Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Juni 2019

  • SA

    01
  • SO

    02
  • MO

    03
  • DI

    04
  • MI

    05
  • DO

    06
  • FR

    07
  • SA

    08
  • SO

    09
  • MO

    10
  • DI

    11
  • MI

    12
  • DO

    13
  • FR

    14
  • SA

    15
  • SO

    16
  • MO

    17
  • DI

    18
  • MI

    19
  • DO

    20
  • FR

    21
  • SA

    22
  • SO

    23
  • MO

    24
  • DI

    25
  • MI

    26
  • DO

    27
  • FR

    28
  • SA

    29
  • SO

    30
  • MO

    01
  • DI

    02
  • MI

    03
  • DO

    04
  • FR

    05
  • SA

    06
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-7


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelles aus: Pirmasens / L 600 / Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.06.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens / L 600: 50-jährige Frau tödlich verunglückt

Verunglückter PKW

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Pirmasens (ots) Am Freitag, den 21.06.19, gegen 19.49 Uhr befuhr eine 50-jährige Frau, mit ihrem grauen Opel Astra die L 600, aus Richtung Pirmasens kommend in Fahrtrichtung A8. In einer Linkskurve verlor sie aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam zunächst auf die Gegenfahrbahn. Daraufhin lenkte sie ihr Fahrzeug ruckartig wieder nach rechts, übersteuerte vermutlich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Die alleine im Fahrzeug befindliche Fahrerin wurde bei einem mehrfachen Überschlag des PKW im angrenzenden Böschungsbereich aus diesem herausgeschleudert und erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Es musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die L 600 war während der Unfallaufnahme halbseitig gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Annweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.06.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Annweiler: Rheinland-Pfalz-Tag 2019 in Annweiler - Einsatzvorbereitungen der Polizei

Annweiler (ots) Vom 28.06. bis 30.06.2019 findet der 35. Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler statt. Mit der Vorbereitung und Durchführung dieses Großeinsatzes beauftragte das Polizeipräsidium Rheinpfalz die Polizeidirektion Landau. In den vergangenen Monaten haben wir gemeinsam mit allen Beteiligten diesen Polizeieinsatz intensiv vorbereitet. Dabei sind der Schutz des Landesfestes, die Sicherheit der Besucher sowie die Gewährleistung eines störungsfreien Ablaufs unsere obersten Ziele. Besonderes Augenmerk richten wir auf den Anreiseverkehr. Wir bitten alle Gäste in erster Linie den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Wenn Sie mit dem eigenen PKW anreisen, werden Sie mittels einer Veranstaltungswegweisung zu den P&R-Parkplätzen geleitet. Von den P&R-Parkplätzen verkehrt ein Buspendelverkehr zum Festgelände. Das gesamte Stadtgebiet ist für den Individualverkehr gesperrt. Es stehen in Festnähe keine Parkplätze zur Verfügung. Bitte nutzen Sie daher unbedingt die ausgewiesenen P+R-Parkplätze. Weitere Informationen erhalten sie auf der Internetseite der Landesregierung https://www.rlp.de/de/unser-land/rheinland-pfalz-tag/anreise.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.06.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Seniorin mit Gewinnversprechen abgezockt! - Warnhinweise der Polizei

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bereits am Mittwoch zwischen 08.30 Uhr und 13.30 Uhr meldete sich mehrfach eine bislang unbekannte weibliche Anruferin bei einer 78-jährigen Frau und gab ihr gegenüber an, dass sie im Lotto knapp 50.000 Euro gewonnen hätte. Die genaueren Auszahlungsmodalitäten wollte man der Seniorin am Freitag mitteilen.

Freitags meldete sich dann ein bislang unbekannter Mann bei der Seniorin und gab ihr gegenüber an, dass die Gewinnauszahlung erst erfolgen könne, wenn die Seniorin die Kosten für ein Security-Unternehmen und Notarkosten übernommen hätte. Hierzu sollte die Frau sog. "Steam-Karten" kaufen und die Benutzercodes über Telefon weitergeben.

Die Seniorin kaufte "Steam-Karten" im Wert von 700 Euro und gab die Codes telefonisch weiter.

Danach verständigte die Seniorin die Polizei und kündigte die Übergabe ihres Lottogewinns an. Zu einer Übergabe des "Gewinns" kam es nicht, die Beamten klärten die Seniorin auf, dass sie Opfer eines sog. Gewinnversprechen-Betrugs geworden war.

Am Samstag verständigte eine aufmerksame Mitarbeiterin einer Supermarktkette die Polizei, bei der die 78-Jährige erneut 15 Steam-Karten gekauft hatte. Diesmal, so gab die Seniorin an, hätte sie knapp 100.000 Euro gewonnen.

Die Karten konnten, da glücklicherweise noch nicht freigerubbelt, wieder zurückgegeben werden. Ein Schaden trat im zweiten Fall nicht ein.

Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

Die Polizei rät in solchen Fällen dringend:

- Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!

- Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern und geben sie keine Nummern von Paysafe/ Ukash-Karten wie Telefon an Unbekannte weiter!

- Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.

- Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.

- Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine Antworten.

- Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.

- Kontrollieren Sie mindestens einmal im Monat Ihre Kontoauszüge und Ihre Telefonrechnung.

- Lassen Sie unberechtigte Abbuchungen von Ihrer Bank oder Sparkasse rückgängig machen. Abbuchungen können Sie innerhalb einer bestimmten Frist problemlos widersprechen. Wenden Sie sich zudem unverzüglich an Ihren Bankberater.

- Teilen Sie Ihrem Telefonanbieter schnellstmöglich mit, welche Forderung unberechtigt ist. Dieser hat dann eventuell noch die Möglichkeit, nur den berechtigten Teil des Rechnungsbetrags einzuziehen. Ist bereits eine Abbuchung über den gesamten Betrag erfolgt, sollten Sie dieser bei Ihrem Geldinstitut widersprechen und dann nur den berechtigten Teil der Telefonrechnung begleichen.

Weitere Informationen finden sie unter https://www.polizei-beratung.de. Außerdem können sie sich bei den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen des Polizeipräsidiums Mannheim in Heidelberg unter 0621 174 1234 oder in Mannheim unter 0621 174 1212 informieren lassen. Für Angehörige von lebensälteren Personen gilt: Informieren sie ihre Verwandten, damit diese nicht Opfer von perfiden Betrugsmaschen werden.

Text: ots/ Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hettenleidelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.06.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hettenleidelheim: Schwerer Verkehrsunfall auf der A6 in Hettenleidelheim

Schwerer Verkehrsunfall auf der A6 in Hettenleidelheim

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Ruchheim (ots) Am Freitag, den 22.06.2019 gegen 14:40 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim zwischen der Anschlussstelle Wattenheim und der Anschlussstelle Grünstadt zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem eine 18-Jährige Kraftfahrzeugführerin und ein 19-Jähriger Beifahrer schwer verletzt wurden.

Der PKW der jungen Frau war - vermutlich wegen einer den örtlichen Gegebenheiten nicht angepassten Geschwindigkeit - im Kurvenverlauf zunächst nach links von der Fahrbahn abgekommen und auf den unbefestigten Untergrund zwischen der Richtungsfahrbahn und der Mittelschutzplanke geraten. Hiernach wurde der PKW durch die Fahrzeugführerin ruckartig zurück auf die Richtungsfahrbahn gelenkt und schleuderte in die rechtsseitige Böschung. Hierdurch überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach auf dem Seitenstreifen liegen.

Beide Personen wurden durch Ersthelfer aus dem Autowrack befreit und durch zwei Rettungshubschrauber in ein örtliches Krankenhaus verbracht.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde die BAB6 in Fahrtrichtung Mannheim ab der Anschlussstelle Wattenheim vollständig gesperrt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Billigheim-Ingenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.06.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Billigheim-Ingenheim: Nachtaktive Abenteurer lösen Polizeieinsatz aus

Billigheim-Ingenheim (ots) - Ein 45 jähriger Autofahrer aus der Verbandgemeinde Landau -Land bemerkte beim Vorbeifahren im Bereich eines Einkaufsmarktes in Billigheim Ingenheim, dass sich eine Person in Armeekleidung in der Nähe des dortigen Geldausgabepavillons aufhielt. Weil ihm das verdächtig vorkam, fuhr er nochmals zurück und bemerkte nun zwei Personen die sich im angrenzenden Wingert auf den Boden legten. Daraufhin verständigte er die Polizei. Aufgrund der geschilderten Vorgänge im Bereich des Einkaufmarktes ging die Polizei von einer bevorstehenden Straftat aus und verlegte mehrere Funkstreifenwagen in die Nähe des Marktes. Dies erkannten wohl auch die beiden vermeintlichen Täter und versuchten mit ihren Fahrädern von der Örtlichkeit zu flüchten. Hierbei wurden sie aber von der Polizei entdeckt. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den vermeintlichen Tätern um zwei 13 und 14 Jahre alte "Hobbysoldaten" aus der Verbandsgemeinde Landau-Land handelte. Der Einsatz endete schließlich mit Übergabe der Kinder an die Eltern.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.06.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Tipps zum Konzertbesuch bei Ed Sheeran - Bitte keine Hunde mitbringen und im Auto lassen!

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Damit der Konzertbesuch bei Ed Sheeran am Wochenende auf dem Hockenheimring reibungslos verläuft, hat die Polizei einige Tipps für Konzertgäste. Große Taschen sollten zu Hause gelassen und nur das mitgenommen werden, was wirklich nötig ist. Denn es sind nur Taschen erlaubt, die nicht größer als ein DIN-A4-Blatt sind. Der Veranstalter hat auch eine Liste der verbotenen Gegenstände zusammengestellt:

- Taschen und Rücksäcke größer als DIN A 4

- Professionelles Audio- und Videoequipment

- Regenschirme

- Motorradhelme

- Selfie-Sticks

- Flüssigkeiten und Getränke in Tetra-Packs und PET-Flaschen

- Glasflaschen und -behälter

- Waffen jeglicher Art

- Tiere

- Laserpointer

Die komplette Liste und weitere hilfreiche Infos gibt es hier: https://www.fkpscorpio.com/de/news/ed-sheeran-am-hockenheimring-alle-wichtigen-infos

Hunde sind auf dem Hockenheimring beim Konzert von Ed Sheeran nicht erlaubt. Die Polizei bittet eindringlich, bei der Hitze die Vierbeiner zu Hause zu lassen.

Falls jemand seine Begleitung verloren hat, gibt es zwei Meeting-Points auf dem Gelände. Falls ein Besucher Sachen verloren oder gefunden hat, gibt es ein Fundbüro in der Polizeiwache. Die Öffnungszeiten: Samstag, 22.6., 22 bis 24 Uhr, Sonntag, 23.6., 10 bis 14 und 22 bis 24 Uhr, Montag, 24.6., 10 bis 14 Uhr.

Die Polizei wünscht viel Spaß beim Konzert.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Waldsee/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.06.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldsee: Gefährdung des Straßenverkehrs

Waldsee (ots) Aufgrund eines Überholvorganges trotz entgegenkommenden Fahrzeuges am Donnerstag, 20.06.2019, gegen 12:45 Uhr, auf der Landstraße 534, ermittelt die Polizeiinspektion Schifferstadt wegen Straßenverkehrsgefährdung. Nach dem Ortsausgang Waldsee, in Richtung Speyer, überholte eine 67-Jährige aus dem Rhein-Pfalz-Kreis trotz Gegenverkehr zwei Fahrzeuge. Zumindest einer der anderen Fahrer musste abbremsen, um einen Zusammenstoß und damit einen Verkehrsunfall zu verhindern. Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.06.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen: In Gaststätte Frau sexuell belästigt - bei Polizeieinsatz Widerstand geleistet

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Nach einer sexuellen Belästigung am Donnerstagmorgen gegen 1.15 Uhr in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße wurden ein 28-Jähriger und sein 43-jähriger Begleiter in Gewahrsam genommen. Der 28-Jährige soll zuvor in der Gaststätte eine 31-jährige Besucherin mehrfach sexuell belästigt und beleidigt haben. Nachdem dies mehrere Gäste bemerkten, kam es zu einem Handgemenge. Im weiteren Verlauf wurde das Duo der Gaststätte verwiesen. Nachdem das Duo vor der Gaststätte randalierte und die ausgesprochenen Platzverweise ignorierte, wurden beide Personen in Gewahrsam genommen. Dabei kam es zu verbalen Beleidigungen durch den 43-Jährigen, der dann auch bei der Festnahme Widerstand leistete. Ein Alkoholtest bei dem 28-Jährigen Tatverdächtigen ergab einen Atemalkoholwert von über 1,5 Promille. Bei dem Einsatz waren vier Funkstreifenwagen im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Wiesloch.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wilgartswiesen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.06.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Wilgartswiesen: Schwerer Motorradunfall

Wilgartswiesen (ots) Zu einem schweren Motorradunfall kam es am heutigen Donnerstagnachmittag auf der B 48 zwischen Johanniskreuz und der Einmündung Iggelbach. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein 45-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Südliche Weinstraße von der Fahrbahn ab, touchierte auf abschüssiger Fahrbahn die Leitplan-ke und kam zu Fall. Mit schweren Verletzungen wurde der verunglückte Vorderpfälzer mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Ludwigshafen geflogen. Am neuen Motorrad, einer Honda, CBR 1000, entstand Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Die Waldfischbacher Polizei musste die B 48 für mehrere Stunden voll sperren. Ein Gutachter ist zur Klärung des Unfallgeschehens eingeschaltet.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.06.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Unwetter führt zu Dachstuhlbrand

Ladenburg (ots) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zwischen 01.00 Uhr und 02.15 Uhr in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis zu dem vorhergesagten Unwetter mit heftigen Gewittern, Sturmböen und Starkregen.

Schwere Folgen hatte dies für ein Mehrfamilienhaus in der Breslauer Straße in Ladenburg, welches einem Blitzeinschlag "zum Opfer" fiel. Durch den Blitzeinschlag fing der Dachstuhl unmittelbar Feuer. Die alarmierte Feuerwehr war mit 8 Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften vor Ort. Dennoch konnte der Dachstuhl des Hauses nicht gerettet werden und wurde völlig zerstört. Ebenso wurde die Dachgeschosswohnung stark beschädigt. Da das gesamte Haus zum Teil auch zusätzlich wegen Löschwasserschäden unbewohnbar ist, mussten sich die 8 Bewohner vorübergehend eine neue Bleibe suchen. Glücklicherweise wurde weder von den Bewohnern noch von den Einsatzkräften jemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 Euro. Die Breslauer Straße musste während des Einsatzsatzes für ca. 2 Stunden gesperrt werden. Die Polizei war mit drei Streifenwagen eingesetzt.

Ansonsten kam die gesamte Region glimpflich davon. Außer einigen umgestürzten Bäumen (u. a. auf der BAB 6, TuR Hockenheim-West, B 291 zwischen Oftersheim und Walldorf und in Oberflockenbach) wurden lediglich Bauzäune, Mülltonnen, ein Dixi-Klo und ähnliches umgeworfen. Zu Schäden kam es hierbei nicht.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.06.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Radmuttern an PKW gelöst

Pirmasens (ots) In dem Zeitraum von Montag, den 17.06.2019, 03:30 Uhr bis Dienstag, den 18.06.2019, 11:30 Uhr ereignete sich in der Landgrafenstraße, Pirmasens ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Einer 68-jährigen Frau aus Pirmasens wurden an Ihrem geparkten PKW die Radmuttern am rechten Vorderreifen gelöst, was die Frau während der Fahrt bemerkte. Bevor etwas Schlimmeres passieren konnte, suchte die Frau eine Werkstatt auf, wo die Radmuttern wieder festgezogen wurden. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bitte bei der Polizei Pirmasens unter der Telefonnummer 06331 520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.06.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Hemsbach: Handy geraubt - Zeugen dringend gesucht!

Hemsbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Dienstagnachmittag raubte ein bislang Unbekannter das Smartphone einer 39-Jährigen, dabei schlug er mehrfach auf sie ein und flüchtete anschließend. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Die Frau befand sich gegen 15:50 Uhr auf dem Heimweg und ging zu Fuß im Fliederweg. Dabei näherte sich eine männliche Person mit schnellen Schritten von hinten an die Dame an. Die 39-Jährige bemerkte dies und zückte ihr Smartphone. Hierauf griff der Mann nach dem Handy und versuchte es aus der Hand der Frau zu reißen, die es allerdings festhielt. Im Gerangel schlug der Räuber mehrfach auf die Arme der Besitzerin, die dann aufgrund der Schmerzen den Griff lösen musste. Der Täter flüchtete anschließend mit dem Smartphone im Wert von 500 Euro.

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 1,70 m groß, ca. 30 Jahre alt, schlanke Statur, dunkelbraun bis schwarze Hautfarbe, 5 cm lange Dreadlocks, trug ein oranges T-Shirt mit Polo-Hemd-Kragen, Jeans, gelbe oder orangefarbene Schuhe. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Ermittler der Kriminalpolizei zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.06.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Anreisehinweis - Der Weg zum Konzert von Ed Sheeran auf dem Hockenheimring

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Die Polizei bittet Gäste der Open-Air-Konzerte von Ed Sheeran am Samstag und Sonntag auf dem Hockenheimring möglichst frühzeitig anzureisen. Denn die Polizei erwartet "volles Haus". Eine frühe Anreise ist wichtig, da das Gelände weitläufig ist und die Besucher auch Zeit vom Parkplatz zum Konzertbereich einplanen sollten. Zudem wird Rückreiseverkehr aus den Pfingstferien auf den Autobahnen 5 und 6 erwartet.

Der Zugang zum Konzertbereich ist nur über die Conti-Brücke möglich. Wer an der Ostkurve/Mercedestribüne parkt, kann von dort aus in den Konzertbereich gelangen. Um 10 Uhr öffnet der Vorfluter, 16 Uhr das Eventgelände mit den Personenkontrollen. 18.30 bis 19.15 Uhr spielt James Bay, 19.45 bis 20.45 tritt Zara Maria Larsson auf und 21 bis 23 Uhr Ed Sheeran. Zu beachten, ist, dass das Infield-Konzertgelände vor der Südtribüne nur über das Conti-Rondell erreichbar ist. Wer Karten für die Tribünen A1 bis H1 hat, kommt zu diesen nur über die regulären Eingänge von der Tribünenstraße.

Einen Übersichtsplan gibt es hier: https://www.hockenheimring.de/sites/default/files/content/files/Anlage_1_-_HoRi_Uebersichtsplan_Open_Air_Ed_Sheeran_Version_1.1.pdf

Die Parkplätze rund um das Gelände sind beschildert. Es bestehen Wegweiser, die die Konzertbesucher zu den jeweiligen Parkplätzen (P1, P2, P6, P8, P9, C5) führen. Auf dem Parkplatz P11 wird es gesondert ausgewiesene Behindertenparkplätze und Busparkmöglichkeiten geben. Die Zufahrt erfolgt ausschließlich über die B291 (Ostkurve). Eine Durchfahrt über die Conti-Brücke ist nicht möglich. Noch ein Hinweis für Nutzer von P2: Über die Autobahnunterführung Ernst-Wilhelm-Sachs-Straße und entlang der Tribünenstraße gelangen diese zum Conti-Rondell.

Wer mit dem Fahrrad anreist, kann seinen Drahtesel hinter der Haupttribüne auf dem großen Platz neben dem Museum abstellen. Campern steht der Platz C3 zur Verfügung. Am Bahnhof in Hockenheim gibt es einen Drop-Off und Abholparkbereich. Einen Shuttle-Bus-Verkehr gibt es nicht. Taxi-Haltestellen befinden sich in Hockenheim in der Ernst-Wilhelm-Sachs-Straße, Höhe Vorplatz P2, in Hockenheim-Talhaus, Mörscher Weg, und in der Eisenbahnstraße am Bahnhofsvorplatz.

Informationen zur Anreise mit der Bahn gibt es unter https://www.hockenheimring.de/sites/default/files/content/files/Anlage_5_-_DB_Informationen_Ed_Sheeran.pdf

Anwohner werden gebeten, die Einbahnstraßenregelungen am Wochenende zu beachten. Während des Konzerts mit Ed Sheeran ist werden folgende Straßen ab 10 Uhr in Fahrtrichtung Hockenheim zur Einbahnstraße: Reilinger Straße zwischen L 723 Hubäckerring L 723 zwischen Hockenheim-Süd und der Anschlussstelle Walldorf-Wiesloch. Nach etwa 16 Uhr - je nach Verkehrslage - wird die Fahrtrichtung der Einbahnstraßen umgekehrt. Die Polizei bittet alle Besucher, auf die Beschilderungen zu achten und den Anweisungen der Polizei und des Ordnungsdienstes zu folgen.

Die Polizei wünscht allen eine gute Anreise!

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.06.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Urlaub ohne Schrecken - Wer sicher in den Urlaub fahren will, sollte die Tipps der Polizei beachten

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Diebe und Betrüger lauern leider überall, auch Urlauber sind nicht sicher vor ihnen. Bei Taschendieben ist zum Beispiel die Urlaubs- beziehungsweise Hauptreisezeit im Fernverkehr beliebt, wenn an Bahnhöfen und Flughäfen ein großes Gedränge herrscht. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2018 in Deutschland insgesamt über 104.000 Taschendiebstähle angezeigt. Doch Urlauber können sich vor Dieben und Betrügern schützen - die Tipps der Polizei helfen dabei.

"Ein sicherer Urlaub beginnt schon mit der Planung", betont Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes. "Wer seinen Urlaub beispielsweise online bucht, sollte den Anbieter genau prüfen: Im Internet gibt es neben seriösen Angeboten auch gefälschte Verkaufsplattformen, sogenannte Fake-Shops. Diese bieten Produkte gegen Vorkasse an, die häufig gar nicht existieren. Haben die Opfer bezahlt, ist das Geld weg", erklärt der Polizeibeamte. "Recherchieren Sie den Namen des Online-Shops über Suchmaschinen. So können Sie eventuelle negative Erfahrungen anderer Kunden ausfindig machen, oder erkundigen Sie sich bei einer Verbraucherzentrale über den Anbieter", empfiehlt Klotter. Wichtig sei außerdem niemals per Vorkasse zu bezahlen, sondern per Rechnung oder Bankeinzug. Der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug durch Fake-Shops schützen. Beim Lastschriftenverfahren können vorgenommene Abbuchungen noch nach einigen Tagen storniert werden. Nutzen Sie daher beim Onlinekauf keine Zahlungsdienste wie Western Union, paysafe oder Ukash.

  1. Weitere Tipps der Polizei für einen sicheren Urlaub:
    • Lassen Sie während Ihrer Abwesenheit Haus beziehungsweise Wohnung nicht unbewohnt erscheinen. Bitten Sie Ihre Nachbarn darum, regelmäßig den Briefkasten zu leeren. Hinterlassen Sie auch auf Ihrem Anrufbeantworter oder in den sozialen Netzwerken keine entsprechenden Nachrichten.
    • Kopieren Sie wichtige Unterlagen (Pass, Flugticket, Kreditkarte, Impfausweis) vor Reiseantritt und bewahren Sie diese an separater Stelle in Ihrem Gepäck auf. Um Debit- beziehungsweise Kreditkarten bei einem Diebstahl unverzüglich sperren zu können, notieren Sie die Sperrnotruf-Nummer 116 116 beziehungsweise speichern Sie diese im Mobiltelefon.
    • Tauschen Sie fremde Währungen grundsätzlich nur in Geldinstituten, nie auf der Straße. Dort könnten Ihnen Kriminelle das Geld entreißen oder Falschgeld unterjubeln.
    • Kaufen Sie Fahrscheine für Ausflugsfahrten oder Eintrittskarten für Veranstaltungen nur im Hotel oder bei offiziellen Verkaufsstellen, nicht bei "fliegenden Händlern" auf der Straße.
    • Nehmen Sie nur so viel Bargeld, Zahlungskarten oder Ausweise mit wie nötig und tragen Sie diese immer am Körper (z.B. in einer verschließbaren Innentasche der Kleidung, im Brustbeutel oder in einer Gürteltasche). Behalten Sie auch beim Bezahlen Ihre Kreditkarte immer im Auge. Bewahren Sie Ihre persönliche Identifikationsnummer (PIN) nicht in Ihrer Geldbörse auf. Lernen Sie sie auswendig.
    • Lassen Sie Wertgegenstände und Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt. Seien Sie insbesondere bei größeren Menschenansammlungen, z.B. im Gedränge an Bahnhöfen, Flughäfen oder in der Nähe von Sehenswürdigkeiten vorsichtig. Diese sind bei Taschendieben sehr beliebt.
    • Tragen Sie Ihre Handtasche immer am Schulterriemen und klemmen Sie diese auf der zur Straße abgewandten Seite unter den Arm, damit vorbeifahrende Rad- oder Mopedfahrer sie nicht entreißen können.
    • Schließen Sie Auto, Wohnwagen, Hotelzimmer oder Ferienwohnung immer ab, auch wenn Sie nur kurz weg sind. Lassen Sie Geld und andere Wertsachen nie offen herumliegen.
    • Vereinbaren Sie, bevor Sie Dienstleistungen wie Taxifahrten, Ausflüge oder Fremdenführungen in Anspruch nehmen, einen verbindlichen Preis.
    • Wurde Ihre Zahlungskarte gestohlen, lassen Sie diese sofort unter der Sperrnotruf-Nummer 116 116 sperren. Informieren Sie nach der Sperrung Ihr kontoführendes Kreditinstitut. Damit Ihre Debitkarte auch für das elektronische Lastschriftverfahren (SEPA Lastschrift) gesperrt werden kann, für das nur eine Unterschrift benötigt wird, müssen Sie den Verlust Ihrer Karte der Polizei melden. Nur diese kann eine sogenannte freiwillige KUNO-Sperrung bei den Handelsunternehmen veranlassen.

Mehr über die Tricks der Taschendiebe: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/taschendiebstahl/

Mehr über das KUNO-Sperrsystem: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/ec-und-kreditkartenbetrug/kuno-sperrsystem/

Diese Pressemitteilung sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter: https://www.polizei-beratung.de/presse Bilder zu verschiedenen Themen der Kriminalprävention finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder.html

PROFIL PROGRAMM POLIZEILICHE KRIMINALPRÄVENTION

Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) verfolgt das Ziel, die Bevölkerung, Multiplikatoren, Medien und andere Präventionsträger über Erscheinungsformen der Kriminalität und Möglichkeiten zu deren Verhinderung aufzuklären. Dies geschieht unter anderem durch kriminalpräventive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und durch die Entwicklung und Herausgabe von Medien, Maßnahmen und Konzepten, welche die örtlichen Polizeidienststellen und andere Einrichtungen, zum Beispiel Schulen, in ihrer Präventionsarbeit unterstützen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Billdigheim-Ingenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.06.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Billdigheim-Ingenheim: Brand eines Wohnmobils

Billdigheim-Ingenheim (ots) Am 16.6.2019, gegen 12.15 Uhr wurde ein brennendes Wohnmobil in Ingenheim in der Firststraße gemeldet. Der Brand wurde durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht. Ermittlungen ergaben, dass das Feuer aufgrund heiß gelaufener Bremsen entstanden ist.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.06.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Entenküken aus Schacht gerettet

Bad Bergzabern (ots) Am 16.09.19, um 15.38 Uhr, teilte ein Passant mit, dass im Schacht des freigelegten Bachs in der Königstraße in Bad Bergzabern mehrere Entenküken in der Strömung treiben würden und diese aus eigener Kraft den Schachtbereich nicht mehr verlassen könnten. Eine Streife fuhr die Örtlichkeit an. Insgesamt befanden sich sechs Entenküken in dem Schacht des freigelegten Bachs. Da diese weder von den eingesetzten Beamten noch den zahlreichen Passanten vor Ort sicher und tiergerecht geborgen werden konnten, wurde die Feuerwehr Bad Bergzabern angefordert. Ebenfalls erschien die aktive Tierhilfe vor Ort. Nachdem die Feuerwehr die Entenküken wohlbehalten bergen konnte, wurden diese zur weiteren Pflege in die Obhut der Tierhilfe übergeben.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.06.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Weinheim: Vorübergehende Änderung der Verkehrsführung

Im Schatten der Großbaumaßnahme zur Gleiserneuerung in der Mannheimer Straße wurden auch die Gleise entlang der Stahlbadstraße ausgetauscht. Nun werden ab Montag, 17. Juni 2019, auch im Bereich der Bahnübergänge in Höhe der Cavaillonstraße und Ahornstraße die Gleise erneuert und Straßenbauarbeiten durchgeführt. Das wirkt sich auf den Individualverkehr aus.

Von Montag, 17. Juni, bis Dienstag, 29. Juni, wird hierfür im Bereich des Bahnübergangs Cavaillonstraße jeweils eine Fahrspur gesperrt. Der Verkehr wird für die Dauer der Maßnahme nur in einer Richtung an der Baustelle vorbeigeführt. Die Umleitungen werden vor Ort ausgeschildert.

Ab Montag, 1. Juli, bis Dienstag, 9. Juli, erfolgt dann die Komplettsperrung des Bahnübergangs in der Ahornstraße. Die Umleitung wird auch hier vor Ort ausgeschildert.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Dahn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.06.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Dahn: Technischer Defekt an Chloranlage

Dahn (ots) Durch einen technischen Defekt an der Chloranlage, kam es am heutigen Freitag, 14 Juni 2019, gegen 12:15 Uhr zu einem Unfall im Schwimmbad / Dahn. Bei der Behebung des technischen Fehlers erlitten vier Mitarbeiter des Schwimmbades leichte Verletzungen der Atemwege durch das ausgetretene Chlorgas. In Absprache mit der Feuerwehr Dahn wurde das Gebäude evakuiert. Für die anwesenden Badegäste bestand keine Gefahr oder gesundheitliche Beeinträchtigung. In Absprache mit dem vor Ort befindlichen Verbandsbürgermeister bleibt das Schwimmbad am heutigen Tag geschlossenen und öffnet wieder am 15.06.2019 zu den regulären Öffnungszeiten.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.06.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: 92-Jährige wird Opfer von rücksichtslosen Trickdieben - zwei Tatverdächtige festgenommen

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am frühen Donnerstagnachmittag wurde eine 92-jährige Frau in Walldorf Opfer eines Trickdiebstahls. Gegen 14.30 Uhr klingelten zwei Männer an der Tür der Seniorin und gaben vor, den Stromzähler kontrollieren zu müssen. Sollte die Dame die Überprüfungen nicht zulassen, würde ihr gegen 18 Uhr der Strom abgestellt. So unter Druck gesetzt, ließ die 92-Jährige die Männer ein und begleitete sie zum Stromzähler im Keller. Anschließend begaben sie sich in die Wohnräume, wo die Unbekannten der Seniorin ein ausgefülltes Formular überreichten. Dieses sein von so essentieller Wichtigkeit, dass sie es unbedingt im Tresor einschließen müsse. Die Frau folgte den Anweisungen und begab sich zum Safe und öffnete ihn. Die Männer waren Frau gefolgt und entnahmen, sobald der Safe offenstand, daraus eine Geldkassette. Anschließend verließen sie eiligst das Anwesen. Durch die Schreie der 92-Jährigen wurden zwei Zeuginnen auf die beiden Flüchtenden aufmerksam und konnten beobachten, wie diese in einen silberfarbenen Golf mit GE-Kennzeichen einstiegen. Eine Zeugin versuchte noch vergeblich, die Flüchtenden aufzuhalten.

Wenig später konnte der VW-Golf im Rahmen einer sofortigen Fahndung auf der A 5 in Richtung Heidelberg fahrend, ausgemacht werden. Nach Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Heidelberg-Schwetzingen konnte er schließlich auf der K 9711, in Höhe der Überführung über die B 535, oberhalb des Pendlerparkplatzes angehalten werden. Beim Aussteigen aus dem Fahrzeug griff der Fahrer sofort einen der Beamten an und verletzte diesen am Bein. Daraufhin gelang allen drei Insassen zunächst die Flucht.

Zwischenzeitlich wurde von einem Mitarbeiter der Autobahnmeisterei unter einer Brücke an der Autobahn eine Geldkassette aufgefunden werden und bei der Polizei abgegeben werden. Bei der Geldkassette handelte es sich um zuvor entwendete. Es war jedoch das Bargeld und die EC-Karte entnommen worden.

Im Rahmen der weiteren Fahndung, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, konnte ein 27-jähriger Mann festgestellt werden, der in Richtung Bruchhausen lief. Dieser konnte durch eine Polizeistreife festgenommen werden. Er hatte einen größeren Bargeldbetrag bei sich. Dieser entsprach dem Betrag, der aus der entwendeten Geldkassette entnommen worden war.

Durch einen aufmerksamen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals des Ankunftszentrums Patrick-Henry-Village konnte wenig später ein 29-jähriger Mann festgestellt werden. Auch dieser wurden durch Polizeibeamte festgenommen.

Dem dritten Mann gelang die Flucht, jedoch konnte der Reisepass 31-Jährigen im zurückgelassenen Fluchtfahrzeug aufgefunden werden.

Gegen die drei Männer wird nun wegen Trickdiebstahls ermittelt. Gegen den noch flüchtigen Tatverdächtigen zudem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte. Die weiteren Ermittlungen des Fachdezernats bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. Es wird geprüft, inwiefern die drei Tatverdächtigen für weitere gleichartige Delikte in Betracht kommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.06.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Neustadter Spielothek überfallen

Neustadt/Weinstraße (ots) Am Mittwoch, d. 12.06.2019, 10:15 Uhr, begab sich ein unbekannter Mann in eine Spielothek in der Friedrichstraße und forderte von einer Mitarbeiterin Bargeld. Seine Forderung untermauerte der Täter durch das Vorhalten eines Messers. Nachdem er einen geringen Bargeldbetrag erhalten hatte, flüchtete er zu Fuß in unbekannter Richtung. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 30-33 Jahre alt, ca. 1.80 m groß, schlank, 3-Tage-Bart, schwarz bekleidet mit Kapuzenpulli, Baseballmütze, schwarze Jacke mit auffälligem Reißverschluss von der rechten Schulter bis Mitte Hosenbund, dunkle Sportschuhe mit weißer Sohle, beide Knöchel waren unbedeckt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Neustadt unter der Telefonnummer 06321/854-0 oder per Email kineustadt@polizei.rlp.de, so wie auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Rohrbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.06.2019 | 16:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Rohrbach: Nach Schlag ins Gesicht mit Messer bedroht

Rohrbach (ots) - Nachdem zwei ortsansässige Männer zeitweise gemeinsam auf dem Rohrbacher Weinfest unterwegs waren und zechten, kam es zwischen den 34- und 36-jährigen "Freunden" auch immer wieder zu verbalem Streit. Ein erneuter Streit vor der Wohnanschrift der Beiden eskalierte und es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung aus welcher der 34-jährige mit blutender Nase und aufgeplatzter Oberlippe herausging. Verärgert über seine vorläufige Niederlage rannte der 34-jährige in die Wohnung, nahm ein Messer aus dem Messerblock und hielt es Wort- und Tatenlos vor seinen Kontrahenten. Anschließend begab er sich zurück in die Wohnung. Dort konnte er von einem Nachbarn und der Security des Weinfestes aufgegriffen, in den Hof verbracht und bis zum Eintreffen der Polizei fixiert werden. Die beiden an der Schlägerei beteiligten Personen hatten mit über 1,8 und 2,8 Promille erheblich den Alkohol zugesprochen. Die freundschaftliche Beziehung der Beiden dürfte nun aufgrund gegenseitiger Strafanzeigen ein einstweiliges Ende gefunden haben.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.06.2019 | 16:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Mutterstadt: Pedelec-Fahrer von PKW erfasst und tödlich verletzt

Mutterstadt (ots) Am frühen Samstagabend des 08.06.2019, gegen 18:30 Uhr, kam es an der L524 zwischen Mutterstadt und Ludwigshafen zu einem Unfall zwischen einer 25-jährigen Autofahrerin und einem 57-jährigen Pedelec-Fahrer. Der Radfahrer wollte in Höhe eines Aussiedlerhofes die Straße überqueren, wobei er durch einen PKW erfasst wurde. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der Radfahrer, welcher einen Fahrradhelm trug, so schwer, dass dieser trotz sofort eingeleiteter Erste Hilfe Maßnahmen, noch am Unfallort seinen Verletzungen erlag.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235-4950 oder per Email unter pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Nackterhof/Hettenleidelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.06.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Nackterhof/Hettenleidelheim: Notlandung eines Segelfliegers im Feld

Notlandung eines Segelfliegers im Feld

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Nackterhof bei Hettenleidelheim (ots) Am heutigen Samstag gegen 14 Uhr wurde durch einen Autofahrer eine Notlandung eines Segelflugzeugs auf einem Acker unweit des Nackterhofs gemeldet. Das Segelflugzeug, Typ LS4B, mit einer Flügelspannweite von 15 m wurde auf einem Maisfeld mit Jungpflanzen südlich der Autobahn 6 festgestellt. Der 44-jährige Hobbypilot aus Bayern startete alleine mit seinem Leihflugzeug vom Flugplatz Landau-Ebenberg und machte einen Rundflug. Aufgrund starker Winde, jedoch fehlender Auftriebsthermik verlor der Pilot an Höhe und leitete eine Notlandung ein. Er blieb unverletzt. Am Segelflugzeug entstand kein Schaden. Eigenen Angaben zufolge war der Pilot froh eine so sanfte Landung gehabt zu haben. Als Segler ohne Motorunterstützung müsse man bei fehledner Thermik immer mit einer Notlandung rechnen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.06.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Klingenmünster: 51-Jähriger geht mit Messer auf Polizeibeamte los

Klingenmünster (ots) Am Freitagabend, 07.06.2019, kam es gegen 21:12 Uhr in der Klinik für forensische Psychiatrie des Pfalzklinikums Klingenmünster zu einem Polizeieinsatz mit Schusswaffengebrauch.

Ein 51-jähriger Patient des Maßregelvollzuges konnte vom Klinikpersonal nicht überzeugt werden, ein Besteckmesser zurückzugeben. Zur Unterstützung wurden Polizeikräfte angefordert. Auf diese ging der 51-Jährige mit dem Messer zu und konnte nur durch den Gebrauch der Schusswaffe durch einen Schuss ins Bein gestoppt werden.

Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand zu keinem Zeitpunkt.

Ein 58-jähriger Polizeibeamter wurde verletzt (Knalltrauma) und war nicht mehr dienstfähig.

Die Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Landau die Ermittlungen aufgenommen. Im Laufe der nächsten Woche wird nachberichtet.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.06.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Exhibitionist erschreckt Frau - Polizei sucht couragierten Jogger

Frankenthal (ots) Am 25.05.2019, gegen 11:15 Uhr, fuhr eine 49-Jährige mit ihrem Fahrrad in Frankenthal auf einem Wirtschaftsweg zwischen der L523 und der Mierendorffstraße, als sie plötzlich von einem Mann exhibitionistisch belästigt wurde. Die Radfahrerin erschrak heftigst und rief einen Jogger um Hilfe. Dieser eilte couragiert herbei und verfolgte den weglaufenden Täter, erwischte ihn jedoch nicht mehr.

Der Jogger erzählte der 49-Jährigen, dass er türkischer Abstammung sei und schon lange in Frankenthal wohne. Er war etwa 40 - 50 Jahre alt, circa 1,75 m - 1,80 m groß und hatte schwarze Haare sowie einen schwarzen Vollbart.

Die Polizei sucht nun den couragierten Jogger, der ein wichtiger Zeuge ist. Er oder Zeugen, die den Mann kennen, werden gebeten, sich beim Kommissariat 2 der Kriminalinspektion Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2725 oder 0621/963-2726 oder per Email kiludwigshafen.k2@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße | Nachricht vom: 06.06.2019 | 21:0 0Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Kind bei Hitze im Auto gelassen

Neustadt/Weinstraße (ots) Ein Zeuge teilte gestern Nachmittag der Polizei mit, dass sich auf einem Parkplatz eines Neustadter Einkaufsmarktes ein Kind in einem verschlossenen Fahrzeug befinden würde, das der Sonnenstrahlung ausgesetzt sei. Bei Eintreffen der Beamten war eine Seitenscheibe bereits eingeschlagen und das Kind aus dem Fahrzeug befreit. Scheinbar befand sich das 4-jährige Kind ca. 30 Minuten in dem geschlossenen Pkw. Durch die eingesetzten Rettungskräfte wurde bei dem Kleinen eine erhöhte Temperatur von 37,5 Grad festgestellt und er wurde zur weiteren Untersuchung einem Kinderarzt vorgestellt. Der zwischenzeitlich eingetroffene 40-jährige Vater zeigte sich uneinsichtig. Gegen ihn wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, das Jugendamt wird informiert.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.06.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Tödlicher Verkehrsunfall auf der A65

Neustadt (ots) Am Dienstag, den 04.06.2019, befuhr der 41-jährige Audi-Fahrer aus dem Stadtbereich Neustadt gegen 11:32 Uhr die A65 in Fahrtrichtung Karlsruhe auf dem rechten Fahrstreifen. Kurz nach der Abfahrt Neustadt-Süd fuhr der Audi-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf das vor ihm fahrende LKW-Gespann auf. Der Audi-Fahrer wurde in seinem PKW eingeklemmt. Ein verständigter Rettungshubschrauber landete auf der A65. Der Audi-Fahrer verstarb gegen 11:58 Uhr an der Unfallstelle. Die A65 musste zur Unfallaufnahme und Bergung des PKW bis auf weiteres voll gesperrt werden. Am PKW Audi entstand Totalschaden in Höhe von 8.000 Euro, am LKW-Anhänger entstand Schaden von 30.000 Euro. Die Autobahnmeisterei Kandel leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Neustadt-Süd ab. Infolge des Unfalls kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt.

Nachtrag: Die Bergungsarbeiten sind abgeschlossen. Die Sperrung der Autobahn wurde aufgehoben.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.06.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Arbeitsgeräte gestohlen - Abtransport mit einem größeren Fahrzeug ? Polizei ermittelt und bittet um Hinweise!

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen dem vergangenen Freitag und Montagmorgen einen Baustellencontainer in der Wieslocher Straße - Neubau "Plattform"- auf und entwendeten verschiedene Arbeitsgeräte. Darunter befanden sich zwei Rührgeräte der Marke Collomix, einen Umformer, zwei Betonrüttler sowie mehrere Rüttelflaschen. Die Höhe des Diebstahlsschaden dürfte sich auf rund 3.000 Euro belaufen.

Die Beamten gehen davon aus, dass die Werkzeuge mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sind.

Zeugen, die zwischen Freitag und Montag verdächtige Beobachtungen - Personen oder gar Fahrzeuge - gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, oder dem Polizeiposten Walldorf, Tel.: 062257/841999-0, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.06.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Raub auf Taxifahrer aufgeklärt

Neustadt/Weinstraße (ots) Zwei Jugendliche im Alter von 16 Jahren waren verantwortlich für den Raub an einem Taxifahrer Ende Mai, bei dem eine Schusswaffe eingesetzt wurde. Über 500 Euro und das Handy des Fahrers wurden geraubt. In umfangreichen Ermittlungen konnte den zwei Jugendlichen, die in Neustadt wohnen, die Tat nachgewiesen werden. Der Hauptbeschuldigte legte ein Geständnis ab und kam in Untersuchungshaft.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.06.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Edingen-Neckarhausen: 4-jähriges Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen!

Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein 4-jähriges Kind wurde am Montagabend bei einem Verkehrsunfall im Ortsteil Neckarhausen schwer verletzt. Ein 30-jähriger Mann fuhr kurz vor 19 Uhr mit seinem BMW vom rechten Fahrbahnrand der Felix-Wankel-Straße an und lenkte anschließend direkt rechts um die Kurve. Dabei übersah er offenbar ein 4-jähriges Mädchen, das mit seinem Spielzeugroller auf der rechten Straßenseite entlangfuhr. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, wobei das Mädchen auf die Fahrbahn stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Die 4-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurde. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Inwiefern das Mädchen von dem BMW überrollt wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Unfallspezialisten des Verkehrskommissariats Heidelberg.

Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachten haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.06.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Verkehrsunfallflucht in Bobenheim-Roxheim

Bobenheim-Roxheim (ots) Die Geschädigte stellt ihren roten Peugeot am 03.06.2019, in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr, im Deichweg, Höhe Hausnummer 10, ab. In dieser Zeit beschädigt ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ihren Pkw im linken Heckbereich derart, dass der Pkw der Geschädigten etwa 3 Meter nach vorne geschoben wird. Der bislang unbekannte Pkw dürfte im Frontbereich stark beschädigt sein. Der Schaden am Pkw der Geschädigten wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-1100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.06.2019 | 22:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Eberbach: 29-Jähriger von Unbekannten zusammengeschlagen und schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen!

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein 29-jähriger Mann wurde am Samstagabend in Eberbach von mehreren Männern zusammengeschlagen. Der 29-Jährige hielt sich gegen 22 Uhr mit mehreren Freunden am Eberbacher Bahnhof auf. Plötzlich kam ein dunkles Auto angefahren und mehrere junge Männer stiegen aus. Diese gingen anschließend zielstrebig auf den 29-jährigen Mann zu, schrien diesen an und begannen, auf ihn einzuschlagen. Als dieser zu Boden gegangen war, traten die Angreifer weiter auf den am Boden Liegenden ein. Eine 63-jährige Zeugin, die dem 29-Jährigen zu Hilfe eilen wollte, bekam dabei auch einen Schlag gegen den Arm ab. Nachdem die Unbekannten von ihrem Opfer abgelassen hatten, stiegen sie wieder in das Fahrzeug ein und fuhren davon. Das Opfer wurde danach von seinen Begleitern nach Hause gebracht, von wo diese dann den Rettungsdienst verständigten. Der 29-Jährige wurde anschließend mit Verdacht auf innere Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

  1. Die drei unbekannten Männer werden wie folgt beschrieben:
    • Ca. 20 Jahre alt
    • Süd- oder südosteuropäisches Erscheinungsbild

Die Ermittlungen des Polizeireviers Eberbach nach den unbekannten Tatverdächtigen und zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam wurden und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eberbach, Tel.: 06271/9210-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.06.2019 | 22:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Nußloch: Mit dem Fahrrad Unfall gebaut und abgehauen - Polizei sucht Zeugen!

Mit dem Fahrrad Unfall gebaut und abgehauen - Polizei sucht Zeugen!

-> Foto des zurückgelassenen Fahrrades. Wer kann Angaben zum Besitzer machen?

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Einen Verkehrsunfall verursachte ein unbekannter Fahrradfahrer in der Zeit zwischen Samstag, 22 Uhr und Sonntag, 10 Uhr in Nußloch. Der Unbekannte war mit dem Fahrrad in der Kurpfalzstraße in Richtung Massengasse unterwegs. Dabei beschädigte er einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Volvo. Anschließend flüchtete er, unter Zurücklassung seines Fahrrades, vermutlich zu Fuß von der Unfallstelle. Das Fahrrad konnte während der Sachverhaltsaufnahme wenige Meter vom Unfallort entfernt festgestellt werden. Es war an eine Laterne gelehnt und wies Beschädigungen auf. Teile des Rades wurden neben dem beschädigten Volvo gefunden. Sowohl am Fahrrad als auch auf der Fahrbahn und dem Gehweg konnten Blutspuren festgestellt werden, weshalb davon ausgegangen werden muss, dass sich der unbekannte Radfahrer bei dem Zusammenprall verletzt hatte.

Da Fahrrad wurde sichergestellt. Die weiteren Unfallermittlungen durch die Spezialisten des Verkehrskommissariats Heidelberg dauern an.

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden sind, bzw. die Hinweise zum Besitzer des zurückgelassenen Fahrrades geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Gleisweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Gleisweiler: Brand eines Hotels

Gleisweiler (ots) Am 01.06.2019 gegen 13:00 Uhr kam es in Gleisweiler zu einem Brand eines Hotels. Zurzeit ist die Feuerwehr aus Edenkoben, Gleisweiler, Edesheim und Maikammer, die insgesamt teilweise mit 68 Personen vor Ort waren, mit Löscharbeiten beschäftigt, die noch einige Zeit andauern werden. Außerdem waren der Rettungsdienst und die Polizei aus Edenkoben vor Ort. Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Personen wurden nach jetzigem Stand nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist ebenfalls noch nicht bekannt, dürfte aber im 5-stelligen Bereich liegen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Präsidiumsbereich (ots) Im Bereich der Polizeidirektion Ludwigshafen finden wie folgt Kontrollen statt: Freitag 07.06.2019 im Bereich Speyer, Donnerstag 13.06.2019 im Bereich Frankenthal.

Im Bereich der Polizeidirektion Landau finden wie folgt Kontrollen statt: Montag 03.06.2019 im Bereich Rohrbach, Dienstag 11.06.2019 im Bereich Albersweiler, Montag 17.06.2019 im Bereich Kandel, Freitag 28.06.2019 im Bereich Roschbach.

Im Bereich der Polizeidirektion Neustadt finden wie folgt Kontrollen statt: Mittwoch 05.06.2019 im Bereich Haßloch, Donnerstag 06.06.2019 im Bereich Neuleinigen (BAB 6), Mittwoch 12.06.2019 im Bereich Bad Dürkheim, Dienstag 26.06.2019 im Bereich Neustadt.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Kontrollen auch außerhalb der genannten Zeiten und Örtlichkeiten stattfinden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Taxifahrer ausgeraubt - Zeugen gesucht!

Neustadt/Weinstraße (ots) Zwei bislang unbekannte männliche Personen ließen sich am frühen Morgen mit dem Taxi vom Bahnhof Neustadt in die Hans-Geiger-Straße fahren. Als der Fahrer das Fahrgeld kassieren wollte, richtete einer der beiden Fahrgäste eine Waffe auf ihn und forderte Geld und Wertgegenstände. Daraufhin händigte der 30-jährige Fahrer die Tageseinnahmen sowie sein privates Mobiltelefon aus. Die Täter stiegen aus und verschwanden. Die beiden Täter werden beschrieben mit dunklem Teint, schlanker Statur. Beide trugen dunkle Basecaps und dunkle Jogginghosen. Zudem trug ein Täter eine auffallend blaue Jacke. Sie unterhielten sich in deutscher Sprache. Mittlerweile liegen Videoaufnahmen vor, auf denen die möglichen Täter aufgezeichnet sind.

Zeugen, die im Zeitraum von heute 01:00 - 03:00 Uhr, im Bereich Bahnhof Neustadt unterwegs waren und Personen mit genannter Beschreibung gesehen haben, werden gebeten sich bitte bei der Polizei Neustadt unter 06321 854-0 oder per E-Mail unter pineustadt@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Mann läuft mit Messer durch die Fußgängerzone - Zeugen und Geschädigte gesucht!

Wiesloch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Dienstag gegen 16.15 Uhr wurde der Polizei eine männliche Person gemeldet, die mit einem großen Messer durch die Fußgängerzone laufen und Passanten bedrohen würde.

Eine Fußstreife und zwei Funkwagenbesatzungen suchten sofort die Fußgängerzone auf und wurden von Passanten zu dem Mann geleitet. An der Kreuzung Blumenstraße/ Gerbersruhstraße wurde der Mann gesichtet und an der Bushaltestelle Gebersruhstraße zum Stehenbleiben aufgefordert.

Der Mann trug ein langes Küchenmesser verdeckt zum Unterarm in der Hand.

Die Beamten zogen ihre Dienstwaffen und forderten den Mann auf das Messer und alle sonstigen mitgeführten Gegenstände abzulegen. Der Aufforderung kam der Mann zögerlich nach. Er wurde in Gewahrsam genommen und mit Handschließen gefesselt.

Ermittlungen ergaben, dass der Mann sich offensichtlich despektierlich gegenüber Passanten äußerte und diesen zeitweise hinterherlief, zu konkreten Bedrohungshandlungen wäre es nicht gekommen. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von über 2 Promille.

Der 40-Jährige wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen in eine Fachklinik verbracht und einem Arzt vorgestellt.

Das Polizeirevier Wiesloch sucht nun nach weiteren Zeugen des Vorfalls und nach geschädigten Personen. Diese mögen sich bitte unter der Telefonnummer 06222 57090 melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: 10-jähriger Junge gestürzt

Bad Bergzabern (ots) Am Dienstag, 28.05.2019, gegen 19:20 Uhr, befuhr ein 10-jähriger Radfahrer die leicht abschüssige Schlittstraße in Richtung Ludwigsplatz. In der Kurve zum Ludwigsplatz konnte der Junge nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen einen Begrenzungspfosten. Anschließend stürzte das Kind auf die Straße, zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in eine Klinik nach Landau verbracht. An dem Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.05.2019 | 19:20 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Frankenthal: Umleitung wegen Strohhutfest

Zwischen Donnerstag, 30. Mai, und Sonntag, 2. Juni 2019, findet in Frankenthal das Strohhutfest statt. Für die Dauer des Fests ist die Schmiedgasse für den Verkehr komplett gesperrt.

Die Buslinie 84 wird in Fahrtrichtung Ludwigshafen Pfingstweide umgeleitet: Ab der Haltestelle Frankenthal Hbf fahren die Busse über die Friedrich-Ebert-Straße und die Mörscher Straße mit Halt an der Haltestelle Schillerschule und im Anschluss weiter auf dem regulären Linienweg. Die Haltestellen Schmiedgasse und Feierabendhaus können nicht bedient werden. Die Busse in Fahrtrichtung Frankenthal Hbf sind nicht betroffen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.05.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Ketsch: Badegast verunglückt, andere Badegäste reagieren schnell und handeln beherzt!

Ketsch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Sonntag gegen 14.30 Uhr wurden Badegäste an einem Badesee in Ketsch auf einen offensichtlich leblos im Wasser treibenden Mann aufmerksam.

Ein 57-jährige Mann und eine gleichaltrige Frau zogen Mann an Land. Die 57-Jährige und ein weiterer 36-Jährige Badegast begannen sofort mit Reanimationsmaßnahmen bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen.

Aufgrund des beherzten Eingreifens der Ersthelfer vor Ort und der schnell durchgeführten Reanimationsaufnahmen konnte der Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Hier wird der Mann noch immer intensivmedizinisch versorgt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Altrip/Waldsee/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Altrip/Waldsee: Einbruch in mehrere Wohnwägen in Altrip / Waldsee

Altrip und Waldsee (ots) Zum wiederholten Male kam es auf dem Gelände des Zelt- u. Wohnwagen Clubs e. V. Altrip im Weiherweg zu einem Einbruch. Zwischen dem 22.05.19, 17h und dem 23.05.19, 10:40h, hebelten unbekannte Täter die Frontscheibe eines dort abgestellten Wohnwagens auf und durchsuchten den Wagen. Nach derzeitigem Stand wurde nichts entwendet. Weitere in der Nähe stehende Wohnwägen wurden ebenfalls von den Unbekannten betreten und durchsucht, es wurde offensichtlich auch dort nichts gestohlen. Auch in Waldsee kam es im Campinggebiet "Auf der Au" zu einem Einbruch: Zwischen dem 13.05.19 und dem 23.05.19 wurde zunächst das Vorzelt eines Wohnwagens aufgeschnitten, dann der Wagen selbst aufgehebelt. Hier entwendeten die Täter neben einem Gartenschlauch auch eine Kaffeemaschine und einen Fernseher. Mögliche Zeugen der Taten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235 4950 oder per Mail unter pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Edesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Edesheim: Freundin auf der Raststätte ausgesetzt - oder doch nicht?

Edesheim (ots) Einen eher ungewöhnlichen Anruf erhielt die Polizeiinspektion Edenkoben am 26.05.2019 gegen 01:15 Uhr. Hiernach gab die 22-jährige Mitteilerin aus Landau an, dass sie soeben von ihrem 26-jährigen Freund an der Raststätte Pfälzer Weinstraße Ost ausgesetzt wurde. Sie mutmaßte, dass dieser nun davongefahren sei. Sie könne sich das Verhalten ihres Freundes auch nicht erklären. Zu einem Streit sei es nicht gekommen. Die einzige Erklärung wäre nach Angaben der Mitteilerin, dass ihr Freund eventuell betrunken sei. Folglich löste diese Mitteilung einen Polizeieinsatz aus. Die Fahndung nach dem Freund verlief, wie sich später herausstellen sollte, wenig verwunderlich negativ. Circa eine Stunde nach der Erstmitteilung meldete sich die 22-jährige nämlich erneut bei der Polizei und gab an, dass sie ihren Freund wieder gefunden habe. Dieser sei weder alkoholisiert, noch habe er sie zurückgelassen, er sei lediglich "um die Ecke gegangen" und habe in seinem PKW auf sie gewartet.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Fehlalarm im Freibad Sinsheim - Meldung-Nummer 2

Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Sämtliche weiteren Messungen ergaben keinerlei Hinweise auf die Freisetzung von Gefahrstoffen. Möglicherweise lag eine Störung der technischen Anlage vor. Diese wird derzeit überprüft.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.05.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Freibad Sinsheim vorsorglich geräumt

Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Weil die bädereigene Messtechnik einen Austritt von Chlor anzeigte, wurden die noch wenigen anwesenden Badegäste aufgefordert, das Gelände umgehend zu verlassen. Sofortige umfangreiche Messungen der Feuerwehr bestätigten den Verdacht eines Gasaustritts nicht. Die Rettungsdienste sind vorsorglich mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Sicherheitshalber wurde noch ein weiterer Messwagen angefordert, um jegliche Gefährdung auszuschließen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.05.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Von zwei Unbekannten bewusstlos geschlagen - Wer kann Zeugen-Hinweise geben?

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) Opfer zweier Schläger wurde am Freitagabend ein38-jähriger Hockenheimer auf dem Parkplatz eines Bistros in der Hirschstraße.

Gegen 19:50 Uhr begab sich der Geschädigte zu Fuß zu dem Lokal. Auf der Parkfläche vor der Gaststätte traf der Mann auf zwei ihm Unbekannte. Beim Passieren der beiden hätte ihm der eine mit einem Schlagstock derart heftig und ohne Vorankündigung auf den Kopf geschlagen, dass er kurzfristig ohnmächtig geworden sei. Als er wieder erwachte, sei das Duo weg gewesen. Einen Streit oder verbalen Schlagabtausch soll es im Vorfeld der Tat nicht gegeben haben.

Die Männer seien etwa 25 Jahre alt gewesen, von südosteuropäischem Aussehen, jeweils bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, einer schwarzen Trainingsjacke und schwarzen Kappen. Beide hätten schwarze Sportschuhe getragen (einmal Adidas und einmal Nike).

Der Bezirksdienst des Polizeireviers Hockenheim ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen des Geschehens können die Polizei unter der Rufnummer 06205/2860-0 erreichen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hagenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.05.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hagenbach: Brand eines Mehrfamilienhauses

Hagenbach (ots) Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Landau und Polizeipräsidium Rheinpfalz

In den frühen Stunden am Samstagmorgen kam es in Hagenbach zu einem Hausbrand in einem Acht-Parteienhaus. Nach ersten Ermittlungen kam es zu einem Feuerausbruch im Wohnzimmer einer Drei-Zimmer-Erdgeschosswohnung. Die Bewohner der betroffenen Wohnung, die Mutter und ihr 9-jähriger Sohn, konnten noch rechtzeitig die Wohnung verlassen und alarmierten alle Bewohner des Mehrfamilienhauses und die Feuerwehr VG-Hagenbach. Die vor Ort eingetroffenen Streifenbesatzung der PI Wörth evakuierte alle Bewohner des Hauses. Das Feuer konnte durch die FW Hagenbach vollständig gelöscht werden. Die betroffene Erdgeschosswohnung ist vollständig ausgebrannt. Zwei weitere Wohnungen in den darüber liegenden Obergeschossen wurden durch eine starke Hitze- und Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Drei Bewohner des Hauses erlitten eine leichte Rauchgasintoxikation und konnten nach der Untersuchung das Krankenhaus verlassen.

Als Brandursache könnte ein technischer Defekt in Frage kommen, die Ermittlungen dauern noch an.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.05.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf B 39

Sinsheim (ots) Zwei Schwerverletzte und mehrere zehntausend Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagnachmittag auf der B 39 (B292) zwischen Dühren und Eschelbach ereignete.

Entgegen der ersten Darstellung war ein Autofahrer von Eschelbach in Richtung Dühren unterwegs, als in Höhe eines Rastplatzes zwei Fahrzeuge vor ihm bremsten, wobei das vordere beabsichtigte, nach links auf den Rastplatz zu fahren. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, kollidierte mit dem vor ihm abbremsenden Fahrzeug und wurde dann auf die Gegenfahrbahn abgewiesen. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug frontal zusammen.

Die B 39 wurde während der Unfallaufnahme von 14.20 Uhr bis 16.50 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr über Michelfeld und Hoffenheim umgeleitet.

Beide Schwerverletzten wurden in Kliniken transportiert. Einer von ihnen mit einem Rettungshubschrauber in eine Ludwigshafener Spezialklinik, der andere mit einem Rettungswagen ins Sinsheimer Krankenhaus.

Zwei der drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Die Verkehrspolizei Heidelberg hat die weiteren Unfallermittlungen aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.05.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Kind rennt auf die Fahrbahn und wird vom Pkw erfasst

Bad Dürkheim (ots) Am 23.05.19, gegen 20:20 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer die Gaustraße in Richtung Hans-Koller-Straße. In Höhe des Anwesens 62 rannten zunächst zwei Kinder im Alter von 8 und 9 Jahren über die Fahrbahn. Ihnen folgte ein Junge im Alter von 6 Jahren, der nicht nach rechts und der links geschaut hatte. Der 52-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den Jungen mit seinem Fahrzeug. Der Junge stürzte und zog sich hierbei mehrere Schürfwunden zu. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw wurde leicht beschädigt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.05.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Hemsbach: Falsche Polizeibeamte in Hemsbach

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Donnerstagnachmittag erhielten zwei Hemsbacher Bürgerinnen Anrufe von angeblichen Polizeibeamten, die im Gespräch die Festnahme einer Einbrecherbande vorspielten. Dabei hätte man eine Liste mit deren Erreichbarkeiten aufgefunden. Die 73-Jährige wie auch die 65-Jährige ließen sich jedoch nicht weiter auf die Gespräche ein und beendeten die Telefonate.

Zu Schäden kam es nicht. Die Anrufe meldeten beide Frauen anschließend den Beamten des örtlichen Polizeipostens.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Waldfischbach-Burgalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.05.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach-Burgalben: Unfallflucht- Geschädigter gesucht!

Waldfischbach-Burgalben (ots) Am Donnerstagmorgen ist es in der Hauptstraße in Waldfischbach-Burgalben zu einer Unfallflucht gekommen. Eine Pkw-Fahrerin fuhr in Höhe des Blumenladens an dort geparkten Fahrzeugen vorbei und streifte dabei ein am rechten Fahrbahnrand stehendes Auto. Da die Dame einen wichtigen Arzt-Termin hatte, fuhr sie zunächst dorthin und meldete den Unfall anschließend bei der Polizei in Waldfischbach. Der Fahrer des geparkten Autos hatte sich jedoch mittlerweile entfernt. Ob er einen Schaden hat, ist nicht bekannt. Zeugen die etwas gesehen haben, mögen sich bitte bei der Polizei in Waldfischbach unter 06333 9270 melden. Gerne können Sie uns auch unter piwaldfischbach-burgalben@polizei.rlp.de per Mail kontaktieren.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Münchweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.05.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Münchweiler: Zwei Verletzte wegen Missachtung der Vorfahrt

Münchweiler (ots) - Am Donnerstag den 23.05.2019, gegen 15:45 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Mann mit seinem Renault die L496 aus Merzalben kommend in Richtung Einmündung L496/L497. An der Einmündung missachtete der Fahrer die Vorfahrt einer von links kommenden 49 Jahre alten BMW Fahrerin, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden am BMW wird auf ca. 20 000 EUR und am Renault auf ca. 7000 EUR geschätzt. Die BMW Fahrerin und die 78 Jahre alte Beifahrerin vom Renault wurden vermutlich leicht verletzt. Aufgrund der Bergung der Fahrzeuge und der Fahrbahnreinigung, wegen ausgelaufenen Betriebsstoffen, musste zeitweise eine Fahrspur über einen Zeitraum von zwei Stunden voll gesperrt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.05.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schönbrunn: 24-jähriger Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt - L 595 während Unfallaufnahme voll gesperrt

Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein 24-jähriger Fahrer ist am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der L 595 zwischen Schönbrunn und Allemühl mit seiner Honda gestürzt und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach den bisherigen Unfallermittlungen war der Motorradfahrer in einer Linkskurve von der Straße abgekommen. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Heidelberg geflogen. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die L 595 bis gegen 9.15 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde über Mossbrunn umgeleitet. Das Motorrad, an dem Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand, wurde durch einen Abschleppdienst abtransportiert.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.05.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: Geldautomat aufgesprengt - Täter flüchten in dunklem Pkw

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: (ots) Am Donnerstagmorgen gegen 03.40 Uhr wurde durch zwei bislang unbekannte Täter der Geldautomat einer Bankfiliale in der Dreikönigstraße in Schwetzingen gesprengt. Die beiden Täter flüchteten in einem dunklen Pkw. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen sowie die Spurensicherung übernommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.05.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Reanimation nach Zusammenbruch

Neustadt/Weinstraße (ots) Gestern Abend wurden Polizei und Rettungsdienst an den Bahnhof Neustadt zu einer hilflosen Person gerufen. Wie sich herausstellte, brach eine 67-jährige Frau zusammen und mußte anschließend durch den Rettungsdienst zweimal reanimiert werden. Die Frau wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der aktuelle Gesundheitszustand ist derzeit nicht bekannt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.05.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Haßloch: Tötungsdelikt in Haßloch - 54-Jähriger festgenommen

Haßloch (ots) Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Umfangreiche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Kriminalpolizei Ludwigshafen ergaben einen Tatverdacht gegen einen 54-Jährigen aus Haßloch. Der Tatverdächtige wurde gestern (20.05.2019) einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes. Der 54-Jährige - welcher keine Angaben zur Sache gemacht hat - kam anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Weinheim | Nachricht vom: 20.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Weinheim: Umbauarbeiten erfordern Sperrung

Im Zuge der Arbeiten zur Gleiserneuerung in der Mannheimer Straße kommt es in Weinheim zwischen Freitag, 24. Mai, ab etwa 20 Uhr, bis Dienstag, 28. Mai, in Höhe der Weststraße zu Sperrungen für den Individualverkehr.

Damit die Beeinträchtigungen möglichst gering gehalten werden können, finden die Arbeiten an einem Wochenende und über Nacht statt.

Für die Dauer der Arbeiten ist das Ausfahren aus der Weststraße in Richtung Innenstadt nicht möglich.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten die ausgeschilderte Umleitung zu benutzen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.05.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Unbekannter entwendet Sättel und weiteres Reitzubehör aus Stallzelten - Zeugen gesucht!

Ladenburg (ots) Aus zwei Stallzelten "Im Kirchfeld" stahlen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter am Sonntag, zwischen Mitternacht und 7 Uhr, Sättel, Trensen und weiteres Reitzubehör von noch unbekanntem Wert. Die Täter hatten in den Zelten mehrere Schränke aufgebrochen, um an das Diebesgut zu gelangen. Anschließend waren sie in unbekannte Richtung geflüchtet.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ladenburg unter Tel.: 06203/9305-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.05.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Fahrzeuge in der Bruchstraße beschädigt - Kommen dieselben Täter in Frage ? - Polizei bittet um Hinweise !

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Drei in der Bruchstraße abgestellte Autos beschädigten am Sonntag bislang unbekannte Täter. Die Geschädigten wurden auf die Kratzer aufmerksam und erstatteten Anzeige bei der Sinsheimer Polizei. Die Beamten ermitteln nun wegen Sachbeschädigung und schließen nicht aus, dass es sich um ein- und dieselben Täter handelt. In welcher Höhe Sachschaden entstand, ist derzeit noch nicht geklärt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.05.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Nußloch: Rennräder und E-Bike aus Geschäft gestohlen - Zeugen gesucht!

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Brachial Zugang zu dem Lagerraum eines Fahrradgeschäfts in der Hauptstraße verschafften sich in der Nacht zum Samstag bislang nicht ermittelte Täter und entwendeten drei Rennräder sowie ein E-Bike in bislang nicht bekanntem Wert.

Am Samstagmorgen wurde der Geschädigte auf den Einbruch aufmerksam und alarmierte die Wieslocher Polizei. Tatzeit dürfte demnach Freitagabend, 19 Uhr bis Samstagmorgen, 9.30 Uhr gewesen sein.

Da es sich bei den Rädern um Kundenfahrräder handelt, liegen derzeit noch keine nähere Beschreibungen/Daten der Polizei vor. Die Überprüfungen dauern daher noch an. Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Schwächeanfall beim Fahren - Auto kommt von der Straße ab - zwei leicht Verletzte

Neustadt/Weinstraße (ots) Auf der K 21, Gimmeldinger Straße, zwischen den Ortsteilen Neustadt Haardt und Gimmeldingen, kam am Sonntag gegen 15:00 der 83 alte Fahrer eines SUV von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er mit der Front gegen einen Mandelbaum. Durch den Aufprall lösten die Airbags des PKW aus, so dass nach ersten Erkenntnissen der Fahrer, sowie seine Beifahrerin zwar leicht verletzt wurden, aber keine schwerwiegenden Verletzungen erlitten. Ursächlich dürfte ein Schwächeanfall des Fahrers für den Unfall sein. Vorsorglich wurden Fahrer und Beifahrerin ins nächste Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Mandelbaum überstand den Unfall nicht.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hochstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hochstadt: Nackt durch Hochstadt gelaufen

Hochstadt (ots) Am 19.05.2019, zw. 00:15 Uhr und 01:00 Uhr, kam es zu einem Einsatz der Polizei und des Rettungsdienstes, als bei der Rettungsleitstelle Südpfalz eine männliche Person gemeldet wurde, die nackt durch Hochstadt laufen und sich selbst verletzen würde. Die Person konnte angeroffen werden und stand offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen. Über die Art und Weise des Drogenkonsums konnte der 19-jährige aus dem Kreis Germersheim keine Angaben machen. Er wurde zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Frankeneck/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankeneck: Huhn sorgt für Polizei- und Feuerwehreinsatz

Frankeneck (ots) Ein ausgebüxtes freilaufendes Huhn beschäftigte am frühen Samstagmorgen (18.05.2019) eine Streife der Polizei aus Neustadt an der Weinstraße und die freiwillige Feuerwehr in Frankeneck. Ein Verkehrsteilnehmer meldete das ständig auf der Fahrbahn der Hauptstraße in Frankeneck herumlaufende Federvieh. Um Gefahren für das Tier, als auch für die Verkehrsteilnehmer, zu minimieren wurde versucht das Tier in polizeilichen Gewahrsam zu nehmen. Da sich das durch den Fluchttrieb des Tieres schwierig gestaltete wurde die Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Das Huhn konnte durch die Feuerwehr letztendlich eingefangen und in eine Tiernotstation verbracht werden. Der Besitzer des Tieres wird gebeten sich bei der Polizei in Neustadt an der Weinstraße unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Großsteinhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Großsteinhausen: Verkehrsgefährdung

Großsteinhausen (ots) Am 17.05.2019 gegen 14:30 Uhr verlor ein 24-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land auf der L480 im Bereich des Heckenaschbacherhofes die Kontrolle über seinen Kleinkraftwagen und kam von der Fahrbahn ab. An dessen Fahrzeug entstand ein Sachschaden i.H.v. 5000EUR. Hierbei gefährdete er die 36-jährige Fahrerin eines entgegenkommenden Fahrzeuges. Da bei dem Mann Auffälligkeiten für eine mögliche Drogenbeeinflussung wahrgenommen werden konnte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Stromausfall in der Südstadt

Bad Dürkheim (ots) In der Nacht auf Samstag, 18.05.2019, kam es in der Zeit zwischen 22:45 bis 00:15 Uhr zu einem Stromausfall, bei dem die südlichen Stadtteile 'Seebach' und das Neubaugebiet 'Fronhof' betroffen waren. Die dunklen Stadtteile wurden im betreffenden Zeitraum verstärkt bestreift. Hierbei kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Nach Angaben des Bereitschaftsdienstes der Stadtwerke Bad Dürkheim war ein durchgeschmortes Kabel ursächlich für den Stromausfall.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neckargemünd: 14-Jährige vermisst - Polizei sucht nach Ashlee A.

Neckargemünd / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bereits seit dem 03.05.2019 gilt Ashlee A. als vermisst. Die 14-Jährige kehrte, nach ihrem Ausgang, nicht zur Wohnunterkunft der Jugendhilfe in Neckargemünd zurück. Das Mädchen stellt keine Gefahr für sich oder andere dar, allerdings ist aufgrund ihres Alters eine hilflose Lage nicht auszuschließen.

Ashlee A. kann wie folgt beschrieben werden: weiblich, 14 Jahre alt, 1,61m groß, wiegt ca. 60 Kilo, europäisches Erscheinungsbild, schlank, lange blonde Haare. Über die Kleidung der jungen Frau ist nichts bekannt.

Ein Bild der Vermissten finden Sie hier: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-mannheim-neckargemuend-vermisstenfall/

Wer hat Ashlee A. gesehen oder kann Hinweise auf ihren Aufenthalt geben? Zeugen, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Kriminalpolizei, oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Hinweise werden selbstverständlich auch unter der Polizeinotrufnummer 110 entgegen genommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.05.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Schüler abgepasst und beraubt - Zeugen gesucht

Sinsheim (ots) Am Dienstagmittag wurden zwei Schüler von mehreren Jugendlichen auf dem Heimweg abgepasst und beraubt - die Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen. Die 13 Jahre und 15 Jahre alten Schüler gingen gegen 13:45 Uhr die Ziegelgasse in Richtung Bahnhof entlang, als sich ihnen vier Jugendliche in den Weg stellten. Die Unbekannten fragten zuerst nach Drogen, worauf die beiden Schüler weitergehen wollten. Daraufhin stellten sich die Jugendlichen erneut in den Weg und fragten erneut. Die vier Täter trennten den 13- und 15-Jährigen voneinander und nahmen dem jüngeren den Geldbeutel ab. Daraus entwendeten die Täter das Bargeld und gaben den Geldbeutel wieder zurück, bevor sich alle Beteiligten trennten. Die beiden Schüler erstatteten später Anzeige bei Beamten des Polizeireviers Sinsheim. Die gesuchten Täter können wie folgt beschrieben werden:

1.Täter: männlich, 14-16 Jahre, 1,70m groß, dünne Statur, auffällig breites Lächeln, südländisches Erscheinungsbild, braune Haare, seitlich kurz und oben lockig, bekleidet mit einer blauen Adidas-Jogginghose mit weißen Streifen und mit Reißverschluss am Knöchel, eine blaue oder rote dünnere Kapuzenjacke, schwarze Nike-Sportschuhe Modell "270", trug einen Rucksack

2.Täter: männlich, 15-16 Jahre, 1,75m groß, dünne Statur, asiatisches Erscheinungsbild, dunkelbraunes Haar, trug eine hellblaue Jeanshose mit Löchern, Hosenbeine hochgekrempelt

3.Täter: männlich, trug einen Rucksack

4.Täter: männlich, 16-17 Jahre, 1,75 m groß, normale Statur, eventuell Südländer, schwarze kurze Haare, Bartansatz oder Flaum, schwarze Jogginghose

Zeugen der Tat oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich mit den Ermittlern der Kriminalpolizei Heidelberg unter 0621 174-4444 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.05.2019 | 22:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Kind angesprochen - Zeugen gesucht

Weinheim (ots) Am Dienstagabend wurde ein Kind von zwei bislang Unbekannten unterhalb der Brücke der Mannheimer Straße angesprochen. Der 11-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad, als sich ihm zwei Männer in den Weg stellten. Einer forderte den Jungen auf in ein Auto einzusteigen. Der 11-Jährige reagierte richtig: er fuhr sofort weiter, berichtete seiner Mutter und erstattete Anzeige beim Polizeirevier Weinheim. Trotz Absuche konnten die Männer nicht mehr angetroffen werden. Diese können wie folgt beschrieben werden:

  1. 1. Person:
    • männlich, ca. 40 Jahre, 1,70 m groß, schlank, trug einen Vollbart, schwarz gekleidet, Jogginghose, "böser Blick", südländisches Erscheinungsbild, sprach schlechtes Deutsch
  2. 2. Person:
    • männlich, ca. 45 Jahre, 1,75 m groß, schlank, schwarz gekleidet, Jogginghose und Lederjacke, "böser Blick", südländisches Erscheinungsbild, sprach schlechtes Deutsch

Die Beamten des Polizeireviers Weinheim haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang nach Zeugen - insbesondere nach einer Person im Rollstuhl, die das Geschehen beobachtet haben könnte. Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 06201 10030 an die Ermittler zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Steinfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.05.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Steinfeld: Unfall mit schwerverletztem Radfahrer

Steinfeld (ots) Kurz vor 19 Uhr kam es zu einem schweren Unfall bei Steinfeld. Ein Radfahrer befuhr den neben der Landstraße 546 angelegten Radweg von Wörth-Schaidt in Richtung Schweigen, zum gleichen Zeitpunkt bog der Fahrer eines Kleinbusses aus einem landwirtschaftlichen Betrieb kommend nach rechts, den Radweg überquerend, auf die Landstraße ein. Trotz guter Sicht für beide Verkehrsteilnehmer kam es in Höhe der Betriebsgeländeausfahrt zum Zusammenstoß. Der Radfahrer zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu und wurde mit einem Hubschrauber in das Städtische Klinikum Karlsruhe geflogen.

Unfallzeugen wenden sich bitte unter der Telefonnummer 06343-9334-0 oder unter per E-Mail pibadbergzabern@polizei.de an die Polizei Bad Bergzabern.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ellerstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.05.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Ellerstadt: Schwerer Unfall mit 3 Verletzten und hohem Sachschaden

Ellerstadt (ots) - Am Dienstag, 14.05.2019, um 12:05 Uhr, ereignete sich in Ellerstadt, auf der sogenannten Feuerbergkreuzung (L 527 / L 526) ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 75-jährige Fahrerin aus Ellerstadt ( Pkw, BMW ) wollte im Kreuzungsbereich von Birkenheide aus kommend nach links in Richtung Ellerstadt abbiegen. Ihr kam ein 50-jähriger Fahrer aus Weisenheim am Sand ( Pkw, VW ) entgegen, der in Richtung Birkenheide weiterfahren wollte. Die Pkw-Fahrerin übersah den anderen Pkw und es kam im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der BMW der 75-jährigen gegen den Pkw Citroen einer an der Kreuzung wartenden 43-jährigen aus Erpolzheim geschleudert. Bei dem Unfall wurden alle drei Fahrer leicht verletzt. Alle Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzt 12.000,- Euro. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge war die Kreuzung zeitweilig bis ca. 14:00 Uhr gesperrt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.05.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Unbekannter zeigt Kind Bild mit anstößigem Inhalt - Zeugen-Hinweise erbeten !

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) Wegen des Verdachts einer Sexualstraftat in einem Weinheimer Linienbus ermitteln derzeit die Beamten des Dezernats für Sexualdelikte beim Kriminalkommissariat Mannheim.

Die Geschädigte, ein 11-jähriges Mädchen, war am Montagnachmittag in einem Bus der Linie 631 (Weinheim Richtung Hemsbach) unterwegs. Gegen 16:15 Uhr war das Mädchen am Busbahnhof in das Verkehrsmittel eingestiegen, um in die Nordstadt zu fahren. Sie nahm im hinteren Bereich, direkt an einem Fenster Platz. Ein etwa 40-jähriger Mann setzte sich neben das Mädchen und zeigte dem Kind auf seinem Mobiltelefon ein Bild mit anstößigem Inhalt. Die Schülerin stand unmittelbar danach von ihrem Sitzplatz auf und wechselte in den vorderen Bereich des Busses, bevor sie an der Haltestelle "Friedrich-Realschule" ausstieg.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: etwa 40 Jahre alt, ca. 1,70 -1,75 m groß, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, kurze grau-schwarze Haare, grauer Vollbart, trug eine viereckige schwarze Brille, schwarze Sportschuhe, dunkle Jeans und hatte kabellose Kopfhörer oder ein Headset in beiden Ohren.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen des Vorfalls oder Personen, die auf den beschriebenen Mann aufmerksam wurden, um telefonische Meldung unter 0621/174-4444.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.05.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Thuja-Bäume in Brand geraten

Bad Bergzabern (ots) Am Montag, 13.05.2019, gegen 17:25 Uhr, kam es in der Amberger Straße zum Brand mehrerer Thuja-Bäume. Die Hecken gerieten beim Entfernen von Unkraut mit einem Gasbrenner in Brand. Die Feuerwehr Bad Bergzabern war mit 2 Fahrzeugen und 14 Mann im Einsatz. Die Anwohner konnten das Feuer selbst löschen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.05.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: 21-Jährige wird bei Unfall schwer verletzt!

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Freitag gegen 06.30 Uhr befuhr eine 21-jährige Fahrerin eines Opels die Landesstraße 600 von Gauangelloch kommend in Richtung Leimen.

In Höhe der Einmündung "Dachsbuckel" kam sie aus bislang unbekannter Ursache auf der abschüssigen Straße ins Rutschen, schleuderte mit ihrem Fahrzeug über die Gegenfahrbahn in die Linke Schutzwand und kam schließlich an der rechten Fahrbahnseite zum Stehen.

Die 21-Jährige verletzte sich hierbei schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße zwischen Lingental und Heltenstraße voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von 4.500 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Reifenberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.05.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Reifenberg: Polizei warnt vor Enkeltrick

Reifenberg (ots) Die Polizei warnt vor dem "Enkeltrick". Dabei werden vorwiegend ältere Menschen angerufen und im Telefongespräch geben sich die Betrüger als Verwandte aus, einzig mit dem Ziel, das Vertrauen zu gewinnen, um dann unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Bargeld zu "leihen". So jüngst geschehen bei einem Bürger aus Reifenberg. Der Mann hat aber sofort die betrügerische Absicht erkannt und die Polizei informiert.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.05.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Sachbeschädigung am Walhalla Kino

Pirmasens (ots) Am 10.05.2019 gegen 23:41 h zerschlug ein bisher unbekannter männlicher Jugendlicher die Fensterscheibe am Schaukasten des Walhalla-Kinos in der Landauer Straße, Pirmasens. Noch vor Eintreffen der verständigten Polizei flüchtete der Täter fußläufig in Richtung des alten Friedhofes. Nach Zeugenaussagen blutete der junge Mann an der rechten Hand. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten sich bitte bei der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per Mail pipirmasens@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.05.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Verkehrsunfallflucht in Höhe des Anwesens, Philipp-Karcher-Straße 4

Frankenthal (ots) Eine 36 Jahre alte Pkw Fahrerin parkt ihren Pkw, Audi / Q 5, in der Zeit von 09.05.2019, 20.00 Uhr, bis 10.05.2019, 13.45 Uhr, ordnungsgemäß in Queraufstellung in Höhe des Anwesens, Philipp-Karcher-Straße 4 in 67227 Frankenthal. Zur Abstellzeit beschädigt ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ein- oder Ausparken die Fahrerseite des Parkers und entfernt sich unerlaubt vom Unfallort. An dem geparkten Pkw entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 200 EUR.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.05.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Mann entblößt sich auf unsittliche Weise - Kriminalpolizei sucht Zeugen!

Brühl, Rhein-Neckar-Kreis: (ots) Wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt derzeit das Dezernat für Sexualdelikte des Kriminalkommissariats in Mannheim.

Bereits mehrfach sei im Bereich des Friedhofs Brühl ein Mann aufgefallen, welcher sein Geschlechtsteil entblößt habe und durch Husten oder Räuspern das Interesse der Öffentlichkeit auf sich gelenkt habe, so auch am Dienstag, den 07. Mai zwischen 10:15 Uhr und 10:30 Uhr.

In dieser Zeit hielt sich die Anzeigeerstatterin und Geschädigte, eine 76-Jährige im Bereich Inselweg/Mühlweg auf. Ihren Angaben zufolge sei ihr der Mann schon des Öfteren aufgefallen.

Beschrieben wurde der Unbekannte wie folgt: Auffällig klein, schlank, zwischen 30 und 40 Jahren alt, trug am 07. Mai einen blauen Anorak.

Eventuelle weitere Geschädigte werden ebenso wie Tatzeugen gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 anzurufen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.05.2019 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Enkeltrick in Neustadt kostet Senior 10.000.- Euro

Neustadt/Weinstraße (ots) Ein 92-jähriger Herr aus einem Neustadter Ortsteil erhielt am Mittwoch, d. 08.05.2019, gegen 12.00 Uhr, einen Telefonanruf und ließ sich durch die geschickte Gesprächsführung der Anruferin täuschen. Er glaubte seine Enkelin sei am anderen Ende der Leitung und signalisierte ihr gegenüber seine Bereitschaft, ihr wie gefordert, finanziell zu helfen. Dem Senior wurde sogar ein Taxi bestellt, mit dem er zu einem Kreditinstitut in der Schütt und nach dem dortigen Abheben von 10.000 Euro, wieder zurück nach Hause gefahren wurde. Vor Ort erwartete ihn eine angebliche Mitarbeiterin eines Notariats. Dieser Dame übergab der betagte Mann das Bargeld. Eine Beschreibung der Empfängerin konnte nicht abgegeben werden. Kaum wieder in seiner Wohnung angekommen, ereilte den Herrn ein weiterer Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter des auszahlenden Geldinstitutes, der mitteilte, dass das zuvor abgehobene Geld irrtümlich wieder auf sein Konto zurück gebucht wurde. Kaum war dieses Telefonat beendet, bat die selbsternannte Enkeltochter erneut um finanzielle Hilfe, was den hilfsbereiten Mann dazu veranlasste, sich nochmals in die Stadtmitte zu begeben, um bei der Bank seines Vertrauens wieder 10.000.- Euro abzuheben. Glücklicherweise hatten alle Schalter des Institutes bereits geschlossen und am Geldautomaten gelangten nur 1000.- Euro zur Auszahlung. Nachdem er seiner 'Enkelin' diesen Umstand telefonisch mitteilte, erfolgte keine weiter Kontaktaufnahme zwischen Täterin und Opfer. Am nächsten Tag versuchte der Mann über seinen Sohn Kontakt zu seiner echten Enkelin herzustellen und so war klar, dass er betrogen wurde. Bei einer Rücksprache mit seinem Finanzberater der Bank wurde ihm die Anzeigenerstattung bei der Polizei geraten.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Neustadt, Tel. 8540.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Epfenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.05.2019 | 22:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Epfenbach: Schwerer Verkehrsunfall - Update: 10.05.2019, 22.55 Uhr

Epfenbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Nach einem schweren Verkehrsunfall gegen 21.45 ist derzeit die K 4191 / Epfenbacher Straße am Orteingang von Epfenbach gesperrt. Nach bisherigen Erkenntnissen kam ein mit vier Personen besetzter Kleinwagen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Rettungsdienste und Feuerwehr sind im Einsatz. Ortskundige werden gebeten den Bereich zu umfahren, um den Rettungseinsatz nicht zu behindern.

Update: 10.05.2019, 22.55 Uhr

Entgegen der Erstmeldung befindet sich der Unfall am Ortseingang von Reichartshausen, Epfenbacher Straße. Zwei Insassen wurden schwer verletzt und schweben in Lebensgefahr.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.05.2019 | 22:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Klingenmünster: Sprengung eines Geldautomaten

Klingenmünster (ots) Unbekannte sprengten heute (09.05.2019) einen Geldautomaten einer VR-Bankfiliale in der Weinstraße in Klingenmünster. Gegen 4 Uhr gelangten Unbekannte in Vorraum der Bankfiliale und brachten dort einen Geldautomaten zur Detonation. Durch die Wucht der Sprengung wurden der Geldautomat und der Vorraum stark beschädigt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Bei der Sprengung wurden keine Personen verletzt. Ob Bargeld aus dem Automaten entwendet wurde, wird derzeit noch ermittelt. Über die Anzahl der Täter ist derzeit nichts bekannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Großfischlingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.05.2019 | 22:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Großfischlingen: Flüchtiger Fahrradfahrer

Großfischlingen (ots) Nachdem am Mittwoch gegen 15:30 Uhr ein Fahrradfahrer in der Oberstraße kräftig gegen ein dort geparktes Auto gefahren war, entfernte er sich fußläufig von der Unfallstelle in Richtung Ortskern, während er dabei sein dunkles Fahrrad schob. Der Fahrradfahrer soll 25-30 Jahre alt sein, über eine muskulöse Statur verfügen, mindestens 1,80m groß sein, blonde Haare haben und hätte eine graue Jacke mit blauen Ärmeln getragen. Der Schaden am geparkten Fahrzeug dürfte sich auf 1500 Euro belaufen.

Zeugen, die Angaben zu dem Fahrradfahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Meckesheim/Mönchzell/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.05.2019 | 22:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Meckesheim/Mönchzell: Vollbrand einer Jagdhütte

Meckesheim/Mönchzell (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) Eine Spaziergängerin meldete am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr bei der Rettungsleitstelle den Brand der Jagdhütte im Neckargemünder Weg in Mönchzell. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Jagdhütte bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren Meckesheim, Mönchzell, Mauer und Wiesloch waren mit insgesamt 10 Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften vor Ort, konnten jedoch die Jagdhütte nicht mehr retten, diese brannte vollständig aus. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 EUR. Durch die Spaziergängerin konnte kurz zuvor ein blauer Audi gesehen werden, welcher von der Örtlichkeit weg fuhr. Das Fahrzeug wäre mit 3-4 männlichen Personen besetzt gewesen. Ob die Personen etwas mit dem Brand zu tun haben ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter 0621/174-4444.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Weinheim: Bauarbeiten und Schienenersatzverkehr gehen in die nächste Phase

Bei der Erneuerung der Linie 5 in Weinheim gehen die Arbeiten in die nächste Phase. Ab Montag, 13. Mai, bis zum Ende der Maßnahme voraussichtlich Ende Juli werden im Abschnitt zwischen der Haltestelle Händelstraße und der Einmündung Breitwieser Weg die letzten Meter Gleise verlegt. Im Anschluss werden im Bereich der Gleise Kabelzugarbeiten durchgeführt und die Fahrleitungsaufhängung wird kontrolliert und nachjustiert. Dies hat auch Auswirkungen auf den Ersatzverkehr der Linie 5 mit Bussen.

Von Mannheim kommend enden die Bahnen der Linie 5 ab Montag, 13. Mai, bereits an der Haltestelle Blumenstraße. Damit können die Haltestellen Stahlbad, Händelstraße und Weinheim Hauptbahnhof nicht von der Linie 5 angefahren werden. Der Ersatzverkehr der Linie 5 mit Bussen bedient ab der Haltestelle Blumenstraße im Rundkurs die Haltestellen Stahlbad, Händelstraße, Rosenbrunnen, Alter OEG-Bahnhof und Weinheim Hauptbahnhof. Die Ersatzhaltestelle Blumenstraße befindet sich in der parallel zur Haltestelle Blumenstraße verlaufenden Kurt-Schumacher-Straße. Unterwegs bedienen die Ersatzbusse 5 die barrierefreien Haltestellen Stahlbad und Händelstraße der Weinheimer Stadtbuslinien.

Aus Richtung Schriesheim/Heidelberg kommend enden die Bahnen der Linie 5 wie bisher an der Haltestelle Alter OEG-Bahnhof.

Die Ersatzbusse und Bahnen der Linie 5 sind aufeinander abgestimmt. Es bestehen Umsteigemöglichkeiten zwischen Bahn und Bus an den Haltestellen Weinheim Alter OEG-Bahnhof und Blumenstraße.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt: Großer Schaden bei einem Brand eines Müllfahrzeuges

Grünstadt, Am Herrengang / Richard-Wagner-Straße - 06.05.2019, 09:00 Uhr (ots) - Aus ungeklärter Ursache geriet am frühen Vormittag ein LKW der Müllabfuhr in Brand. Das mit mehreren Tonnen Müll beladene Fahrzeug hatte Am Herrengang einen Container geleert, als sich im "Laderaum" ein Feuer entwickelte und auf den gesamten LKW übergriff. Es entstand eine mächtige Rauchentwicklung, auch platzten 2 Reifen, die einen lauten Knall erzeugten. Die Feuerwehr Grünstadt war mit 27 Feuerwehrleuten im Einsatz. Das Müllfahrzeug musste seitlich aufgeschnitten werden, um den Müll effektiv ablöschen zu können. Hierzu musste ein Bagger eingesetzt werden. Die Richard-Wagner-Straße war noch bis ca. 13:00 Uhr am Mittag für den Autoverkehr gesperrt. Durch die Hitzeentwicklung wurden auch 2 geparkte PKW auf einem Parkplatz beschädigt. Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Autoreifen zerstochen - Zeugen gesucht!

Neustadt/Weinstraße (ots) In der Nacht zum Sonntag wurden in der Neubergstraße in Königsbach an einem blauen Audi alle vier Reifen zerstochen. Der Sachschaden wird mit ca. 600 Euro angegeben. Hinweise bitte an die Polizei Neustadt unter 06321 8540 oder per E-Mail unter pineustadt@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Haßloch: Tötungsdelikt in Haßloch

Haßloch (ots) Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Eine auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal am 03.05.2019 durchgeführte Obduktion ergab als Todesursache stumpfe Gewalt auf den Kopf des 53-Jährigen durch Fremdeinwirkung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem Tötungsdelikt zum Nachteil des 53-Jährigen auszugehen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Kriminalpolizei dauern weiter an.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: A 65/Insheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.05.2019 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

A 65/Insheim: Steinewerfer auf Autobahnbrücke

A 65/Insheim (ots) - Am Freitag, den 03.05.19, gegen 06.40 Uhr befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die A65 in Fahrtrichtung Karlsruhe. In Höhe der Anschlussstelle Insheim warf eine Person einen Stein von der Brücke auf sein Fahrzeug, wodurch die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Der Steinewerfer und sein Begleiter wurden als ca. 20-25 Jahre alt und dunkel bekleidet beschrieben. Die Personen konnten trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht angetroffen werden. Die Schadenshöhe wird auf 800 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: 88-jähriger Mann wir am Geldausgebeautomaten Opfer eines dreisten Trickbetrügers

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Opfer eines dreisten Trickbetrügers wurde am Donnerstag gegen 9.40 Uhr ein 88-jähriger Mann am Geldausgabeautomaten einer Bank in der Friedrichstraße. Kurz bevor das Geld aus dem Automaten kam, wurde er von einem Unbekannten an der Schulter angetippt, worauf er sich umdrehte. Der Mann zeigte auf einen Fünf-Euro-Schein, der auf dem Boden lag, hob ihn auf und übergab ihn dem 88-Jährigen. Anschließend ging der Unbekannte davon. Als sich das Opfer herumdrehte, war kein Geld im Ausgabeschacht. Am Kundenschalter wurde dem Opfer mitgeteilt, dass der Geldbetrag in Höhe von 1.000 Euro ausbezahlt worden war. Offenbar war es dem Unbekannten gelungen, während der Ablenkung das Geld an sich zu nehmen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Ca. 165 - 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schlank, osteuropäisches Aussehen. Er trug helle Kleidung ohne eine Jacke.

Zeugen, denen die Person aufgefallen ist, werden gebeten sich unter Telefon 07261/6900 beim Polizeirevier Sinsheim zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Südliche Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Südliche Weinstraße: Tochter rastet wegen Handy aus

Kreis SÜW (ots) Am gestrigen Nachmittag (02.05.) gerieten zu Hause eine Mutter und ihre 16jährige Tochter in handfesten Streit und riefen die Polizei Edenkoben auf den Plan. Als Streitgrund gab die Mutter an, ihrer Tochter aus erzieherischen Gründen das Handy abgenommen zu haben, was dieser überhaupt nicht gefiel und sie als Antwort sogleich der Mutter eine leere Glasflasche gegen den Kopf schlug. Durch die Polizei konnte die Situation vor Ort beruhigt werden. Das Handy blieb vorerst bei der (leichtverletzten) Mutter, dafür bekommt die Tochter nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und wird sich dafür verantworten müssen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Böhl-Iggelheim/Dannstadt-Schauernheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Böhl-Iggelheim/Dannstadt-Schauernheim: Mehrere betrügerische Anrufe

Böhl-Iggelheim / Dannstadt-Schauernheim (ots) - Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Schifferstadt erhielten am gestrigen Donnerstag mehrere Bewohner Anrufe mit betrügerischer Absicht. Zwei Fälle gab es in Böhl-Iggelheim. Dort sind Bürgerinnen von Frauen angerufen worden, die sich als angebliche Enkelin ausgaben. Eine der Bürgerinnen hatte gar keine Enkelin. Als sie das der Anruferin sagte, legte diese sofort auf. In dem anderen Fall glaubte die Bürgerin zunächst, dass ihre Enkelin am Telefon sei. In einem längeren Gespräch forderte diese dann mehrere Tausend Euro, die sie bis nächsten Montag benötige. Als sie erfuhr, dass das nicht ginge, legte auch diese Anruferin auf. In Dannstadt-Schauernheim kam es zu einem etwas anders gelagerten Fall. Hier ist ein Ehepaar innerhalb einer Stunde mehrfach von derselben Nummer angerufen worden. Auf der anderen Seite der Leitung war eine Bandansage zu hören. Angeblich läge bei der "Strafvollzugsbehörde Stuttgart" ein Mahnbescheid vor und es wurde mit Pfändungen gedroht. Man solle die "1" drücken, um weitere Informationen zu erhalten. Das Ehepaar hat aber immer sofort aufgelegt. Glücklicherweise ist in keinem Fall ein Schaden entstanden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.05.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Haßloch: 53-Jähriger in Haßloch tot aufgefunden - Ursache noch unbekannt

Haßloch (ots) Ein 53-Jähriger wurde heute (02.05.2019), gegen 13.45 Uhr, tot in seiner Wohnung in Haßloch aufgefunden. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Ludwigshafen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.04.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Bellheim: Vermeintliche Entführung löst Polizeieinsatz aus

Bellheim (ots) Am Dienstagnachmittag, den 30.4.2019, wurde der Polizeiinspektion Germersheim die Entführung einer Person im Bereich Bellheim mitgeteilt. Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen konnte der gesuchte Pkw wenig später im Gewerbegebiet in Germersheim lokalisiert und kontrolliert werden.

Hierbei stellte es sich heraus, dass drei 19-Jährige und ein 22-Jähriger einen ihnen bekannten 16-Jährigen aus Spaß in den Kofferraum ihres Fahrzeugs zerrten, um ihn an einem Sportstudio abzusetzen.

Das Geschehen wurde von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet und unmittelbar mit guten Fahndungshinweisen der Polizei mitgeteilt.

Den Beteiligten war offenbar nicht bewusst, welche Folgen ihr Handeln in der Öffentlichkeit auslösen kann. Mit einer Kostenrechnung für diesen "Spaß" müssen die Beteiligten nun rechnen. Hierbei werden die Anzahl der Einsatzkräfte, die Dauer des Einsatzes sowie der Fahrzeugeinsatz berücksichtigt.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.04.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Umbauarbeiten beim Polizeirevier Weinheim - wichtige Hinweise

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Im Zuge sicherheitstechnischer Ertüchtigungen polizeilicher Liegenschaften wird auch die Wache beim PRev Weinheim umgebaut. Der Startschuss fällt am 2.5.2019 mit dem temporären Umzug des Wachbereiches in den Bereich des Hintereingangs. Sowohl für den regulären polizeilichen Dienstbetrieb als auch für Besucher des Polizeireviers Weinheim bedeutet die Maßnahme, dass damit erhebliche Einschränkungen für den Zeitraum von etwa 5 Monaten einhergehen. In dieser Zeit ist der Zugang zum Polizeirevier Weinheim nur über den rückwärtigen Bereich über die Ludwigstraße möglich. Da über den Nebenzugang nur eingeschränkte sicherheitstechnische Einrichtungen für Besucherverkehr bestehen (es ist baulicherseits z.B. kein Wartebereich vorhanden), wird Besuchern nur Einzeln Zugang in Begleitung eines Polizeibeamten gewährt werden können. Hierdurch entstehen längere Wartezeiten, ohne dass diese im Innenbereich des Polizeiareals überbrückt werden könnten. Zur Vereinfachung und Beschleunigung können Anliegen mit weniger Dringlichkeit nach telefonischer Absprache mit dem Polizeirevier Weinheim unter der Telefonnummer 06201/1003-0 einem Sachbearbeiter zugewiesen werden, der dann einen persönlichen Termin anbieten kann. Für die Widrigkeiten bitten wir um Verständnis. "Auf die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger wird die Umbaumaßnahme keine Auswirkungen haben.", so Holger Behrendt, Leiter des Polizeireviers.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.04.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: 75-Jähriger onaniert im Außenbecken eines Freizeitbades

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bereits am Samstagnachmittag fiel ein 75-jähriger Mann in einem Freizeitbad in Weinheim auf, weil er in einem Außenbecken des Bades onanierte. Zwei 9-jährige Mädchen hielten sich gegen 14.30 Uhr in einem Schwimmbecken des Schwimmbades auf und tauchten in das Außenbecken. Dabei bemerkten sie, wie sie von dem 75-Jährigen beobachtet wurden. Als sie mit ihren Taucherbrillen dann im Außenbecken tauchten, sahen sie, wie sich der Mann unter Wasser entblößt hatte und an seinem Geschlechtsteil herumspielte. Die Mädchen verließen daraufhin sofort das Becken und meldeten den Vorfall dem Bademeister. Dieser sprach den Mann an, forderte ihn auf, das Becken zu verlassen und ihm ins Büro zu folgen. Nachdem er dessen Personalien notiert hatte, verwies er ihn des Bades.

Als die Mädchen, die mit einer Jugendgruppe im Bad waren, sich zu Hause ihren Eltern anvertraut hatten, erstatteten diese Anzeige bei der Polizei.

Im Rahmen erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 75-Jährige bereits mehrfach zuvor in weiteren Bädern in benachbarten Bundesländern in gleicher Weise aufgefallen war.

Das Fachdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim ermittelt nun wegen sexuellen Mißbrauchs von Kindern gegen den 75-Jährigen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 30.04.2019 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim/Frankenthal: 43-Jähriger nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Bad Dürkheim, Frankenthal (ots) Ein 43-Jähriger aus Ludwigshafen lieferte sich am Dienstag (30.04.2019) eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Eine Polizeistreife wollte um 2.02 Uhr einen Kleintransporter im Bereich von Bad Dürkheim (B271/B37) kontrollieren. Der Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltesignale der Polizei und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit weiter. Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich anschließend über die A650, A61, A65 und B9. An der Abfahrt B9, Studernheim versuchte der Sprinter zu wenden, hierbei wurde er von mehreren Streifenwägen an der Weiterfahrt gehindert. Bei dem Wendenmanöver touchierte der Sprinter zwei Streifenwagen. Der 43-Jahrige wurde anschließend festgenommen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der 43-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Darüber hinaus besitzt der Mann keinen Führerschein. Im Kleintransporter fand die Polizei zwei Macheten und eine geringe Menge an Betäubungsmittel. Polizeibeamten wurden während der Verfolgungsfahrt nicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 4000 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Bammental/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bammental: Unbekannter Autofahrer zwingt Renault-Fahrerin zum Ausweichen Wer kann Hinweise geben ?

Bammental/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Eine 20-jährige Renault Clio-Fahrerin war am späten Samstagabend auf der K 4160/Reilsheimer Straße unterwegs, als ihr ein bislang nicht ermittelter Autofahrer, der zudem das Fernlicht eingeschaltet hatte, teils auf ihrer Fahrspur entgegenkam. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, zog sie ihren Renault nach rechts und touchierte die Leitplanke. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

Den Vorfall meldete sie beim Polizeirevier Wiesloch, konnte aber keine Hinweise zu dem Fahrzeug bzw. dessen Kennzeichen geben.

Verletzt wurde die junge Frau glücklicherweise nicht. Verkehrsteilnehmer, die am Samstagabend gegen 23.30 Uhr auf den Vorfall evtl. aufmerksam wurden und Hinweise zu dem Auto geben können, werden gebeten, sich an das zuständige Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0, zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Hustenanfall verursacht Unfall - Unfallverursacher musste ins Krankenhaus

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein 44-jähriger Fahrer eines Opel Zafiras bekam am Samstag gegen 16.30 Uhr einen Hustenanfall in der Birkenauer Talstraße und verlor dabei die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab, durchfuhr in der Folge einen Holzzaun und prallte frontal gegen eine Hausfassade.

Der 44-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr kurzzeitig umgeleitet werden. Es entstand ein Sachschaden von 12.000 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: "Flucht" vor Polizeikontrolle endet im Straßengraben

Bad Dürkheim (ots) - Am späten Samstagabend sollte ein PKW, der die B37 in Richtung Wurstmarktplatz mit überhöhter Geschwindigkeit befuhr und bei Erblicken des Funkstreifenwagens nochmals beschleunigte, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Die hierzu erteilten Anhaltesignale ignorierte der Fahrzeugführer und setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit fort. Die Fahrt endete, nachdem der Fahrzeugführer auf einem Parkplatz, auf den er "geflüchtet" war, die Kontrolle über seinen PKW verloren hatte und in einen angrenzenden Graben gefahren war. Verletzt wurde hierbei niemand. Bei der sich anschließenden Kontrolle konnten durch die eingesetzten Beamten dann gleich mehrere Straftaten festgestellt werden. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand aktuell unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass die auf dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Aufgrund der festgestellten Verstöße wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Kinokasse geraubt

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am späten Samstagabend kurz nach 23.00 Uhr überfiel ein maskierter Räuber das Kino "Modernes Theater" in der Hauptstraße. Der Mann bedrohte die Angestellten mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Kasse. Daraufhin wurde ihm die Wechselgeldkasse mit den Einnahmen ausgehändigt. Diese verstaute er in einem mitgebrachten dunkeln Stoffbeutel. Anschließend flüchtet der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. Derzeit läuft eine Fahndung nach dem Flüchtigen. Beschreibung: Ca. 30 Jahre alt, 185 - 190 cm groß, normale Statur mit leichtem Bauchansatz, blaue Augen, bekleidet mit einer dunklen Regenjacke, sowei Trainingsanzug, der farblich gelb oder neongrün am Reißverschluss abgesetzt ist, sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweis an die Kriminalpolizei Heidelberg, Tel. 0621 / 174 - 4444

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Erneut Anrufe falscher Polizeibeamter

Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am späten Freitagabend wurden mindestens sieben Bürger in Sinsheim von "falschen Polizeibeamten" angerufen. Glücklicherweise hatten die Täter in keinem der gemeldeten Fälle Erfolg. Der Anrufer gab sich gegenüber den Angerufenen als Polizeibeamter aus und behauptete, dass ihnen ein Einbruch drohe. Hierfür müsste die "Polizei" die Vermögenswerte in Erfahrung bringen. Alle Angerufenen haben richtig reagiert: Sie haben das Telefonat beendet und Anzeige bei den Beamten des Polizeireviers Sinsheim erstattet.

Die Anrufer wollen Druck bei ihrem Gegenüber aufbauen und diese dazu bewegen, Auskünfte über persönliche und finanzielle Verhältnisse zu erteilen. Dies soll dazu führen, dass Angerufene ihre Wertsachen an Fremde übergeben, die diese angeblich sicher verwahren. Durch das Beenden des Telefonats kann dieser Druck unterbrochen werden!

Weitere Informationen und Präventionshinweise erhalten Sie unter https://www.polizei-beratung.de. Nutzen Sie ferner auch die Informationsangebote des Referats Prävention und die Sachbearbeiter für Vorbeugung, die im Präsidialbereich regelmäßig Präventionsveranstaltungen anbieten.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Prävention in Sachen PKW-Aufbrüche

Bad Dürkheim (ots) Am Vormittag des 26.04.2019 haben Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei Fußstreifen in den Wohngebieten und im Innenstadtbereich von Bad Dürkheim durchgeführt. Hintergrund sind die in den letzten Wochen vermehrt auftretenden PKW-Aufbrüche. Es wurden in allen unverschlossenen Fahrzeugen Flyer zum Thema 'Einbruchschutz bei PKW-Aufbrüchen' hinterlassen. Die Flyer wurden zudem in den betreffenden Wohngebieten verteilt. Die Polizei appelliert an alle PKW-Besitzer ihre Fahrzeuge immer zu verschließen, um so das Risiko Opfer einer Straftat zu werden, minimieren zu können.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Polizei sucht Zeugen - Gefährdete der Fahrer eines roten Daimler Sprinters Autofahrer ?

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Eine Zeugin setzte am Freitagmorgen kurz vor 8 Uhr die Polizei darüber in Kenntnis, dass der Fahrer eines roten Daimler Sprinters mit weißem Kühlkofferaufbau bei seiner Fahrt auf der B 45 - von Zuzenhausen in Richtung Sinsheim - in extremen Schlangenlinien fahren würde, mehrmals auf die Gegenfahrbahn kam und dadurch auch den Gegenverkehr gefährdete.

Im Rahmen der Fahndung konnte dieses Fahrzeug auf einem Areal im Fohlenweideweg gesichtet und der Fahrer kontrolliert werden. Die Polizeibeamten konfrontierten den 51-jährigen Fahrer mit den Informationen der Zeugin. Dieser konnte sich die "Sache" überhaupt nicht erklären; möglicherweise sei der Transporter "etwas unruhig" oder die Witterungsbedingungen, starker Wind, spielten eine nicht unwesentliche Rolle. Eine Alkoholüberprüfung bei dem 51-Jährigen verlief zudem negativ.

Verkehrsteilnehmer, die evtl. durch die Fahrweise des Transporters auf der B 45 am Freitagmorgen gefährdet wurden, werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ludwigshafen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.04.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Ludwigshafen/Rhein-Neckar-Kreis: Geschwindigkeitskontrollen für den Monat Mai 2019

Polizeipräsidium Rheinpfalz (ots) Im Bereich der Polizeidirektion Ludwigshafen finden wie folgt Kontrollen statt: Freitag 03.05.2019 im Bereich Speyer, Donnerstag 09.05.2019 im Bereich Bobenheim-Roxheim, Mittwoch 15.05.2019 im Bereich Ludwigshafen, Dienstag 21.05.2019 im Bereich Frankenthal.

Im Bereich der Polizeidirektion Landau finden wie folgt Kontrollen statt: Montag 13.05.2019 im Bereich Landau-Godramstein, Dienstag 14.05.2019 im Bereich Albersweiler, Dienstag 21.05.2019 im Bereich Kandel, Freitag 24.05.2019 im Bereich Roschbach.

Im Bereich der Polizeidirektion Neustadt finden wie folgt Kontrollen statt: Mittwoch 08.05.2019 im Bereich Haßloch, Donnerstag 16.05.2019 im Bereich Neuleinigen, Mittwoch 22.05.2019 im Bereich Bad Dürkheim, Dienstag 28.05.2019 im Bereich Neustadt.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Kontrollen auch außerhalb der genannten Zeiten und Örtlichkeiten stattfinden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.04.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Psychisch auffälliger Mann will sich von Polizei erschießen lassen

Hockenheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Mittwoch kurz vor 13.30 Uhr kam es in einem Imbiss zu einem Streit zwischen zwei 15-Jährigen und einem 43-jährigen Mann, in dessen Verlauf ein Handy eines der 15-Jährigen beschädigt wurde.

Der 43-Jährige verließ den Imbiss und lief in Richtung Stadthalle, weshalb einer der 15-Jährigen die Polizei verständigte.

In der Parkstraße konnte eine Streife des Polizeireviers Hockenheim den 43-Jährigen feststellen. Als diese den Mann ansprachen, verhielt er sich gegenüber den Beamten sofort aggressiv, zog unvermittelt ein Messer und hielt sich dieses dann an seine Kehle. In der Folge forderte er die Beamten mehrfach auf ihn zu erschießen, betitelte diese als Nazis, zeigte den Hitler-Gruß und beleidigte sie fortlaufend.

Die Beamten redeten minutenlang deeskalierend und beschwichtigend auf den 43-Jährigen ein. Schließlich ließ er sein Messer fallen und brach emotional und weinerlich zusammen.

Der Mann wurde daraufhin von einer weiteren Streifenwagenbesatzung mit Handschließen auf dem Boden liegend gefesselt und in Gewahrsam genommen. Hier beschimpfte der 43-Jährige die eingesetzten Beamten fortlaufend.

Der 43-Jährige wurde im Anschluss in eine spezielle Fachklinik gefahren und dort vorgestellt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.04.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Einbruch in Vereinsgaststätte Zeugen gesucht!

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) In der Nacht zum Mittwoch verschafften sich bislang nicht ermittelte Täter Zugang zu der Vereinsgaststätte im Hofweg.

Eine an der Gebäuderückseite gelegene Türe brachen die Unbekannten auf und durchsuchten den Thekenbereich. Gestohlen wurden bisherigen Erkenntnissen nach mehrere Wein- und Schnapsflaschen sowie vakuumverpacktes Fleisch. Diverse Lebensmittel verteilten die Täter auf dem Boden und leerten zudem auch Saft im Kühlraum aus. Die Höhe des Gesamtschadens ist bislang noch nicht bezifferbar. Ebenso unklar ist derzeit noch, ob weitere Utensilien aus der Gaststätte gestohlen wurden. Einbruchszeit dürfte die Nacht zum Mittwoch, ca. 1 Uhr bis etwa 10 Uhr am Mittwochvormittag gewesen sein.

Die Ermittlungen dauern aktuell noch an. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.04.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Einsätze der Polizei wegen Sturmschäden

Frankenthal (ots) Am 24.04.2019 kommt es zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr, aufgrund starker Sturmböen, zu mehreren polizeilichen Einsätzen. Im Bereich der Unterführung Eisenbahnstraße, Heßheimer Straße, werden Müllbeutel auf die Fahrbahn geweht und es kommt vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen. Im Bereich des Neumayerring in Frankenthal wird ein Rollcontainer mit Müllsäcken, durch den Wind, auf ein parkendes Auto geschoben und beschädigt dieses.

Auf der L524 in Frankenthal Eppstein gelangt Folie von angrenzenden Äckern auf die Fahrbahn und muss durch die Polizei beseitigt werden.

Des Weiteren werden zahlreiche Werbeplakate und Baustellenbegrenzungen umgeweht und müssen beiseitegelegt bzw., gesichert werden.

Insgesamt kommt es trotz der zum Teil starken Sturmböen, glücklicherweise, nur zu geringen Sachschäden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Fahrzeug überschlägt sich - Unfallbeteiligte werden verletzt

Fahrzeug wo sich überschlagen hat

-> Fahrzeug des Unfallverursachers

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Bad Dürkheim (ots) Am 24.04.2019, gegen 13:20 Uhr, ereignete sich in Bad Dürkheim am Kreisel in der Bruchstraße ein Verkehrsunfall. Der 84-Jährige Fahrer eines Pkw der Marke Honda aus Hamburg befuhr die Bruchstraße vom Hit-Markt kommend in Fahrtrichtung B 37. Eine 82-Jährige Beifahrerin war im Fahrzeug. Die 65-Jährige Fahrerin eines Pkw der Marke Hyundai aus Ludwigshafen fuhr in entgegengesetzter Richtung von der B 37 kommend. Auch sie hatte eine Beifahrerin in ihrem Fahrzeug dabei. Die Frau aus Ludwigshafen war bereits in den dortigen Kreisel eingefahren, als der Mann aus Hamburg mit seinem Fahrzeug offensichtlich ungebremst ebenfalls in den Kreisel einfuhr und den Vorrang der Hyundai-Fahrerin missachtete. Er touchierte mit der linken Frontseite seines Fahrzeuges den Hyundai vorne links. Dabei verlor der Honda-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass sich dieses noch im Kreisel überschlug und in der Ausfahrt zur B 37 auf dem Dach liegen blieb. Der 84-Jährige Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst und der Feuerwehr versorgt. Sie kamen mit Prellungen in eine Ludwigshafener Klinik. Die Hyundai-Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden ebenfalls leicht verletzt, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge der Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Pkw der Marke Honda war rundum beschädigt und hatte einen Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Hyundai hatte einen Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der Verkehr in der Bruchstraße beeinträchtigt. Vor Ort war die Feuerwehr mit 15 Mann, außerdem ein Notarzt- und zwei Rettungswagen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Limburgerhof/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.04.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Limburgerhof: Schlägerei zwischen Jugendgruppen

Limburgerhof (ots) Am Dienstag, 23.04.2019, gegen 19:30 Uhr, fuhren mehrere Polizeistreifen in die Fichtestraße, da dort zwei Jugendgruppen, mit diversen Gegenständen bewaffnet, aufeinander losgehen würden. Bei Eintreffen konnten vereinzelt Personen vor Ort und in der näheren Umgebung kontrolliert werden. Darunter befand sich auch ein 19-Jähriger, der leicht an der Hand verletzt worden war. Die kontrollierten Personen stammen überwiegend aus dem Rhein-Pfalz-Kreis und aus Ludwigshafen am Rhein. Erstermittlungen zu Folge dürften beteiligte Personen auch in Richtung Bahnhof geflüchtet sein. Auch wäre ein dunkler Mercedes-Benz zur Flucht genutzt worden. Im Rahmen der Auseinandersetzung, deren Hintergrund bislang noch nicht bekannt ist, wurde ferner ein PKW beschädigt. Es wird wegen besonders schwerem Fall des Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. Wer kann darüber hinaus Angaben zu dem dunklen Mercedes-Benz machen, der offenbar als Fluchtfahrzeug verwendet wurde. Auch hier bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Fischbach bei Dahn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.04.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Fischbach bei Dahn: Tödlicher Verkehrsunfall

Fischbach bei Dahn (ots) Am 23.04.2019, 18:20 h kam ein mit 3 Männern besetzter BMW auf der L 478 von Rumbach kommend, kurz vor Fischbach aus bisher ungeklärter Ursache und ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn ab, und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 35-jährige Beifahrer getötet. Der 41-jährige Fahrer, so wie ein 44-jährige Mitfahrer auf der Rückbank erlitten schwere Verletzungen. Beide mussten von der Feuerwehr mittels Rettungsscheren geborgen werden, bevor sie mit Rettungshubschraubern in umliegende Kliniken verbracht werden konnten. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die L 478 war zur Bergung und Unfallaufnahme insgesamt 5 Stunden voll gesperrt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Dahn unter Tel.: 06391-9160 oder Email: pidahn@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Schönau-Altneudorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.04.2019 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Schönau-Altneudorf: Fahrzeug in Hauswand gekracht - Sperrung der Altneudorfer Straße - Meldung-Nummer 2

Schönau-Altneudorf (ots) Das beim Verkehrsunfall am Ostermontag in Altneudorf beschädigte Haus wurde durch das THW Ladenburg mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Altneudorf abgestützt. Die Altneudorfer Straße wurde gegen 16.40 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben, ist aber bis auf weiteres nur einspurig befahrbar. Eine entsprechende Beschilderung wurde eingerichtet. Ein Statiker wird nun die weiteren Maßnahmen prüfen. Die Höhe des Schadens am Haus ist noch immer unbekannt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schönau-Altneudorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.04.2019 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Schönau-Altneudorf: Fahrzeug in Hauswand gekracht - Sperrung der Altneudorfer Straße - Meldung-Nummer 1

Schönau-Altneudorf (ots) Ein 29-jähriger Mann befuhr Ostermontagmorgen, gegen 07.20 Uhr, mit seinem Opel die Altneudorfer Straße in Schönau-Altneudorf in Fahrtrichtung Heiligkreuzsteinach. Aus bislang unbekannter Ursache kam der 29-Jährige mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und krachte in die Hausecke eines anliegenden Wohnanwesens. Der Opelfahrer wurde dabei schwer verletzt und nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung als Unfallursache kann ausgeschlossen werden. Der Opel wurde total beschädigt. Der Schaden wird auf 8.000.- Euro geschätzt. Das Haus ist aktuell einsturzgefährdet. Glücklicherweise ist dieses momentan unbewohnt. Die Altneudorfer Straße ist im Bereich der Unfallörtlichkeit voll gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Wie lange die Vollsperrung andauert, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Zunächst muss die Statik des Hauses durch das THW überprüft werden. Der entstandene Schaden an dem Haus kann noch nicht beziffert werden. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Maxdorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.04.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Maxdorf: Ausfall der Telefonanlage der Polizei Maxdorf

Maxdorf (ots) Am 24.04.2019 kommt es aufgrund einer Umstellung zum Ausfall der Telefonanlage der Polizeiwache Maxdorf. Hiervon nicht betroffen sind die Notrufleitungen. Weiterhin ist die Wache in der Zeit des Ausfalles über die Mobilfunknummer 01522 8854160 erreichbar. Nach der Umstellung sind die Durchwahlnummern der Polizeiwache 4-stellig. Vor die bisherigen Durchwahlnummern wird eine "4" gesetzt. Sobald die Telefonanlage wieder zur Verfügung steht, erfolgt eine weitere Pressemitteilung.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Vorsicht Abzocke - Wucher bei Schlüsseldiensten und Rohrreinigern keine Seltenheit - Tipps der Polizei

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Vielen ist es schon passiert. Man verlässt das Haus oder die Wohnung, um beispielsweise nur noch schnell die Post aus dem Briefkasten zu holen und dann das: Die Haus- oder Wohnungstür ist zugeschnappt und der Haustür- oder Wohnungsschlüssel liegt in der Wohnung. Bei keinem Nachbarn oder Angehörigen ist ein Schlüssel deponiert. Der beste Weg ist, so denken viele, einen Schlüsseldienst anzurufen, dessen Notrufnummer sie über das Internet herausfinden.

Dass dieser gute Rat im wahrsten Wortsinn "teuer" werden kann, bekamen viele Menschen in der Region bereits zu spüren. Letztmals am Mittwochmittag, als sich eine 33-Jährige im Heidelberger Stadtteil Wieblingen ausschloss und einen Schlüsseldienst verständigte. Über 1.000.- Euro bezahlte sie dem Handwerker, der mit einem Kombi mit E-Kennzeichen, ausgegeben von der Stadt Essen, angefahren kam und mit wenigen Handgriffen die Tür öffnete. Bei der Kontaktaufnahme über eine 0800-Nummer war der jungen Frau zuvor versprochen worden, dass die Türöffnung nur etwas über 200.- Euro kosten würde. Sie erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei, die die Ermittlungen wegen Betrugs- und Wucherverdachts aufnahm.

Noch schlimmer traf es eine Mannheimer Familie, die zu Beginn des Neuen Jahres vors Haus ging, um das Feuerwerk zu bestaunen. Auch hier schnappte die Tür zu und der Schlüssel lag in der Wohnung. Über 1.400.- musste sie berappen.

Beide Fälle stehen beispielhaft für schwarze Schafe im Schlüsseldienstgewerbe, die in Notfällen überhöhte Preise verlangen und zudem ihre Opfer zum Teil noch unter Druck setzen, die horrenden Preise zu bezahlen. Wie das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg feststellte, nehmen die Verdachtsfälle in der Region mit Schwerpunkt Mannheim (2018: 30 / 2019: bislang 18) und Heidelberg (2018: 15 / 2019: bislang 19) immer mehr zu.

Die gleiche Masche verwenden auch windige Rohrreiniger, die sich ihre Dienstleitungen, das Reinigen verstopfter Abflussrohre, überteuert bezahlen lassen.

Der Schwerpunkt der Verdachtsfälle liegt jedoch eindeutig bei den Schlüsseldiensten, die nach ersten Erkenntnissen überregional "online" ihre Dienste anbieten.

Waren es im Jahr 2018 noch insgesamt 105 Betrugsverdachtsfälle (Schlüsseldienst: 92/Rohrreiniger: 13), sind es im Jahr 2019 bislang insgesamt 67 angezeigte Fälle (Schlüsseldienst: 63/ Rohrreiniger: 4).

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Zahl der angezeigten Fälle im Laufe des Jahres 2019 weiter ansteigen wird. Allerdings ist ihnen auch bewusst, dass die Dunkelziffer enorm sein dürfte. Viele Geschädigte informieren aus Scham nicht die Polizei.

  1. Um nicht Opfer von betrügerischen Machenschaften unseriöser Schlüsseldienste zu werden, gibt die Polizei folgende Tipps:
    • Schlüssel bei Nachbarn, Angehörigen oder vertrauten Personen deponieren.
    • Immer ortsansässige Schlüsseldienste beauftragen.
    • Festpreis vereinbaren.
    • Wenn möglich, vor Auftragsvergabe, vertraute Personen um Rat fragen.
    • Nicht unter Druck setzen lassen.
    • Für den Fall der Fälle, Schlüsseldienste vorab im Handy speichern.
    • Die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Mannheim, Tel.: 0621/174-1212 und Heidelberg, Tel.: 06221/99-1234 sowie Verbraucherzentralen können auch weiterhelfen.
    • Im Verdachtsfall jedoch immer sofort die örtlich zuständigen Polizeidienststelle informieren oder aber auch den Polizeinotruf 110 wählen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.04.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Ketsch: Smart mit Sekundenkleber verunreinigt - Zeugen gesucht

Ketsch/RNK: (ots) Den Kofferraumdeckel sowie die Stoßstange mit Sekundenkleber verunreinigt haben am Donnerstagvormittag bislang unbekannte Täter, so dass der Geschädigte nun einen Schaden von rund 1.000 Euro zu regeln hat. Geparkt hatte er seinen roten Smart auf dem LIDL-Parkpkatz in der Hockenheimer Straße zwischen 10 und 10.15 Uhr. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/2880, zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rülzheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.04.2019 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Rülzheim: Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei

Rülzheim (ots) Bargeld in unbekannter Höhe erbeutete ein maskierter Täter am Donnerstag um kurz vor halb zehn in einer Bäckerei in der Jahnstraße in Rülzheim. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der unbekannte Täter die Angestellte der Bäckerei zur Herausgabe des Geldes auf. Der Täter steckte das Geld in einen Beutel und flüchtete. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen aus dem Direktionsbereich Landau nach dem bisher noch unbekannten Täter. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, zirka 180 cm groß, zirka 20-25 Jahre alt, blaue Augen, normale Statur, trug eine schwarze Hose sowie eine schwarze Jacke ( ähnlich einer Motorradjacke ) mit orangefarbenen Applikationen. Die Ermittlungen dauern noch an. Zeugen, denen eine oben beschriebene Person im Bereich der Jahnstraße in Rülzheim gegen 09:30 Uhr aufgefallen ist oder Hinweise auf ein mögliches Fluchtfahrzeug geben können, werden dringend gebeten sich mit der Polizei Germersheim per Mail pigermersheim@polizei.rlp.de oder telefonisch unter 07274/958-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.04.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Klingenmünster: Betrugsmasche Gewinnversprechen

Klingenmünster (ots) Betrüger kontaktieren ihre meist älteren Opfer telefonisch und stellen Ihnen einen hohen Gewinn in Aussicht. Die Anrufer suggerieren, dass der Gewinn nur ausgezahlt werden kann, wenn der Gewinner in Vorleistung tritt. In einem aktuellen Fall sollten im Voraus Gebühren bezahlt und an einen Abholer übergeben werden. Unabhängig von der Zahlung erfolgt niemals eine Gewinnausschüttung, denn ein Gewinn existiert nicht. Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben. Insbesondere dann nicht, wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist! Wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, wenden Sie sich an die Polizei.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.04.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Falscher Bankangestellter unterwegs

Pirmasens (ots) Am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr kam es in der Blücherstraße zu einem Betrug durch einen falschen Bankmitarbeiter. Ein bislang unbekannter Täter suchte die Wohnanschrift eines älteren Ehepaars auf und gab sich als Mitarbeiter deren Hausbank aus. Er gab an, dass es zu einer Fehlbuchung gekommen sei wodurch dem Ehepaar der Verlust von 500 Euro drohe. Um dies zu berichtigen, verlangte er die Bankkarte mit der dazugehörigen PIN. Das gutgläubige Ehepaar überreichte diese, wurde im Nachhinein jedoch misstrauisch und ließ die Karte sperren. Ob es zu einer unberechtigten Abbuchung kam, steht derzeit noch nicht fest. Kurz zuvor, gegen 19.35 Uhr wurde eine 83-jährige Frau in der naheliegenden Husterhöhstraße ebenfalls von einem vermeintlichen Bankangestellten aufgesucht. Auch hier versuchte der Täter, an die Bankkarte und die PIN der Frau zu gelangen. Diese wurde skeptisch und rief ihre Tochter an, worauf der Mann flüchtete. In beiden Fällen wurde der Täter wie folgt beschrieben:

- südländisches Aussehen -ca. 180 groß -Stirnglatze mit zurückgelegtem Haar -er sprach Deutsch mit Akzent -dunkler Strickpullover, dunkle Hose.

Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizeiinspektion Pirmasens warnt dringend vor vermeintlichen Bankmitarbeitern die Hausbesuche durchführen und versuchen ihre Bankdaten zu erhalten. Seien sie misstrauisch. Wenden Sie sich im Zweifel an die Polizei ( Tel. 06331/5200 bzw. pipirmasens@polizei.rlp.de ).

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Klingenmünster/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.04.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Klingenmünster: Entenfamilie in Lebensgefahr

Klingenmünster (ots) Am 16.04.19, gegen 13:30 Uhr, meldete ein Radfahrer der Polizei, dass eine Entenfamilie die B 48 bei Klingenmünster überqueren will und dies aufgrund des Fahrzeugverkehrs nicht gefahrlos möglich ist. Ein Tier soll schon fast in einen Gully gefallen sein. Die Beamten konnten der "Familie" das Überqueren ohne Probleme ermöglichen. Zu Behinderungen des Verkehrs kam es dabei nicht.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Steinalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2019 | 23:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Steinalben: Straßenverkehrsgefährdung infolge rechtswidrigem Überholen

Steinalben B 270 (ots) Am Donnerstag, den 11.04.2019, gegen 17.20 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin die Bundestraße B 270 von Kaiserslautern in Fahrtrichtung Pirmasens. Zwischen den Abfahrten Heltersberg und Steinalben, etwa in Höhe des Friedhofs Steinalben (einspurig in beide Richtungen), wurde die Pkw-Fahrerin trotz durchgezogener Mittellinie und Überholverbotszeichen, mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt. Während des rechtswidrigen Überholvorgangs kamen Fahrzeuge entgegen. Um einen Zusammenstoß mit den entgegenkommenden Fahrzeugen zu verhindern, musste die Fahrerin stark abbremsen und nach rechts ausweichen, um dem Überholer ein Einscheren zu ermöglichen. Hierdurch wurde die Fahrerin und die Beifahrerin gefährdet. Im weiteren Verlauf seien zudem zwei Fahrradfahrer gefährdet worden. Diese seien aus Richtung Steinalben auf die B 270 in Richtung Pirmasens eingefahren. In welcher Art und Weise eine Gefährdung der Fahrradfahrer vorliegt ist bisher nicht bekannt, da diese zur Zeit nicht bekannt sind. Bei dem rechtswidrig überholenden Pkw, soll es sich um einen weißen BMW mit PS-Kennzeichen handeln.

Zeugen des Vorfall bzw. andere Verkehrsteilnehmer, welche eventuell durch den Überholvorgang gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Waldfischbach-Burgalben, Tel. 06333/9270 zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Randalierende Frau in Neustadter Innenstadt - Geschädigte gesucht!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Nachmittag des 16.04.2019, gg. 16.30 Uhr, randalierte eine offenbar unter einem psychotischen Schub stehende Frau in der Neustadter Innenstadt. Die Frau soll nach Zeugenangaben wahllos Passanten vor allem verbal aber zum Teil auch körperlich angegangen sein. Bislang meldeten sich zwei Geschädigte bei hiesiger Dienststelle. Die Frau konnte nach Zeugenhinweisen durch eingesetzte Polizeikräfte in der Maximilianstraße gestellt und nach Einsatz von einfacher körperlicher Gewalt in Gewahrsam genommen werden. Sie wurde in eine Fachklinik überstellt. Weitere Geschädigte werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 oder per E-Mail an pineustadt@polizei.rlp.de zu melden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Rücksichtsloser Sprinter-Fahrer unterwegs - Zeugen gesucht!

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein rücksichtsloser Sprinter-Fahrer war am Montagabend in Sinsheim unterwegs. Ein 29-jähriger Mann war gegen 22 Uhr gemeinsam mit 5 Begleitern im Burghäldenweg zu Fuß unterwegs. Kurz vor der Einmündung zum Götzbachweg bog ein 28-Jähriger mit seinem Sprinter mit aufheulendem Motor und quietschenden Reifen vom Götzbachweg in den Burghäldenweg ein und begegnete den Fußgängern. Deren Angaben zufolge sei der Sprinter dabei mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Um den Sprinter-Fahrer auf seine Fahrweise hinzuweisen, trat der 29-Jährige auf die Fahrbahn. Der 29-Jährige habe jedoch nicht gestoppt, sondern habe weiter beschleunigt und sei auf den Fußgänger zugefahren. Dieser musste sich schließlich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Anschließend fuhr der Sprinter in Richtung Albert-Schweizer-Straße davon. Auf dem Weg zur Anzeigenerstattung beim Polizeirevier Sinsheim erkannten die Geschädigten den Sprinter auf dem Gelände einer nahegelegenen Tankstelle wieder um verständigte die Polizei. Im Tankstellen-Shop gerieten die Geschädigten mit den Insassen des Sprinters in einen lautstarken Streit. Diese stiegen anschließend wieder in das Fahrzeug ein und wollten mit quietschenden Reifen davonfahren. Das Fahrzeug konnte jedoch nach wenigen Metern durch zwei anfahrende Polizeistreifen gestoppt werden. Gegen den 29-jährigen Fahrer des Sprinters wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Fahrstil des Sprinter-Fahrers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Ex-Freund mit Pfefferspray angegriffen

Pirmasens (ots) Am Samstagabend gegen 23:20 Uhr gerieten, vor einem Anwesen in der Rotenbühlstraße, ein 26- Jähriger und seine 30-Jährige Ex-Lebensgefährtin in einen lautstarken verbalen Streit. Hintergrund des Streites ist die neue Beziehung des 26-Jährigen. Die Streitigkeiten der Beiden verlagerten sich in den Hauseingang eines Anwesens. Dort sprühte die 30-Jährigen ihrem 26-Jährigem Ex-Freund Pfefferspray ins Gesicht. Nach dem Angriff rannte die 30-Jährige in unbekannte Richtung davon. Der 26-Jährige klagte über Schmerzen in den Augen und Atemwege, lehnte jedoch eine sofortige ärztliche Behandlung ab. Die 30-Jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Zweibrücken (ots) Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Donnerstagabend gegen 22:20 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Gaststätte Auerbacher Hof bzw. der dortigen Sporthalle. Anwohner der zurzeit teilweise gesperrten Hofenfelsstraße erreichen ihre Anwesen aufgrund einer Baustelle momentan über den Parkplatz hinter dem Auerbacher Hof bzw. der Sporthalle. Durch die UBZ wurden auf dem Parkplatz deshalb entsprechende Absperrmaßnahmen durchgeführt, wobei ein Durchgang für Fußgänger eingerichtet wurde. Hierzu wurden zwei Absperrelemente aufgestellt und ein Durchgang von 50 cm eingerichtet. Durch unbekannte Täter wurde der Durchgang in einer Höhe von etwa 30 cm durch gespannte Kabelbinder, welche in der Dunkelheit für Fußgänger nicht erkennbar waren, gesperrt. Ein 29-jähriger Mann stürzte über die Kabelbinder, wobei er sich Abschürfungen zuzog. Die Polizei Zweibrücken erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel.: 06332/976-0 oder pizweibruecken@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Großniedesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.04.2019 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Großniedesheim: Brandstiftung an Spielhütte

Großniedesheim (ots) Am 14.04.2019, gegen 12.10 Uhr, wird durch einen Zeugen eine brennende Spielhütte auf dem Gelände des Kindergartens in der Schenkelstraße gemeldet. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten ist der zu einer Spielhütte umgebaute Bauwagen bereits durch die Feuerwehr gelöscht. Die Schadenshöhe ist bislang noch nicht bekannt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen


Zur Startseite Zur kleinen Navigation