Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Januar 2019

  • DI

    01
  • MI

    02
  • DO

    03
  • FR

    04
  • SA

    05
  • SO

    06
  • MO

    07
  • DI

    08
  • MI

    09
  • DO

    10
  • FR

    11
  • SA

    12
  • SO

    13
  • MO

    14
  • DI

    15
  • MI

    16
  • DO

    17
  • FR

    18
  • SA

    19
  • SO

    20
  • MO

    21
  • DI

    22
  • MI

    23
  • DO

    24
  • FR

    25
  • SA

    26
  • SO

    27
  • MO

    28
  • DI

    29
  • MI

    30
  • DO

    31
  • FR

    01
  • SA

    02
  • SO

    03
  • MO

    04
  • DI

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender
Impressum | Datenschutz | Kontakt | Soziale Netzwerke

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-6


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis

Aktuelles aus: Maxdorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Maxdorf: Brand eines Wohnhauses

Maxdorf (ots) Heute Mittag am 23.01.2019 kam es gegen 14:00 Uhr zu einem Wohnhausbrand in der Ziegelstraße in Maxdorf. Die beiden über 80-jährigen Hausbewohner wurden durch das Einatmen des Rauchgases verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandgemeinde Maxdorf konnte das Feuer löschen. Das Haus ist infolge des Brandes unbewohnbar. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Fahrkartenautomat an Haltestelle aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen!

Weinheim (ots) An der OEG Haltestelle "Stahlbad" in der Stahlbadstraße brach ein bislang unbekannter Täter am Dienstag, gegen 2:30 Uhr, einen Fahrkartenautomat auf und stahl aus diesem mehrere hundert Euro. Der Unbekannte hatte mit brachialer Gewalt die Geldkassette des Automaten aufgehebelt und gelangte so an seine Beute. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Es ist nicht auszuschließen, dass zu dem versuchten Automatenaufbruch am frühen Dienstag in dem Parkhaus "Burgengarage" ein Tatzusammenhang besteht.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim unter Tel.: 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt: Falscher Polizeibeamter

Schifferstadt (ots) Eine 86-Jährige aus Schifferstadt erhielt gestern am Abend (22.01.2019), einen Anruf einer Frau, die sich mit "Polizei Schifferstadt" meldete. Angeblich seien Täter festgenommen worden, die einen Zettel bei sich hätten, auf dem der Name der 86-Jährigen stehen würde. Der versuchte Betrug wurde von der Angerufenen erkannt, zu einem Schaden ist es durch das umsichtige Verhalten der Frau nicht gekommen. Die Polizei gibt folgende Verhaltenshinweise, für den Fall, dass ein solcher Anruf einmal eingeht: Worauf ist zu achten? Schon wenige Kernbotschaften und Merksätze können sich dabei als äußerst effektiv erweisen: Geben Sie keine vertraulichen Daten preis. Die Polizei ruft niemals mit der 110 an und fordert sensible Daten oder Wertsachen und Bargeld ein. Seien Sie wachsam. Misstrauen ist keine Unhöflichkeit sondern gesunde Vorsicht. Lassen Sie sich nicht überrumpeln. Sollte ein vermeintlicher Amtsträger vor Ihrer Türe stehen, lassen Sie ihn nicht ins Haus. Nutzen Sie vor allem mechanische Sicherheitsvorkehrungen wie beispielsweise Spione um sich einen Eindruck von der Situation zu verschaffen und Starten Sie einen Sicherheitsanruf. Wenn vermeintliche Polizeibeamte bei Ihnen anrufen, geben Sie keine Informationen heraus und rufen Sie zur Überprüfung bei der nächsten Polizeiinspektion an. Scheuen Sie sich nicht im Zweifel auch die 110 zu wählen. Drücken Sie dabei nicht auf die Rückruftaste sondern wählen Sie die Nummer explizit neu. Informieren Sie Nachbarn oder Angehörige. Sollten Sie nicht sicher sein, ob es sich um einen Betrugsversuch handelt, informieren Sie sicherheitshalber eine weitere Person. Häufig veranlasst dies die Täter von ihrer Betrugsabsicht Abstand zu nehmen. Jeder ist betroffen. Falsche Amtsträger sind kein Phänomen, das nur Senioren betrifft. Seien Sie auch als Außenstehende wachsam und sensibel. Sollten Sie Kenntnis von ungewöhnlichen Anrufen, Besuchen oder Forderungen erlangen, helfen Sie den Betroffenen und informieren Sie die Polizei. Seien Sie nicht nur bei falschen Polizeibeamten vorsichtig. Betrüger geben sich auch als andere Amtsträger, wie beispielsweise Staatsanwälte oder Gerichtsvollzieher aus. Seien Sie außerdem nicht nur bei Anrufen wachsam. Ein falscher Amtsträger kann auch direkt zu Ihnen nach Hause kommen und Sie an der Haustüre ansprechen oder sich per Post an Sie wenden. Erstatten Sie Anzeige. Informieren Sie immer die Polizei Rheinland-Pfalz. Nur indem wir Kenntnis von den Betrugsversuchen erhalten, können wir die Täter ermitteln.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Tankstelle mit Pistole überfallen - Zeugen gesucht

Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein bislang Unbekannter überfiel am Dienstagabend eine Tankstelle in der Raiffeisenstraße und erbeutete dabei Bargeld - die Polizei sucht Zeugen.

Der Täter betrat gegen 20:35 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle und bedrohte die Kassiererin mit einer Pistole. Dabei forderte er die Herausgabe von Bargeld, woraufhin die Angestellte die Kasseneinlage auf den Tresen legte. Der Räuber nahm sich das darin befindliche Bargeld in Höhe von 110 EUR und flüchtete anschließend zu Fuß.

Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden: männlich, normale Statur, ca. 1,70 m groß, träger und schlurfender Gang, dunkle Augen, bekleidet mit einer grün, weiß schwarz gestreiften Wintermütze, dunkelgrauen oder schwarzen Schal, der über die Nase gezogen wurde, schwarze Jacke mit blauen Kapuzenpullover darunter, graue Stoff-Handschuhe mit rotem Muster, schwarze Hose. Die Kriminalpolizei Heidelberg sucht in diesem Zusammenhang dringend nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem Täter geben können. Diese werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Ermittler zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Deidesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Deidesheim: Raubüberfall mit Messer in Deidesheim

Deidesheim (ots) - Am Dienstag, den 22.01.2019, kam es gegen 19 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Appengasse in Deidesheim zu einem Raubüberfall. Hier betrat eine vermummte, männliche Person den Markt und forderte unter Vorhalt eines Messers von der Kassiererin die Tageseinnahmen. Im Anschluss flüchtete der Täter mit dem geraubten Bargeld in Richtung Ruppertsberg. Hierbei verlor er noch einige Geldscheine, welche durch die Polizei sichergestellt werden konnten. Der Täter konnte bisher nicht ermittelt werden. Bei der Tat wurden keine Personen verletzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Haßloch unter der Telefonnummer 06324/933-0 oder der E-Mail-Adresse pihassloch@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Alzey/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.01.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Alzey: Unfall mit schwerverletzter Person - L386 zwischen Flomborn und Stetten

Unfall mit schwerverletzter Person - L386 zwischen Flomborn und Stetten

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Alzey (ots) - Am Dienstagmorgen, 22.01.2019, gegen 10:20 Uhr, kam es auf der Landstraße zwischen Flomborn und Stetten zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Müllwagen befuhr die L 386 in Fahrtrichtung Stetten als dieser mit einem in gleicher Richtung fahrenden PKW kollidierte. Der Fahrer des LKWs hatte offensichtlich nicht wahrgenommen, dass der PKW in einen Feldweg nach links fahren wollte, hierfür den Fahrtrichtungsanzeiger betätigte und seine Geschwindigkeit zum Abbiegen verringerte. Beide Fahrzeuge kamen aufgrund der Kollision ins Schleudern. Der PKW landete auf der linken Fahrbahnseite im Graben, während der LKW rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum gestoßen ist. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Der Beifahrer des LKWs wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Danach wurde er mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Mainz verbracht. Bis zur Beendigung der komplizierten Bergungsarbeiten muss die L386 für circa vier Stunden gesperrt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Büchelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Büchelberg: Diebstahl aus Kirche

Büchelberg (ots) - Unbekannter Täter gelangten am 17.01.2019, während der Öffnungszeiten, durch den Haupteingang in das Innere der St. Laurentius Kirche in Büchelberg, hebelte im Eingangsbereich einen Opferstock auf und entwendeten den Inhalt. Weiterhin versuchten sie eine Spendenkasse für Blumen aufzuhebeln, was jedoch misslang. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 55 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Wörth am Rhein unter der 07271/92210 oder piwoerth@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Versuchter Enkeltrickbetrug - Seniorin reagiert vorbildlich

Bad Dürkheim (ots) - Am 18.01.2019, um 13:30 Uhr, meldet sich eine männliche Person mit unterdrückter Nummer telefonisch bei der 85-Jährigen aus Bad Dürkheim und gibt sich als Ziehsohn "Heiko" aus. Der Unbekannte fordert einen größeren Geldbetrag, da er sich auf Grund eines Verkehrsunfalls in Mannheim in Geldnot befinde. Der entstandene Schaden müsse direkt beglichen werden, da er sonst seinen Führerschein verlieren würde. Weiter wurde gefragt, ob genug Geld zuhause sei. Trotz dem durch den Täter aufgebauten Druck fragte die Geschädigte zunächst nach einer Rückrufnummer, woraufhin man ihr entgegnete, dass man in eineinhalb Stunde da wäre und sie daher keine Rückrufnummer benötigen würde. Danach wurde das Gespräch durch die 85-Jährige beendet.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Kirrweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirrweiler: Verdächtige Personen in Kirrweiler

Kirrweiler (ots) - Am Freitag, den 18.01.19, gegen 19.50 Uhr wurden der Polizeiinspektion Edenkoben zwei männliche Personen gemeldet, die sich in Kirrweiler in der Straße "Im Lettenfeld", in auffälliger Weise die dortigen Wohnhäuser anschauen und mit dem Handy fotografieren sollen. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Personen nicht mehr angetroffen werden.

Zeugen, die Hinweise auf die Personen oder genutzte Fahrzeuge geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben unter 06323-9550 oder piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Thaleischweiler-Fröschen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Thaleischweiler-Fröschen: Glück im Unglück - Geldtransporter stieß wegen tiefstehenden Sonne in einen geparkten Auflieger eines LKWs

Bild: ots/

Thaleischweiler-Fröschen (ots) - Glück im Unglück hatten die drei Insassen eines Geldtransporters der am späten Nachmittag des 18.01.19 im Gewerbegebiet Ost in Thaleischweiler-Fröschen auf Grund der tiefstehenden Sonne einen geparkten Auflieger eines LKW übersahen und gegen diesen stieß. Auf Grund der Höhe des geparkten Anhängers beschädigte dieser die Fahrerkabine vorne rechts auf Höhe der Windschutzscheibe. Nur dem glücklichen Zufall, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen gepanzerten Geldtransporter handelte, ist es vermutlich zu verdanken, dass alle drei Insassen unverletzt aus dem Fahrzeug aussteigen konnten. An dem Geldtransporter entstand Totalschaden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: Polizeieinsatz nach Familienstreit - Spezialeinsatzkommando angefordert

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitagmorgen kam es in einem Wohnhaus in Leimen zu einem heftigen Familienstreit zwischen einem Ehepaar, worauf die die Ehefrau die Wohnung verließ und kurz vor 6 Uhr die Polizei informierte. Aufgrund der unklaren Situation wurde das Spezialeinsatzkommando der Polizei Baden-Württemberg (SEK) angefordert. Noch vor einem möglichen Einsatz des SEK gelang es, den Mann telefonisch kurz nach 9 Uhr zu bewegen, die Tür zu öffnen und nach draußen zu kommen. Ob es bei dem Streit zu strafbaren Handlungen kam, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Mann begab sich nach seiner Vernehmung in ärztliche Obhut.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Walshausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Walshausen: Blitzeis auf der Autobahn - Pkw verunglückt

Walshausen (ots) - Offensichtlich Blitzeis ist die Ursache eines Verkehrsunfalles auf der Autobahn A 8 beim Rastplatz Kornberg. Ein von Zweibrücken kommender Pkw geriet am Donnerstagabend, gegen 19:00 Uhr, auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte mehrfach gegen die rechte und linke Schutzplanke und blieb schließlich nicht mehr fahrbereit auf der linken Fahrspur stehen. Während der Bergung des Pkw kam es auf der Autobahn zu weiteren Verkehrsbehinderungen, wobei der fließende Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Straßenmeisterei setzte unverzüglich ein Streufahrzeug ein, um weitere Unfälle zu vermeiden.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Rhodt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhodt: Warnhinweis - Falscher Polizeibeamter!

Rhodt (ots) - Eine 90-jährige Frau teilte gestern Abend (17.01.2019, 21 Uhr) der Wache mit, dass sie einen Anruf von einem Polizeibeamten erhalten hat. In dem Telefonat wurde ihr mitgeteilt, dass Unbekannte in ihr Anwesen einbrechen möchten. Der "Polizeibeamte", der reines Hochdeutsch sprach, wollte nun wissen, ob sie Wertgegenstände bzw. Bargeld zu Hause deponiert hätte. Die Frau reagierte in dem Moment gut und erklärte dem Unbekannten, dass sie ihren Sohn in Kenntnis setzen werde. Daraufhin wurde das Gespräch beendet. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche. Kriminelle versuchen auf diese Art, insbesondere ältere Menschen um deren Wertgegenstände zu bringen. Seien Sie vorsichtig. Wenden Sie sich unter 110 an ihre Polizeidienststelle. Ganz wichtig: Die Polizei wird niemals um Geldbeträge bitten und ruft selbst nie unter der 110 an. Am Telefon sollte niemals über finanzielle Verhältnisse gesprochen werden. Vor allem sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen. Notfalls sollte man auflegen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Lobbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Lobbach: Neuwertige Fahrräder aus Seat gestohlen - Neckargemünder Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Lobbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht zum Mittwoch schlugen bislang unbekannte Täter die Heckscheibe eines auf dem Parkplatz der Manfred-Sauer-Stiftung in der Straße "Neurott" abgestellten Seat Alhambra ein und stahlen aus dem Kofferraum drei neuwertige Fahrräder sowie eine Tasche für Fahrradersatzteile.

Bei den Rädern handelt es sich um ein Mountainbike der Marke "Felt", Typ Edict sowie um zwei Rennräder der Marken Felt, Typ FR3Disc und "Time", Typ Alpe e Huez 01 im Gesamtwert von über 10.000 Euro. In der Tasche mit der Aufschrift "Time" befanden sich zudem rund 40 Pedalen im Wert von weiteren tausend Euro.

Der Geschädigte hatte seinen Wagen in der Zeit zwischen Dienstagabend, 19 Uhr und Mittwochmorgen, ca. 9 Uhr ordnungsgemäß geparkt. Als er den Diebstahl festgestellt hatte, erstattete er sofort Anzeige bei der Neckargemünder Polizei. Die Beamten nehmen unter Tel.: 06223/9254-0 sachdienliche Hinweise entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Nach Schlägerei sucht die Polizei Zeugen!

Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bereits am Dienstagmittag kam es in der Schubertstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei zwei bislang Unbekannte auf einen 12-Jährigen einschlugen. Der Junge und ein Mitschüler waren gerade auf dem Weg zur nahegelegenen Bushaltestelle, als diesen - zwischen der Schule und einem Pizza-Bistro - zwei männliche Personen mit Pizzakartons entgegenkamen. Beim Vorbeilaufen fiel einem der Unbekannten ein Stück Pizza auf den Boden, wofür dieser offenbar den 12-Jährigen verantwortlich machte. Einer der Unbekannten packte den Schüler und schlug diesem in den Bauch, wodurch dieser zu Boden ging. Anschließend schlugen und traten beide Täter gegen den Kopf und den Körper des Jungen. Glücklicherweise wurde dieser nur leicht verletzt und erstattete später Anzeige beim Polizeirevier Sinsheim. In diesem Zusammenhang suchen die Beamten Zeugen der Tat oder Personen die Hinweise zu den Schlägern machen können. Diese werden wie folgt beschrieben: 1. Männlich, ca. 1,70 m groß, normale Statur, trug eine auffällige FILA Jacke mit je einem roten und blauen Ärmel und einem weißen Mittelteil. 2. Männlich, ca. 1,70 m groß, dick, ein großes Ohrloch (Tunnel), schwarze kurze Haare an den Seiten, oben länger und nach links gekämmt, trug ebenfalls eine auffällige FILA Jacke mit demselben Farbmuster

Zeugen werden gebeten, sich unter 07261 6900 an die ermittelnden Beamten zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Verdächtige Wahrnehmung im Bereich der Eponastraße

Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstagmittag wurde der Polizei eine verdächtige Frau in Ladenburg gemeldet, die sich auffällig verhalten würde. Die Anruferin teilte gegen kurz nach 13 Uhr mit, dass im Bereich der Eponastraße eine Frau unterwegs sei, die einen verwirrten Eindruck machen würde und zudem einen spitzen Gegenstand bei sich trage.

Im Bereich der Ladenburger Schulen und der nahegelegenen Kindergärten wurde umgehend mit mehreren Polizeistreifen nach einer verdächtigen Person gefahndet. Bislang jedoch konnte eine solche Person nicht angetroffen werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt: Einbruch in Poststelle

Grünstadt, Hauptstraße - Nacht zum 13.01.2019 (ots) - Vermutlich in der Nacht zum Sonntag wurde in eine Poststelle in der Hauptstraße eingebrochen. Aus einer Schublade wurden nach Angaben des Verantwortlichen Postwertzeichen im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet. Eine Befragung der Hausbewohner verlief ergebnislos - es konnten keine Täterhinweise gegeben werden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Flemlingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Flemlingen: Unbekannte brechen in Wohnhaus ein

Flemlingen (ots) - Zwischen 18.30 Uhr und 22.30 Uhr brachen gestern Abend (14.01.2019) unbekannte Täter im Vogelsprung in ein Wohnhaus ein. Sie gelangten über den Garten auf die Terrasse, wo sie zunächst mit einem Hebelwerkzeug eine Tür aus Schmiedeeisen und anschließend die Terrassentür aufbrachen. Anschließend durchsuchten sie das Anwesen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde aus dem Wohnhaus nichts entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von fast 2.000 Euro. Von den Unbekannten fehlt jede Spur. Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu dem/den Tätern(n) machen können oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder mit der Kriminalpolizei in Landau unter der Telefonnummer 06341 2870 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Malsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Malsch: In Lagerraum eingebrochen und Tabakwaren gestohlen Zeugen gesucht!

Malsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Eingeschlagen wurde die Scheibe eines Geschäfts in der Straße "Am Bahnhof" in der Zeit zwischen Samstagmittag und Montagvormittag. Bislang unbekannte Täter verschafften sich so Zugang und entwendeten aus dem Lagerraum eine noch nicht bekannte Anzahl an Tabakwaren. In welcher Höhe letztlich Gesamtschaden entstand, bedarf der weiteren polizeilichen Überprüfungen. Bereits Anfang Dezember verzeichnete der Inhaber ebenfalls schon einen Einbruch.

Die Ermittlungen dauern aktuell noch an. Einbruchszeit war Samstagmittag, 14 Uhr bis Sonntagvormittag, ca. 9.45 Uhr.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Frau begrapscht, Zeugen gesucht!

Walldorf, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Auf dem Nachhauseweg wurde am Donnerstagabend in Walldorf eine 25-jährige Frau begrapscht.

Die Geschädigte war gegen 19:20 Uhr zu Fuß in der Karlstraße, Höhe Albrecht-Dürer-Straße unterwegs, als sich ihr von hinten zwei Fahrradfahrer näherten. Einer der Radler griff ihr ans Gesäß, forderte sie sodann auf, stehenzubleiben und schnitt ihr den Weg ab. Als dessen Begleiter die Geschädigte zudem noch von hinten leicht anfuhr und am Arm packen wollte, bekam es die Frau mit der Angst zu tun. Sie klingelte am nächsten Hauseingang und versuchte einen der Täter am Rucksack festzuhalten. Sodann gingen die Unbekannten gemeinsam auf die Geschädigte los, sodass diese schließlich loslassen musste und das Duo Richtung Karlstraße flüchten konnte.

Folgende Personenbeschreibungen konnten erlangt werden: Grapscher: ca. 15-18 Jahre alt, etwa 175 cm groß, dunkelhäutig, trug unauffällig dunkle Kleidung, hatte gekräuselte helle Haare (seitlich kurz und oben horizontal gerade geschnitten), sprach akzentfreies Deutsch, führte ein Trekkingrad mit Begleiter: ca. 15-20 Jahre alt, etwa 178 cm groß, dunkelhäutig, trug helle bis mittelblaue Jacke, führte einen schwarzen Rucksack und ein Fahrrad mit; er sprach während des gesamten Geschehens kein Wort

Die wegen des Verdachts einer Sexualstraftat und Körperverletzung ermittelnde Kriminalpolizei bittet etwaige Zeugen um telefonische Meldung unter 0621/174-4444.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Dielheim/BAB 6/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Dielheim/BAB 6: Reifen an Sattelzug geplatzt - zahlreiche Fahrzeuge beschädigt - Polizei sucht weitere Geschädigte

Dielheim/BAB 6 (ots) - Am Montagabend wurden auf der A 6 in Höhe Dielheim zahlreiche Fahrzeuge durch umherliegende Reifenteile beschädigt. Ein 50-jähriger Mann war kurz vor 21 Uhr mit seinem Sattelzug auf der A 6 von Mannheim in Richtung unterwegs. In Höhe Dielheim platzte ein Reifen des Aufliegers. Mehrere Autofahrer überfuhren anschließend Reifenteile, die auf der Fahrbahn verteilt waren und beschädigten sich ihre Fahrzeuge. Durch die Wucht beim Überfahren eines Reifenteils verletzte sich eine 53-jährige Autofahrerin leicht am Handgelenk und wurde durch Rettungskräfte vor Ort versorgt.

Weitere Autofahrer, deren Fahrzeuge durch Reifenteile beschädigt wurden, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Walldorf, Tel.: 06227/35826-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: 36-jährigem Mann das Mobiltelefon geraubt - zuvor beleidigt, getreten und geschlagen - Zeugen gesucht!

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Niedergeschlagen und seines Handys beraubt wurde am Samstag (12.01.) gegen 16 Uhr ein 36-jähriger Mann aus Tansania. Der Mann war zuvor im Rhein-Neckar-Zentrum in Viernheim in die Bahn der Linie 5 in Richtung Weinheim eingestiegen. Nach seinen Angaben wurde er dann in der Bahn von einer Frau und zwei Männern aufgrund seiner dunklen Hautfarbe beleidigt. Beim Aussteigen an der Haltestelle Händelstraße soll ihm einer der beiden Männer von hinten einen Schlag auf den Kopf versetzt haben, wodurch er zu Boden ging. Während ein Täter ihm das Handy aus der Hand riss, schlug und trat der Mittäter weiter auf das Opfer ein. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Mannheimer Straße. Der 36-Jährige verfolgte den Täter mit dem Handy, als er von dem Mittäter in ein dortiges Gebüsch geschubst wurde und im Anschluss von beiden Tätern weiter geschlagen wurde. Nachdem die Täter schließlich von ihrem Opfer abließen, flüchteten sie. Der Geschädigte suchte selbst ein Krankenhaus auf um seine Verletzungen behandeln zu lassen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Beide männlichen Täter waren unter 30 Jahre alt und ca. 170 cm groß. Sie waren schwarz gekleidet, einer trug eine schwarze Kapuzenweste. Die Frau hatte schwarze Haare und trug ebenfalls dunkle Kleidung.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Mannheim übernommen. Zeugen des Vorfalls, insbesondere zwei jüngere Männer, die das Opfer nach dem Handyraub gebeten hat, die Polizei zu verständigen, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: 69-jährige Frau beraubt - Polizei sucht Zeugen!

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Opfer eines Raubüberfalls wurde am Montag gegen 18.45 Uhr eine 69-jährige Frau auf dem Aldi-Parkplatz in der Straße Im Sträßel. Nach den bisherigen Erkenntnissen war die Seniorin gerade dabei, ihre Einkäufe in den Kofferraum zu verstauen, als ein unbekannter männlicher Täter von hinten an sie herantrat und an den Henkeln der Einkaufstasche riss. Aufgrund der Gegenwehr und der Hilferufe der Geschädigten, gelang es dem Täter nur ein Schlüsselmäppchen zu entwenden. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung eines naheliegenden Autohauses. Dabei wurde er von einer namentlich nicht bekannten Zeugin kurz verfolgt, die dann aber zur Geschädigten zurückkehrte. Eine weitere unbekannte Zeugin soll in Höhe der dortigen Aral-Tankstelle versucht haben, den Täter aufzuhalten. Der Überfall wurde der Polizei erst gegen 19.20 Uhr telefonisch angezeigt.

Beschreibung des Täters: ca. 40 Jahre, ca. 170 - 175 cm groß, schlank, dunkle, kurze, gewellte Haare, gepflegter Tagesbart. Er war dunkle gekleidet, eventuell mit einer olivfarbenen Jacke und einem auffälligen knallorangefarbenen Schal. Er soll zuvor auf dem Parkplatz lautstark in vermutlich arabischer Sprache telefoniert haben.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei in Heidelberg übernommen. Zeugen, insbesondere die Frau, die den Täter kurz verfolgt hat (Ende 60, ca. 165 cm groß, weiße Wollmütze) sowie die genannte weitere unbekannte Frau, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.00.2019 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Messerstich ins Bein und Glasflasche auf den Kopf

Pirmasens (ots) - Am Montagabend, gegen 20:20 Uhr, wurde die Polizei zu einer Wohnung in den Finkengarten gerufen. Dort war ein 39-jähriger, der Polizei nicht unbekannter Mann in das Zimmer eines 56-jährigen Mitbewohners eingedrungen und hatte diesem mit einem Messer ins Bein gestochen und anschließend mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Als die Polizei zur Wohnung kam, war der 39-Jährige bereits geflüchtet. Er konnte aber unweit der Wohnung aufgegriffen werden. Der Mann hatte 1,8 Promille Alkohol im Blut. Warum er den 56-jährigen Mitbewohner verletzte konnte zunächst nicht geklärt werden. Der nicht lebensgefährlich Verletzte wurde anschließend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Roschbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Roschbach: Polizei sucht grauen Audi

Roschbach (ots) - Die Polizei Edenkoben fahndet nach einem Fahrer eines grauen Audis, der am vergangenen Donnerstagabend (10.01.2018, 22.15 Uhr) auf der L 516 zwischen Edesheim und Roschbach aufgefallen war. Ein 60-jähriger Autofahrer wollte den Audi überholen, während dessen Fahrer beim Überholvorgang plötzlich seine Geschwindigkeit auf längere Strecke erhöhte. Nachdem es dem 60-Jährigen gelang, sich vor das Fahrzeug zu setzen, schaltete der Unbekannte eine hinter seiner Windschutzscheibe installierte Blaulichtanlage ein. Der 60-Jährige ging davon aus, dass es sich um ein Zivilfahrzeug der Polizei handelte und hielt sein Auto an der Einmündung nach Roschbach an. Der Audifahrer aber machte sich aus dem Staub. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu dem Fahrer bzw. zu dessen grauen Audi machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder per E-Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schriesheim: 17-jähriger Zweiradfahrer bei Unfall schwer verletzt - Einlieferung in ein Heidelberger Krankenhaus

Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr kam es in der Straße "Am Sportplatz" zu einem Verkehrsunfall, bei dem der beteiligte 17-jährige Zweiradfahrer schwer verletzt wurde.

Verursacht hatte den Unfall ein unter Alkoholeinwirkung stehender 34-jähriger Fiat-Fahrer, der bei der Unfallaufnahme spontan äußerte, den Motorradfahrer übersehen zu haben. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 17-Jährige, musste an der Unfallstelle erstversorgt und danach in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert werden. Die Beamten des Polizeireviers Weinheim stellten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch fest und ordneten eine Überprüfung an. Nach dem Ergebnis von über einem Promille wurde dem Autofahrer auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Die Polizei beziffert den Unfallschaden auf fast 4.000 Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Streit vor Postfiliale, Scheibe zerstört - Zeugen gesucht!

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntag gegen 01.30 Uhr kam es offenbar vor der DHL Filiale in der Luisenstraße zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Außerdem wurde eine Glasscheibe der Filiale zerstört. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Einen 19-Jährigen mit einer stark blutenden Wunde konnten Beamte des Polizeireviers Weinheim vor einem Cafe feststellen. Dieser wurde medizinisch erstversorgt und danach in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ob dieser die Scheibe beschädigt hat oder gar im Laufe des Streits in diese geschubst wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Weinheim.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 06201 10030 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wörth/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörth: Deutsch-/französische Verständigung der ungewünschten Art

Wörth (ots) - Vermutlich beim Einkaufen begegneten sich am 11.01.2019 zwei ältere Herren, der eine aus der Pfalz, der andere aus dem Elsass, mit ihren Pkw auf dem Parkplatz eines größeren hiesigen Supermarktes. Einem der beiden ging es wohl nicht schnell genug voran, was er mit seiner Hupe kundtat. Dies war das Startsignal für einen deutsch-französischen Sprachaustausch der etwas unhöflicheren Art. Dessen nicht genug, stieg man nun auch aus seinen Fahrzeugen aus, um weiter zu parlieren und sich ein wenig umher zu schubsen. Der eine stürzt und fällt auf einen geparkten Pkw, natürlich dem eines unbeteiligten Dritten, dessen Kofferraumdeckel nun eine Delle vorzuweisen hat. Weil sich der Gestürzte auch noch leicht verletzt, ruft man schließlich die Polizei hinzu. Das Fazit der vermutlichen Einkaufsfahrt: ein leicht verletzter Franzose, eine Schadenswiedergutmachung an einem Pkw, sowie Strafanzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Thaleischweiler-Fröschen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Thaleischweiler-Fröschen: Vereinsheim erneut mit Graffiti beschmiert

Vereinsheim erneut mit Graffiti beschmiert

-> Schriftzug auf der Außenfassade des Vereinsheims

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Thaleischweiler-Fröschen (ots) - Im Zeitraum der vergangenen beiden Tage haben bislang unbekannte Täter zum wie-derholten Male die Fassade des Vereinsheims des TV 1882 Thaleischweiler-Fröschen mit Sprühfarbe beschmiert. Der oder die Täter sprühten auf der Gebäuderückseite mit silberner Farbe großflächig einen Schriftzug auf die verputzte Außenwand. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern beziehungsweise zu dem aufgesprühten Schriftzug geben können. Da es nun bereits mehrfach zu solchen Farbschmierereien an dem Vereinsheim gekommen ist erwägt man seitens der Vereinsführung das Ge-bäude nun entsprechend zu überwachen, um zukünftige Täter abzuschrecken oder aber überführen zu können.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: Fußgängerin bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Beim Zusammenstoß mit einem Auto wurde am Freitagabend eine 34-jährige Fußgängerin schwer verletzt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand überquerte die Frau gegen 19:10 Uhr die Fahrbahn des Odenwaldrings im Bereich des Erlebnisbads "bellamar" und wurde hierbei von dem herannahenden Pkw einer 25-jährigen Heidelbergerin erfasst. Die dunkel gekleidete Fußgängerin hatte offensichtlich nicht die dem Fahrzeugverkehr Grünlicht zeigende Ampel beachtet.

Mit schweren Verletzungen kam die aus dem Rhein-Neckar-Kreis stammende Frau in eine Heidelberger Klinik.

Die Verkehrsunfallaufnahme-West hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch-Baiertal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.01.2019 | 00:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch-Baiertal: Mit Axt bewaffneter Räuber überfällt Tankstelle

Wiesloch-Baiertal / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gegen 21.30 Uhr betrat ein bislang unbekannter maskierter Mann die Total-Tankstelle in der Schatthäuser Straße. Anschließend schlug er mit einer langstieligen Spaltaxt gegen den Verkaufstresen und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen von der Angestellten. Zu dem Zeitpunkt hielten sich noch zwei weitere Kunden im Verkaufsraum auf. Mit der Beute in bislang nicht bekannter Höhe flüchtet er zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Angestellte erlitt einen Schock. Es wurde eine Ringfahndung eingeleitet.

Beschreibung: Ca. 40 Jahre, 185-190 cm groß, hellhäutig, bekleidet mit einer schwarze Jacke und einer gelben Warnweste mit silbernen Leuchtstreifen auf den Ärmeln, maskiert mit schwarzer Sturmhaube und Sehschlitzen.

Hinweise an die Kriminalpolizei Heidelberg, Tel. 0621 - 174 - 4444

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Dossenheim: Beim Parkvorgang anderes Auto beschädigt und davon gefahren

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag, 10.01.2019, kam es im Zeitraum von 18:00 bis 18:05 Uhr im Lorscher Weg in Dossenheim zu einer Unfallflucht. Die Fahrerin eines Nissans stellte ihr Fahrzeug am Fahrbahnrand in Höhe des dortigen Pflegeheims gegen 18:00 Uhr ab. Als sie nach wenigen Minuten zu diesem zurückkehrte, musste sie feststellen, dass es von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer im Bereich der vorderen Stoßstange beschädigt wurde. Der Unbekannte entfernte sich verbotener Weise vom Unfallort.

Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Das Polizeirevier Heidelberg-Nord bittet unter Tel. 06221/4569-0 um Hinweise.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Leimen/Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen/Walldorf: Exhibitionist festgenommen - Polizei sucht weitere Geschädigte

Leimen / Walldorf / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am 10.01.2019 fiel einer 26-Jährigen ein Mann in Leimen auf. Dieser masturbierte bei heruntergelassener Hose auf dem Gehweg stehend im Sandhäuser Weg. Die Zeugin alarmierte daraufhin die Polizei. Der Täter hatte sich aber bereits vom Tatort entfernt. Am heutigen Morgen wurde die aufmerksame Zeugin an derselben Örtlichkeit wieder auf den Mann aufmerksam und setzte sich erneut mit den Beamten des Polizeipostens Leimen in Verbindung. Der 57-Jährige konnte noch an Ort und Stelle durch die Uniformierten festgenommen werden.

Ob der bis dahin Unbekannte auch für die Taten am 31.12.2018, sowie den 03.01.2019 in Walldorf verantwortlich ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei Heidelberg. Der Täter konnte in allen Fällen wie folgt beschrieben werden: Männlich, um die 50 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, kräftige Statur, ungepflegtes Erscheinungsbild, kurze graue Haare, dicker Bauch, bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke mit Kapuze.

Die Ermittler suchen in diesem Zusammenhang nach weiteren Geschädigten, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben. Frauen gegenüber sich der Mann in unsittlicher Art und Weise zeigte, werden dringend gebeten, sich unter 0621 174-4444 an Polizei zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Verkehrsunfall mit Personenschaden - Linienbus fährt auf PKW

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Freitagmorgen kam es in Neustadt/Wstr. an der Straßenkreuzung Martin-Luther-Straße/Robert-Stolz-Straße zu einem Auffahrunfall mit einem Linienbus. Konkret fuhr der Führer des Linienbusses aufgrund fehlenden Sicherheitsabstandes und Unachtsamkeit auf einen vor ihm befindlichen PKW auf und schob diesen auf einen weiteren. Seitens der beiden geschädigten Fahrzeugführerinnen wurden jeweils leichte Verletzungen geltend gemacht. Nach Beendigung der Unfallaufnahme zog der Linienbusfahrer erneut die Aufmerksamkeit der aufnehmenden Beamten auf sich, als er mit seinem Smartphone telefonierend losfuhr, was eine erneute Kontrolle mit dem Vorwurf der weiteren Ordnungswidrigkeit nach sich zog.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Audi von Firmengelände eines Autohauses entwendet - Zeugen gesucht

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstagmorgen, 10.01.2019, entdeckten kurz vor 9 Uhr Mitarbeiter eines Autohauses in Weinheim, dass im Zeitraum der vorangegangenen Nacht ein Fahrzeug eines Kunden im Wert von 14.000 Euro vom Firmengelände entwendet worden war. Dieses hatte der Fahrzeughalter auf dem Gelände zum Zwecke einer Inspektion abgestellt und den Schlüssel samt Fahrzeugschein in den Postbriefkasten des Autohauses eingeworfen.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen wurde der PKW der Marke Audi mit dem Originalschlüssel gestohlen, da dieser nicht im Postkasten aufzufinden war.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Tel. 06201/1003-0 beim zuständigen Polizeirevier Weinheim zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Verkehrsunfallflucht in Frankenthal

Frankenthal (ots) - Die Geschädigte stellt ihren Pkw VW Golf am 09.01.2019, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr, auf dem Röntgenplatz ab. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kommt, muss sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen ihren hinteren rechten Radkasten gefahren ist. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Raubüberfall auf Imbiss - Polizei sucht Hinweise!

Germersheim (ots) - Bargeld in unbekannter Höhe wurde am Mittwoch gegen 15.00 Uhr bei einem Raubüberfall auf einen Imbiss in der Hauptstraße in Germersheim erbeutet. Ein Täter hatte den Imbiss betreten und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Geld gefordert. Anschließend flüchtete er, mit einem vor dem Imbiss wartenden Komplizen, in Richtung Rhein. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen. Die Ermittlungen dauern an. Zur Täterbeschreibung kann derzeit keine Aussage gemacht werden. Hinweise zur Tat werden an die Polizei Germersheim, Tel. 07274/9580 erbeten.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Herxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Herxheim: Geschwindigkeitskontrolle in Herxheim

Herxheim (ots) - Am Vormittag des 9.1.19 wurde in Herxheim, Am Kleinwald, die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50km/h überwacht. Es wurden 40 durchfahrende Fahrzeuge gemessen. 21 Geschwindigkeitsüberschreitungen mussten geahndet werden. Die höchste Geschwindigkeit wurde mit 79km/h gemessen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen: Polizei sucht dringend Zeugen?... 6-jähriges Mädchen bei Vorfall in der Hauptstraße verletzt

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 6-jähriges Mädchen befand sich am Mittwoch kurz nach 13 Uhr zusammen mit den Klassenkameraden auf dem Fußweg von der Theodor-Heuss-Schule zum dortigen Kinderhort in der Seegasse, als sich im Bereich der Sparkasse/Pizzeria ein Motorradfahrer näherte und über den Fuß des Mädchens fuhr.

Der unbekannte Motorradfahrer hielt an, schaute nach dem Kind, zuckte mit den Schultern und fuhr in Richtung Stadion/Ortsausgang davon. Nach Angaben des Mädchens handelte es sich um ein rotes Motorrad, der Fahrer selbst trug einen roten oder schwarzen Helm sowie rot-schwarze Kleidung.

Nachdem die Kinder im Hort Bescheid gegeben hatten, verständigten diese die Erziehungsberechtigten, welche sich umgehend in ein Krankenhaus begaben.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die auf den Unfall am Mittwochmittag evtl. aufmerksam geworden sind. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.01.2019 | 11:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Surfen im Internet wird zur Betrugsfalle

Edenkoben (ots) - Die Polizei Edenkoben bearbeitet eine Betrugsanzeige, bei dem ein Minderjähriger im Internet eine kostenfreie Webseite geöffnet hatte und die Eltern jetzt eine Rechnung für knapp 400.- Euro für ein Jahresabo zugestellt bekamen. Der Medienkonsum von Kindern bedeutet für die Erziehungsberechtigten eine ebenso intensive Auseinandersetzung mit den vielen Möglichkeiten und Gefahren des Internets. Um Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien beizubringen, gibt es unter https://www.polizei-beratung.de nützliche Tipps in den Bereichen Sicherheit, Verantwortung und Information.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Metropolregion Rhein-Neckar/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( www.m-r-n.com )

Metropolregion Rhein-Neckar: „Das Wir steht im Zentrum“ - Kulturregion Rhein-Neckar präsentiert sich erstmals auf der CMT in Stuttgart

Kultur ganzheitlich entdecken, das verspricht die Region rund um Rhein, Neckar, Odenwald und Pfalz ihren Gästen. Kunst, Kultur, Technik – das alles prägt die Kulturregion Rhein-Neckar und soll Besucher aus der ganzen Welt anziehen. Erstmals stellen Anfang 2019 sechs Kulturinstitutionen der Metropolregion Rhein-Neckar auf der Messe CMT – 12. bis 20. Januar in Stuttgart – die kulturelle Tiefe und Breite des Dreiländerecks Pfalz, Baden und Hessen vor. Mit dabei in Halle 6, Stand E23: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Historisches Museum der Pfalz (Speyer), Nibelungen-Festspiele (Worms), Reiss-Engelhorn-Museen, TECHNOSEUM (beide Mannheim) und Wilhelm Hack-Museum (Ludwigshafen).

„Unser gemeinsamer Auftritt ist ein Herzensprojekt. Das Wir steht im Zentrum. Es geht uns dabei um kulturelle Sichtbarkeit – um unsere eigene, aber eben auch um die der gesamten Region“, sagt Alexander Schubert, Sprecher des Netzwerks der Museen und Schlösser in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Partner-Institutionen verstehen sich als prägende Teile einer gewachsenen Kulturregion und setzen sich deshalb gemeinsam für deren touristische Positionierung ein.

„Widersprüchlich und spannend. Laut und leise. Traditionsreich und richtungsweisend“, so formulieren die sechs ihr Selbstverständnis, das auf der CMT sichtbar wird. Das Ziel: Das kulturelle Profil der Region soll für die Besucher geschärft und damit erschlossen werden. Weil das nach Einschätzung der Häuser am besten in Kooperation und durch Vernetzung geht, realisieren sie einen starken gemeinsamen und kulturell geprägten Messe-Auftritt.

Die Partner sehen diese Aktion als kluges Kultur- und Tourismusmarketing. Das verbindende Element dabei sind die vielen kulturellen Events und Veranstaltungen, die national und international Strahlkraft haben. Der gemeinsame Auftritt bündelt diese kulturelle Strahlkraft, wirkt auf alle Partner zurück und zahlt damit auf die gesamte Region mit ihren Einzelstandorten ein.

Statements der Partner

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz „Wir freuen uns, bei diesem länderübergreifenden Messeauftritt Rheinland-Pfalz als ein Kernland europäischer Geschichte präsentieren zu dürfen. Im Mittelpunkt steht dabei die Burgenlandschaft der Pfalz, die insbesondere kulturtouristisch eine bedeutende Stellung einnimmt und Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Welt ist.“ (Thomas Metz, Generaldirektor)

Historisches Museum der Pfalz, Speyer „Ein so vielseitiges kulturelles Angebot wie in der Metropolregion Rhein-Neckar findet man sonst nur in den größten deutschen Städten wie München, Hamburg, Berlin, Köln oder Frankfurt. Auch das vergleichsweise kleine Speyer sorgt dabei mit den Ausstellungen des Historischen Museums der Pfalz für echte Höhepunkte. Der Reigen reicht von der Familien-Mitmachausstellung ‚Das Sams und die Helden der Kinderbücher‘ über die große Schau zur Hollywood-Ikone ‚Marilyn Monroe. Die Unbekannte‘ bis hin zur medizingeschichtlichen Ausstellung ‚Medicus – Die Macht des Wissens‘.“ (Dr. Alexander Schubert, Leitender Direktor)

Nibelungen-Festspiele, Worms

„Nur gemeinsam sind wir stark und können uns sichtbar im Wettbewerb als lohnenswertes Reiseziel mit hochkarätigem Kulturprogramm positionieren. Es freut mich, in der Festivalregion Mitstreiter gefunden zu haben, die sich ohne Länderschranken und gegenseitige Vorbehalte einbringen, Kräfte bündeln und gemeinsam an größeren Zielen für alle arbeiten.“ (Sascha Kaiser, Geschäftsführer)

Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim

„Im Herzen der Metropolregion gelegen, bieten die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim 2019 ein attraktives Ausstellungsangebot für Kulturreisende. Ab Frühjahr ist das Pariser Centre Pompidou zu Gast in den REM und präsentiert erstmalig fast vergessene Fotoschätze aus dem Paris der 1930er Jahre. Zusammen mit der großen Mumien-Schau und der Mitmach-Ausstellung ‚Alles mit der Zeit‘ bieten die REM unvergessliche Museumserlebnisse für die ganze Familie. Gemeinsam mit den Kultur-, Museums- und Festival-Partnern der Region Rhein-Neckar schaffen wir attraktive Anlässe, Mannheim und die Region als touristisches Reiseziel zu erkunden.“ (Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Generaldirektor)

TECHNOSEUM (Landesmuseum für Technik und Arbeit), Mannheim

„Unsere Kulturregion ist ein ‚Hidden Champion‘, der mehr als nur eine Reise wert ist. Was uns prägt, ist die Vielfalt, zu der das TECHNOSEUM einen wichtigen Beitrag leistet. Aktuell durch unsere große Ausstellung ‚Fertig? Los! Die Geschichte von Sport und Technik‘, die einerseits eine Kulturgeschichte des Sports ist und andererseits gerade auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gibt, Technik im Sport live zu erleben.“ (Prof. Dr. Hartwig Lüdtke, Direktor)

Wilhelm Hack-Museum, Ludwigshafen

„Mit einer herausragenden Sammlung und groß angelegten Ausstellungen stellt das Wilhelm-Hack-Museum einen spannenden Dialog zwischen Moderne und Gegenwart her. Es freut uns, dass es gelungen ist, ganz unterschiedliche Kulturinstitutionen über die Landesgrenze hinweg zu einem gemeinsamen Auftritt zusammenzuführen und das vielfältige Angebot unserer Region zu unterstreichen.“ (René Zechlin, Direktor)

Zur CMT:

Die CMT (Caravan – Motor – Touristik) gilt mit mehr als 2.100 Ausstellern aus 100 Ländern und über einer Viertelmillion Besuchern als größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. Die Kulturregion Rhein-Neckar präsentiert sich auf der CMT in Halle 6, Stand E23. Messe Stuttgart vom 12. bis 20.1.2019, werktags 10 bis 18 Uhr, am Wochenende 9 bis 18 Uhr.

Zum Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar

Das Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar wurde im Jahr 2011 gegründet, um den Austausch zwischen Kulturschaffenden in der Region zu fördern und RheinNeckar überregional als herausragende und außergewöhnliche Kulturregion zu positionieren. Diesen Zielen dienen u.a. innovative Kulturprojekte wie „Matchbox“, aber auch das bundesweit vertriebene „Kulturmagazin der Festivals, Museen und Schlösser der Metropolregion Rhein-Neckar“. Den Rahmen für die Arbeit des Kulturbüros bildet die im Jahr 2016 verabschiedete „Kulturvision Rhein-Neckar“. Als gemeinsames Selbstverständnis beschreibt die Strategie die Leitlinien einer abgestimmten und langfristigen Kulturentwicklung im Dreiländereck Baden-Hessen-Pfalz. Leiter des Kulturbüros ist Thomas Kraus.

Kontakt zum Thema Kulturregion Rhein-Neckar auf der CMT:

Robert Montoto Metropolregion Rhein-Neckar GmbH M 1, 4-5

68161 Mannheim

Robert.Montoto@m-r-n.com

Tel. +49 621 10708-414

Text: www.m-r-n.com

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt: 39-Jähriger schlug mit einer Holzlatte auf das Auto eines 61-Jährigen ein

Grünstadt, Sausenheimer Straße - 08.01.2019, 14:30 Uhr (ots) - Ein 39-Jähriger aus Grünstadt schlug mit einer Holzlatte auf das Auto eines 61-Jährigen ein, als dieser in der Sausenheimer Straße verkehrsbedingt halten musste. Der 39-Jährige forderte den Fahrer lautstark zum Aussteigen auf. Der Grund der Attacke ist nicht geklärt - es handelt sich allerdings um eine sog. Beziehungstat. Der PKW wurde durch die Aktion beschädigt - gegen den Angreifer wird wegen Sachbeschädigung und Bedrohung ermittelt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 09.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hirschberg an der Bergstraße: In Tankstelle eingebrochen und mit Beute aus dem Staub gemacht

Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Drei bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch, 09.01.2019, gegen 03:34 Uhr in eine Tankstelle in der Hohensachsener Straße in Großsachsen ein.

Die Täter schlugen dabei ein Loch in die Eingangstür der Tankstelle und gelangten so in den Verkaufsraum. Aus diesem entwendeten sie zahlreiche Zigarettenschachteln und flüchteten anschließend zu Fuß von der Örtlichkeit. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, welcher einen der Täter wie folgt beschreiben konnte:

- schlanke Statur
- ca. 1,70-1,80 Meter groß
- bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer dunklen Hose und einer weiß-grauen Mütze.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kam es bereits am 04.01.2019 zu einem versuchten Aufbruch der Eingangstür der Tankstellenanlage.

Das zuständige Polizeirevier Weinheim bittet nun Zeugen, die weitere Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den Tätern machen können, sich unter Tel. 06201/1003-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.01.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: Nach Kollision mit Ampelmast wurde zunächst ein Radfahrer verletzt, bei Folgeunfall wurde noch ein Rollerfahrer verletzt.

Mannheim (ots) - Am 08.01.2019, gg. 17.20 Uhr, befuhr ein 23-Jähriger Seat-Fahrer die B 291 von Oftersheim kommend und wollte nach links in Richtung Hockenheim abbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in Schleudern und überfuhr die Fußgängerampel auf der gegenüberliegenden Seite. Ein Fahrradfahrer, der an dieser Ampel stand, wollte noch ausweichen, wobei der Pkw das Fahrrad noch am Hinterreifen touchierte. Der 47-jährige Fahrradfahrer kam zu Fall, der umstürzende Ampelmast fiel zudem auf den am Boden liegenden Fahrradfahrer. Er wurde mit Verletzungen an beiden Beinen in das KKH Schwetzingen verbracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Am Seat entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro, der Schaden an der LZA kann noch nicht beziffert werden. Es kam zu einem Totalausfall der Ampelanlage, wobei aber Verkehrsregelungsmaßnahmen nicht erforderlich waren.

Kurz danach kam es an der Kreuzung zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorroller. Eine 50-jährige Frau wollte mit ihrem Pkw von Schwetzingen kommend nach links in Richtung Oftersheim abbiegen und übersah aus Unachtsamkeit einen entgegenkommenden 62-jährigen Rollerfahrer. Der 62-Jährige erlitt eine Handverletzung und Prellungen im Brustbereich. Er wurde ebenfalls in das KKH Schwetzingen verbracht. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro, am Motorroller wurde der Schaden auf 4.000 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.01.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Entlaufene Pferde und Esel im Stadtteil Ungstein

Bad Dürkheim (ots) - Am Mittag des 07.01.2018, gegen 13:00 Uhr, wurden durch mehrere Bürger insgesamt zwei freilaufende Pferde und zwei Esel im Bereich des Flugplatzes und der dortigen Wohnsiedlung im Bad Dürkheimer Stadtteil Ungstein gemeldet. Da sich die Tiere zwischenzeitlich auch im Gleisbett der angrenzenden Bahnlinie aufhielten, musste ein Zug eine Gefahrenbremsung durchführen. Die Sperrung der Bahnlinie wurde hiernach durch die zuständige Bundespolizei veranlasst. Durch die Bremsung wurden laut Angaben der Bundespolizei keine Zuginsassen verletzt. Die Tiere blieben ebenfalls unversehrt. Die eingesetzte Streife konnte die Vierbeiner mittels Absperrband einfangen bis die Tierhalterin vor Ort kam und ihre Pferde und Esel zurück auf die Koppel führte. Laut Angaben der 39-Jährigen aus dem Kreis Bad Dürkheim hätten die Tiere das Tor zur Koppel kaputtgetreten und wären infolgedessen ausgebüxt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.01.2019 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Angeblicher Oldtimerkauf/- Warnhinweis vor Telefonbetrüger

Edenkoben (ots) - Eine 66-jährige Frau erhielt gestern (07.01.2019, 15 Uhr) einen Anruf von einer Frau, die sich als ihre Cousine ausgab und um 20.000.- bat, weil sie sich in Mannheim einen Oldtimer kaufen wollte. Ein Bekannter von ihr würde vorbeikommen und das Geld abholen. Der Frau kam die Sache komisch vor und setzte sich anschließend mit ihrer Cousine in Verbindung. Ganz schnell konnte sie feststellen, dass es sich bei der Anruferin um eine unbekannte Telefonbetrügerin handelte, welche sie um ihr Geld prellen wollte. Die Polizei Edenkoben hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei rät: Diese Vorgehensweise ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, der für die Angerufenen oftmals existentielle Folgen haben kann. Die Angerufenen können dadurch hohe Geldbeträge verlieren oder sogar um ihre Lebensersparnisse gebracht werden. Sollten sie Anrufe in der Form erhalten, verständigen Sie umgehend die Polizei und erstatten Anzeige.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Zuerst im Lokal randaliert und dann in das Dach des Streifenwagens gebissen

Hockenheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr randalierte ein Gast in einem Lokal in der Karlsruher Straße, weshalb der Wirt die Polizei verständigte. Vor Ort konnten die Beamten einen 23-Jährigen Hockenheimer antreffen, der offensichtlich unter Drogen-und Alkoholeinfluss stand und mir anderen Gästen in Streit geraten war. Da er freiwillig den Platz nicht räumen wollte, musste er von den Beamten aus dem Lokal geführt werden. Dagegen setzte er sich massiv zur Wehr, weshalb ihm Handschließen angelegt werden mussten. Beim Abtransport biss er in das Dach des Streifenwagens und trat nach einem Beamten. Auch bei der anschließenden Blutentnahme versuchte er einen Beamten zu beißen und nach ihm zu treten. Den Rest der Nacht musste der Randalierer in einer Arrestzelle verbringen. Er wird angezeigt. Für die Reparatur am Streifenwagen muss er zusätzlich aufkommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/BAB 6 | Nachricht vom: 06.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/BAB 6: Autofahrer zeigt "Phantasieführerschein" vor

Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) BAB 6 (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle am frühen Sonntagmorgen gegen 04.30 Uhr auf der Rastanlage Hockenheim, zeigte ein Autofahrer einen angeblichen polnischen Internationalen Führerschein vor. Das Schriftstück erwies sich nach kurzer Prüfung als reines "Phantasiedokument". Der 49-jährige Pole wollte sich zur Herkunft nicht äußern, räumte jedoch ein, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Gegen ihn wird ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Hinterlegung einer Kaution durfte sein Beifahrer, der im Besitz eines echten Führerscheines ist, weiter fahren.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Fußgönheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Fußgönheim: Schlägerei am Bahnhof

Fußgönheim (ots) - Im Zug von Mannheim in Richtung Bad Dürkheim, kommt es am Abend des 05.01.2019 zu einer anfangs verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen Jugendlicher. An der Haltestelle Fußgönheim verlassen beide Gruppen den Zug und gehen nun mit Fäusten aufeinander los. Die heraneilende Polizei trennt die Gruppen, welche fußläufig flüchten aber kurzdarauf gestellt werden. Alle Personen können identifiziert und ihre Beteiligung geklärt werden. Die 14-24 Jährigen erhalten einen Platzverweis und werden teilweise ihren Eltern überstellt. Ein erneutes Aufeinandertreffen der Angehörigen der zuvor Beteiligten kann durch starke Polizeipräsenz verhindert werden.

Gegen die Jugendlichen, der körperlichen Auseinandersetzung, wird ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Herxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Herxheim: Verkehrsunfall mit Schwerverletzter

Herxheim (ots) - Schwerverletzt wurde eine 58-Jährige bei einem Verkehrsunfall am Samstag (05.01.2019) gegen 08.30 Uhr. Zuvor hatte die Frau aus Jockgrim die K44 von Hatzenbühl in Richtung Herxheim befahren, als sie aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße in den Grünstreifen abkam. Hierdurch geriet ihr Auto ins Schleudern und kollidierte anschließend mit einem Baum. Die 58-Jährige wurde vor Ort erstversorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 EUR.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Verkäuferin und Kunde schnappen dreisten Dieb

Pirmasens (ots) - Am Samstag, gegen 13.50 Uhr, meldet eine Angestellte des Aldi Marktes in Pirmasens, dass sie gemeinsam mit einem Kunden einen Ladendieb verfolgen würde. Dieser habe vorher 2 Flaschen Jägermeister entwendet. Der Dieb konnte schließlich unweit des Marktes gestellt werden. Durch die hinzukommende Streife, konnten die Personalien des 21 jährigen festgestellt werden. Dieser ist der Polizei kein Unbekannter da er, trotz seines Alters, schon eine Vielzahl von Straftaten begangen hatte. Durch den aufmerksamen Kunden erfuhren die Polizeibeamten dann auch noch, dass der Dieb kurze Zeit zuvor im Wasgau Markt, ebenfalls bei einem Ladendiebstahl erwischt wurde. Hier entwendete er 2 Flaschen Jack Daniels. Auf ihn kommen nun zwei weitere Strafanzeigen wegen Ladendiebstahl zu. Die Polizei Pirmasens sagt "herzlichen Dank" für die gezeigte Zivilcourage des 49-jährigen Zeugen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.01.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Samstag, den 05.01.2019 gegen 09:00 Uhr, befuhr ein 61-jähriger Neustadter die B 38, zwischen Neustadt Nord und der A 65, in Fahrtrichtung Autobahn. Der PKW-Fahrer kam aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Brückenpfeiler. Der Aufprall war so heftig, dass der Fahrzeugführer durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geschnitten werden musste. Der Fahrer kam anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Strecke musste für die Unfallaufnahme kurzzeitig vollgesperrt werden. Die genaue Unfallursache ist bisher noch unklar und wird im Nachgang ermittelt.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.01.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Verkehrsunfallflucht in der Saarlandstraße - Polizei sucht Hinweise!

Zweibrücken (ots) - Am Freitag, 04.01.2019 in der Zeit von 09.45 Uhr bis 10.30 Uhr stellte der Geschädigte seinen weißen PKW BMW 1er auf dem Parkplatz des Hilgard-Centers in der Saarlandstraße 31 ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Schaden an Heckstoßstange fest. Der Schaden beläuft sich auf 1000.- Euro. Offensichtlich stieß ein anderes Fahrzeug gegen den BMW. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle.

Wer hat den Unfallhergang beobachtet bzw. kann Angaben zum Verursacherfahrzeug oder dem flüchtenden Fahrzeugführer machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Zweibrücken per Email (pizweibruecken@polizei.rlp.de) oder telefonisch unter der Rufnummer 06332/976-0 entgegen.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.01.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Verkehrsunfall mit leicht verletzten Personen

Zweibrücken (ots) - Am Freitag, 04.01.2019, 13.45 Uhr fuhr ein 63-jähriger mit seinem VW-Transporter vom Parkplatz des Action-Marktes auf die Homburger und missachtete hierbei die Vorfahrt eines im Fließverkehr befindlichen PKW BMW 3 er, der die Homburger Straße aus Richtung Zweibrücken befuhr. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000.- Euro. Beim Zusammenstoß wurden die drei Mitfahrer im BMW leicht verletzt.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis: Waffenfund - ein Tatverdächtiger wieder auf freiem Fuß

Wie berichtet, waren drei Tatverdächtige wegen Verdachts des illegalen Waffenbesitzes und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat am 20.12.2018 festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat jeweils Untersuchungshaftbefehle erwirkt. Ein weiterer Tatverdächtiger wurde in den Abendstunden des 22. Dezembers 2018 bei seiner Einreise am Frankfurter Flughafen auf Grund eines bereits zuvor von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls durch LKA-Ermittler festgenommen. Auch gegen ihn wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vom heutigen Tag wurde der Haftbefehl gegen einen am 20.12.2018 festgenommenen 33-jährigen Tatverdächtigten aufgehoben. Die zwischenzeitlich durchgeführten weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass gegen ihn derzeit kein dringender Tatverdacht mehr besteht. Nach wie vor laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen, in intensiver Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Mannheim, auf Hochtouren.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Haßloch: Gefährdung eines Fahrradfahrers

Haßloch (ots) - Am Mittwoch, den 02.01.2019, wurde ein Fahrradfahrer gegen 17.00 Uhr in der Rennbahnstraße in Haßloch von einem Personenkraftwagen beim Vorbeifahren leicht am Bein gestreift. Im Anschluss erfolgte ein verbaler Austausch zwischen dem Personenkraftwagenfahrer und dem Fahrradfahrer. Der Personenkraftwagenfahrer bedrängte nun den Fahrradfahrer mit seinem Personenkraftwagen. Der Fahrradfahrer wich auf den Gehweg aus und der Personenkraftwagenfahrer fuhr ihm im geringen Abstand auf dem Gehweg hinterher. Aufgrund eines Hindernisses auf dem Gehweg musste der Personenkraftwagenfahrer dann wieder zurück auf die Fahrbahn fahren. Im Anschluss verließ er die Örtlichkeit.

Ein Pärchen mit einem dunklen Kinderwagen dürften den Vorfall beobachtet haben.

Sie und weitere Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Haßloch, Tel. 06324/933-0, Fax 06324/933120, email: pihassloch@polizei.rlp.de, zu wenden.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Einbruch in Einfamilienhaus - Zeugen gesucht!

Sinsheim-Reihen (ots) - Der Polizei wurde am Dienstag, gegen 15:30 Uhr, ein Wohnungseinbruch im Kuckucksweg gemeldet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich ein bislang unbekannter Täter mit brachialer Gewalt an einem der Fenster zu schaffen gemacht und war so in das Einfamilienhaus gelangt. Im Inneren durchwühlte der Unbekannte in sämtlichen Räumen mehrere Schränke und Behältnisse. Ob er hierbei fündig wurde, ist derzeit noch unklar. Auch der genaue Tat-Zeitraum kann bislang nicht festgelegt werden.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim unter Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sondernheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Sondernheim: Raub auf Bäckereifiliale - Polizei sucht Zeugen!

Landau (ots) - Pressemitteilung der Kriminalinspektion Landau vom 03.01.2019:

Bereits am Sonntagmorgen vor Weihnachten, den 23.12.2018 gegen 07:05 Uhr betrat ein männlicher bislang unbekannter Täter eine Bäckereifiliale in der Sepp-Herberger-Straße in Sondernheim. Er verlangte unter Androhung von Gewalt Geld von der Verkäuferin. Als diese die Herausgabe des Geldes verweigerte, verließ der Täter die Bäckerei wieder. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, grüner/khaki farbener Kaputzenpullover, braune Augen, brauner Bart. Zeugen, welche Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat / dem Täter gemacht haben werden gebeten sich bei der Ein Kunde, welcher kurz nach der Tat die Filiale betrat, hatte mit der Verkäuferin gesprochen und ihr mitgeteilt, dass er vermutlich den Täter mit einer weiteren Person hätte wegrennen sehen. Da zwischenzeitlich die Kriminalinspektion Landau die Ermittlungen übernommen hat, bittet die Polizei jetzt ausdrücklich darum, dass dieser Kunde sich als wichtiger Zeuge melden solle.

Auch weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Landau unter Telefon 06341-287-0, bzw. der Durchwahl- 352 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Diebstahl eines Anhängers

Bobenheim-Roxheim (ots) - Bislang unbekannte Täter entwenden im Zeitraum von September 2018 bis zum 01.01.2019, 12:00 Uhr, einen Spezialanhänger für den Transport von Hunden der Marke WT-Metall, welcher auf dem Parkplatz vor dem Rathaus in Bobenheim-Roxheim abgestellt ist. Der Sachschaden beläuft sich auf 3.500,- EUR.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Diebstahl aus Wochenendhäuschen

Zweibrücken (ots) - Im Zeitraum vom 25.12.2018, 11.00 Uhr bis 27.12.2018, 11.00 Uhr, brach ein unbekannter Täter das Tor der Metallumzäunung eines Wochenendgrundstücks im Triftweg auf und stahl aus dem Wochenendhäuschen zwei mit Benzin gefüllte 20-Liter-Metallkanister, einen 10-Liter-Kanister gefüllt mit Benzingemisch, einen 5-Liter-Kanister mit Benzin, eine elektrische Heckenschere mit Teleskopverlängerung, eine Wasserwage aus Metall sowie ein 20 m langes Seil. Geschätzter Wert des Stehlgutes: ca. 250,- Euro. Im Zusammenhang mit der Tat fiel ein dunkler Pkw-Kombi mit PS-Kennzeichen auf, der im Tatzeitraum auf dem Wochenendgelände geparkt war. Die Polizeiinspektion Zweibrücken ( Tel. 06332/9760 bzw. pizweibruecken@polizei.rlp.de ) sucht Zeugen der Tat. Von Interesse sind insbesondere Typ und Kennzeichen des dunklen Pkw-Kombi, der vor der Wochenendhütte geparkt war.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Freinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Freinsheim: Rettungssanitäter angegriffen, Polizeibeamte beleidigt

Freinsheim (ots) - Am 02.01.19, gegen 20:00 Uhr, meldete sich ein Mann bei der Integrierten Leitstelle und teilte mit, dass er am Bahnhof in Freinsheim sei und Hilfe benötige. Vor Ort wurde der Hilfesuchende, bei dem es sich um einen 22-jährigen Mann aus Bad Dürkheim handelte auch von zwei Zeugen im Alter von 25 Jahren ansprechbar vorgefunden, bevor er sein Bewusstsein verlor. Die kurz danach eingetroffenen Sanitäter begannen sofort mit der Erstversorgung. Hierbei erwachte der Mann, schlug um sich, war sofort verbal aggressiv und versuchte zudem die "Helfer" anzugreifen. Diese zogen sich zurück. Sie wurden jedoch von dem Mann bis in die Unterführung verfolgt. Hier fiel er die Treppen hinunter, stand direkt wieder auf, trat auf die Sanitäter ein und nahm die 28-jährige Rettungssanitäterin in den Schwitzkasten. Ihr 40-jähriger Kollege und ein Passant konnten die 28-Jährige Frau aus ihrer Lage befreien. Zusammen mit den beiden anderen 25-jährigen Passanten gelang es den renitenten Mann am Boden zu halten bis die Polizei eintraf. Durch diese wurde der Mann gefesselt. Hierbei spuckte er in Richtung der Polizeibeamten und beleidigte diese auf das Übelste. Der 22-Jährige, der merklich unter Alkoholeinfluss stand (Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille) wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 28-jährige Rettungssanitäterin und ihr 40-jähriger Kollege wurden leicht verletzt. Den "Hilfesuchenden" erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand, Körperverletzung und Beleidigung.

Text: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hagenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.01.2019 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Hagenbach: Schmuck gestohlen - Polizei sucht Hinweise!

Hagenbach (ots) - Ein Hausbewohner fuhr am 23.12.18 um 10:00 Uhr für einen Besuch in den Urlaub. Als er am 02.01.19 gegen 17:30 Uhr zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Terrassentür des Einfamilienhauses in der Habsburgerallee aufgebrochen worden war. Aus dem Haus wurden Schmuck sowie Sparbücher entwendet. Die genaue Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: 52-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Brühl/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 52-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus Brühl.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der 52-Jährige am 01.01.2019 gegen 19 Uhr mit seiner Mutter in der gemeinsamen Wohnung in Brühl. Zwischen den Beiden kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 52-Jährige versucht haben soll, seine Mutter zu töten. Der Sohn soll mehrfach mit einem Gummihammer auf den Kopf seiner Mutter eingeschlagen und diese dadurch schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt haben.

Der 52-Jährige verständigte die Polizei und wurde von Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau gegen 19.30 Uhr in Tatortnähe vorläufig festgenommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand stand der 52-jährige Beschuldigte erheblich unter dem Einfluss von Alkohol.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde der Beschuldigte am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ gegen den Beschuldigten Haftbefehl. Er wurde danach in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ruppertsweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ruppertsweiler: Brand von Altkleidercontainer

Ruppertsweiler (ots) - Am 1.1.2019, gegen 16:30 Uhr, wurde die Feuerwehr Ruppertsweiler zu einem Brand eines Altkleidercontainers in die Schulstraße gerufen. 15 Feuerwehrleute aus dem Ort konnten die Flammen schnell löschen. Passanten hatten vor dem Brand mehrere Kinder in der Nähe des Kleidercontainers beobachtet und wie diese Feuerwerkskörper in das Innere warfen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Informationen vor.

Text: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Vermisstes Kind - Nachtrags-Meldung

Ludwigshafen (ots) - Nachtrags-Meldung zum Bericht vom: 01.01.2019.

Das vermisste Kind Andrii Tymchenko stammt aus der Gemeinde Aegerten in der Schweiz, wo er am 23.12.2018 von seinen Eltern als vermisst gemeldet worden war.

Am Donnerstag, 27.12.2018, wurde er in der Wohnung eines 21-Jährigen im Rhein-Pfalz-Kreis von Polizeibeamten aufgegriffen.

Andrii wurde zu den Umständen befragt. Hierbei und auch sonst ergaben sich keine Hinweise, dass es in der Bundesrepublik Deutschland zu seinem Nachteil zu Straftaten gekommen ist. Im Anschluss wurde der 13-Jährige durch das Jugendamt in Obhut genommen und in einem Kinderheim untergebracht.

Von dort verschwand er erneut am Freitagnachmittag, dem 28.12.2018. Umfangreiche Ermittlungen und Suchmaßnahmen haben bislang nicht zum Auffinden von Andrii geführt. Wir vermuten, dass er in Begleitung des 21-Jährigen unterwegs ist. Sein Aufenthaltsort ist nach wie vor unbekannt.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Informationen werden beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Rheinpfalz unter 0621 963-2773 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: 36-Jähriger wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Haft

Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 36-jähriger Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Der Mann steht im dringenden Verdacht, am 27.12.2018 gegen 23:37 Uhr in einem Café in der Lindenstraße mit einer Schusswaffe auf einen 38-Jährigen geschossen und diesen dabei schwer verletzt zu haben.

Die beiden Männer gerieten zuvor verbal in Streit, der zu Handgreiflichkeiten führte. Dabei soll der Tatverdächtige einen Revolver gezückt und gegen den 38-Jährigen gerichtet haben. In der anhaltenden körperlichen Auseinandersetzung soll der Beschuldigte dann gezielt auf den Geschädigten geschossen haben. Dieser erlitt dadurch einen Bauchschuss, welcher operiert werden musste. Lebensgefahr bestand nicht.

Der Beschuldigte konnte noch in der Nacht ermittelt und festgenommen werden.

Am Samstag, den 29.12.2018 wurde der Verdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl erließ.

Der italienische Staatsangehörige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.01.2019 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Vermisstes Kind - Polizei sucht nach Hinweise!

Ludwigshafen (ots) - Das Polizeipräsidium Rheinpfalz fahndet nach dem 13-jährigen Andrii Tymchenko, Dieser wurde zuletzt am 28.12. in Bobenheim-Roxheim gesehen, sein derzeitiger Aufenthaltsort ist unbekannt. Das Kind dürfte in Begleitung eines 21- jährigen Mannes sein. Hinweise an die Kriminalpolizei unter 0621 / 963-2773.

Ein Foto der Vermissten Person können Sie sich hier ansehen: Klicken Sie hier um das Foto zu sehen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Kandel/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.12.2018 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Kandel: Einbruch in Einfamilienhaus

Kandel (ots) - Am späten Nachmittag des 28.12.2018 gelangten bislang unbekannte Täter, während der Abwesenheit der Hauseigentümer, über ein Fenster im rückwärtigen Bereich eines Einfamilienhauses in der Madenburgstraße in Kandel in das Anwesen. Die Täter durchwühlten die Schränke, entwendeten Schmuck und konnten anschließend unerkannt flüchten. Wer sachdienliche Hinweise zu dem vorliegenden Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Wörth am Rhein telefonisch unter 07271 92210 oder per E-Mail unter piwoerth@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau


Zur Startseite Zur kleinen Navigation