Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

November 2019

  • FR

    01
  • SA

    02
  • SO

    03
  • MO

    04
  • DI

    05
  • MI

    06
  • DO

    07
  • FR

    08
  • SA

    09
  • SO

    10
  • MO

    11
  • DI

    12
  • MI

    13
  • DO

    14
  • FR

    15
  • SA

    16
  • SO

    17
  • MO

    18
  • DI

    19
  • MI

    20
  • DO

    21
  • FR

    22
  • SA

    23
  • SO

    24
  • MO

    25
  • DI

    26
  • MI

    27
  • DO

    28
  • FR

    29
  • SA

    30
  • SO

    01
  • MO

    02
  • DI

    03
  • MI

    04
  • DO

    05
  • FR

    06
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-9

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis

...immer aktuell Informiert sein, was im Rhein-Neckar-Kreis los ist!


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.11.2019 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hockenheim: Gefährliche Situation an einem Fußgängerüberweg - Zeugen gesucht!

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Dienstag kurz nach 16.30 Uhr in an der Ecke Heidelberger Straße / Oberen Hauptstraße ereignet haben soll.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll ein brauner Fiat Doblo die Heidelberger Straße zunächst befahren und links in die Obere Hauptstraße in Richtung Reilingen abgebogen sein. Den in der Nähe befindlichen Fußgängerüberweg, in der Oberen Hauptstraße wollte offenbar zum gleichen Zeitpunkt ein Mann in Begleitung eines Kleinkindes nutzen um die Straße in Richtung Kirche zu queren.

An dem Fußgängerüberweg soll es zu einer gefährlichen Situation zwischen den Fußgängern und dem Auto gekommen sein, die nun die Ermittler des Polizeireviers Hockenheim beschäftigt.

Diese suchen nach Zeugen des Vorfalls und bitten diese sich unter Telefonnummer: 06205 2860 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hochdorf-Assenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.11.2019 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeiinspektion Schifferstadt )

Hochdorf-Assenheim: Unfallflucht - Polizei sucht den Geschädigten!

Hochdorf-Assenheim (ots) Am Dienstagmorgen gegen 09:30 Uhr hat ein 75-jähriger Autofahrer beim Vorbeifahren einen in der Hauptstraße geparkten Pkw am Außenspiegel touchiert. Anstatt aber anzuhalten fuhr der Mann nach Hause und meldete den Unfall erst am Mittag der Polizei. Wo genau der Unfall geschah, konnte der Mann nicht sagen. Die Polizei sucht nun nach dem Geschädigten. Er oder sie wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter Telefonnummer: 06235 495-0 oder per E-Mail an: pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeiinspektion Schifferstadt

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.11.2019 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Vergessene Handbremse sorgt für hohen Schaden

Pirmasens (ots) Heute Morgen, gegen 04:00 Uhr, stieg ein Zeitungsausträger in der abschüssigen Straße "Krumme Steig" aus seinem Pkw, um Zeitungen zuzustellen.

Hierbei vergaß er, die Handbremse anzuziehen. Der Pkw rollte mehrere Häuserreihen bergab und schob zwei weitere Pkw ineinander. Der Konvoi kam schließlich an einer Mauer zum Stehen. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Verursacher ergab 0,00 Promille. Gesamtbilanz: 15000 Euro Schaden an den Fahrzeugen und der Mauer.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2019 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Neustadt an der Weinstraße: Brand in Asylunterkunft - Meldung-Nummer 2

Neustadt (ots) Nach dem Brand in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Neustadt an der Weinstraße am 18.11.2019 wurde der Brand-Ort heute durch Brandermittler der Kriminalinspektion Neustadt an der Weinstraße und einem Brandsachverständigen begangen. Dabei konnten keine Anhaltspunkte für ein vorsätzliches Handeln oder einen technischen Defekt festgestellt werden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte ein fahrlässiges Handeln ursächlich gewesen sein. Die Schadenshöhe beträgt rund 100.000 Euro. Neben den drei Bewohnern, die mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht worden waren, musste noch eine weitere Person ärztlich versorgt werden. Diese hatte sich, beim Versuch mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen, verletzt. Alle Verletzten wurden mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern zur Zeit noch an.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Weyher/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2019 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Weyher: Ehrlicher Bürger gibt bei der Polizei gefundenes Portemonnaie mit 150 Euro ab

Weyher (ots) Sein Portemonnaie zu verlieren ist unglaublich ärgerlich. Umso schöner, wenn es ehrliche Finder gibt, die alles tun, um es dem Besitzer zurückzugeben. So fand ein 70-jähriger Mann gestern Morgen am Dorfgemeinschaftshaus eine Geldbörse mit über 150 Euro Bargeld sowie diversen Bankkarten. Er verständigte die Polizei, die anhand der vorhandenen Karten die Verliererin ausfindig gemacht und informiert hat. Bei der Verliererin wird die Freude groß sein, wenn sie ihr Portemonnaie samt Inhalt zurückbekommt.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neuhofen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2019 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Neuhofen: Unfall mit hohem Sachschaden

Neuhofen (ots) Am frühen Montagmorgen gegen 06:45 Uhr ereignete sich an der Einmündung Benzstraße / Carl-Reiß-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Fahrzeuge beschädigt worden sind. Ein 24-jähriger Autofahrer fuhr von der Benzstraße in die Carl-Reiß-Straße und übersah dabei den von rechts kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die Kollision wird das Fahrzeug des 24-jährigen über die Kreuzung gegen einen im Eichelgarten geparkten Pkw geschleudert. Insgesamt entstehen schätzungsweise 10.000 Euro Sachschaden. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2019 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Eppelheim: Unbekannte Radfahrerin wurde bei Verkehrsunfall verletzt - Polizei sucht Zeugen!

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Eine unbekannte Fahrradfahrerin wurde am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Eppelheim verletzt. Die Frau überquerte kurz nach 14:00 Uhr in der Grenzhöfer-Straße in Höhe einer Kindertageseinrichtung unachtsam die Fahrbahn und stieß mit einer 71-jährigen VW-Fahrerin zusammen, die in Richtung Grenzhöfer Weg unterwegs war. Dabei zog sich die unbekannte Radlerin eine stark blutende Verletzung zu. Anschließend setzte sie ihre Fahrt einfach in Richtung Konrad-Adenauer-Ring fort. Zu ihrer Identität sowie der Art ihrer Verletzungen liegen derzeit keine Informationen vor.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweises zur verletzten Fahrradfahrerin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd, under der Telefonnummer: 06221/3418-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2019 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Neustadt an der Weinstraße: Brand in Asylunterkunft

Ludwigshafen (ots) Am 18.11.19, gegen 22:00 Uhr, brach in der Europa Straße im Gemeinschaftsraum der dort befindlichen Asylunterkunft aus bisher unbekannten Gründen ein Brand aus. Bei dem Brand kamen insgesamt 3 Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus in Neustadt/Weinstraße. Eine weitere Person verletzte sich leicht beim Löschversuch mit dem Feuerlöscher. Das gesamte Gebäude wurde durch den Brand und die damit einhergehende Rußbildung stark in Mitleidenschaft gezogen und war nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner wurden beim DRK in Neustadt/Weinstraße untergebracht. Durch den Brand dürfte ein Sachschaden von mindestens 100.000 Euro entstanden sein. Es ergeben sich keine Hinweise auf politisch motovierte Kriminalität. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ruppertsweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 13:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Ruppertsweiler: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Ruppertsweiler (ots) Am 18.11.2019 gegen 07:40 Uhr kam es auf der L487 bei Ruppertsweiler zu einem Zusammenstoß zweier PKWs im Begegnungsverkehr. Der PKW der 64-jährigen Fahrerin die in Richtung B10 unterwegs war, wurde durch die Wucht des Aufpralls rechts die Böschung heruntergeschleudert. Die Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr befreit werden. Sie wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Sie befindet sich außer Lebensgefahr. Ihr Beifahrer konnte sich selbständig aus dem Wrack befreien. Er benötigte am Unfallort keine ärztliche Betreuung. Der andere Unfallbeteiligte konnte sich aufgrund seiner nicht lebensbedrohlichen Verletzungen nicht selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien. Er wurde ebenso durch die Feuerwehr befreit und schließlich per Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die Unfallursache ist bislang noch unklar. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro Die L487 musste für die Zeit der Unfallaufnahme für etwa 4 Stunden vollgesperrt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neuburg am Rhein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Neuburg am Rhein: Trafobrand auf einem Einfamilienhaus in der Wörthestraße

Neuburg am Rhein (ots) - Am Sonntag, dem 17.11.2019, gegen 19.05 Uhr, geriet auf einem Einfamilienhaus in der Wörthestraße der Trafo einer Stromleitung in Brand. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude konnte von der Freiwilligen Feuerwehr Neuburg verhindert werden, so dass lediglich der Trafo zerstört wurde. Die Feuerwehr war mit fünf Einsatzfahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Dreister Dieb nutzt Leichtsinnigkeit aus

Neustadt/Weinstraße (ots) Dem Täter nicht besonders schwer gemacht hat es eine Angestellte einer Praxis für Physiotherapie in der Neustadter Innenstadt, als sie am 15.11.19 ihre Handtasche unbeaufsichtigt in einem frei zugänglichen Raum der Praxis beließ. Der Täter nutzte kurz nach 16:00 Uhr die Gelegenheit, um den Geldbeutel aus der Tasche zu entnehmen und unerkannt zu entkommen. Die Polizei appelliert nochmals: Bitte achten Sie auf ihre Wertgegenstände und verstauen Sie sie sicher, ob am Arbeitsplatz, beim Stadtbummel, beim Einkauf oder auch bald auf dem Weihnachtsmarkt. Damit Sie -und nicht der Täter- das Geld entweder für sich oder für Ihre Liebsten zu Weihnachten einsetzen können.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Schwetzingen: Farbschmierereien am Bahnhof - Polizei sucht Zeugen!

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstag gegen 03:15 Uhr wurde der Sockel einer Skulptur in der Bahnhofsanlage mit weißen Buchstaben beschmiert. Der unbekannte Täter war schwarz gekleidet und entfernte sich nach der Tat, laut eines Zeugen, in Richtung Bahnhof.

Die Beamten des Polizeireviers Schwetzingen bittet Zeugen sich unter Telefonnummer: 06202 288-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Schwetzingen: Schwerer Unfall auf der Autobahn - Zeugen gesucht!

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstag kam es gegen 21:30 Uhr auf der A 6 zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 41-jähriger Opel-Fahrer verletzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 55-jähriger VW-Fahrer auf der A 6 in Richtung Heilbronn, als er auf den vor ihm fahrenden 41-jährigen Opel-Fahrer auffuhr. Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt 15.000 Euro.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Walldorf hierzu dauern noch an. Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich bei den Kollegen unter 06227 358260 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ruppertsweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Ruppertsweiler: Einbruch in Gaststätte - Hinweise gesucht!

Ruppertsweiler (ots) In der Nacht zum Montag gegen 04:00 Uhr versuchten bislang noch unbekannte Täter das Fenster einer Gaststätte einzuschlagen, um so in das Innere des Gebäudes zu gelangen. Der Gaststättenbesitzer konnte die Täter bei der Tatausführung stören und verständigte die Polizei. Eine sofortige Fahndung verlief bislang negativ. Das Motiv des Täters ist ebenfalls Gegenstand der andauernden täterorientierten Ermittlungen. Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail ki-pirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.11.2019 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Einbruch in Bäckerei - Hinweise gesucht!

Pirmasens (ots) In der Nacht zum Sonntag zwischen 01:30 Uhr und 02:30 Uhr schlugen bislang noch unbekannte Täter das Fenster zum Verladebereich einer Großbäckerei in der Molkenbrunner Straße ein. Im Büroraum der Bäckerei wurde eine noch unbekannte Summe an Bargeld sowie eine nicht bekannte Anzahl an unterschiedlichen Gegenstände entwendet. Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail kipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 13:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Gasaustritt in Neustadt-Mußbach

Neustadt/Weinstraße (ots) Am Samstag, den 16.11.2019, wurde gegen 10:20 Uhr bei Baggerarbeiten auf einem Grundstück An der Eselshaut, eine Gasleitung beschädigt. Da durch das verursachte Leck geringe Mengen Gas austraten, musste die angrenzende Straße kurzzeitig gesperrt und ein angrenzendes Wohnhaus für kurze Zeit evakuiert werden. Durch die Feuerwehr Neustadt, sowie den örtlichen Energieversorger konnte das Leck schnell geschlossen werden, womit die Straße wieder frei gegeben und die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/ )

Neustadt an der Weinstraße: Körperverletzung und Beleidigung im Straßenverkehr

Neustadt/Weinstraße (ots) Am Freitag, den 15.11.2019, gegen 15:45 Uhr, kam es in der Talstraße in Neustadt/Weinstraße zu einer Körperverletzung und Beleidigung im Straßenverkehr. Ein 17-jähriger Rollerfahrer befuhr zusammen mit einem 15-jährigen Sozius die Talstraße in Neustadt, als der Verkehr aufgrund einer roten Ampel an der Kreuzung zur Hauptstraße anhalten musste. Der Rollerfahrer fuhr daraufhin an einem ebenfalls wartenden Kompaktwagen vorbei, was den Fahrer des Fahrzeugs offensichtlich so sehr erzürnte, dass er ausstieg, den Rollerfahrer beleidigte und ihm mit der Hand gegen den Helm schlug. Der Fahrer des Kompaktwagens muss sich nun wegen des Verdachts der Körperverletzung und Beleidigung strafrechtlich verantworten. In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Neustadt Zeugen, die Angaben zum Tathergang und zum Fahrer des Kompaktwagens machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Neustadt unter der Telefonnummer 06321/854-0, oder per E-Mail an: pineustadt@polizei.rlp.de

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Trunkenheit im Straßenverkehr und Ruhestörung in Neustadt-Hambach

Neustadt/Weinstraße (ots) In der Nacht von Freitag, den 15.11.2019, auf Samstag, den 16.11.2019, wurde hiesiger Dienststelle wiederholt ruhestörender Lärm, ausgehend von einer Party mehrerer Jugendlichen in einem Privatanwesen, in der Dr.-Siebenpfeiffer-Str. in Neustadt-Hambach gemeldet. Letztmalig wurde gegen 03:30 Uhr durch einen Anwohner mitgeteilt, dass sich die Jugendlichen nun vermutlich auf dem Heimweg machen würden und es hierbei erneut zu ruhestörendem Lärm kommen würde. Um dies zu überprüfen, wurde eine Streifenwagenbesatzung an die Örtlichkeit entsandt. Dort konnte in einem nahegelegenen Feldweg ein Mittelklassewagen mit eingeschalteter Zündung festgestellt werden. Auf dem Fahrersitz des Fahrzeugs befand sich ein 19-jähriger Heranwachsender, welcher zuvor die Party besucht hatte und augenscheinlich alkoholisiert war. Zu den näheren Umständen befragt, gab der junge Mann an, dass er einen betrunkenen Freund habe suchen wollen, den er zuvor verloren hatte. Um die Suche zu beschleunigen, sei er schließlich in den Wagen gestiegen und wenige hundert Meter weit gefahren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,4 Promille, weshalb gegen den Heranwachsenden ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet werden musste. Zur Beweissicherung wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und mit dem Ziel der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis einbehalten.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der L 516

Neustadt/Weinstraße (ots) Am Samstag, den 16.11.2019, kam es um kurz nach 11:00 Uhr auf der L 516, zwischen Neustadt-Mußbach und Deidesheim, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 44 Jahre alte Mittelklassewagenfahrerin aus Dresden befuhr die L516 in Fahrtrichtung Deidesheim und bremste aufgrund fehlender Ortskenntnis am Ortsausgang Mußbach abrupt stark ab, weshalb eine hinter ihr fahrende 47-jährige Kompaktwagenfahrerin auf sie auffuhr. Durch den Verkehrsunfall war der Kompaktwagen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Gegen die Dresdnerin wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Einbruch in Einfamilienhaus

Frankenthal (ots) Am 16.11.2019 zwischen 15:30 Uhr und 23:30 Uhr verschaffen sich unbekannte Täter durch Aufhebeln einer rückseitigen Balkontür Zutritt zu einem Einfamilienhaus im Heidelberger Ring in Frankenthal. Anschließend durchwühlen die Einbrecher alle Räumlichkeiten des Hauses. Entwendet werden Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Leider muss mit Beginn der "dunklen Jahreszeit" auch dieses Jahr mit vermehrten Einbrüchen gerechnet werden. Daher beachten Sie folgende Tipps der Polizei, um sich vor einem Einbruch zu schützen:

- Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.

- Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.

- Auch wenn Sie Haus und Wohnung nur kurz verlassen: Ziehen Sie nicht nur die Tür ins Schloss, sondern schließen Sie immer, am besten zweifach, ab.

- Deponieren Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals außerhalb Ihrer Räume: Ein Einbrecher kennt jedes Versteck!

- Rollläden sollten zur Nachtzeit geschlossen werden. Achten Sie darauf dass Ihre Rollläden gegen Hochschieben gesichert sind.

- Gekippte Fenster können von Einbrechern leicht geöffnet werden.

Weitere Tipps wie Sie sich vor Einbrechern schützen können, finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: Verkehrsunfall mit verletzter Person

Bad Dürkheim (ots) Am Samstag, den 16.11.2019 gegen 15:15 Uhr befuhr eine 81-jährige Frau aus Bad Dürkheim mit ihrem PKW den Triftweg aus Richtung Salinenstraße kommend und wollte den Triftweg in Richtung Kanalstraße fortsetzen. Beim Überqueren der Gutleutstraße übersah sie das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug einer 46-jährigen Frau aus Bad Dürkheim und es kam zum Unfall. Die 46-jährige erlitt leichte Verletzungen ( Kopf-und Knie-Schmerzen ). Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Spirkelbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Spirkelbach: 27-jährige Frau aus Neustadt verunglückte bei Kletterunfall

Spirkelbach (ots) Am 16.11.2019, 17:00 Uhr kam es in der "Kleinen Weiherwand" zu einem Kletterunfall. Hierbei verunglückte eine 27-jährige Frau aus Neustadt und musste durch die Höhenrettung der Feuerwehr geborgen werden. Aufgrund ihrer mittelschweren Verletzungen wurde die Frau ins Vinzentius-Krankenhaus in Landau verbracht.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Edenkoben: B10-Sonntagsfahrverbot überwacht

Edenkoben B10 (ots) In der Nacht auf Sonntag überwachten Beamte der Polizei Edenkoben das Sonntagsfahrverbot bzw. Durchfahrtverbot zur Nachtzeit auf der B10 bei Landau. Bei den Kontrollen ergab sich lediglich gegen einen LKW-Fahrer ein Verstoß, da er keine Ausnahmegenehmigung für das Befahren der Bundesstraße zur Nachtzeit vorweisen konnte. Ihm wurde die Weiterfahrt auf der B10 untersagt.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ludwigshafen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Ludwigshafen/Rhein-Neckar-Kreis: Gemeinsam gegen Raser und Drängler auf der Autobahn - Länderübergreifende Großkontrolle voller Erfolg

Ludwigshafen (ots) In den Abend- und Nachtstunden am 15. und 16.11.2019 wurde auf den Autobahnen und Bundesstraßen rund um Ludwigshafen eine Großkontrolle mit mehreren Zivilfahrzeugen durchgeführt. Beteiligt waren u.a. Dienststellen aus dem Raum Ludwigshafen, Mainz, Kaiserslautern und Südhessen. Hierbei wurde ein besonderes Augenmerk auf Geschwindigkeits- und Abstandsverstöße gelegt. Gegen insgesamt 63 Fahrzeugführer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Auf 18 Fahrer wird zudem ein mindestens einmonatiges Fahrverbot zukommen. Weiterhin wurden gegen drei Personen Strafverfahren eingeleitet, da sie ein Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis führten. Besonders dreist verhielt sich ein Audi-Fahrer aus dem Raum Frankenthal, der einer Zivilstreife auffiel, weil er die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 68 km/h übertrat. Bei der anschließenden Kontrolle konnte zudem festgestellt werden, dass der Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Gegen die Verbringung zur anschließenden Blutprobe wehrte sich der Mann derart heftig, sodass ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Gegen den Mann wurden dementsprechend Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Ein weiterer junger Fahrer versuchte sich einer Verkehrskontrolle nach vorhergegangener Geschwindigkeitsmessung durch Flucht zu entziehen. Weit kam der 20-jährige Frankenthaler jedoch nicht, da er kurz darauf bereits durch Verstärkungskräfte gestellt werden konnte. Den Mann erwarten jetzt gleich mehrere Anzeigen und ein Fahrverbot.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.11.2019 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Walldorf: PKW-Brand im Parkdeck eines Möbelhauses

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstag den 16.11.2019 erreichte die Polizei gegen 15:16 Uhr ein Notruf über einen in Brand geratenen PKW auf dem Parkdeck eines Möbelhauses im Gewerbegebiet in Walldorf. Aus bisher unbekannter Ursache war der Volvo im unteren Parkdeck in Brand geraten. Der Halter des Wagens versuchte noch den Brand selber zu löschen, verletzte sich hierbei aber am Arm und musste im Anschluss nach Ludwigshafen in eine Spezialklinik zur Behandlung gebracht werden. Das Fahrzeug geriet vollständig in Brand. Durch diesen wurde auch der daneben stehende PKW stark beschädigt. Die mittlerweile eingetroffene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die genaue Höhe des Schadens konnte bisher nicht beziffert werden, da nicht genau feststand wie viele Fahrzeuge, neben den beiden direkt betroffenen, durch den Brand und die Löscharbeiten beschädigt worden sind. Das Parkhaus musste geräumt werden und bleibt bis auf weiteres aufgrund der Brandschäden gesperrt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Thaleischweiler-Fröschen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2019 | 15:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Thaleischweiler-Fröschen: Polizei verfolgt grauen Audi nach Verfolgungsfahrt

Thaleischweiler-Fröschen (ots) Am 14.11.2019, gegen 16:25 Uhr, kam es im Bereich der Zweibrücker Straße in Thaleischweiler-Fröschen zu einer Verkehrskontrolle, aus welcher sich der Verkehrsteilnehmer unerlaubt entfernte. Der Fahrzeugführer aus dem Landkreis Südwestpfalz fuhr mit seinem grauen Audi Kombi mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Rieschweiler-Mühlbach davon. Im Rahmen der Verfolgungsfahrt konnte er wenig später im Bereich der L466 zwischen Rieschweiler-Mühlbach und Maßweiler festgestellt werden. Die Verfolgungsfahrt verlagerte sich im weiteren Verlauf in den Bereich des Stockbornerhofes. Zeugen, die im Zusammenhang mit der Verfolgungsfahrt Beobachtungen gemacht haben, insbesondere zum Fahrverhalten des grauen Audis, oder gar durch diesen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Waldfischbach-Burgalben unter der Telefonnummer. 06333/927-0 oder per E-Mail unter: piwaldfischbach-burgalben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2019 | 15:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche, einer Mischung aus Enkeltrick und falschem Polizeibeamten

Bereich Polizeipräsidium Rheinpfalz (ots) Am 14.11.2019, zwischen 14:30 Uhr und 20:10 Uhr, erhielt ein 77-Jähriger in Altrip ständige abwechselnde Telefonanrufe von einem angeblichen Enkel und, wie sich später herausstellte, von einem falschen Polizeibeamten. Zunächst rief ein Mann an und sagte, der Enkel des 77-Jährigen zu sein. Er erklärte, dass er für einen Wohnungskauf Geld benötige. Da der 77-Jährige diese Betrugsmasche kannte, beendete er vorbildlicher Weise sofort das Telefonat. Kurze Zeit später erhielt er einen weiteren Anruf von einem Mann, der sich als "Herr Neumann von der Kriminalpolizei Mannheim" ausgab. Dieser teilte ihm mit, dass sie einer Bande von Enkeltrickbetrügern auf der Spur seien und nun seine Unterstützung benötigten, um die Betrüger festzunehmen. Hierzu sollte der 77-Jährige auf die Forderungen der Betrüger eingehen. Im Anschluss würde dann eine überwachte Übergabe der Wertsachen stattfinden. Kurz darauf rief bei dem 77-Jährigen wieder der angebliche Enkel an und es wurde eine Übergabe der Wertsachen vereinbart. Am Abend, nach weiteren Telefonaten mit dem angeblichen Enkel und dem falschen Polizeibeamten, händigte der 77-Jährige schließlich dem angeblichen Enkel an der Haustür Schmuck und Bargeld im Wert von insgesamt etwa 14.000 Euro aus. Im Anschluss daran meldete sich der falsche Polizeibeamte noch einmal telefonisch und erklärte, dass die Festnahme erfolgt sei und er demnächst seinen Schmuck und das Bargeld zurückerhalten werde. Der 77-Jährige, dem die Sache so langsam auch sehr dubios vorkam, rief einige Zeit später bei der Polizei in Mannheim an und erkundigte sich nach besagtem "Herrn Neumann". Dort wusste man nichts von solch einem Kollegen, der gerade Enkeltrickbetrüger festgenommen haben soll. Nun wurde dem 77-Jährigen seine Vermutung zur Gewissheit. Bei den unzähligen Anrufen handelte es sich um eine neue Betrugsmasche mit äußerst subtilem Vorgehen.

Ebenfalls am 14.11.2019, zwischen 11:00 Uhr und 12:30 Uhr, rief eine unbekannte Frau bei einem 76-Jährigen in Schifferstadt an und erklärte, sie sei eine Verwandte von ihm. Obwohl der 76-Jährige den Betrugsversuch von Anfang an durchschaute, ließ er sich noch bis zu einem angeblichen Notar weiterverbinden. Diesem sagte er dann, dass er auf den Trick nicht hereinfalle. Nach Beendigung dieses Telefonats erhielt er kurze Zeit später einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten aus Darmstadt, der ihm erklärte, dass es sich bei den vorherigen Telefonaten um Betrüger gehandelt habe, die man nun festnehmen wolle. Deshalb solle der 76-Jährige auf die Forderungen der Betrüger eingehen und mindestens 5.000 Euro besorgen. Man werde Streifenwagen in der Nähe postieren und zuschlagen, wenn die Täter das Geld bei ihm abholten. Das kam dem 76-Jährigen sehr dubios vor und er verständigte die Polizei in Schifferstadt. Diese bestätigte ihm, dass es sich um falsche Polizeibeamte handelte und gaben ihm Hinweise, wie er sich bei weiteren Kontaktaufnahmen verhalten sollte.

Aufgrund dieser neuen kombinierten Betrugsmasche aus Enkeltrick und falschem Polizeibeamten möchte die Polizei alle Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren!

Wenn Sie angerufen werden von einem Polizeibeamten, sollten Sie sich unbedingt sofort noch einmal selbständig mit Ihrer örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung setzen, um den Anruf zu verifizieren. Dazu müssen Sie die Telefonnummer auf jeden Fall selbständig noch einmal wählen und weder die Rückruftaste noch eine von dem Anrufer mitgeteilte Telefonnummer wählen, sondern die Telefonnummer der örtlichen Polizei, die im Telefonbuch oder im Internet steht oder die man aus sonstigen gesicherten Quellen bekommt!

Ausdrücklich warnt die Polizei auch noch einmal vor Anrufen von falschen Enkeln!

Ebenfalls am 14.11.2019, zwischen 10:50 Uhr und 14:15 Uhr, riefen unbekannte Frauen bei zwei Männern und drei Frauen in Schifferstadt, Speyer und Altrip an und gaben sich manchmal als Enkelin, manchmal als Bekannte aus. Sie erklärten, dass sie Geld brauchen würden. Die Angerufenen im Alter zwischen 57 Jahren und 85 Jahren fielen nicht auf die Betrugsmasche herein. Sie legten auf und verständigten die Polizei.

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Ihre Verwandte ausgeben und nach Geld fragen.

Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

Beenden Sie das Telefonat, wenn der Anrufer unbekannt und aufdringlich ist oder verdächtig erscheint und Geld fordert.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2019 | 15:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hockenheim: Polizei nimmt Exhibitionisten fest - weitere Geschädigte gesucht!

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Donnerstagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich ein Exhibitionist im Bereich der Eisenbahnstraße aufhalten solle.

Sofort machten sich Kräfte der Hockenheimer Polizei auf den Weg zum Ereignisort und nahmen einen Tatverdächtigen fest. Ersten Ermittlungen zufolge soll sich der Mann gegen 20:00 Uhr einer Schülerin unsittlich präsentiert haben. Zudem habe gegenüber einer weiteren, bislang unbekannten Geschädigten seinen Penis entblößt und vor dieser onaniert. Die Beamten trafen den Mann noch am Tatort mit heruntergelassener Hose an. Als dieser die Polizisten bemerkte, versuchte er zu fliehen, stolperte jedoch und konnte festgenommen werden. Der 34-Jährige war stark alkoholisiert.

Der Exhibitionist mit westeuropäischem Erscheinungsbild ist 176 cm groß und schlank.

Die Beamten des Kriminalkommissariats Mannheim haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach weiteren Zeugen oder Hinweisgebern, insbesondere aber nach der zweiten Geschädigten. Diese werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2019 | 15:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Frau in Tiefgarage von Hund verletzt

Pirmasens (ots) Eine 17-jährige Frau begab sich am Donnerstag gegen 09:00 Uhr mit ihrem Freund in die Tiefgarage des Anwesens Volksgartenstraße 21. Dort kam plötzlich ein weißer Hund mit circa 50 cm Schulterhöhe auf sie zu gerannt. Da sie sich vor Hunden fürchtet, versuchte sie, zu flüchten. Der Hund sprang sie von hinten an, wodurch sie zu Boden stürzte und sich hierbei leicht verletzte. Die Verletzungen wurden im Krankenhaus versorgt. Außerdem wurde bei dem Sturz ihr Handy beschädigt. Gebissen hatte der Hund jedoch nicht. Der circa 30jährige und etwas dickere Hundehalter stand die ganze Zeit teilnahmslos neben seinem geparkten Auto. Schließlich habe er den Hund zu sich gerufen, sich aber sonst nicht weiter gekümmert. Die Geschädigte erstattete zusammen mit ihren Eltern eine Strafanzeige bei der Polizei. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Hundehalter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung

Pirmasens (ots) Ein Daihatsu-Kleinwagen kam gegen 14:45 Uhr aus ungeklärter Ursache in der Landauer Straße, Fahrrichtung stadteinwärts, in Höhe der Brasserie nach rechts von der Fahrbahn ab. Der eingeklemmte 51-jährige Fahrer konnte schwer verletzt aber ansprechbar von den Rettungskräften geborgen werden. Offensichtlich handelt es sich um einen Allein-Unfall. Die Landauer-Straße war während des Einsatzes voll gesperrt. Der Daihatsu musste abgeschleppt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Lambrecht/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Lambrecht: Rennrad geklaut während sein Besitzer nicht da war

Lambrecht (ots) Zu einem Diebstahl eines hochwertigen Rennrades kam es am 10.11.2019, zwischen 16:30 Uhr und 18:00 Uhr im Bereich des Sportheims in Lambrecht. Während sein Besitzer im genannten Zeitraum abwesend war, machten sich noch unbekannte Täter an der Sicherung des teilweise aus Carbonteilen bestehenden Vehikels zu schaffen und konnten so schließlich das Fahrrad entwenden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Rülzheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Rülzheim: Alla Hopp Anlage verwüstet

Rülzheim (ots) Sachschaden in Höhe von 500 EUR entstand bei einer Verwüstung der Alla - Hopp - Anlage Am See. Entsprechend wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag mehrere Spielgeräte beschädigt. Derzeit liegen keine Täter-Hinweise vor.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Germersheim telefonisch unter 07274/9580 oder per Mail an pigermersheim@polizei.rlp.de zu wenden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ruchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Ruchheim: Freundschaftsdienste enden mit Straf- und Bußgeldverfahren

LU-Ruchheim (ots) Am frühen Montagmorgen, des 11.11.2019 wurde der Pkw eines 29-jährigen Bulgaren auf der BAB 61, Höhe Ludwigshafen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle bemerkten die Beamten der Polizeiautobahnstation Ruchheim starken Cannabisgeruch, der aus dem Fahrzeug drang. Ein Urinschnelltest bestätigte den Verdacht der Polizisten, dass der Mann Cannabis konsumiert hatte. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs konnten Joint Reste aufgefunden werden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine Weiterfahrt unter Drogeneinfluss zu verhindern. Am Mittag desselben Tages erschien der Mann wieder bei der Polizei in Begleitung eines 34-jährigen Landsmannes, der ihn gefahren hatte, um seinen Führerschein und den Fahrzeugschlüssel abzuholen. Erschreckenderweise nahmen aber die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch beim Fahrer wahr. Ein gerichtsverwertbarer Test belegte 0,7 Promille und somit eine begangene Trunkenheitsfahrt. Aber damit noch nicht genug. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs, mit dem die beiden Männer zur Polizei gekommen waren, stellten die Beamten fest, dass der Halter, ein 38-jähriger Bulgare, der seit 10 Jahren in Mannheim lebt, sein Fahrzeug immer noch mit bulgarischen Zulassungskennzeichen fährt. Dies stellt einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen das Kraftfahrsteuergesetz dar. So werden nun gegen alle drei Männer Straf- und Ordungswidrigkeitenverfahren geführt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Frankenthal: Tötungsdelikt in Frankenthal

Frankenthal (ots) Eine auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal gestern (11.11.2019) durchgeführte Obduktion ergab als Todesursache eine Halsstichverletzung mit Eröffnung des Rachenraumes des 18-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt zum Nachteil des 18-Jährigen auszugehen. Der 22-jährige Tatverdächtige wurde gestern (11.11.2019) dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags. Der 22-Jährige kam anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Kriminalpolizei dauern weiter an.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Waibstadt: Pärchen wurde auf dem Nachhauseweg von Unbekannten angegriffen - Zeugen gesucht!

Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstag zwischen 22 Uhr und 23.40 Uhr liefen eine 31-jährige Frau und ein 36-jähriger Mann auf der Alten Sinsheimer Straße. Sie waren zuvor auf der Waibstadter Kerwe und befanden sich auf dem Nachhauseweg.

Unvermittelt soll das alkoholisierte Pärchen von drei bis vier bislang unbekannten Männern angegangen und geschlagen worden sein.

Zu Hause bemerkten die Angegriffenen, dass ihre Geldbeutel und ein Mobiltelefon fehlten.

Das Mobiltelefon und der Geldbeutel der Frau wurden noch in der gleichen Nacht von einem Passanten gefunden und abgegeben. Auch der Geldbeutel des Mannes wurde aufgefunden, aus diesem wurde Bargeld von ca. 50 Euro entwendet.

Die Täter wurden als vermutliche "Osteuropäer" beschrieben.

Die Ermittler der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg suchen Zeugen des Angriffs und nach Personen, die Hinweise darauf geben können, wie die Wertsachen dem Pärchen abhanden gekommen sind. Diese mögen sich unter Telefonnummer: 0621 174 4444 melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2019 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch: Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt - Polizei sucht Zeugen! - Meldung-Nummer 2

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Wie bereits berichtet, ereignete sich am Sonntagabend, gegen 17.20 Uhr in der Heidelberger Straße in Wiesloch ein Zusammenstoß zwischen einer Fußgängerin und einem 55-jährigen Skoda-Fahrer. Bei der beteiligten Fußgängerin handelt es sich um eine 75-jährige Frau und nicht, wie zunächst berichtet, um eine 80-Jährige.

Die Fußgängerin erlitt bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen und erlag zwischenzeitlich im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Da der Unfallablauf bislang noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, aber auch Beobachtungen unmittelbar vor dem Zusammenstoß gemacht haben. Diese werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.11.2019 | 23:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch: Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Wiesloch (ots) Am Sonntagabend, gegen 17.20 Uhr, wurde eine Fußgängerin auf der Heidelberger Straße in Wiesloch bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Hier befuhr ein 55-jähriger Skoda-Fahrer die Heidelberger Straße stadtauswärts in Richtung Nußloch. Kurz vor der Überleitung zur L 549a erfasste der 55-Jährige eine im Bereich des rechten Fahrbahnrand befindliche 80-jährige Fußgängerin. Die 80-Jährige wurde hierbei lebensgefährlich verletzt und in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Am Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro. Der Unfallhergang ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Zur Klärung wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Heidelberger Straße musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 20.15 Uhr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Der Heidelberger Unfall-Aufnahmedienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.11.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Streit zwischen einem Paar endet in der Gewahrsams-Zelle

Pirmasens (ots) Am Samstag, dem 09.11.2019, gegen 22.30 Uhr, wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung zwischen einem Paar auf einer Party gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es aufgrund von verbalen Unstimmigkeiten sowie Alkoholkonsum zwischen dem 34-jährigen Mann und seiner 24-jährigen Freundin zu Streitigkeiten gekommen war. Nach Klärung des Sachverhaltes verließ er die Party. Gegen 00:05 Uhr meldete sich der Party-Veranstalter und teilte mit, dass der Mann nun wieder vor der Wohnung stehen würde und Sturm klingelte, um mit seiner Freundin zu sprechen. Durch die Streife wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er zögerlich nachkam. Als um 00:20 Uhr der Party-Veranstalter erneut der Polizei mitteilte, dass der 34-Jährige abermals vor der Wohnung stehen würde und um Einlass bat, musste dieser aufgrund des Nichteinhalten des Platzverweises und seines weiterhin uneinsichtigen Verhaltens in Polizeigewahrsam genommen werden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.11.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Edenkoben: "Schüsse" auf dem Sportplatz

Edenkoben (ots) Am 09.11.2019, gegen 21:45 Uhr, meldete sich eine Anwohnerin bei hiesiger Dienststelle und gab an, dass auf dem Sportplatz "Rappen" vermutlich Schüsse gefallen seien. Die Örtlichkeit wurde durch mehrere Streifen angefahren. Es konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Bei den vermeintlichen Schüssen handelte es sich um Luftballons, welche bei Aufräum-Arbeiten eines Kindergeburtstages auf dem Sportplatz zum Platzen gebracht wurden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.11.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Edenkoben: Joggerin von Hund gebissen

Edenkoben (ots) Am 09.11.2019, gegen 11:00 Uhr, joggte eine 34-jährige aus Hamburg in den Weinbergen parallel zur Klosterstraße. Als sie eine 56-jährige aus dem Bereich der VG Edenkoben passieren wollte, wurde sie von einem der beiden Hunde der Dame angesprungen und verletzt. Ob der Hund angeleint war oder nicht ist unklar. Durch den Vorfall wurde die Joggerin leicht am Oberschenkel verletzt und musste vom hinzugerufenen Rettungsdienst behandelt werden.

Zeugenhinweise nimmt die PI Edenkoben unter 06323 955-0 oder per E-Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sankt Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.11.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Sankt Leon-Rot: Unfallflucht - Zeugen gesucht!

Sankt Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Eine Verkehrsunfallflucht in Sankt Leon wurde der Polizei am Freitagabend gemeldet.

Zwischen 20:05 Uhr und 20:15 Uhr stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen am linken Fahrbahnrand der Kronauer Straße geparkten weißen Ford Focus mit HD-Kennzeichen.

Am Auto des Geschädigten entstand hierbei Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro. Den Unfallverursacher kümmerte dies wenig; er fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Zeugen des Geschehens werden daher gebeten, die Polizei unter 06222/5709-0 anzurufen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: B10 bei Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.11.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

B10 bei Landau: Navi schickt Verkehrsteilnehmerin in Baustelle

Baustelle B10

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

B10 bei Landau (ots) Eindeutig die falsche Fahrspur gewählt hat eine 58-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Frankreich, welche in der Nacht zum Samstag die B10 in Fahrtrichtung Landau befuhr. Die Orts-Unkundige Fahrzeugführerin verließ sich hierbei uneingeschränkt auf ihr Navigationssystem, welches sie im derzeit einspurigen Baustellenbereich bei Landau-Nord auf die mittlere Fahrspur lotste. Kurzerhand umfuhr die Frau die Baustellen-Absperrungen und wechselte auf die gesperrte Spur. Die Fahrbahn wird derzeit allerdings erneuert, ist deshalb ca. 40 cm abgefräst und unbefahrbar. Die PKW-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr sich in mitten der Baustelle fest. Letztlich musste ein Abschleppdienst verständigt werden, welcher den PKW wieder auf die reguläre Fahrspur zog. Zu Sachschaden kam es nach derzeitigem Stand nicht.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.11.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Zweibrücken: Droh-Mails gegen Grundschule in Zweibrücken

Zweibrücken (ots) Am späten Freitagvormittag gingen bei der Polizei Zweibrücken zwei Droh-Mails die Albert-Schweitzer-Grundschule in Ernstweiler betreffend ein. Als Präventivmaßnahme beendete die Schulleitung den Unterricht vorzeitig. Die Kriminalpolizei Pirmasens wurde in die Ermittlungen eingeschaltet, die in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Zweibrücken zu einem 35-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis Südwestpfalz führten. Mit der Tat konfrontiert räumte er ein, die Droh-Mails verfasst zu haben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das Motiv des Täters ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.11.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Germersheim: Falsche Personalien nützen nichts

Germersheim (ots) Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde am Donnerstagmorgen gegen einen 29-jährigen Mann aus Baden-Württemberg eingeleitet. Dieser war mit seinem Auto im Stadtgebiet kontrolliert worden und gab zunächst falsche Personalien gegenüber den Polizeibeamten an. Im Verlauf der Kontrolle konnte jedoch die Identität des Probanden geklärt werden. Zudem bestand der Verdacht, dass der Fahrer zum Zeitpunkt der Kontrolle unter Drogeneinfluss stand. Abschließend wurde dem Mann bei der Dienststelle eine Blutprobe genommen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau


Zur Startseite Zur kleinen Navigation