Wetter

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

YouTube-Channel-Logo

Kalender

Mai 2018

DI

01

MI

02

DO

03

FR

04

SA

05

SO

06

MO

07

DI

08

MI

09

DO

10

FR

11

SA

12

SO

13

MO

14

DI

15

MI

16

DO

17

FR

18

SA

19

SO

20

MO

21

DI

22

MI

23

DO

24

FR

25

SA

26

SO

27

MO

28

DI

29

MI

30

DO

31

FR

01

Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten Kalender

myHomeseite - Header-Logo

Ratgeber Rubrik-Hobby & Freizeit


Ratgeber | Hobby & Freizeit

Sie sind hier -> Ratgeber-Rubrik: Hobby & Freizeit

Ratgeber-Seiten-Grafik
Sie sind hier -> Ratgeber | Hobby & Freizeit

Ebay - Produkt Empfehlungen

Hobby & Freizeit

Bericht vom: 12.05.2018 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Freude schenken zum Muttertag - mit einer handgeschriebenen Karte

Eine ganz persönliche Aufmerksamkeit zum Muttertag sind selbst verfasste, handgeschriebene Zeilen.

Freude schenken zum Muttertag - mit einer handgeschriebenen Karte

Stein (ots) - Zum Muttertag kann man per Kurier Blumen oder über WhatsApp ein paar Zeilen schicken. Viel schöner aber sind wirklich persönliche Glückwünsche - zum Beispiel mit einer selbst geschriebenen Karte. Über ein kleines Format, das (wieder) zu großer Form aufläuft.

Gerade mal 148 x 105 mm - das sind die Standardmaße einer Postkarte. Dennoch kann sie jede Menge Emotionen transportieren: Das Motiv auf der Rückseite; die individuell geschriebenen Zeilen auf der Vorderseite; die Tatsache, dass sie gekauft, beschriftet, frankiert und in einen Briefkasten geworfen wurde - all das macht dieses kleine Stück Karton zu einer Ausnahmeerscheinung im heutigen Kommunikationsrauschen. Wer eine persönlich verfasste Postkarte im Briefkasten findet, fühlt sich beschenkt: Jemand hat an mich gedacht, hat sich Mühe für mich gemacht... Dieses subjektive Empfinden wird auch akademisch bestätigt: Das Versenden einer Postkarte drücke eine besondere Wertschätzung des Adressaten aus, erklärt Sprachwissenschaftler Professor Hajo Diekmannshenke von der Universität Koblenz, der dieses Phänomen schwerpunktmäßig erforscht.

Und das Schöne ist: Diese Wertschätzung bleibt, sie ist sicht- und fühlbar. Eine WhatsApp-Message wird sich die Mama wohl kaum an die Kühlschranktür heften, eine Karte mit lieben Grüßen dagegen sehr gern. Auch deshalb gilt die Glückwunschkarte, neben Blumen und Pralinen, als eine der wichtigsten Aufmerksamkeiten zum Muttertag. Rund um den zweiten Sonntag im Mai, an dem in Brasilien, den USA und vielen europäischen Ländern traditionell die Mütter und die Mutterschaft geehrt werden, verzeichnen die Hersteller von Grußkarten ansteigende Umsatzzahlen. In der Urlaubssaison klettert die Kurve dann weiter nach oben - und zwar immer steiler: So melden beispielsweise die deutschen Produzenten Zuwächse von jährlich fünf Prozent und die Deutsche Post Beförderungszahlen von mehr als 210 Millionen Stück pro Jahr - eine analoge Erfolgsgeschichte im Zeitalter von Facebook, Snapchat & Co.

Kurznachrichten per Briefträger

Als die "Correspondenzkarte" am 1. Oktober 1869 in Wien von der österreichisch-ungarischen "Generaldirektion für Post- und Telegraphenangelegenheiten" offiziell eingeführt wurde, ging es nicht um Ferien- oder Herzensgrüße, sondern schlicht um Informationsübermittlung: Die Postkarte war eine knappe und kostengünstige Alternative zum Brief, geeignet auch für alle, die sich nicht zutrauten, jene langen, kunstvollen Sätze zu drechseln, die damals die schriftliche Kommunikation prägten. Weil die Post vielerorts mehrmals täglich ausgetragen wurde, landeten die Nachrichten tatsächlich sehr schnell beim Empfänger - die Postkarte war also gewissermaßen die SMS vergangener Jahrhunderte. Mit der Gründung des Weltpostvereins 1874 wurde erst ein länderübergreifender, später ein weltweiter Versand möglich. Skandinavische Länder und Großbritannien setzten auf die Karte, gefolgt von Russland, Ceylon, den USA, Japan, Spanien und Italien. 1888 gab es weltweit in mehr als 35 Ländern Postkarten. Neben den reinen Text-Nachrichten entdeckte man schnell auch den Reiz optischer Informationen - dank neuer Fototechnik und Druckverfahren kamen immer kreativere Bild- und Ansichtskarten auf den Markt. Kein Wunder, dass Postkarten bis in die 1920er Jahre hinein beliebte Sammelobjekte waren, die man in eigens dafür produzierten Alben oder Sammelkisten aufbewahrte.

Heutige Fans zelebrieren ihre Postkarten-Liebe öffentlicher: Die Mitglieder von "Postcrossing" stellen ihre schönsten und außergewöhnlichsten Objekte auf der Online-Galerie der internationalen Postkarten-Community aus. und 690.000 Menschen aus 212 Ländern beteiligen sich an dem Projekt, bei dem man per Zufallsprinzip Karten verschickt und/oder erhält; mehr als 43 Millionen Exemplare haben sie inzwischen auf den Weg gebracht. Die meisten Mitglieder stellt übrigens Russland; die fleißigsten Verschicker jedoch sind die Deutschen.

Tipps von der Postkartenschreiberin

Nicht auf Masse, sondern auf Klasse setzt Sabine Rieker. Die 31-jährige Stuttgarterin hat ihr Hobby zum Job gemacht und ist hauptberufliche "Postkartenschreiberin": Mit schöner, verschnörkelter Handschrift und viel poetischer Fantasie füllt sie Karten, die dann bei den Wunsch-Adressaten ihrer Auftraggeber im Briefkasten landen. Ob sich eine Segelschule bei Kursteilnehmern bedanken, eine Tochter ihre Mutter aus der Ferne grüßen oder ein Galerist originelles Performance-Material haben will: Sabine Rieker findet die richtigen Worte, den passenden Look. Dafür braucht sie eine Karte und einen Kugelschreiber, mehr nicht. "Ich beginne immer mit dem Adressfeld. Das gestalte ich bewusst, mit verschiedenen Schrifttypen, fülle viel Raum aus. Währenddessen habe ich schon so viel Kontakt mit dem Papier, bin so intensiv in der Bewegung, dass ich einen Bezug zu der betreffenden Person herstellen kann. Die Anrede in einer schönen Schreibschrift tut ihr Übriges - in dieser Zeit entstehen die Ideen, was und wie ich es formulieren will."

Was rät sie weniger kreativen Kartenschreibern, die zwar wissen, dass sie der Mama Floskeln ersparen möchten - aber nicht, wie? "Zweifeln Sie vor allem nicht an Ihrer Kreativität. Die beweist man ja schon mal damit, dass man sich überhaupt fürs Schreiben entscheidet." Wer die Gedanken in Richtung Empfängerin schweifen lässt, kommt sicher auf Inspirationen - angefangen von der ganz großen Frage, was die Mutter für einen persönlich bedeutet, bis zu ganz praktischen Dingen: welche Lieblingsfarbe hat sie, welche Schrift passt zu ihr? Auch das Motiv der Karte kann hilfreich sein, möglicherweise lassen sich Fotos oder Illustrationen inhaltlich aufgreifen. Steht vorne ein Motto oder ein Spruch? Den kann man auf der Rückseite individuell fortsetzen. Um kleine, kunstvolle Motivationshilfen à la Rieker zu schaffen wie: "Für mich bist du ein Alltagsheld" oder "Danke fürs Sein, ganz allgemein" - die sich natürlich nicht nur am Muttertag, sondern ganzjährig ganz wunderbar auf einer Karte machen.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 22.03.2018 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Mit Nervenkitzel, Showspektakel und Achterbahnen quer durch Europa - am 24. März startet der Europa-Park in die Sommersaison

>> Um zum ganzen Audio-Bericht zu kommen, scrollen Sie bitte zum unteren Bereich dieses Berichtes.

Rust (ots) - Anmoderationsvorschlag:

15 Länder in ein oder zwei Tagen - das schaffen noch nicht mal ganz ambitionierte Reisegruppen aus Japan. Im Europa-Park ist das aber kein Problem: Da können sich die Besucher innerhalb weniger Stunden zum Beispiel in Island, Portugal und Österreich umsehen, landestypisches Essen genießen und natürlich jede Menge Action in den über 100 Attraktionen erleben. Jetzt (24. März) startet der Europa-Park in die neue Saison und natürlich warten auch spannende Neuheiten auf uns. Was genau, das hat Oliver Heinze für uns herausgefunden.

Sprecher: Zum Start in die neue Saison lässt sich der Europa-Park auch in diesem Jahr nicht lumpen. Komplett umgestaltet stahlt der französische Themenbereich in einem neuen, frischen Look, sagt Corina Zanger von Deutschlands größtem Freizeitpark, und verrät, dass in Kürze noch mehr dazukommen wird.

O-Ton 1 (Corina Zanger, 07 Sek.): "Bis zum Sommer wird der Themenbereich noch attraktiver mit dem 'Eurosat - CanCan Coaster' und 'Madame Freudenreich Curiosités'."

Sprecher: Doch schon jetzt kommen Adrenalin-Junkies auf ihre Kosten.

O-Ton 2 (Corina Zanger, 24 Sek.): "Zum Beispiel mit 'Alpha Mods P.D.'. Die gibt's auf 'Alpenexpress Coastiality'. Da fährt man dann auf der Achterbahn mit einer virtuellen Brille durch die Welt von den Alpha Mods. Oder man geht zum 'Silver Star' und kann sich mit 130 Stundenkilometern in die Tiefe stürzen. Oder zum Beispiel die Holzachterbahn 'Wodan - Timburcoaster'. Die ist perfekt, um durch die isländische Mythologie zu sausen."

Sprecher: Nichts für schwache Nerven also, beziehungsweise für die kleinen Besucher, an die natürlich auch gedacht wurde.

O-Ton 3 (Corina Zanger, 23 Sek.): "Bei uns kann man ab Saisonstart auch eine Reise durchs Lummerland machen und kann mit der Lokomotive Emma Vollgas geben. Dann gibt es auch noch den beliebten Bär Paddington. Der wird bei uns in der Eisshow zu sehen sein. Oder es gibt auch die 'Piraten in Batavia'. Das ist eine ganz tolle Bootsfahrt indoor, 'Piccolo Mondo'. Und für die, die es ein bisschen gruseliger mögen, die Geisterbahn. Das ist aber auch schon für Kinder geeignet."

Sprecher: Und auch die Eltern kommen nicht zu kurz - beim neuen Musical "Rulantica" zum Beispiel, das es ab dem 28. April zu sehen gibt. Sie können aber auch...

O-Ton 4 (Corina Zanger, 14 Sek.): "...auf eine akrobatische Zeitreise gehen mit 'Times'. Dann gibt's natürlich gastronomische Angebote, sogar ein Zwei-Sterne-Restaurant, das 'Ammolite' in unserem Vier-Sterne-Hotel 'Bell Rock'. Man kann auch die Wellness-Angebote nutzen oder eine Runde Golf spielen gehen."

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, mal einen Ausflug in den Europa-Park zu machen: Am 24. März startet die Saison - mehr Infos finden Sie im Internet unter europapark.de!

Playbutton
Audio zum Bericht anhören:

Hier geht es zum Audio-Bericht 1

Hier geht es zum Audio-Bericht 2

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 22.03.2018 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Video: Europa Park

Vive la France, vive l´Europe - Französischer Themenbereich erstrahlt in neuem Glanz

In der Saison 2018 widmet sich Deutschlands größter Freizeitpark ganz seinem beliebten Nachbarland Frankreich: Nach umfassender Modernisierung können sich die Besucher des Europa-Park auf einen umgestalteten Französischen Themenbereich freuen. Mit frischem Look sowie neuen Attraktionen und Gastronomieangeboten ist die Grande Nation das Highlight der kommenden Saison. Dabei dürfen Groß und Klein ab Sommer besonders auf den „Eurosat ‒ CanCan Coaster“ inklusive eines weiteren Coastiality-Erlebnisses gespannt sein. Bereits ab dem Saisonstart begeistert das neue Gesicht der ehemaligen „Old 99“ mit Michael Endes „Jim Knopf – Reise durch Lummerland“. Im Englischen Themenbereich lockt außerdem Paddington, der beliebte Bär und in Griechenland dreht sich sogar eine ganze Eisshow um die kuschelige Kinderbuchfigur. Damit die Herzen der Besucher auch in diesem Jahr wieder höher schlagen, investiert die Inhaberfamilie Mack 25 Millionen Euro in die Neuheiten.

Neuheiten 2018

Der Europa-Park hat umfangreiche bauliche Veränderungen im Französischen Themenbereich vorgenommen. Im Fokus der Sanierungsarbeiten steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn „Eurosat“. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden bis zum Sommer gänzlich erneuert und überarbeitet. Dann erwartet der neue „Eurosat ‒ CanCan Coaster“ von Mack Rides seine Fahrgäste nicht nur mit neuen Zügen mit komfortableren und größeren Fahrzeugen, sondern bietet auch ein erheblich verbessertes Fahrgefühl. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher im Rahmen der Umgestaltung auf ein zusätzliches Virtual Reality-Erlebnis von MackMedia freuen. Um das innovative Fahrvergnügen „Eurosat Coastiality“ zu ermöglichen, wird erstmals weltweit ein separater Bahnhof mit Drehweiche und eigenen Zügen integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie wird sich das Streckenlayout dabei am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und weiterhin rund 900 Meter lang sein. Auch der Eingangsbereich des traditionsreichen Symbols im Französischen Themenbereich erhält im Zuge der Umbaumaßnahmen einen neuen Anstrich: Eine typische Pariser Architektur mit einem originalgetreuen Nachbau des Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ lädt in die Belle Époque der Hauptstadt ein. Die attraktive Neugestaltung versetzt die Besucher in das 19. Jahrhundert und lädt zur Einstimmung auf den „Eurosat ‒ CanCan Coaster“ und eine „Nachterbahnfahrt“ der besonderen Art ein.

Eine weitere Neuheit ist die Welt von „Madame Freudenreich Curiosités“, die in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlt und die bisherige Attraktion „Universum der Energie“ ersetzt. Neben dem Eingang zum umgestalteten Coaster können Groß und Klein auf verschiedene Szenarien im „Haus des großen Dinosaurier-Fans“ gespannt sein und jede Menge Relikte von den Giganten der Vorzeit erblicken. Auf dem schwimmenden Bistro-Boot „Liberté“ auf dem See lässt es sich anschließend nicht nur auf zwei Etagen bestens stärken, sondern auch eine spektakuläre Wasser-Fontänen-Show beobachten, welche mehrmals pro Stunde zu französischer Musik läuft.

Nach der vierten Formel 1-Doppel-Weltmeisterschaft in Folge steht die Mercedes-Benz Hall auch in dieser Saison ganz im Zeichen der schnellsten Rennserie der Welt. Die Formel 1-Themenwelt „MONACO“ widmet sich den siegreichen Silberpfeilen, ihren Rennfahrern und ihrem Team.

Im angrenzenden Deutschen Themenbereich überrascht ab Saisonstart zudem das besonders bei Familien beliebte ehemalige Fahrgeschäft „Old 99“ mit neuer Thematisierung: Passend zum Kinostart der Realverfilmung von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, die ab dem 29. März bundesweit zu sehen ist, können sich die Jüngsten mit Michael Endes „Jim Knopf – Reise durch Lummerland“ auch im Europa-Park auf ein großes Abenteuer begeben. Ermöglicht wird die Einbettung dieses bedeutenden deutschen Kulturguts im Herzen von Europas beliebtestem Freizeitpark durch eine Kooperation mit Warner Bros., Rat Pack, Malao und der Erbengemeinschaft Michael Ende.

Bereits seit der Wintersaison ist Paddington in Deutschlands größtem Freizeitpark zu Hause. Auf dem „Alpenexpress Coastiality“ in Österreich können die Gäste dank einer Kooperation mit StudioCanal nicht nur gemeinsam mit der beliebten Kinderbuchfigur unterwegs sein, sondern die Fahrt auch aktiv durch Kopfbewegungen beeinflussen. Darüber hinaus gibt es vieles rund um das süße Kuscheltier mit den großen Knopfaugen im Englischen Themenbereich zu entdecken. Mit der dampfenden Panoramabahn am Bahnhof „Paddington Station“ angekommen, lässt es sich im eigenen Shop herrlich nach kleinen Mitbringseln Ausschau halten. Außerdem begrüßt der beliebte Bär die Besucher des Europa-Park in der neuen Eisshow „Paddington on Ice – The Marmalade Mission“. Die 30-minütige, lebhafte und interaktive Vorführung im Griechischen Themenbereich rückt den kuscheligen Bären und besonders seine Leibspeise – das Orangenmarmeladen-Sandwich – in den Mittelpunkt und sorgt für beste Unterhaltung.

Abgesehen von dem VR-Erlebnis mit Paddington wartet auf dem „Alpenexpress Coastiality“ ab Saisonstart noch ein weiteres Abenteuer. Da der Spielwarenhersteller Simba-Dickie und MackMedia zusammenarbeiten, können die Fahrgäste auch mit den „Alpha Mods P.D.“ unterwegs sein und vier Jungs auf einer spannenden Verfolgungsjagd begleiten. Außerdem wird die Spielzeuglinie in der neuen „Majorette Factory feat. Alpha Mods P.D.“ im Russischen Themenbereich erhältlich sein, in der sich Fans ihr eigenes individuelles Spielzeugauto zusammenstellen können.

Am neuen Imbiss „CMAK Russian Food & Burger“ lässt es sich anschließend bestens stärken. Wer mehr Lust auf die mediterrane Küche hat, kann sich voraussichtlich ab Pfingsten bei der „Pastaria di Enzo“ im Italienischen Themenbereich „Pasta to go“ holen.

Rulantica – die neue Wasserwelt des Europa-Park

Vor den Toren des besten Freizeitparks weltweit laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. Im September 2017 hat der Europa-Park den Grundstein für „Rulantica“ gelegt. Die ersten Anzeichen der neuen Wasserwelt sind schon erkennbar. Bis Ende 2019 soll die gigantische, 450.000 Quadratmeter große Resort-Erweiterung rund um das Thema Wasser in vollem Glanz erstrahlen. Zusätzlich zu Europas beliebtestem Freizeitpark lockt dann ganzjährig eine sensationelle Wasser-Erlebniswelt. Eine aufwändige nordische Thematisierung und 25 spannende Wasserattraktionen garantieren ein unvergessliches Abenteuer für die ganze Familie. Nach einem ereignisreichen Tag lädt das neue Erlebnishotel Hotel „Krønasår“ große und kleine Wasserratten zum Träumen und Entspannen ein.

Im ehemaligen „Historama“ im Luxemburgischen Themenbereich dürfen sich die Besucher ab Saisonstart außerdem auf die „Reise nach Rulantica“ freuen. Die Ausstellung gewährt erste spannende Einblicke in die neue Wasserwelt. Im barocken „Europa-Park Teatro“ im Italienischen Themenbereich gibt es ab dem 28. April mit „Rulantica – The Musical“ ebenfalls einen Vorgeschmack auf die kommende Großattraktion. Dabei wird die bewegende Geschichte über die Entdeckung von „Rulantica“ und die Kraft der wahren Liebe erzählt.

Quer durch Europa

Im Herzen des Dreiländerecks, zwischen Schwarzwald und Vogesen, liegt der beste Freizeitpark weltweit. Ob Irland, Frankreich oder Spanien – 15 europäische Themenbereiche mit landestypischer Architektur, Gastronomie und Vegetation warten darauf, von den Besuchern entdeckt zu werden. Auf der Reise durch Europa laden über 100 Attraktionen und Shows zu einer spannenden Tour ein und versprechen jede Menge Spaß und Abwechslung für die ganze Familie: Anschnallen und bereit machen zum Abflug heißt es im „Voletarium“ im Deutschen Themenbereich. Das größte Flying Theater des Kontinents nimmt die Passagiere mit auf einen atemberaubenden Flug über Europa und entführt sie in die faszinierende Welt der Flugpioniere Kaspar und Eckbert Eulenstein. Wer es rasant mag, steigt danach in eine der 13 spektakulären Achterbahnen des Europa-Park. In Island locken die 100 km/h schnelle Holzachterbahn „WODAN – Timburcoaster“ oder die Katapult-Achterbahn „blue fire Megacoaster powered by GAZPROM“, die in 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. In Russland kommen Adrenalinbegeisterte bei einer Fahrt mit der Hochgeschwindigkeits-Achterbahn „Euro-Mir“ ebenfalls voll auf ihre Kosten. Nervenkitzel pur verspricht außerdem eine Runde mit dem 73 Meter hohen „Silver Star“ im Französischen Themenbereich. Doch nicht nur für mutige Achterbahnfans ist Deutschlands größter Freizeitpark genau das Richtige; auch ruhigere Gemüter finden, was das Herz begehrt: In Italien schweben die Gäste mit „Volo da Vinci“ sanft durch die Lüfte. Beliebt bei Jung und Alt ist zudem Grimms Märchenwald, wo hinter jeder Ecke sagenhafte Wesen wie Frau Holle, Rapunzel und Aschenputtel und ihre liebevoll inszenierten Geschichten warten. Vor allem an warmen Sommertagen bieten die familienfreundliche „Tiroler Wildwasserbahn“ in Österreich oder die Wasserachterbahn „Poseidon“ in Griechenland eine willkommene Abkühlung.

Shows

Darüber hinaus begeistern über 23 Stunden Showprogramm täglich. Im „Globe Theatre“ im Englischen Themenbereich dürfen die Besucher auf „Times – The Show“, eine große akrobatische Zeitreise von Shakespeare über Sherlock Holmes bis in die Neuzeit, gespannt sein. Mit rund 4,5 Stunden Dauer können Klein und Groß im „Bamboe Baai“ ab Saisonstart mit „The House of Chinese National Circus ‒ Die unendliche Übung“ zudem die wahrscheinlich längste Show der Welt erleben. Abgesehen davon warten in Deutschlands größtem Freizeitpark das ganze Jahr über zahlreiche Eventhighlights.

Freizeitspaß zu jeder Jahreszeit

Seit über 15 Jahren präsentiert sich der Europa-Park seinen Besuchern in vier wunderschön dekorierten Jahreszeiten. Während das Frühjahr im Zeichen der Neuheiten steht, verspricht der Sommer mit spritzigen Attraktionen herrliche Abkühlung. Zu Halloween halten düstere Gestalten Einzug und 180.000 Kürbisse tauchen den besten Freizeitpark weltweit in ein strahlendes Orange. Passend zur Winteröffnung verwandelt sich der Europa-Park mit 2.500 Christbäumen, Millionen von Lichtern und einem fantastischen Showprogramm in ein traumhaftes Winterwunderland.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2018 vom 24. März bis zum 04. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 16.03.2018 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Günstig in den Osterurlaub: ISM-Tourismusexperte gibt hilfreiche Tipps - Buchungstricks und Reiseideen für Last-Minute-Ferien

Dortmund (ots) - Koffer packen, fertig, los: Die Osterferien stehen vor der Tür! Auch dieses Jahr zieht es wieder zahlreiche Familien in Richtung Sonne, Strand und Meer. Wie Kurzentschlossene trotz Hochsaison mit kleinen Tricks noch Geld sparen können und welche Fallen beim Last-Minute-Urlaub zu beachten sind, verrät Prof. Dr. Bernd Schabbing, Experte für Tourismus- und Eventmanagement an der International School of Management (ISM).

Geld sparen durch Flexibilität

Wer gute Reise-Schnäppchen ergattern möchte, sollte idealerweise so flexibel wie möglich bei der Urlaubsplanung sein. Ein erster Schritt kann bereits die Wahl eines günstigen Abflughafens sein: "Beliebte Reiseziele werden nicht von allen Flughäfen mit der gleichen Intensität angeflogen. Für die Flughäfen München, Stuttgart und Berlin ist das Angebot oft günstiger als zum Beispiel für Köln/Bonn oder Düsseldorf. Es kann sich also lohnen, einen anderen Startflughafen zu wählen", rät der Tourismusexperte der ISM. Gerade, wenn die Urlauber aus Holland losfliegen: "In Holland gibt es keine Luftverkehrssteuer. Deshalb sind Flüge aus dem Nachbarland oft etwas günstiger als bei uns." Jedoch sollten bei Flugreisen auch immer die Nebenkosten beachtet werden: "Die großen und zentralen Flughäfen verlangen oft hohe Parkgebühren, bei den kleineren Flughäfen wie Münster-Osnabrück oder Paderborn-Lippstadt parken die Reisenden teilweise sogar kostenfrei."

Flexibilität ist ohnehin wichtig: "Wer nicht nur beim Flughafen, sondern auch bei den Urlaubstagen, Abflugs- und Ankunftszeit, Reiseziel und Hotelausstattung Kompromisse eingeht, kann besonders preiswert Urlaub buchen", erklärt Schabbing.

Die beliebtesten Reiseziele 2018

Im Frühjahr zieht es die Deutschen nach dem Winter immer sehr in die Sonne - und ins Ausland: "Spanien steht hier jedes Jahr unangefochten an der Spitze, aber auch die Türkei kann sich 2018 fangen und ebenso sind Ägypten und Tunesien wieder als Reiseziele im Kommen." Der Schwerpunkt Mittelmeer wird also beibehalten. "Dabei sind neben den Balearen auch die Kanaren immer wieder sehr nachgefragt. Für Urlauber mit wirklich glaubensbezogenen Osterurlaubsplänen empfiehlt sich Rom, Griechenland oder Israel, wobei Jerusalem leider zu Ostern immer sehr voll ist", so Schabbing.

Nach den Pleiten einiger Fluggesellschaften stellt sich bei der Reiseplanung auch die Frage nach der richtigen Airline. ISM-Professor Bernd Schabbing rät, auf bewährte und bekannte Fluggesellschaften zurückzugreifen: "Am besten große Fluggesellschaften oder mit Konzernanschluss, z.B. jene des Lufthansa Konzerns. Vorsicht ist bei unbekannten oder ganz neuen Gesellschaften geboten sowie bei Gesellschaften mit Herkunft/Sitz in kritischen Ländern, die nur sehr wenige Verbindungen anbieten."

Reisebüro und Internet - ein Vergleich lohnt sich

Ob eine Buchung über das Reisebüro oder das Internet mehr Vorteile bietet, hängt ganz von den Bedürfnissen der Urlauber ab. "Als Faustregel gilt, dass man teure, komplexe und in unbekannte Regionen führende Reisen besser mit fachlicher Beratung im Reisebüro bucht, einfache und kurze 'Standardreisen' wie 'eine Woche Mallorca im Hotel mit Flug und all inclusive' eher im Internet. Preislich sind die Standardreisen im Internet allerdings oft nicht wirklich günstiger als im Reisebüro."

Das Angebot an Online-Buchungsportalen ist riesig. Um dennoch die günstigste Reise zu finden, vergleichen Urlauber am besten mehrere Plattformen. "Sehr gute Buchungsmöglichkeiten bietet www.holidaycheck.de. Das Portal ist praktisch und liefert schnell die gewünschten Ergebnisse. Auch www.weg.de und www.lastminute.de liefern gute und umfassende Angebote", so Schabbing. Vorsicht ist bei der Nutzung von Onlineportalen allerdings geboten, wie schon die Stiftung Warentest im November 2012 festgestellt hat: "Angezeigte Reisen sind dann doch nicht buchbar oder in den Buchungspaketen ist immer noch eine Reiserücktritts- und Auslandskrankenschutzversicherung voreingestellt - obwohl diese Vor-Paketierung seit Juli 2012 vom Europäischen Gerichtshof untersagt ist."

Buchungsfallen vermeiden

Keiner liest gerne die genaue Reisebestätigung oder die AGB. Bei der Buchung kann dies jedoch entscheidend sein, da hier oft die Tücke im Detail liegt: "Manchmal kann man so erst sehen, was wirklich im Preis inbegriffen ist und was nur in der Werbebroschüre so klingt, als wenn es inkludiert wäre", weiß Schabbing.

Allgemein empfiehlt ISM-Professor Bernd Schabbing den meisten Urlaubern, eine Pauschalreise zu buchen: "Meist ist die Pauschalreise immer noch mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgestattet. Hier ist die Absicherung da und die Veranstalter geben meist Teile der Rabatte, die sie bei Hotels und Fluggesellschaften als Großkunden bekommen, weiter. Zudem muss man sich nicht um alles kümmern, das tut der Veranstalter."

Bucht man hingegen einzeln, sollte man gute Kenntnisse der Buchungswege, Preise und Verfügbarkeiten sowie Besonderheiten der einzelnen Bausteine haben, um wirklich gute Preise bei guten Leistungen und Sicherheit zu erhalten: "Nicht vergessen sollte man auch, dass man bei Bausteinbuchung immer selber direkter Vertragspartner des einzelnen Unternehmens ist, was die Durchsetzung der Rechte bei später auftauchenden Problemen oft erheblich erschwert."

Hintergrund: Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle.

Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und Praxisorientierung aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 175 Partneruniversitäten der ISM.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 19.12.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Video: Europa Park

Entspannen - relaxen - genießen - Wohlfühlwochen in den Europa-Park Hotels

Wenn Deutschlands größter Freizeitpark am 08. Januar 2018 vorübergehend seine Pforten schließt, startet das ausgewählte Programm der Wohlfühlwochen in den parkeigenen 4-Sterne Erlebnishotels. Eine Kombination aus Erlebnis, Unterhaltung und Entspannung erwartet die Hotel- und Tagesgäste. In den Wellness & Spa Bereichen des mit fünf Wellness Stars zertifizierten Europa-Park Hotel Resorts finden Ruhe- und Erholungssuchende ihren ganz persönlichen Rückzugsort. Kenner und Könner lehren den Gästen hilfreiche Tricks in der Küche, führen durch Bier-Tastings oder auch Weinverkostungen der Extraklasse.

Verzaubernde Übernachtungs-Arrangements

Zeit zu zweit wird durch die Wellness & Spa Bereiche der 4-Sterne Hotels versüßt. Ein romantisches 4-Gang-Dinner und die gemütlichen Betten der thematisierten Doppelzimmer garantieren erfüllte Zweisamkeit. Das Hotel „Colosseo“ verführt „Sonntagsglück“-Gäste mit einer verwöhnenden Rückenmassage, dem ausgiebigen Brunch, der ganztägigen Nutzung der Poolund Saunalandschaft und dem Europa-Park Fitness-Club. Das FreundinnenSpecial in den 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“ und „Bell Rock“ lässt Mädels- und Männerherzen höher schlagen. Bis zu vier Freunde oder Freundinnen übernachten in einem Zimmer zum Freundschaftspreis und werden zudem mit zahlreichen Wohlfühlwochen-Specials verwöhnt. Ein Vortrag von Monica Ivancan, abwechslungsreiche Sport- und Erholungsprogramme des erfahrenen Trainertrios um sie, Katrin Schlichenmaier und Jamie Miller, sowie drei verwöhnende Körperbehandlungen unterstützen die Gäste beim einwöchigen entschlacken, entsäuern und entgiften. Monica Ivancan hilft jedem, der seinem Köper etwas Gutes tun möchte, fit in den Frühling zu starten.

Wellness & Spa hoch drei

Ein Wohlfühluniversum par excellence ist in den Wellness & Spa Bereichen der 4-Sterne Superior Hotels „Santa Isabel“, „Bell Rock“ und „Colosseo“ zu genießen. Richtig einheizen, wird an jedem Freitag, Samstag und Sonntag (außer am 02.; 03. & 11. März 2018) der Saunameister Benjamin Gauder. 2009 und 2010 erwedelte sich der Saunabetriebsleiter den Vizeweltmeistertitel und sorgt im Zeitraum der Wohlfühlwochen im Fitness & Spa New England des Hotels „Bell Rock“ für die perfekten Aufgüsse. Die Hot Stone Massage im „Bell Rock“ verspricht mit erwärmten Basaltsteinen und Ölen Tiefenentspannung der Extraklasse. Bei dem kaiserlichen Rendezvous für zwei können die Gäste im „Colosseo“ mit einem Verwöhn-Milch-Bad, einer Frühjahr 2018 Ganzkörpermassage und einer Wellness Gesichtsbehandlung mal ganz abschalten. Mit warmen Marmorsteinen, einem sanften Handschuhpeeling und einer Seifenschaummassage verspricht der Wellness & Spa Bereich des „Santa Isabel“ pure Erholung. Für das Extra an Entspannung bieten die WinterKuscheltage von Montag bis Donnerstag Ganzkörperpeelings aus natürlichen und pflegenden Wirkstoffen sowie eine wärmende Ganzkörperpackung an. Während der Happy Hour von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 12.30 Uhr erhalten die Gäste zehn Prozent Ermäßigung auf alle Behandlungen.

Kulinarische Hochgenüsse

Bei der Küchenparty im Hotel „El Andaluz“ wird, neben dem Highlight „Big Bottle“, vielfältige iberisch-mediterrane Kulinarik aufgetischt. Während hier Liebhaber der Köstlichkeiten des Südens bestens aufgehoben sind, können Feinschmecker die frische Küche Neuenglands im 4-Sterne Superior Hotel „Bell Rock“ genießen und auf den Spuren der Pilgerväter und Entdecker wandeln. Meeresfrüchte, Fisch und saftiges US Beef stehen bei den Küchenpartys dort im Vordergrund. Weich, kräftig und fruchtig im Geschmack zeigt sich der edle und unverwechselbare Grappa an der Seite italienischer Köstlichkeiten und korrespondierender Weine. Vincenzo De Biase, Europa-Park Sommelier und „Sommelier des Jahres 2017“, führt Grappa-Genießer durch den Abend. Die Winzer Gérard Bertrand und Marco Parusso laden zusammen mit den Sommeliers Vincenzo De Biase und Markus Marciulonis zu einer italienischfranzösischen Weinverkostung im Restaurant „Cesare“ des Hotel „Colosseo“ ein. Bei dem amerikanischen Weindinner „EAST meets WEST“ verbindet der gebürtige Rottweiler und Kellermeister Roman Roth, Vincenzo De Biase und Michael Grimm erlesene Weine der Ost- und Westküste auf wunderbare Weise. Auch bei den Weinreisen kommen leidenschaftliche Weintrinker auf ihre Kosten, wenn sie ureigene Charaktere der edlen Tropfen aus Italien oder Iberico herausschmecken und genießen. In der Bar Colosseo kann die Kunst des Vermengens, begleitet von spannenden Geschichten, unter fachkundiger Anleitung ergründet werden. Der Cocktailkurs, ein bunter Mix aus Theorie und Praxis; wird durch ein 3-Gang-Abendmenü abgerundet. Meisterwerke aus Hopfen und Malz stehen beim Bier-Tasting im Fokus. Ob herbes Pils, süßliches Weizen oder würziges Schwarzbier – professionelle Erläuterungen setzen dem Angebot die Schaum-Krone auf. Die sympathische Trainerin Betül Hanisch von „Fast Perfekt“ führt beim KniggeKurs in die hohe Kunst der Tischsitten ein. Das Schulungsevent umfasst ein 4- Gang-Menü inklusive Weinbegleitung. Kochen will und kann gelernt sein! Für alle, die gerne den Kochlöffel schwingen, bietet der Kochkurs tolle Einblicke. Begleitet von dem professionellen Küchenteam können alle Hobbyköche die Rezepte der Hotelrestaurants nachkochen. Doch nicht nur Kochen bereitet Freude - die Konditorinnen Franziska Bosch und Cordula Müller verraten in der parkeigenen Konditorei des Hotels „Bell Rock“ die Geheimnisse professioneller Kuchenherstellung getreu dem Motto „Backen wie bei Großmutter“. Wer es urig mag, dem sind die Fondue-Abende im Restaurant „Sala Santa Isabel“ im Hotel „Santa Isabel“ ans Herz gelegt. Getreu dem Motto „drei Fondues ergeben ein Menü“ werden erst das Chinesische-, dann das klassische Fleischund zum Dessert das Schokoladen-Fondue serviert. „Viva Espana!“- eine Kostprobe spanischer Lebensfreude bieten die Tapas-Abende bei modernem Fingerfood und feuriger Musik. Wie im wilden Westen fühlt man sich im „Silver Lake Saloon“ des Camp Resorts. Ob freitags bei Country-Musik und Lasso-Show, dem Country-Brunch jeden Sonntag oder dem Western-Abend, der ein sattelfestes 4-Gang-Menü bietet: Die Wild-West-Atmosphäre versetzt die Gäste in eine authentische Cowboy und Indianer-Stimmung.

Termine Hotel „Colosseo“:

„Zwei Winzer & Sommeliers”: 19.01.2018
Grappa Traditionale: 10.02.2018
Weinreisen „Wein & Italien”: 17.01., 07.02., 07.03.2018
Bier-Tasting: 19.01., 20.01, 02.03., 03.03.2018
Cocktailkurs: 14.01., 18.01., 21.01., 28.01., 01.02., 04.02., 22.02., 25.02.,
01.03., 04.03., 08.03.2018
Knigge-Event: 23.02.2018
Colossaler Sonntagsbrunch: Jeden Sonntag von 11 bis 14.30 Uhr
Kulinarische Erlebnisreise: Jeden Freitag und Samstag ab 18 Uhr

Termine Hotel „Bell Rock“:

Caviar & Champagner: 20.01.2018
„EAST meets WEST”: 27.01., 28.01.2018
Kochkurs: 13.01., 23.03.2018
Backen wie bei Großmutter: 12.01., 23.02.2018
Fit in den Frühling mit Monica Ivancan: vom 04.03. bis zum 10.03.2018
Schlemmer Buffet: Jeden Sonntag von 11.30 bis 14 Uhr

Termine Hotel „El Andaluz“:

Weinreisen „Wein & Iberio“: 26.01., 09.02., 02.03.2018 Tapas-Abend: 19.01., 20.01., 21.01., 27.01., 28.01., 03.02., 04.02., 23.02., 24.02., 25.02., 03.03., 04.03., 22.03., 23.03.2018

Termine Hotel „Santa Isabel“:

Fondue-Abend: 19.01., 20.01., 21.01., 26.01., 27.01., 28.01., 02.02., 03.02.,
04.02., 24.02., 25.02., 02.03., 03.03., 04.03., 22.03., 23.03.2018

Termine „Silver Lake Saloon“:

Spare Ribs satt: Jeden Freitag im Januar ab 18 Uhr
Country Brunch: Jeden Sonntag und an ausgesuchten Feiertagen bis zum 28.01.2018

Weitere Informationen zu den Wohlfühlwochen in den Europa-Park Hotels unter www.europapark.de/wohlfuehlwochen

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 25.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Winterzauber in Stadt und Land – Ruhige, kreative und festliche Tage in der winterlichen Uckermark erleben

Eingebettet in die historische Kulisse der Altstadt ist der Angermünder Gänsemarkt ein kleines Juwel in der Vorweihnachtszeit.

Winterzauber in Stadt und Land – Ruhige, kreative und festliche Tage in der winterlichen Uckermark erleben

(epr) „Und ich wandre aus den Mauern, bis hinaus ins freie Feld, hehres Glänzen, heil’ges Schauern! Wie so weit und still die Welt!“ Kein anderes Gedicht beschreibt so eindringlich und romantisch die Weihnachtszeit wie das bekannte Werk Joseph von Eichendorffs. Wer in der Adventszeit oder zwischen den Jahren Sehnsucht nach dieser einzigartigen Stimmung verspürt, findet in den Landschaften der Uckermark die perfekte Kulisse für den eigenen ganz persönlichen Weihnachtstraum.

Der Winter in der Uckermark ist etwas Besonderes. Schneebedeckte Wälder und glitzernde, weite Felder fordern geradezu dazu auf, sie bei Winterwanderungen oder beschaulichen Kutsch- oder Schlittenfahrten zu erkunden. Herrschaftliche Gutshöfe laden anschließend zur Einkehr ein und verwöhnen Gaumen und Seele mit heißem Glühwein am wärmenden Kaminfeuer. Eine kleine Auszeit von wenigen Tagen in einer der idyllischen Unterkünfte wird hier schnell zum erholsamen Urlaub, an den man lange zurückdenkt. Neben Schneetouren beispielsweise durch die unberührte Natur am Wurlsee, im alten Buchenwald in Grumsin oder zum Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, lassen vor allem die künstlerischen Workshops – von Patchwork bis zur kreativen Malerei – den Alltagsstress vergessen. In der Vorweihnachtszeit hat die Region einen Zauber inne, dem man sich schwer entziehen kann. Jetzt öffnen auch die kleinen und feinen Winter- und Weihnachtsmärkte ihre Tore. Bei Budenzauber und Lichterglanz gibt es allerlei zu sehen und zu erwerben, was das Fest der Feste noch schöner macht. Regionale Spezialitäten, Kunsthandwerk und vor allem viel Vorfreude versprechen zum Beispiel jedes Jahr der Schwedter WinterMärchenMarkt oder Templin on Ice – der Weihnachtsmarkt rund um Marktplatz und Innenstadt. Traditionell und beschaulich ist auch der Angermünder Gänsemarkt auf dem immer am 2. Advent das schnatternde Federvieh im Mittelpunkt steht. Hier kann man bei Gänsevater Otto Betker seine Weihnachtsgans gleich erwerben. „Geschichten von früher“ erwarten hingegen die Besucher des Events „Wilde, weiße Weihnacht“ im Wildnislabor des Nationalparkzentrums Criewen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, Weihnachtsmärkten sowie zu den zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten und Workshops findet man unter www.tourismus-uckermark.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 17.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Alle Jahre wieder! - In Bayerisch-Schwaben eine zauberhafte Adventszeit erleben

Idylle pur: Der Weihnachtsmarkt Monheim findet im malerischen Ambiente der historischen Altstadt statt.

Alle Jahre wieder! - In Bayerisch-Schwaben eine zauberhafte Adventszeit erleben

(epr) Wenn einem der verlockende Duft von Lebkuchen und heißem Glühwein in die Nase steigt, ist es wieder soweit – spätestens mit der Eröffnung der Weihnachtsmärkte wird die Adventszeit offiziell eingeläutet. Mit Tannenzweigen und Kerzen geschmückt garantieren sie neben festlichem Flair auch leuchtende Augen bei Groß und Klein.

In Bayerisch-Schwaben lebt der Weihnachtszauber jedes Jahr erneut auf. Die abwechslungsreiche Region rund um die Fuggerstadt Augsburg lockt ab Ende November mit über 40 verschiedenen Weihnachtsmärkten und -veranstaltungen für die ganze Familie. Jeder Ort bietet attraktive Programmpunkte wie Karussell- und Kutschfahrten, Ponyreiten oder Chorauftritten und auch der Nikolaus schaut immer wieder vorbei. Mit seinen vielen historischen Städtchen, Schlössern und Burgen versprüht Bayerisch-Schwaben eine geradezu magische Atmosphäre und entführt seine Gäste unter anderem beim Mittelaltermarkt in Neu-Ulm mit Gauklern und Feuershows in längst vergangene Zeiten. Einer der schönsten und ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands findet in Augsburg statt: Der Christkindlesmarkt taucht den Platz zu Füßen des prachtvollen Renaissance-Rathauses in ein wahres Lichtermeer und verzückt unter anderem durch sein traditionsreiches Engelesspiel in den Fenstern und auf dem Balkon des Rathauses. Romantisch geht es auch im malerischen Nördlingen zu: Aufwendig geschmückte Stände locken inmitten des historischen Stadtkerns mit regionalen Köstlichkeiten sowie selbstgemachten Kunstgegenständen, Spielzeug und Christbaumschmuck. Ein abwechslungsreiches Programm rund um den Nördlinger Krippenweg, Advents-Stadtführungen und Konzerte macht das Weihnachtsglück perfekt. Übrigens: Die Märkte in Augsburg, Neu-Ulm, Nördlingen sowie Friedberg und Aichach im Wittelsbacher Land haben die ganze Vorweihnachtszeit über geöffnet. Rund um die vier Adventswochenenden verteilen sich die vielen weiteren zauberhaften Christkindlmärkte der Region. Ein weiteres Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte ist das „Schwäbische Krippenparadies“. Zahlreiche Ausstellungen, Kirchen- und Privatkrippen geben ein beeindruckendes Bild ab – außerdem können sich Besucher auch selbst am Schnitzen versuchen. Darüber hinaus sorgen Adventskonzerte und ein buntes Weihnachtspotpourri für Unterhaltung. Alle Details zum märchenhaften Adventserlebnis gibt es unter https://www.bayerisch-schwaben.de/weihnachtsmaerkte. Außerdem finden Familien unter https://www.familienbayern.com/tag/weihnachten Tipps und Empfehlungen aus erster Hand.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 17.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Fröhliche Weihnacht überall - Vier benachbarte Metropolen begrüßen Gäste aus aller Welt

In Saarbrücken schwebt der Weihnachtsmann über den St. Johanner Markt und begeistert mit der Geschichte von Rudolf dem Rentier.

Fröhliche Weihnacht überall - Vier benachbarte Metropolen begrüßen Gäste aus aller Welt

(epr) Andere Länder, andere Sitten – das gilt selbst innerhalb der Europäischen Union. Zur Weihnachtszeit jedoch kleiden sich die großen Städte in ein prachtvolles Gewand, um Gäste aus der ganzen Welt willkommen zu heißen. Ob in Deutschland, Frankreich oder Luxemburg – überall locken Lichterglanz und kulinarische Köstlichkeiten zahlreiche Besucher an.

Aller guten Dinge sind drei? Nicht zur Weihnachtszeit! Denn es gibt vier Adventssonntage, vier Kerzen am Adventskranz und vier Metropolen, die sich zusammengetan haben, um die schönsten Wochen des Jahres in ein unvergessliches Erlebnis zu verwandeln. Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier bilden das einzigartige Städtenetzwerk QuattroPole, das – festlich herausgeputzt – seine Gäste begrüßt. Die Besonderheit: Die Städte in den drei aneinandergrenzenden Ländern Deutschland, Frankreich und Luxemburg liegen längstens eine Autostunde voneinander entfernt und bieten sich somit auch für einen entspannten Kurzurlaub an. Die Hauptstadt des Großherzogtums Luxemburg etwa verbreitet vom 23. November bis zum 24. Dezember 2017 an drei verschiedenen Standorten weihnachtliche Gemütlichkeit mit regionalen Spezialitäten und kulturellem Angebot. Französische Lebensart können Besucher auch in Metz erleben, wo vom 18. November bis zum 30. Dezember 2017 an insgesamt acht Plätzen Festtagstimmung aufkommt. Neben dem 60 Meter hohen Riesenrad und der Eislaufbahn am Place d’Armes gibt es außerdem märchenhafte Eisfiguren und einen magischen Laternenweg zu bestaunen. Gut zu wissen: Die Läden im Stadtzentrum sind an allen vier Adventssonntagen geöffnet! In Saarbrücken laden rund 80 geschmückte Stände zum Bummeln ein, während der Weihnachtsmann als tägliche Attraktion über den St. Johanner Markt schwebt und vom 27. November bis zum 23. Dezember 2017 Groß und Klein mit der Geschichte von Rudolf dem Rentier begeistert. Am ersten Adventswochenende öffnet übrigens auch der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt seine Pforten! Romantisch geht es in Trier zu, wo auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt vom 27. November bis zum 22. Dezember 2017 eine abwechslungsreiche Mischung aus Kunsthandwerk und Kulinarik geboten wird. Weitere Informationen zu den verschiedenen Arrangements und Gruppenangeboten gibt es unter www.quattropole.org.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 17.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Weihnachts-Wunderland für Krippenfreunde – In der Adventszeit erstrahlt wieder das Weihnachtsdorf in Waldbreitbach

Beeindruckender Lichterglanz: Der „Stern über Betlehem“ ist ein Wanderweg, der auf knapp zwei Kilometern mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückt ist und durch den Wald über Waldbreitbach führt.

Weihnachts-Wunderland für Krippenfreunde – In der Adventszeit erstrahlt wieder das Weihnachtsdorf in Waldbreitbach

(epr) Auf die Weihnachtstage freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Spätestens mit Beginn der Adventszeit steht ganz Deutschland ganz im Zeichen des Festes. Doch es gibt Orte, an denen das besinnliche Treiben noch einmal etwas mehr im Mittelpunkt steht. Einer davon ist Waldbreitbach im wunderschönen Wiedtal inmitten des Westerwaldes.

Denn ab dem ersten Advent erstrahlt hier bis zum 28. Januar 2018 wieder das „Weihnachtsdorf Waldbreitbach“. Hier können die Besucher an jeder Ecke und in jedem Geschäft Krippen bewundern. Die bekannteste Attraktion der Gemeinde ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Tausende von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. 1989 zum ersten Mal aufgebaut, erhielt sie 1998 einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Ein weiteres tägliches Highlight in der Vorweihnachtszeit ist der „Stern über Betlehem“ im Wald über Waldbreitbach – ein mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückter Wanderweg auf 1,9 Kilometer, der auf den Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen führt. Wahre Besuchermagnete sind auch die schwimmende Krippe und der schwimmende Adventskranz auf der Wied, die acht Meter hohe, sich drehende Weihnachtspyramide sowie der überdimensionale Adventskalender an einem alten Fachwerkhaus, der ein wahres Schmuckstück für Groß und Klein darstellt. Am zweiten und dritten Adventswochenende findet zudem jeweils der Christkindchenmarkt statt. Hier freuen sich Alt und Jung alle Jahre wieder auf das Christkind, das Geschichten, Gedichte und kleine Geschenke im Gepäck hat. Ein Muss ist auch der Besuch im Internationalen Krippen- und Bibelmuseum von Baumeister Gustel Hertling mit mehr als 2.400 Exemplaren aus aller Welt auf 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Wer zwischendurch einen Abstecher in die Natur machen möchte, dem bietet sich nicht zuletzt der „Kleine Krippenweg“ an, der über zwei Kilometer am Wiedufer entlang durch das romantische Waldbreitbach führt. Hier kann man in den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten tolle Krippen bewundern. Sämtliche Informationen zum Weihnachtsdorf und zum besinnlichen Programm gibt es unter www.wiedtal.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 17.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Festlich verbunden - Ein Schiff, zwei Städte und ganz viel Weihnachtszauber

Die Lindauer Hafenweihnacht beschert ihren Besuchern dieses Jahr erstmalig ganze vier Tage Genuss – vom 23. November bis 17. Dezember immer donnerstags bis sonntags. Am 26. November bleibt die Lindauer Hafenweihnacht allerdings auf Grund des stillen Feiertages (Totensonntag) geschlossen.

Festlich verbunden - Ein Schiff, zwei Städte und ganz viel Weihnachtszauber

(epr) Wenn der Schnee auf den Bergspitzen glitzert, eine Mischung aus Tannenduft, Weihnachtsgebäck und Glühwein in der Nase kitzelt und Lichterketten in den Fenstern scheinen, kann das nur eines bedeuten: Die Adventszeit steht vor der Tür. Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt gehört hier dazu wie das Kekse backen. Und wer viel erleben möchte, ist am Bodensee bestens aufgehoben.

Alle Jahre wieder verwandelt sich der Kornmarktplatz in Bregenz in ein verzaubertes Winterwunderland, das mit seinen Weihnachtshütten nicht nur bei kleinen Besuchern für glänzende Augen sorgt. Am 17. November, wenn der große Christbaum am Leutbühel traditionell in ein funkelndes Lichtermeer gehüllt wird, öffnet der Bregenzer Weihnachtsmarkt bis zum 23. Dezember täglich seine Pforten. Neben feinem Glühwein und kulinarischen Köstlichkeiten können sich die Besucher auf erlesenes Kunsthandwerk und viele weitere Überraschungen freuen. Während klassische Chöre, Blasmusik und weihnachtliche Jazzklänge für die musikalische Untermalung sorgen, kommen die Kleinsten beim Ponyreiten, Eislaufen oder dem tollen Kinderprogramm inklusive Karussellfahrt auf ihre Kosten. Auch einen Besuch bei Maria und Josef in der vom Bregenzerwälder Krippenbauer Rudolf Fröwis handgefertigten Krippe in der Nepomukkapelle sollte man sich nicht entgehen lassen. Damit nicht genug, wartet nur eine kurze Schifffahrt entfernt schon der nächste Weihnachtsmarkt darauf, erkundet zu werden: Die festlich geschmückte MS Austria, die als schwimmende Brücke zwischen Bregenz und Lindau fungiert, bringt die Besucher sicher über den Bodensee bis zur Lindauer Hafenweihnacht. Vor imposantem Alpenpanorama begeistert diese vom 23.11. bis 17.12. jeweils von Donnerstag bis Sonntag – außer am 26. November, wo sie aufgrund des Totensonntag geschlossen ist – mit liebevoll geschmückten Ständen, aufregenden Shows, Feuerzangenbowle, traditionellem Turmblasen und einem magischen Märchenwald. Bei so viel stimmungsvoller Festlichkeit fällt das Warten bis zum Weihnachtsabend doch gar nicht mehr so schwer! Mehr unter www.bregenz.travel und www.lindauer-hafenweihnacht.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 10.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Winterzauber in Stadt und Land – Ruhige, kreative und festliche Tage in der winterlichen Uckermark erleben

Eingebettet in die historische Kulisse der Altstadt ist der Angermünder Gänsemarkt ein kleines Juwel in der Vorweihnachtszeit.

Winterzauber in Stadt und Land – Ruhige, kreative und festliche Tage in der winterlichen Uckermark erleben

(epr) „Und ich wandre aus den Mauern, bis hinaus ins freie Feld, hehres Glänzen, heil’ges Schauern! Wie so weit und still die Welt!“ Kein anderes Gedicht beschreibt so eindringlich und romantisch die Weihnachtszeit wie das bekannte Werk Joseph von Eichendorffs. Wer in der Adventszeit oder zwischen den Jahren Sehnsucht nach dieser einzigartigen Stimmung verspürt, findet in den Landschaften der Uckermark die perfekte Kulisse für den eigenen ganz persönlichen Weihnachtstraum.

Der Winter in der Uckermark ist etwas Besonderes. Schneebedeckte Wälder und glitzernde, weite Felder fordern geradezu dazu auf, sie bei Winterwanderungen oder beschaulichen Kutsch- oder Schlittenfahrten zu erkunden. Herrschaftliche Gutshöfe laden anschließend zur Einkehr ein und verwöhnen Gaumen und Seele mit heißem Glühwein am wärmenden Kaminfeuer. Eine kleine Auszeit von wenigen Tagen in einer der idyllischen Unterkünfte wird hier schnell zum erholsamen Urlaub, an den man lange zurückdenkt. Neben Schneetouren beispielsweise durch die unberührte Natur am Wurlsee, im alten Buchenwald in Grumsin oder zum Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, lassen vor allem die künstlerischen Workshops – von Patchwork bis zur kreativen Malerei – den Alltagsstress vergessen. In der Vorweihnachtszeit hat die Region einen Zauber inne, dem man sich schwer entziehen kann. Jetzt öffnen auch die kleinen und feinen Winter- und Weihnachtsmärkte ihre Tore. Bei Budenzauber und Lichterglanz gibt es allerlei zu sehen und zu erwerben, was das Fest der Feste noch schöner macht. Regionale Spezialitäten, Kunsthandwerk und vor allem viel Vorfreude versprechen zum Beispiel jedes Jahr der Schwedter WinterMärchenMarkt oder Templin on Ice – der Weihnachtsmarkt rund um Marktplatz und Innenstadt. Traditionell und beschaulich ist auch der Angermünder Gänsemarkt auf dem immer am 2. Advent das schnatternde Federvieh im Mittelpunkt steht. Hier kann man bei Gänsevater Otto Betker seine Weihnachtsgans gleich erwerben. „Geschichten von früher“ erwarten hingegen die Besucher des Events „Wilde, weiße Weihnacht“ im Wildnislabor des Nationalparkzentrums Criewen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, Weihnachtsmärkten sowie zu den zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten und Workshops findet man unter www.tourismus-uckermark.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 10.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Fröhliche Weihnacht überall - Vier benachbarte Metropolen begrüßen Gäste aus aller Welt

In Saarbrücken schwebt der Weihnachtsmann über den St. Johanner Markt und begeistert mit der Geschichte von Rudolf dem Rentier.

Fröhliche Weihnacht überall - Vier benachbarte Metropolen begrüßen Gäste aus aller Welt

(epr) Andere Länder, andere Sitten – das gilt selbst innerhalb der Europäischen Union. Zur Weihnachtszeit jedoch kleiden sich die großen Städte in ein prachtvolles Gewand, um Gäste aus der ganzen Welt willkommen zu heißen. Ob in Deutschland, Frankreich oder Luxemburg – überall locken Lichterglanz und kulinarische Köstlichkeiten zahlreiche Besucher an.

Aller guten Dinge sind drei? Nicht zur Weihnachtszeit! Denn es gibt vier Adventssonntage, vier Kerzen am Adventskranz und vier Metropolen, die sich zusammengetan haben, um die schönsten Wochen des Jahres in ein unvergessliches Erlebnis zu verwandeln. Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier bilden das einzigartige Städtenetzwerk QuattroPole, das – festlich herausgeputzt – seine Gäste begrüßt. Die Besonderheit: Die Städte in den drei aneinandergrenzenden Ländern Deutschland, Frankreich und Luxemburg liegen längstens eine Autostunde voneinander entfernt und bieten sich somit auch für einen entspannten Kurzurlaub an. Die Hauptstadt des Großherzogtums Luxemburg etwa verbreitet vom 23. November bis zum 24. Dezember 2017 an drei verschiedenen Standorten weihnachtliche Gemütlichkeit mit regionalen Spezialitäten und kulturellem Angebot. Französische Lebensart können Besucher auch in Metz erleben, wo vom 18. November bis zum 30. Dezember 2017 an insgesamt acht Plätzen Festtagstimmung aufkommt. Neben dem 60 Meter hohen Riesenrad und der Eislaufbahn am Place d’Armes gibt es außerdem märchenhafte Eisfiguren und einen magischen Laternenweg zu bestaunen. Gut zu wissen: Die Läden im Stadtzentrum sind an allen vier Adventssonntagen geöffnet! In Saarbrücken laden rund 80 geschmückte Stände zum Bummeln ein, während der Weihnachtsmann als tägliche Attraktion über den St. Johanner Markt schwebt und vom 27. November bis zum 23. Dezember 2017 Groß und Klein mit der Geschichte von Rudolf dem Rentier begeistert. Am ersten Adventswochenende öffnet übrigens auch der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt seine Pforten! Romantisch geht es in Trier zu, wo auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt vom 27. November bis zum 22. Dezember 2017 eine abwechslungsreiche Mischung aus Kunsthandwerk und Kulinarik geboten wird. Weitere Informationen zu den verschiedenen Arrangements und Gruppenangeboten gibt es unter www.quattropole.org.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 10.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Besinnlich durch die Adventszeit - Märchenhafte Weihnachten in der Grimmheimat Nordhessen erleben

Oh du fröhliche! Wer von Autoscooter und Co die Nase voll hat, der findet in Rotenburg an der Fulda einen besinnlichen, traditionellen Weihnachtsmarkt.

Besinnlich durch die Adventszeit - Märchenhafte Weihnachten in der Grimmheimat Nordhessen erleben

(epr) Alten Märchen lauschen wir nur allzu gern, wenn die früh einsetzende Dunkelheit und der Frost der kalten Jahreszeit die Außenwelt in eine mystische Atmosphäre taucht. Dann machen wir es uns gemeinsam mit alten Bekannten wie Frau Holle, Aschenputtel und Co im heimeligen Kerzenschein des Adventskranzes – und meist bei Kaffee und Lebkuchen – gemütlich. Dieses nostalgische Gefühl kann man jedoch nicht nur auf dem Sofa, sondern auch ganz real in Nordhessen, der Heimat der Gebrüder Grimm, erfahren.

Romantische Weihnachtsbüdchen kuscheln sich hier zum Beispiel auf dem Marktplatz hinter der Jakobikirche in Rotenburg an der Fulda aneinander. Der Winterspaß startet mit dem gemeinsamen Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung ab dem 1. Dezember im Rahmen liebevoll gepflegter authentischer Fachwerkhäuser. Besinnliche Melodien vom Glockenspiel im Rathausgiebel begleiten das rege Treiben der Adventszeit und machen Lust auf das ausführliche Musikprogramm, welches die Gäste an den Wochenenden in die Altstadt lockt. Eine festliche Palette von Leckereien bis Christbaumschmuck wartet darauf, in den mit überdimensionalen Schwibbögen dekorierten, historischen Marktbuden im Lichtschein der circa 590 Herrenhuther Sterne entdeckt zu werden. Das bunte Angebot wird durch verschiedene Aktionen von Einkaufsnacht bis Feuershow begleitet. Eine der größten Weihnachtspyramiden Deutschlands wacht bedächtig über all den Trubel. 34 nahezu lebensgroße Holzfiguren aus der biblischen Weihnachtsgeschichte drehen sich hier auf vier Etagen mitten im Zentrum des Marktes. Das 16,6 Meter hohe und 17,4 Tonnen schwere Konstrukt besteht aus statischen Gründen aus Metall und nicht etwa aus Holz wie die Varianten für zu Hause. So hält die Pyramide seit über 27 Jahren Wind und Wetter stand und bringt fortan kleine und große Kinderaugen jedes Jahr aufs Neue zum Leuchten. Weitere Informationen zu diesen und allen weiteren Veranstaltungen in Rotenburg an der Fulda und Umgebung gibt es unter www.rotenburg-erleben.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 10.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Weihnachts-Wunderland für Krippenfreunde – In der Adventszeit erstrahlt wieder das Weihnachtsdorf in Waldbreitbach

Beeindruckender Lichterglanz: Der „Stern über Betlehem“ ist ein Wanderweg, der auf knapp zwei Kilometern mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückt ist und durch den Wald über Waldbreitbach führt.

Weihnachts-Wunderland für Krippenfreunde – In der Adventszeit erstrahlt wieder das Weihnachtsdorf in Waldbreitbach

(epr) Auf die Weihnachtstage freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Spätestens mit Beginn der Adventszeit steht ganz Deutschland ganz im Zeichen des Festes. Doch es gibt Orte, an denen das besinnliche Treiben noch einmal etwas mehr im Mittelpunkt steht. Einer davon ist Waldbreitbach im wunderschönen Wiedtal inmitten des Westerwaldes.

Denn ab dem ersten Advent erstrahlt hier bis zum 28. Januar 2018 wieder das „Weihnachtsdorf Waldbreitbach“. Hier können die Besucher an jeder Ecke und in jedem Geschäft Krippen bewundern. Die bekannteste Attraktion der Gemeinde ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Tausende von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. 1989 zum ersten Mal aufgebaut, erhielt sie 1998 einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Ein weiteres tägliches Highlight in der Vorweihnachtszeit ist der „Stern über Betlehem“ im Wald über Waldbreitbach – ein mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückter Wanderweg auf 1,9 Kilometer, der auf den Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen führt. Wahre Besuchermagnete sind auch die schwimmende Krippe und der schwimmende Adventskranz auf der Wied, die acht Meter hohe, sich drehende Weihnachtspyramide sowie der überdimensionale Adventskalender an einem alten Fachwerkhaus, der ein wahres Schmuckstück für Groß und Klein darstellt. Am zweiten und dritten Adventswochenende findet zudem jeweils der Christkindchenmarkt statt. Hier freuen sich Alt und Jung alle Jahre wieder auf das Christkind, das Geschichten, Gedichte und kleine Geschenke im Gepäck hat. Ein Muss ist auch der Besuch im Internationalen Krippen- und Bibelmuseum von Baumeister Gustel Hertling mit mehr als 2.400 Exemplaren aus aller Welt auf 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Wer zwischendurch einen Abstecher in die Natur machen möchte, dem bietet sich nicht zuletzt der „Kleine Krippenweg“ an, der über zwei Kilometer am Wiedufer entlang durch das romantische Waldbreitbach führt. Hier kann man in den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten tolle Krippen bewundern. Sämtliche Informationen zum Weihnachtsdorf und zum besinnlichen Programm gibt es unter www.wiedtal.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 08.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Runde Sache - Kult-Kugel Eurosat im Europa-Park wird erneuert

Runde Sache! - Kult-Kugel Eurosat im Europa-Park wird erneuert

Am Wahrzeichen im Französischen Themenbereich – der DunkelAchterbahn Eurosat – werden ab sofort umfangreiche bauliche Veränderungen vorgenommen. Die Schienen und Züge werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden umfassenden Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue Optik, die den Besuchern die reiche Kultur und Historie Frankreichs präsentieren wird. Seit 1989 beförderte der Coaster über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die markante Kugel und setzte am vergangenen Sonntag, dem 05. November 2017, mit der letzten Fahrt einen hochemotionalen Schlussakkord. Ab Sommer 2018 wird die Eurosat ihre Fahrgäste wieder in Empfang nehmen und für noch intensivere Achterbahn-Momente sorgen.

Der Europa-Park plant ab dem Ende der Sommersaison 2017 eine umfangreiche Veränderung im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die die Gäste bereits seit 1989 begeistert. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden gänzlich erneuert und überarbeitet. Dazu gehören die Montage neuer Züge mit komfortableren und größeren Fahrzeugen sowie die Installation eines hochmodernen Induktionsbremssystems und einer neuen elektronischen Sicherheitssteuerung. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Eurosat sagt „À bientôt“

Am Sonntag, dem 05. November 2017, absolvierte die Europa-Park Inhaberfamilie Mack gemeinsam mit Fans und Besuchern von Deutschlands größtem Freizeitpark die letzten Fahrten in der Eurosat. Nach fast 30 Jahren Einsatzzeit war der Schlussakkord des Fahrgeschäfts ein emotionaler Moment für alle anwesenden Personen, die hin- und hergerissen waren zwischen Wehmut und Vorfreude. Seit der Inbetriebnahme der Dunkel-Achterbahn im Jahre 1989 haben über 80 Millionen Fahrgäste ein besonderes Fahrgefühl im markanten Wahrzeichen des Französischen Themenbereichs erleben dürfen.

Prominente Optik à la française

Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem traditionsreichen Symbol im Französischen Themenbereich mit originalgetreuen Nachbauten Pariser Sehenswürdigkeiten die Parkbesucher. Die attraktiven Neugestaltungen laden ein, in die Belle Epoque von Frankreichs Hauptstadt einzutauchen und sich auf die Fahrt einzustimmen.

Neues VR-Erlebnis von MackMedia

Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die DarkrideAchterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

Madame Freudenreich ersetzt „Universum der Energie“

Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion „Universum der Energie“. Neben dem Eingang zum umgestalteten Coaster dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden. Auch hier startet der Umbau mit dem Ende der Sommersaison.

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die mehrmals pro Stunde zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.

Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

Der Europa-Park ist in der Wintersaison vom 25. November 2017 bis zum 07. Januar 2018 (außer am 24. und 25. Dezember) täglich von 11 bis mindestens 19 Uhr geöffnet. Verlängerte Öffnungszeiten bis 20 Uhr an allen Wochenenden und während der Ferien in Baden-Württemberg. Eintrittspreise: Erwachsene 41 Euro, Kinder (4-11 Jahre) 34,50 Euro. Abendticket ab 16 Uhr: Erwachsene 22 Euro, Kinder 17 Euro. Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de *Bei extremen Witterungsverhältnissen und Temperaturen kann es zu Betriebseinschränkungen der Fahrattraktionen kommen

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 08.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Die besten Geschenkideen für Kinder zum Weihnachtsfest - Toys"R"Us präsentiert die "Hot Toys 2017"

Köln (ots) - Unter dem Weihnachtsmotto "Deine Wünsche werden wahr" stellt Toys"R"Us mit den Hot Toys 2017 die angesagtesten Geschenkideen für Kinder vor. Diese Top-Artikel versprechen beim Auspacken an den Feiertagen besonders viel Freude und lassen die Herzen von Kindern jeden Alters höherschlagen.

Vorfreude ist die schönste Freude, heißt es. Stimmt, denn besonders der Einkauf der Weihnachtsgeschenke für den Nachwuchs der Familie und das liebevolle Verpacken der ausgewählten Artikel machen Erwachsenen den meisten Spaß. Da der Weg dorthin allerdings nicht immer einfach ist und das riesige Angebot der Spielwarenhersteller viele Käufer überfordert, gibt der Spielwarenhändler Toys"R"Us mit den "Hot Toys 2017" allen Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln eine Hilfestellung bei der Auswahl der Geschenke.

"Unsere Hot Toys stellen die aus der langjährigen Erfahrung unserer Einkaufsexperten heraus zusammengestellten Highlights für das Weihnachtsfest dar. Diese Geschenkideen versprechen beim Auspacken an den Festtagen besonders strahlende Kinderaugen", so Elke Lauf, General Merchandise Manager Toys"R"Us für Zentraleuropa. "Unter Berücksichtigung der angesagtesten Themen und aktuellen Spieltrends wurden dabei Produkte für alle Altersgruppen ausgewählt. Auch mithilfe der Hot Toys Liste soll unser diesjähriges Weihnachtsmotto 'Deine Wünsche werden wahr' für jedes Kind in Erfüllung gehen."

"Hot Toys 2017" - Geschenkideen für Kinder

"COZMO" von Anki - Mit diesem frechen kleinen Roboter wird Filmmagie Wirklichkeit. COZMO verfügt dank künstlicher Intelligenz über echte Emotionen und eine eigene Persönlichkeit. Er entwickelt sich durch Interaktionen oder sogar eigene Programmierung weiter, ist neugierig, schmiedet Pläne und überrascht immer wieder aufs Neue. Aber Achtung: Wenn ihm langweilig ist, bekommt er schlechte Laune... Ein besonderer Geschenktipp auch für erwachsene Kinder! (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

"Ehrlich Brothers: Street Magic Zauberkasten" von Clementoni - Für begeisterte Nachwuchszauberer lässt dieses Set keine Wünsche offen. Insgesamt 40 verschiedene Zaubertricks stehen zum Einstudieren bereit. Das benötigte Zubehör für eine verblüffende Zaubershow - magischer Hut, Zauberhandschellen, explodierender Würfel und Zauberportemonnaie - sind alle mit dabei. (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

"Großer Reiterhof" von Playmobil - Der Große Reiterhof ist das ideale Geschenk für kleine Pferde-Fans. Er verfügt über verriegelbare Boxen, ein großes Tor und umfangreiches Zubehör wie Figuren, Pferde, Zäune und Dekorationen. Als Teil der Playmobil Country Spielewelt kann das Set beim fantasievollen Spiel individuell mit anderen Playmobil Produkten kombiniert werden. (Altersempfehlung: ab 5 Jahren)

"FurReal - Tyler, der Königstiger" von Hasbro - Spannende Abenteuer und viel Spielspaß sind mit dem kuscheligen Tigerbaby Tyler garantiert. Der kleine Königstiger kann brüllen wie ein Großer, den Kopf bewegen, sich strecken und die Augen schließen. Besonders tierischen Spielspaß erlebt er mit seinem Lieblingsspielzeug - einem süßen gelben Hahn. (Altersempfehlung: ab 4 Jahren)

"Kai's Feuer-Mech" von LEGO - Brandneu in der LEGO Ninjago Spielewelt erschienen, sorgt der 36 cm hohe Feuer-Mech für actionreiches Rollenspielvergnügen. Dank seiner beeindruckenden Flammenwerfer, des aufklappbaren Cockpits und der im Set enthaltenen 6 Mini-Figuren samt Zubehör kann filmgetreu Kai's Kampf gegen die Haimonster sowie die Rettung seiner Freunde filmgetreu nachgespielt werden. (Altersempfehlung: ab 9 Jahren)

"Barbie - Traumpferd und Puppe" von Mattel - Fans von Barbie erleben mit dem Traumpferd-Set tierische Abenteuer. Das Pferd von Barbie kann wiehern, verschiedene Melodien abspielen, tanzen, mit dem Kopf nicken, ihn schütteln oder auch einen Bund Möhren verspeisen. Berührt Barbie ihr Pferd, fängt es liebevoll an mit seiner Besitzerin zu schmusen. Verschiedene Spielmodi sowie das entsprechende Reiterzubehör runden das Set ab. (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

"L.O.L. Überraschungsball" von MGA - In jedem der ca. 10 x 10 cm großen Überraschungsbälle verbirgt sich eine von 45 verschiedenen Püppchen zum Spielen, Sammeln und Tauschen. In sieben Schichten verpackt, lüften Kinder beim Auspacken nach und nach das Geheimnis, welche Puppe sich im Ball versteckt. Inklusive Outfit, Schuhen, Aufkleber und weiterem Zubehör. Und als zusätzlichen Geheimtipp gibt es exklusiv bei Toys"R"Us ab Oktober auch den Big Surprise Ball mit insgesamt 50 Überraschungen! (Altersempfehlung: ab 6 Jahren)

"GraviTrax Starter-Set" von Ravensburger - Spielerisch Schwerkraft erleben - Mit dem interaktiven Kugelbahnsystem GraviTrax lassen sich durch den cleveren Einsatz der physikalischen Gesetze wie Schwerkraft, Magnetismus, Kinetik und Gravitation actionreiche Strecken planen. Das Starter-Set mit insgesamt über 100 Bauteilen bereitet dank mitgelieferter Aufgabenkarten und Bauplänen einen mühelosen Start ins Konstruktionsvergnügen. Kreativen Köpfen bieten sich beim freien Bauen endlose Variationsmöglichkeiten. (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

"Dschungel Forschungsstation Croco" von Schleich - Dieses umfangreiche Spielset aus der neuen Wild Life Dschungel Spielwelt von Schleich begeistert besonders kleine Abenteurer. Die Forschungsstation verspricht mit zahlreichen Funktionen und viel Zubehör aufregenden Spielspaß. Echte Ranger entdecken seltene Tierarten und kümmern sich um verletzte Tiere. Absolutes Highlight: Im aufklappbaren Croco Schädel wartet ein geheimer Schatz auf alle Dschungelforscher. (Altersempfehlung: ab 5 Jahren)

"Paw Patrol - Hauptquartier mit Aussichtsturm" von Spin Master - Fans der Animationsserie Paw Patrol bringt das 75 cm große Hauptquartier mit Aussichtsturm ganz sicher zum Strahlen. Wer die Abenteuer von Marshall, Chase und den anderen Hundewelpen liebt, kann nun spielerisch selbst Einsätze planen und sie vom riesigen Turm aus per Rutsche direkt in den Einsatzwagen starten lassen. Bahn frei für die Helfer auf vier Pfoten! (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

"NERF - Elite XD Rhino-Fire" von Hasbro - Mit diesem batteriebetriebenen und leistungsstarken Schnellfeuer-Blaster ist rasante NERF-Action garantiert. Die Rhino-Fire beeindruckt mit einer Schussweite von bis zu 27 Metern sowie zwei Läufen und zwei Trommeln für je 25 Schaumstoff-Darts. Für maximale Treffsicherheit einfach das mitgelieferte Stativ anbringen und das NERF Battle kann beginnen. Inklusive 50 Elite Darts. (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

"Porsche 918 - Elektrofahrzeug mit Eltern-Fernsteuerung" - Mit dem Porsche 918 sitzt der Nachwuchs stilvoll selbst hinter dem Steuer. Das batteriebetriebene Fahrzeug mit silberner Karosserie verfügt über einen Vorwärts- und Rückwärtsgang, Gaspedal, Bremse und Hupe sowie LED-Scheinwerfer und Motorengeräusche für ein rasantes Fahrvergnügen. Der 6V Elektromotor beschleunigt auf bis zu 4 km/h und mit der Eltern-Fernsteuerung können die Ausflüge der Fahranfänger bestens im Auge behalten werden. (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

"Animal Alley - Jumbo Kuschel-Einhorn" - Das riesengroße, rosafarbene Kuschel-Einhorn bietet mit einer Gesamtlänge von ca. 115 cm zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen, Liebhaben und Kuscheln. Durch sein weiches, flauschiges Fell ist das Einhorn sehr beweglich und kann in liegender Position auch als bequemer Sessel genutzt werden. (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

Viele weitere Geschenkideen finden sich im Internet unter www.toysrus.de.

Über TOYS"R"US

Toys"R"Us ist mit über 1.800 Märkten in 37 Ländern der weltweite Marktführer im Handel mit Spielwaren und Babyartikeln. Im deutschsprachigen Raum unterstreichen mehr als 90 Stores sowie jeweils landeseigene Onlineshops die marktführende Rolle des Unternehmens auch in Zentraleuropa. Mit seinem breit gefächerten Angebot bekannter Hersteller- und leistungsstarker Eigenmarken aus den Bereichen Spielwaren, Multimedia, Outdoor und Baby führt Toys"R"Us das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch attraktive Kundenvorteilsprogramme, hohe Servicestandards und Produktqualität zu günstigen Preisen bietet das Toys"R"Us Konzept den Kunden einen großen Mehrwert. Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.toysrus.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 04.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Ein Paradies für Wintersportler - Skifahren und Wandern im wunderschönen Willingen

Kilometerlange Pisten, Lifte, Skiverleih und -schulen: Willingen bietet alles, was zu einem perfekten Skiurlaub dazu gehört.

Ein Paradies für Wintersportler - Skifahren und Wandern im wunderschönen Willingen

(epr) Der Winterurlaub ist für viele das Highlight des Jahres. Wer schon mit Kindesbeinen regelmäßig auf zwei Brettern stand, kommt meist auch als Erwachsener nicht mehr davon los. Die Mischung aus Spaß, Bewegung, Natur und geselligem Beisammensein in den Pausen zwischendurch macht Skifahren, Rodeln und auch Winterwandern zu beliebten Unternehmungen in der kalten Jahreszeit. Und das Beste: Das alles ist im wunderschönen Herzen Deutschlands möglich.

Mittendrin statt nur dabei ist man im Wintersport-Paradies Willingen. 2018 findet dort wie in jedem Jahr der legendäre FIS Skisprung Weltcup statt. Vom 2. bis 4. Februar können sich alle Sportfans auf ein aufregendes Programm freuen – vom Training und der Qualifikation über die Eröffnungsfeier mit Feuerwerk bis hin zu den Einzelsprüngen mit anschließender Siegerehrung. Vor den Sprüngen lohnt sich ein Abstecher in das Festzelt, wo eine Live-Band für Stimmung sorgt. Dort sowie an den Grill- und Getränkeständen findet man alles, was das Herz begehrt, um gut gestärkt in das Event zu starten. Wer lieber selber sportlich aktiv wird, ist im größten Skigebiet weit und breit ebenfalls an der richtigen Adresse: In Willingen gibt es Alpin-Skisport auf 16 Kilometer präparierten Pisten mit Ski-Abfahrten von zwei Kilometer Länge. Berge, Lifte, Skischulen und -verleihe laden ein, sich die Bretter unter die Füße zu klemmen und den Winterzauber mitten in Deutschland in vollsten Zügen zu genießen. Sollten die gewünschten Flocken einmal nicht ganz so reichlich vom Himmel fallen, kommen die circa 120 Schnee-Erzeuger zum Einsatz. Aber nicht nur die Pisten sind im Winter heiß begehrt: Tief verschneite Wälder, klare Luft, vereiste Bachläufe und die Spuren, die die kleinen Waldbewohner im Schnee hinterlassen, bieten in der kalten Jahreszeit eine traumhafte Kulisse zum Wandern. Weitere Informationen gibt es unter www.waldecker-land.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 04.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Lieblingsplätze im Bergwinter - Familiäre Atmosphäre im Oberstdorfer 5-Sterne Hotel wärmt das Urlauberherz

In Oberstdorf bieten sich beste Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten vor verschneitem Bergpanorama. Ob Winterwandern, Skifahren, Schneeschuh oder Langlauf – Abwechslung ist hier einfach garantiert.

Lieblingsplätze im Bergwinter - Familiäre Atmosphäre im Oberstdorfer 5-Sterne Hotel wärmt das Urlauberherz

(epr) Winterzeit ist Skifahrzeit? Na klar! Aber Winter in den Bergen hat noch so viel mehr zu bieten. Schneeliebhaber haben in Oberstdorf im Allgäu vor der imposanten Bergkulisse der Hochalpen täglich die vergnügliche Qual der Wahl. Ob Winterwandern, Schneeschuh, Skifahren oder Langlauf – hier eröffnet sich ein beinahe grenzenloses Wintervergnügen.

Im behaglichen Talkessel heißt das familiengeführte 5-Sterne Parkhotel Frank seine Gäste mit echter Herzlichkeit und winterlichen Outdoor-Aktivitäten willkommen. Der Tag beginnt mit einem exquisiten Frühstücksbuffet, das – laut Empfehlung vieler zufriedener Gäste auf HolidayCheck – auf ganzer Linie überzeugt und für Langschläfer bis elf Uhr bereitsteht. Bei strahlender Wintersonne starten Gäste und Allgäuer in das vielfältige Aktivprogramm, zum Beispiel mit der hauseigenen Wintertourenkarte oder einem Insidertipp vom „Frank“-Team. Wandergenuss-Freunde kommen auf den drei präparierten Panorama-Wanderwegen bis auf 2.000 Höhenmeter am Nebelhorn, Fellhorn und Ifen im Kleinwalsertal auf ihre Kosten. Das 2.224 Meter hohe Nebelhorn mit beeindruckendem 400-Gipfel-Blick lohnt sich besonders: Die außergewöhnliche Bergstation und der neue 100 Meter lange, barrierefreie Nordwandsteig eröffnen neuerdings eine spektakuläre Rundumsicht! Ein weiteres Winter-Highlight ist das im Rahmen des Aktivprogramms angebotene Schneeschuhgehen, das pure Entschleunigung verspricht. Gemeinsam streift man abseits durch die verschneite Landschaft, genießt die frische Bergluft und lauscht der Stille der Natur. Dank des „Wintertraum“-Arrangements des Ferienhotels lassen sich all diese Schneevergnügen sowohl im Kurzurlaub als auch als Wochenaufenthalt erleben. Und wie wohltuend ist nach einem ereignisreichen Tag erst ein Besuch in „Franks“ WellÉtage? Hier eröffnet sich Entspannungssuchenden auf 1.800 Quadratmetern besonders viel Raum zum Relaxen. Ob einladende „Kuhfell“-Betten am Schwimmbadrand, Ruheinseln im Saunabereich, großartige Panoramasicht in der architektonisch außergewöhnlichen „Welle“ oder Erholung im „Wohnzimmer“ mit Kaminatmosphäre – hier schlagen Wellness-Herzen höher! Mehr zum Parkhotel Frank und den kulinarischen Highlights, Wellness-Anwendungen und Outdoor-Aktivitäten gibt es unter www.parkhotel-frank.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 04.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Entspannung ab dem ersten Schritt - Natur pur erleben auf einem der schönsten deutschen Wanderwege

Mit allen Sinnen genießen: Auf dem FrankenwaldSteig erleben Wanderer die ganze Bandbreite der Natur – von rauschenden Wäldern über blühende Wiesen bis hin zu plätschernden Wildbächen.

Entspannung ab dem ersten Schritt - Natur pur erleben auf einem der schönsten deutschen Wanderwege

(epr) Ob im Frühtau zu Berge oder über Stock und Stein – das Wandern gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in Deutschland. Die Bewegung an der frischen Luft, das zur Ruhe kommen im Grünen und das gute Gefühl, aus eigener Kraft voranzukommen sind wohl die überzeugendsten Argumente für das ganzheitliche Erlebnis auf Schusters Rappen.

Eine besonders große Auswahl an schönen Strecken bietet der Frankenwald. Das Mittelgebirge im Nordosten Frankens ist Bayerns erste „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ und bietet auf insgesamt 4.200 Kilometer markierter Wege für jeden Geschmack und Fitnessgrad die ideale Tour. Ein echtes Erlebnis ist der 242 Kilometer lange FrankenwaldSteig, der es bei der diesjährigen Wahl zum schönsten Wanderweg Deutschlands sogar auf das Siegertreppchen geschafft hat. Unterteilt in 13 Etappen führt er einmal rund um die Region und verbindet die unterschiedlichsten Highlights miteinander: ursprüngliche Natur, idyllische Dörfer und kulinarische Spezialitäten. Und ganz nebenbei erfährt man auch noch, was es mit dem „Blauen Gold“ auf sich hat und wie eine der größten Festungsanlagen der Bundesrepublik zu ihrem Namen „Rosenberg“ kam. Egal, ob man sich für bestimmte Etappen entscheidet oder den gesamten Fernwanderweg erleben möchte, für Übernachtungsmöglichkeiten entlang des FrankenwaldSteigs stehen zahlreiche gemütliche und voll auf die Bedürfnisse müder Wanderer ausgerichtete Unterkünfte zur Verfügung. Die „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ erfüllen die strengen Kriterien des Deutschen Wanderverbandes und halten neben dem einen oder anderen Geheimtipp auch leckere Lunchpakete sowie individuelle Shuttle-Angebote bereit. Die perfekte Kombination von abwechslungsreichen Routen und herzlicher Gastfreundschaft machen das Wandern im Frankenwald zu einer unvergesslichen Erfahrung. Wer sich nicht selbst eine Tour zusammenstellen möchte, kann auf buchbare Angebot des Frankenwald Tourismus Service Centers vertrauen: Es hat einen bunten Strauß verschiedener Routen zusammengestellt. Für alle erfolgreichen „FrankenwaldSteig-Bezwinger“ gibt es ein hochwertiges Funktions-Shirt von Frankenwald Tourismus geschenkt. Dieses ist übrigens nicht käuflich erhältlich, sondern muss erwandert werden. Worauf also warten? Strecke aussuchen, buchen, loslaufen! Weitere Informationen unter www.frankenwald-tourismus.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 04.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Von Eiskristallen und ursprünglicher Natur - Auf Wanderungen die Winterlandschaft intensiv genießen

Auf die sanfte Tour: Wer sich mit Bedacht durch die verschneite Landschaft bewegt, entdeckt kunstvolle Eiskristalle und hört den Schnee unter seinen Schuhsohlen knirschen.

Von Eiskristallen und ursprünglicher Natur - Auf Wanderungen die Winterlandschaft intensiv genießen

(epr) Oft ist die Rede von einem harten Winter, doch der Schnee selbst fällt leicht und locker, sanft und leise! Schaut man sich eine Flocke mal ganz genau an, erkennt man einen feinen Eiskristall mit filigranen Strukturen und atemberaubenden Mustern: ein wahres Wunder der Natur, das sich am besten in ebendieser genießen lässt! Wer das Knirschen des frisch gefallenen Schnees unter seinen Schuhsohlen hören möchte und herausfinden will, wie die kunstvollen Eiskristalle eine Landschaft verzaubern können, der sollte sich langsam durch den Winter bewegen!

Die ursprüngliche Naturlandschaft der Urlaubsregion Reutte in Österreich zeigt sich auch im weißen Kleid von ihrer schönsten Seite. Am besten lässt sich das Tal zwischen dem Lech, einem Nebenfluss der Donau, und den Alpen auf einer Winter- oder Schneeschuhwanderung erkunden. Quirligen Skitourismus oder den Trubel einer Großstadt suchen Besucher hier vergeblich, dafür finden sie über 100 Kilometer Winterrouten vorbei an majestätischen Bergen, der beeindruckenden Uferlandschaft des letzten Wildflusses und der Ruine Ehrenberg. Winterliche Spaziergänge führen außerdem zu den still und starr ruhenden, klaren Bergseen der Naturparkregion Reutte: dem Hüttenmühlsee, dem Urisee und dem mystischen Frauensee. Da kulturelle und landschaftliche Kleinode wie diese den jüngsten Abenteurern und Entdeckern manchmal nicht genug sind, organisiert der Tourismusverband auch gemeinsame Fackel-, Laternen- oder Tierspurwanderungen – eine von ihnen führt hinauf zur Burgenwelt Ehrenberg. Dort wartet nicht nur ein herrlicher Ausblick auf die Teilnehmer, sondern auf die Erwachsenen auch ein Becher Glühwein im Falkenturm. Nur wenige Meter weiter befindet sich übrigens die weltlängste Fußgängerhängebrücke im Tibet Style namens highline179. Am Abend ist sie wunderschön beleuchtet und kann bis 22 Uhr betreten werden. Auch sanfter Wintersport in Form von Wanderungen und Touren macht am Ende eines Tages hungrig. Und nichts schmeckt besser als hausgemachte Leckereien aus regionalen Zutaten. Während draußen vor dem Fenster der Neuschnee tanzt, genießen Groß und Klein in gleich 18 erlesenen Winterzauberhütten traditionelle und für die Naturparkregion Reutte typische Schlemmereien. Weitere Informationen unter www.reutte.com.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 04.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Wunschlos glücklich - Bregenz überzeugt mit facettenreichem Aktivitätenprogramm

Der Bregenzer Weihnachtsmarkt empfängt seine Besucher alljährlich ab Mitte November und verwandelt den Kornmarktplatz in ein idyllisches Weihnachtsdorf.

Wunschlos glücklich - Bregenz überzeugt mit facettenreichem Aktivitätenprogramm

(epr) Mit Urlauben ist es wie mit den selbst zusammengestellten Bonbon-Tüten, die viele von uns noch aus ihrer Kindheit kennen: Die bunte Mischung macht’s! Berge, Seen, Städtetrips, Kultur, Kulinarik und Musik sorgen bei Groß und Klein für Begeisterung. Die gute Nachricht: In Österreich kann es so einfach sein, alle Interessen mit nur einem Urlaubsziel abzudecken!

Langgezogene Ufer, Bergpanorama und städtisches Flair – Bregenz im österreichischen Vorarlberg hält zu jeder Jahreszeit eine Vielfalt an Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten bereit. Das abwechslungsreiche Kunst- und Kulturangebot sowie die charmante Atmosphäre prägen die malerische Landeshauptstadt. Auch jetzt im Herbst gibt es die eine oder andere Überraschung zu entdecken. Wie wäre es beispielsweise mit einem ausgedehnten Spaziergang durch bunte Laubwälder oder einem Ausflug zum Bregenzer Hafen, dem bedeutendsten Bodenseehafen Österreichs? Wessen Herz mehr für Kunst und Kultur schlägt, wird von der reichen Auswahl an Ausstellungen und Galerien begeistert sein. Am Kornmarktplatz im kulturellen Zentrum der Stadt thront das von Peter Zumthor entworfene Kunsthaus, das durch seine international anerkannten Ausstellungen besticht und dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert. Aus diesem Anlass findet noch bis Januar 2018 die mittlerweile dritte Werkschau des Architekten statt. Nur zwei Häuser weiter steht das „vorarlberg museum“ mit seinem auffälligen Fassadenrelief. Wer das Bundesland, seine Geschichte und Traditionen näher kennenlernen will, darf sich einen Besuch in diesem architektonisch außergewöhnlichen Gebäude nicht entgehen lassen. Wenn dann die ersten Schneeflocken fallen, wird das Freizeitangebot um ein weiteres „Must-do“ bereichert: Ab Mitte November öffnet der Bregenzer Weihnachtsmarkt wieder seine Tore und auf dem Kornmarktplatz entsteht ein idyllisches Weihnachtsdorf, das mit vielen Köstlichkeiten der Adventszeit und traditioneller Handwerkskunst aufwartet. Ein besonderes Flair versprüht der Weihnachtsmarkt in der Oberstadt, in der Kunsthandwerker an drei Wochenenden ihre Erzeugnisse präsentieren. Glasbläserei, Holzschnitzerei, Wachsbildnerei, Schmuckherstellung und Filzverarbeitung – Liebhaber von traditionellem Kunsthandwerk kommen hier voll auf ihre Kosten. Mehr unter www.bregenz.travel.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Lichter- und Winterglanz in Mittelfranken - Vorweihnachtliche Stimmung in historischem Ambiente genießen

Eingebettet in das historische Flair der Altstadt und den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln erstrahlt der Ansbacher Weihnachtsmarkt in schönstem Winter- und Lichterglanz.

Lichter- und Winterglanz in Mittelfranken - Vorweihnachtliche Stimmung in historischem Ambiente genießen

(epr) Wenn im Winter die Lichterketten aufgehängt und sowohl Innenstadt als auch Kirchen illuminiert werden, dann weiß ein jeder: Nun ist endlich Advent und die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt! Im fränkischen Raum haben vorweihnachtliche Aktivitäten eine lange Tradition – beispielsweise in der ehemaligen Hohenzollernresidenz Ansbach. Im Winter trifft hier das historische Flair auf den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln, eine Kombination, der kaum jemand widerstehen kann.

Vorbei an liebevoll gestalteten Buden und offenen Feuerstellen und begleitet vom Aroma köstlicher Leckereien ist ein Besuch des Weihnachtsmarktes in Ansbach in Mittelfranken weit mehr als ein Einkaufsbummel im Advent. Vor allem, wenn die Geschäfte und die Stände in der „Langen Kultur- und Einkaufsnacht“ am 9. Dezember bis 23 Uhr geöffnet haben. Das Motto ist an diesem Abend „Nacht der 10.000 Lichter“; wundervolle Lichtinstallationen und Walking-Acts machen diesem Namen alle Ehre. Ein weiteres Highlight folgt am dritten Adventswochenende vom 15. bis 17. Dezember mit der „Ansbacher Schmiedeweihnacht“. Zum ersten Mal bieten Kunstschmiede aus ganz Deutschland ihre Unikate nicht nur zum Verkauf an, sondern fertigen diese auf dem Weihnachtsmarkt und in den umliegenden Straßen an offenen Feuerstellen! Wer sich neben der Handwerkskunst auch für das Luther-Jahr interessiert, sollte zudem einen Abstecher in das Markgrafenmuseum Ansbach machen, denn hier gastiert vom 8. November 2017 bis 6. Januar 2018 die Wanderausstellung „Fränkische Lebensbilder im Fokus der Reformation“. Die besondere Stadtführung „Ansbach im Lichterglanz“ lädt außerdem dazu ein, die vorweihnachtliche Atmosphäre in der historischen Altstadt so richtig zu genießen. Wie schon in den vergangenen 24 Jahren wird es in der Adventszeit auch wieder die Weihnachtsausstellung im Stadthaus geben. Talentierte Hobbykünstler präsentieren hier handgearbeitete Produkte – von Kuschelsocken über Plätzchen bis hin zu Krippen lässt sich ganz sicher noch das ein oder andere Geschenk finden. Im Rahmen des Pauschalangebots „Winterglanz in Ansbach“ lassen sich Charme und Zauber der einstigen Hohenzollernresidenz während der Vorweihnachtszeit am besten entdecken. Weitere Informationen unter www.ansbach.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Besinnlich durch die Adventszeit - Märchenhafte Weihnachten in der Grimmheimat Nordhessen erleben

Oh du fröhliche! Wer von Autoscooter und Co die Nase voll hat, der findet in Rotenburg an der Fulda einen besinnlichen, traditionellen Weihnachtsmarkt.

Besinnlich durch die Adventszeit - Märchenhafte Weihnachten in der Grimmheimat Nordhessen erleben

(epr) Alten Märchen lauschen wir nur allzu gern, wenn die früh einsetzende Dunkelheit und der Frost der kalten Jahreszeit die Außenwelt in eine mystische Atmosphäre taucht. Dann machen wir es uns gemeinsam mit alten Bekannten wie Frau Holle, Aschenputtel und Co im heimeligen Kerzenschein des Adventskranzes – und meist bei Kaffee und Lebkuchen – gemütlich. Dieses nostalgische Gefühl kann man jedoch nicht nur auf dem Sofa, sondern auch ganz real in Nordhessen, der Heimat der Gebrüder Grimm, erfahren.

Romantische Weihnachtsbüdchen kuscheln sich hier zum Beispiel auf dem Marktplatz hinter der Jakobikirche in Rotenburg an der Fulda aneinander. Der Winterspaß startet mit dem gemeinsamen Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung ab dem 1. Dezember im Rahmen liebevoll gepflegter authentischer Fachwerkhäuser. Besinnliche Melodien vom Glockenspiel im Rathausgiebel begleiten das rege Treiben der Adventszeit und machen Lust auf das ausführliche Musikprogramm, welches die Gäste an den Wochenenden in die Altstadt lockt. Eine festliche Palette von Leckereien bis Christbaumschmuck wartet darauf, in den mit überdimensionalen Schwibbögen dekorierten, historischen Marktbuden im Lichtschein der circa 590 Herrenhuther Sterne entdeckt zu werden. Das bunte Angebot wird durch verschiedene Aktionen von Einkaufsnacht bis Feuershow begleitet. Eine der größten Weihnachtspyramiden Deutschlands wacht bedächtig über all den Trubel. 34 nahezu lebensgroße Holzfiguren aus der biblischen Weihnachtsgeschichte drehen sich hier auf vier Etagen mitten im Zentrum des Marktes. Das 16,6 Meter hohe und 17,4 Tonnen schwere Konstrukt besteht aus statischen Gründen aus Metall und nicht etwa aus Holz wie die Varianten für zu Hause. So hält die Pyramide seit über 27 Jahren Wind und Wetter stand und bringt fortan kleine und große Kinderaugen jedes Jahr aufs Neue zum Leuchten. Weitere Informationen zu diesen und allen weiteren Veranstaltungen in Rotenburg an der Fulda und Umgebung gibt es unter www.rotenburg-erleben.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Eine Box voller Emotionen - Hochwertige Kurztrips als individuelles Weihnachtsgeschenk

Einfach mal die Seele baumeln lassen und abschalten – die Urlaubsbox macht es möglich.

Eine Box voller Emotionen - Hochwertige Kurztrips als individuelles Weihnachtsgeschenk

(epr) Jedes Jahr stellt sich die Frage aufs Neue: Welche Geschenke landen unter dem Baum? Besonders um Weihnachten herum, gibt es viel zu erledigen und so werden die Adventstage häufig zum Wettlauf gegen die Zeit. Auch wenn Bücher, Pralinen und Socken als Klassiker gelten – mit einem einfallsreichen, persönlichen Geschenk punktet man sicher mehr. Wer seinen Liebsten eine echte Freude machen möchte, die in Erinnerung bleibt, setzt bei der Suche nach einem Präsent neben Individualität auch auf Hochwertigkeit und schenkt einen Kurzurlaub.

Wonach sich jeder sehnt, ist eine kleine Auszeit – abschalten, entspannen und zur Ruhe kommen. Das abwechslungsreiche Angebot von Urlaubsbox© kommt hier wie gerufen: Kurztrips wie „Städtetrip für Zwei“, „Wohlfühltage“ oder „Romantikurlaub“ sorgen nicht nur an Weihnachten für leuchtende Augen und pure Erholung. Ob spannende Touren mit Metropolenflair nach Paris oder Wien, entspannte Spa-Behandlungen im Wellnesstempel oder Wandertouren mit Weitblickgarantie – für jeden Geschmack gibt es die passende Box! Auf welches Angebot die Entscheidung auch fällt, man erhält einen einmaligen Kurzurlaub für Zwei, der attraktive Reiseziele mit der Unterbringung in First-Class-Hotels verknüpft und auf diese Weise nachhaltig Eindruck hinterlässt. Das Äußere der Box ist in edlem Metall gestaltet. Darin befindet sich der jeweilige Hotelgutschein, welcher mindestens drei Jahre gültig ist, da drei Kalenderjahre auf das laufende Jahr aufgerechnet werden. Neben der flexiblen Buchbarkeit überzeugen die Boxen durch ihre Übertragbarkeit. Sollte jemand nicht in der Lage sein, die Reise selbst in Anspruch zu nehmen, erfreuen sich Freunde oder die Familie daran. Natürlich kann man sich auch einfach selbst ein Geschenk machen – so oder so, unvergessliche Momente sind garantiert. Ebenfalls enthalten ist zudem ein Wertgutschein von bis zu 120 Euro, der für Hotelleistungen wie Massagen oder Saunabesuche eingelöst werden kann. Alle Details zu den unterschiedlichen Urlaubsboxen sowie zur Bestellung, Ablauf und Preis der Kurztrips finden Erholungsuchende unter www.urlaubsbox.com.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Ein Wintermärchen in der Adventszeit - Der Bozner Christkindlmarkt verbreitet eine magische Winteratmosphäre

Das Herzstück des Bozner Christkindlmarkts ist der stadtbekannte Waltherplatz. Dort befindet sich zum Beispiel der allseits beliebte Kinderzug mit seiner virtuellen Tour zu den Original Südtiroler Christkindlmärkten.

Ein Wintermärchen in der Adventszeit - Der Bozner Christkindlmarkt verbreitet eine magische Winteratmosphäre

(epr) Wenn die Tage immer kürzer werden, die Temperaturen gegen Null sinken und der erste Schnee fällt, ist die Adventszeit nicht mehr weit. Alles erstrahlt in einem festlichen Glanz und man spürt förmlich die weihnachtliche Vorfreude auf die alljährlichen Traditionen, zu denen auch der Besuch eines Christkindlmarkts gehört.

Zur Winterzeit verwandelt sich Bozen mit seinem Christkindlmarkt in eine wahre Weihnachtsstadt und bietet seinen Besuchern ein einzigartiges Erlebnis. Bereits ab dem 23. November werden der Waltherplatz, der Bahnhofspark und weitere Treffpunkte Bozens zu faszinierenden Schauplätzen vorweihnachtlicher Höhepunkte. Liebevoll gestaltete Hütten, in denen Kunsthandwerk, handgemachte Dekorationen für den Weihnachtsbaum und Geschenkartikel erworben werden können, laden zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Die Reihe „Lebendes Handwerk“ ermöglicht den Besuchern außerdem, Handwerkern über die Schultern zu blicken, während diese mit lokalem Rohmaterial nach traditionellen Methoden die verschiedensten Gegenstände fertigen. Zur Stärkung bieten die Gastronomiestände am Christkindlmarkt sowie die umliegenden Restaurants mit der Südtiroler Küche ein unvergleichbares Gaumenerlebnis. Von „gut bürgerlich“ bis hin zu mediterranen Spezialitäten bleiben keine Wünsche offen. Auch auf die traditionellen Süßspeisen der Adventszeit muss keiner verzichten. Lebkuchen, Apfelkiachln, Stollen oder Zelten – es wird alles geboten, was das Herz begehrt. Die musikalische Umrahmung durch die „Alpenländische Weihnacht“ und die Bozner Musikkapellen versetzt jeden in eine weihnachtliche Vorfreude. Das kulturelle Highlight ist auch in diesem Jahr das „Lesen am Bozner Christkindlmarkt“, wo namhafte Autoren aus dem italienischen und deutschsprachigen Raum ihre Werke vorstellen. Wer noch mehr Kultur erleben möchte, sollte Bozen am 1. Dezember besuchen. Dort findet von 16 bis 1 Uhr die lange Nacht der Bozner Museen statt. Doch auch für die Kleinen ist Spaß garantiert. Der beliebte Kinderzug und das nostalgische Karussell bringen ihre Augen zum Leuchten. Wer sich auf die Weihnachtszeit einstimmen möchte, ist auf dem Christkindlmarkt in Bozen genau richtig. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und Übernachtungsmöglichkeiten sind unter www.christkindlmarktbz.it zu finden.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.11.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Auf die Piste, fertig, los! Wandern, Wintersport und Wellness im sonnigen Herzen Kärntens

Eislaufen unter tausend Sternen: Die Stadt Villach hält in der Vorweihnachtszeit viele zauberhafte Überraschungen bereit.

Auf die Piste, fertig, los! Wandern, Wintersport und Wellness im sonnigen Herzen Kärntens

(epr) Im Winter zieht es Natur- und Sportfans zum Urlaub in die schneebedeckten Berge und Täler – sei es zum Skifahren, Wandern oder zur puren Erholung, denn die Kombination aus Schnee und Sonne ist einfach zu verlockend. Anspruchsvolle Winterurlauber, die Vielfalt und Qualität jenseits der Massenabfertigungen in großen Skigebieten schätzen, die neben gepflegten Pisten und Loipen auch Wert auf Wellness und gute Küche legen, besuchen die Region Villach im Herzen Kärntens.

Nur wenige Skigebiete bekommen alle Wünsche ihrer Gäste so unter einen Hut, wie es diese Ferienregion versteht. Zu einem perfekten Winterurlaub gehört nämlich für jeden etwas anderes: Während die einen kilometerlange Pisten für abwechslungsreiche Abfahrten bevorzugen, wandern andere gerne durch die verschneiten Landschaften, um es sich anschließend in der KärntenTherme so richtig gut gehen zu lassen. Wiederum andere bummeln und shoppen gerne bei städtischem Flair in Villach, haben Spaß beim Einkehrschwung auf der Hütte oder wollen als Anfänger erste Erfahrungen am Hang sammeln. Hier auf der Südseite der Alpen findet jeder seinen persönlichen Wintertraumurlaub. Die Gerlitzen Alpe – das größte Skigebiet Mittelkärntens – lockt mit insgesamt 25 Skiabfahrten und 42 bestens präparierten Pistenkilometern vor allem die Sportler unter den Gästen an. Spaß für die kleinen Skiläufer verspricht hingegen der Kids-Snowpark oder das Schneebärenland, wo sich ausgebildete Kinderskipädagogen um die Pistentauglichkeit der kleinen Schneehasen kümmern – tatkräftig unterstützt vom Maskottchen Bino-Bär. Größere Skianfänger finden im einzigen offiziellen „Welcome Beginners“-Skigebiet in Kärnten breite Abfahrten und eine der besten Skischulen des Landes vor. Ebenso familienfreundlich ist das Skigebiet am Dreiländereck bei Arnoldstein, denn auf Skipisten vom Feinsten, der 8,4 Kilometer langen Naturrodelbahn, dem Langlauf-Loipennetz sowie bei Skitouren-Nächten und Snowbike-Abenden kommt keine Langeweile auf. Anhängern des sanften Tourismus sei der Naturpark Dobratsch ans Herz gelegt. Hier kommen vor allem Tourengeher, Langläufer und Winterwanderer auf ihre Kosten – und das vor einer traumhaften Bergkulisse. Weitere Informationen zur Vielfalt in der Region finden Urlauber unter www.region-villach.at.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 28.10.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

APASSIONATA

Trickreiter bei APASSIONATA - "Gefährten des Lichts"

APASSIONATA "Gefährten des Lichts": Sensationeller Auftakt der 15. Europa-Tour

Berlin (ots) - Mit Standing Ovations und tosendem Applaus wurden am Donnerstag die ersten Previews der neuen APASSIONATA-Tour "Gefährten des Lichts" nahe Wien gefeiert. Nun steht das gesamte Team in den Startlöchern, um mit dem neuen Programm auch Deutschlands größte Arenen zu erobern.

Mehr denn je überzeugt "Gefährten des Lichts" mit beeindruckenden Szenerien und der perfekten Verschmelzung der Protagonisten und der Show-Elemente zu einem ebenso spannenden wie berührenden Gesamterlebnis. Mit dem neuen APASSIONATA-Kreativteam um den Emmy-nominierten Creative Director Klaus Hillebrecht, Kostümbildnerin Kristina Weiß und Lichtdesigner Rüdiger Benz wird nicht nur an die bisherigen Erfolge angeknüpft, sondern die Inszenierung nochmals auf ein neues Niveau gehoben. Mit einem mitreißenden Soundtrack, aufwendig gestalteten Kostümen und perfekt auf die Szenen abgestimmte Lichtkompositionen werden die Zuschauer Teil einer unvergesslichen Show-Sensation.

Die insgesamt 60 Pferde - noch nie waren so viele der edlen Tiere dabei - ihre Reiter und ein internationales Team von Tänzern begeistern das Publikum gemeinsam in bester APASSIONATA-Manier mit einer inspirierenden Geschichte. Die Erinnerungen einer alten Frau an die unglaublichen Begebenheiten ihrer Jugend verleihen der Show ihren Rahmen: Alana wird als junges Mädchen auserwählt, Menschen mit leuchtenden Herzen zu finden - die Gefährten des Lichts - und sie auf der ganzen Welt und in verschiedenen Epochen zu suchen. Alles, um die Erde vor Kälte und der ewigen Dunkelheit zu bewahren.

Zum 15. Mal gastiert Europas beliebteste Familien-Entertainment-Show mit Pferden in diversen europäischen Metropolen. Bisher konnten sich mehr als 7 Millionen Zuschauer in über 1.600 Vorstellungen in 74 Städten Europas von der Einzigartigkeit der Ausnahme-Produktion überzeugen. Mit einer konstant hohen Qualität und 14 erfolgreichen Tourneen avanciert APASSIONATA somit zu einem Aushängeschild der Entertainment-Branche. Die einzigartige Symbiose aus melancholisch-schönen Momenten, rasanter Action, witzigen Comedy-Nummern und eleganten Dressurdarbietungen ist ein Highlight für alle Besucher.

Bis Juni 2018 ist APASSIONATA mit "Gefährten des Lichts" in 28 Städten - u.a. in Berlin, Frankfurt, Köln, Hamburg, Wien und Zürich - in Deutschland und Europa zu erleben und verspricht ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 25.10.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Dinner-Show „Cirque d’Europe“ im Europa-Park

Atemberaubend, deliziös, stimmgewaltig - Dinner-Show „Cirque d’Europe“ im Europa-Park

Glänzend und schillernd präsentiert sich vom 17. November 2017 bis zum 04. Februar 2018 die Dinner-Show „Cirque d’Europe“ zum 18. Mal in Deutschlands größtem Freizeitpark. Im prachtvollen „Teatro dell’Arte“ tauchen die Gäste über dreieinhalb Stunden in eine fantastische Welt der Unterhaltung ein. Die einmalige Kombination aus artistischen Meisterleistungen, Livemusik und Comedy sorgt für unvergessliche Momente. Ebenfalls ein Highlight: das exquisite 4-Gang-Menü von 2- Sterne Koch Peter Hagen-Wiest verwöhnt die Gäste mit kulinarischen Gaumenfreuden.

Artistische Meisterleistungen

Leinen los! Die Dinner-Show „Cirque d’Europe“ entführt die Gäste auf einer kulinarischen Kreuzfahrt zu einzigartigen künstlerischen Traumzielen. Mehr als 40 Weltklasse-Künstler präsentieren ein hochkarätiges Abendprogramm. Er ist der Meister der Magie: Sergey Stupakov verzaubert das Publikum zusammen mit seinen gefiederten Freunden und faszinierenden Tricks. Das „Duo Bray & Skopalova“ sind die absoluten Stars der Luftakrobatik. Am Hammock-Tuch zeichnet sie Kreativität, Eleganz und einen Hauch Erotik aus. Rodion Prilepin vom Moskauer Staatszirkus zeigt mit seinem Quartett „Troupe Prilepin“, warum er beim diesjährigen Internationalen Zirkusfestival im spanischen Figueras die Goldmedaille gewonnen hat. Atemberaubend schwierig und doch schwerelos und elegant präsentieren sie einen kraftvollen Auftritt. Ebenfalls durch die Lüfte gleitet das „Duo Reyal“, welches Kraft und Schönheit am chinesischen Mast vereint und für Momente sorgt, in denen den Besuchern der Atem stocken wird. Marina Sakhokiia ist schön, grazil und bezaubernd. Ihre anmutige Handbalancing-Show „zu Wasser und in der Luft“ ist Körperbeherrschung pur und die große Kunst der Verführung. Das EuropaPark Showballett taucht gemeinsam mit den Zuschauern in eine Welt voller Rhythmen und Farben ein und lässt die glanzvolle Tradition des Balletts aus Varieté und Cabaret aufleben. Eine ausdrucksstarke Stimme verleiht dem Abend den letzten Schliff: Alfredo Austin III, genannt Fredo, serviert mit seiner soulig-warmen Stimme mitreißende Songs in perfekter Harmonie. Das Quartett „Pilots of Jazz“ entführt die Gäste auf eine Reise durch die Welt des Jazz, Soul und Pop – dargeboten mit Leidenschaft und Taktgefühl. Charmant durch den magischen Abend führen mit Herz die Gastgeber Christine Gogolin, die etwas andere Opernsängerin, und Reiner Scharlowsky, alias Maître Willi, Saison 2017 der komödiantische Butler und Oberkellner. Ebenfalls wieder mit dabei ist auch der tollpatschige Stéphane, der als Mechaniker und „Mädchen für alles“ für viel Unruhe sorgen wird.

Gourmet-Zauber

2-Sterne Koch Peter Hagen-Wiest aus dem „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ hat eigens für die Dinner-Show ein erlesenes 4-Gang-Menü kreiert, welches unter der Leitung von Maître Jürgen Steigerwald mit viel Hingabe von den Europa-Park Meisterköchen zubereitet wird. Zur Vorspeise wird ein feines Geflügelparfait an Orange, Himbeer und Wintersalat serviert. Weiter geht es mit Heilbutt, Venere Risotto, Meeresfrüchten und Beurre Blanc als Zwischengang. Als Hauptgang verwöhnt Perlhuhn mit Pilz Duxelles, Spargelbrokkoli, Kartoffeln und Balsamico Sauce die Gäste. Das Dessert vom Pâtissier des Jahres 2018, David Mahn, vereint eine Interpretation der Birne Helene zu einem Gourmet-Feuerwerk. Zum kulinarischen Verwöhnprogramm der Dinner-Show können verschiedene Getränkepauschalen hinzugebucht werden. Die Gäste haben die Wahl zwischen „Piccolo“: ausgewählte Weine, Bier, Softdrinks sowie Kaffee-Spezialitäten während der Dinner-Show; „Grande“: enthält zusätzlich einen Aperitif im Ballsaal Berlin sowie einen Digestiv oder Cocktail nach der Show; und „Alkoholfrei“: feinste Essensbegleiter der Manufaktur Jörg Geiger, alkoholfreie Getränke, Mineralwasser und Kaffee. Mit dem Arrangement „Dinner-Show Deluxe“ wird der Gala-Abend hoch oben auf der Galerie des Barocktheaters ergänzt durch die jeweils korrespondierenden Getränke – vom Champagner-Aperitif über ausgesuchte Weine bis hin zum Kaffee und feinster Confiserie. Den Abend rundet eine Visite ausgewählter Künstler am Tisch, ein persönliches Erinnerungsfoto und ein Digestiv oder Cocktail nach der Show ab.

Für all diejenigen, die nach der Dinner-Show den Zauber mit ins Reich der Träume nehmen möchten, ist das Angebot „Dinner & Dream“ maßgeschneidert. In einem der fünf 4-Sterne (Superior) Erlebnishotels des Europa-Park können die Gäste zu ausgewählten Terminen traumhaft übernachten.

Weitere Informationen unter www.europapark.de/dinnershow.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 bis zum 05. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison) und in der Wintersaison vom 25. November 2017 bis zum 07. Januar 2018 (außer am 24. und 25. Dezember) täglich von 11 bis 19 Uhr. Infoline: 07822/ 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 28.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Familien willkommen! - Naturnaher Urlaub im Waldecker Land für jeden Anspruch

Von der Aussichtsplattform am Baumkronenweg hat man einen atemberaubenden Blick auf den Edersee und die umliegende Natur.

Familien willkommen! - Naturnaher Urlaub im Waldecker Land für jeden Anspruch

(epr) „Kinderfrei“ – dieser Vermerk ist bei der Hotelsuche keine Seltenheit mehr. Erwachsene ohne Nachwuchs oder gestresste Eltern sind gern unter sich und möchten in Ruhe entspannen. Genauso schön ist es für Familien mit Kindern, wenn sie dort Urlaub machen, wo alles nach ihren Bedürfnissen ausgerichtet ist. So wie im Waldecker Land, das Familien herzlich willkommen heißt.

Bestes Beispiel dafür ist Eddis Edersee Erlebnistour, die das Wandern für Kinder neu erfindet. Die 13 kostenlosen Familienspaß-Erlebnisstationen, die auf einer kurzen Strecke mit wenig Höhenunterschieden zu finden sind, vermitteln den Kleinen auf spielerische und unterhaltsame Weise Wissen über unsere Wälder und sensibilisieren sie für Umweltthemen. Dafür wurde die Tour vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswanderweg ausgezeichnet. Der 4,8 Kilometer lange Rundwanderweg verläuft auf überwiegend naturbelassenen Pfaden vom Wildtierpark Edersee zum Baumkronenweg und zurück. Am Startpunkt erhalten die kleinen Entdecker Eddis Abenteuer-Wanderkarte mit vielen Informationen und einem Gewinnspiel. Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, macht eine Familien-Radtour auf dem Diemelradweg. Die 110 Kilometer lange Strecke ist einer von 16 4-Sterne-Radwegen in Deutschland und hat das Gütesiegel „ADFC-Qualitätsroute“ erhalten. Die passende Unterkunft für den Ausflug ins Waldecker Land ist auch schnell gefunden. Familienfreundliche Betriebe wie der Ottonenhof am Diemelsee bieten neben kindgerechten Appartements auch Ponyreiten, Streichelzoo und Co an – also einen richtigen Urlaub auf dem Ferienhof. Wer es gern etwas gehobener mag, checkt in einem Premium-All-inclusive-Hotel wie dem Sonnenpark in Willingen ein: Eltern-Spa, Familiensauna, Abenteuerland, Reithalle und Kinderbetreuung sind nur einige der Leistungen, die man dort in Anspruch nehmen kann. Individueller wohnt man in einem der Wohnmobilparks am Eder- oder Twistesee. Sie bieten traumhafte Ausblicke auf Wasser und Natur und sind gute Ausgangspunkte für Wanderungen und Radtouren. Bei zahlreichen Gastgebern erhält man übrigens die MeineCardPlus: eine Gratis-Eintrittskarte zu über 90 Urlaubsattraktionen in Nordhessen und gleichzeitig ein kostenloser ÖPNV-Fahrschein für die gesamte Reisezeit. Mehr dazu unter www.waldecker-land.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 22.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Von Geistern und Hexen - Im Europa-Park spukt's wieder!

Rust (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Hexen, Gespenster und andere gruselige Gestalten - wenn die Tage wieder kürzer werden, kommen sie alle aus ihren Verstecken gekrochen. Ganz besonders der Europa-Park erlebt gerade (ab 23.09.) eine richtige Invasion. Unheimliche und dämonische Gestalten treiben in einer geheimnisvollen Herbstlandschaft zwischen 180.000 Kürbissen, 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen ihr Unwesen. Oliver Heinze verrät uns, warum das für kleine und große Gruselfans ein echtes Muss ist.

Sprecher: Schon von Weitem lacht sie einen an, die Kürbis-Fratze der Dunkelachterbahn Eurosat, die sich passend zur Jahreszeit in den "Pumpkin Coaster" verwandelt hat. Im Park selbst warten in einem orangenen Meer aus Kürbissen unzählige Gänsehaut-Events, verrät Corina Zanger vom Europa-Park.

O-Ton 1 (Corina Zanger, 17 Sek.): "Da gibt es unter anderem unser Halloween-Dorf. Das ist schon für die Kleinsten geeignet. Da kann man sich Frisuren kreieren l assen oder kann sich ein Kürbisgesicht malen lassen. Und es gibt 'Spook Me!' unser Europa-Park Musical für die ganze Family. Da kann man sich verzaubern lassen von Lilly und König Borbar."

Sprecher: Natürlich wird auch für richtige Gänsehaut gesorgt.

O-Ton 2 (Corina Zanger, 17 Sek.): "Wir haben zum Beispiel die 'Mine des Hephaistos'. Das ist für Kids ab 12 Jahren schon geeignet. Eigentlich ein Gruselhaus von 'Traumatica', unserem neuen Horror-Event, da ist es erst ab 16 Jahren, abends am Wochene nde. Und tagsüber können da schon die Familien rein und sich ein bisschen von unseren Gruseldarstellern erschrecken lassen."

Sprecher: Und wenn's dann draußen dunkel ist, fängt der "Traumatica"-Horror für echte Grusel-Junkies erst an. Wichtigste Voraussetzung: Nerven wie Drah tseile.

O-Ton 3 (Corina Zanger, 24 Sek.): "Da gibt es 270 Horrordarsteller, die in fünf verschiedenen Häusern, die aufgebaut sind wie Hollywood Filmsets, das Blut in den Adern gefrieren lassen. Wir haben ein Make-up Team aus Hollywood einfliegen lassen und diese Horrordarsteller sehen absolut authentisch aus. Es gibt fünf Gruppen, die gegeneinander kämpfen und man sollte sich für eine Gruppe entscheiden, wenn man lebend wieder aus diesen Häusern rauskommen möchte."

Abmoderationsvorschlag:

Und wenn Sie jetzt richtig Lust auf Halloween haben: Bis zum 5. November ist im Europa-Park ordentlich Gruseln angesagt. Alle Infos zu den unheimlichschaurigen Abenteuern gibt's auch nochmal im Netz auf europapark.de und traumatica.com. Hier bekommen Sie auch die Tickets für Ihre Reise zu "Traumatica".

Playbutton
Audio zum Bericht anhören:

Hier geht es zum Audio-Bericht 1

Hier geht es zum Audio-Bericht 2

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 20.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Kunstfestival an besonderen Orten - Südniedersachsen lädt zum Denkmalkunst-Festival ein

Nicht immer erfordert eine Gemäldeausstellung klassische, weiße Galeriewände – vor dem rohen Mauerwerk des Brauereikellers wurde das Kunstwerk ausdrucksstark in Szene gesetzt.

Kunstfestival an besonderen Orten - Südniedersachsen lädt zum Denkmalkunst-Festival ein

(epr) „Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“, das wusste schon Pablo Picasso. Sie berauscht die Sinne, beflügelt die Phantasie und zeigt sich in unzähligen Formen. Während der eine sich in Museen gerne von den Gemälden zeitgenössischer Künstler beeindrucken lässt, lauscht ein anderer lieber den Arien italienischer Opernsänger.

Wer den Facettenreichtum der Kunst gerne an ungewöhnlicheren Orten als Galerien oder Museen erleben möchte, ist vom 29. September bis zum 8. Oktober beim Denkmalkunst-Festival im Fachwerk5Eck in Südniedersachsen bestens aufgehoben. Was darf es sein: Zarte Sanfte Klänge in einer seit Jahren leerstehenden, ehemaligen Unternehmer-Villa, große Ölleinwände in einem ungenutzten Kellergewölbe, Comedy in einem sanierungsbedürftigen Fachwerkhaus oder Skulpturen im Turm der mittelalterlichen Stadtmauer? Die fünf Städte Duderstadt, Einbeck, Hann. Münden, Northeim und Osterode am Harz laden dazu ein, sich in die historischen Gebäude, Keller und Höfe hineinziehen zu lassen und den besonderen Charme der betagten Gemäuer zu erleben. Die meisten der Festivalorte sind leerstehende oder untergenutzte Gebäude, die gewöhnlich nicht betreten werden können. Künstler aus ganz Deutschland fühlen sich angesprochen, in den Räumen mit rohem Mauerwerk oder Tapeten der 60er Jahre ihre Malerei und Skulpturen sowie ihr Kunsthandwerk auszustellen oder Musik, Lesungen, Theater, Lichtinstallationen und viele weitere kreative Ideen zu präsentieren. Für die Besucher erschließt sich die Schönheit der Orte dadurch in einer besonderen Weise. Alle fünf Städte haben eine lange, bis ins Mittelalter reichende Geschichte – das Stadtbild ist von Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten geprägt. Die Region ist vielseitig und umfasst neben Ausläufern des Harzes und des Weserberglands auch das Eichsfeld und das Leinetal. Bereits vier Mal fand das Denkmalkunst-Festival in Hann. Münden statt und lockte viele Interessierte aus nah und fern an. 2017 wird es nun erstmals gleichzeitig in den fünf Städten des Fachwerk5Ecks ausgerichtet. Die Dauerkarte für neun Festivaltage ist in allen Städten und für alle Veranstaltungen gültig und kostet maximal 25 Euro. Weitere Informationen zu den bildenden und darstellenden Künstlern, dem Programm und der Ticketbestellung gibt es unter www.festival-dkkd.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 20.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Stadt, Land, Fluss - Natur und Kultur Ostbayerns spielend leicht unter einen Hut bringen

Genuss wird großgeschrieben: Den erfrischenden Gerstensaft aus der Heimat des Bieres sollte man sich nicht entgehen lassen.

Stadt, Land, Fluss - Natur und Kultur Ostbayerns spielend leicht unter einen Hut bringen

(epr) Wer erinnert sich nicht gern an alte Zeiten? In der Kindheit vertrieb man sich die aufkommende Langeweile an so manchem verregneten Tag mit unkomplizierten und umso lustigeren Spielen, wie zum Beispiel Stadt, Land, Fluss. Dabei ließ sich – neben dem ganzen Spaß – eine Menge über Geographie lernen. Wer nun Theorie in die Praxis umsetzen möchte, sollte Ostbayern einen Besuch abstatten.

Denn: Zwischen Neustadt an der Donau und Passau kann man beim Stadt-, Land-, Flusswandern packende Kulturgeschichte erleben und kommt dabei den einzigartig schönen Landschaften ganz nah. Die Donaustädte Kelheim und Deggendorf, Straubing mit seinem Gäubodenmuseum, das UNESCO Welterbe Regensburg und die Barockperle Passau locken das ganze Jahr über zahlreiche Besucher an. Durch den Donau-Panoramaweg werden diese erlebnisreichen Orte mit atemberaubenden Auenlandschaften, Donaualtwässern, Naturschutzgebieten sowie spannenden Relikten aus der Römerzeit verbunden. 220 Kilometer sind dabei für Wanderer ausgeschildert und markiert. Genießer freuen sich über einzelne Etappen, die man dank der guten Infrastruktur zum Beispiel durch eine Schifffahrt auf der Donau angenehm abkürzen kann. Auch steile Anstiege sucht man hier vergeblich und so sind die Wege für Jung und Alt ohne größere Anstrengung zu meistern. Zudem ermöglicht die Vielzahl an Gasthäusern am Wegesrand eine individuelle Einteilung der Strecke. Als weiterer Vorteil der dichten Gastronomie entpuppt sich das geringe Gewicht im Rucksack, denn Getränke oder Brotzeiten braucht man nur in kleinen Vorräten einzupacken. Ist die Pause vorbei und der Rest-Proviant verstaut, geht es weiter auf dem pittoresken Pfad. Sehenswerte Stopps auf der Wanderung bilden die Walhalla bei Donaustauf, Bad Abbach und Bad Gögging, Vilshofen mit seinem charmanten Altstadtkern und das idyllisch gelegene Wörth an der Donau. Einzigartig ist die Wallfahrtskirche auf dem Bogenberg, die älteste Marienwallfahrtskirche Bayerns. Und wer zwischendurch von der Bewegung an der frischen Luft Lust auf Gerstensaft bekommt, gönnt sich im Kloster Weltenburg, der ältesten Klosterbrauerei der Welt, ein erfrischendes Bier. So fällt es doch spielend leicht, Stadt, Land und Fluss auf nur einer Reise unter einen Hut zu bringen. Mehr unter www.donaupanoramaweg.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 20.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

500 Jahre Reformation in Ostfriesland - Ausstellungen, Rundgänge und Konzerte rund um die Reformation in Emden

Von Juni bis August werden auf der historischen Tjalk „Schepken Christi“ im Delft 500 Jahre Reformation in Szene gesetzt.

500 Jahre Reformation in Ostfriesland - Ausstellungen, Rundgänge und Konzerte rund um die Reformation in Emden

(epr) Der Thesenanschlag Martin Luthers von 1517 ist ein Symbol für die Reformation und gilt als ihr auslösender Moment. 2017 jährt sich dieser zum 500. Mal und wird deutschlandweit mit zahlreichen Veranstaltungen gewürdigt – auch in der ostfriesischen Stadt Emden.

Reformationsstadt Europas Bereits seit Dezember 2013 trägt Emden offiziell den Titel „Reformationsstadt Europas“, denn Emden war Mitte des 16. Jahrhunderts ein wichtiger Bestandteil der Reformation. Während des spanisch-niederländischen Krieges war die Stadt Zufluchtsort von Tausenden von Glaubensflüchtlingen aus den benachbarten Niederlanden und erlebte in der Folge eine kulturelle und wirtschaftliche Blütezeit. Das mündete unter anderem in eine große Vielfalt reformatorischer Ansätze, die von hier aus Einfluss auf die Entwicklung der Reformation in anderen europäischen Ländern nahmen. Manches Relikt, manche Spur jener Zeit ist noch heute gegenwärtig und kann bei einem geschichtlich-fundierten Stadtspaziergang mit dem Titel „Emder Reformationsroute“ erkundet werden. Zu den Stationen des Rundgangs gehört zum Beispiel die 1552 errichtete Klunderburg, die einst Schauplatz des Emder Reformationsgesprächs von 1578 zwischen den Reformierten und den Mennoniten war. Die Bedeutung des jeweiligen Routen-Standortes heben Stelen oder Tafeln hervor, die mit Texten und QR-Codes aufwarten. Auch die Stadtführergilde hat einen „Stadtrundgang auf den Spuren der Reformation“ in ihr Programm aufgenommen. Bis Anfang November ist die Gemeinschaftsausstellung „Reformation und Flucht – Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert“ des Ostfriesischen Landesmuseums Emden und der Johannes a Lasco Bibliothek zu sehen. Die Kunsthalle Emden zeigt die Ausstellung „Your Story! Geschichten von Flucht und Migration“. Das Thema: „Ich bin fremd gewesen. 500 Jahre Reformation – 500 Jahre Migration“ wird von Juni bis August zudem auf der historischen Tjalk „Schepken Christi“ im Delft in Szene gesetzt. Darüber hinaus finden das ganze Jahr über kleinere Ausstellungen, festliche Konzerte und Vorträge statt – Veranstaltungen, die im Zeichen der konfessionellen Vielfalt und des Miteinanders stehen. Mehr dazu und über die „Reformationsstadt Emden“ unter www.emden.de/kultur/reformationsstadt-europas/.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 20.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Abenteuer Zeitreise - Spannende Geschichten im Vulkanpark erleben

Steine behauen wie einst die römischen Bergarbeiter – dabei haben nicht nur die Kleinsten größten Spaß!

Abenteuer Zeitreise - Spannende Geschichten im Vulkanpark erleben

(epr) Sich in die Vergangenheit begeben, um die Gegenwart zu ändern – diese Vorstellung beflügelt seit jeher die Fantasie. Wären Zeitreisen möglich, könnten wir nicht nur unsere eigene Biografie umschreiben, sondern auch hautnah miterleben, wie Menschen vor hundert oder tausend Jahren gelebt und gearbeitet haben. Man würde bedeutende Persönlichkeiten treffen und den Wandel von Orten und Landschaften verfolgen. Das wäre spannend und lehrreich zugleich.

Einmal aktiv in die römische Antike eintauchen oder zum Bergarbeiter in einem 7.000 Jahre alten Basaltsteinbruch werden – der Vulkanpark in der Osteifel macht es möglich. An 27 Originalschauplätzen des Eifelvulkanismus gehen Besucher auf eine spannende Zeitreise durch 600.000 Jahre Erd- und Menschheitsgeschichte. Startpunkt ist das Infozentrum zwischen den beiden Orten Plaidt und Saffig, das einen Überblick über die verschiedenen Erlebniszentren des Parks bietet. Egal ob Lava-Dome, Geysir-Zentrum, Terra Vulcania oder Römerbergwerk Meurin: Überall ist Mitmachen angesagt, sodass Langeweile gar nicht erst aufkommt. In der Antiken Technikwelt am Römerbergwerk Meurin schlüpfen die Besucher mittwochs, sonntags und an ausgewählten Thementagen in die Rolle von Baumeistern und Architekten, Kranführern und Drehern, Steinmetzen und Töpfern. Denn Kaiser Augustus benötigt Spezialisten, die fernab der Heimat eine Stadt nach römischem Vorbild errichten. Wer wissen möchte, wie mühsam und gefährlich die Gewinnung von vulkanischem Gestein in früheren Zeiten war, stattet Terra Vulcania in Mayen einen Besuch ab und macht einen Spaziergang durch das Mayener Grubenfeld – Skulpturenpark und Silbersee inklusive. Andernach bietet ein Naturspektakel ganz anderer Art: Auf der Halbinsel Namedyer Werth sprudelt der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt. Tief hinab geht es dagegen in Mendig, wo sich 30 Meter unterhalb der Stadt ein geheimnisvolles Labyrinth aus Stollen und Schächten befindet. Mehr Informationen rund um die Welt der Eifelvulkane gibt es unter www.vulkanpark.com.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 20.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Auf Zeitreise mit Groß und Klein - Im Familienurlaub auf der Schwäbischen Alb damals und heute verbinden

In der Steiff-Erlebniswelt rücken junge und junggeliebende Plüschfreunde den Stofftieren wortwörtlich auf den Pelz.

Auf Zeitreise mit Groß und Klein - Im Familienurlaub auf der Schwäbischen Alb damals und heute verbinden

(epr) Auf den Spuren der Geschichte selbst zum Höhlenforscher oder Ritter werden? Das klingt wie ein großartiger Plan für viele Kinder. Und auch Erwachsene bewahren sich häufig ein Stückchen kindliche Neugier. Für alle jungen und junggebliebenen Entdecker bietet die Schwäbische Alb zwischen Vergangenheit und Gegenwart vielfältige Familienerlebnisse, bei denen der Spaß nicht zu kurz kommt und viel dazugelernt werden kann. Hobbyforscher jeden Alters können beispielsweise in der Heidenheimer Brenzregion gemeinsam uralte und geheimnisvolle Tiefen erkunden. In der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben liegt die sagenhafte Charlottenhöhle – mit 587 Metern eine der längsten begehbaren Schauhöhlen Süddeutschlands. Auch die Erlebnisausstellung „Faszination Höhle.Mensch.Natur“ gibt es dort zu bestaunen. Hier können nicht nur die Kleinen, sondern auch Mama und Papa viel über die Erdgeschichte lernen. Weiter geht die Zeitreise mit der Härtsfeld-Museumsbahn. Die Fahrt mit der historischen Lok ist nicht nur ein Erlebnis für Eisenbahnfans, auch mutige Ritter können mit ihr in Richtung Burg Katzenstein aufbrechen, um dort in die mystische Welt des Mittelalters einzutauchen. Nach all den Erlebnissen sehnen sich vermutlich sowohl Eltern als auch Kinder nach einer Verschnaufpause. In Giengen an der Brenz gibt es etwa den passenden Teddybären zum Anlehnen. Denn: Hier werden seit 130 Jahren die legendären Tiere mit dem „Knopf im Ohr“ hergestellt. Die zugehörige Erlebniswelt begeistert die ganze Familie. So trifft man im weltgrößten Steiff Streichelzoo auf viele wilde (Stoff-)Tiere. Die Schlangenrutsche im Steiff Museum bildet als das weltweit erste begehbare Modell des Plüschklassikers einen Höhepunkt für die Kleinen. Wie die treuen Begleiter vergangener Zeiten in liebevoller Handarbeit hergestellt werden, wird in der Schaufertigung gezeigt – ein Highlight vor allem für Eltern und Großeltern, die selbst eines der berühmten Stofftiere besessen haben. Im historischen Bereich hat schon so mancher einen altbekannten Freund aus Kindertagen wiederentdeckt. So schön kann es sein, im Familienurlaub Vergangenheit und Gegenwart zu verbinden. Alle Familienangebote unter www.heidenheimer-brenzregion.de.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 13.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Jeder Tritt in die Pedale ein Genuss! - Perfekt organisiert und doch individuell: Radreisen mit dem gewissen Extra

Das Team von Eurobike hat alle Strecken selbst getestet, so auch die Tour vom Reschensee zum Gardasee. Markierungspfeile weisen den Weg, der viele Einblicke in Land und Kultur gewährt.

Jeder Tritt in die Pedale ein Genuss! - Perfekt organisiert und doch individuell: Radreisen mit dem gewissen Extra

(epr) „Der Weg ist das Ziel“ – heißt es so schön. Und es ist viel Wahres dran! Vor allem, wenn er durch tolle Landschaften, pittoreske Städtchen und traumhafte Natur führt. Auf einer Radtour lässt sich die schöne Umgebung auf eine einzigartige und intensive Weise erleben. Denn mit dem Ziel vor Augen, der Natur im Rücken und der Nase im Fahrtwind wird der Drahtesel zum besten Freund – vorausgesetzt, er ist gut in Schuss, die Strecke ist attraktiv und das Etappenziel samt Übernachtung halten, was sie versprechen.

Doch wo sind die besten Strecken? Was, wenn am Etappenziel alle Unterkünfte belegt sind? Und wie kommt das Rad überhaupt zum Ausgangspunkt? Wer eine Eurobike Radreise bucht, muss sich um diese und viele weitere Fragen gar keine Sorgen machen. Seit über 25 Jahren organisiert der Veranstalter europaweit Radtouren sowohl für gemütliche Genuss- als auch für ambitionierte Radler. Zu den neuen Touren 2017 gehört beispielsweise eine Umrundung der wunderschönen Blumeninsel Madeira oder die Alpenüberquerung von München nach Venedig – auch für weniger trainierte Radel-Fans. Wer sich für eine „Radreise mit Charme“ entscheidet, nächtigt zudem in ganz besonders komfortablen und landestypischen Hotels, denen nicht selten ein attraktiver Wellness-Bereich angeschlossen ist. Bei Eurobike geht es aber nicht darum, einem Reiseleiter blind hinterherzufahren. Vielmehr handelt es sich um eine individuelle Radreise: Sie beginnt vor Ort mit einem ausführlichen persönlichen Informationsgespräch, bei dem die Gäste detailliert ausgearbeitete Routenbeschreibungen und übersichtliche Stadtpläne sowie die eventuell dazu gebuchten, bestens gewarteten Qualitätsräder erhalten. In den praktischen Satteltaschen können die Dinge des täglichen Bedarfs verstaut werden, während das Reisegepäck via Gepäcktransfer zur Unterkunft am Etappenziel gebracht wird. So lässt es sich gleich viel leichter in die Pedale treten und die tägliche Dosis Rad-Kilometer ist im Nu geschafft! Eigene Eurobike-Markierungspfeile sorgen dafür, dass die Radler – im wahrsten Sinne des Wortes – „auf der Strecke bleiben“, und zwar auf der schönsten. Tauchen doch mal Fragen auf, ist ein Gästebetreuer des Eurobike-Teams rund um die Uhr über die Service-Hotline erreichbar. Weitere Informationen unter www.eurobike.at.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 13.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Familienurlaub in der Steiermark - Die Region lockt mit vielseitigen Wellness- und Freizeitangeboten

Die idyllische 2-Thermenregion Bad Waltersdorf liegt im Winter besonders beschaulich da und bietet ein vielseitiges Urlaubsprogramm für die ganze Familie.

Familienurlaub in der Steiermark - Die Region lockt mit vielseitigen Wellness- und Freizeitangeboten

(epr) „Mama bringst du mir was mit? – Was ganz doll Spannendes oder was zum Spielen und Schokolade!" Diesen Ohrwurm aus der Werbung vergangener Tage kennt bestimmt noch jeder. Die Herausforderung, drei Wünsche auf einmal erfüllen zu wollen und dabei auch noch allen Familienmitgliedern gerecht zu werden, meistern Eltern bei der Auswahl des „Naschmaterials" meist ohne Probleme. Komplizierter wird es, wenn die Urlaubsplanung ansteht.

Es rauchen die Köpfe, es werden Kataloge gewälzt und Freunde interviewt, welches Zielgebiet wohl die erwünschte Abwechslung in puncto Erholung, Genuss, Sport und Freizeit bietet. Reiselustige Menschen müssen hier nicht weit in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt wirklich nah. Abwechslung pur bietet das in der Oststeiermark zentral gelegene Bad Waltersdorf. Im „Garten Österreichs“, zwischen Wien und Graz, haben sich die herzlichen Landsleute einen bunten Blumenstrauß an Extras für ihre Urlaubsgäste einfallen lassen, der ein Programm der besonderen Art verspricht. Zahlreiche Freizeitaktivitäten, Genuss und Events können mit der Genusscard kostengünstig kombiniert werden. In der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf dreht sich natürlich vieles ums Wasser. Das heilkräftige Thermalwasser beschert den Besuchern der beiden Thermen Spaß und Wohlbefinden – die Heiltherme als „Quelle der Ruhe“ und die H2O Erlebnistherme mit sprudelnd-spritzigen Wasserattraktionen für die ganze Familie. Die reizvolle Natur mit Wäldern, Feldern und Weinbergen lockt zu jeder Jahreszeit und wartet nur darauf, zu Fuß, mit dem Rad oder vielleicht sogar mit dem Heißluftballon erkundet zu werden. Nebst Tennis- und Squashplätzen steht den Aktiven auch ein 18-Loch-Golfplatz oder der größte Waldhochseilgarten Europas zur Verfügung. Wöchentlich stattfindende Specials wie beispielsweise eine geführte Radtour, eine historische Wanderung oder eine spannende Rundfahrt mit einem schicken Oldtimer sind einzigartige Erlebnisse. Besonders gemütlich und kulinarisch wird es bei den familiär geführten Buschenschänken und Gasthäusern der Region – einfach unter den Weinlauben der urigen Schänken eine Auszeit nehmen. Hier bleiben bestimmt keine Wünsche offen. Mehr unter www.badwaltersdorf.com.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Genuss mit Laib und Seele - Authentischer Geschmack und reizvolle Landschaften entlang der KäseStraße

Als Besucher der KäseStraße hat man gleich mehrfachen Genuss: Man sieht direkt vor Ort, wie und wo die Käseprodukte hergestellt werden und kann auch gleich direkt beim Senner sein Lieblingsstück verkosten.

Genuss mit Laib und Seele - Authentischer Geschmack und reizvolle Landschaften entlang der KäseStraße

(epr) Die Käsetheken in unseren Supermärkten sind stets gut gefüllt, aber oftmals sucht man nach dem besonderen, ursprünglichen Geschmack vergebens. Das typische Aroma von Almkräutern und der Geschmack von Heumilch im Käse – das ist es, was bei vielen Käseliebhabern das Herz höherschlagen lässt. Am besten fündig wird der Käse-Connaisseur bei einer Genussreise entlang der KäseStraße im österreichischen Bregenzerwald.

Fast wie auf einer Zeitreise findet man sich plötzlich mitten im sanften Hügelland des Bregenzerwaldes wieder. Im 19. Jahrhundert gab es die berüchtigten Käsgrafen, gegen deren Monopol auf den Handel mit Käse sich die Bauern und Senner des Bregenzerwaldes zur Wehr setzen mussten. Der damals gegründete Verband hatte bereits das Ziel, regional zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen. Dieser Gedanke hat bis in unsere Zeit überdauert, bis heute ist es das erklärte Ziel der Käsestraße Bregenzerwald, die Landschaft und die heimischen Produkte zu erhalten. Dieser Philosophie folgt man konsequent seit fast 20 Jahren, denn seit 1998 gibt es die Käsestraße Bregenzerwald – rund 160 Bauernhöfe mit Hofläden, Dorf- und Alpensennereien, Hotels, Restaurants, Gasthöfe, Ausflugsziele, Jausenstationen, Nahversorger, Bergbahnen oder Outdoor-Anbieter: Sie alle haben sich zusammengeschlossen, um Käseliebhabern zu zeigen, wie die Milch zu Käse verarbeitet wird und welche kulinarischen Hochgenüsse sich damit herstellen lassen. Als Besucher der KäseStraße hat man gleich mehrfachen Genuss: man sieht direkt vor Ort, wie und wo die Käseprodukte hergestellt werden und kann auch gleich direkt beim Senner sein Lieblingsstück verkosten. Unterwegs lernt man bestimmt die Rohmilchlieferantinnen näher kennen – denn im Bregenzerwald gibt es mehr als 30.000 Kühe. Damit sind sie bevölkerungsmäßig sogar den Menschen im Bregenzerwald überlegen. Wer seinen Gaumen das ganze Jahr über mit echtem Heumilchkäse verwöhnen möchte, hat seit kurzem auch in Deutschland im gut sortieren Lebensmittelhandel dazu Gelegenheit. Mehr Informationen zu Reisetipps und Verkostungen unter www.kaesestrasse.at.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 01.09.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Bergfest mit viel Tradition und Kulinarik - Den Goldenen Oktober in der Tiroler Naturparkregion erleben

Viel Natur und frische Luft gibt es in der Burgen- und Bergwelt Reutte. Am besten lässt sich die wunderschöne Umgebung zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Wer Anfang Oktober vorbeikommt, sollte sich den „Bergherbst“ nicht entgehen lassen.

Bergfest mit viel Tradition und Kulinarik - Den Goldenen Oktober in der Tiroler Naturparkregion erleben

(epr) Ein Urlaub im Herbst hat viele Vorteile: Nicht nur zeigt sich die Jahreszeit von einer besonders farbenfrohen Seite, sondern sie überrascht auch oft mit milden Temperaturen. Im Gegensatz zu sommerlichen Hochburgen versprechen Ausflüge in September und Oktober die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm – vor allem, wenn es in die Berge geht. Denn hier, wo das Leben oft noch in intakter Natur und charmanten Dörfern seinen Lauf nimmt, beginnt im Spätsommer nach der Erntezeit die schönste Zeit des Jahres – mit regionalen Festen, die mit viel Kultur und Kulinarik den Abschluss der Saison einläuten.

Im österreichischen Tirol können Besucher und Gäste im Herbst Teil einer ganz besonderen Veranstaltung werden, denn vom 1. bis 8. Oktober 2017 lädt die Naturparkregion Reutte zum „Bergherbst“ – einer Festwoche, die ganz im Zeichen von Regionalität, Brauchtum, Kultur, Kulinarik und Landwirtschaft steht. Den Auftakt bildet ein Erntedank-Umzug am Vormittag des ersten Tages, bei dem zahlreiche Ortsvereine der Jungbauernschaft und Landjugend mit ihren liebevoll gestalteten Wägen von einer Musikkapelle begleitet den Ton angeben. Wenn der Umzug am Mittag seinen Zielort, Reutte Untermarkt, erreicht hat, folgt ein buntes Rahmenprogramm, das ganz unter dem Motto „Tirol trägt Tracht“ steht. Bei Volkstanz und moderierter Trachtenmodenschau sowie Speis und Trank – natürlich aus regionaler Küche – ist beste Unterhaltung vorprogrammiert. Während der zweite Tag der Festwoche dem Zukunftsforum Landwirtschaft gewidmet ist, findet am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, ein großer Kulinarik-, Genuss- und Handwerksmarkt statt, den die Marktgemeinde Reutte organisiert. Die Tiroler Produkte schmecken besonders gut, wenn eine der zahlreichen Outdoor-Aktivitäten in der atemberaubenden Burgen- und Bergwelt den Tag bestimmt hat. Ob Wandern, Mountainbiken oder Radfahren, im Rahmen der Veranstaltung „Bergherbst“ werden viele geführte Touren angeboten, die in die schönsten Ecken der Naturparkregion führen. Ausgewählte Partner-Hütten und Almen servieren in dieser Woche regionale kulinarische Genüsse und versüßen die Rast der aktiven Ausflügler mit musikalischen Einlagen. Weitere Informationen unter www.reutte.com.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 25.08.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Wandervergnügen im Mittelgebirge - Der Teutoburger Wald lockt mit Kletterparks und beeindruckenden Routen

Das Wahrzeichen Altenbekens, der Viadukt-Wanderweg, bietet immer wieder grandiose Ausblicke auf den bis zu 35 Meter hohen Viadukt.

Wandervergnügen im Mittelgebirge - Der Teutoburger Wald lockt mit Kletterparks und beeindruckenden Routen

(epr) Artenreiche Mischwälder, Moor, Heide und historische Ortschaften – die vielseitigen Landschaften des Teutoburger Waldes sind ein ideales Wanderrevier. Besonders beliebt sind der Hermannsweg und der Eggeweg, bekannt als die Hermannshöhen. Schon die alten Germanen wandelten auf diesen traditionsreichen Routen, die zu den „Top Trails of Germany“ gehören. Auf insgesamt 226 Kilometern und 13 Tagesetappen genießen Besucher traumhafte Aussichten auf wildromantische Waldlandschaften, Wiesentäler und bizarre Felsformationen. Für Eisenbahnfans lohnt sich ein Abstecher nach Altenbeken: Vom Viadukt-Wanderweg aus bieten sich immer wieder Gelegenheiten, den bis zu 35 Meter hohen Viadukt, Deutschlands längste Kalksandsteinbrücke, zu bewundern. Bei Bad Driburg locken die weitläufigen Täler des Sachsenrings mit grandiosen Panorama-Ausblicken. Der Rundweg gilt mit seinen gut 18 Kilometern als anspruchsvolle Tagestour. Kulinarisch geht es dagegen in der Käsestadt Nieheim zu. Hinter dem Westfalen Culinarium mitten im historischen Stadtkern gelegen versteckt sich ein einzigartiges Konzept. In vier Museen erfahren Besucher alles über Bierbrauen, Westfälischen Schinken, Brot und Käseherstellung. Wer sich auf die Hermannshöhen begibt, merkt schnell, dass die Region für Kletterer einiges bereithält. Zwei Parks bieten Jung und Alt zahlreiche Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden – hier kommen sowohl Anfänger als auch Profis auf ihre Kosten. Der Teuto-Kletterpark, der zu den ersten Waldkletterparks gehört, ist am Fuße des Hermannsdenkmals gelegen. Inmitten hoher Bäume befindet sich auch der Kletterpark Bielefeld am Johannisberg – mit Highlights von der rasanten Abfahrt mit dem Surfbrett bis hin zum Balancieren über Traktorreifen. Eine Übersicht zu den schönsten Wander-Routen der Region sowie nützliche Informationen und Urlaubsarrangements finden Interessierte im „Wanderplaner Teutoburger Wald“, der kostenlos unter www.teutoburgerwald.de/wandern bestellt oder als PDF ausgedruckt werden kann.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 17.08.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

Jörn Schlönvoigt mit Freundin Hanna Weig im Europa-Park

Vergangenes Wochenende hat Sänger und Schauspieler Jörn Schlönvoigt sein neues Album „Tausend Wunder“ bei der beliebten Fernsehsendung „Immer wieder sonntags“ in Deutschlands größtem Freizeitpark präsentiert. Bei sommerlich warmen Temperaturen feierten die Zuschauer auf dem Festivalgelände des Europa-Park seinen aktuellen Hit „Der Sommer unseres Lebens“. Seit dem 11. August ist „Tausend Wunder“ im Handel erhältlich. Mit seiner Verlobten Hanna Weig erwartet Jörn Schlönvoigt im Dezember das erste gemeinsame Kind. So erleben die beiden das größte Wunder noch vor Jahresende.

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Bericht vom: 11.08.2017 | Veröffentlicht in: Ratgeber - Hobby & Freizeit

15 Jahre APASSIONATA: Die Erfolgsshow feiert Geburtstag

15 Jahre APASSIONATA: Die Erfolgsshow feiert Geburtstag

Berlin (ots) - Die kommende APASSIONATA-Tournee "Gefährten des Lichts" gibt allen Fans einigen Grund zum Feiern: Zum 15. Mal gastiert Europas beliebteste Familien-Entertainment-Show mit Pferden in diversen europäischen Metropolen. Mehr als 7 Millionen Zuschauer konnten sich in über 1600 Vorstellungen in 74 Städten Europas von der Einzigartigkeit der Ausnahme-Produktion überzeugen. Mit einer konstant hohen Qualität und 14 erfolgreichen Tourneen avanciert APASSIONATA somit zu einem Aushängeschild der Entertainment-Branche.

Die wundervolle Symbiose aus Reitkunst, Kreativität und künstlerischem Anspruch geht mit "Gefährten des Lichts" (vormals "Lichter der Welt")* nun in die nächste Runde und hat dafür ein neues Kreativteam an Board geholt. Mit Creative Director Klaus Hillebrecht, Kostümbildnerin Kristina Weiß und Lichtdesigner Rüdiger Benz wird nicht nur an die bisherigen Erfolge angeknüpft, sondern die Inszenierung nochmals auf ein neues Niveau gehoben. Mit einem mitreißenden Show-Soundtrack, aufwendig gestalteten Kostümen und perfekt auf die Szenen abgestimmte Lichtkompositionen werden die Zuschauer Teil eines unvergesslichen Erlebnisses.

"Ich möchte die Show als Regisseur und Komponist weiterentwickeln und neue Möglichkeiten finden, um mit diesem erfolgreichen Format weiterhin so viele oder am besten noch mehr Zuschauer zu erreichen", beschreibt Klaus Hillebrecht sein persönliches Ziel. "Durch neue Bühnentechniken und Lichtkonzepte sowie emotionale musikalische Arrangements will ich die reiterlichen Highlights ganz neu inszenieren und so die besondere Leidenschaft zwischen Mensch und Pferd noch stärker erlebbar machen", ergänzt der Emmy-nominierte Komponist.

Die inspirierende Story des gebürtigen Hamburgers soll die Herzen der Zuschauer berühren und sie in bester APASSIONATA-Manier begeistern. Die Erinnerungen einer alten Frau an die unglaublichen Begebenheiten ihrer Jugend verleihen der Show ihren Rahmen: Alana wird als junges Mädchen auserwählt, Menschen mit leuchtenden Herzen zu finden - die Gefährten des Lichts - und sie auf der ganzen Welt und in verschiedenen Epochen zu suchen. Alles, um die Erde vor Kälte und der ewigen Dunkelheit zu bewahren. Die bildgewaltigen Szenen in "Gefährten des Lichts" werden von den schönsten Pferderassen Europas begleitet, die die verschiedenen Kulturen aus der Geschichte verkörpern und zum Leben erwecken.

"APASSIONATA ist für mich eine gemeinsame Reise aller Darsteller mit den Zuschauern und dem gesamten Team, das vor, während und nach jeder Vorstellung ihr Gelingen so professionell, mit Herz und Engagement garantiert", freut sich Creative Director Klaus Hillebrecht. "Ich bin stolz, nun auch zu dieser Familie zu gehören!"

Feiern Sie zwischen Oktober 2017 und Juni 2018 mit uns den 15. Geburtstag von APASSIONATA - die "Gefährten des Lichts" erwarten Sie!

Informationen und Tickets zur Show finden Sie unter www.apassionata.com.

*) Im Zuge des Kreationsprozesses der Show für die APASSIONATA Europa-Tour 2017/2018 wurde der Untertitel aus produktionstechnischen Gründen von "Lichter der Welt" in "Gefährten des Lichts" geändert. Eintrittskarten, die für die APASSIONATA-Tour 2017/2018 mit dem Untertitel "Lichter der Welt" bereits erworben wurden, behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit für APASSIONATA "Gefährten des Lichts".

Anzeige

Programmpartner-Banner Programmpartner-Banner

Zur Startseite Zur kleinen Navigation