Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

April 2019

  • MO

    01
  • DI

    02
  • MI

    03
  • DO

    04
  • FR

    05
  • SA

    06
  • SO

    07
  • MO

    08
  • DI

    09
  • MI

    10
  • DO

    11
  • FR

    12
  • SA

    13
  • SO

    14
  • MO

    15
  • DI

    16
  • MI

    17
  • DO

    18
  • FR

    19
  • SA

    20
  • SO

    21
  • MO

    22
  • DI

    23
  • MI

    24
  • DO

    25
  • FR

    26
  • SA

    27
  • SO

    28
  • MO

    29
  • DI

    30
  • MI

    01
  • DO

    02
  • FR

    03
  • SA

    04
  • SO

    05
  • MO

    06
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-7


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelles aus: Rülzheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.04.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Rülzheim: Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei

Rülzheim (ots) Bargeld in unbekannter Höhe erbeutete ein maskierter Täter am Donnerstag um kurz vor halb zehn in einer Bäckerei in der Jahnstraße in Rülzheim. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der unbekannte Täter die Angestellte der Bäckerei zur Herausgabe des Geldes auf. Der Täter steckte das Geld in einen Beutel und flüchtete. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen aus dem Direktionsbereich Landau nach dem bisher noch unbekannten Täter. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, zirka 180 cm groß, zirka 20-25 Jahre alt, blaue Augen, normale Statur, trug eine schwarze Hose sowie eine schwarze Jacke ( ähnlich einer Motorradjacke ) mit orangefarbenen Applikationen. Die Ermittlungen dauern noch an. Zeugen, denen eine oben beschriebene Person im Bereich der Jahnstraße in Rülzheim gegen 09:30 Uhr aufgefallen ist oder Hinweise auf ein mögliches Fluchtfahrzeug geben können, werden dringend gebeten sich mit der Polizei Germersheim per Mail pigermersheim@polizei.rlp.de oder telefonisch unter 07274/958-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.04.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Klingenmünster: Betrugsmasche Gewinnversprechen

Klingenmünster (ots) Betrüger kontaktieren ihre meist älteren Opfer telefonisch und stellen Ihnen einen hohen Gewinn in Aussicht. Die Anrufer suggerieren, dass der Gewinn nur ausgezahlt werden kann, wenn der Gewinner in Vorleistung tritt. In einem aktuellen Fall sollten im Voraus Gebühren bezahlt und an einen Abholer übergeben werden. Unabhängig von der Zahlung erfolgt niemals eine Gewinnausschüttung, denn ein Gewinn existiert nicht. Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben. Insbesondere dann nicht, wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist! Wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, wenden Sie sich an die Polizei.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.04.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Falscher Bankangestellter unterwegs

Pirmasens (ots) Am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr kam es in der Blücherstraße zu einem Betrug durch einen falschen Bankmitarbeiter. Ein bislang unbekannter Täter suchte die Wohnanschrift eines älteren Ehepaars auf und gab sich als Mitarbeiter deren Hausbank aus. Er gab an, dass es zu einer Fehlbuchung gekommen sei wodurch dem Ehepaar der Verlust von 500 Euro drohe. Um dies zu berichtigen, verlangte er die Bankkarte mit der dazugehörigen PIN. Das gutgläubige Ehepaar überreichte diese, wurde im Nachhinein jedoch misstrauisch und ließ die Karte sperren. Ob es zu einer unberechtigten Abbuchung kam, steht derzeit noch nicht fest. Kurz zuvor, gegen 19.35 Uhr wurde eine 83-jährige Frau in der naheliegenden Husterhöhstraße ebenfalls von einem vermeintlichen Bankangestellten aufgesucht. Auch hier versuchte der Täter, an die Bankkarte und die PIN der Frau zu gelangen. Diese wurde skeptisch und rief ihre Tochter an, worauf der Mann flüchtete. In beiden Fällen wurde der Täter wie folgt beschrieben:

- südländisches Aussehen -ca. 180 groß -Stirnglatze mit zurückgelegtem Haar -er sprach Deutsch mit Akzent -dunkler Strickpullover, dunkle Hose.

Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizeiinspektion Pirmasens warnt dringend vor vermeintlichen Bankmitarbeitern die Hausbesuche durchführen und versuchen ihre Bankdaten zu erhalten. Seien sie misstrauisch. Wenden Sie sich im Zweifel an die Polizei ( Tel. 06331/5200 bzw. pipirmasens@polizei.rlp.de ).

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.04.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Klingenmünster: Entenfamilie in Lebensgefahr

Klingenmünster (ots) Am 16.04.19, gegen 13:30 Uhr, meldete ein Radfahrer der Polizei, dass eine Entenfamilie die B 48 bei Klingenmünster überqueren will und dies aufgrund des Fahrzeugverkehrs nicht gefahrlos möglich ist. Ein Tier soll schon fast in einen Gully gefallen sein. Die Beamten konnten der "Familie" das Überqueren ohne Probleme ermöglichen. Zu Behinderungen des Verkehrs kam es dabei nicht.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Steinalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2019 | 23:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Steinalben: Straßenverkehrsgefährdung infolge rechtswidrigem Überholen

Steinalben B 270 (ots) Am Donnerstag, den 11.04.2019, gegen 17.20 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin die Bundestraße B 270 von Kaiserslautern in Fahrtrichtung Pirmasens. Zwischen den Abfahrten Heltersberg und Steinalben, etwa in Höhe des Friedhofs Steinalben (einspurig in beide Richtungen), wurde die Pkw-Fahrerin trotz durchgezogener Mittellinie und Überholverbotszeichen, mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt. Während des rechtswidrigen Überholvorgangs kamen Fahrzeuge entgegen. Um einen Zusammenstoß mit den entgegenkommenden Fahrzeugen zu verhindern, musste die Fahrerin stark abbremsen und nach rechts ausweichen, um dem Überholer ein Einscheren zu ermöglichen. Hierdurch wurde die Fahrerin und die Beifahrerin gefährdet. Im weiteren Verlauf seien zudem zwei Fahrradfahrer gefährdet worden. Diese seien aus Richtung Steinalben auf die B 270 in Richtung Pirmasens eingefahren. In welcher Art und Weise eine Gefährdung der Fahrradfahrer vorliegt ist bisher nicht bekannt, da diese zur Zeit nicht bekannt sind. Bei dem rechtswidrig überholenden Pkw, soll es sich um einen weißen BMW mit PS-Kennzeichen handeln.

Zeugen des Vorfall bzw. andere Verkehrsteilnehmer, welche eventuell durch den Überholvorgang gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Waldfischbach-Burgalben, Tel. 06333/9270 zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Randalierende Frau in Neustadter Innenstadt - Geschädigte gesucht!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Nachmittag des 16.04.2019, gg. 16.30 Uhr, randalierte eine offenbar unter einem psychotischen Schub stehende Frau in der Neustadter Innenstadt. Die Frau soll nach Zeugenangaben wahllos Passanten vor allem verbal aber zum Teil auch körperlich angegangen sein. Bislang meldeten sich zwei Geschädigte bei hiesiger Dienststelle. Die Frau konnte nach Zeugenhinweisen durch eingesetzte Polizeikräfte in der Maximilianstraße gestellt und nach Einsatz von einfacher körperlicher Gewalt in Gewahrsam genommen werden. Sie wurde in eine Fachklinik überstellt. Weitere Geschädigte werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 oder per E-Mail an pineustadt@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Rücksichtsloser Sprinter-Fahrer unterwegs - Zeugen gesucht!

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein rücksichtsloser Sprinter-Fahrer war am Montagabend in Sinsheim unterwegs. Ein 29-jähriger Mann war gegen 22 Uhr gemeinsam mit 5 Begleitern im Burghäldenweg zu Fuß unterwegs. Kurz vor der Einmündung zum Götzbachweg bog ein 28-Jähriger mit seinem Sprinter mit aufheulendem Motor und quietschenden Reifen vom Götzbachweg in den Burghäldenweg ein und begegnete den Fußgängern. Deren Angaben zufolge sei der Sprinter dabei mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Um den Sprinter-Fahrer auf seine Fahrweise hinzuweisen, trat der 29-Jährige auf die Fahrbahn. Der 29-Jährige habe jedoch nicht gestoppt, sondern habe weiter beschleunigt und sei auf den Fußgänger zugefahren. Dieser musste sich schließlich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Anschließend fuhr der Sprinter in Richtung Albert-Schweizer-Straße davon. Auf dem Weg zur Anzeigenerstattung beim Polizeirevier Sinsheim erkannten die Geschädigten den Sprinter auf dem Gelände einer nahegelegenen Tankstelle wieder um verständigte die Polizei. Im Tankstellen-Shop gerieten die Geschädigten mit den Insassen des Sprinters in einen lautstarken Streit. Diese stiegen anschließend wieder in das Fahrzeug ein und wollten mit quietschenden Reifen davonfahren. Das Fahrzeug konnte jedoch nach wenigen Metern durch zwei anfahrende Polizeistreifen gestoppt werden. Gegen den 29-jährigen Fahrer des Sprinters wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Fahrstil des Sprinter-Fahrers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Ex-Freund mit Pfefferspray angegriffen

Pirmasens (ots) Am Samstagabend gegen 23:20 Uhr gerieten, vor einem Anwesen in der Rotenbühlstraße, ein 26- Jähriger und seine 30-Jährige Ex-Lebensgefährtin in einen lautstarken verbalen Streit. Hintergrund des Streites ist die neue Beziehung des 26-Jährigen. Die Streitigkeiten der Beiden verlagerten sich in den Hauseingang eines Anwesens. Dort sprühte die 30-Jährigen ihrem 26-Jährigem Ex-Freund Pfefferspray ins Gesicht. Nach dem Angriff rannte die 30-Jährige in unbekannte Richtung davon. Der 26-Jährige klagte über Schmerzen in den Augen und Atemwege, lehnte jedoch eine sofortige ärztliche Behandlung ab. Die 30-Jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Zweibrücken (ots) Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Donnerstagabend gegen 22:20 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Gaststätte Auerbacher Hof bzw. der dortigen Sporthalle. Anwohner der zurzeit teilweise gesperrten Hofenfelsstraße erreichen ihre Anwesen aufgrund einer Baustelle momentan über den Parkplatz hinter dem Auerbacher Hof bzw. der Sporthalle. Durch die UBZ wurden auf dem Parkplatz deshalb entsprechende Absperrmaßnahmen durchgeführt, wobei ein Durchgang für Fußgänger eingerichtet wurde. Hierzu wurden zwei Absperrelemente aufgestellt und ein Durchgang von 50 cm eingerichtet. Durch unbekannte Täter wurde der Durchgang in einer Höhe von etwa 30 cm durch gespannte Kabelbinder, welche in der Dunkelheit für Fußgänger nicht erkennbar waren, gesperrt. Ein 29-jähriger Mann stürzte über die Kabelbinder, wobei er sich Abschürfungen zuzog. Die Polizei Zweibrücken erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel.: 06332/976-0 oder pizweibruecken@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Großniedesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Großniedesheim: Brandstiftung an Spielhütte

Großniedesheim (ots) Am 14.04.2019, gegen 12.10 Uhr, wird durch einen Zeugen eine brennende Spielhütte auf dem Gelände des Kindergartens in der Schenkelstraße gemeldet. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten ist der zu einer Spielhütte umgebaute Bauwagen bereits durch die Feuerwehr gelöscht. Die Schadenshöhe ist bislang noch nicht bekannt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen


Zur Startseite Zur kleinen Navigation