Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

August 2019

  • DO

    01
  • FR

    02
  • SA

    03
  • SO

    04
  • MO

    05
  • DI

    06
  • MI

    07
  • DO

    08
  • FR

    09
  • SA

    10
  • SO

    11
  • MO

    12
  • DI

    13
  • MI

    14
  • DO

    15
  • FR

    16
  • SA

    17
  • SO

    18
  • MO

    19
  • DI

    20
  • MI

    21
  • DO

    22
  • FR

    23
  • SA

    24
  • SO

    25
  • MO

    26
  • DI

    27
  • MI

    28
  • DO

    29
  • FR

    30
  • SA

    31
  • SO

    01
  • MO

    02
  • DI

    03
  • MI

    04
  • DO

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-8

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis

...immer aktuell Informiert sein, was im Rhein-Neckar-Kreis los ist!


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Leimen: Teilsperrung der Straßenbahnstrecke wegen Gleisschäden

Aufgrund von Schäden an den Schienen muss die Straßenbahnstrecke der Linie 23 in Leimen zwischen den Haltestellen Moltkestraße und der Endstelle Leimen Friedhof kurzfristig ab Mittwoch, 21. August 2019, gesperrt werden.

Die Gleisanlage ist durch Verschleiß irreparabel beschädigt, wodurch sich bei Befahren des Schienenabschnitts die Entgleisungsgefahr von Bahnen erhöht. Bereits in den vergangenen Wochen wurde der entsprechende Abschnitt nur mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von 10 km/h befahren.

Ab der Sperrung am Mittwoch werden Bahnen der Linie 23 nur bis zur Haltestelle Moltkestraße verkehren, die Endstelle Leimen Friedhof wird nicht angefahren. Der Umstieg zu den Regionalbussen wird daher zur Haltestelle Kurpfalz-Centrum verlegt.

Der Neubau des Streckenabschnitts zwischen Kurpfalz-Centrum und der Endstelle – verbunden mit dem barrierefreien Ausbau der drei Haltestellen Kurpfalz-Centrum, Moltkestraße und Leimen Friedhof – ist bereits ab Frühjahr 2020 geplant und für zwei Jahre angesetzt. Aktuell befindet sich das Bauvorhaben im Planfeststellungsverfahren. Der Zustand der Gleise hat sich zuletzt wider Erwarten drastisch verschlechtert, weshalb der etwa 200 Meter lange Schienenabschnitt bis zu den Bauarbeiten im kommenden Jahr gesperrt bleiben muss.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Tag der Polizei in Frankenthal ein voller Erfolg

Vorführung Wasserwerfer

-> Vorführung Wasserwerfer.

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) Nach einer langjährigen Umbau- und Renovierungsphase veranstaltete die Polizeiinspektion Frankenthal am 18.08.2019 unter dem Motto "Tag der Polizei" einen Tag der offenen Tür. Bei sommerlichen Temperaturen und herrlichem Sonnenschein fanden ca. 2000 Personen den Weg zur Polizeiinspektion Frankenthal. In der Zeit von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr konnten die interessierten Bürgerinnen und Bürger den Tag mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bei der Polizei Frankenthal verbringen.

Dienststellenleiter Thomas Lebkücher eröffnete gegen 11:00 Uhr die Veranstaltung im frisch sanierten Innenhof der Polizeiinspektion. Dort sorgte anschließend die Liveband 'PopCops' mit einem bunten Mix aus Pop und Rock für musikalische Unterhalten. Die Führungen durch die Polizeidienststelle waren schnell ausgebucht und fanden großen Zuspruch. Darüber hinaus gab es bei strahlendem Wetter Vorführungen der Polizeidiensthundestaffel und der Rettungshundestaffel der Feuerwehr, eine Vorführung des Polizeiwasserwerfers, Kistenstapeln mit dem THW, Ausstellung von Einsatzfahrzeugen der Polizei, Feuerwehr, THW, Kindernotarzt und Malteser. Die Vorführungen der Polizeipuppenbühne und der Spurensicherungsparcours begeisterten unsere kleinen Ermittler und deren Eltern gleichermaßen. Bei zahlreichen Informationsständen konnten sich interessierte Besucher und Besucherinnen außerdem über Präventionsthemen in den Bereichen Verkehr, Einbruch, Kinder-/Jugendschutz und Opferschutz informieren. Der ADAC informierte in seinem Verkehrslabor über Gefahren im Straßenverkehr. Des Weiteren bot der ADFC Frankenthal auch dieses Jahr wieder eine Fahrradcodierung an, die ebenfalls stark frequentiert wurde. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein umfangreiches Speisen- und Getränkeangebot der Malteser und Feuerwehr Frankenthal und einem Kuchenbuffet der Polizeidienststelle Frankenthal.

Die Veranstaltung kann daher aus Sicht der Organisatoren als voller Erfolg bezeichnet werden. Wir als Polizeiinspektion Frankenthal bedanken uns bei allen Besuchern, helfenden Händen und Ausstellern für diesen besonderen Tag recht herzlich. Der Erlös des Kuchenverkaufes wird einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet. Die genaue Summe steht allerdings noch nicht fest.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Dielheim: Schwarzer Audi gestohlen - Polizei sucht Zeugen!

Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Sonntag auf Montag (18./19.08), in der Zeit zwischen 19 und 8.30 Uhr, einen im Haydnweg abgestellten schwarzen A 4 entwendet. Der Audi mit dem amtlichen Kennzeichen HD - AH 1184 hat einen Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg/Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Heidelberg/Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis: Vermisster tot aufgefunden

Heidelberg/ Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Der seit 12. August als Vermisster gesuchte Johann K. wurde am Freitag gegen 12.30 Uhr tot in einem Waldgebiet in Heidelberg-Handschuhsheim aufgefunden.

Derzeit gibt es keine Hinweise, die auf eine Fremdverschuldung Dritter am Tod des Mannes hindeuten. Die Ermittlungen zur Todesursache der Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Baby beim Einkaufen "vergessen"

Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) Am Freitagnachmittag hat ein Elternpaar beim Einkaufen in einem Weinheimer Geschäft für Tierbedarf ihr zweimonatiges Baby "vergessen". Kunden verständigten die Polizei, nachdem sie im Verkaufsraum einen Maxi-Cosi auf einer Kundenbank abgestellt vorfanden. Zu ihrer Verwunderung lag in dem Körbchen ein schlafendes Baby. Von den Eltern war weit und breit nichts zu sehen. Eine sofortige Nachfrage bei den Angestellten ergab, dass das Kleinkind möglicherweise von einem Kunden und einer Kundin dort abgestellt wurde, um Fische zu kaufen. Beide waren offensichtlich derart mit ihrem anderen 5-jährigen Kleinkind, welches sich derzeit in der Trotzphase befindet, beschäftigt und abgelenkt, dass sie den Babykorb vergaßen. In dem ganzen Drunter unter Drüber verließ die Familie dann nur zu Dritt den Laden und fuhr nach Hause in den Odenwald. Zwischenzeitlich kümmerte sich eine verständigte Streife des Polizeireviers Weinheim und eine zufällig anwesende Kinderkrankenschwester um den Säugling. Die völlig aufgewühlten Eltern meldeten sich nach knapp einer Stunde, nachdem sie den "Verlust" festgestellt hatten und fuhren umgehend an den Fundort zurück. Sie gaben an, davon ausgegangen zu sein, dass das Baby im Maxi-Cosi auf dem Rücksitz ist und schläft. Ihre Tochter wurde ihnen wohlbehalten zurückgegeben. Die Kleine hat von dem Ganzen zum Glück nicht allzu viel mitbekommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Bad Dürkheim: Zusatzfahrten zum Erlebnistag Deutsche Weinstraße der rnv

Am Sonntag, 25. August, setzt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) zum Erlebnistag Deutsche Weinstraße wieder zusätzliche Bahnen ein. Diese ergänzen zwischen 10 Uhr und 20 Uhr das reguläre Angebot der Stadtbahnlinie 4, sodass zwischen Mannheim und Bad Dürkheim ein durchgehender 20-Minuten-Takt besteht.

Die Linie 9 ist an diesem Tag nicht im Einsatz. Hiervon ausgenommen sind die Fahrten der Linie 9 Express, die am 25. August auf dem Abschnitt zwischen Mannheim Hauptbahnhof und Heidelberg Bismarckplatz unterwegs sind.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Annweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Annweiler: Fundfahrrad sucht Besitzer

Fundfahrrad

-> Wer vermisst dieses Fahrrad?...

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Annweiler (ots) Das abgebildete Fahrrad wurde am 05.07.2019 an der Bushaltestelle am Arbeiterwohnheim in der Landauer Straße in Annweiler aufgefunden. Bislang hat sich der Eigentümer des Fahrrades noch nicht gemeldet. Das Mountainbike kann bei der Polizeiwache Annweiler, Tel.: 06346/964619, abgeholt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Tag der offenen Tür bei der Polizei Frankenthal

Plakat: Tag der offenen Tür bei der Polizei Frankenthal

-> Plakat: Tag der offenen Tür bei der Polizei Frankenthal

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) Nach der langjährigen Umbau- und Renovierungsphase veranstaltet die Polizeiinspektion Frankenthal am 18.08.2019 einen Tag der offenen Tür. In der Zeit von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, den Tag mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bei der Polizei Frankenthal zu verbringen. Die offizielle Eröffnung findet um 11:00 Uhr im Innenhof der Polizeiinspektion statt. Dort sorgt anschließend die Liveband 'PopCops' für musikalische Unterhalten. An dem Tag der offenen Tür werden Führungen durch Teilbereiche der Polizeidienstelle angeboten. Darüber hinaus gibt es Vorführungen der Polizeidiensthundestaffel und der Rettungshundestaffel der Feuerwehr, eine Vorführung des Polizeiwasserwerfers, Kistenstapeln mit dem THW, Ausstellung von Einsatzfahrzeugen der Polizei, Feuerwehr, THW, Kindernotarzt und Malteser. Des Weiteren gibt es Vorführungen der Polizeipuppenbühne und einen Spurensicherungsparcours für unsere kleinen Ermittler. Bei zahlreichen Informationsständen können sich interessierte Besucher über Präventionsthemen in den Bereichen Verkehr, Einbruch, Kinder-/Jugendschutz, Opferschutz informieren. Der ADAC informiert in seinem Verkehrslabor über Gefahren im Straßenverkehr. Des Weiteren bietet der ADFC Frankenthal auch dieses Jahr wieder eine Fahrradcodierung an. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein umfangreiches Speisen- und Getränkeangebot der Malteser und Feuerwehr Frankenthal.

Aufgrund der Veranstaltung ist die Friedrich-Ebert-Straße und der Bereich der Wormser Straße zwischen den Kreuzungen Mörscher Straße und Foltzring am 18.08.2019 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Programm am Tag der offenen Tür:

11:00 Uhr Feierliche Eröffnung im Innenhof

11:30 Uhr Livemusik von den "PopCops" im Innenhof der Polizei

12:00 Uhr Vorführung der Polizeidiensthundestaffel auf der Aktionsfläche Wormser Straße

13:00 Uhr Führung durch die Polizeidienststelle (Haupteingang) *

13:30 Uhr Vorführung der Polizeipuppenbühne im 1. OG der Polizeiinspektion *

14:30 Uhr Vorführung der Polizeidiensthundestaffel auf der Aktionsfläche Wormser Straße

15:00 Uhr Führung durch die Polizeidienststelle (Haupteingang) *

15:00 Uhr Vorführung Wasserwerfer auf der Aktionsfläche Wormser Straße

15:30 Uhr Vorführung der Polizeipuppenbühne im 1. OG der Polizeiinspektion *

16:30 Uhr Vorführung der Feuerwehr-Rettungshundestaffel auf der Aktionsfläche Wormser Straße

17:00 Uhr Vorführung der Polizeipuppenbühne im 1. OG der Polizeiinspektion * 17:30 Uhr Führung durch die Polizeidienststelle (Haupteingang) *

*begrenzte Teilnehmerzahl, kostenlose Tickets an der Pforte erhältlich

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Klingenmünster: Gemeldeter Gasgeruch - Vollsperrung B 48

Klingenmünster (ots) Am Dienstag, 13.08.2019, gegen 20:40 Uhr, wurde über die Rettungsleitstelle Landau, ein Feuerwehreinsatz an der B 48, Höhe Pfalzklinikum, gemeldet. Auslöser sei gemeldeter Gasgeruch aus einem Gasverteilerhäuschen. Aufgrund des festgelegten Sicherheitsradius musste die B 48 vollgesperrt werden. Die Messungen ergaben definitiv keinen Gasaustritt. Die Sperrung der B 48 konnte um 22:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Ketsch: Polizeiliche Bilanz des Ketscher Backfischfests 2019 - Zeugen gesucht nach exhibitionistischer Handlung!

Ketsch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) In der Zeit von Freitag, 02. August bis Sonntag, 11. August 2019 fand das diesjährige Backfischfest Im Bruch statt.

Der Leiter des Polizeipostens Ketsch und Gesamteinsatzleiter des Backfischfestes, Herr Polizeihauptkommissar Udo Samland und die eingesetzten Polizeibeamten mussten weniger Straftaten als in den Jahren zuvor aufnehmen.

So kam es während der Festwoche zu insgesamt 10 Körperverletzungsdelikten, davon zwei gefährliche Körperverletzungen.

So versetzte u.a. am vergangen Sonntag gegen 00.40 Uhr im Festzelt ein bislang unbekannter Täter einem 20-Jährigen einen Kopfstoß, als dieser schunkelnd auf einer Bierbank stand.

Des Weiteren wurden ein Fahrrad und ein Roller entwendet. Ein verlorengegangenes Handy wurde unterschlagen. Zudem wurden sechs Anzeigen wegen Urinierens in der Öffentlichkeit, eine Anzeige wegen Nichtbefolgen eines Platzverweises und eine Anzeige wegen falscher Personalienangaben vorlegt.

Zudem kam es zu diversen Streitigkeiten zwischen Personen, die von der Polizei geschlichtet werden mussten.

Besonders schwere Folgen verursachten Vandalen, die ein Verkehrsschild Im Bruch umwarfen und so den Sturz eines 16-jährigen Radfahrers verursachten, der hierbei schwer verletzt wurde.

Zu Guter Letzt wurde ein 26-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen, der am letzten Samstag gegen 23.30 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Festzelt, gegenüber den Tennisplätzen sich zwei Frauen unsittlich zeigte. Der Mann zeigte sich mit freigelegtem Penis und spielte vor den Frauen daran herum.

In diesem Fall sucht die Kriminalpolizei Zeugen und oder weitere Geschädigte, die den Mann wahrgenommen haben. Diese mögen sich unter 0621 174 4444 bei der Kriminalpolizei melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Eppelheim: Frau sexuell belästigt - Zeugen gesucht!

Eppelheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Sonntagabend wurde eine Spaziergängerin von einem bislang unbekannten Täter sexuell belästigt - die Kriminaldirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die 18-Jährige ging gegen 18:45 Uhr auf dem Maximilian-Kolbe-Weg spazieren, als plötzlich ein unbekannter Fahrradfahrer an ihr vorbeifuhr und fest an ihre Brust griff. Als die junge Frau die Hand wegschlagen wollte, flüchtete der Mann auf seinem Fahrrad.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: zwischen 20 und 25 Jahren alt, 1,70- 1,75 m groß, schlank, dunklerer Teint, schwarze Haare, trug eine schwarze Basecap und ein grünes T-Shirt mit hellem Streifen am Ärmelrand, eine lange schwarze Jogginghose, schwarze Schlappen, hatte einen schwarzen Rucksack auf dem Rücken. Der Mann war auf einem Fahrrad mit großer Leuchte unterwegs.

Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Beamten der Kriminalpolizei zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lingenfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Lingenfeld: Eskalation beim Hundespaziergang

Lingenfeld (ots) Beleidigt und genötigt wurde eine 19-Jährige unter anderem am Freitag (09.08.19) gegen 10:30 Uhr, als sie mit ihrem Hund in Lingenfeld spazieren ging. Auf der Verlängerung der Straße "Lauxengarten" kam der jungen Frau ein älterer Herr entgegen, der sie direkt unwirsch auf ihren Hund ansprach. Anschließend beleidigte der etwa 70-Jährige die Frau und drohte damit, dem Tier beim nächsten Aufeinandertreffen etwas anzutun. Die Polizei Germersheim ermittelt nunmehr wegen Beleidigung und Nötigung zum Nachteil der Lingenfelderin. Der mutmaßliche Täter wird als etwa 1,70m groß und korpulent beschrieben. Er habe weiße Haare und zudem mehrere auffällige Zahnlücken im Unterkiefer. Zum Tatzeitpunkt war der Mann mit dunkler Mütze und Sonnenbrille bekleidet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Germersheim unter 07274/958-0 oder per E-Mail unter pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Nußloch: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Nußloch (ots) Ein 32-jähriger Rollerfahrer wurde am Freitagnachmittag bei einer Kollision mit einem Auto schwer verletzt.

Gegen 16.20 Uhr bog eine 74-jährige Peugeot-Fahrerin vom Oderweg nach links auf die Hauptstraße ein und übersah dabei den 32-Jährigen, der in Richtung Walldorfer Straße unterwegs war.

Durch die Kollision wurde der Rollerfahrer auf die Straße geschleudert. Nach seiner Erstversorgung vor Ort, wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.000.- Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Frankenthal (ots) Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle Freitagnacht gegen 02:25 Uhr im Foltzring in Frankenthal können die Beamten bei einem 31-jährigen Fahrzeugführer starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,58 Promille, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wird. Da der Fahrer zugibt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein, muss er sich neben Trunkenheit im Verkehr auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2019 | 23:25 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Frankenthal: Neue Haltestelle Feierabendhaus der rnv

Ab Montag, 12. August, wird in Frankenthal die neue Haltestelle Feierabendhaus im Foltzring zwischen Nachtweidenweg und Am Eiskeller in Betrieb genommen.

Dementsprechend wird auch der Fahrtweg der Buslinie 84 angepasst: In Richtung Frankenthal Hauptbahnhof fahren die Busse nach der Haltestelle Altenheim die neue Haltestelle Feierabendhaus an, danach geht es weiter über den Foltzring zur Haltestelle Wormser Tor.

Die Haltestelle Schillerschule entfällt und wird von den Bussen der Linie 84 nicht mehr bedient.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ellerstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2019 | 23:25 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ellerstadt: Die rnv-Linien 4/4A fahren wieder durch Ellerstadt

Ab Montag, 12. August, fahren die rnv-Linien 4/4A wieder durch Ellerstadt und der Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingestellt.

Seit 1. Juli 2019 wurden die Gleise entlang der Ortsdurchfahrt erneuert und Arbeiten an den Gas- und Wasserleitungen durchgeführt. Hierfür musste die Strecke gesperrt und ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Maxdorf und Bad Dürkheim eingerichtet werden. Jetzt stehen noch Restarbeiten wie Pflaster- sowie Asphaltarbeiten für die Ortsgemeinde Ellerstadt an. Diese Arbeiten können jedoch unter Betrieb stattfinden, sodass die Kunden der rnv ab Montag, wenn die Sommerferien in Rheinland-Pfalz zu Ende sind, die Rhein-Haardtbahn wieder in vollem Umfang nutzen können.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Meckenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2019 | 22:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Meckenheim: Verkehrsunfall mit Pedelec

Meckenheim (ots) Am 07.08.2019 verunfallte eine 65-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pedelec in der Hauptstraße in Meckenheim. An einer Einmündung mit Ampel kam die 65-Jährige, vermutlich durch einen Fehler beim Bremsen, auf regennasser Fahrbahn zu Fall und zog sich hierbei eine Platzwunde am Kopf zu. Ein Helm trug die 65-Jährige nicht. Pedelecs sind von einfachen Fahrrädern kaum zu unterscheiden. Sie verfügen über einen Motor, welcher sich bei der Tretbewegung des Fahrers, zu schaltet. Dies ermöglicht dem Fahrer das Erreichen einer Geschwindigkeit von bis zu 24 km/h und erleichtert das zügige Vorankommen im Straßenverkehr. Die Polizei stellt hierbei jedoch fest, dass die Gefahren, die durch diese Geschwindigkeit und die Motorisierung entstehen, häufig unterschätzt werden. Auf Grund der höheren Geschwindigkeit kann es schnell zu Verkehrssituationen kommen, die eine schnelle Reaktion notwendig machen. Dabei kann es zu Fahrfehlern kommen, welche zu Verkehrsunfällen führen können. Folge sind leichte bis schwere Verletzungen. Nicht selten enden solche Unfälle mit einem Krankenhausaufenthalt. Zwar besteht bei Pedelecs, im Gegensatz zu den E-Bikes, keine Helmpflicht, jedoch wird, seitens der Polizei, das Tragen eines Helms empfohlen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Wiesloch/Heidelberg/Mannheim/Schwarzach-NOK/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch/Heidelberg/Mannheim/Schwarzach-NOK: 38-jähriger Benno K vermisst - hilflose Lage nicht ausgeschlossen - Zeugen dringend gesucht!

Wiesloch/Heidelberg/Mannheim/Schwarzach-NOK (ots) Der 38 Jahre alte Benno K. wird seit Dienstagnachmittag vermisst. Herr K. war freiwillig im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch stationär in Behandlung. Er verließ das Areal gegen 13.30 Uhr um spazieren zu gehen und ist seitdem unbekannten Aufenthalts.

Er ist nach einer Operation auf Medikamente angewiesen, die bei Nichteinnahme schwerwiegende Folgen haben könnten. Nach derzeitiger Einschätzung ist eine hilflose Lage nicht ausgeschlossen.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den momentanen Erkenntnissen hält sich Benno K. gerne an öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen, Haltestellen und Fußgängerzonen in Wiesloch, Heidelberg, Mannheim und Schwarzach/Neckar-Odenwald-Kreis auf oder könnte mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin unterwegs gewesen sein. Benno K. wird wie folgt beschrieben:

ca. 165 cm klein, kurz-rasierte, dunkle Haare; sehr schlank. Er hat eine Zahnlücke im Oberkiefer-ihm fehlt ein Schneidezahn und trag ein dunkles T-Shirt und dunkle Jeans.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, das Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Ein Bild der vermissten Person können Sie sich hier ansehen: >> Klicken Sie hier um auf das Bild zu kommen <<

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hohensachsen / Lützelsachsen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hohensachsen / Lützelsachsen: 12-Jähriges Mädchen auf Fahrrad belästigt - Zeugen gesucht!

Hohensachsen/ Lützelsachsen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Dienstag gegen 19.40 Uhr befuhr ein 12-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad den Radweg aus Richtung Hohensachsen nach Lützelsachsen.

Der Radweg führt neben der Bundestraße 3 und führt unter der Muckensturmer Straße durch.

An besagter Unterführung befanden sich zwei Männer, die identische orangefarbene BMX-artige Räder hatten. Ein weiterer Mann mit solch einem Fahrrad war dem Mädchen bereits vorher am Radweg an der OEG Haltestelle Hohensachsen aufgefallen.

Einer der wartenden Männer fuhr dem Mädchen hinterher, setzte sich mit seinem Rad neben das Mädchen und griff unvermittelt an die Oberbekleidung des Mädchens. Danach versuchte er noch in den Lenker zu greifen, es hatte den Anschein, als ob der Unbekannte die links am Fahrrad befindliche Handtasche des Mädchens greifen wollte.

Das Mädchen rief laut um Hilfe und versetzte dem Unbekannten einen Schlag.

Daraufhin ließ dieser von ihr ab.

Kurze Zeit spät wurde das Mädchen von einem bislang unbekannten, möglichem Zeugen angesprochen, ob mit ihr alles "Ok" sei, der vermeintliche Zeuge lief dann weiter in Richtung Unterführung, wo sich zuvor die Unbekannten aufgehalten hatten.

Das Mädchen fuhr dann nach Hause und erstattete zusammen mit ihrer Mutter Anzeige. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten keine Tatverdächtigen kontrolliert werden.

Die drei Personen wurden wie folgt beschrieben:

ca. 25 bis 30 Jahre alt, südländische Erscheinung, alle hatten identische orangene BMX-artige Fahrräder

Der Täter, der das Mädchen mit dem Rad verfolgte, wurde beschrieben als:

breit, muskulös, auffällige große Narbe von der Stirn bis zum Kinn an der Wange, kurze helle grüne Hose, schwarze Lederjacke

Das Polizeirevier Weinheim sucht nun nach Zeugen und nach dem Fußgänger, der das Mädchen nach deren Wohlbefinden fragte. Außerdem werden Personen gesucht, die Hinweise auf die Unbekannten geben können. Diese werden gebeten, sich unter 06201 10030 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rheinzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.08.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Rheinzabern: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Radfahrer

Rheinzabern, Jockgrimer Straße (ots) Am 05.08.2019 um ca. 18:00 Uhr ereignete sich in der Jockgrimer Straße in Rheinzabern ein schwerer Verkehrsunfall. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein 51-jähriger Radfahrer den Radweg aus Fahrtrichtung Jockgrim kommend und wollte am Ortseingang Rheinzabern die Jockgrimer Straße überqueren. Hierbei übersah er einen in Fahrtrichtung Jockgrim fahrenden PKW und kollidierte seitlich mit dessen Fahrzeugfront. Der Fahrradfahrer erlitt trotz Schutzhelm schwere Verletzungen davon. Er wurde vor Ort vom Notarzt erstversorgt und aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht.

Die PKW-Fahrerin musste aufgrund ihres Schockzustandes ebenfalls vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Zur Ermittlung der Unfallursache und des genauen Unfallherganges wurden die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter beauftragt.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion in Wörth am Rhein in Verbindung zu setzen.

myHomeseite.de wünscht dem Verletzten gute Genesung.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Oftersheim: Granate bei Baggerarbeiten gefunden

Oftersheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Montagvormittag wurde bei Baggerarbeiten in der Eichendorffstraße eine Flak-Granate ausgegraben. Bauarbeiter wurden in einem Erdaushub um 09:30 Uhr auf den metallischen Gegenstand aufmerksam und alarmierten die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Schwetzingen sperrten das Baustellengelände ab, weshalb die Arbeiten bis um kurz nach 12 Uhr eingestellt werden. Der Kampfmittelräumdienst kam vor Ort und identifizierte den rostigen Fund als Flak-Granate mit einer Größe von 20x50 cm ohne Zündeinheit. Der Sprengkörper wurde sichergestellt. Die Arbeiten an der Baustelle wurden fortgesetzt. Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hemsbach: Auf der Kerwe auf 17-Jährigen eingeschlagen - Wer kann Hinweise geben?

Hemsbach/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstag gegen 23 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter während der Hemsbacher Kerwe in der Schloßgasse auf einen 17-jährigen ein und verletzte diesen leicht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der 17-Jährige zwischen dem Rathaus und dem Kinderkarussel auf einen Streit aufmerksam, den zwei Bekannte von ihm mit zwei anderen unbekannten Personen hatten. Er gesellte sich zu den Personen und wollte den Streit schlichten.

Der Größere der Unbekannten wollte offenbar ebenfalls den Disput beilegen, der Kleinere schlug dem 17-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Danach liefen die Unbekannten davon.

Der Größere wurde wie folgt beschrieben:

ca. 190 cm, 18 bis 20 Jahre alt, dicklich, rundes Gesicht, sprach Hemsbacher Dialekt, dunkle, seitlich kurze, oben lockige und nach hinten gelegte Haare, pickelig, leichter dunkler Bartflaum, gepflegtes Äußeres, dunkle Jacke, lange graue Jeans, weißes Hemd, schwarze Sneaker

Der kleinere Schläger:

ca. 170 cm, 18 bis 20 Jahre alt, schlank, breites Kreuz, sprach Hemsbacher Dialekt, braunes, seitlich kurzes, oben nach hinten gegeltes Haar, reine Haut, leichter dunkler Bartflaum, gepflegtes Äußeres, kurze helle, verwaschene Jeans, schwarzes T-Shirt.

Die Ermittler des Polizeipostens Hemsbach suchen nun nach Zeugen des Vorfalls und nach Personen, die Hinweise auf die Unbekannten geben können.

Diese werden gebeten, sich unter 06201 71207 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim


Zur Startseite Zur kleinen Navigation