Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Oktober 2019

  • DI

    01
  • MI

    02
  • DO

    03
  • FR

    04
  • SA

    05
  • SO

    06
  • MO

    07
  • DI

    08
  • MI

    09
  • DO

    10
  • FR

    11
  • SA

    12
  • SO

    13
  • MO

    14
  • DI

    15
  • MI

    16
  • DO

    17
  • FR

    18
  • SA

    19
  • SO

    20
  • MO

    21
  • DI

    22
  • MI

    23
  • DO

    24
  • FR

    25
  • SA

    26
  • SO

    27
  • MO

    28
  • DI

    29
  • MI

    30
  • DO

    31
  • FR

    01
  • SA

    02
  • SO

    03
  • MO

    04
  • DI

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-8

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis

...immer aktuell Informiert sein, was im Rhein-Neckar-Kreis los ist!


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelles aus: /Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.10.2019 | 20:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Rhein-Neckar-Kreis: Tag des Einbruchschutzes - Eröffnungsveranstaltung des Landes Baden-Württemberg in Mannheim - Informationsfahrzeug tourt durch die Region

Wohnungseinbruch - verwüstetes Zimmer

-> Wohnungseinbruch - verwüstetes Zimmer

Bild: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Mannheim /Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden. Durchwühlte Schränke, offenstehende Fenster, Chaos und Verwüstung sind für die Opfer von Einbrüchen leider oftmals Realität. Egal ob Einbruchversuch oder vollendetes Eindringen in den Wohnraum: Vielen Opfern macht ein Einbruch auch danach noch lange zu schaffen, denn die Tat bedeutet einen erheblichen Eingriff in die Privatsphäre und das vertraute Gefühl von Sicherheit in den eigenen vier Wänden geht verloren. Aus diesem Grund ist der Einbruchschutz ein Handlungsschwerpunkt auch in der polizeilichen Kriminalprävention.

Unter dem Motto "Eine Stunde für mehr Sicherheit" wird daher jährlich am letzten Sonntag im Oktober, dem Tag der Zeitumstellung auf die Winterzeit, der bundesweite Tag des Einbruchschutzes begangen. Bei zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen der Polizei und ihrer Kooperationspartner in den etablierten Netzwerkstrukturen werden die Bürgerinnen und Bürger im ganzen Bundesgebiet über Einbruchschutz, Sicherheitsempfehlungen und Beratungsmöglichkeiten der Polizei informiert.

Die diesjährige landesweite Eröffnungsveranstaltung findet unter der Regie des Polizeipräsidiums Mannheim am Sonntag, 27.Oktober 2019 in der Zeit von 11.00 bis ca. 16.00 Uhr im Stadthaus Mannheim, N 1 1, statt. Um 11.00 Uhr wird der Tag des Einbruchschutzes von Polizeipräsident Andreas Stenger und dem Ersten Bürgermeister Christian Specht der Stadt Mannheim eröffnet. Das Polizeimusikkorps Mannheim sorgt für die musikalische Untermalung der Veranstaltung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der polizeilichen Kriminalprävention Mannheim und Ludwigshafen werden die aktuellsten Sicherheitsempfehlungen der Polizei vorstellen und für Fragen rund um das Thema Einbruchschutz und ein sicheres Leben zur Verfügung stehen. Das Informationsfahrzeug der Polizei ist mit aktuellen und gängigen sicherungstechnischen Vorrichtungen und Exponaten ausgestattet. Die Expertinnen und Experten der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen erläutern an konkreten Beispielen profund, produktneutral und kompetent die Möglichkeiten der technischen Sicherung und erstellen individuelle Sicherheitsempfehlungen. Im Erdgeschoss des Stadthauses ist eine kleine "Info- und Ausstellungsmeile" mit elf Fachfirmen, auch die Präventionsvereine informieren über ihre Schwerpunkte. Vor dem Stadthaus steht das Informationsfahrzeug des Landeskriminalamts Baden-Württemberg (LKA BW).

Am Rande des Programms gibt es zudem die Möglichkeit, Polizeifahrzeuge aus verschiedenen Epochen zu bewundern - vom polizeilichen Oldtimer bis zum topmodernen Streifenwagen.

Der Tag des Einbruchschutzes ist in eine "Sicherheits-Tour" mit dem Informationsfahrzeug des LKA BW in der Zeit vom 24. Oktober 2019 bis 4. November 2019 an mehreren Orten im Präsidiumsbereich eingebettet.

  1. Die bislang geplanten Termine sind:
    • 24.10.19, 09.30 - 12.30 Uhr, MA-Gartenstadt, Neueichwaldstr./Donarstr.
    • 24.10.19, 13.30 - 17.00 Uhr, MA-Käfertal, Parkplatz am Rathaus, Wormser Str. 1
    • 25.10.19, 09.30 - 12.30 Uhr, Reilingen, Parkplatz am Rathaus, Hockenheimer Str. 1
    • 25.10.19, 13.30 - 17.00 Uhr, Hockenheim, Parkplatz am Rathaus, Rathausstr. 1
    • 27.10.19, 11.00 - 16.00 Uhr, Tag des Einbruchschutzes in Mannheim, Paradeplatz/Stadthaus
    • 28.10.19, 09.30 - 12.30 Uhr, Ilvesheim, Parkplatz REWE, Brückenstr. 5
    • 28.10.19, 13.30 - 17.00 Uhr, Heddesheim, Parkplatz EDEKA-Zipser, Oberdorfstr. 8
    • 29.10.19, 09.30 - 12.30 Uhr, Edingen, Parkplatz am Rathaus, Hauptstr. 60
    • 29.10.19, 14.00 - 18.00 Uhr, Leimen, Parkplatz LIDL, Stralsunder Ring 29
    • 30.10.19, 09.30 - 13.00 Uhr, Schönau/Rhein-Neckar-Kreis, Parkplatz EDEKA, Greiner Str. 6
    • 30.10.19, 14.00 - 18.00 Uhr, Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis, Parkplatz am Rathaus, Herdestr. 2
    • 31.10.19, 09.30 - 13.00 Uhr, Helmstadt, Parkplatz PENNY, Friedhofweg 13
    • 31.10.19, 14.00 - 18.00 Uhr, Meckesheim, Parkplatz ALDI, Brühlweg 13
    • 04.11.19, 10.00 - 18.00 Uhr, Abschlussveranstaltung bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Heidelberg, Römerstr. 2 - 4

Bei der Abschlussveranstaltung am 4. November 2019 in Heidelberg werden auch eine kleine Fahrzeugshow mit einem alten Polizei-VW-Käfer, einem Motorrad und ein aktueller Streifenwagen präsentiert.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.10.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Bellheim: Taxifahrer von Fahrgast gebissen

Bellheim (ots) Nachdem eine 31-Jährige ihre Taxifahrt von Frankenthal nach Bellheim nicht bezahlen konnte, wollte der Taxifahrer deren Handy als Pfand einbehalten. Die Frau rastete daraufhin derart aus, dass der Taxifahrer zur Polizei fahren wollte. Hierbei schlug der Fahrgast um sich und biss dem Taxifahrer in den Arm. Da die Frau so laut schrie, wurden andere Verkehrsteilnehmer auf den Vorfall aufmerksam und verständigten die Polizei. Durch die hinzugekommene Streife konnte die Dame beruhigt werden. Der Taxifahrer wurde durch den Biss leicht verletzt. Die Frau muss sich nun wegen einer Körperverletzung und eines Betruges verantworten.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.10.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Germersheim: Mann zusammengeschlagen - Polizei sucht Zeugen!

Germersheim (ots) Am Freitagabend, 18.10.2018 um 22:10 Uhr, wurde ein 43-Jähriger Mann in der Innenstadt in Germersheim von einer Personengruppe zusammengeschlagen. Erst durch Ansprache eines Passanten ließen die Täter von dem Mann ab. Anschließend flüchteten zwei Täter mit Fahrrädern, wovon eines dem Geschädigten gehören soll. Der Geschädigte erlitt Verletzungen am Kopf- und Gesichtsbereich, weshalb er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht wurde.

Hinweise nimmt die Polizei Germersheim unter 07274/958-0 oder pigermersheim@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.10.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Mutterstadt: Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Mutterstadt (ots) Bereits am Dienstag, 15.10.2019 erstattete eine 86-jährige aus Schifferstadt Anzeige wegen Diebstahls ihres Geldbeutels. Die Geschädigte brachte gegen 16:50 Uhr Grün-Schnitt mit ihrem Auto auf den Wertstoffhof in Mutterstadt. Während sie das Schnittgut ablud, entwendete ein unbekannter Täter aus dem unverschlossenen Fahrzeug die Tasche der 86-jährigen. In der Tasche befand sich der Geldbeutel mit sämtlichen Ausweisdokumenten und 150,- Euro Bargeld. Nun teilte die Geschädigte mit, dass der Täter seine Beute zurück brachte. Die überglückliche aus Schifferstadt fand die Tasche vor ihrer Haustür liegend auf. Es fehlte nichts.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.10.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: Achtung! Betrüger mit der Masche "Enkeltrick" hoch aktiv - Polizei gibt Hinweise!

Bad Dürkheim (ots) Freitag, 18.10.2019 : Im Laufe des Vormittags wurden der Polizei Bad Dürkheim drei Vorfälle des sogenannten "Enkeltrickbetrugs" gemeldet. Bei allen drei Vorfällen meldete sich ein Mann telefonisch bei den Geschädigten, die zwischen 88 und 93 Jahre alt sind, und gab sich als Enkel oder Sohn aus. Durch Vortäuschen einer Notlage (Kosten für Notar bei Hauskauf oder Kosten für Gutachter nach Verkhersunfall) wurde jeweils eine 5-stellige Bargeldsumme gefordert, welches zeitnah bei den Geschädigten Zuhause abgeholt werden sollte. Glücklicherweise kam es in keinem der Fälle zu einer tatsächlichen Geldübergabe.

  1. Tipps zum richtigen Verhalten gegen den Enkeltrick:
    • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.
    • Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.
    • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
    • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.
    • Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter 110.

Wer sachdienliche Hinweise zu ähnlich gelagerten Fällen geben kann oder selbst Opfer einer solchen Straftat wurde, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Dürkheim unter der Telefonnummer Tel.: 06322/963-0 oder per E-mail pibadduerkheim@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: /Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.10.2019 | 20:45 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Rhein-Neckar-Kreis: Baumaßnahme schließt eines der großen ÖPNV Projekte in der Region termingerecht ab

Die Arbeiten am Postknoten verlangen allen Beteiligten einige Geduld ab. Nun ist das Finale in Sicht und es geht zum Endspurt.

Was bisher geschah: Lange Wege der Planung, Genehmigung und Finanzierung mussten zurückgelegt werden, damit der Abschnitt der Linie 5 entlang der Bergstraße zwischen Bahnhof Weinheim und Bahnhof Schriesheim zweigleisig und barrierefrei ausgebaut werden konnte. Mit der Gesamtmaßnahme wurde die Attraktivität des ÖPNV an der Bergstraße wesentlich verbessert und zugleich diese wichtige Eisenbahnstrecke im Netz der rnv auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Damit kann ein noch attraktiverer, modernerer und komfortablerer ÖPNV gerade im Hinblick auf die erforderliche Verkehrswende und den damit verbundenen Mobilitätswandel realisiert werden.

Sommer 2018

Die Arbeiten zur Gleiserneuerung in der Ortsdurchfahrt Weinheim sowie der Verlegung und dem barrierefreien Ausbau der ehemaligen Haltestelle Luisenstraße zur neuen Haltestelle Weinheim Hauptbahnhof durch die Betreibergesellschaft Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) stehen an. Hierfür muss die Linie 5 in Weinheim für etwa 40 Wochen unterbrochen und durch Busse ersetzt werden. Auf einer Länge von etwa 800 Metern wird über ein Jahr lang schwer gearbeitet, um die Gleise samt Untergrund in der Ortdurchfahrt erneuern. Dafür muss die Verkehrsführung immer wieder geändert und mehrfach umgeleitet werden. Nicht zuletzt auch deswegen, weil am Nadelöhr Postknoten die alte Haltestelle Luisenstraße westlich an die B3 gerückt wird, um sie dann mittels Rampe als neue Haltstelle Hauptbahnhof Weinheim mit ebendiesem zu verbinden.

Insgesamt vier verschiedene Bauherren, aufwendige Arbeiten, extreme Temperaturen im Sommer und das bedarfsorientierte Wachsen der Maßnahme in der Bauphase brachten es mit sich, dass sich im Bauverlauf ständig neue Anforderungen und Anpassungen ergaben. Trotz enger Zusammenarbeit aller Beteiligten und stetiger Abstimmung gab es leider auch Probleme und wurde so die geduldige Öffentlichkeit auf die Probe gestellt.

Umso mehr spornt es uns an, das Gros der Arbeiten noch vor Weihnachten 2019 abzuschließen. Damit halten wir auch an unserem Versprechen fest, am 11.11.2019 den Verkehr ungehindert durch Weinheim rollen zu lassen. Hierfür wurde speziell ein neuer Bauzeitenplan entwickelt und wurden diverse Beschleunigungsmaßnahmen vereinbart: Neben der Verlängerung der täglichen Arbeitszeit der beauftragten Baufirmen um eine Stunde wurde auch zusätzlich Samstagsarbeit vereinbart. Auch das Einplanen von zwei Sperrwochenenden trägt dazu bei, dass die Verkehrseinschränkungen am Postknoten zum 11. November aufgehoben werden können. Damit kann das bevorstehende Weihnachtsgeschäft des Weinheimer Einzelhandels ohne verkehrliche Hürden und Ärger der Verkehrsteilnehmer vonstattengehen.

  1. Was noch kommt:
    • Die Sperrwochenenden sind geplant am
      • 31. Oktober ab etwa 19 Uhr bis 4. November etwa 4 Uhr
      • 8. November ab etwa 19 Uhr bis 11. November etwa 4 Uhr

Der Umbau zur nächsten Bauphase erfolgt am Abend des 22. Oktobers 2019. Ab Mittwoch, 23. Oktober, wird dann beiderseits im östlichen Teil der Kreuzung Bahnhofstraße/B3 gearbeitet.

Im Zeitraum bis zum ersten Sperrwochenende wird die Leerverrohrung für die neue Ampelanlage und Beleuchtung hergestellt. Ebenso wird die Bord- und Rinnenanlage für die Bürgersteige gesetzt. In dieser Phase wird auch das Einfahren in die Bahnhofstraße wieder möglich sein.Um bei dieser Maßnahme auch weiterhin transparent und offen zu kommunizieren, wird die rnv ab dem kommenden Mittwoch einen wöchentlichen Status über die bevorstehenden Arbeiten im Bauablauf versenden.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.10.2019 | 20:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Schifferstadt: Seltsamer Anruf in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt

Schifferstadt (ots) Mitten in der Nacht ist in der Zentrale der Jugendstrafanstalt Schifferstadt ein seltsamer Anruf angegangen. Ein Mann, der sich wie sich später herausstellte, unter falschem Namen meldete, bat um Hilfe, weil angeblich das Ende seines Lebens nahte. Die Mitarbeiter der Jugendstrafanstalt informierten daraufhin die Polizei. Diese konnte den Anrufer ermitteln. Es handelte sich dabei um einen 23-jährigen Mann aus Rheinhessen, der bereits wegen mehreren Fällen des Missbrauchs von Notrufen für zwei Jahre im Gefängnis war - und zwar in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt. Offenbar wollte er sich dort nur mal wieder melden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.10.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Zweibrücken: Bombendrohung zum Nachteil der Stadt Zweibrücken

Zweibrücken (ots) Aufgrund einer am späten Vormittag per E-Mail bei der Stadtverwaltung Zweibrücken eingegangenen Bombendrohung wurden am 17.10.2019 Teile des Zweibrücker Rathauses vorübergehend (von ca. 12:45 Uhr bis gegen 13:30 Uhr) von der Polizei geräumt. In der E-Mail hatte eine bislang unbekannte Person gedroht, das Rathaus mit 2,5 kg TNT in die Luft zu sprengen. In der Zeit zwischen Eingang der E-Mail und Eintreffen der Polizei am Rathaus hatten Mitarbeiter der Stadtverwaltung die öffentlich zugänglichen Bereiche des Gebäudes bereits in Augenschein genommen, ohne dabei Feststellungen getroffen zu haben. Die anschließende Durchsuchung des Rathauses durch Polizeikräfte und einen Sprengstoffsuchhund führte ebenfalls nicht zum Auffinden irgendwelcher Sprengmittel. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalinspektion Pirmasens übernommen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Rinnthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.10.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Rinnthal: Polizei rettet Dame aus hilfloser Lage

Rinnthal (ots) Während einer Streifenfahrt in den Morgenstunden des 16.10.2019 durch Rinnthal bemerkten zwei aufmerksame Polizisten der Polizeiwache Annweiler eine vor einem Haus auf dem Boden liegende Frau. Wie sich später herausstellte, war die lebensältere Dame, welche zu ihrem Briefkasten laufen wollte, bewusstlos geworden und geriet so in eine hilflose Lage. Der Frau, welche sich beim Sturz zudem leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde bis zum Eintreffen ärztlicher Versorgung Erste Hilfe geleistet, wodurch letztendlich Schlimmeres verhindert werden konnte.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.10.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Edenkoben: PKW in Brand gesetzt

PKW Brand

-> PKW Brand

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Edenkoben (ots) Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung gegen einen unbekannten Täter, der am Mittag des 15.10.2019, 14.50 Uhr in der Bismarckstraße einen KIA Ceed angezündet haben soll. Der Innenraum des Fahrzeugs brannte komplett aus. In dem Zusammenhang sucht die Polizei einen ca. 30-jährigen, jungen Mann mit kurzen dunklen Haaren, der sich zuvor am Brandort aufgehalten hat. Die Kriminalpolizei Landau hat ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet. Tatrelevante Hinweise werden unter der Telefonnummer 06341 2870 erbeten. Zudem nimmt die Polizei Edenkoben unter 06323 9550 Zeugenhinweise entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neuhofen/Altrip/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.10.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Neuhofen/Altrip: Betrügerische Telefonanrufe in Neuhofen und Altrip

Neuhofen/Altrip (ots) Am Montagmittag, 14.10.2019, gegen 14:15 Uhr, erhielt die 84-jährige Geschädigte aus Neuhofen einen vermeintlichen Anruf ihrer Enkelin. Hierauf wurde die Geschädigte jedoch direkt misstrauisch, da diese kinderlos ist und teilte dies auch der unbekannten Anruferin mit. Danach gab sich die Anruferin als Nichte der 84-Jährigen aus. Die Angerufene beendete darauf das Gespräch. Am Nachmittag des 14.10.2019, gegen 17:00 Uhr, erhielt eine 89-jährige Anwohnerin in Altrip einen Anruf eines "Herrn Schaller", welcher sich als Polizeibeamter ausgab. Hintergrund des Anrufes durch den vermeintlichen Polizeibeamten sei, dass im Rahmen von Täterfestnahmen Ausweisdokumente der 89-Jährigen aufgefunden wurden. Der Anrufer lenkte jedoch schnell das Gespräch auf mögliche Bargeld-/Schmuckbestände in der Wohnung der 89-Jährigen. Die Dame beendete hierauf das Gespräch. In beiden Fällen entstand kein finanzieller Schaden. Die zwei Damen handelten richtig und beendeten das Telefonat, da es sich bei den Anrufern um "Betrüger" handelt, welche lediglich auf schnellem Wege an das Vermögen der Angerufenen gelangen wollen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Hatzenbühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.10.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots/ )

Hatzenbühl: Gullideckel ausgehoben

Hatzenbühl (ots) Hatzenbühl; In der Zeit vom 12.-13.10.2019 hob ein unbekannter Täter einen Gullideckel in der Luitpoldstraße, Höhe Hausnummer 8 aus der Fahrbahn aus. Der Gullideckel wurde in einen Vorgarten geworfen. Ein auf der Straße fahrender Transporter erkannte die Gefahrenstelle zu spät und beschädigte sich das Fahrzeug. Zeugen oder Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Wörth.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Kandel/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.10.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Kandel: Diebstahl eines Wohnwagens

Kandel (ots) Kandel; Am 14.10.2019 betraten zwischen 03:55 - 04:05 Uhr vier unbekannte Täter das Gelände einer Wohnmobil Firma im Barthelsmühlring. Nach dem Überwinden mehrere Sicherungsmaßnahmen wurde von den Tätern ein kompletter Wohnwagen LMC Musica 470 entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 27.000 Euro

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.10.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Weinheim: Verkehrsführung geändert im Rahmen der Arbeiten zur Gleiserneuerung und dem barrierefreien Ausbau der rnv-Haltestelle Weinheim Hauptbahnhof

Im Rahmen der Arbeiten zur Gleiserneuerung und dem barrierefreien Ausbau der rnv-Haltestelle Weinheim Hauptbahnhof, musste die Verkehrsführung rund um den Postknoten am Wochenende verändert werden, dies hat starke Auswirkungen auf den Innenstadtverkehr.

Aktuell ist es nicht möglich, von der Mannheimer Straße aus in die Bahnhofstraße zu fahren. Ebenso kann von der B3 in Richtung Norden nicht nach rechts in die Bahnhofstraße abgebogen werden. Das gilt auch für den ZOB (Zentrale Omnibusbahnhof), der aus beiden Richtungen kommend nicht zu erreichen ist.

Die geänderte Verkehrsführung dauert voraussichtlich bis Dienstag, 22. Oktober.

Die Stadt Weinheim weist indessen darauf hin, dass die Weinheimer Innenstadt jederzeit erreichbar ist: Vom Postknoten aus über die Luisenstraße, von Süden auf der B3 über die Prankelstraße, am OEG-Bahnhof ebenso über die Luisenstraße, vom Norden kommend an der Stadthalle über die Friedrichstraße/Bismarckstraße und – sowieso – über den Schlossbergkreisel und die Dürrestraße an der Weinheim Galerie. Diese Verkehrsführung gilt auch an den Samstagen 2. und 9. November, wenn der Postknoten zur Beschleunigung der Gesamtmaßnahme an zwei Wochenenden voll gesperrt wird.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Oftersheim: Exhibitionist in Waldgebiet aufgetreten - Polizei sucht Zeugen!

Oftersheim/Rhein-Neckar-Rhein (ots) Bereits am 23.09.2019 kam es zur Begegnung zwischen drei Frauen und einem Exhibitionisten im Oftersheimer Wald. Diese gingen in den Nachmittagsstunden spazieren, als sie auf dem Heuweg nahe den Wildgehegen durch ein Pfeifen auf einen Mann aufmerksam wurden. Dieser kam oberkörperfrei, mit heruntergelassener Hose aus einem Gebüsch am Wegesrand und manipulierte an seinem Glied. Erst als ihn eine der Spaziergängerinnen mit ihrem Handy fotografieren wollte, flüchtete der Mann in den Wald.

Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, zwischen 1,75 bis 1,90 m groß, mittleres Alter, korpulente Statur, sonnengebräunte Haut, behaarte Brust, trug eine blaue Jeans und Schuhe.

Die Beamten des Kriminalkommissariats Mannheim haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach weiteren Zeugen oder Hinweisgebern. Diese werden gebeten, sich unter Telefonnummer: 0621 174-4444 an die Kriminalbeamten zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Walldorf: Fahrradfahrer von Auto erfasst

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Donnerstagnachmittag kam es zum Zusammenstoß eines Autos mit einem 71-jährigen Fahrradfahrer.

Ein 61-jährige Ford-Fahrer bog um 17:30 Uhr von der Johann-Jakob-Astor-Straße in die Ringstraße ab. Dabei wurde er von der Sonne geblendet und übersah einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Beim Zusammenstoß fiel der Radler auf den Boden und zog sich mehrere leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Am Ford entstand ein Schaden von 500 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: 55-jähriger Mann von Hund gebissen - Polizei sucht Zeugen!

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Von einem Hund wurde am Donnerstag gegen 22.50 Uhr ein 55-jähriger Mann aus Weinheim in der Viernheimer Straße gebissen. Der Mann war mit seinem angeleinten Irish Terrier auf einem Parkplatz spazieren als plötzlich ein weißer nicht angeleinter Pitbull angerannt kam und auf seinen Hund losging. Beim Versuch, die Hunde zu trennen, wurde das Opfer an der Hand verletzt und seine Jeans beschädigt. Der andere Hundebesitzer entfernte sich anschließend unerkannt mit einer weiblichen Begleitung. Der Geschädigte meldete sich später auf der Wache des Polizeireviers und erstattete Anzeige. Zeugen, die Hinweise auf den Hundebesitzer geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06201/10030 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Sinsheim: Auto kracht gegen Baum - Fahrer zum Glück nur leicht verletzt

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Verletzt und in das Sinsheimer Krankenhaus eingeliefert werden musste ein 19-jähriger BMW-Fahrer nach einem Unfall am Donnerstag auf der K 4282. Er war kurz nach 12 Uhr in Fahrtrichtung Hilsbach unterwegs, als er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der BMW kam nach rechts ab, touchierte einen Leitpfosten, rutschte über die Wiese und schleuderte schließlich gegen einen Baum.

Der junge Mann zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu, wurde an der Unfallstelle erstversorgt und danach im Krankenhaus weiterbehandelt. An seinem BMW entstand Totalschaden; Angehörige kümmerten sich selbst um das Abtransportieren.

Die Freiwillige Feuerwehr Hilsbach unterstützte bei der Bergung und nahm im Anschluss die Reinigung der Fahrbahn vor. Insgesamt entstand Schaden von mehr als 5.000 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Verkehrsunfall mit Vollsperrung der K1

Neustadt/Weinstraße (ots) Am Donnerstag, den 10.10.19, gegen 17.55 Uhr befuhr eine 53-jährige Fahrzeugführerin die K 1 von Haßloch in Fahrtrichtung Lachen-Speyerdorf . In Höhe des Industriegebiets Altenschemel fuhr sie aus noch ungeklärten Gründen in langsamer Fahrt in den Gegenverkehr und stieß hier mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeuginsassen wurden nicht verletzt. Durch den Verkehrsunfall traten Betriebsstoffe an beiden Fahrzeugen aus, die durch die ebenfalls hinzugerufene Feuerwehr zunächst abgebunden und durch eine Fachfirma beseitigt wurde. Während der Unfallaufnahme und der anschließenden Reinigung der Fahrbahn musste die K 1 in beide Richtungen voll gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Ellerstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Ellerstadt: Verunglückter 60-Tonnen Kran

Ellerstadt (ots) Vermutlich aufgrund eines kleinen Fahrfehlers kam am 10.10.2019 gegen 14:30 Uhr ein 60-Tonnen Kran auf der L 526 bei Ellerstadt nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte mit der rechten Fahrzeugseite in die unbefestigte Grünfläche neben der Fahrbahn. Aufgrund des hohen Eigengewichts und des durch den Dauerregen aufgeweichten Untergrundes konnte das Fahrzeug nicht eigenständig weiterfahren und musste mittels Bagger und einer gebauten Unterkonstruktion aus Holz auf Straßenniveau und befestigten Untergrund gebracht werden. Die L526 musste für die Dauer der Bergung bis gegen 19 Uhr voll gesperrt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Ladenburg/BAB 5/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Ladenburg/BAB 5: Unbekannter Autofahrer nötigt und gefährdet andere Verkehrsteilnehmer - Polizei sucht Zeugen!

Ladenburg/BAB 5 (ots) Ein unbekannter Autofahrer nötigte und gefährdete am Mittwochabend auf der A 5 in Höhe Ladenburg mehrere Verkehrsteilnehmer.

Der Unbekannte war gegen 20.30 Uhr in einem weißen Dacia mit HD-Kennzeichen auf der rechten Fahrspur der A 5 in Richtung Karlsruhe unterwegs. Aus bislang unklaren Gründen bremste er zwischen den Anschlussstellen Ladenburg und Dossenheim sein Fahrzeug stark ab. Ein hinter ihm fahrender 52-Jähriger musste seinen Lastswagen daraufhin ebenfalls bremsen und wechselte auf die linke Fahrspur. Anschließend wechselte der Dacia-Fahrer ebenfalls auf den linken Fahrstreifen und bremste erneut stark ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Lkw-Fahrer wieder nach rechts aus. Ein nachfolgender 29-jähriger Mercedes-Fahrer musste daraufhin ebenfalls ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der weiße Dacia war danach in Richtung Karlsruhe weitergefahren. Eine verständigte Polizeistreife konnte die beiden geschädigten Verkehrsteilnehmer auf einem nahegelegenen Autobahnparkplatz antreffen.

Eine sofortige Fahndung nach dem rücksichtslosen Dacia-Fahrer verlief bislang ergebnislos.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem weißen Dacia geben können, werden gebeten, sich beim Autobahnpolizeirevier Mannheim, Tel.: 0621/47093-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Schifferstadt: Gefangener tot in Zelle aufgefunden

Schifferstadt (ots) Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Heute, gegen 06:00 Uhr, wurde Abdul D. in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt leblos in seiner Zelle aufgefunden. Der junge Mann hatte im Dezember 2017 in Kandel die damals 15-jährige Mia getötet.

Ersten Erkenntnissen nach hat sich Abdul D. erhängt. Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte auf Fremdeinwirkung. Suizidale Absichten waren nach Auskunft der Anstaltsleitung nicht erkennbar.

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Ludwigshafen haben ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, um die genauen Todesumstände zu klären. Der Leichnam soll morgen im rechtsmedizinischen Institut in Mainz obduziert werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Altrip / Böhl-Iggelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Altrip / Böhl-Iggelheim: Beginn der dunklen Jahreszeit - Vorsicht, Wildwechsel

Altrip / Böhl-Iggelheim (ots) Am frühen Mittwochmorgen und in der Nacht zum Donnerstag ereigneten sich auf der K 13 bei Altrip und auf der L 532 zwischen Böhl-Iggelheim und Haßloch zwei Wildunfälle. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Polizeiinspektion Schifferstadt möchte in diesem Zusammenhang auf den Beginn der dunklen Jahreszeit und den damit verbundenen früher am Tag einsetzenden Wildwechsel hinweisen. Die Polizei empfiehlt, auf entsprechenden Streckenabschnitten die Geschwindigkeit zu reduzieren und auch den Straßenrand im Auge zu behalten.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: LKW fährt sich fest

Festgefahrener LKW

-> Festgefahrener LKW

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Bad Dürkheim (ots) Am Mittwoch, den 09.10.2019 gegen 20:20 Uhr befuhr ein ortsfremder 63-jähriger LKW-Fahrer aus Klipphausen (bei Dresden) die Kreisstraße 2 zwischen Dackenheim und Freinsheim. Aufgrund seiner Fahrzeughöhe setzte er seinen LKW vor einem dortigen Viadukt zurück und fuhr sich hierbei fest. Sowohl der LKW, als auch der Wingert eines ortsansässigen Winzers wurden beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Kreisstraße 2 musste für den Zeitraum der Bergung von der Straßenmeisterei Grünstadt gesperrt werden. Um 23:05 Uhr wurde sie für den Verkehr wieder freigegeben.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hagenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Hagenbach: Zigarettenautomat gesprengt

gesprengter Zigarettenautomat

-> gesprengter Zigarettenautomat

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Hagenbach (ots) Am 09.10.2019 wurde um 00:28 Uhr durch unbekannte Täter ein in der Schloßgärtenstraße aufgehängter Zigarettenautomat gesprengt. Die Detonation wurde von einem Zeugen bemerkt. Zu einem Diebstahlschaden kam es jedoch nicht. An dem Automaten entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Dannstadt-Schauernheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Dannstadt-Schauernheim: Anhänger löst sich während der Fahrt vom PKW

Dannstadt-Schauernheim (ots) Ein 63-jähriger Mann befuhr am 08.10.2019, gegen 17:45 Uhr, mit seinem PKW samt Anhänger die Pommernstraße in Richtung Kantstraße. Beim Abbiegen in die Kantstraße löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug, sodass dieser gegen ein geparktes Fahrzeug stieß. An dem geparkten PKW entstand Sachschaden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Bad Bergzabern: Unfallflucht SBK-Markt

Bad Bergzabern (ots) Am Montagmorgen, zw. 10:15 und 11.00 Uhr, wurde auf dem SBK-Parkplatz in Bad Bergzabern ein grauer BMW Kombi mit SÜW-Kennzeichen am linken hinteren Kotflügel beschädigt. Der beschädigte BMW war in der Nähe des Sparkassen-Pavillons geparkt. Der Verursacher, der den BMW beim Ein- oder Ausparken beschädigt hat, machte sich anschließend aus dem Staub. Die Polizei Bad Bergzabern bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 06343 93340 zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Aktion "Sicherer Schulweg", Ergebnisse der Kontrollmaßnahmen des Polizeipräsidiums Mannheim

Mannheim/Heidelberg/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Im Zeitraum vom 11.09.2019 bis 28.09.2019 wurden zu Beginn des neuen Schuljahres insgesamt knapp 260 Verkehrsüberwachungsmaßnahmen im Bereich von Schulen und Schulwegen durchgeführt. Hierbei ging es nicht nur darum Verstöße konsequent zu ahnden, sondern präventiv tätig zu werden.

Insgesamt stellten die Beamten knapp 1.300 Fehlverhaltensweisen bei Verkehrsteilnehmern fest. Wie in den Vorjahren stellten Verstöße gegen die Vorschriften von Halten bzw. Parken, Verstöße gegen die Gurtpflicht/ Rückhalteeinrichtungen und das falsche bzw. fehlerhafte Überqueren der Fahrbahn die häufigsten Fehlverhaltensweisen dar. Knapp 150 Personen nutzten auch nicht den an den kontrollierten Örtlichkeiten vorhandenen Fußgängerüberweg.

Knapp 260 Schulkinder, 49 Fußgänger, 96 Radfahrer und 844 Kraftfahrer wurden beanstandet. Es wurden 99 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und 554 Verwarnungen im Ordnungswidrigkeitenbereich gefertigt.

Die Kontrollen und die Präsenz der Polizei im Bereich der Verkehrsüberwachung im Bereich von Schulen und Schulwegen wird weiterhin ein Schwerpunkt bleiben. Die Polizei ist aber auch auf die Mithilfe der Eltern angewiesen. Diese sollten, insbesondere mit den Schulanfängern, ein Schulwegtraining durchführen. Es hat sich als sehr sinnvoll erwiesen, mit den Kleinen den Schulweg mehrfach abzugehen und die Kinder hierbei auf Gefahren- und Problemstellen hinzuweisen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Fahrraddiebstahl - Zeugen gesucht!

Frankenthal (ots) Unbekannte Täter entwenden am 07.10.19 zwischen 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr ein in der Hanns-Fay-Straße abgestelltes Herren-Crossrad der Marke Univega Terrono in rot/schwarz. Das Fahrrad war mittels Fahrradschloss an einem Fahrradständer abgeschlossen und hat einen Wert von ca. 650 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalles.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: 82-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Verunfalltes Fahrzeug

-> Verunfalltes Fahrzeug

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) Aus bislang unbekannten Gründen fuhr am 08.10.2019 gegen 20:30 Uhr ein 82-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug in der Winzinger Straße gegen den Mast einer Lichtzeichenanlage. Der Fahrer wurde hierbei schwer verletzt und mit Verdacht auf Schädelhirntrauma und Schädelprellung ins Krankenhaus Neustadt gebracht. Es gibt derzeit keine Hinweise auf weitere Unfallbeteiligte. Das Fahrzeug des Seniors erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.10.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

Pirmasens (ots) Am gestrigen Dienstag befuhr um 14:45 Uhr ein 75-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem roten Suzuki die Arnulfstraße in Richtung Wasgau. In Höhe des Lidl-Marktes wollte ein 81-jähriger Fußgänger die dort dreispurige Fahrbahn überqueren und achtete dabei wohl nicht auf den fließenden Verkehr. Trotz Vollbremsung kann der Suzuki-Fahrer eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Fußgänger wird hierbei schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus verbracht. Fahrer und Beifahrerin des Suzuki bleiben unverletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Form einer gerissenen Windschutzscheibe in Höhe von circa. 300 Euro. Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Unfall Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mai pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.10.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Schönbrunn: Radfahrer erliegt seinen Verletzungen - Polizei sucht Zeugen!

Schönbrunn (ots) Der am Dienstag gegen 10.15 Uhr auf der Kreisstraße 4108 gestürzte Fahrradfahrer erlag am Nachmittag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-4140 bei der Verkehrspolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.10.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Schönbrunn: 46-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt - Polizei sucht Zeugen!

Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bei einem Unfall am Dienstag gegen 10.15 Uhr zog sich ein 46-jähriger Radfahrer lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Radfahrer war mit seinem Pedelec auf der Kreisstraße 4108 von Schwanheim in Richtung Allemühl unterwegs. Auf der Gefällstrecke stürzte der Radler, der ohne Helm unterwegs war, in einer Rechtskurve und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Ein Zeuge fand den Verletzten auf der Fahrbahn und verständigte die Rettungsdienste. Der Verletzte musste durch einen Notarzt reanimiert werden, er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Mannheim geflogen. Nach den bisherigen Ermittlungen des Verkehrskommissariats Heidelberg kann eine Fremdbeteiligung bislang ausgeschlossen werden. Die Kreisstraße war während der medizinischen Versorgung und der Verkehrsunfallaufnahme bis 12.10 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch das Polizeirevier Eberbach örtlich umgeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-4140 bei der Verkehrspolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Edingen-Neckarhausen/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.10.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Edingen-Neckarhausen/Heidelberg: Warnung vor falschen Polizeibeamten und vermeintlichen Enkeln

Edingen-Neckarhausen/Heidelberg (ots) Am Montagnachmittag kontaktierten vermeintliche Polizeibeamte bzw. Enkel fünf ältere Damen, die in Edingen-Neckarhausen und in den Heidelberger Stadtteilen Pfaffengrund und Handschuhsheim wohnhaft sind. Zum einen gaukelten die männlichen Anrufer den Frauen das Vorliegen eines Haftbefehls vor, zum anderen gaben sich die Anrufer als deren Enkel aus, die für einen Autokauf dringend Bargeld benötigten. In allen Fällen ließen sich die Frauen nicht weiter auf die Gespräche ein und beendeten die Telefonate. Zu weiteren Anrufen bzw. Schäden kam es nicht.

Beachten Sie folgende Hinweise der Polizei:

Seien Sie grundsätzlich misstrauisch Personen gegenüber, deren Stimme Sie nicht kennen. Stellen Sie gezielte Fragen.

Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über Besitzverhältnisse und beenden Sie umgehend die Gespräche.

Alarmieren Sie die Polizei unter 110.

Wer Opfer eines falschen Polizeibeamten oder anderer Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.

Auf die Möglichkeit einer kostenfreien Beratung durch die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter Tel.: 0621/174-1212 wird zudem hingewiesen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heßheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.10.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Heßheim: Brand einer Wohnung

Heßheim (ots) Im Falle des Brandes einer Wohnung vom 30.09.2019 im Südring steht die Brandursache fest. Brandermittler der Kriminalpolizei sowie ein Gutachter kamen zu dem Schluss, dass ein technischer Defekt ursächlich für den Ausbruch des Feuers gewesen sein muss.

Der Brand war am 30.09.2019, gegen 7:45 Uhr, im dritten Stockwerk eines Mehrparteienhauses ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 200.000 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.10.2019 | 22:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Neckargemünd: 22-Jähriger beschäftigt Polizei - Zeugen gesucht!

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bereits am Freitag gegen 23.45 Uhr stritt sich ein 22-Jähriger mit seiner Freundin am Bahnhof, weshalb die Polizei verständigt wurde. Beim Eintreffen der Beamten ließ der Mann eine Plombe mit einer geringen Menge an Amphetamin fallen. Der Streit konnte geschlichtet werden, der 22-Jährige wurde wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Am Samstag gegen 01.30 Uhr verständigte ein Zeuge die Polizei, dass ein Mann in der Bahnhofstraße an einem Fiat die Scheibenwischer abgerissen, einen Fahrradständer vor dem Sanitätshaus umgeworfen und einen Mülleimer an der Bushaltestelle "Schützenhausbrücke" demoliert hätte.

In Höhe der Bahnhofstraße 47 konnte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Neckargemünd einen Tatverdächtigen kontrollieren und vorläufig festnehmen.

Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um den 22-Jährigen, der bereits gegen 23.45 Uhr die Polizei beschäftigte. Er stand unter dem Einfluss von Alkohol, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Außerdem führte er nun eine geringe Menge an Marihuana mit sich.

Während der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen beleidigte der 22-Jährige die eingesetzten Polizeibeamten im Revier. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Mann entlassen und von einem Bekannten vorm Revier abgeholt.

Am Samstag gegen 11.40 Uhr stellte ein Polizeibeamter auf dem Weg zum Polizeirevier in der Bahnhofstraße zwischen den Hausnummer 21 und 29 vier geparkte Fahrzeuge fest an denen die Außenspiegel beschädigt waren. Ein Tatzusammenhang zu den bereits in der Nacht festgestellten Sachbeschädigungen besteht.

Die Ermittler des Polizeireviers Neckargemünd suchen nun nach weiteren Zeugen der Sachbeschädigungen, diese mögen sich unter 06223 92540 melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.10.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Grünstadt: Bewaffneter 50-jähriger in Fußgängerzone - Polizei gibt Warnschuss ab

Grünstadt, Hauptstraße (Fußgängerzone) - 05.10.2019, 12:30 Uhr (ots) Am 05.10.19 gegen 12.30 Uhr gingen bei der Polizeiinspektion Grünstadt mehrere Notrufe bezüglich einer bewaffneten Person in der Fußgängerzone Grünstadt ein. Der Mann hätte ein Samurai-Schwert und eine Pistole dabei, mit der er mehrfach in die Luft geschossen habe. Die Streife der PI Grünstadt befand sich zu diesem Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone und konnte einen weiteren Schuss in geringer Entfernung vernehmen. Nach Annäherung an die Person wurde diese lautstark aufgefordert, die Waffen, eine Pistole sowie ein Samurai-Schwert, fallen zu lassen. Nach Abgabe eines Warnschusses durch einen Polizeibeamten in die Luft, legte der Mann die Waffen ab und konnte überwältigt werden. Der Täter, ein 50-Jähriger Mann aus Grünstadt, war erheblich alkoholisiert. Bereitschaftsstaatsanwaltschaft und Bereitschaftsrichter wurden informiert.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.10.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Rhein-Neckar-Kreis: Mobilitätswochen informieren über vielfältige Mobilitätsangebote

In den kommenden Wochen finden in den Mobilitätszentralen der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) in Mannheim (im Stadthaus N1), Ludwigshafen (am Berliner Platz) und Heidelberg (an der Haltestelle Hauptbahnhof) die Mobilitätswochen statt. Dabei beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der rnv über die vielfältigen Mobilitätsangebote in der Region.

Los geht es am 7. Oktober in Mannheim. Bis 12. Oktober können sich Interessierte dort in der Mobilitätszentrale im Stadthaus beraten lassen. Danach finden die Beratungen zunächst in Ludwigshafen (14. Oktober bis 19 Oktober) und dann in Heidelberg (21. Oktober bis 26. Oktober) statt.

Grundsätzlich erhalten Fahrgäste der rnv und solche, die es noch werden wollen, in den Mobilitätszentralen stets auch kompetente Beratung über Mobilitätsangebote, die über Bus- und Bahn hinausgehen. Die Mobilitätsberater von rnv und VRN legen während der Mobilitätswochen allerdings ein besonderes Augenmerk auf Angebote, die auf den ersten Blick nichts mit dem ÖPNV zu tun haben, diesen aber sehr sinnvoll ergänzen. Dazu gehören beispielsweise das Fahrradverleihsystem VRNnextbike, das Carsharing-Angebot stadtmobil und vieles mehr.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.10.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Warnung vor falschen Polizeibeamten - Polizei gibt folgende Hinweise

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Im Laufe des Donnerstagabends kam es bei verschiedenen Haushalten zu Anrufen durch angebliche Polizeibeamte.

Die Anrufer gaben jedes Mal die gleiche Geschichte zum Besten. Sie behaupteten, von der Kriminalpolizei zu sein und stellten sich mit erfundenen Namen vor. Im Anschluss gaben sie vor, es hätte in der nahen Umgebung eine Festnahme von Einbrechern gegeben. Diese hätten eine Namensliste ihrer nächsten Opfer bei sich geführt, unter denen auch die Angerufenen wären. Die angerufenen Personen reagierten völlig richtig, indem sie das Gespräch sofort beendeten und den Vorfall der echten Polizei meldeten. Ein Schaden entstand dadurch für keine der Personen.

  1. Die Polizei gibt hierzu nachfolgende Hinweise:
    • Geben Sie am Telefon keine Auskünfte über Besitzverhältnisse oder Bargeld.
    • Beenden Sie umgehend solche Gespräche und alarmieren Sie die Polizei unter 110.
    • Werden Sie misstrauisch bei Anrufen von Verwandten/Personen, deren Stimme sie nicht erkennen.
    • Händigen Sie kein Geld an Unbekannte aus oder vereinbaren Treffen.
    • Wer Opfer eines falschen Polizeibeamten oder anderer Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.
    • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.
    • Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie ihren Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen.

Auf die Möglichkeit einer kostenfreien Beratung durch die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter 0621/174-1212 wird zudem hingewiesen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.10.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch: Küchenbrand durch erhitztes Öl - 78-jährige leicht verletzt - Sachschaden ca. 8.000 Euro

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bei einem Küchenbrand in einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Hauses in der Rathausgasse wurde am Dienstagabend gegen 22.40 Uhr eine 78-jährige Bewohnerin leicht verletzt. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte ein Anwohner auf einem Herd Öl in einem Topf erhitzt und dann den Raum verlassen. Als er zurückkehrte, stand die Küche in Flammen. Zusammen mit seiner Frau und zwei Kleinkindern konnte er sich unverletzt ins Freie retten und die Rettungsdienste verständigen. Zwei beherzte Männer gingen in die Wohnung und löschten den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Wiesloch, die mit fünf Fahrzeugen und 28 Wehrleuten im Einsatz waren, barg die 78-Jährige und lüftete anschließend die Wohnung. Die Küche wurde vollständig zerstört, der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro beziffert. Die Familie wurde nach Absprache mit der Stadt zunächst in einem Hotel untergebracht.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Steinfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.10.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots/ )

Steinfeld: Leck in Gasleitung - 21 Feuerwehr-Fahrzeugen im Einsatz

Steinfeld (ots) Am Dienstagabend verletzten ein 60-Jähriger Mann und sein Sohn bei Grabungsarbeiten in ihrer Hofeinfahrt in der Bahnhofstraße eine Gasleitung, wodurch Gas austrat. Die Feuerwehr war mit 21 Fahrzeugen im Einsatz und evakuierte mehrere Personen aus den umliegenden Häusern. Der Gasversorger stellte letztlich das Gas ab, sodass keine Gefahr mehr bestand.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Unwetterereignisse - Polizei und Feuerwehr in Pirmasens hoch im Einsatz

Pirmasens (ots) Am Dienstag, den 01.10.2019, in dem Zeitraum von 17:45 Uhr bis 19:15 Uhr kam es im Stadtgebiet Pirmasens zu mehreren Einsätzen der Polizeiinspektion Pirmasens, sowie der Feuerwehr Stadt Pirmasens. Es kam zu umgestürzten Bäumen, welche teilweise auf geparkte PKW fielen, sowie zu mehreren abgedeckten Dächern. Auch hier wurden durch die herabfallenden Ziegel mehrere PKW beschädigt. An einem Haus fiel der gesamte Schornstein um und wurde nur von einem Schneefang aufgehalten. Ein Baum fiel auf ein Haus, welches zwar bewohnt war, aber sich die Bewohner glücklicherweise in Urlaub befinden. Die Gesamtschadenshöhe kann derzeit nur geschätzt werden, dürfte aber im sechsstelligen Bereich liegen. Zu einer besonderen Verkehrsbeeinträchtigung dürfte es in der Herzogstraße, Pirmasens kommen, da diese bis auf Weiteres gesperrt werden muss. Die Dauer ist derzeit nicht absehbar, mindestens jedoch den kommenden Mittwoch-Vormittag.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: St. Leon-Rot/BAB 5/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

St. Leon-Rot/BAB 5: Einrichtung einer Großbaustelle sorgt für lange Verkehrsstaus - Polizei muss schlafende Lkw-Fahrer wecken

St. Leon-Rot/BAB 5 (ots) Die Einrichtung des ersten Teilstücks der Großbaustelle auf der A 5 zwischen dem Autobahnkreuz , ABK Walldorf und der Anschlussstelle Kronau sorgte am Montag erhebliche Verkehrsbehinderungen und kilometerlange Staus. Rund um das Autobahnkreuz kam der Verkehr teilweise zum Erliegen, es bildeten sich Staus auf der A 5 bis in den Raum Karlsruhe und auf der A 6 bis zur A 61. Hinzu kam, dass gegen 18.15 Uhr ein Reisebus mit 53 Fahrgästen an Bord innerhalb der Baustelle aufgrund einer Panne liegen blieb und für einen Zeitraum von über drei Stunden nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung stand. Die dahinter verkehrsbedingt stehenden Lkw kamen nicht mehr weiter, viele Fahrer nahmen ihre Ruhezeiten und legten sich zum Schlafen in die Kojen. Die Beamten des Verkehrskommissariats Walldorf hatten dann bis spät abends alle Hände voll zu tun, um die Lkw-Fahrer wieder zu wecken.

Am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr hatte sich baustellenbedingt, ohne Pannenfahrzeuge oder einen Unfall, bereits wieder ein Stau bis auf die A 61 gebildet. Und die Situation wird sich nach Ansicht der Verkehrspolizei noch verschärfen. Die Baustelle wird in den nächsten Monaten auf sieben Kilometer, derzeit etwa dreieinhalb, ausgedehnt. Und in wenigen Tagen beginnt die Einrichtung der Großbaustelle auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Bad Schönborn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch/Bad Schönborn: 43-jähriger Fahrer eines Sattelzugs fährt über rote Ampeln und gefährdet mehrere Autofahrer - Polizei sucht Geschädigte und weitere Zeugen!

Wiesloch/Bad Schönborn (ots) Ein 43-jähriger Fahrer eines Sattelzugs missachtete am Montagabend das Rotlicht gleich mehrerer Ampeln und gefährdete dabei mindestens zwei Autofahrer erheblich. Der Fahrer war auf der B 39 und im weiteren Verlauf auf der L 723 von Mühlhausen kommend in Richtung Wiesloch unterwegs. An der Einmündung der südlichen Autobahnabfahrt der A 6 missachtete er das Rotlicht der Ampel. Auch die nächsten Einmündung L 723/Abfahrt A 6 aus Richtung Sinsheim überquerte er bei Rotlicht. Hierbei konnte ein bislang unbekannter Autofahrer, der bei Grünlicht abbiegen wollte, nur durch eine Vollbremsung und Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern. Eine nachfolgende aufmerksame Zeugin verständigte über Notruf die Polizei und folgte dem Sattelzug. Der Fahrer fuhr weiter auf der L 723 in Richtung Walldorf und bog ab auf die B 3 in Richtung Bad Schönborn. Auch hier fuhr der Sattelzugfahrer bei "Rot" über die Ampel und gefährdete den Fahrer eines hellen Autos. Da die Zeugin dem Fahrzeug weiter folgte und ihren Standort der Polizei mitteilte, konnte der Sattelzug auf der L 555/Gemarkung Kronau von einer Streife des Polizeireviers Bad Schönborn angehalten werden. Gegen den 43-jährigen Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Autofahrer, die gefährdet wurden bzw. weitere Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mechtersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Mechtersheim: Verfolgungsfahrt - Polizei sucht Zeugen!

Mechtersheim (ots) Während einer Fußstreife in Mechtersheim fiel den Beamten der Fahrer eines PKW VW Vento auf. Als die Beamten ihr Fahrzeug besetzten, um den PKW einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, beschleunigte der VW stark und entfernte sich in Richtung eines Feldes in Fahrtrichtung Heiligenstein. Da der flüchtige Fahrer sein Fahrzeug innerorts mehrfach auf bis zu 130 km/h beschleunigte und Anhaltesignale missachtete, wurde die Verfolgung durch die Beamten letztlich abgebrochen, um eine zusätzliche Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu verhindern. Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte der 37-jährige Fahrer des geflüchteten Ventos fußläufig in Berghausen festgestellt und einer Personenkontrolle unterzogen werden. Der Mann räumte die Fahrereigenschaft ein, gab an, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei und dass er Betäubungsmittel konsumiert habe. Eine Durchsuchung des Speyerers und seines Fahrzeugs führte zum Auffinden von insgesamt 13 Gramm Amphetamin und 3 Gramm Marihuana. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und das Fahrzeug wurde sichergestellt. Zeugen, die Angaben zu der Verfolgungsfahrt, Fahrweise und Fahrtstrecke des Beschuldigten oder zu möglichen Gefährdungen durch diesen machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Speyer in Verbindung zu setzen.

Zeugen-Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 06232-1370 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/ )

Pirmasens: Gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand geleistet

Pirmasens (ots) Zeugen meldeten gestern gegen 21:45 Uhr randalierende Jugendliche im Bereich Parkhaus Schäferstraße. Einer habe die Scheibe der Eingangstür des Parkhauses eingetreten. Beim Eintreffen der Polizei waren drei Jugendliche, zwei Brüder im Alter von 19 und 20 sowie ein 17-jähriger, gerade dabei, einen zufällig hinzugekommenen 21-jährigen zu verprügeln. Sie schlugen und traten gemeinsam auf den 21-jährigen ein, der Schürfwunden im Gesicht und am Rücken, eine Platzwunde am Knie und eine Fußverletzung davontrug. Die beiden Brüder gingen sofort aggressiv auf die Polizeibeamten zu, die Pfefferspray einsetzen mussten, um einen tätlichen Angriff zu verhindern. Da sich der ältere der beiden Brüder weiterhin extrem aggressiv verhielt, sollte er gefesselt werden. Hierbei leistete er massiven Widerstand. Nach der Festnahme wurde er ins Krankenhaus verbracht, wo eine freiwillig durchgeführter Alkohol-Test einen Wert von 1,80 Promille ergab. Aufgrund des psychischen Zustandes wurde er im Krankenhaus aufgenommen. Sein 19-jähriger Bruder wurde nach kurzem Aufenthalt auf der Dienststelle wieder auf freien Fuß gesetzt. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt. Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Leimen: Pedelec aus Garage gestohlen - Zeugen gesucht!

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit zwischen Samstag, 28. September und Montag 30. September aus einer verschlossenen Garage in Leimen ein Pedelec im Wert von über 2.000 Euro. Die Einbrecher gelangten auf bislang unbekannte Art und Weise in die verschlossene Garage eines Anwesens im Buchenweg und nahmen das dort abgestellte Pedelec der Marke Haibike. Der Mann hatte vor der Garage Altmetall zur Abholung bereitgelegt. Am Montagmorgen stellte er fest, dass sowohl das Metall, als auch das Pedelec verschwunden war.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch unter der Telefon-Nummer: 06222/5709-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ludwigswinkel/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Ludwigswinkel: Brand eines Einfamilienhauses in der Landgrafenstraße

Ludwigswinkel (ots) Am Sonntag wurde gegen 13:45 Uhr der Brand eines Einfamilienhauses in der Landgrafenstraße gemeldet. 9 Ortsfeuerwehren mit 18 Fahrzeugen und 71 Einsatzkräften waren bis in die Abendstunden mit Löscharbeiten des aus unbekannter Ursache in Brand geratenen Dachgeschosses beschäftigt. Das Haus ist derzeit unbewohnt und befindet sich im Umbau. Das Dachgeschoß wurde vollständig zerstört, darunterliegende Etagen wurde durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Pirmasens hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Sachbeschädigung an Fahrzeugen

Pirmasens (ots) Am Samstagabend zwischen 19:15 und 22:40 Uhr zerkratzte ein bisher unbekannter Täter die komplette Beifahrerseite eines in der Landauer Straße, Höhe Hausnummer 11, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Golf. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Zeugen, die im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Spechbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Spechbach: Rettungshubschrauber nach Reitunfall im Einsatz

Spechbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Sonntagnachmittag kam es in der Hirtenstraße zu einem Unfall bei dem eine 9-Jährige verletzt wurde. Das Kind ritt gegen 16:50 Uhr in Begleitung auf einem Pferd vom Schützenhaus kommend in Richtung Spechbach. Aus bislang unbekannter Ursache fiel das Mädchen dabei vom Pferd mit dem Hinterkopf auf den Asphalt. Glücklicherweise trug die 9-Jährige einen Helm - da aber Verletzungen an der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden konnten wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das Pferd wurde unverletzt eingefangen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: A 65 Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

A 65 Edenkoben: Unbekannter explodierender Gegenstand - Polizei sucht Hinweise!

A 65 Edenkoben (ots) Am 29.09.2019 gegen 15:27 Uhr meldete ein 46-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Mannheim, dass auf der A65 zwischen den Anschlussstellen Neustadt-Süd und Edenkoben von einem Feldweg aus ein unbekannter explodierender Gegenstand in Richtung Autobahn geworfen werde. Der Fahrer habe einen lauten Knall gehört und einen Explosionsblitz gesehen und sich hierdurch stark erschrocken. Die sofort herbeieilenden Streifen der Polizei Edenkoben und Neustadt konnten jedoch auf der Autobahn, als auch auf den daneben befindlichen Feldwegen nichts feststellen-weder Personen, noch -Fahrzeuge. Personen, die Angaben zu dieser beinahe mysteriösen Beobachtung machen können werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben ( Tel: 06323-9550 ) in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Edenkoben: Vorsicht - Internet-Betrüger schlagen zu!

Edenkoben (ots) Unbekannte Täter forderten den 67-jährigen Geschädigten aus Edenkoben in einer fingierten E-Mail auf, seine Kontodaten und die entsprechende PIN-Nummer einzugeben, da er diese Daten bei der Sparkasse aktualisieren müsse. Die Eingabe erfolgte über einen Button in der E-Mail, welcher auf eine Internetseite führte die nach Eingabe der Daten deaktiviert wurde.

Der Geschädigte hielt Rücksprache mit der Sparkasse und erfuhr, dass es sich um einen Betrugsfall handele. Durch die zuständige Bank konnte eine Sperrung des Online-Banking-Zugangs erfolgen.

Ein finanzieller Schaden ist bisher nicht entstanden.

Es handelt sich hierbei um das Phänomen "Phishing". Durch gefälschte E-Mails, auf dem Postweg oder am Telefon versuchen Internetbetrüger an PIN oder TAN und Passwörter zu kommen. Um mit den erlangten Daten Missbrauch zu betreiben. Seien sie daher misstrauisch, wenn in E-Mails nach sensiblen Daten gefragt wird.

Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter https://www.polizei-beratung.de.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Bellheim: Diebstahl von Kartoffeln und Kürbissen

Bellheim (ots) Etwa 3 Tonnen Kartoffeln und 30 Kürbisse wurden in dem Zeitraum vom 12.08.2019 bis zum 28.09.2019 von einem Flurstück an der Südumgehung in Bellheim durch bisher unbekannte Täter entwendet. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro. Zeugen, welche die Tat beobachtet und Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Germersheim unter 07274/958-0 oder pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Sinsheim: 17-Jähriger kommt von Fahrbahn ab - Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen

Sinsheim (ots) Am Samstagnachmittag gegen 17:45 Uhr wurde über den Polizeinotruf ein schwer verletzter Motorradfahrer gemeldet. Der 17-jährige Fahrzeugführer eines Kraftrades war auf der K4182 von Ehrstädt in Richtung Steinsfurt unterwegs, als er vermutlich aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dadurch geriet er in den dortigen Grünstreifen und stieß mit der Einfassung eines Abflussgrabens zusammen. In der Folge wurde er von seinem Krad abgeworfen und kam wenige Meter weiter zum Liegen. Nach ersten Informationen wurde der Jugendliche hierbei nur leicht verletzt. Es kamen RTW, NAW und auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Zur weiteren Abklärung wurde der 17-Jährige in ein Mannheimer Krankenhaus geflogen. Am Kraftrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die K4182 kurzzeitig gesperrt werden. Es ergaben sich keine größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Polizeistreife den Stinkfinger gezeigt

Neustadt/Weinstraße (ots) Während eine Polizeistreife am Sonntag-Morgen um 01.17 in der Gutenberg-Straße an einer Personengruppe vorbei fuhr, zeigte ein 25-jähriger aus der Gruppe den Beamten den ausgestreckten Mittelfinger. Wohl nicht gerechnet hat er damit, dass ihn die Polizei direkt kontrollierte und die Personalien erhob. Gegen ihn wird eine Beleidigungsanzeige erstattet und er wird für die Angeberei vor seinen Freunden vermutlich mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen müssen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Erst Ehefrau verprügelt, dann Widerstand gegen die Polizei geleistet

Neustadt/Weinstraße (ots) Eine 27-jährige Frau rief am Sonntag-Morgen um 01.00 Uhr die Polizei Neustadt um Hilfe, da ihr 31-jähriger Ehemann sie geschlagen habe. Vor Ort war der offenbar stark alkoholisierte Mann gegenüber der Polizei aggressiv und unkooperativ. Nachdem er Fotos von den Beamten machte, die er offenbar über Whats-App verbreiten wollte, sollte ihm das Handy abgenommen werden. Dagegen wehrte er sich massiv und schlug um sich. Einen Beamten biss er in den Einsatz-Handschuh, drang aber nicht mit den Zähnen durch. Einem weiteren Beamten trat er beim zu Boden bringen und Fesseln unvermittelt so stark ins Gesicht, dass er ins Krankenhaus zur Behandlung musste. Er erlitt eine Kiefer- und Kehlkopf-Prellung. Der Täter wurde nach Blut-Probenentnahme in Gewahrsam genommen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Dreister Diebstahl auf Weinfest

Neustadt/Weinstraße (ots) 12 Schoppengläser waren die Beute von zwei unbekannten Tätern auf dem Weinfest bei den Haiselchern. Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr entwendeten sie diese von einem Verkaufstresen. Einer der Täter flüchtete sofort, nachdem der Betreiber sie bei der Tat bemerkte. Den Anderen hielt er kurz fest. Er konnte jedoch vor Eintreffen der Polizei auch fliehen. Der eine Täter wird beschrieben als blond, kurze Haare, ca. 23-25 Jahre alt, ca. 1,80m groß. Der Andere habe helles Haar, ca. 23-25 Jahre alt, ca. 1,80m groß.

Zeugenhinweise an die Polizei Neustadt werden erbeten.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.09.2019 | 21:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Sinsheim: Polizei Sinsheim bittet um Hinweise zu Vorfällen in der Nacht zum Donnerstag

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Donnerstagmorgen meldete sich eine Anwohnerin der Speiserstraße bei der Polizei und teilte mit, dass sie in der Nacht zum Donnerstag, den 26. September 2019 zwei junge Männer auf ihrem Grundstück beobachtet hatte, die sich offenbar Zugang zu ihrem unter dem Carport abgestellten Wagen verschaffen wollten. Nachdem diese Versuche fehlschlugen, begaben sich die Unbekannten an die angrenzende Abstellräumlichkeit, entfernen sich dann aber. Folgende Beschreibung des Duos liegt der Polizei vor: 1. Graue Jogginghose, blaue, ärmellose Jacke, darunter schwarzes Oberteil mit weißen Streifen an den Armen, dunkle Schuhe, blonde/braune Haare, Oberlippenbart. 2. Blaue Jeans, dunkles Oberteil mit Kapuze, dunkle Schuhe, braune Haare.

Im Verlauf des Tages meldeten sich zwei weitere Anwohner der Speiserstraße sowie Karl-Wilhelmi-Straße und teilten ähnlichen Sachverhalt mit. Auch diese hatten in der Nacht zwei Männer auf ihrem Grundstück bemerkt.

Die Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Sinsheim dauern aktuell an. Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 2 und 3 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder gar Hinweise zu den beschriebenen Männern geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 07261/6900, zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.09.2019 | 21:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Sinsheim: Mann bei Auseinandersetzung nach Disko-Besuch verletzt - Zeugen und Geschädigter gesucht!

Sinsheim (ots) Bereits am frühen Samstag, des 21. Septembers, gegen 4.40 Uhr, kam es nach einem Diskobesuch in der Neulandstraße zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen, bei der sich nach Angaben eines Zeugen ein dunkelhäutiger Mann eine leichte Kopfplatzwunde zuzog.

Darüber hinaus liegen den Ermittlern Hinweise auf ein Fahrzeug vor, dessen Insassen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein könnten. In einem unbeobachteten Moment hatte sich der Verletzte entfernt und konnte auch später im Rahmen der weiteren Ermittlungen nicht ausfindig gemacht werden.

Da neben dem bislang einzigen Zeugen noch weitere Personen, sowie alle Gäste der Diskothek, die sich auf dem Heimweg befanden, die Auseinandersetzung beobachtet haben könnten und auch Hinweise zu dem verletzten Mann (nähere Beschreibung liegt nicht vor) geben könnten, werden, wie der Geschädigte auch gebeten, sich mit der Polizei Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.09.2019 | 21:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Haßloch: Vorsicht bei Zeitungsinseraten - auch Betrüger geben Kleinanzeigen auf - Tipps der Polizei

Haßloch (ots) "Achtung - Kaufe Pelze aller Art, sowie Silberbesteck, Gold- und Silberschmuck. Zahle in bar. Komme vorbei. Telefon ...." Vor allem Senioren fühlen sich von diesen Anzeigen angesprochen. Oft sind diese alleinstehend und die Täter haben leichtes Spiel. Wohin mit den alten Pelzmänteln und Wertgegenständen, die schon jahrelang nicht mehr getragen werden oder in den Schränken liegen? Da kommen die verschiedenen Zeitungsanzeigen gerade recht. Mit solchen Zeitungsanzeigen versuchen aber auch Betrüger, das Vertrauen der Opfer zu erschleichen, um sie anschließend zu bestehlen oder zu betrügen.

In der Ausgabe der Rheinpfalz vom 20.09.2019, Haßlocher Teil, wurde ein Inserat geschaltet. Sofort Bargeld. Ankaufsaktion in der Hauptfiliale. Kostenlose Hausbesuche bis 100 km. Die Aktion war befristet zwischen 20.09.2019 bis 24.09.2019. Es wurde ein Name, der Ort 67157 Wachenheim und eine Rufnummer angegeben.

Ein Bürger aus Haßloch meldete sich am 21.09.2019 auf das Inserat und es erschienen zwei männliche Personen bei ihm, welche Schmuckstücke weit unter dem tatsächlichen Wert einkauften. Sie übergaben eine Anzahlung und wollten später erneut vorbeikommen, um weitere Gegenstände abzuholen und den Gesamtpreis zu bezahlen. Dies erfolgte jedoch nicht.

Die beiden Männer waren jeweils 35 bis 40 Jahre alt, südländisches Aussehen, ca. 1,70 m groß, gepflegtes äußeres Erscheinungsbild, und erschienen mit einem dunkelblauen 3er BMW Coupe.

Zeugen oder weitere Opfer werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Haßloch, Tel. 06324/933-0, Fax 06324/933120, E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de, oder an ihre zuständige Polizeidienststelle zu wenden.

  1. Um vor solchen unliebsamen Überraschungen geschützt zu sein, rät die Polizei:
    • Vermeiden Sie solche Verkaufsgespräche in der Wohnung.
    • Wickeln Sie solche Verkäufe nie alleine in Ihrer Wohnung ab. Holen Sie sich immer Verwandte oder Bekannte hinzu, die den oder die Käufer "im Auge" haben.
    • Lassen Sie sich von solchen Käufern nie aus dem Zimmer schicken, um etwa ein Glas Wasser oder dergleichen zu holen.
    • Zeigen Sie den Käufern niemals, wo Sie Ihre Wertsachen oder Ihr Bargeld aufbewahren.
    • Notieren Sie sich das Autokennzeichen des Käufers, wenn Sie bei den Verkaufsverhandlungen ein ungutes Gefühl haben.
    • Sollten Sie bei einer solchen Verkaufsaktion trotz aller Vorsichtsmaßnahmen bestohlen worden sein, erstatten Sie unverzüglich Anzeige bei ihrer Polizeidienststelle. Hierbei ist es wichtig, dass Sie den Käufer gut beschreiben können.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2019 | 15:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis: Testnutzer für deutschlandweite Mobilitäts-App gesucht

Der gesamte öffentliche Verkehr vereint auf einer gemeinsamen Plattform – das ist die Vision von Mobility inside. Das Ziel: eine einzige App für alle Reisen mit Bus, Bahn, Rad und Auto – und das deutschlandweit. Um das Ziel zu verwirklichen, werden jetzt Testnutzer gesucht. Bei dem Projekt macht auch die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) mit.

Anstatt sich bei jedem Verkehrsverbund, Fernverkehrsanbieter, Car- oder Bike-Sharing einzeln zu registrieren, gilt bei der App von Mobility inside: beim lokalen Anbieter registrieren und bei allen teilnehmenden Sharingdienstleistern, Verkehrsverbünden und -unternehmen mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln fahren.

Der Anspruch der App ist es, die ideale Fahrt zu finden – angepasst an das individuelle Mobilitätsprofil des Nutzers. Verschiedene Verkehrsmittel wie Bus, Bahn, Rad und Auto werden auf Kundenwunsch miteinander bei der Suche kombiniert. Seine Wünsche kann der Kunde jederzeit anpassen.

Außerdem können Tickets von Tür zu Tür spielend leicht gebucht werden, also für den öffentlichen Nahverkehr in der Startstadt, den Fernverkehr in die Zielstadt und schon vor der Ankunft für das lokale Angebot am Zielort. Zusätzlich sollen später auch Leihräder, Carsharing-Autos und Taxis über die App gebucht werden können, wenn der Kunde damit einen Teil der Strecke zurücklegen möchte. Die Kosten haben die Kunden dabei immer direkt im Blick.

Um am Ende ein komfortables, einfach zu bedienendes System anzubieten, soll die App zusammen mit Kunden entwickelt werden. Dafür sucht die rnv jetzt Tester, die volljährig sind und ein iOS-Gerät ab Version 11 zur Verfügung haben.

Mehr Infos zu dem Projekt gibt es unter https://www.rnv-online.de.

  1. An der bundesweiten App-Entwicklung beteiligen sich folgende weitere Unternehmen:
    • Deutsche Bahn (DB)
    • Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV)
    • Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)
    • Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (BOGESTRA)
    • Dortmunder Stadtwerke (DSW 21)
    • Stuttgarter Straßenbahnen (SSB)
    • Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG)
    • Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB)
    • Donau-Iller-Nahverkehrsverbund GmbH (DING)

Mobility inside ist eine Vernetzungsinitiative aus verschiedenen Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünden. Zurzeit gehören ihr ca. 20 Mitglieder an. Die Initiative soll in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung die verschiedenen lokalen Anbieter des öffentlichen Nahverkehrs durch eine IT-Hintergrundarchitektur besser miteinander verbinden, um so die einzelnen Partner zu stärken und den Kunden besseren Service anzubieten. Informationen gibt es unter https://www.mobilityinside.de/

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Mutterstadt: Verkehrsunfall mit Pedelec in der Speyerer Straße - Fahrradfahrer hatte Helm auf

Mutterstadt (ots) Am Dienstagnachmittag gegen 16:20 Uhr ist bei einem Verkehrsunfall ein 81-jähriger Pedelec-Fahrer verletzt worden. Er befand sich im Kreisverkehr in der Speyerer Straße, als ein Pkw aus der Waldstraße in den Kreisverkehr einfuhr. Der Pedelec-Fahrer stieß gegen den linken Kotflügel des Wagens und stürzte dann über die Motorhaube auf die Straße. Dabei prallte er auf die Schulter und schlug mit dem Kopf auf die Straße. Glücklicherweise trug der Mann einen Helm. Zur weiteren Untersuchung ist er in ein Krankenhaus gebracht worden. Der 61-jährige Fahrer des Pkw blieb unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Kreisverkehr kurzzeitig gesperrt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2019 | 13:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: 13-jähriges Mädchen bei Unfall schwer verletzt

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Eine 13-Jährige, die mit ihrem Fahrrad die abschüssige Prankelstraße am Dienstag kurz nach 16 Uhr befuhr, übersah beim Einfahren in die Südl. Bergstraße einen ordnungsgemäß fahrenden Toyota-Fahrer. Das Mädchen kollidierte mit dem Wagen und stieß mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Nach der Erstversorgung an der Unglücksstelle wurde das Mädchen in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert. Die Eltern des Kindes wurden verständigt. An ihrem Rad wie auch am Toyota entstand Sachschaden von über 3.000 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Frankenthal: Polizei geht von Brandstiftung aus - dringend Zeugen gesucht!

Frankenthal (ots) Bereits am frühen Samstagmorgen, 21.09.2019, kam es kurz nach 6:00 Uhr im Bereich Carl-Bosch-Ring / Wildstraße, zum Brand einer Garage. Der darin abgestellte Pkw brannte komplett aus. In unmittelbarer Nachbarschaft wurden weitere angezündete Gegenstände gefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Aufgrund der Gesamtumstände und erster Ermittlungsergebnisse ist von Brandstiftung auszugehen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 50.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Haßloch: Warnung vor betrügerischen Gewinnversprechen am Telefon

Haßloch (ots) In letzter Zeit kam es im Bereich Haßloch vermehrt zu der Betrugsbegehungswiese betrügerisches Gewinnversprechen am Telefon. In einem Fall übersandte das Opfer das geforderte Geld über das anonyme Bezahlverfahren Western Union und übermittelte im Anschluss den Zahlencode an die Täter. In einem anderen Fall kaufte das Opfer Geschenk- und Gutscheinkarten von Steam Card und übermittelte im Anschluss den Zahlencode an die Täter. In anderen Fällen blieb es beim Versuch, da die Angerufenen die Betrugsmasche erkannten und sofort das Telefonat beendeten.

Ältere Bürgerinnen und Bürger in Deutschland werden in zunehmendem Ausmaß Opfer von falschen Gewinnversprechen per Telefon. Aus sogenannten Call-Centern agierende Täter, die sich als Rechtsanwälte oder Notare ausgeben, informieren die Angerufenen über den angeblichen Gewinn eines Geld- oder Sachpreises - zumeist eines hochwertigen Autos. Die Auszahlung oder Überführung wird davon abhängig gemacht, dass die vermeintlichen Gewinner im Voraus bestimmte Gebühren, Steuern oder andere Kosten bezahlen sollen. Eine Verrechnung mit dem Gewinn wird mit unterschiedlichsten Begründungen abgelehnt. Für die Bezahlung nennen die Täter den Opfern verschiedene Möglichkeiten, wie beispielsweise die Nutzung von Bargeldtransferdienstleistern oder den Versand der Geldbeträge per Post als Brief oder Päckchen. Unabhängig von der gewählten Bezahlungsmethode erfolgt keine Gewinnausschüttung - ein Gewinn existiert nicht!

Sind Bürgerinnen und Bürger einmal Opfer einer solchen Betrugsmasche geworden, müssen sie damit rechnen, in der Folgezeit erneut von Betrügern angerufen zu werden, die dann vorgeben, das bezahlte Geld wiederbeschaffen zu können.

Vereinzelt behaupten die Täter auch, dass sich die Angerufenen durch eine Übersendung von Geld in das Ausland strafbar gemacht hätten. Letztendlich versuchen sie, das Opfer zu weiteren Geldzahlungen zu bewegen. Dabei geben sich die Betrüger als Polizeibeamte, Staatsanwälte, Richter oder auch als Notare und Rechtsanwälte aus.

Die Täter sprechen sehr gut deutsch. Sie sind redegewandt, skrupellos und üben massiv Druck auf die Opfer aus. Um die eigene Glaubwürdigkeit zu erhöhen, manipulieren die Betrüger gezielt die eigene Rufnummer, die im Telefondisplay des Opfers erscheint.

Bundesweit verzeichnet die Polizei in Deutschland viele Personen, die Opfer dieser Art des Betruges geworden sind.

So schützen Sie sich vor dem Betrug am Telefon:

Schenken Sie telefonischen Gewinn- Versprechungen keinen Glauben - insbesondere wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist!

Leisten Sie keinerlei Vorauszahlungen auf versprochene Gewinne - ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals von einer Vorauszahlung abhängig machen!

Lassen Sie sich von angeblichen Amtspersonen am Telefon nicht unter Druck setzen - Angehörige deutscher Strafverfolgungsbehörden würden Sie niemals am Telefon zu einer Geldüberweisung nötigen oder bedrängen!

Geben Sie keine Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen oder Kreditkartennummern!

Wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle, wenn Sie derartige Anrufe erhalten. Erstatten Sie Anzeige!

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: A 61 - Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

A 61 - Schifferstadt: LKW-Unfall auf A 61 brachte Vollsperrung zwischen AK Mutterstadt und AK Speyer mit sich.

A 61 - Schifferstadt (ots) Am Dienstag, 24.09.2019, 11.35 Uhr, ereignete sich auf der A 61, Richtung Speyer, zwischen der Anschlussstelle Schifferstadt und dem Autobahnkreuz Speyer ein Verkehrsunfall. Insgesamt waren 3 LKW beteiligt, davon kippte einer um. Eine Person wurde dabei schwer verletzt. Die Vollsperrung hatte mehrere Stunden in Anspruch genommen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Tairnbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Tairnbach: Vandalen wüten auf Schulhof - Polizei sucht Zeugen!

Tairnbach, Rhein-Neckar-Kreis (ots) Einem Akt sinnloser Zerstörungswut fielen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Tairnbach mehrere von Kindern gebastelte Holzfiguren zum Opfer.

Bislang Unbekannte hatten sich zwischen Samstag, 20:00 Uhr und Sonntag, 02:00 Uhr Zutritt zu dem Schulhof der Grundschule in der Sternweilerstraße verschafft. Dort warfen sie nicht nur eine Mülltonne um, sondern zerstörten mehrere von den Schülern selbst gebaute Holzfiguren bzw. -tafeln. Bei diesen handelte es sich um zweidimensionale Darstellungen von Schulkindern.

Der Polizeiposten Mühlhausen, der wegen Sachbeschädigung ermittelt, bittet Zeugen der Tat oder sonstige Hinweisgeber um telefonische Meldung unter 06222/662850.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schifferstadt/Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Schifferstadt/Mutterstadt: Mehrere Anrufe durch falsche Polizeibeamte

Schifferstadt/Mutterstadt (ots) Im Laufe des Montags erhielten insgesamt vier Bürgerinnen aus Schifferstadt und Mutterstadt Anrufe von einem angeblichen "Oberkommissar Schreiber" oder "Schneider" von der Kriminalpolizei. Der Anrufer gab vor, dass ein Einbrecher festgenommen worden sei und er eine Liste bei sich gehabt hätte, auf der die Namen der Frauen stehen würden. Er fragte nach Wertgegenständen im Haus und empfahl, Fenster und Türen zu schließen. Keine der Damen gab Auskunft darüber, sondern beendete sofort das Gespräch. In keinem Fall kam es zu einem Schaden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Fußgönheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Fußgönheim: Anruf von falschem Microsoft Mitarbeiter

Fußgönheim (ots) Am Montag, 23.09.2019, gegen 13 Uhr, wurde ein 70-Jähriger aus Fußgönheim von einem unbekannten Mann angerufen, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgab. Der Fußgönheimer handelte richtig und beendete sofort das Gespräch.

Weitere Hinweise zum richtigen Verhalten bei solchen Fällen finden Sie auch unter folgendem Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4283425

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Bruchweiler - Bärenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.09.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Bruchweiler - Bärenbach: Bedrohung mit Messer auf Kerwe-Fest - Polizei sucht Zeugen!

Bruchweiler - Bärenbach (ots) Am 21 September 2019, um 20:35 Uhr kam es in der Dorfstraße in Bruchweiler-Bärenbach zu einer Bedrohung von mehreren Festbesuchern der Kerwe-Veranstaltung. Der 18-Jährige, männliche Beschuldigte aus dem Landkreis stand zum Zeitpunkt der Tathandlung auf der Straße und neben ihm lag seine alkoholisierte minderjährige Freundin. Der Mann zeigte sich verbal aggressiv und bedrohte die umherstehenden Gäste damit, sie mit dem Messer anzugreifen, falls jemand die Polizei oder den Rettungsdienst verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Mann widerstandslos festgenommen werden. Er hatte sich bereits selbst an der Hand mit dem Messer verletzt und befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Der Mann wurde im Anschluss in ein Krankenhaus nach Pirmasens verbracht. Seine Freundin wurde ebenfalls medizinisch versorgt. Ob es im Vorfeld zu strafbaren Handlungen zwischen dem Mann und seiner Freundin gekommen ist muss im Rahmen der weiteren Ermittlungen überprüft werden.

Die Polizei Dahn bittet nachfolgend darum, dass sich Zeugen und eventuelle Geschädigte der Bedrohung durch den Mann, mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung setzen.

Sie erreichen die Polizei Dahn unter der Rufnummer 06391 - 9160 oder per E-Mail unter pidahn@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Hauenstein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.09.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( Polizeidirektion Pirmasens )

Hauenstein: Wanderer von Felsen abgestürzt

Hauenstein (ots) Am 21 September 2019, um 13:00 Uhr ereignete sich im Bereich des "Kreuzfelsen" in Hauenstein ein Unfall mit einem schwerverletzten Wanderer. Der 58-Jährige Mann aus dem Landkreis stürzte hierbei, ohne Fremdeinwirkung zirka 10 Meter in die Tiefe. Sein Sturz wurde durch mehrere Felsplateaus abgebremst, jedoch wurde er hierbei schwer verletzt. Aufgrund des unwegsamen, steilen Geländes musste der Mann durch die anwesenden Einsatzkräfte fußläufig durch den Wald zum Rettungshubschrauber verbracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2019 | 23:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Reilingen: Vorsicht! Betrüger gaukelt am Telefon Gewinn vor!

Reilingen (ots) Ein 69-jähriger Mann erhielt am Donnerstag einen Anruf einer unbekannten Person, die dem Mann mitteilte, dass er rund 40.000 Euro gewonnen habe. Man würde den Geldbetrag dem 69-Jährigen am nächsten Tag in dessen Wohnung überreichen. Hierzu soll er jedoch Geld für einen Notar und Sicherheitspersonal aufbringen. Den genauen Betrag bekäme der Geschädigte dann bei der Geldübergabe genannt. Nachdem das Telefonat beendet war glaubte der Mann zunächst tatsächlich an einen Gewinn. Da er jedoch an keinem Gewinnspiel teilgenommen hatte, wurde er schließlich doch misstrauisch und teilte den Vorfall der Polizei mit. Zu einer weiteren Geldforderung kam es nicht.

  1. Die Polizei rät, folgende Ratschläge zu beherzigen:
    • Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!
    • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern.
    • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.
    • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.
    • Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine Antworten.
    • Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2019 | 23:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Rhein-Neckar-Kreis: Anrufe falscher Polizeibeamte - Polizei gibt Warn-Hinweise!

Rhein-Neckar-Kreis (ots) Im Zeitraum von Mittwoch- bis Donnerstagabend erhielten fünf Frauen mit demselben Vornamen Anrufe von vermeintlichen Polizei-/Kriminalbeamten, die die Festnahme von Einbrechern vorspielten. Bei den Festgenommenen hätte man eine Liste mit deren Erreichbarkeiten aufgefunden. Im Gespräch erkundigten sich die "Beamten" u.a. nach Wertgegenständen, Bargeld, Bankkonten und Sonstiges.

Die Damen, die in den Gemeinden Edingen-Neckarhausen, Plankstadt, Schwetzingen, Oftersheim und Hirschberg wohnhaft sind, ließen sich aber nicht weiter auf die Dialoge ein und beendeten die Gespräche. Zu weiteren Telefonanrufen kam es nicht.

Ein Schaden ist ebenfalls nicht entstanden.

  1. Die Polizei gibt nachfolgende Hinweise:
    • Geben Sie am Telefon keine Auskünfte über Besitzverhältnisse oder Bargeld.
    • Beenden Sie umgehend solche Gespräche und alarmieren die Polizei unter 110.
    • Werden Sie misstrauisch bei Anrufen von Verwandten/Personen, deren Stimme sie nicht erkennen.
    • Händigen Sie kein Geld an Unbekannte aus oder vereinbaren Treffen.
    • Wer Opfer eines falschen Polizeibeamten oder anderer Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.
    • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.
    • Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie ihren Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen.

Auf die Möglichkeit einer kostenfreien Beratung durch die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter 0621/174-1212 wird zudem hingewiesen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Göcklingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2019 | 23:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Göcklingen: Dame wurde von Fahrzeug überrollt

Göcklingen (ots) Ein 54-jähriger Opel-Fahrer parkte sein Fahrzeug neben einem Feldweg in den Weinbergen bei Göcklingen und vergaß beim Aussteigen die Handbremse anzuziehen. Der PKW setzte sich auf dem abschüssigen Feldweg selbst in Bewegung und rollte den Feldweg hinunter, wo er eine 77-jährige Fußgängerin erfasste. Die Frau geriet teilweise unter den PKW und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.09.2019 | 16:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: Nach Hausverbot Widerstand geleistet

Bad Dürkheim (ots) Ein 32-Jähriger aus Bad Dürkheim musste am Mittwochabend aus einem Bad Dürkheimer Schwimmbad verwiesen werden, weil er sich nicht an die Hausregeln hielt. Zudem beleidigte er das Personal aufs Übelste. Gegenüber den zur Durchsetzung des Hausverbotes hinzugerufenen Polizeibeamten verhielt er sich aggressiv, schrie diese an und verweigerte die Angaben zu seiner Person. Bei der anschließenden Durchsuchung versuchte er die Polizeibeamten zu treten und zu schlagen, weshalb er gefesselt und in Gewahrsam genommen werden musste. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Malsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.09.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Malsch: 14-Jähriger bei Sturz schwer verletzt - Rettungshubschrauber brachte ihn ins Mannheimer Krankenhaus

Malsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Mit dem Rettungshubschrauber musste am Dienstagnachmittag ein 14-Jähriger in ein Mannheimer Krankenhaus geflogen werden. Er wie auch sein Freund befuhren die Mountainbike-Strecke im Waldgebiet bei Malsch, als der Junge plötzlich stürzte und bewusstlos auf dem Boden liegenblieb. Sein Freund reagierte sogleich, suchte einen Ort mit Handyempfang, setzte einen Notruf ab und traf dann auf die Wehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Malsch. Nach kurzer Schilderung führte er diese zu seinem verletzten Freund in den Wald.

Die zwischenzeitlich eingetroffene Rettungsdienstbesatzung samt Notarzt versorgten den Jungen, der anschließend in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert wurde. Zum Zeitpunkt des Sturzes trug er glücklicherweise einen Helm.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.09.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Bellheim: Tankstelle überfallen

Bellheim (ots) Unter Vorhalt einer Schusswaffe betrat ein bis dato unbekannter Tatverdächtiger am Montagabend gegen 21.30 Uhr die Tankstelle "In der Fellach" in Bellheim und forderte die Herausgabe von Bargeld. Da der Mitarbeiter auf die Forderung nicht einging, flüchtete der Täter zu Fuß und ohne Beute in Richtung Gewerbegebiet. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen und auch einem Polizeihubschrauber in der Umgebung. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: - männlich, 30 bis 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, trug einen dunklen Jogginganzug sowie schwarze Handschuhe. Auffällig war noch die vom Täter getragene Sturmhaube in türkis.

Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Landau telefonisch unter 06341/287-0 oder per Mail an kilandau@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Lustadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.09.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Lustadt: Rettungshubschrauber im Einsatz

Lustadt (ots) In der Nähe des Gewerbegebietes "Auf der Büsche" in Lustadt kam es gestern Abend - ( 17.09.2019 ) - gegen 18:45 Uhr zum Einsatz eines Rettungshubschraubers. Eine 81-jährige Fahrradfahrerin stürzte nach bisherigen Ermittlungen ohne Fremdeinwirkung und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurde in eine Spezialklinik geflogen. Zeugen, die den Unfall gesehen haben, mögen sich bei Polizei Germersheim unter der Telefonnummer: 07274/958-0 oder per Email an: pigermersheim.presse@polizei.rlp.de melden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/ )

Bad Dürkheim: Gelungener Abschluss des Wurstmarkts 2019 für die Polizei

Neustadt/Weinstraße (ots) Gut besucht war das Feuerwerk zum Abschluss des 603. Wurstmarkts in Bad Dürkheim. Durch die Straßensperrungen während des Feuerwerks kam es zu kurzzeitigen Verkehrsstörungen. Neben der Verkehrsregelung beschäftigte die Polizei an diesem Sonntag noch ein junger Mann, bei dem bei einer Personenkontrolle Kleinstmengen an unerlaubten Betäubungsmitteln aufgefunden wurden sowie das Inverkehrbringen von Falschgeld durch eine bislang unbekannte Person. Die Auseinandersetzung zweier Streithähne endete nach einem Faustschlag in den letzten Minuten des Festes auf der Wurstmarktwache der Polizei. Nach Abschluss des Festes bemerkte des nachts eine Schaustellerin beim Abbau ihres Standes, dass ihr die gesamten Einnahmen entwendet wurden. Für sie endete der Wurstmarkt mit einem Schrecken. Die Polizei zieht dennoch ein positives Fazit. Insgesamt verlief der letzte Tag auf dem weltgrößten Weinfest sehr ruhig.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Schwetzingen: Mann niedergeschlagen und schwer verletzt

Schwetzingen (ots) Nachdem sich Mitarbeiter eines Hotels in der Carl-Benz-Straße am frühen Montagmorgen wegen ruhestörenden Lärms beschwert hatten, kam es kurz nach 3 Uhr vor einem nahegelegenen Cafe zwischen dem 31-jährigen Hotelangestellten und dem zunächst unbekannten Täter zu einer Auseinandersetzung, bei der der 31-Jährige schwere Gesichtsverletzungen erlitt. Mit einem Rettungswagen kam der Verletzte zur weiterbehandlung in eine Klinik.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 28-jährige Tatverdächtige, auf den die Beschreibung von Zeugen zutraf, am Bahnhof vorläufig festgenommen. Nachdem er erkennungsdienstlich behandelt worden war, wurde der Mann wieder entlassen.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Schwetzingen dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Angelbachtal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Angelbachtal: Wohnungseinbruch - Hinweise an die Polizei

Angelbachtal/Rhein-Neckar-Kreis (ots) In die Kellerwohnung eines Mehrparteienhauses im Wiesenweg drangen zwischen Freitagmorgen, 6.30 Uhr und Sonntagabend, 20 Uhr bislang nicht ermittelte Täter durch Aufhebeln eines Fensters ein. Bisherigen Angaben des Geschädigten zufolge klauten die Täter ein Laptop samt Ladekabel. Ob noch weitere Utensilien entwendet wurden, ist noch nicht bekannt, ebenso können keine Angaben zur Schadenshöhe gemacht werden. Zeugen des Einbruchs werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, oder bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444, zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: Weitestgehend ruhiger Wochenendausklang auf dem Wurstmarkt

Neustadt/Weinstraße (ots) Auch der letzte Tag des zweiten Wurstmarktwochenendes verlief trotz des sonnigen Wetters und des ausgesprochen hohen Besucheraufkommens aus polizeilicher Sicht weitestgehend ruhig. Es kam zu zwei einfachen Körperverletzungsdelikten, die sich jeweils aus anfänglich versehentlichen Rempeleien entwickelt hatten. Zudem wurde eine Sachbeschädigung an einem Motorrad registriert. Ansonsten beschäftigen die Einsatzkräfte lediglich mehrere in der Menge verloren gegangene Kinder, die aber allesamt zurück zu ihren besorgten Eltern gebracht werden konnten.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Germersheim: Exhibitionist festgenommen - Polizei sucht weitere Zeugen!

Germersheim (ots) Am Sonntag, 15.09.2019, gegen 17:45 Uhr, trat ein Exhibitionist im Bereich der August-Becker-Straße in Germersheim in Erscheinung. Während er die Hose herunterließ und an seinem Glied manipulierte ging zunächst eine junge Familie mit Kleinkind an ihm vorbei und anschließend eine Frau, die mit ihren Hunden spazieren ging. Von dieser Frau sind die Personalien bis dato nicht bei der Polizei bekannt. Sie wird gebeten sich bei der Polizei in Germersheim unter der 07274-958-0 zu melden. Der Exhibitionist konnte im Nahbereich festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Mögliche weitere Zeugen werden ebenfalls gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hockenheim: Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Hockenheim (ots) Am Sonntagnachmittag, gegen 12.50 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Radfahrer den Radweg zwischen der L 599 und dem Kraichbach. Er verlor vermutlich ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrrad, als er kurz vor dem Ortseingang über eine Bodenwelle fuhr und verletzte sich beim folgenden Sturz schwer im Bauch- und Kopfbereich. Er wurde mit einem Rettungswagen unter Begleitung eines Notarztes in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Haßloch/Pfalz/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Haßloch/Pfalz: Verkehrsunfall mit schwerstverletztem Motorradfahrer

Haßloch/Pfalz (ots) Am späten Abend des 14.09.2019 gegen 23:25 Uhr übersah ein 85-jähriger Pkw-Fahrer beim Linksabbiegen auf der Holidayparkstraße im Bereich der Anschlussstelle Haßloch-Mitte ein ihm entgegenkommenden Motorradfahrer. Der 26-jährige Motorradfahrer prallte dadurch in die Front des verursachenden Pkw, dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Der Pkw-Fahrer und seine 79-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden totalbeschädigt und mussten geborgen werden. Der Motorradfahrer wurde in eine Spezialklinik eingeliefert.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Waldsee/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Waldsee: Körperverletzung am Marxweiher

Waldsee (ots) Am Samstag den 14.09.2019 gegen 16:40 Uhr befand sich der 75-jährige Geschädigte am Marxweiher in Waldsee, um dort Schwimmen zu gehen. Dort traf der Geschädigte auf eine unbekannte Frau mit ihrem Hund, um diesen dort offensichtlich Schwimmen zu lassen. Darüber kam es zwischen dem Geschädigten und der Hundehalterin zu einer Diskussion. Nachdem sich die Frau mit ihrem Hund wieder entfernte, erschien ein Mann, der den Geschädigten unvermittelt verbal anging. Der Streit zwischen den Beiden wurde immer heftiger, bis der unbekannte Mann dem Geschädigten auf den Kopf schlug. Als der Geschädigte angab, die Polizei zu verständigen, flüchtete der Täter von der Örtlichkeit. Der Geschädigte blieb unverletzt. Ob der Täter und die Hundehalterin in einer Beziehung zueinander stehen ist bislang ungeklärt. Zeugen, die Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Brühl: Schwer Verletzter Mann gefunden, Polizei sucht dringend Zeugen!

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Freitag gegen 20.45 Uhr fand ein Passant einen 46-jährigen Mann im Rheinweg, Ecke Hofstraße in Richtung Rohrhofer See.

Der 46-Jährige lag regungslos auf einem Skatboard auf der Fahrbahn und hatte augenscheinlich Kopfverletzungen. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungswagen in nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Bei dem aufgefunden Skateboard handelt es sich um ein mit Elektromotor betriebenes Skateboard mit Fernbedienung.

Da es bislang keine Hinweis gibt, wie es zu dem Unfall kam und ob andere Verkehrsteilnehmer daran beteiligt waren, sucht die Polizei Mannheim-Neckarau nun Zeugen. Diese mögen sich unter 0621 833970 melden.

Die Polizei in Schwetzingen sucht nun Zeugen des Unfalls, diese mögen sich unter 06202 2880 melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Vorsicht vor aggressiven Abo-Werbern - Abo-Falle einfach auslassen - es hat niemand was zu verschenken!!!

Abo-Falle

-> Vorsicht vor Abo-Fallen!

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) Derzeit treten im Bereich der Polizeidirektion Neustadt/Wnstr. wieder vermehrt aggressive Zeitschriften-Abo-Werber auf. Offensichtlich werden Menschen wahllos telefonisch mit Glückwünschen überhäuft, denn sie seien unter den 20 letzten Gewinnern eines Preisausschreibens, an dem sie angeblich teilgenommen hätten und somit in der Endrunde der absoluten Hauptgewinner. Wer möchte sich schon einer dieser Preise entgehen lassen: 1. Preis: ein hochwertiges Auto eines deutschen Premium-Herstellers, alternativ ein sehr hoher Bargeldbetrag (80.000 EUR) 2. Preis: ein Mittelklassefahrzeug des selben Herstellers, alternativ 40.000 EUR 3. Preis: eine Taumkreuzfahrt 4. ff.: weitere hochwertige Preise, immer leicht nach unten gestaffelt. Und dann kommt es knüppeldick: Jeder dieser Gewinne ist leider steuerpflichtig. Diese Steuern fallen jedoch nicht, oh welch frohe Botschaft, an, wenn ein Zeitschriften Abonnement - natürlich auch telefonisch möglich - abgeschlossen wird! Die Firma gibt sich u.a. als "Next Media" aus Hamburg aus. Vorsicht: das ist eine reine Abo-Falle.

Und hier die dringende Bitte der Kriminalpolizei Neustadt: Legen Sie einfach auf und gehen Sie keinesfalls auf die Befragungen ein. Ein leises, unbedachtes "ja" kann Sie bares Geld kosten - und zwar ohne auch nur einen Blumentopf gewonnen zu haben!!!.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Wachenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Wachenheim: Tödlicher Verkehrsunfall an unbeschrankten Bahnübergang

Wachenheim (ots) Am 13.09.19, gegen 14:30 Uhr, wurde die Polizei Bad Dürkheim über einen Unfall an einen unbeschrankten Bahnübergang an der Bahnstrecke zwischen Wachenheim und Bad Dürkheim informiert. Die Unfallstelle befindet sich nördlich von Wachenheim auf einen Feldweg i.R. der Villa Rustica. Der an dem Unfall beteiligte Fahrer eines Pkw wurde nach bisherigen Feststellungen von einer Regionalbahn der DB AG erfasst. Er verstarb leider noch am Unfallort. Die Bahnstrecke zwischen Neustadt und Bad Dürkheim ist derzeit gesperrt. Die Unfallaufnahme dauert noch an. Aufgrund der Sperrung der Bahnstrecke kam es im Anreiseverkehr mit der DB AG zum "Bad Dürkheimer Wurstmarkt" zu Behinderungen.

Die Bahnstrecke wurde um 20:45 Uhr wieder aufgenommen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Fußgängerin von VW Polo erfasst und verletzt

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Beim Abbiegen von der Cavaillonstraße in die Mannheimer Straße übersah am Donnerstag kurz vor 12 Uhr ein Viernheimer VW Polo-Fahrer eine den dortigen Fußgängerüberweg querende 59-jährige Fußgängerin und erfasste diese. Die Frau zog sich bei dem Zusammenstoß Verletzungen zu, die nach der Erstversorgung in einem Krankenhaus weiterversorgt werden mussten. Den Schaden am VW beziffert die Polizei mit ca. 1.500 Euro. Der Verursacher muss mit einer Anzeige rechnen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Bellheim: Einbruch in Gaststätte

Bellheim (ots) Bargeld und Zigaretten in noch unbekannter Höhe entwendeten Täter bei einem Einbruch in eine Gaststätte im Bereich der Hauptstraße. Die Tat ereignete sich in der Zeit vom 5.9 bis 12.09.2019. Die in der Gaststätte aufgestellten Spielautomaten sowie ein Zigarettenautomat wurden aufgebrochen. Wie der bzw. die bis dato unbekannten Täter in die Gaststätte gelangten ist derzeit noch unklar.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ruchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Ruchheim: Erheblicher Sachschaden bei Verkehrsunfall auf Autobahnparkplatz

Verkehrsunfall

-> Verkehrsunfall auf Autobahnparkplatz

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Ruchheim (ots) Am Donnerstag den 12.09.2019 ereignete sich gegen 14:45 Uhr auf dem an der Bundesautobahn A61 in Fahrtrichtung Koblenz gelegenen Autobahnparkplatz "Auf dem Hahnen" ein Verkehrsunfall. Auf dem vollbesetzten Parkplatz beabsichtigte ein 46 Jahre alter Fahrer eines Sattelzuggespanns aus einer Parklücke herauszufahren. Hierbei stieß er mit seinem Führerhaus gegen die Ladung eines auf dem Schwerlastverkehrsstreifens abgestellten Schwertransporters. Bei der beschädigten Ladung handelte es sich um ein hochpräzises und circa 60 Meter langes Rotorblatt einer Windkraftanlage. Nach erster Einschätzung dürfte dieses durch den Zusammenstoß völlig unbrauchbar geworden sein. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 300.000 Euro.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrerinnen - Rettungshubschrauber im Einsatz

Meldung-Foto

-> Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrerinnen

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt an der Weinstraße (ots) Am heutigen Nachmittag gegen 16:20 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Radfahrerinnen. Eine 39-jährige Neustadterin befuhr den Radweg vom Ordenswald aus kommend in Richtung B38. Eine 69-jährige Dame, ebenfalls aus Neustadt, befuhr exakt diesen Radweg in entgegengesetzte Richtung mit ihrem Pedelec. Unterhalb der dortigen Bahnunterführung berührten sich beide Radfahrerinnen jeweils mit ihren Lenkern und kamen zu Fall. Die 39 Jahre alte Frau, welche einen Schutzhelm trug, musste mit dem Rettungshubschrauber aufgrund ihrer Kopfverletzungen ins Krankenhaus verbracht werden. Die 69-Jährige wurde ebenfalls in ein umliegendes Hospital, mit Verdacht auf einen gebrochenen Ellenbogen, verbracht.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein/Rhein-Neckar-Kreis: Streckenausbau der RNV für die Verkehrswende

Wie wichtig der ÖPNV für die Verkehrswende ist, muss nicht mehr diskutiert werden. Vielmehr geht es heute darum, intensiv zu prüfen und nachzuweisen, welche Ausbaumodelle für einen noch umweltfreundlicheren und attraktiveren Nahverkehr in Frage kommen.

Die Sperrung der Hochstraße Süd in Ludwigshafen stellt die Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs vor zusätzliche Herausforderungen und unterstreicht einmal mehr die Wichtigkeit des öffentlichen Nahverkehrs und den Ausbau der Infrastruktur. Aus diesem Grund prüft auch die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) in enger Abstimmung mit den Umlandgemeinden des Rhein-Pfalz-Kreises, dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und der Stadt Ludwigshafen die Erweiterung des Stadtbahnnetzes über den Norden, Westen und Süden Ludwigshafens hinaus.

Bereits die ersten Zwischenergebnisse im März dieses Jahres sprachen für die vorgestellten Trassenvarianten. Nach einer Vertiefung der Untersuchungen zeigen sich für die Streckenführung nach Maudach, Mutterstadt sowie Dannstadt im Westen und Pfingstweide und Edigheim im Norden Ludwigshafens noch bessere Ergebnisse. Auch ein Ausbau nach Neuhofen prognostiziert nach Fertigstellung einer neuen Straßenbahntrasse erhebliche Fahrgastzugewinne. Hier zeigt sich jedoch zum jetzigen Stand ein noch zu geringer volkswirtschaftlicher Nutzen. Dieser hängt allerdings mit dem angewandten Berechnungsmodell der standardisierten Bewertung zusammen, welches noch aus dem Jahr 2016 stammt. Hierbei sind die Anforderungen der Verkehrswende und deren Auswirkungen aus den vielfältigen Mobilitätsangeboten nur unzureichend berücksichtigt. Deshalb werden die Planungen für diese Streckenverlängerung nach einer Überarbeitung der Berechnungsvorschriften erneut aufgenommen und bewertet.

Bis zum Jahresende rechnen die Planer damit, die gesteckten Ziele zu erreichen und neue Ergebnisse zu den zu untersuchenden Trassenvarianten präsentieren zu können, damit die Mobilitätswende in der linksrheinischen Metropolregion Vorschub erhält.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Sinsheim: Sinsheimer Bürgerinnen von einer Unbekannten telefonisch kontaktiert...

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Fünf Frauen, die allesamt im Sinsheimer Stadtteil Hilsbach wohnhaft sind, erhielten am Mittwochnachmittag einen Anruf einer vermeintlichen Verwandten, die vorgab, für einen Wohnungskauf dringend Geld zu benötigen. Lediglich in einem Gespräch gab eine Frau Auskünfte über deren Vermögensverhältnisse, zu einer Geldübergabe oder sonstigen weiteren Abwicklungen kam es zum Glück aber nicht.

Die sonstigen Telefonate wurden rechtzeitig durch die Frauen beendet.

Aus aktuellem Anlass gibt die Polizei wieder folgende Hinweise: Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.

Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach schnellen Entscheidungen.

Geben Sie keine Auskünfte über persönliche Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.

Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Reh von Auto erfasst und getötet

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein Reh querte am Dienstagabend kurz vor 21 Uhr die Fahrbahn der Odenwaldstraße im Ortsteil Rippenweier und wurde von dem Audi einer aus Wilhelmsfeld stammenden Frau erfasst und sofort getötet. Am Auto entstand zudem Schaden von 4.000 Euro, die Fahrerin überstand den Zusammenprall mit dem Tier zum Glück ohne Verletzungen. Der Jagdpächter wurde verständigt und kümmerte sich um die Beseitigung des toten Tieres.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch: Duo entwendet mehrere Smartphones und flüchtet - Fahndung der Polizei ohne Erfolg

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Zwei bislang unbekannte Männer betraten am Dienstag kurz vor 12 Uhr ein Geschäft in der Hauptstraße, begaben sich direkt zur Ausstellungsware, rissen fünf Smartphones aus der Sicherung und flüchteten sofort in Richtung Ringstraße. Zu einem Dialog mit den beiden Angestellten kam es nicht. Die iPhones haben einen Gesamtwert von über 4.400 Euro.

Sofort nach Bekanntwerden der Tat leitete die Polizei eine Fahndung nach dem Duo ein, diese blieb jedoch ohne Erfolg.

Die Männer werden wie folgt beschrieben: Ca. 20 - 25 Jahre alt, sportliche, schlanke Figur, ca. 170 cm groß, schwarze Haare, etwas dunklerer Teint. Sie trugen beide dunkle Kleidung, einer davon mit Basecap und ärmelloser Steppweste.

Passanten, die auf die beschriebenen Männer evtl. aufmerksam geworden sind und Hinweise zu deren Aufenthalt geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: Rund um den Wurstmarkt - letzter Tag des Vormarktes

Bad Dürkheim (ots) Der letzte Tag des Vormarktes verlief aus polizeilicher Sicht absolut unauffällig. Die Sperrung der Bundesstraße B37 aus Anlass des Feuerwerks verlief ohne größere Verkehrsprobleme und konnte nach einer Stunde aufgehoben werden. Gegen zwei männliche Personen musste ein Platzverweis ausgesprochen werden, weil sie andere Besucher provozierten und aggressiv gegen diese vorgingen. Eine weitere Person wurde auf dem Festplatz angetroffen, gegen die im Vorfeld eine Aufenthaltsverbotsverfügung ausgesprochen wurde. Der Verstoß stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße bis zu 5000 Euro geahndet werden kann. Gegen 23.30 Uhr kam es zu einem Körperverletzungsdelikt in einem Festzelt. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Frankeneck/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Frankeneck: Polizeieinsatz nach Schüssen - Meldung-Nummer 2

Frankeneck (ots) Gegen den 56-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. Die Ermittlungen hat die Kriminalinspektion Neustadt übernommen. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die nicht unerheblichen Kosten des Polizeieinsatzes werden ihm in Rechnung gestellt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Freinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Freinsheim: Raubüberfall am Barockgarten

Freinsheim (ots) Am Dienstag, 10.09.2019, wurde kurz nach Mitternacht ein 55-jähriger Besucher Freinsheims von drei bislang unbekannten Männern überfallen. Der Herr befand sich zur Tatzeit am Eingang zum Barockpark in der Erpolzheimer Straße, als ihm Bargeld und seine hochwertige Armbanduhr geraubt wurden. Bei dem entstandenen Handgemenge wurde er leicht verletzt. Die Kripo Neustadt sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Die männlichen Räuber werden beschrieben: Täter eins ca. 25-35 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, hat eine schlanke Figur und eng zusammenstehende braune Augen, schwarze Haare, einen leichten Bart und sprach schlechtes Deutsch. Der zweite hat eine kompakte, untersetzte Figur, ist ca. 175 cm groß, trug einen Schal, den er ins Gesicht gezogen hatte, ca. 35-40 Jahre alt, unrasiert, schwarze Haare, braune Augen, breiter Kopf und sprach mittelmäßiges Deutsch. Der dritte gab sich sympathisch, sprach gutes Deutsch, trug eine Motorradfahrermaske, schlankes Gesicht, ca. 178 cm groß, schlanke Figur, ca. 25-35 Jahre alt. Alle drei Männer waren unauffällig in grau-schwarzen Farben bekleidet. Einer trug einen Pullover, die beiden anderen Jacken. Sachdienliche Hinweise und Beobachtungen bitte an die Kripo Neustadt/Wstr. unter der Tel.-Nr. 06321/854-0.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Reifen geparkter Autos zerstochen

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Die Reifen zweier in der Schollstraße geparkten Autos stachen in der Nacht zum Sonntag bislang unbekannte Täter platt, so dass den Geschädigten Sachschaden in bislang nicht bekannter Höhe entstand. Abgestellt waren die Autos in der Zeit zwischen Samstagabend, 23 Uhr und Sonntagvormittag, 11 Uhr. Die Beamten des Polizeireviers Weinheim ermitteln wegen Sachbeschädigung und nehmen unter Tel.: 06201/10030 sachdienliche Hinweise entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankeneck/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Frankeneck: Polizeieinsatz nach Schüssen

Frankeneck (ots) Heute Nacht, kurz nach 3 Uhr, teilte eine Anwohnerin mit, dass sie vom Nachbargrundstück mehrere Schüsse gehört habe. Da der 56-järhgie Nachbar bereits polizeilich bekannt ist, war von einer ernsthaften Bedrohungssituation auszugehen. Von Kräften des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz konnte der alkoholisierte Mann in seiner Wohnung festgenommen werden. Nach seinen Einlassungen hätte er in der Nacht Silvesterböller gezündet. Die Ermittlungen dauern aktuell noch an.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Grünstadt: Betrug durch falsche Polizisten - Ihre Polizei informiert!

Grünstadt (ots) Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die sich als Polizisten ausgeben, um in den Besitz von Geld und anderen Wertgegenständen ihrer Opfer zu gelangen. Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die sich als Polizisten ausgeben. Manche erscheinen an der Haustür und zeigen gefälschte Dienstausweise vor, andere rufen an und geben sich als Polizeibeamte aus. Die Masche ist stets gleich: Mit verschiedenen "Geschichten" erschleichen sich die Betrüger das Vertrauen der Personen und bringen sie dazu, Geld- und Wertgegenstände an einen Unbekannten zu übergeben.

Wie können Sie sich schützen? Was genau hat es mit den falschen Amtsträgern auf sich? Woran erkennen Sie den Betrüger an der anderen Seite des Telefons? Wie sollen Sie reagieren und sich verhalten? Schon wenige Kernbotschaften und Merksätze können dabei äußerst effektiv Hilfe und Antworten geben. Informationen und Verhaltenshinweise bieten wir Ihnen bei einem Informationsnachmittag des Seniorenkreises der Pfarrei Heilige Elisabeth in Grünstadt an. Der Leiter der Zentralen Prävention im Polizeipräsidium Rheinpfalz, Kriminalhauptkommissar Horst Gesell wird sie dort zum Thema informieren und Ihre Fragen beantworten.

Wann: Donnerstag, 12. September 2019, 15 Uhr Wo: Katholische Pfarrheim, Sankt-Peter-Saal, Obersülzer Straße 1, 67269 Grünstadt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Altlußheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.09.2019 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Altlußheim: Tier ausgewichen und überschlagen

Altlußheim (ots) Weil er am frühen Sonntagmorgen kurz vor 01.00 Uhr auf der L 560 einem auf der Fahrbahn stehenden Tier ausweichen musste, kam ein BMW-Fahrer von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Im Anschluss kam das Fahrzeug auf der Seite zum Liegen. Der 28-jährige Fahrer und seine 26-jährige Beifahrerin konnten sich selbständig mit leichten Verletzungen aus dem Fahrzeug befreien. Der BMW wurde abgeschleppt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 2000,- Euro. Das Tier blieb unverletzt und flüchtete.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.09.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hockenheim: Hoher Schaden bei Küchenbrand

Hockenheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bei einem Küchenbrand in der Parkstraße entstand am Samstagnachmittag hoher Sachschaden. Das Feuer war gegen 16:45 Uhr in der Erdgeschosswohnung eines Acht-Parteien-Reihenhauses ausgebrochen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten sowohl die Hausbewohner, als auch die Anwohner von der Feuerwehr vorsichtshalber evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Der Gebäudeschaden wird insbesondere wegen der starken Rußbildung auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die restlichen Bewohner konnten nach intensiver Lüftung durch die Feuerwehr wieder zurück in ihre Wohnungen. Brandursache war laut Angaben des Wohnungsmieters angebranntes Essen auf dem Herd.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Birkenheide/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.09.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/ )

Birkenheide: Technischer Defekt bei Durchführung Probealarm

Birkenheide (ots) Am 07.09.2019, ab 12:00 Uhr, kommt es bei Auslösung des obligatorisch an jedem ersten Samstag im Monat durchzuführenden Probealarms an der Albertine-Scherer-Schule zu einer technischen Störung, worauf der akustische Alarm ca. 30 Minuten lang anhält und eine große Öffentlichkeitswirkung verursacht. Laut Rückmeldung des Wehrleiters der freiwilligen Feuerwehr kann die Störung letztlich beseitigt werden, so dass die Anlage wieder ordnungsgemäß funktioniert.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.09.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Bad Dürkheim: Eröffnungstag des 603. Dürkheimer Wurstmarkt

Bad Dürkheim (ots) Am Freitag, den 06.09.2019, wurde der 603. Dürkheimer Wurstmarkt bei gutem Wetter eröffnet. Der erste Wurstmarkttag verlief aus polizeilicher Sicht ruhig.

Auf dem Fest und in unmittelbarer Nähe wurden insgesamt 6 Körperverletzungsdelikte registriert. Darunter befand sich eine gefährliche Körperverletzung, bei der der Täter ein Pfefferspray einsetzte.

Zu Verkehrsunfällen mit Personenschaden und zu gravierenden Verkehrsbehinderungen ist es nicht gekommen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Esthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.09.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Esthal: Falscher Polizist ruft Seniorin an

Esthal (ots) Eine 81-jährige Frau aus Esthal wurde am Mittag des 05.09.2019 von einem angeblichen Polizeibeamten aus Kaiserslautern angerufen. Angeblich wäre ihr Haus fotografiert worden. Doch die Seniorin durchschaute schnell die Masche und hat das Gespräch abrupt beendet.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Schwetzingen: Mann entblößt sich - Zeugen gesucht!

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Mittwochnachmittag entblößte sich ein bislang Unbekannter nahe der Collinistraße in einem Feldgebiet. Zeugen wurden auf den Mann nahe dem dortigen Wasserspielplatz um kurz vor 16 Uhr aufmerksam, als dieser seine Hose öffnete und sein Glied in die Hand nahm, kurz darauf flüchtete der Exhibitionist auf einem Motorroller.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 40 Jahre alt, 1,70 m groß, kräftige Statur, kurzer weißer Bart, braune bis schwarze Oberbekleidung, darunter vermutlich ein weißes T-Shirt, kurze Hose mit Karomuster oder Jeans mit Länge bis unterhalb des Knies. Der Unbekannte trug während der Tat einen silbernen Motorradhelm mit schwarzem Visier. Besonders auffällig soll der blaue Motorroller mit weißen Schriftzügen gewesen sein. Neben einem schwarzen Topcase sind rote Reflektoren am Heck angebracht.

Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Ermittler der Kriminalpolizei Heidelberg zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Eppelheim: Raub auf Tankstelle - 25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen!

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Nach einem Raub auf eine Tankstelle in der Handelsstraße am Mittwoch kurz vor 11 Uhr wurde ein 25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der Tatverdächtige, bewaffnet mit einem Holzknüppel, eine Angestellte bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Anschließend flüchtete er mit der Beute zu seinem in der Nähe geparkten Auto. Ein beherzter Zeuge, der auf die Tat aufmerksam wurde, zog den jungen Mann aus dem Auto und hielt ihn bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Polizei fest. Bei der Festnahme verletzte sich der Tatverdächtige an der Hand, er wurde zur Behandlung in eine Klink nach Heidelberg eingeliefert. Das Auto des 25-Jährigen wurde abgeschleppt und sichergestellt. Die Kriminaltechniker übernahmen die Spurensicherung. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Maikammer/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.09.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Maikammer: Leute angepöbelt in Maikammer

Maikammer (ots) Mit 4,03 Promille hat am 3.09.2019 um 17 Uhr Nachmittags in der Bahnhofstraße ein 42-jähriger Mann aus Neustadt Kunden einer Tankstelle auf unangenehme und aggressive Weise angesprochen, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Zu strafbarem Verhalten seitens des Mannes kam es nicht.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.09.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Weinheim: Änderung der Verkehrsführung

Nach der Gleiserneuerung in der Ortsdurchfahrt und dem barrierefreien Ausbau der neuen Haltestelle Weinheim Bahnhof führt die rnv im Auftrag der Stadt Weinheim Straßenbauarbeiten im Bereich des Postknotens durch. Hierfür wird am Donnerstag, 5. September 2019, ab etwa 9 Uhr eine neue Verkehrsführung eingerichtet. Folglich wird die B3 ab der Moltkestraße in nördliche Richtung für etwa vier Wochen gesperrt. Eine großräumige Umleitung über die Westtangente wird ausgeschildert.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Höhfröschen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.09.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Höhfröschen: Wohnhausbrand in Höhfröschen

Höhfröschen (ots) Gestern kam es gegen 11:00 Uhr in der Hauptstraße in Höhfröschen zu einem Wohnhausbrand. Die Lattung und Styropordämmung hinter der Eternitvertäfelung des Hauses war in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen vor Ort und konnte den Brand löschen. Da ein örtlicher und zeitlicher Zusammenhang zum Abflämmen von Unkraut besteht, wird derzeit davon ausgegangen, dass dies zusammen mit ungünstig stehendem Wind und der andauernden Trockenheit zum Brand geführt haben könnte. Die Kriminalpolizei in Pirmasens hat die Ermittlungen übernommen. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.09.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Ladenburg: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Zeugen gesucht!

Ladenburg, Rhein-Neckar-Kreis (ots) Beim Zusammenstoß mit einem Auto wurde am frühen Montagnachmittag ein 78-jähriger Radfahrer schwer verletzt.

Der Senior befuhr gegen 14:30 Uhr mit seinem Zweirad die Straße "Neuzeilsheim" aus Richtung Schriesheim kommend. An der Einmündung zur L 631 (Heddesheimer Straße) missachtete er die Vorfahrt eines sich aus Heddesheim nähernden Pkws. Obwohl der Autofahrer noch versuchte auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer, welcher auf die Fahrbahn stürzte und sich hierbei schwer verletzte.

Er kam mit Verdacht auf eine Hirnblutung in ein Mannheimer Krankenhaus und wurde stationär aufgenommen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Verkehrsunfallaufnahme-West aufgenommen. Diese bittet etwaige Zeugen des Unfalls um telefonische Meldung unter 0621/174-4045.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Verdacht auf illegales Straßenrennen

Neustadt/Weinstraße (ots) Am frühen Sonntagmorgen den 01.09.2019, gegen 04:30 Uhr bemerkte eine Polizeistreife in Neustadt zwei Fahrzeuge, die mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus der Branchweilerhofstraße in die Martin-Luther-Straße fuhren. Sie überfuhren beinahe ungebremst ein "Vorfahrt gewähren" Schild und fuhren anschließend in die Konrad-Adenauer-Straße, wobei die Kurven für Drifts genutzt wurde. Die beiden Fahrzeuge, ein BMW 3er und ein DB C-Klasse, wurden auf der Festwiese einer Verkehrskontrolle unterzogen. Deren Fahrer, ein 19-Jähriger Mann aus Neustadt und ein 20-Jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Deidesheim, waren uneinsichtig. Es werden Strafanzeigen wegen Verdacht auf illegale Straßenrennen der Staatsanwaltschaft Frankenthal vorgelegt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hockenheim: E-Bike gestohlen - Wer kann Hinweise geben?

Hockenheim (ots) Ein schwarz-türkises E-Bike der Marke Bulls wurde in der Zeit von Freitag, 22 Uhr bis Samstag, Mitternacht, in der Hirschstraße/Ecke Schwetzinger Straße gestohlen. Der Geschädigte hatte sein Mountainbike verschlossen an einer Straßenlaterne abgestellt und stellte bei seiner Rückkehr fest, dass ein bislang Unbekannter das Schloss geknackt hatte. Das E-Bike, Modell Aminga TR 1, hatte einen Wert von ca. 3.500 Euro.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Rades geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Hockenheim unter Tel.: 06205/2860-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Brühl: Köder mit Nägeln ausgelegt - Warnhinweise an Hundebesitzer

Köder

-> Köder ausgelegt

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Brühl / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Im Bereich der Grünanlagen in der Hof- und Brühler Straße wurden Köder mit Nägeln sichergestellt - Warnhinweis der Polizei.

Am späten Sonntagabend wurde ein 41-jähriger Hundehalter auf die vermeintlichen Leckerbissen aufmerksam, als sein Hund bereits einen im Maul hatte. Als er ihn davon abhielt diesen zu schlucken, stellte er die darin befindlichen Nägel fest. An der Örtlichkeit sammelte der aufmerksame Hundehalter gleich mehrere der in dieser Weise manipulierten Köder auf. Die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau stellten diese sicher. Bei einer intensiven Nachschau in der Umgebung des Fundorts wurden keine weiteren Köder gefunden.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen oder Hinweisgeber gebeten, sich unter 0621 833970 an die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau zu wenden.

Erfahrungen zeigen, dass präparierte Köder häufig im Gestrüpp im Wald oder am Rand von Wald- oder Feldwegen ausgelegt, insbesondere dort, wo typischen "Hunderouten" verlaufen. Wenn möglich, sollten die Hunde angeleint bleiben oder zumindest genau beobachtet werden, wo sie herumstöbern. Bei den ersten Anzeichen sollte sofort ein Tierarzt oder eine Tierklinik aufgesucht werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Kindenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Kindenheim: Aggressiver Kerwebesucher kommt in Polizeigewahrsam

Kindenheim (ots) Ein Rettungsdienst-Team bat hiesige Polizei um Unterstützung bei der Kerwe in Kindenheim. Ein 20-Jähriger aus Ebertsheim befand sich alkoholbedingt in hilfloser Lage - auf dem Boden sitzend. Er hatte bereits verschiedene Beleidigungen z.N. von Festgästen begangen und pöbelte Leute an. Seine Stimmung wurde zunehmend aggressiver und er beleidigte auch die hinzu kommenden Polizeibeamten mit üblen Schimpfworten. Der 20-Jährige wurde daraufhin in Polizeigewahrsam genommen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hauenstein/Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.08.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Hauenstein/Pirmasens: Unfallflucht auf der B10 zwischen Hauenstein und Pirmasens

Dahn (ots) Am 30.08.2019 um 11:19 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 10 (B10) eine Unfallflucht. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein LKW-Fahrer die B10 aus Richtung Hauenstein kommend in Fahrtrichtung Pirmasens. Als der/die bislang nicht bekannte Audi-Fahrer/-in am Ende der Überholspur (kurz nach Hauenstein) so knapp vor dem LKW einscherte, wurde der automatische Bremsassistent des LKW's aktiviert, sodass der LKW zum Stillstand abgebremst wurde. Daraufhin kam es zum Auffahrunfall zwischen zwei hinter dem LKW befindlichen Fahrzeugen. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Gefahndet wird nach einem grauen Audi (Kombi). Die Polizei Dahn bittet um Zeugenhinweise ( 06391 - 9160 oder per E-Mail: pidahn@polizei.rlp.de ).

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Bad Dürkheim: Mit der Linie 4/4A bequem zum Bad Dürkheimer Wurstmarkt und zurück fahren

Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt lockt tausende Besucher sowohl regional als auch überregional an. Um die Fahrgäste zum größten Weinfest der Welt zu bringen, setzt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH fast dreimal so viele Bahnen als im normalen Wochenendbetrieb ein.

Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt findet in diesem Jahr an den verlängerten Wochenenden vom 6. bis 10. und 13. bis 16. September statt. Für den „Worschtmarkt“ setzt die rnv auf ihr bewährtes Fahrtenangebot und mobilisiert zahlreiche zusätzliche Fahrzeuge.

Die rnv verstärkt die Strecke zwischen Mannheim/Ludwigshafen und Bad Dürkheim, um den Fahrgästen eine komfortable und schnelle Anreise zu ermöglichen. Während an einem normalen Samstag 30 Bahnen je Richtung auf der Strecke verkehren, sind es beispielsweise am Wurstmarktsamstag 80 Fahrzeuge. Zudem werden längere Bahnen eingesetzt und damit eine höhere Platzkapazität bereitgestellt.

An den beiden Wurstmarkt-Freitagen und Samstagen bietet die rnv in diesem Jahr bereits ab 17 Uhr einen 10-Minuten-Takt mit großen Zügen an. Das Verdichtungsangebot in Richtung Bad Dürkheim endet gegen 24 Uhr. Die regulären Spätfahrten finden wie gewohnt statt. Um dem Ansturm in Richtung Ludwigshafen und Mannheim nach Mitternacht besser gerecht zu werden, fahren die Bahnen zwischen 0.30 Uhr und 1.15 Uhr zunächst alle acht Minuten in Richtung Mannheim und Ludwigshafen, danach fahren die Bahnen dann wieder alle zehn Minuten.

Sonntags

Die Bahnen fahren ab 9.30 Uhr im 20-Minuten-Takt nach Bad Dürkheim bis etwa 20.30 Uhr, danach im 30-Minuten-Takt. Die letzten Rückfahrten erfolgen um 0.09 Uhr, um 0.39 Uhr und um 1.39 Uhr.

Montags und dienstags

Die Bahnen fahren ab 16.40 Uhr alle 20 Minuten, ab 17.20 Uhr alle 10 Minuten nach Bad Dürkheim bis etwa gegen 19.30 Uhr. Danach pendeln die Bahnen im 15-Minuten-Takt. Die letzten Rückfahrten erfolgen um 0.09 Uhr, um 0.39 Uhr und um 1.39 Uhr.

Zugunsten eines stabilen Verkehrs auf der RHB-Strecke wird die Linie 9 teilweise eingestellt und durch Fahrten der Linie 4 ersetzt. Dies bedeutet, dass freitags, montags und dienstags die letzte Linie 9 in beiden Richtungen um 16.30 Uhr fährt. Samstags und sonntags fährt die Linie 9 dann nicht.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Steinfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Steinfeld: Hochwertiges Fahrrad mit Anhänger entwendet

Steinfeld (ots) Am Sonntag, 25.08.2019, wurde in Steinfeld, am dortigen Sportplatz, in den frühen Morgenstunden, ein lilafarbenes Damen-Trekkingrad mit einem Fahrradanhänger, entwendet. In dem Fahrradanhänger befanden sich auch persönliche Gegenstände des Eigentümers. Gegen 04:30 Uhr wurden zwei Personen beobachtet, die sich mit dem Fahrradrad vom Sportplatz entfernt haben. Zeugen, die Angaben zu den beiden Personen oder den Verbleib des Fahrrades machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Bergzabern unter 06343-93340 oder per Email unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Edenkoben: Wem gehört das Fahrrad?

Fahrrad

-> Wem gehört dieses Fahrrad?

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Edenkoben (ots) In der Bahnhofstraße in Edenkoben konnte bereits am 24.08.2019 ein Fahrrad aufgefunden werden, welches unverschlossen an eine Hauswand angelehnt war. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Trekkingrad der Marke Verada. Da in der Nachbarschaft das Fahrrad gänzlich unbekannt war wird davon ausgegangen, dass das Fahrrad zuvor entwendet wurde. Der Eigentümer des Fahrrades oder sonstige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Kriminalpolizei nimmt "falschen Polizeibeamten" fest

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) Einen Ermittlungserfolg hat die Kriminalinspektion 3 der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu verbuchen.

Wie vom Polizeipräsidium Südhessen mit polizeilicher Meldung berichtet, kam es in den Abendstunden des 19. Februar 2018 in Lampertheim zu einem Trickbetrug, bei dem sich ein Unbekannter als falscher Polizeibeamter ausgab. Die geschädigte Seniorin übergab seinerzeit Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro an den angeblichen Polizisten. Die Ermittlungen oblagen seinerzeit der Kriminalpolizei in Heppenheim.

Auf der Grundlage neuer Erkenntnisse gelang es dann der Heidelberger Kriminalpolizei, den damaligen Täter zu identifizieren. In den frühen Morgenstunden des 20. August vollzogen die Kriminalbeamten einen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkten Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss. In einer Wohnung in Weinheim traf die Polizei nicht nur auf den 17-jährigen Beschuldigten, es wurde auch Beweismaterial sichergestellt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern zum gegenwärtigen Zeitpunkt an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Weinheim: Änderung der Verkehrsführung am Postknoten

Nachdem die Gleise in der Ortsdurchfahrt erneuert und die neue Haltestelle Hauptbahnhof Weinheim barrierefrei gestaltet wurde, baut die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) im Auftrag der Stadt Weinheim den Postknoten um. Hierfür wird in der Nacht von Mittwoch, 28. August, auf Donnerstag, 29. August, die Verkehrsführung am Postknoten geändert. Dies hat zur Folge, dass der Individualverkehr ab Donnerstag, 29. August, nicht mehr aus Richtung B3/Stadthalle kommend in Richtung B3 Heidelberg abbiegen können.

Die rnv bittet die Verkehrsteilnehmer der ausgeschilderten Umleitung zu folgen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Erlebnistag Weinstraße - Nach Veranstaltungsende zwei Fahrradfahrer mit zuviel Alkohol aufgefallen

Neustadt/Weinstraße (ots) Eine 50-jährige Frau geriet am 25.08.2019 kurz nach 18:00 Uhr mit ihrem Fahrrad in der Weinstraße in Diedesfeld auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer entgegenkommenden 64-jährigen Radfahrerin. Die 50-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch, die 64-Jährige eine Rippenprellung. Sie wurden durch Rettungskräfte versorgt. Ein Atemalkoholtest ergab bei der augenscheinlich alkoholisierten Verursacherin eine Konzentration von 2,22 Promille. Ihr wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen.

Ein 27-jähriger Neustadter fuhr ebenfalls nach Beendigung des Erlebnistages gegen 18:30 Uhr mit seinem Fahrrad in der Martin-Luther-Straße. Er fiel einer Polizeistreife auf, da er deutlich in Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 1,88 Promille. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Pirmasens )

Pirmasens: Zwergkaninchen gerettet

Pirmasens (ots) Ein 24-jähriger Pirmasenser vermisste am frühen Nachmittag sein acht Wochen altes Zwergkaninchen. Da sich das Jungtier beim Nachbarn im Garten versteckt hielt, wollte der Eigentümer sein Kaninchen dort abholen. Da ihm sein Nachbar jedoch nicht sehr wohlgesonnen war, verweigerte dieser ihm den Zutritt auf sein Grundstück. Der aufgebrachte Tierhalter verständigte daraufhin die Polizei. Diese musste zwischen den beiden Streitparteien vermitteln, sodass die Rettung des Zwergkaninchens schließlich doch noch erfolgreich endete. Allerdings musste der Tierhalter hierzu mit der Leiter über den Zaun klettern.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Hanhofen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Hanhofen: Brand in Einfamilienhaus

Hanhofen (ots) In der Nacht zum Sonntag wurde ein 38-jähriger Familienvater in Hanhofen von einem "knisternden Geräusch" geweckt, welches er aus einem Abstellraum wahrnahm. Als er nachschaute stellte er fest, dass das Geräusch von einem Brand an dieser Stelle herrührte. Der Mann weckte sofort seine Familie und brachte sie samt der drei Haustiere nach draußen in Sicherheit. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden, allerdings entstand nach vorläufigen Schätzungen ein Schaden von 120.000 Euro. Die 14-jährige Tochter der Familie wurde wegen Verdachts auf eine Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Speyerer Krankenhaus verbracht. Die drei anderen Familienmitglieder blieben unverletzt und kamen für die Nacht bei Nachbarn unter. Die Brandursache ist zur Zeit noch unklar und bedarf weiterer Ermittlungen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Besuch im Nagelstudio endet mit Rangelei

Neustadt/Weinstraße (ots) Gestern Mittag, kurz vor 15:00 Uhr, kam es zu einer Rangelei zwischen zwei Frauen. Eine 36-jährige Kundin eines Neustadter Nagelstudios war mit dem Ergebnis ihrer Maniküre unzufrieden. Da die Polizeistreife schnell vor Ort war konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Damen wurden sich aufgrund der Preisvorstellung nicht einig. Durch die Vermittlung der Beamten wurde ein akzeptabler Preis verhandelt mit dem die Designerin als auch Kundin leben konnten.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Neustadt an der Weinstraße: Verkehrsunfallflucht in der Schwesternstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) Eine 24-jährige Neustadterin stellte am Mittwoch, den 21.08.2019, ihren schwarzen Opel in der Schwesternstraße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand ab. Am Freitag, den 23.08.2019, stellte sie schließlich eine Beschädigung ihrer vorderen Stoßstange fest. Vermutlich streifte ein weiterer Verkehrsteilnehmer ihr Fahrzeug, als dieser in die Hetzelstraße einfahren oder in diesem Bereich rangieren wollte. Im Anschluss setzte er jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neustadt (Tel.: 06321/854-0 oder E-Mail: pineustadt@polizei.rlp.de ) in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Leimen: Teilsperrung der Straßenbahnstrecke wegen Gleisschäden

Aufgrund von Schäden an den Schienen muss die Straßenbahnstrecke der Linie 23 in Leimen zwischen den Haltestellen Moltkestraße und der Endstelle Leimen Friedhof kurzfristig ab Mittwoch, 21. August 2019, gesperrt werden.

Die Gleisanlage ist durch Verschleiß irreparabel beschädigt, wodurch sich bei Befahren des Schienenabschnitts die Entgleisungsgefahr von Bahnen erhöht. Bereits in den vergangenen Wochen wurde der entsprechende Abschnitt nur mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von 10 km/h befahren.

Ab der Sperrung am Mittwoch werden Bahnen der Linie 23 nur bis zur Haltestelle Moltkestraße verkehren, die Endstelle Leimen Friedhof wird nicht angefahren. Der Umstieg zu den Regionalbussen wird daher zur Haltestelle Kurpfalz-Centrum verlegt.

Der Neubau des Streckenabschnitts zwischen Kurpfalz-Centrum und der Endstelle – verbunden mit dem barrierefreien Ausbau der drei Haltestellen Kurpfalz-Centrum, Moltkestraße und Leimen Friedhof – ist bereits ab Frühjahr 2020 geplant und für zwei Jahre angesetzt. Aktuell befindet sich das Bauvorhaben im Planfeststellungsverfahren. Der Zustand der Gleise hat sich zuletzt wider Erwarten drastisch verschlechtert, weshalb der etwa 200 Meter lange Schienenabschnitt bis zu den Bauarbeiten im kommenden Jahr gesperrt bleiben muss.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Tag der Polizei in Frankenthal ein voller Erfolg

Vorführung Wasserwerfer

-> Vorführung Wasserwerfer.

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) Nach einer langjährigen Umbau- und Renovierungsphase veranstaltete die Polizeiinspektion Frankenthal am 18.08.2019 unter dem Motto "Tag der Polizei" einen Tag der offenen Tür. Bei sommerlichen Temperaturen und herrlichem Sonnenschein fanden ca. 2000 Personen den Weg zur Polizeiinspektion Frankenthal. In der Zeit von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr konnten die interessierten Bürgerinnen und Bürger den Tag mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bei der Polizei Frankenthal verbringen.

Dienststellenleiter Thomas Lebkücher eröffnete gegen 11:00 Uhr die Veranstaltung im frisch sanierten Innenhof der Polizeiinspektion. Dort sorgte anschließend die Liveband 'PopCops' mit einem bunten Mix aus Pop und Rock für musikalische Unterhalten. Die Führungen durch die Polizeidienststelle waren schnell ausgebucht und fanden großen Zuspruch. Darüber hinaus gab es bei strahlendem Wetter Vorführungen der Polizeidiensthundestaffel und der Rettungshundestaffel der Feuerwehr, eine Vorführung des Polizeiwasserwerfers, Kistenstapeln mit dem THW, Ausstellung von Einsatzfahrzeugen der Polizei, Feuerwehr, THW, Kindernotarzt und Malteser. Die Vorführungen der Polizeipuppenbühne und der Spurensicherungsparcours begeisterten unsere kleinen Ermittler und deren Eltern gleichermaßen. Bei zahlreichen Informationsständen konnten sich interessierte Besucher und Besucherinnen außerdem über Präventionsthemen in den Bereichen Verkehr, Einbruch, Kinder-/Jugendschutz und Opferschutz informieren. Der ADAC informierte in seinem Verkehrslabor über Gefahren im Straßenverkehr. Des Weiteren bot der ADFC Frankenthal auch dieses Jahr wieder eine Fahrradcodierung an, die ebenfalls stark frequentiert wurde. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein umfangreiches Speisen- und Getränkeangebot der Malteser und Feuerwehr Frankenthal und einem Kuchenbuffet der Polizeidienststelle Frankenthal.

Die Veranstaltung kann daher aus Sicht der Organisatoren als voller Erfolg bezeichnet werden. Wir als Polizeiinspektion Frankenthal bedanken uns bei allen Besuchern, helfenden Händen und Ausstellern für diesen besonderen Tag recht herzlich. Der Erlös des Kuchenverkaufes wird einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet. Die genaue Summe steht allerdings noch nicht fest.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Dielheim: Schwarzer Audi gestohlen - Polizei sucht Zeugen!

Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Sonntag auf Montag (18./19.08), in der Zeit zwischen 19 und 8.30 Uhr, einen im Haydnweg abgestellten schwarzen A 4 entwendet. Der Audi mit dem amtlichen Kennzeichen HD - AH 1184 hat einen Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg/Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Heidelberg/Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis: Vermisster tot aufgefunden

Heidelberg/ Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Der seit 12. August als Vermisster gesuchte Johann K. wurde am Freitag gegen 12.30 Uhr tot in einem Waldgebiet in Heidelberg-Handschuhsheim aufgefunden.

Derzeit gibt es keine Hinweise, die auf eine Fremdverschuldung Dritter am Tod des Mannes hindeuten. Die Ermittlungen zur Todesursache der Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Weinheim: Baby beim Einkaufen "vergessen"

Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) Am Freitagnachmittag hat ein Elternpaar beim Einkaufen in einem Weinheimer Geschäft für Tierbedarf ihr zweimonatiges Baby "vergessen". Kunden verständigten die Polizei, nachdem sie im Verkaufsraum einen Maxi-Cosi auf einer Kundenbank abgestellt vorfanden. Zu ihrer Verwunderung lag in dem Körbchen ein schlafendes Baby. Von den Eltern war weit und breit nichts zu sehen. Eine sofortige Nachfrage bei den Angestellten ergab, dass das Kleinkind möglicherweise von einem Kunden und einer Kundin dort abgestellt wurde, um Fische zu kaufen. Beide waren offensichtlich derart mit ihrem anderen 5-jährigen Kleinkind, welches sich derzeit in der Trotzphase befindet, beschäftigt und abgelenkt, dass sie den Babykorb vergaßen. In dem ganzen Drunter unter Drüber verließ die Familie dann nur zu Dritt den Laden und fuhr nach Hause in den Odenwald. Zwischenzeitlich kümmerte sich eine verständigte Streife des Polizeireviers Weinheim und eine zufällig anwesende Kinderkrankenschwester um den Säugling. Die völlig aufgewühlten Eltern meldeten sich nach knapp einer Stunde, nachdem sie den "Verlust" festgestellt hatten und fuhren umgehend an den Fundort zurück. Sie gaben an, davon ausgegangen zu sein, dass das Baby im Maxi-Cosi auf dem Rücksitz ist und schläft. Ihre Tochter wurde ihnen wohlbehalten zurückgegeben. Die Kleine hat von dem Ganzen zum Glück nicht allzu viel mitbekommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Bad Dürkheim: Zusatzfahrten zum Erlebnistag Deutsche Weinstraße der rnv

Am Sonntag, 25. August, setzt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) zum Erlebnistag Deutsche Weinstraße wieder zusätzliche Bahnen ein. Diese ergänzen zwischen 10 Uhr und 20 Uhr das reguläre Angebot der Stadtbahnlinie 4, sodass zwischen Mannheim und Bad Dürkheim ein durchgehender 20-Minuten-Takt besteht.

Die Linie 9 ist an diesem Tag nicht im Einsatz. Hiervon ausgenommen sind die Fahrten der Linie 9 Express, die am 25. August auf dem Abschnitt zwischen Mannheim Hauptbahnhof und Heidelberg Bismarckplatz unterwegs sind.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Annweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Annweiler: Fundfahrrad sucht Besitzer

Fundfahrrad

-> Wer vermisst dieses Fahrrad?...

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Annweiler (ots) Das abgebildete Fahrrad wurde am 05.07.2019 an der Bushaltestelle am Arbeiterwohnheim in der Landauer Straße in Annweiler aufgefunden. Bislang hat sich der Eigentümer des Fahrrades noch nicht gemeldet. Das Mountainbike kann bei der Polizeiwache Annweiler, Tel.: 06346/964619, abgeholt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Tag der offenen Tür bei der Polizei Frankenthal

Plakat: Tag der offenen Tür bei der Polizei Frankenthal

-> Plakat: Tag der offenen Tür bei der Polizei Frankenthal

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) Nach der langjährigen Umbau- und Renovierungsphase veranstaltet die Polizeiinspektion Frankenthal am 18.08.2019 einen Tag der offenen Tür. In der Zeit von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, den Tag mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bei der Polizei Frankenthal zu verbringen. Die offizielle Eröffnung findet um 11:00 Uhr im Innenhof der Polizeiinspektion statt. Dort sorgt anschließend die Liveband 'PopCops' für musikalische Unterhalten. An dem Tag der offenen Tür werden Führungen durch Teilbereiche der Polizeidienstelle angeboten. Darüber hinaus gibt es Vorführungen der Polizeidiensthundestaffel und der Rettungshundestaffel der Feuerwehr, eine Vorführung des Polizeiwasserwerfers, Kistenstapeln mit dem THW, Ausstellung von Einsatzfahrzeugen der Polizei, Feuerwehr, THW, Kindernotarzt und Malteser. Des Weiteren gibt es Vorführungen der Polizeipuppenbühne und einen Spurensicherungsparcours für unsere kleinen Ermittler. Bei zahlreichen Informationsständen können sich interessierte Besucher über Präventionsthemen in den Bereichen Verkehr, Einbruch, Kinder-/Jugendschutz, Opferschutz informieren. Der ADAC informiert in seinem Verkehrslabor über Gefahren im Straßenverkehr. Des Weiteren bietet der ADFC Frankenthal auch dieses Jahr wieder eine Fahrradcodierung an. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein umfangreiches Speisen- und Getränkeangebot der Malteser und Feuerwehr Frankenthal.

Aufgrund der Veranstaltung ist die Friedrich-Ebert-Straße und der Bereich der Wormser Straße zwischen den Kreuzungen Mörscher Straße und Foltzring am 18.08.2019 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Programm am Tag der offenen Tür:

11:00 Uhr Feierliche Eröffnung im Innenhof

11:30 Uhr Livemusik von den "PopCops" im Innenhof der Polizei

12:00 Uhr Vorführung der Polizeidiensthundestaffel auf der Aktionsfläche Wormser Straße

13:00 Uhr Führung durch die Polizeidienststelle (Haupteingang) *

13:30 Uhr Vorführung der Polizeipuppenbühne im 1. OG der Polizeiinspektion *

14:30 Uhr Vorführung der Polizeidiensthundestaffel auf der Aktionsfläche Wormser Straße

15:00 Uhr Führung durch die Polizeidienststelle (Haupteingang) *

15:00 Uhr Vorführung Wasserwerfer auf der Aktionsfläche Wormser Straße

15:30 Uhr Vorführung der Polizeipuppenbühne im 1. OG der Polizeiinspektion *

16:30 Uhr Vorführung der Feuerwehr-Rettungshundestaffel auf der Aktionsfläche Wormser Straße

17:00 Uhr Vorführung der Polizeipuppenbühne im 1. OG der Polizeiinspektion * 17:30 Uhr Führung durch die Polizeidienststelle (Haupteingang) *

*begrenzte Teilnehmerzahl, kostenlose Tickets an der Pforte erhältlich

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Klingenmünster: Gemeldeter Gasgeruch - Vollsperrung B 48

Klingenmünster (ots) Am Dienstag, 13.08.2019, gegen 20:40 Uhr, wurde über die Rettungsleitstelle Landau, ein Feuerwehreinsatz an der B 48, Höhe Pfalzklinikum, gemeldet. Auslöser sei gemeldeter Gasgeruch aus einem Gasverteilerhäuschen. Aufgrund des festgelegten Sicherheitsradius musste die B 48 vollgesperrt werden. Die Messungen ergaben definitiv keinen Gasaustritt. Die Sperrung der B 48 konnte um 22:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Ketsch: Polizeiliche Bilanz des Ketscher Backfischfests 2019 - Zeugen gesucht nach exhibitionistischer Handlung!

Ketsch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) In der Zeit von Freitag, 02. August bis Sonntag, 11. August 2019 fand das diesjährige Backfischfest Im Bruch statt.

Der Leiter des Polizeipostens Ketsch und Gesamteinsatzleiter des Backfischfestes, Herr Polizeihauptkommissar Udo Samland und die eingesetzten Polizeibeamten mussten weniger Straftaten als in den Jahren zuvor aufnehmen.

So kam es während der Festwoche zu insgesamt 10 Körperverletzungsdelikten, davon zwei gefährliche Körperverletzungen.

So versetzte u.a. am vergangen Sonntag gegen 00.40 Uhr im Festzelt ein bislang unbekannter Täter einem 20-Jährigen einen Kopfstoß, als dieser schunkelnd auf einer Bierbank stand.

Des Weiteren wurden ein Fahrrad und ein Roller entwendet. Ein verlorengegangenes Handy wurde unterschlagen. Zudem wurden sechs Anzeigen wegen Urinierens in der Öffentlichkeit, eine Anzeige wegen Nichtbefolgen eines Platzverweises und eine Anzeige wegen falscher Personalienangaben vorlegt.

Zudem kam es zu diversen Streitigkeiten zwischen Personen, die von der Polizei geschlichtet werden mussten.

Besonders schwere Folgen verursachten Vandalen, die ein Verkehrsschild Im Bruch umwarfen und so den Sturz eines 16-jährigen Radfahrers verursachten, der hierbei schwer verletzt wurde.

Zu Guter Letzt wurde ein 26-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen, der am letzten Samstag gegen 23.30 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Festzelt, gegenüber den Tennisplätzen sich zwei Frauen unsittlich zeigte. Der Mann zeigte sich mit freigelegtem Penis und spielte vor den Frauen daran herum.

In diesem Fall sucht die Kriminalpolizei Zeugen und oder weitere Geschädigte, die den Mann wahrgenommen haben. Diese mögen sich unter 0621 174 4444 bei der Kriminalpolizei melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Eppelheim: Frau sexuell belästigt - Zeugen gesucht!

Eppelheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Sonntagabend wurde eine Spaziergängerin von einem bislang unbekannten Täter sexuell belästigt - die Kriminaldirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die 18-Jährige ging gegen 18:45 Uhr auf dem Maximilian-Kolbe-Weg spazieren, als plötzlich ein unbekannter Fahrradfahrer an ihr vorbeifuhr und fest an ihre Brust griff. Als die junge Frau die Hand wegschlagen wollte, flüchtete der Mann auf seinem Fahrrad.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: zwischen 20 und 25 Jahren alt, 1,70- 1,75 m groß, schlank, dunklerer Teint, schwarze Haare, trug eine schwarze Basecap und ein grünes T-Shirt mit hellem Streifen am Ärmelrand, eine lange schwarze Jogginghose, schwarze Schlappen, hatte einen schwarzen Rucksack auf dem Rücken. Der Mann war auf einem Fahrrad mit großer Leuchte unterwegs.

Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Beamten der Kriminalpolizei zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lingenfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Lingenfeld: Eskalation beim Hundespaziergang

Lingenfeld (ots) Beleidigt und genötigt wurde eine 19-Jährige unter anderem am Freitag (09.08.19) gegen 10:30 Uhr, als sie mit ihrem Hund in Lingenfeld spazieren ging. Auf der Verlängerung der Straße "Lauxengarten" kam der jungen Frau ein älterer Herr entgegen, der sie direkt unwirsch auf ihren Hund ansprach. Anschließend beleidigte der etwa 70-Jährige die Frau und drohte damit, dem Tier beim nächsten Aufeinandertreffen etwas anzutun. Die Polizei Germersheim ermittelt nunmehr wegen Beleidigung und Nötigung zum Nachteil der Lingenfelderin. Der mutmaßliche Täter wird als etwa 1,70m groß und korpulent beschrieben. Er habe weiße Haare und zudem mehrere auffällige Zahnlücken im Unterkiefer. Zum Tatzeitpunkt war der Mann mit dunkler Mütze und Sonnenbrille bekleidet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Germersheim unter 07274/958-0 oder per E-Mail unter pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Nußloch: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Nußloch (ots) Ein 32-jähriger Rollerfahrer wurde am Freitagnachmittag bei einer Kollision mit einem Auto schwer verletzt.

Gegen 16.20 Uhr bog eine 74-jährige Peugeot-Fahrerin vom Oderweg nach links auf die Hauptstraße ein und übersah dabei den 32-Jährigen, der in Richtung Walldorfer Straße unterwegs war.

Durch die Kollision wurde der Rollerfahrer auf die Straße geschleudert. Nach seiner Erstversorgung vor Ort, wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.000.- Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Ludwigshafen )

Frankenthal: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Frankenthal (ots) Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle Freitagnacht gegen 02:25 Uhr im Foltzring in Frankenthal können die Beamten bei einem 31-jährigen Fahrzeugführer starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,58 Promille, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wird. Da der Fahrer zugibt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein, muss er sich neben Trunkenheit im Verkehr auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2019 | 23:25 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Frankenthal: Neue Haltestelle Feierabendhaus der rnv

Ab Montag, 12. August, wird in Frankenthal die neue Haltestelle Feierabendhaus im Foltzring zwischen Nachtweidenweg und Am Eiskeller in Betrieb genommen.

Dementsprechend wird auch der Fahrtweg der Buslinie 84 angepasst: In Richtung Frankenthal Hauptbahnhof fahren die Busse nach der Haltestelle Altenheim die neue Haltestelle Feierabendhaus an, danach geht es weiter über den Foltzring zur Haltestelle Wormser Tor.

Die Haltestelle Schillerschule entfällt und wird von den Bussen der Linie 84 nicht mehr bedient.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ellerstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2019 | 23:25 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ellerstadt: Die rnv-Linien 4/4A fahren wieder durch Ellerstadt

Ab Montag, 12. August, fahren die rnv-Linien 4/4A wieder durch Ellerstadt und der Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingestellt.

Seit 1. Juli 2019 wurden die Gleise entlang der Ortsdurchfahrt erneuert und Arbeiten an den Gas- und Wasserleitungen durchgeführt. Hierfür musste die Strecke gesperrt und ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Maxdorf und Bad Dürkheim eingerichtet werden. Jetzt stehen noch Restarbeiten wie Pflaster- sowie Asphaltarbeiten für die Ortsgemeinde Ellerstadt an. Diese Arbeiten können jedoch unter Betrieb stattfinden, sodass die Kunden der rnv ab Montag, wenn die Sommerferien in Rheinland-Pfalz zu Ende sind, die Rhein-Haardtbahn wieder in vollem Umfang nutzen können.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Meckenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2019 | 22:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße )

Meckenheim: Verkehrsunfall mit Pedelec

Meckenheim (ots) Am 07.08.2019 verunfallte eine 65-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pedelec in der Hauptstraße in Meckenheim. An einer Einmündung mit Ampel kam die 65-Jährige, vermutlich durch einen Fehler beim Bremsen, auf regennasser Fahrbahn zu Fall und zog sich hierbei eine Platzwunde am Kopf zu. Ein Helm trug die 65-Jährige nicht. Pedelecs sind von einfachen Fahrrädern kaum zu unterscheiden. Sie verfügen über einen Motor, welcher sich bei der Tretbewegung des Fahrers, zu schaltet. Dies ermöglicht dem Fahrer das Erreichen einer Geschwindigkeit von bis zu 24 km/h und erleichtert das zügige Vorankommen im Straßenverkehr. Die Polizei stellt hierbei jedoch fest, dass die Gefahren, die durch diese Geschwindigkeit und die Motorisierung entstehen, häufig unterschätzt werden. Auf Grund der höheren Geschwindigkeit kann es schnell zu Verkehrssituationen kommen, die eine schnelle Reaktion notwendig machen. Dabei kann es zu Fahrfehlern kommen, welche zu Verkehrsunfällen führen können. Folge sind leichte bis schwere Verletzungen. Nicht selten enden solche Unfälle mit einem Krankenhausaufenthalt. Zwar besteht bei Pedelecs, im Gegensatz zu den E-Bikes, keine Helmpflicht, jedoch wird, seitens der Polizei, das Tragen eines Helms empfohlen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Wiesloch/Heidelberg/Mannheim/Schwarzach-NOK/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Wiesloch/Heidelberg/Mannheim/Schwarzach-NOK: 38-jähriger Benno K vermisst - hilflose Lage nicht ausgeschlossen - Zeugen dringend gesucht!

Wiesloch/Heidelberg/Mannheim/Schwarzach-NOK (ots) Der 38 Jahre alte Benno K. wird seit Dienstagnachmittag vermisst. Herr K. war freiwillig im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch stationär in Behandlung. Er verließ das Areal gegen 13.30 Uhr um spazieren zu gehen und ist seitdem unbekannten Aufenthalts.

Er ist nach einer Operation auf Medikamente angewiesen, die bei Nichteinnahme schwerwiegende Folgen haben könnten. Nach derzeitiger Einschätzung ist eine hilflose Lage nicht ausgeschlossen.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den momentanen Erkenntnissen hält sich Benno K. gerne an öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen, Haltestellen und Fußgängerzonen in Wiesloch, Heidelberg, Mannheim und Schwarzach/Neckar-Odenwald-Kreis auf oder könnte mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin unterwegs gewesen sein. Benno K. wird wie folgt beschrieben:

ca. 165 cm klein, kurz-rasierte, dunkle Haare; sehr schlank. Er hat eine Zahnlücke im Oberkiefer-ihm fehlt ein Schneidezahn und trag ein dunkles T-Shirt und dunkle Jeans.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, das Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Ein Bild der vermissten Person können Sie sich hier ansehen: >> Klicken Sie hier um auf das Bild zu kommen <<

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hohensachsen / Lützelsachsen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hohensachsen / Lützelsachsen: 12-Jähriges Mädchen auf Fahrrad belästigt - Zeugen gesucht!

Hohensachsen/ Lützelsachsen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Dienstag gegen 19.40 Uhr befuhr ein 12-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad den Radweg aus Richtung Hohensachsen nach Lützelsachsen.

Der Radweg führt neben der Bundestraße 3 und führt unter der Muckensturmer Straße durch.

An besagter Unterführung befanden sich zwei Männer, die identische orangefarbene BMX-artige Räder hatten. Ein weiterer Mann mit solch einem Fahrrad war dem Mädchen bereits vorher am Radweg an der OEG Haltestelle Hohensachsen aufgefallen.

Einer der wartenden Männer fuhr dem Mädchen hinterher, setzte sich mit seinem Rad neben das Mädchen und griff unvermittelt an die Oberbekleidung des Mädchens. Danach versuchte er noch in den Lenker zu greifen, es hatte den Anschein, als ob der Unbekannte die links am Fahrrad befindliche Handtasche des Mädchens greifen wollte.

Das Mädchen rief laut um Hilfe und versetzte dem Unbekannten einen Schlag.

Daraufhin ließ dieser von ihr ab.

Kurze Zeit spät wurde das Mädchen von einem bislang unbekannten, möglichem Zeugen angesprochen, ob mit ihr alles "Ok" sei, der vermeintliche Zeuge lief dann weiter in Richtung Unterführung, wo sich zuvor die Unbekannten aufgehalten hatten.

Das Mädchen fuhr dann nach Hause und erstattete zusammen mit ihrer Mutter Anzeige. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten keine Tatverdächtigen kontrolliert werden.

Die drei Personen wurden wie folgt beschrieben:

ca. 25 bis 30 Jahre alt, südländische Erscheinung, alle hatten identische orangene BMX-artige Fahrräder

Der Täter, der das Mädchen mit dem Rad verfolgte, wurde beschrieben als:

breit, muskulös, auffällige große Narbe von der Stirn bis zum Kinn an der Wange, kurze helle grüne Hose, schwarze Lederjacke

Das Polizeirevier Weinheim sucht nun nach Zeugen und nach dem Fußgänger, der das Mädchen nach deren Wohlbefinden fragte. Außerdem werden Personen gesucht, die Hinweise auf die Unbekannten geben können. Diese werden gebeten, sich unter 06201 10030 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rheinzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.08.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeidirektion Landau )

Rheinzabern: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Radfahrer

Rheinzabern, Jockgrimer Straße (ots) Am 05.08.2019 um ca. 18:00 Uhr ereignete sich in der Jockgrimer Straße in Rheinzabern ein schwerer Verkehrsunfall. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein 51-jähriger Radfahrer den Radweg aus Fahrtrichtung Jockgrim kommend und wollte am Ortseingang Rheinzabern die Jockgrimer Straße überqueren. Hierbei übersah er einen in Fahrtrichtung Jockgrim fahrenden PKW und kollidierte seitlich mit dessen Fahrzeugfront. Der Fahrradfahrer erlitt trotz Schutzhelm schwere Verletzungen davon. Er wurde vor Ort vom Notarzt erstversorgt und aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht.

Die PKW-Fahrerin musste aufgrund ihres Schockzustandes ebenfalls vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Zur Ermittlung der Unfallursache und des genauen Unfallherganges wurden die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter beauftragt.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion in Wörth am Rhein in Verbindung zu setzen.

myHomeseite.de wünscht dem Verletzten gute Genesung.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Oftersheim: Granate bei Baggerarbeiten gefunden

Oftersheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Montagvormittag wurde bei Baggerarbeiten in der Eichendorffstraße eine Flak-Granate ausgegraben. Bauarbeiter wurden in einem Erdaushub um 09:30 Uhr auf den metallischen Gegenstand aufmerksam und alarmierten die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Schwetzingen sperrten das Baustellengelände ab, weshalb die Arbeiten bis um kurz nach 12 Uhr eingestellt werden. Der Kampfmittelräumdienst kam vor Ort und identifizierte den rostigen Fund als Flak-Granate mit einer Größe von 20x50 cm ohne Zündeinheit. Der Sprengkörper wurde sichergestellt. Die Arbeiten an der Baustelle wurden fortgesetzt. Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.08.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Mannheim )

Hemsbach: Auf der Kerwe auf 17-Jährigen eingeschlagen - Wer kann Hinweise geben?

Hemsbach/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstag gegen 23 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter während der Hemsbacher Kerwe in der Schloßgasse auf einen 17-jährigen ein und verletzte diesen leicht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der 17-Jährige zwischen dem Rathaus und dem Kinderkarussel auf einen Streit aufmerksam, den zwei Bekannte von ihm mit zwei anderen unbekannten Personen hatten. Er gesellte sich zu den Personen und wollte den Streit schlichten.

Der Größere der Unbekannten wollte offenbar ebenfalls den Disput beilegen, der Kleinere schlug dem 17-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Danach liefen die Unbekannten davon.

Der Größere wurde wie folgt beschrieben:

ca. 190 cm, 18 bis 20 Jahre alt, dicklich, rundes Gesicht, sprach Hemsbacher Dialekt, dunkle, seitlich kurze, oben lockige und nach hinten gelegte Haare, pickelig, leichter dunkler Bartflaum, gepflegtes Äußeres, dunkle Jacke, lange graue Jeans, weißes Hemd, schwarze Sneaker

Der kleinere Schläger:

ca. 170 cm, 18 bis 20 Jahre alt, schlank, breites Kreuz, sprach Hemsbacher Dialekt, braunes, seitlich kurzes, oben nach hinten gegeltes Haar, reine Haut, leichter dunkler Bartflaum, gepflegtes Äußeres, kurze helle, verwaschene Jeans, schwarzes T-Shirt.

Die Ermittler des Polizeipostens Hemsbach suchen nun nach Zeugen des Vorfalls und nach Personen, die Hinweise auf die Unbekannten geben können.

Diese werden gebeten, sich unter 06201 71207 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim


Zur Startseite Zur kleinen Navigation