Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

September 2019

  • SO

    01
  • MO

    02
  • DI

    03
  • MI

    04
  • DO

    05
  • FR

    06
  • SA

    07
  • SO

    08
  • MO

    09
  • DI

    10
  • MI

    11
  • DO

    12
  • FR

    13
  • SA

    14
  • SO

    15
  • MO

    16
  • DI

    17
  • MI

    18
  • DO

    19
  • FR

    20
  • SA

    21
  • SO

    22
  • MO

    23
  • DI

    24
  • MI

    25
  • DO

    26
  • FR

    27
  • SA

    28
  • SO

    29
  • MO

    30
  • DI

    01
  • MI

    02
  • DO

    03
  • FR

    04
  • SA

    05
  • SO

    06
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Worms Seite-3

Aktuelles aus Worms

...immer aktuell Informiert sein, was in Worms los ist!


Aktuelles aus Worms
Sie sind hier -> Aktuelles aus Worms
Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 18.09.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Worms )

Worms: Brand einer Obdachlosenunterkunft - Brandstifter ist ermittelt

Worms (ots) Nach umfangreichen Ermittlungen der Wormser Kriminalpolizei konnte die Ursache des Brandes in der nur noch eingeschränkt nutzbaren Obdachlosenunterkunft in der Hafenstraße 46 in Worms vom 21.07.2019 nun geklärt werden.

Als Täter konnte ein 29-jähriger Bewohner der Unterkunft ermittelt werden. Der Mann hat die Brandlegung gestanden und ist derzeit auf Grund mehrerer vorangegangener Straftaten auf Anordnung des Gerichtes in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 12.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Worms )

Worms: Verkehrsunfall mit E-Scooter in der Wormser Innenstadt

Worms (ots) Am gestrigen Mittwoch, 11.09.2019, fährt gegen 15:30 Uhr eine 28-Jährige mit ihrem E-Scooter, vom Lutherplatz kommend, über den Fußgängerüberweg der Stephansgasse. Laut Zeugenaussagen benutzt sie dabei den E-Scooter wie einen herkömmlichen Tretrolle. Auf dem Zebrastreifen kommt es zu einer Kollision mit einer kreuzenden 36-jährigen PKW-Fahrerin. Es entsteht leichter Sachschaden. Verletzt wird niemand.

Bei der Unfallaufnahme stellt die eingesetzte Streife fest, dass die 28-Jährige für ihren E-Scooter keine Versicherung abgeschlossen hat. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Der E-Scooter wurde sichergestellt.

Am 15. Juni 2019 trat die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung in Kraft. Der neu eingeführte E-Scooter stellt gerade für Pendler eine sinnvolle Ergänzung in ihrer Mobilität dar. Es ist davon auszugehen, dass er auf deutschen Straßen, in Worms und Umgebung das tägliche Straßenbild mitbestimmen wird. Durch z.B. das Verbot der Gehwegnutzung für E-Scooter wird sichergestellt, dass die Mobilitätsinteressen und die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere von Fußgängern, berücksichtigt werden.

  1. Zudem gibt es weitere Regeln, die als E-Scooter Fahrer/in zu beachten sind:
    • Im Prinzip ähneln E-Scooter den Fahrrädern. Sie dürfen nicht auf dem Gehweg fahren, sondern müssen ausgewiesene Fahrradwege benutzen und Fußgängern Vorrang gewähren. Ist ein Radweg nicht vorhanden, müssen E-Scooter Fahrer die Fahrbahn benutzen.
    • Eine Benutzung von Fußgängerzonen ist nicht erlaubt.
    • Einen Führerschein oder ähnliches wird nicht benötigt, man ist ab 14 Jahren berechtigt einen E-Scooter zu fahren.
    • Ein E-Scooter darf nicht unbegrenzt unter Alkoholeinfluss gefahren werden. Es gelten dieselben Regeln wie beim Führen eines Kraftfahrzeuges.
    • Richtungswechsel sind mit Blinkern anzuzeigen. Sind keine vorhanden, müssen eindeutige Handzeichen gegeben werden.
    • Die Nutzung eines Mobiltelefons ohne Freisprecheinrichtung ist verboten.
    • Es besteht keine Helmpflicht. Das Tragen eines Helms wird jedoch polizeilich empfohlen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.09.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Worms )

Worms: Versuchter Raubüberfall - 66-jähriger schwer verletzt

Worms (ots) Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, kam es bereits am 06.09.2019, gegen 22:30 Uhr, zu einem versuchten Raubüberfall in der Mainzer Straße. Ein 66-jähriger Radfahrer wurde in der Nähe des Hans-Dörr-Parks von drei maskierten Männern angesprochen und unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Da er kein Geld bei sich trug, zeigte er den Männern seine leere Geldbörse. Statt jetzt von ihm abzulassen, ergriffen zwei der Täter das Opfer an den Armen und der dritte Täter schlug mehrfach mit der Faust auf den Wehrlosen ein. Durch die massiven Schläge erlitt der Wormser eine Gesichtsfraktur und eine Schädelprellung. Die drei Täter konnten unerkannt in Richtung Pfortenring entkommen. Der Geschädigte konnte die Männer wie folgt beschreiben:

1. ca. 175cm groß, kräftige bis dicke Statur, schwarze Haare, bekleidet mit roter Jacke

2. ca. 180cm groß, schlank, schwarze Haare, bekleidet mit dunkler Jacke

3. ca. 170cm groß, schlank, ebenfalls schwarze Haare, bekleidet mit dunkler Jacke

Hinweise nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.09.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Worms )

Worms: Sichtung von sogenannten "Killerclowns" - Erschrecken kann Straftat darstellen!

Worms (ots) In den vergangenen Tagen wurden der Polizei Worms insgesamt drei Sichtungen eines so genannten "Killerclowns" gemeldet. Die Betroffenen, darunter auch Kinder, können die beobachtete Person wie folgt beschreiben:

ca. 1,70 Meter groß, bekleidet mit einem Clownskostüm, dunkel im Gesicht angemalt, trug eine dunkelrote Perücke sowie eine rote Nase.

In allen Fällen habe die gesichtete Person zunächst den Betroffenen aus einer bestimmten Entfernung zugewunken und sei dann geflüchtet. Verletzt wurde glücklicherweise bisher niemand. In jedem der genannten Fälle verliefen sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen erfolglos.

Die Polizei Worms möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich bei den "Killerclowns" keinesfalls um einen Spaß handelt. Beim Maskieren verläuft die Grenze zwischen reinem Erschrecken und einem direkten Angriff fließend. Ein schlechter Scherz kann Konsequenzen im Bereich von Ordnungswidrigkeiten oder auch Strafanzeigen nach sich ziehen. Hinzu kommen die Angstzustände der Opfer, welche beispielsweise zu Unfällen führen können.

Hinweise, wie Sie sich bei einer Sichtung Verhalten sollten, finden Sie in der nachfolgenden Meldung des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/29763/3464603.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Worms )

Worms: Schlüssel und Geldbeutel aus Rettungswagen entwendet

Worms (ots) Bisher unbekannte Täter entwenden am Donnerstag, 05.09.2019, gegen 18:30 Uhr, in der Eulenburgstraße aus einem Rettungswagen den Geldbeutel eines Angestellten. Mit der daraus entnommenen EC-Karte versuchen die Täter gegen 22:45 Uhr an einem Bankautomaten Geld abzuheben, was jedoch misslingt.

Aus dem Rettungswagen wird zudem ein Schlüsselbund der Rettungswache in der Eulenburgstraße entwendet, mit dessen Hilfe die Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in die Wache "einbrechen". Hierbei wurden der Schlüssel eines Einsatzwagens der Marke Audi sowie Bargeld, in noch unbekannter Höhe, aus privaten Geldbeuteln entwendet.

Die genaueren Umstände der Tat werden derzeit noch ermittelt. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 07.09.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Hit The Beat“ erobert die Herzen der Wormser - Benefizkonzert mit Waldorf School Windhoek, Gauß-Gymnasium und ALISA Stiftung

„Hit The Beat“ ist zurück in Worms! Schon zum vierten Mal (2012, 2016, 2018 und 2019) beglücken Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule Windhoek in Namibia die Stadt mit ihrem Gesang, mit Gedichten, Trommelrhythmen und Tanz. Viele der afrikanischen Lieder, mit dem der mehrstimmige Chor die Besucher auf eine Reise durch die Kulturen Namibias mitnimmt, haben einen religiösen Inhalt. Wie eine Welle schwappt die Lebensfreude dabei von der Bühne auf die Besucher über.

„Unser Ziel ist Einheit durch kulturelle Vielfalt!“, erklärt Simone de Picciotto, Gründerin und künstlerische Leiterin von Hit The Beat. Ein interkulturelles Bildungsprojekt, bei dem sich ganz unterschiedliche junge Menschen auf künstlerischer Ebene begegnen. Und das schon seit 20 Jahren. Mit der Stadt Worms verbindet Hit The Beat eine ganz besondere, langjährige Freundschaft. Das Alisa Zentrum Worms ist ein langjähriger Partner mit gleichen Zielen. Seit 2015 finden dort Hit The Beat Workshops in den Osterferien statt, an denen rund 60 Kinder teilnehmen. „Was mir besonders gefällt ist, dass man eigentlich nur noch an der T-Shirt Farbe erkennen kann, wer eigentlich zu Hit The Beat und wer zu Alisa gehört!“, erklärt Picciotto begeistert, als die namibischen Trommler von Wormser Kindern unterstützt werden. „So ist unsere Welt heute!“. Eine komplexe Welt, in der Verständnis für Andere wichtiger ist denn je.

Das Interesse am Benefizkonzert ist überraschend groß, der Saal ist gut gefüllt. Alle Einnahmen aus dem Kartenverkauf und aus Türspenden (2715,- Euro) gehen an die Waldorfschule Namibia. Sie sollen Kindern unabhängig von Herkunft und finanziellen Mitteln den Schulbesuch ermöglichen. Eine Wormserin ist schon seit 2005 enge Unterstützerin der Waldorfschule Namibia: Ilse Lang. Ihr widmet der Chor ein eigenes Lied. Auch die Big Band des Gauß-Gymnasium Worms, die einige Stücke auf die Bühne bringt, unterstützt den wohltätigen Zweck des Abends und spendet ihren Teil der Einnahmen: knapp 5000,- Euro kommen zusammen.

Einheit durch kulturelle Vielfalt – was zunächst etwas abstrakt klingt, bekommt an diesem Abend im „Wormser“ Leben eingehaucht. Während die Hit The Beat – Jugendlichen das letzte Lied singen, tanzen Zuschauer vor ihren Sitzplätzen, halten sich an den Händen, winken begeistert. Einige Schüler der Waldorfschule Darmstadt besuchen schon das dritte Hit The Beat Konzert in einer Woche. Sie haben Freundschaften geknüpft mit den namibianischen Gleichaltrigen, die bei ihnen in Darmstadt zu Gast waren. Nach dem Konzert liegen sie sich in den Armen.

Text: www.kvg-worms.de


Zur Startseite Zur kleinen Navigation