Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Mai 2019

  • MI

    01
  • DO

    02
  • FR

    03
  • SA

    04
  • SO

    05
  • MO

    06
  • DI

    07
  • MI

    08
  • DO

    09
  • FR

    10
  • SA

    11
  • SO

    12
  • MO

    13
  • DI

    14
  • MI

    15
  • DO

    16
  • FR

    17
  • SA

    18
  • SO

    19
  • MO

    20
  • DI

    21
  • MI

    22
  • DO

    23
  • FR

    24
  • SA

    25
  • SO

    26
  • MO

    27
  • DI

    28
  • MI

    29
  • DO

    30
  • FR

    31
  • SA

    01
  • SO

    02
  • MO

    03
  • DI

    04
  • MI

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Speyer Seite-3


Aktuelles aus Speyer
Sie sind hier -> Aktuelles aus Speyer
Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Neues Führungsformat zur Geschichte der Rheinquerung bei Speyer: "Brücken, Fähren, Übergänge - Speyer und der Rhein"

Die historische, wirtschaftliche und soziale Bedeutung der Rheinquerung bei Speyer wollen zwei Gästeführer in den Mittelpunkt einer neuen Stadtführung stellen.

Frank Seidel und Otmar Geiger haben in den letzten Wochen nach intensiver Recherche in verschiedenen Archiven, Literatur und Gesprächen noch lebender Zeitzeugen einen abwechslungsreichen Rundgang zusammengestellt. In gut 90 Minuten gelingt unter dem Titel "Brücken, Fähren, Übergänge - Speyer und der Rhein" eine spannende Zeitreise durch zwei Jahrtausende Leben am und mit dem Strom.

"Nachdem die angedachten Brückengänge über die gesperrte Salierbrücke wegen des Rückzugs der Leistungsgemeinschaft aus dem gemeinsamen Projekt abgesagt wurden, haben wir ob des großen Interesses an dem Thema eine andere Möglichkeit der Präsentation gesucht", ist sich Gästeführer Frank Seidel sicher, eine attraktive Lösung gefunden zu haben.

Mit Geschichten aus der Geschichte, Erinnerungen und Beschreibungen solle der Weg vom Domnapf hinaus zum Rheinufer zu einem nachvollziehbaren Zeiterlebnis werden, so Otmar Geiger: "Kaiser, Könige, Pilger und Handelsleute kamen immer nach Speyer - auch ohne Brücke über den Rhein!"

Im wahrsten Sinne des Wortes mit im Boot ist auch das Schifffahrtsmuseum im ehemaligen Brückenhaus in der Nähe des weithin sichtbaren Flaggenmastes am Rheinufer. Exklusiv für die Rundgangsteilnehmer wird nämlich dieses nach dem historischen Stadtspaziergang geöffnet und Mitglieder des Schiffbauer-, Schiffer- und Fischerverein e.V. werden den Gästen eine kleine Führung durch das Museum anbieten.

In diesem Jahr wird es zunächst bis Ende Oktober - jeweils am vierten Freitag im Monat – insgesamt sechs öffentliche Rundgänge geben. Auftakt ist am kommenden Freitag, 24. Mai, Treffpunkt ist auf dem Domplatz am Domnapf um 18.30 Uhr. Karten gibt es in der Tourist Information, oder direkt vor Ort.

Freitag, 24. Mai 2019, 18.30 Uhr - "Fähren, Brücken, Übergänge - Speyer und der Rhein"

Öffentlicher Rundgang zur Geschichte der Rheinquerung bei Speyer mit Gästeführer Frank Seidel (mit Besuch des Schifffahrsmuseum am Rhein).

Treffpunkt: Speyer - Domplatz (am Domnapf)

Karten vor Ort oder in der Tourist-Information Speyer, Maximilianstraße 13, 67346 Speyer

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Parkplatz-Streit eskaliert

Speyer (ots) Am Samstagmorgen gerieten zwei Männer im Alter von 39 und 67 Jahren auf dem Königsplatz in Speyer aneinander. Grund hierfür war, dass der jüngere der Beiden verbotswidrig in einer Parklücke stand, um seiner 28-jährigen Freundin dort das Einparken mit ihrem Pkw zu ermöglichen. Der ältere Autofahrer erreichte die Parklücke jedoch zuerst und drängte den Mann mit seinem Fahrzeug aus der Lücke. Nachdem der Parkvorgang abgeschlossen war, gerieten beide Männer verbal aneinander. Dies gipfelte darin, dass der jüngere dem älteren vor die Brust stieß, wodurch dieser in sein Fahrzeug zurückfiel und Schmerzen verspürte. Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort war der 39-jährige nicht mehr vor Ort. Er erschien jedoch wenig später auf der Wache und schilderte die Situation aus seiner Sicht. Die Männer wurden nun wegen Körperverletzung bzw. Nötigung angezeigt.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: „Speech-Dating“ in Speyer: Tagung zum Thema (Bildungs-)Sprache

Am Freitag, 10. Mai 2019 lud Bürgermeisterin und Bildungsdezernentin Monika Kabs Fachkräfte der Speyerer Schulen zu einer Tagung zum Thema (Bildungs-) Sprache ein. Defizite in der Bildungssprache wirken sich bei Schüler*innen negativ auf ihren Bildungserfolg aus. Laut statistischen Daten hatten 23 Prozent der aktuellen Speyerer Erstklässler bei der Einschulung Sprachentwicklungsauffälligkeiten – unabhängig davon, ob Deutsch die Erst- oder Zweitsprache ist. Lernende sollen während ihrer Schulzeit die Chance erhalten, bildungssprachliche Kompetenzen in allen Fächern aufzubauen. Sie müssen Schritt für Schritt lernen, über das Niveau der Alltagssprache hinauszugehen, um beispielsweise Textaufgaben in Mathematik zu verstehen oder ein Versuchsprotokoll schreiben zu können.

Für den fachlichen Input konnte die Stadt Speyer das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz als Kooperationspartner gewinnen. In ihrem lebendigen Vortrag wies Carmen Lutz auf sprachliche Hürden bei Aufgabenstellungen sowie methodische Elemente für einen sprachsensiblen Unterricht hin. An sogenannten „Speech-Dating“-Tischen haben mehrere Referent*innen des Pädagogischen Landesinstitutes Rheinland-Pfalz und der Bundesagentur für Arbeit Anreize für den beruflichen Alltag zu den Themen sprachsensibler Fachunterricht, sprachsensible Elterngespräche, Berufsorientierung sowie für das computergestützte Verfahren zur Kompetenzerfassung von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen „2P – Potenzial & Perspektive“ gesetzt.

Die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte der Stadt Speyer, Tina Hecky, war Ideengeberin und Organisatorin dieses neuen Veranstaltungsformats. Es zeichnet sich dadurch aus, dass nicht nur schulartübergreifend - von der Grundschule bis zum Gymnasium -sondern auch professionsübergreifend Leitungsmitglieder, (Fach-)Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen und Schulsekretär*innen eingeladen wurden. Stefan Büchner, Regierungsschuldirektor der ADD Neustadt, bezeichnete die Veranstaltung als ein in Rheinland-Pfalz einmaliges und innovatives Format, bei dem vor allem der Austausch und die Vernetzung im Fokus stehen. Insbesondere den umgangssprachlichen „Blick über den Tellerrand“ empfanden die Teilnehmer*innen als Zugewinn.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Seekatzstraße gesperrt

Aufgrund eines Wasserrohrbruches wird die Seekatzstraße auf Höhe der Hausnummer 33 ab sofort bis voraussichtlich 03.06.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Aus Richtung Schwerdstraße wird die Seekatzstraße als Sackgasse ausgewiesen.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Telefonnummern 14-2492, 14-2682 und 142739 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Die Botschaft Transit und das Gryne Band

Rechtzeitig zur Eröffnung des Grynen Bandes am Freitag, 17. Mai, 17:30 Uhr vor dem Historischen Rathaus, ist auch die »Botschaft Transit« in den Kulturhof Flachsgasse eingezogen. Die »Botschaft« ist eine Intervention im öffentlichen Raum. Sie bietet einen Aufenthaltsort für alle, die sich im Transit befinden und möchte durch das Bereitstellen einer Infrastruktur und der Initiierung von Kulturangeboten zum Austausch anregen. Als Teil des Grynen Bandes«, öffnet sie am 17. Mai ihren Garten. Kultur, gegenseitige Akzeptanz und das Miteinander stehen dabei im Vordergrund. Sie ist ein soziokulturelles Projekt, das sich mit dem Menschen und dem öffentlichen Raum auseinandersetzt. Es soll ein aktiver und sinnlicher Umgang mit der direkten Umgebung vermittelt werden. Ein Ort für Inspiration und Reflexion.

Das Rückgrat bildet ein kuratiertes Kunst- und Kulturprogramm aus Filmscreenings, Konzerten, Workshops und Lesungen. Das fahrbare Botschaftsgebäude ist umgeben von einem temporären Garten. Kräuterkisten duften und Palmen laden ein, es sich in ihrem Schatten gemütlich zu machen. In der BT-Capsa, der botschaftseigenen Bibliothek, können Lesematerialen, die zur Konzeption des Projekts von Bedeutung waren, ausgeliehen werden.

Jeder ist in der Botschaft Transit herzlich willkommen. Ein lokales Netzwerk aus befreundeten Gastronom*innen, begnadeten Heimköch*innen und lokalen Lebensmittelerzeuger*innen unterstützen das Projekt. 10% der Einnahmen geht an die Hilfsorganisation ihrer Wahl. Das heißt, jedes Getränk und jede Speise hilft.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 15.05.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Eichenweg gesperrt

Wegen Leitungsarbeiten im Auftrag der Stadtwerke wird der Eichenweg auf Höhe der Hausnummer 8 ab 27.05.2019 bis voraussichtlich 07.06.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. In dieser Zeit wird der Eichenweg beidseitig als Sackgasse ausgewiesen und die Einbahnstraßenregelung aufgehoben.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739, 14-2682 oder 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 15.05.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Teilsperrung des Parkplatzes an der Stadthalle

Am Donnerstag, 16.05.2019 ist der westliche Teilbereich des Parkplatzes an der Stadthalle wegen einer Veranstaltung für den Individualverkehr gesperrt.

Von der Sperrung sind auch Jahres- und Monatsparkscheininhaber betroffen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Stadt Speyer | Nachricht vom: 14.05.2019 | 18:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Fräulein Nettes kurzer Sommer - Karen Duve liest in der Heiliggeistkirche

In ihrem aktuellen Roman widmet sich Karen Duve der großen deutschen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) und das auf herrlich ironische Art und Weise. Am Sonntag , 19. Mai 2019, 20 Uhr, wird sie ihr neues Buch im Rahmen der SPEYER.LIT-Reihe in der Heiliggeistkirche vorstellen.

Fräulein Nette ist eine Nervensäge! Eine junge Dichterin, die sich nicht anpassen will. Eine Welt im Umbruch. Und eine fatale Verstrickung der Gefühle. In ihrem Roman erzählt Karen Duve gnadenlos realistisch und mit trockenem Humor von der Liebes- und Lebenskatastrophe der Annette von Droste-Hülshoff. Dabei geht es auch um die Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Das Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war.

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Romane 'Regenroman' (1999), 'Dies ist kein Liebeslied' (2002), 'Die entführte Prinzessin' (2005) und 'Taxi' (2008) waren Bestseller und sind in 14 Sprachen übersetzt.

Karten für die Lesung in der Heiliggeistkirche am kommenden Sonntag gibt es im Spei´rer Buchladen, in der Tourist-Information der Stadt Speyer oder über das Online-Ticketportal Reservix.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 09.05.2019 | 18:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Jahnstraße ab Montag, 13.05.2019 gesperrt

Aufgrund von Leitungsarbeiten im Auftrag der Stadtwerke wird die Jahnstraße in Höhe der Hausnummer 84 vom 13.05. bis voraussichtlich 24.05.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Jahnstraße wird aus Richtung Albrecht-Dürer-Straße und Matthias-Grünewald-Straße als Sackgasse ausgewiesen. Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Telefonnummern 14-2682, -2739 und -2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.05.2019 | 20:20 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Spendenübergabe im Stadthaus - „Kaiser Friedrich II.“ und Schausteller unterstützen Kita St. Hedwig und Stefan Wagners Winterbus-Initiative

Spendenübergabe im Stadthaus - „Kaiser Friedrich II.“ und Schausteller unterstützen Kita St. Hedwig und Stefan Wagners Winterbus-Initiative

-> ( v.l.n.r. Petra Lumb, Frank Seidel, Stefanie Seiler, Benita Barth, Stefan Wagner, Eva Wöhlert )

Bild: Stadt Speyer

Bei der heutigen Spendenübergabe durch Gästeführer Frank Seidel - alias Stauferkaiser Friedrich II. - und Benita Barth, stellvertretende Vorsitzende des Schaustellerverbands Speyer e.V., im Dienstzimmer von Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler gab es gleich zweifach Grund zur Freude. Aus dem Erlös der im Rahmen der 439. Frühjahrsmesse durchgeführten und inzwischen zur Tradition gewordenen historischen Führung durch die Messen- und Marktgeschichte konnten 353 € an die katholische Kita St. Hedwig gespendet werden. Darüber hinaus sammelte der Schaustelleverband Speyer im Rahmen zweier interner Veranstaltungen auch unter seinen Mitgliedern für den guten Zweck, sodass erstmals eine zweite Spende in Höhe von 415 € an Stefan Wagner und seine Winterbus-Initiative übergeben werden konnte.

Oberbürgermeisterin Seiler dankte Frank Seidel für seinen ehrenamtlichen Einsatz sowie dem Schaustellerverband Speyer und seinen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Sie betonte bei dieser Gelegenheit, dass die Schausteller*innen fest in der Stadtgesellschaft verankert seien, was mit Blick auf die im Beruf übliche Reisetätigkeit keineswegs selbstverständlich sei.

Zum ersten Mal konnten sich soziale Einrichtungen in diesem Jahr aktiv um die Spende aus dem Erlös der historischen Führung bewerben. Dieser Aufforderung nachgekommen ist Petra Klumb, Leiterin der Kita St. Hedwig. Gemeinsam mit den Kindern freut sie sich über das gespendete Geld, das für den Bau bzw. die Weiterentwicklung des kitaeigenen Kräuter- und Gemüsehochbeets verwendet wird. „Uns ist sehr daran gelegen unseren Kindern gesundes und frisches Essen näherzubringen. Mit unserem eigenen Kräuterhochbeet können wir zum Beispiel die Mittagsgerichte direkt aus dem eigenen Garten würzen und zukünftig dann auch Gemüse – wir denken unter anderem an Tomaten – anbauen. Das hat einen echten Mehrwert für die Kinder.“

Auch Stefan Wagner ist dankbar für die erneute finanzielle Unterstützung seines Winterbus-Projekts durch den Schaustellerverband. „Wir verwenden die Spende zur Anschaffung von Bedarfsartikeln für Bedürftige und Wohnungs- bzw. Obdachlose“, verdeutlicht Wagner. „Insbesondere werden Schuhe und Schlafsäcke benötigt“. Der „Winterbus“, der zu einer stationären Einrichtung im ehemaligen Kiosk auf dem Festplatz wird, wurde vom Schaustellerverband selbst als Spendenempfänger ausgewählt. „Das Projekt liegt dem Schaustellerverband sehr am Herzen. Wir schätzen Stefan Wagners großes ehrenamtliches Engagement und nicht zuletzt ist die Initiative ja nun - wie auch wir - „Anlieger“ des Festplatzes“, begründete Benita Barth die Entscheidung.

Seit Beginn der historischen Führungen im Rahmen der Frühjahrsmesse 2017 konnten insgesamt bereits 2.962 € eingeworben und an soziale Zwecke gespendet werden. Die nächste Gelegenheit den Stauferkaiser auf seiner Zeitreise durch acht Jahrhunderte zu begleiten bietet sich im Rahmen der diesjährigen Herbstmesse am 20. Oktober 2019.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.05.2019 | 20:20 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Oberbürgermeisterin lässt zusätzliche Mülleimer am Feuerbachpark aufstellen

Nach dem Feedback einer Bürgerin, die Bilder von überfüllten Mülleimern am Feuerbachpark der Stadtverwaltung zukommen ließ, hat Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler schnell für Abhilfe gesorgt. Gleich vier zusätzliche Mülleimer wurden heute rund um den Feuerbachpark installiert. Insgesamt stehen jetzt sechs Mülleimer zur Verfügung, pro Zugang zum Park ein Exemplar. „Wir nehmen Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sehr ernst“, betont Stefanie Seiler und ergänzt: „Auch weil wir nicht immer unmittelbar reagieren können, freut mich die schnelle Umsetzung in diesem Fall.“. Die zusätzlichen Mülleimer sollen die angespannte Abfallsituation vor Ort entlasten und den beliebten Park sauber halten.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Bürgerbüro Maximilianstraße startet mit einem Bürgerfest am Freitag

Mit einem Fest werden am Freitag, 10. Mai 2019, 20 Jahre Bürgerbüros in Speyer gefeiert und gleichzeitig das neue Bürgerbüro in der Maximilianstraße eingeweiht. Alle Besucher*innen, die sich während der normalen Öffnungszeiten am Freitag von 7:30 bis 13 Uhr einen neuen Ausweis ausstellen lassen wollen, können sich in diesem Zeitraum im Bürgerbüro kostenlos biometrische Passfotos anfertigen lassen. Die Mitarbeiter*innen stehen den ganzen Tag für Führungen durch die Büros und Hintergrundinfos über ihre Arbeit zur Verfügung. Besucher*innen, die mit Kindern kommen, können während der Wartezeit die Kinder schminken lassen.

Außerdem wird der neue Mehrwegbecher der Stadt vorgestellt und verkauft. Das Bürgerbüro übernimmt die kostenlose Füllung des Bechers mit Kaffee. Um 14 Uhr wird Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler das neue Bürgerbüro in der Maximilianstraße offiziell eröffnen. Auf der Bühne gegenüber dem Historischen Rathaus wird gegen 15 Uhr eine Fundsachen-Versteigerung stattfinden. Verlosungs- und Luftballonaktion sowie ein Glücksrad ergänzen das Programm. Das Ohrwurm Quartett spielt entspannte Live-Musik aus mediterranen Gefilden.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Info-Abend zu Modernisierungsmaßnahmen im Stadtumbaugebiet Kernstadt-Nord

Am Dienstag, 14.05.2019, ab 18 Uhr findet in der Wormser Straße 8 ein Info-Abend zu den Fördermöglichkeiten privater Modernisierungsmaßnahmen im Stadtumbaugebiet „Kernstadt-Nord“ statt. Eingeladen sind alle Interessierten, insbesondere jene, die im Stadtumbaugebiet wohnen oder eine Immobilie besitzen. Ansprechpartner der Stadtwerke und der Verbraucherzentrale werden anwesend sein, um Fragen der Modernisierung und der energetischen Sanierung zu beantworten.

„Es ist uns wichtig, private Eigentümer oder Bauherren zu motivieren, ihre Gebäude oder Grundstücke energetisch zu sanieren und klimaangepasster zu gestalten. Mit der sogenannten „Modernisierungsrichtlinie“ haben wir in diesem Zusammenhang die Möglichkeit geschaffen, private Baumaßnahmen finanziell zu unterstützen“, betont Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. Konkret bedeutet dies, dass private Modernisierungs-, Instandsetzungs-, Energiespar-, Begrünungs- oder Entsiegelungsmaßnahmen mit bis zu 50.000 € gefördert werden können. Beim Infoabend am 14. Mai informieren die Vertreter*innen der Verwaltung und des Büros stadtimpuls über die zu erfüllenden Rahmenbedingungen.

Darüber hinaus können sich Interessierte jeden dritten Mittwoch im Monat von 14 Uhr bis 18 Uhr im Modernisierungsbüro im Historischen Rathaus, Sitzungszimmer 3, kostenlos zu den Fördermöglichkeiten privater Modernisierungsmaßnahmen beraten lassen. Terminvergabe unter der Telefonnummer 06341 2830653.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Schnaudigelweg gesperrt

Aufgrund von Renovierungsarbeiten muss der Schnaudigelweg in Höhe der Hausnummer 11 am 8. und am 13. Mai, jeweils von 8 bis 16 Uhr, gesperrt werden. Der Weg wird aus Richtung Röntgenstraße und Lina-Sommer-Straße als Sackgasse ausgewiesen. Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Telefonnummern 14-2682, 2739 - und - 2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 02.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Fest der Kulturen am 12. Mai - Kleine Weltreise auf dem Guido-Stifts-Platz

Die Domstadt feiert erneut die Vielfalt: Nach den Erfolgen in den zurückliegenden Jahren wird am Sonntag, 12. Mai 2019, von 13 bis 17 Uhr erneut ein Fest der Kulturen auf dem Guido-Stifts-Platz und im Garten des Weidenberges gefeiert.

Rund 20 Vereine und Initiativen mit den unterschiedlichsten kulturellen Wurzeln, darunter auch die Freundeskreise der Speyerer Partnerstädte und „Pulse of Europe“, werden sich dort präsentieren. Auf zwei Bühnen wird ein abwechslungsreiches und interkulturelles Bühnenprogramm, u.a. mit den Marching Bones der Musikschule der Stadt Speyer, der Trommelgruppe Afabato, den Lokalmatadoren von One Eyed Jack, den Habibis, einer Modenschau der Schulmanufaktur der Burgfeldschule und Intima mu Ruanda angeboten. Darüber hinaus wird es kostenlose Führungen durch die Synagoge „Beith Schalom“ und den Adenauerpark geben.

Das Fest ist in diesem Jahr auch mit dem Grynen Band verbunden und wirbt für kulturelle und religiöse Vielfalt und Toleranz in Speyer. Für die Durchführung des Festes wird der St. Guido-Stifts-Platz von 12 bis 19 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Weitere Infos: https://www.speyer.de/sv_speyer/de/Tourismus/Veranstaltungen/Fest%20der%20Kulturen/

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 02.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Ein Grynes Band wird in Speyer Natur und Kunst verbinden – Eröffnung am 17. Mai vor dem Historischen Rathaus

Nach mehr als einjähriger Vorbereitungszeit wird Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler am 17. Mai, 17:30 Uhr vor dem Historischen Rathaus das Gryne Band offiziell eröffnen. Zum Auftakt der großen Beteiligungsaktion wird das Zebra Stelzentheater aus München im unteren Teil der Maximilianstraße farbenfrohes Straßentheater präsentieren: Neben übermütigen „Grashoppers“ (siehe Foto) werden vor dem Rathaus Rosenbüsche zum Leben erwachen, die sich langsam in Bewegung setzen, zum Publikum Kontakt aufnehmen und dabei begehbare Bilder entstehen lassen - Rosenduft und Vogelgezwitscher inbegriffen.

Über 30 Vereine, Schulklassen und Kindergärten sind am Grynen Band beteiligt. Fünf Aktionsflächen im Zentrum der Stadt werden besonders hervorgehoben: Der Adenauerpark, ein urbaner Garten auf dem Guido-Stifts-Platz, eine „gryne Byne“ vor dem Rathaus, die „Botschaft Transit“ im Kulturhof Flachsgasse und die Maximilianstraße werden mit besonderen Angeboten aufwarten. Im Pojektzeitraum bis zum 29. September wird es rund 75 Veranstaltungen und 8 Ausstellungen mit grünen Bezügen geben, darunter zwei große Ausstellungsprojekte des Künstlerbundes Speyer. Zahlreiche Künstler*innen sind in das Gryne Band involviert. Sechs Kunstgärten können besichtigt werden. Die Tourist-Information wird Führungen zu den Hauptattraktionen des Grynen Bandes anbieten. 100 Patenschaften für Pflanzkisten wurden vergeben. Die Speyerer Museen, einige Hotels, zahlreiche Geschäfte in der Maximilian-, Gilgen-, Wormser Straße sowie in der Korngasse und eine ganze Reihe von Privatpersonen werden eigene Pflanzkisten gestalten.

Das gryne Band, das Natur und Kunst verbindet, ist eine Beteiligungsaktion der Stadt Speyer, die ihre Bewohner*innen und Besucher*innen an der Vision einer grünen Stadt teilhaben lassen und zum Mitmachen aufrufen möchte. Die Bemühungen der Stadt um den Klimaschutz sollen dabei fortgeschrieben und ergänzt werden. „Alles wird gryn“ ist das Motto auf den Straßen und zahlreichen Aktionsflächen der Stadt vom Speyerer Bahnhof bis zum Festplatz und vom Kaiserdom bis zur Gedächtniskirche. Eine ausführliche Programmbroschüre zum Grynen Band“ ist bei der Tourist-Info oder auch im Kulturbüro der Stadt erhältlich. Weitere Infos unter https://www.speyer.de/gryn

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 30.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: 30 Jahre Städtefreundschaft mit Kursk - Jubiläumsfeierlichkeiten in Speyer

Vom 21. bis 29. Juni 2019 wird in Speyer das 30. Jubiläum der Städtepartnerschaft mit der russischen Stadt Kursk gefeiert. Gemeinsam mit rund 50 Gästen aus Kursk wird das freudige Ereignis mit einem umfangreichen Jubiläumsprogramm mit Ausstellungen, Musik-, Ballett-, und Tanzvorführungen sowie einem Freundschaftsgrillabend auf dem Platz der Stadt Kursk begangen.

„Ich freue mich, dass wir diesen Meilenstein der Partnerschaft mit Kursk dieses Jahr in Speyer gebührend feiern, insbesondere weil so viele Gäste aus Russland zugegen sein werden“, betont Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. Neben einer Rede von ihr sowie von einem Vertreter der Stadt Kursk, wird der „Kursker Abend“ - der gleichzeitig offizieller Festakt der Jubiläumsfeierlichkeiten ist - auch ein Folklore-, Ballett- und Musikprogramm beinhalten. Stattfinden wird er am Samstag, 22 Juni 2019, um 19 Uhr in der Stadthalle Speyer.

Weitere Highlights sind außerdem der Besuch des Kosmonauten Sergej Rewin, der am 23. Juni 2019 einen Vortrag im Technik-Museum halten wird, und ein Konzert der russischen Sängerin Irina Starodubtseva am 25. Juni 2019 im Historischen Ratssaal. Beide sind für Kenner der Partnerschaft keine Unbekannten.

An der Bürgerreise werden erstmals 17 Kursker Student*innen teilnehmen, die sich für die deutsche Partnerstadt interessieren. Wie es bei den Städtepartnerschaften schon immer Brauch gewesen ist, sollen die jungen Gäste auch diesmal in Familien untergebracht werden. In Speyer ankommen wird die Gruppe am Freitag, 21. Juni 2019 und am Donnerstag, 27. Juni 2019 wieder die Heimreise antreten.

Wer einen oder zwei Gäste bei sich aufnehmen möchte, kann sich bei der Stadtverwaltung Speyer an Florian Ofer wenden, Tel.: 0 62 32 - 14 24 89, E-Mail: florian.ofer@stadt-speyer.de.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Fußgängerin auf Zebrastreifen übersehen

Speyer (ots) - 25.04.2019, 09.50 Uhr Zu spät erkannt hat ein 54-jähriger Citroen Fahrer eine Fußgängerin, die in Höhe der Einmündung zum Weißdornweg den dortigen Fußgängerüberweg mit ihrer Gehhilfe überquerte. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurde die 81-jährige Fußgängerin schwer verletzt. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 25.04.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Stürmischer Abend - Starke Windböen hielten die Feuerwehr und die Polizei am gestrigen Abend auf Trapp

Speyer (ots) 24.04.2019 Starke Windböen hielten die Feuerwehr und die Polizei am gestrigen Abend auf Trapp:

18.25 Uhr Aufgrund des Sturms fiel in der Fuchsweiherstraße ein Fahrrad auf einen daneben geparkten PKW. Schaden: 200 Euro

18.30 Uhr Im Akazienweg drückte der Sturm einen Bauzaun auf einen geparkten PKW. Der Bauzaun wurde aus dem Weg geräumt. Schaden: 400 Euro.

18.34 Uhr In der Johannesstraße drohten Bauzäune in Höhe der dortigen Metzgerei auf die Straße zu fallen. Durch die Streife konnten die Zäune so platziert werden, dass diese keine Gefahr mehr darstellten.

18.35 Uhr Durch den Sturm wurden Ziegel von einem Hausdach in der Peter-Drach-Straße auf einen vor dem Haus stehenden Pkw geweht. Dadurch zersplitterte an dem Pkw die Frontscheibe. Weiterhin entstanden Kratzer und Dellen auf der Motorhaube, dem Pkw Dach und der Beifahrertür. Schaden: 15000 Euro. Da zu befürchten war, dass weitere Ziegel vom Hausdach fallen, wurde die Feuerwehr verständigt. Bis zu deren Eintreffen wurde die Gefahrenstelle durch die eingesetzten Polizeibeamten abgesichert.

19.56 Uhr Durch einen Anrufer wurde mittgeteilt, dass auf der B 9 in Höhe der Anschlussstelle Speyer-Nord ein Verkehrsschild auf die Fahrbahn geweht wurde. Durch die eingesetzte Streife wurde das Schild beseitigt.

22.45 Uhr Anwohner meldeten abgebrochene Äste in der Straße "Eselsdamm". Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Baumkrone brüchig war und eine allgemeine Gefahr davon ausging. Die Feuerwehr wurde verständigt und übernahm die weiteren Maßnahmen vor Ort.

23.30 Uhr Ein besorgter Anrufer meldete mehrere Äste auf dem Gehweg in der Theodor-Heuss-Straße. Dabei handelte es sich um mehrere kleine Äste, welche ohne Probleme beiseite geräumt werden konnten. Eine weitere Gefährdung bestand nicht.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 24.04.2019 | 18:10 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Rettungspunkte im Naherholungsgebiet „Im Binsfeld“ errichtet

Die Stadtverwaltung Speyer errichtet zurzeit an insgesamt 14 Stellen Rettungspunkte im gesamten Naherholungsgebiet „Im Binsfeld“. Diese dienen den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei bei einem Notfall der besseren Orientierung. Je präziser die Ortsangabe beim Notruf, desto schneller können die Einsatzkräfte Hilfe leisten.

Die Rettungspunkte werden an den Zugängen zu den Seen und an markanten Stellen, wie dem „Kiosk 2“, zwischen den Seen „Silbersee“ und dem Badesee „Binsfeld“, oder am „Badestrand - Grillplatz“ installiert. Die Standorte der Rettungspunkte sind den Rettungs- und Sicherheitskräften bekannt. Anhand der mitgeteilten Nummerierung des entsprechenden Rettungspunktes können die Einsatzkräfte den schnellsten Anfahrtsweg zum Unfallort nutzen und die Zeit bis zur Rettung von beispielsweise Verletzten oder Ertrinkenden verkürzen.

Die Rettungspunkte sind nicht nur mit einer Kennziffer ausgestattet, sondern informieren über die internationale Notrufnummer 112 und Verhaltensregeln im Rettungsfall. So wird derjenige, der den Notruf abgesetzt hat, aufgefordert, am Rettungspunkt auf die Einsatzkräfte zu warten. Ist dies nicht möglich, da von ihm erste Hilfe geleistet werden muss, sind Dritte aufzufordern, als Lotsen die eintreffenden Rettungskräfte zum Unfallort zu führen.

Ferner sind die Informationen auf den Rettungspunkten in drei Sprachen ausgeführt (deutsch, englisch und französisch). Somit können auch Badegäste und Besucher*innen ohne Deutschkenntnisse an den Binsfeldseen die Rettungspunkte und deren Informationen verstehen und umsetzen.

Die Rettungspunkte dienen der Sicherheit aller Nutzer*innen des Naherholungsgebietes „Im Binsfeld“. Vor diesem Hintergrund appelliert die Stadt an alle, festgestellte Beschädigungen oder Vandalismus an den Rettungspunkten der Stadtverwaltung Speyer zu melden.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 18.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Oberbürgermeisterin Seiler begrüßt Gesetzesentwurf der Landesregierung

Am Dienstag, 16.04.2019, hat das Kabinett in Mainz einen Gesetzesentwurf über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum beschlossen. Das Gesetz soll den Kommunen den Erlass von Satzungen ermöglichen, die die Vermietung von privatem Wohnraum als Ferienunterkünfte einschränken.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler begrüßt die Entscheidung: „Speyer ist ein attraktiver Wohnort, mitten in der prosperierenden Metropolregion Rhein-Neckar. Der Druck auf unseren Wohnungsmarkt ist groß und wird in Zukunft weiter wachsen. Um diesem Druck standzuhalten und den Bedarf zu bedienen, müssen wir uns mit einem Portfolio an Maßnahmen für bezahlbaren Wohnraum einsetzen. Dazu gehört meiner Ansicht nach auch, dass wir uns dafür stark machen, dass bereits vorhandener Wohnraum auch für die Speyerer Bürgerinnen und Bürger genutzt wird. Durch die Möglichkeit entsprechende Satzungen zu erlassen, bekommen wir ein wirksames Instrument an die Hand, um auf dieses Ziel hinzuwirken.“

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 18.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Baumschnittarbeiten im Kreuzungsbereich Wormser Straße/Rützhaubstraße

Wegen Baumschnittarbeiten im Kreuzungsbereich Rützhaubstraße/Wormser Straße werden am Dienstag, 23.04.2019 in der Zeit von 6 – 12 Uhr zunächst die Rützhaubstraße nach der Sankt-Guido-Straße und dann die Wormser Straße vor der Augustinergasse für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Während der Sperrung der Rützhaubstraße wird eine Umleitung über Bahnhofstraße – Hirschgraben – Sankt-Guido-Stifts-Platz und Wormser Straße eingerichtet.

Während der Sperrung der Wormser Straße wird der Verkehr über Petschengasse - Hirschgraben – Bahnhofstraße und Rützhaubstraße umgeleitet.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter der Rufnummer 142739 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 18.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Kleine Pfaffengasse gesperrt

Aufgrund von Pflasterarbeiten im Kreuzungsbereich Kleine Pfaffengasse/Engelsgasse wird die Kleine Pfaffengasse auf Höhe der Engelsgasse vom 24.04. bis voraussichtlich 25.04.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt.

In dieser Zeit wird die Kleine Pfaffengasse aus Richtung Ludwigstraße als Sackgasse ausgewiesen und die Einbahnstraße aufgehoben. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter der Telefonnummer 142739 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 18.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Minister Lewentz startet „Interkommunales Netzwerk Digitale Stadt“

Innenminister Roger Lewentz hat den Oberbürgermeistern der Städte Speyer, Andernach und Zweibrücken sowie dem Bürgermeister von Wörth am Rhein Bescheide zur Förderung des „Interkommunalen Netzwerkes Digitale Stadt“ und zur Umsetzung eigener Digitalisierungsprojekte überreicht. Begleitet wird das Netzwerk von der Stadt Kaiserslautern.

Mit der Digitalisierung gehen auch Herausforderungen einher, für die ein Netzwerk gemeinsam neue Lösungswege finden kann. „Die Städte Andernach, Speyer, Wörth am Rhein und Zweibrücken machen den Anfang. Sie werden interkommunal kooperieren und gleichzeitig von positiven Beispielen aus Kaiserslautern profitieren. Das Netzwerk soll in den kommenden Jahren wachsen“, sagte Innenminister Lewentz.

Gefördert werden die vier Städte mit jeweils 60.750 Euro. Weitere Städte sollen noch die Möglichkeit haben dem Netzwerk beizutreten und von einer Förderung zu profitieren. Ab 2020 sollen sich dann alle rheinland-pfälzischen Städte dem Netzwerk anschließen können.

Kaiserslauterns Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel freute sich über den Zuwachs zur „digitalen Familie“. Er sicherte seiner Oberbürgermeister-Kollegin Stefanie Seiler aus Speyer und seinen Oberbürgermeister-Kollegen Achim Hütten aus Andernach und Dr. Marold Wosnitza aus Zweibrücken sowie Bürgermeister-Kollege Dr. Dennis Nitsche aus Wörth am Rhein Unterstützung zu.

Die „herzlich digitale Stadt Kaiserslautern“, die vom Innenministerium begleitet wird, hat bundesweite Beachtung gefunden und ist Vorreiter der Digitalisierung. „Kaiserslautern stellt die Technik in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger. Dieser Grundsatz, den die Stadt lebt, ist der richtige“, so Lewentz. Die Frage sei nicht mehr, ob die Digitalisierung die Amtsstuben, Feuerwehren oder öffentlichen Einrichtungen erreiche, sondern wie die Möglichkeiten der Digitalisierung neue Chancen für die Einwohner bieten könnten.

Kaiserslautern hatte die Finalrunde des BITKOM-Wettbewerbs „Digitale Stadt“ erreicht und digitale Projekte mit der städtischen Tochter KL.digital GmbH zur Umsetzung gebracht. Die KL.digital GmbH wird nun auch Teil des Netzwerkes sein.

Dr. Martin Verlage, Geschäftsführer der KL.digital GmbH: „Wir freuen uns, das Wissen zur digitalen Stadt weiterzugeben. Die Technik entwickelt sich schnell und die Kommunen müssen mit diesem Tempo mithalten. Das geht nur indem man sich gegenseitig unterstützt. Kaiserslautern hat durch seine Forschungseinrichtungen eine ausgezeichnete Kompetenz, die Stadtverwaltung hat sich hier sehr gut vernetzt. Die KL.digital ist das Bindeglied, hier werden Probleme und Anforderungen aus vielen städtischen Feldern aufgenommen und Innovationsführer gesucht, so dass Lösungen angepasst und erprobt werden können. Die nun gestartete Zusammenarbeit mit mittelgroßen Städten zeigt diesen einen geraden Weg durch komplexe Fragestellungen der Digitalisierung.“

Bereits am 14. Mai wird das erste Netzwerktreffen in Kaiserslautern stattfinden, bei dem auch allen anderen interessierten Kommunen die Teilnahme offen steht.

Beispielprojekte aus Kaiserslautern finden Sie hier: https://www.herzlich-digital.de/ueber-uns/projekte/

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 17.04.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Bürgerbüro I wegen Umzug geschlossen

Wegen des Umzugs von der Salzgasse in das ehemalige Sparkassengebäude auf der Maximilianstraße schließt das Bürgerbüro I am morgigen Donnerstag, 18.04.2019, schon um 17 Uhr und bleibt bis zur Neueröffnung am 13.05.2019 geschlossen. In der Übergangszeit übernimmt das Bürgerbüro II in der Industriestraße die Vertretung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 17.04.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Öffnungszeiten über Ostern im Kulturhof Flachsgasse

Über die Ostertage hat der Kulturhof Flachsgasse wie üblich von Donnerstag bis Sonntag und zusätzlich an Ostermontag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zu sehen sind die Ausstellungen Klaus Zwick: Memento in der Städtischen Galerie und Auf 2, 4 und noch mehr Beinen - Lebewesen aus Speyerer Ateliers in den Räumen des Kunstvereins. Das Typografische Kabinett zeigt Handpressendrucke von Peter Rensch, Berlin.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 15.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ erhält Förderungen bis 2022

Für das Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ erhält die Stadt Speyer bis Juni 2022 eine Förderung in Höhe von 622.107 € aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund aus Speyer-Nord, Speyer-West und Speyer-Süd. Ihnen soll durch gezielte individuelle Unterstützung eine schulische, berufliche und soziale Integration ermöglicht werden. In der aktuellen Förderphase stehen insbesondere schulabsente junge Menschen, asylsuchende, alleinerziehende und straffällig gewordene Jugendliche im Fokus. Ziel ist es, 420 junge Menschen durch das Programm zu erreichen.

Neben dem Case-Management und einem niederschwelligen Beratungsangebot gibt es im Rahmen des Programms zahlreiche sogenannte Mikroprojekte, die die soziale Kompetenz der Jugendlichen fördern und einen direkten Zugang zu ihnen ermöglichen sollen. Aktuell existieren ein Fußballprojekt, ein Mädchenprojekt, und „Skater-Park-Paten“ in Speyer-Nord, das Projekt „Starke Frauen – Starke Mädchen“, ein HipHop-Tanzangebot, das Jugger-Projekt und ab Mai ein Theaterprojekt in Speyer-West sowie ein „Open music project“ in Speyer-Süd, wo aktuell weitere Mikroprojekte in Planung sind.

In der vergangenen vierjährigen Förderphase konnten von den 592 ins Programm aufgenommenen Jugendlichen mehr als 300 in eine Einstiegsqualifizierung im Betrieb, Praktikum, Ausbildung, Arbeit oder zurück in die Schule gebracht werden.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 15.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Tag der offenen Traukapelle am Mittwoch

Am Mittwoch, 17.04.2019, findet der 15. „Tag der offenen Traukapelle“ in der Gotischen Kapelle im Adenauerpark statt. Von 13 bis 18 Uhr können sich alle Brautpaare, die sich 2019 in der Traukapelle das Jawort geben werden, Brautpaare in spe und interessierte Bürger*innen die Traukapelle geschmückt, dekoriert und bestuhlt ansehen. Darüber hinaus wird das Team des Standesamts Speyer vor Ort sein und mit Erfahrungswerten aus rund 250 Trauungen in 10 Jahren Traukapelle als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Für Brautpaare, die ihre Eheschließung bereits angemeldet haben, bietet sich ausreichend Gelegenheit, um organisatorische Fragen zu besprechen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 11.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Teilsperrung des Parkplatzes an der Stadthalle

Wegen einer Veranstaltung des Seniorenbüros der Stadt Speyer ist der östliche Teilbereich des Parkplatzes Stadthalle von Mittwoch, 17.04.2019 bis Samstag, 20.04.2019 für den Individualverkehr gesperrt.

Auch Jahres- und Monatsparkscheininhaber sind an diesen Tagen von der Teilsperrung betroffen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 11.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Versuchter Enkeltrickbetrug - Anruf Falsche Polizeibeamte

Am Mittwoch kam es erneut zu mehreren Anrufen bei Privatpersonen aus Speyer, bei welchen sich die Anrufer als vermeintliche Familienangehörige bzw. Polizeibeamte ausgaben. Es wurde seitens der Anrufer wie auch bereits zurückliegend eine finanzielle Notsituation bzw. ein Unfallgeschehen vorgebracht, welches eine kurzfristige Zurverfügungstellung eines Geldbetrages der Angerufenen erforderlich mache. Von diesen ging jedoch keiner auf die Forderungen ein, sodass ein diesen durch die Anrufe kein finanzieller Schaden entstanden ist. Seitens der Polizei wird nochmals darauf hingewiesen, dass auf die Forderungen solcher Anrufe nicht eingegangen werden sollte und die Polizei niemals zu derartigen finanziellen Verfügungen am Telefon auffordert.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Marxgärtenstraße gesperrt

Aufgrund von Kranarbeiten wird die Marxgärtenstraße zwischen Am Melchior-Hess-Park und St.-Markus-Straße am 09.05.2019 von 8 Uhr bis voraussichtlich 16 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Marxgärtenstraße wird für diesen Zeitraum aus Richtung Lindenstraße als Sackgasse ausgewiesen.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Telefonnummern 14-2492 und 14-2739 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Mittelkämmerer Straße gesperrt

Aufgrund von Arbeiten im Auftrag der Stadtwerke Speyer wird die Mittelkämmerer Straße in Höhe der Hausnummer 4 ab dem 23.04.2019 bis voraussichtlich 10.05.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Mittelkämmerer Straße wird beidseitig als Sackgasse ausgewiesen.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Telefonnummern 14-2492 und 14-2739 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Verlegung des Wochenmarktes auf dem Berliner Platz

Wegen Karfreitag findet der Wochenmarkt auf dem Berliner Platz in Kalenderwoche 16 ausnahmsweise schon am Donnerstag, 18.04.2019, statt.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Öffentliches Circlesingen der Musikschule

Zu einem öffentlichen Circlesingen lädt die Musikschule der Stadt Speyer am kommenden Montag, 15.04.2019 um 19:30 Uhr in die Gedächtniskirche ein. Bei dieser Form des gemeinschaftlichen Singens und der vokalen Minimalmusik erleben die Teilnehmenden die musikalische Begegnung in einem sicheren und geführten Rahmen, der trotzdem die Freiheit gibt der eigenen Intuition zu vertrauen. So werden spontan und improvisatorisch Rhythmus und Polyrhythmus, Melodie und Harmonie, Chorklang und Sologesang erfahren. Melodien werden nach Gehör erlernt und aus wiederholten harmonisch-rhythmischen Elementen werden – im Kontrast zur Stille einer Kirche - Klangbilder erschaffen.

Treffpunkt ist um 19:20 Uhr vor der Kirche auf dem Bartholomäus-Weltz-Platz 5. Das Angebot ist unverbindlich und kostenfrei. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Willkommen sind alle Interessierten. Anmeldung direkt bei der Leiterin Jutta Brandl unter info@juttabrandl.de.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: 8. Speyerer Tag der Artenvielfalt 2019 „Natur verbinden – Vielfalt erhalten“ - Aufruf an Schulen und Gruppen zur Teilnahme am diesjährigen Speyerer Tag der Artenvielfalt

Es ist wieder soweit: Von April bis Juni diesen Jahres können sich Kinder und Jugendliche mit fachkundiger Unterstützung auf die Suche nach den Pflanzen und Tieren machen, die in und um Speyer leben. Daneben gibt es verschiedene Angebote, die allen Interessierten offen stehen.

„Wir setzen uns in Speyer engagiert für den Erhalt biologischer Vielfalt ein. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen bei Kindern schon von klein auf die Begeisterung für die Natur zu wecken“, sagt Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und freut sich darüber, dass das beliebte Exkursionsprogramm bereits zum achten Mal angeboten werden kann.

In diesem Jahr stehen erneut Exkursionen zu Wald, Weiher, Bach, Sanddüne und Wiese zur Auswahl. Auch das Spezialangebot „Von wegen prima Klima – Wald und Klimawandel“ für Schüler*innen der 7. bis 13. Klasse kann wieder gebucht werden, ebenso wie die Exkursionen der Stadtimker zum Thema „Rund um die Honigbiene“.

Begleitend zu den Exkursionsangeboten bietet die Stadtbibliothek Speyer von April bis Juli in der Villa Ecarius zu den üblichen Öffnungszeiten eine Ausstellung mit Büchern zu den Lebensräumen Wasser, Wald und Wiese, Bestimmungsliteratur für Tiere und Pflanzen u.v.m. an.

Am Sonntag, den 26.05.2019, von 14.00 bis 16.30 Uhr führt die Radtour „Unterwegs mit den Augen der (Wild)bienen“ zusammen mit den Stadtimkern, der Biologin Susanne Mayrhofer und dem Seniortrainer Hans Wels zum Lehrbienenstand nach Dudenhofen. In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro Speyer findet am Mittwoch, den 12.06.2019, von 10.00 bis 11.30 Uhr eine Exkursion für Rollatorfahrer*innen zum Mittellacheweiher bei Schifferstadt statt. Thema sind Weiher, Wald und Wegesrand als Standort von Pflanzen, die in Küche, Volksmedizin, Hausbau und Zauberei vielfach Verwendung fanden und auch heute noch genutzt werden.

Organisiert wird der Speyerer Tag der Artenvielfalt durch ein Team aus Mitarbeiter*innen der Stadt Speyer der Stadtbibliothek und der Abteilung Umwelt & Forsten sowie Mitgliedern der Rucksackschule des Forstamtes Pfälzer Rheinauen, der Forschungswerkstatt Natur-Kunst-Technik e.V. und den Stadtimkern Speyer.

Das diesjährige Thema „Natur verbinden – Vielfalt erhalten“ soll auf die zunehmende Verinselung von Lebensräumen hinweisen. Dieses Problem zeigt sich sowohl in den Städten als auch in ihrem Umland.

Innerstädtisch führt der Rückgang von Grün- und Gartenflächen nicht nur zu einer Verschlechterung des Stadtklimas, sondern erschwert auch der heimischen Tierwelt das Überleben. Je größer das innerstädtische Netz aus Bäumen, Hecken, Gärten, Parks, kleinen Gewässern, ungenutzten Randflächen usw. ist, desto besser können sich Vögel, Insekten und andere tierische Stadtbewohner mit Nahrung und Lebensraum versorgen. Ist die Wegstrecke über Beton und Asphalt zu groß, werden isolierte Grüninseln nicht mehr aufgesucht. Stadtgrün geht nicht nur in der Gesamtfläche zurück sondern verliert auch an Qualität, insbesondere an Artenvielfalt.

Auch im Umland führt die Umnutzung von Flächen zur Verinselung von Lebensräumen. Feldgärten und Streuobstwiesen werden aufgegeben. Es entstehen neue Wohn- und Gewerbegebiete am Stadtrand. Straßen, Wege und Freizeitstätten werden neu gebaut. Durch Intensivierung der Landwirtschaft, z.B. beim Folienanbau, kann auch die Ackerlandschaft von der heimischen Tierwelt immer weniger genutzt werden. Ähnliche Effekte können Störungen durch intensive Freizeitnutzung haben. Auch hier ist es wichtig, ein Netz aus Lebensraumbiotopen und dazwischenliegenden Verbindungsstrukturen zu erhalten oder wiederherzustellen. Verinselung bewirkt auch hier einen Rückgang der Artenvielfalt.

Die Exkursionen im Rahmen des Speyerer Tags der Artenvielfalt führen zu Lebensraumbiotopen in und um Speyer, die Teil einer innerstädtischen oder sogar überregionalen Biotopvernetzung sind.

Herzlich eingeladen sind wieder Speyerer Schulklassen aller Schularten von der 1. bis zur 13. Klasse, Schüler-AGs sowie alle Speyerer Kinder- und Jugendgruppen (ab 6 Jahre). Die teilnehmenden Klassen und Gruppen können im Zeitraum von April bis Juni, an einem frei wählbaren Termin, einen der verschiedenen Lebensräume unter die Lupe nehmen. Bei ihrer Artensuche draußen werden sie kostenlos von naturkundigen Fachleuten begleitet, die die Organisator*innen auf Anfrage vermitteln.

Alle Angebote sind für die Teilnehmer kostenfrei, was durch die Unterstützung der Stadt Speyer, der Stadtwerkestiftung für erneuerbare Energie & Umwelt sowie des Fördervereins Rucksackschule möglich ist.

Info-Faltblätter mit Anmeldeformularen zum Speyerer Tag der Artenvielfalt liegen bei der Stadtbibliothek Speyer sowie der Stadtverwaltung Speyer Abteilung Umwelt und Forsten aus. Sie können bei netzwerkumweltbildung.speyer@t-online.de angefordert oder auf der Homepage der Stadt Speyer heruntergeladen werden.

Der Speyerer Tag der Artenvielfalt geht zurück auf eine Initiative des GEO-Verlages in Hamburg und fand erstmalig 2003 statt. 2005 erhielt das Speyerer Konzept den rheinland-pfälzischen Umweltpreis.´

Der Speyerer Tag der Artenvielfalt findet kontinuierlich alle 2 Jahre statt und erreicht eine große Teilnehmerzahl. 2017 waren auf 71 Exkursionen knapp 1400 Teilnehmer in der Speyerer Natur unterwegs.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Raubüberfall auf Kiosk in Speyer

Speyer (ots) Am 08.04.2019 gegen 17.30 Uhr betraten zwei dunkel gekleidete Personen einen Kiosk in der Christoph-Lehmann-Straße in Speyer. Sie forderten die Kioskbetreiber unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe auf, ihnen Bargeld zu geben. Nachdem sie mehrere hundert Euro bekamen, flüchteten sie in Richtung Woogbach. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 10.04.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Baumaßnahme Wormser Landstraße

Am kommenden Montag, 15.04.2019, beginnen die angekündigten Umbaumaßnahmen in der Wormser Landstraße. Ab diesem Tag wird die Verkehrsführung geändert und eine Einbahnstraßenregelung von Nord nach Süd eingerichtet, d.h. aus Speyer-Nord kommend kann über die Wormser Landstraße in die Innenstadt gefahren werden. Aus der Innenstadt kommend Richtung Norden wird der Verkehr über die Friedrich-Ebert-Straße, die Iggelheimer Straße und die Landwehrstraße umgeleitet. Die Zufahrt von Norden kommend in die Auestraße ist weiter möglich. Um den Baustellenbereich nicht unnötig zu belasten sollte die Zufahrt jedoch über die Tullastraße erfolgen.

Die umfangreiche Beschilderung wird bereits im Laufe dieser Woche aufgebaut und mit dem Zusatz „Ab Montag, 15.04.2019“ versehen. Die Fertigstellung ist für Dezember 2019 geplant.

Unter www.speyer.de/baustellen können weitergehende Informationen und - nach Beginn der Arbeiten - auch Updates zum Verlauf abgerufen werden. Für Rückfragen steht die Tiefbauabteilung außerdem unter baustelle-wola@stadt-speyer.de zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.04.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Parkplatz Stadthalle gesperrt

Wegen einer Veranstaltung wird der Parkplatz der Stadthalle am Montag, 15.04.2019 ab 12:00 Uhr für den Individualverkehr gesperrt.

Jahres- und Monatsparkscheininhaber sind an diesem Tag ebenfalls von der Sperrung betroffen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.04.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Raub am Spielplatz Eselsdamm

Speyer (ots) Zwei 13-Jährige befanden sich auf dem Spielplatz Eselsdamm, wo sie von 3 Jugendlichen angesprochen wurden. Einer der Jugendlichen fragte einen der Geschädigten, ob er dessen Uhr haben könne. Dies wurde zunächst verneint. Aufgrund weiterer, bedrohlich wirkender Nachfragen des Täters wurde die Uhr jedoch schließlich doch an diesen ausgehändigt. Der Geschädigte wurde danach vom 2.Täter am Hals gepackt und aufgefordert, ihm auch sein Geld auszuhändigen. Als dies nicht erfolgte, entnahm der 2.Täter dem Geschädigten 20 EUR Bargeld aus der Hosentasche. Anschließend ging er zum 2.Geschädigten und entnahm auch diesem 35EUR aus der Hosentasche. Die Entnahme dessen Mobiltelefons aus seiner Hosentasche scheiterte an der Gegenwehr des Geschädigten. Der 3.Täter blieb bei der Tatausführung passiv, sorgte jedoch dafür, dass die Geschädigten nicht flüchten konnte. Nach der Tat entfernten sich die 3 Täter in Richtung Petschengasse. Sie waren im Rahmen der Nahbereichsfahndung der Polizei nicht mehr anzutreffen. Aufgrund von Hinweisen der Geschädigten konnten die Personalien der beiden Haupttäter jedoch ermittelt werden. Es handelt sich um einen 15 und einen 17-Jährigen aus Speyer. Beide sind bereits zurückliegend mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sind.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 06.04.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Kolbstiftung spendet 3.000 € an die Kindertafel

Im Namen der Kolbstiftung überreichten die Vorstandsmitglieder Stefanie Seiler und Eberhard Mülberger gestern eine Spende in Höhe von 3.000 € an die vom Deutschen Roten Kreuz initiierte Speyerer Kindertafel. „Ich freue mich sehr, dass die Kolbstiftung dieses wichtige Projekt unterstützt“, so Oberbürgermeisterin Seiler. „Es ist wichtig, dass unseren Kindern schon in jungen Jahren ein Verständnis für gesunde Ernährung und der richtige Umgang mit Lebensmitteln vermittelt wird. Daher bin ich froh, dass wir in Speyer ein Angebot wie die Kindertafel haben“.

Jeden Donnerstag treffen sich 15 bis 20 Kinder in einer Küche der Speyerer Tafel, um unter Anleitung der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des DRK selbst gesunde Mahlzeiten zu kochen. Dabei lernen die Kinder nicht nur den richtigen Umgang mit frischen Lebensmitteln, sondern erfahren auch etwas über die Weiterverarbeitung, über versteckte Fette und Zucker und Lebensmittelhygiene. Darüber hinaus ist der gemeinsame Verzehr der selbst gekochten Mahlzeit ein wichtiges Gemeinschaftserlebnis.

Ziel der 1925 von Dr. Karl Kolb gegründeten Stiftung ist die Unterstützung der Wohnungsfürsorge für Bedürftige und die Förderung der Kindererziehung in Speyer.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 06.04.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Land bewilligt Zuschüsse für Schulsozialarbeit

Im Rahmen einer Projektförderung stellt das Land Rheinland-Pfalz der Stadt Speyer finanzielle Mittel in Höhe von 114.750 € für die Förderung der Schulsozialarbeit zur Verfügung. Schulsozialarbeiter erfüllen eine wichtige Aufgabe, indem sie vertrauensvolle Ansprechpartner*innen für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen sind. Sie fördern das soziale Miteinander zwischen Schüler*innen, Klassen und Gruppen, unterstützen bei der Bewältigung von Konflikten und vermitteln, wenn nötig, zu Beratungsstellen und Einrichtungen weiter.

Von den nun bewilligten Landesfördermitteln werden die Realschulen Plus Burgfeld- und Siedlungsschule, die Integrierte Gesamtschule Georg-Friedrich-Kolb und die Schule im Erlich profitieren. Darüber hinaus wird auch die Berufsbildende Johann-Joachim-Becher-Schule landesgefördert.

Zur Zeit besteht in Speyer an insgesamt fünf Grundschulen, drei weiterführenden Schulen, einer Förderschule und der Berufsbildenden Schule ein Schulsozialarbeitsangebot. Träger sind die Stadtverwaltung, die Diakonissen Speyer-Mannheim und das Haus Gabriel.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 04.04.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Bürgerbüro Salzgasse geschlossen

Wegen einer internen Schulung öffnet das Bürgerbüro in der Salzgasse am Freitag, 12.04.2019, erst um 10 Uhr. Das Bürgerbüro in der Industriestraße öffnet wie gewohnt.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 03.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Oberbürgermeisterin lässt bisherige Pläne prüfen

Mit Blick auf die öffentlich geführte Diskussion um den Abriss des Anwesens in der Fischergasse 35 hat sich Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler bei einem kurzfristig anberaumten Ortstermin über die Situation informieren lassen. Die zuständigen Mitarbeiter/innen der Verwaltung haben jetzt den Auftrag, den bisherigen Verwaltungsvorschlag zu überprüfen. Die Oberbürgermeisterin erwägt eine Veräußerung des städtischen Anwesens mit dem Ziel, dort eine Sanierung bzw. einen Neubau des Hauses zu ermöglichen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 03.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Roßmarktstraße gesperrt

Aufgrund von Pflasterarbeiten im Kurvenbereich der Roßmarktstraße/Hellergasse wird die Zufahrt zur Fußgängerzone von der Roßmarktstraße aus ab dem 08.04. bis voraussichtlich 15.04.2019 gesperrt.

Eine Zufahrt für Anlieferer und Anwohner*innen ist über die Maximilianstraße möglich.

Bei Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter der Telefonnummer 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 02.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Rückschnitt einer Silberlinde im Adenauerpark

Im Rahmen eines Pflegeschnitts wurden an einer Silberlinde im Adenauerpark massive Rindenschäden, Faulstellen, ein teilweise hohler Stamm und der sogenannte Brandkrustenpilz festgestellt. Dabei handelt es sich um einen aggressiven Schaderreger, der die Starkwurzel befällt. Der Pilz tritt an besagter Silberlinde an zwei Wurzelanläufen auf. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss der Baum um circa 50% zurückgeschnitten werden. Die Höhlungen werden vor Beginn der Maßnahme mit einer Endoskop-Kamera auf Bewohner untersucht.

Die Arbeiten finden am morgigen Mittwoch, 03.04.2019 im Laufe des Tages statt.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.04.2019 | 19:20 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Verkehrslenkung am verkaufsoffenen Sonntag, 07.04.2019

Grundsätzlich sind am verkaufsoffenen Sonntag, 07.04.2019 keine Verkehrsbeschränkungen für den Individualverkehr vorgesehen. Für den Fall, dass das Verkehrsaufkommen im Bereich des Domplatzes das vertretbare Maß übersteigt, kann nach Bedarf eine Teilsperrung des Domplatzes erfolgen.

Geregelt wäre diese wie folgt: Die Zufahrt zu den Gaststätten „Domnapf“ und „Domhof“ bleibt gewährleistet. Der übrige Verkehr wird über die Kleine Pfaffengasse umgeleitet. In der Zeit von 12 bis 18 Uhr wird der Busverkehr der Linien 564, 565 umgeleitet. Der Taxistand in der Maximilianstraße kann in dieser Zeit ebenfalls nicht angefahren werden.

Da parallel auch die Frühjahrsmesse auf dem Festplatz stattfindet, bittet die Straßenverkehrsbehörde die Besucher*innen möglichst mit dem ÖPNV anzureisen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.04.2019 | 19:20 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Wochenmarkt dienstags ab sofort auf der Maximilianstraße

Der Dienstagsmarkt findet ab dem 02.04.2019 nicht länger auf dem Königsplatz statt, sondern auf dem Platz vor der Alten Münze. Zwischen 7:30 Uhr und 13:00 Uhr bieten die Beschicker ihre Waren am neuen Standort an.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.04.2019 | 19:20 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: 439. Speyerer Frühjahrsmesse, vom Freitag, 05.04.2019 bis zum Ostermontag, 22.04.2019

-> Ab Freitag geht es wieder rund auf dem Speyerer Festplatz, denn dann lockt die Frühjahrsmesse wieder zahlreiche Besucher an.

Video: myHomeseite.de

Vom 05.04. bis 22.04.2019 verwandelt sich der Festplatz zu einem bunten Messetreiben. Zusätzlich zu einer großen Zahl an attraktiven Fahrgeschäften erwartet die Besucher eine Fülle an kulinarischen Angeboten.

Erleben Sie eine familienfreundliche Fahrt auf dem Riesenrad. Fahrspaß für Groß und Klein bieten die Rundfahrgeschäfte sowie der Automatik-Skooter. Sollten Sie den Nervenkitzel suchen, dann empfehlen wir eine Fahrt mit unserer Hochfahrattraktion. Zusätzlich zu zahlreichen Geschäften, die Kinderherzen höher schlagen lassen, wird eine Belustigungsanlage für viel Spaß und gute Laune sorgen.

Außerdem gibt es viele Möglichkeiten an den zahlreichen Ball-/ Pfeilwerfen, Los- und Ringwurfgeschäften oder mit Angelspiel und Schießwagen das eigene Geschick unter Beweis zu stellen.

Die gemütlichen Biergärten und Imbissbetriebe laden mit rund 600 Sitzplätzen zum Verweilen ein. Für den Nachtisch sorgen Süßwaren-, Eis und Crêpewagen mit vielen Möglichkeiten zum Naschen. Die Verkaufsgeschäfte laden zum Bummeln über den Festplatz ein.

Festkalender

Der Messeauftakt am Freitag, den 05.04.2019 steht unter dem Slogan: „Test the Best“ an jedem Geschäft von 16.00 - 17.00 Uhr ein 1€- Schnupperangebot. Eine Möglichkeit für alle, die ersten Runden auf den Fahrgeschäften günstig zu testen und verschiedene Köstlichkeiten auszuprobieren. Die Eröffnung findet um 18:30 Uhr durch Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler mit dem Eichbaum – Fassbieranstich im Biergarten der Fa. Barth statt. Danach lädt ein Messerundgang mit einer kleinen Messeführung zum Erkunden der Frühjahrsmesse 2019 ein.

Bereits ein fester Bestandteil der Speyerer Messe sind die Kinderhelden/ -idole zum Anfassen am Samstag, den 06.04., 13.04. und 20.04.2019 jeweils 15 – 19 Uhr. Auch eine Märchenprinzessin in ihrem wunderschönen Kleid wird auf dem Festplatz zu sehen sein und bietet die Gelegenheit Fotos mit ihr zu machen.

Verkaufsoffener Sonntag in der Speyerer Innenstadt am 07.04.2019

Schlendern, schauen, shoppen. In Speyer das pure Vergnügen. Lässt sich doch der Einkaufsbummel von 13 bis 18 Uhr aufs Angenehmste mit einem Besuch auf der Speyerer Frühjahrsmesse mit Feuerwerk verbinden. Gegen 21 Uhr wird ebenfalls am Sonntag, den 07.04.19 das Feuerwerk in den Stadtfarben Rot/Weiß gezündet.

Unter dem Motto Großeltern-Enkelkinder-Nachmittag gibt es wieder am Montag, den 08.04. und 15.04.2019 von 14 bis 17 Uhr in den Biergärten für die Großeltern Kaffee und Kuchen für je 1 €. Am Riesenrad können sich die Enkelkinder kostenfrei schminken lassen und erhalten an den Fahrgeschäften 1€ Ermäßigung.

Halbe Fahrpreise und viele Vergünstigungen an den Verkaufsständen locken ganztägig zum Familientag am Mittwoch, den 10.04. und 17.04.2019.

Speyer sucht den Platzhirsch 2019; das verspricht ein Riesenspaß zu werden: Bereits zum dritten Mal wird am Freitag, den 12.04.2019 um 18 Uhr auf der Speyerer Frühjahrsmesse ein Platzhirsch gesucht. In verschiedenen Spielen wie z.B. Quiz mit Schuss, Naschen nach Zahlen, Spritztour, Ran an den Speck oder Shopping Queen treten 4 Teams mit je 4 Personen gegeneinander an und versuchen die Hirsch-Krone unter der Kontrolle verschiedener Jurymitglieder zu erkämpfen. Jedes Team kämpft um die Siegerprämie für eine gemeinnützige Organisation. Mit Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz wird noch am selben Abend ein Spendencheck in Höhe von € 1.000,- an das Siegerteam übergeben. Anmeldung noch möglich bis Mittwoch, den 03.04.2019!

Auch für Erwachsene kommt am Samstag, 13.04.2019 um 20 Uhr ein Idol in den Biergarten der Fa. Lemke. Elvis Presley ist nun seit über 50 Jahren weltbekannt. Heute ist er immer noch der König des Rock'n Roll. Rod Lane, der schon mit der Original - Elvis-Band live in Hamburg und Las Vegas auftrat, hält als einer der weltweit besten Interpreten den Mythos am Leben. Genießen Sie die Show und lassen Sie sich im Biergarten der Fa. Lemke auf der Speyerer Frühjahrsmesse 2019 in die glanzvolle Zeit des King of Rock'n Roll zurückversetzen.

Am Sonntag, den 14.04.2019 um 15 Uhr lädt Stauferkaiser Friedrich II. -alias Gästeführer Frank Seidel- zur historischen Führung durch die Speyerer Messe- und Marktgeschichte ein. Die Zeitreise durch 8 Jahrhunderte vermittelt u.a. ein Einblick in die Geschäfte der Händler und deren Waren sowie der Schausteller und ihrer Darbietungen. Die Führung beginnt auf dem Geschirrplätzel und endet nach ca. 1 Stunde auf der Speyerer Frühjahrsmesse. Kaiser Friedrich II. erzählt, was sich aus seiner im Juli 1245 erteilten Erlaubnis, eine Messe in Speyer abzuhalten, entwickelt hat. Preis pro Person 12 € (Führung inklusive Bratwurst, Getränk sowie kleinen Nachtisch auf der Messe) Tickets erhältlich im Bürgerbüro Salzgasse Der Erlös wird traditionsgemäß einem sozialen Zweck bzw. einer sozialen Einrichtung in Speyer zugeführt. Veranstalter: Schaustellerverband Speyer e.V. in Kooperation mit dem Gästeführer Frank Seidel.

Bereits zum dritten Mal findet am Ostersonntag, den 21.04.2019 das große Ostereiersuchen für Kinder auf dem Messplatz. Es werden 1.500 Ostereier auf der Frühjahrsmesse verteilt, die um 12 Uhr gesucht werden dürfen.

Zum Ende der Frühjahrsmesse 2019 erleuchtet der Himmel mit einem Musik-Abschluss- Feuerwerk am Ostermontag, 22.04.2019 gegen 21 Uhr.

  1. Öffnungszeiten
    • montags bis donnerstags von 14 – 22 Uhr
    • freitags, samstags und an Tagen vor Feiertagen bis 23 Uhr
    • sonntags und feiertags bereits ab 12 Uhr
    • An Karfreitag, den 19.04.19 bleibt die Messe geschlossen.

Insgesamt stehen auf der Frühjahrsmesse 59 Geschäfte.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.04.2019 | 07:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Bauarbeiten in der Landwehrstraße

Am Montag, 01.04.2019 beginnen die Asphaltarbeiten für die bereits im Bau befindliche verlängerte Rechtsabbiegespur entlang der Landwehrstraße. Im Zuge dessen wird die Zufahrt von der Landwehrstraße in die Wormser Landstraße und in die Waldseer Straße gesperrt. Von der Landwehrstraße ist nur noch das Linksabbiegen in die Schifferstadter Straße möglich. Die Umleitung erfolgt über den Kreisverkehr in der Schifferstadter Straße und ist ausgeschildert.

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Mitte April andauern, wobei die Fahrtrichtung Landwehrstraße - Waldseer Straße nach den Asphaltarbeiten wieder freigegeben wird.

Für Rückfragen steht das Tiefbauamt unter Tiefbau@stadt-speyer.de zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 28.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Hotel Am Wartturm erhält 3-Sterne-Superior-Klassifizierung

Am gestrigen Mittwoch, 27.03.2019, verlieh der Vize-Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DeHoGa) Alf Schulz dem Speyerer Hotel Am Wartturm den 3-Sterne-Superior Standard, während Bürgermeisterin Monika Kabs die Glückwünsche der Stadt Speyer übermittelte und weiterhin viel Erfolg und gute Geschäfte wünschte. „Die hohe Anzahl an Touristen, die wir in Speyer jedes Jahr verzeichnen, ist auch ein Beleg für die hohe Qualität der Speyerer Hotels“ betont die Bürgermeisterin.

Christian und Michaela Heck, die das Hotel gemeinsam führen, haben in den letzten Monaten und Jahren viel investiert. Christian Heck hat Metropolen in Deutschland, Italien, Österreich und den Niederlanden bereist, um Inspirationen für die aktuellen Bedürfnisse von Businessgästen und Touristen zu sammeln und diese mit den bekannten Erwartungen der Stammgäste zu vereinen. Im Ergebnis hat sich das Hotel Am Wartturm inzwischen zu einem Boutique Hotel mit familiärer Atmosphäre entwickelt, die Mitarbeiter*innen und Gäste gleichermaßen schätzen.

Im Rahmen eines kontinuierlichen Modernisierungsprozesses wurde in den vergangenen drei Jahren eine Komplettrenovierung aller Zimmer und Bäder durchgeführt. Das Hotel hat heute 17 Zimmer und weitere 7 Apartments für Langzeitaufenthalte mit Servicecharakter und Hotelstandard („Serviced Apartments“). Darüber hinaus wurde der öffentliche Gästebereich komplett umgebaut. Neben einem offenen Gäste-Empfang und einer offenen Wohnlounge, die für das Frühstück, aber auch für Veranstaltungen, Besprechungen und zum Entspannen und Zusammenkommen genutzt wird, gibt es eine „Vertrauensbar“, an der alle Gäste rund um die Uhr Snacks und Getränke erhalten können. Dabei wurde eine alte Tradition wiederbelebt: Die Gäste dürfen wieder auf einen „Deckel“ anschreiben lassen. Auch in die Bereiche Sicherheit, Brandschutz, Ausbildung und Entwicklung der Mitarbeiter und Digitalisierung wurde investiert. So kann beispielsweise vor, während und nach dem Aufenthalt ein digitales Gäste-Service-System genutzt werden.

Die Inhaber freuen sich über den erreichten Meilenstein: „Im Vergleich zu einem (Voll-)Hotelbetrieb, der unter anderem durch ein Restaurant oder einen Wellness- oder Tagungsbereich die notwendigen Pluspunkte sammeln kann, ist das Prädikat „Superior“ für ein Garni-Hotel nur mit sehr großem Aufwand zu erreichen. Wir haben uns diese Kategorie rein über das Produkt Hotel und Zimmer erarbeitet. Darauf sind wir sehr stolz“.

Das Hotel Am Wartturm feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum und sein 25. Jubiläum unter der Leitung von Familie Heck. Christian Heck hat das Hotel 2005 von seinen Eltern übernommen, Ehefrau Michaela ist seit 2015 im Team.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 28.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Standesamt geschlossen

Wegen einer internen Fortbildungsveranstaltung ist das Standesamt am Mittwoch, 03.04.2019 geschlossen. An diesem Tag können keine Beurkundungen vorgenommen und auch keine Personenstandsurkunden ausgestellt werden. Am Donnerstag, 04.04.2019 ist das Standesamt wieder wie gewohnt geöffnet.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 27.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Sperrung des Festplatzes anlässlich der Frühjahrsmesse

In der Zeit von Montag, 01.04.2019 bis einschließlich Mittwoch, 24.04.2019 ist der Parkplatz Festplatz anlässlich der Durchführung der diesjährigen Frühjahrsmesse gesperrt.

Parkplatzsuchende werden gebeten, auf den Parkplatz-Naturfreundehaus und das Gelände des Technik-Museums auszuweichen. Für Monats- und Jahresparkscheininhaber steht der Parkplatz-Naturfreundehaus zur Verfügung.

Parallel zur Frühjahrsmesse findet am Sonntag, 07.04.2019 der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres statt. Am Wochenende des 13.04. und 14.04.2019 wird in der Innenstadt außerdem die Weinmesse „Wein am Dom“ veranstaltet. Insbesondere zu diesen Anlässen bittet die Straßenverkehrsbehörde die Besucher*innen, möglichst mit dem ÖPNV anzureisen.

Zusätzlich steht an den besagten Wochenenden der Parkplatz der PFW Flugzeugwerke zur Verfügung. Alle Ausweichparkplätze sind an den Shuttlebusverkehr in die Innenstadt angebunden

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 26.03.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Kennzeichnung der Fahrradanlehnbügel auf der Maximilianstraße

Am morgigen Mittwoch, 27.03.2019, wird der städtische Baubetriebshof die Fahrradständer auf der Maximilianstraße vorübergehend mit reflektierenden Klebestreifen ausstatten, um sie besser sichtbar zu machen. Als dauerhafte Lösung wird in einem nächsten Schritt in den ersten und letzten Bügel eines jeden Abstellbereichs ein selbstreflektierendes Schild eingebracht werden, das ein weißes P auf blauem Grund und ein Radsymbol zeigt.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 26.03.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Probealarm für KATWARN

Am Montag, 1. April 2019 wird das Warn- und Informationssystem KATWARN getestet. Gegen 11 Uhr erhalten alle bei KATWARN angemeldeten Personen, die sich in Speyer aufhalten oder die Postleitzahl für ortsgebundene Warnungen festgelegt haben, einen Probealarm auf ihr Smartphone oder Handy. Bis 12 Uhr erfolgt dann auch eine Entwarnung.

Mit KATWARN ist es möglich, bei größeren Schadenslagen interessierte Bürgern, die sich vorher bei dem System angemeldet haben, auf elektronischem Wege zu warnen und ihnen kurze Informationen, z. B. Hinweise zum richtigen Verhalten, zu schicken.

Dies kann per Smartphone-App (für iPhone, Android Phone und Windows Phone), per SMS auf ein normales Mobiltelefon oder per E-Mail geschehen.

Das Warn- und Informationssystem KATWARN wurde in Speyer im April 2016 eingeführt. Derzeit nutzen etwa 9.600 Personen in der Stadt dieses Angebot. Darüber hinaus wird die Bevölkerung auch weiterhin über Sirenen, mit Durchsagen im Rundfunk oder mit Lautsprecherfahrzeugen gewarnt.

Weitere Informationen zu KATWARN unter https://www.katwarn.de

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 26.03.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Marxgärtenstraße gesperrt

Aufgrund von Kanalbauarbeiten, durchgeführt von den Entsorgungsbetrieben Speyer, wird die Marxgärtenstraße im Kurvenbereich ab 01.04.2019 bis voraussichtlich 26.04.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Für die Dauer der Arbeiten wird die Marxgärtenstraße aus Richtung St. Markus-Straße als Sackgasse ausgewiesen. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739 oder 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 26.03.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Eselsdamm gesperrt

Aufgrund von Leitungsarbeiten, durchgeführt von den Stadtwerken Speyer, wird der Eselsdamm auf Höhe der Hausnummer 38A ab 01.04.2019 bis voraussichtlich 10.04.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Für die Dauer der Arbeiten wird der Eselsdamm beidseitig als Sackgasse ausgewiesen. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739 oder 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 25.03.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Licht aus für den Klimaschutz - Speyer beteiligt sich an Earth Hour

Rund um den Globus gehen am Samstag, 30. März 2019 um 20:30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour hüllen tausende Städte ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit, darunter zum Beispiel der Eiffelturm in Paris, die Christus-Statue in Rio de Janeiro und das Opernhaus in Sydney. Auch die Stadt Speyer ist wieder dabei. Gemeinsam mit dem Bistum Speyer und der Evangelischen Landeskirche der Pfalz werden diverse öffentliche Gebäude u.a. der Kaiserdom, das Altpörtel, die Alte Münze, das Stadthaus, das Historische Rathaus, das Historische Museum der Pfalz, der Wartturm, die St.-Josephskirche, die Gedächtniskirche sowie der St. Georgbrunnen im Zeichen des Klimaschutzes verdunkelt. Auch Privatpersonen sind zur Beteiligung aufgerufen.

„Nie war der Klimawandel präsenter als heute. Die „Fridays for Future“-Bewegung zeigt uns, dass das Bewusstsein für Klimaschutz in der Bevölkerung wächst. Auch wir möchten durch die Teilnahme an der Earth Hour zeigen, dass die Stadt Speyer ihre Verantwortung ernst nimmt“, sagt Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. „Besonders freue ich mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder Unterstützung durch unsere Kooperationspartner bekommen. Ich möchte alle Bürger*innen dazu einladen, sich an der Earth Hour zu beteiligen und für eine Stunde auch zuhause das Licht auszuschalten.“

Ihren Anfang nahm die WWF Earth Hour im Jahr 2007 in Sydney. Damals beteiligten sich mehrere hunderttausend Australier an der Aktion. Seit 2008 wird die Earth Hour international gefeiert. Im vergangenen Jahr waren über 7000 Wahrzeichen in mehr als 180 Ländern in Dunkelheit gehüllt, um ein Signal für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu senden. In Deutschland waren 400 Städte und Gemeinden dabei – so viele wie noch nie. Speyer beteiligt sich 2019 bereits zum 6. Mal an der Aktion.

Auch die Gedächtniskirchengemeinde und die Dreifaltigkeitskirchengemeinde beteiligen sich als Kooperationspartner an der Earth Hour.

Weitere Informationen: Klimaschutzmanagement, Fabienne Körner

fabienne.koerner@stadt-speyer.de, 06232/142596

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 25.03.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Verkehrsbeschränkungen anlässlich des Sommertagumzuges am Sonntag, 31.03.2019

Anlässlich des Sommertagumzuges am Sonntag, 31.03.2019 werden im Zeitraum von ca. 13.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr verschiedene Verkehrslenkungsmaßnahmen notwendig.

Gegen 14.00 Uhr findet die Aufstellung auf der Maximilianstrasse zwischen Altpörtel und Heydenreichstraße/Wormser Straße statt. Etwa um 14.30 Uhr setzt sich der Sommertagumzug in Bewegung und verläuft über die Maximilianstrasse, Domplatz, Klipfelsau, Schillerweg, Rheinallee bis zur Domwiese.

Parkplatzsuchende erhalten über das Parkleitsystem die notwendigen Informationen und werden zu den ausgewiesenen Besucherparkplätzen geführt. Zur Verfügung stehen die Parkplätze Festplatz, Naturfreundehaus und Dom sowie der Parkplatz am Technik-Museum und das Parkgelände am Bademaxx. Schwerbehinderte mit entsprechendem Parkausweis können ihr Auto auf dem Parkplatz Dom und in der Großen Pfaffengasse direkt an der Umzugsstrecke abstellen.

Im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr werden die Busse der Linien 564 und 565 umgeleitet. Auch die Haltestelle des VRN am Domplatz/Historischen Museum kann im Zeitfenster 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr nicht angedient werden.

Die öffentlichen Verkehrsträger werden an den Haltestellen entsprechende Hinweise bezüglich Ersatzhaltestellen anbringen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 22.03.2019 | 19:40 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Es gibt keine Anleitung für Heldentaten – Erich Hackl liest in der Heiliggeistkirche

Eine ungewöhnliche „Heldengeschichte“ präsentiert der österreichische Schriftsteller Erich Hackl am 1. April, 20 Uhr bei einer Lesung in der Heiliggeistkirche im Rahmen der Reihe SPEYER.LIT. „Am Seil“ erzählt die historisch verbürgte Geschichte von Reinhold Duschka, der die jüdische Chemikerin Regina Steinig und ihre elfjährige Tochter Lucia in seiner Werkstätte in der Wiener Mollardgasse versteckte. Er gewährte ihnen während des Zweiten Weltkrieges vier Jahre Schutz vor der Verfolgung und Deportation durch die Nationalsozialisten. Er besorgte für die beiden Versteckten Nahrung und Kleidung und beschaffte Bücher für Lucia. Er wusste, dass er sich damit in Todesgefahr brachte.

Erich Hackl lädt diese Geschichte aber nicht mit nachempfundenen Emotionen auf. Er dramatisiert nicht, wo es den Kern der Sache damit verfälschen würde. Der Schriftsteller bleibt Chronist. Kein Wort zu viel erlaubt er sich, auf Sprachspielereien wird verzichtet, und gerade deshalb ist Hackls Erzählung bildstark und authentisch. Er zeichnet in knappen Strichen nach, skizziert Leben, Schicksale so klar und schlicht, dass die Figuren in der Fantasie des Lesers umso mehr wachsen und an Bedeutung gewinnen.

Erich Hackl setzt diesem Reinhold Duschka ein literarisches Denkmal. „Am Seil“ beeindruckt nicht nur mit der gewählten Erzählweise, sondern räumt auch auf mit einer Heroen-Tradition, die noch immer ins Unglück geführt hat. Heldentaten sollten heute, in einer Zeit großer Flüchtlingsströme, eher den Schwachen zu Gute kommen. Heldentum und Narzissmus schließen sich aus. Und: Es gibt keine Anleitung für Heldentaten. Warum aber nicht ein Beispiel nehmen an einem Mann wie Reinhold Duschka, der sich gegen Ehrungen jahrzehntelang gewehrt und erst als Neunzigjähriger, drei Jahre vor seinem Tod, von der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem als „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet wurde?

Erich Hackl, geboren 1954 in Steyr, hat Germanistik und Hispanistik studiert und einige Jahre lang als Dozent und Lektor gearbeitet. Seit langem lebt er als freier Schriftsteller in Wien und Madrid. Seinen Erzählungen, die in 25 Sprachen übersetzt wurden, liegen authentische Fälle zugrunde. „Auroras Anlaß“ und „Abschied von Sidonie“ sind Schullektüre. Unter anderem wurde er 2017 mit dem Menschenrechtspreis des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 21.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Schüler/innen aus Yavne zu Besuch in Speyer

Eine lange Tradition fortsetzend sind zur Zeit 20 Schüler*innen aus Speyers israelischer Partnerstadt Yavne zu Besuch in der Domstadt. Begleitet von drei Lehrer/innen erwidern die Jugendlichen aus den Jahrgangsstufen 10 und 11 seit Donnerstag, 21.03.2019 den Besuch ihrer deutschen Partner, der bereits im Oktober 2018 stattgefunden hat.

Am Freitag, 22.03.2019 wird Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler die Gäste bei einem offiziellen Empfang im Rathaus willkommen heißen, bevor die Gruppe anschließend im Rahmend der Führung „Jüdisches Leben in Speyer“ die Domstadt erkunden wird.

Darüber hinaus stehen Besuche in Mainz, Frankfurt und Worms sowie im ehemaligen Konzentrationslager Osthofen auf dem Programm. In Osthofen liegt der Fokus - mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Dritten Reichs – auf dem gemeinsamen Gedenken der deutschen und israelischen Schüler/innen.

Im Rahmen eines Familienwochenendes werden Gastschüler*innen und –familien außerdem Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen. Eine gemeinsame Abschlussparty der Jugendlichen rundet den 10-tägigen Aufenthalt ab.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 21.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Markierungsarbeiten für Frühjahrsmesse - Parkplatz Festplatz gesperrt

Am Mittwoch, 27.03.2019 kann der Parkplatz Festplatz aufgrund der Stellflächeneinzeichnung für die anstehende Frühjahrsmesse nicht durch den Individualverkehr genutzt werden. Die Sperrung wird im Laufe des Tages wieder aufgehoben. Wetterbedingt könnten die Arbeiten auf Donnerstag, 28.03.2019 verschoben werden. Als Ausweichparkplatz, auch für Monats- und Jahresparkscheininhaber, steht der Parkplatz Naturfreundehaus zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 21.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Kleine Pfaffengasse gesperrt

Aufgrund von Sanierungsmaßnahmen am Alten Stadtsaal wird die Kleine Pfaffengasse auf Höhe der Hausnummer 6 vom 01.04.2019 bis voraussichtlich 05.04.2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Für die Dauer der Maßnahme wird die Kleine Pfaffengasse beidseitig als Sackgasse ausgewiesen, die angrenzende Judengasse ebenso. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Für Rückfragen steht die Abteilung Gebäudewirtschaft unter den Rufnummern 14-2344 und 14-2423 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 21.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Mozartstraße gesperrt

Aufgrund der Stellung eines Telekrans wird die Mozartstraße auf Höhe der Hausnummer 1 am Montag, 25.03.2019 zwischen 10 und voraussichtlich 14 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Für die Dauer der Arbeiten wird die Mozartstraße beidseitig als Sackgasse ausgewiesen.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739 und 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Speyer sucht den Platzhirsch

Das verspricht ein Riesenspaß zu werden: Bereits zum dritten Mal wird am Freitag, 12.04.2019 um 18 Uhr auf der Speyerer Frühjahrsmesse der Platzhirsch gesucht.

In verschiedenen Disziplinen wie z.B. „Quiz mit Schuss“, „Naschen nach Zahlen“, „Spritztour“, „Ran an den Speck“ oder „Shopping Queen“ treten vier Teams mit je vier Personen gegeneinander an und versuchen die „Hirsch-Krone“ zu erspielen. Jedes Team kämpft um die Siegerprämie für eine selbst gewählte gemeinnützige Organisation. Mit Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz wird noch am selben Abend ein Spendencheck in Höhe von € 1.000,- an die Gewinner übergeben.

Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 03.04.2019. Das Anmeldeformular kann unter https://www.speyer.de/fruehjahrsmesse heruntergeladen oder per Mail an eva.woehlert@stadt-speyer.de / heidi.jester@stadt-speyer.de angefordert werden. Fragen beantwortet das Marktmeisterteam unter Tel. 06232-142731 oder - 06232-142748.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Betrug durch Verkauf der Zeitschrift "Streetworker"

Speyer (ots) Auf dem Parkplatz des Aldi Marktes in der Iggelheimer Straße hat ein 21-Jähriger die Zeitung "Streetworker" an Passanten verkauft. Seit 2014 besteht ein Verkaufsverbot der Zeitschrift, da nicht nachgewiesen werden kann, dass die Einnahmen tatsächlich gemeinnützigen Zwecken zu Gute kommen. Der bisherige Verkaufserlös in Höhe von 20 Euro und die 8 Zeitschriften wurden zum Zwecke der Einziehung sichergestellt.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Stadtverwaltung wegen Personalversammlung geschlossen

Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind am Montag, 25. März 2019, ab 12:30 Uhr wegen der diesjährigen Personalversammlung geschlossen. Dies betrifft auch die Bürgerbüros in der Salzgasse und der Industriestraße, das Standesamt, die VHS und die Stadtbibliothek in der Villa Ecarius sowie die Tourist-Information.

Der Abfallwirtschaftshof der Entsorgungsbetriebe Speyer (EBS) in der Franz-Kirrmeier-Straße ist montags ohnehin für den Publikumsverkehr geschlossen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:00 Uhr Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Verstärkung für die Feuerwehr

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Feuerwache ernannte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler heute sechs Herren und eine Dame zum Brandmeister/zur Brandmeisterin auf Probe und fünf Feuerwehrmänner zu Beamten auf Lebenszeit. Darüber hinaus konnten sich zwei Herren über ihre Beförderung zu Oberbrandmeistern freuen.

  1. Brandmeister auf Probe
    • Gabriel Becker
    • Selina Birnbaum
    • Thomas Kartach
    • Florian Lindner
    • Ralf Seidenschnur
    • Johannes Weis
    • Yannik Wingerter
  2. Beamte auf Lebenszeit
    • Kevin Dossinger
    • Pascal Garecht
    • Tobias Hanß
    • Kevin Kiss
    • Dennis Klee
  3. Beförderung zum Oberbrandmeister
    • Rolf Gieser
    • Jens Wageck

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: 20 Jahre Bürgerbüros in Speyer – Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Am 15. März 1999 öffneten das Bürgerbüro I in der Salzgasse und das Bürgerbüro II in der Industriestraße erstmals ihre Tore. Ziel war es, an zwei Standorten moderne Dienstleistungszentren für die Speyerer Bürger*innen zu schaffen. Inzwischen hat sich das Konzept, das nach dem Stadtratsbeschluss von 1995 zunächst in eine 4-jährige Probephase gestartet ist, längst etabliert. Die beiden „Bübos“, wie die Bürgerbüros abgekürzt genannt werden, fungieren heute als zentrale Anlaufstelle für ein buntes Portfolio an Fragen und sind mit ihrem bürgerorientierten Service und der Freundlichkeit der Mitarbeiter ein wichtiger positiver Imageträger für die Stadtverwaltung Speyer.

„Wenn man von einer Abteilung als Chefin sehr wenig hört, dann weiß man, dass es läuft“, betont Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler beim Pressegespräch am vergangenen Freitag. Sie und die drei Teamleiter Simone Kratzin, Daniel Fleischmann (Bübo I) und Birgit Walther (Bübo II) sind stolz auf die 15 Mitarbeiter*innen in der Salzgasse und die 22 Mitarbeiter*innen in der Industriestraße, davon 5 in der Führerscheinstelle, die sehr viele unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen haben. Darunter beispielsweise das Einwohnermelde- und Passwesen, das Fundbüro (nur in der Salzgasse), das Zulassungs- und Führerscheinwesen (nur in der Industriestraße) sowie neuerdings die Ausstellung von Fischereischeinen. Die Bürgerinnen und Bürger, die die Dienste der Bürgerbüros in Anspruch nehmen, lobten immer wieder die kurzen Wartezeiten, so Kratzin.

Dass auch intern das „Betriebsklima“ stimmt, dafür spricht, dass 12 von den insgesamt 37 Mitarbeiter*innen schon seit dem Tag der Eröffnung in den Bürgerbüros arbeiten. Die Aufregung hat sich inzwischen zwar gelegt, berichten Birgit Knittel und Sabine Reeb, zwei Mitarbeiterinnen der ersten Stunde, langweilig würde es trotzdem nicht, denn man könne nie vorher wissen, was der nächste Kunde für ein Anliegen hat.

Neu ist die Willkommenstasche („Welcome Bag“), die ab Mai für zunächst ein Jahr eingeführt wird und die dann jeder neu und erstmalig in Speyer angemeldete Haushalt als Begrüßungsgeschenk erhält. Enthalten sind Informationen und Flyer rund um das Leben in der Domstadt sowie attraktive Gutscheine, wie eine Ermäßigung für das bademaxx, eine Freifahrt auf der Speyerer Messe, ein freier Eintritt ins Historische Museum der Pfalz und vieles mehr.

Das 20. Jubiläum wird außerdem am 10. Mai 2019 ab 13 Uhr zusammen mit der (Wieder-) Eröffnung des Bürgerbüros in der Innenstadt, nach seinem Umzug von der Salzgasse in die Maximilianstraße 94, mit einem großen Bürgerfest gefeiert. Unter anderem wird es dort eine kostenlose Passfoto-Aktion, Kinderschminken, Bewirtung und Blicke hinter die Kulissen geben.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 20.03.2019 | 19:00 Uhr Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Parkflächen rund um Gedächtniskirche gesperrt

Aufgrund einer Veranstaltung der Evangelischen Kirche der Pfalz in der Gedächtniskirche, stehen die Parkflächen rund um die Gedächtniskirche (Bartholomäus-Weltz-Platz und Schwerdstraße) am Sonntag, 24.03.2019 von 12 bis 19 Uhr für den Individualverkehr nicht zur Verfügung.

Auch Monatsparkscheininhaber sind an diesem Tag von der Sperrung betroffen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 16.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Gemeinsame Übung zur Bewältigung einer "lebensbedrohlichen Einsatzlage"

Speyer (ots) Gemeinsame Pressemeldung von Polizeipräsidium Rheinpfalz, Feuerwehr des Rhein-Pfalz-Kreises und Rettungsdienst Vorderpfalz

104 Kräfte des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, 33 Kräfte des Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik mit seinen Spezialeinheiten sowie 63 Kräfte der Feuerwehr des Rhein-Pfalz-Kreise und 38 Kräfte des Rettungsdienstes Vorderpfalz übten am Samstag, 16.03.2019, die Bewältigung einer sogenannten "lebensbedrohlichen Einsatzlage". Hinter diesem Begriff verbergen sich unklare Gefahrenlagen mit hohem Gefährdungspotential sowohl für Opfer, Unbeteiligte, Hilfskräfte als auch für Polizeikräfte. Hierzu zählen Terroranschläge, Amoktaten, Geiselnahmen sowie sonstige Formen schwerer Gewaltkriminalität, bei denen die Täter mittels Waffen, Sprengmitteln oder sonstigen gefährlichen Stoffen agieren.

Folgendes Szenario wurde konkret geübt: Auf einem Übungsgelände im Reffenthal bei Speyer schießen zwei Täter mit Schusswaffen in einem fiktiven Verlagsgebäude auf Menschen und Passanten. Etliche Personen werden verletzt oder sogar getötet. Die Polizeibeamtinnen und -beamten der Schutzpolizei sind nach wenigen Minuten vor Ort und gehen mit einer speziellen Schutzausstattung gegen die Täter vor. Unterstützt werden die Kräfte der Schutzpolizei durch das rheinland-pfälzische Spezialeinsatzkommando.

Darüber hinaus wurden weitere Teilbereiche einer komplexen Einsatzbewältigung geübt. Hierzu gehören die Einsatzleitung in der Führungszentrale, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die umfassende Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei.

Neben dem Trainieren des sofortigen und koordinierten Vorgehens der Polizeikräfte ist auch der abgestimmte Einsatz mit den Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Ziel der Übung.

Eine große Anzahl von Verletzten stellt den Rettungsdienst immer vor besondere und nicht alltägliche Herausforderungen. Gerade das Zusammenwirken des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes mit den Einheiten des Katastrophenschutzes stand bei dieser Übung im Vordergrund. Der Kreisfeuerwehrinspekteur Patrick Janz zog eine positive Bilanz des Übungsgeschehens: "Die in solchen LebEl-Lagen vorgesehen Absprachen und Vorgehensweisen mit der Polizei liefen sehr gut. Die sich anschließenden Abläufe Sichtung, Versorgung, Abtransport der Verletzten, sowie der Aufbau eines Behandlungsplatzes und die gesamte Dokumentation und Erfassung der Patienten haben ebenfalls gut funktioniert".

Polizeipräsident Thomas Ebling erklärt abschließend: "Solche komplexen und hoch gefährlichen Einsatzlagen sind nur mit einer professionellen Vorbereitung zu bewältigen. Hier nicht zu üben, wäre fahrlässig, weil am Ende gerade in diesen Lagen nur das wirklich funktioniert, was man trainiert und eingeübt hat. Ein polizeilicher Erfolg ist dabei ohne ein reibungsloses Zusammenspiel mit Feuerwehr und Rettungskräften nicht vorstellbar. Ich danke deshalb nicht nur den Polizistinnen und Polizisten, sondern allen Einsatzkräften für ihre heutige Leistung."

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 16.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Drehkreuze auf dem Friedhof

Grund für die Initiative der Arbeitsgruppe Friedhofsentwicklung, sich für Drehkreuze an den Eingängen einzusetzen, sind die seit vielen Jahren stetig zunehmenden Beschwerden der Besucher*innen über Radfahrende auf dem Friedhof. Beobachtungen der Friedhofsverwaltung zufolge sind gut 80% der Radfahrenden nicht vor Ort, um ein Grab zu besuchen, sondern weil sie den Weg ausschließlich zur Abkürzung ihrer Fahrstrecke nutzen. Dabei sind sie oftmals in rasanter Geschwindigkeit unterwegs und stellen dadurch eine Gefahr für andere Besucher*innen dar.

Die geplanten Drehkreuze, durch die man Fahrräder nach dem Absteigen übrigens hindurchschieben kann, sollen genau diese Radfahrer*innen ausbremsen. Es ist keineswegs Sinn und Zweck, älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen oder solchen, die auf dem Fahrrad Utensilien zur Grabpflege transportieren, den Zugang zu verwehren. Friedhofsnutzer*innen wird auch zukünftig gestattet sein, die Wege in adäquater Geschwindigkeit mit dem Rad zu befahren. Vielmehr sollen die Drehkreuze - und das durch sie nötige Auf- und Absteigen an den Ein- und Ausgängen - dafür sorgen, dass der Weg über den Friedhof für Durchfahrende keine Zeitersparnis mehr bringt und dadurch nicht mehr als Abkürzung genutzt wird. Wenn Radfahrer*innen den Friedhof dann freiwillig umfahren, wäre das nicht zuletzt auch aus Pietätsgründen zu begrüßen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 14.03.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Arbeiten im Woogbachtal dauern an

Aufgrund der Witterung dauern die Baumfällungen im Woogbachtal länger als geplant. Da die Pappeln zunächst mit einem Hubsteiger von Ästen befreit werden müssen, was beim aktuell zum Teil starken Wind nicht ohne eine Gefährdung der Arbeiter möglich ist, kann die Sperrung voraussichtlich erst zu Beginn der kommenden Woche gänzlich aufgehoben werden. In der Zwischenzeit wird der Rad- und Fußweg schrittweise - nach Beseitigung der Gefahrenquellen - geöffnet.

Die Stadtverwaltung bittet noch einmal ausdrücklich darum, die Sperrung zu beachten, da auch uneinsichtige Bürger*innen immer wieder dafür sorgen, dass die Arbeiten aus Sicherheitsgründen pausiert werden müssen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 13.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Film ab! – Das Stadtarchiv zeigt Speyerer Filmschätze

Im Rahmen der Vortragsreihe „Mittwochabend im Stadtarchiv“ wird am 20. März 2019 um 18:30 Uhr im Historischen Ratssaal eine Filmvorführung von Karl Fücks mit dem Titel „Reminiszenzen der 1970er Jahre. Aus dem Archiv der Speyerer Filmamateure“ gezeigt. Wie kaum ein anderes Medium vermögen es alte Filme, die Erinnerung an die Vergangenheit besonders lebendig werden zu lassen. Karl Fücks und Max Harer nehmen die Zuschauer*innen mit ihren Werken mit auf das Brezelfest 1970 und das Altstadtfest 1977. Der dritte Film, „Impressionen aus Speyer“ aus dem Jahr 1970, komplettiert die Zeitreise.

Der gebürtige Speyerer Karl Fücks war seit 1970 Mitglied des Filmamateurclubs Speyer. Schon früh, in den 1980er Jahren, beschäftigte er sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Er veröffentlichte „Antifaschistische Stadtführer“ zu Speyer, Landau, Neustadt sowie Edenkoben und beteiligte sich am Aufbau des Archivs zur „Geschichte des antifaschistischen Widerstands Pfalz“. Auch zur Geschichte der pfälzischen Synagogen erarbeitete er eine Publikation. Der Lokalgeschichte von Edesheim, wo er heute lebt, gilt sein besonderes Interesse. 2004 wurde Karl Fücks aufgrund seines vielfältigen ehrenamtlichen Engagements mit der Verdienst-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 13.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Ziegelofenweg gesperrt

Die Demontage eines Baukrans macht eine Sperrung des Ziegelofenwegs auf Höhe der Franz-Kirrmeier-Straße am Samstag, 30.03.2019 zwischen 7 und 20 Uhr für den Durchgangsverkehr erforderlich. Der Ziegelofenweg wird aus Richtung Fritz-Ober-Straße als Sackgasse ausgewiesen. Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739 oder 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 13.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Verkehrsbehinderungen Wormser Landstraße

Aufgrund notwendiger Leitungsarbeiten, welche im Vorfeld der Baumaßnahme in der Wormser Landstraße/Auestraße im Auftrag der Entsorgungsbetriebe Speyer durchgeführt werden, wird es in der Wormser Landstraße zwischen Auestraße und Alter Postweg ab 18.03.2019 bis voraussichtlich 12.04.2019 zu Verkehrsbehinderungen kommen. Für die Dauer der Arbeiten bleibt die Wormser Landstraße beidseitig befahrbar.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739 oder 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 13.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Der Kaiser ist wieder in der Stadt

Anlässlich der 439. Speyerer Frühjahrsmesse lädt Stauferkaiser Friedrich II. - alias Gästeführer Frank Seidel - zur historischen Führung durch die Speyerer Messe- und Marktgeschichte. Am Sonntag, 14. April 2019, um 15 Uhr erwartet der Blaublütige „sein Gefolge“ am Geschirrplätzel. Inhaltlich startet die Historienführung im Juli 1245 mit der Erteilung der Privilegien zur Durchführung einer Speyerer Messe. Tickets sind ab sofort zum Preis von 12 Euro im Bürgerbüro Salzgasse erhältlich. Sollte es noch Resttickets geben, werden diese vor Ort verkauft. Die Teilnehmer erwartet neben dem stadtgeschichtlichen Rundgang ein geselliger Ausklang auf der Frühjahrsmesse bei Bratwurst, Getränk und kleinem Nachtisch, gesponsert vom Schaustellerverband Speyer e.V. Der majestätische Einsatz ist ehrenamtlich. Der Erlös wird traditionsgemäß einem sozialen Zweck bzw. einer sozialen Einrichtung in Speyer gespendet.

Darum können sich soziale Einrichtungen aus Speyer per Email an frank.seidel66@gmx.de bis spätestens 26. März 2019 bewerben.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Falsche Telekom Mitarbeiter

Speyer (ots) Zwei Männer, die sich als Telekommitarbeiter ausgaben, haben in Speyer-Nord die Wohnung einer 95-jährigen Frau betreten. Einer der Männer verwickelte die Rentnerin in ein Gespräch über ihre Telefonleitung, während der andere die Wohnung nach Wertgegenständen durchsuchte. Im Anschluss liefen die Männer auf die Straße und bestiegen ein nicht näher bestimmbares dunkles großes Fahrzeug und entfernten sich von der Örtlichkeit. Eine durchgeführte Nahbereichsfahndung verlief negativ. Aus der Wohnung wurden 600 Euro Bargeld und zwei Armreife im Wert von 300 Euro entwendet. Die Rentnerin kann die beiden wie folgt beschreiben: ca. 1,85m und 1,65m groß, südländisches Aussehen, Anzugträger, sprachen hochdeutsch mit leichtem rheinländischem Akzent. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Stadtumbauprozess 2019 – Aktivierungsforum ein voller Erfolg

Am gestrigen Montag fand die Auftaktveranstaltung „Aktivierungsforum Stadtumbau 2019" im Stadtratssitzungssaal statt. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, die Expertinnen und Experten der Verwaltung, insbesondere aus den Bereichen Stadtplanung und Tiefbau sowie das mit der Begleitung des Prozesses beauftragte Planungsbüro stadtimpuls aus Landau informierten die zahlreich erschienenen Interessierten über den aktuellen Stand des Stadtumbauprozesses und holten sich in mehreren Gesprächsrunden ein Meinungsbild der Bevölkerung ein. Oberbürgermeisterin Seiler freute sich über die rege Beteiligung aus vielen unterschiedlichen Bereichen der Stadtgesellschaft und betonte: „Ich hoffe, dass die Ergebnisse des Aktivierungsforums und seiner Folgeveranstaltungen die Grundlage für mutige politische Entscheidungen in den Gremien sein werden“.

Das Aktivierungsforum ist die erste Veranstaltung in einer Reihe von vier Planungsworkshops mit jeweils unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten und einem Rückkopplungsforum, bei dem im Anschluss der Prozess evaluiert und Feedback eingeholt wird. Unter Mitwirkung von Bürger*innen, Immobilieneigentümer*innen und Schlüsselakteuren aus Verwaltung und Politik werden in diesem Rahmen die im Stadtumbaukonzept aus dem Jahre 2013 festgehaltenen Ziele und Maßnahmen weiterentwickelt, überarbeitet und gegebenenfalls neue hinzugefügt.

Im Zentrum der Auftaktveranstaltung standen die beiden Schlüsselmaßnahmen Umstrukturierung des Postplatzes und des Bahnhofvorplatzes bzw. des gesamten Bahnhofsumfeldes mit Blick auf die Servicequalität und die Verkehrsinfrastruktur sowie städtebauliche Fördermöglichkeiten für private Investor*innen und Eigentümer*innen.

Stadtplanerin Kerstin Trojan gab zunächst einen Überblick über die bisher im Rahmen des Stadtumbauprozesses durchgeführten Maßnahmen, wie die Umgestaltung der Achse Große Himmelsgasse, Johannesstraße und Armbruststraße, die Sanierung des Güterbahnhofs und die Aufwertung des St.-Guido-Stifts-Platzes. Anschließend hatten die Besucher*innen in vier Dialogräumen die Gelegenheit, sich mit den Fachleuten aus der Verwaltung auszutauschen, Problempunkte aufzuzeigen, Wünsche zu äußern und Verbesserungsvorschläge zu machen. Themenschwerpunkte waren hierbei: Postplatz, Bahnhofsvorplatz, Förderung privater Modernisierung sowie eine Feedbackarena.

In den Gesprächen wurde deutlich, dass sich die anwesenden Bürger*innen insbesondere eine Stärkung des Wohlfühlambientes im Bereich der nördlichen Innenstadt wünschen, eine Stärkung des Rad- und Fußverkehrs gegenüber dem motorisierten Individualverkehr und mehr Begrünung.

In der themenoffenen Feedbackarena konnten die Anwesenden mit roten und grünen Fähnchen auf einem Luftbild des Bereichs Kernstadt Nord Orte und Plätze markieren, die kritisch gesehen werden (rot) und solche, an denen man sich gerne aufhält (grün). Dabei gab es zum neugestalteten St.-Guido-Stifts-Platz überwiegend negative Resonanz. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler betonte daher beim gemeinsamen Abschluss, dass geprüft werden wird, wie mit möglichst geringem Mitteleinsatz eine höhere Aufenthaltsqualität auf dem Platz erreicht werden könne, beispielsweise durch zusätzliche Begrünung.

Darüber hinaus wurde auf die Eröffnung des Modernisierungsbüros im Sitzungszimmer 3 des Historischen Rathauses am Mittwoch, 20.03.2019, 15:30 Uhr hingewiesen. Dort können sich Privatpersonen jeden 3. Mittwoch im Monat oder nach Absprache über (Förder-) Möglichkeiten einer energetischen Sanierung an ihren Gebäuden informieren. Die Beratungen sind kostenlos.

Weitere anstehende Termine im Stadtumbauprozess Kernstadt Nord:

Dienstag, 14.05.2019, 18 Uhr, Historischer Ratssaal: Planungsworkshop zum Thema energetische Sanierung und Förderung privater Modernisierungsmaßnahmen

Juni: Planungsworkshop zum Thema Bahnhofsvorplatz (wird noch genau terminiert)

September/Oktober: Planungsworkshop zum Thema Postplatz (wird noch genau terminiert)

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Sperrung im Woogbachtal teilweise aufgehoben

Wie gestern mitgeteilt, werden am morgigen Mittwoch – und je nach Bedarf eventuell auch am Donnerstag - die wegen Sturmschäden notwendig gewordenen Baumfällungen im Woogbachtal durchgeführt. Da im Bereich zwischen der Baumwollspinnerei und der Theodor-Heuss-Brücke keine Bäume gefällt werden müssen, konnte dieser Teil des Woogbachtales zwischenzeitlich wieder für den Rad- und Fußverkehr freigegeben werden.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Sturmtief Eberhard fegt über Speyer

In Folge des vorgestrigen Sturms mussten gestern sowohl der Adenauerpark als auch der Fuß- und Radweg im Woogbachtal aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt werden. Die Experten der Abteilung Stadtgrün haben bei der im Laufe des Tages erfolgten Sturmkontrolle im Woogbachtal an insgesamt 15 alten Säulenpappeln so massive Sturmschäden festgestellt, dass eine Fällung der Bäume aus Verkehrssicherungsgründen unumgänglich ist. Die Baumfällungen werden am morgigen Mittwoch, 13.03.2019, und – je nach Arbeitsaufwand und Dauer – auch am kommenden Donnerstag, 14.03.2019, durchgeführt. Erst nach Abschluss der Arbeiten kann das Woogbachtal für Spaziergänger und Radfahrer wieder freigegeben werden.

Der Adenauerpark wurde am heutigen Dienstag, 12.03.2019, wieder wie gewohnt geöffnet.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Harfenworkshop und Ausstellung an der Städtischen Musikschule

Die Harfe ist nicht nur ein Instrument für Engel, auch der Mensch vermag ihr zauberhafte Töne zu entlocken.

Wer dieses effektvolle, vielseitige, lyrisch wie auch perkussiv einsetzbare Instrument kennenlernen möchte, dem bietet die Musikschule der Stadt Speyer am Samstag, 16. März 2019, Gelegenheit dazu. Unter dem Motto "Lust auf Harfe" veranstaltet sie einen Harfenworkshop unter Leitung von Corinna Schneider, Harfenlehrerin an der Musikschule. In der Zeit von 10:30 bis 15 Uhr wird, speziell für Anfänger und Neulinge, eine erste Einführung in das Harfenspiel geboten. Im weiteren Verlauf gilt es dann ein Irish Traditional zu erarbeiten.

Begleitend dazu wird eine Instrumentenausstellung geboten, gestellt von der Firma "Pro Musica et Arte - Das Harfenparadies" aus dem Kölner Raum. Ausstellung und Workshop sind besonders geeignet für alle Interessierte und Liebhaber dieses königlichen und sehr alten Instruments, dessen Klang ungebrochene Faszination auslöst. Die Teilnahme am Workshop kostet 50 €, bei Anmeldung zum regulären Unterricht an der Musikschule werden im 1. Monat 50% der Workshopgebühren verrechnet. Die Ausstellung selbst ist kostenfrei und findet in den Räumlichkeiten der Musikschule im Mausbergweg 144 statt. Anmeldungen sind über die Webseite der Musikschule sowie telefonisch über das Sekretariat unter 06232-141340 möglich. Weitere Informationen unter https://www.musikschule.speyer.de

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Mittelkämmererstraße gesperrt

Ein Umzug mit Kranstellung macht am 28.03.2019 von 7:30 Uhr bis voraussichtlich 20 Uhr eine Sperrung der Mittelkämmererstraße auf Höhe der Hausnummer 6 erforderlich. Die Mittelkämmererstraße wird aus beiden Richtungen als Sackgasse ausgewiesen. Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Telefonnummern 14-2739 bzw. 14-2492 zur Verfügung.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 12.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Sammelergebnis Dreck-weg-Tag 2019

Wind und Regen konnten die insgesamt 3071 fleißigen Helfer*innen beim 17. Dreck-weg-Tag nicht aufhalten. Nachdem bereits am Freitag die Kindertagesstätten und Schulen gesammelt hatten, waren am Samstag die Privatinitiativen, Verbände und Vereine auf der Speyerer Gemarkung zum kollektiven Frühjahrsputz unterwegs.

4 Kubikmeter Metallschrott, 6 Kubikmeter Glas und 80 Kubikmeter Restmüll, so lautete die vorläufige Sammelbilanz, darunter 2 Kühlschränke, 1 Fernseher, 1 Feuerlöscher, 1 Mikrowelle, 1 Drucker sowie diverse andere Computerteile, 1 Fritteuse, 4 Kaffeemaschinen, 2 Rasenmäher, 1 Bettgestell, 4 Matratzen, 5 Fahrräder, 1 Motorblock, 1 Tresor, 1 Tischkicker, 10 Autoreifen, 8 Ölkanister und 18 Farbeimer und –dosen.

Beim im Anschluss stattfindenden gemeinsamen Helferfest in der Walderholung versorgte die SEGV (Schnelle EinsatzGruppe Verpflegung) der Feuerwehr Speyer die zahlreich erschienenen Teilnehmer*innen mit einem schmackhaften Eintopf.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.03.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Frühjahrsputz mit vereinten Kräften - Dreck-weg-Tag 2019: Zwischenbilanz

15 Kubikmeter Restmüll, 2 Kubikmeter Glas, 1 Kühlschrank, 1 Kaffeemaschine, 4 Autoreifen, 1 Feuerlöscher, 1 Benzinkanister, 2 Fahrradrahmen und 2 Stühle – so lautet die Bilanz beim heutigen Auftakt des 17. stadtweiten Dreck-weg-Tages. Insgesamt waren 20 Kindergärten und 16 Schulen mit verschiedenen Gruppen und Klassen unterwegs, um sich für ein sauberes Stadtbild zu engagieren.

„Warum werfen die Leute ihren Müll einfach überall hin?“ wunderte sich eine Schülerin der Klasse 3a der Woogbachschule. „Jetzt müssen wir den Müll von anderen Leuten wegräumen, weil die nicht schauen, wo ein Mülleimer ist“ empört sich ein Mitschüler, während die Kinder mit Müllsäcken, Zangen und Handschuhen ausgestattet Zigarettenstummel, Plastiktüten und gefüllte Hundekotbeutel vom Straßenrand auflesen und fachgerecht entsorgen.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, die die Klasse bei ihrer Sammelaktion im Umfeld der Schule unterstützte, gab zu bedenken, dass es keinen Dreck-weg-Tag mehr bräuchte, wenn jeder so denken würde. Sie dankte den Kindern stellvertretend für all die kleinen Umweltaktivistinnen und Umweltaktivisten, die heute mit ihren Lehrer*innen und Erzieher*innen im Einsatz waren. „Es ist besonders wichtig schon im Kindesalter den Grundstein zu umweltbewusstem Verhalten zu legen“, weiß Oberbürgermeisterin Seiler. „Nur so können wir auf lange Sicht ein gesellschaftliches Umdenken erreichen, denn diese Kinder sind die Erwachsenengeneration von Morgen.“

Zuvor hatte die Oberbürgermeisterin schon die Kita St. Markus im Vogelgesang besucht und die eifrigen Kinder dabei unterstützt, den Platz der Stadt Ravenna von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien.

Am morgigen Samstag, 9. März 2019, geht der Dreck-weg-Tag dann in die zweite Runde. 64 Privatinitiativen, Parteien und Vereine haben sich angemeldet. Zum Dank lädt die Stadt alle Aktiven anschließend zum traditionellen Helferfest in die Walderholung ein.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.03.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Schritt für Schritt zur Fahrradstadt

Im Zuge der Umsetzung des gesamtstädtischen Radverkehrskonzepts konnten in den letzten Wochen weitere Maßnahmen im Bereich des Fahrradparkens in die Tat umgesetzt werden. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison 2019 präsentieren sich die 20 neuen Anlehnbügel im Bereich der oberen Maximilianstraße sowie im Domumfeld. Die Auswahl dieser Standorte orientiert sich dabei an den von den Bürgerinnen und Bürgern geäußerten Wünschen sowie am aktuellen Bedarf.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler freut sich über die gute Annahme der Anlehnbügel schon in den ersten paar Tagen. „Die Vielzahl an im Gehwegbereich der Maximilianstraße abgestellten Fahrräder zeigte uns, dass hier dringend Handlungsbedarf bestand. Gerade im Bereich von Geschäften und Gastronomie fehlte es bisher gänzlich an geeigneten Fahrradbügeln“, fasst sie die Ausgangssituation zusammen. Darüber hinaus sei es ihr und ihren Mitarbeiter*innen ein besonderes Anliegen, den Fahrradverkehr in Speyer weiterhin zu stärken und zu unterstützen.

Insgesamt sind fast 100 weitere Bügel bestellt, die über die nächsten Monate sukzessive im Innenstadtgebiet installiert werden. Dabei werden auch die alten Systeme mit Vorderradaufhängung nach und nach ausgetauscht.

Eine Einrichtung der neuen Standorte auf dem Gehweg wäre aufgrund der Barrierefreiheit nicht praktikabel gewesen. Die jetzige Lösung berücksichtigt die Durchgangsmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer, Nutzer von Gehhilfen und Kinderwägen. Die Fahrbahnbreite im gewählten Bereich lässt die Installation der Anlehnbügel am Rand der Fahrbahn problemlos zu, ohne den Bus-, Einsatz- und Lieferverkehr zu beeinträchtigen. Darüber hinaus handelt es sich bei der Maximilianstraße um eine Fußgängerzone, in der für den zugelassenen Verkehr ohnehin erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit geboten ist.

In den kommenden Tagen erfolgt noch eine Kennzeichnung mit Reflektoren, um die Sichtbarkeit und Verkehrssicherheit insbesondere in den Abendstunden zu erhöhen.

Die Kosten für die bisher eingerichteten Bügel liegen bei rund 9.000 €, da sie - zum Beispiel wegen Veranstaltungen auf der Maximilianstraße - teilweise herausnehmbar gestaltet wurden.

Als weiterer Punkt im Bereich Fahrradparken wird in diesem Jahr die Fahrradhalle am Bahnhof weiter umgebaut sowie eine Schule mit Anlehnbügeln ausgestattet.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 08.03.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Bauarbeiten Landwehrstraße

Am Montag, 11.03.2019, beginnen die Bauarbeiten zur Verlängerung der Rechtsabbiegespur entlang der Landwehrstraße. Die Arbeiten machen eine Sperrung der Zufahrt von der Landwehrstraße in die Wormser Landstraße bis voraussichtlich Ende März erforderlich. Eine Umleitung über die Tullastraße/Auestraße ist ausgeschildert.

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter den Rufnummern 14-2739, 14-2492 oder 14-2682 zur Verfügung.

Ein Lageplan zur besseren Orientierung können Sie sich hier ansehen - klick hier! ).

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 06.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Informationsveranstaltung zum Referentenentwurf Kindertagesstättengesetz

Die Stadt Speyer lädt am Mittwoch, 13.03.2019 um 18:00 Uhr (Einlass ab 17:15 Uhr) zu einer Informationsveranstaltung zum Referentenentwurf des novellierten Kindertagesstättengesetzes in den Großen Saal der Stadthalle Speyer ein.

Nachdem der Referentenentwurf vom 14.06.2018 ausführlich diskutiert sowie kritische Stellungnahmen von den Spitzenverbänden eingereicht wurden, sollen die Inhalte im Rahmen der Informationsveranstaltung nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Eingeladen sind die politischen Vertreter*innen aus Stadtrat und Jugendhilfeausschuss, Kita-Träger aus Speyer, Fachpersonal der Kindertagesstätten in freier sowie kommunaler Trägerschaft, die Elternausschüsse sowie die Eltern.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 06.03.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: „Sehnsucht, wonach?“ – Ein Theaterstück von und mit zehn Frauen aus sechs verschiedenen Ländern

Am Samstag, 09.03.2019, wird das Theaterstück „Sehnsucht, wonach?“ in der Heiliggeistkirche Speyer aufgeführt. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das Theaterstück, das von und mit zehn Frauen aus sechs verschiedenen Ländern unter der Leitung der Theaterpädagogin Mareike Schneider entwickelt wurde, setzt sich künstlerisch mit verschiedenen Frauenschicksalen auseinander und ist von unterschiedlichen Kulturen und Sprachen geprägt.

Veranstalterin ist die Speyerer Freiwilligenagentur in Kooperation mit dem Arbeitskreis Asyl Speyer e.V., dem Diakonischen Werk Pfalz und dem Kinder- und Jugendtheater Speyer. Im Anschluss an die Aufführung sind die Gäste zu einem gemeinsamen Umtrunk eingeladen.

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Landesprojektes „Programm zur Förderung ehrenamtlicher Aktivitäten im Bereich des interkulturellen Dialogs und der Integrationskoordination auf kommunaler Ebene“ (Dialogbotschafter) der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 04.03.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: „Kontrapunkte Speyer“: Gegenüberstellung von Neuer, neuester, älterer und Alter Musik verspricht erneut außergewöhnliche und spannende Konzerterlebnisse

Die Konzertreihe „Kontrapunkte Speyer“ findet in diesem Jahr zum 12. Mal statt und verspricht durch die Gegenüberstellung von Neuer, neuester, älterer und Alter Musik erneut außergewöhnliche und spannende Konzerterlebnisse. Die vier Konzerte finden im Zeitraum vom 31. März bis 12. Mai 2019 statt.

ZEITEN|SPIEGEL

Aktuelles Komponieren ist häufig eine Rückschau auf Altes, auf Epochen der Musikgeschichte, die bis in die Gegenwart präsent sind. Das Duo Windspiel, Verena Wüsthoff (Blockflöten) und Eva Zöllner (Akkordeon), präsentiert im Eröffnungskonzert am 31. März 2019 neue Kompositionen, die von Musik aus vergangenen Zeiten inspiriert sind. So arbeiten Komponisten heute z.B. mit musikalischem Material aus der Renaissance, lassen sich von Musik des Mittelalters inspirieren, beziehen sich auf jahrhundertealte japanische Hofmusik oder auf Pilgergesänge aus der Gründungszeit der USA. Windspiel lädt ein, Musik von gestern und heute hautnah zu erleben, spannende Beziehungen zu entdecken und so manches in neuem Licht zu sehen bzw. zu hören. Der programmatische Bogen spannt sich dabei von neuester Musik zurück bis zu Musik von Hildegard von Bingen und Josquin Desprez.

VISIONS DE L’AMEN

Olivier Messiaens‘ monumentale „Visions de l’Amen“ für zwei Klaviere sind ein Meilenstein der Musik des 20. Jahrhunderts und stehen im Mittelpunkt des zweiten Konzertes am 7. April 2019. Es handelt sich um ein Klanggemälde von barocken Dimensionen, in dem das hebräische Wort "Amen" den Ausgangspunkt bildet. Darüber entwickelt Messiaen seine eigenen Deutungen vom "Amen der Schöpfung“ bis hin zum "Amen der Erfüllung“. Messiaen entwirft dabei einen regelrecht musikalisch-philosophischen Kosmos. Die „Visions de l’Amen“ entstanden 1943 während des Kriegs. Trotzdem strahlt das Werk eine vorbehaltlose Lebensbejahung aus. Das erfahrene Klavierduo Christine und Stephan Rahn verspricht eine packende Interpretation des für die Interpreten in höchstem Maße anspruchsvollen Werks.

NOSTALGIA

Das dritte Konzert am 5. Mai 2019 stellt die in Rheinland-Pfalz lebende Pianistin und Komponistin Birgitta Lutz vor. Birgitta Lutz ist in München aufgewachsen. Als Preisträgerin des Deutschen Musikrats konzertierte sie weltweit. Seit vielen Jahren hat Birgitta Lutz ihren Wohnsitz in Kirchheim an der Weinstraße, wo sie als Pianistin und Klavierpädagogin wirkt. Klavierkompositionen und Lieder von Birgitta Lutz stehen auf dem Programm, das die Komponistin gemeinsam mit dem Tenor Marcus Ullmann präsentieren wird. Lieder Ludwig van Beethovens wie beispielsweise der berühmte Liederzyklus "An die ferne Geliebte“, auf den sich Birgitta Lutz in ihrem Variationszyklus „Nostalgia“ bezieht, bilden reizvolle Kontrapunkte innerhalb des Programms.

BRIDGING AND BRANCHING

Den Saisonabschluss am 12. Mai 2019 bildet das Konzert, welches bereits für 2017 geplant war, damals jedoch aufgrund einer plötzlichen schweren Erkrankung der Flötistin abgesagt werden musste. Die Musik des englischen Komponisten Michael Nyman, der einer größeren Öffentlichkeit vor allem als Filmkomponist bekannt ist, ist geprägt durch dessen Begegnung mit den Pionieren der Minimal Music. Gemeinsam mit dem aufstrebenden Eliott Quartett und dem Kontrabassisten Jon Diven wird die Heidelberger Flötistin Kathrin Christians Nymans Flötenkonzert zur Aufführung bringen. In der gleichen Besetzung wird auch Ernest Blochs klangschöne „Suite Modale“ aus dem Jahr 1956 zu hören sein. Spannende Kontraste werden zudem „Bridging and Branching“, ein virtuoses Duo für Flöte und Kontrabass des amerikanischen Komponisten Anderson Thomas Jefferson, sowie ein Streichquartett von Sergei Prokofjew liefern.

Alle vier Konzerte finden im Historischen Ratssaal in Speyer statt und beginnen um 18.00 Uhr. Karten zu den Konzerten gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Speyer, Maximilianstraße 13, 67346 Speyer, Tel. (06232) 142392 und bei allen anderen Reservix-Vorverkaufsstellen, sowie auf der Website: https://www.kontrapunkte-speyer.de.

Für Schulklassen gibt es nach Voranmeldung unter info@kontrapunkte-speyer.de wieder die Möglichkeit, zum Preis von 5 Euro pro Person die Konzerte zu besuchen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 04.03.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Ziegelofenweg wieder freigegeben

Seit Freitag, 01.03.2019, ist die halbseitige Straßensperrung im Ziegelofenweg aufgehoben. Der Ziegelofenweg kann somit wieder beidseitig befahren werden.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 03.03.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Jugendliche randalieren in der Innenstadt und werden gefasst

Speyer (ots) - Zwei alkoholisierte 16-jährige Jugendliche randalierten aus einer größeren Gruppe heraus, auf ihrem Heimweg in der Innenstadt von Speyer derart, dass sie zunächst in der Maximilianstraße einen Gullideckel aushoben, den Außenspiegel eines geparkten PKW beschädigten und eine Hauswand mit Blumenerde verunreinigten. Zudem beleidigten sie die Angestellte eines Restaurants, als diese sie zur Ruhe ermahnen wollte.

Im Bereich der Wormser Straße zündeten sie eine große Papiermülltonne an, die vollständig zerstört wurde. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 1500 Euro.

Bei der Fahndung im Innenstadtbereich konnten die beiden Jugendlichen festgestellt und kontrolliert werden. Sie wurden an einen Erziehungsberechtigten überstellt. Die Jugendlichen erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Dreck-weg-Tag 2019 sagt Einwegbechern den Kampf an

7,6 Millionen Einwegbecher werden in Deutschland pro Tag verbraucht. Das macht 2,8 Milliarden im Jahr. Nicht nur in der Herstellung werden viele unnötige Ressourcen verbraucht, die Becher enden oft auch als „wilder Müll“ und verschmutzen so die Umwelt.

Grund genug beim diesjährigen Dreck-weg-Tag mal genauer hinzuschauen. Das Projektteam hat die Aktiven dazu aufgerufen, ihre Sammelaktionen am 8. und 9. März 2019 mit dem Fotoapparat oder der Smartphone-Kamera zu begleiten und entsprechende Fotos von achtlos weggeworfenen Einweg-Coffee-to-go-Bechern zu knipsen. Die Fotos können mit Fundortnennung an kommunikation@stadt-speyer.de gesendet werden.

Ziel ist es, zum Start der „Bleib deinem Becher treu“-Kampagne im Frühjahr 2019 eine schaurig-schreckliche Fotocollage zu präsentieren, um darauf aufmerksam zu machen, warum Einwegbecher aus unserem Alltagsleben verbannt werden sollten.

Darüber hinaus wird eine Jury die drei besten Einsendungen auswählen und prämieren.

Kurzentschlossene, die noch am Dreck-weg-Tag teilnehmen möchten, können sich bei der Abteilung Umwelt und Forsten unter der Telefonnummer 0 62 32 - 14 27 30 oder per E-Mail an dwt2019@stadt-speyer.de anmelden.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Borstenvieh auf Flugplatz

Speyer (ots) - Eine Wildsau hatte sich am Freitagnachmittag unglücklicherweise auf das weitläufige Gelände des Speyerer Flugplatzes verirrt. Da durch die auf der Start- und Landebahn herumlaufende Bache die Sicherheit des Flugbetriebs nicht mehr gewährleistet war, blieb keine andere Möglichkeit: Das Tier musste durch den zuständigen Jagdpächter erlegt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Sanierung der CKW-Schadensfahne im Grundwasser des Industriegebietes Speyer-West auf der Tagesordnung des Umweltausschusses

Am Donnerstag, 14.03.2019 werden Vertreter der Fa. Siemens AG und des ausführenden Büros CDM Smith Consult GmbH im Umweltausschuss über die zurzeit laufende Planung der großmaßstäblichen Umsetzung der Pilotsanierung zum Abbau von Vinylchlorid in der CKW-Schadensfahne im Grundwasserabstrom des ehemaligen Siemens-Betriebsgeländes im Industriegebiet Speyer-West berichten.

Nachdem in Teilsanierungszonen, direkt vor dem Steinhäuserwühlsee und auf der Höhe Brunckstraße/Friedhof, bereits hydraulische Sanierungsmaßnahmen realisiert worden sind, soll für die gesamte Schadstofffahne eine Grundwasser-Sanierung mittels Direktgasinjektion (DGI) von Sauerstoff über O2-Gaslanzen durchgeführt werden.

In einem ersten Schritt wurde im Mai 2016 ein Testfeld in der Tullastraße eingerichtet. Nach Beendigung und Auswertung der erfolgreich verlaufenen Pilotsanierung wird derzeit die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für die gesamte Schadensfahne vorbereitet. Vorgesehen ist die Einrichtung von sechs Direktgasinjektions-Wänden, bestehend aus ca. 20 m tiefen O2-Gaslanzen im Abstand von 5 m und je einer O2-Station sowie Kontroll-Messstellen, auf mehrere städtische und private Flächen verteilt. Die betroffenen Grundstückseigentümer und Pächter wurden bereits Mitte Februar von Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler zu einer Informationsveranstaltung eingeladen und über die erforderlichen Maßnahmen unterrichtet. Vor der Verwirklichung der geplanten DGI-Sanierung steht zunächst die Einholung der erforderlichen bau- und wasserrechtlichen Genehmigungen.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: 81-Jähriger stirbt nach Brand in Wohnung

Speyer (ots) Aus bislang nicht geklärter Ursache kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Fuchsweiherstraße in Speyer am 28.02.2019, um 17 Uhr zu einem Brand. Hierbei starb ein 81-Jähriger. Der Sachschaden wird auf 100 000 geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Positive Bilanz bei der Qualifizierung und Arbeitsvermittlung von Langzeitarbeitslosen durch BIWAQ in Speyer-West

„Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) war knapp über drei Jahre in Speyer-West ein wichtiges Instrument, um Langzeitarbeitslose in eine Beschäftigung zu vermitteln. Als Ergänzung zur Städtebauförderung „Soziale Stadt Speyer-West“ konnte mit dem Projekt „Dienstleistungszentrum Speyer-West – Soziale Teilhabe in sinnvollen Jobs“ für Speyer die einzige Förderung vom Europäischen Sozialfonds und des Bundes in Rheinland-Pfalz an Land gezogen werden. Nach Abschluss des Projekts zogen die Verantwortlichen nun Bilanz.

„Ein tolles Projekt, das auch weiterführende Strukturen in Speyer-West und darüber hinaus implementieren konnte. Mit den Menschen zu arbeiten und nicht nur über sie zu entscheiden, war die Grundlage für diesen Erfolg“, lobte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler.

Mit der Eröffnung des „Job-lokal“ in der Lessingstraße konnte sehr früh der erste Projektbaustein durch den VfBB realisiert werden, so Melanie Ruge, Projektkoordinatorin beim VFBB e.V. Damit war der Weg frei für eine niederschwellige und im Quartier verortete Anlaufstelle mit Beratung, Qualifizierung und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen. Die Zahlen sprechen hierbei für sich: 145 Teilnehmer*innen konnten in ein Arbeitsverhältnis vermittelt werden, 23 machten eine Berufsausbildung, 32 weitere Personen wurden in einen Minijob vermittelt und 8 Teilnehmer*innen in sonstige Angebote. Insgesamt konnten mehr Menschen erreicht werden, als ursprünglich angenommen (280 Teilnehmer). Zum Projektende waren es insgesamt 329 Teilnehmer*innen die beraten werden konnten. Die Beteiligten zeigten sich zufrieden. Insbesondere aber sind es die kleinen Geschichten der Hilfestellung, die in Erinnerung bleiben. In einem Fall wurde eine Familien komplett betreut: Das Kind im Rahmen von JUSTiQ beim Übergang Schule-Beruf, der Vater konnte in Arbeit vermittelt werden und die Mutter in einen Sprachkurs.

Das Prinzip einer wohnumfeldnahen und niederschwelligen Anlaufstelle hat sich bezahlt gemacht, so Ruge. Die meisten Langzeitarbeitslosen haben im „Job-lokal“ die Unterstützung gefunden, die sie bezogen auf ihre momentane Lebenssituation benötigten, um zurück in die Arbeitswelt zu finden. Zum einen wurden hier Regelangebote genutzt, aber auch neue Qualifizierungsangebote entwickelt, die an den Bedarf der Teilnehmer*innen angepasst wurden. Der Mehrwehrt von BIWAQ zeigte sich auch im öffentlichen Bereich. So konnten mit den Geschäften und Dienstleistern in Speyer-West sieben gemeinsame Aktionen durchgeführt werden. Die Kinder hatten besonders viel Spaß bei den Weihnachtsgewinnspielen und der Suche nach den „goldenen Ostereiern“ und freuten sich über die gewonnen Steiff-Teddys. Dass BIWAQ nachhaltig auf die Entwicklung im Quartier wirkt, zeigte sich bei der Durchführung des Adventsbasars der Geschäfte in der Lessingstraße und Heinrich-Heine-Straße im November, der komplett in Eigenregie organisiert wurde.

Bei der Abschlussveranstaltung wurde deutlich, wie wichtig Netzwerke und Kooperationen für die zielgerichtete Projektumsetzung sind. Durch die besondere Form der Kooperation zwischen Job-lokal (VFBB e.V.), Jobcenter, Stadt Speyer, freien Trägern, Stadtteilverein und Akteuren vor Ort, die bereits verstetigt werden konnte, können wohnortnahe Angebote und Maßnahmen nun weiter ausgebaut werden. Die Durchführung des „Klapp-Cafés“, das vom Nachbarschaftsverein der GBS ins Leben gerufen wurde, ist im Sinne der Nachhaltigkeit eine weitere Maßnahme, mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Das „Job-lokal“ wird auch nach der Förderlaufzeit Anlaufstelle für Arbeitssuchende im Quartier sein. Auch wenn eine direkte Weiterbetreuung der Zielgruppe wie im bisherigen Maße nicht mehr möglich ist, ist der VFBB e.V. bemüht jeden Ratsuchenden zu unterstützen. Im Sinne der Nachhaltigkeit von BIWAQ wurde zudem gemeinsam mit den Programmakteuren eine Übersichtskarte mit den wichtigsten Kontaktstellen für Arbeitssuchende erstellt.

Insgesamt lässt sich anhand der Ergebnisse festhalten, dass BIWAQ in Speyer-West nicht nur eine positive Wirkung hinsichtlich der baulichen Neuerungen im öffentlichen Bereich hatte, sondern vor allem in sozialer Hinsicht eine positive Wirkung entfaltet.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Bürgerreise nach Chartres zum 60. Jubiläum der Städtepartnerschaft

Die Stadt Speyer und der Freundeskreis Speyer-Chartres bieten in diesem Jahr über das Christi Himmelfahrtswochenende eine Bürgerreise nach Chartres an. Vom 30. Mai bis 2. Juni wird dort das 60. Jubiläum der Städtepartnerschaft gefeiert.

Neben einem offiziellen Empfang wird es eine Stadtführung durch Chartres, ein gemeinsames Abendessen mit Showprogramm und einen gemeinsamen Gottesdienst in der Kathedrale geben. Darüber hinaus wird an diesem Wochenende das große Mittelalterfest „Chartres 1254“ mit einem aufwändigen Showprogramm, Mittelaltermarkt und Musikbeiträgen stattfinden.

Die Fahrtkosten mit dem Bus betragen etwa € 60 pro Person. Die Kosten für ein Hotelzimmer liegen pro Nacht bei etwa € 85 im Einzelzimmer und etwa € 100 im Doppelzimmer.

Das Anmeldeformular kann bei Lisa Schönhöfer, E-Mail: lisa.schoenhoefer@stadt-speyer.de, angefordert werden. Wegen eines geringen Hotelzimmerkontingents wird um schnellstmögliche Anmeldung gebeten.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 01.03.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Speyer: Nachtragsmeldung zum Brand in Speyer

Speyer (ots) Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Die Ermittlungen zum Brand in Speyer dauern weiter an. Eine Obduktion wurde angeordnet. Konkrete Hinweise auf ein Einwirken Dritter liegen bislang nicht vor. Die genaue Ursache soll ein Brandsachverständiger klären. Ein Gutachten wurde von der Staatsanwaltschaft Frankenthal in Auftrag gegeben. Mit den Ergebnissen der Untersuchungen wird frühestens nächste Woche gerechnet.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 27.02.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Ehrenamtsmesse in der Stadthalle

Am 19. März 2019 ist es wieder soweit: Die Speyerer Ehrenamtsmesse bietet allen, die sich für ein Ehrenamt interessieren, Informationen und Beratung aus erster Hand. Von 17:30 Uhr bis 20 Uhr präsentieren sich mehr als 60 Organisationen, Vereine und Initiativen aus Speyer in der Stadthalle und geben einen Einblick in ihre vielfältigen Tätigkeiten.

Bürgermeisterin und Sozialdezernentin Monika Kabs, die die Messe um 17:30 Uhr eröffnen wird, freut sich über die rege Beteiligung: „Die Ehrenamtlichen sind die Stützen unserer Gesellschaft. Das Gemeinwesen würde ohne sie nicht funktionieren. Nicht zuletzt deshalb bin ich froh, dass so viele die Gelegenheit nutzen, ihre Arbeit auf der Ehrenamtsmesse zu präsentieren und sie so in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.“ Darüber hinaus wird Anne Spiegel, Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz, ein Grußwort sprechen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von der städtischen Musikschule.

Präsentieren werden sich auf der Messe unter anderem: Amnesty International, InSpeyered, der Lions Club Palatina, das Repaircafé, die Bieneninitiative, die Grünen Damen und Herren, die Gedächtniskirchengemeinde, der Rockmusikerverein sowie Ehrenamtliche aus den Bereichen Flüchtlingsarbeit, Familienpatenschaften, Seniorenheim und Bewährungshilfe.

Um 19 Uhr startet der Offene Kanal Speyer die Talkrunde „Ehrenamtlich engagiert in Speyer“, die als Livestream über https://www.okspeyer.de ins Internet übertragen wird.

Freiwilliges Engagement aktiviert Menschen, stiftet Sinn und macht Freude. Die Speyerer Ehrenamtsmesse fungiert als lebendiger Marktplatz, auf dem sich Interessierte informieren und treffen können. Besucherinnen und Besucher können direkt mit den Vereinen und Organisationen ins Gespräch kommen und sich aus erster Hand über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten informieren.

Veranstalter der Speyerer Ehrenamtsmesse ist die Speyerer Freiwilligenagentur, die zentrale kommunale Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement in Speyer.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 27.02.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Ferienprogramme in den Sommerferien

Drei Ferienprogramme für verschiedene Altersgruppen finden in den Sommerferien unter der Regie der Jugendförderung in der Walderholung, auf dem Abenteuerspielplatz im Erlich und im bademaxx statt. Ab Aschermittwoch sind Anmeldungen zu den Sommerferienprogrammen möglich.

Das Ferienprogramm in der Walderholung ist ein Ganztagesangebot für alle Speyerer Grundschüler*innen. Es beginnt am 1. Juli und endet am 2. August 2019 und findet täglich von 7:45 bis 16:30 Uhr statt.

Unter dem Motto „Spielen – Lachen – Ferienmachen“ werden die Kinder in Kleingruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen betreut und verbringen miteinander den Tag. Dabei stehen gemeinsames Basteln, Bauen, Spielen und Kochen ebenso auf dem Programm, wie ein Ausflug ins bademaxx oder Streifzüge in die Umgebung der Walderholung.

Morgens holt ein Bus die Kinder in den Stadtteilen ab, am Nachmittag werden sie wieder zurückgebracht. In Absprache mit dem Leitungsteam können die Kinder auch zu flexiblen Zeiten gebracht und geholt werden.

Anmeldungen zum Ferienprogramm können wochenweise erfolgen. Eine Wochenkarte für ein Kind kostet 53,- €. Für Geschwisterkinder werden jeweils 47,- € fällig. Der ermäßigte Preis für eine Wochenkarte (z. B. bei Bezug von Arbeitslosengeld II) beträgt 28,- €.

Angesichts von zuletzt besonders hohen Anmeldezahlen können Kinder aus dem Umland ab diesem Jahr grundsätzlich nicht mehr am Ferienprogramm in der Walderholung teilnehmen. Eine Warteliste wird nicht mehr geführt.

Auf dem Abenteuerspielplatz im Erlich finden in den ersten beiden Wochen der Sommerferien die Abenteuerwochen statt. Die Abenteuerwochen sind ein Halbtagesangebot ( 7:45 bis 13 Uhr ) und richten sich ebenfalls an Speyerer Grundschulkinder. Hier lautet das Motto „Spiel, Spaß und Spannung“. Bei Spiel- und Bastelangeboten, Sport und Musik und dem allseits beliebten „Woogbachrafting“ vergehen die Vormittage wie im Flug. Die Wochenkarte für die Abenteuerwochen kostet 27,50 €. Der ermäßigte Preis liegt bei 15,- €.

Der Ferienpass ist ein Angebot für etwas ältere Kinder und Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren. Die Angebote finden durchgängig in allen sechs Ferienwochen statt. Der Ferienpass kostet 5,- € pro Woche. Neben einem täglichen Nachmittagsprogramm an der Ferienpassbasis im bademaxx gibt es zum Selbstkostenpreis eine Vielzahl von Ausflügen und Aktionen der Jugendförderung und kooperierender Sportvereine. Ausflüge zum Felsenmeer im Odenwald oder zum ZDF in Mainz stehen ebenso auf dem Programm wie Übernachtungsaktionen im bademaxx oder ein Besuch des Kletterwalds.

Weitere Informationen sowie Bilder und Videos zu den Ferienprogrammen früherer Jahre finden sich auf https://www.jufö.de. Hier sind ab 6. März rund um die Uhr Online-Anmeldungen zu den genannten Ferienprogrammen und zum übrigen Programm der Jugendförderung möglich. Für telefonische Anfragen ist die Jugendförderung unter 0 62 32 / 6773-180 erreichbar.

Text: Stadt Speyer

Aktuelles aus: Speyer | Nachricht vom: 27.02.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( Stadt Speyer )

Speyer: Speyerer Programm zum Internationalen Frauentag

Rund um den Internationalen Frauentag am 8. März hat die Gleichstellungsstelle der Stadt Speyer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gestaltet, um auf Frauenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam zu machen.

Den Auftakt macht am 7. März ein Filmabend in der Volkshochschule über starke Frauen zu Zeiten der Suffragetten-Bewegung in Großbritannien. Am 8. März veranstaltet der Soroptimist International Club Speyer eine After Work Party im Phillip Eins für jedermann und jedefrau. Das Theaterstück „Sehnsucht wonach?“ von und mit zehn Frauen aus sechs verschiedenen Ländern wird am 9. März in der Heiliggeistkirche aufgeführt. Eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Marilyn Monroe. Die Unbekannte“ nimmt am 10. März besonders die emanzipierten Seiten von Marylin Monroe in den Blick. Zum Abschluss findet am 15. März eine szenische Lesung und Kabarett „Femmage an Hedwig Dohm“ im Historischen Ratssaal statt.

Seit 1921 wird jedes Jahr am 8. März weltweit der Internationalen Frauentag gefeiert. In diesem Jahr hat Berlin als erstes Bundesland in Deutschland den Tag zu einem gesetzlichen Feiertag erklärt und stellt sich damit in eine Reihe von über 20 Ländern weltweit.

Text: Stadt Speyer


Zur Startseite Zur kleinen Navigation