Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Mai 2019

  • MI

    01
  • DO

    02
  • FR

    03
  • SA

    04
  • SO

    05
  • MO

    06
  • DI

    07
  • MI

    08
  • DO

    09
  • FR

    10
  • SA

    11
  • SO

    12
  • MO

    13
  • DI

    14
  • MI

    15
  • DO

    16
  • FR

    17
  • SA

    18
  • SO

    19
  • MO

    20
  • DI

    21
  • MI

    22
  • DO

    23
  • FR

    24
  • SA

    25
  • SO

    26
  • MO

    27
  • DI

    28
  • MI

    29
  • DO

    30
  • FR

    31
  • SA

    01
  • SO

    02
  • MO

    03
  • DI

    04
  • MI

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Worms Seite-2


Aktuelles aus Worms
Sie sind hier -> Aktuelles aus Worms
Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Auf Entdeckungstour bei den Ferienspielen - Thema: „Alexander von Humboldt“/Programm im Nibelungenmuseum Worms vom 1. bis 5. Juli

Im Sommer schreibt das Nibelungenmuseum Worms das Entdecken und Erforschen groß: Passend zum Thema „Alexander von Humboldt und seine Abenteuer“ begeben sich die Teilnehmer der Sommerferienspiele auf die Spuren des großen Wissenschaftlers. Vom 1. bis 5. Juli, täglich von 10 bis 16 Uhr, gehen Jungen und Mädchen – wie der begeisterte Forscher selbst – auf Expedition und untersuchen unter anderem Pflanzen. Ein Ausflug ins Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt bildet den Höhepunkt der spannenden Woche. Das Angebot von „museum live“ richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren und kostet 55 Euro pro Kind. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher sollte man sich rechtzeitig unter isabell.schaerf-miehe@worms.de oder 06241-853-4122 anmelden. Weitere Informationen zur Anmeldung unter https://www.nibelungenmuseum.de.

Alexander von Humboldt war ein begeisterter Naturforscher und bereiste jahrelang das ferne Südamerika. Dort bezwang er mit seinen Begleitern reißende Flüsse, stieg auf brodelnde Vulkane und ließ sich von der Pflanzenwelt bezaubern. Der Humboldtpinguin ist ebenso nach ihm benannt wie zahlreiche weitere Tierarten und Straßen weltweit. Er inspirierte mit seinem Interesse für die Wissenschaft berühmte Persönlichkeiten seiner Zeit. Auch die kleinen Entdecker der Sommerferienspiele lassen sich von diesem Genie inspirieren: Sie begeben sich auf große Entdeckungstour in die Natur und zeigen, wie viel Forschergeist in ihnen steckt. Spannende Einblicke in Flora und Fauna gibt es dann auch im Senckenberg Naturmuseum. Am letzten Tag der Ferienspiele, am Freitag, 5. Juli, 15 Uhr, sind Familienangehörige und Freunde herzlich zu einer kleinen Abschlussveranstaltung im Nibelungenmuseum eingeladen.

Jetzt schon vormerken

Der nächste Termin für die Ferienspiele ist in den Herbstferien vom 30. September bis 2. Oktober. Das Thema wird rechtzeitig unter https://www.nibelungenmuseum.de bekannt gegeben.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Auf Supermarktparkplatz ausgeraubt - Täter mit Messer bewaffnet

Worms (ots) Eine 62-jährige Wormserin wurde am gestrigen Donnerstag auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Mainzer Straße Opfer eines Raubüberfalls. Sie saß gegen 17:00 Uhr auf dem Fahrersitz ihres Autos, als plötzlich die Tür aufgerissen wurde. Ein bislang unbekannter Täter hielt ihr ein Messer vor und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Er drohte der Geschädigten zudem sie umzubringen, wenn sie seinen Anweisungen keine Folge leisten würde. Der Täter konnte letztlich einen geringen Bargeldbetrag erbeuten und unerkannt flüchten. Als Fluchtmittel diente ihm ein Fahrrad, mit dem er in Richtung Aral-Tankstelle und im weiteren Verlauf Richtung Evonik davon fuhr. Die Geschädigte erlitt durch den Überfall einen Schock und befindet sich in ärztlicher Betreuung. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: After-Work-Party am 27. Juni - Vorverkauf für die Party im Wormser startet am 25. Mai um 9 Uhr

After-Work-Party am 27. Juni - Vorverkauf für die Party im Wormser startet am 25. Mai um 9 Uhr

Bild: Bernward Bertram

Die Temperaturen steigen und die Tage werden länger – ein sicheres Zeichen dafür, dass die nächste After-Work-Party des Wormsers bevorsteht! Diesmal trifft man sich am 27. Juni ab 17.30 Uhr auf der Dachterrasse des Veranstaltungshauses, um bei sommerlichen Temperaturen, leckeren Cocktails und gutem Essen mit Freunden und Kollegen den Feierabend ausklingen zu lassen. Bis in die Nacht hinein darf dann wieder gefeiert und getanzt werden. Für die passende Stimmung sorgen The Curbside Prophets, die DJ Marius zu späterer Stunde ablöst. Der Vorverkauf für die in der Vergangenheit immer schnell ausverkaufte Veranstaltung startet am Samstag, 25. Mai, um 9 Uhr. Karten gibt es ausschließlich beim TicketService Worms im Wormser (Rathenaustraße 11). Weitere Informationen findet man auf https://www.das-wormser.de.

Diesmal lädt die Kultur und Veranstaltungs GmbH zur After-Work-Party „Sommerknaller“ auf die großzügige Dachterrasse des Wormsers ein. Ausgelassene Urlaubsstimmung stellt sich beim „Surf-Rock-Reggae“ von The Curbside Prophets ein. Die Sets von DJ Marius, der sich durch kein Genre einschränken lässt, laden im Anschluss bis in die späten Abendstunden zum Feiern ein. Kosmopolit haben sommerliche Cocktails im Gepäck und Gauls Catering bietet zum Thema des Abends passende, kulinarische Leckereien an. Weine von Wein & Secco Köth aus Flörsheim-Dalsheim runden das gastronomische Angebot ab.

Service

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab Samstag, 25. Mai, 9 Uhr, ausschließlich beim TicketService Worms im Wormser (Rathenaustraße 11). Sie kosten 15 Euro im Vorverkauf und gegebenenfalls 17 Euro an der Abendkasse. Pro Person werden maximal vier Karten abgegeben, eine Reservierung von Tickets ist nicht möglich.

Vielen Dank – die Partner der After-Work-Party

Die After-Work-Party wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Unternehmen: Steuerkanzlei Prof. Dr. Sinewe & Kollegen, Autohaus Cloppenburg GmbH, Immobilien Kiesewetter UG, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co.KG, dawnCONCEPTS Veranstaltungsservice GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, TIMBRA Group, Leuchtner Zahntechnik GmbH, Wolfgang Aßmuß Hochbau GmbH und Mediapark Vision. Medienpartner ist der Nibelungen Kurier.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Vorverkauf zur Wormser Weinmesse startet - Karten für die Weinmesse am 9. und 10. November im Wormser Tagungszentrum ab 20. Mai erhältlich

Vorverkauf zur Wormser Weinmesse startet - Karten für die Weinmesse am 9. und 10. November im Wormser Tagungszentrum ab 20. Mai erhältlich

-> Wie vielfältig das Angebot an Weinen aus Worms und der Region ist, kann man bei der Wormser Weinmesse ausgiebig testen.

Bild: Bernward Bertram

Nach der Anmeldephase für die Winzer startet auch der Vorverkauf zur Wormser Weinmesse am 9. und 10. November in diesem Jahr früher als gewohnt. Ab Montag, 20. Mai, können sich interessierte Besucher und Weinliebhaber die Tickets für die Messe im Wormser Tagungszentrum sichern. An zwei Tagen im November gibt es auf beiden Ebenen wieder unzählige Wein- und Sektspezialitäten von Winzern aus Worms und der umliegenden Region zu entdecken, probieren und kaufen. Eintrittspreise und weitere Informationen zur Weinmesse gibt es unter https://www.wormser-weinmesse.de.

Ticketpreise & Vorverkauf

Besonders früh startet in diesem Jahr der Vorverkauf für die Tickets zur 13. Wormser Weinmesse. „Da die Tickets besonders für den Samstag in den letzten Jahren oftmals ausverkauft waren, wollen wir den Besuchern die Möglichkeit geben, sich rechtzeitig eine Karte zu sichern“, erklärt Katja Schwahn vom Projektmanagement im Wormser Tagungszentrum. Früh buchen lohnt sich: Denn der Preis für ein Tagesticket im Vorverkauf beträgt für den Samstag 19 Euro und für den Sonntag 17 Euro. An den Tageskassen am Veranstaltungswochenende liegt der Preis dann bei 24 Euro beziehungsweise 22 Euro. Das 2-Tagesticket kostet 25 Euro im Vorverkauf und 30 Euro an der Tageskasse.

Mitinbegriffen im Ticketpreis sind ein Weinglas der Firma Stölzle Lausitz, der Messekatalog sowie das Kombi-Ticket des VRN zur An- und Abreise. Auf der Messe erhalten die Gäste Wasser und Brot und können am Gewinnspiel teilnehmen. Auch die im Rahmenprogramm stattfindenden Weinproben einzelner Winzer sind im Eintrittspreis enthalten.

Karten gibt es per Vorverkauf beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11, Telefon unter 06241-2000-450, im Internet unter https://www.wormser-weinmesse.de sowie bei allen anderen TicketRegional-Vorverkaufsstellen.

Partner der Wormser Weinmesse

Die Wormser Weinmesse 2019 wird präsentiert von der Volksbank Alzey-Worms eG. Daneben unterstützen die Adam Kloster Land- und Baumaschinenhandels GmbH, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Haus der Küchen in Worms, Rheinhessenwein e. V., die Stölzle Lausitz GmbH, sowie das Weinmagazin „Vinum“ die Messe im Wormser Tagungszentrum.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 15.05.2019 | 21:20 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Nur noch wenige Standplätze für den Wormser Genussmarkt frei - Messe für Feinkost, Essen und Trinken am 12. und 13. Oktober im EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle

Nur noch wenige Standplätze für den Wormser Genussmarkt frei - Messe für Feinkost, Essen und Trinken am 12. und 13. Oktober im EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle

-> Genussmarkt im EWR Kesselhaus

Bild: Bernward Bertram

Wenn sich am 12. und 13. Oktober die Türen im EWR-Kesselhaus und der –Turbinenhalle zum vierten Wormser Genussmarkt öffnen, erwarten die Besucher kulinarische Köstlichkeiten getreu dem Motto „Komm.Probier.Genieß.“. Für regionale Aussteller bietet die ausrichtende Kultur und Veranstaltungs GmbH wieder Standplätze. Beim Genussmarkt können sich rund 40 Aussteller von 11 bis 18 Uhr präsentieren und den Besuchern die Hintergründe zur Entstehung ihrer verschiedenen Produkte im direkten Gespräch vermitteln. Interessierte Aussteller können sich bei Angelika Rosin per Mail an angelika.rosin@kvg-worms.de oder telefonisch unter 06241-2000-334 über Teilnahmebedingungen informieren und anmelden.

Beim Wormser Genussmarkt stehen traditionell regionale Speisen und Getränke im Mittelpunkt. Die Auswahl reicht dabei von Käse, Gebäck, Ölen und Bränden bis hin zu Schokolade und Pralinen. Zur Verkostung stehen auch Konfitüren, Honig, Chutneys sowie handgemachte Nudeln, Gewürze oder Salze bereit. Die Besucher können dabei alles über die Geschichte der Produkte, vom Anbau bis hin zur Verarbeitung lernen und sich ihr eigenes Stück regionaler Feinkost mit nach Hause nehmen. Auf der Bühne stellen Aussteller ihre Betriebe und Waren mit Vorträgen und Präsentationen vor. Weitere Informationen gibt es unter https://www.genussmarkt.worms.de.

Die Partner des 4. Wormser Genussmarktes

Die Veranstaltung der Kultur und Veranstaltungs GmbH findet in Zusammenarbeit mit der EWR AG, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Medienpark Vision und dem Stadtmarketing Worms statt.

Service

  1. Vierter Wormser Genussmarkt
  2. Messe für Feinkost, Delikatessen, Essen und Trinken
  3. 12. und 13. Oktober 2019, 11 - 18 Uhr
  4. EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle, Klosterstraße 23, 67547 Worms
  5. Weitere Informationen: https://www.genussmarkt.worms.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 14.05.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Erster Jugendtheatertag am 27. Mai im Wormser Theater - Jugendliche zeigen ihre Theaterarbeiten - Fachjury ermittelt Sieger - Eintritt ist frei

Erster Jugendtheatertag am 27. Mai im Wormser Theater

-> Geschwister-Scholl-Gymnasium Ludwigshafen DS Kurs

Bild: Friederike Schleuning

Beim ersten Wormser Jugendtheatertag präsentieren junge Theatergruppen am 27. Mai ab 19 Uhr einen vielfältigen, spannenden Abend im Wormser Theater. Vier Gruppen stellen sich mit Auszügen aus aktuellen Stücken einer Fachjury aus Theaterschaffenden, die am Ende des Abends einen Sieger kürt. Mit dabei sind das Gauß-Gymnasium Worms, das Geschwister-Scholl-Gymnasium Ludwigshafen, das Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch und die Theatergruppe NEON! des Neustadtzentrum Mainz. Das Themenspektrum der Präsentationen reicht von einer Krimi-Komödie über aktuelle Auseinandersetzungen mit Themen wie der Bücherverbrennung oder dem politischen Widerstand bis hin zur experimentellen Musiktheater-Performance. Die Gewinnergruppe darf in der kommenden Saison ein abendfüllendes Stück im Wormser Theater aufführen. Interessierte sind herzlich eingeladen, den Theaterabend bei freiem Eintritt mitzuerleben. Weitere Informationen findet man unter https://www.das-wormser.de.

Die Teilnehmer

Jüngste Gruppe ist die Theater-AG des Gauß-Gymnasiums Worms. Die zehn bis fünfzehnjährigen Schüler präsentieren Auszüge aus der Krimi-Komödie „Manche mögen’s messerscharf“ von Christian Steinwasser. Ob es Butler Johann und der forschen Kriminalbeamtin, dem gewitzten Kriminalassistenten Hugo Geist und den zwei tütteligen Tanten des Verstorbenen gelingt, den skrupellosen Mörder des Baron Ansgar von Herrschershausen zu überführen?

Der Darstellendes Spiel-Kurs des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Ludwigshafen mit Spielern zwischen 16 und 17 Jahren zeigt eine theatrale Auseinandersetzung mit den Namensgebern ihrer Schule: „Gestern und heute – Die Geschwister Scholl“. Von der im Klassenzimmer angesiedelten Gegenwart wechseln kontrastierende Szenen in die Zeit des NS-Regimes, in der das Leben der unter der Unterdrückung leidenden Menschen dargestellt wird. Dabei ändern sich nicht nur die Zeitebenen, es vermischen sich auch harte Realität und Humor. Auch der Darstellendes-Spiel-Kurs des Hannah-Arendt-Gymnasiums Haßloch befasst sich mit der Zeit des Nationalsozialismus. In der Collage „Ein Vorspiel nur“ werden Szenen um die Bücherverbrennung und die Reichspogromnacht interpretiert. Die geschichtlichen Ereignisse wurden zu Denkanstößen für eine kreative Auseinandersetzung mit Formen von Diskriminierung, Terror und gewalttätigen Übergriffen, wie sie bis heute in Deutschland und in anderen Ländern der Welt existieren. Die Texte entstammen historischen Quellen, beispielsweise Zeitungsartikeln, und dem Gedankengut der verfemten Autoren. Das Spieleralter liegt zwischen 17 und 19 Jahren.

Zu einer „Darbietung voll grotesker Schönheit“ lädt die Theatergruppe NEON! ein. Sie gehört zum Neustadtzentrum Mainz und bildet mit Jugendlichen zwischen 16 und 21 Jahren altersmäßig den Abschluss des Abends. In ihrer experimentellen Musiktheaterperformance „Faust“ nach Johann Wolfgang von Goethe ergründet sie den zentralen Konflikt des Stückes zwischen Verlangen und Moral.

Hintergrund und Jury

„Den Jugendtheatertag haben wir zur Förderung der Theaterarbeit für und mit Jugendlichen ins Leben gerufen“, so Frank Schumann, Verantwortlicher im Projektmanagement des Wormser Kulturzentrums. „Er bietet kulturell interessierten Jugendlichen eine besondere Plattform, um sich zu vernetzen und auszutauschen.“ Und Sandra Zöllner, Assistentin der Theaterleitung, ergänzt: „Die jungen Theatergruppen bekommen hier die tolle Möglichkeit, ihre Arbeiten einem breiten Publikum vorzustellen.“ Dem Aufruf vom vergangenen Jahr waren Darstellendes Spiel-Kurse, Theater-AGs und freie Gruppen gefolgt. Die Fachjury, die am 27. Mai den Sieger kürt, besteht aus Astrid Perl-Haag, Leiterin der Theatergruppe Nibelungenhorde e. V., Christian Mayer, Regisseur der Theatergruppe Szene 9 und Kirsten Zeiser, Leiterin der Freilichtbühne „Theater im Museumshof“.

  1. Ablauf des Abends
    • 18:00 Uhr: Einlass
    • 19:00 – 20:00 Uhr: Teil 1 Präsentation
    • Pause
    • 20:20 – 21:20: Teil 2 Präsentation
    • ca. 22:00: Gewinnerbekanntgabe und Preisvergabe

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Morgens Schnäppchen – abends Kulturgenuss - Einzelhandelsflohmarkt und Kulturnacht am 29. Juni in Worms

Bild vom Einzelhandelsflohmarkt in Worms

-> Erst nach Schnäppchen stöbern, danach Kultur an verschiedenen Orten in Worms genießen. ( Weitere Bilder zu diesem Bericht finden Sie im Anhang ).

Bild: Bernward Bertram

Schnäppchenjäger und Kulturbegeisterte aufgepasst: Am Samstag, 29. Juni, gibt es gleich zwei Veranstaltungen, auf die man sich freuen kann! Denn vormittags lädt der Wormser Einzelhandel zum Einzelhandelsflohmarkt „Fern Appel unne Ei“ ein. Ab 18 Uhr präsentiert sich die Nibelungenstadt dann von ihrer kulturellen Seite: Musik, Ausstellungen und vieles mehr wartet auf die Besucher der 12. Wormser Kulturnacht. Für neun Euro im Vorverkauf lassen sich nicht nur Einblicke in fremde Kulturen gewinnen, auch die eigene Heimatstadt zeigt sich von einer ganz besonderen Seite. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter https://www.kulturnacht.worms.de.

Morgens bieten zahlreiche Einzelhändler beim beliebten Einzelhandelsflohmarkt vor ihren Geschäften kleine und größere Stände mit Sonderangeboten, Restposten und Dekorationsartikeln. Von vergünstigten Büchern über Schmuck bis hin zu besonderen Einzelstücken lässt sich an diesem Samstag ab 10 Uhr das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Weitere Informationen zum Einzelhandelsflohmarkt findet man unter https://www.wormser-einkaufstage.de.

Am Abend zeigen kulturbegeisterte Wormser bereits zum zwölften Mal bei der Wormser Kulturnacht, was ihnen ihre Heimat und deren Kultur bedeutet. An rund 30 Veranstaltungsorten in der Innenstadt wird am Abend des 29. Juni Ideenreichtum, Vielfalt und Unterhaltung groß geschrieben. Von 18 Uhr bis in den späten Abend hinein gibt es ein umfangreiches musikalisches Programm, spannende Vorträge und viele weitere Höhepunkte. Auch die Kirchen der Innenstadt öffnen ihre Pforten und gewähren spannende Einblicke. Die Wormser Museen beteiligen sich mit der Aktion „(Vor)ab ins Museum!“ ebenfalls am Programm: Mit einer Karte für die Kulturnacht können die Museen bereits tagsüber kostenlos besucht werden. Tickets für die Kulturnacht kosten im Vorverkauf 9 Euro und sind beim TicketService im WORMSER, Rathenaustraße 11, erhältlich.

Die Partner des Einzelhandelflohmarkts und der Kulturnacht

Der Einzelhandelsflohmarkt und die Kulturnacht werden ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Text: www.kvg-worms.de

Bilder zu diesem Bericht - ( Copyright der Bilder: Bernward Bertram )

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 09.05.2019 | 19:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Spectaculum lädt zum Entdecken und Mitmachen ein - Wormser Mittelaltermarkt mit zahlreichen Workshops und Mitmachangeboten vom 31. Mai bis 2. Juni

Spectaculum lädt zum Entdecken und Mitmachen ein - Wormser Mittelaltermarkt mit zahlreichen Workshops und Mitmachangeboten

-> Spectaculum lädt zum Entdecken und Mitmachen ein - Wormser Mittelaltermarkt mit zahlreichen Workshops und Mitmachangeboten vom 31. Mai bis 2. Juni

Bild: Bernward Bertram

Entdecken, nachfragen, mitmachen – für die Besucher des 18. Spectaculums öffnen viele Lagergruppen aus ganz Deutschland und Teilen Europas vom 31. Mai bis 2. Juni im Wormser Wäldchen gerne ihre Pforten. Bei speziellen Workshops und diversen Mitmachangeboten können große und kleine Besucher ihr Wissen rund um das Leben im Mittelalter vertiefen. Das Angebot reicht von Kräuterführungen über Workshops zur Salbenherstellung bis hin zum eigenen Ausprobieren der Vollkontakt-Kämpfe in voller Rüstung. Auch die kleinen Besucher können bei Kinderritterturnieren, den Kinder-Highland-Games oder im „Garten der Weysheidt“ ins mittelalterliche Leben eintauchen. Das ganze Programm gibt es im ausliegenden Programmheft oder unter https://www.spectaculum-worms.de.

Abseits der etablierten Programmpunkte wie den Vollkontakt-Turnieren in der Arena, den beliebten Feldschlachten oder den musikalischen Auftritten stehen interessierten Besuchern auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Lager offen. Bei diversen Mitmachaktionen und Workshops gibt es für Groß und Klein spannende Einblicke ins Mittelalterleben. „Diese Offenheit und das große ehrenamtliche Engagement zahlreicher Gruppen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und einigen Ecken Europas zeichnet das Wormser Spectaculum immer wieder aus“, findet Jens Thiele, Prokurist der Kultur und Veranstaltungs GmbH. „Sie alle sorgen für diese ganz besondere Atmosphäre im ‚Wäldchen‘.“

Mitmach-Aktionen der Lagergruppen

Durch zahlreiche Workshops zeichnet sich erneut das Lager der „Kreuzfahrergemeinschaft Damiette“ aus. In den beiden Vortragsworkshops „Medizin im Mittelalter“ und „Pflege von Kranken und Pilgern im Mittelalter“ lernen jeweils bis zu 20 Teilnehmer allerlei Wissenswertes über die Anfänge der Medizin und der Krankenpflege im Mittelalter. Der Medizin-Workshop findet freitags und samstags um 18 Uhr statt, während die Krankenpflege am Sonntag um 13 Uhr behandelt wird. Bei den Aktivworkshops „Salbenherstellung“, samstags um 13 Uhr, sowie „Herstellung des Gewürzweins Hypocras“, samstags um 16 Uhr, können die jeweils fünf Teilnehmer hingegen selbst produktiv werden. Alle Workshops sind kostenlos, Interessierte können sich per E-Mail an hossfeld.marc@t-online.de anmelden.

Die rund dreißigminütige Kräuterführung „Herba et Historia“ am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 14.30 Uhr stellt die heimischen Kräuter und Pflanzen wie Holunder, Brennnessel und Spitzwegerich in den Mittelpunkt. Treffpunkt für alle Interessierten ist die Marktmeisterei, um einen Unkostenbeitrag von zwei Euro wird gebeten.

Wer einmal selbst die Klingen kreuzen möchte, kann sich im kostenlosen Workshop „Softsword-Fight“ ausprobieren. Im Lager der „Eisernen Löwen“, die zur „Eisenliga“ gehören und somit auch für das krachende Vollkontakt-Turnier zuständig sind, können mutige Besucher selbst Rüstung anlegen und sich duellieren. Die Ausrüstungen werden gestellt, auch Kinder sind herzlich willkommen. Der Workshop findet samstags um 16 Uhr und sonntags um 13 Uhr statt und dauert 60 bis 90 Minuten.

Spiel und Spaß für die jungen Besucher

Auch für die kleinen Besucher hat das Wormser Spectaculum einiges zu bieten. So können diejenigen, die zum mutigen Ritter werden wollen, dies an allen drei Tagen beim Kinderritterturnier tun. Im Zelt des Nibelungenmuseums kann samstags und sonntags die Kunst des mittelalterlichen Metallprägens erlernt werden. Auch das beliebte große Holzschiff von Kindsvogt Dieter wird in diesem Jahr wieder seine Runden über den Mittelaltermarkt drehen.

Der „Garten der Weysheidt“, ein Lager der evangelischen Jugend der Magnusgemeinde, bietet eine Vielzahl an Aktivitäten: Von der Kinderschmiede über die Mühle mit Fladenbäckerei bis hin zur mittelalterlichen Schreibwerkstatt kann hier an diversen Stationen selbst Hand angelegt werden. Ganz nach dem Motto „früh übt sich, wer ein Meister werden will“, können sich die Kinder an allen drei Tagen im Lager von „Bogner Tom und den Schleglern“ im Schwertkampf üben. Dort können sie ebenfalls am gesamten Wochenende auch die Kinderknappenprüfung ablegen.

Auch der Rugby Club Worms bringt die Augen der jungen Spectaculum-Besucher wieder zum Leuchten: An allen drei Tagen können Kinder ab sechs Jahren bis Schwertmaß bei den Kinder-Highland-Games in fünf verschiedenen Disziplinen ihre Kräfte messen.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 09.05.2019 | 19:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Zugordner für Backfischfestumzug gesucht!

Zugordner für Backfischfestumzug gesucht

-> Ein stimmungsvoller Höhepunkt Zuschauer und Teilnehmer: der große Backfischfestumzug am ersten Festsonntag.

Bild: Bernward Bertram

Für den großen Backfischfestumzug am Sonntag, 25. August, werden noch ehrenamtliche Zugordner gesucht. Wer 18 Jahre alt oder älter ist, ein sicheres Auftreten hat und ausreichend körperliche Fitness besitzt, um den circa 3 km langen Festzug zu Fuß zu begleiten, ist hier genau richtig. Die Helfer erhalten alle notwendigen Informationen sowie die entsprechende Ausrüstung vom Veranstalter. Wer mitmachen möchte, kann sich unter backfischfest@kvg-worms.de oder 06241-2000-318 melden.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.05.2019 | 22:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Mit Machete durch den Albert-Schulte-Park

Machete

-> Mit Machete durch den Albert-Schulte-Park

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) Ein 37-jähriger Wormser lief am gestrigen Dienstag, gegen 17:00 Uhr, wild gestikulierend und schreiend durch den Albert-Schulte-Park. Auf sein Verhalten von einer Gruppe Jugendlicher Angesprochen, zog der Mann aus seinem Rucksack eine Machete und schwenkte diese durch die Luft. Anschließend lief er in Richtung Gaustraße davon. Die Jugendlichen hatten zwischenzeitlich den Notruf gewählt und die Polizei über den Vorfall informiert. Sie konnten den Mann zu Fuß verfolgen und den Beamten so seinen Standort übermitteln. Kurz vor Eintreffen der Streifenwagenbesatzung drehte dieser sich um und warf noch einen Stein in die Gruppe der Verfolger. Dabei verletzte er einen 21-jährigen Wormser leicht am Arm. Gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich der Beschuldigte aggressiv, schrie laut herum und nahm eine Drohhaltung ein. Er wurde schließlich zu Boden gebracht und gefesselt. Bei der anschließenden Personendurchsuchung wurde die Machete aufgefunden und sichergestellt. Der Mann selbst wurde in eine psychiatrische Klinik verbracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.05.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Worms: Jazz & Joy“: Gastronomen und Winzer für diesjähriges Festival gesucht! - Konzepte können bis zum 31. Mai eingereicht werden

„Worms: Jazz & Joy“: Gastronomen und Winzer für diesjähriges Festival gesucht! - Konzepte können bis zum 31. Mai eingereicht werden

-> "Worms: Jazz & Joy" bietet nicht nur Hörgenuss, auch die Kulinarik soll nicht zu kurz kommen. ( Bild: Bernward Bertram )

Bild: www.kvg-worms.de

Interessierte Winzer und Gastronomen können sich auch in diesem Jahr um einen Platz beim diesjährigen Musikfestival „Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August bewerben. Dazu genügt es, ein kurzes schriftliches Konzept zur Bewirtschaftung für einen oder mehrere Bereiche – Marktplatz, Weckerlingplatz, Schlossplatz, Jugendherberge, Platz der Partnerschaft oder Domvorplatz – einzureichen. Markus Reis nimmt die Konzepte bis zum 31. Mai unter markus.reis@kvg-worms.de entgegen. Auch für Rückfragen zur Ausschreibung steht er gerne zur Verfügung. Fragen zum Catering und den Standflächen beantwortet Patrick Gagneur: patrickgagneur@aol.com. Wer mit seinem Konzept das Interesse des Veranstalters, der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) weckt, wird nach Ende der Bewerbungsfrist angesprochen. Weitere wichtige Informationen rund um das Festival gibt es unter https://www.jazzandjoy.de.

„Worms: Jazz & Joy“ steht für Vielfalt. Das gilt für das Programm ebenso wie für die Kulinarik“, so KVG-Geschäftsführer Sascha Kaiser: „Ebenso wie mit unserem Konzertprogramm möchten wir auch mit einer abwechslungsreichen Gastronomie möglichst viele Besucher begeistern.“ „Wir freuen uns auch diesmal wieder über vielseitige und einfallsreiche Konzepte“, ergänzt. Jens Thiele, Prokurist der KVG.

Als Gastronom oder Winzer ein großes Publikum ansprechen

Gastronomen und Winzer können sich beim Festival einem großen Publikum präsentieren – vor Ort, auf der Homepage und im Programmheft. Rund 20.000 Musikfans aller Altersklassen aus den Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar besuchen jährlich „Worms: Jazz & Joy“. Für Worms ist das Musikfestival ein unersetzbarer Bestandteil des Veranstaltungskalenders und im rheinland-pfälzischen Kultursommer eine feste Größe.

Wer ein überzeugendes Konzept bis zum 31. Mai bei der KVG einreichen möchte, sollte das jeweilige Musikangebot kennen: Auf der größten Bühne auf dem Marktplatz, der Sparkassen-Bühne, treten neben etablierten Künstlern aus den Bereichen Rock und Pop auch erfolgreiche Newcomer auf. Das Sonderkonzert bildet den Höhepunkt auf dieser Bühne. Gastronomen und Winzer erwartet hier ein bunt gemischtes Publikum aller Altersklassen. Der Weckerlingplatz beherbergt die Volksbank-Bühne, die mit Dixieland, Swing, Funk oder Nujazz das Programm bereichert. Traditionell wird auf diesem Platz am Freitagabend das Festival eröffnet. Vor der imposanten Kulisse des Wormser Doms auf dem Platz der Partnerschaft kommen vor allem Jazzpuristen voll auf ihre Kosten. Von klassisch bis modern geben die Künstler auf der WZ-Bühne alle Spielarten des Jazz zum Besten. Ein vielseitiges Programm aus Blues, Rock und Weltmusik erwartet die Besucher auf der EWR-Bühne auf dem Schlossplatz. Auf der kostenfreien Renolit-Bühne vor der Jugendherberge begeistern junge Nachwuchstalente, regionale Künstler und Geheimtipps der Musikszene. Auch für die kleinsten Besucher hat „Worms: Jazz & Joy“ etwas zu bieten: Am Festivalwochenende können sie sich auf dem Domvorplatz am Südportal beim kostenfreien Kinderfest austoben. Weitere Informationen findet man auch unter https://www.jazzandjoy.de.

Dank an die Sponsoren

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre auch 2019 ohne die freundliche Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. Folgende Hauptsponsoren präsentierten die fünf Bühnen: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, Wormser Zeitung, EWR AG, RENOLIT SE. Zu den Partnern des Festivals gehören außerdem: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Adolf Schuch GmbH, afri cola, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sowie Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.05.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Internationaler Museumstag in Worms - Inszenierte Führung im Nibelungenmuseum/ Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ für Kinder im Museum Heylshof

„Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ heißt das Motto des diesjährigen 42. Internationalen Museumstags, der wieder eine ideale Gelegenheit bietet, Museen und ihre vielfältigen Angebote kennenzulernen. So ist am Sonntag, 19. Mai, der Eintritt in das Nibelungenmuseum, das Museum Heylshof und das Jüdische Museum frei. Vormittags präsentiert das Nibelungenmuseum die besondere inszenierte Führung „Fredegunde – Unterwegs mit Kriemhilds Kammerzofe" mit Theaterpädagogin Kirsten Zeiser durch das Nibelungenmuseum und die Wormser Innenstadt. Treffpunkt ist um 11 Uhr im Nibelungenmuseum. Ab 15 Uhr können sich Kinder ab sechs Jahren im Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie" mit der Familie von Heyl und der Portraitmalerei beschäftigen. Beide Angebote sind kostenlos. Weitere Informationen gibt es unter https://www.museen-worms.de.

Inszenierte Führung durch Nibelungenmuseum und Innenstadt

Um 11 Uhr startet im Nibelungenmuseum die inszenierte Führung „Fredegunde – Unterwegs mit Kriemhilds Kammerzofe", bei der Theaterpädagogin Kirsten Zeiser die historischen Ereignisse am mittelalterlichen Wormser Königshof zum Leben erweckt. Von den kleinen Alltagssorgen bis hin zu den großen Intrigen hinter der aristokratischen Fassade am Hofe der Burgunden weiß die Kammerzofe „aus erster Hand“ zu berichten. Etwa eineinhalb Stunden dauert der unterhaltsame Rundgang durch das Museum und die Wormser Innenstadt.

Kreativ-Workshop für Kinder im Museum Heylshof

Ab 15 Uhr dreht sich bei dem Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ im Museum Heylshof alles um die Familie von Heyl. Wer waren Cornelius Wilhelm und Sophie von Heyl? Wie sind sie zu ihrem Palais im Herzen von Worms gekommen und was macht sie zu besonderen Bürgern der Stadt Worms? Allerlei Wissenswertes können die jungen Teilnehmer ab sechs Jahren und ihre Familien bei der Betrachtung der Porträts der Familie Heyl und auf Spurensuche in ihrer besonderen Sammlung erfahren. Angeregt von den Eindrücken gestalten die Kinder im Atelier selbst Familienbilder.

Beide Angebote sowie der Eintritt in das Nibelungenmuseum, das Museum Heylshof und das Jüdische Museum am 19. Mai sind kostenfrei. Mehr Informationen findet man unter https://www.museen-worms.de.

Aktionstag Internationaler Museumstag

Seit 42 Jahren ruft der Internationale Museumsrat ICOM den Internationalen Museumstag aus, der die Vielfalt der deutschen und weltweiten Museen demonstrieren will. Die Museen und ihre Mitarbeiter haben die Möglichkeit, durch besondere Aktionen auf die Bedeutung ihrer Arbeit hinzuweisen und ihre Einrichtungen vorzustellen. Weitere Informationen zum Aktionstag findet man auf https://www.museumstag.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.05.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Start für Band-Voting von „Worms: Jazz & Joy“ - Zehn Bands ausgewählt/Online-Abstimmung bis 20. Mai um 20 Uhr möglich

Zehn Bands dürfen noch auf einen Auftritt bei „Worms: Jazz & Joy“ hoffen. Über die Homepage des Online-Musik-Netzwerks Backstage PRO haben sich zirka 150 Bands für einen Auftritt beim diesjährigen Festival beworben. David Maier, künstlerischer Leiter, wählte unter allen Bewerbern zehn Bands aus, die sich nun dem öffentlichen Voting stellen. Ab sofort kann online für folgende Bands abgestimmt werden: CASUAL FRIDAY, No Second Name, SILVER LININGS, phonys, Zwischenmensch, Red Apple, Dominik Baer, MODESTE, DYNARCHY und The Cash Crops. Alle stammen aus einem 100-Kilometer-Umkreis um Worms. Fans, Festivalfreunde und Musikliebhaber können bis Montag, 20. Mai, um 20 Uhr auf https://www.regioactive.de in der Rubrik „Interaktiv“ für ihren Favoriten abstimmen. Die Band mit den meisten Stimmen gewinnt einen Auftritt am Sonntag, 11. August, auf der RENOLIT-Bühne an der Jugendherberge. Wer abstimmen möchte, benötigt einen Facebook-Account.

„Dass das Bandvoting eine tolle Möglichkeit für junge Bands ist, sich im Rahmen von „Worms: Jazz & Joy“ einem größeren Publikum zu präsentieren, zeigt auch die in diesem Jahr hohe Bewerberzahl“, so Sascha Kaiser, Geschäftsführer des Veranstalters, der Kultur und Veranstaltungs GmbH. Doch nicht nur angesichts der vielen Bewerber fiel die Wahl schwer: „Die Musiklandschaft in unserer Region ist sehr vielfältig – von Pop über Alternative bis hin zu Rock ist bei den ausgewählten Bands alles dabei“, ergänzt David Maier. Noch bis Montag, 20. Mai, um 20 Uhr kann man im öffentlichen Voting auf https://www.regioactive.de in der Rubrik „Interaktiv“ für seinen Favoriten abstimmen. Eine Entscheidungshilfe in Form von Hörproben sowie weitere Informationen zu den ausgewählten Bands gibt es ebenfalls auf der Homepage von Regioactive.

„Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August 2019

„Worms: Jazz & Joy“ findet 2019 vom 9. bis 11. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann zahlreiche Konzerte von nationalen und internationalen Stars verschiedener Genres erleben. Neben Rock, Pop, Soul und Swing steht auch hochkarätiger Jazz auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!

Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter www.jazzandjoy.de und auf der Facebook-Seite des Festivals https://www.facebook.de/jazzandjoy!

Dank an die Sponsoren

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre auch 2019 ohne die freundliche Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. Folgende Hauptsponsoren präsentierten die fünf Bühnen: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, Wormser Zeitung, EWR AG, RENOLIT SE. Zu den Partnern des Festivals gehören außerdem: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Adolf Schuch GmbH, afri cola, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sowie Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.05.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Nibelungenfestspiele gGmbH )

Worms: Online-Gewinnaktion zum Muttertag

Gibt es etwas Schöneres, als zum Muttertag gemeinsame Zeit zu verschenken? Lassen Sie sich verwöhnen von Nibelungen-Festspielstar Jimi Blue Ochsenknecht und Sternekoch Tristan Brandt bei der Küchenparty auf dem Dachgarten von engelhorn.

Am Freitag, den 17. Mai, kocht Jimi Blue Ochsenknecht, Ensemblemitglied der Nibelungen-Festspiele 2018, im Restaurant Dachgarten bei engelhorn Mode im Quadrat in Mannheim seine Lieblingsrezepte. Zusammen mit Sternekoch Tristan Brandt wird er Speisen aus seinem Kochbuch „Kochen ist easy: Rezepte aus dem wahren Leben“ servieren. Für dieses Event verlosen die Nibelungen-Festspiele zusammen mit dem Kooperationspartner engelhorn Mode im Quadrat zwei Karten.

Wie Sie in den Genuss der Veranstaltung kommen?

Nennen Sie uns den Grund, warum Sie gerne Zeit mit Ihrer Mutter verbringen. Bitte schreiben Sie an gewinnspiel@nibelungenfestspiele.de. Mit ein wenig Glück gewinnen Sie zwei Karten zu diesem tollen Event! Einsendeschluss ist Samstag, der 11. Mai 2019, 12.00 Uhr. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Für alle, die sich nicht auf Fortuna verlassen, für ihre Mutter noch ein ganz besonderes Geschenk suchen oder mit einem anderen Lieblingsmenschen einen schönen Abend verbringen möchten, liegen mit diesem Event goldrichtig!

Die Küchenpartytickets sind zu den Öffnungszeiten des Mannheimer Unternehmens ab 11.00 Uhr im Dachgarten erhältlich. Gerne werden auch telefonische Reservierungen entgegen genommen 0621-167-1166.

inkl. Aperitif (0,1 l), Speisen und angebotenen Getränken.

Beginn Küchenparty 19:15 Uhr

Weitere Informationen und Tickets zu den Nibelungen-Festspielen unter https://www.nibelungen-festspiele.de.

Text: Nibelungenfestspiele gGmbH

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Erneuter Einbruch in Tiergarten Worms

Worms (ots) In der Nacht auf Sonntag den 05.05.2019 kam es erneut zu einem Einbruch in den Wormser Tiergarten. Die Täter gingen mehrere Objekte auf dem Gelände an, darunter das Café, den Kassenbereich und die Kasse des Kinderkarussells sowie Lagerräume und das Verwaltungsgebäude. Entwendet wurde hier augenscheinlich vor Allem Bargeld aus den diversen Kassen. Die Tatortaufnahme erfolgte durch Beamte der Kriminalpolizei Mainz. Die Ermittlungen dauern an.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Kinderdarsteller für die Nibelungen-Festspiele Worms gesucht Zwischen 6 und 12 Jahre alt? Mut, Zeit und Lust auf einer großen Bühne zu stehen? Musikalisch und vielleicht sogar schon Gesangs- oder Theatererfahrung?

Für die Inszenierung „Überwältigung“ können sich ambitionierte Kinder bewerben, die in diesem Sommer bei den Nibelungen-Festspielen Worms dabei sein möchten. Ihr Kind liebt es zu singen und traut sich, vor Publikum auf einer großen Bühne zu stehen? Dann ist es beim Casting für die diesjährige Inszenierung „Überwältigung“ genau richtig! Denn hierfür suchen wir Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die Statistenrollen mit kleinen Beiträgen im Stück übernehmen.

Am Sonntag, den 19. Mai, um 10 Uhr, findet im Gebäude der Nibelungen-Festspiele, Von-Steuben-Straße 5, 67549 Worms, das Casting statt. An diesem Tag möchte die Regisseurin Lilja Rupprecht die Kinder kennenlernen und schauen, ob sie ins Team und zur Inszenierung passen. Von Vorteil wäre es, wenn die jungen Bewerber eine kurze Ansprache oder ein Gedicht vorbereiten, um sich beim Kennenlernen wohl zu fühlen.

Aufgrund der Proben (ab 28. Mai) und Aufführungen (12.- 28. Juli) wäre es von Vorteil, wenn die jungen Bewerber aus der Region kommen und zeitlich in Tag und Uhrzeit flexibel sind.

Die Kinder werden während der Aufführungen von 20 bis spätestens 23 Uhr in Kostüm und Maske Teil der Vorstellung vor dem Wormser Kaiserdom sein.

Für weitere Informationen, Fragen oder Anmeldungen zum Casting stehen wir Ihnen und Ihrem Kind gerne per Mail ( m.lehmann@nibelungenfestspiele.de ) oder unter 06241-2000 400 zur Verfügung.

Nibelungen-Festspiele 2019

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten deutschen Romanciers („Die Welt im Rücken“) und Theaterautoren das neue Stück für die Nibelungen-Festspiele 2019 unter der Intendanz von Nico Hofmann. In Melles Uraufführungsstück „Überwältigung“ fordern die Nibelungen gemeinsam mit uns das Schicksal heraus und suchen für ihre Geschichte nach einem neuen, einem besseren Ausgang: Was würden wir anders machen, wenn wir immer schon im Voraus wüssten, welche Folgen unser Handeln haben wird? Was, wenn wir kurz innehalten und einen prüfenden Blick in die Zukunft werfen könnten, bevor wir uns entscheiden, etwas zu tun – oder auch zu lassen? Oder andersherum: Was, wenn wir Nachgeborenen unseren Vorfahren zurufen könnten: „Das, was Du da gerade vorhast, wird nicht nur Dich und Dein eigenes Leben ins Verderben führen, sondern Jahre oder Jahrzehnte später auch meines! Tu es nicht!“? Die Regisseurin Lilja Rupprecht, deren Inszenierungen derzeit an den großen deutschen Theaterhäusern zu sehen sind, wird vom 12. bis 28. Juli Regie auf der Nordseite des Wormser Doms führen.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Brillanter Pianist Martin Engel gastiert am 20. Mai erneut im Wormser Theater - Literarischer Klavierabend mit Martin und Burkhard Engel/Eintritt ist frei

Pianist Martin Engel gastiert am 20. Mai erneut im Wormser Theater

Bild: www.kvg-worms.de

Bereits 2018 begeisterte der blinde Pianist Martin Engel das Publikum im Wormser Theater. Dieses Jahr kehrt er auf Einladung des Vereins Gemeinsam leben Worms-Wonnegau e. V. mit neuem Programm zurück. Am 20. Mai um 19:30 Uhr gestaltet er gemeinsam mit seinem Vater, dem Rezitator Burkhard Engel, einen literarischen Klavierabend im Foyer des Wormser Theaters, der zwei bedeutende Epochen der Musikgeschichte – die Romantik und die Klassik – verbindet. Umrahmt werden die Werke Schuberts, Liszts, Schumanns, Chopins und Haydns von zeitgenössischen Gedichten und Prosatexten. Das unter anderem von der Aktion Mensch gesponserte Konzert ist kostenlos. Platzreservierungen werden erbeten über: hbauer.worms@gmail.com. Weitere Infos findet man unter https://www.das-wormser.de.

Den Auftakt des Programms bilden die Klarheit und der Witz Joseph Haydns, gefolgt von der traumwandlerischen Klangschönheit Franz Schuberts, der sowohl als Klassiker als auch als Romantiker gilt. Es schließt sich Franz Liszt an, der in Reise-Eindrücken und literarischen Erfahrungen viele seiner Inspirationsquellen fand, gefolgt von der Musik des Klangpoeten und Phantasten Robert Schumann. Den Abend beschließen die Nachtklänge von Frédéric Chopin. Zwischen den Stücken interpretiert Rezitator Burkhard Engel zeitgenössische Lyrik und Prosa. Nach dem Konzert stehen die Künstler für ein Publikumsgespräch zur Verfügung.

Der Abend findet im Rahmen der Veranstaltungen zum Welttag der Rechte von Menschen mit Behinderungen statt, den die UNO jedes Jahr mit Unterstützung der Aktion Mensch ausruft.

Martin Engel

Blind geboren, entdeckte der Heidelberger im Alter von neun Jahren seine Liebe zum Klavier und widmete sich fortan ganz dem Instrument. Sein umfangreiches Studium der Fächer Klavier, Musikpädagogik, Liedbegleitung und Korrepetition für historische Instrumente an der Musikhochschule Karlsruhe schloss er mit Auszeichnung ab. Martin Engel wurde erster Stipendiat der International Summer Academy of Music (ISAM) und gewann beim dortigen Pianistenwettbewerb mehrere Interpretationspreise. Von 2012 bis 2015 hatte er an der Karlsruher Musikhochschule einen Lehrauftrag für Klavier inne.

Martin Engel gibt regelmäßig Solokonzerte in Deutschland und England. Mehrfach konzertierte er mit dem Karlsruher Kammerorchester. Er absolvierte Rundfunk- und Fernsehauftritte, unter anderem beim Deutschlandfunk und beim SWR. Seine 2014 erschienene Debüt-CD enthält Fantasien von Mozart, Chopin und Schumann.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 02.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Spiel, Spaß und Bewegung bei den Ferienspielen - Erfolgreiche Osterferienspiele im Nibelungenmuseum Worms - 19 Kinder lernen verschiedene Sportarten kennen

Spiel, Spaß und Bewegung bei den Ferienspielen

-> Spiel, Spaß und Bewegung bei den Ferienspielen - 19 Kinder lernen verschiedene Sportarten kennen

Bild: www.kvg-worms.de / Stadt Worms

Die Menschheit treibt seit je her Sport. Wie sich die Bedeutung dieses „Hobbies“ im Laufe der Zeit verändert hat und noch vieles mehr lernten die Ferienspielkinder im Rahmen der Osterferienspiele im Nibelungenmuseum Worms: Von Dienstag, 23. April, bis Freitag, 26. April, erfuhren sie Spannendes über die Geschichte des Sports von den antiken olympischen Spielen bis in die Gegenwart, testeten im Technoseum Mannheim ihre Kraft und besuchten Wormser Sportvereine, um ihr eigenes sportliches Geschick unter Beweis zu stellen. Zum Abschluss der viertägigen Ferienspiele stellten die 19 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren für ihre Verwandten und Bekannten „Das aktuelle Sportstudio“ nach und zeigten Filmausschnitte, die im Laufe der Woche entstanden sind.

Auf die Plätze, fertig, los! hieß es in der Woche nach Ostern bei den Ferienspielen im Nibelungenmuseum. Neben spannenden Fakten zum Thema Sport durfte eines nicht fehlen: Spiel, Spaß und jede Menge Bewegung! Los ging es daher mit einem Leichtathletik-Turnier bei der Turngemeinde 1846 Worm e. V. (TGW). Hier konnten die Jungen und Mädchen in verschiedenen Disziplinen zeigen, was in ihnen steckt. Unterstützung bekamen sie von Silvia Bloedorn von der TGW, die wertvolle Tipps für die kleinen Athleten parat hatte. Beim Besuch der Sonderausstellung im Technoseum Mannheim konnten sich die Ferienspielkinder in Kraft, Koordination und Geschwindigkeit messen. Ein Ausflug in den Luisenpark sorgte für die wichtige Regeneration nach dem Sport. Teamgeist wurde am dritten Tag groß geschrieben: Jerome Cornelius von der Black Belt Kampfkunstakademie zeigte den jungen Sportlern Übungen, die den Zusammenhalt in der Gruppe stärken, aber auch das Selbstbewusstsein eines Einzelnen steigern. „Die TGW und die Black Belt Kampfkunstakademie haben unser Angebot großartig unterstützt. Unsere Ferienspielkinder waren begeistert davon, die verschiedenen Sportarten zu testen“, so Isabell Schärf-Miehe, die die Ferienspiele leitet.

Abschlussfest mit dem „aktuellen Sportstudio“

Am Abschlusstag der Ferienspiele, am Freitag, 26. April, waren Familienangehörige und Freunde zum „aktuellen Sportstudio“ im Nibelungenmuseum Worms eingeladen. Zwei der Ferienspielkinder führten als Moderatoren durch die „Sendung“. In Interviews berichteten die Kinder von den spannenden Eindrücken der vergangenen Tage. Filmausschnitte, die die Teilnehmer beim Ausprobieren der verschiedenen Sportarten zeigen, ergänzten die Veranstaltung. Zum Abschluss bekamen die Jungen und Mädchen noch eine selbst geprägte Goldmedaille verliehen – denn jeder der Sport macht, ist ein Gewinner.

Ausblick: Sommerferienspiele 2019

Die nächsten Ferienspiele veranstaltet das Team von museum live in den Sommerferien vom 1. bis 5. Juli. Das Thema wird noch bekannt gegeben, die Anmeldung läuft bereits. Wer dabei sein möchte, kann sich unter museumsvermittlung@worms.de oder 06241-853-4120 informieren und anmelden.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 30.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Biedesheim (ots) Seit Dienstag, dem 23.04.2019, wird der 55-jährige Edwin Altmann aus Biedesheim vermisst. Herr Altmann ist ca. 1,90 m groß und von kräftiger Statur. Er hat dunkelbraune, kurze Haare, eine Stirnglatze und trägt einen Schnauzbart. Er ist Diabetiker und dringend auf Insulin angewiesen. Beim Verlassen des Wohnhauses hat er seine nötigen Medikamente nicht mitgenommen, so dass er sich aktuell in einer medizinischen Notlage befinden könnte. Herr Altmann war mit einem Ford Kuga, Farbe rot-metallic, unterwegs. Das Fahrzeug wurde bereits am Mittwoch, dem 24.04.2019, gegen Abend auf dem Wanderparkplatz Heltersberg an der dortigen L 499 aufgefunden. Umfangreiche Suchmaßnahmen, u. a. unter Einsatz eines Personenspürhunds, führten bislang nicht zum Erfolg.

Daher bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Altmann geben kann, soll sich bitte bei der Polizei in Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 melden.

Ein Bild der vermissten Person können Sie sich unter folgendem Link ansehen: Klicken Sie um auf das Foto zu kommen !.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Hier die Worms | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Ausstellung „Paul Kother (1878–1963) – Melancholischer Expressionismus“ im Museum Heylshof

Vernissage am 03.05.2019

Vom 03.05.2019 bis 30.06.2019 würdigt das Museum Heylshof mit über 40 Gemälden und Grafiken das Werk des neu entdeckten Expressionisten Paul Kother (1878–1963). Der in Leipzig geborene und später in Dresden, München und Berlin tätige Maler besticht durch expressive Farbgebung, Pinselführung und oftmals dynamische, fast fotografische Perspektiven. Die Vernissage findet am 3. Mai 2019 um 18 Uhr im Museum Heylshof statt. Weitere Informationen findet man unter https://www.heylshof.de.

„Paul Kother hätte ohne Weiteres zu den Protagonisten des frühen 20. Jahrhunderts gehören können, wäre er seinem Schwager Otto Müller in die Dresdner Künstlervereinigung ‚Brücke‘ gefolgt“, sagt Olaf Mückain, Kurator des Museums Heylshof. „Die Impulse der modernen Künstlerkollegen schlagen sich in Kothers Werken nieder, aber finden ihren eigenen Ausdruck in der Pinselführung, expressiven Farbgebung und der oftmals schrägen, fast fotografischen Perspektive.“ Gemeinsam mit Max Pechstein, Cuno Amiet, Max Beckmann und Maria Slavona waren Kothers Werke in zahlreichen Ausstellungen zu sehen.

In Worms sieht man farbige Porträts, Landschaften und Strandbilder, Mutter-mit-Kind-Motive und Kriegsmalereien. Auch Studien von kranken und mittellosen Menschen, die der in Leipzig geborene Kother als junger Künstler im dortigen Reiche-Spittel anfertigte, befinden sich darunter. Den Maler interessieren vor allem die Schicksale der kranken, oft mittellosen Menschen. An exotischen Motiven, beispielsweis dem Ölgemälde „Afrikanerin mit Kind“, erkennt man Kothers Faszination für Urvölker, die er mit den „Brücke“-Künstlern gemein hat. Anhand von paarweise gehängten Werken zeichnet das Museum den künstlerischen Werkprozess nach, da neben Radierungen die analogen Gemälde mit nahezu übereinstimmendem Motiv hängen.

Ehefrau Mara Müller

Häufig wird Mara Müller, die spätere Ehefrau Kothers, zum Motiv. Die jüngere Schwester von Otto Müller entsprach dem selbstbewussten, unkonventionellen Frauentypus der Zeit und inszenierte sich gerne als junge „femme fatale“. Befreundet mit der Ehefrau des Dichters Gerhard Hauptmann, Marie, avancierte sie zur Teilnehmerin der Dresdner Avantgarde und verkörperte für Kother einen erotischen und zugleich idealen Frauentypus, der zur Projektionsfläche des Künstlers wurde.

Vorder- und Rückseite bemalt

„Überraschend sind die Verso-/Recto-Gemälde, also Leinwände, die vorne und hinten bemalt sind“, sagt der Kunsthistoriker Ralf H. Hartmann, der den künstlerischen Nachlass Kothers erforschte. „Oftmals aus Kostengründen oder Platzmangel wurde auch die Rückseite der Leinwand bemalt – das Phänomen kennt man zum Beispiel von Ernst Ludwig Kirchner.“ Ein Highlight in Worms: Während der Mittagsführung der „Kunstpause“ (mittwochs um 13.00 Uhr) wird ein solches „Doppel-Werk“ auch einmal für „neue Einsichten“ umgedreht – es lohnt sich also, mehrmals vorbeizuschauen.

Erfolge in Dresden, München und Berlin

Ab 1912 wird Kother einem breiten Publikum bekannt, als sein Gemälde „Junge Mutter“ auf der Großen Kunstausstellung in Dresden gezeigt und gelobt wird. Dass Paul Kother für eine Ausstellung in der bekannten „Sturm“-Galerie von Herwarth Walden ausgewählt wird, spricht für den avantgardistischen Kontext, in dem sich Kother bewegt. Qualitativ steht Paul Kother seinen bekannten Künstlerkollegen in nichts nach, obschon er keinen Individualstil ausprägte, der immer bereits auf den ersten Blick wiederzuerkennen wäre.

Worms Station auf Ausstellungsreise

„Erstmals wird das zeichnerische und grafische Werk durch die Reihe an Ausstellungen gewürdigt“, so Frank Sabatier, Leiter der „Sabatier Galerie & Kunsthandel GmbH & Co. KG“ aus Verden, der zusammen mit einigen privaten Sammlern den Verleih der Werke ermöglichte. Die Ausstellung war bereits auf der Zitadelle Spandau in Berlin in einer anderen Werkzusammenstellung zu sehen und wird nach Worms in veränderter Form ins Overbeck-Museum Bremen wandern.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Ausstellung „Paul Kother (1878–1963) – Melancholischer Expressionismus“ ist vom 03.05.2019 bis 30.06.2019 im Museum Heylshof, Stephansgasse 9, 67547 Worms, zu sehen. Geöffnet ist sie dienstags bis samstags von 14 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags (Christi Himmelfahrt) ab 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3,50 Euro pro Person für Erwachsene. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schüler, Auszubildende und Studenten über 18 Jahre mit Nachweis zahlen einen Euro. Familienkarten sind für fünf Euro pro Person, Gruppenkarten ab vier Teilnehmern für 2,50 Euro pro Person erhältlich. Zur Ausstellung ist ein abbildungsreicher Katalog erschienen, der für 25,- Euro zu den regulären Öffnungszeiten an der Museumskasse zu erwerben ist.

Weitere Informationen findet man unter https://www.heylshof.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Hier die Worms | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Premium-Wasser für Premium-Festspiele - Nibelungen-Festspiele Worms und Staatl. Fachingen verlängern Partnerschaft und schließen zum zweiten Mal eine dreijährige Kooperation ab

Staatl. Fachingen und die Nibelungen-Festspiele Worms bleiben auch weiterhin Partner und vereinbaren ihre Kooperation für die nächsten drei Jahre. Damit setzen die beiden Traditionsmarken auf Grund des Erfolges zum zweiten Mal ihre dreijährige Zusammenarbeit fort. In der vergangenen Woche wurde in Fachingen an der Lahn der Vertrag für die Jahre 2019 bis 2021 unterschrieben.

„Die Nibelungen-Festspiele Worms schreiben eine beeindruckende Erfolgsgeschichte – und wir freuen uns sehr, erneut exklusiver Wasser-Partner eines so fest etablierten Top-Events zu sein. Unser Premiumwasser Staatl. Fachingen ist einer der ältesten Markenartikel und heute selbst Teil des deutschen Kulturgutes.“, so Heiner Wolters, Geschäftsführer der Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH.

Bereits 1742 wurde die positive Wirkung des Wassers aus der Fachinger Quelle mittels ärztlichem Gutachten bescheinigt. Mit vielen wichtigen Mineralstoffen ist Staatl. Fachingen der ideale Durstlöscher und stärkt die Konzentration. Davon profitieren auch die Ensemblemitglieder der Nibelungen-Festspiele, die während der Proben und Aufführungen der Festspiele mit dem Mineralwasser versorgt werden.

Festspiel-Geschäftsführer Sascha Kaiser: „Die Nibelungen-Festspiele und Staatl. Fachingen sind zwei Partner, die optimal zusammen passen. Beide legen großen Wert auf den Qualitätsanspruch ihrer jeweiligen Marke und gehören zu den Premium-Anbietern im jeweiligen Segment. Daher sind wir außerordentlich froh, dass wir zum zweiten Mal eine längerfristige Vereinbarung schließen, die unsere erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit fortführt. Über dieses Vertrauen freuen wir uns.“

Nibelungen-Festspiele Worms 12.7. bis 28.7.2019

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten deutschen Theaterautoren die Uraufführung für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2019. In seinem Stück „Überwältigung“ erzählt der Dramatiker den Nibelungenstoff neu und fragt dabei, ob die Geschichte nicht auch ganz anders, besser ausgehen könnte. Das Schicksal wird auf den Prüfstand gestellt. Unter der Intendanz von Nico Hofmann wird es 2019 erneut eine Uraufführung mit hochkarätigem Ensemble geben. Verpflichtet wurde für „Überwältigung“ der Schauspieler Klaus Maria Brandauer, der die Hauptrolle des Hagens übernehmen wird. Regisseurin Lilja Rupprecht, deren Inszenierungen derzeit an den großen deutschen Theaterhäusern zu sehen sind, wird Regie auf der Nordseite des Wormser Doms führen. „Überwältigung“ wird vom 12. bis zum 28. Juli an 16 Abenden (Montag, 22. Juli, spielfrei) aufgeführt. Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der Homepage https://www.nibelungenfestspiele.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Hier die Worms | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: TicketService im WORMSER am 1. und 2. Mai geschlossen

Der TicketService im WORMSER Theater, Kultur- und Tagungszentrum bleibt am Mittwoch, 1. Mai, und Donnerstag, 2. Mai, geschlossen. Am Freitag, 3. Mai, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den bekannten Öffnungszeiten wieder vor Ort ( Montag- Freitag: 10-18 Uhr, Samstag: 9-12 Uhr ).

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 25.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Ferdinand und die Dom-Geister“ - Neuerscheinung für Kinder im Worms Verlag

Dass Geister nicht automatisch gruselig sein müssen, dass sie sogar nett und witzig sein können, das zeigt Florentine Heins neues Kinderbuch „Ferdinand und die Dom-Geister“, mit dem der Worms Verlag sein Kinderbuchprogramm erweitert. Über Umwege gelangt der Protagonist Ferdinand mit seinen Eltern nach Worms. Hier stößt er im Dom auf die Geister der Salier. Schnell ist ihm klar: Hier will ich bleiben! Mit ihrer humorvollen Geschichte möchte die Autorin Kinder ab sechs Jahren mit dem Wormser Dom vertraut machen. Illustrator Henrik Egli haucht den Figuren mit liebevollen Zeichnungen Leben ein. Die Neuerscheinung im Worms Verlag ist ab sofort im Buchhandel unter der ISBN 978-3-947884-03-2 sowie unter https://www.worms-verlag.de für 9,80 Euro erhältlich.

Ferdinands Eltern müssen umziehen, aber in welche Stadt? Vater und Mutter streiten darüber, ob Mannheim oder Ludwigshafen die bessere Wahl wäre. Durch einen unverhofften Zwischenstopp auf einer Reise gelangen sie nach Worms, wo sie den Kaiserdom besuchen. Hier entdeckt Ferdinand, dass in der Gruft des Doms die Geister der Salier hausen. Und die haben richtig viel Unsinn im Kopf! Dass am Ende der unterhaltsamen Geschichte die Wahl des neuen Wohnorts vielleicht anders ausfällt, als zu Beginn geplant, verwundert dann auch nicht mehr: Aus Worms möchte Ferdinand nicht mehr weg! Ein Kinderbuch, das beGeistert.

Kinderprogramm wächst

Erneut hat der Worms Verlag sein Kinderprogramm erweitert. Langfristiges Ziel ist es, auch im Kinder- und Jugendbuchbereich attraktive Titel im Angebot zu haben. „Mit der bekannten Wormser Autorin Florentine Hein, die unter anderem erfolgreich Bilderbücher, Malbücher und Erstlesebücher veröffentlichte, sind wir auf dem richtigen Weg dahin“, so Berthold Röth, Verleger des Worms Verlags. Denn in „Ferdinand und die Dom-Geister“ möchte die Autorin Kinder mit dem Wormser Dom vertraut machen – und das nicht durch trockene Fakten, sondern mit viel Witz und Lebendigkeit. Die Illustrationen zum Buch stammen vom Wormser Rechtsanwalt Henrik Egli, der den Dom und seine wechselhafte Geschichte liebt. Deshalb hat er zum Stift gegriffen und ihn sowie seine Geister auf Papier gebannt.

Über die Autorin

Bevor Florentine Hein Kinderbücher verfasste, studierte sie auf Lehramt und absolvierte ein Fernstudium zur Kulturmanagerin. Mittlerweile begleitet sie integrativ Kinder im Kindergarten und bietet Schreibkurse für Kinder und Erwachsene an. Auch ihre Kinderbücher präsentiert sie gerne bei Lesungen mit Musik in Bibliotheken und Kindergärten.

  1. Das Buch
    • Ferdinand und die Dom-Geister
    • Autor: Florentine Hein
    • Illustrator: Henrik Egli
    • 60 Seiten, kartonierte Broschur
    • ISBN 978-3-947884-03-2
    • Preis: 9,80 Euro

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.04.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Brand auf Balkon

Worms Innenstadt (ots) In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich in der Alzeyer Straße in Worms ein Brand auf dem Balkon des dortigen Mehrfamilienhauses. Der Brand brach vermutlich im 2.Obergeschoss aus. Durch herabfallende Gegenstände fingen gelagerte Stoffe auf dem Balkon des Erdgeschoss ebenfalls Feuer. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, sodass lediglich ein Rollladen beschädigt wurde.

Im Rahmen der Löscharbeiten durch Anwohner zog sich eine Person beim Ausstellen der Gasleitung eine Platzwunde am Kopf zu und wurde medizinisch versorgt. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Zum momentanen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise zur Entstehung des Brandes.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.04.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Absturz eines einmotorigen Leichtflugzeuges im Rahmen eines Schulfluges

Worms Flugplatz (ots) Am 20.04.2019 kam es im Rahmen eines Schulfluges auf dem Wormser Flugplatz beim Steigflug zu einem Triebwerksausfall, in dessen Folge der Fluglehrer eine sofortige Notlandung einleitet und auf einer Wiese zwischen dem Flugplatzgelände und der nahegelegenen B9 notlanden möchte.

Hierbei kollidiert das Flugzeug mit einigen Baumspitzen, stürzt ab und kommt nach mehreren Metern zum Liegen.

Das Flugzeug wird hierbei stark beschädigt. Der Fluglehrer und Flugschüler bleiben unverletzt und lassen sich vor Ort durch den Rettungsdienst untersuchen. Die genaue Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.04.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Niedeckens BAP bei „Worms: Jazz & Joy“! - Sonderkonzert am 11. August/Vorverkauf startet am 18. April

Niedeckens BAP bei „Worms: Jazz & Joy“! - Sonderkonzert am 11. August

-> Niedeckens BAP bei „Worms: Jazz & Joy“! - Sonderkonzert am 11. August

Bild: Simon Engelbert

Ne schöne Jrooss an alle, die jetzt denken es ist doch noch gar nicht so verdamp lang her, dass BAP in Worms auf der Bühne stand. Stimmt! Bereits 2016 brachten Niedeckens BAP DAS WORMSER zum Kochen. Dem Publikum bei „Worms: Jazz & Joy“ heizt die Band rund um Wolfgang Niedecken am Sonntag, 11. August, um 18:30 Uhr auf der Sparkassen-Bühne auf dem Marktplatz ordentlich ein. Im Rahmen ihrer „LIVE&DEUTLICH“-Tour wird es noch besser als beim letzten Mal: Denn jetzt geht es vun drinne noh drusse. Mit der aktuellen Tour bringen sie ihre Fans noch einmal zum rocken – bevor sich BAP dann in eine längere Live-Pause verabschiedet. Tickets für das Sonderkonzert sind ab Donnerstag, 18. April, für 49,90 Euro erhältlich. Das limitierte Kombiticket (Mehrtagesticket + Sonderkonzert) kostet 84,90 Euro. Uneingeschränkte Sicht auf das Sonderkonzert gibt es wieder von der exklusiven TST-Lounge am Marktplatz: Tickets hierfür sind ebenfalls ab 18. April für 59 Euro zuzüglich einer Karte für das Sonderkonzert erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter https://www.jazzandjoy.de.

Unter dem Motto „LIVE&DEUTLICH“ steht die aktuelle Tour, bei der die Kölner für ein rundum gelungenes Ambiente sorgen: Das aufwendige Bühnenbild erinnert an einen alten Ballsaal aus New Orleans. Diese besondere Kulisse und die mitreißenden Lieder können die Fans der spielfreudigen Rocker gut und gerne mal über zwei Stunden genießen. Die Atmosphäre bei „Worms: Jazz & Joy“ ist ohnehin eine besondere: „Open-Air, im Schatten des historischen Rathauses und der Dreifaltigkeitskirche, ist die Stimmung zwischen Band und Publikum besonders intim“, so Katharina Kaiser von der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), die zusammen mit Markus Reis das Festival leitet. „Die Live-Konzerte sind ein absolutes Erlebnis. Keine durchchoreographierte Show, sondern grundehrlicher Rock, der unter die Haut geht“, weiß David Maier, künstlerischer Leiter von „Worms: Jazz & Joy“. „Wolfgang Niedecken steht mit seiner Band für eine beispiellose 40-jährige Erfolgsgeschichte – und das mit einer solchen Haltung, die nur selten in der Musiklandschaft zu finden ist“, ergänzt er.

Sonderkonzert am Sonntag

Das Sonderkonzert findet in diesem Jahr nicht am Festivalfreitag statt. „Niedeckens BAP steht an diesem Tag bereits in der Schweiz auf der Bühne“, erklärt Kaiser: „Deshalb haben wir uns dafür entschieden, das Sonderkonzert zum großartigen Abschluss des diesjährigen Festivals zu machen.“ Der Auftritt in Worms ist der wohl vorletzte vor einer längeren Live-Pause. „Uns freut es sehr, dass „Worms: Jazz & Joy“ noch so kurzfristig in den Tour-Kalender aufgenommen wurde“, ergänzt Markus Reis.

Service

Die Ticketpreise im Überblick

Karten für das Sonderkonzert kosten im Vorverkauf 49,90 Euro und sind ab Donnerstag, 18. April, erhältlich. An der Abendkasse beträgt der Preis 55 Euro. Das limitierte Kombiticket bestehend aus einem Mehrtagesticket und einer Karte für das Sonderkonzert kostet 84,90 Euro und ist nur im Vorverkauf erhältlich. Eine Tageskarte kostet 25 Euro, die Mehrtageskarte 40 Euro. Auch für die exklusive TST-Lounge am Marktplatz gibt es Tickets für das Festivalwochenende. Sie kosten pro Tag 59 Euro für Erwachsene beziehungsweise 29 Euro für Kinder bis zwölf Jahre. Die Tickets für die Lounge gelten nur in Kombination mit einer Tages-, Mehrtageskarte oder einem Ticket für das Sonderkonzert. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Zutritt zum Festival und benötigen gegebenenfalls nur für das Sonderkonzert mit BAP eine Karte.

Über Rabatte und Ermäßigungen kann man sich auf https://www.jazzandjoy.de informieren.

Vorverkaufsstellen

Karten für „Worms: Jazz & Joy“ sind im Vorverkauf unter anderem erhältlich beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), unter https://www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk max. 0,42 €/Min; Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr, Samstag: 9 bis 20 Uhr).

„Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August 2019

„Worms: Jazz & Joy“ findet 2019 vom 9. bis 11. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann zahlreiche Konzerte von nationalen und internationalen Stars verschiedener Genres erleben. Neben Rock, Pop, Soul und Swing steht auch hochkarätiger Jazz auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!

Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter https://www.jazzandjoy.de und auf der Facebook-Seite des Festivals https://www.facebook.de/jazzandjoy!

Dank an die Sponsoren

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre auch 2019 ohne die freundliche Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. Folgende Hauptsponsoren präsentierten die fünf Bühnen: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, EWR AG, RENOLIT SE, Wormser Zeitung. Zu den Partnern des Festivals gehören außerdem: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Adolf Schuch GmbH, afri cola, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sowie Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH. Die „LIVE&DEUTLICH“-Tour von BAP wird präsentiert von Skoda.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.04.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Nibelungen-Festspiele 2019: Winzer aus Worms und Rheinhessen gesucht - Interessierte können sich bis 3. Mai bewerben

Der Wormser Heylshofpark zeigt sich auch in diesem Jahr während der Nibelungen-Festspiele von seiner schönsten Seite: Stimmungsvoll illuminiert lockt der Park, der auch als eines der schönsten deutschen Theaterfoyers bezeichnet wird, vom 12. bis 28. Juli jeden Abend zahlreiche Besucher. Das vielseitige gastronomische Angebot und das täglich wechselnde musikalische Programm runden einen Besuch ab. So sorgt der kulinarische Genuss in Kombination mit erlesenen Weinen aus Worms und Rheinhessen für einen unvergesslichen Abend. Auch 2019 haben wieder insgesamt fünf Winzer die Chance, sich und ihre Weine in der „Rheinhessen Lounge“ zu präsentieren. Drei Wormser Winzer bekommen die Möglichkeit, an jeweils drei Abenden zu zeigen, wie vielfältig ihre Weine sind. In diesem Jahr findet erneut eine Kooperation mit Rheinhessenwein e. V. statt, weshalb zusätzlich auch zwei Winzer aus Rheinhessen gesucht werden. Interessierte können sich bis zum 3. Mai bei Angelika Rosin unter a.rosin@nibelungenfestspiele.de anmelden.

„Schon in den vergangenen Jahren war die Rheinhessen-Lounge die ideale Plattform, um den zahlreichen auswärtigen Besuchern zu zeigen, wie vielseitig die Weine aus Worms und unserer Region sind. Und wir freuen uns, dass es auch 2019 wieder eine Kooperation mit Rheinhessenwein gibt“, so Sascha Kaiser, Geschäftsführer der Nibelungenfestspiele gGmbH der Stadt Worms. Eingebettet in das einladende Ambiente des Heylshofparks dient ein eigenes Pagodenzelt auf der Terrasse des Museums Heylshof als idealer Treffpunkt für die Besucher.

„Der Ausschank erfolgt natürlich gegen Entgelt, allerdings muss man sich am für den Park vorgegebenen Preisrahmen orientieren“, erläutert Kaiser. Außerdem sei es wichtig, dass der Winzer auch selbst an den drei Tagen im Heylshofpark anwesend ist: „Man präsentiert nicht nur seinen Wein, sondern tritt auch als Repräsentant der Weinstadt Worms beziehungsweise der Weinregion Rheinhessen auf.“

Eine unabhängige Jury unter der Leitung des Sommeliers Götz Drewitz entscheidet, welche Winzer die einmalige Möglichkeit bekommen, ihre Weine dem Publikum der Nibelungen-Festspiele anzubieten. Zusätzlich dabei sind Sascha Kaiser, die für das touristische und das Wein-Marketing der Stadt zuständigen Verantwortlichen, Bernd Leitner, Leiter Tourist Information Worms und Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V., sowie Volker Roth, Leiter der KUSETI-Arbeitsgruppe der Stadt Worms.

Teilnahmebedingungen

Winzer, die mit ihrem Weingut im Stadtgebiet Worms (inklusive Stadtteile) oder in Rheinhessen beheimatet sind, und sich für die „Rheinhessen Lounge“ bewerben möchten, können sich bis zum 3. Mai bei Angelika Rosin unter a.rosin@nibelungenfestspiele.de für weitere Informationen und Teilnahmebedingungen melden.

Nibelungen-Festspiele Worms 2019

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten deutschen Theaterautoren die Uraufführung für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2019. In seinem Stück „Überwältigung“ erzählt der Dramatiker den Nibelungenstoff neu und fragt dabei, ob die Geschichte nicht auch ganz anders, besser ausgehen könnte. Das Schicksal wird auf den Prüfstand gestellt. Unter der Intendanz von Nico Hofmann wird es 2019 erneut eine Uraufführung mit hochkarätigem Ensemble geben. Verpflichtet wurde für „Überwältigung“ der Schauspieler Klaus Maria Brandauer, der die Hauptrolle des Hagens übernehmen wird. Regisseurin Lilja Rupprecht, deren Inszenierungen derzeit an den großen deutschen Theaterhäusern zu sehen sind, wird Regie auf der Nordseite des Wormser Doms führen.

„Überwältigung“ wird vom 12. bis zum 28. Juli an 16 Abenden (Montag, 22. Juli, spielfrei) aufgeführt. Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der Homepage https://www.nibelungenfestspiele.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 16.04.2019 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: 77-jähriger Mann aus Worms vermisst

Worms (ots) Seit Montag, 15.04.2019, wird der 77-jährige Manfred Schwarz aus Worms vermisst. Herr Schwarz ist ca. 170 cm groß und schlank. Über die vom Vermissten getragene Kleidung ist nichts bekannt. Herr Schwarz ist bewegungseingeschränkt, zur Fortbewegung ist er auf Krücken angewiesen. Herr Schwarz hat eine Bahn-Card, die es ihm ermöglicht sich im Umkreis von 50 km um seinen Wohnort zu bewegen. Umfangreiche Suchmaßnahmen, u. a. mit einem Personenspürhund (Mantrailer), führten nicht zum Auffinden. Daher bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Der letzte bekannte Aufenthaltsort ist seine Wohnung im Bereich, Alzeyerstraße Ecke Kirschgartenweg. Wer Hinweise zum Aufenthalt von Herrn Schwarz geben kann, möge sich bitte mit der Polizei in Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung setzen.

Ein Bild der gesuchten Person können Sie sich unter folgendem Link ansehen: Klicken Sie hier, um auf das Bild zu kommen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 16.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Positiver Jahresabschluss 2018 der Nibelungen-Festspiele Worms - Gesellschafterausschuss über aktuelle Vorbereitungen informiert

Die Nibelungenfestspiele gGmbH haben im Betriebsjahr 2018 den städtischen Zuschussbedarf von 1,5 Millionen um 4.000 Euro unterschritten. Dies ist das Ergebnis des Jahresabschlusses, der am Montag, 15. April dem Gesellschafterausschuss unter der Leitung von Oberbürgermeister Michael Kissel vorgestellt wurde. Die Geschäftsführung wurde einstimmig entlastet. Im weiteren Verlauf der Sitzung informierten die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin Petra Simon sowie Geschäftsführer Sascha Kaiser über die laufenden Vorbereitungen für die Festspielsaison 2019.

Der Jahresabschluss 2018 wurde im Rahmen der Sitzung dem Gremium vorgestellt. Das vergangene Jahr war ein ausgesprochen positives Jahr für die Nibelungen-Festspiele. Ein prominent besetztes Stück, von der Kritik gelobt, strahlendes Sommerwetter und das unverwechselbare Ambiente am Wormser Dom sorgten für eine sehr gute Auslastung von über 95 Prozent. Ein weiterer Höhepunkt war das Theaterfoyer Heylshofpark, dessen Bewirtschaftung seit 2011 aus förder- und steuerrechtlichen Gründen im Budget der Kultur und Veranstaltungs GmbH mit 497.000 Euro eingestellt ist.

Oberbürgermeister Michael Kissel: „Der erneut gute Abschluss zeigt wie verantwortungsvoll das Team um Geschäftsführer Sascha Kaiser und die Künstlerische sowie Technische Betriebsdirektorin Petra Simon mit den zur Verfügung gestellten Mitteln im Sinne einer verlässlichen Finanzplanung haushalten und die Möglichkeiten der Kosteneinsparungen ausloten. Ebenso müssen die Nibelungen-Festspiele jährlich neu Sponsoren und Förderer für das Theaterfestival begeistern und Gelder akquirieren. Hier gilt mein Dank den Unterstützern aus der Politik, Wirtschaft und von Privatmenschen, ohne deren langjährige Engagements die Nibelungen-Festspiele nicht realisierbar wären.“

Nibelungen-Festspiele Worms 2019

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten deutschen Theaterautoren die Uraufführung für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2019. In seinem Stück „Überwältigung“ erzählt der Dramatiker den Nibelungenstoff neu und fragt dabei, ob die Geschichte nicht auch ganz anders, besser ausgehen könnte. Das Schicksal wird auf den Prüfstand gestellt. Unter der Intendanz von Nico Hofmann wird es 2019 erneut eine Uraufführung mit hochkarätigem Ensemble geben. Verpflichtet wurde für „Überwältigung“ der Schauspieler Klaus Maria Brandauer, der die Hauptrolle des Hagens übernehmen wird. Regisseurin Lilja Rupprecht, deren Inszenierungen derzeit an den großen deutschen Theaterhäusern zu sehen sind, wird Regie auf der Nordseite des Wormser Doms führen.

„Überwältigung“ wird vom 12. bis zum 28. Juli an 16 Abenden ( Montag, 22. Juli, spielfrei ) aufgeführt. Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der Homepage https://www.nibelungenfestspiele.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 16.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Deutliche Ergebnisverbesserung bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH - Steigerungen bei den Umsatzerlösen sorgen für hervorragendes Jahresergebnis

Am Montagnachmittag, 15. April, tagte der Gesellschafterausschuss der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) unter Vorsitz der Beigeordneten Petra Graen im Wormser Tagungszentrum. Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung betraf dabei das Ergebnis des Haushaltsjahres 2018. Die erfreuliche Nachricht: Der Jahresfehlbetrag wurde um 518.000 Euro gegenüber dem Planansatz gesenkt.

Dem Gesellschafterausschuss wurde am 15. April durch die Wirtschaftsprüfer der Jahresabschluss 2018 vorgestellt. Insbesondere beim Wormser Tagungszentrum konnten die Umsatzerlöse aus Vermietungen deutlich gesteigert werden. Auch die Bereiche Ticketing und Spectaculum trugen aufgrund höherer Umsatzerlöse zum guten Ergebnis bei. Letztendlich lag der Jahresfehlbetrag der Kultur und Veranstaltungs GmbH im Haushaltsjahr 2018 bei 4,086 Millionen Euro und damit deutlich niedriger als geplant. Die Gesellschafterversammlung empfahl danach einstimmig die Entlastung der Geschäftsführung.

Die Ausschussvorsitzende Petra Graen: „Die Kultur und Veranstaltungs GmbH geht sehr verantwortungsvoll mit den städtischen Geldern um. Das Team um Geschäftsführer Sascha Kaiser zeigt ein großes Kostenbewusstsein und bemüht sich immer vorbildlich, Einsparungspotentiale zu realisieren. Ein wichtiger Punkt ist auch die Sponsorenakquise, bei der die KVG erfolgreich ist. So können wir bei allen Veranstaltungen ein durchweg hohes Qualitätsniveau und großen Erlebniswert bieten. Auch in Hinblick auf die touristische Attraktivität der Stadt Worms sind diese Angebote ein wichtiges Element.“

Die Kultur und Veranstaltungs GmbH

Seit 2008 setzt die Kultur und Veranstaltungs GmbH als städtischer Event- und Kommunikationsdienstleister für die Stadt Worms einen öffentlichen Kulturauftrag um und agiert als Dienstleister bei den verschiedensten Events. Als Full-Service-Anbieter ist das Unternehmen dabei nicht nur als Veranstalter tätig, sondern übernimmt auch die Konzeption von Veranstaltungen, die Sponsorensuche oder Kommunikations- und Marketingaufgaben und stellt die betreuenden Projektmanager. Daneben betreibt sie das Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum und den Worms Verlag.

Die Kultur und Veranstaltungs GmbH ist damit der zentrale Veranstalter bzw. Dienstleister für alle größeren, kulturellen Events in der Stadt Worms – von der Großveranstaltung wie den überregional bekannten Nibelungen-Festspielen über das Musikfestival „Worms: Jazz & Joy“ oder den Mittelaltermarkt „Spectaculum“ bis hin zu Veranstaltungen des Einzelhandels („Worms blüht auf“, „Lange Einkaufsnacht“, „Mantelsonntag“). Auch Brauchtumsveranstaltungen wie „Spass uff de Gass“ (Straßenfastnacht), das Backfischfest oder der Wormser Weihnachtsmarkt werden – in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich III der Stadt (Messen & Märkte) – seit 2013 Jahr von der Kultur und Veranstaltungs GmbH koordiniert.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 15.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de)

Worms: Verlage besuchen: Vergnüglicher Abend beim Worms Verlag - Lesung am 10. Mai - Veranstaltung der Reihe „Lust auf Buch“

Autorin und Verlegerin Claudia Gehrke stellt am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr ihre Anthologie „Über Bücher“ im Foyer der Kultur- und Veranstaltungs GmbH, Von-Steuben-Straße 5, vor. Vierzig Jahre Büchermachen liefern einen Anlass, um darüber nachzudenken, was Bücher und das Lesen heute eigentlich bedeuten. Mit dieser Lesung der Reihe „Lust auf Buch“ nimmt der Worms Verlag auch in diesem Jahr wieder an dem Branchen-Ereignis „Verlage besuchen“ teil. Vom 3. bis 12. Mai öffnen Verlage in Deutschland und der Schweiz ihre Türen und laden zu unterschiedlichsten Veranstaltungen ein und gewähren einen Einblick hinter die Kulissen. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Weitere Informationen zum Worms Verlag gibt es unter https://www.worms-verlag.de.

Claudia Gehrke präsentiert in ihrem Buch „Über Bücher“ Texte rund um die schönste Sache der Welt – Bücher. Die bühnenerprobte Kurzgeschichtenqueen Anne Bax, Claudia Gehrke und Überraschungsgäste lesen Liebeserklärungen, erzählen Vergnügliches und Anregendes aus der Innensicht von Druckern, Lektorinnen, Rezensenten, Buchhändlern und vielen mehr. Heiteres und zum Nachdenken Anregendes aus dem Innenleben von Verlagen und Buchhandlungen zeigen Seiten einer Branche, die man sonst nicht zu sehen bekommt. „Die Veranstaltungsreihe ‚Verlage besuchen‛ soll dem Publikum anschaulich machen, welch wichtigen Teil wir zur Entstehung und Vermarktung von Büchern beitragen“, so Berthold Röth, Verleger des Worms Verlags. Die Sängerin Eleonore Hochmuth untermalt –begleitet von Chris Gerber am Piano – den Abend im Foyer der Kultur- und Veranstaltungs GmbH mit romantischen und ironischen Chansons über Bücher.

Geschichtsträchtiger Tag für Lesung

Der Worms Verlag hat seine Veranstaltung bewusst auf den 10. Mai gelegt: An diesem Tag im Jahr 1933 wurden in deutschen Städten tausende Bücher verbrannt. Die „Aktion wider den undeutschen Geist“ der nationalsozialistisch dominierten Deutschen Studentenschaft richtete sich gegen jüdische und andere verfemte Autorinnen und Autoren. „Wir möchten an diesem Abend aber nicht mahnend erinnern, sondern stattdessen die Freude am Buch und Büchermachen in den Vordergrund stellen“, so Röth.

Der Worms Verlag

Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter https://www.worms-verlag.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Schwerer Unfall mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 9 in Worms

Schwerer Unfall mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 9 in Worms

-> Zerstörtes Autowrack nach der Befreiung des Fahrers durch die Feuerwehr

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) Am Sonntagmorgen gegen 01:14 Uhr befuhr ein achtzehnjähriger Autofahrer aus Osthofen die Bundesstraße 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen. In Worms passierte er den Autohof Worms im Gewerbegebiet und kam anschließend mit stark überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dort durchstieß das Fahrzeug unter anderem Baustellenbegrenzungssteine und kam etwa fünfzig Meter weiter in einer mit Bäumen und Sträuchern bewachsenen Böschung zum Stillstand. Das Fahrzeug wurde durch den Unfall komplett zerstört, sodass der alleine im Fahrzeug sitzende Fahrzeugführer durch die Feuerwehr Worms aus dem Wrack befreit werden musste. Anschließend wurde der junge Mann schwerverletzt in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik nach Ludwigshafen verbracht. Da bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde zusätzlich eine Blutprobe entnommen.

Der Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stellt eine Hauptunfallursache dar. Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch Andere. Trotz einer positiven Gesamtentwicklung im Bereich der Unfallursache Geschwindigkeit stellt die Polizei Worms leider immer wieder fest, dass eine Missachtung zu Verkehrsunfällen mit schweren Personenschäden führen kann.

  1. Daher rät Ihnen die Polizei:
    • Passen Sie ihre Geschwindigkeit den Straßen-, Sicht- und Witterungsverhältnissen an!
    • Beachten Sie, dass die angegebenen, zulässigen Höchstgeschwindigkeiten lediglich Richtgeschwindigkeiten sind, die nur unter günstigsten Voraussetzungen gefahren werden sollten!
    • Überschreiten Sie niemals die zulässige Höchstgeschwindigkeit!
    • Überschätzen Sie bei der Wahl der Geschwindigkeit nie ihre persönlichen Fähigkeiten!
    • Je höher Ihre Geschwindigkeit ist, umso länger wird Ihr Anhalteweg in einer Gefahrensituation!
    • Eine angepasste Geschwindigkeit und defensive Fahrweise hilft, Leben zu retten!

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 13.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Stadtmobil erweitert CarSharing-Angebot um Kombi

  1. Erweitertes CarSharing-Angebot in Worms
  2. Neue Station in der Von-Steuben-Str. 5 bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms
  3. Künftig CarSharing-Vertragsabschlüsse im WORMSER möglich

Ein Glücksfall für alle, die gerne auf das eigene Auto verzichten und damit die Umwelt, den Geldbeutel und zugleich auch ihre Nerven schonen. Eine weitere Station mit dem ersten Kombi für Worms konnte in der Von- Steuben-Straße 5 bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH eröffnet werden. In zentraler Lage, in fußläufiger Entfernung zum Hauptbahnhof, können Interessierte jetzt Fahrt aufnehmen und das Angebot von stadtmobil nutzen. Geplant ist, dass künftig im WORMSER auch CarSharing-Verträge abgeschlossen werden können.

„Das ist ein großer Schritt für das CarSharing-Angebot in Worms“, erklärt stadtmobil-Vorstand Miriam Caroli. „Wenn die Kunden sich direkt in Worms registrieren können und dafür nicht mehr nach Mannheim müssen, wird das Angebot noch weiter an Attraktivität gewinnen.“

Petra Graen, ehrenamtliche Beigeordnete, sagt: „Es ist ein Gewinn, dass Bürgerinnen und Bürger im wahrsten Sinne des Wortes jetzt noch mehr Möglichkeiten haben Fahrt aufzunehmen und nachhaltig zu agieren.“

Jens Thiele, Prokurist der Kultur und Veranstaltungs GmbH, ist begeistert über das zusätzliche Angebot. „Wir werden unseren Mehrbedarf an Autos in Zukunft auch über CarSharing abdecken. So sparen wir Geld, Zeit und unterstützen zugleich nachhaltige Mobilität.“ Die drei CarSharing-Autos an den Stationen „Von-Steuben-Str. 5“ und „Gutenbergstr.“ können von allen stadtmobil-Kunden genutzt werden. Die Registrierung erfolgt online, der Führerschein ist vor Fahrtbeginn einmal im Original vorzulegen. Ab dem 3.5.2019 ist die Buchung auch vor Ort im WORMSER möglich.

Info CarSharing

CarSharing ist die Alternative zum eigenen Auto und lohnt sich für alle, die weniger als 10.000 Kilometer im Jahr fahren. Dabei müssen Nutzer nicht auf Komfort verzichten – ganz im Gegenteil: Im Vergleich zu Autobesitzern haben CarSharing-Nutzer mehr Zeit und weniger Ärger. Sie kümmern sich weder um die Kfz-Versicherung noch um Werkstattbesuche oder TÜV – alle alltäglichen Zeitfresser wie regelmäßige Pflege und Wartung erledigt stadtmobil. Ein weiterer Vorteil: Den Nutzern steht nicht nur ein einziges Fahrzeug, sondern ein ganzer Fuhrpark zur Verfügung. Vom Mini bis hin zum Transporter bietet stadtmobil seinen Kunden für jede Situation das passende Auto an. Die Qualität des CarSharing-Angebots hängt maßgeblich vom Verhalten der einzelnen Nutzer ab.

Auch Stadtentwicklung und Umwelt profitieren von CarSharing: Laut Studien ersetzt ein CarSharing-Auto bis zu 20 private PKW. Damit erspart stadtmobil den Gemeinden der Metropolregion Rhein-Neckar mittlerweile über 8.000 parkende Autos – die entsprechenden Flächen können auf andere Art genutzt werden. Die CarSharing-Nutzer sparen also Geld, Zeit und schaffen Freiflächen. Aber sie reduzieren auch Lärm, Gestank und klimaschädliche Abgase. CarSharer fahren vergleichsweise wenig mit dem Auto, sie sind öfter mit Bussen und Bahnen, mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs. Beim Einzelhändler in den Stadtteilen und Gemeinden sind sie gerne gesehen, weil sie verstärkt im Nahbereich und weniger bei den Märkten auf der grünen Wiese einkaufen.

Über die Stadtmobil Rhein-Neckar AG

Stadtmobil Rhein-Neckar ist der regionale CarSharing-Anbieter in der Rhein-Neckar- Region und bietet in 25 Kommunen seinen mehr als 10.500 Kunden rund 540 Autos zur gemeinschaftlichen Nutzung an. Die Fahrzeuge stehen dezentral an rund 200 CarSharing-Stationen. Rund 130 Stationen befinden sich allein in verschiedenen Stadtteilen von Heidelberg und Mannheim. Die Fahrzeugflotte von stadtmobil umfasst Fahrzeuge von der Miniklasse über Kleinwagen und Kombis bis zum 9-Sitzer Bus und zum Transporter. Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge liegt unter zwei Jahren, der CO 2 - Ausstoß der Flotte etwa 28 Prozent unter dem bundesdeutschen Durchschnitt.

Stadtmobil Rhein-Neckar fühlt sich ökologischen und sozialen Zielen in besonderem Maße verpflichtet. Seit 2013 bietet stadtmobil in Mannheim und Heidelberg neben dem stationsbasierten CarSharing die Kombination mit dem freefloating-Angebot „JoeCar“ an. Die dynamische Verknüpfung zu einem hochflexiblen CarSharing-Angebot aus einer Hand ist ein Erfolgsmodell: Studien belegen, dass die Quote der Nutzer, die das kombinierte Angebot nutzen und auf ein eigenes Auto verzichten signifikant höher ist als bei denjenigen Nutzern, die nur das stationsbasierte oder nur das freefloating-Angebot nutzen.

Stadtmobil-Kunden haben deutschlandweit Zugriff auf rund 4.000 Fahrzeuge bei stadtmobil und Partnern. Mehr als 40 Fahrzeugtypen stehen in 180 Städten an 1.600 Stationen für die Kunden bereit.

Stadtmobil kooperiert mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN): Wer eine Jahres- oder Halbjahreskarte des VRN besitzt, spart bei der Anmeldung bei stadtmobil die Hälfte der Kaution und des Aufnahmebeitrags.

Weitere Informationen zu stadtmobil erhalten Sie unter https://www.stadtmobil.de und telefonisch unter 0621 – 12 85 55 85.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: WORMSER-Blütenhonig bereits ausverkauft

das „WORMSER Gold“, der Blütenhonig, den rund 90.000 Bienen auf dem Dach des WORMSERs produziert haben, war auch in diesem Jahr überaus beliebt.

Bereits einen Tag nach Verkaufsstart am Dienstag, 9. April, sind die Gläser der diesjährigen Ernte bereits ausverkauft!

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Mittelalterliches Lagerleben und Kurtzweyl - 18. Spectaculum vom 31. Mai bis 2. Juni im Wormser Wäldchen

Wenn vom 31. Mai bis zum 2. Juni mehr als 1.000 Aktive im Wormser Wäldchen wieder ihre Zelte aufschlagen, werden Besucher von nah und fern in längst vergangene Zeiten entführt: Beim 18. Spectaculum erwacht die Welt des Mittelalters, in der sich Edelleute mit Gesindel und Krämer mit Gauklern mischen. Rund 60 Lagergruppen aus Deutschland und Europa gewähren einen Einblick in das Leben in der Zeit von 500 bis 1.500 nach Christus. Auf dem Mittelaltermarkt finden sich auch allerlei Speis und Trank, packende Showkämpfe und musikalische Highlights. Weitere Informationen gibt es unter https://www.spectaculum-worms.de

Geschichtenerzähler und Puppenspieler, Musikgruppen mit mittelalterlichen Programmen wie Feuershows und Schwertkämpfe, Tanzgruppen, Lagergruppen mit spannenden Mittelalter-Workshops im Angebot, dazu Gaukler, Magier und allerlei Händler, die auf dem Markt ihre Waren feilbieten: Beim Spectaculum gibt es für alle Altersgruppen viel zu sehen, zu erleben und mitzumachen.

Zu den wiederkehrenden Höhepunkten des Spectaculum-Wochenendes gehören die Vollkontakt-Turniere, bei denen sich die Gruppen in voller historischer Rüstung echte Kämpfe liefern. Auch die Feldschlachten ziehen jährlich viele Besucher in ihren Bann, wenn sich auf großer Fläche zahlreiche Lagergruppen gegenüberstehen und nach den kunstvollen Regeln des codex belli kämpfen.

Beim Bruchenballturnier oder den Raufballvorführungen werden die Kräfte hingegen ohne Waffen auf sportliche Art und Weise gemessen. Hier können interessierte Mannschaften und Einzelspieler sogar mitmachen. Bruchenball ist das Spiel, mit welchem die Knappen im Mittelalter ihre Kräfte trainierten, um im Ernstfall ihre Ritter nach einem Sturz mit voller Rüstung vom Platz hieven zu können. Benannt ist das Spiel nach der Unterhose, die die Spieler ausschließlich tragen dürfen. Raufball ist die Variante für Kinder und Jugendliche.

An allen Tagen werden alte Handwerkskünste vorgestellt, darunter unter anderem die Herstellung von Glasperlen, Lederarbeiten und Kupferschmuck, Drechsler- und Schmiedearbeiten, Klöppeln, Spinnen, Weben und Holzschnitzen oder Bogenbau und Bronzeguss. Darüber hinaus gibt es Mitmach-Angebote wie Bogenschießen sowie Workshops zu Themen wie Medizin und Krankenpflege im Mittelalter.

2019 nehmen circa 60 Lagergruppen am Spectaculum teil, rund 120 Stände beleben den Markt und bei gutem Wetter erwarten die Veranstalter bis zu 24.000 Besucher. Dies alles wäre ohne das sehr engagierte „Netzwerk Lebendiges Mittelalter Worms“ nicht denkbar.

Das Wormser Spectaculum

Seit 2002 lädt das „Wormser Netzwerk Lebendiges Mittelalter“ alljährlich zum Spectaculum ein. Markt, Lager und Spektakel in der Wiesen- und Baumlandschaft der Rheinaue im Wormser Süden, genauer: im Stadtpark „Wormser Wäldchen“, ziehen mittlerweile Tausende von Besuchern an. Der Markt lebt vom ehrenamtlichen Engagement vieler Gewandeter aus Worms und Umgebung.

Offizieller Veranstalter ist die Kultur und Veranstaltungs GmbH. Der Eintritt zum Spectaculum kostet zehn Euro für alle drei Tage, Gewandete zahlen sieben Euro. Kinder bis zum Schwertmaß sind frei. Alle Konzerte sind im normalen Eintrittspreis enthalten. Das gesamte Programm ist auf der Homepage https://www.spectaculum-worms.de abrufbar.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Hier die Worms | Nachricht vom: 08.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Gewinner der GOLDENEN BLÜTE 2019 stehen fest

Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen von „Worms blüht auf“ die „Goldene Blüte“ vergeben. Die Jury aus Petra Graen (Ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt Worms, Dezernat V), Kai Hornuf (Geschäftsführer des Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V.), Markus Reis (Kultur und Veranstaltungs GmbH) sowie Dieter Rauh (Abteilungsleiter Grünflächen und Gewässer) vergaben am Samstagnachmittag die Preise in drei Kategorien: Zum sechsten Mal in Folge durfte sich die Gartenbaumschule Schwarz aus Worms in der Kategorie „Garten und Landschaft“ über die höchste Auszeichnung und damit einen Auftrag im Rahmen der diesjährigen Nibelungen-Festspiele im Wert von 1000 Euro freuen.

Auch die Lebenshilfe Worms durfte sich schon zum fünften Mal über den Sieg in der Kategorie „Floristik und Blumen“ freuen. Mit dem Gewinn geht auch ein Gestaltungsauftrag im Wert von 500 Euro bei „Worms: Jazz & Joy“ einher. In der Kategorie „Dekoration allgemein“ gewann Koller Floristik & Dekoration aus Worms-Herrnsheim einen Gestaltungsauftrag im Wert von 300 Euro im Rahmen des „Backfischfests“.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Regionale Spezialität vom Dach: WORMSER Honig - Drei Bienenvölker waren 2018 auf Dach des Wormsers platziert/Blütenhonig ab 9. April über TicketService erhältlich

Pünktlich vor Ostern kann man im Wormser wieder den Blütenhonig „WORMSER Gold“ erwerben! Auch im vergangenen Jahr haben die drei Bienenvölker, von denen zwei bereits im April 2017 auf dem Dach des Wormser Theaters, Kultur- und Tagungszentrums ihre neue Heimat fanden, emsig gearbeitet. Die rund 90.000 fleißigen Bienen stammen von Imker Thomas Löcher, dessen Projekt die Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), die das Wormser betreibt, gerne weiterhin unterstützt. Insgesamt erntete Thomas Löcher rund 50 Kilogramm Blütenhonig, die nun abgefüllt wurden. Um das „flüssige Gold“ entstehen zu lassen, sammelten die Bienen Nektar im Umkreis von etwa drei Kilometern im Wormser Stadtgebiet. Der Blütenhonig – abgefüllt in Gläsern zu je 250 Gramm – ist ab Dienstag, 9. April, um 10 Uhr über den TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) solange der Vorrat reicht für je vier Euro erhältlich. Weitere Informationen unter https://www.das-wormser.de.

Bereits 2017 erfreute sich der Wormser Bienenhonig aus der ersten Ernte des Projektes großer Beliebtheit. „Wir freuen uns über die erneut ertragreiche Kooperation“, so KVG-Prokurist Jens Thiele und ergänzt: „Die schön gestalteten „Goldtöpfe“ eignen sich auch wunderbar als Ostergeschenk.“

Stadtimkerei nach wie vor im Trend

Das Flachach des Wormsers in luftiger Höhe eignete sich ideal als Standort für die Bienenvölker des Wormser Imkers Thomas Löcher, denn Bienen fühlen sich in der Höhe grundsätzlich sehr wohl und leben zum Beispiel gerne in hohen, hohlen Bäumen oder Steinbrüchen. Nicht nur aufgrund des wachsenden Urban Gardening-Trends finden Bienen in der Stadt häufig mehr Futter als auf dem Land, da dort ab Juni oft kein blühendes Feld mehr vorhanden ist. „Häufig sind mittlerweile vor allem größere Städte bienenfreundlicher als ländliche Monokulturen“ erklärt Löcher: „Worms hat einige Grünflächen mit Pflanzungen, die hervorragend für Bienen geeignet sind und gerne von ihnen aufgesucht werden. Hinzu kommen viele Alleen mit Linden, die sehr viel Nektar während ihrer Blühphase abgeben.“ So konnte auch in diesem Jahr Honig auf dem Dach des Wormsers geerntet werden: Er ist flüssig, dunkel und überzeugt mit seinem frischen, minzartigen Geschmack. Er wurde zum großen Teil aus Lindenblüten gesammelt.

Honigverkauf im Wormser

Der Blütenhonig ist in 250-Gramm-Gläsern ab Dienstag, 9. April, um 10 Uhr für je vier Euro solange der Vorrat reicht im TicketService des Wormsers (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) erhältlich. Der Ticketservice hat montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Worms 1949 - Der Wunsch nach Frieden und Freiheit Neue Matinee im Heylshof erinnert an die Gründung der Bundesrepublik

Am 5. und 12. Mai finden die nächsten Aufführungen der erfolgreichen „Matineen im Heylshof“ statt. Unter dem Titel „Schwarz.Rot.Gold.“ wird an die Gründung der Bundesrepublik vor 70 Jahren und an die Ereignisse dieser Zeit in Worms erinnert.

Am 23. Mai 1949 verkündet Konrad Adenauer als Präsident des Parlamentarischen Rates das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Demokratische Verhältnisse etablieren sich auch in Worms. Parteien werden gegründet und 1946 wird der Gemeinderat gewählt. Seit 1947 gehört die Stadt zum neu gegründeten Bundesland Rheinland-Pfalz. Sie wird getragen vom Wunsch der Bürger nach einem Leben in Frieden und Freiheit. Und der Sehnsucht nach den Freuden des Alltags: Das Backfischfest wird wieder eröffnet und am 15. Oktober 1948 rollt der erste Zug über die neue Eisenbahnbrücke über den Rhein.

Neben der spannenden Schilderung der historischen Ereignisse durch Jörg Koch werden Gedichte über Frieden und Freiheit im Mittelpunkt der Rezitationen von Karl-Heinz Deichelmann stehen. Paul Streich an seinem historischen Steinway-Flügel setzt die Veranstaltung gekonnt musikalisch in Szene, dieses Mal unter anderem mit Stücken von Richard Strauss und Joseph Haydn.

„Schwarz.Rot.Gold.“ ist mittlerweile die dreizehnte „Matinee im Heylshof“. Die kurzweilige und informative Veranstaltungsreihe hat sich von Anfang an einen festen Platz in der Wormser Kulturlandschaft erobert. „Wie oft schon habe ich diese Matinee so sehr genossen!“ schrieb eine Besucherin der letzten Matinee ins Gästebuch. Ein anderer Zuschauer schrieb: „Kunst und Kreativität sind unbezahlbare Schätze – so wie diese Veranstaltungen.“

„Mit den Matineen im Heylshof möchten Jörg Koch, Paul Streich und ich einen Beitrag zur Erinnerungskultur in unserer Stadt leisten“ beschreibt Karl-Heinz Deichelmann, der die Reihe initiiert hat und organisiert, das Credo des Ensembles.

Die im Rahmen einer Kooperation der Europa-Union mit dem Nibelungenmuseum organisierte und von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, der Volksbank Alzey-Worms, dem EWR und der Stadt Worms unterstützte Veranstaltung findet am Sonntag, dem 05.05.2019 und am Sonntag, dem 12.05.2019, jeweils um 11.00 Uhr und 17.00 Uhr als Nachmittagsveranstaltung im Museum Heylshof, Stephansgasse 9 in Worms statt. Der Eintritt beträgt 10 € (ermäßigt: 5 € für Schüler und Studenten). Karten sind im Vorverkauf ab sofort bei Bücher Bessler, der Kunsthandlung Steuer und im Museum Heylshof erhältlich. Aufgrund der begrenzten Anzahl von Sitzplätzen und der freien Platzwahl ist es ratsam, sich Karten bereits im Vorverkauf zu sichern und rechtzeitig zur Veranstaltung zu erscheinen.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.04.2019 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Durchsuchungen in Worms - Kripo stellt Dealgeld und Rauschgift sicher

Durchsuchungen in Worms - Kripo stellt Dealgeld und Rauschgift sicher

-> Sichergestellte Betäubungsmittel und Dealgeld

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) Ein 49-jähriger Mann aus Gernsheim soll in einer Wormser Bar einen florierenden Handel mit Betäubungsmitteln, insbesondere Kokain betrieben haben. Bereits am vergangenen Freitag klickten bei dem Mann die Handschellen. Im Zuge der Durchsuchungen der Gaststätte und seiner Wohnungen wurden 10g Kokain aufgefunden und sichergestellt. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Bei einer weiteren Wohnungsdurchsuchung eines mutmaßlichen Dealers, einem 59-jährigen Wormser, wurde am Montag dieser Woche der durch das Amtsgericht Mainz erlassene Durchsuchungsbeschluss vollstreckt. Im Vorfeld lagen dem Fachkommissariat konkrete Hinweise darauf vor, dass der Beschuldigte in seiner Wohnung einen schwunghaften Handel mit Marihuana und Amphetamin betrieb. Hierbei konnten ca. 50 Gramm Amphetamin, ca. 30 Gramm Marihuana, 1600 mutmaßliches Dealgeld und zahlreiche Dealerutensilien aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: HOLLYWORMS – 7. langer Wormser Kurzfilmtag am 13. April im Wormser Kulturzentrum - Neu: Kooperation mit Kinowelt Worms: Vorführung des Spielfilms „Danke tote Katze“ am Vortag (12. April)

Am Samstag, 13. April, ab 18 Uhr gibt es wieder ein besonderes Ereignis für alle Cineasten: Der Mozartsaal des Wormser Kulturzentrums verwandelt sich in einen Kinosaal. „HOLLYWORMS – Der 7. lange Wormser Kurzfilmtag“ zeigt in Kooperation mit der Berliner Filmagentur „aug&ohr medien“, der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) und dem Filmlabel „Herbsthund Filme“ über 43 Kurzfilme, die zum Großteil mehrfach ausgezeichnet wurden. In Form, Thematik und Länge unterschiedlich, sind die Filme dennoch gleichermaßen inspirierend, faszinierend und auf ihre Art kleine Meisterwerke. Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr die Präsentation des Spielfilms „Danke tote Katze“ dar, der bereits am Freitagabend, 12. April, um 20 Uhr in der Kinowelt Worms gezeigt wird. Der Eintritt zu HOLLYWORMS sowie zum Film „Danke tote Katze“ ist frei. Weitere Informationen und den Programmflyer zum Download gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Beim 7. langen Wormser Kurzfilmtag HOLLYWORMS zeigt Das Wormser am Samstag, 13. April, wieder ein buntes Kaleidoskop aus Kurzfilmen aller Genres, darunter Dramen, Komödien, Dokumentationen, Animationsfilme und Musikvideos. Die meisten Filme sind mehrfach preisgekrönt.

Die Kurzfilme werden in zwei Blöcken mit Beginn um 18 Uhr und um 21:45 Uhr präsentiert. Dazwischen dürfen sich die Besucher ab 20 Uhr wieder auf eine von Filmexperte und WO!-Redakteur Dennis Dirigo moderierte, spannende Talkrunde mit Filmemachern freuen. Mit dabei sind:

Frank Schreiber, Filmkomponist und Sounddesigner aus Worms. Seine Musik wurde auf zahlreichen internationalen Filmmusik- und Filmfestivals in Europa, der Türkei und den USA nominiert und ausgezeichnet. Bei HOLLYWORMS zu erleben ist der Kurzfilm „Manou“, für den Schreiber die Filmmusik komponiert hat.

Yunus Milor, Student des Faches „Motion Pictures“ an der Hochschule Darmstadt mit dem Ziel, als Filmregisseur zu arbeiten. Beim diesjährigen HOLLYWORMS zeigt er seinen Kurzfilm „Wünsch Dir was“.

Dave Lowbay, Tonmeister. Der gebürtige Heidelberger studiert seit 2015 an der Hochschule Darmstadt „Motion Pictures". Dort produziert er eigene Filme und arbeitet an zahlreichen anderen Projekten, wie zum Beispiel bei der ZDF-Serie „Der Staatsanwalt", mit.

Maxim Amelyanchik, Leiter Filmstudio des KuBiS Worms e. V. Zu seinen Leidenschaften gehören das Fotografieren und Filme drehen. Im Filmstudio beim KuBiS Worms e. V. wurde sein Film „Der erste Zug“ produziert, der auf dem diesjährigen HOLLYWORMS zu sehen ist.

Programm bereits am Vortag: Spielfilm in Kinowelt Worms

Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr die Präsentation des Spielfilms „Danke tote Katze“ dar, der bereits am Freitagabend, 12. April, um 20 Uhr in der Kinowelt Worms gezeigt wird. Regisseur Benjamin Martins, dessen Kurzfilme „Ameisenpakt“ und „Don’t Shoot Me Mr. Taliban“ bereits bei HOLLYWORMS liefen, gibt damit sein Spielfilmdebüt. Die märchenhafte Geschichte erzählt von einer obdachlosen Frau, die mit ihrem behinderten Kleinkind in einem Zelt wohnt, als sich eines Tages die Ordnungsbehörden einschalten und das Leben der jungen Frau umkrempeln. Wo menschliche Bemühungen scheitern, ist es die Begegnung mit einer Katze, die der Obdachlosen eine neue Perspektive schenkt. „Danke tote Katze“ ist ein herrlich skurriler Film, der mit seiner außergewöhnlich sensiblen, teils gar zerbrechlichen Art nachwirkt. Nach der Filmvorführung stehen Regisseur Benjamin Martins sowie die Hauptdarsteller Beate Krist und Markus Stöppler den Zuschauern Rede und Antwort.

Auch in diesem Jahr wird „HOLLYWORMS – Der 7. lange Wormser Kurzfilmtag“ unter anderem in Kooperation mit der Berliner Filmagentur „aug&ohr medien“ und der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) präsentiert.

Die Berliner Filmagentur „aug&ohr medien“ vertritt preisgekrönte deutsche Kurz- und Langfilme. Sie unterstützt Filmemacher und Filmstudenten beim weltweiten Festival-Vertrieb und der Förderung ihrer Arbeiten. Ihr Portfolio umfasst 1000 Filme, die weltweit Preise gewonnen haben und auf Festivals in Cannes, Venedig, Locarno, Toronto, Moskau und Shanghai sowie auf dem Sundance Film Festival und der Berlinale gezeigt wurden. Zudem haben „aug&ohr medien“ in den letzten Jahren fünf Studenten-Oscar-Gewinner (Kategorie „Bester ausländischer Film“) sowie zahlreiche Gewinner des Deutschen Kurzfilmpreises, des Österreichischen und des Schweizer Filmpreises betreut. Ein Film ihres Kataloges wurde 2016 für den Oscar in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ nominiert.

Die Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) zählt zu den international führenden Ausbildungseinrichtungen für Film und Medien. Unterrichtet werden 500 Studierende von über 300 Fachleuten aus der Film- und Medienbranche. In Teams von Studierenden entstehen jährlich etwa 250 Filme aller Genres. Die Produktionen haben bereits nahezu alle wichtigen nationalen Auszeichnungen gewonnen, darunter einen Goldenen Bären bei der Berlinale, diverse deutsche Kurzfilmpreise und Grimme Preise. Beim Nachwuchspreis FIRST STEPS ist die Filmakademie die erfolgreichste Filmschule. Auch auf internationalem Parkett erlangten ihre Produktionen viele Auszeichnungen, unter anderem den „Goldenen Leopard“ des Filmfestivals Locarno, mehrere Studenten-Oscars sowie eine Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 03.04.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Wenige freie Plätze bei den Osterferienspielen von „museum live“ - Programm „Auf die Plätze, fertig, los!“ vom 23. bis 26. April bietet vier Tage Spiel, Spaß und Bewegung

Aufgeweckte Kids können sich noch einen von wenigen freien Plätzen bei den Osterferienspielen von „museum live“, dem museumspädagogischen Programm der vier Wormser Museen, sichern. Vom 23. bis 26. April dreht sich dann alles um die Themen Sport und Bewegung. Bei einer spannenden Spurensuche und einem Ausflug ins Mannheimer Technoseum erfahren die Jungen und Mädchen, dass Sport etwas für die Gemeinschaft ist und dabei helfen kann, mit anderen klarzukommen. Teilnehmen kann jeder im Alter zwischen sechs und elf Jahren. Das viertägige Angebot findet jeweils von 10 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf 45 Euro pro Kind. Wer dabei sein möchte, sollte sich noch zügig unter isabell.schaerf-miehe@worms.de oder 06241-853-4122 anmelden. Weitere Informationen zur Anmeldung unter https://www.nibelungenmuseum.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 01.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Worms: Jazz & Joy“ sucht Band für RENOLIT-Bühne am 11. August! - Band-Bewerbung ab sofort bis einschließlich 22. April möglich - Kooperation mit Online-Musik-Netzwerk Backstage PRO

„Worms: Jazz & Joy“ sucht Band für RENOLIT-Bühne am 11. August! - Band-Bewerbung ab sofort bis einschließlich 22. April möglich - Kooperation mit Online-Musik-Netzwerk Backstage PRO

-> „Worms: Jazz & Joy“ sucht Band für RENOLIT-Bühne am 11. August! - Band-Bewerbung ab sofort bis einschließlich 22. April möglich - Kooperation mit Online-Musik-Netzwerk Backstage PRO

Bild: Bernward Bertram

Die offizielle Bewerbungsphase für das diesjährige „Worms: Jazz & Joy“ ist zwar abgelaufen, aber dennoch kann es eine Band mit der Unterstützung ihrer Fans noch in das Festivalprogramm schaffen. Zum fünften Mal sucht der Veranstalter, die Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), in Zusammenarbeit mit dem Online-Musik-Netzwerk Backstage PRO eine Band, die das Konzertprogramm am Sonntag, 11. August, auf der RENOLIT-Bühne an der Jugendherberge ergänzt. Ab sofort bis einschließlich Ostermontag, 22. April, können sich Bands aller Musikrichtungen, die aus einem 100-Kilometer-Umkreis um Worms kommen, unter https://www.backstagepro.de/jazzandjoy2019 bewerben. Unter allen Kandidaten treffen die Festivalmacher dann eine erste Auswahl. In einem öffentlichen Online-Voting wird anschließend der Gewinner ermittelt.

Gemeinsam mit Backstage PRO, dem Profinetzwerk für die Musikszene, suchen die Veranstalter von „Worms: Jazz & Joy“ noch eine Band, die am Sonntag, 11. August, von 13:30 bis 14:30 Uhr auf der RENOLIT-Bühne spielt. Gesucht werden Bands aller Genres, die aus einem 100-Kilometer-Umkreis um Worms stammen und die schon mindestens einen professionellen Auftritt vorweisen können. In den vergangen Jahren traten neben jungen lokalen und regionalen Bands auch vielversprechende Newcomer und etablierte Bands aus den Genres Indie und Alternative auf der frei zugänglichen Bühne an der Jugendherberge auf.

Online-Bewerbungsverfahren

Um sich zu bewerben, müssen sich interessierte Bands zunächst auf der Homepage https://www.backstagepro.de registrieren und dort ein Profil anlegen. Hier können sie vergangene und aktuelle Auftritte, Infos zur Band sowie Video- oder Audiobeispiele hochladen. Anschließend können sich die Gruppen auf https://www.backstagepro.de/jazzandjoy2019 um den Auftritt bewerben. Die Besucher der Homepage finden dann alle Bewerber aufgelistet und können sich schon einmal über die Bands informieren. Bewerbungen sind bis einschließlich Ostermontag, 22. April, möglich. David Maier, Künstlerischer Leiter des Festivals, trifft im Anschluss eine Vorauswahl unter allen Gruppen, die sich beworben haben. Danach wird in einer öffentlichen Online-Abstimmung über https://www.regioactive.de der Sieger mit den meisten Stimmen ermittelt. Der Gewinnerband winkt eine Gage von 300 Euro.

„Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August 2019

„Worms: Jazz & Joy“ findet 2019 vom 9. bis 11. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann rund 40 Konzerte von nationalen und internationalen Stars verschiedener Genres erleben. Neben Rock, Pop, Soul und Swing steht auch hochkarätiger Jazz auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!

Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter https://www.jazzandjoy.de und auf https://www.facebook.de/jazzandjoy!

Dank an die Sponsoren

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre auch 2019 ohne die freundliche Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. Folgende Hauptsponsoren präsentierten die fünf Bühnen: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, EWR AG, RENOLIT SE, Wormser Zeitung. Zu den Partnern des Festivals gehören außerdem: Adolf Schuch Gmbh, Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG, afri cola sowie Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 01.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Bunte Blüten und Frühlingsdekorationen - Floristen, Dekorateure und Gartenbaubetriebe präsentieren sich bei „Worms blüht auf“ - Abwechslungsreiches Rahmenprogramm in der Innenstadt

Wenn am ersten Aprilwochenende blumengeschmückte Plätze und Straßen die Wormser Innenstadt verschönern, wissen die Besucher wieder: „Worms blüht auf“. Am 6. und 7. April lassen fünfzehn Dekorateure, Gartenbaubetriebe und Floristen die Fußgängerzonen im Herzen der Nibelungenstadt erblühen. Auch die städtische Abteilung Grünflächen und Gewässer hat sich in Kooperation mit den Gärtnern des Entsorgungs- und Baubetriebs der Stadt Worms (ebwo) unter anderem für die Bepflanzung der innerstädtischen Grünanlagen ins Zeug gelegt. Wer beim Flanieren hungrig wird, kann sich an beiden Tagen auf die Speisen und Getränke diverser Gastronomen und Vereine freuen. Während sich die kleineren Besucher bei einer Vielzahl von Kinderaktionen austoben können, erwarten die Großen auf dem Marktplatz sechs Autohäuser aus Worms und der Region sowie ein E-Bike Händler mit ihren neuesten Modellen. Besuchern, die mit dem Auto anreisen, wird besonders der kostenlose Parkplatz auf dem Festplatz empfohlen, der nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt liegt. Weitere Informationen findet man auf https://www.wormser-einkaufstage.de oder im Programmflyer, der ab sofort bei der Tourist-Info am Neumarkt und zahlreichen Einzelhändlern ausliegt.

Gartenbaubetriebe, Floristen und Dekorateure

Entlang der „KW“ erstreckt sich ein Blütenband aus frühlingsbunten Blumenkästen vom Bahnhofsplatz bis zum Lutherplatz. Aufmerksamen Besuchern werden die bewusst platzierten Kästen mit „Steingärten“ auffallen, in denen auf das Problem der „Versteinerung“ vieler Vorgärten aufmerksam gemacht werden soll. Am Lutherplatz präsentiert der Hofladen der Lebenshilfe Worms Floristik, Dekorationen sowie Eigenprodukte aus Holz und Stoff. Die nächsten Aussteller gibt es auf dem Obermarkt, wo sich Koller Floristik, die Gartenbaumschule Schwarz und Ernte Gut Schubach präsentieren. Weiteres Kunsthandwerk, Gartendekorationen sowie Blumen gibt es auch entlang der Kämmererstraße zu bestaunen. Hier reihen sich die kreativen Stände von Ton und Topf, cormagarden, Maria Dech, der Hobbygruppe Meinhardt und Brunnett, Blumenhaus Geil, Slanda und groß.ART.ig & GlasTomTom auf. Am Römischen Kaiser zeigen Birgit Keil, Creatives by Caro, Klaras Shabby Chic und Stoffwechsel Dekorationen und Accessoires rund um Haus und Garten. Unter all den Ausstellern wird am Wochenende außerdem in verschiedenen Kategorien wieder „Die Goldene Blüte“ verliehen.

Autoausstellung, Gästeführungen und mehr

Auf dem Marktplatz werden an diesem Wochenende erneut die Auto- und E-Bike-Interessierten fündig. Dort stelle sechs aus Worms und der Region Autohäuser ihre neuesten Modelle vor, die zu den Marken Ford, Opel, Toyota, Peugeot, Kia, Seat, Nissan, Renault, Audi, VW oder Škoda gehören. Wer lieber in die Pedale tritt, findet auf dem Markt auch E-Bikes, die zur Testfahrt einladen.

Auch die Wormser Gästeführer wollen die erhofften Sonnenstrahlen nutzen, um den Besuchern die Wormser Stadtgeschichte näher zu bringen. Samstags wird die Kostümführung „Die Welt zu Gast“ sowie die Domführung angeboten. An beiden Tagen können die Besucher zudem bei einer allgemeinen Stadtführung „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“ gehen. Am Sonntag gibt es in der Führung „Jüdisches Worms“ einen Einblick in die Weltreligion und ihre Verbindung zur Nibelungenstadt. Tickets sind für sechs bzw. sieben Euro bei den jeweiligen Gästeführern erhältlich, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Informationen zu den Gästeführungen, Zeiten und den Treffpunkten findet man auf https://www.wormser-einkaufstage.de oder im Programmflyer.

Anfahrt und Parken

Da bei dem Aktionswochenende eine Vielzahl an Besuchern erwartet wird, empfiehlt es sich, die ausgeschilderten Parkhäuser sowie den kostenlosen Parkplatz auf dem Wormser Festplatz an der Kastanienallee anzufahren, auf dem eine Vielzahl von Parkplätzen zur Verfügung steht. Besonders für die Besucher aus den rechtsrheinischen Gebieten bietet sich der Festplatz zum Parken an. Von dort sind es nur wenige Minuten Fußweg entlang der Rheinstraße bis in die Innenstadt. Auch die historische Woogbrücke sowie die Wormser Altstadt liegen auf dem Weg ins Zentrum der Nibelungenstadt. Alle Informationen zum Parken in Worms gibt es unter https://www.worms.de/de/web/parken.

„Worms blüht auf“ im Überblick:

  1. Die Aussteller von „Worms blüht auf“
    • Hofladen der Lebenshilfe Worms
    • Koller Floristik (Worms)
    • Gartenbaumschule Schwarz (Worms)
    • Ernte Gut Schubach (Beindersheim)
    • Ton und Topf (Bobenheim-Roxheim)
    • Birgit Keil (Heppenheim)
    • Creatives by Caro (Harrislee)
    • Klaras Shabby Chic (Wolfsheim)
    • Stoffwechsel (Erbes-Büdesheim)
    • Cormagarden (Speyer)
    • Maria Dech (Dannstadt-Schauernheim)
    • Hobbygruppe Meinhardt und Brunnett (Bobenheim-Roxheim)
    • Blumenhaus Geil (Flonheim-Uffhofen)
    • Slanda (Limburgerhof)
    • Groß.ART.ig & GlasTomTom (Worms)
  2. Die Auto- und Elektromobilaussteller von „Worms blüht auf“
    • e-motion e-bike Welt Worms (E-Bikes)
    • Auto Pieroth GmbH & Co KG (Ford/Opel)
    • Autohaus Christmann GmbH (Peugeot/Kia/Seat)
    • Autohaus Heydasch GmbH (Nissan)
    • Autohaus Stein GmbH (Toyota)
    • Löhr Automobile GmbH (Audi/VW/Škoda)
    • Ludwig Hill GmbH (Renault)
  3. Die Gastronomen von „Worms blüht auf“
    • Verein für Hallenradsport Worms e. V.
    • Junga Süßwaren
    • Wormser Vinothek
    • Grill Mobil
    • Wein & Secco Köth GmbH
    • Allgäuer Käse-Hexe
    • Familienweinkellerei Tadeus Raus
    • Bauern Grill
    • Wormser Hausfrauen Verein e. V.
    • Fischerwääder Verein zur Brauchtumspflege
    • Technisches Hilfswerk Worms
    • Mandelbrennerei Nock
    • Nocks Backstube
    • Bio-Weingut Kloos
    • Braumanufaktur Sander
    • MarktWinzer

Dank an die Partner von „Worms blüht auf“

Folgende Partner unterstützen „Worms blüht auf“: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH. hnen allen gilt bereits jetzt ein besonderer Dank des Veranstalters.

  1. Aktionswochenende „Worms blüht auf“ mit verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt
    • 6. und 7. April 2019
    • Wormser Innenstadt
    • Untereintrag 3
  2. Öffnungszeiten:
    • Samstag während der normalen Ladenöffnungszeiten und Sonntag von 13 bis 18 Uhr Eintritt ist frei.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 28.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Wormser Weinmesse 2019 – Jetzt die besten Ausstellerplätze sichern! - Weingüter können sich ab sofort für die Wormser Weinmesse am 09. und 10. November anmelden

Früher als gewohnt startet in diesem Jahr die Anmeldung für die mittlerweile 13. Wormser Weinmesse, die am 09. und 10. November 2019 wieder im Wormser Tagungszentrum stattfindet. Weingüter aus Worms und der Region haben hier die Möglichkeit ihre Produkte einem interessierten Publikum von jährlich rund 1500 Besuchern zu präsentieren. Wer sich einen der favorisierten Ausstellerplätze im Mozartsaal oder dem oberen Foyer des Tagungszentrums sichern möchte, sollte sich schnell bewerben. Die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular können beim Team des Wormsers (E-Mail: weinmesse@das-wormser.de, Telefon 06241-2000-456) angefordert oder unter https://www.wormser-weinmesse.de direkt heruntergeladen werden. Die Anmeldung ist bis zum 31. Juli möglich.

Worms ist nicht nur bekannt als Luther- und Nibelungen-Stadt – mit 1544 Hektar Weinbergen ist sie auch die drittgrößte Weinbau treibende Gemeinde Deutschlands. Seit über einem Jahrzehnt lockt die Wormser Weinmesse jährlich rund 1500 Besucher aus dem gesamten Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Gebiet und ist damit die ideale Plattform für Winzer der Region, um Kontakte zu pflegen und neue Kunden zu gewinnen. Erfahrene wie junge Winzer können hier ihre Weine einem breiten Publikum präsentieren. 43 Aussteller folgten dem Aufruf im vergangenen Jahr, in diesem Jahr sind es bereits 29 Stammaussteller, die sich ihren Platz gesichert haben.

Das Wormser lädt auf zwei Etagen dazu ein, Klassiker und Trends neu zu entdecken und sich mit der geballten Weinkompetenz der Region auszutauschen. Da die Weinproben und Vorträge des Rahmenprogramms im letzten Jahr sehr gut angenommen wurden, sollen diese 2019 einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht werden. In den Räumlichkeiten des Wormser Kulturzentrums können die Winzer den Besuchern an beiden Tagen ihre Produkte und ihr Wissen bei Weinproben und Fachvorträgen noch persönlicher erklären.

Auf einen Blick

  1. Wormser Weinmesse 2019:
    • Samstag, 09. November, 13 bis 20 Uhr
    • Sonntag, 10. November, 12 bis 18 Uhr
    • Wormser Tagungszentrum, Rathenaustraße 11, 67547 Worms
    • https://www.wormser-weinmesse.de

Partner der Wormser Weinmesse

Die Wormser Weinmesse 2019 wird unterstützt von der Adam Kloster Land- und Baumaschinenhandels GmbH, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Haus der Küchen in Worms, Rheinhessenwein e. V., der Stölzle Lausitz GmbH, Volksbank Alzey-Worms eG sowie dem Weinmagazin „Vinum“.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 26.03.2019 | 21:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Ausstellung „Unser (Art) Wonnegau“ - Künstlergruppe Art Wonnegau zeigt Bilder im Wormser Kulturzentrum

Ihre Heimatverbundenheit zeigt sich nicht nur im Namen der Interessengemeinschaft Art Wonnegau. Auch auf den Gemälden der Künstler ist sie oft allgegenwärtig: So sieht der Betrachter unter anderem saftige Weinreben und herbstlich-bunte Felder, aber auch Bauwerke aus dem Wonnegau. Was genau diese Region und darüber hinaus die Vielschichtigkeit der bildlichen Darstellung ausmacht, das zeigt die Künstlergruppe im April unter dem Ausstellungstitel „Unser (Art) Wonnegau“ im Wormser Kulturzentrum. Die Vernissage findet am Montag, 1. April, um 19 Uhr statt. Kunsthistorikerin Annika Maria Treiber führt die Besucher in die Ausstellung ein. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag. Weitere Informationen gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Art Wonnegau ist eine Interessengemeinschaft für bildende Kunst, die sich vor fünf Jahren anlässlich des Fusionsfestes der Verbandsgemeinde Wonnegau gründete. Die Freude der neun Mitglieder an der künstlerischen und kreativen Arbeit zeigt sich in den einzelnen Bildern. Im Vordergrund stehen dabei die individuellen Stile der Künstler. Verschiedene Techniken, Materialien, Farben und natürlich Motive, die an die Heimat erinnern, machen diese Individualität aus und kommen so auf den Kunstwerken in vielfältiger Weise zum Ausdruck.

Die Mitglieder von Art Wonnegau

Im Jahr 2013 haben sich Kunstinteressierte zur Interessengemeinschaft zusammengeschlossen. Dazu gehören Gerlinde Buddhdev, Ortrud Hamm, Ruth Genne‘, Rita Klingsporn, Hans-Jörg Kircheis, Rainer Machate, Hedwig Müller-Krauthausen, Jadranka Seremet und Annette Ruppert, die für die Finanzen zuständig ist.

Ausstellung „Unser (Art) Wonnegau“

1.-29. April 2019

Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr

(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)

Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.03.2019 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Raub unter Vorhalt von Messer - Polizei sucht Zeugen!

Worms (ots) Bereits am Mittwochabend, um 20:30 Uhr wurde ein 23-jähriger Wormser in der Wielandstraße von einem unbekannten Täter beraubt. Der Mann habe sich vor ihn gestellt und mit einem Messer bedroht. Er forderte die Herausgabe von Handy, Bargeld und der getragenen Armbanduhr. Mit der erlangten Beute rannte der Täter in Richtung Goethestraße davon.

Täterbeschreibung: Sprach gebrochenes Deutsch, 1,75 bis 1,80 m, normale Statur, schwarz gekleidet, schwarzer Schal bis über die Nase gezogen, Kapuzenpullover.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Worms unter 06241/852-0.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Teil des Backfischfestes werden - Anmeldung für den Festumzug ab sofort möglich / Ehrenamtliche Umzugs-Ordner gesucht

Teil des Backfischfestes werden - Anmeldung für  den Festumzug ab sofort möglich

-> Teil des Backfischfestes werden - Anmeldung für den Festumzug ab sofort möglich / Ehrenamtliche Umzugs-Ordner gesucht

Bild: www.kvg-worms.de

Alle, die schon immer einmal Teil des größten Wein- und Volksfestes am Rhein sein wollten, haben nun die Gelegenheit dazu. Interessierte können beim 86. Wormser Backfischfest vom 24. August bis zum 1. September Teil des Rahmenprogramms werden. Egal ob Verein, Verband oder Privatperson – jeder, der das Backfischfest gebührend feiern möchte, ist beim großen Festumzug am ersten Backfischfest-Sonntag, dem 25. August, herzlich willkommen. Die Anmeldeformulare sowie die genauen Teilnahmebedingungen können ab sofort unter https://www.backfischfest.de in der Rubrik „Downloadbereich“ heruntergeladen werden.

Am 25. August ab 14 Uhr schallt es wieder „Ahoi!“ durch die Straßen und Gassen in Worms, wenn Vereine, Verbände und Gemeinden aus dem Ort und der Umgebung beim Backfischfestumzug durch die Innenstadt ziehen. Der große Festzug ist in jedem Jahr ein Highlight des Rahmenprogramms, was die große Anzahl an jubelnden Zuschauern in den Straßen immer wieder zeigt. Sowohl Fahrzeuge, als auch Fußgruppen können teilnehmen. Präsentiert werden sollen dabei die Themen Brauchtum, Worms und Backfischfest. „Bei der Gestaltung ihres Beitrags dürfen die Teilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen“, betont Artur Kiefel, Projektmanager bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) und zuständig für das Rahmenprogramm beim Backfischfest. Der Blumenschmuck und die Wagendekorationen sollen aber den traditionellen Charakter des Umzugs wiederspiegeln – entsprechende Dekorationsmaterialien werden rechtzeitig und zum Selbstkostenpreis wieder beim TicketService im WORMSER erhältlich sein. Die Teilnahme am Backfischfestumzug ist kostenlos. Bis Sonntag, 7. Juli, müssen sich Interessierte anmelden. Tipps zum Bau und Dekorationsideen für die Umzugswägen gibt es neben dem Anmeldeformular unter https://www.backfischfest.de.

Ehrenamtliche Zugordner gesucht

Für den großen Festumzug am Sonntag, 25. August, werden noch ehrenamtliche Zugordner gesucht. Wer 18 Jahre alt oder älter ist, ein sicheres Auftreten hat und ausreichend körperliche Fitness besitzt, um den circa 3 km langen Festzug zu Fuß zu begleiten, ist hier genau richtig. Die Zugordner bilden die „Augen und Ohren des Veranstalters“. Sie sind neben der Kontrolle von Zugbeiträgen vor allem für die Unterstützung der Verkehrssicherung und die Begleitung und Bewachung des Umzuges zuständig. Zusätzlich sind sie Ansprechpartner für alle Umzugsteilnehmer. Die Helfer erhalten alle notwendigen Informationen sowie die entsprechende Ausrüstung vom Veranstalter. Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort unter backfischfest@kvg-worms.de oder 06241-2000-318 melden.

Backfischfest

Neun Tage lang, vom 24. August bis zum 1. September, feiern die Nibelungenstadt und ihre Besucher aus der Region und der ferneren Umgebung das Backfischfest als größtes Volks- und Weinfest am Rhein. Neben dem Rahmenprogramm bestehend aus Festumzug, Fischerstechen, Fischerwääder Kerb und feierlicher Eröffnung auf dem Marktplatz, lockt vor allem das Höhenfeuerwerk am Rhein viele Besucher auf den Rummelplatz. Hinzu kommen für alle Liebhaber edler Tropfen zwei Riesenradweinproben und eine Bierprobe im Riesenrad. Rheinhessische Weine zum Probieren gibt es jedoch auch abseits luftiger Höhen. Alle, die lieber mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben, können den Wein im „Wonnegauer Weinkeller“, im Stiftskeller oder im Festzelt genießen.

Dank an die Sponsoren

Das Backfischfest 2019 wird präsentiert von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried. Daneben unterstützen die Volksbank Alzey-Worms eG und die Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG das beliebte Volksfest.

Der Backfischfestumzug wird in diesem Jahr von der Wormser Zeitung und dem Wormser Wochenblatt (Medien aus dem Haus der VRM) präsentiert.

Das große Höhenfeuerwerk unterstützt der Schaustellerverband Worms Wonnegau e. V.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 16.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Worms blüht auf“ lockt mit Frühlingsangeboten - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag und Kinderprogramm am 6. und 7. April

„Worms blüht auf“ lockt mit Frühlingsangeboten - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag und Kinderprogramm am 6. und 7. April

-> „Worms blüht auf“ lockt mit Frühlingsangeboten

Bild: Bernward Bertram

Bei hoffentlich frühlingshaften Temperaturen und einem bunten Blumenmeer blüht die Wormser Innenstadt am 6. und 7. April wieder auf. Neben den neuesten Garten- und Dekotrends sowie der Autoausstellung auf dem Marktplatz locken die Einzelhändler mit zahlreichen Rabatt- und Frühjahrsaktionen die Besucher zum Einkaufen und Flanieren. Am Sonntag haben die Geschäfte dann von 13 bis 18 Uhr geöffnet, sodass die neuesten Trends und Kollektionen darauf warten, anprobiert und gekauft zu werden. Für die kleinsten Besucher gibt es an beiden Tagen diverse Angebote zum Spielen, Toben und Ausprobieren. Weitere Informationen zu „Worms blüht auf“ gibt es unter www.wormser-einkaufstage.de.

Beim Aktionswochenende „Worms blüht auf“ und dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres können sich die Kunden des Wormser Einzelhandels auf einige Aktionen freuen: Bei Le Parfum und der Parfümerie Waas gibt es 10 Prozent Nachlass sowie einen duftendem Blumengruß bei einem Einkauf ab 30 Euro. Auf dem Obermarkt findet sich auch der Energieanbieter EWR mit Streetscootern und einem Frühlingsgruß für zu Hause. Wer weiter in Richtung Heylshof geht, findet beim Regionalladen Lotte ein Hofcafé mit selbstgemachten Kuchen und Informationen rund um den Verein. Auch in der Stephansgasse gibt es trotz Baustelle einiges zu entdecken: Der frisch eingezogene Plattenladen Heaven Records hat diverse Saleaktionen und DJ-Musik im Programm und bei Anettes Brautstudio gibt es 20 Prozent auf Fest- und Brautmode. Hut und Robe hat Hüte bis zu 70 Prozent reduziert und Regina Kapper bietet bei Wellness nur für Frauen 10 Prozent auf alle Gutscheine. Die Boutique Blickfang erfrischt mit dem Ausschank von Sekt mit Erdbeeren und zieht am Sonntag die Gewinner der hauseigenen Tombola.

Modische Highlights und frühlingshafte Angebote

Ein eigenes kleines „Weinfest“ veranstalten die Einzelhändler der Hafergasse, in der vier rheinhessische Winzer ihre Tropfen ausschenken. Bei Lützenkirchen 1896 gibt es eine Produktvorführung mit Flammkuchenofen sowie Einführungsaktionen zu Sonderpreisen. Einen Leerstand in der Hafergasse nutzt Christine Uhrig Modedesign, um in einem Pop-Up-Store und bei einer Modenschau am Samstag um 13 Uhr die Sommer-Kollektion 2019 zu präsentieren. Nahe dem Winzerbrunnen sammelt das IFC Immobilien- und Finanzierungsvermittlungscenter Spenden für „Clowns helfen heilen“. Die VRM präsentiert die lokale Wormser Zeitung und die Kunsthandlung Steuer lockt mit einer Ausstellung und Weinausschank vor dem Geschäft. Modische Inspirationen gibt es bei PURPUR select, wo es die neuen Kollektionen von Dorothee Schumacher und Marc Cain bei kreativen Cocktails zu entdecken gibt. Auch Olala! Mode & Accessoires hat die neueste Frühjahrsmode und tolle Angebote. Bei einem Einkauf ab 30 Euro erhalten Kunden zudem einen Sommerschal als Geschenk. Beim Gang durch die Kaiserpassage fällt die neue Osterdekoration ins Auge. Hier gibt es an beiden Tagen süße Schokoeier für Kinder und kostenlose, frisch gebackene Waffeln.

Am Sonntag können die Besucher um 16 Uhr beim Speed-Shopping wieder ihr Einkaufsgeschick beweisen. Am Römischen Kaiser werden die Besucher im Modehaus Jost mit Sekt, frisch gebundenen Blumensträußen und Schokolade aus der Horchheimer Scheune verwöhnt.

Kinderprogramm

An beiden Tagen können sich die kleinen Besucher auf eine Vielzahl an Angeboten für Kinder freuen. Auf dem Lutherplatz kann man sich unter anderem auf der sonnengelben „myToys-Hüpfburg“ austoben oder sein Glück bei der „myToys-Hütchenschlacht“ herausfordern. Diese funktioniert nach leicht abgewandelten Regeln des bekannten „Mensch ärgere Dich nicht“-Spiels an zwei übergroßen Spieltischen: Wer zuerst zwei Spielfiguren auf seinen Zielfeldern hat, gewinnt zwei Preise. Das kostenlose Kinderprogramm findet am Samstag von 11 bis 15 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr statt. Auf dem Obermarkt gibt es am Stand der UNICEF Kinderanimationen und Grußkarten und auch am Römischen Kaiser können die Kids beim Kistenklettern des Technischen Hilfswerks Worms neue Höhen erklimmen.

Dank an die Partner von „Worms blüht auf“

Folgende Partner unterstützen „Worms blüht auf“: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH. Ihnen allen gilt bereits jetzt ein besonderer Dank des Veranstalters.

Auf einen Blick:

Aktionswochenende „Worms blüht auf“ mit verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt

6. und 7. April 2019
Wormser Innenstadt
Öffnungszeiten:
Samstag während der normalen Ladenöffnungszeiten und Sonntag von 13 bis 18 Uhr
Eintritt ist frei.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 14.03.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Worms Verlag auf der Leipziger Buchmesse - Messe vom 21. bis 24. März - Präsentation aktueller Neuerscheinungen

Vom 21. bis 24. März blicken Verleger, Autoren und Leser wieder nach Leipzig, wenn dort die Buchmesse ihre Pforten öffnet. Von Belletristik und Sachbuch über Fantasyliteratur bis hin zu Comics und Graphic Novels – die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands hält die ganze Vielfalt der Buchbranche bereit. Zwischen den über 2000 Ausstellern präsentiert der Worms Verlag neben seinen Publikationen zu den Themen Nibelungen, Regionalia und Judaica auch aktuelle Neuerscheinungen. Der Messestand mit der Nummer E217 ist in Halle 3 bei der Standgruppe des Verlags Karree e. V. zu finden. Weitere Informationen zum Worms Verlag gibt es unter https://www.worms-verlag.de.

Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Worms Verlag beim gemeinsamen Auftritt der Karree-Verlage in Halle 3 auf der Leipziger Buchmesse. Verleger Berthold Röth stellt hier die aktuellen Neuerscheinungen des Worms Verlags vor. Der Sammelband „Beiträge zur Geschichte der Wormser Luthergemeinde“ ist eine davon. Er beleuchtet die Vergangenheit der kunsthistorisch überaus bedeutsamen, dem Jugendstil verpflichteten, Lutherkirche in Worms. Auch der Debütroman „Tillmann und Theres“, der in einer Welt spielt, in der mündlicher Dialog immer mehr an Bedeutung verliert, wird präsentiert. Für kleine Leseratten hat der Worms Verlag ebenfalls Spannendes im Gepäck: Die Neuerscheinung „Die Würmchen von Worms“ erzählt die Geschichte von lustigen Freunden, die gemeinsam spannende Abenteuer erleben.

Auf der Leipziger Buchmesse finden auch wieder Treffen von Brancheninitiativen statt, in welchen der Worms Verlag Mitglied ist. Die „Initiative Verlage gegen Rechts“ ist mit einem reich gefüllten Veranstaltungsprogramm mit insgesamt vierzehn Gesprächsrunden vertreten. Zur Leipziger Buchmesse 2018 hatten sich über 80 Verlage (darunter der Worms Verlag) und mehr als 200 Einzelpersonen und Initiativen dem Bündnis in Form eines gemeinsamen Statements angeschlossen. Ebenso trifft sich die IG Regionalia innerhalb des Börsenvereins. „Es ist schön, dass wir auf der Leipziger Buchmesse Kontakte knüpfen und uns überregional präsentieren können, aber auch zugleich Planungen für das gesamte kommende Jahr untereinander absprechen können“ betont Berthold Röth als Sprecher der IG Regionalia.

Der Worms Verlag

Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter https://www.worms-verlag.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 12.03.2019 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Einsatzmaßnahmen anlässlich zweier Versammlungen

Worms (ots) In der Wormser Innenstadt endeten die beiden Versammlungen, eine "Mahnwache" der AfD auf dem Lutherplatz und eine Gegenversammlung des "Bündnis gegen Naziaufmärsche", störungsfrei. Straftaten wurden nicht festgestellt. Insgesamt nahmen ca. 250 Personen an beiden Versammlungen teil. Die Veranstaltungen konnten durch die polizeilichen Einsatzmaßnahmen voneinander getrennt werden. Insgesamt waren mehr als 100 Polizeibeamte im Einsatz.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.03.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Auftritt von Jochen Malmsheimer am 22. März im LincolnTheater ausverkauft

Der Auftritt von Jochen Malmsheimer mit seinem aktuellen Programm „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“ am Freitag, 22. März, um 20 Uhr im LincolnTheater ist ausverkauft.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.03.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Kreativer Workshop von „museum live“ - Kinder-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ am 23. März / Thema „Bilderrahmen“

Im März können sich kreative Köpfe bei „museum live“, dem museumspädagogischen Angebot der vier Wormser Museen, wieder von ihrer künstlerischen Seite zeigen: Für neugierige Kinder ab sechs Jahren und deren Familien dreht sich am Samstag, 23. März, beim Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ alles um das Thema „Bilderrahmen“. Der Workshop findet von 15 bis 16.30 Uhr im Museum Heylshof statt und kostet drei Euro pro Person. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig unter museumsvermittlung@worms.de oder 06241-853-4120 anmelden.

Welche verschiedenen Bilderrahmen gibt es? Welche Bedeutung hat der Rahmen für das Kunstwerk? Wie verändert sich die Wirkung eines Kunstwerks durch seinen Rahmen? Diesen und weiteren spannenden Fragen gehen Kinder ab sechs Jahren gemeinsam mit ihren Familien am Samstag, 23. März, von 15 bis 16.30 Uhr beim nächsten Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ im Museum Heylshof nach. Gemeinsam mit Museumspädagogin Daniela Rosenberger begeben sich die Teilnehmer auf Spurensuche in der Dauerausstellung und nehmen dabei verschiedene Rahmen genau unter die Lupe, wobei es Spannendes zu entdecken gibt. Im Anschluss daran ist die Kreativität gefragt: Es werden Skizzen angefertigt und die Teilnehmer können einen eigenen Bilderrahmen gestalten.

Service: Preis & Anmeldung

Der Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ findet am Samstag, 23. März, von 15 bis 16.30 Uhr im Museum Heylshof statt. Die Teilnahme kostet inklusive Museumseintritt jeweils drei Euro pro Teilnehmer. Wer teilnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig unter museumsvermittlung@worms.de oder 06241-853-4120 anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.03.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Ausstellung „Unser (Art) Wonnegau“ - Künstlergruppe Art Wonnegau zeigt Bilder im Wormser Kulturzentrum

Ihre Heimatverbundenheit zeigt sich nicht nur im Namen der Interessengemeinschaft Art Wonnegau. Auch auf den Gemälden der Künstler ist sie oft allgegenwärtig: So sieht der Betrachter unter anderem saftige Weinreben und herbstlich-bunte Felder, aber auch Bauwerke aus dem Wonnegau. Was genau diese Region und darüber hinaus die Vielschichtigkeit der bildlichen Darstellung ausmacht, das zeigt die Künstlergruppe im April unter dem Ausstellungstitel „Unser (Art) Wonnegau“ im Wormser Kulturzentrum. Die Vernissage findet am Montag, 1. April, um 19 Uhr statt. Kunsthistorikerin Annika Maria Treiber führt die Besucher in die Ausstellung ein. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag. Weitere Informationen gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Art Wonnegau ist eine Interessengemeinschaft für bildende Kunst, die sich vor fünf Jahren anlässlich des Fusionsfestes der Verbandsgemeinde Wonnegau gründete. Die Freude der neun Mitglieder an der künstlerischen und kreativen Arbeit zeigt sich in den einzelnen Bildern. Im Vordergrund stehen dabei die individuellen Stile der Künstler. Verschiedene Techniken, Materialien, Farben und natürlich Motive, die an die Heimat erinnern, machen diese Individualität aus und kommen so auf den Kunstwerken in vielfältiger Weise zum Ausdruck.

Die Mitglieder von Art Wonnegau

Im Jahr 2013 haben sich Kunstinteressierte zur Interessengemeinschaft zusammengeschlossen. Dazu gehören Gerlinde Buddhdev, Ortrud Hamm, Ruth Genne‘, Rita Klingsporn, Hans-Jörg Kircheis, Rainer Machate, Hedwig Müller-Krauthausen, Jadranka Seremet und Annette Ruppert, die für die Finanzen zuständig ist.

  1. Ausstellung „Unser (Art) Wonnegau“
  2. 1.-29. April 2019
  3. Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer
  4. Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr (Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)/li>
  5. Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.03.2019 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) Auf der L523, Höhe der Einmündung Klosterstraße, ereignete sich heute, gegen 12:40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwerste Verletzungen erlitt. Der 54-jährige Zweiradfahrer aus dem Rhein-Neckar-Kreis befuhr die L523 aus Richtung Rheinbrücke kommend in Richtung Bobenheim-Roxheim. Ein 78-jähriger Wormser kam aus entgegengesetzter Richtung und wollte mit seinem PKW nach links in die Klosterstraße abbiegen. Hierbei übersah er das entgegenkommende Motorrad, woraufhin es zum Frontalzusammenstoß mit beiden Fahrzeugen kam. Der Motorradfahrer erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen und wurde mittels Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Ludwigshafen geflogen. Der Autofahrer erlitt einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, ca. 20.000 Euro. Die Landstraße war zeitweise komplett gesperrt.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.03.2019 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: 57-jähriger Wormser stürzt mit Kleinkraftrad in die Pfrimm

Worms (ots) Ein offensichtlich betrunkener Mopedfahrer verlor am gestrigen Abend, gegen 18:40 Uhr die Kontrolle über sein Zweirad und landete in der Pfrimm. Der 57-jährige Wormser befuhr den Fußweg entlang der Pfrimm, zwischen der Wolframstraße und der Kleinen Weide, als er aus bislang unbekannter Ursache vom Weg abkam und in die Pfrimm stürzte. Hier konnte er sich aus eigener Kraft nicht ans Ufer retten, weshalb ihm ein Passant aus dem Wasser half. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde das Kleinkraftrad aus der Pfrimm geborgen, während der alkoholisierte Fahrer mit Schürfwunden und Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht wurde. Eine Blutentnahme zur Feststellung des Alkoholisierungsgrads erfolgte.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 03.03.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Worms blüht auf“ am 6. und 7. April - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag

„Worms blüht auf“ am 6. und 7. April - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag

-> „Worms blüht auf“ am 6. und 7. April 2019

Bild: Bernward Bertram

Am ersten Aprilwochenende ist es soweit! Die ersten Knospen platzen auf und der Frühling steht vor der Tür. Passend dazu lockt am 6. und 7. April das Aktionswochenende „Worms blüht auf“ mit verkaufsoffenem Sonntag in die Innenstadt. Zahlreiche Floristen, Gartenbaubetriebe und Kunsthandwerker verwandeln die zentralen Straßen und Plätze in Worms in eine frühlingshafte Landschaft. Die Besucher erwarten Rabattaktionen, die neueste Frühjahrsmode sowie Schmucktrends. Für die kleinsten Besucher wird Spiel und Spaß in der Lutheranlage unter anderem mit einer Hüpfburg geboten. Auf dem Marktplatz locken lokale Autohäuser mit einer Autoausstellung. Eine genüssliche Pause verschaffen die gastronomischen Stände in den Einkaufsstraßen mit Secco, Wein und Bier. Weitere Informationen zu „Worms blüht auf“ gibt es unter https://www.wormser-einkaufstage.de.

Beim Aktionswochenende „Worms blüht auf“ präsentieren Gartenbaubetriebe, Floristen, Kunsthandwerker und Dekorateure sowie weitere Fachbetriebe die vielfältigen Trends des Frühlings. Dazu gehören neben bepflanzter Keramik vor allem Gartenartikel und Dekoration. Zudem öffnen die Einzelhändler regulär am Samstag und zusätzlich am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte. Neben den neuesten Schmuck- und Modetrends sowie Sektempfängen bieten sie den Besuchern zahlreiche Rabatte, die das Portemonnaie schonen. Die jüngsten Besucher kommen mit Spiel und Spaß in der Lutheranalge und Am Römischen Kaiser ebenfalls auf ihre Kosten: ob Hüpfburg oder mytoys-Hütchenschlacht, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Außerdem informieren lokale Autohäuser auf dem Marktplatz über aktuelle Modelle aus der Automobilbranche. Eine genüssliche Shoppingpause können die Besucher bei Secco, Wein und Bier von lokalen Anbietern sowie süßen und gegrillten Speisen einlegen.

Für fröhliche Farben, die im Frühling nicht fehlen dürfen, sorgt die Abteilung Grünflächen und Gewässer der Stadtverwaltung zusammen mit den städtischen Gärtnern des Entsorgungs- und Baubetriebs der Stadt Worms (ebwo). Allein entlang der Anlage am Adenauerring werden insgesamt 6800 verschiedenfarbige Stiefmütterchen, Ranunkeln, Goldlack und Wolfsmilch gepflanzt. Außerdem schmücken mehr als 1500 Pflanzen insgesamt 33 Pflanzkästen vom Bahnhof bis zur Kämmererstraße.

„Die Goldene Blüte“

Bei dem Wettbewerb um die „Goldene Blüte“ werden die schönsten begrünten Flächen und Dekorationen ausgezeichnet. Die Jury begutachtet alle teilnehmenden Gartenbaubetriebe, Blumenhändler sowie Kunsthandwerker und bewertet diese nach den Kategorien „Garten und Landschaft“, Floristik und Blumen“ und „Dekoration allgemein“. Seit 2013, nun bereits zum achten Mal, wird die „Goldene Blüte“ im Rahmen von „Worms blüht auf“ als Dankeschön der Stadt für das Engagement der Aussteller verliehen.

Dank an die Partner von „Worms blüht auf“

Folgende Partner unterstützen „Worms blüht auf“: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH. Ihnen allen gilt bereits jetzt ein besonderer Dank der Veranstalter.

Auf einen Blick:

  1. Aktionswochenende „Worms blüht auf“ mit verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt
    • 6. und 7. April 2019
    • Wormser Innenstadt
    • Öffnungszeiten: Samstag während der normalen Ladenöffnungszeiten und Sonntag von 13 bis 18 Uhr
    • Eintritt ist frei.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Mieter setzt eigene Wohnung in Brand - Untersuchungshaft angeordnet

Eich (ots) Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem am 26.02.2019 ereigneten Wohnhausbrand Am Mittelweg in Eich haben den Verdacht erhärtet, dass ein Mieter des Mehrparteienhauses, seine eigene Wohnung vorsätzlich in Brand setzte. Er wurde am Tattag bereits festgenommen und am 27.02.2019 dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mainz vorgeführt. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen den 32-jährigen deutschen Staatsangehörigen werden wegen vorsätzlicher schwerer Brandstiftung geführt. Die Motivlage und die Schuldfähigkeit des Beschuldigten zur Tatzeit sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Ein politisch motivierter Hintergrund kann zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen jedoch ausgeschlossen werden.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 26.02.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Mieter setzt eigene Wohnung in Brand

Anzusehen auf diesem Bild ist ein Feuerwehr-Auto

Bild: myHomeseite.de

Worms (ots) Am 26.02.2019 gegen 08:30 Uhr bemerkt ein aufmerksamer Zeuge Rauchentwicklung aus der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Eich, Am Mittelweg und wählt umgehend den Notruf. Der Zeuge betritt im Anschluss das Haus, sucht das oberste Geschoss auf und tritt die ins Schloss gezogene Haustür der Dachgeschosswohnung auf. Nachdem er sich vergewissert hat, dass sich keine Person mehr in der Wohnung befindet - zu diesem Zeitpunkt herrscht bereits in einem Zimmer eine starke Rauchentwicklung - verlässt er die Wohnung wieder. Alle übrigen Inhaber können ihre Wohnungen unverletzt verlassen.

In diesem Zusammenhang wird gegen einen Mieter, der sich selbst der Brandstiftung bezichtigt und sich in Gewahrsam befindet, ermittelt. Die Ermittlungen schließen mögliche Beweggründe aber auch gesundheitliche Ursachen mit ein.

In der brandbetroffenen Wohnung entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe. Zwei weitere Wohnung sind in Folge von Rauchgas und Löschwasser derzeit unbewohnbar.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 25.02.2019 | 19:35 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Gefangen in Prag nach 1968 - Lesung mit Sibylle Plogstedt als Auftakt der Reihe „Starke Frauen“ 2019

Sibylle Plogstedt saß aufgrund von Protesten gegen den Warschauer Pakt eineinhalb Jahre in Prag im Gefängnis. Über diese Zeit berichtet sie in ihrer eindrucksvollen Biografie „Im Netz der Gedichte. Gefangen in Prag nach 1968“, in welcher sie ein zentrales Kapitel bundesdeutscher und osteuropäischer Vergangenheit aufschlägt – vom Prager Frühling über die Aktionen der westdeutschen Linken bis hin zum erwachenden Feminismus. In ihrem Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Starke Frauen“ am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Worms spricht sie über ihr bewegtes Leben. Der Eintritt kostet acht Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Weitere Informationen findet man unter https://www.worms.de.

Weder die Tschechen noch die Slowaken wollten 1968 das, was Dutschke unter Sozialismus verstand. Sie wollten den „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“, wie es der tschechoslowakische und slowakische Politiker Alexander Dubcek formulierte. Den Studentenführern in Westberlin war dies zu bürgerlich. Die Reformversuche der Partei- und Staatsführung endeten schon im August mit dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes. Sibylle Plogstedt gehörte dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) an und begeisterte sich wie andere SDS-Studierende für Revolutionen. Während ihrer Studienzeit in Prag erlebte sie den Prager Frühling hautnah. Plogstedt schloss sich einer trotzkistischen Untergrundbewegung an, verteilte Flugschriften, holte eine Druckereimaschine nach Westberlin und begann eine Beziehung mit einem tschechischen Studenten. All das endete mit eineinhalb Jahren Haft in einem Prager Gefängnis.

Zum Auftakt der Reihe „Starke Frauen“ im Frühjahr liest eine der wichtigsten Stimmen der 68er-Bewegung aus ihrem Buch „Im Netz der Gedichte. Gefangen in Prag nach 1968“. Es sind vor allem die Gedichte einer Mitinhaftierten, welche die Autorin immer wieder aufgreift und die den Leser fesseln. Ihre Erfahrungen mit Geheimdiensten und politischer Haft besitzen angesichts der aktuellen antidemokratischen Entwicklungen in Europa eine große Aussagekraft.

Service

Alle Veranstaltungen finden in der Stadtbibliothek Worms statt. Der Eintritt kostet jeweils acht Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die Reihe „Starke Frauen“ wurde vom Worms Verlag erstmals im Herbst 2017 ins Leben gerufen. Nach dem erfolgreichen Auftakt findet die Veranstaltungsreihe nun zum vierten Mal statt.

Der Worms Verlag

Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter https://www.worms-verlag.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.02.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Spass uff de Gass“ mit buntem Programm - Programm für 2. März steht fest - Straßenfastnacht-Aftershow-Party bis 17:11 Uhr - Fastnachtsmarkt vom 28. Februar bis 2. März auf dem Obermarkt/Wormser Vinothek erstmals geöffnet

„Spass uff de Gass“ mit buntem Programm - Programm für 2. März steht fest - Straßenfastnacht-Aftershow-Party bis 17:11 Uhr - Fastnachtsmarkt vom 28. Februar bis 2. März auf dem Obermarkt/Wormser Vinothek erstmals geöffnet

-> Straßenfastnacht-Aftershow-Party bis 17:11 Uhr - Fastnachtsmarkt vom 28. Februar bis 2. März auf dem Obermarkt/Wormser Vinothek erstmals geöffnet.

Bild: Bernward Bertram

Mit einem närrischen Programm wird bei der Straßenfastnacht „Spass uff de Gass“ am Samstag, 2. März, wieder der Beginn der fünften Jahreszeit verkündet. Ab 11:11 Uhr präsentieren die Wormser Fastnachtsvereine den Besuchern auf dem Obermarkt rund zwanzig Darbietungen in einem bunten Mix. Die feierfreudigen Narren können sich in dem gut vierstündigen Programm unter anderem auf Tanzeinlagen der „Fire Giggelscher“ oder der „Tip Tops“ freuen. Mit musikalischen Auftritten sorgen beispielsweise die „Feif Hohlblocks“ und die „Kräppelinos“ für ausgelassene Stimmung. Sobald das letzte Männerballett das Tanzbein geschwungen hat, geht es anschließend mit der Straßenfastnacht-Aftershow-Party weiter. Bis 17:11 Uhr heizt Moderator Benjamin Müller den Wormser Narren und Fastnachtern kräftig ein. Mit einem Kinderkarussell und Luftballons finden auch die kleinen Besucher etwas auf dem angrenzenden Fastnachtsmarkt vom 28. Februar bis 2. März.

Begleitet von den Garden und der Feuerwehrkapelle Eich werden die Fastnachtsvereine am 2. März traditionell vom Rathaus an den Obermarkt ziehen. Dort angekommen eröffnen Baudezernent Uwe Franz und Rita Meyer, Vorsitzende des Wormser Hausfrauenvereins und Organisatorin der Straßenfastnacht, die Feierlichkeiten mit einem dreifach donnernden Helau. Durch das rund vierstündige Programm aus Tanz- und Gesangseinlagen führt an diesem Samstag Moderator Benjamin Müller vom Wormser Carneval Club. Die im Vorjahr eingeführten einheitlichen Becher in Straßenfastnachts-Optik können auch in diesem Jahr an den verschiedenen Ständen genutzt und gegen Pfand wieder eingetauscht werden. Für einen reibungslosen Ablauf der Feierlichkeiten sorgt auch die Unterstützung durch Ralf’s Tanzgalerie, die den Gruppen Umkleidemöglichkeiten bietet, sowie des Entsorgungs- und Baubetriebs der Stadt Worms (ebwo).

Bühnenprogramm mit Tanz und Gesang

Los geht es nach der offiziellen Eröffnung mit den kleinsten Narren, wenn das Kinderballett „Little Minihoppers“ (WHV) die Bühne betritt. Mit den „jungen Hüpfern“ (WPC), den „Konfettis“ (WCC), den „Minihoppers“ (WHV) sowie den „Smileys“ (WCC), schicken gleich drei Fastnachstvereine ihren Nachwuchs ins Rennen. Ein erstes musikalisches Highlight liefern die „Feif Hohlblocks“ (Griwwelbisser), die im Laufe des Tages neben den „Kräppelinos“, und den „Wormser Schnooke“ (beide WCC) ihre Gesangskünste darbieten. Tanzkünste gibt es bei „Spass uff de Gass“ auch von den „Tip Tops“, der „WHV-Garde“ (beide WHV), dem WCC-Ballett, der Schautanzgruppe WPG und den „Fire Giggelscher“ (Griwwelbisser) zu sehen. Großer Beliebtheit erfreuen sich Jahr für Jahr auch die Männerballett-Gruppen. Am 2. März stehen das Männerballett WPG, die „Magic Ploppendales“ (Wormser Narhalla) und zum Finale die „Parkboyz“ (WCC) auf der Bühne. Gastbeiträge liefern in diesem Jahr der Heimatverein 1953 Abenheim mit dem Damenballett „Die Partykracher“ sowie der TV Monsheim mit dem Gardeballett „Kindergarde“.

Straßenfastnacht-Aftershow-Party bis 17:11 Uhr

Wenn gegen 15:20 Uhr die letzte Gruppe die Bühne verlässt, leitet Moderator Benjamin Müller mühelos in die Straßenfastnacht-Aftershow-Party über. „Nach dem offiziellen Bühnenprogramm gehen unsere Feierlichkeiten auf dem Obermarkt natürlich weiter“, verspricht Müller. So können die Wormser Narren bis 17:11 Uhr gemeinsam schunkeln und tanzen. Hungrige Fastnachter werden an diesem Tag unter anderem wieder mit „Weck und Worscht“ der verschiedenen Fastnachtsvereine versorgt. „Den vielen ehrenamtlichen Helfern aller Vereine möchten wir ganz herzlich danken“, betont Rita Meyer. Um die Vereine entsprechend zu unterstützen, bittet Meyer die Fastnachtsbesucher außerdem darum, vom Mitbringen eigener Speisen und Getränke abzusehen.

Wormser Vinothek erstmals geöffnet

Am 2. März wird zudem die neue Wormser Vinothek erstmals ihre Türen für Gäste und Besucher öffnen. In dem ehemaligen Verkehrshäuschen unweit des Obermarkts bieten die 16 Wormser Winzer ihre Tropfen von 11:11 Uhr bis 17:11 Uhr an. Gegen 12:11 Uhr möchten Stadtmanager Kai Hornuf und die weiteren Beteiligten dann auch das neue Logo der Vinothek zum ersten Mal offiziell präsentieren.

Fastnachtsmarkt vom 28. Februar bis 2. März

Ergänzt wird der närrische Spaß der Fastnachtsvereine durch den angrenzenden Fastnachtsmarkt im Bereich vor dem Amtsgericht. Vom 28. Februar bis 2. März bieten die Schausteller täglich ab 11 Uhr bis zum Ende der allgemeinen Geschäftsöffnungszeiten (Samstag bis 18.30 Uhr) süße und herzhafte Köstlichkeiten. Für die kleinen Fastnachter gibt es außerdem ein Kinderkarussell und Luftballons.

Weitere Fastnachtspartys

Am Donnerstag, 28. Februar, feiert der WCC wieder Altweiberfastnacht im Mozartsaal des WORMSERS. Für eine ausgelassene Stimmung sorgt ab 20:11 Uhr die bayerische Partyband „Würzbuam“. Einlass ist um 19:11 Uhr. Tickets kosten im Vorverkauf 17 Euro und sind im WORMSER und an allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen zu erhalten. Auch im Anschluss an „Spass uff de Gass“ gibt es am Abend eine Fastnachtsparty. Der Wormser Liederkranz lädt am Samstag, 2. März, um 20:11 Uhr zur Halli-Galli Fastnachtsparty in der Hochschule Worms ein. Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro oder an der Abendkasse 17 Euro und sind online unter https://www.wormser-liederkranz.de sowie an verschiedenen Verkaufsstellen in Worms zu erwerben. Weitere Informationen zu beiden Partys findet man auch bei den jeweiligen Vereinen.

Die Akteure

Die Straßenfastnacht „Spass uff de Gass“ ist eine Veranstaltung der Kultur und Veranstaltungs GmbH in Kooperation mit den Wormser Fastnachtsvereinen, die sich für das inhaltliche und kulinarische Angebot zuständig zeichnen: Wormser Narrhalla von 1840 e. V., Griwwelbisser Worms 1983 e. V., Wormser Prinzengarde Gloria 02 e. V., Wormser Carneval Club 1974 e. V. (WCC) und Wormser Hausfrauen-Verein e. V. (WHV). Veranstalter des Fastnachtsmarktes ist Bereich 3, Abteilung Messen und Märkte, der Stadt Worms.

Die Partner von „Spass uff de Gass“

„Spass uff de Gass“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Änderungen vorbehalten

Mehr Informationen unter https://www.worms.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.02.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Auf die Plätze, fertig, los! – Vier Tage Spiel, Spaß und Bewegung - Freie Plätze bei Osterferienspielen von „museum live“/Programm vom 23. bis 26. April

Sport, Fair Play, Basteln und ein Ausflug ins Mannheimer Technoseum: Das und vieles mehr steht auf dem Programm bei den Osterferienspielen von „museum live“, dem museumspädagogischen Programm der vier Wormser Museen. Vom 23. bis 26. April dreht sich dort alles um das Thema Sport und Bewegung. Bei einer spannenden Spurensuche erfahren die Jungen und Mädchen, dass Sport etwas für die Gemeinschaft ist und dabei helfen kann, mit anderen klarzukommen. Teilnehmen kann jeder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren. Das viertägige Angebot findet jeweils von 10 bis 16 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Kosten belaufen sich auf 45 Euro pro Kind. Wer mitmachen möchte, sollte sich rechtzeitig unter isabell.schaerf-miehe@worms.de oder 06241-853-4122 anmelden. Weitere Informationen zur Anmeldung unter https://www.nibelungenmuseum.de.

Warum machten die Menschen früher schon Sport? Warum machen wir heute Sport? Welche Sportarten gibt es und wie haben sie sich verändert? Mit diesen und weiteren spannenden Fragen beschäftigen sich die Kinder während den Osterferien im Nibelungenmuseum. Gemeinsam gehen sie auf Spurensuche, um Antworten auf diese Fragen zu finden und beispielsweise zu erfahren, wie Fair Play abseits vom Spielfeld weiterhelfen kann. Beim Budo, einer japanischen Kampfsportart, erleben die Kinder, dass Sport in der Gemeinschaft im Umgang mit anderen helfen kann.

Natürlich kommt der Spaß nicht zu kurz: Bei einem Ausflug ins Mannheimer Technoseum und dem damit verbundenen Besuch der Ausstellung „FERTIG? LOS! Die Geschichte von Sport & Technik“ können die Kinder ihre Fitness unter Beweis stellen. Für alle Bastler oder diejenigen, die es gerne etwas ruhiger angehen lassen, hat das Nibelungenmuseum ebenfalls etwas im Programm. Mitzubringen sind lediglich sportliche Kleidung, ein Lunchpaket und gute Laune. Am letzten Tag der Ferienspiele, am Freitag, 26. April, 15 Uhr, sind alle Familienangehörigen und Freunde herzlich zu einer kleinen Abschlussveranstaltung im Nibelungenmuseum eingeladen.

Jetzt schon vormerken

Die nächsten Termine für die Ferienspiele sind die Sommerferienspiele vom 1. bis 5. Juli sowie die Herbstferienspiele vom 30. September bis 2. Oktober. Die Themen werden rechtzeitig unter https://www.nibelungenmuseum.de bekannt gegeben.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.02.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Hausführung durchs Wormser am 26. Februar - Noch Tickets erhältlich

Wo bereiten sich Schauspieler und Sänger auf ihren großen Auftritt vor? Wie lässt sich das Bühnenbild umbauen? Und wie sah das Wormser früher aus? Wer Antworten auf diese und weitere Fragen über das Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum sucht, sollte die nächste Hausführung nicht verpassen! Am Dienstag, 26. Februar, um 18 Uhr, erhalten die Teilnehmer in rund 90 Minuten spannende Einblicke in die Geschichte des Hauses und können Bereiche besuchen, die sonst nur den Künstlern vorbehalten sind. Die Anmeldung ist beim TicketService im Wormser oder telefonisch unter 06241-2000-450 möglich. Die Teilnahme kostet vier Euro.

„Einen Blick hinter die Kulissen erhalten nur die Wenigsten. Spannende Eindrücke aus dem Backstage-Bereich oder der technischen Regie sind bei unseren Hausführungen garantiert“, ist sich Frank Schumann, Projektmanager und Gästeführer im Wormser, sicher. Bei einer Führung steht nicht nur die Besichtigung der Künstlergarderoben auf dem Programm, sondern auch allerlei Wissenswertes über die mehr als 125 Jahre alte Geschichte des Theaterbaus sowie dessen Architektur. Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich die Aussicht vom Schnürboden hoch über der Theaterbühne. Technikinteressierte kommen in den Regiekabinen auf ihre Kosten: Dort erwarten sie hunderte von Reglern und Knöpfen, in deren unterschiedliche Funktionsweisen die Teilnehmer eingeführt werden. „Das Wormser kann bei einer Führung einmal ganz in Ruhe und in aller Ausführlichkeit angesehen werden. So lässt sich das Veranstaltungshaus ganz neu entdecken“, ergänzt Schumann.

Service: Ticketpreis & Anmeldung

Die Teilnahme an der Hausführung am 26. Februar kostet vier Euro pro Person. Wer Einblicke hinter die Kulissen des Wormsers erhalten möchte, kann sich persönlich oder telefonisch beim TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) unter 06241-2000-450 anmelden.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.02.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: De-Phazz und Ed Motta als erste Jazz-Highlights - Vorverkauf bereits gestartet/Jazz-Workshop neu im Rahmenprogramm

Mit De-Phazz und Ed Motta kommen wahre Jazz-Größen zu „Worms: Jazz & Joy“. Am Samstag, 10. August, um 22 Uhr begeistern De-Phazz mit ihren retro-elektronischen Klängen das Publikum an der Volksbank-Bühne auf dem Weckerlingplatz. Jazz, Funk und Soul gemischt mit Pop- und Rock-Elementen: Das alles vereint der Brasilianer Ed Motta zu seinem ganz eigenen, besonderen Sound. Am Sonntag, 11. August, um 20 Uhr können sich die Besucher der 29. Auflage von „Worms: Jazz & Joy“ auf der Volksbank-Bühne von seiner Virtuosität überzeugen. Auch das Rahmenprogramm wartet mit einem Highlight auf: Im „Jazz-Workshop Worms“ können begeisterte Jazz-Instrumentalisten und –Sänger neue Inspiration für ihre Musik holen. Das Musikfestival findet in diesem Jahr vom 9. bis zum 11. August statt. Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Weitere Informationen gibt es unter https://www.jazzandjoy.de.

Der brasilianische Soul-Sultan Ed Motta bringt sein bisher wohl bestes Album „Criterion of Senses“ mit nach Worms. Darauf entführt er die Hörer in die wundervolle Welt der Sinne und regt Herz und Geist an. Dass Ed Motta ein wahres Multitalent ist, zeigt sich auch in den Liedtexten: Er hat sie nicht nur alle selbst geschrieben, komponiert, arrangiert und produziert, sondern lässt sie auch wie Kunstwerke, wie Poesie oder Kurzgeschichten erscheinen. Aber vor allem seine unverwechselbare Stimme ist es, die für Gänsehaut sorgt. Sie funktioniert wie eine freundliche Einladung in seine emotionale Welt, manchmal sanft schmeichelnd, dann wieder mit seelenvoller Tiefe. „Ed Motta ist bereits seit den 80ern erfolgreich im Musikbusiness. Deshalb freue ich mich umso mehr darüber, dass er nun nach Worms kommt“, so Katharina Kaiser von der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), die zusammen mit Markus Reis das Festival leitet.

De-Phazz wieder dabei

Irgendwo hat fast jeder sicher schon mal einen Song von De-Phazz gehört – ob bewusst oder unbewusst. Denn die sechsköpfige Band aus Heidelberg liefert seit mehr als 15 Jahren ästhetische Klänge für unzählige Lifestyle- und Nachrichtenbeiträge auf diversen Fernsehsendern. Auch live wissen die Jungs um die beiden Vokalisten Karl Frierson und Pat Appleton mit ihrem retro-elektronischen Sound zu überzeugen. Mit ausgewogenen und live gemixten Videococktails geraten die Auftritte immer wieder zum Gesamtkunstwerk. Den regelmäßigen Festivalbesuchern von „Worms: Jazz & Joy“ dürfte De-Phazz bereits ein Begriff sein. Schon 2014 begeisterte die wahrscheinlich unbekannteste bekannteste Band Deutschlands das Wormser Publikum.

Jazz-Workshop Worms

Im Rahmen des Festivals findet in diesem Jahr für alle jazzbegeisterten Instrumentalisten und Sänger erstmals der „Jazz-Workshop Worms“ statt. Dabei werden die Teilnehmer je nach Kenntnisstand in Jazzbands zusammengeführt und anschließend drei Tage lang von einem fünfköpfigen Dozententeam unterrichtet. Zu den Jazzexperten gehören Nicolai Pfisterer, Marcus und Katrin Armani, Martin Simon sowie der Jazzpreisträger der Stadt Worms, Volker Engelberth. Der „Jazz-Workshop Worms“ ist ein Angebot des pfisterer.armani.duos in Kooperation mit der KVG und der Stadt Worms. Alle Infos zur Anmeldung und Teilnahme gibt es unter https://www.jazzworkshop-worms.de

Service

Die Ticketpreise im Überblick

Eine Tageskarte kostet 25 Euro, die Mehrtageskarte 40 Euro. Auch für die TST-Lounge am Marktplatz gibt es Tickets für den Festivalsamstag und -sonntag. Sie kosten 59 Euro für Erwachsene beziehungsweise 29 Euro für Kinder bis zwölf Jahre und gelten nur in Kombination mit einer Tages- oder Mehrtageskarte. Tickets für die TST-Lounge am Freitag sind ab dem Vorverkaufsstart für das Sonderkonzert erhältlich.

Weitere Konzerte sowie das Sonderkonzert werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Vorverkaufsstellen

Karten für „Worms: Jazz & Joy“ sind im Vorverkauf unter anderem erhältlich beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), unter https://www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk max. 0,42 €/Min; Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr, Samstag: 9 bis 20 Uhr).

„Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August 2019

„Worms: Jazz & Joy“ findet 2019 vom 9. bis 11. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann zahlreiche Konzerte von nationalen und internationalen Stars verschiedener Genres erleben. Neben Rock, Pop, Soul und Swing steht auch hochkarätiger Jazz auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!

Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter https://www.jazzandjoy.de und auf der Facebook-Seite des Festivals https://www.facebook.de/jazzandjoy!

Dank an die Sponsoren

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre auch 2019 ohne die freundliche Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. Folgende Hauptsponsoren präsentierten die fünf Bühnen: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, EWR AG, RENOLIT SE, Wormser Zeitung. Zu den Partnern des Festivals gehören außerdem: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, afri cola, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sowie Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.02.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: WARNHINWEIS: Aktuell falsche Polizeibeamte in Worms unterwegs

Worms (ots) - Heute gehen bei der Polizei Worms mehrere Meldungen über falsche Polizeibeamte ein. Insbesondere Renterninnen und Rentner sind Opfer. Die Betrüger erfinden Geschichten, um ihr Gegenüber massiv unter Druck zu setzen, um so an Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände zu gelangen.

Seien Sie misstrauisch und befolgen Sie folgende Tipps Ihrer Polizei:

  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten oder dazu auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben.
  • Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an.
  • Sind Sie sich unsicher, beenden Sie sofort das Gespräch. Das ist keinesfalls unhöflich!
  • Wählen Sie selbst den Notruf "110", um den Vorfall anzuzeigen. Sie können sich aber auch gerne an ihre örtliche Polizeidienststelle wenden.
  • Geben Sie am Telefon keine Auskunft über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder andere sensible Daten preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance.
  • Beharrliches Nachfragen schreckt Betrüger ab. Fragen Sie den betreffenden Polizeibeamten nach seinem Namen, seinem Dienstgrad und seiner Dienststelle und rufen Sie die betreffende Dienststelle an, um sich nach dem betreffenden Polizeibeamten zu erkundigen. Suchen Sie hierbei die Nummer der Dienststelle selber aus dem Telefonbuch heraus, nutzen Sie das eigene Telefon und wählen Sie die Ziffern selber.
  • Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür. Ziehen Sie gegebenenfalls eine Vertrauensperson hinzu, z.B. Nachbarn oder nahe Verwandte.
  • Übergeben Sie unbekannten Personen kein Geld oder Wertsachen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 14.02.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Welten an der Wand” im Museum Heylshof - Vortrag über Landschaftstapeten am 7. März

Ausgehend von einem sehr frühen Exemplar einer Panoramatapete in Schloss Schwetzingen stellt der Vortrag „Welten an der Wand – Eine Landtschaftstapete in Schloss Schwetzingen und ihre Nachfolger” am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr im Museum Heylshof das interessante Phänomen der Motivtapete vor. Der Eintritt kostet 2,50 Euro. Bei diesem Vortrag handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung des Museums der Stadt Worms im Andreasstift und dem Förderkreis Museum Heylshof. Weitere Informationen gibt es unter https://www.museum-andreasstift.de.

1803 wagt eine kleine Manufaktur im Elsass ein Experiment: Sie druckt eine Papiertapete, die kein Muster, sondern eine ganze Landschaft zeigt. Die „Ansichten der Schweiz” sind ein großer Erfolg. Verschiedenste Motive, auch von anderen Herstellern, stehen bald zur Auswahl. Leider haben nur wenige Exemplare die Zeiten überdauert. In Worms befinden sich einige dieser Raritäten in der Stiftung Kunsthaus Heylshof, im Magazin des Museums der Stadt Worms im Andreasstift und im Schloss Herrnsheim.

Die Referentin

Kunsthistorikerin July Sjöberg, die ihre Abschlussarbeit über das Vortragsthema verfasst hat, berichtet über den Tapeten-Trend, den die „Ansichten der Schweiz” zu Beginn des 19. Jahrhunderts ausgelöst haben. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie im Bereich historischer Veranstaltungen, unter anderem für die Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.02.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Virtuelle Realität im Nibelungenmuseum - Virtual-Reality-Station erweitert museumspädagogisches Angebot

Einmal ins Mittelalter – die Entstehungszeit des Nibelungenliedes – reisen, ist ab sofort im Nibelungenmuseum kein Problem. Eine Virtual-Reality-Station ergänzt dort das museumspädagogische Angebot von „museum live“. Die Virtual-Reality-Technik entführt die Spieler unter anderem zu einer Feldschlacht beim Spectaculum, dem Wormser Mittelaltermarkt. An jedem ersten und dritten Freitag im Monat ist die Station zudem kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich. Weitere Informationen gibt es unter https://www.nibelungenmuseum.de.

Schüler der Museums-AG der Pfrimmtal Realschule Plus waren die ersten, die die neue Virtual-Reality-Station am Mittwoch, 6. Februar, im Mythenlabor des Nibelungenmuseums ausprobieren durften. „Dieses moderne Angebot ergänzt die multimediale Ausrichtung des Hauses sehr gut und begeistert die Nutzer“, so Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, in dessen Zuständigkeitsbereich die Wormser Museen fallen. „Durch die neue Herangehensweise an geschichtliche Inhalte macht das Lernen Spaß“, ergänzt Ulrike Breitwieser, Verwaltungsleiterin des Nibelungenmuseums. Auch die Schüler der Museums-AG bestätigen diese Aussagen: Von anfänglichen Berührungsängsten aufgrund der noch unbekannten Technik war schnell nichts mehr zu spüren. Eine Virtual-Reality-Brille mit integrierten Kopfhörern und eine Fernbedienung, die die eigenen Bewegungen in die virtuelle Welt überträgt, versetzte die Jungen und Mädchen unter anderem virtuell ins Mittelalter. Außerdem standen sie beispielsweise auch bei Veranstaltungen wie „Worms: Jazz & Joy“ oder den Nibelungen-Festspielen mit den Stars und Schauspielern auf der Bühne.

Unterstützung bei Einrichtung der Station

Die Aufnahmen, die beim Spielen zu sehen sind, entstanden im Rahmen der Entwicklung der Spiele-App „schaz“ durch die Hochschule Worms. Diese unterstützte das Team des Museums auch bei der technischen Umsetzung vor Ort. „Wir freuen uns, dass die VR-Station jetzt auch dauerhaft zu sehen ist“, sagt Professor Alexander Wiebel von der Hochschule Worms. Auch Jens Thiele, Prokurist der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), die im Vorfeld des Rheinland-Pfalz-Tages 2018 eng mit der Hochschule an der Entwicklung der Spiele-App gearbeitet hat, freut sich über die nachhaltige Nutzung: „Hier zeigt sich die gute Zusammenarbeit von Nibelungenmuseum, KVG, Stadt Worms und Hochschule Worms.“ Die für eine dauerhafte Einrichtung der Station benötigte Hardware wird von der KVG zur Verfügung gestellt.

Station auch für die Öffentlichkeit zugänglich

Nicht nur die Schüler der Museums-AG, die einmal in der Woche das Nibelungenmuseum besuchen, können das neue Angebot nutzen. An jedem ersten und dritten Freitag im Monat ist die Station von 14 bis 17 Uhr kostenlos zugänglich. Dann können sich alle Interessierten auf eine spannende Reise in eine andere Welt begeben.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 08.02.2019 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Warnung vor dubiosen Annoncen mit Liebes- und Kontaktofferten

Worms (ots) Seit Mitte Januar wurden bei der Kripo Worms vier Anzeigen von Männern gehobenen Alters erstattet, die offenbar durch Firmen wegen angeblich in Anspruch genommener Telefonerotik abkassieren werden sollten. Dubiose Schreiben von ausländischen Inkassounternehmen mahnen hierbei zur Zahlung von 90,- Euro. Angeblich hätten sie einen Telefonservice für Erwachsene in Anspruch genommen, der in den örtlichen Printmedien durch vermeintlich ältere Damen geschaltet ist. Hierdurch sei ein kostenpflichtiger Dienst fällig geworden. Rechtswidrig sind die Forderungen, wenn dem Kunden vor Inanspruchnahme der Dienstleistungen kein Hinweis auf die Kosten gegeben wird. Dementsprechend sollte dieser Forderungen auch nicht durch Zahlung auf ein Auslandskonto nachgekommen werden. Eine Verpflichtung zu zahlen besteht nur, wenn tatsächlich eine kostenpflichtige Leistung bestellt oder vereinbart war.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 07.02.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Starke Frauen“ gehen in eine neue Runde - Veranstaltungsreihe des Worms Verlags im Frühjahr mit Lesungen in der Stadtbibliothek Worms

Drei Frauen berichten an drei Abenden über ihre Zeit im Gefängnis, Feminismus und das erste Jahr des Frauenwahlrechts. Los geht es mit der vierten Auflage von „Starke Frauen“ am Donnerstag, 7. März, mit Sibylle Plogstedt. Sie spricht in ihrer eindrucksvollen Biografie unter anderem über die Auswirkungen des Prager Frühlings auf ihr Leben. Ahima Beerlage zeigt am Donnerstag, 16. Mai, dass ein lesbisches Leben auch eine Entscheidung für den Feminismus ist. Als dritte „starke Frau“ lädt Schriftstellerin Unda Hörner am Donnerstag, 6. Juni, zu einer faszinierenden Zeitreise in das Jahr 1919 ein, in dem Frauen zum ersten Mal wählen durften. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es unter https://www.worms.de.

Vom Prager Frühling über die Aktionen der westdeutschen Linken bis hin zum erwachenden Feminismus berichtet Sibylle Plogstedt, eine der wichtigsten Stimmen der 68er-Bewegung, in ihrer Biografie. Am Donnerstag, 7. März, liest sie um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Worms daraus und gibt einen Einblick in ihr bewegtes Leben.

Ahima Beerlage erzählt am Donnerstag, 16. Mai, um 19 Uhr ihre Geschichte, die sich über 40 Jahre erstreckt: Von einer autonomen antiimperialistischen Frauengruppe in die schwul-lesbische Zusammenarbeit hinein, zur Gründung der ersten queeren Partys bis hin in die aktuelle Zeit der „gender wars“. Mit dieser Veranstaltung beteiligt sich der Worms Verlag zum zweiten Mal am Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie.

1918 wurde die Einführung des Wahlrechts für Frauen verabschiedet, aber erst am 19. Januar 1919 durften sie bei der Wahl zur Nationalversammlung das erste Mal wählen. Unda Hörner stellt am Donnerstag, 6. Juni, um 19 Uhr die Lebenswege und historischen Ereignisse von Frauen dieser Zeit vor, für die plötzlich alles möglich schien.

Service

Alle Veranstaltungen finden in der Stadtbibliothek Worms statt und beginnen um 19 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils acht Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die Reihe „Starke Frauen“ wurde vom Worms Verlag erstmals im Herbst 2017 ins Leben gerufen. Nach dem erfolgreichen Auftakt geht die Veranstaltungsreihe nun in die vierte Runde.

Der Worms Verlag

Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter https://www.worms-verlag.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.02.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Jetzt noch für Kulturnacht bewerben - Bewerbungsende am 1. März - Kulturnacht lockt am 29. Juni in die Innenstadt

Wer die zwölfte Wormser Kulturnacht am 29. Juni aktiv mitgestalten möchte hat nur noch wenige Wochen Zeit sich einzubringen: Die Bewerbungsphase für die Kulturnacht geht noch bis zum 1. März. Bis dahin können sich Kulturschaffende oder Betreiber von Veranstaltungsorten wie Cafés, Lokalen oder Ausstellungsräumen bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH anmelden. An diesem Sommerabend im Juni können Kulturinteressierte von nah und fern in der Innenstadt an zum Teil ungewöhnlichen Orten die verschiedensten kulturellen Veranstaltungen erleben. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download findet man auf https://www.kulturnacht.worms.de.

Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr wegen des Rheinland-Pfalz-Tages pausieren musste, freuen sich nicht nur die Wormser Kulturinteressierten auf die Rückkehr der Kulturnacht am 29. Juni. Auch die Kulturschaffenden selbst haben dann wieder die Möglichkeit an einer Vielzahl von Orten ihre Musik, Darbietungen oder Kunstwerke zu präsentieren. „Jeder, der sich aktiv an der Kulturnacht beteiligen möchte, kann sich noch bis zum 1. März bewerben“, erklärt Artur Kiefel, Projektmanager der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG). „Auch über die Anmeldungen von Betreibern innerstädtischer Bars, Cafés oder anderer Räumlichkeiten freuen wir uns weiterhin. Diese können wir dann mit jenen Musikern und Künstlern vernetzen, um so weitere attraktive Programmpunkte zu schaffen.“

Wer einem oder mehreren Aktiven seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, kann seinen Veranstaltungsort zu einem „Ort der Kulturnacht“ verwandeln und sich so auf viele kulturinteressierte Besucher freuen.

Alle Bewerber können einen Zuschuss zum Projekt beantragen. Ab Mitte März beginnt für die KVG dann die detaillierte Planung und zeitliche Koordination der einzelnen Projekte. Die ersten Anmeldungen zeigen schon: Es wird wieder ein vielfältiges Programm aus Musik, Kunst und Theater geben.

Bewerbung

Interessierte können sich entweder als Person oder Gruppe („Aktive(r)“) bewerben oder indem sie einem oder mehreren Aktiven Räumlichkeiten zur Verfügung stellen („Veranstaltungsort“). Falls Bewerber bereits ein Komplettpaket haben, sprich sie wissen schon, wo sie aktiv sein wollen oder wer bei ihnen auftritt bzw. bieten selbst etwas in ihrem Veranstaltungsort an, dann gelten sie als „Anbieter“. Egal, ob Aktive/r, Veranstaltungsort oder Anbieter – Ziel ist es, den Bürgern und Besuchern ein abwechslungsreiches, neues Programm zu bieten. Ansprechpartner für alle Interessierten sind Artur Kiefel und Markus Reis, die gerne vermitteln und beraten: kulturnacht@kvg-worms.de oder unter Tel. 06241 2000 318.

Weitere Informationen unter anderem zum Zuschuss sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download findet man auf https://www.kulturnacht.worms.de. Bewerbungsschluss ist der 1. März.

Die Wormser Kulturnacht

Bereits zum zwölften Mal findet die Wormser Kulturnacht am 29. Juni 2019 statt. Seit 2007 bieten Wormser den Kulturinteressierten der Stadt und der Region einen spannenden Abend in der Innenstadt. An über 30 stimmungsvoll hergerichteten Orten laden Kulturschaffende die Besucher zum Entdecken und Mitmachen ein, ganz nach dem Motto „Von Wormsern für Wormser“. Veranstalter ist die Kultur und Veranstaltungs GmbH in Zusammenarbeit mit der Kulturkoordination der Stadt Worms.

Die Partner der Wormser Kulturnacht

Die zwölfte Wormser Kulturnacht wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.02.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Karikaturen und Cartoons“ im Wormser Kulturzentrum - Ausstellung von Multitalent Franz Mazura und Cartoonist Rainer Szymannsky/Vernissage am 6. Februar um 19 Uhr

Mit klaren Linienführungen und wenigen Strichen erfassen die beiden Künstler Franz Mazura und Rainer Szymannsky in ihren Cartoons die wesentlichen Merkmale und Charakterzüge ihrer Figuren und interpretieren sie humorvoll. Unter dem Titel „Karikaturen und Cartoons“ stellen die beiden Künstlerfreunde ihre Werke vom 6. bis zum 27. Februar im Wormser Kulturzentrum aus. Die meisten Zeichnungen der Kurpfälzer sind Momentaufnahmen eines erfahrenen Glücks sowie Erinnerungen an Freunde und Begegnungen mit prominenten Persönlichkeiten. Die Vernissage der Ausstellung findet am Mittwoch, 6. Februar, um 19 Uhr statt. Begleitend erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird. Weitere Informationen gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Franz Mazura und Rainer Szymannsky zeigen in ihrer Ausstellung Arbeiten auf Papier, die man „erlebte Zeichengeschichte“ nennen könnte. In der karikaturistischen Grundintention sind sie sich über Form und Inhalt einig: Mit wenigen sicher gesetzten Strichen und klaren Linien haben sie die Intention, markante und wesentliche Merkmale und Charaktereigenschaften ihrer Figuren zum Vorschein zu bringen. Bei aller karikierenden Übertreibung wollen sie die dargestellten Personen jedoch nie verletzen, sondern „kameradschaftlich“-charmant wiedergeben. So sind viele Zeichnungen eine Hommage und „Liebesklärung“ an Freunde, Bekannte und prominente Persönlichkeiten. Durch eine spontane Malauffassung – Mazura mit spitzer Feder, Szymannsky mit rundem Pinsel – wirken die Zeichnungen äußerst lebendig und ermöglichen dem Betrachter ein heiter-vergnügliches Wiedererkennen, noch ohne dass er den dazugehörenden Namen gelesen hätte.

Die gemeinsame Leidenschaft zum Zeichnen hat die Künstler zusammengebracht und motiviert, mit ihren Werken an die Öffentlichkeit zu gehen – zumal beide keine Unbekannten sind: Mazura ist ein Multitalent und Ehrenmitglied am Nationaltheater Mannheim. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt er unter anderem zwei Mal einen Grammy-Award und ist international als Opernsänger gefragt. Während Mazura besonders seine Freunde aus dem Theatermilieu liebevoll mit den entsprechenden Attributen ausstattet, sie in typischen Situationen darstellt und ihnen zeichnerisch seine Referenz erweist, schaut Szymannsky, Sohn des Frankenthaler Malers Emil Szymannsky, in seinen farbigen Cartoons mit humorvoll-ironischem Blick auf seine Zeitgenossen.

Zu den Künstlern

Franz Mazura ist als Sänger-Schauspieler eine Koryphäe und über Jahrzehnte eine feste Größe am Nationaltheater Mannheim. Zusätzlich erhielt er immer wieder Engagements an den großen Opernbühnen der Welt: an der Met in New York, an der Scala in Mailand und in Bayreuth. Noch in den letzten Jahren holte ihn – mittlerweile über 90 Jahre alt – Barenboim zu Auftritten an die Staatsoper Berlin, er spielte in Barcelona und steht momentan in Bern auf der Bühne. Einzigartig in der Kombination von Gesang und Schauspiel wurde der Kammersänger mit renommierten Preisen ausgezeichnet.

Rainer Szymannsky absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bautechniker. Schon früh machte er jedoch mit bemerkenswerten Zeichnungen auf sich aufmerksam und sein Vater, der Frankenthaler Maler Emil Szymannsky, förderte diese kreativen Fähigkeiten. Seit Jahrzehnten kümmert sich der Sohn nun um den künstlerischen Nachlass seines Vaters und konzipiert und organisiert beachtenswerte Ausstellungen. Zeichnerisch geht er seit Jahren eigene Wege. Zu seinen Vorbildern zählen Olaf Gulbransson, Dieter Hanitszch und Erich Ohser. Er organisert zusätzlich Lesungen sowie Konzerte und erhielt verschiedene Preise in zeichnerischen Wettbewerben.

Ausstellung „Karikaturen und Cartoons“

6.-27. Februar 2019

Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr

(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)

Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 28.01.2019 | 20:45 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Beiträge zur Geschichte der Wormser Luthergemeinde“ - Neuerscheinung im Worms Verlag

Die evangelische Luthergemeinde im Wormser Westen blickt trotz ihres relativ kurzen Bestehens seit 1912 auf eine bewegte Geschichte zurück. Der Sammelband „Beiträge zur Geschichte der Wormser Luthergemeinde“ beleuchtet die kunsthistorisch überaus bedeutsame, dem Jugendstil verpflichtete Lutherkirche, die von Friedrich Pützer entworfen wurde. Auch die Leben bedeutender Gemeindemitglieder sind Bestandteil der Untersuchung. Die Neuerscheinung ist ab sofort im Buchhandel unter der ISBN 978-3-947884-01-8 sowie unter https://www.worms-verlag.de für 15 Euro erhältlich.

Die Beiträge dieses Sammelbandes setzen unter anderem fundierte Schlaglichter im Hinblick auf Persönlichkeiten der Gemeinde. So sind es vor allem die schwierigen Jahre als „Bekennende Kirche“ – eine Oppositionsbewegung gegen die Gleichschaltung in der NS-Zeit – die die bewegte Geschichte der Luthergemeinde ausmachen. Ein besonderes Beispiel ist das Leben von Pfarrer August Eckhard, der sich allen voran dieser Bewegung anschloss. Auch der Bedeutung von Diakon Otto Böcher, der 32 Jahre für die Luthergemeinde tätig war, widmet sich ein Kapitel. Weitere Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung der Kirche seit der Umgestaltung in ihrem Innern 1962 sowie auf zentralen Aspekten der lebendigen Kirchenmusik einschließlich der Geschichte der Orgel.

Doch auch gegenwärtig spielt die Luthergemeinde eine wichtige Rolle in der Nibelungenstadt. Ihre Aktivitäten gehen weit über kirchliches Geschehen hinaus und prägten auch in jüngerer Zeit das kulturell-gesellschaftliche Leben in Worms. So gibt es beispielsweise den Jugendclub „Kanal 70“ von Jugendlichen für Jugendliche, den inzwischen mehrere Generationen mit vielen Konzertbesuchen verbinden und dessen Renovierung nach einer derzeit noch laufenden Spendenaktion erfolgen wird. Mit Erika Mohri und Pfarrer Fritz Delp werden zwei weitere Gemeindemitglieder vorgestellt, die sich durch besonderes Engagement auszeichen. Mohri hat wesentlich zur Integration von in Worms lebenden Migranten beigetragen, initiierte unter anderem den „International Day“ der Hochschule Worms und leitet bis heute den „Interkulturellen Runden Tisch“. Großen Eindruck hinterließ der jetzige Pfarrer Fritz Delp, der eine Kundgebung von Nazis durch lautes Glockengeläut verhinderte. Dafür erhielt er den Pfarrer-Johannes-Weil-Preis, eine von der CDU gestiftete Ehrung, die das mutige Eintreten für die Rechte anderer Menschen würdigt. Aus dieser Aktivität heraus entstand der „Runde Tisch gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus“. Die Luthergemeinde ist des Weiteren in den vergangenen Jahren Heimat geworden für die „Koreanische Gemeinde“, „Afrikanische Gemeinde“ und der „Gemeinde aus Russland stammenden Deutschen“. Der Band versteht sich als Beitrag zum Verständnis evangelischen Lebens und Wirkens in der Lutherstadt Worms in den vergangenen einhundert Jahren. Auch neue Forschungsfelder, die sich aus den Untersuchungen ergeben, werden aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis

Gerold Bönnen: Bemerkungen zur Entwicklung der Luthergemeinde 1912/1918 bis 1933
Ulrich Oelschläger: Pfarrer August Eckhard – Opfer nationalsozialistischer Justiz im Kirchenkampf
Otto Böcher: Diakon Otto Böcher (1902–1961)
Joachim Ufer: Die evangelische Luthergemeinde zu Worms – Einblicke in fünfzig Jahre Gemeindeleben
Hartmut Müller: Kirchenmusik und Kirchenmusiker in der Luthergemeinde
Christian Schmitt: Die Orgeln der Lutherkirche

Das Buch

Beiträge zur Geschichte der Wormser Luthergemeinde
Herausgeber: Luthergemeinde Worms
Redaktion: Gerold Bönnen
Autoren: Gerold Bönnen, Ulrich Oelschläger, Otto Böcher, Joachim Ufer, Hartmut Müller, Christian Schmitt
252 Seiten, kartonierte Klappenbroschur
ISBN 978-3-947884-01-8
Preis: 15 Euro

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 28.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Polizei mit kuriosem Verfolgungsmittel

Worms (ots) Einen Zwischenfall mit einem Jogger meldete gestern Mittag eine 36-jährige Wormserin der Polizei. Sie war mit einem sogenannten Dog-Scooter (ein durch einen speziell dafür ausgebildeten Hund gezogener Scooter mit verstärktem Vorderrad) im Bereich des Schützenhauses in Worms am dortigen Deichradweg unterwegs, als sie von einem Jogger lautstark mit den Worten "Blöde Küh!" beleidigte und von diesem anschließend zu Boden gestoßen wurde. Der Jogger habe sich im weiteren Verlauf entfernt und sich nicht um die 36-jährige gekümmert. Eine Polizeistreife konnte den Täter feststellen und ihn zu Fuß verfolgen, welcher jedoch aufgrund der Sportbekleidung einen nicht unerheblichen Vorteil hatte und von den Beamten nicht eingeholt werden konnte. Auch mehrmalige Aufforderungen, stehen zu bleiben, ignorierte er. Soweit könnte man meinen, ein nicht sehr ungewöhnlicher Vorgang, der aber eine kuriose Wendung nahm: Die 36-jährige bot den eingesetzten Beamten nun kurzerhand ihren rosafarbenen Dog-Scooter als Verfolgungsmittel an. Nach einer kurzen Einweisung mit den wichtigsten Kommandos "Vorwärts", "Rechts", "Links" und "Bleib stehen" nahm einer der Beamten die Verfolgung des Täters auf und konnte auf diesen auch recht schnell aufschließen. Eine erneute Aufforderung in Richtung Jogger "Stehenbleiben" ignorierte dieser wiederum, allerdings nicht der Hund. Dieser bremste abrupt ab! Der Abstand zum Jogger war aber mittlerweile so verkürzt, dass eine weitere Verfolgung zu Fuß zum Erfolg führte und der 51-jährige Täter dingfest gemacht werden konnte. Dieser gab an, auch von der Mitteilerin beleidigt worden zu sein. Es folgte unter den Beteiligten ein klärendes Gespräch. Auch wenn die Verfolgung von Erfolg gekrönt war, wird die Polizei Worms zukünftig keine Dog-Scooter als Einsatzmittel anschaffen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 25.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Stadt Worms präsentiert sich - Zahlreiche Messeauftritte der KUSETI-Arbeitsgruppe 2019

Die Nibelungenstadt geht auch 2019 auf Werbetour. Bei sieben Messeauftritten zeigen die städtischen Institutionen, was Worms zu bieten hat. Unter anderem stehen die Rheinland-Pfalz-Ausstellung, der Maimarkt Mannheim oder die Frankfurter Buchmesse auf dem Programm, um die vielfältigen Facetten und Institutionen vorzustellen.

„Mit einem vielfältigen, kulturellen und touristischen Angebot lockt Worms jährlich etwa 2,7 Mio. Tagestouristen an und begeistert die Besucher“, erläutert Oberbürgermeister Michael Kissel: „Die Marketingaktivitäten der KUSETI-Arbeitsgruppe, die abteilungsübergreifend stattfinden, stärken das vielseitige kulturelle Profil der Nibelungenstadt auch über die Grenzen der Region hinaus.“

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Urlaubsmesse „CMT – Internationale Ausstellung für Caravan, Motor, Touristik“ Mitte Januar in Stuttgart stehen in diesem Jahr noch weitere Termine für die Touristiker an: Vom 6. bis 8. April wirbt die KUSETI-Arbeitsgruppe auf der Rheinland-Pfalz Ausstellung in Mainz, der größten Verbraucherausstellung in Rheinland-Pfalz und dem gesamten Rhein-Main-Gebiet, für die Stadt Worms und ihre Veranstaltungen. „Als touristisches Ziel ist Worms bestens aufgestellt: Ob mit den überregional bekannten Veranstaltungen wie den Nibelungen-Festspielen oder „Worms: Jazz & Joy“, dem UNESCO-Welterbeantrag der SchUM-Städte oder dem Ausblick auf das Reichstagsjubiläum 2021 – für kulturinteressierte Menschen bietet die Nibelungenstadt viele Gründe für einen Besuch“, sind sich Sascha Kaiser, Geschäftsführer der Kultur und Veranstaltungs GmbH, und Bernd Leitner von der Tourist Info sicher. „Auch die zahlreichen Weinevents des größten rheinhessischen Anbaugebiets können sehr gut mit dem vielfältigen Angebot kombiniert werden und werden deshalb bei allen Außenauftritten ebenfalls beworben“, ergänzt Kai Hornuf vom Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V..

Auch auf der ITB in Berlin, der größten Tourismusmesse der Welt, wird Worms deshalb natürlich vom 6. bis zum 10. März wieder vertreten sein. Auf Deutschlands größter Regionalmesse, dem Maimarkt Mannheim, präsentiert sich die Nibelungenstadt dann vom 27. April bis 7. Mai rund 350.000 Besuchern. Und Ende Juni, vom 28. bis 30. Juni, wird der Messestand beim diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler aufgebaut. „Die Tourist Information, das Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. und die Kultur und Veranstaltungs GmbH machen stellvertretend für die KUSETI-Arbeitsgruppe auf die Attraktionen und das Potential der reichhaltigen Kulturgeschichte unserer Stadt aufmerksam. So können wir immer wieder neue Besucher für uns gewinnen“, freut sich Volker Roth, Vorsitzender der KUSETI-Runde.

Weitere Wormser Institutionen stellen auch 2019 wieder auf Fachmessen aus! So stellt sich das Wormser Tagungszentrum am 14. Februar auf der LOCATIONS Rhein-Neckar in Mannheim und am 5. November auf der LOCATIONS Rhein-Main in Mainz vor. „Die Messen ermöglichen es uns, unser Tagungszentrum noch stärker in der Region zu etablieren und potentielle Kunden von unserem Haus und unserem umfassenden Service zu überzeugen“, erklärt Jens Thiele, Prokurist der Kultur und Veranstaltungs GmbH, die Das Wormser betreibt.

Ebenfalls auf Tour geht der Worms Verlag. Verleger Berthold Röth präsentiert den Verlag mit seinen vielfältigen Publikationen rund um regionale und jüdische Themen sowie die Nibelungen vom 21. bis 24. März auf der Leipziger Buchmesse. Und natürlich ist der Worms Verlag auch vor Ort, wenn die Frankfurter Buchmesse vom 16. bis 20. Oktober ihre Pforten öffnet. „Die Buchmessen sind die ideale Gelegenheit, sich mit anderen Verlegern, Buchhändlern, Agenten und Autoren auszutauschen. Außerdem bieten sie eine tolle Möglichkeit, sich weiterzubilden und Neues zu entdecken“, erklärt Röth.

Die KUSETI-Arbeitsgruppe

Im Rahmen der KUSETI-Arbeitsgruppe treffen sich seit 2008 die verschiedenen Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen der Stadt regelmäßig zum Gedankenaustausch und zur Realisation von gemeinsamen Projekten – über Dezernats-, Bereichs- und Abteilungsgrenzen hinweg. Der Name KUSETI leitet sich dabei von den ursprünglichen Initiatoren der Gruppe, der Kulturkoordination, der Stadtentwicklung und der Tourist Information, ab. Das größte bisher gemeinsam realisierte Projekt war die neue Bewegtbilddatenbank sowie ein städtischer Imagefilm, der 2013 Premiere feierte und im Januar 2014 auf der ITB mit dem Filmpreis „Das goldene Stadttor“ ausgezeichnet wurde.

Die Messepräsenzen 2019 im Überblick

Allgemein

6. bis 10. März: ITB Berlin

6. bis 8. April: Rheinland-Pfalz-Ausstellung Mainz

27. April bis 7. Mai: Maimarkt Mannheim

28. bis 30. Juni: Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler

Buchmessen

21. bis 24. März: Leipziger Buchmesse

16. bis 20. Oktober: Frankfurter Buchmesse

DAS WORMSER TAGUNGSZENTRUM

14. Februar: LOCATIONS Rhein-Neckar in Mannheim

5. November: LOCATIONS Rhein-Main in Mainz

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 25.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Ein Todesopfer bei Wohnungsbrand

Ein Todesopfer bei Wohnungsbrand

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) Am heutigen Vormittag, kurz nach 10:00 Uhr brach in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Friedrichsweg ein Feuer aus. Das Obergeschoß stand bei Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Nach Abschluss der über zweistündigen Löscharbeiten konnte das Anwesen durch Feuerwehr und Ermittler der Polizei Worms betreten werden. In der Wohnung wurde eine tote männliche Person gefunden, bei der es sich, nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, um den 65-jährigen Bewohner handelt. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Das Feuer brach augenscheinlich im Bereich der Küche aus. Die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache wurden aufgenommen. Das Mehrfamilienhaus ist durch den Brand- und Löschwasserschaden nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden dürfte sich im mittleren bis hohen 6-stelligen Bereich bewegen.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Jetzt Veranstaltungshighlights vormerken - Jahresflyer 2019 erschienen

Auch 2019 wird in Worms ordentlich gefeiert! Egal ob Spectaculum, Backfischfest, das Tiergartenfest, die Nibelungen-Festspiele oder „Worms: Jazz & Joy” – die Nibelungenstadt bietet Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein. Für alle Kulturbegeisterten hat das Jahr 2019 noch einen weiteren Höhepunkt parat: Nach einjähriger Pause findet am 29. Juni wieder die beliebte Wormser Kulturnacht in der Innenstadt statt. Einen Komplettüberblick über die Highlights 2019 bietet der jetzt erschienene Jahres-Flyer.

Auf sechs Seiten stellt der Flyer der städtischen KUSETI-Arbeitsgruppe alle Veranstaltungshighlights – von Kerben und Stadtteilveranstaltungen über Weinevents bis hin zu den Großveranstaltungen in der Innenstadt – vor. Unter der Federführung der Kultur und Veranstaltungs GmbH hat auch in diesem Jahr die KUSETI-Arbeitsgruppe die Gestaltung des Flyers gemeinschaftlich koordiniert und finanziert.

Ab sofort liegt der Jahresflyer 2019 unter anderem bei der Tourist Information, dem TicketService Worms im WORMSER sowie beim Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. aus und wird bei allen städtischen Messeauftritten verteilt. Wer keine Veranstaltung mehr verpassen möchte, kann die Termine mithilfe eines QR-Codes auf dem Flyer sowie mit einem Link auf der städtischen Homepage einfach direkt in den Kalender seines Smartphones oder Computers übertragen. Alle Informationen gibt es auch im Internet unter https://www.veranstaltungen-worms.de.

HINTERGRUND: Die KUSETI-Arbeitsgruppe

Im Rahmen der KUSETI-Arbeitsgruppe treffen sich seit 2008 die verschiedenen Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen der Stadt regelmäßig zum Gedankenaustausch und zur Realisation von gemeinsamen Projekten – über Dezernats-, Bereichs- und Abteilungsgrenzen hinweg. Der Name KUSETI leitet sich dabei von den ursprünglichen Initiatoren der Gruppe, der Kulturkoordination, der Stadtentwicklung und der Tourist Information, ab. Das größte bisher gemeinsam realisierte Projekt war die neue Bewegtbilddatenbank sowie ein städtischer Imagefilm, der 2013 Premiere feierte und im Januar 2014 auf der ITB mit dem Filmpreis „Das goldene Stadttor“ ausgezeichnet wurde.

Einen Flyer zu den Veranstaltungen in Worms im Jahr 2019 können Sie gerne hier auf myHomeseite.de, auf der Download-Seite ansehen und wenn gewünscht auch Downloaden. Hier geht es zur Download-Seite: Klick Sie hier, um auf die Download-Seite zu gelangen.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Karikaturen und Cartoons“ im Wormser Kulturzentrum - Ausstellung von Multitalent Franz Mazura und Cartoonist Rainer Szymannsky/Vernissage am 6. Februar um 19 Uhr

Mit klaren Linienführungen und wenigen Strichen erfassen die beiden Künstler Franz Mazura und Rainer Szymannsky in ihren Cartoons die wesentlichen Merkmale und Charakterzüge ihrer Figuren und interpretieren sie humorvoll. Unter dem Titel „Karikaturen und Cartoons“ stellen die beiden Künstlerfreunde ihre Werke vom 6. bis zum 27. Februar im Wormser Kulturzentrum aus. Die meisten Zeichnungen der Kurpfälzer sind Momentaufnahmen eines erfahrenen Glücks sowie Erinnerungen an Freunde und Begegnungen mit prominenten Persönlichkeiten. Die Vernissage der Ausstellung findet am Mittwoch, 6. Februar, um 19 Uhr statt. Begleitend erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird. Weitere Informationen gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Franz Mazura und Rainer Szymannsky zeigen in ihrer Ausstellung Arbeiten auf Papier, die man „erlebte Zeichengeschichte“ nennen könnte. In der karikaturistischen Grundintention sind sie sich über Form und Inhalt einig: Mit wenigen sicher gesetzten Strichen und klaren Linien haben sie die Intention, markante und wesentliche Merkmale und Charaktereigenschaften ihrer Figuren zum Vorschein zu bringen. Bei aller karikierenden Übertreibung wollen sie die dargestellten Personen jedoch nie verletzen, sondern „kameradschaftlich“-charmant wiedergeben. So sind viele Zeichnungen eine Hommage und „Liebesklärung“ an Freunde, Bekannte und prominente Persönlichkeiten. Durch eine spontane Malauffassung – Mazura mit spitzer Feder, Szymannsky mit rundem Pinsel – wirken die Zeichnungen äußerst lebendig und ermöglichen dem Betrachter ein heiter-vergnügliches Wiedererkennen, noch ohne dass er den dazugehörenden Namen gelesen hätte.

Die gemeinsame Leidenschaft zum Zeichnen hat die Künstler zusammengebracht und motiviert, mit ihren Werken an die Öffentlichkeit zu gehen – zumal beide keine Unbekannten sind: Mazura ist ein Multitalent und Ehrenmitglied am Nationaltheater Mannheim. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt er unter anderem zwei Mal einen Grammy-Award und ist international als Opernsänger gefragt. Während Mazura besonders seine Freunde aus dem Theatermilieu liebevoll mit den entsprechenden Attributen ausstattet, sie in typischen Situationen darstellt und ihnen zeichnerisch seine Referenz erweist, schaut Szymannsky, Sohn des Frankenthaler Malers Emil Szymannsky, in seinen farbigen Cartoons mit humorvoll-ironischem Blick auf seine Zeitgenossen.

Zu den Künstlern

Franz Mazura ist als Sänger-Schauspieler eine Koryphäe und über Jahrzehnte eine feste Größe am Nationaltheater Mannheim. Zusätzlich erhielt er immer wieder Engagements an den großen Opernbühnen der Welt: an der Met in New York, an der Scala in Mailand und in Bayreuth. Noch in den letzten Jahren holte ihn – mittlerweile über 90 Jahre alt – Barenboim zu Auftritten an die Staatsoper Berlin, er spielte in Barcelona und steht momentan in Bern auf der Bühne. Einzigartig in der Kombination von Gesang und Schauspiel wurde der Kammersänger mit renommierten Preisen ausgezeichnet.

Rainer Szymannsky absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bautechniker. Schon früh machte er jedoch mit bemerkenswerten Zeichnungen auf sich aufmerksam und sein Vater, der Frankenthaler Maler Emil Szymannsky, förderte diese kreativen Fähigkeiten. Seit Jahrzehnten kümmert sich der Sohn nun um den künstlerischen Nachlass seines Vaters und konzipiert und organisiert beachtenswerte Ausstellungen. Zeichnerisch geht er seit Jahren eigene Wege. Zu seinen Vorbildern zählen Olaf Gulbransson, Dieter Hanitszch und Erich Ohser. Er organisert zusätzlich Lesungen sowie Konzerte und erhielt verschiedene Preise in zeichnerischen Wettbewerben.

Ausstellung „Karikaturen und Cartoons“
6.bis 27. Februar 2019

Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr

(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)

Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Spass uff de Gass“ eröffnet fünfte Jahreszeit - Straßenfastnacht am 2. März auf dem Obermarkt - Fastnachtsmarkt vor dem Amtsgericht

„Spass uff de Gass“ eröffnet fünfte Jahreszeit - Straßenfastnacht am 2. März auf dem Obermarkt - Fastnachtsmarkt vor dem Amtsgericht

-> „Spass uff de Gass“ eröffnet fünfte Jahreszeit - Straßenfastnacht am 2. März auf dem Obermarkt

Bild: Bernward Bertram

Um Punkt 11.11 Uhr beginnt am 2. März wieder das närrische Treiben auf dem Wormser Obermarkt. Mit einem bunten Bühnenprogramm präsentieren die örtlichen Fastnachtsvereine bei „Spass uff de Gass“ die Highlights der verschiedenen Kampagnen. Anschließend kann bei der Fastnachtsparty am Obermarkt bis etwa 17.30 Uhr getanzt und gefeiert werden. Neben den Fastnachtsvereinen versorgen auch die Wormser Schausteller die Fastnachtsbesucher auf dem angrenzenden Fastnachtsmarkt im Bereich vor dem Amtsgericht mit allerlei Leckereien. Weitere Informationen gibt es unter https://www.worms.de.

Netzwerkprojekt zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Stellen

Die Straßenfastnacht „Spass uff de Gass“ ist eine Veranstaltung der Kultur und Veranstaltungs GmbH in Kooperation mit den Wormser Fastnachtsvereinen: Wormser Carnevalgesellschaft Liederkranz 1875 e. V. (WCL), Wormser Narrhalla von 1840 e. V., Griwwelbisser Worms 1983 e. V., Wormser Prinzengarde Gloria 02 e. V., Wormser Carneval Club 1974 e. V. (WCC) und Wormser Hausfrauen-Verein e. V. Veranstalter des Fastnachtsmarktes ist Bereich 3, Abteilung Messen und Märkte, der Stadt Worms.

Die Partner von „Spass uff de Gass“

„Spass uff de Gass“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: Jakob Jost GmbH, Volksbank Alzey-Worms eG, Sparkasse Worms-Alzey-Ried und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Mehr Informationen unter https://www.worms.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 07.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: "Push-Up, Pillen und Prosecco" am 11. Januar im Wormser Theater ausverkauft

Der Auftritt von Maria Vollmer mit ihrem aktuellen Programm „Push-Up, Pillen und Prosecco“ am Freitag, 11. Januar, um 20 Uhr im Wormser Theater, Hinterbühne, ist bereits ausverkauft.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 07.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Vollrausch - Wormserin randaliert in Wohnung

Worms (ots) - Weil seine 43-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in der Petersstraße randalierte, verständigte ihr Mann am gestrigen Sonntag, gegen 05:30 Uhr, die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie die Frau laut schreiend und sichtlich alkoholisiert vor. Wie sich herausstelle, hatte sie in der Nacht mehrere Flaschen Wein getrunken, und dann mit ihrem Geschrei die gesamte Familie geweckt. Die Polizei konnte die Situation zunächst beruhigen, musste jedoch wenige Minuten später erneut ausrücken, da sich die Betrunkene jetzt aggressiv gegenüber ihrem 16-jährigen Sohn zeigte. Um die mögliche Straftaten zu unterbinden, wurde sie vorübergehend festgenommen und musste ihren Rausch auf in der Gewahrsamszelle ausschlafen. Sie hatte mehr als 2 Promille Alkohol im Blut und konnte erst gegen 15:00 Uhr einigermaßen nüchtern wieder entlassen werden.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 02.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Silvesternacht in Worms

Worms (ots) - Schwerpunkte in der Silvesternacht waren Rohheitsdelikte, Streitigkeiten und Sachbeschädigungen.

Ein Überblick einiger Vorfälle:

Bereits am frühen Abend gegen 17:30 Uhr wird der Polizei durch Passanten eine Person gemeldet, die am Lutherplatz auf zwei männliche Personen einschlagen würde. Die betreffende Person, ein 32-jähriger Wormser, kann in der Kämmererstraße angetroffen und kontrolliert werden. Er ist stark alkoholisiert. Es stellt sich heraus, dass er zwei Passanten unberechtigt des Diebstahls bezichtigte und beide in der Folge mit der Faust ins Gesicht schlug. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Eine weitere Körperverletzung wird der Polizei gegen 22:30 Uhr in der Wilhelm-Leuschner-Straße gemeldet. Hierbei schlugen und traten drei Personen auf einen 46-jährigen ein, der hierbei einen Zahn verlor. Die Täter flüchteten vor Eintreffen der Polizei, sind aber namentlich bekannt. Nach Angaben von Zeugen hatten die vier Personen im Vorfeld gemeinsam Alkohol konsumiert und seien dann in Streit geraten.

Für einen Stromausfall sorgten drei vermutlich jugendliche Täter, die gegen 01:00 Uhr einen Verteilerkasten in der Wollstraße aus der Verankerung rissen. Der umliegende Wohnblock hatte daraufhin keinen Strom. Die Tat wurde durch einen Zeugen gemeldet. Die Täter flüchteten. Der Verteilerkasten war indes durch das EWR schnell repariert.

Gegen 01:30 Uhr wird der Polizei ein Vorfall im Berliner Ring gemeldet. Ein 23-jähriger aus Worms wurde von einer Personengruppe angegriffen. Eine dieser Personen schoss dabei mit einer Schreckschusspistole direkt neben dem Ohr des Geschädigten, auf den in der Folge eingeschlagen und eingetreten wurde. Die Täter flüchteten. Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Vermutlich durch einen Feuerwerkskörper wurde gegen 02:00 Uhr ein Mülltonnenbrand in der Kurfürstenstraße ausgelöst. Die verständigte Feuerwehr löschte den Brand.

Weil ein 26-jähriger Wormser Pkw-Fahrer gegen 03:00 Uhr in der Siegfriedstraße zu schnell unterwegs war, kontrollierte ihn die Polizei. Hierbei wurde Atemalkohol festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Dem 26-jähri8gen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren sowie ein Fahrverbot.

Um 03:50 Uhr kam es in einer Wormser Kneipe zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Vor Ort konnte die Polizei drei Geschädigte antreffen, die durch Tritte und Schläge verletzt wurden. Die Täter flüchteten und sind namentlich nicht bekannt.

Die Polizei Worms wünscht einen guten Start ins neue Jahr!

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 01.01.2019 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Tödlicher Verkehrsunfall auf der Alzeyer Straße in Worms

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Alzeyer Straße in Worms

-> Unfallendposition der beteiligten Fahrzeuge

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) - Der 62 jährige PKW-Fahrer aus Neustadt an der Weinstraße befuhr die Alzeyer Straße von der Andreas Straße kommend in Richtung Worms-Pfeddersheim. Kurz vor dem Kreisverkehr Alzeyer Straße / Kirschgartenweg verlor er vermutlich aufgrund eines plötzlichen Herzinfarkts die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet über die Gegenfahrbahn auf den Gehweg, kollidierte mit einem dort befindlichen Verkehrszeichen und fuhr entgegen der Fahrtrichtung in den Kreisverkehr ein. Dort kollidierte er mit einem anderen PKW. Beide Fahrzeuge stießen anschließend gegen die Schutzplanke des Kreisverkehrs. Trotz einer sofort eingeleiteten Reanimation, durch unmittelbar vor Ort befindliche Rettungssanitäter verstarb der Fahrer später im Klinikum Worms. Die Fahrzeuginsassen des anderen PKW wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls in das Klinikum Worms zur weiteren ärztlichen Untersuchung verbracht. Der Kreisverkehr musste für ca. 1,5 Stunden für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 01.01.2019 | 00:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Wormser Innenstadt

Worms (ots) - Am Silvestermorgen kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Wormser Innenstadt zu einem Kellerbrand. Hierbei wurden vier Personen aufgrund einer Rauchgasintoxikation leicht verletzt. Die Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Das Mehrfamilienhaus musste durch die Feuerwehr Worms evakuiert, insgesamt sechs Personen und ein Hund gerettet werden. Es ist derzeit nicht bewohnbar. Die Anwohner konnten zum Teil bei Verwandten und Freunden, zum Teil durch die Stadtverwaltung Worms in Notunterkünften, untergebracht werden.

Der Brand brach vermutlich aufgrund eines gezündeten Feuerwerkskörpers aus. Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 23.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Nachtragsmeldung zum Verkehrsunfall vom 21.12.2018 mit schwerverletzter Fußgängerin - Unfallbeteiligte zwischenzeitlich verstorben

Worms, Ludwigstraße (ots) - Als Nachtrag zu der bereits verfassten Medlung von gestern Samstag, den 22.12.2018 teilt die Polizei mit, dass die schwerverletzte 77-jährige Fußgängerin aus Worms am 22.12.2018 gegen 13 Uhr ihren multiplen Verletzungen erlegen ist. Die genaue Todesursache wird im Rahmen einer Obduktion geklärt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

-> Unfallbeteiligter PKW

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms, Ludwigstraße (ots) - Am 21.12.2018, gegen 20:40 Uhr befährt die 21-jährige PKW-Führerin mit ihrem Kraftfahrzeug die Ludwigsstraße in Richtung Ludwigshafen. In Höhe der Einmündung Hagenstraße überquert die 77-jährige Fußgängerin die Fahrbahn der Ludwigstraße im Bereich eines durch eine Ampel geregelten Fußgängerüberweges. Nach jetzigem Ermittlungsstand hat die Lichtzeichenanlagen zum Unfallzeitpunkt für die Fußgängerin Rotlicht angezeigt. Es kommt zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und der Fußgängerin, die dabei schwer verletzt wird und nach notärztlicher Erstversorgung durch eine eingesetzte Notärztin, in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert wird. Über die Art und Schwere der Verletzungen liegen derzeit keine weiteren gesicherten Informationen vor. Ein lebensbedrohlicher Gesundheitszustand kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Zur Unfallaufnahme wird demnach, nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft ein Gutachter verständigt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 20.12.2018 | 18:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Zimmerbrand mit verletzten Personen

Worms (ots) - Am Mittwochmorgen, 19.12.2018, gegen 05:00 Uhr, kam es im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Wormser Innenstadt zu einem Wohnungsbrand. Das Feuer brach im Schlafzimmer aus, zur Brandursache liegen noch keine konkreten Hinweise vor. Durch das Brandgeschehen erlitten mehrere Hausbewohner eine Rauchgasvergiftung, lebensgefährlich verletzt wurde allerdings niemand. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar, zur Sachschadenshöhe können gegenwärtig noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Worms hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 20.12.2018 | 18:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Rotlicht übersehen - Eine Person verletzt - zwei Autos Totalschaden

Rotlicht übersehen - Eine Person verletzt - zwei Autos Totalschaden

-> Unfallstelle WO-Pfeddersheim, Zellertalstr./Heppenheimer Weg

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) - In Pfeddersheim kam es am gestrigen Nachmittag, kurz nach 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Autofahrerin und zwei total beschädigten Kleinwagen. Eine 67-jährige Autofahrerin aus Monsheim befuhr die Zellertalstraße in Richtung Worms-Zentrum und missachtete offenbar das Rotlicht der Ampel an der Kreuzung Höhe Heppenheimer Weg. Ein 47-jähriger Wormser wollte aus entgegenkommender Richtung nach links in den Heppenheimer Weg abbiegen, als es im Kreuzungsbereich zum Frontalzusammenstoß kam und sich die Unfallverursacherin leicht verletzte. Beide Autos waren Totalschaden. Sachschaden ca. 15.000 Euro.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 18.12.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Feierlicher Höhepunkt der gemeinsamen Weihnachtszeit - Traditionelles Turmblasen am 23. Dezember ab 18 Uhr zwischen Dom und Magnuskirche - Liedtexte vorab bereits online

Feierlicher Höhepunkt der gemeinsamen Weihnachtszeit - Traditionelles Turmblasen am 23. Dezember ab 18 Uhr zwischen Dom und Magnuskirche - Liedtexte vorab bereits online

-> Traditionelles Turmblasen am 23. Dezember ab 18 Uhr zwischen Dom und Magnuskirche

Bild: Bernward Bertram

Jedes Jahr aufs Neue lauschen tausende Menschen aus nah und fern den weihnachtlichen Klängen aus eisiger und luftiger Höhe beim traditionellen Turmblasen. Von den Türmen des Doms und der Magnuskirche erklingen am vierten Advent, 23. Dezember, ab 18 Uhr wieder feierliche Trompeten und Posaunen und schaffen mit ihren besinnlichen Weihnachtsmelodien ein stimmungsvolles Ambiente. In einem leuchtenden Kerzenmeer kann man sich gemeinsam mit Familie und Freunden wunderbar auf das Weihnachtsfest einstimmen. Rund 30 Musiker des Wormser Barockbläserensembles spielen knapp eine Stunde abwechselnd von den beiden Kirchtürmen. Im historischen Ambiente zwischen Kaiserdom und Magnuskirche sind alle zum Mitsingen der traditionellen Stücke wie „Vom Himmel hoch“, „Stille Nacht“ oder „O du fröhliche“ eingeladen. Mit Glühwein und Kinderpunsch kann man sich während des Turmblasens auf dem Domvorplatz, der Andreasstraße bis hin zum Weckerlingplatz aufwärmen. Kerzen sind gegen eine kleine Gebühr vor Ort erhältlich und Liedtexte werden kostenlos verteilt. Wer vorher bereits üben will, findet letztere zum Ausdruck oder Download auch jetzt schon online unter https://www.worms-im-advent.de.

Die Straßensperrungen auf einen Blick

Aufgrund des Turmblasens kommt es am vierten Advent circa zwischen 17 und 19.30 Uhr zu folgenden Straßensperrungen für den Verkehr:

>> Vollsperrung Andreasstraße vor dem Dom, ab Höhe Schlossgasse bis Glaskopf

>> Vollsperrung Dechaneigasse ab Höhe Luginsland

>> Vollsperrung Weckerlingplatz in Richtung Magnusgasse, Stelzengasse und Seminariumsgasse

>> Teilsperrungen Andreasstraße (Ecke Lutherring und Ecke Neumarkt)

Im Glanz von 1000 Lichtern

Am vierten Advent empfiehlt sich neben dem Turmblasen auch ein Besuch in den Kirchen selbst. Der Dom erstrahlt im Anschluss an das Turmblasen bis 20 Uhr in einem Meer aus 1000 Lichtern.

Hintergrund:

Seit den 1990er Jahren ist das Turmblasen fester Bestandteil des Wormser Veranstaltungskalenders. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung von Trompeter und Diakon Heinz Knodt und dem ehemaligen Wormser Verkehrsdirektor Willi Schnee. Heute ist es eine Veranstaltung der Kultur und Veranstaltungs GmbH, die seit 2013 für das Rahmenprogramm bei „Worms im Advent“ zuständig ist.

Die Partner der Veranstaltung

Die Nibelungen Weihnacht ist eine Veranstaltung der Stadt Worms, Bereich 3 Sicherheit und Ordnung. Das Rahmenprogramm koordiniert die Kultur und Veranstaltungs GmbH mit freundlicher Unterstützung des Schaustellerverbandes Worms-Wonnegau e. V. „Worms im Advent“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Modehaus Jost, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen während der Adventszeit finden Sie unter https://www.worms-im-advent.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Meditation im Bild“ im Wormser Kulturzentrum - Ausstellung von Rita Köberlein/Vernissage am 3. Januar 2019 um 19 Uhr

Für Rita Köberlein ist die Entwicklung ihrer Kunstwerke eine Art Meditation. Ihre Schwarz-Weiß-Arbeiten mit roten Akzenten stellt sie unter dem Titel „Meditation im Bild“ vom 3. bis zum 30. Januar im Wormser Kulturzentrum aus. Ihre Werke sind durch familiäre Begebenheiten geprägt und bestehen aus ganz feinen und exakt gezeichneten Punkten, Kringeln, Strichen und Ornamenten. Auf den Betrachter wirken die Bilder beruhigend und haben einen meditativen Charakter. Alle Arbeiten sind Unikate und ohne technische Hilfsmittel entstanden. Die Vernissage der Ausstellung findet am Donnerstag, 3. Januar, um 19 Uhr statt. Begleitend erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird. Weitere Informationen gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Die in Maxdorf lebende Künstlerin Rita Köberlein nennt ihre Ausstellungen „Meditation im Bild“. Mit feinen Strichen bringt sie Muster und Ornamente gekonnt zueinander, was für die Künstlerin eine Art Meditation bedeutet. Der Anblick ihrer Werke hat auch für die Besucher einen beruhigenden und meditativen Charakter.

Zur Malerei kam die gelernte Technische Zeichnerin 2008, als sie ihrem Mann und ihrem Schwager bei der Gestaltung von Vogelhäuschen helfen sollte. Zu Beginn malte sie noch Motive von Hundertwasser, Picasso und anderen namhaften Künstlern nach. Mittlerweile malt sie ihre eigenen Kunstwerke, zu denen sie Ereignisse in ihrem familiären Umfeld inspirieren. Seit 2010 sind ihre Bilder vorwiegend in den Farben schwarz und weiß gehalten. Darunter sind Arbeiten aus Tusche, Acryl und Gouache. Später setzte Köberlein mit roten Flächen zusätzliche Farbakzente. Wichtig ist ihr, dass sie bei ihren Arbeiten keinerlei technische Hilfsmittel verwendet. Ihre Kunst ist handgemacht, mit sicherer und exakter Linienführung.

Ausstellung „Meditation im Bild“

3.-30. Januar 2019

Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr

(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)

Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Museum der Stadt Worms schließt am 7. Januar 2019 für voraussichtlich sechs Monate

Die Sanierungs- und Umbauarbeiten im Museum der Stadt Worms im Andreasstift schreiten im neuen Jahr einen großen Schritt voran: Dann werden die Verwaltungsräume zu Ausstellungsflächen umgebaut, die Hausanschlüsse und die Sanitäranlagen erneuert sowie die Heizungsanlage von Öl auf Gas umgestellt. Aus diesem Grund muss das Museum ab Montag, den 7. Januar, seine Türen erst einmal für die kommenden Monate schließen. Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs Monate andauern. Die Umbauphase nutzt der Museumsbetrieb außerdem für Arbeiten im Magazin im ersten Obergeschoss. Den genauen Zeitpunkt der Wiedereröffnung des Museums können Besucher rechtzeitig auf https://www.museum-andreasstift.de erfahren und der Presse entnehmen.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.12.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Polizei überwacht Durchfahrtsverbot für Schwerlastverkehr auf der B9

Polizei überwacht Durchfahrtsverbot für Schwerlastverkehr auf der B9

-> Kontrollstelle B9, Worms-Nord, Parkplatz Rheinperle

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) - Am heutigen Tag, zwischen 08:30 Uhr und 14:00 Uhr führte die Polizei Worms, in enger Zusammenarbeit mit der Verkehrsdirektion Mainz, eine Verkehrskontrolle auf der B9 im Bereich Worms-Rheindürkheim durch. Ziel der Maßnahme war die Überwachung des gewerblichen Güterverkehrs, insbesondere im Hinblick auf das bestehende Durchfahrtsverbot zwischen Worms-Rheindürkheim und Mainz. Nach Einführung der LKW-Maut auf den Bundesautobahnen wurde auf der B9 zwischen der L425 bei Worms-Rheindürkheim und Nackenheim ein Durchfahrtsverbot für LKW über 7,5 t eingerichtet. Hinweise aus der Bevölkerung zu regem LKW-Verkehr auf genannter Strecke nahm die Polizei Worms zum Anlass das Durchfahrtsverbot des Schwerlastverkehrs auf der B9 zu kontrollieren. Bei insgesamt 18 gestoppten Lastkraftwagen wurden 7 Verstöße gegen das Durchfahrtsverbot festgestellt und geahndet. Bei 4 Fahrzeugführern musste die Weiterfahrt kurzfristig untersagt werden, bis festgestellte Mängel am Fahrzeug beseitigt waren. Bei einer Fahrzeugkombination, mit welcher ein Bagger transportiert wurde, konnte eine Überladung von 30% festgestellt werden. In diesem Fall untersagten die Beamten die Weiterfahrt ganz. Bei 4 Fahrzeugführern wurden zudem die Lenk- und Ruhezeiten beanstandet.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: TicketService im WORMSER schließt am 11.12. früher

Aufgrund einer internen Veranstaltung schließt der TicketService im Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum am Dienstag, 11. Dezember, bereits um 16.30 Uhr. Ab Mittwoch, 12. Dezember, ist das Team wieder zu den regulären Öffnungszeiten (montags-freitags 10-18 Uhr, samstags 9-12 Uhr) für die Kunden da.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.12.2018 | 16:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Wohnungseinbrecher festgenommen

Worms (ots) - Ein mit Haftbefehl gesuchter 33-jähriger Wormser konnte am vergangenen Donnerstag, 29.11.2018, von Beamten der Kriminalpolizei Worms festgenommen werden. Sie hatten den Mann gegen 17:00 Uhr in der Fußgängerzone erkannt und nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß festgehalten und zu Boden gebracht.Dabei leistete dieser Widerstand und verletzte einen Beamten leicht. Der Beschuldigte wird dringend verdächtigt, im Mai diesen Jahres in ein Einfamilienhaus in Worms eingebrochen zu sein. Zudem war er bereits 2014 wegen Wohnungseinbruchsdiebstählen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Er wurde nach seiner Festnahme in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.12.2018 | 14:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Die Würmchen von Worms“ jetzt auch als Buch erhältlich - Neuerscheinung im Worms Verlag für Kinder ab drei Jahren

Bereits seit einigen Jahren gibt es im Worms Verlag das spannende Hörbuch „Die Würmchen von Worms“. Jetzt ist die Geschichte von Annette Biemer über die Glühwürmchen Jacko, Möpsel, Anton, Lampi und Don Lámpara dort auch als Kinderbuch erschienen. Bettina Ränsch illustriert darin liebevoll die Abenteuer der tierischen Freunde in Worms. Der Titel ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und ab sofort im Buchhandel unter der ISBN 978-3-944380-79-7 sowie unter https://www.worms-verlag.de für 12 Euro erhältlich.

Zum Inhalt: Glühwürmchen Jacko beschließt, ein freies Leben zu führen. Auf seiner Reise durch die Nibelungenstadt Worms lernt es lustige neue Freunde kennen: Anton, der ständig „tüt-tüt“ macht, Möpsel, der Pollenklößchen liebt, Lampi, der immer eine Laterne dabeihat, und Don Lámpara, das Austausch-Glühwürmchen aus Spanien. Gemeinsam bestehen sie spannende Abenteuer und stellen fest, dass jede Schwäche auch eine Stärke sein kann.

Kinderprogramm des Worms Verlag wächst/Lesung am 14. Dezember

Mit „Die Würmchen von Worms“ wächst das Kinderprogramm des Worms Verlags auf mittlerweile zehn Titel an. Neben einem Nibelungenmalbuch finden sich dort auch Hörbücher wie „Paul und Pantoffel“, in dem ein Kinderdetektiv in Worms auf Spurensuche geht, oder die mittlerweile dreibändige Reihe „Das Gold der Nibelungen“. „Wir freuen uns immer, wenn wir durch passende Titel die Wormser Kulturthemen auch für die jüngsten Leser interessant und spannend aufbereiten können“, so Verlagsleiter Berthold Röth.

Am Freitag, 14. Dezember, 16.30 Uhr, besteht sogar die Möglichkeit, in einen der Titel mal live hinein zu lauschen: Denn dann liest die Autorin Andrea Liebers in der Buchhandlung „Der Goldene Schnitt“ in Frankenthal (Foltzring 17 a) aus dem dritten Band der Reihe „Das Gold der Nibelungen“. Der Eintritt ist frei.

Das Buch „Die Würmchen von Worms“

Die Würmchen von Worms
Autor: Annette Biemer, Illustrationen: Bettina Ränsch
68 Seiten, Soft-Cover
ISBN 978-3-944380-79-7
Preis: 12 Euro

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.12.2018 | 13:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Einladung zum Adventskonzert mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz im Wormser Dom am Samstag, 8. Dezember 2018, 18:00 Uhr

Einladung zum Adventskonzert mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz im Wormser Dom am Samstag, 8. Dezember 2018, 18:00 Uhr

-> Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) - Gemeinsam mit dem Beirat Polizeiseelsorge, dem Dombauverein Worms und der Polizeidirektion Worms lädt der Mainzer Polizeipräsident Reiner Hamm die Bevölkerung sehr herzlich zum Adventskonzert in den Wormser Dom ein. Passend zur Adventszeit spielt zum achten Mal in Folge das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz beim Adventskonzert im Wormser Dom. Am kommenden Samstag werden die 37 professionellen Musikerinnen und Musiker, unter der Leitung von Christian Küchenmeister, Weihnachtslieder und Klassikstücke präsentieren. Ebenfalls mit dabei ist die Gesangssolistin Judith Christ. Der Eintritt ist frei. Über eine großzügige Spende freuen sich alle Beteiligten. Der Erlös der Spendensammlung wird, wie im vergangenen Jahr, zu einer Hälfte dem Dombauverein und zur anderen Hälfte der Polizeiseelsorge Rheinland-Pfalz zugutekommen. Die Polizeiseelsorge möchte die Spende zu Gunsten des geplanten Seminars "Umgang mit Unglück, Tod und Trauer", das betroffenen Kolleginnen und Kollegen unterstützen soll, verwenden. Polizeipräsident Reiner Hamm und der Leiter der Polizeidirektion Worms Kriminaldirektor Gerald Gouasé freuen sich mit dem Dombauvereinsvorsitzenden Dr. Udo Rauch und Propst am Dom Tobias Schäfer auf das Programm. Für 2019 steht der Termin des Konzerts im Dom bereits fest. Es findet am Sonntag, 1. Dezember 2019 statt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 28.11.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Anmeldephase für „Worms blüht auf“ gestartet - Veranstaltung am 6. und 7. April 2019 sucht wieder Gartenbaubetriebe, Floristen, Blumenhändler und Kunsthandwerker / Anmeldeschluss am 25. Januar

Pünktlich zur „Nibelungen Weihnacht“ zieren die ersten Weihnachtsbäume die Wege der Innenstadt. Doch auch die kalte Jahreszeit geht vorbei und dann zeigt sich die Innenstadt beim Aktionswochenende „Worms blüht auf“ am 6. und 7. April wieder von ihrer farbenfrohen Seite. Ab sofort können sich Gartenbaubetriebe, Blumenhändler, Floristen oder Kunsthandwerker bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) bewerben, um im Frühling ihr ganzes Können zu präsentieren. Bewerbungsschluss ist der 25. Januar 2019. Auch ansässige Einzelhändler aus anderen Branchen, beispielsweise Gastronomen oder Autohäuser, können sich mit besonderen Aktionen an dem Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag beteiligen. Die Anmeldeformulare sowie alle weiteren Informationen zu „Worms blüht auf“ findet man unter https://www.wormser-einkaufstage.de.

Auch 2019 eröffnet das erste Aktionswochenende des Jahres mit „Worms blüht auf“ die farbenfrohe Frühlingssaison. Am 6. und 7. April verwandelt sich die Wormser Innenstadt wieder in einen bunten Garten mit duftenden Blumen, Stauden und Gebinden. Fachhändler wie Floristen, Gartenbaubetriebe oder Kunsthandwerke präsentieren an zwei Tagen die aktuellen Trends des Frühjahrs zum Kaufen, Bestaunen und Informieren. Bei der KVG kann sich ab sofort anmelden, wer im nächsten Jahr als Aussteller dabei sein möchte. Artur Kiefel vom Projektmanagement der KVG erklärt: „Die vollständig ausgefüllten Formulare müssen bis zum 25. Januar bei uns eingereicht worden sein.“

Tausende Besucher aus der gesamten Region zieht es jährlich in die Wormser Innenstadt, wenn das Aktionswochenende „Worms blüht auf“ mit einem verkaufsoffenen Sonntag, zahlreichen Rabattaktionen und vielseitigen Ausstellern lockt. Auch Gastronomen mit einem hochwertigen und abwechslungsreichen Angebot werden noch gesucht und sollen so die Fachhändler mit dem „grünen Daumen“ kulinarisch begleiten. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie alle Anmeldeformulare gibt es unter https://www.wormser-einkaufstage.de.

Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt

6. und 7. April 2019

Wormser Innenstadt

Öffnungszeiten:

Samstag während der normalen Ladenöffnungszeiten und Sonntag von 13 bis 18 Uhr Eintritt ist frei.

https://www.wormser-einkaufstage.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 28.11.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Ausstellung „Kopf” im Museum der Stadt Worms - Wormser Gauß-Gymnasium zeigt Jahresschau der Stufen fünf bis 13/Vernissage am 30. November

Vom 30. November 2018 bis 6. Januar 2019 zeigen Schüler des Wormser Gauß-Gymnasiums in der Ausstellung „Kopf” im Museum der Stadt im Andreasstift, wie sie dieses Motiv interpretieren. Mal präsentieren sie ein klassisches Porträt eines menschlichen Gegenübers, mal ein Selbstporträt in der Auseinandersetzung mit dem eigenen Antlitz. Dabei ist die Herangehensweise emotional aber auch expressiv und der Einsatz von Farbe und Duktus spielt eine wichtige Rolle. Die Art der Darstellung ist sachlich, realistisch und zeigt alle Details des Gesichts durch die Verwendung verschiedenster Techniken. Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 30. November, um 18 Uhr statt und wird von Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek sowie Studiendirektor Norbert Fuchs eröffnet. Kunstlehrerin Dörte Neumann-Scheck führt die Besucher mit Schülerin Joely Lina Jotzo in die Ausstellung ein. Das Streich-Ensemble des Gauß-Gymnasiums begleitet die Vernissage musikalisch. Der Eintritt zur Ausstellung ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es unter https://www.museum-andreasstift.de.

„Kopf” aus verschiedenen Blickwinkeln

Die Schüler behandeln das Thema der Ausstellung unter verschiedenen Gesichtspunkten. Das Motiv „Kopf“ als Träger des Bewusstseins lässt sich beispielsweise durch die Darstellung von Gedanken, Gefühlen oder Traumwelten erkunden. Hierzu eignet sich das Prinzip der surrealen Montage, bei der scheinbar Unvereinbares aufeinandertrifft und spezifische Wirkungen entstehen.

Die Werke aus den Jahrgangsstufen neun bis 13 zeigen poetische, schaurige, melancholische, lustige und nachdenkliche Motive. Das Gesicht fasziniert in seiner Verformung zur Maske, als mehr oder weniger abstrahierte Form eines Kopfes in vielfältiger Variation. Hier schleicht sich auch das Tier als Variante ein.

Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis sieben arbeiteten mit den Werkstoffen Ton und Karton oder bastelten Montagen aus Fundstücken. Die Karikatur mit ihrer Wesensart der Übertreibung bestimmter Merkmale ist sowohl eine erbauliche, humorvolle, aber auch kritische Form der Darstellung des Menschen. Dies funktioniert in der Kleinplastik als Büste genauso wie in der Zeichnung, als Typus oder als individuelles Karikaturen-Porträt. Die Schüler der Stufen neun bis zwölf legten bei ihrer Arbeit Wert darauf, dass diese originell, nicht aber verletzend wirken.

Vielfältige Ausstellungsstücke

Alle Arbeiten werden in Werkgruppen präsentiert, die sich durch eine große Vielzahl an Ausstellungsstücken auszeichnen. Besucher können sich so ein Bild der Vielfalt der Ausdruckweisen und der großen Bandbreite der Begabung der Schüler machen. Die vorhandenen Bildtitel dienen dabei zur Anregung der Fantasie. Schautafeln nennen die Schülernamen und erläutern das jeweilige Konzept der Arbeit. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es unter https://www.museum-andreasstift.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 28.11.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Nibelungen-Festspiele Worms: ein Genuss für alle Sinne - Kulinarische Angebote und exklusive Arrangements ab sofort buchbar - Weihnachtsaktion bis Heiligabend

Die Nibelungen-Festspiele in Worms sind nicht nur ein Kulturgenuss, sondern ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne: Deutschlands schönstes Theaterfoyer, der wunderschön illuminierte Heylshofpark mit stilvollem Restaurant und die Heylshof-Lounge als exklusiver Pausenbereich laden zum Verweilen ein. Den Besuchern der Nibelungen-Festspiele wird daher viel mehr als eine spannende Aufführung vor der majestätischen Kulisse des Wormser Doms mit hochkarätigen deutschen Theater- und Filmschauspielern geboten: Sie können den Abend mit rheinhessischen Weinen und kulinarischen Highlights von einem ausgezeichneten Caterer genießen und die einzigartige Atmosphäre auf sich wirken lassen. Backstage-Führungen und Übernachtungsangebote runden den Festspielbesuch perfekt ab. Alle Arrangements sind bereits buchbar und enthalten auch 2019 wieder Einzelbausteine sowie Rundum-Sorglos-Pakete mit Übernachtungen, Eintrittskarten und gastronomischen Leistungen. Tickets für die Uraufführung „Überwältigung“ sind bis Heiligabend in einer Weihnachtsaktion erhältlich. Weitere Informationen dazu findet man unter https://www.nibelungenfestspiele.de.

Rheinhessische Weine und kulinarische Highlights im stimmungsvollen Heylshofpark machen die Nibelungen-Festspiele zu einem Gesamterlebnis. Auf die Gäste warten wieder feinste Genüsse von Gauls Catering, „Caterer des Jahres 2015“ (Fachmagazin „Catering inside“). Besuchern wird das Menü „Dinner im Park“ ab 46,50 Euro angeboten, welches jedoch nur mit Vorbestellung gebucht werden kann. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit spontan und à la carte zu speisen. Im Restaurantzelt von Gauls Catering kann man sich entspannt auf den Festspiel-Abend einstimmen.

Exklusive Heylshoflounge

Wer sich in der Vorstellungspause mit Gästen oder Freunden zurückziehen möchte, der findet in der exklusiven Heylshof-Lounge den idealen Ort dafür. Für 21 Euro pro Person kann man sich dort bei Getränken und Snacks über die Inszenierung austauschen. Für die Heylshof-Lounge muss ein Ticket im Vorverkauf erworben werden.

Flanierkarten

Auch wer nicht in die Vorstellung möchte, kann das Ambiente des Heylshofparks bei wechselnder Live-Musik sowie gastronomischen Angeboten mit einer Flanierkarte genießen. Diese werden ab dem 13. Juli am Haupteingang (Stephansgasse 9) zu einem Preis von 2 Euro pro Person ausgegeben. Diese berechtigen am jeweiligen Abend ab 17.30 Uhr bis 1 Uhr zum Eintritt in den Park. Dauerbesucher haben die Möglichkeit, im Vorverkauf eine durchgängig gültige Flanierkarte zum Vorzugspreis zu erwerben. Für Gäste, die eine tagesaktuelle Festspiel- oder Kulturprogrammkarte besitzen oder vorab ein gastronomisches Angebot gebucht haben, ist der Einlass zum Heylshofpark natürlich frei.

Führungen

Empfehlenswert sind auch die Backstage-Führungen, die einen Blick hinter die Kulissen der Festspiele ermöglichen. Die Besucher können die faszinierende Welt des Theaters inklusive Kostüm- und Requisitenabteilung entdecken. Die Führungen finden vom 14. bis 28. August, jeweils um 11 Uhr, zu einem Preis von acht Euro pro Person statt. Auch die Nibelungenführung durch die Stadt kann einen Festspiel-Aufenthalt in Worms perfekt ergänzen.

Weitere Informationen zu den gastronomischen Angeboten im Park sowie zu den Backstage-Führungen und Flanierkarten erhält man beim TicketService Worms unter der kostenpflichtigen Hotline 01805-337171 (0,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute), bei allen angeschlossenen TicketRegional-Vorverkaufsstellen, unter https://www.nibelungenfestspiele.de oder per E-Mail an tickets@nibelungenfestspiele.de.

Übernachtungsangebote und Gruppenangebote

Gäste, die ihren Besuch bei den Nibelungen-Festspielen mit einer Übernachtung in Worms und weiteren Angeboten verbinden möchten, können aus drei verschiedenen Arrangements auswählen. Diese sind je nach Eintrittskarten- und Hotelkategorie zu Preisen ab 85 Euro pro Person erhältlich. In allen Arrangements enthalten sind eine Eintrittskarte, eine Hotelübernachtung sowie ein Besuch des multimedialen Nibelungenmuseums. Das „Basis-Arrangement“ ist zum „Spezial-Arrangement“ mit einem Glas Sekt, einer Backstage-Führung und vielem mehr erweiterbar. Das „Deluxe-Arrangement“ bietet darüber hinaus ein exzellentes Dinner sowie den Shuttleservice zur Vorstellung, den Zugang zur exklusiven Heylshoflounge und ein Überraschungspräsent. Weitere Informationen und Buchungen sind bei Angelika Rosin, Tel. 06241-2000-334 oder 0163-8534059 und per E-Mail an a.rosin@nibelungenfestspiele.de möglich. Auch für Firmen- und Privatgruppen ab zehn Personen erstellt Angelika Rosin gerne maßgeschneiderte Angebote.

Nibelungen-Festspiele 2019

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten Theaterautoren die Uraufführung für die Wormser Nibelungen Festspiele 2019 unter der Intendanz von Nico Hofmann. In seinem Stück „Überwältigung“ erzählt er den Nibelungenstoff neu und fragt sich dabei, ob die Geschichte nicht auch ganz anders, besser ausgehen könnte. Die Regie wird Lilja Rupprecht übernehmen. Karten gibt es bereits im Vorverkauf und kosten zwischen 29 und 129 Euro. Wer bis Heiligabend, 12 Uhr, seine Tickets für die Nibelungen-Festspiele kauft, profitiert von der Weihnachtsaktion: Für alle Sonntags-, Montags-, Dienstags- und Mittwochsvorstellungen gibt es 15 Prozent Rabatt auf alle Kategorien.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 24.11.2018 | 20:25 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Nibelungen Weihnacht“ mit vielen Wormsern - Buntes Programm vom 26. November bis 23. Dezember - Nibelungen Weihnachtswerkstatt an neuem Standort - Programmheft erschienen

„Nibelungen Weihnacht“ mit vielen Wormsern - Buntes Programm vom 26. November bis 23. Dezember - Nibelungen Weihnachtswerkstatt an neuem Standort - Programmheft erschienen

-> „Nibelungen Weihnacht“ mit vielen Wormsern - Buntes Programm vom 26. November bis 23. Dezember - Nibelungen Weihnachtswerkstatt an neuem Standort - Programmheft erschienen

Bild: Bernward Bertram

Ab dem 26. November weihnachtet es in Worms wieder unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“. Wormser Schausteller, lokale Winzer, ortsansässige Einzelhändler sowie Vereine, Institutionen und Privatpersonen aus der Nibelungenstadt beteiligen sich an „ihrem“ Weihnachtsmarkt. Besucher aus nah und fern erwartet ein vielfältiges Rahmenprogramm, kulinarische Leckerbissen und würziger Glühwein. Bis zum 23. Dezember kann man mit Musik, Tanz und vielen weiteren Unterhaltungsmomenten vom Obermarkt bis zum Römischen Kaiser in die vorweihnachtliche Atmosphäre eintauchen. Die Nibelungen Weihnachtswerkstatt wandert in diesem Jahr ins Herz des Weihnachtsmarktes auf den Obermarkt. Hier bekommen alle jungen Abenteurer zum wiederholten Mal die Gelegenheit, über kreative Bastelaktionen und spannende Märchenstunden in das Geschehen rund um die Nibelungen einzutauchen. Außerdem gibt es feierliche Adventsveranstaltungen in den Kirchen und Stadtteilen. Vom 19. bis 24. November haben die Buden bereits unter dem Motto „Wormser Winterzauber“ geöffnet. Das neue Programmheft mit allen Informationen zur „Nibelungen Weihnacht“ und dem Programm in den Kirchen und Vororten liegt nun überall aus. Informationen findet man auch unter https://www.worms-im-advent.de.

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr lockt Worms auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“ viele Besucher auf den Weihnachtsmarkt. Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Montag, 26. November, 17 Uhr, mit musikalischer Umrahmung des Wormser Barockbläserensembles ist nur der Anfang eines abwechslungsreichen Rahmenprogramms mit vielen lokalen Beteiligten.

Starke Identifikation der Wormser

Es besteht eine starke Identifikation der Nibelungenstädter mit „ihrem“ Weihnachtsmarkt, was sich an vielen Stellen zeigt: Die Wormser Schausteller bieten neben den Fahrgeschäften für die kleinen Besucher auch eine Vielzahl an gastronomischen Angeboten. Der würzige Glühwein kommt in einer Weinstadt wie Worms natürlich unter anderem von lokalen Winzern. In den mittlerweile drei Wechselbuden präsentieren und verkaufen lokale Vereine, Schulen, Kindergärten und Privatpersonen ihre Kreationen. Von liebevollem Kunsthandwerk, handgefertigter Kleidung, selbstgemachten Plätzchen, Marmelade und Schnäpsen bis hin zu Kieselsteinbildern und weihnachtlichen Dekoartikeln ist alles dabei. Auch bei der lebendigen Krippe, die in diesem Jahr ihren Standort am Römischen Kaiser hat, beteiligen sich viele Nibelungenstädter. Außerdem öffnen die Wormser Einzelhändler zum dritten Mal ihre „Adventstürchen“. Ab dem 1. Dezember können sich Besucher über weihnachtliche Überraschungen in den Geschäften freuen. Ob zauberhafte Weihnachtsmärchen, himmlische Musik oder würzige Plätzchen: Der Wormser Einzelhandel versüßt seinen Besuchern die Vorweihnachtszeit. Eine aktuelle Übersicht der Wechselbuden und der Wormser „Einzelhandelstürchen“ findet man unter https://www.worms-im-advent.de.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Auf der Bühne am Obermarkt sind in der Vorweihnachtszeit vom 26. November bis zum 23. Dezember vor allem Bläserensembles und Musikvereine aus der Region für die musikalische Unterhaltung zuständig. Auch lokale Musiker wie beispielsweise die Sängerin Anna Offen aus Guntersblum zeigen hier ihr Programm. Darüber hinaus findet dort an drei Nachmittagen ein weihnachtliches Tanzprogramm von Ralfs Tanzgalerie/ Tanzschule Prinz Carl statt. Auch in diesem Jahr wird das Duo WORMEZ wieder als musikalischer Walking Act durch die Innenstadt ziehen und weihnachtlich-mittelalterliche Stimmung verbreiten. Zusätzlich sind sie am Samstag, 1. Dezember, von 18 bis 18.45 Uhr auf der Bühne am Obermarkt zu sehen. Originelle Schauspiel-Unterhaltung für Jung und Alt bietet das „Puppentheater“. Schon lange kein Geheimtipp mehr ist Helmut Kloos. An seinem liebevoll genannten Philosophenplatz gibt es Flöten-Flashmobs, Bastelstunden (Samstag, 8. Dezember, 14 bis 16 Uhr) und kreative Aufführungen. Bei Marias Glühweinhütte „Im Hort“ finden regelmäßig Charity-Events der Familienweinkellerei Ras statt, deren Erlöse an die Jugendabteilung des THW Worms gehen, die damit den Gnadenhof unterstützen. Getragen von viel ehrenamtlichem Engagement der verschiedensten Akteure verbinden sich unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“ Wormser Kulturschätze mit der Nibelungensage. Daher dürfen die Drachengoldverlosung (immer mittwochs gegen 18 Uhr auf dem Obermarkt) sowie die Nibelungen-Weihnachtsgeschichte natürlich nicht fehlen. Erstmals kommt es in diesem Jahr am 13. Dezember zum Dosenschießen für einen guten Zweck, bei denen 16 Teams mit je vier Spielern antreten können. Die Einnahmen aus den Teilnahmegebühren kommen dann der Wormser Tafel sowie dem Gnadenhof „High Chaparall“ zu Gute. Auch die ganz Kleinen können wunderbar in die vorweihnachtliche Stimmung eintauchen: Neben der Nibelungen Werkstatt gibt es in der Kaiser Passage die Poststation „Post ans Christkind“, Superwichteln und am 6. Dezember natürlich einen Besuch vom Nikolaus. „Unzählige Wormser beteiligen sich an der „Nibelungen Weihnacht“ und tragen so zu einem Gesamterlebnis mit einem vielfältigen bunten Programm, vielen Leckereien und liebevollem Engagement bei“, freut sich Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek. Somit wird die „Nibelungen Weihnacht“ ein einzigartiges Erlebnis.

Nibelungen Weihnachtswerkstatt an neuem Standort

In diesem Jahr wandert die Nibelungen Weihnachtswerkstatt ins Herzen des Weihnachtsmarktes auf den Obermarkt. Hier können sich junge und jüngste Abenteurer kreativ ausleben. Die kleinen Besucher können alte Handwerkskünste erlernen, spannenden Märchenerzählungen lauschen und ihrer Kreativität beim Basteln weihnachtlicher Souvenirs freien Lauf lassen. Auf spielerische Art und Weise lernen die Kinder den Zauber der Nibelungen kennen wie beispielsweise beim „sagenhaften Prägen“ (immer donnerstags, 15 bis 19 Uhr). Eine aktuelle Übersicht aller Aktionen und Termine findet man unter https://www.worms-im-advent.de.

„Wormser Winterzauber“: 19. bis 24. November

Wechselbude 1

19.-24.11.: Ulrike Böttger: Mit Liebe gemachte Unikate (Baby-Kleidung, Kosmetiktaschen, Kulturbeutel, u.v.m.)

Wechselbude 2

23. und 24.11.: Alexandra Sittel: Selbstgenähtes, handwerklich Erstelltes zur weihnachtlichen Dekoration

Wechselbude 3

22. und 23.11.: Stufe 12 des Eleonoren-Gymnasium Worms: Weihnachtliche Dekoartikel, warmer Kakao, Plätzchen, weihnachtliches Gebäck, Feigensenf 24.11.: Landeskunstgymnasium Alzey Jahrgangsstufe 12 und 13: Plätzchen, Weihnachtskarten, künstlerisch Gestaltetes

Wechselbude 1

19.-24.11.: Ulrike Böttger: Mit Liebe gemachte Unikate (Baby-Kleidung, Kosmetiktaschen, Kulturbeutel, u.v.m.)

Wechselbude 2

23. und 24.11.: Alexandra Sittel: Selbstgenähtes, handwerklich Erstelltes zur weihnachtlichen Dekoration

Wechselbude 3

22. und 23.11.: Stufe 12 des Eleonoren-Gymnasium Worms: Weihnachtliche Dekoartikel, warmer Kakao, Plätzchen, weihnachtliches Gebäck, Feigensenf 24.11.: Landeskunstgymnasium Alzey Jahrgangsstufe 12 und 13: Plätzchen, Weihnachtskarten, künstlerisch Gestaltetes

Rahmenprogramm

Montag, 19.11.
17 Uhr: Anna & Elsa auf dem Obermarkt

Mittwoch, 21.11.
18.30 Uhr: Glühweinzapfen für einen guten Zweck (mit Wormatia-Vertretern im Stand „Zum alten Bauer“)
Donnerstag, 22.11.
18 Uhr: Feuershow auf dem Obermarkt
Samstag, 24.11.
17 Uhr: Vorweihnachtliches Musikprogramm mit den Klosterspatzen auf dem Obermarkt

Die Partner der Veranstaltung

Der Wormser Weihnachtsmarkt ist eine Veranstaltung der Stadt Worms, Bereich 3 Sicherheit und Ordnung. Das Rahmenprogramm koordiniert die Kultur und Veranstaltungs GmbH mit freundlicher Unterstützung des Schaustellerverbandes Worms-Wonnegau e. V. „Nibelungen Weihnacht“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Modehaus Jost, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH. Das Drachengold der Verlosung wird vom Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. gespendet.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 24.11.2018 | 20:25 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Wormser Heimatjahrbuch 2019: „Heimat“ - Neuerscheinung am 22. November im Worms Verlag

Was bedeutet Heimat für einen? Kann man mehrere Heimaten haben? Kann Sprache Heimat sein? Diese und viele weitere spannende Fragen behandelt die neueste Ausgabe des Heimatjahrbuches. Der mittlerweile 13. Band aus der Reihe beinhaltet auch Berichte über die Geschichte des Doms und das 1000-jährige Jubiläum. Ein Blick in die Stadtgeschichte und deren Gegenwart, interessante Portraits sowie Themen zur Wormser Kultur, Umwelt und zum Sport dürfen natürlich nicht fehlen. Auch der Rheinland-Pfalz-Tag in Worms 2018 spielt eine Rolle in der aktuellen Chronik der Stadt. Der Titel ist ab sofort im Buchhandel unter der ISBN 978-3-944380-95-7 sowie unter https://www.worms-verlag.de für 12 Euro erhältlich.

Die Neuerscheinung „Worms 2019 – Heimatjahrbuch für die Stadt Worms“ greift wie immer das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz auf. Es lautet dieses Mal „Heimat(en)“ und ist ein besonders ergiebiges Thema, weil jeder aus eigener Erfahrung und meist mit viel Herzblut etwas dazu beitragen kann. Deshalb beschreiben auch mehrere Autoren aus verschiedenen Perspektiven, was Heimat für sie bedeutet: Man kann sein Leben lang an einem Ort leben, aber man kann auch mehrere Heimaten haben oder Heimaten, die man nicht bewohnt, sondern besucht. Sprache kann Heimat sein, der Verein, für den man alles gibt, die Religion, ja sogar ein gastfreier Küchentisch.

Wie Menschen sich für ihre Heimat engagieren, das zeigen aber auch die Kurzporträts der verschiedenen Wormser Heimatvereine. Darüber hinaus schwingt das Thema in vielen weiteren Beiträgen mit. Etwa, wenn über die Geschichte des Doms und über das 1000-jährige Jubiläum berichtet wird. Es gibt wie üblich einen Blick in die Stadtgeschichte und in die städtische Gegenwart, interessante Porträts, Beiträge zur Wormser Kultur und zum Umweltschutz. Bunt gemischt ist das Kapitel Sport. Und schließlich laden Geschichten und Gedichte zum Erinnern, Träumen und Schmunzeln ein. Rudolf Uhrig hat dieses Mal nicht nur Fotos für den Kalender geliefert, sondern auch ein buntes Kaleidoskop vom Rheinland-Pfalz-Tag beigesteuert. Die Sportmeile, die während dieser drei Tage Wormser und Gäste begeisterte, hat Klaus Diehl in vielen Bildern festgehalten.

Die Beiträge der Autoren haben einen 236 Seiten starken, durchgehend farbig gestalteten Band entstehen lassen – eine bunte Mischung aus Themen, Texten, Interviews, Porträts, Glossen, Gedichten und Bildern.

Das Buch des Worms Verlags ist für 12 Euro in den Wormser Buchhandlungen, unter worms-verlag.de oder im Online-Buchhandel erhältlich.

Das Buch

Worms 2019 – Heimatjahrbuch für die Stadt Worms. Heimat.
Herausgegeben im Worms Verlag
236 Seiten, klebegebundene Broschur, 178 Farb- und 27 Schwarzweiß-Abbildungen
ISBN 978-3-944380-95-7
Preis: 12 Euro

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 16.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: 70-jähriges Jubiläum der Menschenrechte Lesung am 10. Dezember in der Stadtbibliothek Worms/Veranstaltung zur Reihe „Lust auf Buch“ - Eintritt frei

Am 10. Dezember jährt sich die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zum 70. Mal. Zu diesem Anlass veranstalten die Stadtbibliothek und der Worms Verlag am Montag, 10. Dezember, eine Lesung mit dem kamerunischen Autor Enoh Meyomesse und Verlegerin Donata Kinzelbach. Meyomesse wurde in seinem Heimatland aufgrund seiner Kritik an der Politik vielfach verfolgt. Kinzelbach liest aus einem Buch von Rachid Boudiedra, welches in dessen Heimatland nicht erscheinen darf. Man sieht: Auch heute werden die Menschenrechte weltweit immer wieder verletzt. Der Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es unter https://www.worms.de.

„Das Recht auf Meinungs- und Publikationsfreiheit, auf Bildung, geistiges Eigentum und das Recht, Versammlungen abzuhalten, sind für das Wirken der Buch- und Verlagsbranche essentiell: Nur dort, wo die Menschenrechte gelten, ist es auch möglich uneingeschränkt und frei zu publizieren. Sie sind die Voraussetzung dafür, Wissen zu verbreiten, Ideen über Grenzen hinweg zu teilen, Geschichten überall zu erzählen und Menschen auf der ganzen Welt zu inspirieren. 147 Länder haben die Menschenrechte anerkannt, viele von ihnen verletzen jedoch jeden Tag diese universellen Grundrechte“, erläutert Berthold Röth vom Worms Verlag. Als Verlag ist es ihm deshalb ein besonderes Anliegen, Autoren, die ansonsten kein Gehör finden, in seiner Reihe „Lust auf Buch“ eine Plattform zu bieten.

Lesung zum 70-jährigen Jubiläum

Zur Veranstaltung des Worms Verlages in Kooperation mit der Stadtbibliothek Worms lesen Enoh Meyomesse und Verlegerin Donata Kinzelbach.

Enoh Meyomesse ist ein kamerunischer Autor und politischer Aktivist. In seinem Heimatland wurde er wegen seiner Kritik an der Politik der Herrschenden vielfach verfolgt. Bei den Präsidentschaftswahlen 2011 wurden seine Bewerbungsunterlagen nicht angenommen. Stattdessen wurde er verhaftet und ein Jahr später von der Militärjustiz ohne Beweise wegen „räuberischer Verschwörung“ zu sieben Jahren Haft verurteilt. 2013 erhielt Meyomesse in Den Haag den Preis der Meinungsfreiheit für seine Gedichte, die auch in deutscher Sprache veröffentlicht wurden. Durch den Einsatz der UN-Menschenrechtskommission und des deutschen PEN-Zentrums wurde er 2015 aus der Haft entlassen und lebt seitdem in Deutschland

Verlegerin Donata Kinzelbach liest aus dem in ihrem Verlag erschienenen Buch „Prinzip Hass – Pamphlet gegen den Fundamentalismus im Maghreb“ von Rachid Boudiedra, welches in seinem Heimatland nicht erscheinen darf. Der Algerier studierte nach aktiver Teilnahme am Befreiungskrieg Mathematik und Philosophie in Algier. Danach hatte er Lehraufträge an Universitäten der gesamten arabischen Welt sowie an Universitäten Europas und Amerikas. Er zählt zu den bedeutendsten Autoren des modernen Maghreb. Als erklärter Marxist und Atheist rückt er den Islamismus in die Nähe der europäischen Faschismen der 20er und 30er Jahre und setzt sich mit den westeuropäischen Fehlinterpretationen der islamistischen Bewegung auseinander.

„Lust auf Buch“

Nicht überall, wo man „Lust auf Buch“ hat, ist es möglich dieser Lust nachzukommen. Es gibt weltweit viele verfolgte Autoren, deren Bücher in ihrem Heimatland nicht erscheinen und gelesen werden können. Diesen soll bei „Lust auf Buch“ Gehör verschafft werden. Der Worms Verlag, Gründungsmitglied der IG Meinungsfreiheit im Börsenverein des deutschen Buchhandels, beteiligt sich mit seiner zweiten diesjährigen Veranstaltung der Reihe „Lust auf Buch“ an der Kampagne „We Are On The Same Page“. Diese wurde vom Börsenverein des deutschen Buchhandels und der Frankfurter Buchmesse gemeinsam mit ARTE, ZDF und dem „SPIEGEL“ ins Leben gerufen. Unterstützt werden sie von Amnesty International und den Vereinten Nationen.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 14.11.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Einmal zahlen, dreimal Freude schenken - Drei Veranstaltungen im Weihnachtsabo des Wormser Theaters - Preisvorteil von 30 Prozent - ab 17. November 2018 erhältlich

Für alle, die noch nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk suchen, hält DAS WORMSER die ideale Lösung bereit: Das Weihnachtsabonnement mit drei ausgewählten Veranstaltungen, die die Herzen von Kulturfans höher schlagen lassen. „Neues von Ekel Alfred“ (25.01.2019) zeigt den Familienalltag der Tetzlaffs, die von Familienoberhaupt Alfred zur Weißglut gebracht werden. Den Rhythmus und den Herzschlag japanischer Kampfkunst vermittelt die Show „TAO – Drum Heart“ (10.02.2019) und verbindet Tradition mit Moderne. Tanzbegeisterte kommen bei „JUMP“ (19.03.2019) voll auf ihre Kosten, denn das Odyssey Dance Theatre verspricht mit den Hits von Michael Jackson und Prince sowie einer Mischung verschiedenster Tanzstile beste Unterhaltung. Und das Beste: Das Weihnachtsabonnement bietet einen preislichen Vorteil. Die Eintrittskarten für die Veranstaltungen sind 30 Prozent günstiger als der Einzelverkaufspreis der Tickets. Ermäßigungen für Schwerbehinderte, Schüler, Studierende und Auszubildende sowie für Ehrenamtskarten-Inhaber gelten zusätzlich. Das Weihnachtspaket kostet je nach Kategorie zwischen 48 (Kategorie 4) und 73 Euro (Kategorie 1) und ist ab 17. November bis zum 22. Dezember, 12 Uhr, exklusiv beim Ticketservice im Wormser (Rathenaustraße 11) oder telefonisch unter 06241 2000-450 erhältlich. Mehr Informationen unter https://www.das-wormser.de.

Zu Beginn des Jahres gibt es mit „Neues von Ekel Alfred“ (25.01.2019, 20 Uhr) eine Komödie von Autor Wolfgang Menge für die Lachmuskeln. Die Landesbühne Rheinland-Pfalz präsentiert zwei Episoden der Kult-Fernsehserie „Ein Herz und eine Seele“ aus den 70er-Jahren. In „Das Hähnchen“ und „Tapetenwechsel“ hetzt und meckert das Familienoberhaupt in gewohnter Alfred-Manier und treibt seine Familie in den Wahnsinn – sehr zur Freude des Publikums.

Traditionelle japanische Kampfkunst verwandelt sich bei „TAO – Drum Heart“ (10.02.2019, 20 Uhr) in hochmoderne Unterhaltung. Alle Sinne des Publikums werden durch kraftvolle Performance der athletischen Trommelkünstler an den Taiko-Trommeln angesprochen. Das perfekte Zusammenspiel von Rhythmus, Melodie und meisterhafter Trommelkunst reißt das Publikum mit.

Die dritte Veranstaltung des Mini-Abos ist ein absolutes Muss für alle Tanz-Begeisterten: Das Odyssey Dance Theatre aus den USA ist mit seinem neuen Programm „JUMP“ (19.03.2019, 19.30 Uhr) zu Gast. Weltweit sorgt die Gruppe mit einer Mischung verschiedenster Tanzstile und unterschiedlichsten Musikrichtungen verbunden zu einer grandiosen Show für Begeisterung. Das aktuelle Programm ist eine Hommage an die Popgrößen Prince und Michael Jackson.

Ausführliche Informationen zum Mini-Abo und den Veranstaltungen findet man unter https://www.das-wormser.de.

Das Abo ist ab 17. November bis zum 22. Dezember, 12 Uhr, exklusiv beim TicketService Worms im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) oder telefonisch unter 06241 2000-450 erhältlich. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr. Je nach Kategorie kostet das Abonnement zwischen 48 (Kategorie 4) und 73 Euro (Kategorie 1). Ermäßigungen für Schwerbehinderte ab 70 Prozent Behinderung (20 Prozent), für Schüler, Studierende und Auszubildende (50 Prozent) sowie für Inhaber einer Ehrenamtskarte (zehn Prozent) gelten zusätzlich.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 13.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Dunkle Jahreszeit - Saison für Einbrecher - Tipps der Polizei zum Schutz vor Wohnungseinbrüchen

Worms (ots) - Man kann es deutlich spüren, die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel.Viele Menschen kommen erst nach Einbruch der Dunkelheit von der Arbeit nach Hause. Die bis dahin unbeleuchteten Häuser und Wohnungen signalisieren, dass niemand zu Hause ist. Das machen sich die Einbrecher zu Nutze und gehen im Schutze der frühen Dunkelheit ans Werk.

Entgegen der allgemeinen Vorstellung finden Wohnungseinbrüche selten zur Nachtzeit statt, die überwiegende Anzahl nämlich zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr.

Allein am vergangenen Wochenende kam es zu fünf Einbrüchen im Stadtgebiet Worms. Ebenso wurden am Abend des 12.11.2018 drei Einbrüche in Worms, und je ein Einbruch in Armsheim, Gimbsheim, Alsheim und Morschheim gemeldet.

Die Täter nutzen schlecht gesicherte Fenster und Türen und sorgen bei der Rückkehr der Bewohner für eine böse Überraschung. Entscheidend für die Einbrecher ist der Faktor Zeit: Damit das Entdeckungsrisiko minimiert wird, muss der Einbruch schnell gehen. In der Regel dauert das Eindringen nur wenige Sekunden, der Einbruch selbst nur wenige Minuten. Stößt der Täter auf ernst zu nehmende Sicherungseinrichtungen, bricht er erfahrungsgemäß sein Vorhaben ab und sucht sich eine günstigere Gelegenheit.

In ihren Beratungen weist die Polizei darauf hin, alle Fenster und Türen nach Verlassen des Hauses richtig zu verschließen und das Wohnobjekt bewohnt erscheint zu lassen ( Licht, Musik, Geräuschkulisse ).

Sollte das Haus oder die Wohnung für längere Zeit ( Urlaub ) nicht bewohnt werden, ist eine Absprache mit den Nachbarn äußerst hilfreich. Aufmerksame Nachbarn sind mit der beste Schutz gegen "ungebetene Gäste".

In Mehrfamilienhäusern sollte die Hauseingangstür generell verschlossen sein. Mitbewohner sollten sich erst davon überzeugen, wer vor der Tür steht und nicht blindlings auf ein Klingelzeichen öffnen. Hat der Täter erst einmal Zutritt zum Hauseingang, kann er sich in der Regel frei im Haus bewegen

Die Polizei bittet:

Nutzen Sie das Wissen Ihrer Polizei! Lassen Sie sich über die Möglichkeiten zur Sicherung ihres Hauses/Wohnung kostenlos von Fachleuten der Polizei beraten!

Rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen in Ihrem Umfeld etwas verdächtig vorkommt!

Achten Sie auf fremde Fahrzeuge und Personen!

Unternehmen Sie selbst nichts! Beobachten Sie und rufen Sie Ihre Polizei!

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 13.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Bewaffneter Dieb

Worms (ots) - Gestern Vormittag, 12.11.2018, stellten die Kaufhausdetektive des Mediamarktes eine männliche Person beim Diebstahl einer Taschenlampe fest und verständigten umgehend die Polizei. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde in der Jacke des Täters ein Springmesser aufgefunden und sichergestellt. Der Dieb wurde zwecks Personalienfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung zur Dienststelle sistiert und im Anschluss wieder entlassen. Eine Anzeige wegen Diebstahls mit Waffen erfolgte.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 12.11.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Veranstaltung "Sophie Scholl" am 17. November im LincolnTheater entfällt

Die Veranstaltung „Sophie Scholl“, die am Samstag, 17. November im LincolnTheater hätte stattfinden sollen, muss leider aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können an den Vorverkaufsstellen, an denen Sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.11.2018 | 19:20 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Rahmenprogramm rund um den Wein - Zahlreiche Weinproben und Vorträge auf der Weinmesse am 10. und 11. November im Wormser Tagungszentrum / Gewinnspiel mit hochwertigen Preisen

Auf der zwölften Weinmesse am 10. und 11. November können die Besucher im Wormser Tagungszentrum bei spannenden Proben und Vorträgen ihr eigenes Weinwissen erweitern. Im kleinen Kreis stellen die Winzer bei den Verköstigungen ihre Produkte näher vor. Die Teilnahme ist kostenlos, Teilnehmerkarten sind auf der Messe bei den jeweiligen Winzern erhältlich. Beim Gewinnspiel hat jeder Messebesucher zusätzlich die Chance auf zwei hochkarätige Preise. Alle Informationen zur Weinmesse gibt es online unter https://www.wormser-weinmesse.de

Genussvolle Weinproben

Abseits des Messetrubels können die Besucher der zwölften Wormser Weinmesse bei verschiedenen Vorträgen und Verköstigungen mehr über die Geschichte des Rebensafts oder passende Weinbegleiter lernen. Am Samstag, 10. November, macht das Weingut Kolsterhof um 14 Uhr zusammen mit der Chocolaterie Holzderber bei der Weinprobe „Wein & süße Köstlichkeiten – probiert und verführt“ im Burgundersaal den Anfang. Um 14.45 Uhr stellt das Weingut Kiefer im Burchardsaal „Historische Weine“ vor. Anschließend wird noch einmal genascht, denn für Wein & Secco Köth steht um 15.30 Uhr im Burgundersaal fest: „Süß und süß gesellt sich gern“. Um 16.15 Uhr präsentiert das Weingut Keller im Burchardsaal „Internationale Rebsorten“. Weiter geht es mit dem Weingut Jean Buscher und dem „Vortrag mit 2 Weinen – Bewirtschaftung mit Quessant-Schafen“ um 17 Uhr im Burgundersaal. Abschließend für den Samstag lädt das Weingut Burgunderhof um 17.45 Uhr im Burchardsaal zu einer Rotweinprobe ein.

Auch am Sonntag gibt es nochmal vier Termine für Weinliebhaber: Um 14 Uhr locken noch einmal das Weingut Klosterhof und die Chocolaterie Holzderber mit „Wein und süße Köstlichkeiten – probiert und verführt“ in den Burgundersaal. Im Burchardsaal stellen das Weingut Keller um 15 Uhr „Internationale Rebsorten“ und das Weingut Kiefer um 16 Uhr „Historische Weine“ vor. Den Abschluss macht erneut das Weingut Jean Buscher beim „Vortrag mit 2 Weinen – Bewirtschaftung mit Quessant-Schafen“ um 17 Uhr im Burgundersaal. Alle Proben und Vorträge sind kostenlos. Bei Interesse melden sich die Besucher einfach beim jeweiligen Weingut am Messestand an und erhalten ihre Teilnehmerkarte. Jede Weinprobe ist auf maximal 16 Personen begrenzt. Die Säle befinden sich angrenzend an das obere Foyer, das in diesem Jahr wieder Teil der erweiterten Ausstellungsfläche für Messestände ist.

Gewinnspiel lockt mit tollen Preisen

Beim Eintritt zur Wormser Weinmesse erhält jeder Besucher neben einem hochwertigen Weinglas der Firma Stölzle und Lausitz auch einen Messekatalog. Darin finden sich alle wichtigen Informationen zur Messe und den Ausstellern, sowie die Chance auf zwei hochkarätige Preise beim diesjährigen Gewinnspiel: Wer die beigelegte Gewinnspielkarte mit der Gewinnspielfrage ausfüllt und bis Sonntag, 16.30 Uhr, in die Gewinnspielbox im Foyer im Erdgeschoss wirft, kann mit etwas Glück einen leistungsstarken Hochdruckreiniger der Firma adam kloster oder einen luxuriösen Weintemperierschrank vom Haus der Küchen gewinnen. Die Ziehung der Gewinner findet am Sonntag um 17 Uhr statt.

Service-Hinweise für Besucher

Um allen Besuchern eine sichere An- und Abreise zu ermöglichen, beinhaltet die Eintrittskarte zur Weinmesse auch das Kombi-Ticket des VRN, mit dem verschiedene Bus- und Bahnverbindungen genutzt werden können. Die Besucher der Weinmesse müssen in diesem Jahr wieder mit Taschenkontrollen rechnen. Größere Gegenstände wie Rucksäcke, Taschen oder Schirme sind an der Garderobe abzugeben. Es wird daher empfohlen, auf die Mitnahme solcher Gegenstände zu verzichten. Auch das Mitbringen und der Verzehr von eigenen Speisen und Getränken sind bei der Weinmesse untersagt. Auf beiden Stockwerken gibt es Leckereien der Cateringpartner, Wasser und Brot stehen allen Besuchern kostenlos zur Verfügung. Aus Sicherheitsgründen behält sich der Veranstalter vor, den Saal aus Schutz vor Überfüllung zeitweise zu schließen. Erfahrungsgemäß entspannt sich die Situation aufgrund weiterflanierender Besucher in kurzer Zeit, sodass der Saal dann auch zügig wieder für neues Publikum geöffnet werden kann.

Ticketpreise & Vorverkauf

Im Vorverkauf kostet ein Tagesticket für Samstag 19 Euro und für Sonntag 17 Euro. An den Tageskassen beträgt der Preis dann 24 Euro beziehungsweise 22 Euro. Das 2-Tagesticket gibt es für 25 Euro im Vorverkauf und 30 Euro an der Tageskasse. Der Vorverkauf endet am Samstag, 10. November, um 12 Uhr. Im Ticketpreis enthalten sind ein Weinglas der Firma Stölzle Lausitz, der Messekatalog sowie das Kombi-Ticket des VRN zur An- und Abreise. Außerdem bekommt der Besucher im Messebereich Wasser und Brot angeboten. An den Spülstationen lassen sich die eigenen Weingläser jederzeit reinigen. Karten gibt es im Vorverkauf beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11, über 06241-2000-450, im Internet unter https://www.wormser-weinmesse.de sowie bei allen anderen TicketRegional-Vorverkaufsstellen. Die Öffnungszeiten der Weinmesse sowie weitere Informationen findet man ebenfalls unter https://www.wormser-weinmesse.de.

Partner der Wormser Weinmesse

Die Wormser Weinmesse 2018 wird unterstützt von Rheinhessenwein e. V., EWR AG, Adam Kloster Land- und Baumaschinenhandels GmbH, Haus der Küchen in Worms, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, sowie der Stölzle Lausitz GmbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.11.2018 | 19:20 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: TicketService im WORMSER am 8.11.2018 geschlossen

Der TicketService im Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum bleibt am Donnerstag, 8. November, aufgrund einer internen Veranstaltung geschlossen. Ab Freitag, 9. November, ist das Team wieder zu den regulären Öffnungszeiten (montags-freitags 10-18 Uhr, samstags 9-12 Uhr) für die Kunden da.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 06.11.2018 | 19:20 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Wormser Kulturnacht ist zurück - Zwölfte Kulturnacht am 29. Juni 2019 / Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis 1. März

Nachdem die Kulturnacht in diesem Jahr aufgrund der Termindichte rund um den Rheinland-Pfalz-Tag aussetzen musste, kehrt das beliebte Veranstaltungsformat im nächsten Sommer wieder zurück. Am 29. Juni 2019 lockt die Wormser Innenstadt an der zwölften Kulturnacht wieder mit Konzerten, Lesungen, Ausstellungen und vielem mehr. Von 19 bis 1 Uhr finden lokale Akteure und Kulturschaffende an den unterschiedlichsten Orten zusammen und laden zum Entdecken, Genießen und Mitmachen ein. Wer ein aktiver Teil der Kulturnacht werden möchte, kann sich ab sofort bis einschließlich Freitag, 1. März 2019, bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH bewerben. Die notwendigen Formulare stehen auf https://www.kulturnacht.worms.de zum Download bereit.

Wie kaum eine andere Veranstaltung in der Nibelungenstadt steht die Wormser Kulturnacht für Vielfalt. Bei den Verantwortlichen der Kultur und Veranstaltungs Gmbh KVG ist man daher froh über die Wiederkehr der Kulturnacht: „Wir freuen uns, am 29. Juni wieder Kulturschaffende und Betreiber verschiedenster Räumlichkeiten in der Innenstadt an einem Abend zusammenzubringen“, so Artur Kiefel, Projektmanager der KVG. Im Idealfall bewirbt sich ein Kulturschaffender direkt mit einem Veranstaltungsort für seinen Programmbeitrag. „Falls jedoch beispielsweise eine Band noch keine Räumlichkeiten für ihren Auftritt gefunden hat, oder ein Lokalbetreiber seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen will, versuchen wir gerne zu vermitteln“, erklärt Kiefel. Alle Bewerber können einen Zuschuss zum Projekt beauftragen. Ab Mitte März beginnt für die KVG dann die detaillierte Planung und zeitliche Koordination der einzelnen Projekte.

Bewerbung

Interessierte können sich entweder als Person oder Gruppe („Aktive(r)“) bewerben oder indem sie einem oder mehreren Aktiven Räumlichkeiten zur Verfügung stellen („Veranstaltungsort“). Falls Bewerber bereits ein Komplettpaket haben, sprich sie wissen schon, wo sie aktiv sein wollen oder wer bei ihnen auftritt bzw. bieten selbst etwas in ihrem Veranstaltungsort an, dann gelten sie als „Anbieter“. Egal, ob Aktive/r, Veranstaltungsort oder Anbieter – Ziel ist es, den Bürgern und Besuchern ein abwechslungsreiches, neues Programm zu bieten. Ansprechpartner für Interessierte sind Artur Kiefel und Markus Reis, die gerne vermitteln und beraten: kulturnacht@kvg-worms.de oder unter Tel. 06241 2000 318. Weitere Informationen unter anderem zum Zuschuss sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download findet man auf https://www.kulturnacht.worms.de. Bewerbungsschluss ist der 1. März.

Die Wormser Kulturnacht

Bereits zum zwölften Mal findet die Wormser Kulturnacht am 29. Juni 2019 statt. Seit 2007 bieten Wormser den Kulturinteressierten der Stadt und der Region einen spannenden Abend in der Innenstadt. An über 30 stimmungsvoll hergerichteten Orten laden Kulturschaffende die Besucher zum Entdecken und Mitmachen ein, ganz nach dem Motto „Von Wormsern für Wormser“. Veranstalter ist die Kultur und Veranstaltungs GmbH in Zusammenarbeit mit der Kulturkoordination der Stadt Worms.

Die Partner der Wormser Kulturnacht

Die zwölfte Wormser Kulturnacht wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Volksbank Alzey-Worms eG, Sparkasse Worms-Alzey-Ried und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 02.11.2018 | 20:15 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Auftritt von Sebastian Pufpaff im Wormser Kulturzentrum vom 3.11. auf 18.11. verschoben

Der Auftritt von Sebastian Pufpaff im Wormser Kulturzentrum am Samstag, 3. November, muss krankheitsbedingt auf Sonntag, 18. November, 20 Uhr, verschoben werden. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: After-Work-Party am 22. November - Vorverkauf der Party-Reihe startet am 27. Oktober ab 9 Uhr exklusiv im TicketService im Wormser

After-Work-Party am 22. November - Vorverkauf der Party-Reihe startet am 27. Oktober ab 9 Uhr exklusiv im TicketService im Wormser

-> After-Work-Party am 22. November - Vorverkauf der Party-Reihe startet am 27. Oktober ab 9 Uhr exklusiv im TicketService im Wormser

Bild: Bernward Bertram

Auch die nächste After-Work-Party am 22. November steht wieder unter dem Motto „goes around the world”. Nachdem die Partygäste im vergangenen Jahr nach New York reisten, ist der nächste Stopp der Partyreihe Paris. Ab 17.30 Uhr können die Besucher den Feierabend mit Freunden und Kollegen im oberen Foyer des Wormsers ausklingen lassen und sowohl kulinarisch als auch musikalisch die Metropole an der Seine kennenlernen. Die Live-Acts The Wright Thing und „Finest DJ“ Andreas F. Japing sorgen auf der Reise für die passende Partystimmung. Außerdem darf man sich auf eine Tanzeinlage des WinterVarietés Worms freuen. Der Vorverkauf für die in der Vergangenheit stets schnell ausverkaufte After-Work-Party startet am Samstag, 27. Oktober, um 9 Uhr. Karten gibt es ausschließlich beim TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11).

„Goes around the World“ – Unter diesem Motto stehen seit letztem Jahr die After-Work-Partys der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) in der zweiten Jahreshälfte. Das erste Ziel der Partyreihe war im vergangen Jahr der Big Apple und nun geht es am 22. November nach Paris. Die Party findet diesmal wieder im oberen Foyer des Wormsers statt. Zum ausgelassenen Tanzen und Feiern lädt die Formation The Wright Thing ein, die herausragende Sänger und Musiker aus der ganzen Welt vereint. Egal ob Soul, Funk, Pop, Jazz und Rock `n` Roll – The Wright Thing hat viele Gesichter, aber immer ist die Show geprägt von Spielfreude, spürbarer Musikalität und Entertainment auf höchstem Niveau. „Finest DJ“ Andreas F. Japing sorgt zu Beginn der Party mit französischer Musik und in den späteren Abendstunden mit Partyhits für die richtige Stimmung. Er war schon bei zahlreichen Events im Rhein-Main-Gebiet, aber auch in Österreich und der Schweiz, für die passende Musik verantwortlich. Ein Highlight ist außerdem der Auftritt des WinterVarietés Worms, das die Partygäste mit seiner Tanzeinlage begeistern wird. Kulinarisch sorgen das Parkhotel Prinz-Carl mit einem abwechslungsreichen Catering und Weinen vom Weingut Keller in Pfiffligheim sowie Kosmopolit mit Cocktails für die Zufriedenheit der Gäste.

Service

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab Samstag, 27. Oktober, 9 Uhr, ausschließlich beim TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11). Sie kosten 15 Euro im Vorverkauf und gegebenenfalls 17 Euro an der Abendkasse. Pro Person werden nur vier Karten abgegeben, eine Reservierung von Tickets ist nicht möglich.

Vielen Dank – die Partner der After-Work-Party

Die After-Work-Party wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Unternehmen: Autohaus Cloppenburg GmbH, dawnCONCEPTS Veranstaltungsservice GmbH, Immobilien Kiesewetter UG, Leuchtner Zahntechnik GmbH, Medienpark Vision, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co.KG, Projektabwicklung SFB GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Steuerkanzlei Prof. Dr. Sinewe & Kollegen, TIMBRA Group und Wolfgang Aßmuß Hochbau GmbH. Medienpartner ist der Nibelungen Kurier.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Band ITCHY tritt anstelle von Heisskalt bei Wormser Rocknacht am 1. Dezember auf - „Heisskalt“ haben komplette Tour krankheitsbedingt abgesagt

Neuer Headliner der Wormser Rocknacht ist die Punkrock-Band ITCHY. Sie treten anstelle von Heisskalt auf, die krankheitsbedingt ihre Tour und somit auch den Auftritt am 1. Dezember im Wormser Kulturzentrum absagen mussten. Itchy, die die meisten sicher als Itchy Poopzkid kennen, blicken auf 15 Jahre Bandgeschichte zurück und haben über 900 Shows in 20 Ländern gespielt. Im vergangenen Jahr haben die drei Freunde aus Eislingen an der Fils ihr mittlerweile siebtes Studioalbum „All We Know“ veröffentlicht. Bei der Wormser Rocknacht werden ITCHY mit alten und neuen Hits mächtig für Stimmung sorgen. Tickets für die Rocknacht kosten im Vorverkauf 20 Euro, für Schüler und Studenten 15 Euro. Karten sind beim TicketService Worms (im Wormser) sowie bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen sowie das gesamte Line-Up der Rocknacht gibt es unter https://www.wormser-rocknacht.de.

ITCHY gehören zu den „alten Hasen“ der Punkrock-Szene. Sibbi, Panzer und Max haben sich, nachdem das letzte Album 2015 auf Platz fünf der Deutschen Albumcharts landete, eine längere Verschnaufpause gegönnt und 2017 ihr siebtes Studioalbum veröffentlicht. Textlich wie musikalisch geht es auf „All We Know” deutlich tiefer, facettenreicher und - das mag die Band eigentlich gar nicht zugeben - erwachsener zur Sache. Persönliche Kinnhaken und auch sozialkritische Seitenhiebe gibt es in Singles wie „Nothing” oder „Fall Apart”, aber dieses Mal bei aller Kante eben irgendwie lässiger, cooler, tänzelnd. Das neue Album hat an all den richtigen Stellen eine gehörige Portion Groove, positive Power und Singalong-Hits. Melancholie und Nachdenklichkeit finden darauf aber auch ihren Platz, ohne dass das Trio dabei verbittert wirken würde. Weitere Informationen zur Band findet man auf https://www.itchyofficial.de.

Service

Karten für die Wormser Rocknacht am 1. Dezember um 19.30 Uhr kosten 20 Euro im Vorverkauf, beziehungsweise für Schüler und Studenten 15 Euro. Erhältlich sind sie beim TicketService Worms im Wormser (Rathenaustraße 11), telefonisch über 06241-2000-450, bei allen weiteren Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und im Internet unter https://www.wormser-rocknacht.de. An der Abendkasse kosten sie 22 Euro, beziehungsweise 17 Euro für Schüler und Studenten. Einlass ist ab 19 Uhr. Medienpartner der Veranstaltung ist „WO! Das Wormser Stadtmagazin“.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: TicketService am 22.10.2018 geschlossen

Der TicketService im Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum bleibt am Montag, 22. Oktober, geschlossen. Ab Dienstag, 23. Oktober, ist das Team wieder zu den regulären Öffnungszeiten (montags-freitags 10-18 Uhr, samstags 9-12 Uhr) für die Kunden da.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Live-Kino: „Die Walküre“ am 28. Oktober - Kinowelt Worms zeigt Live-Übertragung aus dem Covent Garden in London/Kooperation mit Nibelungenmuseum/Ermäßigter Eintritt ins Museum

Wagners Ring-Tetralogie ist ein Schlüsselwerk der Operngeschichte und der Besuch gilt als besonderes Ereignis. Am Sonntag, 28. Oktober, überträgt die Kinowelt Worms um 18 Uhr „Die Walküre“ – inszeniert von Keith Warner – live aus dem Royal Opera House. Eine Kooperation mit dem Nibelungenmuseum Worms ermöglicht unter Vorlage der Kinokarte nach dem 28. Oktober zwei Euro Rabatt auf den Eintrittspreis ins Museum. Dort hat man die Gelegenheit, noch tiefer in die Welt von Wagners Oper und der Nibelungensage einzutauchen. Die Kino-Vorstellung am 28. Oktober dauert zirka 4,5 Stunden inklusive zwei Pausen und kostet 28,90 Euro beziehungsweise ermäßigt 27,90 Euro. Weitere Informationen gibt es unter https://www.nibelungenmuseum.de und https://www.kino-worms.de.

Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, steht am 28. Oktober bei der letzten Wiederaufnahme von Keith Warners Inszenierung am Pult und dirigiert ein wahres Staraufgebot international gefeierter Wagner-Sänger. Als zweite Oper der Tetralogie bietet „Die Walküre“ viele musikalische Höhepunkte des Rings, darunter der lodernde Feuerzauber oder der mitreißende Walkürenritt. Doch im Zentrum stehen die Figuren und ihre komplizierten Beziehungen zueinander. Wer noch mehr über Wagners Ringzyklus erfahren möchte, erhält nach dem 28. Oktober unter Vorlage der Kinokarte zwei Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis für das Nibelungenmuseum. Hier können sich Besucher nicht nur über die Nibelungensage, sondern auch über deren Rezeption – insbesondere Wagners Ringzyklus – informieren. So entführt der unbekannte Dichter des Nibelungenliedes die Besucher auf eine Reise von der Entstehung des mittelalterlichen Epos bis hin in unsere Zeit. Mittels Filmaufnahmen führt ein Mediaguide den Besucher in die faszinierende Bilderwelt des renommierten Regisseurs, Bühnen- und Kostümbildners Achim Freyer, der am Nationaltheater Mannheim Wagners Ringzyklus inszenierte.

Service: Preise & Vorverkaufsstellen

Tickets für das Live-Kino sind im Vorverkauf in der Kinowelt Worms sowie unter https://www.kino-worms.de erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 28,90 Euro und ermäßigt 27,90 Euro.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Viele Aktionen des Einzelhandels am Mantelsonntag - Mantel-Tauschaktion / Stadtführungen / Auto-Ausstellung

Viele Aktionen des Einzelhandels am Mantelsonntag - Mantel-Tauschaktion / Stadtführungen / Auto-Ausstellung

-> Viele Aktionen des Einzelhandels am Mantelsonntag - Mantel-Tauschaktion / Stadtführungen / Auto-Ausstellung

Bild: Bernward Bertram

Das Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Mantelsonntag am 28. Oktober bietet neben Rabattaktionen und Gewinnspielen des Einzelhandels ein buntes Rahmenprogramm, bei dem keine Wünsche offen bleiben. So präsentieren fünf Wormser Autohäuser auf dem Marktplatz die neuesten Trendmodelle, während sich die kleinen Besucher nebenan vor der Dreifaltigkeitskirche auf den Allerheiligenmarkt freuen können. Allerlei Handgemachtes und Leckeres gibt es bei dem traditionellen Herbstmarkt der Wormser Frauenverbände auf dem Obermarkt. Außerdem findet wieder die beliebte Mantel-Tauschaktion des Stadtmarketing Worms e. V. und der Wirtschaftsförderung der Stadt Worms, dieses Mal in Kooperation mit der Caritas, statt. Die Tourist Info bietet zusammen mit der Interessensgemeinschaft Wormser Gästeführer spannende Führungen an. Weitere Informationen zu den Aktionen gibt es unter https://www.wormser-einkaufstage.de.

Neue Trends gibt es viele und der verkaufsoffene Mantelsonntag am 28. Oktober bietet die passende Gelegenheit, um sich mit neuen Lieblingsstücken einzudecken. Der Einzelhandel lockt an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr mit zahlreichen Rabattaktionen und Gewinnspielen. Für entspannte Pausen sorgen die vielen Straßencafés, die zum Verweilen einladen. Frische und leckere Kuchen – auch zum Mitnehmen – bietet zum Beispiel das Café L an. Auch an den Gastronomieständen in der Innenstadt kann man sich verwöhnen lassen. Neben spritzigen Seccos und ausgefallenen Biersorten können sich die Besucher auf frische Flammkuchen, Falafel oder Crêpes freuen.

Satte Rabatte und viele Aktionen im Einzelhandel Sparfüchse kommen am Mantelsonntag voll auf ihre Kosten. So können sich Kundinnen bei Liberty Damenmode auf zehn Prozent Rabatt auf reguläre Ware freuen. Taschenbücher zum Schnäppchenpreis finden Leseratten bei Thalia. Dort gibt es auch Reise- und Kompaktspiele für Kinder zum Sonderpreis. Kaffee und Prosecco sorgen zusammen mit Aktionspreisen in der Boutique Olala! für den Wohlfühlfaktor. In der Parfümerie Waas und bei Le Parfum gibt es zehn Prozent auf das gesamte Sortiment. Bei einem Einkauf ab 20 Euro bekommen Kunden hier zusätzlich eine Handcreme geschenkt. atrium wohnen & leben in der Hafergasse präsentiert die neuesten Trends – und obendrauf gibt es 25 Prozent Nachlass auf Jacken und Mäntel. Lützenkirchen, Juwelier Safak, Jaeger Augenoptik, atrium wohnen & leben, das Café L sowie die Boutique B2 haben sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Bereits seit 15. Oktober erhalten Kunden beim Einkauf in einem der Geschäfte in der Hafergasse eine Teilnahmekarte für ein Gewinnspiel. Am 28. Oktober findet dann um 16 Uhr die große Verlosung statt. Insgesamt verlosen die Einzelhändler hier 60 Preise im Gesamtwert von 1.000 Euro. Gewinnen kann man auch im Reisebüro BLUM: Urlaubshungrige haben bei einem Schätzspiel die Chance auf einen von zehn Reisegutscheinen.

Einkaufsgutschein im Tausch gegen Mantel und Schuhe

Für alle, die schnell noch Platz in ihrem Schrank schaffen wollen, hat der Mantelsonntag am 28. Oktober ebenfalls das Passende im Programm: Das Stadtmarketing Worms e. V. bietet gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Worms an ihrem Stand am Römischen Kaiser von 13 bis 16 Uhr erneut die beliebte Mantel-Tauschaktion an. „Wer einen Mantel, eine Jacke oder Winterschuhe bei uns abgibt, erhält als Dank einen Fünf-Euro-Gutschein der Wormser Einzelhändler“, erklärt Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Worms e. V. In diesem Jahr gehen die so gesammelten Jacken und Schuhe an die Caritas.

Auto-Ausstellung auf dem Marktplatz

Die neuesten Fahrzeug-Trends können am Samstag, 27. Oktober, ab 15 Uhr und am Sonntag, 28. Oktober, von 13 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz bestaunt werden. Mit dabei sind Löhr Automobile Worms (Skoda, VW, Audi), Autohaus Christmann GmbH (Peugeot, KIA, Seat), Autohaus Heydasch GmbH (Nissan), Autohaus Stein GmbH (Toyota) und Auto Pieroth GmbH & Co. KG (Ford, Opel).

Touristische Führungen durch Worms

Zusammen mit den Wormser Gästeführern ergänzt die Tourist Information das Programmangebot: Den Auftakt macht die öffentliche Stadtführung „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“ am Samstag um 10.30 Uhr. Um 14 Uhr findet eine Domführung statt. Bei der Kostümführung „Die Welt zu Gast mit Lust und Last“ nehmen „Zeitgenossen“ um 17 Uhr die Teilnehmer mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit. Sonntags gibt es um 10.30 Uhr eine Themenführung im Museum der Stadt Worms im Andreasstift, die Einblicke in die Stadtgeschichte gibt. Um 14 Uhr findet erneut eine öffentliche Stadtführung sowie eine Themenführung mit dem Thema „Liebfrauenkirche – Gotik im Weinberg“ statt. Wer Worms einmal aus einer anderen Perspektive erleben möchte, bekommt an beiden Tagen des Aktionswochenendes die Gelegenheit dazu: Jeweils von 15 bis 16 Uhr fährt der Cabriobus durch Worms. Tickets gibt es für sechs Euro beim Fahrer. Tickets für Stadt-, Museums- und Kirchenführungen sind jeweils für sechs Euro sowie für die öffentliche Kostümführung für sieben Euro direkt bei den Gästeführern erhältlich. Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig. Weitere Informationen zu den Führungen findet man unter https://www.touristinfo-worms.de.

Herbstmarkt der Frauenverbände und Allerheiligenmarkt

In herbstlich dekorierten Holzbuden veranstalten die Wormser Frauenverbände am Samstag, 28. Oktober, und Sonntag, 29. Oktober, ihren traditionellen Herbstmarkt auf dem Obermarkt. Das bunte Angebot reicht von warmen Socken über stimmungsvolle Dekorationen bis hin zu selbstgemachten Leckereien. Die Erlöse des Herbstmarktes werden an gemeinnützige Institutionen und Vereine in Worms gespendet. Vor der Dreifaltigkeitskirche findet der beliebte Allerheiligenmarkt vom Freitag, 26. Oktober, bis Sonntag, 4. November, in der Zeit von 11 bis 20 Uhr statt. An Allerheiligen, Donnerstag, 1. November, ist der Markt trotz seines Namens aufgrund gesetzlicher Vorgaben leider geschlossen.

Die Partner des Mantelsonntags

Der Mantelsonntag wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Zur Historie „Mantelsonntag“

Bereits vor Jahrhunderten wurde der Mantelsonntag ins Leben gerufen. Damals sollte er der Landbevölkerung den Einkauf von Winterbekleidung in der Stadt ermöglichen. Aufgrund von Verpflichtungen in ihren landwirtschaftlichen Betrieben konnte diese nicht während der Woche in die Stadt zum Einkaufen kommen. Am Sonntag vor Allerheiligen bot der Mantelsonntag traditionell Gelegenheit, sich mit einem neuen Mantel für den Feiertag einzudecken.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Genussmarkt lockt mit kulinarischen Erlebnissen - Dritter Wormser Genussmarkt mit zahlreichen Besuchern / Veranstalter und Aussteller zeigen sich zufrieden

Wer trotz spätsommerlicher Temperaturen die nächsten Essenstrends für den Herbst suchte und dabei noch Wert auf regionale Erzeuger legte, war auf dem dritten Wormser Genussmarkt am 13. und 14. Oktober genau richtig. Rund 40 Aussteller aus der Region präsentierten sich und ihre Produkte in der EWR-Turbinenhalle und dem EWR-Kesselhaus. Die Besuchermengen sorgten sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Veranstaltern für ein rundum positives Fazit. Beim näheren Gespräch mit den Herstellern von Käse, Gewürzen oder Schokolade konnte man alles über die meist handgefertigten Produkte lernen. So verließen viele die Hallen auch gleich mit vollen Taschen. Das Showprogramm mit Live-Cooking oder Vorträgen sorgte an beiden Tagen für Unterhaltung. Ob es im nächsten Jahr zum vierten Wormser Genussmarkt kommt, entscheidet sich noch.

Im Herbst des Wormser Veranstaltungskalenders hat sich der Genussmarkt inzwischen als feste Größe etabliert. Das zeigten neben den vielen Besuchern auch die erneut gestiegene Anzahl an Ausstellern: „Der Genussmarkt spricht sich auch in der Szene rum, weshalb wir uns immer wieder über neue Aussteller freuen dürfen“, berichtete Angelika Rosin, Projektleiterin beim Veranstalter, der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG). Wie schon in den Vorjahren, kamen am Sonntag mehr Menschen auf den Markt. „Es war zudem sichtbar, dass die Besucher in diesem Jahr deutlich mehr direkt auf dem Genussmarkt eingekauft haben“, so Rosin. In den Räumlichkeiten der EWR AG, die den Markt als Hauptsponsor unterstützt, probierten sich an zwei Tagen zahlreiche Besucher durch ein abwechslungsreiches Angebot. „Die Vielfalt der Aussteller und der kulinarischen Genüsse ist Jahr für Jahr etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns, dass wir dem Markt und seinen Besuchern in unserem Kesselhaus und der Turbinenhalle wieder den passenden Rahmen bieten konnten“, resümiert EWR-Vorstandsmitglied Stephan Wilhelm. Auch Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. zog ein zufriedenstellendes Fazit: „Trotz der schon fast sommerlichen Temperaturen sind die Besucher aus Worms und der Umgebung gekommen. Das zeigt, welchen Stellenwert regionale Produkte von hoher Qualität bei den Händlern und Verbrauchern haben.“

Regionale Speisen und Getränke im Trend

Der Trend hin zum bewussten Einkaufen beim Händler „vor der Haustür“ zeigte sich auch auf dem Genussmarkt. An den Ständen erwarteten die Besucher von Wildblütenkäse über ausgefallene Pestovariationen bis hin zu Pralinen mit Gurkenfüllung allerlei kulinarische Erlebnisse. Auch vor den Türen der Turbinenhalle konnte man sich bei warmen Speisen und süßen Waffeln zwischendurch stärken. Neu unter den rund 40 Ausstellern war in diesem Jahr unter anderem der Regionalladen `lotte, der neben verschiedenen Produkten lokaler Hersteller auch frisches Obst und Gemüse verkaufte. „Wir waren sehr zufrieden mit dem Wochenende und konnten auf dem Genussmarkt sogar erste Mitglieder für unseren Verein Rekiz e. V. gewinnen“, freute sich Ina Scholz. Bei spätsommerlichen Temperaturen entstanden besonders bei Eis Simoni und Harry’s EiZ-Manufaktur aus Deidesheim immer wieder lange Schlangen. Bei der EiZ-Manufaktur konnten sich die Besucher ihr eigenes Eis zusammenstellen lassen, wobei am Ende unter anderem Knoblauch, Ingwer, Mango oder Erdbeere im Eisbällchen landen konnten. Erfrischen konnte man sich beispielsweise auch mit einem Glas der Westhofener Natursaftmanufaktur Groebe. „Durch den langen Sommer waren die Früchte besonders reif, wodurch beispielsweise die Äpfel in unserem Apfelsaft keine vier Wochen alt sind“, berichtet Anja Groebe. Sie nutzte den Genussmarkt eher um sich und ihre Waren zu präsentieren: „Einige Besucher kommen nach der Veranstaltung zu uns auf den Hof und holen sich dann dort ihre Kisten Saft.“ Wer sich noch intensiver mit den Erzeugern und ihren Produkten befassen wollte, lauschte einem der vielen Vorträge und Live-Cooking-Shows – auch hier füllten sich die Reihen schnell mit interessierten Besuchern.

Die Partner des 3. Wormser Genussmarktes

Die Veranstaltung der Kultur und Veranstaltungs GmbH fand in Zusammenarbeit mit der EWR AG und der Stadt Worms statt.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Susanne Röckel: Der Mythos des Vogelgottes - Lesung im Rahmen der Reihe „Starke Frauen“ am 30. Oktober

Die zweite Lesung der Reihe „Starke Frauen“ des Worms Verlags begibt sich – passend zu Halloween – in das Reich der Fiktion, der Mythen und des Übernatürlichen: Susanne Röckels Roman „Der Vogelgott“ handelt von der Begegnung mit eben dieser sagenhaften Kreatur und ihrem Einfluss auf eine angeblich rationale Welt. Merkwürdige Kulte und Mythen, archaische Schrecken und Albträume: Unwiderstehlich führt die große Erzählerin Susanne Röckel ihre Zuhörer in ein unheimliches Gelände und hat aus einer grimmigen Geschichte einen grandiosen Roman gemacht, der für die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018 nominiert wurde. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 30. Oktober, 20 Uhr, im Wormser Kulturzentrum statt. Der Eintritt kostet acht Euro.

Die Mitglieder einer wissenschaftlich orientierten Familie werden durch eine zufällige Entdeckung auf einem Kirchenbild in den schwer durchschaubaren Mythos eines Vogelgottes hineingezogen – mit einem Sog, dem sie so wenig widerstehen können wie der Leser dieser Geschichte. Spätestens als sich herausstellt, dass dieser Mythos eben nicht nur ein Mythos ist. Es ist eine sagenhafte, aber elende Gegend dieser Erde, wo die Verehrer des Vogelgotts leben, die ihm allerdings weniger ergeben als vielmehr ausgeliefert zu sein scheinen. In diesem unwiderstehlichen Roman entpuppt sich eine geheime Welt als die unsere, in der die Natur ihre Freundschaft aufkündigt und wir ihrer Aggression und Düsternis gegenüber stehen.

Zur Autorin

Susanne Röckel wurde 1953 in Darmstadt geboren, studierte Romanistik und Germanistik in Berlin und Paris, lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin (Paula Fox, Antonia S. Byatt, Irene Nèmirovsky, Joyce Carol Oates und andere) in München. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderen den Mara-Cassens-Preis 1998 und den Tukan-Preis 1999. Zuletzt erschien ihr Buch „Vergessene Museen“ (2008).

Service

Die Veranstaltung am Dienstag, 30. Oktober, findet um 20 Uhr im Wormser Kulturzentrum statt. Der Eintritt kostet acht Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die Reihe „Starke Frauen“ wurde vom Worms Verlag erstmals im Herbst 2017 ins Leben gerufen. Nach dem erfolgreichen Auftakt findet die Veranstaltungsreihe nun je zweimal im Jahr ihre Fortsetzung.

Der Worms Verlag

Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter https://www.worms-verlag.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Wormser Weinmesse am 10. und 11. November - Im Wormser Tagungszentrum präsentieren sich 43 Winzer und Weinbegleiter / Ausstellungsfläche wieder auf zwei Ebenen

Wenn am 10. und 11. November im Wormser Tagungszentrum die Türen öffnen, können sich Weinliebhaber aus der Region auf der zwölften Wormser Weinmesse wieder auf originelle Eigenkreationen und klassische Rebsorten freuen. Auf zwei Etagen präsentieren sich wieder 43 Aussteller, darunter 41 Weingüter aus Worms und den näheren Anbaugebieten. Im Mittelpunkt der Messe steht wie immer der direkte Kontakt zum Winzer, bei dem die Besucher die Tropfen aus Worms, Rheinhessen und der angrenzenden Pfalz in entspannter Atmosphäre nicht nur probieren, sondern auch direkt erwerben können. Die stetig wachsenden Besucherzahlen zeigen, dass die Erweiterung auf zwei Etagen eine entspanntere Ausstellung schaffen und ein gemütliches Flanieren entlang der Stände ermöglichen. Bei den verschiedenen rund halbstündigen Weinproben können sich die Teilnehmer im kleinen Kreis auch direkt mit den Winzern austauschen und so ihr eigenes Weinwissen erweitern. Abgerundet wird das zweitägige Verköstigungserlebnis durch ein vielfältiges Cateringangebot. Eintrittspreise und weitere Informationen zur Weinmesse findet man auf https://www.wormser-weinmesse.de.

Service: Ticketpreise & Vorverkauf

Im Vorverkauf kostet ein Tagesticket für den Samstag 19 Euro und für den Sonntag 17 Euro. An den Tageskassen beträgt der Preis dann 24 Euro beziehungsweise 22 Euro. Das 2-Tagesticket gibt es für 25 Euro im Vorverkauf und 30 Euro an der Tageskasse. Im Ticketpreis enthalten ist ein Weinglas der Firma Stölzle Lausitz, welches dank eines speziellen Herstellungsverfahrens weniger bruchanfällig ist und zeitgleich für eine angenehme Handhabung sorgt. Auch der Messekatalog sowie das Kombi-Ticket des VRN zur An- und Abreise sind in den Ticketpreisen inkludiert. Außerdem bekommt der Besucher im Messebereich Wasser und Brot serviert. An den kostenlosen Spülstationen lassen sich die eigenen Weingläser jederzeit reinigen. Das Mitbringen und der Verzehr von eigenen Speisen und Getränken ist nicht erlaubt. Karten gibt es per Vorverkauf beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11, Telefon unter 06241-2000-450, im Internet unter https://www.wormser-weinmesse.de sowie bei allen anderen TicketRegional-Vorverkaufsstellen. Die Öffnungszeiten der Weinmesse sowie weitere Informationen findet man ebenfalls online.

Partner der Wormser Weinmesse

Die Wormser Weinmesse 2018 wird unterstützt von Rheinhessenwein e. V., EWR AG, Adam Kloster Land- und Baumaschinenhandels GmbH, Haus der Küchen in Worms, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, sowie der Stölzle Lausitz GmbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.10.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Aussteller erzählen ihre Geschichte und die zu ihren Produkten - Showcooking und Bühnenprogramm beim dritten Wormser Genussmarkt/Vorverkauf läuft noch bis zum 12. Oktober

Aussteller erzählen ihre Geschichte und die zu ihren Produkten - Showcooking und Bühnenprogramm beim dritten Wormser Genussmarkt/Vorverkauf läuft noch bis zum 12. Oktober

-> Aussteller erzählen ihre Geschichte und die zu ihren Produkten - Showcooking und Bühnenprogramm beim dritten Wormser Genussmarkt/Vorverkauf läuft noch bis zum 12. Oktober

Bild: Bernward Bertram/www.kvg-worms.de

Der dritte Wormser Genussmarkt im EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle lädt nicht nur dazu ein, das breite Sortiment an regionalen Leckereien zu erkunden. Ein buntes Bühnenprogramm verspricht auch Unterhaltung in vielen Facetten: Beim Live-Cooking und in Vorträgen erhalten die Zuschauer exklusive Einblicke in die Geschichte, Herstellung und Zubereitung einzelner Produkte. Neun Aussteller haben für die Besucher am 13. und 14. Oktober ein vielfältiges Programm zusammengestellt. So lernt man unter anderem etwas über „Die richtige Wasserbehandlung in der Genuss- und Nahrungsmittelbranche“ sowie über die „Entwicklung mit Herz und Köpfchen von Pralinen & Konfekt.“ Wer beim Showcooking schon Heißhunger verspürt, darf sich auf die anschließenden Kostproben freuen. Noch bis zum 12. Oktober sind Tagestickets im Vorverkauf für 3,50 Euro beim TicketService im Wormser bis 13 Uhr oder beim Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. bis 15 Uhr erhältlich. Mehr Informationen findet man unter https://www.genussmarkt.worms.de.

Sowohl am Samstag, 13. Oktober, als auch am Sonntag, 14. Oktober, können die Besucher des dritten Wormser Genussmarktes zwischen 11.30 und 17.30 Uhr im EWR-Kesselhaus mit jeweils neun spannenden Vorträgen und Präsentationen wieder mehr über die Herstellungsprozesse und Manufakturgeheimnisse der Aussteller erfahren. „Neben der Ausstellungsfläche bieten wir den Betrieben eine Bühne und somit eine weitere Möglichkeit, über die Hintergründe ihrer Produkte zu informieren und Besonderheiten herauszustellen“, erläutert Angelika Rosin, Projektleiterin beim Veranstalter, der Kultur und Veranstaltungs GmbH. Dass sich die Aussteller der Region in Worms präsentieren können, liegt auch an der EWR AG, die den Genussmarkt bereits zum dritten Mal als Sponsor unterstützt. „Wir freuen uns, die vielen Aussteller wieder in unserem historischen Kesselhaus und der Turbinenhalle begrüßen zu dürfen. Worms und Rheinhessen gelten zurecht als kulinarisch hochwertige Region und das spiegelt sich auch auf dem Genussmarkt wieder“, so Stephan Wilhelm, Vorstandsmitglied der EWR AG.

Der Wormser Genussmarkt ist ein Marktplatz für Freunde regionaler Köstlichkeiten und guten Geschmacks. Egal ob Schokolade, Pralinen, Eis, Käse, Brände, Säfte oder Biere, das Angebot hält alles bereit, was das Feinschmecker-Herz begehrt. Auch regionales Gemüse, Gewürze und Salze sowie Konfitüren, Honig und ausgewählte Wurstwaren, Marmeladen, Chutneys, Kaffee und vieles mehr dürfen probiert werden. Die Besucher werden mitgenommen auf eine Entdeckungsreise durch die kulinarische Vielfalt der Region, dürfen Genussproben kosten und ihr eigenes Stück regionaler Lebensart nach Hause entführen.

Bühnenprogramm im Überblick

Samstag, 13.10.2018

11.15 – 11.30 Uhr
Begrüßung durch den Moderator

11.30 – 12.00 Uhr
Bleuwater - Bluesales GmbH
„Die richtige Wasserbehandlung in der Genuss- und Nahrungsmittelbranche"

12.15 – 12.45 Uhr
Harry´s EiZ-Manufaktur, Deidesheim
„Die kleinste EiZ-Manufaktur der Welt stellt sich vor – Gesundes aus der Natur für den Gast
individuell zubereitet"

13.00 – 13.30 Uhr
Der kleine Luxus GbR, Guntersblum
„Pralinen & Konfekt: Entwicklung mit Herz und Köpfchen“

13.45 – 14.15 Uhr
Wein & Secco Köth GmbH, Flörsheim-Dalsheim
„Süß und süß gesellt sich gerne"

14.30 – 15.00 Uhr
Ceylon Spice Corporation, Worms
„Currys schnell & einfach zubereitet: Live-Cooking mit den Gründern und den Gewürzen der Ceylon
Spice Corporation"

15.15 – 15.30 Uhr
PR just4you, Worms
„Eine kulinarische Reise durch die Jahreszeiten der Pfalz – <>“

15.45 – 16.15 Uhr
Gartenbau Empel, Rieschweiler-Mühlbach
„Teekräuter“

16.30 – 17.00 Uhr
Quittenprojekt Bergstraße, Weinheim
„Die Quitte und das Quittenprojekt"

17.15 – 17.30 Uhr
Hoflädchen Ochsenschläger, Biblis Wattenheim
„Ochsenschlägers Kartoffelvielfalt“

Sonntag, 14. Oktober

11.15 – 11.30 Uhr
Begrüßung durch den Moderator

11.30 – 12.00 Uhr
Bleuwater - Bluesales GmbH
„Die richtige Wasserbehandlung in der Genuss- und Nahrungsmittelbranche"

12.15 – 12.45 Uhr
Harry´s EiZ-Manufaktur, Deidesheim
„Die kleinste EiZ-Manufaktur der Welt stellt sich vor – Gesundes aus der Natur für den Gast
individuell zubereitet"

13.00 – 13.30 Uhr
Der kleine Luxus GbR, Guntersblum
„Pralinen & Konfekt: Entwicklung mit Herz und Köpfchen“

13.45 – 14.15 Uhr
Wein & Secco Köth GmbH, Flörsheim-Dalsheim
„Süß und süß gesellt sich gerne"

14.30 – 15.00 Uhr
Ceylon Spice Corporation, Worms
„Currys schnell & einfach zubereitet: Live-Cooking mit den Gründern und den Gewürzen der Ceylon Spice Corporation"

15.15 – 15.30 Uhr
PR just4you, Worms
„Eine kulinarische Reise durch die Jahreszeiten der Pfalz – <>“

15.45 – 16.15 Uhr
Gartenbau Empel, Rieschweiler-Mühlbach
„Küchenkräuter"

16.30 – 17.00 Uhr
Quittenprojekt Bergstraße, Weinheim
„Die Quitte und das Quittenprojekt"

17.15 – 17.30 Uhr
Hoflädchen Ochsenschläger, Biblis Wattenheim
„Ochsenschlägers Kartoffelvielfalt“

Die Aussteller im Überblick

Alles Gute – Hausgemachte Leckereien, Worms
Allgäuer KÄSE Hexe, St. Leon-Rot
Backstube Nock, Worms
Ceylon Spice Corporation, Worms
Chocolaterie Holzderber, Worms
Der kleine Luxus GbR, Guntersblum
Der Rheingau Affineur, Taunusstein
Destille Kaltenthaler, Westhofen
Destillerie & Likörmanufaktur Deheck, Gau-Odernheim
Die Kulinaristen GmbH, Speyer
Familienweinkellerei Tadeus Ras GmbH, Worms
Fischerwääder Verein, Worms
Forstunternehmen Thomas Löcher, Worms
Gartenbau Empel, Rieschweiler-Mühlbach
Grillbar Worms
Harry´s EiZ-Manufaktur, Deidesheim
Helmut Moll e. K., Rüssingen
Hoflädchen Ochsenschläger, Biblis-Wattenheim
Hofladen Embach, Biblis
Horchheimer Scheune, Worms
Imkerei Wetzel, Biblis
Kasbah-Shop, Ludwigshafen
Kubach Speisepilze, Rosenberg-Sindolsheim
Kühn & Nehring Genussmanufaktur, Ober-Ramstadt
Mutter & Sohn, Mainz
Natursaftmanufaktur Groebe, Westhofen
Oliveto Armirò, Altrip
Ökoweingut Schütte, Alsheim
PR just4you UG, Worms
Quittenprojekt Bergstraße, Weinheim
Regionalladen ´lotte, Worms
Roestgrad 49’8, Worms
Swangolt Bio Pestos, Pleisweiler
Wald- und Wildbeerspezialitäten, Ludwigshafen
Wein & Secco Köth GmbH, Flörsheim-Dalsheim
Weingut Familie Erbeldinger, Bechtheim
Zitronentraum UG, Nieder-Olm

Service

Dritter Wormser Genussmarkt
Messe für Feinkost, Delikatessen, Essen und Trinken
13. und 14. Oktober 2018
11 - 18 Uhr
EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle, Klosterstraße 23, 67547 Worms
Eintritt: VVK 3,50 Euro pro Person beim TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) – Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr oder beim Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. (Rathenaustraße 20, 67547 Worms) / Tageskasse 4,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei
Weitere Informationen: https://www.genussmarkt.worms.de

Die Veranstaltung der Kultur und Veranstaltungs GmbH findet in Kooperation mit der EWR AG und dem Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e. V. statt.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 10.10.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Genießen und stöbern auf dem Herbstmarkt der Frauenverbände - Erlöse werden gespendet/Aktionswochenende mit Mantelsonntag, Allerheiligenmarkt und Autoausstellung

Genießen und stöbern auf dem Herbstmarkt der Frauenverbände - Erlöse werden gespendet/Aktionswochenende mit Mantelsonntag, Allerheiligenmarkt und Autoausstellung

-> Genießen und stöbern auf dem Herbstmarkt der Frauenverbände - Erlöse werden gespendet/Aktionswochenende mit Mantelsonntag, Allerheiligenmarkt und Autoausstellung

Bild: Bernward Bertram/www.kvg-worms.de

Der traditionelle Herbstmarkt der Wormser Frauenverbände auf dem Obermarkt lädt am Samstag, 27. Oktober, und Sonntag, 28. Oktober, zum 17. Mal zum Bummeln und Flanieren ein. Egal ob handgemachte Deko, frisch zubereitete Speisen oder Leckereien zum Mitnehmen – beim Herbstmarkt bleiben keine Wünsche offen. Die offizielle Eröffnung findet am Samstag um 10.30 Uhr statt, die Buden sind bereits um 9 Uhr für den Verkauf der Adventskalender geöffnet. Sonntags öffnet der Markt um 11 Uhr. Die Stände schließen an beiden Tagen um 18 Uhr. Ein abwechslungsreiches musikalisches Programm rundet die Veranstaltung ab, deren Erlöse allesamt guten Zwecken gespendet werden.

Handwerk trifft auf Kulinarik

An den herbstlich dekorierten Ständen der Wormser Frauenverbände gibt es Einiges zu entdecken: Nützliches, Schönes und allerlei Leckeres wartet dort auf die Besucher. So verwandeln zum Beispiel die handgemachten Kränze und vielseitigen Dekoartikel jedes Zuhause in ein Wohlfühl-Paradies. Der Genuss kommt an diesem Wochenende ebenfalls nicht zu kurz: Eine große Auswahl an selbstgemachten Marmeladen, Latwergen und Brotaufstrichen versüßen die kalte und triste Jahreszeit. Auch vor Ort bietet der Herbstmarkt, an dem sich in diesem Jahr 14 Institutionen beteiligen, mit wärmenden Suppen, türkischen und aramäischen Spezialitäten, Kartoffelpfannkuchen sowie Gebäck einen Grund, auf dem Obermarkt zu verweilen – und ganz nebenbei noch etwas Gutes zu tun, denn alle Erlöse kommen sozialen Einrichtungen in Worms zu Gute. „Auch in diesem Jahr gilt mein Dank den zahlreichen Institutionen, die sich mit ihren kreativen Ideen an unserem Herbstmarkt beteiligen“, freut sich Annelie Büssow, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Wormser Frauenverbände, über die rege Teilnahme.

Schnell sein heißt es am Samstag, denn dann gibt es für die Fans der begehrten Adventskalender des Lions Clubs einen Grund zur Freude: Schon vor der offiziellen Eröffnung des Herbstmarktes, nämlich ab 9 Uhr, sind die Kalender wieder am Vereinsstand erhältlich – nur solange der Vorrat reicht.

Musikalisches Rahmenprogramm

Oberbürgermeister Michael Kissel, Annelie Büssow und die Gleichstellungsbeauftragte Jasmine Olbort eröffnen den Herbstmarkt am Samstag, 27. Oktober, um 10.30 Uhr. Die Trommelgruppe Ngomba sowie die Musikschule Wirthwein begleiten die Veranstaltung musikalisch. Der Posaunenchor der Stadtmission sorgt am Sonntag, 28. Oktober, ab 11.30 Uhr mit moderner Kirchenmusik und Jazz für Unterhaltung.

Hilfe für Bedürftige

Der Erlös des Herbstmarktes geht traditionell an bedürftige Organisationen, Einrichtungen und Einzelpersonen in Worms.

Jede am Herbstmarkt teilnehmende Institution entscheidet dabei selbst, wem sie ihr Geld zukommen lassen möchte. Voraussetzung ist, dass die Begünstigten in Worms leben beziehungsweise ihren Standort haben. 2018 dürfen sich auf eine Spende freuen: SVS-Suroyoe-Jugend-Fußballverein, Jugendtreff Kleine Weide, Spiel- und Lernstube Boosstraße, Kindertisch, Gesundheitsladen, Wormser Tafel, DITIB-Jugendtreff, Kanal 70, MS-Selbsthilfegruppe Worms, ASB-Wünschewagen, Gnadenhof, Kindergarten Regenbogen, Jugend-Arrestanstalt, Schüler-Arche, Sport im Fitness-Center Injoy nach Krebs sowie das Frauenhaus. Die Spendensumme 2017 belief sich auf 19.219,50 Euro, die für gute Zwecke verteilt werden konnte.

Aktionswochenende am 27. und 28. Oktober

Parallel zum Herbstmarkt der Frauenverbände findet in der Innenstadt ein Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Mantelsonntag statt. Von Freitag, 26. Oktober, bis Sonntag, 4. November, öffnet der beliebte Allerheiligenmarkt in der Zeit von 11 Uhr bis 20 Uhr vor der Dreifaltigkeitskirche seine Pforten. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben bleibt der Markt an Allerheiligen, Donnerstag, 1. November, geschlossen. Am Sonntag, 28. Oktober, lädt die Stadt zusammen mit den Einzelhändlern von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Mantelsonntag ein. Bei einer Autoausstellung präsentieren ortsansässige Autohäuser ihre Neuheiten.

Die Angebote der einzelnen Gruppen beim Herbstmarkt:

AWO-Worms-Mitte
Kürbissuppe, Kürbismarmelade, Schmalzbrot, Sekt, Rindswurst, Grillwurst

Bücherstand der Arbeitsgemeinschaft Wormser Frauenverbände
Bücher, sonntags Tombola

DITIB Frauengruppe
Türkische Spezialitäten

Evangelische Frauenhilfe
Handarbeiten, Gebasteltes

Frauen in Aktion – Stadtmission
Kaffee, Kuchen, Latwerge, Marmeladen, Köstlichkeiten aus der Küche

Frauengruppe Maria Himmelkron (KFD)
Kränze, Lavendel-Sträußchen, Strümpfe, Einkaufstaschen, Zwiebel, Kissenhüllen, Brotaufstrich, Honig

Frauen-Selbsthilfe nach Krebs
Handgestrickte Socken, Schals, Sockenkarten

Katholisch Deutscher Frauenbund (samstags)
Kaffee und Kuchen

DRK-Frauengruppe (sonntags)
Herbstliches Allerlei

Landfrauen Kreis Worms
Gelee, Latwerge, Türkränze, Gebäck, Gebasteltes

Lions Frauen
Kartoffelsuppe, Waffeln, Kanapees, Gebäck, Marmelade, Sekt, Glühwein, Kaffee, Adventskalender

Frauen Union FU (samstags)
Kaffee, Waffeln, kleine Präsente, Tombola

Förderverein Frauenhaus (sonntags)
„Die legendären Crêpes“, alkoholfreier Punsch

syrisch-orthodoxe Frauengruppe
Aramäisches Essen

Wormser Hausfrauen-Verein
Kartoffelpfannkuchen und Apfelmus

Weitere Informationen unter https://www.wormser-einkaufstage.de

Die Partner des Herbstmarktes

Der Herbstmarkt der Arbeitsgemeinschaft Wormser Frauenverbände wird von EWR und der Sparkasse Worms-Alzey-Ried unterstützt, die das Zelt für den Bücherstand sponsert. Durch die Firma Neef, das Deutsche Rote Kreuz und privater Spenden der AWO wird die Tombola am Sonntag ermöglicht.

Die Partner des Mantelsonntags

Der Mantelsonntag wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.10.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Verkehrsunfall mit Personenschaden

-> Verkehrsunfall beteiligter PKW

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms, B9, AS Flugplatz (ots) - Der 48-jährige LKW-Führer befährt mit seinem Sattelschlepper die rechte von zwei Fahrspuren der B9 von Ludwigshafen kommend in Richtung Worms. Der 45-jährige PKW-Führer befährt die B9 in die gleiche Richtung auf der linken Fahrspur. Kurz hinter der Anschlussstelle Flugplatz will der 48-jährige ein langsamer fahrendes Fahrzeug überholen. Hierbei kommt es zur Kollision mit dem PKW des 45-jährigen Geschädigten. Der genaue Unfallhergang kann bisher nicht abschließend geklärt werden. Der PKW gerät ins Schleudern, stößt frontal gegen eine Leitplanke und fängt Feuer. Der Brand kann durch Ersthelfer noch vor Eintreffen der verständigten Feuerwehr gelöscht werden. Der PKW-Führer wird bei dem Verkehrsunfall schwer, allerdings nicht lebensbedrohlich verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entsteht Sachschaden in Höhe von geschätzten 11.000 EUR. Die Fahrbahn der B9 in Richtung Worms wurde aufgrund der Verkehrsunfallaufnahme und Aufräumarbeiten für ca. 1 Stunde voll gesperrt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.10.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Worms (ots) - Am 02.10.2018 befuhr ein 25-jähriger Wormser mit seinem Pkw gegen 22:00 Uhr die Bundesstraße 9 aus Worms kommend in Richtung Mainz. Hierbei überholte er mit überhöhter Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der 25-jährige wich seinerseits nach links aus und fuhr frontal gegen einen Baum. Hierbei überschlug sich der Pkw und blieb im Straßengraben liegen. Der Fahrer trug schwerste Verletzungen davon und musste durch die Feuerwehr aus dem Autowrack freigeschnitten werden. Er wurde im Anschluss in die Uniklinik Mainz verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Die Bundesstraße 9 musste für vier Stunden voll gesperrt werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.09.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Hausführung durchs Wormser am 24. September - Noch Tickets erhältlich

Wo verbringen Schauspieler und Sänger die letzten Minuten bevor es auf die Bühne geht? Wie lassen sich die verschiedenen Teile des Bühnenbilds bewegen? Und wie sah das Wormser eigentlich früher aus? Wer sich schon immer einmal diese und weitere Fragen über das Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum gestellt hat, sollte die nächste Hausführung nicht verpassen! Am Montag, 24. September, um 18 Uhr, erhalten die Teilnehmer in rund 90 Minuten spannende Einblicke in das gesamte Haus und erfahren so einiges über die Abläufe hinter der Bühne und die Entwicklung des damaligen Wormser Volks-Theater und Festhauses seit seiner Eröffnung im Jahre 1889. Wer dabei sein möchte, kann sich noch beim TicketService im Wormser oder telefonisch unter 06241-2000-450 anmelden. Die Teilnahme kostet vier Euro.

Den Teilnehmern bietet die Hausführung einen spannenden Einblick hinter die Kulissen – da ist sich Frank Schumann, Projektmanager und Gästeführer im Wormser, sicher: „Einen tatsächlichen Blick in die Backstage-Bereiche oder die technische Regie erhalten nur die Wenigsten.“ Dabei gibt es nicht nur die Künstlergarderoben oder die Gänge hinter der Bühne zu entdecken, sondern auch allerlei Wissenswertes über die mehr als 125 Jahre alte Geschichte des Theaterbaus sowie die Architektur des Hauses. Wer sich in höhere Gefilde traut, dem wird die Aussicht vom Schnürboden hoch über der Theaterbühne entgegenkommen. Auch Technikinteressierte kommen auf ihre Kosten. In den Regiekabinen können sie hunderte von Reglern und Knöpfen in Augenschein nehmen und dabei die unterschiedlichsten Funktionen kennen lernen. „Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, das Wormser einmal ganz in Ruhe und in aller Ausführlichkeit anzusehen. So können sie das Veranstaltungshaus ganz neu entdecken“, ergänzt Schumann.

Service: Ticketpreis & Anmeldung

Die Teilnahme an der Hausführung am 24. September kostet vier Euro pro Person. Wer gerne dabei sein möchte, der kann sich persönlich oder telefonisch beim TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) unter 06241-2000-450 anmelden.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 22.09.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Nibelungen-Festspiele Worms: Dritte Ausschreibung des Autorenwettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Feridun Zaimoglu läuft noch bis 5. November

Nachwuchsförderung ist ein großes Thema bei den Nibelungen-Festspielen. Zum dritten Mal seit Beginn der Intendanz von Nico Hofmann läuft aktuell ein Wettbewerb für junge Autoren. Mit dem Wettbewerb soll eine kritische und gegenwärtige Auseinandersetzung mit der Sage initiiert und Dramatiker zwischen 18 und 35 Jahren, die noch nicht im Theater- und Verlagsbereich etabliert sind, sollen zum szenischen Schreiben ermutigt werden. Bewertet werden die Beiträge von einer prominenten Jury um den Bühnenautor des Stücks 2018, Feridun Zaimoglu, der die Schirmherrschaft übernommen hat. Wer dabei sein möchte, kann noch bis zum 5. November seine Ideenskizze zu „Hagen“, dem Wettbewerbsthema 2018/19, einreichen. Der Preisträger erhält einen Hauptpreis von 10.000 Euro und auch eine Uraufführungsoption innerhalb des Kulturprogramms der Nibelungen-Festspiele.

Die Beiträge werden von einer prominent besetzten Fachjury um den Autor und Schirmherr Feridun Zaimoglu, den Künstlerischen Leiter der Nibelungen-Festspiele Thomas Laue, den Theaterkritiker Jürgen Berger, Bettina Walther vom Fischer Verlag sowie einen Regisseur bewertet.

Thomas Laue, der Künstlerische Leiter, freut sich auf spannende Wettbewerbsbeiträge: „Im Zentrum der Nibelungen-Festspiele stehen neben den Schauspielern vor allem die Autoren, die in dem unendlichen Reichtum des Urmythos der Nibelungen immer wieder neue große und kleine Geschichten entdecken und aus heutiger Perspektive erzählen. Besonders neugierig sind wir auf die Talente einer jungen Generation. Dabei wollen wir nicht nur die Arbeit mit einem Preis fördern, sondern freuen uns auch auf die gemeinsame Entwicklungsarbeit und den kreativen Austausch.“

Feridun Zaimoglu, einer der beiden Autoren des diesjährigen Stücks, über das aktuelle Wettbewerbsthema „Hagen“: „In der Nibelungensage gibt es das Licht und das Dunkel, es gibt den Heldenkampf und den Dolchstoß des Verräters. Ist Hagen die böse Brut, der Mörder ohne Seele und Gewissen? Ist er der treue Paladin, der zum Schutz des Burgunderreichs die Hände in Blut wäscht? Es gilt, die geheimen Geschichten zu entdecken, denn alle Herrscher in dieser Sage sind maskiert. In der Kunst der Täuschung kennen sie sich aus. Was ist Widerschein, und was ist das echte Bild?“

Petra Simon, die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin: „„Einzureichen ist eine einseitige Ideenskizze sowie eine Szene, die sich am vorgegebenen Thema des Wettbewerbs zu orientieren hat. Wir freuen uns auf junge Talente, die mit Phantasie, offen und vorurteilsfrei den Urstoff gegenwartsnah reflektieren und neue Wege gehen.“

Rahmenbedingungen

Bewerben können sich junge Dramatiker zwischen 18 und 35 Jahren (es zählt das Alter am Tag des Einsendeschlusses). Eine ausgearbeitete Szene zum Thema „Hagen“, sowie eine Skizze (ca. 400 Wörter) der Stückidee werden eingereicht. Diese werden dann von der Fachjury bewertet. Insgesamt werden fünf Beiträge nominiert. Die Bekanntgabe der Nominierungen ist voraussichtlich am 21. Januar 2019.

Die Nominierung beinhaltet die Einladung zu einem Entwicklungsgespräch mit der Jury, um in diesem Rahmen die Entwürfe zu diskutieren. Die fünf Autoren sind danach aufgefordert, an ihren Werken weiter zu schreiben und diese der Jury ein weiteres Mal vorzulegen. Der Preisträger erhält nach der Preisverleihung im Sommer 2019 einen Hauptpreis von 10.000 Euro und auch eine Uraufführungsoption innerhalb des Kulturprogramms der Nibelungen-Festspiele für das darauffolgende Jahr. Zudem werden alle nominierten Stücke in einer öffentlichen Lesung am Tag der Preisverleihung dem Publikum präsentiert. Dieses vergibt einen Publikumspreis von 2.000 Euro.

Teilnahmebedingungen auf einen Blick

Bis zum Einsendeschluss am 5. November 2018 können sich junge Dramatiker zwischen 18 und 35 Jahren mit einer noch nicht veröffentlichten Ideenskizze sowie einer ausgearbeiteten Szene bewerben. Thema des Wettbewerbs 2018/19 ist „Hagen“. Die genauen Ausschreibungsunterlagen und die detaillierten Teilnahmebedingungen stehen zum Download auf der Website https://www.nibelungenfestspiele.de bereit.

Danke

Die Nibelungen-Festspiele wären auch 2018 nicht ohne Unterstützung realisierbar. Besonderer Dank gebührt den Master-Partnern EWR AG, Evonik Industries AG, der Fördergemeinschaft von Sparkasse Worms-Alzey-Ried, SV Sparkassen Versicherung, LBS Landesbausparkasse Südwest, Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur sowie dem ZDF, den Premium-Partnern Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Rheinhessenwein e. V. und Trans Service Team GmbH sowie den Haupt-Partnern Löhr Automobile Worms, WISAG Facility Management Süd-West GmbH, Südwestrundfunk, Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG, Erzeugergemeinschaft Winzersekt GmbH, Volksbank Alzey-Worms eG und vielen weiteren Partnern.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 20.09.2018 | 20:50 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Veranstaltung "Bare Facts" am 25. September im LincolnTheater entfällt!

Die Veranstaltung „Bare Facts – Nackte Tatsachen“ des Mainzer Künstlerduos Schmitt & Schulz, die am Dienstag, 25. September, im Wormser LincolnTheater hätte stattfinden sollen, muss leider aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Die Veranstaltung wird nicht nachgeholt.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 19.09.2018 | 15:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Radfahrer schwer verletzt

Worms (ots) - Kurz vor 14:00 Uhr ereignete sich in der Ludwigstraße/Peterstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Der Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Über den Unfallhergang liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Im Bereich Ludwigstraße kann es derzeit zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 17.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Schwerer Unfall mit Folgeunfall - Fünf Verletzte - Polizeimotorrad Totalschaden

Schwerer Unfall mit Folgeunfall - Fünf Verletzte - Polizeimotorrad Totalschaden

-> Unfallbeteiligte Fahrzeuge, Übersicht Unfallstelle

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Worms (ots) - Ein 52-jähriger Mann und seine Ehefrau befuhren gestern, gegen 16:50 Uhr mit ihrem Audi die L455 aus Richtung Hohen-Sülzen kommend. Als der Fahrer im Einmündungsbereich der L455 zur B47 nach links in Richtung Monsheim abbiegen wollte, übersah er einen auf der B47 befindlichen Toyota. Im Einmündungsbereich kam es in der Folge zum Zusammenstoß, der Toyota prallte dem Audi in die Fahrerseite, wobei der 52-jährige Fahrer des Toyota sowie dessen gleichaltrige Beifahrerin schwer verletzt wurden. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz und verbrachten die Schwerverletzten in die Unfallklinik nach Ludwigshafen. Der Unfallverursacher und dessen Beifahrerin wurden leicht verletzt und ins Klinikum nach Worms verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden im Gesamtwert von ca. 30.000 Euro.

Im Rahmen des Einsatzes kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einem Polizeimotorrad, wobei der 56-jährige Fahrer leicht verletzt wurde. Auf der Anfahrt zu dem schweren Unfall fuhr der Beamte mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn an einer absperrungsbedingt, wartenden Reihe von Pkw vorbeifuhr. Plötzlich scherte ein 59 jähriger Audi-Fahrer aus der Reihe aus, um auf der Fahrbahn zu wenden. Der Pkw Fahrer achtete hierbei nicht auf den rückwärtigen Verkehr und übersah das Dienstmotorrad. Der Polizeibeamte konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, kollidierte mit der vorderen linken Fahrzeugseite des Pkw, flog über dessen Motorhaube und kam auf der Straße zum Liegen. Hierbei zog er sich diverse Prellungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 12.000 Euro.

Die B47 musste für die Unfallaufnahme, Bergungs- und Aufräumarbeiten ca. 3 Stunden voll gesperrt werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 15.09.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Häusliche Gewalt mit anschließendem Widerstand gegen Polizeibeamte

Worms (ots) - Nachdem der 57-jährige Ehemann seiner gleichaltrigen Ehefrau am frühen gestrigen Nachmittag im Streit zwei Glasflaschen gezielt übergeworfen hatte, sie bei ihrer Flucht vor ihm vom Fahrrad gestoßen und sie beleidigte hatte, wurde er auch gewalttägig gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten.

Der alkoholisierte 57-jährige wurde im Rahmen der polizeilichen Maßnahme der Wohnung verwiesen und sollte, zum Schutz der Frau auch den Wohnungsschlüssel abgeben. Hierbei musste er bereits zur Durchsetzung zu Boden gebracht, fixiert und in der Folge gefesselt werden. Beim Verbringen zum Streifenwagen drehte er sich unvermittelt in Richtung eines Beamten um und versuchte diesen mittels Kopfstoß zu treffen, was aufgrund einer schnellen Reaktion und eines Schockschlages durch den Beamten verhindert werden konnte. Im weiteren Verlauf wurde der Beschuldigte in Gewahrsam genommen. Diese wurde richterlich bis zum Abend bestätigt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung und Beleidigung zum Nachteil seiner Frau und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Die Frau wurde durch den Glasflaschenwurf nicht aber durch den Stoß vom Fahrrad verletzt. Der 57-jährige wurde durch das zu Bodenbringen leicht verletzt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 15.09.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Worms (ots) - Einem 31-jähriger Motorradfahrer wurde gestern Mittag in der Mainzer Straße von einem 91-jährigen Toyotafahrer die Vorfahrt genommen. Letzt genannter wollte seine Fahrt von der Kapuzienerstraße über die Mainzer Straße in die Johanniterstraße fortsetzten und kreuzte so den Weg des 31-jährigen, welcher in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Der Motorradfahrer wurde am Heck getroffen und stürzte beim Zusammenstoß mit dem Toyota von seiner Ducati gegen ein, am Fahrbahnrand geparkten, PKW und erlitt eine Fleischwunde und einen offenen Bruch am linken Bein. Er wurde umgehend ins Klinikum Worms verbracht.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 14.09.2018 | 12:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: „Heisskalt“ als Headliner bei Wormser Rocknacht - Rocknacht am 1. Dezember mit neuem Konzept/ „Salma mit Sahne“ als zweiter Act bestätigt

Zum ersten Mal können sich die Fans der Wormser Rocknacht in diesem Jahr auf einen Headliner freuen: Niemand geringeres als „Heisskalt“ rockt am 1. Dezember im Mozartsaal. Zusammen mit einer Supportband, drei regionalen Bands sowie „Salma mit Sahne“ bringen die Schwaben das Wormser Kulturzentrum ab 20 Uhr zum Beben. Tickets für die Veranstaltung kosten im Vorverkauf 20 Euro beziehungsweise für Schüler und Studenten 15 Euro. Sie sind beim TicketService Worms (im Wormser) sowie bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter https://www.wormser-rocknacht.de.

Damit die Wormser Rocknacht auch im sechsten Jahr nach ihrem Comeback dem Motto „Legendär wie immer. Laut wie nie.“ gerecht wird, haben sich die Verantwortlichen der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), die die Rocknacht organisiert, etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ähnlich wie bei einem Festival gibt es erstmals einen Headliner. „Mit „Heisskalt“ konnten wir dafür eine hochkarätige und angesagte Band gewinnen“, freut sich Sascha Kaiser, Geschäftsführer der KVG. „Mit insgesamt sechs Bands fällt das Line-Up zwar kleiner aus als in den Vorjahren, verspricht aber dennoch beste Unterhaltung“, ist sich Kaiser sicher, dass das neue Konzept, das ein Schulterschluss aller Beteiligten des Organisationsteams war, ankommt.

Erfolgreich in der Indie-Szene unterwegs

Die drei Jungs von „Heisskalt“ bewiesen schon bei legendären Festivals wie dem „Southside“ oder dem „Hurricane“, dass ihre Live-Shows absolut sehenswert sind. Nach zwei erfolgreichen Alben, von denen es eines bis in die Top 20 der deutschen Album-Charts schaffte, veröffentlichten sie Ende Mai ihr drittes Studioalbum „Idylle“. Ganz schön bissig und ganz schön humorvoll ist die neue Platte geraten, auf der die Alternative-Rocker gleichzeitig kompakter und direkter als je zuvor sind. Im Rahmen ihrer „Idylle-Tour“ machen sie bei der Rocknacht Halt in der Nibelungenstadt.

Salma mit Sahne ist zweiter bestätigter Act

Als Gewinner des Bandsupporter Contest in der Centralstation Darmstadt ist „Salma mit Sahne“ die zweite Band, die das Wormser Publikum am 1. Dezember begeistern wird. Die Liedermacherin Salma nutzt Gitarre, manchmal Klavier aber vor allem ihre Stimme, um von Lebensfreude und Gefühlen, von Läufern und Schildkröten zu erzählen. Die Mehrstimmigkeit, das Akkordeon, der Bass und das Schlagzeug ihrer Band bilden das Sahnehäubchen auf den Kompositionen.

Bewerbungsfrist für regionale Bands

„Auch mit neuem Konzept soll die Wormser Rocknacht eines bleiben: Eine Plattform für regionale Bands, die überwiegend eigene Lieder präsentieren“, so Frank Schumann, Projektmanager des Wormser Kulturzentrums. Daher können sich noch bis Mitte September alle interessierten Bands unter https://www.wormser-rocknacht.de bewerben. Drei von ihnen werden dann ausgewählt und können am 1. Dezember zusammen mit „Heisskalt“ und „Salma mit Sahne“ die Bühne rocken.

Service

Karten für die Wormser Rocknacht am 1. Dezember um 20 Uhr kosten 20 Euro im Vorverkauf beziehungsweise für Schüler und Studenten 15 Euro. Erhältlich sind sie beim TicketService Worms im Wormser (Rathenaustraße 11), telefonisch über 06241-2000-450, bei allen weiteren Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und im Internet unter https://www.wormser-rocknacht.de. An der Abendkasse kosten sie 22 Euro beziehungsweise 17 Euro für Schüler und Studenten. Einlass ist ab 19 Uhr.

Medienpartner der Veranstaltung ist „WO! Das Wormser Stadtmagazin“.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 14.09.2018 | 12:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Ausstellung der Jugendkunstakademie im Wormser Kulturzentrum - Vernissage am 1. Oktober

Dozent Horst Rettig präsentiert mit seinen Schülern im Wormser Kulturzentrum vom 1. bis zum 29. Oktober Arbeiten aus der Begabtenförderung der Jahre 2017 und 2018 der Jugendkunstakademie Worms. Zu sehen sein werden ganz verschiedene Werke aus unterschiedlichen Projekten, zum Beispiel Teile einer Wandinstallation, Fotocollagen, Gemälde in Mischtechnik sowie eine Bildinstallation. Thematisch kreisen die Arbeiten meist um die ganz persönlichen Lebens- und Gedankenwelten der jungen Künstler. Die Vernissage findet am Montag, 1. Oktober, um 19 Uhr statt. Der Eintritt zur Ausstellung und zur Eröffnungsveranstaltung ist frei. Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag. Weitere Informationen gibt es unter https://www.das-wormser.de.

Im Rahmen der Begabtenförderung der Jugendkunstakademie werden besonders talentierte Jugendliche an Techniken und Grundlagen künstlerischen Schaffens in den Sparten Malerei, Bildhauerei und Installation herangeführt. Das erworbene Wissen wird durch Museumsbesuche und Ausstellungen hinterfragt, analysiert und ergänzend vertieft. Die Schüler haben die Möglichkeit, wie in einer Universität, mit ihrem Mentor eigene Projekte oder Arbeiten, die für Ausstellungen der Jugendkunstakademie gedacht sind, zu besprechen. Horst Rettig: „Wir wollen besonders begabten Jugendlichen den Weg ebnen, sich für einen kreativen Beruf oder gar ein Kunststudium zu entscheiden.“

Die Jugendkunstakademie wurde 2014 gegründet und hat ihren Sitz im Kunsthaus Prinz-Carl in Worms. Freischaffende Künstler und Künstler mit geistiger Behinderung des atelierblau arbeiten hier zusammen. Es ist ein Ort gelebter Inklusion. Jugendliche, die sich für die Jugendkunstakademie interessieren, haben hier nicht nur Einblick in verschiedene Ateliers, sondern vielmehr die Möglichkeit, mit den Dozenten unterschiedliche Bereiche der bildenden Kunst und neuer Medien kennenzulernen.

Monika Rettig, Leiterin der Jugendkunstakademie: „Es ist uns besonders wichtig, Kinder und Jugendliche aus allen Schichten der Gesellschaft in unseren Kursen zusammenzuführen, um miteinander in der Auseinandersetzung mit der Kunst, wenn nötig regenerative Prozesse einzuleiten, Selbstvertrauen aufzubauen und soziales Verhalten zu üben.“

Ausstellung „Arbeiten aus der Begabtenförderung 2017 und 2018“ der Jugendkunstakademie Worms

1. bis 29. Oktober 2018

Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr

(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)

Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der vom Worms Verlag herausgegeben wird.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 12.09.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Wormser Genussmarkt öffnet seine Türen - Dritter Wormser Genussmarkt am 13. und 14. Oktober im EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle/Tickets ab sofort im VVK

Wormser Genussmarkt öffnet seine Türen - Dritter Wormser Genussmarkt am 13. und 14. Oktober im EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle/Tickets ab sofort im VVK

-> Wormser Genussmarkt öffnet seine Türen - Dritter Wormser Genussmarkt am 13. und 14. Oktober im EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle/Tickets ab sofort im VVK

Bild: Karin Flesner

Unter dem Motto „Komm, Probier, Genieß“ bietet der dritte Wormser Genussmarkt wieder ein breites Angebot an verführerischen Köstlichkeiten. An rund 40 Ständen auf einer Messefläche im EWR-Kesselhaus und der -Turbinenhalle werden am Wochenende des 13. und 14. Oktobers von 11 bis 18 Uhr Produkte aus Worms und der Umgebung präsentiert. Die von der städtischen Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) ausgerichtete Messe ist eine Anlaufstelle für Freunde guten Geschmacks und regionaler Erzeugnisse. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf beim TicketService im Wormser oder beim Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e.V. für 3,50 Euro erhältlich. An der Tageskasse kostet der Eintritt 4,50 Euro. Kinder haben kostenfrei Zutritt. Weitere Informationen findet man unter https://www.genussmarkt.worms.de.

Das Sortiment des Genussmarkts reicht von Schokolade, Pralinen, Eis, Käse, Bränden und Säften über Bier bis hin zu feinen Ölen und Essigen. Auch regionales Gemüses, Gewürze und Salze, sowie Konfitüren, Honig und ausgewählte Wurstwaren, Marmelade, Chutney, Kaffee und vieles mehr dürfen probiert werden. Als Messe für Feinkost, Essen und Trinken bietet die herbstliche Veranstaltung allen regionalen Erzeugern Raum zum Präsentieren. Die Geschichte ihrer Produkte, vom Anbau bis hin zur Verarbeitung, erzählen die Erzeuger und Anbieter in der ihr ureigenen Art und Weise. Wie im letzten Jahr dient die Turbinenhalle neben dem EWR-Kesselhaus als zusätzliche Marktfläche für ein erweitertes Angebot an rund 40 Ständen. Beide Gebäude verfügen über einen eigenen Eingang zur Messe. Die Besucher begeben sich auf eine Entdeckungsreise durch die kulinarische Vielfalt der Region, dürfen Genussproben kosten und sich ihr eigenes Stück regionaler Lebensart nach Hause entführen. Auf der Bühne stellen Aussteller während der gesamten Veranstaltungsdauer ihre Betriebe und Waren mit Live-Cooking-Einlagen, Vorträgen und Präsentationen vor.

Service

Dritter Wormser Genussmarkt

Messe für Feinkost, Delikatessen, Essen und Trinken

13. und 14. Oktober 2018

11 - 18 Uhr

EWR-Kesselhaus und -Turbinenhalle, Klosterstraße 23, 67547 Worms

Eintritt: VVK 3,50 Euro pro Person beim TicketService im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms) –

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr oder beim Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e.V.(Rathenaustraße 20, 67547 Worms) Tageskasse 4,50 Euro, Kinder bis 12 Jahr frei

Weitere Informationen: https://www.genussmarkt.worms.de

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.09.2018 | 08:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Schlagerstar Vanessa Mai kommt ins Wormser - „Echo“-Preisträgerin präsentiert am 2. November ihr Hitalbum „Regenbogen“ im Wormser Kulturzentrum

Worms: Schlagerstar Vanessa Mai kommt ins Wormser - „Echo“-Preisträgerin präsentiert am 2. November ihr Hitalbum „Regenbogen“ im Wormser Kulturzentrum

-> Schlagerstar Vanessa Mai kommt ins Wormser

Bild: Sandra Ludewig

Vanessa Mai vereint in sich all die Facetten eines Multitalents, ob als Sängerin, Tänzerin, Schauspielerin oder Moderatorin. Die „Echo“-Preisträgerin hat in ihrer noch jungen Karriere bereits den Schlagerbegriff trendy gemacht, mit frischem Sound aus einem Mix von Pop- und Elektro-Beats sowie Ohrwurm-Melodien, die zum Tanzen und Träumen verführen. Am 2. November, 20 Uhr, präsentiert die 26-Jährige nun ihr drittes Soloalbum „Regenbogen“ live im Wormser Kulturzentrum. Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf 39 Euro (45 Euro Abendkasse) und sind unter anderem unter https://www.das-wormser.de erhältlich.

Ihre Erfolgsgeschichte liest sich wie ein Märchen: Als Shootingstar 2015 gestartet, stürmte Vanessa Mai die Charts und wurde bereits 2016 als Superstar und „Echo“-Gewinnerin in der Kategorie Schlager gefeiert. Mit ihrer Single „Nie wieder“ übertraf sie sich selbst, die Uptempo-Nummer katapultierte sich gleich dreifach auf die Spitze der Album-, Schlager- und der Airplaycharts. Ihr Hitalbum „Regenbogen“ begeistert die Fans weit über die deutschen Grenzen hinaus und kletterte bisher auf den zweiten Platz der Landescharts in Österreich und der Schweiz. Die Nibelungenstadt besucht sie im Rahmen ihrer „Regenbogen-Tour“, hat dabei aber auch einige Lieder aus ihrem aktuellen Album „Schlager“ mit im Gepäck.

Mit ihrer ersten ausverkauften Solo-Tournee 2016 hat die bildhübsche, talentierte Sängerin außerdem bewiesen, dass sie für mitreißende Live-Shows steht. Die Energie der Sängerin sorgt bei ihrem Publikum für unvergessliche Glücksmomente. Und Vanessa Mai ist weitaus mehr als eine Schlagersängerin mit einer außergewöhnlichen Stimme; sie ist eine Allround-Entertainerin: Als Tänzerin hat sie im letzten Jahr bei ihrer „Let’s Dance“-Teilnahme Sendung für Sendung alle begeistert und schaffte es sogar ins Finale. Das Tanzen gehört zu Vanessa Mai und darf deshalb natürlich auch bei keinem ihrer Auftritte fehlen.

Service

Karten für das Konzert von Vanessa Mai sind im Vorverkauf für 39 Euro beim TicketService Worms im Wormser (Rathenaustraße 11, 67547 Worms), über 06241-2000 450, unter https://www.das-wormser.de sowie bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 11.09.2018 | 08:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Erlebnis-Shopping hoch vier im Oktober in Worms - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Mantelsonntag, Herbstmarkt, Allerheiligenmarkt und Autoausstellung

Erlebnis-Shopping hoch vier im Oktober in Worms - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Mantelsonntag, Herbstmarkt, Allerheiligenmarkt und Autoausstellung

-> Erlebnis-Shopping hoch vier im Oktober in Worms - Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Mantelsonntag, Herbstmarkt, Allerheiligenmarkt und Autoausstellung

Bild: Bernward Bertram

Erlebnis-Shopping hoch vier gibt es am Sonntag, 28. Oktober in der Wormser Innenstadt: Denn dann lädt die Stadt zusammen mit den Einzelhändlern zum verkaufsoffenen Mantelsonntag. Der bietet nicht nur für shoppingbegeisterte Damen etwas. Eine Autoausstellung auf dem Marktplatz wird die Herren begeistern und für alle Kinder sorgt der parallel stattfindende Allerheiligenmarkt für Kurzweil. Nicht zu vergessen der Herbstmarkt der Frauenverbände, der an diesem Wochenende ebenfalls stattfindet und auf dem es sowohl tolle Handwerksarbeiten als auch allerlei selbstgemachte Leckereien gibt.

Am Mantelsonntag kann Worms seine Stärken als Einkaufsstadt ausspielen: Mit kurzen Wegen punktet die Wormser Innenstadt an diesem Tag nicht nur als perfekter Einkaufsort für den nächsten Wintermantel. Von schöner Deko fürs gemütliche Heim über aktuelle Mode und Schmuck bis hin zu frischen Lebensmitteln bietet die Innenstadt mit ihren Fußgängerzonen reichlich Auswahl für einen ausgiebigen Einkaufsbummel. Zwischen Bahnhof und Römischer Kaiser, Martinspforte und Dom findet man eine große Vielfalt an Geschäften, am Ludwigsplatz lockt die Kaiserpassage. Straßencafés und Grünanlagen laden dazwischen zur gemütlichen Rast ein. Und auf den vielen zentralen Plätzen finden begleitende Programmpunkte ihren Platz. Natürlich lassen sich auch die Einzelhändler traditionell einiges einfallen, um die Besucher zum Shoppen zu animieren. Auf dem Marktplatz präsentieren die ortsansässigen Autohäuser die Neuheiten des Herbstes.

Herbstmarkt der Frauenverbände auf dem Obermark

Am Samstag, 27. und am Sonntag, 28. Oktober veranstalten die Wormser Frauenverbände ihren traditionellen Herbstmarkt auf dem Obermarkt. Bereits zum 17. Mal verkaufen 16 Institutionen in herbstlich dekorierten Holzbuden ihre liebevoll gestalteten Handarbeiten und selbstgemachte Köstlichkeiten. Von warmen Socken über stimmungsvolle Dekorationen bis hin zu selbstgemachten Marmeladen, Chutneys und anderen Leckereien reicht das bunte Angebot. Auch für das leibliche Wohl der Gäste wird vor Ort bestens gesorgt. Die Erlöse des Herbstmarktes werden an gemeinnützige Institutionen und Vereine in Worms gespendet.

Allerheiligenmarkt vor der Dreifaltigkeitskirche

Von Freitag, 26. Oktober, bis Sonntag, 4. November, findet der beliebte Allerheiligenmarkt täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr vor der Dreifaltigkeitskirche statt. Am Reformationstag, Mittwoch, 31. Oktober und an Allerheiligen, Mittwoch, 1. November, ist der Markt trotz seines Namens aufgrund gesetzlicher Vorgaben leider geschlossen (Schutz der Sonn- und Feiertage). Mit Kinderkarussell, Entenheben, Imbissbetrieben, Buden mit süßen Leckereien ist für jeden etwas dabei.

Die Partner des Mantelsonntags

Der Mantelsonntag wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jost, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Zur Historie „Mantelsonntag“

Der Mantelsonntag blickt auf eine lange Historie zurück. So wurde dieser Tag vor Jahrhunderten geschaffen, um der Landbevölkerung den Einkauf von Winterbekleidung in der Stadt zu ermöglichen. Diese konnte auf Grund ihrer landwirtschaftlichen Betriebe und den damit einhergehenden Verpflichtungen nicht während der Woche in die Stadt zum Einkaufen kommen. Traditionell findet der Mantelsonntag am Sonntag vor Allerheiligen statt, an dem man den neuen Mantel dann ausführen konnte.

Service

Mantelsonntag am 28. Oktober

Öffnungszeiten der Geschäfte: 13 bis 18 Uhr

Weitere Informationen unter https://www.wormser-einkaufstage.de.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 04.09.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Obdachloser ausgeraubt

Worms (ots) - Ein 50 jähriger Obdachloser lettischer Herkunft wurde am 02.09.2018 gegen 18:00 Uhr Opfer eines Raubes. Bei dem Tatort handelt es sich um den Albert-Schulte-Park in Worms. Der Geschädigte wurde zunächst von einem ihm nicht bekannten Landsmann angesprochen und dann von diesem unvermittelt mit der Faust auf den Kopf geschlagen. Im Anschluss flüchtete der Täter mit dem Fahrrad und den Habseligkeiten des Geschädigten. Der Täter (ebenfalls Lette) kann durch den Geschädigten als ca. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, ca. 80 kg schwer, kurze Haare, Bekleidung: schwarze Jacke und Basecap beschrieben werden.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel: 06241-852-0 entgegen.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 02.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Backfischfest krönender Abschluss des Wormser Festivalsommers - Zufriedene Organisatoren: friedliches und erfolgreiches Fest dank Sicherheitskonzept

„Ein ausgesprochen schönes und friedliches Backfischfest mit einem sehr hohen Besucheraufkommen“, fasst Oberbürgermeister Michael Kissel das Fazit der Veranstaltergemeinschaft zum Backfischfest 2018 zusammen. Polizei, Sicherheits- und Rettungskräfte sowie die Ordnungsdienste bestätigten am Sonntagnachmittag diesen Eindruck. Neben dem abwechslungsreichen Rummelplatz lockte vor allem auch das große Rahmenprogramm die Massen an. Oberbürgermeister Kissel dankte allen Aktiven für die geleistete Arbeit: „Der entscheidende Erfolgsfaktor beim Backfischfest ist das große Engagement und Herzblut, dass alle haupt- und ehrenamtlichen Aktiven jedes Jahr einbringen.“

„Ein rundherum gelungenes Fest“, René Bauer, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Wonnegau-Worms e. V., zeigte sich sehr zufrieden mit dem Neun-Tage-Fest: „Wir sind sehr glücklich mit der Resonanz der Besucher; vor allem, dass wieder immer mehr Familien aus der ganzen Region zum Backfischfest nach Worms kommen.“ Insgesamt waren 120 Betriebe aus ganz Deutschland vertreten. Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, der für das Markt- und Messewesen zuständige Dezernent: „Wir sind, gemeinsam mit Polizei, Ordnungs- und Sicherheitskräften mit dem stetig weiterentwickelten Sicherheitskonzept sehr zufrieden. Dank der vielen präventiven Maßnahmen durften wir auch in diesem Jahr wieder ein äußerst friedliches Backfischfest ohne besondere Vorkommnisse feiern.“ Frank Heinen, Leiter der Wormser Polizeiinspektion, ergänzt: „Die konsequenten Taschen- und Alkoholkontrollen, die gemeinsamen Streifen von Polizei und Ordnungsamt sowie das neue Sicherheitskonzept im Weinzelt waren die entscheidenden Erfolgsfaktoren für die hervorragende Bilanz.“ „Viele Besucher haben sich sogar bei unseren Kräften für ihren Einsatz bedankt“ wusste Angelika Zezyk, Leiterin des Bereich 3 der Stadt und zuständig für den Festplatz, zu ergänzen. Die Rettungskräfte ASB und DRK zählten insgesamt bis Sonntagmorgen 203 medizinische Versorgungen mit 44 Transporten in Krankenhäuser zur Weiterbehandlung.

Wonnegauer Weinkeller

Im Wonnegauer Weinkeller sorgte das gegenüber dem Vorjahr optimierte Sicherheitskonzept ebenfalls für strahlende Gesichter bei allen Beteiligten. Vorsitzender Dr. Andreas Schreiber: „Wir hatten an allen Tagen eine wunderbare Stimmung im Zelt. Für die Winzer war es dementsprechend dann auch ein perfektes Fest mit guten Umsätzen.“ Die große öffentliche Probe „Hagens Weinschatz“ lockte am Montagabend mit 432 Weinen und Sekten zur Verkostung ins Zelt. Aber auch an den anderen Tagen herrschte immer reger Zuspruch. Ein Highlight für den Verein war aber auch die interne geschlossene Piano-Weinprobe am Vorabend des Backfischfests mit rund 300 Gästen.

Erfolgreiches Rahmenprogramm

„Uns hat das Wetter natürlich vor allem am ersten Wochenende in die Karten gespielt“, fasste Markus Reis, Projektmanager bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), den Erfolg der Rahmenprogrammpunkte zusammen. „Beim Umzug zum Beispiel konnten sich alle Zugteilnehmer über volle Straßenzüge freuen.“ Egal ob Eröffnung auf dem Marktplatz, ob ausverkaufte Riesenradweinproben, eine gelungene Bierprobe im Riesenrad oder der Wormser Abend im vollen Festzelt: alle Rahmenprogrammpunkte hatten ihre Fans und wurden ausgiebig zelebriert.

Ein Highlight: die Kerb

Den einzigen etwas verregneten Tag der Woche erwischte leider ausgerechnet die traditionelle FIscherwääder Kerb am Mittwochabend. „Wetterbedingt hätte es natürlich besser laufen können, aber wir sind trotzdem zufrieden. Viele Fans haben zusammen mit uns unter Regenschirmen dem Nieselregen getrotzt und bis früh in die Morgenstunden gefeiert“, erläuterte Markus Trapp, der Bojemääschter vun de Fischerwääd. Dafür passte das Wetter an den anderen Aktionstagen: Mit 140 Kindern bei der Kinderolympiade sowie beim Lampionumzug am Freitag konnten die Vereinsmitglieder wieder viele Familien glücklich machen.

Sascha Kaiser, Geschäftsführer der KVG, die sich nun bereits im sechsten Jahr für das Rahmenprogramm des Festes verantwortlich zeichnet, kann Dank der eingeworbenen Sponsorengelder auch dem Brauchtumsverein finanziell zur Seite stehen: „Ich freue mich sehr, dass durch die zusätzlichen Mittel gerade die traditionellen Bestandteile des Festes, wie die Fischerwääder Kerb, die Kinderolympiade und der Lampionunzug jedes Jahr unterstützt werden können.“

Der SSC Trappenberg II gewinnt Fischerstechen

Am letzten Backfischfestsonntag zog das traditionelle Fischerstechen wieder Massen an Besuchern in den Floßhafen. Das Finale zwischen dem Ruderclub Blau-Weiß und dem SSC Trappenberg 2 gewann der vereinsinterne Nachwuchs vom SSC Trappenberg mit dem Stecher Marc Kurkofka und den Rudergängern Pascal Krug und Tobias Mast.

Rekordspende der Schausteller

Am Sonntagnachmittag übergab die Schaustellerfamilie Patrizia Kinzler zusammen mit Oberbürgermeister Michael Kissel und dem Schaustellerverband Wonnegau-Worms e. V. die stolze Summe von 6.333 Euro an die Vertreter der Kinderklinik, Abteilung Mukoviszidose, sowie dem Seniorenzentrum Eulenburg. Seit 2010 sammeln die Schausteller an der historischen Konzertorgel Geld für einen guten Zweck. Oberbürgermeister Michael Kissel dankte bei der Geldübergabe dem Vorsitzenden René Bauer auch für das sonstige soziale Engagement, wie beispielsweise dem Heimkinderrundgang auf dem Fest: „Die Schaustellerkultur ist Teil der Wormser Stadtkultur und darauf sind wir sehr stolz.“

Backfischfest 2019

Nach dem Fest ist vor dem Fest: Im kommenden Jahr findet das Backfischfest vom 24. August bis 1. September statt.

Dank an die Sponsoren

Das Backfischfest wurde 2018 präsentiert von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried. Daneben unterstützten die EWR AG, Volksbank Alzey-Worms eG und die Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG das beliebte Volksfest.

Der Backfischfestumzug wurde in diesem Jahr von der Wormser Zeitung und dem Wormser Wochenblatt (Medien aus dem Haus der VRM) präsentiert.

Das große Höhenfeuerwerk unterstützte der Schaustellerverband Worms Wonnegau e. V.

Text: www.kvg-worms.de

Aktuelles aus: Worms/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Worms: Siebter Tag des Backfischfestes

Worms (ots) - Am siebten Tag des Backfischfestes konnte ein sehr hohes Besucheraufkommen festgestellt werden. Die Stimmung war ausgelassen und friedlich, auch wenn es mit zunehmender Alkoholisierung zu vereinzelten Streitigkeiten kam.

Bei der Eingangskontrolle wurde gegen 21:00 Uhr festgestellt, dass einen 36jähriger aus Frankenthal den Festplatz mit einer Schreckschusswaffe betreten wollte. Der Hinweis, dass auch der vorliegende "kleine Waffenschein" nicht zum Führen von Waffen auf Veranstaltungen berechtigt, traf auf völliges Unverständnis. Letztendlich wurde die Waffe sichergestellt und dem Mann wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Gegen 23:00 Uhr wurde ein 18jähriger aus Wachenheim von einer Gruppe von etwa 6 männlichen Personen in einer abgelegenen Ecke unter der Androhung von Schlägen zur Übergabe seines Bargeldes genötigt. Die Täter konnten unerkannt die Örtlichkeit verlassen.

Nach einer Auseinandersetzung gegen 01:00 Uhr wurde einem 18jährigen aus Worms ein Platzverweis erteilt, dem er jedoch nicht nachkommen wollte. Bei der anschließenden Ingewahrsamnahme leistete er Widerstand, wobei ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Dieser konnte jedoch seinen Dienst fortsetzen.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Worms | Nachricht vom: 29.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( www.kvg-worms.de )

Worms: Kreativ-Workshop für Kinder & Familien - „Nachmittags bei Sophie“ am 1. September im Museum Heylshof / Thema „Naturstudien“

Auch im September können sich Kinder beim nächsten „museum live“-Workshop künstlerisch betätigen und Neues entdecken: Beim Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ besuchen neugierige Jungen und Mädchen ab sechs Jahren mit ihren Familien am Samstag, 1. September, von 15 Uhr bis 16.30 Uhr das Museum Heylshof. Im Park des Kunsthauses dürfen sie sich dann selbst an Naturstudien versuchen. Der Workshop im Museum Heylshof kostet drei Euro pro Person. Wer dabei sein möchte, sollte sich unter museumsvermittlung@worms.de oder 06241-853-4120 anmelden.

Wie entstehen Naturstudien? Wie wählt man sein Motiv aus und mit welchen Mitteln zeichnet man sie? Diesen und weiteren spannenden Fragen gehen Kinder ab sechs Jahren und ihre Familien am 1. September von 15 Uhr bis 16.30 Uhr beim nächsten Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ nach. Zunächst besuchen sich die Teilnehmer gemeinsam mit Museumspädagogin Daniela Rosenberger die aktuelle Ausstellung im Museum Heylshof und lernen dort die Gattung der Naturstudien kennen, darunter detailreiche und lebensechte Zeichnungen von Tieren, Menschen und Pflanzen. Im Anschluss daran spazieren sie gemeinsam durch den malerischen Heylshofpark und erfahren dabei, wie dessen Garten angelegt ist, wie er einst aussah und welche Kunstschätze sich dort verbergen. Dann werden die Workshop-Teilnehmer selbst aktiv: Mit Kohle-, Graphit- und Pastellstiften fertigen sie im Freien selbst Skizzen von den im Park wachsenden Bäumen, Blumen und Sträuchern an.

Service: Preise & Anmeldung

Der Kreativ-Workshop „Nachmittags bei Sophie“ findet am Samstag, 1. September von 15 Uhr bis 16.30 Uhr im Museum Heylshof statt. Die Teilnahme kostet inklusive Museumseintritt jeweils drei Euro pro Teilnehmer. Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig unter museumsvermittlung@worms.de oder 06241-853-4120 anmelden.

Text: www.kvg-worms.de


Zur Startseite Zur kleinen Navigation