Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Juli 2019

  • MO

    01
  • DI

    02
  • MI

    03
  • DO

    04
  • FR

    05
  • SA

    06
  • SO

    07
  • MO

    08
  • DI

    09
  • MI

    10
  • DO

    11
  • FR

    12
  • SA

    13
  • SO

    14
  • MO

    15
  • DI

    16
  • MI

    17
  • DO

    18
  • FR

    19
  • SA

    20
  • SO

    21
  • MO

    22
  • DI

    23
  • MI

    24
  • DO

    25
  • FR

    26
  • SA

    27
  • SO

    28
  • MO

    29
  • DI

    30
  • MI

    31
  • DO

    01
  • FR

    02
  • SA

    03
  • SO

    04
  • MO

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-5


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.12.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: 64-jähriger Mann nach Bedrohung und Suizidankündigung durch Spezialeinsatzkommando festgenommen und in Klinik eingeliefert

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein 64-jähriger Mann in seiner Wohnung in der Nördlichen Hauptstraße von Kräften des Spezialeinsatzkommandos der Polizei Baden-Württemberg (SEK BW) festgenommen. Der Mann hatte zuvor telefonisch Angehörige bedroht und angekündigt, sich anschließend selbst zu töten. Die Angehörigen meldeten sich daraufhin kurz nach 21 Uhr bei der Polizei, die das Gebäude absperrte. Nachdem mehrere Versuche der Kontaktaufnahme scheiterten, wurde schließlich gegen 3 Uhr das SEK verständigt. Bei dem Zugriff kurz nach 5 Uhr wurde der Mann in seiner Wohnung festgenommen. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurde eine Schreckschusswaffe aufgefunden und beschlagnahmt. Der 64-Jährige wurde in eine Klinik im Rhein-Neckar-Kreis eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Weinheim.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zweibrücken/Oberauerbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.12.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken/Oberauerbach: Verkehrsunfall fordert zwei Todesopfer

Zweibrücken - Oberauerbach (ots) - Am Donnerstagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, geriet auf der Landstraße L 469 zwischen Zweibrücken-Oberauerbach und Niederhausen ein Volvo XC 60 nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen neben der Straße stehenden Baum. Die beiden Insassen, ein 49-Jähriger und seine 83-jährige Mutter, waren sofort tot. Der schwere Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls in mehrere Stücke gerissen. Hinweise darauf, dass andere Autofahrer an dem Unfall beteiligt gewesen sein könnten, liegen nach jetzigem Ermittlungsstand nicht vor. Wegen der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugs wird die Landesstraße vermutlich noch längere Zeit voll gesperrt sein.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Altrip/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.12.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Altrip: Einbruch in Wohnhaus

Altrip (ots) - Am Mittwoch, den 26.12.2018, zwischen 14:30 und 19:00 Uhr, sind bislang unbekannte Täter in ein Haus in der Robert-Koch-Straße eingebrochen. Durch Aufhebeln der Terrassentür erlangten sie Zugang zum Haus. Sie durchsuchten mehrere Räume und entwendeten verschiedene Wertgegenstände. Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können bzw. verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Lemberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.12.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Lemberg: Ford Fiesta zerkratzt

Lemberg (ots) - Im Zeitraum vom 23.12.2018 bis 24.12.2018 zerkratzte ein unbekannter Täter einen in der Meisenstraße ordnungsgemäß geparkten Ford Fiesta. Dessen Besitzer bemerkte den Schaden an Heilig Abend, gegen 12.38 Uhr. Der unbekannte Täter hatte mehrere Kratzer im rechten Bereich der Heckklappe angebracht. Nach ersten Feststellungen dürfte ein Schaden in Höhe von ca. 500.- Euro entstanden sein. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Maikammer/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.12.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Maikammer: "Es ist ja Weihnachten"

Maikammer (ots) - ...dachte sicher eine Fahrzeugführerin aus dem Raum Neustadt an Heiligabend, als sie gegen 13.45 Uhr an der Tankstelle in der Bahnhofstraße ihr Fahrzeug betankte und ohne zu bezahlen wegfuhr. Anhand der Überwachungsanlage konnte das Kennzeichen ausfindig gemacht werden. Anstatt des Weihnachtsmanns klopfte die Streife an der Wohnungstür und teilte der Frau mit, dass gegen sie ein Strafverfahren wegen Tank-Betrug eröffnet wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.12.2018 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Schlugen drei Männer auf 18-Jährigen ein? - Polizei Sinsheim ermittelt und sucht dringend Zeugen!

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zwei Zeuginnen beobachteten in der Nacht zum Donnerstag gegen 3.30 Uhr von ihrem Fahrzeug aus, wie drei Männer auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Neulandstraße auf einen Mann einschlugen, bis er am Boden lag und sich nicht mehr bewegte.

Das Trio stieg dann in einen schwarzen Wagen, vermutlich Kia SUV mit Erbacher-Zulassung.

Die Zeuginnen verständigten daraufhin die Rettungskräfte und kümmerten sich bis zu deren Eintreffen um den Verletzten. Der 18-jährige Sinsheimer wurde auf dem Parkplatz erstbehandelt und danach in das Sinsheimer Krankenhaus eingeliefert. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach diesem Fahrzeug verlief jedoch ohne Erfolg. Die polizeilichen Ermittlungen dauern diesbezüglich noch an.

Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag gegen 3.30 Uhr auf den Vorfall aufmerksam wurden und Hinweise zu den Männern bzw. zu dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.12.2018 | 22:350 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Streitigkeiten enden in Schlägerei

POL-PDLU: (Frankenthal) - Am 24.12.2018, gegen 21.30 Uhr kommt es in der Eisenbahnstraße in Frankenthal nach zunächst nur verbalen Streitigkeiten zwischen drei Personen zu einer handfesten Auseinandersetzung. Durch eine Polizeistreife können die Kontrahenten im Alter von 17 - 33 Jahren getrennt werden, die sich durch das Handgemenge alle leichte Verletzungen zuziehen. Um eine weitere Auseinandersetzung zu verhindern, erhalten die Beteiligten einen Platzverweis.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Annweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.12.2018 | 22:350 Uhr | Quelle: ( ots )

Annweiler: Einbruch in Postagentur

Annweiler: 24.12.2018, 00:19-00:29 Uhr (ots) - Durch eine Sicherheitsagentur wurde die Polizei in der Nacht von Sonntag auf Montag über einen Einbruch in die Postagentur in der Hauptstraße verständigt. Durch die sofort zur Tatörtlichkeit entsandten Funkstreifen konnten der/ die Täter nicht mehr festgestellt werden. Am Tatobjekt war die Vordertür aufgebrochen worden. Die genaue Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Hauptstraße in Annweiler gemacht oder wem sind verdächtige Fahrzeuge aufgefallen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Landau unter der Telefonnummer 06341-2870 oder pilandau@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der B 39

Neustadt/Weinstraße (ots) - Ein 59-jähriger aus Neustadt befuhr am Sonntag, den 23.12.2018, gg. 13.34 h, die Bundesstraße 39 von Neustadt kommend in Fahrtrichtung Lambrecht. In einer leichten Linkskurve kam der BMW aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenspur und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Ford S-Max. Der BMW geriet nach dem Zusammenstoß, und nachdem sich kein Insasse mehr in diesem befand, in Brand. Der BMW-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. In dem Ford befand sich eine Familie mit drei Kindern. Alle Insassen wurden zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Zumindest zwei der Insassen sind schwer verletzt. Wegen der Unfallaufnahme und der erforderlichen Fahrbahn-Reinigung aufgrund auslaufender Betriebsstoffe war eine mehrstündige Vollsperrung bis 16.45 Uhr erforderlich. Neben mehreren Funkstreifen waren die Feuerwehren Lambrecht und Neustadt mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. Daneben mehrere Notarzt- und Rettungsfahrzeuge, sowie ein Rettungshubschrauber. Maßnahmen zur Fahrbahn-Reinigung, sowie zur Absicherung einer beschädigten Mauer erfolgten durch die Straßenmeisterei.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Verkehrsunfall - Waffe aufgefunden

Neustadt/Weinstraße (ots) - 5000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend kurz vor 22 Uhr. Der 24-jährige Fahrer eines Citroen wollte von der Spitalbachstraße nach links in die Schlachthofstraße abbiegen und übersah einen entgegenkommenden Mercedes. Jeweils zwei Mitfahrer beider Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Im Handschuhfach des Mercedes wurde eine geladene Luftdruckpistole gefunden, die dem 22-jährigen Fahrer gehört. Es wurde daher gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. /WaSt

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Schönau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.12.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Schönau/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter Täter beleidigt Teilnehmer eines angemeldeten NPD-Infostandes und schlägt einem Teilnehmer ins Gesicht - Polizei sucht Zeugen!

Schönau/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitag gegen 16 Uhr die Teilnehmer eines angemeldeten NPD-Infostandes auf dem Marktplatz zunächst beleidigt und anschließend versucht, den Stand umzuwerfen. Er riss dabei die Informationsbroschüren vom Tisch. Als ein 28-jähriger Teilnehmer auf den Mann zuging, schlug er diesem unvermittelt ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Mann, kam aber nach kurzer Zeit mit einem gefüllten Eimer Wasser zurück und schüttete das Wasser über die Teilnehmer. Anschließend entfernte er sich wieder. Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 50 - 60 Jahre alt, ca. 165 -185 cm groß, Brillenträger, kräftige Statur, kurze, graue Haare und einem Rahmenbart. Er war bekleidet mit einer Jeans, einer Tarnjacke und heller Schildkappe.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.12.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Schreckschusswaffe mitgeführt

Zweibrücken (ots) - Ohne den erforderlichen "Kleinen Waffenschein" zu besitzen führte ein 53-jähriger Mann aus Pirmasens in Zweibrücken in der Poststraße eine Schreckschusswaffe mit sich. Die Polizei bekam am 21.12.2018, gegen 18 Uhr, durch eine Zeugin den Hinweis auf diese Person. Vor Ort gab der Mann die Schreckschusswaffe freiwillig an die eingesetzten Polizisten heraus. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.12.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Unter Drogeneinfluss gefahren

Zweibrücken (ots) - Am 21.12.2018, gegen 19:50 Uhr, kontrollierte eine Streife in der Friedrich-Ebert-Straße in Zweibrücken eine graue Mercedes C-Klasse. Bei der Überprüfung des 20-jährigen Fahrers aus dem benachbarten Saarland wurden Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt. Ein Schnelltest war positiv. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte noch Cannabis aufgefunden werden. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe entnommen. Den jungen Mann erwartet ein Fahrverbot und eine Strafanzeige.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Ottersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.12.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Ottersheim: Verpuffung führt zu Feuerwehreinsatz

Ottersheim (ots) - Ein Einsatz der Feuerwehr war am 21.12.18 gegen 16:15h in Ottersheim in der Ludwigsstraße erforderlich, als es infolge einer Verpuffung eines Ölofens zu einer starken Rauchentwicklung kam. Der Ölofen befand sich in einem Schuppen neben einem Wohnhaus. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand lediglich geringer Sachschaden am Ofen in Höhe von ca. 100 Euro. Es waren die Wehren der VBG Bellheim und der Gemeinde Offenbach im Einsatz.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.12.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Rettungshubschrauber im Einsatz

Germersheim (ots) - Am Freitagmorgen gegen 9.50 Uhr wurde ein 72-jähriger Mann infolge eines Sturzes vor einem Supermarkt in Germersheim durch den Rettungsdienst und einen Notarzt medizinisch behandelt. Hier war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, welcher auf dem Parkplatz des Supermarktes landete. Der 72-Jährige kam zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.12.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Exhibitionist belästigt Frau - Zeugen gesucht!

Walldorf/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag gegen 18.50 Uhr stieg eine 61-jährige Frau am Schwimmbad aus dem Bus. Bereits hier fiel ihr auf der gegenüberliegenden Seite ein bislang unbekannter Mann auf. Die Frau lief dann weiter in die Straße Am Waldschwimmbad. Der Mann folgte ihr auf der anderen Straßenseite. In Höhe der Hausnummer 4 bemerkte die 61-Jährige dann, dass der Mann zunächst seinen Mantel öffnete, dann seine Hose, seinen Penis rausholte und an diesem rumspielte. Währenddessen schaute er die Frau permanent an. Die 61-Jährige lief dann zügig weiter, der Unbekannte folgte ihr nicht.

Der bislang unbekannte Mann wurde wie folgt beschrieben:

ca. 40-45 Jahre, 170-175 cm, schlanke Statur, westeuropäisches Aussehen, graumelierte Haare, schwarzer Wollmantel, dunkle Hose.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.12.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Pfanne mit heißem Öl in Brand geraten - Bewohner leicht verletzt - ca. 8.000 Euro Sachschaden

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag gegen 15 Uhr kam es in der Luisenstraße zum Brand einer Pfanne mit heißem Öl. Dem 53-jährigen Bewohner, der sich alleine in der Wohnung befand, gelang es, das Feuer zu löschen. Er hatte die Pfanne vom Herd genommen und auf dem Balkon mit feuchten Handtüchern erstickt. Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim, die mit drei Fahrzeugen angerückt war, musste nicht mehr eingreifen. Der Bewohner, der Rauch eingeatmet hatte, wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gefahren. In der Küche der Wohnung entstand Sachschaden von ca. 8.000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.12.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Tödlicher Verkehrsunfall

Tödlicher Verkehrsunfall

-> Situation am Unfallort

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Zweibrücken (ots) - Tödlich verletzt wurde ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Zweibrücken, der am 21.12.2018 gegen 03.30 Uhr mit seinem Peugeot 206 die Oselbachstraße aus Richtung Lützelstraße kommend befahren hatte und aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Hausecke des Anwesens Oselbachstraße 41 gestoßen war. Von dort wurde der Wagen schräg nach rechts über die Fahrbahn abgelenkt, überfuhr einen Stromverteilerkasten der Stadtwerke, der rechts neben dem Gehweg stand, und kam unmittelbar neben dem Gehweg auf einem Freigelände zum Stehen. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall völlig deformiert und der alleine im Pkw befindliche Fahrer tödlich verletzt. Zur Unfallzeit war die Fahrbahn feucht, es hatte jedoch nicht geregnet. Bislang liegen keine Hinweise darauf vor, dass ein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt gewesen sein könnte. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen, der noch in der Nacht an der Unfallstelle eintraf. Die Feuerwehr Zweibrücken war mit vier Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit einem Notarztfahrzeug und einer weiteren Rettungswagenbesatzung vor Ort. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 5.000 EUR geschätzt. Die Polizeiinspektion Zweibrücken sucht Augenzeugen des Geschehens und bittet diese, sich unter Telefon 06332/9760 oder per E-Mail (pizweibruecken@polizei.rlp.de) zu melden.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.12.2018 | 17:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis: Waffenfund im Rhein-Neckar-Kreis - Drei Tatverdächtige festgenommen

Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Landeskriminalamt Baden-Württemberg:

Wegen Verdachts des illegalen Waffenbesitzes und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat durchsuchten Spezialeinsatzkräfte und Ermittler der Kriminalpolizei Heidelberg in den späten Abendstunden des 19. Dezember 2018 vier Wohnobjekte in Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis. Drei dort angetroffene Tatverdächtige, eine 39-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 33 und 49 Jahren wurden festgenommen. In Plankstadt im Rhein-Neckar-Kreis konnte eine vollautomatische Waffe, die dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegt, aufgefunden und samt Munition sichergestellt werden. Es besteht der Verdacht, dass auf dem Grundstück dieses Wohnanwesens noch weitere Waffen versteckt sind. Die umfangreichen Suchmaßnahmen hierzu dauern an.

Die weiteren Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Mannheim geführt. Zu den Hintergründen, für welchen Zweck die Waffe bestimmt war, liegen noch keine abschließenden Erkenntnisse vor. Ein Zusammenhang mit den aktuell bekannt gewordenen möglichen Ausspähungen an Flughafen besteht nach aktuellem Erkenntnisstand nicht. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat gem. § 89 a StGB dauern an. Die drei Tatverdächtigen sollen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Haftrichter vorgeführt werden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.12.2018 | 17:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Postablagekasten aufgebrochen - Briefe entwendet

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Drei bislang unbekannte Täter haben am Mittwoch gegen 11 Uhr im Sickingerweg/Johann-Jakob-Astor-Straße einen Postablagekasten aufgebrochen und daraus eine unbestimmte Anzahl von Briefen entwendet. Ein Zeuge beobachtete das Trio wie sie mit einem Geißfuß den Kasten aufhebelten und eine gelbe Briefkiste herausnahmen. Nachdem der Zeuge auf sich aufmerksam machte, stellten die Täter die Kiste zurück und flüchteten zu Fuß in Richtung Tränkstraße. Der Zeuge verständigte die Polizei, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei stelle zwei Briefkisten zunächst sicher. Nach den bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass über 100 Briefe fehlen.

Beschreibung der Täter:

1. Osteuropäer, ca. 20 - 25 Jahre alt, dunkler Bart, trug eine dunkle Wollmütze und eine grün/braue Windjacke
2. wie Täter 1, trug eine dunkle Windjacke
3. etwas größer als die Mittäter, dunkle Haare

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06227/8419990beim Polizeiposten Walldorf oder außerhalb dessen Öffnungszeiten unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.12.2018 | 17:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: 27-Jährigen von Jugendlichen beraubt - Zeugen gesucht

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 27-jähriger Mann wurde am Mittwochnachmittag in Schwetzingen von drei Jugendlichen beraubt. Der Mann hielt sich kurz vor 16 Uhr in der Bahnhofsanlage an der Bushaltestelle auf, als er auf eine Gruppe von drei Jugendlichen traf. Diese gingen den 27-Jährigen zunächst verbal an, in der weiteren Folge soll einer der drei unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe seiner Wertgegenstände gefordert haben. Das Opfer flüchtete sich daraufhin in ein nahegelegenes Einkaufszentrum und verständigte die Polizei. Dabei wurde er zunächst von den Angreifern verfolgt.

Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnten wenig später zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 19 Jahren festgenommen werden. Der dritte Täter konnte bislang nicht identifiziert werden. Er wird wie folgt beschrieben:

- Ca. 190 cm groß
- Sehr kräftige, dicke Figur
- Volles Gesicht
- Ungepflegtes Äußeres
- Bekleidet mit dunklem Schlabberpulli und dunkler Jogginghose
- Trug eine Basecap der Marke Nike mit dem Schild nach hinten

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam wurden und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdient der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.12.2018 | 17:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: 14-Jähriger überfallt Bäckerei

Frankenthal (ots) - Ein 14-Jähriger betrat am Mittwoch (19.12.2018), gegen 18.30 Uhr eine Bäckerei in der Karolinenstraße in Frankenthal und forderte Bargeld von der Bäckereiangestellten. Hierbei ging er direkt hinter den Verkaufstresen und griff nach den Tageseinahmen. Anschließend flüchtete er mit 1000 Euro aus der Bäckerei. Aufmerksame Zeugen verfolgten den Jugendlichen und schafften es ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 14-jährige wurde im Anschluss an die Erziehungsberechtigten überstellt.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Maikammer/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.12.2018 | 17:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Maikammer: Trickdiebin unterwegs

Maikammer (ots) - Mehrere hundert Euro erlangte gestern eine bislang unbekannte Frau von einem 66-jährigen Mann, der zuvor in einem Geldinstitut am Franzplatz Geld abhob. Die Frau bat den Mann um 10 Cent für ein Telefonat. Zeitgleich verwickelte sie ihn in ein Gespräch und entwendete ihm dabei unbemerkt den zuvor abgehobenen Bargeldbetrag. Bis der Mann auf den Diebstahl aufmerksam wurde, war die Unbekannte verschwunden. Die Unbekannte war schlank und ca. 1,75 m groß, etwa 30 Jahre alt und hatte lange dunkle Haare. Sie war dunkel gekleidet und kaum der deutschen Sprache mächtig. Zeugen, die die Frau kennen oder Hinweise zum Aufenthalt der Unbekannte geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder per E-Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.12.2018 | 12:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Neckargemünd: Großer Polizeieinsatz aufgrund eines offenbar geistig verwirrten Mannes

Neckargemünd/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Mittwoch gegen 10.20 Uhr betrat ein Mann das Ärztehaus in der Bahnhofstraße. Der Mann ging in mehrere Praxen, er trug offenbar einen Koppelgürtel, in der augenscheinlich eine Schusswaffe steckte. Aufgrund dessen wurde die Polizei verständigt.

Ob der unklaren Lage wurde der Bereich um das Ärztehaus abgesperrt, der Straßen- und Fußgängerverkehr umgeleitet. Beamten der Kriminalpolizei gelang es den Mann anzusprechen und in Gewahrsam zu nehmen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen handelte es sich um einen geistig verwirrten Mann, der einen Arzt konsultieren wollte. Er führte offenbar zwei Schreckschussrevolver mit sich, die sichergestellt wurden.

Nach derzeitiger Sachlage wurde keine Person verletzt.

Der Mann wird nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Arzt vorgeführt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.12.2018 | 12:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: 37-jähriger geht auf Mutter los und beleidigt Polizeibeamte

Frankenthal (ots) - Am 18.12.2018, gegen 14:05 Uhr, geht in einem Frankenthaler Anwesen nach bisherigen Erkenntnissen ein 37- Jähriger nach verbalen Streitigkeiten auf seine Mutter los und wird daraufhin von seinem 36- jährigen Bruder geschlagen, um dies zu verhindern. Aufgrund des sprunghaften Verhaltens und der hohen Alkoholisierung des 37- Jährigen wird dieser in einer umliegenden Klinik vorgestellt. Hierbei beleidigt er die Polizeibeamten bis auf das Übelste. Gegen beide Brüder werden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Laudenbach/Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Laudenbach/Hemsbach: Unfall auf der K 4229

Laudenbach/Hemsbach, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am Dienstagnachmittag auf der Kreisstraße 4229 zwischen Laudenbach und Hemsbach.

Ein mit zwei Personen besetzter Pkw kam gegen 16:40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der Kreisstraße ab, fuhr die Böschung hinab und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Nach derzeitigem Kenntnisstand befanden sich zwei Personen (ein Kind und ein Erwachsener) im Fahrzeug. Beide erlitten zumindest leichte Verletzungen, sind aber ansprechbar.

Zur Unfallaufnahme und Durchführung der Bergung des verunfallten Pkw muss die Verbindung zwischen Hemsbach und Laudenbach gesperrt werden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Oftersheim: Ziege verletzt ? Polizei ermittelt und bittet um Hinweise

Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Verletzungen einer Ziege an Ohren und Maul wurden am Montag beim Polizeirevier Schwetzingen angezeigt. Die Beamten haben zwischenzeitlich Überprüfungen angestellt; nicht sicher ist, ob die Verletzungen durch einen Hund, ein anderes Tier oder sonst wie herbeigeführt worden sind. Der Vorfall ereignete sich bei der Grillhütte im Oberfeldweg.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/2880, zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ramberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Ramberg: Großer Hunger, kleines Unrechtsbewusstsein

Ramberg (ots) - Vier Jugendliche bestellten am 16.12.18 um 21:30 Uhr Pizzen im Wert von fast hundert Euro und ließen sich die bestellte Ware an die Grundschule nach Ramberg liefern. Als der Pizzafahrer die Rechnung präsentierte, gaben die Jugendlichen an, nicht zahlen zu können und fragten, ob man die Rechnung nicht am Folgetag begleichen könnte. Als der Auslieferer dies verneinte, rannten die drei männlichen und die eine weibliche Jugendliche zwar mit Hunger, aber ohne Unrechtsbewusstsein, weg. Der Pizzabetrieb stellte bezüglich der nicht mehr zu verwertenden Ware entsprechende Strafanzeige bei der Polizei.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Zusammen Alkohol konsumiert - Ehefrau landet schwer verletzt im Krankenhaus

Neustadt/Weinstraße (ots) - Ein 71-Jähriger und seine 58-jährige Ehefrau tranken am Samstagabend zusammen friedlich Alkohol in der Wohnung, bis der Ehemann scheinbar unvermittelt seiner Gattin ins Gesicht schlug. Sie fiel zu Boden, sei anschließend liegend auch noch in den Rücken getreten worden. Die Frau flüchtete sich ins Obergeschoss und alarmierte die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, wurde nicht geöffnet. Nachdem die Polizei die Wohnung gewaltsam geöffnet hatte, fanden sie die Frau bewegungsunfähig und schwer verletzt im Obergeschoss, der Mann lag bereits im Bett und schlief. Die Frau wurde mit Verdacht auf Bruch des Brustwirbels und weiteren Hämatomen stationär im Krankenhaus Neustadt untergebracht. Der Mann hatte einen Atemalkoholwert von 2,04 Promille und konnte sich angeblich an nichts erinnern.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Frankenthal/Petersau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal/Petersau: Tödlicher Verkehrsunfall auf der K1

Tödlicher Verkehrsunfall auf der K1

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal/ Petersau (ots) - Am 17.12.2018, gegen 09:08 Uhr, kommt auf der K1, ca. 150 Meter nach der Abfahrt Petersau, aus bislang ungeklärter Ursache ein 72- Jähriger Fahrzeugführer mit seinem Mazda nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidiert mit einem Baum und verstirbt an der Unfallstelle. Die K1 muss für ca. drei Stunden voll gesperrt werden. Für die Unfallaufnahme wird ein Gutachter hinzugezogen. Der Sachschaden beträgt ca. 8000,-EUR. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Exhibitionist im Dampfbad

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntagabend trat in einem Erlebnisbad in Sinsheim ein Exhibitionist auf. Ein 33-jähriger Mann hielt sich gegen 18 Uhr im Dampfbad der Wellness-Einrichtung auf. Neben ihm war noch eine 59-jährige Frau mit ihrem Mann anwesend. Als diese das Dampfbad verließen, konnte die 59-Jährige beobachten, wie der 33-jährige Mann an seinem Geschlechtsteil herumspielte und sie anblickte. Erst als diese ihn darauf ansprach, stellte er sein Tun ein.

Die Geschädigte wandte sich daraufhin an das Sicherheitspersonal des Bades, die den 33-Jährigen schließlich im Dampfbad antreffen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnten.

Die Ermittlungen gegen den 33-jährigen Mann wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlungen dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.12.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Anruf durch falschen Polizeibeamten

Frankenthal (ots) - Am 16.12.2018, zwischen 22:30 Uhr und 23:15 Uhr, gibt sich in Frankenthal gleich in acht Fällen ein bislang unbekannter Anrufer als falscher Polizeibeamter aus und versucht durch die Masche Geld oder Wertsachen zu erlangen. Glücklicherweise reagieren die Betroffenen sehr besonnen, erkennen die Masche und melden den Vorfall bei der Polizei. Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter https://www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein/Naustadt an der Weinstraße/Landau in der Pfalz/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ludwigshafen am Rhein/Naustadt an der Weinstraße/Landau in der Pfalz/Rhein-Neckar-Kreis: Witterungsbedingte Verkehrsunfälle

Ludwigshafen (ots) - Zu insgesamt 12 witterungsbedingten Verkehrsunfällen aufgrund von Straßenglätte ist am Sonntagmorgen in den Polizeibezirken Ludwigshafen, Landau und Neustadt gekommen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf 45 000 Euro geschätzt.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Mann masturbiert in Schwimmbad - Geschädigte gesucht

Walldorf / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 21-Jähriger masturbierte am Freitagabend im öffentlichen Bereich eines Schwimmbads vor mehreren Kindern - diese werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Einem Angestellten des Bades fiel der Mann im öffentlichen Bereich auf, wie dieser gegen 18.30 Uhr an seinem Glied herumspielte. Dabei soll der junge Mann in Richtung drei junge Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren geschaut haben. Der Zeuge nahm den Mann zur Seite und notierte seine Personalien - der verließ anschließend die Örtlichkeit. Inwieweit die Kinder den Vorgang bemerkten ist nicht bekannt. Betroffene werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Kriminalpolizei Heidelberg zu wenden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lambsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lambsheim: Zwei Apotheken nacheinander überfallen

Lambsheim (ots) - Am Freitagabend wurden in Lambsheim im Rhein-Pfalz-Kreis, gegen 18:15 Uhr, kurz hintereinander zwei Apotheken überfallen. Zunächst forderte ein maskierter Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe die Angestellten einer Apotheke in der Mülthorstraße zur Herausgabe des Bargeldes auf. Als ihm der unbeeindruckte Apotheker jedoch die Herausgabe verweigerte, flüchtete der Täter ohne Beute und überfiel die nahegelegene Apotheke in der Alten Mälzerei. Mit dem Geld aus der Kasse flüchtete der Mann, der möglicherweise Unterstützung von einem zweiten Täter hatte. Verletzt wurde bei den Überfällen niemand. Trotz sofort eingeleiteter umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, fehlt von den Tätern bislang jede Spur. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen der Taten, sich unter der Telefonnummer 0621-9632773 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Wachenheim an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.12.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wachenheim an der Weinstraße: Wohnungseinbruch in der Müller-Thurgau-Straße

Wachenheim an der Weinstraße (ots) - Am Freitag, 13.12.2018, in der Zeit zwischen 17.45 und 20:45 Uhr, brachen in der Müller-Thurgau-Straße bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Haus. Die Täter brachen ihr weiteres Vorhaben ab, offenbar nachdem sie bemerkt hatten, dass jemand zu Hause war. Zuvor hatten sie jedoch bereits Bargeld aus dem Hausflur entwendet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, sollen sich bitte an die Kriminalpolizei in Neustadt oder Polizei Bad Dürkheim unter 06322 9630 oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de wenden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Wörth/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.12.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörth: Katze war zwei Jahren auf Wanderschaft

Wörth (ots) - Wörth; Am 13.12.2018 wurde um 06:57 Uhr die Polizei über eine augenscheinlich verletzte Katze im Franz-Marc-Ring mitgeteilt. Vor Ort konnte die Katze mittig auf der Fahrbahn sitzend angetroffen werden und zur Behandlung an die Tierrettung übergeben werden. Über eine Anfrage bei der Hilfsorganisation Tasso konnte der Besitzer herausgefunden werden. Dieser erfreute sich sehr, da doch seine Katze seit 2016 vermisst war.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.12.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Plane an Auflieger aufgeschlitzt - Vielzahl an Hochdruckreinigern gestohlen

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Plane eines auf dem Parkplatz eines Autohofes in der Neulandstraße abgestellten Aufliegers schlitzten in der Zeit zwischen Mittwochabend, 18 Uhr und Donnerstag, ca. 3 Uhr bislang unbekannte Täter auf und "verschafften" sich zunächst einen Überblick über die befindliche Ladung. Nach dem anschließenden Aufbrechen der Hecktüren entwendeten sie eine Palette mit fast 30 originalverpackten Hochdruckreinigern im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Bei einem Kontrollgang bemerkte der Fahrer des Lkw kurz nach 3 Uhr in der Nacht zum Donnerstag den Diebstahl und ließ die Polizei verständigen.

Die Überprüfungen der Beamten dauern derzeit noch an, offenbar kam es jedoch zu keinen weiteren Vorfällen auf diesem Gelände. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel.: 07261/6900 entgegen genommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Angelbachtal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.12.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Angelbachtal: Einbruch in der Holbinsenstraße - Wurden Täter bei der Tatausübung gestört ? Polizei sucht Zeugen

Angelbachtal/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht zum Mittwoch drangen bislang nicht ermittelte Täter in eine Autowerkstatt in der Holbinsenstraße brachial ein. Nach dem Aufwuchten eines Fensters stiegen die Einbrecher in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten Schränke und Behältnisse des Büroraumes. Aus einer Geldkassette entwendeten sie Bargeld und Briefmarken im Wert von mehreren hundert Euro. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit fast 1.000 Euro. Die Beamten schließen nicht aus, dass die Täter bei ihrer Tatausübung gestört wurden und ohne weitere Beute flüchteten. Die Ermittlungen dauern derzeit jedoch noch an. Als Einbruchszeit kommt Dienstagabend, 20 Uhr bis Mittwochmorgen, kurz vor 8 Uhr in Betracht. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen oder gar Personen bemerkt haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Trio schlägt 36-Jährigen zusammen, wer hat was gesehen?

Hockenheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntag zwischen 06 Uhr und 06.30 Uhr lief ein 36-jähriger Mann in der Eisenbahnstraße am Bahnhof Hockenheim vorbei.

Hier wurde er unvermittelt von drei bislang unbekannten dunkelhäutigen Männern attackiert und zusammengeschlagen. Das Trio flüchtete danach. Der 36-Jährige schleppte sich danach von der Tatörtlichkeit und klingelte an mehreren Haustüren. Im Neugärtenring wurde ihm dann geöffnet. Ein 54-Jähriger Hausbewohner verständigte dann die Polizei.

Der 36-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Das Polizeirevier Hockenheim sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Diese mögen sich unter 06205 28600 melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lustadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Lustadt: Kühe sind ausgebrochen

Lustadt (ots) - Zu einem nicht alltäglichen Polizeieinsatz kam es am Sonntagmittag gegen 16 Uhr in Lustadt. Ein Zeuge hatte sich bei der Polizei Germersheim gemeldet und mitgeteilt, dass zwei freilaufende Kühe im näheren Umfeld der Ludwigsmühle unterwegs seien. Vor Ort konnten die Beamten feststellen, dass sich zwei Kälber tatsächlich außerhalb des Geländes aufhielten. Im Verlauf des Einsatzes begaben sich die Kälber wieder zurück zu ihrer Herde.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Rhodt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhodt: Frau liegt mehrere Stunden in Brunnenschacht

Rhodt (ots) - Warum eine Frau in der Theresienstraße am frühen Samstagmorgen (08.12.2018, 00.00 Uhr) in einen Brunnenschacht auf ihrem Grundstück stürzte, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Als ihr Sohn am Samstagmittag am Anwesen erschien, konnte er die Hilferufe seiner Mutter wahrnehmen und die Rettungskräfte alarmieren. Mit insgesamt 36 Kräften vom Höhenrettungstrupp aus Wernersberg und der Feuerwehren Edenkoben und Rhodt konnte die Frau aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Der Rettungsdienst kümmerte sich vorsorglich um die Frau. Die Verbandsgemeinde Edenkoben wurde in Kenntnis gesetzt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Vandalismus auf der Alla Hopp-Anlage Zeugen gesucht

Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bedienstete eines Sicherheitsunternehmen stellen am Freitagabend Beschädigungen in den Toilettenanlagen der Alla Hopp-Anlage fest und informierten die Neckargemünder Polizei. Bislang unbekannte Täter traten in den Anlagen u.a. Heizstrahler, Handtuchhalter sowie Toilettenpapierhalter ab und richteten dadurch Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe an.

Die Ermittlungen der Beamten des örtlichen Polizeipostens dauern aktuell an. Zeugen, die am Freitagabend verdächtige Beobachtungen an/auf der Freizeitanlage gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 06223/9254-0 (Polizeirevier Neckargemünd) oder Tel.: 06226/1336 (Polizeiposten Meckesheim) zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schönbrunn, OT Schwanheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Schönbrunn, OT Schwanheim/Rhein-Neckar-Kreis: Kellerbrand in der Herzstraße in Schönbrunn, OT Schwanheim

Schönbrunn, OT Schwanheim (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache kam es Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, zu einem Kellerbrand in der Herzstraße in Schönbrunn, OT Schwanheim. Das Feuer war im Heizungsraum des Einfamilienhauses ausgebrochen. Die Freiwilligen Feuerwehren Schönbrunn, Neunkirchen, Lobbach und Aglasterhausen waren mit etwa 40 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand, der sich nicht über den Heizungsraum hinaus ausbreitete, zügig löschen. Außerdem befanden sich noch ein Rettungswagen sowie ein Notarzt am Brandort. Die beiden Hauseigentümer im Alter von 35 und 49 Jahren, die den Brand während des Abendessens bemerkten, konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen und wurden nicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf 80.000.- bis 100.000.- Euro geschätzt. Im Anschluss an die Löscharbeiten konnten die Eigentümer wieder zurück in ihr Haus, welches über einen zusätzlichen Kachelofen geheizt werden kann. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch das Polizeirevier Eberbach aufgenommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Randalierende Frau mit Suizidabsicht

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Morgen des 09.12.2018, gg. 03:05 Uhr, wurde durch den Wirt einer Gaststätte in der Hindenburgstraße eine 41jährige randalierende Frau des Gastraums verwiesen. Da die Frau vor dem Lokal weiter randalierte, wurde die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Beamten schien die Situation zunächst beruhigt, schlug jedoch im Laufe der Sachverhaltsaufnahme plötzlich wieder um und die Randaliererin versuchte eine Beamtin zu schlagen. Nachdem die Frau gefesselt war wurde sie zur Dienststelle verbracht. Auf dem Weg dorthin beleidigte sie die Einsatzkräfte aufs übelste. Da sie auch äußerte sich umbringen zu wollen, wurde sie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Roschbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Roschbach: Handgranatenfund bei Entrümpelung eines Hauses

Roschbach (ots) - Bei der Entrümpelung des Dachbodens eines Anwesens in der Hauptstraße in Roschbach fanden die neuen Hauseigentümer am Samstag, den 08.12.18, eine bereits angerostete Handgranate an der der Splint noch steckte. Der verständigte Kampfmittelräumdienst nahm die Handgranate, bei der es sich um ein britisches Modell aus dem ersten Weltkrieg handelte, in Verwahrung. Wie die Handgranate auf den Dachboden gelangte, konnte nicht geklärt werden. Eine konkrete Gefahr für die Anwohner bestand nicht.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße / A65 /Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße / A65: Vollsperrung der Autobahn durch herumfliegende Bäume

Vollsperrung der Autobahn durch herumfliegende Bäume

-> Bäume auf der Autobahn

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Neustadt/A65 (ots) - Am Sonntag, den 09.12.18, gegen 00.30 Uhr wurde die PI Edenkoben über querliegende Bäume auf der A65, Fahrtrichtung Karlsruhe, im Bereich der Anschlussstelle Neustadt-Süd informiert. Hier waren mehrere Bäume und Äste auf Grund des starken Winds auf die rechte Spur geweht worden weswegen zunächst die rechte Fahrspur gesperrt wurde. Da der Wind jedoch stärker wurde und eine Gefahr für die auf der Autobahn fahrenden Verkehrsteilnehmer nicht mehr ausgeschlossen werden konnte, wurde die A65 in Richtung Karlsruhe ab 01.30 Uhr voll gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Neustadt-Nord ausgeleitet. Die verständigte Autobahnmeisterei Kandel räumte die Bäume zur Seite und sicherte sie gegen erneutes Verwehen. Die Vollsperrung wurde um 03.20 Uhr aufgehoben.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Großfischlingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Großfischlingen: Wem gehört das Fahrrad?

Wem gehört das Fahrrad?

-> Sichergestelltes Fahrrad

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Großfischlingen (ots) - Seit mehreren Wochen stand im Hof des Mitteilers in Großfischlingen ein Tourenrad Pegasus Solero. Das Fahrrad dürfte einen Zeitwert von 400 Euro haben. Der Mitteiler weiß nicht, wem das Fahrrad gehört und wie dieses in seinen Hof gelangte und erstattete deshalb am 08.12.2018 Anzeige bei der Polizei. Es ist davon auszugehen, dass das Fahrrad zuvor entwendet und durch unbekannte Täter im Hof des Mitteilers zurückgelassen wurde. Die Polizeiinspektion Edenkoben hat die Ermittlungen wegen Fahrraddiebstahls aufgenommen. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Zeugen oder Hinweisgeber (insbesondere der Eigentümer des Fahrrades) werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder per E-Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neckargemünd: Diebstahl in Postfiliale, Zeugen gesucht!

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitag gegen 10.30 Uhr stahlen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter aus der Hauptkasse der Postfiliale in der Bahnhofstraße mehrere tausend Euro.

Die beiden Angestellten waren mit Kunden beschäftigt, was der oder die Täter ausnutzten um das Bargeld aus der Kasse zu entwenden.

In diesem Zusammenhang fielen zwei verdächtige Personen auf:

männlich, ca. 180, ca. 40 Jahre, schlank, dunkle Haare, dunkle Kleidung, dunkler Mantel, sprach Deutsch mit Akzent

männlich, ca. 170 cm, ca. 50 Jahre alt, etwas bucklig, trug eine graue Bommelmütze

Beide verließen offenbar nach dem Diebstahl zügig die Räumlichkeiten der Postfiliale.

Das Polizeirevier Neckargemünd sucht nun nach Zeugen des Vorfalls oder nach Personen, denen die Verdächtigen aufgefallen sind. Diese mögen sich unter 06223 92540 melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: VW-Passat geklaut - wer hat was gesehen?

Ketsch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zwischen Donnerstag 07.30 Uhr und Freitag 16 Uhr entwendeten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter einen VW, Passat Kombi, Farbe schwarz, Baujahr 1998, mit HD-Kennzeichen, der in der Walldorfer Straße Ecke Gutenbergstraße abgestellt war.

Zeugen des Diebstahls oder Personen, die verdächtige Personen oder Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Diverse Einsätze auf der A65

Edenkoben (ots) - Am 07.12.2018 kam es auf der A65 zu insgesamt sechs Einsätzen für die Polizeiinspektion Edenkoben. Gegen 11:23 Uhr musste kurz vor der Abfahrt LD-Nord in Fahrtrichtung Karlsruhe ein toter Fuchs bei Seite geräumt werden, welcher auf der Fahrbahn lag. Um 13:45 Uhr wurde ein Fahrradfahrer auf der A65 gemeldet, welcher sein Fahrrad auf dem Standstreifen in Höhe der Abfahrt Neustadt-Süd in Fahrtrichtung Karlsruhe schob. Die verwirrte 79-jährige Person konnte festgestellt werden und wurde nebst Fahrrad im Anschluss an ihren Sohn überstellt. Gegen 16:40 Uhr wurde ein Verkehrsunfall gemeldet, welcher sich in der Abfahrt Haßloch, Fahrtrichtung Karlsruhe ereignet haben soll. Bei dem Unfall wurde durch die 26-jährige Unfallverursacherin zu spät erkannt, dass die vor ihr fahrende 70-jährige PKW-Fahrerin am Ende der Abfahrt an der Einmündung verkehrsbedingt bremsen musste (Zeichen 205). Es entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro, verletzt wurde niemand. Um 17:10 wurde auf der A65, Fahrtrichtung Karlsruhe, kurz vor der Abfahrt Landau-Zentrum ein Tannenbaum gemeldet, welcher auf dem rechten Fahrstreifen liegen würde. Unmittelbar hiernach meldet sich ein 59-jähriger BMW-Fahrer und gibt an, dass er mit dem auf dem rechten Fahrstreifen liegenden Tannenbaum kollidiert sei. Der Tannenbaum konnte durch die Streife von der Fahrbahn entfernt werden. Im Anschluss wurde der Verkehrsunfall aufgenommen, am PKW BMW entstand im Frontbereich vorne rechts Schaden in Höhe von 2500 Euro. In dieser Sache hat die Polizeiinspektion Edenkoben Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen, da der Verlierer des Tannenbaums diesen offensichtlich nicht ordnungsgemäß gesichert hatte. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder per E-Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. Gegen 23:11 Uhr wurden zwischen den Anschlussstellen Neustadt, Fahrtrichtung Ludwigshafen, Äste auf der Fahrbahn gemeldet. Durch die Streife konnte mehrere größere Äste auf dem Seitenstreifen festgestellt werden. Hier wurde die Autobahnmeisterei Kandel über den Sachverhalt informiert, welche sich der Äste annahm. Zu guter Letzt konnte dann noch gegen 23:27 Uhr ein Pannenfahrzeug auf der A65, Fahrtrichtung Ludwigshafen, kurz nach Abfahrt Neustadt-Süd, festgestellt werden. Dieses stand zwar auf dem Standstreifen, ragte jedoch leicht in die Fahrbahn hinein. Das Pannenfahrzeug wurde durch die eingesetzten Beamten komplett auf den Standstreifen geschoben. Im Anschluss wurde das Pannenfahrzeug durch einen Abschleppdienst abgeschleppt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Raubüberfall auf Apotheke

Bobenheim-Roxheim (ots) - Am 07.12.2018 gegen 18:30 Uhr betraten zwei unbekannte bewaffnete Täter die Geschäftsräume einer Apotheke und forderten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Nach Erhalt des Bargeldes entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.12.2018 | 23:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Pirmasens (ots) - Am Mittwoch, den 05.12.2018, gegen 17:15 Uhr ereignete sich auf der B 10, in Höhe der Anschlussstelle Pirmasens OT Fehrbach ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 30-jähriger Mann aus der Ukraine befuhr mit seinem LKW die B 10 aus Richtung Landau kommend in Richtung Zweibrücken. Wegen eines Getriebeschadens an der Sattelzugmaschine kam der LKW in Höhe des Fehrbachtunnel auf dem rechten Fahrstreifen zum Erliegen. Ein 25-jähriger Mann aus dem Saarland erkannte dies rechtzeitig und konnte seinen PKW auf dem rechten Fahrstreifen hinter dem LKW zum Stillstand bringen. Ein 31-jähriger Mann aus Pirmasens musste mit seinen PKW auf den linken Fahrstreifen ausweichen, da er den LKW zu spät erkannte. Eine 22-jährige Frau aus Zweibrücken, welche sich bereits auf dem linken Fahrstreifen befand, konnte ihren PKW nicht mehr abbremsen und fuhr auf den PKW des 31-jährigen Mannes auf. Beide PKW wurden hierbei erheblich beschädigt. Die 22-jährige Frau aus Zweibrücken, sowie eine weitere Frau aus Pirmasens wurden hierbei leicht verletzt und wurden in das Städtische Krankenhaus Pirmasens verbracht. Die beiden PKW, sowie der LKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Von dem 30-jährigen LKW Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten, da dieser die Gefahrenstelle nicht ausreichend abgesichert hatte. Die B 10 war in dem Zeitraum von 17:45 Uhr bis 21:00 Uhr wegen der Verkehrsunfallaufnahme, sowie Säuberung der Fahrbahn gesperrt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Zweibrücken (ots) - Schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, wurde ein 69-jähriger Fußgänger, der am 04.12.2018 gegen 16.10 Uhr in Höhe der Verbandsgemeindeverwaltung die Landauer Straße von Süd nach Nord auf der dortigen Fußgängerfurt überqueren wollte. Dabei wurde er von einem Pkw angefahren, der vom Parkplatz der Verbandsgemeindeverwaltung nach rechts in die Landauer Straße einbog und von einem 49-Jährigen aus der Verbandsgemeinde gesteuert wurde. Der Fußgänger wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Für wen die Fußgängerampel zum Unfallzeitpunkt Grünlicht zeigte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Polizeiinspektion Zweibrücken (Tel. 06332/9760 bzw. pizweibruecken@polizei.rlp.de) sucht Zeugen des Unfallgeschehens.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Waldfischbach-Burgalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 17:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach-Burgalben: Vermehrte Anrufe von falschen Polizeibeamten

Waldfischbach-Burgalben (ots) - Gestern und heute kam es im Bereich der Ortsgemeinden Waldfischbach-Burgalben und Heltersberg erneut zu mehreren Anrufen durch sogenannte falsche Polizeibeam-te. Ziel der Anrufe waren in allen Fällen wieder ältere Menschen. Bei allen Geschädig-ten wurde eine Rufnummer mit der Vorwahl 06333 angezeigt. Anrufer war ein Mann, der sich als Polizeibeamter der Polizeiinspektion Waldfischbach-Burgalben vorstellte. Von den Geschädigten wollte er unter anderem Informationen über im Haus befindli-che Wertgegenstände erlangen. Auch wurde von dem Mann ein Polizeieinsatz vorge-täuscht, der sich auf dem Grundstück eines der Geschädigten abspielen soll und er deswegen seine Tür öffnen müsse. Alle Geschädigten reagierten glücklicherweise richtig und beendeten das Telefonat umgehend, ohne irgendwelche Informationen an den Anrufer weiterzugeben oder seinen Forderungen Folge zu leisten. Das Phäno-men der Anrufe durch falsche Polizeibeamte ist momentan sehr weit verbreitet und deswegen möchte die Polizei die Bevölkerung dahingehend sensibilisieren, solche Anrufe sofort zu beenden und keinerlei Informationen an den Anrufer weiterzugeben. Ebenfalls weißt die Polizei darauf hin, dass Anrufe mit solch fragwürdigen Inhalten keine polizeiliche Praxis sind.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 17:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Führungswechsel bei der Kriminalinspektion Neustadt, der Polizeiautobahnstation und den Zentralen Verkehrsdiensten

Führungswechsel bei der Kriminalinspektion Neustadt, der Polizeiautobahnstation und den Zentralen Verkehrsdiensten

-> v.l.n.r. Jürgen Traub, Andreas Heintz, Thomas Ebling, Peter Hainsch und Holger Bambach

Bild: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Neustadt an der Weinstraße (ots) - Heute Morgen, 04.12.2018, wurden in einer Feierstunde von Polizeipräsident Thomas Ebling der bisherige Leiter der Kriminspektion Neustadt verabschiedet und deren neuer Leiter sowie die neuen Leiter der Polizeiautobahnstation und der Zentralen Verkehrsdienste offiziell in ihre Ämter eingeführt.

Nach drei Jahren verließ der bisherige Leiter der Kriminalinspektion, Herr Kriminaldirektor Jürgen Traub, zum 01.12.2018 das Polizeipräsidium Rheinpfalz und wechselte zum Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, wo er die Leitung der Abteilung Bereitschaftspolizei übernahm.

Als Nachfolger von Herrn Traub wurde Herr Erster Kriminalhauptkommissar Andreas Heintz vorgestellt. Der 55-Jährige war zuvor stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Speyer.

Bereits im September 2018 übernahm Polizeihauptkommissar Peter Hainsch die Leitung der Zentralen Verkehrsdienste, die der 52-Jährige zuvor schon stellvertretend geleitet hatte. Die Zentralen Verkehrsdienste der Polizeidirektion Neustadt sind im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz zuständig. Speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie spezialisierte Verkehrsüberwachungstechnik kommen zur unterschiedlichen Aufgabenerfüllung der operativen Einheiten Schwerverkehrkontrolltrupp, Fahndung und Abstand-/ Geschwindigkeitsmesstrupp zum Einsatz.

Die Polizeiautobahnstation in Ludwigshafen-Ruchheim hat seit Oktober 2018 einen neuen Leiter, Herr Kriminalhauptkommissar Holger Bambach. Der 47-Jährige war davor Leiter des Fahndungstrupps bei den Zentralen Verkehrsdiensten.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg in ihren neuen Ämtern.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Monsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 17:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Monsheim: B271 im Berufsverkehr nach schwerem Verkehrsunfall gesperrt

B271 im Berufsverkehr nach schwerem Verkehrsunfall gesperrt

-> Unfallbeschädigter PKW an der Einmündung L271/B47

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Monsheim (ots) - Auf der B271 bei Monsheim, Einmündung B47 ereignete sich heute, gegen 06:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden - zwei davon schwer. Eine 36-jährige Autofahrerin übersah auf der B271 den aus Richtung Bockenheim entgegenkommenden BMW und bog nach links in Richtung B47 ab. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal. Da die Fahrerin des BMW noch versuchte vor dem abbiegenden PKW nach rechts auszuweichen, touchiert sie einen Audi, welcher an der Einmündung B47/B271 wartete. Die beiden Insassen des BMW, eine 25-jährige Frau und ihr 31-jähriger Beifahrer wurden dabei schwer verletzt, die Unfallverursacherin leicht. An den zwei PKW entstand Totalschaden, am Audi lediglich leichter Sachschaden. Insgesamt ca. 25.000 Euro. Die B 271 war für die Dauer der Unfallaufnahme aus beiden Richtungen gesperrt und konnte erst nach eineinhalb Stunden wieder freigegeben werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 13:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis: Thementisch der Polizeiinspektion Schifferstadt und der Sicherheitsberater für Senioren - Prävention in der Vorweihnachtszeit

Schifferstadt (ots) - Die Polizeiinspektion Schifferstadt informiert gemeinsam mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern für Senioren über aktuelle Gefahren und Risiken in der dunklen Jahreszeit. Daneben kommen die Themen Trickbetrug, sicheres Einkaufen und Taschendiebstahl, die gerade den älteren Teil der Bevölkerung treffen zur Sprache. An den Tischen können individuelle Beratungen stattfinden und Fragen direkt vor Ort beantwortet werden. Zudem ist die Vermittlung einer professionellen Einbruchsschutzberatung bei Interessenten zu Hause möglich.

Die Polizeiinspektion Schifferstadt hat sich die Sicherheit von Senioren als besonderes Ziel gesetzt. Das im Jahr 2014 ins Leben gerufene Projekt für Seniorensicherheit wird speziell in diesem Bereich tätigen Polizeibeamten koordiniert mit dem Ziel, das Selbstvertrauen und Sicherheitsgefühl der älteren Mitbürger zu stärken. Die ehrenamtlichen Sicherheitsberater fungieren dabei als Bindeglied zwischen Bürger, Gemeinde und Polizei und sind für diesen Bereich besonderes ausgebildet.

Die Termine im Überblick:

- Donnerstag, den 06.12.2018, 10:00 - 14:00 Uhr, Am Schwarzweiher 11, 67459 Böhl-Iggelheim

- Freitag, den 07.12.2018, 10:00 - 14:00 Uhr, Landauer Straße 8, 67117 Limburgerhof

- Samstag, den 08.12.2018, 16:00 - 20:00 Uhr, Oggersheimer Straße 10, 67112 Mutterstadt

- Mittwoch, den 12.12.2018, 10:00 - 14:00 Uhr, Slevogtweg 11-17, 67122 Altrip

- Freitag, den 21.12.2018, 09:00 - 13:00 Uhr, Kurpfalzstraße / Weinbietstraße, 67125 Dannstadt-Schauernheim

Rückfragen werden an die Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de erbeten. Die Polizei und die Sicherheitsberater freuen sich auf Ihren Besuch.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 13:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Apothekerin mit Messer bedroht

Ludwigshafen (ots) - Am 03.12.2018 gegen 18.45 Uhr betrat ein unbekannter Mann eine Apotheke in der Heßheimer Straße. Unter Vorhalt eines Messers bedrohte er die Apothekerin, wobei es ihm offenbar darum ging, Bargeld zu bekommen. Als die Apothekerin daraufhin laut nach einer Angestellten rief, ließ der unbekannte Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Er war etwa 1,85 m und sehr schlank. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze sowie einen dunklen Schal, der Mund und Nase verdeckte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Annweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 13:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Annweiler: Nach Sekundenschlaf Unfall im Barbarossatunnel verursacht

Annweiler (ots) - Die Fahrerin eines Skoda-PKW´s befuhr am 03.12.18 gegen 13:50 Uhr den Barbarossatunnel in Fahrtrichtung Pirmasens. Nach der dortigen Nothaltebucht kam die Fahrerin im Bereich einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dabei mit dem Auflieger eines noch unbekannten Sattelzuges, der die Bundesstraße 10 in Fahrtrichtung Landau befuhr. Auch ein hinter dem LKW fahrender, unbekannter PKW wurde am rechten, vorderen Rad beschädigt. Während der unfallverursachende Skoda nicht mehr fahrbereit in einer Nothaltebucht abgestellt werden musste, hielten die Führer der geschädigten Fahrzeuge nicht an, sondern fuhren weiter, ohne eine Schadensregulierung sicherzustellen. Nach ersten Unfallermittlungen dürfte ein sogenannter Sekundenschlaf als Unfallursache wahrscheinlich gewesen sein. Wer Beobachtungen zum Unfallhergang, insbesondere zu den noch unbekannten geschädigten Fahrzeugen machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiwache Annweiler unter Tel.: 06346/9646-20 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Albersweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.12.2018 | 13:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Albersweiler: Nach Park-Rempler geflüchtet

Albersweiler (ots) - Am 03.12.2018, zwischen 11:00 Uhr und 11:45 Uhr, parkte eine Mitsubishi-Fahrerin ordnungsgemäß auf dem Hermann-Sauter-Platz in Albersweiler. Ein silberfarbenes Fahrzeug stieß offensichtlich beim Rangieren seitlich an den hinteren Stoßfänger des parkenden PKW. Obwohl hierbei ein Schaden in mittlerer, dreistelliger Höhe entstand, verließ der Verursacher die Unfallörtlichkeit, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Wer Angaben zum Unfallflüchtigen machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiwache Annweiler unter Tel.: 06346/9646-20 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis / A 656 / A 5 / Kreuz Weinheim | Nachricht vom: 02.12.2018 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis / A 656 / A 5 / Kreuz Weinheim: Pkw von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gestürzt

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis / A 656 / A 5 / Kreuz Weinheim (ots) - Am Sonntagnachmittag gegen 13.45 Uhr kam ein Suzuki-Fahrer am Kreuz Weinheim auf der Überleitung von der A 656 zur A5 Richtung Heidelberg wegen Nässe nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte einen Hang hinunter. Die zwei Fahrzeuginsassen wurden hierbei nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Zur Bergung mussten mehrere kleinere Bäume beseitigt werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis in die frühen Abendstunden an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.12.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Mit mehr als einem Schutzengel unterwegs gewesen - Fahranfänger kommt unter Alkoholeinfluss mehrfach von der Fahrbahn ab

Mit mehr als einem Schutzengel unterwegs gewesen - Fahranfänger kommt unter Alkoholeinfluss mehrfach von der Fahrbahn ab

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am frühen Samstagmorgen gegen 02:30 Uhr, wurde durch einen aufmerksamen Menschen ein rundum beschädigtes Fahrzeug gemeldet, welches an der Einmündung K 21/ L 516 stand. An der Unfallstelle kann der tatverdächtige Fahrer noch im Fahrzeug schlafend festgestellt werden. Es handelte sich um einen 19 Jahre alten Fahranfänger aus Meckenheim, der stark nach Alkohol roch. Der Fahranfänger konnte einen Atemalkoholtest durchführen, der 1,83 Promille ergab. Nähere Angaben zum Unfall konnte er nicht machen. Der Rettungsdienst wurde hinzugezogen, wobei keine schwerwiegenden, körperlichen Verletzungen festgestellt wurden, dennoch wurde nach der Entnahme einer Blutprobe und Beschlagnahme des Führerscheins, eine vorsorgliche Unterbringung im Krankenhaus befürwortet. Das rundum beschädigte Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden.

Bei der anschließenden Suche nach der Unfallstelle, konnten im und um die Ortsbereiche Neustadt/W. Gimmeldingen und Königsbach, mehrere Stellen gefunden werden, an denen der PKW von der Fahrbahn abkam und dabei Leitpfosten überfuhr, an Stützmauern von Weinbergen und an einer Hauswand entlang schleifte oder zuletzt das Mauerwerk einer Bahnunterführung, auf der einen Seite beim Einfahren und auf der anderen Seite beim Ausfahren, streifte. Die Unfallstellen waren nicht zuletzt deswegen eindeutig zuzuordnen, da überall Bruchstücke des PKW's am Schadensort zurückgeblieben waren. An dem Fahrzeug dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, ca. 20.000 Euro, der Fremdschaden dürfte nach erster Schätzung bei ca. 2500 Euro liegen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Ludwigshafen-Ruchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.12.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Ludwigshafen-Ruchheim/Rhein-Neckar-Kreis: Polizeiautobahnstation Ruchheim - Sicher durch den Verkehr in der Adventszeit

Polizeiautobahnstation Ruchheim - Sicher durch den Verkehr in der Adventszeit

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Ruchheim (ots) - Ludwigshafen - "Advent" kommt von dem lateinischen Wort "Adventus" und bedeutet Ankunft. Im christlichen Sinne ist damit die Ankunft Gottes gemeint. Doch nicht nur die Ankunft Gottes, sondern die sichere Ankunft aller Verkehrsteilnehmer liegt den Beamten der Polizeiautobahnstation Ruchheim am Herzen. Die kälteste Jahreszeit hat begonnen. Es wird später hell und früher dunkel. Die Straßen sind nass, manchmal mit Laub bedeckt oder sogar vereist. Passen Sie daher Ihre gefahrene Geschwindigkeit den Witterungs- und Straßenverhältnissen, anstatt dem vorweihnachtlichen Stress und Termindruck an. Nicht angepasste Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen in Deutschland. Auch wenn uns allen ein "zügiges Ankommen" wichtig ist, so ist einzig und allein das "sichere Ankommen" das entscheidende. Die Polizeiautobahnstation Ruchheim wird daher vermehrt Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Ludwigshafen durchführen, um möglichst vielen Menschen eine sichere Ankunft bis Weihnachten zu ermöglichen. Wir wünschen einen schönen 1. Advent und eine besinnliche und entschleunigte Vorweihnachtszeit.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Dahn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.12.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Dahn: Verkehrsunfallflucht

Dahn (ots) - Am Freitag den 30.11.2018, in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr, fuhr ein unbekannter Verursacher auf dem Parkplatz vor einem Bistro in der Pirmasenser Straße gegen einen geparkten, schwarzen Opel Corsa und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 500 EUR. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Dahn unter 06391/9160 oder pidahn@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Kirrweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.12.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirrweiler: Falsche Polizeibeamte in Kirrweiler

Kirrweiler (ots) - Eine Frau wurde von einer Person angerufen, welche sich als Polizeibeamter der Polizei Edesheim ausgab. Der angebliche Polizist teilte ihr mit, dass sie auf einer Liste für Einbrüche stehen würde und fragte, ob sie alleine zu Hause wäre. Als sie angab, dass ihr Lebensgefährte bei ihr sei, wurde das Gespräch beendet. Wenn sie Zweifel an der Echtheit eines solchen Anrufs hegen, rufen sie ihre örtliche Dienststelle an, insbesondere wenn die Anrufer Wertgegenstände "sicherstellen" wollen. Nutzen sie hierfür nicht die Rückruftaste sondern wählen sie die Nummer der Dienststelle gemäß dem Telefonbucheintrag.

Weitere Angerufene werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Edenkoben unter der Telefonnummer 06323/955-0 und unter piedenkoben@polizei.rlp.de melden.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Zuzenhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.11.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zuzenhausen: Vermeintlicher Polizist läutet an Haustüre, entfernt sich dann aber Wer hat den Mann bzw. dessen Fahrzeug beobachtet ? Hinweise an die Polizei

Zuzenhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstag gegen 10 Uhr läutete ein ca. 60 Jahre alter Mann in Uniform an der Türe eines Anwesens in der von-Venningen-Straße. Nachdem niemand geöffnet hatte, entfernte er sich in einem dunkelblauen Fahrzeug - ähnlich eines Audis - in Richtung Ortsmitte. Die Hausbesitzerin hatte nach dem Läuten aus dem Fenster geschaut und einen ca. 60-jährigen Mann mit weißen, kurzen Haaren wahrgenommen. Er dürfte nach ihren Angaben etwa 175 cm groß gewesen sein und trug eine Bille mit goldenem Gestell. Desweiteren trug er eine Uniform, die auf dem Rücken und der Brust die Aufschrift "Polizei" hatte.

Nach Bekanntwerden des Vorfalls suchten Beamte des Reviers Sinsheim die Frau zuhause auf. Bei genauerer Betrachtung der echten Uniform hatte die Jacke des unbekannten Mannes einen schmaleren Schnitt, ansonsten aber identisch. Zeugen oder Anwohner, die auf den Mann oder gar das Fahrzeug aufmerksam wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Sinsheim, Tel.: 07261/6900, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Otterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.11.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Otterstadt: Warnhinweis! Anrufe falscher Kriminalbeamter

Speyer (ots) - Nachdem wir gestern und vorgestern von Einbrüchen in Otterstadt berichtet haben, erreichen uns aktuell Anrufe besorgter Otterstadter. Diese teilen mit, dass sie heute Mittag von einem Unbekannten angerufen worden waren. Dieser gab sich als Beamter der Kripo Mannheim aus und behauptete, dass die Polizei einen der Einbrecher festgenommen habe. Man habe bei diesem eine Liste mit Namen und Adressen von Otterstadter Bürgern gefunden. Der Angerufene stünde ebenfalls auf der Liste, weshalb man nun wissen wolle, ob er Wertgegenstände oder Geld zuhause aufbewahre.

Warnhinweis Ihrer Polizei! Wir nehmen derzeit keinen telefonischen Kontakt mit Otterstadter Bürgern auf. Es handelt sich um einen "falschen Polizeibeamten". Sollten sie ebenfalls einen solchen Anruf erhalten haben, melden sie dies bitte umgehend bei der Polizei in Speyer, Tel. 06232 / 1370-0.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.11.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: 21-Jähriger in hilfloser Lage

Pirmasens (ots) - Passanten meldeten am Montagabend, gegen 21:00 Uhr, eine völlig betrunkene Person in der Zwingerstraße. Wenig später traf die Polizei dort einen auf dem Gehweg und mit heruntergelassener Hose sitzenden jungen Mann. Sein Trunkenheitsgrad war so groß, dass er gegenüber den Beamten keine Personalien angeben konnte. Außerdem klagte er aber über Übelkeit und Kopfschmerzen. Weil er auch noch Schürfwunden an den Händen hatte, wurde er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Übrigens war der 21-Jährige dort bereits bekannt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.11.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Falscher Polizeibeamter versucht in zwei Fällen Bargeld zu erbeuten

Frankenthal (ots) - Am 26.11.2018, gegen 13:40 Uhr, gibt sich in Frankenthal ein bislang unbekannter Anrufer als falscher Polizeibeamter aus und versucht durch die Masche Geld oder Wertsachen zu erlangen. Glücklicherweise reagiert die 67- Jährige sehr besonnen, erkennt die Masche und meldet den Vorfall bei der Polizei. Zu einem weiteren Fall kommt es in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 18:50 Uhr. Mit der gleichen Masche versucht vermutlich der gleiche Täter an das Geld einer 83- Jährigen zu gelangen. In diesem Fall bindet der Täter die Dame jedoch durch eine äußerst geschickte Gesprächsführung über mehrere Stunden am Telefon und versucht sie dazu zu bewegen, einen Beutel mit ihrem Bargeld vor die Tür zu legen. Glücklicherweise erkennt die Dame doch noch die Masche, beendet das Gespräch und meldet den Vorfall bei der Polizei. Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter https://www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.11.2018 | 22:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Randalierende Gruppe beschädigte mehrere Fahrzeuge, Zeugen und Geschädigte gesucht!

Hockenheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Samstag kurz nach 03.30 Uhr meldeten mehrere Anrufer, dass eine sieben- bis achtköpfige Personengruppe lauthals von der Ludwigstraße durch die Schulstraße in Richtung Hirschstraße laufen würde. Diese Gruppe würde auch sinnlos Autos beim Vorbeilaufen beschädigen. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit fünf Streifenwägen, konnte kein Tatverdächtiger gefasst werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es sich um Männer zwischen 20 und 25 Jahren gehandelt haben.

Bislang konnten die Polizeibeamten sieben Fahrzeuge feststellen, bei denen die Außenspiegel beschädigt wurden. Der Sachschaden geht in die Tausende.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die verdächtige Personen bemerkt haben, sowie Geschädigte, mögen sich bitte beim Polizeirevier Hockenheim unter 06205 28600 melden und ihre Wahrnehmungen mitteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Freimersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.11.2018 | 22:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Freimersheim: Pkw mit Signalmunition beschossen

Freimersheim (ots) - Am Freitag, den 23.11.18, gegen 22.10 Uhr befuhr eine 52-jährige Frau aus dem Kreis SÜW mit ihrem Pkw die L 507 von Freisbach in Richtung Freimersheim als aus Richtung des freien Felds plötzlich mit Signalmunition auf ihren Pkw geschossen wurde. In Folge dessen erschrak die Pkw-Fahrerin so stark, dass sie das Lenkrad verriss und beinahe mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Eine unmittelbar danach abgeschossene zweite Leuchtkugel traf den Pkw auf der Fahrerseite ohne sichtbaren Schaden zu hinterlassen. Es wurde eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben, unter 06323-9550 oder piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Plankstadt: Giftköder in Vorgärten gefunden - ein Hund in Behandlung - Polizei sucht Zeugen!

myHomeseite.de - Polizei-Auto Grafik

Bild: myHomeseite.de

Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochmittag gegen 13.00 Uhr legte ein bislang Unbekannter mehrere Giftköder in der Straße "Neurott" aus. Ein Hundebesitzer stellte in seinem Vorgarten eine Hackfleischmasse fest von dem der Hund gegessen hatte. Dieser alarmierte daraufhin die Polizei und ging anschließend zum Tierarzt. Insgesamt konnten vier Hackfleischbällchen mit bläulicher Färbung durch Beamte der Hundeführerstaffel sichergestellt werden. Ob möglicherweise Rattengift oder Dünger eingemischt wurde, wird untersucht - beides ist für Tiere aber hochgiftig! Die Köder wurden vermutlich vom Gehweg aus verdeckt auf Privatgrundstücken abgelegt. Die Polizei rät Hunde unbedingt an der Leine zu führen und einen Maulkorb zu nutzen. Sollte Ihr Tier trotzdem einen Köder aufgenommen haben, suchen Sie einen Tierarzt auf. Zeugen die verdächtige Personen beobachtet oder weitere Köder aufgefunden haben, werden gebeten, sich unter 06202 288-0 an das Polizeirevier Schwetzingen zu wenden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Schriesheim: Infotruck zum Thema "Einbruchsschutz" - Termin abgesagt!

Schriesheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Der Termin zum Thema "Wirksamer Schutz vor Wohnungseinbruch" am 22.11.2018 im Zeitraum von 10.00 - 18.00 Uhr auf dem Festplatz-Gelände in Schriesheim muss leider abgesagt werden.

Als Ersatztermin wird der 19.02.2019 genannt! Weitere Informationen hierzu werden alsbald bekannt gegeben.

Für weitere Fragen rund um das Thema "Einbruchschutz" steht die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Mannheim unter 0621 174-1212 oder in Heidelberg unter 0621 174-1234 jeweils zwischen Montag und Freitag in der Zeit von 08.00 Uhr und 16.00 Uhr zur Verfügung.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Kennen Sie die Regeln für Rettungsgassen?

Edenkoben (ots) - Die Rettungsgasse kann Leben retten. Für einen Verkehrsteilnehmer, der reanimiert werden muss, geht bei einer blockierten Rettungsgasse wertvolle Zeit verloren. Viele Autofahrer kennen aber noch immer nicht die Regeln hierzu. Die Rettungsgasse muss bereits dann gebildet werden, wenn der Verkehr stockt und nicht erst dann, wenn Polizei und Rettungskräfte mit Blaulicht und Martinshorn von hinten kommen. Auf mehrspurigen Straßen sind bei einem Stau alle Autofahrer verpflichtet, die Rettungsgasse freizumachen. Dabei ist die Rettungsgasse immer zwischen dem linken und den übrigen Fahrstreifen zu bilden. Bei Annäherung an einen Stau muss das Warnblinklicht eingeschaltet werden, um andere vor dieser Gefahr zu warnen. Der Standstreifen ist grundsätzlich freizuhalten. Wer bei Staubildung keine Rettungsgasse bildet, kann mit einem Bußgeld von 200 Euro belegt werden. Zusätzlich erhält er zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Kommt es gar zu einer Gefährdung, wird ein Bußgeld von 280.- Euro fällig. Neben zwei Punkten kommt dann noch ein einmonatiges Fahrverbot hinzu. "Wir wünschen uns, dass wir diese Sanktionierung niemals aussprechen müssen und sich alle Verkehrsteilnehmer an die Regeln im Bereich unseres zuständigen Autobahnabschnitts der A65 und der B10 halten. Jeder Verkehrsteilnehmer könnte schließlich selbst auf schnelle Hilfe angewiesen sein."

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Mit gefälschter Busfahrkarte unterwegs

Pirmasens (ots) - In den letzten Wochen fielen Fahrgäste der städtischen Busse in Pirmasens auf, weil sie eine gefälschte Monatskarte mit sich führten und diese dem Busfahrer beim Einsteigen vorzeigten. Bei den gefälschten Monatskarten wurde die Systemzeile einer Original-Monatskarte mittels eines Computerprogramms kopiert und auf die gefälschte Karte aufgedruckt. Diese Manipulation bemerkte aber der Busfahrer und zog die gefälschten Monatskarten ein. Nun kommt auf die Betroffenen eine Strafanzeige wegen Betrugs zu.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Saarbrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Saarbrücken: Zwei Männer nach Raub auf Tankstelle von Polizei festgenommen

Saarbrücken und Thaleischweiler-Fröschen (ots) - Seit Donnerstag, 01.11.2018, verübten zwei 26 und 32 Jahre alte Männer im Saarland und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz, immer nach demselben Muster, Überfälle auf Tankstellen. Am gestrigen Montagabend (19.11.2018) nahmen nach einem Raub auf eine Tankstelle in Thaleischweiler-Fröschen (RP), Spezialkräfte des Landespolizeipräsidiums (LPP) gemeinsam mit Kollegen der Kripo Pirmasens die Männer fest. Beamte des Dezernats für Eigentumskriminalität können nach derzeitigem Ermittlungsstand den beiden aus dem Homburger Raum stammenden Männern bislang zehn Taten (u.a. Bexbach, Schiffweiler, Dudweiler, Winnweiler, Hornbach, Pirmasens, Thaleischweiler-Fröschen etc.) zuordnen. Aufgrund genauer Zeugenbeschreibungen sowie einer akribischen Spurenauswertung, kamen Ermittler den Beiden auf die Schliche und beendeten gestern Abend ihre Raubserie. Bei Durchsuchungen konnten sowohl die verwendete Waffe als auch die von den Tätern getragene Kleidung aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Tatortaufnahme und Zeugenbefragung durch die Kollegen der Kriminalpolizei Pirmasens übernahm das Landespolizeipräsidium Saarbrücken die beiden Männer und überführte diese ins Saarland. Die mutmaßlichen Täter sind bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten. Nach Teilgeständnissen der beiden Tatverdächtigen wurden diese am heutigen Tag dem Amtsgericht in Saarbrücken vorgeführt und im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken verbracht. Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Tatbeteiligungen dauern noch an.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer vermissten Frau aus Walldorf

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer vermissten Frau aus Walldorf

-> Vermisste

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Walldorf/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die 51-jährige Diana Ingeborg B. wurde zuletzt am 12.11.2018 kurz vor 12 Uhr in der Straße Am Wald in Walldorf gesehen und ist seither verschwunden. Sie war zuletzt mit einem PKW, Toyota Verso, blau, amtliches Kennzeichen HD-KK 612 (siehe Vergleichsfoto) unterwegs. Es ist nicht auszuschließen, dass sie mit diesem Pkw auch weiter unterwegs ist.

Hinweise auf den Aufenthaltsort sind nicht bekannt. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zum Aufenthalt der 51-Jährigen bereits am 13.11.2018 aufgenommen und umfangreiche Maßnahmen getroffen, die bislang jedoch nicht zum Auffinden der Vermissten führten.

Diana Ingeborg B. wird wie folgt beschrieben:

176 cm, schlank, ca. 60 kg, blonde kurze Haare, westeuropäisches Aussehen, zuletzt bekleidet mit gelbem Parka, führte eine rote Sporttasche mit

Das Verhalten der Vermissten ist nach bisherigen Erkenntnissen als ungewöhnlich zu betrachten, sie gilt als sehr zuverlässig. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könnte sich die Vermisste in einer hilflosen Lage befinden, es besteht eine Eigengefährdung und somit eine Gefahr für Leib und Leben.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der 51-Jährigen geben können oder Hinweise auf das von ihr genutzte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2018 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Arbeiter bei Unfall schwer verletzt

Hockenheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montagnachmittag wurde ein 33-jähriger Arbeiter bei einem Unfall in der Eisenbahnstraße von einem Pkw erfasst und dabei schwer verletzt. Gegen 15:30 Uhr wollte ein Lkw aus der Blumenstraße rückwärts auf die Eisenbahnstraße ausfahren. Zufällig vor Ort anwesende Arbeiter des Bauhofs sicherten hierfür die Straße mittels ihrer Fahrzeuge ab. Der 33-Jährige stand bekleidet mit einer Warnweste auf der Straße, um den Verkehr auf die Situation aufmerksam zu machen. Eine 74-Jährige übersah den Mann und erfasste ihn mit ihrem Pkw frontal. Durch den Aufprall auf der Motorhaube und der Windschutzscheibe des BMWs wurde der Arbeiter an Kopf und Rücken verletzt. Der Mann war ansprechbar und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Über das Ausmaß der Verletzungen und der Höhe des entstandenen Sachschadens können bislang keine Angaben gemacht werden. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme kam es zu geringen Verkehrsbehinderung im Bereich der Eisenbahnstraße. Wer den Unfall letztlich zu verantworten hat, ermitteln nun die Beamten der Verkehrsunfallaufnahme Mannheim.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schwäbisch Hall/Walldorf/Iffezheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2018 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwäbisch Hall/Walldorf/Iffezheim: Psychisch Kranker nach Flucht vor Polizei gestoppt.

Schwäbisch Hall/Walldorf/Iffezheim (ots) - Ein psychisch kranker Mann aus dem Raum Schwäbisch Hall ist mit seinem Fahrzeug in der Nacht zum Montag über zwei Stunden und über mehrere Landkreise hinweg vor der Polizei geflüchtet. Er konnte schließlich bei Iffezheim gestoppt und überwältigt werden. Zuvor war dem Mann aus einem psychiatrischen Krankenhaus aus Weinsberg geflüchtet. Der 41 Jahre alte Mann hatte auf seiner Flucht andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und zwei Streifenfahrzeuge erheblich beschädigt.

Der 41-Jährige war aufgrund seiner psychischen Erkrankung und damit einhergehenden Eigen- und Fremdgefährdung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Weinsberg gerichtlich untergebracht. Von dort war er am Sonntag, gegen 16:00 Uhr geflüchtet, woraufhin eine Fahndung eingeleitet wurde. Aufgrund von Zeugenhinweisen wurde bekannt, dass der Mann gegen 21:20 Uhr an seiner Wohnanschrift in Vellberg in seinen Pkw, VW Golf gestiegen und davon gefahren war. Um 21:54 Uhr konnte der VW in Schwäbisch Hall von einer Polizeistreife gesichtet und verfolgt werden. Auf Anhaltezeichen reagierte der 41-Jährige nicht, vielmehr missachtete er mehrere rote Ampeln und umfuhr eine Straßensperre.

Er setzte seine Fahrt über die B 19 auf der A 6 in Richtung Nürnberg unbeirrt und mit hoher Geschwindigkeit, sowie riskanter Fahrweise fort. Bei Feuchtwangen verließ er kurzzeitig die Autobahn und fuhr in die andere Fahrtrichtung wieder auf, um seine Fahrt in Richtung Mannheim fortzusetzen. Bei Ilshofen gefährdete er einen anderen Autofahrer, den er rechts überholt und zu einem Bremsmanöver gezwungen hatte. Der Autofahrer geriet ins Schleudern, konnte sein Fahrzeug glücklicherweise abfangen und einen Unfall verhindern. Versuche der Streifenfahrzeuge den VW-Lenker zu überholen, verhinderte der 41-Jährige durch aggressive Fahrstreifenwechsel. Am Autobahnkreuz Walldorf setzte der Mann seine Fahrt auf der A5 in Richtung Baden-Baden fort, passierte Karlsruhe und verließ schließlich bei Baden-Baden die Autobahn und fuhr auf der B 500 in Richtung Frankreich. In einem Gewerbegebiet bei Iffezheim konnte der halsbrecherischen Flucht in den frühen Morgenstunden letztlich ein Ende gesetzt werden. Nachdem der Flüchtige zwei Streifenfahrzeuge gerammt hatte, klickten in der Straße ´Südring´ unweit der B 36 um kurz vor 4 Uhr die Handschellen. Der durch den Unfall verursachte Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt mehreren Zehntausend Euro - an einem Streifenwagen dürfte Totalschaden entstanden sei. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 41-Jährige wurde anschließend wieder in das psychiatrische Krankenhaus Weinsberg verbracht. Im droht nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, die Ermittlungen dauern an. Verkehrsteilnehmer die durch die Fahrweise des VW-Lenkers gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall, Telefon: 07904/9426-0 zu melden.

Der Mann hatte auf der Flucht vor der Polizei eine Strecke von ungefähr 250 km zurückgelegt. Durch umsichtiges Verhalten der Einsatzkräfte wurde versucht die Risikobereitschaft des Flüchtigen nicht weiter zu erhöhen. Hierzu wurde zeitweise ein größerer Abstand gehalten, Blaulicht zum Teil ausgeschaltet und im Bereich Karlsruhe die Hinterherfahrt nur mit einem Zivilfahrzeug und dem Polizeihubschrauber durchgeführt.

Der Einsatz wurde durch die Führungs- und Lagezentren der beteiligten Polizeipräsidien anhand moderner Technik reibungslos geführt. Bei dem Einsatz war ein Polizeihubschrauber und zahlreiche Streifenbesatzungen der Polizeipräsidien Heilbronn, Mannheim, Karlsruhe, Offenburg und Aalen, sowie aus Bayern beteiligt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2018 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Anrufe von falschen Polizeibeamten

Zweibrücken (ots) - Um den 16.11.2018 kam es im Raum Zweibrücken zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Hintergrund war jeweils, dass die Anrufer von den Geschädigten erfahren wollen, ob sie Wertgegenstände oder Bargeld zuhause haben. Mit unterschiedlichen Geschichten sollten die Angerufenen dazu gebracht werden, ihre Wertsachen außerhalb des Hauses/Wohnung "sicher" zu hinterlegen oder einem am Anwesen vorbeikommenden (falschen) Polizei-/Kriminalbeamten zur sicheren Verwahrung zu übergeben. Alle derartigen Anrufe sind regelmäßig vorgetäuscht.

Sollte sich ein (echter) Polizeibeamter telefonisch bei Ihnen melden, wird dieser Verständnis dafür haben, wenn Sie das Gespräch beenden und bei der für Sie zuständigen Polizeidienststelle anrufen und sich über die Authentizität des Anrufers erkundigen. Die entsprechende Telefonnummer der jeweiligen Polizeidienststelle können Sie in Internet oder Telefonbuch nachschlagen. Bitte rufen Sie keine von dem Anrufer vorgeschlagene Nummer oder die im Display angezeigte Rufnummer an.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2018 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Zwei Raubüberfälle auf Tankstellen

Pirmasens/ Thaleischweiler (ots) - Am Samstag, den 17.11.2018 um 21.30 Uhr, kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle im Stadtgebiet Pirmasens. Der bislang unbekannte Täter forderte unter Vorhalt eines Revolvers die Herausgabe von Bargeld. Der Kassierer reagierte auf die Forderung nicht, worauf der Täter die Flucht ergriff. Eine halbe Stunde später kam es dann in Thaleischweiler zu einem erneuten Raubüberfall auf eine Tankstelle. Unter Vorhalt der Waffe forderte auch hier der Täter die Herausgabe von Bargeld. Dies wurde ihm durch den Kassierer in bislang unbekannter Höhe ausgehändigt. Der Täter konnte auch hier unerkannt flüchten. Die unmittelbar eingeleiteten, intensiven Fahndungsmaßnahmen blieben bislang leider ohne Erfolg.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2018 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Schriesheim: Infotruck zum Thema "Einbruchschutz" macht am 22.11.2018 Halt auf dem Festplatz

Infotruck zum Thema

-> Infotruck "Einbruchschutz" des LKA Baden-Württenberg

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Schriesheim (ots) - EINSTEIGEN BITTE... DAMIT BEI IHNEN NIEMAND EINSTEIGT!

Als besonderes Serviceangebot zum Thema " Wirksamer Schutz vor Wohnungseinbruch" ist das Polizeipräsidium Mannheim mit einem Infotruck des LKA Baden-Württemberg, einer mobilen Beratungsstelle, am 22.11.2018 in Schriesheim zu Besuch:

10.00 - 18.00 Uhr auf dem Festplatzgelände (vor dem Rathaus).

Der Infotruck beherbergt eine komplette Beratungsstelle. Dort gibt es die Möglichkeit, sich zum Thema Wohnungseinbruch zu informieren. Man bekommt dort einen schnellen und umfassenden Überblick, wie man sich durch mechanische und elektronische Sicherungstechnik schützen kann. Ein weiterführender und kostenloser Service der Kriminalprävention ist außerdem die Vor-Ort-Beratung, bei der unsere Fachberater zu interessierten Bürgern nach Hause kommen und eine speziell auf ihr Haus bzw. ihre Wohnung ausgerichtete Schwachstellenanalyse zu erstellen. Im Informationsfahrzeug besteht die Möglichkeit zur Vereinbarung eines Termins.

Für weitere Fragen steht die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Mannheim: Tel.-Nr. 0621/174-1212 oder Heidelberg: 0621/174-1234 jeweils zwischen Montag und Freitag in der Zeit von 08.00 und 16.00 Uhr zur Verfügung.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.11.2018 | 21:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Spaziergänger findet ausgesetzte Hasen - Wer hat Beobachtungen gemacht?

Spaziergänger findet ausgesetzte Hasen - Wer hat Beobachtungen gemacht?

-> Ausgesetzte Hasen; hier im Tierheim untergebracht

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Beim morgendlichen Gassi Gehen mit seinem Hund fand ein Mann aus Sinsheim gegen 7.45 Uhr im Götzbachweg am Straßenrand in der Nähe der Autobahnbrücke eine Katzentoilette, in welcher vier Hasen eingesperrt waren. Die vordere Öffnung der grau-weißen Katzentoilette in Größe einer Kleintiertransportbox war mit einem blauen Müllsack und Klebeband verschlossen. Durch die verständigte Polizeistreife wurden die zwei Häsinnen und zwei Rammler der Tierrettung übergeben, welche die Tiere in einem Tierheim unterbrachte. Den Hasen geht es augenscheinlich gut. Glücklicherweise wurden sie durch den aufmerksamen Spaziergänger rechtzeitig entdeckt. Zeugen, die Hinweise zum Eigentümer geben können, wenden sich bitte unter 07261 690-0 an das Polizeirevier Sinsheim.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2018 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Ex Mann bedroht Frau

Pirmasens (ots) - Am Freitag den, 16.11.2018 gegen 16.00 Uhr kam es in einem Schnellrestaurant in Pirmasens zu einer Auseinandersetzung zwischen einem getrennt lebenden Ehepaar. Der 42 jährige Beschuldigte bedrohte seine Ex Frau mit einem Teppichmesser. Bevor die über Notruf verständigten Einsatzkräfte eintrafen, konnte die Situation von zwei zufällig vor Ort und nicht im Dienst befindlichen Polizeibeamten geklärt werden. Die 29 jährige Geschädigte erlitt eine leichte oberflächliche Schnittverletzung an der Hand und stand unter Schock. Der Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen und wird morgen dem Haftrichter vorgeführt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2018 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Unfall auf L540 bei Freimersheim

Edenkoben (ots) - Ein bisher unbekannter PKW-Fahrer bog auf der L540 auf einen der abgehenden Feldwege ab. Den daraus resultierenden verlangsamten Verkehrsfluss bemerkte eine PKW-Fahrerin zu spät und fuhr auf das vorrausfahrende Fahrzeug auf und es kam zum Unfall.

In der Folge mussten vier weitere PKW abbremsen. Die letzte PKW-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und es kam zu einem weiteren Unfall, bei dem alle in der Reihe stehenden Fahrzeuge zusammen geschoben wurden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 16.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Sollten Sie weitere Hinweise zu dem abgebogenen PKW-Fahrer machen können, erbittet die Polizeiinspektion Edenkoben unter der Telefonnummer 06323/955-0 und unter piedenkoben@polizei.rlp.de ihre Mithilfe.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: St. Leon-Rot/BAB 5/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2018 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

St. Leon-Rot/BAB 5: Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

St. Leon-Rot/BAB 5 (ots) - Drei Personen wurden am frühen Freitagmorgen bei einem Auffahrunfall auf der A 5 bei St Leon-Rot, an dem vier Fahrzeug beteiligt waren, verletzt. Eine 33-Jährige war kurz nach vier Uhr mit ihrem VW-Golf auf der linken Fahrspur der A 5 von Kronau in Richtung Autobahnkreuz Walldorf. Dabei kollidierte sie mit dem Nissan eines 45-Jährigen, der auf dem linken Fahrstreifen stand. In der weiteren Folge prallten ein 39-jähriger Citroen-Fahrer sowie ein 56-jähriger Renault-Fahrer in gegen die beiden verunfallten Fahrzeuge. Dabei erlitten der Fahrer des Nissan, die Golf-Fahrerin sowie deren Mitfahrerin leichte Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Alle vier Autos wurden abgeschleppt, die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern.

Inwiefern der Nissan aufgrund Unfalls oder Panne auf der linken Fahrspur stand, ist derzeit unklar und Gegenstand der weiteren Unfallermittlungen der Autobahnpolizei Mannheim.

Während der Unfallaufnahme wurden zwei Fahrstreifen gesperrt, der Verkehr wurde über die Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe durch eine Fachfirma gereinigt werden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ottersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.11.2018 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Ottersheim: Brandstiftung auf Feld zwischen Ottersheim und Offenbach

Ottersheim (ots) - Zu einer Brandstiftung auf einem abgelegenen Feld zwischen Ottersheim und Offenbach kam es am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr. Auf dem Feld befand sich loses Stroh, welches vermutlich durch einen unbekannten Täter angezündet wurde. Die Feuerwehr war mit 13 Einsatzkräften vor Ort und hatte den Brand schnell gelöscht. Bereits am 04.11.2018 kam es in der Nähe zu einem Brand von Holzabfällen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Germersheim unter 07274/958-0 zu melden.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.11.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Geisterfahrt auf B 10 endet glimpflich

Pirmasens (ots) - Mehrere Autofahrer meldeten am Dienstagnachmittag, gegen 14:10 Uhr, von der Bundesstraße 10 zwischen Waldfriedhof und Münchweiler eine schwarze Mercedeslimousine, die auf dem dort vierspurig ausgebauten Streckenabschnitt, auf der falschen Spur in Richtung Landau unterwegs sei. Nach kurzer Fahrzeit verließ der Pkw wieder die Bundesstraße bei der Abfahrt Münchweiler in Richtung Rodalben. Die Polizei konnte später den schwarzen Mercedes anhalten. Die schon etwas lebensältere Fahrzeuglenkerin gab auf Anfrage an, beim Waldfriedhof unabsichtlich die falsche Auffahrt genommen zu haben und dann bis zur Abfahrt Münchweiler durchgefahren zu sein. Ob bei der Geisterfahrt andere Autofahrer gefährdet wurden ist unbekannt. Weitere Hinweise zum Vorfall erbittet die Polizei in Pirmasens.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Heiligkreuzsteinach L535/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.11.2018 | 23:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Heiligkreuzsteinach L535: Schwerer Verkehrsunfall auf der L535

Mannheim (ots) - Am Dienstagnachmittag gegen 16.55 Uhr ereignete sich auf der L535 zwischen Heiligkreuzsteinach und Unter-Abtsteinach ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Opel Corsa und einem 12-tonner Lkw. Die 21jährige Corsa Fahrerin befuhr die Landstraße in Richtung Heiligkreuzsteinach, als sie in einer scharfen Linkskurve rechts von der Fahrbahn abkam, gegenlenkte und daraufhin ins Schleudern geriet. Der Corsa kam in den Gegenverkehr, stieß mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen, wurde abgewiesen und kam in einer Böschung neben der Fahrbahn zum Stehen. Die angeschnallte Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr heraus geschnitten werden. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Der 46jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 33.000 Euro. Die Feuerwehr war mit insgesamt 37 Mann im Einsatz. Die Polizei hat die L535 bis 21.30 Uhr voll gesperrt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Meckenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.11.2018 | 21:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Meckenheim: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Meckenheim (67149) (ots) - Am 13.11.2018 um 09.36 Uhr befuhr der 40-jährige Fahrer eines Lkw, Kipper mit offenem Kasten, die Bahnhofstraße in Meckenheim in Richtung Hauptstraße. An der Kreuzung zur Hauptstraße wollte er nach rechts auf die vorfahrtsberechtigte Hauptstraße einbiegen. Als er sich im Kreuzungsbereich befand, stieß er mit einem 62-jährigen Radfahrer zusammen. Bislang ist nicht eindeutig geklärt, von wo der Radfahrer in die Kreuzung einfuhr. Der Zweiradfahrer stieß mit dem Lkw zusammen, kam zu Fall und wurde vom Lkw überrollt. Dabei verstarb er sofort. Die Kreuzung musste für ca. 4 Stunden gesperrt werden. Die Polizeiinspektion in Haßloch bittet evtl. Zeugen des Unfalles, sich unter 06324/933-0 oder per E-Mail an pihassloch@polizei.rlp.de zu melden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Schifferstadt/Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.11.2018 | 21:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt/Mutterstadt: Verkehrskontrollen der Polizei

Mutterstadt / Schifferstadt (ots) - Am Montagmittag zwischen 12:15 und etwa 15:00 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Schifferstadt eine Laserkontrolle in der Schifferstadter Straße in Mutterstadt durch. 33 Autofahrer waren schneller als die erlaubten 30 km/h unterwegs. Ebenfalls am Montag, zwischen 14:00 und 15:00 Uhr, richtete die Polizeiinspektion Schifferstadt eine Kontrollstelle am Südbahnhof Schifferstadt ein. Die Beamten haben 23 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei lag der Fokus allgemein auf der Verkehrssicherheit der Fahrzeuge, sowie dem verkehrssicheren Verhalten der Fahrer. Es kam zu sieben Beanstandungen, die alle geahndet wurden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.11.2018 | 21:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Wettbüro überfallen - Kripo sucht Zeugen!

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montag gegen 23.15 Uhr wurde ein Wettbüro in der Luisenstraße von mindestens zwei bislang unbekannten Tätern überfallen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollten eine Angestellte des Wettbüros und deren Freundin sich auf den Weg in den Feierabend begehen und wurden auf dem Weg nach draußen von zwei Unbekannten unter Vorhalt einer Schusswaffe zurück ins Wettbüro gedrängt. Die Frauen wurden gezwungen den Ablageort von Wertgegenständen preis zu geben, ein Täter hielt die Frauen in Schach, der andere durchsuchte das Wettbüro. Nachdem die Täter Bargeld von mehreren tausend Euro erbeutet hatten, flohen diese aus dem Wettbüro und nutzten vermutlich zwei Krafträder zur Flucht vom Tatort. Die beiden bedrohten Frauen wurden nicht verletzt.

Bei einer eingeleiteten Fahndung konnten die Täter nicht gefasst werden.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

ca. 175 cm, schmale Statur, sprach deutsch ohne Akzent und Dialekt, breite Bomberjacke, grüne Tarn-/ Militärhose mit Taschen an den Seiten und Gummiband an den Fußgelenken, schwarze Stiefel mit auffallend goldenen Hakenösen ohne Schnürsenkel, schwarzer Vollschalenhelm, darunter Sturmhaube oder Schal, Lederhandschuhe, bewaffnet mit schwarzer Schusswaffe

ca. 175 cm, sprach deutsch ohne Akzent und Dialekt, weißer Helm mit schwarzen Querbalken über den Augen, schwarze Kunststoffhandschuhe, führte eine Tasche mit sich

Ein Täter flüchtete mit einem schwarzen Motorroller, der auffallend sehr laut war. Dieser fuhr bei seiner Flucht von der Luisenstraße in die Schulstraße. Bei dem zweiten Kraftrad könnte es sich um ein Motorrad gehandelt haben.

Das Kriminalkommissariat Mannheim übernahm die Sachbearbeitung.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise auf die Täter oder Fluchtfahrzeuge machen können, werden gebeten, sich unter 0621 174 4444 bei der Kriminalpolizei zu melden. Außerdem suchte die Kripo nach Personen, denen im Vorfeld verdächtige Personen oder Motorräder/ -roller in der Luisenstraße aufgefallen sind.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Heiligkreuzsteinach: Suchaktion nach Sechsjährigen, dieser wird nach mehreren Stunden in einem Bus gefunden

Heiligkreuzsteinach/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Heute gegen 12.25 stieg ein Sechsjähriger wie gewöhnlich in einen Schulbus und wollte von Heiligkreuzsteinach nach Hilsenhain fahren. Die Buslinie fuhr jedoch, da offensichtlich an der Haltestelle Eiterbach niemand mehr im Bus saß, die Haltestelle Hilsenhain nicht mehr an. Der Bus fuhr daraufhin nach Heidelberg und bediente in der Folge eine andere Linienführung von Wiesenbach nach Neckargemünd und wieder zurück nach Heidelberg.

Da der Junge nicht zu Hause ankam, wurde nach diesem mit insgesamt sechs Funkwagenbesatzungen gefahndet, ein Polizeihubschrauber wurde verständigt und war im Anflug.

Kurz nach 16 Uhr wurde der Bus und der Busfahrer kurz vor Heidelberg gestoppt, der Fahrer nach dem verschollenen Jungen befragt. Außerdem durchsuchten die Beamten den Bus und konnten den Jungen im Bus sitzend wohlbehalten auffinden.

Ob der Busfahrer den Sechsjährigen in Eiterbach übersah oder dieser sich versteckte, war zum Berichtzeitpunkt unklar.

Der Junge wurde seinen Eltern überstellt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wörth am Rhein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörth am Rhein: Einbruch in Jet-Tankstelle

Kühgrunddamm 1, Wörth am Rhein (ots) - Montagnacht brachen gegen 2Uhr unbekannte Täter in die JET-Tankstelle ein und entwendeten Tabakware. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000EUR.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Wörth am Rhein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörth am Rhein: Auffinden einer Rohrbombe

Wörth am Rhein, Industriegebiet "In den Niederwiesen" (ots) - Bei einer nicht genehmigten Schatzsuche wurde am Samstagnachmittag auf einem Feld ein Blindgänger aufgefunden. Durch die Delaborierer des LKA wurde die nicht mehr funktionstüchtige Rohrbombe abtransportiert. In diesem Zusammenhang wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich sog. "Schatzsucher" bzgl. Verstöße gegen das Denkmalschutzgesetzt strafbar machen können.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Maikammer/Großfischlingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Maikammer/Großfischlingen: Bettler unterwegs

Maikammer (ots) - Anwohner meldeten gestern Morgen (11.11.2018, 11 Uhr), dass Bettler im Bereich der Neugasse unterwegs seien. Vor Ort konnten drei Personen angetroffen werden, denen nach einer Personenkontrolle ein Platzverweis erteilt wurde. Mittags waren in Großfischlingen in der Friedhofstraße und Hauptstraße (14.30 Uhr) zwei Frauen mit einem Kleinkind unterwegs, die allerdings nicht mehr angetroffen werden konnten. Ob es sich dabei um die gleichen Personen wie in Maikammer handelte, ist derzeit unklar. Nach der Gefahrenabwehrverordnung ist das Betteln verboten. Die zuständigen Verbandsgemeinden Edenkoben und Maikammer wurden in Kenntnis gesetzt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.11.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Autofahrer spricht Kinder an und zeigt seinen Penis - Zeugen gesucht

Mannheim (ots) - Am Sonntag gegen 16.40 Uhr befanden sich eine Neun- und Elfjährige mit ihren Rädern auf dem Nachhauseweg und wurden in Höhe der Adlerstraße 4 von einem Autofahrer angesprochen. Dieser wollte wissen, wie er zum Brühler Schwimmbad komme.

Die Neunjährige erklärte ihm den Weg. Währenddessen sah der Autofahrer in seinem Auto nach unten, die Neunjährige folgte seinem Blick. Sie sah den entblößten Penis des Mannes, diesen hielt der Mann in der Hand.

Daraufhin fuhren die Mädchen mit ihren Fahrrädern schnell davon.

Der Täter und das Auto wurden wie folgt beschrieben:

ca. 20 bis 30 Jahre alt, blonde, schulterlange Haare

Er soll mit einem grauen VW Golf, vermutlich mit HD-Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Dieser habe eine Schramme an der Seite gehabt.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise auf den Täter oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Kirrweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.11.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirrweiler: Brand in einer Lagerhalle

Brand in einer Lagerhalle

-> Brand in einer Lagerhalle

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Kirrweiler (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache gerieten am 08.11.2018 gegen 15:00 Uhr palettierte Glasflaschen in einer Lagerhalle einer Flaschengroßhandlung in Brand. Personen kamen nicht zu schaden. Der Sachschaden auf Grund der Verunreinigung durch Rauchgase wird bisher auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Edenkoben, Kirrweiler und Maikammer mit insgesamt 11 Fahrzeugen und 43 Mann, das DRK sowie die Polizei. Die weitere Bearbeitung sowie die Erforschung der Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: BAB 6/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.11.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

BAB 6/Rhein-Neckar-Kreis: Tödlicher Verkehrsunfall - drei Lkws beteiligt - weitere Mitteilung

BAB 6/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag kurz nach 11.30 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 6 kurz nach der Anschlussstelle Sinsheim-Steinsfurt in Fahrtrichtung Mannheim zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Bei dem verstorbenen Lkw-Fahrer handelt es sich um einen 49-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der einen polnischen Sattelzug führte. Dieser fuhr auf einen Sattelzug eines 56-jährigen Lkw-Lenkers auf, der wiederrum auf einen Sattelzug eines 38-Jährigen aufgeschoben wurde. Es entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro.

Der Autobahnverkehr Richtung Mannheim wurde während der Unfallaufnahme an der Anschlussstelle Sinsheim-Steinsfurt auf eine Umleitungsstrecke abgeleitet. Die Bergung und Reinigung der Unfallstelle ist im Gang, derzeit wird der Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Walldorf dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: BAB 6/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.11.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

BAB 6/Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall - offenbar eine verletzte Person - Hubschrauber im Einsatz - Meldung-Nummer 1

BAB 6/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag kurz nach 11.30 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Sinsheim-Süd, in Höhe der Tank und Rastanlage Kraichgau, Fahrtrichtung Mannheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Stand sind an dem Unfall mehrere Lkws beteiligt, eine Person soll hierbei verletzt worden sein. Außerdem läuft offenbar brennbare Flüssigkeit an den beschädigten Fahrzeugen aus, weshalb nichts Brennendes aus den Fahrzeugen geworfen werden soll.

Die Unfallaufnahme ist im Gange, Feuerwehr im Einsatz, ein Rettungshubschrauber im Anflug.

Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.11.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Unbekannter Anrufer frägt Konto-Daten ab

Pirmasens (ots) - Am Dienstagvormittag wurde ein Mann aus Pirmasens zu Hause angerufen. Der männliche Anrufer sprach mit ausländischem Akzent und gab sich als Mitarbeiter der Sparkasse aus. Er fragte zunächst nach Bankverbindung und Kontonummer. Als er auch noch die Geheimnummer wissen wollte, beendete der Angerufene das Gespräch. Eine spätere Nachfrage bei seiner Bank ergab, dass auch dort in der Absicht angerufen wurde den Kontostand zu erfragen. Weil Betrüger auch über das Telefon versuchen an das Ersparte zu kommen, rät die Polizei niemals am Telefon persönliche Daten preis zu geben. Bei unklaren Anrufen sollte sofort der Hörer aufgelegt werden.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.11.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Verkaufsoffenen Sonntag zum Diebstahl genutzt

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am verkaufsoffenen Sonntag zwischen 15:00 und 18:00 Uhr wurde aus einem Modegeschäft in der Innenstadt eine hochwertige Lederjacke von bislangen unbekannten Personen entwendet. Die hummerfarbene Bikerjacke der Marke "Marc Cain" hatte einen Wert von ca. 600 Euro.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Kirchheimbolanden/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.11.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirchheimbolanden: Erneute Brandstiftung an Heuballen in Kirchheimbolanden

Erneute Brandstiftung an Heuballen in Kirchheimbolanden

-> Brennende Heuballen

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Kirchheimbolanden (ots) - Am 06.11.2018 gegen 16:00 Uhr wurden auf einem umzäunten Privatgelände mehrere brennende Heuballen zwischen der Breitstraße in Kirchheimbolanden und dem Schillerhain gemeldet. Vor Ort konnten etwa 25 brennende Heuballen, sowie eine entsprechende Rauchentwicklung festgestellt werden.

Da nach Rücksprache mit der Feuerwehr Kirchheimbolanden eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden kann, wird im vorliegenden Fall von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Bereits am Vortag kam es in der Nähe des Brandortes zu einer Brandstiftung an einem Heuballen.

Der Sachschaden wird auf ca. 1700,- EUR geschätzt. Auch ein danebenstehender Tieflader wurde leicht beschädigt.

Zeugen die auffällige Beobachtungen in der Nähe des Brandortes gemacht haben werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Kirchheimbolanden zu wenden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.11.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Vergewaltigung einer jungen Frau

Neustadt (ots) - Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Bei der Polizei in Neustadt zeigte gestern, 05.11.2018, gegen 23 Uhr, eine junge Neustadterin eine Vergewaltigung durch ihren Ex-Freund und einen weiteren Mann an. Nach ihren Schilderungen sollen die Männer in Neustadt um 21 Uhr gegen den Willen der Frau den Geschlechtsverkehr mit ihr vollzogen haben. Bei dem Ex-Freund handelt es sich um einen 18-jährigen Asylbewerber, der in Neustadt wohnt. Der zweite Mann ist noch nicht identifiziert. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Neustadt haben die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Lambrecht/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.11.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Lambrecht: Heranwachsende mit Betäubungsmittel unterwegs

Lambrecht (ots) - In Lambrecht wurden gestern Abend drei Heranwachsende auf dem Spielplatz des Gemeindehauses von der Polizei angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellten die Kollegen starken Geruch von Marihuana fest. Es konnten 1,1gr Marihuana in einer kleinen Tasche bei einem Beteiligten sowie ca. 1 gr in einem weggeworfenen Aluminiumpäckchen gefunden werden. Die drei 17, 19 und 20 Jahre alten Heranwachsenden aus der VG Lambrecht sehen sich jetzt mit einer Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittel konfrontiert.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Alzey/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.11.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Alzey: Polizeilicher Warnhinweis - "Falscher Microsoft-Mitarbeiter"

Alzey (ots) - Vorsicht bei Anrufen von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern. Am Freitag erstattete ein 60-Jähriger aus der VG Wörrstadt Anzeige bei der Polizei, der Erpressungsopfer dieser Masche wurde. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus und täuschte einen angeblichen Virenangriff auf den PC des Geschädigten vor. Durch die geschickte Gesprächsführung offenbarte der Geschädigte Zugangsdaten zu seinem PC. Dadurch wurde es möglich, den PC lahmzulegen, wenn nicht Geld bezahlt wird. Es entstand im konkreten Fall ein Schaden von 300EUR. Microsoft führt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Anrufe durch. Werden Sie von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen, beenden Sie das Gespräch sofort

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.11.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Waibstadt: Lkw mit Kranaufbau bleibt an Oberleitung hängen - Bahnverkehr blockiert

Waibstadt (ots) - Beim Überqueren der Bahngleise im Bereich Epfenbacher Straße/Breslauer Straße/Helmstadter Straße blieb ein Lkw mit Kranaufbau am Freitagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, an der Oberleitung der Bahnstrecke hängen und blieb auf dem Bahnübergang liegen.

Da noch nicht geklärt ist, ob der Lkw in den Stromkreis eingebunden ist, wurde die Schadensstelle weiträumig abgesperrt.

Der Schienenverkehr zwischen Meckesheim und Aglasterhausen ist auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.

Darüber hinaus ist auch die Kreisstraße zwischen Waibstadt und Epfenbach gesperrt.

Es kommt im Bereich der Ortsdurchfahrt von Waibstadt über die Helmstadter Straße zu Verkehrsbehinderungen.

Die Unfallaufnahme wird noch bis in die frühen Abendstunden andauern.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.11.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Halloween 2018 - Bilanz des Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim (ots) - Wie auch in den vergangenen Jahren musste die Polizei zu ca. 50 Halloween-typischen Einsätzen im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim ausrücken. Diese reichten von Schlägereien, Sachbeschädigungen, randalierenden Personen und groben Unfug (Eierwerfen, sonstiger Schabernack). Im Bereich des PRev. Wiesloch wurde auf Grund der letztjährigen Vorfälle, verstärkt Präsenz gezeigt und jugendliche Personengruppen kontrolliert. Zu Vorkommnissen, wie in der letzten Halloween-Nacht, kam es jedoch nicht.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.11.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhein-Neckar-Kreis: Geschwindigkeitskontrollen für November 2018

Präsidiumsbereich (ots) - Im Bereich der Polizeidirektion Ludwigshafen finden wie folgt Kontrollen statt: Dienstag 06.11.2018 Bereich Dannstadt-Schauernheim,Freitag 09.11.2018 Bereich Speyer, Dienstag 20.11.2018 Bereich Hanhofen, Montag 26.11.2018 Berich Maxdorf.

Im Bereich der Polizeidirektion Landau finden wie folgt Kontrollen statt: Mittwoch 07.11.2018 Bereich Edenkoben, Dienstag 13.11.2018 Bereich Albersweiler, Mittwoch 21.11.2018 Bereich Kandel-Höfen, Dienstag 27.11.2018 Bereich Eschbach

Im Bereich der Polizeidirektion Neustadt finden wie folgt Kontrollen statt: Freitag 02.11.2018 Bereich Grünstadt, Mittwoch 14.11.2018 Bereich Obrigheim, Freitag 23.11.2018 Bereich Bad Dürkheim, Donnerstag 29.11.2018 Bereich Haßloch.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Kontrollen auch außerhalb der genannten Zeiten und Örtlichkeiten stattfinden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Wörth-B9/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.10.2018 | 03:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörth-B9: Tödlicher Verkehrsunfall auf B9 - 45-jähriger stirbt vor Ort

Wörth am Rhein (ots) - Am Abend des 26. Oktober kam es im Verlauf der B9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen auf Höhe der Anschlussstelle Jockgrim gegen 19:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW. Der 45-jährige PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Hagenbach erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der genaue Unfallhergang bedarf noch weitreichender polizeilicher Ermittlungen. Die B9 musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungs- und Reinigungsarbeiten von ca. 20:00 Uhr bis 01:30 Uhr in Richtung Ludwigshafen voll gesperrt werden. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können oder zur Unfallzeit an der genannten Örtlichkeit relevante Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Wörth (07271-92210) in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sinsheim-Reihen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim-Reihen: Raubüberfall auf Sparkasse - Täter auf der Flucht - Zeugen bitte melden - Meldung-Nummer 2

Sinsheim-Reihen (ots) - Nach wie vor fahndet die Polizei mit allen verfügbaren Kräften nach dem bislang unbekannten Täter, der am Freitagnachmittag die Sparkassenfiliale in der Weilerer Straße überfiel.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betrat der maskierte Mann gegen 15.10 Uhr die Sparkassenzweigstelle, schüchterte eine Kundin und eine Angestellte mit einer Pistole ein und forderte die Herausgabe des Geldes.

Mit seiner Beute floh der Mann in noch unbekannte Richtung. Die Höhe des erbeuteten Bargeldes liegt noch nicht vor.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 180cm; blaue Jeans; dunkler Kapuzenpulli mit weißem Frontmuster; rotes Halstuch, das er über die Nase gezogen hatte; schwarze Basecap; dünne Arbeitshandschuhe; schwarzer Rucksack mit silberner Aufschrift; graue Pistole.

Das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

Die Fahndung wurde unterstützt mit einem Polizeihubschrauber, der in Reihen und den umliegenden Ortschaften eingesetzt war.

Zeugen, die Hinweise zum Raubüberfall, insbesondere zum Täter dessen Flucht und Fluchtrichtung geben können, werden gebeten, sich über den Polizeinotruf 110, beim Kriminaldauerdienst, Tel. 0621/174-4444, beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 oder jeder anderen Polizei-dienststelle zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim-Reihen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim-Reihen: Raubüberfall auf Sparkasse - Täter auf der Flucht - Zeugen bitte melden - Meldung-Nummer 1

Sinsheim-Reihen (ots) - Mit allen verfügbaren Kräften fahndet die Polizei derzeit nach einem bislang noch unbekannten Täter, der am Freitagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, die Sparkassenfiliale in der Weilerer Straße im Ortsteil Reihen überfiel.

Über die Art der Tatbegehung und die Beute liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Täter soll jedoch mit einem grauen Fahrzeug geflüchtet sein.

Eine Ringalarmfahndung ist eingeleitet. Ein Polizeihubschrauber auf Anflug.

Zeugenhinweise werden unter dem Polizeinotruf 110 erbeten.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Kirchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirchheim: Polizeilicher Einsatz wegen Gefahrenlage - Meldung-Nummer 2

Ludwigshafen (ots) - Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz

Nach dem vorläufigen Untersuchungsergebnis der Mediziner des Instituts für Rechtsmedizin Mainz ist es wahrscheinlich, dass der 25-Jährige infolge mehrerer Schussverletzungen verstorben ist. Seine 56-jährige Mutter hat massive Kopfverletzungen und mehrere Wunden am Körper, die auf Stichverletzungen hindeuten. Einschüsse waren am Leichnam der Frau bei der Untersuchung vor Ort nicht erkennbar.

Die Rechtsmedizin Mainz wird beide Leichen am Wochenende im Institut obduzieren. Die Ergebnisse werden nicht vor Anfang der kommenden Woche vorliegen. Anfang nächster Woche wird nachberichtet.

Gez. Hubert Ströber Leitender Oberstaatsanwalt

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Kirchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirchheim: Polizeilicher Einsatz wegen Gefahrenlage - Meldung-Nummer 2

Kirchheim (ots) - Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz

Die 56-jährige Mutter und ihr 25-Jähriger Sohn waren beide deutsche Staatsangehörige.

Rechtsmediziner sind aktuell vor Ort. Über das vorläufige Ergebnis ihrer Untersuchung werden wird voraussichtlich im Laufe des Nachmittags berichtet.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Kirchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirchheim: Polizeilicher Einsatz wegen Gefahrenlage

Kirchheim (ots) - Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Wegen einer Gefahrenlage in Kirchheim /Weinstraße kam es heute gegen 8.30 Uhr zu einem polizeilichen Einsatz. Dabei kam es zum Schusswaffengebrauch. Zwei Personen starben, eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter wurden schwer verletzt. Es bestehen keine weiteren Gefahren. Aufgrund des Polizeieinsatzes kommt es derzeit zu Verkehrsbeeinträchtigungen in Kirchheim. Die Ermittlungen dauern an. Wir berichten nach.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Fliegenpilz gegessen

Pirmasens (ots ) - Rettungsdienst und Polizei wurden verständigt, weil ein 26-jähriger im Winzler Viertel durchdrehen würde. Es bestand der Verdacht, dass er große Mengen eines Fliegenpilzes konsumiert hat. Als die Einsatzkräfte am Ort waren, fanden sie einen nur mit T-Shirt bekleideten Mann vor, der willenlos schien und nur wirres Zeug vor sich hin redete. Reste von einem Fliegenpilz ließen den Verdacht zu, dass der Mann zuvor davon gegessen hat. Davon durften auch seine Halluzinationen abzuleiten sein. Eine Verständigung mit ihm war nicht möglich. Der Mann wurde mit dem Sanka zur Entgiftung ins Krankenhaus verbracht.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Gau-Odernheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.10.2018 | 21:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Gau-Odernheim: Flüchtiger Autofahrer gesucht

Gau-Odernheim (ots) - Am frühen Freitagmorgen, kurz vor sieben Uhr befuhr ein 41-jähriger mit seinem PKW Opel die Landstraße von Gau-Odernheim in Richtung Biebelnheim. Aus der Einmündung, die nach Bechtolsheim führt, kam ein Fahrzeug herausgefahren, das die Vorfahrt missachtete und einfach einbog. Der Opelfahrer musste eine Notbremsung und Ausweichmanöver durchführen. Trotzdem touchierten sich die beiden Wagen und es entstand Sachschaden von rund 1000.- EUR. Der Unfallverursacher suchte sein Heil in der Flucht, entfernte sich in Richtung Gau-Odernheim. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelfarbenen PKW, der nun im Frontbereich leicht beschädigt sein sollte. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Der Geschädigte erinnerte sich, dass das Fahrzeug einer Entsorgungsfirma die Unfallstelle passierte. Evtl. hat dieser Fahrer oder auch ein anderer Wahrnehmungen gemacht, die der Aufklärung der Unfallflucht dienlich sein könnten. Hinweise an die Polizei Alzey unter der Rufnummer 06731 9110.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.10.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Schwerer Verkehrsunfall mit Reisebus - mehrere Schwerverletzte - Rettungshubschrauber im Einsatz - L 722 voll gesperrt

Hockenheim (ots) - Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der L 722 zwischen Hockenheim und Speyer ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem nach jetzigem Stand mehrere Schwerverletzte zu beklagen sind. Über die Gesamtanzahl der Verletzten liegen noch keine Informationen vor.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen war ein Reisebus kurz vor 16 Uhr auf der L 722 von Schwetzingen kommend in Richtung Speyer unterwegs, als er bei Hockenheim aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem Sattelzug zusammenstieß.

Die L 722 ist derzeit voll gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Nähere Informationen liegen noch nicht vor.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.10.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Polizei sucht dringend Zeugen Renault im Parkhaus Grabengasse beschädigt - Verursacher flüchtet

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Einen im Parkhaus der Grabengasse abgestellten Renault Modus beschädigte am Dienstag ein bislang noch nicht ermittelter Autofahrer und entfernte sich danach unerlaubt. Die Geschädigte parkte ihren Wagen im unteren Parkdeck kurz vor 11 Uhr und stellte bei ihrer Rückkehr, etwa gegen 13 Uhr, die Beschädigungen fest. An ihrem Fahrzeug hatte ein bislang unbekannter Zeuge eine Nachricht mit dem Hinweis auf den vermeintlichen Verursacher, es sollte sich demnach um einen schwarzen VW Golf handeln, hinterlassen. Die Geschädigte erstatte Anzeige bei der Polizei, die den vermeintlichen Verursacher auch an seiner Wohnanschrift aufgesucht hatte. Jedoch stimmen die Schäden an seinem Wagen nicht mit den Beschädigungen an dem Renault überein.

In welcher Höhe Schaden an dem Renault Modus entstand, ist aktuell noch nicht klar. Die Polizei bittet nun den Zeugen, der die Nachricht an dem beschädigten Fahrzeug hinterlassen hat, sowie sonstige Zeugen des Vorfalls, sich bei der Polizei Sinsheim, Tel.: 07261/6900, zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Polizeibeamte und Rettungsdienst beleidigt

Frankenthal (ots) - Ein 36-jähriger Frankenthaler wird am 10.10.2018, gegen 02:00 Uhr, aufgrund einer Mittelung aus der Bevölkerung, im Stadtgebiet von Frankenthal durch eine Streife der Polizei Frankenthal auf der Straße liegen festgestellt. Der Mann ist zu Beginn nicht ansprechbar, so dass der Rettungsdienst hinzugezogen wird. Bei der Untersuchung durch den Rettungsdienst wacht der Mann auf und beleidigt die eingesetzten Polizeikräfte sowie einen Mitarbeiter des Rettungsdienstes. Die ausgesprochenen Beleidigungen setzten sich über die gesamt Maßnahme fort. Gegen den stark alkoholisierten Mann wird ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Hauenstein - Hinterweidenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.10.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hauenstein - Hinterweidenthal: Facebook als Betrügerplattform missbraucht

Hauenstein - Hinterweidenthal (ots) - Gleich zwei junge Mädchen erstatteten am 08.10.2018 Anzeige, weil sie über Facebook Konzertkarten bzw ein Handy gekauft, die Ware bezahlt, diese jedoch nicht erhalten hatten. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 425,-- Euro. Auffällig bei einem der Fälle war, dass der Account direkt nach Zahlungseingang gelöscht wurde.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.10.2018 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: LKW Unfall auf B9

Germersheim (ots) - Am 04.10.2018 befuhr ein 47-jähriger LKW Fahrer die B9 in Fahrtrichtung Süden. Kurz vor der Ausfahrt Germersheim Nord verlor der LKW Fahrer gegen 14 Uhr aufgrund eines technischen Defekts am Fahrzeug die Kontrolle und kam von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich dessen LKW, wodurch der Fahrer schwer verletzt wurde. Die Bergung des LKWs dauerte bis ca. 19 Uhr. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen kam es auf der B9 zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Waldfischbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.10.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach: Spaziergänger finden 56-Jährigen tot im Hochsitz

Spaziergänger finden 56-Jährigen tot im Hochsitz

-> Spaziergänger finden 56-Jährigen tot im Hochsitz

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Waldfischbach-Burgalben (ots) - Am 29.09.2018, gegen 18:05 Uhr, fanden Spaziergänger auf einem landwirtschaftlich genutzten Feld zwischen Waldfischbach-Burgalben und Hermersberg in einem Hochsitz zufällig die Leiche eines 56-Jährigen aus Waldfischbach-Burgalben. Der Mann, der in Waldfischbach-Burgalben gewohnt hat, lag zusammengekauert auf dem Boden des Jägersitzes. Weil die Todesursache zunächst nicht geklärt werden konnte, wurde die Leiche zu weiteren Untersuchungen zur Gerichtsmedizin nach Homburg gebracht. Dort stellte man bei der Obduktion des Leichnams fest, dass vermutlich Unterkühlung als Todesursache bei dem im Ort bekannten 56-Jährigen vorliegen könnte und er vermutlich schon zwei Tage im Hochsitz gelegen hat. Auch können Vorerkrankungen mit zum Tode beigetragen haben. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein Verschulden anderer.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.10.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Raubüberfall auf Tankstelle - Ein Täter festgenommen

Neustadt/Weinstraße (ots) - Über Notruf wurde am Mittwoch, 03.10.2018, gg. 22:00 Uhr ein Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Branchweilerhofstraße gemeldet. Zwei vermummte Personen forderten die Herausgabe von Bargeld, wobei einer dabei die Angestellte mit einem Messer bedrohte. Nachdem die Angestellte das Bargeld in Höhe von 2000 Euro aushändigte, flüchteten die beiden Täter. Drei Zeugen, die die Hilfeschreie der Angestellten mitbekamen, beobachteten die Täter beim Verlassen der Tankstelle und sahen, wie die Personen ihre Flucht mit dem Fahrrad fortsetzten. Die drei Zeugen verfolgten die Flüchtigen teils zu Fuß teils mit Fahrzeug und konnten einen der Täter in der Dr.-Semmelweis-Straße stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen Jugendlichen, der derzeit in Neustadt aufenthältlich ist. Er wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Der zweite Täter ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.10.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: Verdacht des Totschlags an Ehemann - Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehl gegen 53-jährige Ehefrau

Schwetzingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsan-waltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen eine 53-jährige Frau erlassen.

Sie steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Mittwoch ihren 55-jährigen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in Schwetzingen erschlagen zu haben. Ein mögliches Tatwerkzeug wurde am Tatort sichergestellt.

Die Verdächtige, die in den Morgenstunden des Mittwochs selbst die Polizei über die Tat telefonisch informiert hatte, wurde noch am Tatort festgenommen.

Sie wurde am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erließ. Anschließend wurde die Beschuldigte, die das äußere Geschehen im Wesentlichen eingeräumt hat, in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Das Motiv der Tat ist allerdings noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Krimi-nalkommissariats Mannheim.

Kontakt:

Erste Staatsanwältin Sandra Utt 0621/292-7106

Sandra.Utt@stamannheim.justiz.bwl.de

poststelle@stamannheim.justiz.bwl.de

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wörrstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörrstadt: Raub vor Kirche

Wörrstadt (ots) - Am Samstag, 18.09.2018, wurde eine 78-jährige Wörrstädterin Opfer eines Raubes. Die Frau war gegen 17.45 Uhr im Gabsheimer Weg und betrat die Kirchentreppe, als ihr ein Mann versuchte die Handtasche zu entreißen. Hierbei riss die Trageschlaufe und die Wörrstädterin fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Der Täter nahm die Handtasche an sich und rannte in Richtung Friedhof davon. Zeugen versuchten noch erfolglos den Täter einzufangen. Er entkam mit der Handtasche mit einem geringen Geldbetrag und dem Gesangsbuch des Opfers. Der Täter wird als ca. 25 Jahre alt beschrieben. Er war ca. 175 cm groß, schlank und dunkelhäutig. Der Mann trug die Haare kurz, hatte einen schwarzen Bart und wirkte gepflegt. Bekleidet war er mit einer hellen Hose und einer grünen Jacke. Die Kriminalpolizei Alzey bittet um Zeugenhinweise zur Person des Täters unter 06731/9110.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Kind beim Kastaniensuchen schwer gestürzt

Edenkoben (ots) - Polizei und Notarzt wurden am Sonntag gegen 16:40h zeitgleich wegen eines 8-jährigen Kindes alarmiert. Beim Kastaniensuchen im Wald rund um die Villa Ludwigshöhe sei das Mädchen rückwärts gelaufen und habe nach oben in die Bäume geschaut, als es dann stürzte und mit dem Hinterkopf auf einen Baumstumpf aufschlug. Der Aufprall war so schwer, dass das 8 Jahre alte Mädchen aus dem Raum Speyer bewusstlos wurde und kurzzeitig sogar die Atmung aussetzte. Bei Eintreffen der Rettungsdienste und Polizei war das Kind wieder ansprechbar und wurde mit dem Hubschrauber ins Uniklinikum nach Mannheim geflogen. Bei dem Mädchen wurde glücklicherweise nur eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert und heute geht es ihr schon wieder viel besser.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.10.2018 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Nußloch: Brand eines Einfamilienhauses - hoher Sachschaden

Nußloch (ots) - Am späten Sonntagnachmittag, kurz nach 17.00 Uhr, wurde die Feuerwehr darüber informiert, dass es in der Leopoldstraße in Nußloch zum Brand eines Einfamilienhauses kam. Aus bislang unbekannter Ursache kam es zum Brandausbruch im Erdgeschoss des Anwesens. Die Bewohner, eine dreiköpfige Familie, waren zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend. Im Haus befanden sich lediglich zwei Hunde, die bei dem Brand ums Leben kamen. Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Nußloch, Sandhausen waren mit insgesamt 42 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Die Brandbekämpfung dauerte bis etwa 18.20 Uhr an. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 250.000.- Euro. Das Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Die Familie kam bei Freunden unter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.09.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Überteuerte Rechnung von Schlüsselnotdienst ausgestellt - Warnhinweise der Polizei

Brühl / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am späten Donnerstagabend bekam eine 65-Jährige in der Spraulache eine überteuerte Rechnung eines Schlüsselnotdienst ausgestellt. Diese verständigte um 23:15 Uhr ein Unternehmen, da sich ihre Wohnungstüre nicht mehr öffnen ließ. Nach Einbau eines neuen Schlosses wurde anstatt der vereinbarten 340 EUR ein Betrag von 1487,74 EUR in der Rechnung verlangt. Einen Teil der Summe bezahlte die Dame sofort. Da ihr der Betrag zu teuer erschien, erstattete die Frau im Nachgang eine Anzeige. Die Beamten der Kriminalpolizei ermitteln nun wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Wuchers und des Betrugs gegen das Unternehmen.

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei ausdrücklich auf folgendes hin:

- zunächst gilt: bitte vorausschauend handeln!

- die Hinterlegung eines Zweitschlüssels bei einem Nachbarn oder bei Verwandten/Bekannten kann sinnvoll sein. - am besten auch für den Fall der Fälle einen seriösen, ortsansässigen Schlüsseldienst aussuchen und sich dessen Erreichbarkeit im Handy speichern.

Sollte man einen Schlüsseldienst benötigen:

- Kühlen Kopf bewahren und nicht sofort den erstbesten Anbieter aus dem Branchenbuch oder der Telefonvermittlung anrufen. Zum Teil wird auch nur suggeriert, dass der Schlüsseldienst aus der Umgebung sei. Vorsicht ist geboten bei Firmen, die sich mit "AAA" in die ersten Zeilen der Branchenbücher eintragen lassen.

- ortsansässige Firmen bevorzugen, um die Fahrtkosten gering zu halten.

- den Anbieter fragen, woher der Monteur anfahren wird und möglichst noch vor der Auftragsvergabe einen Festpreis vereinbaren.

- genau definieren, was vor Ort gemacht werden soll. Gespräche am besten unter Zeugen führen.

- nicht unter Druck setzen lassen. Bei Drohungen (z.B. die Tür wieder zu verschließen) die Polizei unter Notruf 110 rufen und Nachbarn zu Hilfe bitten.

- nur den Rechnungsbetrag zahlen, der vereinbart wurde. Seriöse Anbieter stellen grundsätzlich eine Rechnung aus, die später überwiesen werden kann.

- entsteht der Eindruck, betrogen worden zu sein, wenden Sie sich an Ihre nächste Polizeidienststelle. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg unterhält einen Nachweis über Errichterfirmen für mechanische Sicherungsreinrichtungen. Die aufgelisteten Firmen sind zertifiziert und werden von den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfohlen. Hier können auch Notdienste erfragt werden.

Siehe auch https://praevention.polizei-bw.de/wp-content/uploads/si tes/20/2017/11/Errichterfirmen_von_mechanischen_Sicherungseinrichtung en.pdf

Ein Faltblatt der Verbraucherzentrale und der Polizei zum Download gibt es hier: https://praevention.polizei-bw.de/wp-content/uploads/si tes/20/2018/08/faltblatt_schluesseldienste.pdf

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.09.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Bargeld aus Tierheim entwendet - Zeugen gesucht!

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es im Tierheim in der Tullastraße zu einem Diebstahl.

Bislang unbekannte Täter kletterten zunächst über das Eingangstor, bevor sie die Eingangstür des Hauses aufhebelten. Im Inneren durchsuchten sie die Schubladen und Schränke der Büroräume, aus denen sie schließlich Bargeld entwendeten. Dieses Bargeld war ursprünglich für Lebensmitteleinkäufe anlässlich des Tags der offenen Tür eingeplant. Als möglicher Tatzeitpunkt kommt der Zeitraum von Mittwoch um 20 Uhr bis Donnerstagmorgen um 07:10 Uhr infrage.

Der entstandene Diebstahlschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter 06201 1003-0 an das Polizeirevier Weinheim zu wenden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.09.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Unfallflucht auf Parkplatz eines Elektronikmarktes

Pirmasens (ots) - Während des Einkaufs in einem Elektronikmarkt in der Zweibrücker Straße, am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, wurde ein vor dem Gebäude geparkter Hyundai durch einen anderen Autofahrer im vorderen Bereich, vermutlich beim Ausparken beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrer aber unerkannt davon. Der Unfallverursacher dürfte einen roten Mini mit "PS" Kennzeichen gefahren haben. Die Polizeiinspektion Pirmasens bittet um weitere sachdienliche Hinweise zum Unfall.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2018 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Ölspur Waldweg Staatswald Birkhausen

Ölspur Waldweg Staatswald Birkhausen

-> Ölspur Anfang

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Zweibrücken (ots) - Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat in der Zeit zwischen dem 19.09.2018 und dem 20.09.2018, 12:00 Uhr, eine Ölspur im Staatswald Birkhausen verursacht. Dieser Weg wird von Ortskundigen seit der Sperrung von Althornbach gerne als Ausweichstrecke benutzt. Die Ölspur beginnt im Wald Höhe Rimschweiler und endet an zu Zufahrt auf die B 424 zwischen Zweibrücken-Ixheim und Rimschweiler. Im Bereich der Einmündung auf die B 424 ist ein größerer Ölfleck, möglicherweise hat der Fahrzeugführer den Defekt an seinem Fahrzeug erst dort entdeckt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Zweibrücken unter der Telefonnummer 06332/9760 oder per Email pizweibruecken@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mutterstadt: Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person auf der BAB 65

Mutterstadt (ots) - In den frühen Morgenstunden des 26.09.2018 ereignete sich auf der BAB 65 in der Gemarkung Mutterstadt zwischen der Anschlussstelle Mutterstadt-Nord und dem Autobahnkreuz Mutterstadt ein Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person. Aus bisher unbekannter Ursache verlor der ca. 50 jährige Fahrer eines Pkw die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich und blieb neben der Fahrbahn liegen. Hierbei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Durch die Polizeiautobahnstation Ruchheim werden zur Zeit die näheren Unfallumstände ermittelt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Mann stirbt bei Wohnhausbrand, Brandursache ermittelt!

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntag gegen 07.09 Uhr brach ein Brand in einem Wohnhaus im Nächstenbacher Berg aus, bei dem ein 48-jähriger Mann zu Tode kam.

Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim in Zusammenarbeit mit der zentralen Kriminaltechnik der Kriminaldirektion Heidelberg ergaben, dass der Brand fahrlässig von dem nunmehr verstorbenen 48-jährigen Mann selbst verursacht wurde. Auslöser des Brandes war vermutlich eine glimmende Zigarette, die eine Couch in Brand setzte und einen Schwellbrand verursachte. Eine natürliche, technisch-elektrische und eine Fremdeinwirkung als Ursache konnten ausgeschlossen werden.

An dem Gebäude entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Altrip/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Altrip: Versuchtes Tötungsdelikt in Altrip

Altrip (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Am 23.09.2018, gegen 11:45 Uhr, kam es in Altrip zu einem Beziehungsstreit, in dessen Verlauf ein 35-Jähriger seine 36-jährige Ehefrau zu Boden drückte und würgte. Nur aufgrund des Eingreifens von Angehörigen und Nachbarn ließ er von der Frau ab. Die 36-Jährige erlitt einen Kratzer im Nacken sowie Rötungen im Halsbereich. Sie klagte außerdem über Schluckbeschwerden. Nach Auskunft des Instituts für Rechtsmedizin in Mainz war die Gewalteinwirkung gegen den Hals potentiell geeignet, um den Tod der 36-Jährigen herbeizuführen. Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Inzwischen erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Frankenthal auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen ihn einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Hier die Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Oftersheim: Öffentlichkeitsfahndung. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem 36-jährigen Mann.

Öffentlichkeitsfahndung. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem 36-jährigen Mann.

-> Öffentlichkeitsfahndung. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem 36-jährigen Mann.

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim (ots) - Der 36-jährige Andreas L. wird seit Freitag, 21.09.2018, 06.30 Uhr vermisst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verließ er zum genannten Zeitpunkt seine Wohnung, um zur Arbeit nach Hockenheim zu fahren. Dort kam er jedoch nicht an. Der Vermisste ist möglicherweise mit einem silbernen VW Polo, amtliches Kennzeichen SP-GT 82 unterwegs.

Konkrete Hinweise auf den Aufenthaltsort sowie Gründe seines Verschwindens sind nicht bekannt. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zum Aufenthalt des 36-Jährigen aufgenommen.

Andreas L. wird wie folgt beschrieben:

Ca. 177 cm, schlank, kurze dunkelblonde Haare, Bart, trägt vermutlich lange verwaschene Bluejeans, hellgraue Stoffschuhe und eine dunkelblaue Windjacke. Außerdem hat er einen schwarzen Rucksack dabei.

Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte darauf, dass der 36-Jährige Opfer einer Straftat geworden ist.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des 36-Jährigen oder zum Verbleib des VW Polo geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: 85-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Leimen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde ein 85-jähriger Mann dem Bereitschaftsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, am 22. September 2018 einen versuchten Totschlag begangen zu haben. Gegen 12:15 Uhr kam es im Leimener Stadtteil St. Ilgen auf offener Straße zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen dem Beschuldigten und dessen Ehefrau. Nachdem sich der mittlerweile hinzugekommene 43-jährige Lebensgefährte der gemeinsamen Tochter schützend vor die Ehefrau gestellt hatte, soll der Beschuldigte mit einem Messer auf diesen eingestochen haben, wodurch der Geschädigte eine nicht lebensgefährliche Stichverletzung im Bauchbereich erlitt.

Noch im Laufe des Samstags nahmen Beamte des Dezernats für Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg den Tatverdächtigen fest.

Er wurde am Sonntagmittag dem Bereitschaftsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats für Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu Motiv und Hintergründen der Tat dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Streit vor Discothek endet mit Verletzungen - Zeugen gesucht

Neustadt/Weinstraße (ots) - Nachdem am frühen Sonntagmorgen ein 25jähriger durch das Sicherheitspersonal aus einer Neustadter Diskothek in der Turmstraße geworfen wurde, entstand ein Streit zwischen ihm und einer weiteren unbekannten Person, die sich vor der Disko aufhielt. Im Laufe des Streites schlug ihm der Unbekannte mehrfach ins Gesicht, so dass Teile eines Backenzahnes abbrachen. Eine weitere Person wollte schlichten und wurde ebenfalls malträtiert. Der unbekannte Täter war ca. 175cm groß,ca. 20-25 Jahre alt, trug Bart und ein weißes T-Shirt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Streit zwischen Ex-Partner endet mit geplatzter Lippe

Neustadt/Weinstraße (ots) - Eine Frau und ihr Ex-Mann gerieten bei der Übergabe der Kinder in Neustadt am Freitag, 21.09.2018, 16:00 Uhr, in Streit. In dessen Verlauf bewarf die Frau den Ex mit einem Kindersitz und traf ihn an der Lippe. Die Wunde musste im Krankenhaus mit vier Stichen genäht werden. Die Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Seltene Entenexemplare gestohlen Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Diebstahl bzw. Verbleib

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht zum Sonntag begaben sich bislang nicht ermittelte Täter in ein Tiergehege, welches sich direkt neben dem Eingang zum Gelände des Kleintierzuchtvereins in der Lange Straße befindet. Das Tor zum Entenhaus brachen die Täter brachial auf und stahlen offenbar gezielt drei vom Aussterben bedrohte Tierpaare.

Es handelt sich um zwei Rotschulterenten, zwei Brautenten sowie um zwei japanische Enten. Nach Angaben des Geschädigten beträgt der Wert der Tiere mehr als 500 Euro.

Weitere Gehege bzw. weitere Zuchtanlagen wurden von den Tätern nicht betreten. Die Ermittlungen der Polizei Sinsheim dauern momentan noch an. Als Tatzeit dürfte Samstagabend, 20 Uhr bis Sonntagmorgen, 10 Uhr in Frage kommen.

Hinweise zum Diebstahl der Enten oder aber auch zum Verbleib nimmt das Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, entgegen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Mehrere Unwettereinsätze

Kreis Germersheim (ots) - Auf Grund des gestrigen Unwetters musste die Polizei Germersheim gleich mehrmals ausrücken. In Bellheim hatte sich witterungsbedingt die Bahnschranke am Bahnübergang im Bereich der Hauptstraße geschlossen und ließ sich für zirka 30 Minuten nicht mehr öffnen. Weiterhin wurden zwei geparkte Fahrzeuge im Bereich des Krankenhauses Germersheim durch einen herabfallenden Ast beschädigt. Der Sachschaden wird auf zirka 3000 EUR beziffert. Zudem kam ein 58 jähriger Autofahrer, welcher gestern Abend gegen 18.30 Uhr auf der B35 in Richtung Speyer unterwegs war, in Folge überhöhter Geschwindigkeit und des aufkommenden Seitenwindes in Höhe Germersheim von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Sturm Fabienne - kein Problem für Polizei in Pirmasens

Pirmasens (ots) - Beim Durchzug des Sturmtiefs Fabienne, am Sonntagnachmittag und Abend, gab es für die Pirmasenser Polizei nur drei kleine Einsätze. Gegen 17:30 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer am Exerzierplatz ein herumfliegendes Blech von einer Bushaltestelle. Kurz vorher warf eine Windböe in der Hirschstraße an der dortigen Baustelle mehrere Bauschilder um. Ebenfalls gegen 17:30 Uhr drückte der Sturm auf der A 8 bei Walshausen mehrere mobile Verkehrsschilder auf die Fahrbahn. In allen der gemeldeten Fälle konnte die Streife die Hindernisse sicher beseitigen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Unwetter hält Polizei auf Trapp

Unwetter hält Polizei auf Trapp

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Edenkoben (ots) - Gleich 11x musste die Polizei Edenkoben am gestrigen Sonntag, 23.09.2018, wegen der Unwetterlage im Dienstgebiet ausrücken. Am SBK Parkplatz in Edenkoben flogen mehrere Absperrungen einer Baustelle durch die Luft, auf der Totenkopfstraße stürzten zwei Bäume zwischen St. Martin und Elmstein um, auch auf der Raststätte Pfälzer Weinstr. West knickt ein Baum um und beschädigte einen geparkten PKW, bei Freimersheim lagen dicke Äste auf der Fahrbahn, ebenso im Modenbachtal waren zahlreiche Bäume umgestürzt und blockierten zum Teil die L506, Äste und Bäume auch auf der B10 in Rtg. Pirmasens und zu guter Letzt noch umgestürzte Bäumchen und Äste bei Roschbach. Der Starkregen verursachte zudem auf der A65 bei Landau Zentrum Gefahr durch Aquaplaning. Die Polizeistreifen waren im Dauereinsatz und sicherten die Gefahrenstellen bis zum Eintreffen der Feuerwehr ab oder beseitigten diese mit eigenen Hilfsmitteln.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben David Vogel

Telefon: 06323 955 140 https://www.polizei.rlp.de/pd.landau

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Epfenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.09.2018 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Epfenbach: Baum stürzt nach Orkanböen auf Pkw - 4-jähriges Kind lebensgefährlich verletzt

Epfenbach (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Am Sonntagabend, gg. 18.00 Uhr, fuhr eine vierköpfige Familie auf der K 4190 von Epfenbach kommend in Richtung Waldwimmersbach. Nach der Einfahrt in das dortige Waldgebiet stürzte aufgrund der Orkanböen eine massive Buche auf den Pkw. Der 4-jährige Sohn, ordnungsgemäß auf dem Rücksitz sitzend, zog sich durch das einknickende Autodach unter anderem schwerste Kopfverletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die weiteren Insassen blieben unverletzt. Aufgrund der Gefahr von weiteren umstürzenden Bäumen, oder herabfallenden Ästen wurde die K 4190 bis auf weiteres gesperrt. Das Verkehrskommissariat Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.09.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: Frontalzusammenstoß zweier PKW, eine Person leichtverletzt

Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Am Samstagnachmittag, gg. 14.00 Uhr fuhr ein 32-jähriger Skoda Fahrer auf der Hohenstauferallee von Leimen in Richtung St. Ilgen. In einer leichten Rechtskurve geriet er vermutlich aus Unachtsamkeit in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Mercedes eines 39-jährigen. Der Skoda kippte nach dem Zusammenstoß seitlich um und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Mercedes-Fahrer kam mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die Hohenstauferallee war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 15.30 Uhr gesperrt. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Wiesloch unter Tel. 06222/5709-0 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Clausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.09.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Clausen: Polnische Arbeiterkolonne versucht in Clausen in Betrugsabsicht Dacharbeiten aufzunehmen

Clausen (ots) - Durch eine polnische Arbeiterkolonne, welche mit einem blauen Mercedes Kastenwagen (amtliches Kennzeichen bekannt) in Clausen, in der Hauptstraße auftrat, wurde am 21.09.2018, gegen 10.00 Uhr eine ältere Dame aufgesucht. Ihr wurde vorgetäuscht, dass Familienangehörige den Auftrag zur Dachreparatur erteilt hätten. Eine mitgeführte Leiter wurde bereits am Dach angestellt. Glücklicherweise reagierte die Dame kritisch und verständigte Angehörige, welche direkt hinzu kamen und die Kolonne des Anwesens verwies. Beim Eintreffen der Streife hatte sich die Arbeiterkolonne bereits in Richtung Merzalben in unbestimmte Richtung entfernt. Die Fahndung nach der Kolonne verlief leider erfolglos. Die Polizei rät, auf solche unlauteren Haustürgeschäfte nicht einzugehen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Hilsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.09.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hilsbach: Pkw kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich

Hilsbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitagabend gegen 22.45 Uhr kam es zwischen Hilsbach und Elsenz zu einem Verkehrsunfall. Die 22-jährige Fahrzeugführerin eines Renault Twingo befuhr die K4282 von Hilsbach kommend in Richtung Elsenz, als sie aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. In der Folge überschlug sich ihr Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrzeugführerin, welche sich allein im Pkw befand, wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte sich noch selbst aus ihrem Auto befreien. Die Freiwillige Feuerwehr Hilsbach war mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann im Einsatz. Weiterhin waren ein DRK-Fahrzeug sowie ein Notarztwagen vor Ort. Die leicht verletzte Fahrzeugführerin wurde vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Dannstadt-Schauernheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Dannstadt-Schauernheim: Frau geschlagen und im Anschluss betrunken Auto gefahren

Dannstadt-Schauernheim (ots) - Nachdem er am 19.09.2018, gegen 14:30 Uhr, seine Ehefrau geschlagen hatte, fuhr ein Mann gegen 15:00 Uhr mit einem PKW unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,22 Promille. Dem Mann wurde von einem Arzt eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt: Grünabfall verursacht Flächenbrand

Schifferstadt (ots) - Am 19.09.2018, gegen 12:15 Uhr, kam es auf einer Freifläche in Richtung Mutterstadt zu einem Flächenbrand. Insgesamt wurden circa 2.500 qm Wiese und Sträucher verbrannt. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer gelöscht werden. Ersten Ermittlungen zu Folge war vor Ort Grünabfall verbrannt worden. Womöglich war Funkenflug der Auslöser für den Brand.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Saulheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Saulheim: Exhibitionist in Saulheim

Saulheim (ots) - Am Dienstag, 18.09.2018, wurde ein Exhibitionist in Saulheim gemeldet. Eine 56-jährige Saulheimerin war gegen 12.30 Uhr im Renaturiergungsgebiet hinter dem Sportplatz Saulheim mit ihrem Hund unterwegs, als sie einen jungen Mann mit offener Hose und freiliegendem Geschlechtsteil sah. Nachträglich wurde bekannt, dass sich ein ähnlicher Vorfall bereits am Sonntag, 16.09.2018, an derselben Örtlichkeit ereignete. Hier war eine 62-jährige aus Saulheim in ähnlicher Weise belästigt worden. Eine Zivilstreife der Polizeiwache Wörrstadt konnte am Mittwoch, 19.09.2018, gegen Mittag, an der beschriebenen Stelle einen jungen Mann feststellen, der den Zeugenbeschreibungen entsprach. Es handelte sich um einen 22-Jährigen aus der Region. Dieser wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Die Kriminalpolizei Alzey bittet um Mitteilung von gleichgelagerten Fällen unter 06731/9110.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen: SV Sandhausen erwartet die Geißböcke des 1. FCK - Änderungen beim Shuttleverkehr

Sandhausen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitagabend erwartet der SV Sandhausen beim dritten Heimspiel der Saison 2018/19 den Bundesligaabsteiger 1.FC Köln um 18:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald. Das Spiel stößt auch bei den Kölner-Fans auf großes Interesse, es wird mit bis zu 4.000 Gästefans gerechnet. Insgesamt werden 13.000 Zuschauer erwartet.

Aufgrund des großen Zuschauerinteresses müssen alle Parkplatzkapazitäten ausgeschöpft werden. Am Ausweichparkplatz "Lichtenau" im Industriegebiet Leimen/Nußloch - die Anfahrt ist ausgeschildert - steht ein Shuttlebus bereit, der die Besucher zum Stadion und auch wieder zurückbringt. Für Ortsunkundige: Navi-Eingabe unter 69226 Nußloch, Rudolf-Harbig-Straße

Der SV Sandhausen bietet in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsbund Rhein-Neckar (VRN) ein Busangebot für Zuschauer aus dem Raum Leimen und Nußloch an, welches die Anfahrt zu Heimspielen erleichtern soll. Mit dem Erwerb des Heimspieltickets, welches ebenfalls als VRN-Kombiticket Gültigkeit besitzt, ist die Fahrt mit dem Busshuttle am Spieltag kostenlos.

Linienplan unter: https://www.svs1916.de/fans/busshuttle-leimen-nussloch.html

Aufgrund der Gleisbauarbeiten auf der Bahnstrecke Heidelberg - Wiesloch/Walldorf wird der Bahnverkehr erschwert. Aus diesem Grund stehen Freitag ab 16:30 Uhr zwei Shuttlebusse am Heidelberger Hauptbahnhof zur Verfügung.

Besucher aus dem Nahbereich wird empfohlen, die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs zu nutzen. Am Bahnhof St. Ilgen/Sandhausen stehen am Freitag um 16:30 Uhr deshalb zwei Shuttlebusse zur Verfügung, die zwischen dem Bahnhof und dem Stadion pendeln. Situationsabhängig muss die Leimbachstraße dann zwischen Kreisverkehr und Bahnhofstraße/Julius-Becker-Straße während der Ankunftszeiten gesperrt werden.

Zugangebot unter:

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/services/fan_ecke/saison_2017_2018/2._liga/mdb_278224_180921aushkln1830.pdf

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.09.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhein-Neckar-Kreis: Aktionswoche "sicher.mobil.leben" - Verkehrskontrollen im Polizeipräsidium Rheinpfalz

Hier die Bild-Bezeichnung eingeben.

-> Heute finden auch im Bereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz Verkehrskontrollen statt.

Bild: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Präsidiumsbereich (ots) - Heute, 20.09.2018, werden im Bereich des Polizeipräsidium Rheinpfalz ganztägig verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt und Verkehrsteilnehmer auf Gefährdungen aufmerksam gemacht. Das Präsidium schließt sich damit dem europäischen Netzwerk der Verkehrspolizeien TISPOL an, das mit einer Kontrollwoche auf Gefährdungen im Straßenverkehr aufmerksam machen will.

In ganz Rheinland-Pfalz wurde unter dem Motto "sicher.mobil.leben" bereits in den vergangen Tagen auf das Problem "Ablenkung" aufmerksam gemacht. Heute soll dem Thema mit einer Kontrollaktion noch mehr Nachdruck verliehen werden.

Im Bereich der Polizeidirektion Ludwigshafen finden mobile Kontrollen mit Zivilfahrzeugen im Stadtgebiet Ludwigshafen statt. Bereits am Vortag, 19.09.2018, wurden in Speyer mobile und stationäre Verkehrsüberwachungen durchgeführt.

Im Bereich der Polizeidirektion Landau wird sowohl im Stadtgebiet als auch im Bereich Bad Bergzabern, auf der B 272 bei Hochstadt genauer hingesehen. Außerdem wird es in Germersheim Kontrollstellen geben.

Auch in Neustadt und Grünstadt wird kontrolliert. Auf den Autobahnen rund um Ludwigshafen werden Streifen bei der Verkehrsüberwachung unterstützen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Böhl-Iggelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.09.2018 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Böhl-Iggelheim: Von Bremse abgerutscht - Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Böhl-Iggelheim (ots) - Am 18.09.2018, 14:10 Uhr, kam es an der Einmündung Luitpoldstraße zur Straße Am Alten Bach im Ortsteil Iggelheim zum Zusammenstoß zwischen einer PKW- und einer Fahrradfahrerin. Die Radfahrerin verletzte sich hierdurch leicht. Es entstand darüber hinaus ein Gesamtschaden in Höhe von circa 250 Euro. Die PKW-Fahrerin hatte die Luitpoldstraße befahren, als sie an der Einmündung die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin wahrnahm und deshalb abbremste. Allerdings rutschte die PKW-Fahrerin sodann vom Bremspedal ab und fuhr in den Einmündungsbereich hinein, wo sie mit der Fahrradfahrerin kollidierte.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.09.2018 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt 2108 aus polizeilicher Sicht

Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt 2108 aus polizeilicher Sicht

-> Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt 2108 aus polizeilicher Sicht

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Bad Dürkheim (ots) - Wenn die Anzahl der polizeilich aufgenommenen Delikte ins Verhältnis zu den Besucherzahlen gesetzt wird, so ist das Straftatenaufkommen auf und rund um den Wurstmarkt im Vergleich zu 2017 nahezu identisch. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich an Tagen/Nächten mit sehr hohem Besucherandrang ein Mehr von anlassbezogenen Straftaten (Körperverletzungen, Diebstähle, Beleidigungen, Verstöße gegen das BtMG) verzeichnen ließen. Besorgniserregend waren die teilweise stark alkoholisierten Jugendlichen, was sich auch bei den Kontrollen beim Nachmarkt bestätigte. Positiv haben sich aus polizeilicher Sicht die Maßnahmen des Lärmschutzes ausgewirkt. Da ab 24.00 Uhr die Musik und der Betrieb der Fahrgeschäfte eingestellt wurde, verringerten sich die polizeilichen Einsätze in den frühen Morgenstunden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.09.2018 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Unbekannter Autofahrer beschädigt Mitsubishi und flüchtet - Zeugen gesucht

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstag zwischen 7.35 und 11.35 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen auf dem Besucherparkplatz der SAP in der Dietmar-Hopp-Allee abgestellten silberfarbenen Mitsubishi Outlander. Der Schaden an den beiden linken Türen beläuft sich auf über 1.000 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06227/8419990 beim Polizeiposten Walldorf zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.09.2018 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Scheues Pferd stürzt und wird verletzt - Zeuge gesucht

Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstag kurz vor 17 Uhr war eine Reiterin mit ihrem Pferd auf dem Erbsenweg in Neuzeilsheim unterwegs, als das Pferd wegen einer entgegenkommenden Inlinefahrerin scheute, sich querstellte und schließlich zu Boden stürzte. Dabei verletzte sich das Tier am linken Hinterlauf. Der Reiterin gelang es, rechtzeitig abzuspringen. Die Inlinefahrerin hatte wegen des entgegenkommenden Pferdes bis zum Stillstand abgebremst. Zuvor war die Reiterin wegen eines Radfahrers, der Inline-Fahrerin zuvor überholt hatte, auf die linke Straßenseite ausgewichen. Die weiteren Unfallermittlungen führt die Verkehrspolizei, der unbekannte Radfahrer, der den Unfall beobachtet hat, wird geben, sich unter Telefon 0621/174-4045 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.09.2018 | 22:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Amn Dienstagabend, gg. 17.30 Uhr wollte ein 21-jähriger Autofahrer mit seinem BMW von der L 722 auf die B 39 in Richtung Hockenheim auffahren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt von einem 57-jährigen Motorradfahrer, der von der B 39 abgefahren war und in Richtung Speyer auf der L 722 fahren wollte. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich der Motorradfahrer schwere, aber keine lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der Autofahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6.500 Euro. Die Abfahrt der B 39 von Hockenheim nach Speyer war bis 19.20 Uhr gesperrt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße | Nachricht vom: 17.09.2018 | 23:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Motorradfahrer verunglückt

Motorradfahrer verunglückt

-> Rettungsdienst im Einsatz

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Montagabend gegen 18.55 Uhr befand sich ein 32-jähriger Angehöriger der US Militärstreitkräfte auf Motorradtour mit einem Kameraden, als er auf der L499 zwischen Speyerbrunn und Elmstein in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine Maschine verlor, gegen den Randstein stieß und zu Fall kam. Dabei zog er sich schwere, nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Ludwigshafen geflogen werden. Glücklicherweise wurden Dritte weder gefährdet, noch geschädigt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bellheim: Brand eines Einfamilienhauses

Bellheim (ots) - Am Montagnachmittag kam es um 14:40 Uhr zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses in der Fortmühlstraße in Bellheim. Aufgrund des Brandes musste die Fortmühlstraße für drei Stunden komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Die Brandursache ist noch ungeklärt und der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 80.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Exhibitionist festgenommen

Mannheim (ots) - Am Sonntagmittag lauerte um 12:20 Uhr ein Exhibitionist einer Spaziergängerin im Waldgebiet auf. Die 30-Jährige spazierte mit ihren Hunden im Waldgebiet von Hockenheim in Richtung der Tank- und Rastanlage West, wobei sie mindestens 10 Minuten lang von einem Mann verfolgt wurde. Dieser verfolgte die Dame in einem Abstand von 3-5 Metern, wobei er an seinem entblößten Glied manipulierte und dabei stöhnte. Trotz kurzzeitigem Augenkontakt und einem Anruf, mit welchem die Frau die Polizei verständigte, ließ der Täter nicht von seinem Handeln ab. Als die alarmierten Beamten eintrafen, deutete die 30-Jährige auf ihren Verfolger, der daraufhin in ein angrenzendes Waldstück flüchtete. Nach einer Verfolgung zu Fuß stellten die Uniformierten den 32-Jährigen, der sich bei der Festnahme heftig zu Wehr setzte und dabei einen Beamten an der Hand verletzte. Ein Alkoholtest in der Dienststelle ergab einen Wert von 1,5 Promille in der Atemluft des Festgenommenen, der die Nacht in der Gewahrsamszelle verbrachte. Der Mann muss sich nun wegen Exhibitionistischer Handlungen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zuzenhaußen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zuzenhaußen: Schwerer Verkehrsunfall - Unfallverursacher unter Drogeneinfluss und kein Führerschein

Zuzenhaußen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitagmorgen um 7:30 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuge total beschädigt wurden. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Ein 34-Jähriger missachtete im Kreuzungsbereich des Hubwegs und der Goethestraße die Vorfahrt einer von rechts kommenden 46-jährigen Seat-Fahrerin, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Aufgrund der Wucht der Kollision kam der Nissan-Fahrer erst 30 Meter teils auf dem Gehweg, teils in einem Vorgarten zum Stehen. Obwohl an beiden Fahrzeugen Totalschaden entstand und diese abgeschleppt werden mussten, wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Außerdem waren die Außenprofile der beiden Vorderreifen am Nissan komplett abgefahren. Dies dürfte auch der Grund für den seit Januar ausstehenden TÜV-Termin gewesen sein. Dem nicht genug, fuhr der Unfallverursacher mit dem Fahrzeug ohne das Wissen der Halterin, mit der er eine Wohngemeinschaft bildet.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/B38/A659/A6/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim/B38/A659/A6: Rücksichtsloser Fahrer verursacht beinahe Unfälle und gefährdet andere Verkehrsteilnehmer - Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

Weinheim/ B38/ A659/ A 6 Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Samstag gegen 01.15 Uhr befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Renault den Saukopftunnel in Richtung Weinheim. Der 28-Jährige wurde sodann von einem bislang Unbekannten in einem Ford Mondeo überholt, obwohl Gegenverkehr kam. Der Gegenverkehr und der 28-Jährige mussten Vollbremsungen einleiten, damit ein Unfall verhindert werden konnte.

Vermutlich aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit fuhr der Ford Fahrer beim Wiedereinscheren rechts gegen die Bordsteinbegrenzung, verlor hierbei die Bodenhaftung und kollidierte beinahe mit der Tunnelwand. Der unbekannte Fordfahrer setzte seine Fahrt auf der B38 fort, fuhr dann auf die Bundesautobahn 659 und danach auf die BAB 6 in Richtung Saarbrücken.

Die Polizei Weinheim sucht nun nach Zeugen des Vorfalls und nach weiteren Geschädigten, die vielleicht zuvor oder nach dem Vorfall von dem Ford-Fahrer gefährdet wurden. Diese mögen sich unter der Telefonnummer 06201 10030 melden und ihre Wahrnehmungen mitteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt: Hund durch Herrchen getötet

Schifferstadt (ots) - Am Freitag, den 14.09.2018 wurde nach Zeugenhinweisen, dass ein 51 Jahre alter Mann seinen eigenen Hund misshandelt, das Anwesen mit Unterstützung des Vollzugsdienstes und der Polizei durch das Veterinäramt durchsucht. Im Vorgarten konnte der tote Hund vergraben aufgefunden werden. Der Hundehalter gab an, dass es sich beim dem Tod des Hundes um einen Unfall gehandelt habe. Er habe unter Alkohol gestanden als, er seinen Hund aus Versehen habe fallen lassen. Zur Durchführung einer Nekropsie wurde der Hund sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen Tierschutzgesetz wurde eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Aktuelles vom Dürkheimer Wurstmarkt

Bad Dürkheim (ots) - Beleidigung von Polizeibeamten

Am Samstagabend, gegen 21.50 Uhr, kam es zu einer Beleidigung von Polizeibeamten auf dem Festplatz. Ein 26-jähriger aus Bad Dürkheim lief brüllend, mit geballten Fäusten auf anwesende Polizeibeamte zu und beleidigte diese lautstark. Ihm musste zur Verhinderung weiterer Straftaten ein Platzverweis erteilt werden.

Mehrere Diebstahlsdelikte

Bereits am Freitagabend wurde eine 26-jährige Opfer eines Diebstahls. Als sie in einem Festzelt zum Tanzen ging, legte sie ihren Turnbeutel unbeaufsichtigt auf den Tisch. Kurze Zeit später war dieser nicht mehr aufzufinden. Im Turnbeutel befand sich ein hochwertiges Handy, EC-Karte und 100 Euro Bargeld.

In der Nacht zum Samstag wurden in der Gutleutstraße zwei verschlossene Mountain-Bikes entwendet.

In der Zeit von 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr kam es zu fünf Taschendiebstählen auf dem Festplatz. In allen Fällen wurde das Handy entwendet.

Am frühen Sonntagmorgen kam es an einem Schubkarchstand zu einem Diebstahl der Tageseinnahmen. Bislang unbekannte Täter erlangten hierbei mehrere tausend Euro.

Sexueller Übergriff in der WC-Anlage der Salierhalle

Ein bislang unbekannter Täter folgte einer 26-jährigen Frau zur letzten Toilettenkabine. Noch bevor diese die Tür abschließen konnte, drückte der Täter die Tür auf und die junge Frau gegen die Wand. Hierbei griff er ihr zunächst mit der Hand unter das Oberteil an die Brust und anschließend in den Genitalbereich. Als die Frau anfing, sich verbal zu wehren, ergriff der Täter die Flucht. Der Täter soll ca. 20 bis 40 Jahre alt sein, kurze schwarze Haare haben und war mit einem weißen Pulli bekleidet. Eventuelle Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Telefonnummer 06322 9630 oder per Email an pibadduerkheim@polizei.rlp.de

11 Körperverletzungsdelikte wurden beanzeigt

Gegen 21.30 Uhr kam es am Autoscooter zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Heranwachsenden. Nachdem ein 20-jähriger einen 18-jährigen angerempelt hatte, schlug dieser seinem Widersacher mit der Faust an die Stirn. Dem 18-jährigen wurde ein Platzverweis erteilt.

Eine 38-Jährige und ein 40-jähriger aus Maxdorf wollten gegen 21.30 Uhr in einem nahegelegenen Hotel zur Toilette gehen. Als ihnen der Zutritt vom anwesenden Sicherheitspersonal verweigert wurde, kam es zu einer Rangelei zwischen dem Maxdorfer und einem Bediensteten. Da der 40-jährige noch ein Einhandmesser mitführte wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch, versuchter Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Am Sonntag, gegen 00.15 Uhr, kam es am Wurstmarktkreisel zu einer gefährlichen Körperverletzung. Nach Zeugenaussagen schlugen drei Jugendliche an die Seitenfenster von verkehrsbedingt stehenden Fahrzeugen, um sich nach dem Weg zum Bahnhof zu erkundigen. Aus einem schwarzen Opel Corsa stieg ein Mitfahrer aus und schlug einem 20-jährigen, vermutlich mit einer Flasche mehrfach ins Gesicht. Der Verletzte musste mit schwersten Gesichtsverletzungen in das Krankenhaus eingeliefert werden. Eventuelle Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Telefonnummer 06322 9630 oder per Email an pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Gegen 01.00 Uhr war ein 28-jähriger in der Nähe der Kurparks auf der Suche nach seiner Freundin. Dort traf er auf zwei männliche Personen, welche ohne Vorwarnung auf ihn einschlugen. Hierbei erlitt der Geschädigte Prellungen und eine aufgeplatzte Lippe.

Gegen 01.10 Uhr gerieten zwei männliche Personen mit einem 19-jährigen in Streit. Die beiden Tatverdächtigen schlugen und traten auf den jungen Mann ein, bis dieser sein Bewusstsein verlor. Zur weiteren Untersuchung und Beobachtung wurde der Geschädigte in die BG Unfallklinik verbracht.

Beleidigung eines Taxifahrers

Gegen 23.20 Uhr kam es zu einem Streit zwischen einem Taxifahrer und seinen Fahrgästen. Nachdem er als Zielort Gönnheim verstand, die Fahrgäste allerdings nach Göllheim wollten, eröffnete er den Fahrgästen nach Routenkorrektur, dass sich der Fahrpreis erheblich erhöhen wird. Damit war ein Fahrgast nicht einverstanden. Er beleidigte den Taxifahrer und schlug nach dem Aussteigen mit der Faust gegen den Fahrzeugspiegel.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurden im Bereich der Michelsbergstraße am 15.09.2018, gegen 23:30 Uhr, vier Jugendliche festgestellt. Da von weitem intensiver Marihuangeruch wahrzunehmen war, wurden die Jugendlichen kontrolliert. Hierbei wurde ein Joint sichergestellt und allen ein Platzverweis erteilt.

Am Sonntag, gegen 03.00 Uhr wurde ein 27-jähriger aus Ludwigshafen nach Streitigkeiten auf dem Wurstmarktplatz angetroffen. Als er sich zur Beruhigung eine Zigarette aus der Bauchtasche nehmen wollte, fiel ein sog. Crusher zum Zerkleinern von Marihuana mit "Inhalt" zu Boden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Beide Außenspiegel an BMW abgeschlagen

Als ein Kaiserslauterer am frühen Sonntag zu seinem BMW in der Gutleutstraße kam, musste er feststellen, dass beide Außenspiegel an seinem BMW abgeschlagen wurden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neupotz/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neupotz: Fahrzeugrennen auf der B9?

Neupotz (ots) - Durch einen Lkw-Fahrer wurde am 14.09.18 gegen 18:05 Uhr eine gefährliche Situation auf der B9 bei Neupotz in Fahrtrichtung Ludwigshafen gemeldet. Der Zeuge wurde gerade von einem schwarzen Mercedes AMG überholt, als ein Motorrad mit Germersheimer Kennzeichen von hinten kommend mit hoher Geschwindigkeit zwischen den beiden Fahrzeugen hindurch fuhr. Der AMG habe daraufhin stark beschleunigt, was auf den Mitteiler den Eindruck machte, als würden die beiden ein Rennen fahren. Durch dieses Fahrverhalten sollen andere Verkehrsteilnehmer unter anderem zu starkem Bremsen genötigt worden sein. Zeugen und Beteiligte des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wörth unter 07271 92210 oder piwoerth@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Aktuelles vom Dürkheimer Wurstmarkt

Bad Dürkheim (ots) - Pkw-Fahrer stand unter Drogeneinfluss Im Rahmen einer Standkontrolle wurde am 14.09.18, gegen 18:25 Uhr, in der Gutleutstraße ein 30-jähriger Pkw - Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei ihm Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief im Hinblick auf Marihuana positiv. Die Entnahme einer Blutprobe wurde veranlasst. Da der 30-Jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat wurde von ihm, nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600,- Euro einbehalten. Neben der Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss erwartet ihn noch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Randalierer in der Straßenbahn Am 14.09.18, gegen 22:30 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass eine Person in der Straßenbahn randaliert und auch versucht habe Fahrgäste anzugreifen. Er wurde von in der Straßenbahn befindlichem Sicherheitspersonal an der Haltestelle Bad Dürkheim Ost (Depot), Mannheimer Straße, aus der Straßenbahn verwiesen und gefesselt. Bei der Überprüfung durch Polizeikräfte verhielt er sich weiterhin aggressiv. Plötzlich ergriff er einen Polizeibeamten am Arm und versuchte ihm den Arm umzudrehen. Er wurde überwältigt und zur Polizei gebracht. Ein Polizeibeamter verletzte sich hierbei leicht. Dem 23-jährigen Mann, der auch die Polizeibeamten noch bespuckt und beleidigt hatte, wurde eine Blutprobe entnommen. Danach verbrachte er den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam.

Polizeibeamte angegriffen Nach Streitigkeiten zwischen zwei Frauen am 15.09.18, gegen 01:00 Uhr, wurden diese durch Polizeibeamte zur Wurstmarktwache begleitet. Kurz vor der Wache mischten sich drei unbeteiligte Männer ein und zwei Männer im Alter von 21 und 23 Jahren gingen auf die Polizeibeamten los. Durch diese konnte der Angriff abgewehrt werden. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und ihnen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen hatten sie sich soweit beruhigt, dass sie entlassen werden konnten. Die Polizeibeamten wurden nicht verletzt.

Vers. Gefangenenbefreiung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung Gegen 03:30 Uhr wurde auf dem Parkplatz hinter den Salinen eine größere Schlägerei gemeldet. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes, der sich als gefährliche Körperverletzung herausgestellt hatte, wurden die anwesenden Polizeibeamte plötzlich durch vier Personen im Alter von 21 und 23 Jahren angegriffen. Die Personen, die alle aus dem Rhein-Pfalz-Kreis stammen und alkoholisiert waren, konnten überwältigt und gefesselt werden. Ein 21-Jähriger versuchte zudem noch einen bereits Festgenommen zu befreien, was ihm aber nicht gelang. Weiterhin beleidigte der andere 21-Jährige die Polizeibeamten auf das Übelste. Die Polizeibeamten blieben alle unverletzt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen entlassen.

Geld geraubt Bisher unbekannte Täter schlugen gegen 04:00 Uhr, in der Kurgartenstraße einem auf einer Bank sitzenden 48-jährigen Mann auf den Hinterkopf, so dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Danach stellte er fest, dass die Täter u.a. ca. 200 Euro und seinen BPA geraubt hatten. Eine Täterbeschreibung konnte er nicht abgeben. Der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes angegriffen Durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Bad Dürkheim wurde ein 25-jähriger Mann aus Grünstadt am 14.09.18, gegen 23:15 Uhr, In der Silz beim "Wildpinkeln" angetroffen und angesprochen. Der 25-Jährige reagierte sofort aggressiv und schubste einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes zur Seite und lief davon. Später konnte er im Bereich des Wohnmobilpark-platzes angetroffen werden, wo er zuvor einen vor Ort befindlichen Mitarbeiter eines Abschleppdienstes bedroht hatte. Als sich ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes näherte, ballte er seine Faust und ging auf sein Gegenüber zu. Durch den Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurde der Einsatz von Pfefferspray angedroht und letztendlich auch eingesetzt, da der 25-Jährige nicht von seinem Vorhaben abließ. Danach konnte er überwältigt werden. In seiner Hand hatte er einen großen Stein, der offensichtlich seine "Schlagkraft" vergrößern sollte. Nach der Entnahme einer Blutprobe hatte sich der 25-jährige Mann soweit beruhigt, dass er seine Heimreise mit dem Zug antreten konnte.

Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz Im Bereich vor dem Riesenrad rempelte gegen 23:50 Uhr eine zunächst unbekannte Person andere Personen an, zog aus seiner Gesäßtasche ein Teppichmesser und fuchtelte mit diesen vor den Personen herum und bedrohte diese damit. Der Mann konnte durch Polizeibeamte angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei dem 19-jährigen Mann aus Ludwigshafen wurde ein Teppichmesser aufgefunden und sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde ihm ein Platzverweis erteilt, dem er auch nachkam.

Körperverletzungsdelikte Darüber hinaus wurden noch 11 Körperverletzungsdelikte angezeigt, bei denen die Geschädigten teilweise auch Täter waren. Es handelt sich hierbei um sog. wechselseitig begangene Körperverletzungen. Alle Personen wurden nur leicht verletzt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Oftersheim: Durch Smartphone abgelenkt: E-Bike-Unfall nahe Oftersheim

Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstagmittag kam es auf dem Radweg an der B291 zwischen Oftersheim und Walldorf zu einem Verkehrsunfall.

Gegen 17:45 fuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pedelec auf dem Radweg an der B291 von Walldorf kommend in Richtung Oftersheim. Dort radelte in entgegengesetzter Richtung ein Fahrradfahrer auf seinem E-Bike. Der 24-Jährige war, als sich die Wege der beiden kreuzten, mit seinem Smartphone beschäftigt und achtete deshalb nicht auf den Gegenverkehr. Die Radfahrerin bemerkte noch, dass der Mann mittig auf der Fahrbahn unterwegs war, und versuchte ihn durch Rufe auf sich aufmerksam zu machen. Ihr Versuch auszuweichen, blieb erfolglos, sodass die beiden Räder kollidierten.

Hierbei zog sich die 33-Jährige leichte Verletzungen zu. Ihr Pedelec wurde zudem leicht beschädigt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rödersheim-Gronau/Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Rödersheim-Gronau/Mutterstadt: erneut versuchter Enkeltrick

Rödersheim-Gronau und Mutterstadt (ots) - Bereits am 12.09.2018 war es bereits zu zwei versuchten Betrugsverfahren in diesem Zusammenhang (Limburgerhof und Neuhofen) gekommen. Es wurde gesondert berichtet. Am 13.09.2018 erhielt nun gegen 10:30 Uhr eine Frau aus Rödersheim-Gronau einen Anruf einer ihr unbekannten Nummer. Der männliche Anrufer gab sich als Neffe aus. Die Stimme des Anrufers war der Angerufenen jedoch unbekannt. Dies teilte sie dem Anrufer mit und beendete sodann das Gespräch. Gegen 12:00 Uhr erhielt sodann ein Mutterstadter einen Telefonanruf mit unterdrückter Nummer. Der Anrufer gab sich auch hier als Neffe aus. Nach mehreren Nachfragen beim Anrufer beendete der Angerufene letztlich das Gespräch. Die Täter in solchen Fällen täuschen in der Regel als angebliche Familienangehörige eine finanzielle Notlage vor und bitten um Geld, das dann von einem Mittelsmann beim Angerufenen abgeholt wird. Auch in den beiden Fällen vom 13.09.2018 wird nun wegen versuchten Betruges ermittelt.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 13:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Nußloch: Nach Arbeiten an Verteilerkasten schwer verletzt

Nußloch / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitag gegen 11 Uhr ereignete sich in der Massengasse ein Arbeitsunfall, wobei eine Person schwer verletzt mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeflogen werden musste. Der 35-jährige arbeitete im Zuge von Renovierungsarbeiten eines ansässigen Supermarkts an einem Stromverteilerkasten. Aus bislang ungeklärter Ursache entstand dabei ein Lichtbogen, der den Arbeiter traf. Schwer verletzt suchte er mit Hilfe eines Arbeitskollegen einen nahegelegenen Arzt in der Hauptstraße auf. Dieser forderte aufgrund der starken Verbrennung an den Extremitäten einen Rettungshubschrauber an, der den Verletzten in eine Unfallklinik flog. Lebensgefahr besteht nicht.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bornheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 11:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Bornheim: Dieb und Detektiv schlagen sich

Bornheim (ots) - 13. September 2018, 15.45 Uhr Am Donnerstagnachmittag wurde ein 29-jähriger Mann beim Ladendiebstahl im Hornbach Baumarkt beobachtet. Der Ladendetektiv sah, wie sich der Mann einen Bosch Winkelschleifer im Wert von rund 100 Euro unter den Pullover steckte und damit den Kassenbereich passierte. Der Dieb wurde von dem Detektiv angesprochen. Daraufhin versuchte der Täter den Detektiven mit dem Winkelschleifer in der Hand zu schlagen. Der Detektiv wehrte sich und schlug dem Dieb ins Gesicht. Bei der Auseinandersetzung wurde auch der Pullover des Ladendiebs zerrissen. Beide Männer beanzeigten sich gegenseitig.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hauenstein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 11:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Hauenstein: Streitigkeiten eskalieren

Hauenstein (ots) - Am gestrigen Abend kam es in einer Gaststätte zu Handgreiflichkeiten, als mehrere Gäste, die dem Alkohol reichlich zugesprochen hatten, nach dem Essen ein als Dekoration aufgestelltes Modellfahrzeug und ein Windlicht an sich nahmen und damit die Gaststätte verlassen wollten. Als sie von einem Kellner, der annahm, die Gäste würden die Gegenstände stehlen, angesprochen wurden, kam es zu Streitigkeiten, die schließlich in ein Handgemenge ausartete. Dabei wurden drei Personen durch Schläge leicht verletzt. Die Streitparteien beschuldigten sich anschließend gegenseitig, für die Schlägerei verantwortlich zu sein.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 11:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Unfall - Verursacher entfernt sich - hoher Schaden

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Beamten des Polizeireviers Schwetzingen suchen dringend Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend kurz vor 20 Uhr ereignet hat.

Zur Unfallzeit hatte sich in der Ausfahrt von der B 36 (Fahrtrichtung Mannheim in Höhe des Möbelhauses bzw. Baumarktes) ein Rückstau gebildet. Eine Mercedes-Fahrerin, die auf dem rechten Fahrstreifen der B 36 unterwegs war, musste ihre Geschwindigkeit daher verringern, als urplötzlich der Fahrer eines silbernen Wagens in Höhe der Abfahrt - dieser stand vermutlich am Anfang des Rückstaus - deutlich beschleunigte. Die Mercedes-Fahrerin bremste weiter ihren Wagen ab und kollidierte beim Ausweichen auf den linken Fahrstreifen mit einem Opel Zafira.

Der Opel rammte in der Folge Leitplankenelemente und kam schließlich, wie auch der Mercedes, auf der B 36 zum Stillstand. Beide Frauen zogen sich bei dem Zusammenprall Verletzungen zu, die nach der Erstbehandlung an der Unfallstelle in einem Krankenhaus weiterbehandelt werden mussten.

Beide Autos, an denen ein Schaden von rund 30.000 Euro entstand, wurden von Abschleppunternehmen abtransportiert.

Der/die Fahrer/-in des silbernen Wagens kümmerte sich nicht weiter um den Unfall und setzte die Fahrt fort. Hinweise zu diesem Fahrzeug liegen der Polizei nicht vor. Daher werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/2880, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.09.2018 | 11:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Frau schlägt ihren Ex-Partner

Edenkoben (ots) - Ein Mann aus der Verbandsgemeinde Edenkoben erstattete gestern (12.09.2018) eine Strafanzeige gegen seine Ex-Partnerin, weil diese ihn seit über einem Jahr beleidigte und zudem auch körperliche anging. Zur Eskalation kam es am vergangenen Montag (10.09.2018) in einem Reisebüro, als der Mann die geplante Reise stornierte und seine Ex-Partnerin mit ihrer Freundin im Reisebüro erschien. Dabei kam es zu einem Handgemenge, in deren Verlauf sie auf ihren Ex-Lebensgefährten einschlug, während ihre Freundin ihn mit einer mitgeführten Tasche traktierte. Der Mann erlitt dabei Schmerzen im Genick und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. In der Folge erhielt er über einen Messengerdienst die Nachricht, dass man "Männer bei ihm vorbeischicken wird, sollte er sich zukünftig nicht ruhig verhalten". Die Polizei Edenkoben hat die Ermittlungen aufgenommen. Sollten Sie Gewalt in einer Beziehung erleben, verständigen sie die Polizei. Jede Polizeidienststelle bietet und koordiniert eine Opferberatung gemeinsam mit der Interventionsstelle an. Die zuständige Interventionsstelle für den Bereich der Polizeiinspektion Edenkoben erreichen sie unter der Telefonnummer 06341/381922.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf: Unfall zwischen Pkw und Motorrad, Motorradfahrerin leicht verletzt

Walldorf/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Mittwoch kurz vor 09 Uhr befuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Audi die Bundestraße 291 in Richtung BAB Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch. Kurz nach der Kreuzung der Bundesstraße 291/ Schwetzinger Straße bildete sich ein Rückstau, weshalb er sein Fahrzeug verbotswidrig wendete und hierbei nicht auf den rückwärtigen Verkehr achtete.

Beim Wenden stieß der Audi mit dem Motorrad einer 51-Jährigen zusammen, die verbotswidrig an der Fahrzeugkolone in Richtung Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch vorbeifuhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand überfuhren beide Unfallbeteiligten die durchgezogene Linie, die an der Örtlichkeit als Fahrstreifenbegrenzung angebracht ist.

Die BMW-Fahrerin wurde bei dem Unfall und dem darauf folgendem Sturz leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Grünstadt/Carlsberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt/Carlsberg: "Falscher" Polizeibeamter - Enkelin hilft ihrer Oma

Carlsberg, bis 06.09.2018 (ots) - In den vergangenen Wochen haben mehrfach "falsche" Polizeibeamte bei der 79-Jährigen Geschädigten angerufen. Eine rumänische Diebesbande wolle bei ihr einbrechen und man müsse ihr Haus versiegeln. Die Anrufer hatten verschiedene Vorwahlen - auffällig: alle Telefonnummern endeten mit der 110. Als die 23-jährige Enkelin dies mitbekam, stellte sie die Telefonate ab und gab ihrer Oma Verhaltenstipps. Die 23-Jährige erstattete am 11.09.2018 im Namen der Geschädigten Anzeige gegen unbekannt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.09.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Ruhiger Einsatzverlauf am letzten Tag des Vormarktes Wurstmarkt Bad Dürkheim

Bad Dürkheim, Wurstmarkt (ots) - Einen insgesamt ruhigen Einsatzverlauf hatten die Einsatzkräfte am letzten Tag des Vormarktes zu verzeichnen. Der Festplatz war insbesondere um die Zeit des Feuerwerkes nochmals gut besucht.

Gegen 00.30 Uhr kam es im Bereich der Holzbrücke an den Salinen zu einer Körperverletzung. Eine 23-jährige männliche Person wurde dabei von einem bislang unbekannten Täter geschlagen. Der Geschädigte musste mit Verdacht auf Kieferbruch in ein Krankenhaus verbracht werden. Von dem Täter ist lediglich bekannt, dass er ca. 1,8 m groß und ca. 20 Jahre alt sein soll.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2018 | 09:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Gefährdung des Straßenverkehrs - Zeugen sollen sich melden!

Bad Dürkheim (ots) - Am 10.09.18, gegen 14:00 Uhr, wurde die Polizei Bad Dürkheim von einer Pkw-Fahrerin darüber informiert, dass sie gerade auf der A 650 in Richtung Bad Dürkheim unterwegs sei und vor ihr ein Pkw Citroen fahre, dessen Fahrer eine unsichere Fahrweise an den Tag lege. Die Mitteilerin folgte dem Fahrzeug und teilte der Polizei den Standort mit. Auf der B 37 angelangt, verließ der Pkw die B 37 i.R. Mannheimer Straße. Im Kurvenbereich kurz vor der Mannheimer Straße touchierte das Fahrzeug die Leitplanken und kam anschließend auf der Mannheimer Straße i.R. Bad Dürkheim zweimal in den Gegenverkehr. Nur aufgrund der guten Reaktion der Fahrer eines entgegenkommen Lkw und Pkw, die dem Citroen reaktionsschnell ausweichen konnten, kam es zu keiner Kollision. Letztendlich konnte der Pkw durch die Polizei im Bereich Mannheimer Straße / Rustengut angehalten und kontrolliert werden. Der 74-jährige Fahrer gab spontan an, dass er kurz eingenickt sei. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief negativ. Auf Anordnung des Bereitschaftsstaatsanwaltes wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Die Fahrer des Lkw und des Pkw, die dem Citroen auf der Mannheimer Straße ausgewichen sind, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2018 | 09:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Enkeltrickbetrüger versuchen Bargeld zu erbeuten

Frankenthal (ots) - Am 10.09.18, zwischen 11:00 Uhr und 12:15 Uhr, geben sich im Stadtgebiet bislang unbekannte Täter gleich in drei Fällen als Enkel aus, um Bargeld für einen Autokauf zu erbeuten. Glücklicherweise reagieren die Angerufenen sehr besonnen, erkennen die Masche und verständigen die Polizei.

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte "Beute" angesehen werden. Tipps wie sie sich vor Trickdieben und Betrügern schützen können finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2018 | 08:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz Sickingerhöhstraße Nr. 4

Zweibrücken (ots) - Am 07.09.2018 zwischen 09:45 Uhr und 10:00 Uhr wurde ein schwarzer Nissan Infiniti, der auf dem Parkplatz Sickingerhöhstraße Nr. 4 geparkt war, von einem unbekannten Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken am Stoßfänger hinten links beschädigt. Es entstand Sachschaden von ca. 700 EUR. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Zweibrücken entgegen (Tel. 06332/976-0 oder pizweibruecken@polizei.rlp.de).

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.09.2018 | 08:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Ferngesteuertes Auto führt zu Polizeieinsatz

Ferngesteuertes Auto führt zu Polizeieinsatz

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) - Am 09.09.2018, gegen 18:10 Uhr, wird die Polizei auf das Motocross- Gelände gerufen, da es dort zu einem Flächenbrand gekommen sei. Anstelle eines Flächenbrandes finden die Beamten lediglich eine 35- Jährigen mit einem ferngesteuerten Benzinauto vor, welches durch einen Defekt anfing stark zu rauchen. Die Beamten können somit wieder abrücken.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim | Nachricht vom: 08.09.2018 | 09:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Aktuelles vom Dürkheimer Wurstmarkt 2018

Bad Dürkheim (ots) - Handtasche gestohlen Gegen 20:30 Uhr meldete eine Frau den Diebstahl ihrer Handtasche. Diese hatte sie im Hamelzelt unbeaufsichtigt auf einer Bank stehen lassen und war zur Toilette gegangen. Als sie zurückkam war die Handtasche, in der sich zwei Handys und eine E-Zigarette befanden, entwendet worden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Joint geraucht, Betäubungsmittel gefunden Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wurden gegen 21:20 Uhr im Bereich der Michaeliskapelle einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei den Jugendlichen ein "Joint" und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen von ihren Eltern abgeholt. Gegen 23.20 Uhr wurden zwei 19-jährige Männer ebenfalls im Bereich der Michaeliskapelle durch Zivilkräfte der Polizei überprüft, da einer einen "Joint" geraucht hatte. Bei der Überprüfung der Personen wurde bei dem anderen 19-Jährigen ein Tütchen mit einer geringen Menge Amphetamin aufgefunden und wie der "Joint" sichergestellt.

Schlägerei im Bereich Autoscooter Gegen 00:10 Uhr kam es im Bereich des Autoscooter zu einer Köperverletzung zum Nachteil einer 16-jährigen Jugendlichen und ihrem 20-jährigen Freund. Die 16-Jährige war zuvor von einem 20-jährigen Mann beleidigt und am Arm festgehalten worden. Als sie sich wehrte schlug ihr der Mann ins Gesicht. Als ihr 20-jähriger Freund ihr zu Hilfe kam, wurde dieser von dem ebenfalls 20-jährigen Begleiter des ersten Täters ebenfalls durch einen Schlag ins Gesicht verletzt.

Darüber hinaus wurden noch vier weitere Körperverletzungsdelikte aufgenommen. Alle Personen wurden hierbei leicht verletzt.

Bei der Überprüfung eines beteiligten 23-jährigen Mannes wurde festgestellt, dass gegen diesen ein Haftbefehl bestand. Die Vollstreckung hätte er durch die Zahlung eines vierstelligen Eurobetrages abwenden können. Da er dazu nicht in der Lage war, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zu tief ins Glas geschaut hatten zwei Damen, die schwankenden Ganges zu ihrem Fahrzeug liefen, welches im Bereich Pfeffingen abgestellt war. Nach Angaben eines Zeugen, der sie zuvor zum Pkw begleitet hatte, wollten die Frauen in dem Pkw übernachten. Nachdem sie dann aber mit dem Pkw wegfuhren, informierte er die Polizei. Das Fahrzeug der Frauen konnte in Kirchheim gegen 02:20 Uhr durch Beamte der Polizei Grünstadt angehalten und kontrolliert werden. Hierbei wurde festgestellt, dass die 22-jährige Fahrerin deutlich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,6 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen Ihr Führerschein wurde einbehalten. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Raubüberfall auf Spielothek

Ludwigshafen (ots) - Vergangene Nacht, 07.09.2018, gegen 01.45 Uhr, betrat ein Unbekannter die Spielothek in der Erzbergerstraße. Unter Vorhalt einer dunklen Schusswaffe forderte er die Angestellte zur Herausgabe von Geld auf. Die 40-Jährige entnahm aus der Kasse mehrere hundert Euro Bargeld und gab sie dem Täter. Dieser steckte das Geld in seinen Rucksack, verließ die Spielothek und lief zu Fuß in Richtung Neumayerring. Der Täter wurde das großer Mann, ca. 1,90m groß und schlank beschrieben. Er war ungefähr 25 Jahre alt, trug eine dunkle Hose und eine dunkle Trainingsjacke.

Wer hat gestern verdächtige Beobachtungen im Bereich Erzbergerstraße / Neumayerring gemacht? Wem ist in der Nacht eine Person aufgefallen, die der Personenbeschreibung entspricht. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: 24-jähriger Exhibitionist

Neustadt/Weinstraße (ots) - Ein 24-jähriger Neustadter entblößte am Dienstagvormittag im Bereich Strohmarkt sein Geschlechtsteil und befriedigte sich scheinbar, was mehreren Personen nicht verborgen blieb. Die informierte Polizei konnte den Mann antreffen. Er ist der Polizei bereits wegen anderen Delikten bekannt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.09.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Waibstadt: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B292

Waibstadt (ots) - Dienstag, gegen 00.20 Uhr, kam es auf der B292 in Waibstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine männliche Person ums Leben kam. Der Fahrer eines Opels befuhr die B292 in nördliche Richtung. Kurz nach dem Ortseingang Waibstadt kam der Pkw aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Brückenpfeiler. Der Autofahrer verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Weitere Personen befanden sich nicht im Auto. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Die B292 musste während der Verkehrsunfallaufnahme im Bereich Waibstadt voll gesperrt werden. Die Sperrung dauerte bis 04.15 Uhr an.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Heidelberg unter 0621 - 174 4140 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.09.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Tankstelleräuber ermittelt

Landau (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizeiinspektion Landau vom 03.09.2018:

In der Nacht vom Sonntag, den 02.09.2018 auf Montag, den 03.09.2018 wurde gegen halb fünf Uhr die Polizeiinspektion Germersheim telefonisch über einen Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Münchener Straße in Germersheim informiert. Der Täter soll 2 Flaschen Bier aus einem Regal entnommen und sich zur Kasse begeben haben, wo er eine Flasche zerschlagen haben soll. Danach soll er vom Kassenpersonal Geld gefordert und - als dieses nicht sofort herausgegeben werden konnte - den Kassenbereich ohne Bargeld verlassen haben. Anschließend soll er versucht haben, den Pkw eines Kunden mit "steckendem Zündschlüssel" in seine Gewalt zu bringen, was jedoch der aufmerksame Kunde verhindern konnte, indem er den Täter aus seinem Auto zog. Der Mann soll dann zu Fuß geflüchtet sein. Ermittlungen des Fachkommissariats der Kriminalinspektion Landau und der Polizeiinspektion Germersheim begründeten einen Tatverdacht gegen einen bereits polizeibekannten 28-jährigen Täter aus Germersheim. Dieser konnte gegen 08.20 Uhr vor der Polizeiinspektion Germersheim vorläufig festgenommen werden. Der von der Staatsanwaltschaft Landau beantragte Untersuchungshaftbefehl wurde durch den Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landau gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalinspektion Landau übernommen. Die Kriminalpolizei Landau erreichen Sie unter 06341/287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Dahn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.09.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Dahn: Vorsicht: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Dahn (ots) - In der Nacht von Sonntag den 02.09.2018 auf Montag den 03.09.2018 kam es im Dienstbezirk der PI Dahn zu mehreren Anrufen von falschen Polizeibeamten. Dreiste Betrüger geben sich am Telefon als Polizeibeamte, BKA Beamte, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen aus. Dabei lassen sie die Rufnummer örtlicher Polizeidienststellen, des BKA oder 110 mit einer Ortsvorwahl im Display erscheinen. Sollten sie solch einen Anruf erhalten, dann geben sie den unbekannten Personen keine Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten und legen auf. Rufen sie ihre örtliche Polizeibehörde an und schildern sie den Sachverhalt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.09.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhein-Neckar-Kreis: Geschwindigkeitskontrollen im September

Präsidiumsbereich (ots) - Im Bereich der Polizeidirektion Ludwigshafen finden wie folgt Kontrollen statt: 05.09.2019 im Bereich Ludwigshafen, 11.09.2018 im Bereich Speyer, 21.09.2018 im Bereich Maxdorf, 24.09.2018 im Bereich Frankenthal.

Im Bereich der Polizeidirektion Landau finden wie folgt Kontrollen statt: 04.09.2018 im Bereich Eschbach, 13.09.2018 im Bereich Kandel-Höfen, 19.09.2018 im Bereich Eschbach, 25.09.2018 im Bereich Kandel-Höfen.

Im Bereich der Polizeidirektion Neustadt finden wie folgt Kontrollen statt: 07.09.2018 im Bereich der A6 Höhe Neuleiningen, 10.09.2018 im Bereich Haßloch, 18.09.2018 im Bereich Bad Dürkheim, 26.09.2018 im Bereich Bockenheim.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Kontrollen auch außerhalb der genannten Zeiten und Örtlichkeiten stattfinden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Rülzheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Rülzheim: Brand in Einfamilienhaus

Rülzheim (ots) - Zu einem Brand kam es am Freitagabend in einem Einfamilienhaus in Rülzheim in der Kettelerstraße. Das Feuer konnte umgehend gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache ist noch unklar. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf 2500 Euro.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Streit eskaliert - Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung - Zeugen gesucht!

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein völlig aufgelöster Geschädigter meldete sich in der Nacht zum Samstag gegen 03:15 Uhr beim Polizeirevier Hockenheim. Er teilte mit, dass er und seine Begleiter mit mehreren Anderen in Streit geraten waren und es danach zur körperlichen Auseinandersetzung kam.

Bislang ist bekannt, dass sich der Geschädigte und seine Begleiter im Alter zwischen 18 und 23 Jahren kurz nach 02:00 Uhr in der Dresdener Straße im Gartenschaupark bei der Grillstelle aufhielten. Dort sei es mit sieben bis acht Anderen zum Streit gekommen, nachdem eine fremde Person versucht hätte, das Fahrrad eines der Geschädigten zu entwenden. Daraufhin sei es zur verbalen Auseinandersetzung gekommen. Anschließende seien der Anzeigeerstatter und seine Begleiter mit Fußtritten und Faustschlägen traktiert worden. Um sich zu wehren, habe der geschädigte Anzeigenerstatter aus einer mitgeführten Schreckschusswaffe Schüsse abgegeben.

Die Angreifer wurden wie folgt beschrieben: Tatverdächtiger 1: Südeuropäisches Aussehen, 18-22 Jahre alt, 180 bis 190cm groß, kurzes schwarzes Haar, auffällig korpulent, trug Jeans und ockerfarbenes Oberteil Tatverdächtiger 2: Ebenfalls südeuropäischer Phänotyp, ca. 20 Jahre alt, 160 bis 165cm groß, kurzes schwarzes Haar, kantiges Gesicht mit ausgeprägtem Bart, schlank, war dunkel gekleidet Tatverdächtiger 3: Südeuropäer, ca. 180cm groß, trug einen Kapuzenpulli und eine Basecap mit Schild nach hinten

Von den weiteren Beteiligten liegen keine Beschreibungen vor.

Das unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelnde Polizeirevier in Hockenheim bittet etwaige Zeugen um telefonische Meldung unter 06205/2860-0.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Brandstiftunng in Bobenheim-Roxheim

Bobenheim-Roxheim (ots) - Am 01.09.2018, gegen 05:10 Uhr wird hiesiger Dienststelle ein Flächenbrand im Bereich des verlängerten Viehweg gemeldet. Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr vor Ort, wird ein ca. 20 Quadratmeter großes brennendes Areal festgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Wiese. Durch die Feuerwehr kann ein Übergreifen auf nahstehende Bäume verhindert werden. Zum jetzigen Zeitpunkt wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Dahn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Dahn: Brand im Pfalzklinikum

Dahn (ots) - Ein 32-Jähriger Bewohner des Pfalzklinikums in Dahn rauchte bereits am Freitagnachmittag, 31 August 2018, eine Zigarette in seinem Zimmer.

Er gab an, dass er beim Verlassen des Zimmers die noch glühende Zigarette in den Aschenbescher auf dem Kunststofftisch in der Mitte des Raumes abgelegt habe.

Als er kurze Zeit später zurückkehrte brannte der Tisch.

Zusammen mit anderen Bewohnern gelang es ihm noch das Feuer vor Eintreffen der Feuerwehr zu löschen.

Der Mann wurde wegen der starken Rauchentwicklung vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Ein Gebäudeschaden ist nicht entstanden.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Kandel/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kandel: Versammlungen in Kandel

Kandel (ots) - An den heutigen Versammlungen in Kandel nahmen rund 350 Personen teil, die friedlich demonstrierten. Die Versammlungen verliefen weitestgehend störungsfrei.

Bislang wurden der Polizei im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen folgende Straftaten bekannt: In einem Fall wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung durch überlaute Geräusche aus Vuvuzelas erstattet. Ein 63-jähriger Mann wiederum leistete Widerstand, als Polizeibeamte seine Personalien überprüfen wollten. In zwei Fällen wird wegen Beleidigung ermittelt. Weitere sieben Personen erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, da sie sich gemeinschaftlich mit Schals vermummt hatten. Nach Beschädigung der Stromversorgung eines Lautsprecherwagens wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zudem wurde in einem Fall nach unberechtigtem Betreten eines Grundstückes ein Hausfriedensbruch zur Anzeige gebracht.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Alzey/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.09.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Alzey: Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt

-> Unfallstelle

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Alzey (ots) - Schwerste Verletzungen zog sich heute ein Motorradfahrer aus dem Raum Alzey bei einem Verkehrsunfall zu. Der 41-jährige war mit seiner Maschine auf der Landstraße von Gau-Odernheim in Richtung Alzey unterwegs. Kurz vor der Einmündung nach Alzey-Schafhausen kam er ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich zu fall. Motorrad und Fahrer rutschten dann noch mehrere Meter durch den Grünstreifen und über die Fahrbahn bevor sie endgültig zum Liegen kamen. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschat ein Unfallgutachter hinzugezogen. Während den Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme musste die L406 mehrfach gesperrt werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Pirmasens/Kirchberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.08.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens/Kirchberg: Spürhund entdeckt vermissten Mann

Pirmasens, Bereich Kirchberg. (ots) - Mittwoch, 29.8.2018, 02.30 bis 05.45 h.

Gegen 02.30 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei darüber informiert, dass ein 66jähriger Mann, der zu Besuch bei seinem Bruder in Pirmasens weilt, vermisst wird. Weil der Vermisste, mit Wohnsitz in Brandenburg, gelegentlich altersverwirrte Verhaltensweisen erkennen lässt, macht sich der Anrufer besondere Sorgen. Die eingesetzten Beamten suchten im Wohnanwesen und in der näheren Umgebung nach der Person. Nachdem sich herauskristallisierte, dass er offensichtlich nur mit Schlafsachen bekleidet war, wurde der Personenspürhund angefordert. Das Tier spürte mit seiner empfindlichen Spürnase den Mann gegen 05.45 h im Stadtbereich auf. Er war lediglich leicht unterkühlt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.08.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Unbekannte rauben Handy, Bargeld und Schlüsselbund

Edenkoben (ots) - Erst gestern (28.08.2018) beanzeigte ein 36-jähriger Mann aus Edenkoben einen Raubüberfall vom frühen Montagmorgen (TZ: 27.08.2018, 00.30 Uhr). Nach einem Kneipenbesuch saß er in der Tanzstraße im Bereich einer dortigen Buchhandlung und rauchte noch eine Zigarette, als er plötzlich von zwei Unbekannten mit Fauststößen und Fußtritten angegangen wurde. Dabei wurden ihm 20.- Euro Bargeld, sein Handy sowie ein Schlüsselbund entwendet. Durch den Angriff erlitt der 36-Jährige Hämatome an beiden Augen und Prellungen am gesamten Körper. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder per E-Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.08.2018 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Hemsbach: Zwei Tonnen Trauben auf der Straße verloren

Hemsbach/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstag gegen 11.15 Uhr verlor ein 63-jähriger Fahrer eines Traktors auf der K 4229 zwei Tonnen Weintrauben, die er auf seinem Anhänger geladen hatte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand öffnete sich die Ladeklappe des Anhängers beim Anfahren des Traktors. Durch das Überfahren der Trauben, die sich auf der Straße verteilt hatten, bildete sich in einer Länge von 400 Metern eine extrem glatte Film auf der Fahrbahn, weshalb der Verkehrsfluss beeinträchtigt war.

Die Säuberungsarbeiten der Fahrbahn dauerten etwa eine Stunde an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Facebook Video zeigt gefährliche Körperverletzung - Vorfall ist der Polizei bereits bekannt

Pirmasens (ots) - Ein im Facebook verbreitetes Video, worauf ein Mann in Pirmasens, am Winzler Tor Platz, mit einem Baseballschläger auf einen anderen Mann einschlägt, ist der Polizei bereits bekannt. Der Vorfall ereignete sich schon am Sonntag, dem 19.08.2018 gegen 20.15 Uhr. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Beschuldigte konnte bereits ermittelt werden. Die Polizei empfiehlt, das Video nicht weiter in den sozialen Netzwerken zu teilen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Alzey/Gundersheim, A61/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Alzey/Gundersheim, A61: Hilferufe: Polizei befreit 16 Männer aus Sattelzug

Alzey/Gundersheim, A61 (ots) - Auf dem Autobahnparkplatz "Hauxberg" an der A61, zwischen Alzey und Gundersheim, hatte ein Verkehrsteilnehmer gegen 13.00 Uhr Hilferufe mehrerer Menschen aus einem verschlossenen Auflieger eines dort abgestellten Sattelzugs gemeldet. Der Fahrer des ausländischen LKW, ein 27-jähriger Serbe, öffnete den eingetroffenen Polizeikräften den Sattelauflieger, aus dem 16 mutmaßlich afrikanische Flüchtlinge befreit werden konnten. Einer der Männer musste zur Prüfung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus gebracht werden, den weiteren Personen ging es den Umständen entsprechend gut. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Schleusung und illegalen Einreise aufgenommen. Der Fahrer wird derzeit mit Dolmetscher vernommen, Einzelheiten und nähere Hintergründen liegen bislang nicht vor. Die 15 Männer wurden in die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende nach Ingelheim gefahren.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schriesheim: Trio dringt in Geschäft ein und stiehlt Tabakwaren - Weitere Zeugen gesucht!

Schriesheim (ots) - Am Montagabend, zwischen 23:15 Uhr und 23:35 Uhr, kam es in der Heidelberger Straße zu einem Einbruch in ein Tabakwarengeschäft. Ein Zeuge nahm gegen 23:15 Uhr ein Scheibenklirren wahr, konnte es aber zunächst nicht zuordnen. Knappe fünfzehn Minuten später kam es dann erneut zu einem Klirren, woraufhin ein weiterer Zeuge drei unbekannte Männer von dem Tabakwarengeschäft in Richtung Strahlenberger Grundschule davonrennen sah. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass an dem Geschäft die Scheibe im Eingangsbereich eingeschlagen worden war. Im Inneren hatten die Täter die Einrichtung sowie im Thekenbereich die Scheiben der Verkaufsregale zerstört. Nach derzeitigem Kenntnisstand ließen die Einbrecher eine noch unbekannte Anzahl an Tabakwaren mitgehen.

Laut Aussage des Zeugen handelte es sich bei den Tätern um Jugendliche, die etwa 14 Jahre alt waren. Sie trugen alle dunkle Kleidung, einer eine Kapuzenjacke, ein anderer hatte eine Wollmütze auf dem Kopf. Zudem hatten sie mehrere Plastiktaschen und eine Sporttasche bei sich.

Die Höhe des Diebstahl- und Sachschadens steht bislang noch nicht fest.

Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim unter Tel.: 06201/1003-0 oder dem Polizeiposten Schriesheim unter Tel.: 06203/61301 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim


Zur Startseite Zur kleinen Navigation