Wetter

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

November 2018

  • DO

    01
  • FR

    02
  • SA

    03
  • SO

    04
  • MO

    05
  • DI

    06
  • MI

    07
  • DO

    08
  • FR

    09
  • SA

    10
  • SO

    11
  • MO

    12
  • DI

    13
  • MI

    14
  • DO

    15
  • FR

    16
  • SA

    17
  • SO

    18
  • MO

    19
  • DI

    20
  • MI

    21
  • DO

    22
  • FR

    23
  • SA

    24
  • SO

    25
  • MO

    26
  • DI

    27
  • MI

    28
  • DO

    29
  • FR

    30
  • SA

    01
  • SO

    02
  • MO

    03
  • DI

    04
  • MI

    05
  • DO

    06
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender
Impressum | Datenschutz | Kontakt | Soziale Netzwerke

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis Seite-4


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Zwei Verletzte nach Arbeitsunfall bei Chemiekonzern

Ladenburg (ots) - Am Montagmorgen wurden bei einem Arbeitsunfall in einem Chemiekonzern in der Dr. Albert-Reimann-Straße zwei Männer leicht verletzt. Aus bislang unbekannter Ursache vermischten sich gegen 08:40 Uhr zwei Substanzen, wodurch Wasserstoff freigesetzt wurde. Die Arbeiter im Alter von 25 und 34 Jahren erlitten Reizungen der Augen und Atemwege. Durch die Freiwillige Feuerwehren der Städte Ladenburg, Heddesheim und Ilvesheim, sowie die betriebseigene Werksfeuerwehr konnte der Gefahrstoff neutralisiert werden. Es bestand keine Gefahr für Umwelt oder die umliegende Bevölkerung.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Ehemalige Lagerhalle des Kalk- und Sandsteinwerkes in Brand gesetzt

Bobenheim-Roxheim (ots) - Am 27.08.2018, gegen 04:10 Uhr, setzt ein bislang unbekannter Täter in der Straße "Am Binnendamm" die ehemalige und leerstehende Lagerhalle des alten Kalk- und Sandsteinwerkes in Brand und verursacht Sachschaden in Höhe von ca. 10000,-EUR. Nach bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Bobenheim-Roxheim, Lambsheim und Frankenthal mit 50 Mann und zwölf Fahrzeugen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Erbes-Büdesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Erbes-Büdesheim: Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

-> Übersicht Unfallfahrzeuge

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Erbes-Büdesheim (ots) - Am Montagvormittag, gegen 09:05 Uhr, kam es in Erbes-Büdesheim auf der L 409 zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person getötet und eine Person schwer verletzt wurde. Die 62 Jährige Unfallverursacherin befährt die L 409 aus Fahrtrichtung Wendelsheim kommend, in Fahrtrichtung Erbes-Büdesheim. Im Ausgang einer Rechtskurve kommt sie aus bisher unklarer Ursache nach links von der Fahrspur ab und prallt mit dem im Gegenverkehr befindlichen Fahrzeug einer 48 Jährigen zusammen. Die Unfallverursacherin verstirbt noch an der Unfallstelle. Die schwer verletzte 48-Jährige wird in ein Krankenhaus nach Alzey verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Kripo Neustadt sucht Zeugen nach Raub im Hambacher Schwimmbad

Neustadt/Weinstraße (ots) - Bereits am So., d. 19.08.2018, 02.00 Uhr, wurde ein 49-jähriger Mann nach einem Konzert im Hambacher Schwimmbad von mehreren Personen niedergeschlagen und beraubt. Der Mann erlitt mehrere Blutergüsse und Prellungen an Armen, Beinen, Oberkörper und der Wirbelsäule. Geraubt wurde ein Smartphone, Bargeld und ein hochwertiges Feuerzeug in einem Gesamtwert von ca. 3500.- Euro. Der Überfallene kann sich weder an die Anzahl der Räuber noch an ihr Aussehen erinnern. Personen, die das Geschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Neustadt, Kommissariat 5, telefonisch in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen: 18-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Ermittlungsrichterin vorgeführt

Sandhausen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde ein 18-jähriger Mann der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl.

Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, am 23. August 2018 einen versuchten Totschlag begangen zu haben. Er soll sich in der Nacht zum Donnerstag, gegen 03:45 Uhr nach Sandhausen begeben haben, um dort mit einem ebenfalls 18-Jährigen eine Meinungsverschiedenheit zu klären.

Nachdem sich der Geschädigte vor seine Wohnung auf die Straße begeben hatte und der Streit in zunehmendem Maße eskalierte, sei der mutmaßliche Täter derart in Rage geraten, dass er sich eines Gipserbeils bemächtigte und mit diesem in Richtung des Kopfes seines Kontrahenten geschlagen haben soll. Der Geschädigte sei jedoch in der Lage gewesen, dem Schlag auszuweichen und vom Tatort zu flüchten.

Noch im Laufe des Donnerstags gelang es den Beamten des Dezernats für Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg, den in Walldorf wohnenden heranwachsenden Tatverdächtigen festzunehmen.

Er wurde am Freitagmittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats für Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu Motiv und Hintergründen der Tat dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Dudenhofen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Dudenhofen: Dreizehnjähriger nachts um 02.10 Uhr allein unterwegs

Dudenhofen (ots) - Im Rahmen der Streifenfahrt wurde in Dudenhofen um 02.10 Uhr ein dreizehnjähriger Junge, der allein mit dem Fahrrad unterwegs war, angehalten und kontrolliert. Er gab an, dass er ohne das Wissen seines Vaters mit Kumpels in Dudenhofen verabredet war. Der in Speyer wohnhafte junge Mann wurde nach Hause begleitet und dort seinem wenig begeisternden Vater übergeben.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Durchwachsene Bilanz der Polizei Edenkoben zum 33. Erlebnistag der Deutschen Weinstraße

Edenkoben (ots) - Am Tag nach dem 33. Erlebnistag der Deutschen Weinstraße zieht die Polizei Edenkoben eine durchwachsene Bilanz. Bei einem Verkehrsunfall mit dem Fahrrad erlitt eine 36-jährige Frau bei Maikammer schwere Kopfverletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei einem weiteren Verkehrsunfall wurde eine 56-jährige Frau leicht verletzt - der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub. In Burrweiler wurde die Polizei verständigt, weil ein Autofahrer eine Einfahrt zugeparkt hatte und der Eigentümer somit nicht mehr sein Grundstück befahren konnte. Aus Hainfeld kamen Beschwerden, weil dort etliche Radfahrer vor eine Garage ihre Räder abstellten. Einem 54-jährigen Mann wurde in Hainfeld am Abend (18.54 Uhr) die Heimfahrt mit seinem Rennrad untersagt, weil er mit deutlich schwankendem Gang unterwegs war. Seine Ehefrau kam vor Ort und holte ihn mit dem Auto ab. Insgesamt wurde 14 Verwarnungen und Mängelberichte ausgestellt, weil Verkehrsteilnehmer einerseits die Absperrungen umfahren und andererseits ihre Fahrzeuge nicht vorschriftsmäßig waren.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Erlebnistag - Zwei Schlägereien bei Anschlußveranstaltungen

Neustadt/Weinstraße (ots) - Zwei Körperverletzungsdelikte bei Anschlußveranstaltungen des Erlebnistages wurden der Polizei Neustadt gemeldet. Gegen 21:00 Uhr mußte die Polizei eine Körperverletzung in Mußbach aufnehmen. Hierbei kam es seitens des Geschädigten zu leichten Schwellungen im Gesicht, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Ebenfalls in Mußbach leicht verletzt wurde bereits gegen 19:45 Uhr ein 23jähriger Neustadter, nachdem ein Streit entstanden und eskaliert war. Der Verletzte hatte augenscheinlich nur eine gerötete Wange. In beiden Fällen war Alkohol im Spiel.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Gasaustritt in der Neustadter Innenstadt

Neustadt/Weinstraße (ots) - Über einen Passanten wurde am Abend des 26.08.2018, gegen 20:50 Uhr, Gasgeruch, kommend aus der Baustelle im Kreuzungsbereich der Kellereistraße / Konrad-Adenauer-Straße, gemeldet. Durch die Feuerwehr Neustadt/Weinstr. konnten an der freigelegten Leitung undichte Stellen und damit einhergehender Gasaustritt festgestellt werden. Die Leitung wurde durch Mitarbeiter der Stadtwerke Neustadt/Weinstr. wieder abgedichtet. Als reine Vorsichtsmaßnahme wurden die Anwohner der unmittelbar angrenzenden Mehrfamilienhäuser für die Zeit der Abdichtung evakuiert und der Kreuzungsbereich abgesperrt. Um 22:30 Uhr konnten die 18 Personen, welche durch das Deutsche Rote Kreuz betreut wurden, wieder zurück in ihre Wohnungen. Es sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Erlebnistag Deutsche Weinstraße /Abschnitt Bereich Bad Dürkheim

Bad Dürkheim (ots) - Bei sehr guter Witterung und nicht zu heißen Temperaturen wurde der Erlebnistag Dt. Weinstraße durch eigenes Personal der Inspektion Bad Dürkheim und Fremdkräften mit der Verkehrsregelung an den Querungsstellen "betreut". Es herrschte im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ein hohes Besucheraufkommen.

Es kam weder zu Unfällen noch zu sonstigen relevanten Vorkommnissen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Eberbach: Positive Zwischenbilanz des 83. Kuckucksmarkts

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Polizei zieht eine positive Zwischenbilanz bezüglich des 83. Kuckucksmarkts. Bis zum Sonntagmorgen verlief die Veranstaltung überwiegend friedlich und störungsarm. Polizei und Sicherheitsdienst mussten überwiegend aufgrund einiger weniger Fälle des persönlichen Alkohol- und Drogenmissbrauchs sowie Streitigkeiten einschreiten.

Am frühen Freitagabend fiel ein 14-Jähriger auf, der an einem Verkaufsstand im Vorübergehen eine Herrenuhr mitgehen ließ. Er konnte beim Fluchtversuch durch Standbetreiber und Zeugen festgehalten und der Polizei überstellt werden. Den Beamten fiel sogleich dessen Alkoholisierung den Jungen auf. Ein Test ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Er wurde in die Obhut seiner Eltern gegeben.

Fast zeitgleich fielen zwei 18-jährige Männer auf, die auf dem Festgelände Cannabis konsumierten. Deren zwei Begleiterinnen konnten vor den Polizeibeamten flüchten und beschädigte bei ihrer Flucht einen Marktstand. Die beiden jungen Frauen sollen ca. 17 Jahre alt gewesen sein, ca. 170 cm groß und südosteuropäisches Aussehen gehabt haben. Sie waren mit einer roten bzw. grauen Bluse begleitet. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den beiden Frauen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eberbach, Tel.: 06271/9210-0 zu melden.

Auch ein 9-Jähriger sorgte zu dieser Zeit für Aufregung. Er hatte auf dem Markt ein Star-Wars-Lichtschwert gewonnen, das mit einer Flüssigkeit gefüllt war. Der Junge öffnete das Schwert und trank die Flüssigkeit. Er wurde durch verständigte Rettungskräfte vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. In der Kinderklinik konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Die Flüssigkeit sei unbedenklich und stelle keine Gefahr für die Gesundheit des 9-Jährigen dar.

Am frühen Sonntagmorgen warfen übermütige Heranwachsende an Rande des Veranstaltungsgeländes mehrere mobile Halteverbotsschilder um. Für die alkoholisierten Personen war das Fest damit zu Ende. Sie erhielten einen Platzverweis für das Festgelände und den Weg dorthin.

Zum Abschluss meldete ein Schiffsführer der Neckarfähre gegen 2.30 Uhr einen handfesten Streit unter Fahrgästen. Ein hoch aggressiver 18-Jähriger, der sich auch den Beamten gegenüber widersetzlich gebärdete, musste dabei in Gewahrsam genommen werden. Er wurde anschließend seinen Eltern übergeben.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lobbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lobbach: 38-jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Lobbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag in Lobbach wurde ein 38-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Ein 84-jähriger Ford-Fahrer war gegen 10.30 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Reichartshausen unterwegs. Beim Links-abbiegen in die Haager Straße stieß er mit dem Radler zusammen, ihm entgegenkam. Der 38-Jährige stürzte über die Motorhaube und die Windschutzscheibe des Ford auf die Fahrbahn und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde zur medizinischen Versorgung in eine Klinik nach Heidelberg eingeliefert.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: 90-jährige Fußgängerin bei Zusammenstoß schwer verletzt

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am frühen Freitagmittag in Wiesloch wurde eine 90-jährige Fußgängerin schwer verletzt. Eine 78-jährige Frau war kurz nach 14 Uhr mit ihrem Toyota in der Straße "Zum Keitelsberg" in Richtung Messplatzstraße unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Messplatzstraße in Richtung Ortsausgang übersah sie die 90-Jährige, die gerade die Fahrbahn überquerte, und stieß mit ihr zusammen. Die Fußgängerin stürzte daraufhin und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Über die Schwere ihrer Verletzungen sowie ihren Gesundheitszustand liegen keine weiteren Informationen vor. Gegen die 78-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wendelsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.08.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wendelsheim: Messerstecherei auf Feier

Wendelsheim (ots) - Am gestrigen Samstag gegen 23:35 Uhr kam es auf einer privaten Feierlichkeit in Wendelsheim zunächst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen einem 16-jährigen Jugendlichen aus Wöllstein und einem 14-jährigen Jugendlichen aus Fürfeld. Im weiteren Verlauf soll, so berichten anwesende Zeugen, der ältere der beiden, mit einem Messer auf den Jüngeren eingestochen haben. Dieser erlitt einen nicht lebensbedrohlichen Stich, unterhalb der linken Brust und wurde mittels anwesendem Rettungsdienst, ins Krankenhaus verbracht. Da der beschuldigte Jugendliche unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und anschließend an die verständigte Mutter übergeben. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Tödlicher Verkehrsunfall auf der L723

Wiesloch (ots) - Am Samstagnachmittag, gegen 14.12 Uhr, kam es in Wiesloch auf der L723 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen getötet wurden. Ein historisches Cabriolet mit zwei Insassen befuhr die L723 von Wiesloch kommend in Richtung Walldorf. In Höhe Frauenweiler kam das Cabriolet aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Die Insassen des Cabrios wurden tödlich verletzt. Die entgegenkommenden Fahrzeuge waren jeweils mit einer Person besetzt. Diese wurden schwer verletzt. Nähere Angaben zu den Verletzungen können derzeit nicht gemacht werden. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Ein Polizeihubschrauber fertigte Luftbilder. Zum Berichtszeitpunkt dauert die Vollsperrung der L723 an. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die drei beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Mannheim unter der Telefonnummer 0621 - 174 0 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Erlebnistag Deutsche Weinstraße - Durchlassstellen Neustadt

Erlebnistag Deutsche Weinstraße - Durchlassstellen Neustadt

-> Sperrung der Weinstraße am Sonntag den 26.08.2018

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Aufgrund vielfacher Nachfragen hier die Durchlassstellen im Bereich der Stadt Neustadt: 1. Robert-Stolz-Straße/Hardter Straße am Rosengarten um auf die Haardt und nach Gimmeldingen zu kommen; 2. Landauer Straße/Talstraße Nähe Bahnhof und Post um Richtung Kaiserslautern zu kommen; 3. Haltweg/Max-Slevogt-Straße um auf die Hambacher Höhe zu kommmen; 4. Mühlweg/Grundwiesenweg um die Hambacher Höhe zu verlassen; 5. Dammstraße/Eichstraße Nähe Eichplatz um aufs Hambacher Schloss zu gelangen. Die Sperrung der Weinstraße beginnt um 10 Uhr und wird um 18 Uhr wieder aufgehoben.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Rückkehr einer vermissten, möglicherweise eigengefährdeten Person

Bad Dürkheim (ots) - Der seit dem 22.08.2018 gegen 19:40 Uhr vermisste 50 Jährige erschien am Abend des 24.08.2018 leicht dehydriert in einem Bad Dürkheimer Krankenhaus und wurde dort auf eigenen Wunsch stationär aufgenommen. Nach eigenen Angaben hatte der Mann die letzten zwei Tage im Wald verbracht.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Insheim/Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.08.2018 | 00:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Insheim/Landau: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Landau (ots) - Durch einen Verkehrsteilnehmer wurde der Polizeiinspektion Landau ein Verkehrsunfall auf der L 543 zwischen Insheim und Herxheim bei Landau mitgeteilt. Ein Audi A3 sei dort an einen Baum gefahren und steht nun in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten dies vor Ort so bestätigt feststellen. Der oder die Fahrzeugführer/in konnte sich nicht mehr aus dem Pkw befreien und verstarb am Unfallort. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Schadenshöhe ca. 20.000 EUR.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Römerberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Römerberg: Leichtkraftradfahrer schwer verletzt

Römerberg (ots) - Schwer verletzt wurde ein Leichtkraftradfahrer auf der Kreisstraße 27 zwischen Berghausen und Dudenhofen. Kurz nach dem Ortsausgang Berghausen hat der 17-Jährige einen vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Fiat zu spät erkannt und fuhr auf. Bei dem folgenden Sturz hat er sich schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen geflogen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Exhibitionist in der alten Bubenhauser Straße in Zweibrücken

Zweibrücken (ots) - Am 23.08.18 wurden zwei Damen (Anfang 20) in der Alten Bubenhauser Straße in Zweibrücken auf einen jungen ihnen unbekannten Mann aufmerksam (männlich, 17 oder 18 Jahre alt, europäisches Aussehen, sonnengebräunte Haut, braune kurze Haare, Bekleidung: blau/weiß gestreifter Pullover, blaue Jeans. Weiterhin hatte der Täter einen Rucksack mich sich geführt) welcher sich dort aufhielt. Als die beiden Damen die Örtlichkeit verlassen wollten rief der junge unbekannte Mann ihnen nach. Nachdem sich die Damen umdrehten mussten sie feststellen, dass der Mann seinen Genitalbereich entblößt hatte. Nachdem ihm mit der Polizei gedroht wurde entfernte sich der Mann von der Örtlichkeit. Aufgrund von vorhandenen Hinweisen wird derzeit noch ermittelt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: 33-Jähriger stürzt acht Meter in die Tiefe und erleidet schwere Verletzungen

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitag gegen 08.15 Uhr stürzte ein 33-jähriger Mann in der Oskar-Trinks-Straße aus etwa acht Metern Höhe auf einen Kies-/Grünstreifen und verletzte sich schwer. Eine Lebensgefahr konnte zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich der 33-Jährige aus seiner Wohnung ausgesperrt und einen Nachbar gebeten sich von dessen Balkon im dritten Obergeschoss Zugang zu seiner Wohnung darunter verschaffen zu können. Der 33-Jährige kletterte vom Balkon des Nachbarn, verlor am Regenfallrohr den Halt und stürzte ab.

Der 33-Jährige wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 24.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Seniorin übergibt 12.000 Euro an vermeintlichen Verwandten, Zeugen gesucht! - Präventionshinweise der Polizei

Brühl/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Mittwoch gegen 12 Uhr erhielt eine Rentnerin aus Brühl, Mannheimer Straße einen Anruf von einem angeblichen Verwandten. Dieser gab an, dass er ein Haus ersteigert habe und dringend 12.000 Euro benötige. Die ältere Dame hob daraufhin unmittelbar 12.000 Euro von ihrem Konto ab und ging wieder nach Hause. Ihr vermeintlicher Verwandter meldete sich danach erneut telefonisch und gab an, dass er nicht selbst das Geld abholen könne, jedoch eine Frau als Bevollmächtigte vorbeischicken würde. Wie mit dem "Verwandten" besprochen, übergab die Rentnerin gegen 14.30 Uhr vor der Haustür einer Abholerin ein Kuvert mit den 12.000 Euro. Nach der Übergabe bekam die Brühlerin noch einen Anruf einer vermeintlichen Bankangestellten, die eine "Blitzüberweisung" bestätigte, offensichtlich um die Frau von der Korrektheit des angeblichen Hauskaufs zu überzeugen.

Nachdem sich die Seniorin bei ihrem richtigen Verwandten erkundigte, bemerkte sie, dass sie einem Trickbetrug auf dem Leim gegangen war und erstattete Anzeige.

Die Abholerin wurde wie folgt beschrieben:

170 cm, mitteleuropäisches Aussehen, dunkle schulterlange Haare, sprach deutsch ohne Akzent, auffällig breites Becken, gepflegtes Äußeres, schwarzes Kostüm, braune Handtasche und hatte ein Handy am Ohr

Zeugen des Vorfalls oder Personen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Tatzeitraum aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Bei dem hier geschilderten Fall handelt es sich um einen Fall einer bekannten Betrugsmasche, einem sog. Enkeltrick.

Die Polizei rät in solchen Fällen:

- Seien Sie misstrauisch!

- Fragen Sie den Anrufer nach Details des Familienlebens, die er als Fremder nicht wissen kann!

- Nennen Sie am Telefon nie Namen oder machen Angaben zu ihrem Vermögen!

- Rufen sie den echten Enkel oder Verwandten, der vermeintlich am Telefon gewesen sein soll, unter seiner bekannten Nummer an und fragen Sie nach, ob er es wirklich war, der kürzlich anrief.

- Halten sie nach einem Anruf, bei dem es um finanzielle Forderungen ging, in jedem Fall Rücksprache mit ihrer Familie.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

- Rufen Sie im Zweifel die Polizei an.

- Wer Opfer des Enkeltricks oder anderer Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.

- Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie ggf. ihren Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen.

Ein Informationsblatt der Polizei zu diesem Bericht, zur reinen Vorsichtsmaßnahme, gibt es auf der Download-Seite auf myHomneseite.de zum kostenlosen download zur Verfügung - Klicken Sie hier um auf die Download-Seite zu gelangen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Vollbrand eines Pkw

Vollbrand eines Pkw

-> Pkw-Brand

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt an der Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet am Nachmittag des 23.08.2018, gg. 16.59 Uhr ein Daimler-Benz während der Fahrt in Brand. Der Fahrzeugführer befuhr die Bundesstraße 38 zwischen der Autobahnabfahrt der A 65 Neustadt-Nord in Richtung Neustadt an der Weinstraße als er von anderen Verkehrsteilnehmern auf eine Rauchentwicklung aufmerksam gemacht wurde. Nachdem er angehalten hatte, geriet der Pkw sofort in Vollbrand. Durch die verständigte Feuerwehr wurde der Pkw gelöscht. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Während der bis kurz vor 19.00 Uhr andauernden Lösch- und Aufräumarbeiten wurde der Verkehr örtlich umgeleitet. Neben der Polizei war die Feuerwehr mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort. Weiterhin waren ein Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Da durch die Hitzeeinwirkung auch die Asphaltdecke der Bundesstraße in Mitleidenschaft gezogen wurde, waren auch Maßnahmen der Straßenmeisterei erforderlich.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Heßheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Heßheim: Obduktionsergebnis steht fest

Heßheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Nachtrag zur Pressemeldung vom 21.08.2018 - https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4040424

Der am 21.08.2018 auf dem Gelände einer Mülldeponie in Heßheim verstorbene 43-Jährige wurde am heutigen Morgen (23.08.2018) obduziert. Todesursächlich war inneres Ersticken infolge einer Vergiftung. Die Ursache der Vergiftung wird derzeit ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Knittelsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Knittelsheim: ...und es hat Zoom gemacht!

Knittelsheim (ots) - Am 23.08.2018 wurden zwischen 09.15 Uhr und 11.00 Uhr in der Hauptstraße in Knittelsheim Geschwindigkeitsmessungen durch Beamte der Polizei Germersheim durchgeführt. Von 52 gemessenen Fahrzeugen fuhren 16 Autofahrer zu schnell. Der "Spitzenreiter" des heutigen Tages wurde bei erlaubten 30 km/h mit 54 km/h gestoppt. Außerdem wurden sieben Mängelberichte wegen diverser Fahrzeugmängel ausgestellt und drei "Gurtmuffel" kostenpflichtig verwarnt.

Von 12.50 Uhr bis 13.30 Uhr wurde außerdem das Durchfahrtsverbot auf den Landwirtschaftswegen zwischen Bellheim und Rülzheim kontrolliert. Genannte Wege werden derzeit auf Grund einer baustellenbedingten Umleitung vermehrt als Abkürzung zwischen den Dörfern benutzt. Hier wurden neun Autofahrer verwarnt. Außerdem wurden zwei Mängelberichte ausgestellt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Unter Drogeneinfluß Fahrzeug geführt

Neustadt/Weinstraße (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde in der Nacht zum 23.08.2018 ein 27jähriger Neustadter angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle fiel der Pkw-Fahrer durch drogentypische Verhaltensweisen auf. Ein Kurztest bestätigte den vorausgegangenen Konsum von Drogen, weshalb dem Betroffenen anschließend eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein und Fahrzeugschlüssel vorübergehend einbehalten.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Fußgönheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Fußgönheim: 50- Jährige leistet nach vorangegangenen Pöbeleien Widerstand

Fußgönheim (ots) - Am 22.08.2018, gegen 20:57 Uhr, kommt es in einem Anwesen in Fußgönheim zunächst zu Streitigkeiten und Beleidigungen zwischen einer 50- Jährigen und ihren beiden Söhnen im Alter von 18- und 20 Jahren. Während Polizeibeamte den Sachverhalt aufnehmen, beleidigt die 50- Jährige im dortigen Treppenhaus eine Nachbarin und nun auch die Polizeibeamten auf das Übelste. Nach Androhung der Ingewahrsamnahme, beruhigt sich die Dame und die Polizeibeamten können abrücken. Allerdings beleidigt die Dame gegen 00:30 Uhr erneut sämtliche Hausbewohner auf das Übelste, so dass sie letztendlich in Gewahrsam genommen werden muss. Hierbei wehrt sich die Dame jedoch massiv, schlägt einer 21- jährigen Polizeibeamtin ins Gesicht, zieht ihr Haarbüschel heraus und beschädigt den Funkstreifenwagen. Aufgrund des hohen Alkoholisierungsgrades von 3,0 Promille muss die Dame in ein umliegendes Krankenhaus verbracht und dort fixiert werden, da sie sich auch dort nicht beruhigt. Die Dame muss sich u. a. wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Maxdorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Maxdorf: Verkehrsunfallflucht

Maxdorf (ots) - Am Nachmittag des 21.08.2018 werden in der Duisbergstraße zwei Briefkästen vermutlich durch das Fahrzeug eines Paketboten beschädigt. Der Bote entfernt sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100EUR. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.08.2018 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Vermisste, möglicherweise eigengefährdete Person

Bad Dürkheim (ots) - Am 22.08.18, gegen 19:40 Uhr, wurde die Polizei von der Frau eines 50-jährigen Mannes darüber informiert, dass sich ihr Mann per "whatsapp" bei ihr gemeldet habe. In der "whatsapp" Nachricht teilt er mit, dass er Tabletten genommen habe. Aufgrund dieses Umstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der 50-Jährige in einem hilf- und orientierungslosen Zustand befindet. Die am gestrigen Abend durchgeführten Suchmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Derzeit liegen keine Hinweise über den Aufenthaltsort des Mannes vor.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

ca. 175 cm, schlank, braune, fast schulterlange Haare, blaue Augen, trug T-Shirt, kurze Hose und schwarze Halbschuhe der Marke "Cros"

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hauenstein/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 23:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Hauenstein: Besonders schwerer Fall des Diebstahls mit Tataufklärung

Besonders schwerer Fall des Diebstahls mit Tataufklärung

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Hauenstein (ots) - In der Nacht vom 28. Juli 2018 auf den 29. Juli 2018 wurde durch einen zunächst unbekannten Täter ein Rasentraktor im Gesamtwert von circa 5300 Euro in Hauenstein entwendet. Im Rahmen der Ermittlungen viel der Verdacht auf einen 31-Jährigen Mann aus dem Landkreis, welcher seit kurzem Zugang zum Abstellort des Traktors hatte. In mehreren Befragungen zum Sachverhalt verstrickte sich dieser immer mehr in Widersprüche und gestand letztendlich die Tatbegehung. Er gab gegenüber den ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Dahn an, den Rasentraktor (knapp 5-6 km/h Höchstgeschwindigkeit) in einer sechs stündigen Fahrt von Hauenstein nach Landau verbracht zu haben. Dort habe er ihn in einem Waldstück dann versteckt. In Absprache mit der Polizeidirektion Landau, konnte das Diebesgut am 16.08.2018 durch die Polizeiinspektion Dahn in der Nähe von Landau / Walsheim sichergestellt und dem rechtmäßigen Eigentümer ausgehändigt werden. Gegen den 31-Jährigen Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Er ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen ähnlich gelagerter Delikte in Erscheinung getreten.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Wörth/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Wörth: Verkehrsunfall mit Kleinkraftrad - ein Verletzter

Wörth am Rhein (ots) - Ein 16-jähriger Kleinkraftradfahrer fuhr in der Dorschbergstraße in Fahrtrichtung Wasserturm hinter einem Auto her, dessen 23-jähriger Fahrer nach links in die Keltenstraße abbiegen wollte. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr der Kleinkraftrad- fahrer auf das abbiegende Auto auf und verletzte sich leicht. Der Sachschaden wird auf etwa 4500 Euro geschätzt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Maximiliansau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Maximiliansau: Tresor aufgebrochen

Maximiliansau (ots) - In der Nacht zum Dienstag, dem 21.08.2018, wurde durch bislang unbekannte Täter in einen Einkaufsmarkt in der Straße Im Woog eingebrochen. In einem Büroraum wurde gewaltsam ein Tresor geöffnet, aus dem die Tageseinnahmen und das Wechselgeld entwendet wurden. Die Höhe der Beute steht noch nicht fest.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Haßloch: Einbruch in den Holiday-Park

Haßloch (ots) - In der Nacht zum Mittwoch, den 22.08.2018, brachen unbekannte Täter in ein Attraktionsgebäude und in ein Büro des Holiday-Parks in Haßloch ein. Es wurden mehrere Automaten, ein Safe sowie ein Glasschrank brachial aufgebrochen und das darin befindliche Kleingeld (Münzgeld) entwendet. Der entstandene Schaden steht noch nicht genau fest.

Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Haßloch, Tel. 06324/933-0, Fax 06324/933120, email: pihassloch@polizei.rlp.de, zu wenden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Schlüsseldienst deutlich zu teuer

Bad Dürkheim (ots) - Bereits am Nachmittag des 18.08.18 bestellte eine Frau aus der Karl-Räder-Alle einen Schlüsseldienst. Der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes öffnete die Tür innerhalb kürzester Zeit. Danach legte er eine Rechnung über mehrere hundert Euro vor, bot aber gleichzeitig bei Bezahlung ohne Rechnung einen Rabatt von ca. 50,- Euro an. Die Frau bezahlte daraufhin den niedrigeren Betrag und erzählte dies später einer Bekannten. Diese riet ihr eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten, da der Betrag den sie bezahlt hatte, viel zu hoch sei. Durch die Polizei wurde am heutigen Tage eine Anzeige wegen Verdacht des Wuchers (§ 291 StGB) aufgenommen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Rinnthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Rinnthal: Tödlicher Verkehrsunfall B 10

Rinnthal (ots) - Am 22.08.2018, 07.11 Uhr, überquerte ein 87-jähriger Fußgänger aus dem Kreis Südwestpfalz die B 10 in Höhe der Ausfahrt des Parkplatzes Rinnthal. Hierbei wurde der Fußgänger von einem LKW erfasst, welcher die B 10 in Richtung Landau befuhr. Der Fußgänger verstarb noch an der Unfallstelle. Für die Unfallaufnahme war die B 10 bis 11.00 Uhr voll gesperrt.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ellerstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Ellerstadt: Radfahrer kommt in die Straßenbahnschienen

Ellerstadt (ots) - Am 21.08.2018, gegen 21:40 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Radfahrer die Bahnstraße. Hierbei kam er mit dem Vorderrad in die Schienen, verlor die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Der Mann, der kurzeitig nicht ansprechbar war, wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus in Ludwigshafen eingeliefert. Am Fahrrad konnte kein Schaden festgestellt werden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Dealer versucht vor der Polizei zu flüchten

Pirmasens, Winzler Straße. (ots) - Eine Funkstreifenbesatzung überprüfte zwei Personen in der Winzler Straße. Beide amtsbekannten Personen sollten auch durchsucht werden. Ein 32jähriger Mann wollte sich dieser Maßnahme entziehen, indem er von der Kontrollstelle wegrannte. Ein Polizeibeamter verfolgte ihn und konnte sehen, wie er eine kleine Blechdose unter einem geparkten Auto verstecken wollte. Kurze Zeit später wurde der Flüchtende eingeholt und vorläufig festgenommen. Auch das Metallkästchen wurde gefunden. Darin befanden sich typische Rauschgiftutensilien. Außerdem wurden darin mehrere für den Straßenverkauf vorbereitete Rauschgifttütchen gefunden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Mannheim-Rheinau/Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.08.2018 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim-Rheinau/Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Serie von Bränden - Polizei bittet um Mithilfe und möchte Bevölkerung sensibilisieren

Mannheim-Rheinau/ Brühl/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Der Polizeiposten Brühl ermittelt derzeit in einer Serie von Bränden, die seit Beginn des Monats Juli 2018 im Bereich Brühl und Mannheim-Rheinau gelegt wurden. Insgesamt werden 15 Brände der Serie zugeordnet. Größtenteils wurden Rasenflächen/ Gebüsche und abgeerntete Stoppelacker in Brand gesetzt. Der Brandschaden war meist gering. Durch schnelles Einschreiten der Feuerwehren und Löschen der Brände konnte ein Übergreifen der Feuer auf wertvolle Sachgüter bislang verhindert und eine Gefährdung für Menschen verhindert werden.

Eine Häufung von Bränden wurde in und in unmittelbarer Nähe der Rohrhofer Straße festgestellt. Die Brände wurden in der Nachtzeit gelegt.

Am Dienstag kurz nach 21.15 Uhr brannte zuletzt hinter dem Wendehammer der Schmitzstraße im sog. "Backofen Riedwiesen" ein Baumstamm, durch dessen Funkenflug die umliegende Grasfläche ebenfalls in Brand geriet.

Zeugen der Brände oder Personen die verdächtige Wahrnehmungen oder Hinweise auf verdächtige Personen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter 0621 833970 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: BAB 5 / St-Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

BAB 5 / St-Leon-Rot: Zwei leicht Verletzte und 10.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall auf der BAB 5 am Walldorfer Kreuz

BAB 5 / St. Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntagnachmittag gegen 17.15 Uhr fuhr eine 25-jährige Pkw-Fahrerin auf der BAB 5, zwischen der AS Kronau und dem Walldorfer Kreuz aus Unachtsamkeit einem vorrausfahrenden Pkw auf. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin wurde anschließend nach links abgewiesen und prallte noch gegen einen weiteren Pkw. Dessen Beifahrerin sowie die Unfallverursacherin erlitten Prellungen. Der Pkw Ford der Verursacherin musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr über die Standspur geleitet. Es bildete sich ein Stau von neun Kilometern Länge. Dieser hatte sich um 19.30 Uhr wieder aufgelöst.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Nach Wakeboard-Unfall in Rhein gefallen

Germersheim (ots) - Am Sonntagnachmittag kam es gegen 16:00 Uhr am Rhein in Germerhseim zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei. Grund hierfür war eine Meldung, dass eine Person im Rhein bei Germersheim am Ertrinken sei und in Richtung Wörth abtreiben würde. Schon nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden, da sich der "Ertrinkende" selbst aus dem Rhein auf sein Sportboot retten konnte. Im Nachhinein konnte in Erfahrung gebracht werden, dass ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Germersheim mit seinem 22-jährigen Stiefsohn im Rhein bei Germersheim Wakeboarden wollte. Da es der erste Versuch des 49-Jährigen Mannes auf einem Wakeboard war und er sich außerhalb des erlaubten Bereichs befand, verlor er das Gleichgewicht und fiel in den Rhein. Glücklicherweise konnte sich der Mann aus eigenen Kräften aus dem Wasser in sein Sportboot retten. Da der 22-jährige Stiefsohn das Sportboot ohne gültigen Führerschein führte, kommt noch ein Bußgeld auf ihn zu.

Während des Einsatzes war ein Großaufgebot der Feuerwehr sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort, der aber zum Glück nicht zum Einsatz kam.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Eppstein/Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Eppstein/Frankenthal: Körperliche Auseinandersetzung auf Eppsteiner Kerwe

Frankenthal (ots) - Am 19.08.2018, gegen 01:55 Uhr, kommt es auf der Eppsteiner Kerwe zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Es kam zunächst zu Wortgefechten zwischen einem 53-jährigen aus Heidelberg und zwei weiteren Festbesuchern aus Frankenthal. Im Rahmen des Streitgespräches kam es letztlich zu einem Gerangel, bei welchem alle Beteiligten Schläge austeilten und der 53-Jährige dem 56-Jährigen schließlich in den Finger biss. Durch Passanten konnte die Situation bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte beruhigt werden. Gegen alle drei Beteiligten wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bammental/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Bammental: Schlägerei nach Kerwe - Zeugen gesucht!

Bammental / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, geriet ein 20-Jähriger mit einem bislang unbekannten Täter in Streit, welcher in einer Schlägerei ausartete. Der junge Mann war gegen 00:15 Uhr mit mehreren Freunden auf der Reilsheimer Straße in Richtung des dortigen Kreisverkehrs zu Fuß unterwegs. Hier kam ihm ein männlicher Unbekannter entgegen, der unvermittelt "Stress" machte. Die verbalen Streitigkeiten arteten letztlich in einer Schlägerei zwischen den beiden aus, wobei der 20-Jährige verletzt wurde. Anschließend flüchtete der unbekannte Schläger in Richtung S-Bahnhaltestelle Reilsheim. Der junge Mann wurde dabei derart an der Schulter verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Beamten des Polizeireviers Neckargemünd suchen in diesem Zusammenhang nach einem 17 bis 20 Jahre alten Mann mit schlanker Figur. Er war mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet und trug eine Bauchtasche. Zeugen die den Vorfall beobachteten oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter 06223 9254-0 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Bad Bergzabern, Kontrolleur im Zug beleidigt und abgehauen

Bad Bergzabern (ots) - Am 17.08.2018, gegen 19:35 wurde der Fahrkartenkontrolleur im Zug, auf der Strecke von Winden nach Bad Bergzabern, von einer männlichen Person beleidigt. Die männliche Person zeigte dem Kontrolleur eine Bahncard und beschimpfte ihn dabei als "Arschloch". Der Täter konnte sich am Bahnhof in Bad Bergzabern unerkannt entfernen.

Zeugen, welche den Vorfall mitbekommen habe bzw. Angaben zu Identität des Täters machen können, werden gebeten sich telefonisch an die Polizeiinspektion Bad Bergzabern zu wenden (Tel.: 06343-93340).

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Impflingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Impflingen: Mann zeigt nach verbalem Streit Messer vor - Alkohol im Spiel

Impflingen (ots) - Am So, dem 19.08.2018, gg. 02:30 Uhr kam bei dem Weinfest in Impflingen zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Nach dem erst verbalen geführten Streit zwischen einem 31-jährigen Landauer und weiteren Gästen des Weinfestes, zog der 31-jährige unvermittelt ein Messer aus seiner Tasche und hielt es den anderen beteiligten Personen vor. Der stark alkoholisierte Landauer konnte durch die anderen Gäste des Weinfestes überwältigt und entwaffnet werden. Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnte der Landauer in die Weinberge flüchten, wo er kurz darauf durch die Polizei widerstandslos festgenommen wurde. Der Landauer verblieb zur Ausnüchterung in polizeilichem Gewahrsam. Verletzt wurde bei dem Streit niemand. Da viele Zeugen/Beteiligte sich bereits entfernt hatten, war eine Sachverhaltsklärung nicht eindeutig durchführbar. Hinweise und Zeugenmeldungen bitte an die Polizeiinspektion Landau unter 06341 / 287-0 oder per Mail pilandau@polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: L542 - Venningen/Großfischlingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

L542 - Venningen/Großfischlingen: Blitzeinschlag in Baum - Ast blockiert die Fahrbahn

Blitzeinschlag in Baum - Ast blockiert die Fahrbahn

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

L542, Venningen/Großfischlingen (ots) - Aufgrund des Gewitters am Freitag, den 17.08.2018 schlug ein Blitz gegen 18:00 Uhr in einen Baum an der L542 zwischen Venningen und Großfischlingen ein. Dadurch löste sich ein größerer Ast, der auf die Fahrbahn fiel. Der Ast wurde durch vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer von der Fahrbahn geräumt. Da sich weitere große Äste vom Stamm gelöst hatten und noch in der Baumkrone hingen, bestand die Gefahr, dass diese ebenfalls auf die Fahrbahn fallen könnten. Die Straßenmeisterei Landau wurde verständigt und beseitigte die Äste aus der Baumkrone, so dass die Verkehrssicherheit wieder hergestellt werden konnte.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Edesheim - Schloß Edesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Edesheim - Schloß Edesheim: Streitigkeiten bei Hochzeitsfeier enden mit Polizeieinsatz

Streitigkeiten bei Hochzeitsfeier enden mit Polizeieinsatz

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Edesheim, Schloß Edesheim (ots) - Aufgrund von diversen Spannungen im Vorfeld der Hochzeit, kam es am Freitag, den 17.08.2018 gegen 14:00 Uhr während der Hochzeitsfeier zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen den Familien von Braut und Bräutigam im Schloss Edesheim, die schließlich in Tätlichkeiten endeten. Fazit der eingesetzten Beamten: 3 Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung, 2 leichtverletzte Personen und das Ende der Feierlichkeiten, da die Familie des Bräutigams das Fest verließ.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.08.2018 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Versuchter Räuberischer Diebstahl in Einkaufsmarkt

Frankenthal (ots) - Am Freitag den 17.08.2018, gegen 13:00 Uhr, beobachtet der Filialleiter eines Discounters in Bobenheim-Roxheim, wie ein vermeintlicher Kunde Aktionsware im Wert von ca. 60EUR im Verkaufsraum an sich nimmt und anschließend damit an der Kasse einen Umtausch vortäuschen will. Als ihm die Rückerstattung von dem Filialleiter verweigert wird, stellt der Mann die Ware in der Nähe des Ausgangs ab und betritt erneut den Verkaufsraum des Einkaufsmarktes. Hier versucht er zunächst weitere Ware unter seiner Kleidung zu verstecken. Von diesem Vorhaben lässt er letztlich jedoch ab. Der Mann läuft danach wieder in Richtung Ausgang, schnappt sich die, zu Beginn im Ausgangsbereich abgestellte Ware und versucht damit das Geschäft zu verlassen. Da die Tür inzwischen durch den Filialleiter verriegelt wurde, gelang dem Mann die Flucht mit dem Diebesgut nicht. Während des Wartens auf die hinzugerufene Polizei in den Büroräumlichkeiten des Discounters überlegt sich der Täter erneut die Flucht anzutreten und versucht sich gewaltsam am Filialleiter vorbei zu drücken. Dieser wurde hierbei glücklicherweise nicht verletzt. Nach dem zweiten erfolglosen Versuch lässt der 32-Jährige schließlich von weiteren Fluchtversuchen ab. Durch die eingesetzten Beamten wird vor Ort festgestellt, dass der Täter nicht nur unter Alkoholeinfluss, sondern vermutlich auch unter Einfluss anderer berauschender Mittel steht. Zur Feststellung der Schuldfähigkeit wurde dem Mann gemäß Anordnung der Staatsanwaltschaft einen Blutprobe entnommen. Des Weiteren wurde eine Strafanzeige wegen versuchtem räuberischen Diebstahls erfasst.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Polizei sucht Vermissten immer noch

Landau (ots) - Pressemitteilung der Kriminalinspektion Landau vom 17.08.2018

Trotz intensiver Suche und weiteren Ermittlungen konnte der seit dem 26.06.2018 Vermisste 48jährige Danielo Merlo aus Edenkoben immer noch nicht aufgefunden werden. Er hatte sich zuletzt in der Klinik Sonnenwende in Bad Dürkheim aufgehalten und ist von dort abgängig.

Der Vermisste ist etwa 1,75m groß, schlank, ca. 66 kg schwer und spricht Deutsch mit italienischem Akzent. Derzeit kann eine Lebensgefahr für den Vermissten nicht ausgeschlossen werden. Wer Hinweise über den Aufenthalt des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Landau unter der Telefonnummer 06341 287-0 in Verbindung zu setzen.

Lichtbild abrufbar unter: https:////s.rlp.de/msULs

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Lambsheim/Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lambsheim/Frankenthal: Unbekannte geben sich erneut als falsche Polizeibeamte aus

Lambsheim/ Frankenthal (ots) - Am gestrigen Abend, zwischen 22:00 Uhr und 00:00 Uhr, geben sich in Lambsheim und Frankenthal gleich in fünf Fällen unbekannte Täter telefonisch als falsche Polizeibeamte aus und versuchen durch die Masche Geld oder Wertsachen zu erlangen. Glücklicherweise reagieren die Angerufenen sehr besonnen, erkennen die Masche und melden den Vorfall bei der Polizei. Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter https://www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Gönnheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Gönnheim: 57-jährige Pkw-Fahrerin schwer verletzt

57-jährige Pkw-Fahrerin schwer verletzt

-> Gönnheim, verunglückter Pkw, Opel

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Gönnheim (ots) - Am 17.08.18, gegen 06:18 Uhr, befuhr eine 57-jährige Frau mit ihrem Opel die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung A 650. In Höhe der Zufahrt zur Sporthalle fuhr sie aus bisher unbekannten Gründen gegen einen auf einer Verkehrsinsel befindlichen ca. 2 x 1 Meter großen Stein. Dadurch wurde das Fahrzeug an der Fahrzeugfront angehoben, kippte anschließend auf die linke Seite und blieb wenige Meter danach auf der linken Fahrzeugseite liegen. Die Fahrzeugführerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst befreiten die Frau aus dem Fahrzeug. Sie wurde mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw wurde total beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Hinweise, dass die Frau mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, wurden nicht gefunden. ! Die Bahnhofstraße war für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten für ca. 90 Minuten vollgesperrt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Polizei sucht Zeugen zum Brand Böhämmerhauses am 07.08.2018

Landau (ots) - Pressemitteilung der Kriminalinspektion Landau vom 17.08.2018 Brand des Böhämmerhauses am 07.08.2018

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Landau zu der Brandursache dauern weiterhin an. Hierzu könnten die Angaben eines Spaziergängers, der an diesem Abend gegen 22:00 Uhr auf dem Zufahrtsweg zum Böhämmerhaus seinen Hund ausführte, dienlich sein.

Der Zeuge wird gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Landau, Tel.: 06341/287-0, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.08.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Pärchen klaut im Outlet - Diebesgut wurde wieder zurückgegeben

Zweibrücken (ots) - Am 15.08.2018, um 18:45 Uhr wurde im Nike-Store durch eine 21-jährige Frau und ihren 31-jährigen Begleiter ein Diebstahl begangen. Das Pärchen wurde dabei beobachtet, wie es ein Paar Turnschuhe in einem Kinderwagen verstaute und dann den Nike Store verließ, ohne zu bezahlen. Nach dem Eintreffen der Polizei wurde noch das Fahrzeug des Pärchens durchsucht, wo weiteres Diebesgut aus dem Nike Store aufgefunden wurde. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf 182 Euro, die Waren wurden dem Nike-Store zurückgegeben.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.08.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Nußloch: 44-jähriger Arbeiter bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Schwer verletzt wurde ein 44-jähriger Arbeiter bei einem Unfall auf einer Baustelle in der Straße "Im Braßler" am Mittwoch gegen 12.15 Uhr. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte sich ein 40 kg schwerer Kalksandstein aus der Halterung eines Krans gelöst und war dem Arbeiter aus etwa drei Meter Höhe in den Rücken gefallen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in eine Heidelberger Klinik gebracht. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Wiesloch.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.08.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Anrufe falscher Polizeibeamter

Anrufe falscher Polizeibeamter

-> Warnhinweis

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Zwei Fälle von Anrufen angeblicher Polizeibeamter wurde der Polizei Neustadt am Mittwoch, den 16.08.2018, in den Abendstunden gemeldet. Zum einen wurde eine 66jährige Frau aus Weidenthal von der Polizei Neustadt mit der 110 angerufen. Die männliche Stimme sprach Hochdeutsch. Die Frau bemerkte aufgrund der angezeigten Telefonnummer den Betrugsversuch und legte sofort auf. Im zweiten Fall wurde eine 68jährige Frau aus Neustadt ebenfalls von einer männlichen Person angerufen, die behauptete, von der Polizei Neustadt zu sein. Die angerufene Dame bemerkte ebenfalls die im Telefondisplay anzeigte Nummer 110 und durchschaute die Masche.

In beiden Fällen kam es zu keinem Schaden, da sich die Angerufenen vorbildlich verhielten.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.08.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Tabakladen am hellichten Tag überfallen

Tabakladen am hellichten Tag überfallen

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Gestern , 15.08.2018, 15.30 Uhr, betrat ein ca. 16 - 18 Jahre alter, 175 - 180 cm großer, schlanker Mann mit blasser Gesichtsfarbe und bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzem Kapuzenpullover, schwarzer Baseballmütze einen Tabakladen und forderte durch Vorlegen eines handgeschriebenen Zettels die Herausgabe des Bargeldes aus der Kasse. Da er neben seiner Forderung auch notiert hatte, dass er bewaffnet sei, händigte die Angestellte dem Räuber ein paar hundert Euro aus. Dieser steckte die Banknoten und seinen Zettel in seine Hosentasche und flüchtete in Richtung Winzingen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Neustadt unter der 06321/8540.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Edesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.08.2018 | 00:25 Uhr | Quelle: ( ots )

Edesheim: Pkw-Brand auf der BAB 65

Hier die Bild-Bezeichnung eingeben.

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Edesheim (ots) - Am 15.08.2018, gegen 20:45 Uhr, wurde ein Fahrzeugbrand auf der A65 kurz nach der Raststätte Pfälzer Weinstraße West gemeldet. Vor Ort hatte sich bereits ein mehrere 100m langer Rückstau gebildet. Ein Pkw VW Tiguan stand auf dem Standstreifen in Vollbrand, auch Gestrüpp im Seitenstreifen fing bereits an zu brennen. Laut dem 38jährigen Fahrzeugführer aus Pirmasens hatte er während der Fahrt Rauch aus seinem Auspuff bemerkt und war auf den Standstreifen gefahren. Er öffnete die Motorhaube und stellte fest, dass aus dieser Flammen schlugen. Er versuchte mit einem anderen Verkehrsteilnehmer den Brand zu löschen, was jedoch nicht gelang. Der Pkw brannte nahezu komplett aus. Die FFW Edenkoben, Venningen und Edesheim löschten den Brand und sicherten die Brandstelle ab. Ein Abschleppdienst wurde verständigt und kümmerte sich um die Bergung des Wracks. Die Autobahnmeisterei Kandel wurde ebenfalls verständigt und gab nach Reinigung durch Abschleppdienst und Feuerwehr die Fahrbahn gegen 22:10 Uhr wieder frei. Zwischenzeitlich war die Fahrbahn komplett, später halbseitig gesperrt gewesen. Der 38jährige wurde nicht verletzt, der Zeitwert seines Fahrzeugs dürfte ca. 20.000,-EUR betragen haben. Loben muss man in diesem Fall die Verkehrsteilnehmer. Sie hatten eine vorbildliche Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge gebildet.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Gundheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Gundheim: Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Kradfahrern

Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Kradfahrern

-> Übersichtsaufnahme

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Gundheim (ots) - Ein 16 jähriger Frankenthaler und ein 21 jähriger Wormser fuhren gegen 16:50 mit ihren Motorrädern von Gundheim in Richtung Worms-Abenheim. An einem Feldweg wollte der 16 jährige Frankenthaler nach links in diesen einbiegen. Der 21 jährige Wormser bemerkte das abbremsende Motorrad vor ihm zu spät. Trotz des Versuchs zu bremsen fuhr der Wormser dem Frankenthaler auf. Aufgrund der hohen Aufprallgeschwindigkeit verletzten sich beide Motorradfahrer schwer. Der 16 jährige Frankenthaler wurde ins Klinikum Worms eingeliefert, der 21 jährige Wormser wurde mit dem Rettungshubschrauber in die BGU nach Ludwigshafen geflogen. Über die genauen Verletzungen kann bisher keine Auskunft gegeben werden, lediglich bekannt ist, dass beide sehr schwer verletzt sind.

Die K 39 zwischen Gundheim und Worms-Abenheim wurde zur Unfallaufnahme mit Unterstützung der Freiwilligenfeuerwehr Gundheim und Bermersheim bis 19:45 Uhr voll gesperrt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Böhl-Iggelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Böhl-Iggelheim: Badeunfall in Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Nachtrag zur Pressemitteilung vom 12.08.2018 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4032530

Eine durch die Staatsanwaltschaft Frankenthal angeordnete Obduktion ergab, dass der 51-jährige Mann aus Polen beim Schwimmen in Verbindung mit einem Kreislaufkollaps unter Alkoholbelastung ertrank. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Lambsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lambsheim: Jogger wird durch Hund gebissen

Lambsheim (ots) - Am 14.08.2018, gegen 20:00 Uhr, wird ein 54- jähriger Jogger im Karlbacher Weg von einem ca. 60cm großen, braunen Hund angesprungen und zweimal gebissen. Obwohl sich die Hundehalterin vor Ort befand, versäumten es beide die Personalien auszutauschen. Die Hundehalterin wird daher gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Radfahrer stürzt und wird vermutlich schwer verletzt

Frankenthal (ots) - Am 14.09.2018, gegen 11:45 Uhr, kommt im Foltzring ein 84- jähriger Radfahrer zu Fall, nachdem sein offener Schnürsenkel in die Kette gerät. Der Radfahrer stürzt, fällt auf seine Hüfte und wird vermutlich schwer verletzt. Er wird mit Verdacht eines Oberschenkelhalsbruches in eine umliegende Klinik verbracht.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heddesheim: Polizeiposten Heddesheim in neuen Räumlichkeiten

Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Kradfahrern

-> Eingang zum Polizeiposten in der Durchfahrt zu den Parkplätzen

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Der Polizeiposten Heddesheim ist umgezogen!

Seit dem 01.08.2018 befindet sich der Polizeiposten Heddesheim in den neuen Räumlichkeiten. Diese befinden sich im 1. Obergeschoss der VR-Bank Rhein-Neckar in der Unterdorfstraße 14. Der Zugang befindet sich auf der rechten Seite des Gebäudes in der Zufahrt zu den Parkplätzen. Ein barrierefreier Zugang ist über den Fahrstuhl in den Geschäftsräumen der VR-Bank (gegenüber der Geldautomaten) möglich.

Die neue Anschrift lautet: Unterdorfstr. 14, 68542 Heddesheim.

Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: Montag bis Donnerstag: 07.30 bis 16.00 Uhr Freitag: 07.30 bis 15.30 Uhr.

Auch die Erreichbarkeiten bleiben unverändert: Telefon: 06203/41443 Fax: 06203/494480 E-Mail: HEDDESHEIM.PW@polizei.bwl.de

In dringenden Fällen außerhalb dieser Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Ladenburg, Tel.: 06203/9305-0.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Kirchheimbolanden/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2018 | 22:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirchheimbolanden: Pkw übersehen, Fußgänger erheblich verletzt

Kirchheimbolanden (ots) - Als am heutigen späten Nachmittag ein 54 jähriger Fußgänger das Gelände einer Firma in der Morschheimer Straße verlassen wollte, übersah er den Pkw einer 22 jährigen Pkw Fahrerin, welche zu diesem Zeitpunkt an dem Firmengelände vorbei, in Richtung Vorstadt fuhr. Da er plötzlich und schnellen Schrittes die Straße betrat um diese zu überqueren , konnte die Fahrzeugführerin, trotz einer Vollbremsung,den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall auf den Pkw zog sich der Fußgänger erhebliche und die Fahrzeugführrein leichte Verletzungen zu.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2018 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Anonyme Briefsendungen

Bad Dürkheim (ots) - Bereits seit geraumer Zeit gingen im Bereich Fronhof Bad Dürkheim anonyme Briefe bei Anwohnern ein, in welchen zum Teil Verhaltensanweisungen, Beschwerden, aber auch beleidigende Inhalte abgefasst wurden. Dem Inhalt nach ist zu vermuten, dass es sich bei dem/der Verfasser/in ebenfalls um einen Anwohner des Fronhofs handelt. Sollten auch Sie einen ähnlichen Brief erhalten haben, oder Hinweise auf den Urheber geben können, bitte wir Sie sich bei Ihrer Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de zu melden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2018 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Polizei erhält viele Hinweise nach Sendung zum tödlichen Motorradunfall auf der A 8

Zweibrücken (ots) - Bereits am 1. Juli ereignete sich auf der A 8 bei Zweibücken ein tödlicher Motorradunfall bei dem ein 13-jähriger Junge ums Leben kam. Der Unfallverursacher war damals mit seinem Fahrzeug, vermutlich einem weißen Mercedes der E-Klasse oder ähnlichem Fahrzeug, in gleicher Fahrtrichtung auf das Motorrad mit hoher Geschwindigkeit aufgefahren und danach unerkannt in Richtung Saarland geflüchtet. (Wir berichteten). Der tragische Verkehrsunfall findet in den Medien und der Bevölkerung anhaltendes Interesse. Nach einem Filmbeitrag eines Regionalsenders, am Montagabend, bei dem der Unfallhergang rekonstruiert wurde, gehen nun bei der Polizeiinspektion Zweibrücken weitere, teils erfolgversprechende Hinweise aus der Bevölkerung ein. Alle Hinweise werden von einem Ermittlungsteam genauestens überprüft und Spuren wird nachgegangen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2018 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Auftreten "falscher Polizeibeamte im Stadtgebiet" Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montagnachmittag kam es im Stadtgebiet von Sinsheim zu mehreren Anrufen "falscher Polizeibeamter" bei überwiegend älteren Mitbürgern. Die unbekannten männlichen Anrufer gaben sich am Telefon als vermeintliche Polizei-/Kriminalbeamte aus und erwähnten eine Täterfestnahme in der Nachbarschaft. Dabei seien die Beamten auf eine Notiz gestoßen, auf der die Adresse der nun Kontaktierten stand. In allen vier Fällen ließen sich die Bürger/-innen nicht weiter in ein Gespräch verwickeln und beendeten die Telefonate.

Immer wieder warnt die Polizei vor dem Erscheinen solcher Betrüger.

- Geben Sie keine Besitzverhältnisse am Telefon preis
- Hinterfragen Sie stets kritisch
- Vereinbaren Sie keine Treffen
- Überweisen Sie niemals Geld
- Beenden Sie einfach die Telefonate
- Notieren Sie sich ggfs. angezeigte Rufnummern
- Verständigen Sie sofort die Polizei über 110

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sankt Martin/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.08.2018 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Sankt Martin: Nach Fenstersturz aus Flussgraben gerettet

Nach Fenstersturz aus Flussgraben gerettet

-> Polizei Edenkoben

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Sankt Martin (ots) - Sankt Martin - Ein Zeitungsausträger meldete gegen 02:45 Uhr eine ältere Dame, welche an einem Fenster vor ihrer Wohnung drei Meter über dem dortigen Bachlauf hänge und um Hilfe rufe. Sie klammere sich mit beiden Händen an die Fensterbrüstung und stehe mit dem linken Bein auf der unterhalb befindlichen Fensterumrandung. Bei Eintreffen der Polizei vor Ort war die 93 Jährige Frau bereits mangels Kraft vom Fenster abgestürzt und in den angrenzenden Bach gefallen. Die beiden Polizeibeamten konnten nur mit größter Kraftanstrengung und mit Hilfe des Zeitungsausträgers die Dame aus dem Wasser retten und an Land erstversorgen. Der mittlerweile eingetroffene Notarzt übernahm die weitere Versorgung vor Ort, anschließend wurde die vom Sturz schwerverletzte Frau in die BG Unfallklinik nach Oggersheim verbracht. Weshalb die Frau aus dem Fenster fiel wird derzeit noch durch die Polizei untersucht.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Scheibe an Fahrzeug eingeschlagen und Rucksack entwendet - ZEUGENAUFRUF

Neustadt/Weinstraße (ots) - Neustadt - Am 11.08.2018, zwischen 14.20 Uhr und 14.45 Uhr wurde von bislang unbekanntem Täter die hintere Scheibe eines geparkten grauen Opel Astras eingeschlagen und ein auf der Rücksitzbank liegender Rucksack entwendet. Der Vorfall ereignete sich auf dem Parkplatz, unmittelbar vor dem Haupteingang zum Friedhof, in der Landauer Straße, in Neustadt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt zu melden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.08.2018 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Einsatzmaßnahmen nach Gasalarm in der Neustädter Innenstadt

Neustadt/Weinstraße (ots) - Neustadt - Am 11.08.2018, um 13.57 Uhr wurde die Polizeiinspektion Neustadt über einen möglichen Gasaustritt im Restaurant Nordsee, in der Hauptstraße in Neustadt, informiert. Beim Eintreffen der ersten Streife vor Ort, hatte die verantwortliche Mitarbeiterin bereits alle Gäste nach draußen geschickt und weiteren Gästen den Zutritt zum Restaurant untersagt. Da zunächst nicht bekannt war, ob und in welcher Intensität tatsächlich Gas austrat, wurde die Fußgängerzone im näheren Umkreis der Nordsee geräumt und der potentielle Gefahrenbereich abgesperrt. Nach Angaben der Mitarbeiterin meldeten Sensoren im Keller einen Kohlensäureaustritt im Bereich der Sprudelanlage. Messungen, durchgeführt vom zwischenzeitlich eingetroffenen Gefahrstoffzug der Feuerwehr Neustadt, ergaben keinerlei Auffälligkeiten. Die Sperrung konnte daher nach ca. 15 Minuten wieder aufgehoben werden und die Nordsee-Filiale konnte nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen den Betrieb wieder aufnehmen. Es kam zu keinen Personen- oder Sachschäden. Die Feuerwehr Neustadt war mit insgesamt 32 Mann im Einsatz, ebenso war das DRK vorsorglich mit 4 Fahrzeugen und dem leitenden Notarzt vor Ort. Die Polizei begleitete die Einsatzmaßnahmen mit 2 Streifenteams.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Waldfischbach-Burgalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.08.2018 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach-Burgalben: Körperverletzung Wasgaumarkt

Waldfischbach-Burgalben (ots) - Gleich mehrere Notrufe gingen am Freitagnachmittag bei der Waldfischbacher Polizei ein, in denen eine Schlägerei auf dem Parkplatz des Wasgau-Marktes gemeldet wurde. Ein 38-jähriger aggressiver Mann taktierte seine 77-jährige Mutter, weil diese sich weigerte, ihrem Sohn Bargeld auszuhändigen. Ein Passant, der der älteren Dame zu Hilfe eilen wollte, wurde ebenfalls angegangen und verletzt. Eine Streife der Waldfischbacher Polizei konnte den Tatverdächtigen im Rahmen einer Fahndung ausfindig machen. Der psychisch auffällige Mann wurde der Psychiatrie des Krankenhauses Pirmasens zugeführt. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.08.2018 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Taschendiebstähle in der Fußgängerzone

Taschendiebstähle in der Fußgängerzone

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (Pfalz) (ots) - Am Freitag im Zeitraum von 10:00Uhr - 12:00Uhr kommt es im Innenstadtbereich zu zwei Taschendiebstählen. In beiden Fällen besuchen die Geschädigten die Fußgängerzone und den Wochenmarkt. Unbemerkt entwenden unbekannte Täter die Geldbörsen der Senioren. Neben verschiedenen Bezahlkarten und Dokumenten erlangen die Gauner auch eine größere Summe Bargeld.

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Diebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte "Beute" angesehen werden. Bitte beachten Sie folgende Hinweise der Polizei, um sich vor Taschendieben zu schützen:

Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Die Polizei rät: Lassen Sie Ihre Wertsachen nie unbeaufsichtigt! Weitere Tipps wie sie sich vor Dieben und Betrügern schützen können, finden Sie unter www.polizei-beratung.de. Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: A65 / Edesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2018 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

A65 / Edesheim: Feuerwehr muss als Sichtschutz gegen Gaffer fungieren

A 65 / Edesheim (ots) - Am Freitag, 10. August 2018, gegen 15.15 Uhr wurde die PI Edenkoben über eine Person auf der Raststätte Pfälzer Weinstraße Ost in Kenntnis gesetzt, welche leblos im Führerhaus ihres Lkws liegen soll. Durch den vor Ort befindlichen Notarzt konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Auf Grund der zahlreichen Schaulustigen musste die Freiwillige Feuerwehr Landau angefordert werden, um aus Pietätsgründen einen Sichtschutz mit zwei Fahrzeugen aufzubauen. Dieser musste bis zur Bergung des Verstorbenen um 19.00 Uhr aufrechterhalten bleiben. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen übernahm die weiteren Ermittlungen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bechtheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bechtheim: Verkehrsunfallflucht in Bechtheim - Zeugen gesucht!

Bechtheim (ots) - Zeugen gesucht:

Am 09.08.2018 um 10:30 Uhr befährt ein weißer LKW mit der dunklen Firmenaufschrift "Nagel" die Marie-Luisen-Str. in Bechtheim. Dabei stößt der LKW gegen das Dach eines Hauses und flüchtet vom Unfallort.

Dabei fallen Dachziegen auf die Straße und der Dachgiebel wird leicht verzogen. Es entsteht hoher Sachschaden am Wohnhaus in der Marie-Luisen-Straße. Zeugen berichten weiter, dass sie den LKW beim Vorbeifahren sehen und danach den Knall hören. Die dunkle Aufschrift "Nagel" können sie auf weißem Grund gut erkennen. Des weiteren müsste es sich um einen 7,5 Tonner handeln, welcher mit einem Kühlaggregat ausgestattet sein müsste. Hinweise auf das Kennzeichen oder den Fahrer gibt es derzeit nicht. Der LKW müsste auf der Beifahrerseite im oberen Bereich beschädigt sein. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Alzey.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.08.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Unfallflucht mit leichtverletzter Fußgängerin - Zeugen gesucht!

Bad Bergzabern (ots) - Am Freitag, dem 10.08.18, gegen 11.10 Uhr, wollte eine 73-jährige Fußgängerin den Fußgängerüberweg in Höhe der Gaststätte "Zum Rössel" in der Weinstraße in Bad Bergzabern überqueren. Als sich diese bereits auf dem Fußgängerüberweg befand wurde sie von einem auf der Weinstraße fahrenden Fahrzeug angefahren und stürzt zu Boden. Die Fahrerin des Fahrzeuges, ebenfalls eine ältere Frau, hielt an, erkundigte sich kurz nach der gestürzten Fußgängerin und setzte daraufhin, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern, ihre Fahrt in Richtung Ortsausgang Bad Bergzabern fort. An dem unfallbeteiligten Fahrzeug war ein Münchener Kennzeichen angebracht. Umherstehende Passanten halfen daraufhin der Fußgängerin wieder auf die Beine zu kommen. Diese verletzte sich bei dem Unfall leicht am Bein. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und/oder entsprechende Angaben zu der unfallbeteiligten Fahrzeugführerin machen können. Bei sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizei in Bad Bergzabern, Tel.: 06343/93340 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2018 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Brand in Recycling-Firma - Meldung-Nummer 2.

Hockenheim (ots) - Wie mit gestriger Meldung berichtet, kam es am Dienstagabend zu einem Brand in einer Recycling-Firma. Die hierdurch entstandene Rauchsäule war weithin sichtbar, weshalb die Bevölkerung sowohl über Lautsprecherdurchsagen als auch KATWARN informiert wurde.

Die polizeilichen Ermittlungen werden durch das Polizeirevier Hockenheim mit Unterstützung der Brandexperten des Kriminalkommissariats Mannheim geführt. Nach derzeitigem Stand sehen die Ermittler kein strafbares Handeln, vielmehr ist von einer Selbstentzündung auszugehen.

Die polizeilichen Absperrmaßnahmen um den Brandort sind seit 10.30 Uhr ebenfalls aufgehoben. Entsprechende Sicherungspflichten sind ab diesem Zeitpunkt dem Betreiber übertragen worden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2018 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: 20- Jähriger von Vollzugsdienst mit Betäubungsmittel erwischt

Frankenthal (ots) - Am 07.08.2018, gegen 22:05 Uhr, kontrollieren Vollzugsdienstmitarbeiter der Stadt Frankenthal mehrere Personen in der Wilhelm- Hauff- Straße und stellen bei einem 20- Jährigen 0,8g Marihuana fest. Sie übergeben den 20- Jährigen der hinzugerufenen Polizei. Der 20- Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2018 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Vereinsheim abgebrannt

Bad Bergzabern (ots) - In der Nacht auf Dienstag gingen kurz vor Mitternacht bei der Polizeiinspektion Bad Bergzabern mehrere Notrufe ein, dass hinter der Edith-Stein-Klinik im Wald ein Feuer zu sehen ist. Zunächst wurde von einem Waldbrand berichtet. Die eingesetzte Polizeistreife stellte fest, dass das Böhämmerhaus brennt. Der Schwerpunkt des Brandes lag zunächst im Bereich des Dachstuhls. Hinweise auf Personen im Gebäude ergaben sich nicht. Die Löscharbeiten der Feuerwehr aus Bad Bergzabern und umliegenden Gemeinden dauerten bis 01.30 Uhr. Die Höhe des entstandenen Schadens und die Brandursache stehen derzeit noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Landau geführt. Auch ein Brandsachverständiger ist eingeschaltet.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2018 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: Vier Fahrräder und zahlreiche Ladegeräte aus Radsportgeschäft entwendet - hoher Diebstahlsschaden - Zeugen gesucht

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der vergangenen Woche (01./02.08.) brachen bislang unbekannte Täter in den Verkaufsraum eines Radsportgeschäfts in der St. Ilgener Straße ein. Nach den bisherigen Feststellungen hatten die Täter eine Tür aufgebrochen. Wie die Überprüfung der Bestände durch den Geschäftsinhaber zwischenzeitlich ergab, wurden insgesamt vier Fahrräder sowie 33 Ladegeräte im Wert von weit über zehntausend Euro gestohlen. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiposten Leimen. Zeugen, die in der fraglichen Nacht verdächtige Personen oder ein Fahrzeug bemerkt haben, werden gebeten sich unter Telefon 06224/17490 bei der Polizei zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.08.2018 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim: Fünf südkoreanische junge Männer in Weinheim "gestrandet" - Polizei organisiert Rückführung

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstagmittag gegen 15.45 Uhr wurde die Polizei von einem Autofahrer über mehrere asiatische Tramper auf der B 38 informiert. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, handelte es sich um fünf südkoreanische junge Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahre, die sich derzeit im Rahmen eines Jugendaustausches in Offenbach aufhalten. Das Quintett war auf nicht nachvollziehbaren Wegen mittellos in Weinheim "gestrandet" und versuchte wieder zurück nach Offenbach zu kommen. Die Polizei nahm die jungen Männer mit auf die Wache, wo sie mit Getränken versorgt wurden. Anschließend wurde ein Rücktransport organisiert.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2018 | 23:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Brand in Recycling-Firma

Hockenheim (ots) - Gegen 19.45 Uhr gingen am Dienstagabend mehrere Notrufe beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim und der Integrierten Leitstelle Rhein-Neckar ein. Die Anrufer meldeten eine große Rauchwolke an der B 39 an einer dortigen Deponie. In einem dortigen Recycling-Hof geriet in einer dortigen Müllsortierungsanlage ein Gegenstand aus bislang unbekannten Gründen in Brand. Ein vor Ort befindlicher Mitarbeiter versuchte noch selbständig den Brand zu löschen und erlitt hierbei eine Rauchgasvergiftung. Die in der Halle gelagerten Papier- und Plastikabfälle fingen dennoch Feuer und griffen auf die Halle über. Die weithin sichtbare dunkle Rauchwolke veranlasste die Polizei vorsorglich Lautsprecherdurchsagen für anliegende Anwohner durchzuführen. Ebenso wurde über die Integrierte Leitstelle eine Meldung über KATWARN herausgegeben, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Den umliegenden freiwilligen Feuerwehren gelang es gegen 21.30 Uhr das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Um nach Glutnestern im Halleninneren zu suchen, mussten große Lüfter eingesetzt werden, damit der dortige Rauch abziehen konnte. Zu Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Aktuell führt die Feuerwehr noch eine Brandwache durch.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Eußerthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2018 | 23:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Eußerthal: Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses

Eußerthal (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Dienstag, den 07.08.2018, gegen 16 Uhr, der Dachstuhl eines zurzeit nicht bewohnten Einfamilienhauses in Eußerthal in Brand. Die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro. Personen wurden nicht verletzt. Ein technischer Defekt als Brandauslösung erscheint nach ersten Erkenntnissen als möglich. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Carlsberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Carlsberg: Waldbrand in der Gemarkung Entenpfuhl westlich von Carlsberg

Carlsberg (ots) - Auf einer Fläche von ca. 600 m² brannte in der Gemarkung Entenpfuhl westliche von Carlsberg Unterholz und Kiefernbestand. Am 07.08.2018 gegen 17:00 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit etwa 45 Mann im Einsatz war. Nach einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Möglicher Unglücksfall in Badeweiher

Bobenheim-Roxheim (ots) - Am 07.08.2017 ging gegen 13:46 Uhr bei der Rettungsleitstelle Ludwigshafen ein Notruf ein. Durch Badegäste des Silbersees wurde demnach beobachtet, dass ein Schwimmer untergetaucht und nicht mehr aufgetaucht sein soll. Der Mann mit dunklen Haaren hätte sich ca. 100 - 200 Meter entfernt vom vorderen Badestrand des Sees befunden. Durch die Feuerwehren Bobenheim-Roxheim und Frankenthal wurde daraufhin, unterstützt durch den Rettungshubschrauber und die DLRG, eine intensive Suche durchgeführt. Dabei kamen auch Taucher und ein Sonargerät zum Einsatz. Darüber hinaus wurde der Badestrand komplett geräumt.

Gegen 17:10 Uhr wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. Es ging bis zu diesem Zeitpunkt weder eine Vermisstenmeldung ein noch wurden am Seeufer zurückgelassene persönliche Gegenstände aufgefunden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen: Schwere Brandstiftung in Sandhausen: 32-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert

Sandhausen: (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde ein Unterbringungsbefehl gegen einen 32-jährigen Mann erlassen.

Er steht im dringenden Verdacht, am Montagnachmittag die Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Brand gesetzt zu haben. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.08.2018 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: Vermisste Frau tot aufgefunden - kein Unglücksfall oder Fremdverschulden

Schwetzingen / Oftersheim (ots) - Die seit Sonntag, 05. August 2018 aus einem Seniorenheim in Schwetzingen vermisste Frau wurde tot aufgefunden.

Eine Spaziergängerin war im Feldgebiet zwischen Ketsch und Oftersheim unterwegs und hatte den Leichnam entdeckt. Er wurde geborgen und in eine Leichenhalle verbracht.

Es gibt keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder auf Fremdeinwirkung.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal | Nachricht vom: 06.08.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Mann stürzt von Balkon und stirbt

Frankenthal (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Ein 60-Jähriger stürzte am Samstag (04.08.2018) gegen 11 Uhr vom Balkon (7.Stock) eines Mehrparteienhauses "Am Kanal" in Frankenthal. Der Mann war sofort tot. Ursächlich für den Sturz waren vermutlich Reinigungsarbeiten am Balkon ohne ausreichende Eigensicherung. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Weinheim-Lützelsachsen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim-Lützelsachsen: Einfamilienhaus nach Kellerbrand unbewohnbar

Weinheim (ots) - Aufgrund einer bislang unbekannten Ursache brach am Samstagmorgen kurz nach 09.00 Uhr im Keller des Hauses in der Sommergasse ein Feuer aus wodurch auch der zweite Stock durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Hauseigentümer konnte das Gebäude selbständig verlassen, während sich seine Ehefrau auf den Balkon im zweiten Stock flüchtete, wo sie durch die Feuerwehr gerettet wurde. Beide erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, mussten aber nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Personen befanden sich nicht im Haus, allerdings musste der Hund des Ehepaares mit Schnittverletzungen in eine Tierklinik eingeliefert werden. Der sich ebenfalls im Haus befindliche Wellensittich überlebte nicht. Die Feuerwehr hatte den Brand nach ca. einer halben Stunde gelöscht, allerdings ist das Haus aufgrund der starken Verrussung zunächst unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 50.000,- Euro geschätzt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Gestohlene Ware umgetauscht

Zweibrücken (ots) - Am 03.07.2018, gegen 20:00 Uhr, wollte eine Frau an der Kasse des Lidl im Etzelweg in Zweibrücken Ware umzutauschen. Bei der Überprüfung des Kassenbelegs stelle sich heraus, dass es sich offensichtlich um gestohlene Ware handelte. Als die Polizei verständigt wurde, flüchtete die 24-jährige Frau aus dem Saarland zu Fuß, kehrte jedoch später wieder zum Tatort zurück. Eine am Tatort befindliche Bekannte der jungen Frau hatte sie telefonisch dazu aufgefordert. Die Ermittlungen dauern an.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Anrufe von falschen Polizeibeamten - Enkeltrick-Anrufe

Anrufe von falschen Polizeibeamten - Enkeltrick-Anrufe

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) - Am gestrigen Tag kommt es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Frankenthal erneut zu verschiedenen Telefonanrufen von falschen Polizeibeamten, bzw. auch mutmaßlichen Enkeltrickbetrügern. Glücklicherweise werden alle angerufenen Personen - fast ausschließlich ältere Menschen - misstrauisch und beenden die Gespräche, bzw. stellen Nachfragen, welche die Anrufer zum Auflegen veranlassen.

Durch die fortlaufende Öffentlichkeitsarbeit auf den unterschiedlichen Kanälen und Medien gelingt es uns hoffentlich die Öffentlichkeit entsprechend zu sensibilisieren, dass die Betrüger die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen nicht mehr gnadenlos ausnutzen können.

Lassen Sie sich nicht täuschen und seien Sie misstrauisch. Wenn Ihnen ein Anruf seltsam erscheint rufen Sie uns an. Wir sind unter der 110 oder der 06233 3130 für Sie da.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Brandstiftung in einem Einkaufsmarkt in Bobenheim-Roxheim

Brandstiftung in einem Einkaufsmarkt in Bobenheim-Roxheim

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Bobenheim-Roxheim (ots) - Rund 7.000 Euro Sachschaden verursacht ein vermutlich durch Brandstiftung gelegtes Feuer am 04.08.2018 gegen 02:11 Uhr im Außenbereich eines großen Einkaufszentrums im Südring in Bobenheim-Roxheim. Durch den Brand von diverseren Paletten im hinteren Lagerbereich des Marktes wird u.a. auch die Außenfassade in Mittleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr Bobenheim-Roxheim löscht den Brand und kann schlimmeres verhindern.

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.08.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Nachtrag zur Meldung bezüglich der Vermisstensuche in Brühl - Meldung-Nummer 2

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Nachdem die Suche nach dem 77-Jährigen Vermissten heute Morgen fortgesetzt wurde, konnte dieser am Vormittag in einem Garten in Brühl hilfsbedürftig aufgefunden werden. Er wurde in ärztliche Behandlung übergeben. Die Person hatte gestern Abend ein Seniorenheim in Brühl mit unbekanntem Ziel verlassen und war nicht zurückgekehrt. Noch in der Nacht begannen intensive Suchmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Eich - Eicher See/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.08.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Eich - Eicher See: Brand eines Einfamilienhauses

Eich, Eicher See (ots) - Aus bisher ungeklärter Ursache entwickelte sich am 03.08.2018, gegen 01.40 Uhr, ein Vollbrand in einem Einfamilienhaus. Die 51-jährige Bewohnerin verließ das Haus mit den beiden Hunden. Der 55-Jährige Hausbesitzer versuchte noch Löscharbeiten durchzuführen und wurde letztlich durch drei Nachbarn aus dem Haus geholt. Während der Löscharbeiten wurden die benachbarten Gebäude geräumt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der 55-Jährige Hausbesitzer wurde in der BGU in Ludwigshafen stationär aufgenommen. Das genaue Verletzungsbild ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die drei Ersthelfer erlitten eine Rauchgasintoxikation und werden derzeit im Klinikum Worms medizinisch betreut. Die 51-jährige Anwohnerin blieb augenscheinlich unverletzt. Das Haus wurde durch die Flammen nahezu völlig zerstört. Die entstandene Sachschadenshöhe kann momentan noch nicht beziffert werden.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden durch die Kriminalinspektion in Worms geführt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Heddesbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.08.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heddesbach: Vermisste Person Dietrich E. aufgefunden!

Heddesbach, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Seit Montag, den 30.07.2018 gegen 17:00 Uhr galt der 70-jährige Dietrich E. aus einer Altenpflegeeinrichtung als vermisst. Herr E. konnte am Donnerstagnachmittag um 15:15 Uhr in Heddesbach entdeckt werden. Ein Kunde eines dort ansässigen Betriebs teilte der Polizei mit, dass ein älterer Mann in der Zufahrt des Werks lag. Dieser konnte durch Beamte des Polizeireviers Eberbach als Dietrich E. identifiziert werden. Da der Vermisste nicht ansprechbar war, wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert und befindet sich derzeit in Behandlung. Die Ermittlungen werden weiter von der Kriminaldirektion Heidelberg.

Dietrich E. galt seit 3 Tagen als vermisst und konnte trotz Einsatz eines Polizeihubschraubers und den Einsatz eines Spürhundes nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei bittet darum, dass Bild des Vermissten aus der Öffentlichkeitsfahndung zu nehmen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.08.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Flugunfall mit Ultraleichtflugzeug

Hockenheim (ots) - Im Luftraum über dem Bereich des Sportflieger-Clubs Hockenheim unternahmen am Donnerstag, 02.08.2018, gegen 17.45 Uhr ein 50-jähriger Pilot gemeinsam mit einem 55-jährigen Fluglehrer einen Checkflug mit einem Ultraleichtflugzeug der Marke "Breezer Aircraft". Während eines durchgeführten Flugmanövers kam es kurz nach dem Startvorgang aus bislang unbekannter Ursache zum Absturz des Luftfahrzeugs in ein südlich der BAB 61 gelegenen Maisfeld. Beide Insassen wurden hierbei schwer, jedoch glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Die medizinische Erstversorgung vor Ort erfolgte durch eingesetzte Rettungswagen und einen Notarzt. Die beiden Verletzten wurden durch Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. An dem Ultraleichtflugzeug entstand Totalschaden. Die geschätzte Schadenshöhe dürfte zwischen 70.000 und 80.000 Euro liegen. Der Polizeihubschrauber wurde zur Unterstützung der Ermittlungen vor Ort hinzugezogen. Die freiwillige Feuerwehr Hockenheim war mit 6 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat das Dezernat 9.1 des Kriminalkommissariats Mannheim übernommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.08.2018 | 00:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Brühl: Polizeihubschrauber zur Vermisstensuche im Einsatz

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Aktuell fahndet die Polizei Mannheim im Bereich Brühl nach einer vermissten Person. Der 77-Jährige ist seit ca. 18.45 Uhr aus einem Seniorenheim in Brühl abgängig und mit einem Rollator unterwegs. In die Suchmaßnahmen ist auch ein Polizeihubschrauber eingebunden. Die Person ist 175 cm groß, hat weiße, nach hinten gekämmte Haare, einen weißen Schnurrbart und ist mit blauer Jogginghose und blauer Jacke bekleidet. Hinweise an das Polizeirevier Neckarau unter Tel. 0621/833970

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Fischbach bei Dahn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Fischbach bei Dahn: Verkehrsunfall mit Personenschaden L478 Fischbach

Verkehrsunfall mit Personenschaden L478 Fischbach

-> Unfallstelle L478

Bild: ots/Polizeidirektion Pirmasens

Fischbach bei Dahn (ots) - Am späten Nachmittag, des 2. August 2018 kam es auf der L478 (Fischbach bei Dahn) zu einem Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Der 18-Jährige Fahrzeugführer und Verkehrsunfallverursacher aus dem Landkreis wollte von Fischbach kommend in Richtung Schönau (L488) nach rechts abbiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden und bevorrechtigten 40-Jährigen Fahrzeugführer. In der Folge kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall überschlug sich das Fahrzeug des 40-Jährigen Mannes und blieb im Straßengraben auf den Rädern liegen. Der Fahrzeugführer und seine zwei Kinder im Fahrzeug wurden hierdurch leicht verletzt. Der 18-Jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Die L478 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme vollständig gesperrt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Unfallverursacher geflüchtet

Pirmasens (ots) - Am Dienstagnachmittag, zwischen 16:45 Uhr und 17:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des Medicenters, am Dr. Robert-Schelp-Platz geparkter Mini Cooper von einem anderen Pkw beschädigt. Offensichtlich im Vorbeifahren streifte der fremde Pkw die hintere rechte Stoßstange des Mini. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500.- Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher vom Parkplatz.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Trickdiebstahl nach Einkauf in Discounter mit EC-Kartenzahlung

Trickdiebstahl nach Einkauf in Discounter mit EC-Kartenzahlung

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am 31.07.2018 nutzte eine 63-jährige Kundin zur Bezahlung ihres Einkaufes in einem Discounter in der Speyerdorfer Straße ihre EC-Karte mit PIN-Eingabe. Beim Verstauen der Einkäufe den Kofferraum ihres Fahrzeuges bat eine junge Frau um Kleingeld. Während des Wechselvorganges wurde die Kundin in ein Gespräch verwickelt und so abgelenkt. Am heutigen Tag bemerkte sie beim routinemäßigen Überprüfen ihrer Kontoauszüge eine unberechtigte Abhebung in Höhe von mehreren hundert Euro von ihrem Bankkonto. Nachfragen bei der Bank haben ergaben, dass das Geld mittels EC-Karte und Eingabe der gültigen PIN am Automaten in einer Neustadter Filiale abgehoben wurde. Nach Überprüfung des Inhaltes ihrer Geldbörse musste der Diebstahl der EC-Karte festgestellt werden. Ein Verlust wird gänzlich ausgeschlossen. Die Täterin wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank, asiatischer Einschlag, dunkle kinnlange Haare, bekleidet mit weißem Kleid und einem Hut mit Krempe. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Neustadt unter Tel. 06321/8540. Tipp der Polizei: Geben Sie Ihre PIN unbedingt verdeckt ein!

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Einbruch in Café-Bistro - 28-Jähriger im Tatverdacht

Pirmasens (ots) - Anwohner beobachteten Donnerstagfrüh, gegen 0:30 Uhr, einen jungen Mann in der Bahnhofstraße beim Einschlagen einer Fensterscheibe zum Café-Bistro und wie er in das Gebäude einstieg. Als er wieder ins Freie trat, war die Polizei bereits vor Ort und nahm ihn fest. Dabei warf er eine in der Gaststätte gestohlene Festplatte ins Gebüsch. Der Tatverdächtige wurde nach Vernehmung bei der Polizei dem Haftrichter in Zweibrücken vorgeführt. Dieser erließ im Verlaufe des Donnerstag Haftbefehl gegen den, der Polizei im Übrigen nicht unbekannten, Mann.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bellheim: Diebstahl während Freibadbesuch

Bellheim (ots) - Eine Strandtasche wurde einer Besucherin des Freibades in Bellheim am Dienstagnachmittag zwischen 10:00 und 16:00 Uhr gestohlen. In der Tasche befanden sich persönliche Gegenstände und ein Ausweis. Zeugen, welche Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich per E-Mail an pigermersheim@polizei.rlp.de oder telefonisch unter 07274/958-0 an die Polizeiinspektion Germersheim zu wenden.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Lingenfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Lingenfeld: Totalschaden nach Unfall unter Alkoholeinfluss

Lingenfeld (ots) - Einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursachte am Mittwochnachmittag ein 39-jähriger Mann aus dem Raum Speyer. Zwischen Lingenfeld und Römerberg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. An seinem Auto entstand ein Totalschaden, die Leitplanke wurde auf einer Länge von 32 Metern beschädigt. Der Mann flüchtete von der Unfallstelle, konnte jedoch kurze Zeit später durch Zeugenhinweise ermittelt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihm wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Einbruch in Handwerksbetrieb

Frankenthal (ots) - Bislang unbekannte Täter brechen im Zeitraum vom 31.07.2018, 18:00 Uhr, bis 01.08.2018, 06:50 Uhr, in einen Handwerksbetrieb in der Rudolf-Diesel-Straße von Frankenthal ein. Die Einbrecher erbeuten einen Würfeltresor mit mehreren tausend Euro Bargeld.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.08.2018 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am späten Mittwochabend kam es in der Rhein-Neckar Region zu mehreren Anrufen von falschen Polizeibeamten. Insgesamt informierten sieben Betroffene die Polizei und teilten mit, dass ein angeblicher Kriminalbeamter Hinweise auf einen möglichen Einbruch bei den Personen habe. Um einen Schaden zu vermeiden, sollten diese ihr Bargeld und Schmuck an einen "Kollegen" aushändigen. Alle Personen reagierten richtig und beendeten das Gespräch vorzeitig. Die Betrüger gingen somit leer aus.

Verhaltenshinweise und Empfehlungen im Zusammenhang mit "falschen Polizeibeamten" finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de oder bei jeder Polizeidienststelle.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Zuzenhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zuzenhausen: Frau überschlägt sich mit Auto

Zusenhausen (ots) - Eine 19-jährige Autofahrerin fuhr am Mittwochmorgen auf der Landstraße 612 von Hoffenheim in Fahrtrichtung Horrenberg. Gegen 07:30 Uhr verlor sie auf Höhe der Neufeldsiedlung aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über ihren Peugeot und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit einem Zaun und einem Leitpfosten und rollte weiter in ein Ackergelände, wobei sich das Auto überschlug und schlussendlich zum Stehen kam. Die Autofahrerin erlitt Prellungen und ein Schleudertrauma. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Unfallschaden kann bislang nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Wiesloch hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Hund in Auto zurückgelassen - Polizei schlägt Scheibe ein

Hockenheim (ots) - Dank einer Anwohnerin der Albert-Einstein-Straße in Hockenheim, konnten die Polizeibeamten des Polizeireviers Hockenheim am Dienstagabend einen Hund aus einem verschlossenen Auto befreien. Eine Zeugin informierte die Polizei darüber, dass seit 25 Minuten ein VW Lupo in der prallen Sonne stehen würde, bei dem alle Scheiben geschlossen waren. Im Fahrzeug befand sich ein kleiner Mischlingshund. Bei einer gemessenen Außentemperatur von 36 Grad Celsius eilten die Polizeibeamten sofort zu Hilfe. In der Zwischenzeit versuchte die Zeugin mit einem weiteren Anwohner das Auto mit Wasser aus einem Gartenschlauch herunter zu kühlen. Die Beamten machten sich vor Ort sofort auf die Suche nach der Fahrzeughalterin, die allerdings nicht ausfindig gemacht werden konnte. Da sich der Hund mittlerweile nachweislich 40 Minuten im Fahrzeug befand, schlug diese dann die Seitenscheibe mit dem Schlagstock ein. Just in diesem Moment kam die Hundehalterin vor Ort. Während der zitternde Hund mit feuchten Tüchern abgekühlt wurde, belehrten die Beamten die wenig einsichtige Hundehalterin eindringlich. Diese muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten. Ausreichender Durchzug war in ihrem Auto nach dem Polizeieinsatz aber zweifellos vorhanden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Walshausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Walshausen: Pkw brennt auf Autobahn

Walshausen (ots) - Am Dienstagnachmittag brannte auf der A 8 beim Rastplatz Kornberg ein Mercedes vollständig aus. Die Feuerwehr war mit 21 Mann und 6 Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Der Fahrer des C-Klasse Mercedes fuhr in Richtung Pirmasens, ein nachfolgender Fahrer sah plötzlich Flammen aus dem Bereich des unteren Motorraumes schlagen. Nachdem er dem Mercedesfahrer signalisiert hatte anzuhalten, fuhr dieser auf den Seitenstreifen und hielt an. Als die alarmierte Feuerwehr kurze Zeit später eintraf, stand der Mercedes bereits in Vollbrand. Es wird angenommen, dass der Brand durch technischen Defekt im Motorraum entstand. Am Fahrzeug selbst entstand Totalschaden.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Waldfischbach-Burgalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach-Burgalben: Dienstbezirk - Falscher Bankmitarbeiter erlangt größeren Geldbetrag - erneuter Hinweis auf Betrugsmaschen

Waldfischbach-Burgalben (ots) - Am gestrigen Dienstagnachmittag ist ein älteres Ehepaar im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Waldfischbach, Opfer einer dreisten Betrugsmasche geworden. Am späten Nachmittag hatte ein sehr gut gekleideter Mann bei den Rentnern geklingelt und sich als Mitarbeiter ihrer Bank ausgegeben. Das Ehepaar ließ den Mann daraufhin in ihre Wohnung. Hier brachte dieser durch eine sehr geschickte Gesprächsführung das Paar dazu ihm einen vierstelligen Bargeldbetrag auszuhändigen, weiterhin bekam er die EC-Karte und die PIN dazu ausgehändigt. Unter einem Vorwand, noch Papiere an seinem Fahrzeug holen zu müssen, verließ der Täter dann das Haus.

In diesem Zusammenhang möchte ihre Polizei Sie um eine erhöhte Aufmerksamkeit bei solchen Besuchen bitten. Sollten Personen an ihrer Haustür klingeln und sich als Mitarbeiter der Bank, als Freund der Enkelin, als Rechtsanwalt des Neffen oder ähnlichem vorstellen und Sie kennen die Person nicht persönlich, dann verständigen sie sofort Ihre Polizeidienststelle. Ebenso verständigen Sie bitte die Polizei wenn Sie "merkwürdige" Anrufe von den oben angegebenen Personen erhalten. Dahinter stecken zumeist Betrugsmaschen von Gaunern die taktisch sehr gut vorgehen und eine extrem gute Gesprächsführung haben. Ein Bankmitarbeiter wird Sie niemals nach ihrer PIN fragen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Bammental/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bammental: Hund greift Briefzusteller an

Bammental (ots) - Am Dienstagmittag kam es am Tobiasbuckel in Bammental zu einem Hundeangriff gegen einen Postausträger. Der 18-Jährige wollte um 12:00 Uhr ein Brief bei der ansässigen Schule zustellen. Wenige Meter vor dem umzäunten Gebäude kam ihm ein Hund entgegen, der durch das unverschlossene Zauntor auf die Straße rannte. Das Tier sprang den Postboten an und biss diesem in Oberarm. Weitere Angriffsversuche konnte der 18-Jährige abwehren und ging zurück zu seinem Fahrzeug. Nach einem Arztbesuch erstattete er Anzeige gegen den Hundehalter beim Polizeirevier Neckargemünd.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Birkenheide/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.08.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Birkenheide: Brand eines Waldstücks

Birkenheide (ots) - Am 31.07.2018, gegen 22:30 Uhr, wird der Brand eines Waldstücks in Birkenheide zwischen dem Heideweg und der Straße "In den Pfalzwiesen" gemeldet. Es steht eine Fläche mit Begrünung und Bäumen von ca. 30m x 30m in Flammen. Außerdem brennen auf der betroffenen Fläche zwei Schrebergärtenhütten ab, welche allerdings seit mehreren Jahren nicht genutzt werden. Der Brand wird durch die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Maxdorf gelöscht, welche mit 65 Einsatzkräften im Einsatz sind. Nach ersten Ermittlungen vor Ort könnte der Brand an zwei Stellen gleichzeitig ausgebrochen sein, so dass die Polizei Frankenthal die Ermittlungen hinsichtlich einer möglichen vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen hat. Eine mögliche Brandursache sowie die Höhe des entstanden Sachschadens stehen noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Unfall auf Kreuzung - zwei Leichtverletzte - Sachschaden ca. 14.000 Euro - Polizei sucht Zeugen

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am vergangenen Samstag (28.07.) kurz nach 22 Uhr an der Kreuzung Hockenheimer Straße/L 722 im Industriegebiet Talhaus wurden beide beteiligte Autofahrer leicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro. Ein 49-jähriger Peugeot-Fahrer war von Ketsch in Richtung Hockenheim unterwegs, als er an der ampelgeregelten Kreuzung mit einem aus Richtung Speyer kommenden 25-jährigen Fahrer eines Mercedes kollidierte. Die beiden Fahrer wurden in Kliniken nach Schwetzingen und Speyer eingeliefert. Laut einem Insassen im Mercedes soll der 25-jährige Fahrer bei "grün" in die Kreuzung eingefahren sein. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hockenheim unter Telefon 06205/28600 entgegen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Jakobsweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Jakobsweiler: 17 jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt

17 jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Jakobsweiler, L 397 (ots) - Als heute, gegen 11.30 Uhr, ein 18 jähriger, aus dem Donnersbergkreis stammender Fahranfänger die L397, aus Richtung Dannenfels kommend in Richtung Bennhausen befuhr, überschätze er offensichtlich in einer Linkskurve seine Fahrkünste und die Geschwindigkeit. Er kam nämlich nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend mehrmals auf einem angrenzenden, abgeernteten Acker. Hierbei verletzte sich seine 17 jährige Beifahrerin und Bekannte so schwer, dass sie dem Rettungshubscher ins Krankenhaus geflogen werden musste. Am Pkw entstand Totalschaden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Leimersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimersheim: Tote Person aus Baggersee geborgen

Leimersheim (ots) - Im Zuge der Suchmaßnahmen nach einer vermissten Frau an einem Baggersee bei Leimersheim konnte eine leblose Person aus dem See geborgen werden. Durch den hinzugerufenen Arzt konnte lediglich der Tod festgestellt werden. Die Klärung der genauen Umstände, welche zum Tod führten, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalinspektion Landau.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Wachenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Wachenheim: Leimersheim: Frau vermisst - Suchmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg

Wachenheim (ots) - Seit dem 29.07.18, 16:30 Uhr, wird eine 54-jährige Frau vermisst, die laut Angaben ihres Mannes an Demenz leidet. Der Mann war zusammen mit seiner Frau auf der Wachtenburg. Nachdem sie von dieser zurück zu ihrem in der Burgstraße geparkten Pkw gegangen waren, fiel der Frau auf, dass sie ihre Handtasche in der Gaststätte auf der Wachtenburg vergessen hatte. Sie begab sich daher alleine nochmals zurück zur Wachtenburg. Als die Frau nach geraumer Zeit nicht zurückkehrte, ging der Mann selbst nochmals zur Gaststätte, fand dort jedoch seine Frau nicht vor. Die Handtasche war noch vor Ort. Durch die anschließend verständigte Polizei wurden mit einem Personenspürhund zusammen mit Mitgliedern der Feuerwehr Wachenheim, der Rettungshundestaffel aus Frankenthal und einem Polizeihaubschrauber Suchmaßnahmen bis 30.07.18, 00:30 Uhr durchgeführt. Die Frau konnte jedoch nicht gefunden werden. An der Suche waren ca. 50 Personen beteiligt. Die Suchmaßnahmen werden am heutigen Morgen wieder aufgenommen. Die vermisste Frau wird wie folgt beschrieben: - schlank, ca. 168 cm, dunkelbraune Haare, graue 3/4 lange Hose, Sandalen, grau-blaues T-Shirt, trug Sonnebrille. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de Die Radiosender werden gebeten, die Suchmeldung zeitnah auszustrahlen !

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Leimersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimersheim: Suche einer vermissten Frau

Leimersheim (ots) - Am 28.07.2018 gegen 17:00 Uhr meldete ein Mann aus Leimersheim seine 58-jährige Ehefrau aus als vermisst. Die näheren Umstände lassen derzeit vermuten, dass sich die gesuchte Frau an einem Baggersee im Bereich der Ortsgemeinde Leimersheim aufgehalten hat. Bereits am 28.07.2018 wurde mit Kräften der ortsansässigen Feuerwehren und des DLRG die spezialisierte Absuche des Sees durchgeführt. Auch ein Hubschrauber des Rettungsdienstes und eine Drohne der Feuerwehr wurden für die Suche eingesetzt. Da die Frau nicht aufgefunden werden konnte und sich keine Hinweise auf einen anderen Aufenthaltsort der Frau ergaben, wurde die Suche an dem See am 29.07.2018 fortgesetzt. Wiederum waren Hunde und Taucher im Einsatz. Auch durch diese intensiven Suchmaßnahmen konnte die Frau bisher nicht aufgefunden werden. Daher sind die Rettungskräfte auch weiterhin im Einsatz.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Großkarlbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.07.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Großkarlbach: Bei Baggerarbeiten Gasleitung beschädigt

Großkarlbach (ots) - Bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück im Mühlweg in Großkarlbach kam es am Samstag, 28.07.2018 gegen 11:30 Uhr zur Beschädigung einer dort verlaufenden Gasleitung. Durch die Feuerwehr wurde ein lediglich geringer Gasaustritt gemessen, was durch den ebenfalls erschienenen Mitarbeiter der Gaswerke bestätigt wurde. Eine Räumung angrenzender Grundstücke war deshalb nicht erforderlich. Gegen 12:45 Uhr wurden die Absperrmaßnahmen aufgehoben und die Feuerwehren Großkarlbach, Dirmstein und Grünstadt (26 Kräfte, 7 Fahrzeuge) beendeten ihren Einsatz. Das Gasleck wurde durch eine Firma wieder geschlossen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.07.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Trickbetrüger in Bad Dürkheim unterwegs

Bad Dürkheim (ots) - In der Zeit zwischen 13.7.2018 und 27.7.2018 kam es bereits zu 3 Fällen von Trickbetrug auf Parkplätzen von Einkaufmärkten in Bad Dürkheim. Hierbei stieg jeweils ein Mann unvermittelt bei den Geschädigten ins Auto ein und nahm auf dem Beifahrersitz Platz. Die Geschädigten wurden anschließend in Gespräche verwickelt, in denen der Mann angab, ein früherer Bekannter oder Arbeitskollege zu sein und Benzingeld für die Fahrt nach Italien zu benötigen. Den Geschädigten wurden dann angeblich teure Lederjacken zu "Schnäppchenpreisen" verkauft, die sich im Nachhinein als minderwertige Ware herausstellten.

Der Mann soll zwischen 40 und 50 Jahre alt, ca. 1,70-1,80m groß und korpulent sein, er trägt keinen Bart und keine Brille und hat ein ungepflegtes äußeres Erscheinungsbild. Er soll mit einem Fahrzeug mit italienischen Kennzeichen unterwegs sein.

Die Polizei Bad Dürkheim bittet darum, aufmerksam zu sein und sich nicht auf solche Käufe einzulassen, sondern bei Feststellungen direkt die Polizei in Kenntnis zu setzten und sich eine mögliche Fluchtrichtung bzw. Hinweise zu einem Fluchtfahrzeug zu notieren und direkt an die Polizei weiter zu geben.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.07.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Leimen: Vermisste Person aus Leimen leblos aufgefunden - keine Hinweise auf Fremdverschulden

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In Zusammenhang mit der Pressemitteilung vom 26.07.2018 konnte am Freitagabend das Fahrzeug der vermissten Person nach dem Hinweis eines Zeugen aufgefunden werden. Nach umfangreichen Suchmaßnahmen und dem Einsatz eines Polizeihubschraubers wurde der Vermisste leblos in einem Steinbruch in der Nähe von Leimen aufgefunden. Laut Kriminalpolizei liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor. Bitte alle veröffentlichten Fahndungsbilder des 21-Jährigen aus dem Bestand nehmen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.07.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Falscher Microsoft Mitarbeiter in Frankenthal

Frankenthal (ots) - Am 26.07.2018 meldet sich telefonisch ein "falscher Mitarbeiter von Microsoft" bei einem 67 jährigen Frankenthaler und versucht mit diesem, in schlechtem Englisch, ins Gespräch zu kommen. Dem Frankenthaler ist diese Betrugsmasche jedoch bekannt, weshalb er das Telefonat sofort beendet.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Frankenthal nochmals auf folgendes hin:

- Wählen Sie sichere Passwörter und geben Sie diese niemals an Dritte weiter.

- Achten Sie auf technische Sicherheit bei der Datenübertragung.

- Überprüfen Sie die Seriosität des Anbieters.

Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter https://www.polizei-beratung.de

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Waldfischbach-Burgalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.07.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach-Burgalben: Dauerrot an Lichtzeichenanlage des Bahnüberganges Waldfischbach-Moschelmühle

Waldfischbach-Burgalben, Moscchelmühle (ots) - Vermutlich infolge der großen Hitze kam es an der Lichtzeichenanlage des Bahnüber-ganges Waldfischbach-Moschelmühle am 27.07.2018, in der Zeit von 17.15 Uhr bis 19.20 Uhr zu einem Defekt. Hierdurch blieb das Lichtzeichen für den fließenden Ver-kehr auf dauerrot, während die Halbschranken oben blieben. Zahlreiche Verkehrsteil-nehmer wurden hierdurch verunsichert. Nach Verständigung der für den Bahnverkehr zuständigen Bundespolizei konnte nach Hinzuziehung eines Technikers der Defekt behoben werden. Im Zeitraum des Defektes passierten Züge den Bahnübergang in Schrittgeschwindigkeit. Durch die Polizei Waldfischbach-Burgalben erfolgte im genannten Zeitraum die Verkehrsregelung.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Diebstahl eines hochwertigen E-Bikes aus Verkaufsraum eines Ersatzteil- und Fahrradgeschäft vom 19. Mai 2018 geklärt - Verdächtiger ermittelt

Sinsheim (ots) - Der Diebstahl eines hochwertigen E-Bikes aus Verkaufsraum eines Ersatzteil- und Fahrradgeschäft vom 19. Mai 2018 ist geklärt.

Dringend verdächtig ist ein 54-jähriger Mann aus einer Gemeinde des nördlichen Landkreises Karlsruhe, die Tat begangen zu haben.

Der Mann war bei der Tat von der Überwachungskamera des Geschäfts aufgenommen worden. Durch die eingeleitete Öffentlichkeitsfahndung und der damit verbundenen Veröffentlichung in der örtlichen Tageszeitung, meldete sich eine Zeugin, die den Mann wiedererkannte.

In seiner ersten Vernehmung gab der Verdächtige die Tat zu. Das E-Bike wurde allerdings nicht aufgefunden. Das Fahrrad will er bereits auf dem Nachhauseweg wegen technischer Mängel in einem Feld-/Waldgebiet zurückgelassen haben.

Die Ermittlungen, insbesondere zum Verbleib des hochwertigen E-Bikes dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Autobahnkreuz Ludwigshafen - A 650/A 61/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Autobahnkreuz Ludwigshafen - A 650/A 61: Unfall mit lebensgefährlich verletztem Motorradfahrer

Unfall mit lebensgefährlich verletztem Motorradfahrer

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Autobahnkreuz Ludwigshafen (A 650/A 61) (ots) - Am Freitag, 27.07.2018, 08.50 Uhr, wollte ein 22 Jahre alter Motorradfahrer von der A 650, aus Ludwigshafen kommend, am Autobahnkreuz Ludwigshafen auf die A 61 in Richtung Speyer auffahren. Im Kurvenbereich verlor der Fahrer aufgrund offensichtlich unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Dabei zog sich der in Ludwigshafen wohnende Fahrer schwerste Verletzungen zu - es besteht Lebensgefahr. Der Sachschaden beträgt ca. 3000.- EUR. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen, Rettungshubschrauber sowie Notarztwagen, Autobahnmeisterei und Polizeiautobahnstation Ruchheim.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heddesheim: Polizeiposten Heddesheim zieht um

Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Der Polizeiposten Heddesheim zieht um!

Aufgrund des Umzugs in die neuen Räumlichkeiten in der Unterdorfstraße 14 (1. OG oberhalb der VR Bank) bleibt der Polizeiposten Heddesheim am 01.08.2018 geschlossen.

In dringenden Fällen wenden sie sich bitte an das Polizeirevier Ladenburg.

Ab dem 02.08.2018 ist der Polizeiposten Heddesheim wieder in den neuen Räumlichkeiten für Sie geöffnet.

Die Öffnungszeiten bleiben unverändert:

- Montag bis Donnerstag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
- Freitag: 07.30 bis 15.30 Uhr.

Die Erreichbarkeiten bleiben ebenfalls unverändert:

- Telefon: 06203/ 41443
- Fax: 06203/ 494480/
- E-Mail: HEDDESHEIM.PW@polizei.bwl.de

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: 2000 Jahre alte keltische Bronze-Schnabelkanne (Kulturgut) in Bad Dürkheim sichergestellt

2000 Jahre alte keltische Bronze-Schnabelkanne (Kulturgut) in Bad Dürkheim sichergestellt

-> Die Kanne in einer Vitrine im Haus des Bad Dürkheimers.

Bild: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Ludwigshafen (ots) - Im Jahr 2015 wurde in einem Londoner Auktionshaus eine "keltische Schnabelkanne" angeboten. Bei dieser handelt es sich um ein äußerst seltenes Stück - bis dahin waren nur fünf vergleichbare Stücke weltweit bekannt.

Wissenschaftler bezweifelten die legale Herkunft dieser Kanne, weshalb das Bundeskriminalamt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Fundunterschlagung einleitete. Bei einer Durchsuchung der Wohnräume des Anbieters in Bad Dürkheim fand die Kriminalpolizei Neustadt die Schnabelkanne auf und stellte diese sicher.

Zwischenzeitlich hat die Staatsanwaltschaft Frankenthal das Ermittlungsverfahren gegen den Bad Dürkheimer eingestellt. Damit musste die Sicherstellung der Schnabelkanne auf das Polizei- und Ordnungsbehörden-Gesetz gestützt werden, da ansonsten die Kanne an den Bad Dürkheimer hätte herausgegeben werden müssen. Mit dieser Maßnahme war der Bad Dürkheimer nicht einverstanden. Sein Rechtsanwalt legte deshalb beim Polizeipräsidium Rheinpfalz Widerspruch gegen die polizeiliche Sicherstellung ein und forderte die Herausgabe der Kanne. Er gab vor, sein Mandant habe die Kanne vor Jahren von einem nun Verstorbenen gutgläubig erworben. Der Widerspruch wurde vom Polizeipräsidium Rheinpfalz zurückgewiesen. Daraufhin reichte der Rechtsanwalt beim Verwaltungsgericht Neustadt/Wstr. Klage zwecks Herausgabe der Kanne ein.

Mittlerweile hatten wissenschaftliche Untersuchungen zur Herkunft der früh-keltischen Schnabelkanne von verschiedenen Forschungsinstituten, unter anderen dem Römisch-Germanischen-Zentralmuseum - Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie - in Mainz (kurz RGZM), und dem Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie in Schwäbisch Gmünd ergeben, dass die Schnabelkanne aus einer illegalen Grabplünderung aus der jüngeren Zeit stammen muss.

Das Verwaltungsgericht Neustadt/Wstr. erkannte am 05.06.2018 in öffentlicher Verhandlung die polizeiliche Sicherstellung für Recht an und wies die Klage des letzten Besitzers gegen das Land, vertreten durch den Präsidenten des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, auf Herausgabe der Kanne kostenpflichtig ab.

Das Urteil des Verwaltungsgerichts ist mittlerweile rechtskräftig und kann alsbald in der juristischen Datenbank "juris" abgerufen werden. Die keltische Kanne, die bisher in der Asservatenkammer der Polizei aufbewahrt wurde, kann nun einem Museum übergeben und damit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt: A 6 - Tödlicher Verkehrsunfall-Zweitmeldung

A 6 - Grünstadt (ots) - Der PKW war mit einem Paar und seinen beiden Kindern (2 und 4 Jahre alt) besetzt. Aus bislang unbekannter Ursache kam der 36-jährige Fahrer im Baustellenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug wurde durch eine Betonleitwand abgewiesen und überschlug sich. Der Vierjährige wurde dabei tödlich verletzt, Mutter (34 Jahre alt) und das andere Kind erlitten leichtere Verletzungen. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Wohnort der Familie ist Berlin. Derzeit befindet sich noch ein Gutachter an der Unfallstelle, die A 6 ist in Richtung Kaiserslautern ab der Anschlussstelle Grünstadt weiterhin gesperrt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt: A 6 - Tödlicher Verkehrsunfall-Erstmeldung

A 6, Grünstad Polizeiautobahnstation Ruchheim (ots) - Am Donnerstag, 26.07.18, 14.41 Uhr, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der A 6, Fahrtrichtung Kaiserslautern, 3 km nach der Anschlussstelle Grünstadt. Bisher ist bekannt, dass ein PKW, besetzt mit Eltern und zwei Kindern, von der Fahrbahn abkam. Dabei wurde ein Kind im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb. Die anderen Insassen sind schwerverletzt. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sind vor Ort. Die Rettungsarbeiten laufen. Die A 6 ist in Fahrtrichtung Kaiserslautern voll gesperrt, Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Grünstadt. Weitere Einzelheiten sind derzeit noch nicht bekannt. Es wird nachberichtet.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neuhofen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Neuhofen: Tote Person als vermisste 54-jährige Frau identifiziert - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Neuhofen (ots) - Bei der gestern aufgefundenen toten Person im Badesee "Steinernen Brücke" in Neuhofen handelt es sich um die seit 15. Juli 2018 vermisste 54-jährige Frau aus Speyer. Die Identität der Frau konnte anhand vorhandener Fotos mittlerweile zweifelsfrei festgestellt werden. Wie bereits berichtet, ging die Frau am 15. Juli 2018 kurz nach 13.30 Uhr zum Schwimmen in den Badesee. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen u.a. mit Personensuchhunden in den vergangenen Tagen konnte die Frau erst gestern von einer größeren Gruppe Polizeitaucher in einer Wassertiefe von 13 Meter entdeckt und geborgen werden. Eine von der Staatsanwaltschaft Frankenthal angestrebte Obduktion soll die Todesursache klären. Es wird nachberichtet.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Hitzewelle - Tipps für die heißen Tage

Frankenthal (ots) - Puhh diese Hitze! Tipps für die heißen Tage

Bereits in den vergangenen Tagen konnten wir die für unsere Region sehr warmen Temperaturen spüren. Auch in diesem Jahr haben wir wieder Temperaturen über 30 Grad, manche sprechen sogar von 35 Grad. Aus diesem Grund möchten wir unseren Aufruf aus dem vergangenen Jahr nochmals wiederholen und Euch Präventionstipps für die heißen Tage geben! Die hohen Temperaturen betreffen alle Lebensbereiche. Das Haus ist aufgeheizt, das Fahrzeug und natürlich direkt in der Sonne kann man es teilweise kaum aushalten. Was kann man tun, damit man nicht überhitzt? Wie kommt man gut mit diesem Wetter klar? Wer noch Urlaub hat der kann das nächste Freibad aufsuchen, doch auch hier sollte man gewisse Vorkehrungen treffen.

- Die aller wichtigste Regel lautet sicher: Viel trinken, vor allem Wasser!

- Wer ältere Angehörige hat, der sollte diese ebenfalls dazu animieren regelmäßig zu trinken.

- Unnötige Anstrengungen sollten vermieden werden.

- Wer wenigstens etwas Erleichterung im eigenen Zuhause haben will, der sollte früh morgens gut lüften und sobald die Temperaturen steigen alle Fenster verschließen und - wenn möglich - die Rollläden schließen. Ventilatoren helfen zumindest gefühlt.

- Wer tagsüber mit dem Fahrzeug unterwegs ist, der sollte erst das Auto öffnen und die warme Luft rauslassen. Im Anschluss kann die Klimaanlage helfen. Eine Sonnenschutzfolie, die man auf der Frontscheibe befestigt, kann dafür sorgen, dass das Fahrzeug sich nicht allzu sehr aufheizt.

- Und ganz klar: Es werden weder Menschen noch Tiere bei dieser Hitze im Auto gelassen. Keine Minute!

- Aktuell ist die Wald- und Flächenbrandgefahr sehr hoch. Es kam auch hier in der Region bereits zu Bränden. Deswegen: Keine glühenden Gegenstände wie Grillkohle oder Zigaretten unachtsam wegwerfen! Nur dort grillen, wo es explizit erlaubt ist. Auch immer für den Notfall mindestens einen Eimer Wasser parat stehen haben.

- Wer noch Urlaub hat und die Zeit an einem Weiher genießen kann, der sollte an die Gefahren am Wasser denken!

Und gerade bei dieser Hitze gilt: Eincremen nicht vergessen, schattiges Plätzchen suchen und natürlich erst abkühlen bevor man ins Wasser springt.

Es gibt noch viele weitere nützliche Tipps. Achtet auf Eure Nachbarn und Freunde. Hitzschlag oder Überhitzung kann gefährlich werden.

Gemeinsam für Ihre Sicherheit - 24/7 im Haupt- und Ehrenamt

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neckargemünd: Baukran stürzt auf Haus - hoher Sachschaden - keine Verletzten

Neckargemünd (ots) - Kurz vor 16 Uhr stürzte aus noch unbekannten Gründen ein Baukran auf ein Haus in der Hollmuthstraße und schlug im Dachgeschoss ein. Ein Arbeiter hatte den Baukran zum Zeitpunkt des Unglücks mittels Fernbedienung gesteuert.

Das Sanierungsobjekt ist zwar derzeit unbewohnt, allerdings hielten sich Arbeiter und das Eigentümerehepaar im Haus auf. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Der Sachschaden ist nach derzeitiger Einschätzung enorm.

Ein Bausachverständiger und das Gewerbeamt werden informiert.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Neckargemünd dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neuhofen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neuhofen: Polizeitaucher finden tote Person im Badesee

Neuhofen (ots) - Heute in den Mittagsstunden entdeckten eingesetzte Polizeitaucher im Badesee "Steinerne Brücke" eine tote Person. Derzeit laufen die Bergungs- und Indentifizierungsmaßnahmen. Es wird nachberichtet.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Tragischer Todesfall im Freibad - 67-jähriger Mann verstorben

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zu einem tragischen Todesfall kam es am Mittwoch kurz nach 11.30 Uhr im Schwimmbad in der Straße Am Schwimmbad.

Ein 67-jähriger Badegast wurde leblos in einem Becken entdeckt. Trotz schnell eingeleiteter Rettungs- und Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann kurz nach 12.30 Uhr. Eine Ärztin bescheinigte einen natürlichen Tod. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Die Ehefrau des Verstorbenen wurde von der Polizei und einem Seelsorgeteam über das Unglück informiert und anschließend betreut.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Alzey/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.07.2018 | 21:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Alzey: Motorradfahrer schwer verletzt - Zeugen gesucht!

Motorradfahrer schwer verletzt - Zeugen gesucht!

Bild: ots/Polizeidirektion Worms

Alzey (ots) - Zwei 43 und 38 Jahre alte Alzeyer befahren am heutigen Sonntag gegen 18:30 Uhr die Weinrufstraße in Alzey. Die beiden Männer sind mit ihren Motorrädern in Richtung Kreuznacher Straße unterwegs, als der vordere der beiden nach eigenen Angaben etwa in Höhe Sickingerstraße am rechten Fahrbahn eine Person wahrnimmt, welche ihm aufgeregt zuwinkt. Der 43 jährige bremst daraufhin ab, was der hinter ihm fahrende 38 jährige offenbar zu spät wahrnimmt und auf den Vordermann auffährt. In der Folge stürzt er und verletzt sich erheblich im Schulter-, Becken- und Beinbereich. Sein Motorrad rollte zunächst weiter und touchiert noch einen geparkten Pkw, bevor es auf die Fahrbahn stürzt. Auch der 43 jährige zieht sich Verletzungen im Schulterbereich zu. Die beiden verletzten werden durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8000,- EUR geschätzt. Die Weinrufstraße muss zur Unfallaufnahme für ca. 1 Std. gesperrt werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere Angaben zu der Person machen können welche den Motorradfahrern am Fahrbahnrand zugewinkt haben soll sich unter 06731/9110 zu melden. Auch die Person selbst, die möglicherweise ja aus einem triftigen Grund gewinkt hat, wird von der Polizei dringen als Zeuge gesucht und gebeten sich zu melden.

Leider musste durch die Streifenwagenbesatzung der Polizei beim Eintreffen an der Unfallstelle auch festgestellt werden, dass sich auf dem Gehweg unmittelbar neben den verunfallten Motorradfahrern eine größere Gruppe Schaulustiger versammelt hatte. Während sich mehrere Ersthelfer vorbildlich um die Verletzten kümmerten mussten diese Personen von den Beamten erst weggeschickt werden. Zumindest kamen die Personen der Anweisung der Polizei sofort nach. Die Polizei Alzey erlaubt sich trotzdem darauf hinzuweisen, dass es im Interesse eines jeden selbst sein sollte, dass bei einem Unfall die Persönlichkeitsrechte und Würde der Unfallopfer gewahrt wird. Niemand möchte als Unfallopfer den Blicken Neugieriger ausgesetzt sein - entsprechend sollte sich auch jeder selbst verhalten und den entsprechenden Abstand wahren, wenn seine Hilfe vor Ort nicht unmittelbar benötigt wird.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.07.2018 | 21:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Auseinandersetzung mit Schreckschusswaffe

Auseinandersetzung mit Schreckschusswaffe

Bild: ots/Polizeidirektion Ludwigshafen

Frankenthal (ots) - Am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr kommt es in der Jakob-Rettig-Straße in Frankenthal zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 51-jährigen und einem 49-jährigen Mann. Bei der Auseinandersetzung wird auch eine Schreckschusswaffe abgefeuert, wodurch jedoch niemand verletzt wird. Durch die Auseinandersetzung selbst kommt es nur zu leichten Verletzungen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Rheinzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.07.2018 | 21:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Rheinzabern: Tierisch auf Abwegen!

Tierisch auf Abwegen!

Bild: ots/Polizeidirektion Landau

Rheinzabern (ots) - Tierisch auf Abwegen war eine ca. 20cm große Wasserschildkröte am Mittag des 21.07.2018. Anwohner der Mühlgasse in Rheinzabern hatte die Polizei verständigt, nachdem sie das Tier auf der Straße sitzend aufgefunden hatten. Zu ihrem eigenen Schutz wurde die Schildkröte zunächst in polizeiliches Gewahrsam genommen und anschließend zwecks artgerechter Unterbringung dem Reptilium Landau überbracht. Die Identität des Tieres steht derzeit noch nicht fest. Der Schildkrötenhalter wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Wörth unter 07271-92210 oder direkt beim Reptilium Landau zu melden.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2018 | 09:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Formel 1 - Anreise der Besucher - Hinweise und Tipps der Polizei

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Anlässlich des Formel I-Rennens am 20.07.- 22.07.2018 ist in Hockenheim mit einem Besucheraufkommen von weit über 60.000 Personen zu rechnen, was vor allem die Verkehrsplaner der Polizei vor große Aufgaben stellt. An den beiden Hauptveranstaltungstagen Samstag und Sonntag ist mit der Hauptanfahrt ab jeweils 08.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr zu rechnen. Die jeweiligen Straßen auf Anfahrtsrichtungen werden erfahrungsgemäß hoch belastet sein, so dass eine spezielle Festlegung von Routen zu bestimmten Parkräumen erfolgt.

Um den Verkehr zu beschleunigen und zügig in die jeweiligen Parkplätze zu leiten, wird zu den Hauptanfahrtszeiten an beiden Tagen auf der L 723 zwischen der Anschlussstelle A 5/Walldorf-Wiesloch und Hockenheim ( P 20) sowie weiter auf der L 599/Reilinger Straße bis zum Hubäckerring eine Einbahnregelung eingerichtet, so dass die Besucher zweispurig in Richtung Hockenheim fahren können.

Grundsätzlich gilt: Den Anweisungen der Polizei folgen, diese hat den Überblick und wird den Verkehr in die entsprechenden Parkräume leiten bzw. bei Befüllung in andere freie Parkplätze umleiten.

Anfahrt aus Richtung Norden

Verkehr aus Richtung Mannheim, Frankfurt über die BAB A 6 Verlauf der Route: AS Schwetzingen/Hockenheim, B 39, Nordanbindung Hockenheim, Schwetzinger Straße, Nordostumgehung, Parkplatz P 2

Anfahrt aus Richtung Osten

Anfahrt aus Richtung Heidelberg - Schwetzingen über B 39. Verlauf der Route: B 39 bzw. B 291 bzw. L 599 von Schwetzingen/Oftersheim über B 39, Nordanbindung Hockenheim, Schwetzinger Straße, Nordostumgehung, Parkplatz P 2

Verkehr aus Richtung Süden/Norden

Verkehr aus Richtung Karlsruhe und Frankfurt über die BAB A 5. Verlauf der Route: BAB-Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch - L 723 - Reilinger Straße - Parkplatz P 6 und Parkplatz P 20

Verkehr aus Richtung Stuttgart/Heilbronn, BAB A 6

Verlauf der Route: BAB A 6 - Raststätte Hockenheimring-Ost - Wirtschaftsweg - Pumpwerkbrücke - Am Pumpwerk zum P 6.

Verkehr aus Richtung Speyer, Kaiserslautern (BAB A 61)

Verlauf der Route: BAB A 61 - Behelfsausfahrt - Parkplatz P 2.

Verkehr aus Richtung Karlsruhe, Waghäusel (B 36)

Verlauf der Route: B 39 - Nordanbindung - Schwetzinger Straße - P 2.

Verkehr aus Richtung Speyer (B 39)

Verlauf der Route: B 39 - L 722 - Talhauskreuzung - Mannheimer Straße - P 8 und P 9.

VIP- und Sonderparkplätze

Die Zufahrt zu den als VIP-Parkplätze und Sonderparkplätze ausgewiesenen Flächen wird nur für Personen mit entsprechendem Sonderparkausweis zugelassen. Für eine schnelle Abfertigung an den Zufahrtsstraßen wird gebeten, die Ausweise gut sichtbar an der Windschutzscheibe auszulegen.

Busparkplätze

Für Sonderbusse werden der Parkplatz P 1 sowie ein Sektor im P 2 separat ausgewiesen. Eine spezielle Buswegweisung ist aus allen Anfahrtsrichtungen installiert.

Shuttle-Buslinien

Freitags bis Sonntag: von den Parkplätzen P 8 und P 9 sowie C 6, C 8 und C 9

Samstag und Sonntag: vom P 20

Bahnanreise

Die Deutsche Bahn wird am Sonntag die Regionalbahnen zwischen Karlsruhe und Mannheim mit zusätzlichen Fahrzeugen verstärken. Dazu gibt es am Nachmittag zusätzliche Züge in Richtung Mannheim. Vom Bahnhof geht es mit dem Bus-Shuttle-Verkehr zum Veranstaltungsgelände

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Grünstadt/Carlsberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2018 | 09:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Grünstadt/Carlsberg: Waldbrand in Hertlingshausen

Carlsberg, Verlängerung Schorlenbergstraße - 20.07.2018, 04:50 Uhr (ots) - Ein Anwohner aus dem Böhlweg hatte gegen 00:45 Uhr Rauchgeruch wahrgenommen. Feuerwehr und Polizei konnten jedoch keine Quelle ausfindig machen. Erst gegen 05:00 Uhr zeigte sich das Ausmaß: Ein Waldstück in der Verlängerung der Schorlenbergstraße war auf einer Fläche von ca. 3000 qm in Brand geraten. Ca. 60 Feuerwehrleute der Feuerwehren Carlsberg, Altleiningen, Hettenleidelheim-Wattenheim und Grünstadt hatten den Waldbrand gegen 07:00 Uhr gelöscht. Zur Ursache liegen keine Hinweise vor. Immerhin herrschen an der Brandstelle Bodentemperaturen von ca. 500 Grad C. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Forstämter weisen ausdrücklich darauf hin, dass gemäß Landeswaldgesetz RLP für Waldbesucher ein striktes Rauchverbot gilt. Dies ist besonders in den trocken-warmen Sommermonaten von Bedeutung. Waldbesucher werden zu höchster Disziplin im Umgang mit offenem Feuer angehalten.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Steinweiler/Jockgrim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2018 | 09:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Steinweiler/Jockgrim: Falsche Mircosoft-Mitarbeiter

Steinweiler / Jockgrim (ots) - Am Mittwoch, dem 18.07.2018, wurde in Steinweiler und Jockgrim je eine Familie von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen, der versuchte, den Telefonparter zum Zulassen eines Fernzugriffs auf dessen Computer zu bewegen, um dort einen Virus bekämpfen zu können. Die Angerufenen schöpften jedoch den Verdacht eines Betrugsversuchs und kontaktierten direkt die Polizei. Geldforderungen konnten nicht gestellt werden. Die Polizei warnt davor bei Anrufen von Unbekannten auf Geldforderungen einzugehen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2018 | 11:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Formel 1 - Camping- und Parkplätze - Hinweise der Polizei

Formel 1 - Camping- und Parkplätze - Hinweise der Polizei

-> Hinweise der Polizei zur Formel 1 - Camping- und Parkplätze

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Anlässlich des Formel I-Rennens vom 20.07. bis 22.07.2018 in Hockenheim, rechnen die Veranstalter und die Polizei mit einem Besucheraufkommen von weit über 60.000 Besuchern. Darunter auch Tausende von Campern, die schon Tage zuvor an den Hockenheimring pilgern. Aufgrund der kurzen Anreise werden vor allem auch zahlreiche Fans aus den Niederlanden erwartet.

Camping:

In Hockenheim und in der Umgebung der Rennstrecke stehen für die Camper etwa 10.000 Plätze zur Verfügung. Diese Campingplätze sind besonders gekennzeichnet und es besteht eine separate Camping-Wegweisung, die bei den Anfahrtsrouten beginnend bis zum jeweiligen Campingplatz führen. (C 3, C 5, C 6, C 7, C 9)

Parkplätze

Auch die Parkplätze rund um die Rennstrecke sind besonders gekennzeichnet und es besteht eine separate Wegweisung, die bei den Anfahrtsrouten beginnend bis zum jeweiligen Parkplatz führen (P 2, P 6, P 8, P 9, P15, P 20).

Auf den ausgewiesenen Parkplätzen ist Camping untersagt und wird jeweils durch die Parkplatzordner unterbunden.

Busparkplätze

Der Busparkplatz befindet sich auf P 1 in der Ernst-Wilhelm-Sachs-Straße.

Behindertenparkplätze:

Es werden Behindertenparkplätze im Bereich des ehemaligen Verkehrsübungsplatzes/neben der Conti-Brücke gesondert ausgewiesen. Die Anfahrt zu diesen Parkplätzen ist beschildert (P Contibrücke).

VIP- und Sonderparkplätze Die Zufahrt zu den VIP-und Sonderparkplätzen ist nur mit entsprechendem Sonderausweis möglich.

Hinweis zur Waldbrandgefahr

Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit ist derzeit von einer erhöhten Brandgefahr auszugehen. Auf allen Park-& Campingflächen ist offenes Feuer verboten. Der Betrieb von Gasgrills bzw. Holzkohl-Grills mit feuerfester Schale ist gestattet

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2018 | 11:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Auto vollständig zerkratzt

Germersheim (ots) - Sachschaden in Höhe von 2000 Euro verursachte ein unbekannter Täter, indem er in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Auto in Germersheim zerkratzte. Das Auto war im Tatzeitraum in der Posthiusstraße abgestellt gewesen. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Germersheim unter 07274 9580 oder per Email pigermersheim@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neuhofen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2018 | 11:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Neuhofen: Diebstahl von 30 Beregnungsköpfen

Neuhofen (ots) - Bereits am 13.07.2018, zwischen 12:30 und 13:30 Uhr, sind von einem Pritschen-Lkw, der in einem Hof in der Ludwigstraße stand, 30 Beregnungsköpfe gestohlen worden. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2018 | 11:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt: Kontrollen der Polizei

Schifferstadt (ots) - Die Polizei Schifferstadt richtete am Mittwochvormittag in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei mehrere Kontrollstellen in Schifferstadt und Limburgerhof ein und führte Verkehrskontrollen durch. Bei insgesamt 29 kontrollierten Fahrzeugen gab es sieben Beanstandungen, davon zwei gebührenpflichtige Verwarnungen und fünf Mängelberichte.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2018 | 08:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Fenster eingeschlagen - Tresor entwendet

Bad Dürkheim (ots) - Bisher unbekannte Täter gelangten am 18.07.18, in der Zeit von 07:00 - 17:50 Uhr durch ein unverschlossenes Gartentor an die Rückseite eines Anwesens in der Mannheimer Straße und schlugen mit einem vorgefundenen Spaten eine Fensterscheibe ein. In dem Anwesen durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten einen schweren Tresor. Nach Angaben des Gs. kann dieser nicht von einer Person abtransportiert werden, so dass die Vermutung nahe liegt, dass mehrere Täter vor Ort waren. Weiterhin wurde eine Münzsammlung entwendet. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2018 | 08:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Hundehalter gesucht

Edenkoben (ots) - Am Samstag, den 14.07.2018, gegen 04:40 Uhr kam es auf der BAB 65, in Fahrtrichtung Ludwigshafen, etwa auf Höhe der Raststätte "Pfälzer Weinstraße Ost" (km 128,5) zu einem Verkehrsunfall durch einen freilaufenden Hund. Das Tier lief im dortigen Bereich auf die Fahrbahn und wurde von einen herannahenden Pkw erfasst. Der Hund wurde bei dem Aufprall getötet, an dem Pkw entstand Sachschaden. Bei dem Hund handelte es sich vermutlich um einen "Altdeutschen Hütehund", einen "Strobel" oder einen "Briard" (Fellfarbe: grau). Der Hundehalter konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Edenkoben unter 06323/955-0 oder per E-Mail an piedenkoben@Polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Landau.

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.07.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Flächenbrand in Wiesloch

Wiesloch (ots) - Zu einem Flächenbrand auf einem Acker kam es am 18.07.2018 gegen 16:15 Uhr im Gewann Forlenwald. Auf dem Feld zwischen Schatthausen und Gauangelloch kam es bei einer landwirtschaftlichen Pressmaschine zu einem durch einen Stein verursachten Funkenflug, der die Strohballen auf dem Feldgebiet entzündete. Durch das trockene Wetter stand schnell eine Fläche von 2-3 Fußballfeldern in Flammen. Durch die eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung konnte ein weiteres übergreifen auf andere Felder und Baumgruppen verhindert werden und das Feuer gegen 17:30 Uhr schließlich gelöscht werden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Essingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.07.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Essingen: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 272

Essingen (ots) - 18. Juli 2018, 06.20 Uhr Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der Bundesstraße 272 ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine 58-jährige VW Golf Fahrerin aus dem Raum Annweiler überholte auf freier Strecke zwischen Hochstadt und dem Essinger Kreisel eine Fahrzeugkolonne und stieß ungebremst auf einen entgegenkommenden Sattelzug. Bei dem Frontalzusammenstoß verstarb die Frau noch an der Unfallstelle. Der 61-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden und sie mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus Offenbach und Hochstadt waren mit sieben Fahrzeugen und 32 Mann im Einsatz. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge war die Strecke bis 12 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde über Hochstadt und Essingen umgeleitet.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Schönbrunn/Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.07.2018 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Schönbrunn/Eberbach: Notlage vorgetäuscht - Lobbacher geht zunächst auf Tauschgeschäft ein Erfolgreiche Fahndung der Polizei

Schönbrunn/Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein Lobbacher wurde am Dienstagabend gegen 21 Uhr bei seiner Fahrt auf der L 595 von einem zunächst unbekannten Mann gestoppt und in ein Gespräch verwickelt. Der Unbekannte gaukelte eine Notlage vor gab an, dass er dringend Benzingeld bräuchte. Da er nur "rumänische Lei" mitführen würde, bat er den Geschädigten, 1.000 Lei in Euro zu wechseln. Unterstrichen hatte der Mann das Ganze, in dem er den vermeintlichen aktuellen Wechselkurs mit einem Bild auf dem Handy vorzeigte.

Der 53-jährige Lobbacher ging auf das Tauschgeschäft ein, recherchierte aber unverzüglich zu Hause und stellte sogleich fest, dass er einem Betrüger zum Opfer gefallen sei. Er alarmierte daraufhin die Eberbacher Polizei.

Sofort leiteten die Beamten eine Fahndung ein und konnten den 42-jährigen Rumänen, der in Begleitung fünf weiterer Personen war, in der Nähe eines Einkaufsmarktes antreffen. Recherchen ergaben, dass der 42-Jährige durch die Staatsanwaltschaft Gießen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben und wegen einschlägiger Vortaten bereits mehrfach polizeilich erfasst war.

Alle Beteiligten wurden zunächst zum Eberbacher Polizeirevier und danach mit Unterstützung der Neckargemünder Kollegen zur Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gefahren. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurde das Sextett wieder auf freien Fuß gesetzt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Otterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 18.07.2018 | 11:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Otterstadt: Rollerfahrer gesucht

Otterstadt (ots) - Der Fahrer eines Motorrollers befuhr die Kreisstraße 2 aus Richtung Speyer/Binsfeld kommend in Richtung Otterstadt. An der Einmündung zur Kreisstraße 31 missachtete er die Vorfahrt eines BMW Fahrers, der hier aus Richtung Otterstadt in Richtung Kollerinsel unterwegs war. Bei dem leichten Zusammenstoß wurde der Rollerfahrer nicht verletzt. Nachdem der BMW Fahrer die Polizei zur Unfallaufnahme hinzuziehen wollte und zu seinem Handy griff, setzte der Rollerfahrer seinen Helm auf und entfernte sich mit seinem schwarzen Motorroller in Richtung Speyer. Beschreibung: 18-20 Jahre alt, kein Bart, kurze dunkle Haare, trug schwarzes T-Shirt und schwarze kurze Hosen. An dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2018 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hirschberg an der Bergstraße: Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Schwer verletzt wurde ein Radfahrer am 16.07.2017 gegen 17:20 Uhr in Hirschberg an der Bergstraße. Beim Abbiegen von der Heddesheimer Straße in die Bergstraße übersah ein 50 jähriger Lkw-Fahrer den dort fahrenden Radfahrer und erfasste diesen. Der 73 jährige Radfahrer erlitt bei dem Unfall Frakturen an beiden Beinen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte jedoch nicht.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mühlhausen-Rettigheim/Schönau/Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mühlhausen-Rettigheim/Schönau/Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis: Vorsicht vor "falschen Jugendamtsmitarbeitern"

Mühlhausen-Rettigheim/Schönau/Nußloch/Metropolregion (ots) - Vor "falschen Jugendamtsmitarbeitern", die Einlass in Häuser begehren, um angeblich die Wohnungen zu überprüfen, warnt die Polizei.

Bereits am 10. Juli 2018, gegen 14.30 Uhr, klingelte eine bislang unbekannte "Frau Mayer" in der Wiesenstraße in Mühlhausen-Rettigheim und gab gegenüber der jungen Wohnungsinhaberin an, deren Wohnung überprüfen zu müssen. Es läge eine Anzeige wegen Verdachts der "Kindeswohlgefährdung" vor. Nachdem sie festgestellt hatte, dass alles in Ordnung sei, verließ die unbekannte Frau die Wohnung wieder. Bei der anschließenden Rückfrage beim Jugendamt stellte heraus, dass es bei der der unbekannten Frau nicht um eine Mitarbeiterin des Jugendamts des Rhein-Neckar-Kreises handelte.

Die Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 40-45 Jahre; ca. 175 cm; sehr schlank; dunkle, kurze, glatte Haare. Sie sprach akzentfreies Hochdeutsch und trug einen grauen Blazer und eine dunkle Stoffhose.

Bei zwei weiteren Fällen, die sich allesamt in den letzten beiden Wochen ereigneten, sollen in Schönau und in Nußloch ebenfalls "falsche Mitarbeiter" des Jugendamts des Rhein-Neckar-Kreises aufgetreten sein.

In Schönau hatten sich nach den derzeitigen Erkenntnissen zwei Männer Zutritt zu einer Wohnung verschafft, nachdem sie einen Dienstausweis, vorgezeigt hatten, der offenbar gefälscht war.

Zu dem fall in Nußloch liegen noch keine detaillierte Informationen vor.

Gestohlen wurde in allen Fällen nichts.

Die Motivlage der "falschen Jugendamtsmitarbeiter" ist derzeit noch unklar. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sie die Wohnungen, die dort lebenden Personen und deren persönlichen Verhältnisse gezielt ausspionieren wollten.

Bislang liegt nur im Rettingheimer Fall eine Anzeige wegen des Verdachts des versuchten Trickbetruges vor.

Es ist nach der momentanen Einschätzung zu erwarten, dass, "falsche JugendamtsmitarbeiterInnen" in weiteren Gemeinden der gesamten Region auftreten könnten. Die Polizei rät deshalb in vergleichbaren Fällen:

- Keine Fremden in die Wohnung lassen!

- Am besten zunächst die Sprechanlage oder den Türspion nutzen. Falls nicht vorhanden, die Wohnungstür nur einen Spalt öffnen und eine Türsperre vorlegen!

- Immer den Dienstausweis aushändigen lassen und ihn nach Druck, Foto und Stempel überprüfen!

- Immer sofort eine Person seines Vertrauens -Nachbarn oder Angehörige- einschalten! Zu zweit lassen sich unangenehme Situationen besser meistern.

- Nie familiäre oder finanzielle Verhältnisse sowie persönliche Daten preisgeben!

Bei jeder verdächtigen Kontaktaufnahme, sei es telefonisch oder persönlich an der Tür, die Polizei unter dem Polizeinotruf 110 informieren und Anzeige erstatten.

Darüber hinaus informieren die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Heidelberg, Tel.: 06221/99-1234 und in Mannheim, Tel.: 0621/174-1212 oder auch im Internet unter https://www.polizei-beratung.de kostenlos darüber, wie man sich am besten vor Trickbetrügern schützen kann.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Bammental/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bammental: Hanfpalme in Brand gesteckt - Beamte des Polizeipostens Meckesheim ermitteln und bitten um Hinweise

Bammental/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Hinweise zu einem Vorfall, der sich bereits am Freitagmittag kurz vor 14 Uhr auf dem Parkplatz einer Gärtnerei bzw. des angrenzenden Einkaufsmarktes zugetragen hat, erhoffen sich die Beamten des Polizeipostens Meckesheim.

Bislang Unbekannte steckten eine dort stehende ca. 2 m hohe Hanfpalme in Brand. Der Geschädigte wurde auf das Feuer aufmerksam und löschte dies selbstständig. Nach seinen Angaben dürfte Schaden von über 500 Euro entstanden sein. Die Polizei schließt nicht aus, dass Passanten der Hauptstraße oder gar Kunden des dortigen Einkaufsmarktes auf die Unbekannten aufmerksam geworden sind und Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter Tel.: 06226/1336 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hornbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hornbach: Brand durch Blitzeinschlag

Hornbach (ots) - Am 15.07.2018, gegen 17.10 Uhr, wurde der Brand eines Carport, eines angrenzenden Einfamilienhauses und zweier Fahrzeuge im Hieronymus-Bock-Ring gemeldet. Vor Ort wurde weiterhin festgestellt, dass sich der Brand bereits auf ein Gartenhaus auf dem Nachbargrundstück ausgeweitet hat. Durch die Feuerwehr, die mit 36 Einsatzkräften vor Ort war, konnte der Brand gelöscht werden. Die Brandursache ist nach derzeitigem Stand nicht geklärt. Kurz vor Ausbruch des Brandes wurde ein Blitz nahe des Anwesens durch Zeugen beobachtet, sodass derzeit von einem Blitzeinschlag als Brandursache ausgegangen werden kann. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 000.- Euro.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Limburgerhof/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Limburgerhof: Brand in Limburgerhof - Gruppe Jugendlicher warnt Anwohner

Ludwigshafen (ots) - Als eine Gruppe Jugendlicher am 13.07.2018 in einem Gästehaus im Trifelsring feierte, hätten sie mit diesem Ende wohl nicht gerechnet. Die sechs Jungen im Alter zwischen 17 und 16 Jahren hatten den Abend friedlich zusammen verbracht, als es gegen 1 Uhr plötzlich zum Streit zwischen zwei der jungen Männer kam.

Dass dieser Streit vielleicht Schlimmeres verhinderte, zeigte sich kurz darauf. Entnervt von der Auseinandersetzung mit seinem Kumpel verließ ein 17-Jähriger die Party und wurde so auf einen Brand zwischen zwei Häusern aufmerksam. Er rief seine Freunde an und weckte durch Klopfen die Hausbewohner der beiden Anwesen. Beim Rettungsversuch verletzte sich einer seiner 16-jährigen Freunde leicht am Handgelenk.

Der Brand brach aus bislang ungeklärter Ursache in einem Unterstand für Fahrräder aus und griff auf weitere Gegenstände und Pflanzen über. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 5000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim: Zweite Vollsperrung der BAB 6 wegen Brückenabriss - Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen - nach Möglichkeit großräumig umfahren

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Im Rahmen des Ausbaus der BAB 6 musste die Strecke am kommenden Wochenende wegen einem Brückenabriss zum zweiten Mal in beide Richtungen voll gesperrt werden. In der Zeit zwischen kommendem Samstag, 14 Uhr und Sonntag, 16 Uhr wird die Strecke zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Sinsheim-Süd gesperrt sein. Der Verkehr wird über die Umleitungsstrecken U 66 bzw. U 61a geleitet. Aufgrund der Vollsperrung kann mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, zumal an diesem Wochenende auch noch das Sinsheimer Stadtfest ansteht. An mehreren neuralgischen Kreuzungen bzw. Einmündungen wird die Polizei während der Hauptverkehrszeiten regelnd eingreifen. Bereits am Autobahndreieck Leonberg/A 8 und am Autobahnkreuz Walldorf/A 5 wird auf die Sperrung hingewiesen, um eine großräumige Umfahrung durch den Fernverkehr zu erreichen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: 68-Jähriger verletzt sich bei Sturz

Pirmasens (ots) - Am Donnerstagnachmittag stürzte in der Pettenkoferstraße ein 68-jähriger Mann auf den Straßenasphalt und verletzte sich hierbei nicht unerheblich. Weil der Mann sich aber durch die zunächst hinzugerufenen Sanitäter nicht helfen lassen wollte, wurde auch die Polizei gerufen. Der stark alkoholisierte Mann ließ sich hiernach, nach einiger Überredungskunst, ärztlich behandeln. Neben einer stark blutenden Kopfwunde erlitt er durch den Sturz auch Schürfwunden am rechten Arm.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt: Brand in Einfamilienhaus in Schifferstadt

Ludwigshafen (ots) - Am Mittwoch, 11.07.2018, gegen 21 Uhr wurde ein Brand in einem Einfamilienhaus im Kestenbergerweg in Schifferstadt gemeldet.

Vor Ort zeigte sich, dass das 1. Obergeschoss des Hauses durch das Feuer fast vollständig zerstört wurde. Zudem ist aufgrund des Löschwassers von Wasserschäden im Erdgeschoss auszugehen. Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich der Schaden auf ungefähr 150.000 Euro belaufen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Es muss von einer Brandstiftung durch einen der Hausbewohner ausgegangen werden. Ob dies fahrlässig oder vorsätzlich geschah, wird derzeit ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Lützelsachsen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lützelsachsen: Exhibitionist legt Penis auf den Sattel

Lützelsachsen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Mittwoch gegen 21.15 Uhr sprach ein bislang unbekannter Täter eine 20-jährige Frau am OEG-Bahnhof Lützelsachsen an und fragte nach dem Weg.

Der Mann hatte hierbei seinen Penis auf dem Sattel seines Fahrrades abgelegt.

Als die 20-Jährige sich abwendete, fuhr der Unbekannte mit seinem Rad zunächst auf der Bundestraße 3 in Richtung Weinheim, wendete dann und bog nach rechts in die Bachwiesenstraße ab. Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:

ca. 45 Jahre, 180 cm, schlank, heller Hauttyp, graumelierter Stoppelhaarschnitt, 3-Tage-Bart, nuschelte, normal gepflegtes Äußeres, schwarze Jogginghose, grauer Kapuzenpulli, schwarzer Rucksack, schwarzes Herrenfahrrad (kein Trekking- oder Mountainbike)

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Landau in der Pfalz/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Landau in der Pfalz: Gesucht werden zwei Fahrradfahrer...

Landau in der Pfalz (ots) - 11.07.2018, 15:11 Uhr ..die mit ihren Rädern und Biertrinkend über eine rot zeigende Ampel in der Wieslauterstraße gefahren sind. Im weiteren musste ein 49-jähriger Verkehrsteilnehmer wegen der Fahrweise der beiden anhalten. Es entwickelte sich ein Streitgespräch und der größere Fahrradfahrer stieß den 49-jährigen gegen die Brust. Die beiden Radfahrer entfernten sich Richtung Horststraße. Die beiden werden wie folgt beschrieben¨ 1. ca. 25 Jahre, graues Unterhemd, Kappe 2. ca. 30 Jahre, groß, breit gebaut, graues Unterhemd, Kappe Hinweise bitte an die Polizei Landau unter 06341/287-0.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Fahrradhelm rettet Leben

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Mittwoch, 11.07.2018, gegen 20:00 Uhr fuhr eine Rennradgruppe vom Hambacher Schloß Richtung Neustadt/ Zentrum. Einer der Fahrer, ein 26 Jahre alter Mann aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, kam im Römerweg, auf abschüssiger Strecke, in einer Rechtskurve, alleine ins Schlingern und stürzte unglücklich nach Vorne. Kopf und Oberkörper schleiften über die Straße, der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen im Kopf- und Oberkörperbereich, diese schienen aber nach ersten Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich zu sein. An dem Helm konnten Brüche und Schleifspuren an der Oberfläche der Helmschale festgestellt werden, die Innenschale selbst war aber unbeschädigt. Ohne den schützenden Helm wären die Verletzungen im Kopfbereich um einiges schlimmer, wenn nicht sogar direkt tödlich gewesen. Der Rennradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.07.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: 19-Jährige in Neustadt getötet - Nach-Meldung

Neustadt (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Der 22-jährige in Deutschland geborene Türke wurde am Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Frankenthal vorgeführt. Er zeigte sich im Wesentlichen geständig. Er hat angegeben, auf seine ehemalige Lebensgefährtin und den 42-jährigen Nachbarn mit einem Messer eingestochen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal ordnete der Haftrichter Untersuchungshaft wegen Totschlags, versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung an. Es bestehen die Haftgründe der Fluchtgefahr und der Schwerkriminalität. Der Beschuldigte kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Im Rechtsmedizinischen Institut der Universität Mainz wurde der Leichnam der 19-Jährigen im Laufe des Tages obduziert. Todesursächlich ist demnach Verbluten infolge von Stichverletzungen. Der verletzte 42-Jährige ist außer Lebensgefahr, muss aber aufgrund seiner schweren Verletzungen in einem Krankenhaus weiterhin stationär behandelt werden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.07.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: 19-Jährige in Neustadt getötet

Neustadt (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Vergangene Nacht am, 09.07.2018, kurz nach 23 Uhr, wurde die Polizei über einen Streit in einem Mehrfamilienhaus in Neustadt, Karolinenstraße, informiert. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, fanden sie eine 19-Jährige leblos im Flur des zweiten Obergeschosses vor. Bei ihr saß ein 42-jähriger Bewohner, der ebenfalls verletzt war. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es zwischen der 19-jährigen Frau und ihrem 22-jährigen Ex-Partner zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf der 22-Jährige die Frau getötet haben soll. Der 42-jährige Nachbar habe der Frau helfen wollen, dabei wurde sei er von dem 22-Jährigen ebenfalls verletzt worden. Der Tatverdächtige flüchtete vom Tatort, wurde kurze Zeit später aber von Polizisten im Nahbereich vorläufig festgenommen.

Der 22-Jährige wird im Laufe des Tages auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Frankenthal dem Haftrichter vorgeführt. Über das Ergebnis werden wir nachberichten. Die Ermittlungen dauern an. Von Anfragen bitten wir derzeit abzusehen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfal

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Exhibitionist am Bahnhof

Germersheim (ots) - Am Freitagmorgen teilte eine 31-jährige Fußgängerin um 10:40 Uhr bei hiesiger Dienststelle mit, dass sie am Bahnhof in Germersheim von einem Autofahrer verfolgt werde, der auf dem Fahrersitz sitzend onanieren würde. Bei einer sofortigen Überprüfung durch eine Streife konnte ein 43-jähriger Mann aus dem Landkreis Karlsruhe in seinem Auto festgestellt werden, der lediglich mit einem T-Shirt bekleidet war. Beim Erblicken der Streife bedeckte der 43-jährige Mann sein Glied mit einem Handtuch. Der Tatverdächtige wurde anschließend zwecks Folgemaßnahmen zur hiesigen Dienststelle verbracht. Gegen den 43-Jährigen wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Falscher Polizeibeamter

Bobenheim-Roxheim (ots) - Am Samstag, 07.07.2018, um 22:00 Uhr, wird eine 78 Jahre alte Frau von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen. Dieser teilt der Dame am Telefon mit, dass ihre Anschrift auf einer Liste von festgenommenen Einbrechern stehen würde und man wüsste, dass sie Bargeld zuhause aufbewahrt. Als die Geschädigte misstrauisch wird und dies verkündet, legt der Täter direkt auf.

Immer wieder missbrauchen Betrüger den Namen der Polizei für kriminelle Zwecke. Dabei nutzen sie gefälschte Dienstausweise, versenden raffiniert gefälschte E-Mails oder geben sich am Telefon als Polizeibeamte aus.

Lassen Sie sich nicht täuschen und seien Sie misstrauisch. Wenn Ihnen der Anruf seltsam erscheint rufen Sie uns an. Wir sind unter der 110 oder der 06233/313-0 für Sie da. Verwenden sie beim Rückruf, wenn möglich, bitte auch ein anderes Telefon.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - Ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Vier Wohnungseinbrüche in Mehrfamilienhäuser

Frankenthal (ots) - Am Samstag, 07.07.2018, zwischen 11:15 Uhr - 13:45 Uhr, brechen bislang unbekannte Täter gleich in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses im Albrecht-Dürer-Ring in Frankenthal ein. Die Täter hebeln die Wohnungstüren auf und durchwühlen die Wohnräume. Aus einer Wohnung werden 60 Euro Bargeld, zwei Goldringe, eine Goldkette sowie ein Pkw-Schlüssel entwendet. Die zweite Wohnung wird lediglich durchwühlt. Die Gesamtschadenshöhe lässt sich auf 1450 Euro beziffern.

Im Zeitraum von 06:30 Uhr - 14:30 Uhr gelangen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses An der Adamslust in Frankenthal. In diesem Fall wird das Fenster aufgedrückt und aus den Wohnräumen 8 Euro Bargeld entwendet. Im gleichen Zeitraum wird eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Ziegelhof in Frankenthal angegangen. Hier können die Täter ein gekipptes Fenster aufdrücken und so in die Wohnung gelangen. Dort entwenden sie ein Smartphone, einen Laptop, eine Jacke und 100 Euro Bargeld. Die Gesamtschadenshöhe beider Einbrüche beträgt ca. 800 Euro.

Die wichtigsten Sicherheitstipps der Polizei lauten:

- Schließen Sie Ihre Eingangstür immer ab.

- Verschließen Sie immer Fenster, Balkon - und Terrassentüren.

- Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster.

- Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen.

- Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel niemals innen stecken.

- Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus.

- Achten Sie auf Fremde im Haus, auf dem Nachbargrundstück oder in Ihrer Wohngegend.

- Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit.

- Wer seine Wohnung bei der Rückkehr nach Hause geplündert und womöglich verwüstet vorfindet, sollte sofort die Polizei informieren und bis diese eintrifft, nichts anfassen. Blinder Aufräumaktionismus könnte mögliche Spuren verwischen.

- Die Konfrontation mit dem/den Täter/n ist aus Sicherheitsgründen zu vermeiden. Ziehen Sie sich still zurück und informieren Sie sofort die Polizei.

- Legen Sie eine Wertgegenstandsliste an und fotografieren Sie nach Möglichkeit Ihr Eigentum. Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention (ProPK) stellt Ihnen ein Muster für eine Wertgegenstandsliste zur Verfügung. Das Formular dient der vollständigen Erfassung und Beschreibung von Wertgegenständen. Es ist im Falle des Diebstahls oder Abhandenkommens wichtig für die Schadensabwicklung mit der Versicherung und für die Polizei eine Hilfe bei der Fahndung.

Weitere Informationen rund um das Thema Einbruchschutz finden Sie auch im Internet unter: www.k-einbruch.de/ https://www.polizei-beratung.de/

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2018 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Filius auf Spritztour mit Folgen

Filius auf Spritztour mit Folgen

-> Unfallstelle in Frankeneck

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Mehrfach seine Grenzen überschritt am Samstagabend gegen 22.15 Uhr ein 22-jähriger aus Esthal. Während die Eltern in Urlaub weilen, schnappte er sich mal den Autoschlüssel, um eine Runde zu drehen. Allerdings hatte er zum einen gar keinen Führerschein und war auf der anderen Seite auch nicht mehr nüchtern. In Frankeneck kam er schließlich von der Fahrbahn ab und rauschte in einen Zaun. Bei der Fahrt gefährdete er nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Beifahrer. Beide kamen zum Glück mit glimpflichen Verletzungen davon. Die Alkoholmessung ergab einen Wert von 1,44 Promille. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste die L499 für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Der Erholungswert des Urlaubs der Eltern dürfte nach dem Anruf der Polizei aufgebraucht gewesen sein.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Impflingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2018 | 00:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Impflingen: Raser in Baustelle erwischt

Impflingen - (ots) - Im Rahmen einer kurzfristig eingerichteten Geschwindigkeitskontrolle mittels Laserpistole wurde im Baustellenbereich auf der B38, zwischen Landau und Impflingen, ein 59-jähriger Fahrzeugführer aus der Verbandsgemeinde Landau-Land mit seinem PKW erwischt, als er die erlaubten 50 km/h deutlich überschritt und mit 115 km/h in den Baustellenbereich einfuhr. Auf ihn kommt eine Geldbuße von 440EUR und ein zweimonatiges Fahrverbot zu. Die Polizei wird unregelmäßig und kurzfristig weitere Kontrollen in diesem Bereich durchführen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: 83-jährige Neustadterin schmettert am Telefon falschen Polizisten ab - so ist es Recht!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Fast mitten in der gestrigen Nacht erhielt eine 83 Jahre alte Dame aus der Innenstadt Neustadts einen Telefonanruf, bei dem sich ein Christof Seehofer von der Polizeimeldete. Er wollte die Seniorin darauf aufmerksam machen, dass über Nacht bei ihr eingebrochen werden soll. Die absolut wirksame Reaktion der Dame: "Bei mir ist nichts zu holen und wenn sie mich mitnehmen, bringen sie mich freiwillig morgen früh wieder zurück!" Dann beendete sie das Telefonat mit unterdrückter Anrufnummer. Diese Reaktion der Dame ist absolut weiter zu empfehlen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Weinheim/BAB 5/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim/BAB 5: Falscher Polizeibeamter hält Fahrzeuge auf der Autobahn an - Polizei sucht Zeugen

Weinheim/BAB 5 (ots) - Ein falscher Polizeibeamter hielt am Donnerstagabend auf der A 5 bei Weinheim einen Verkehrsteilnehmer an. Ein 19-jähriger Mann war kurz nach 22 Uhr mit seinem Opel auf der linken Fahrspur der A 5 von Weinheim in Richtung Heidelberg unterwegs. In Höhe Weinheim bemerkte dieser ein Fahrzeug, das sich mit hoher Geschwindigkeit und eingeschaltetem Blaulicht von hinten näherte. Nach einen Überholvorgang wechselte er wieder auf die rechte Fahrspur und ließ das Fahrzeug überholen. Dieses setzte sich anschließend vor den Opel und in der Heckscheibe wurde eine Leuchtschrift mit "Polizei" und "Bitte folgen" eingeschaltet. Der junge Mann folgte dem vermeintlichen Polizeifahrzeug. Dabei bemerkte er, dass das Kennzeichen manipuliert war und die HU-Plakette fehlte. Auf einem Parkplatz hielten beide Fahrzeuge an und der Unbekannte stieg aus. Der 19-Jährige wurde jedoch zwischenzeitlich misstrauisch und verschloss seinen Opel. Als daraufhin der Blinker aufleuchtete und ein deutliches Klacken zu hören war, stieg der unbekannte Mann eilig wieder in sein "Polizeifahrzeug" ein und fuhr davon.

Gegen den Unbekannten, der durch den Opel-Fahrer nicht näher beschrieben werden konnte, wird nun unter anderem wegen Amtsanmaßung ermittelt. Die Hintergründe des Vorfalls sind derzeit noch unklar.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise und dem vermeintlichen Polizeibeamten geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lambrecht/Pfalz/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Lambrecht/Pfalz: Jugendlicher am Lambrechter Bahnhof beraubt

Lambrecht/Pfalz (ots) - Gestern, 05.07.2018, gegen 15.30 Uhr, wurde ein am Busbahnhof am Lambrechter Bahnhof wartender Jugendlicher von drei Heranwachsenden angegangen. Einer der drei drohte dem 14-jährigen mit einem Messer, gab ihm einen Kopfstoß und entriss ihm sein Handy. Beschreibung der Räuber:

Tatausführender: ca. 18 Jahre, männlich, südländisches Aussehen, 185 cm groß, lockige kurze braun-schwarze Haare, blaue Jogginghose und blaue Trainingsjacke, pfälzische Aussprache mit leichtem Akzent

Begleiter 1: ca. 18 Jahre, männlich, 185 cm groß, kurze braune Haare, graue Jogginghose und graues Shirt

Begeiter 2: ca. 18 Jahre, männlich, südländisches Aussehen, 175 cm groß, schwarze kurze Haare, graue Jogginghose.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Neustadt unter 06321/8540.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Sinsheim/BAB 6/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim/BAB 6: Sattelzugfahrer erwischt Dieb und wird von diesem angegriffen - Polizei sucht Zeugen

Sinsheim/BAB 6 (ots) - Einen Dieb erwischte ein 60-jähriger Sattelzugfahrer am frühen Freitagmorgen auf der Tank- und Rastanlage Kraichgau Nord, als dieser sich gerade am Auflieger des 60-Jährigen zu schaffen machte. Der Sattelzugfahrer hatte sein Fahrzeug auf den Lkw-Stellplätzen der Rastanlage abgestellt. Als er gegen 4.45 Uhr nach einem vorherigen Toilettengang zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er einen Unbekannten, der gerade das Heckportal seines Sattelaufliegers öffnete. Als er sich dem Unbekannten angenähert und ihn angesprochen hatte, drehte sich dieser unvermittelt um und stach mit einem Messer auf den 60-Jährigen ein. Anschließend flüchtete der Täter ohne Beute zu Fuß. Der Geschädigte begab sich zur Tankstelle und ließ die Polizei verständigen. Er hatte oberflächliche Schnittverletzungen am linken Unterarm erlitten. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben des Geschädigten und eines Zeugen wird der Täter wie folgt beschrieben:

- Männliche Person
- Ca. 30 bis 35 Jahre alt
- Ca. 175-180 cm groß
- Kräftige Statur
- Osteuropäisches Erscheinungsbild
- Dichte schwarze Haare, die nackenlang waren
- Trug eine dunkle Hose, evtl. eine Jeans
- dunkelblaues Oberteil
Eine sofortige Fahndung nach dem Unbekannten verlief ohne Erfolg.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Walldorf, Tel.: 06227/35826-0 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.07.2018 | 18:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhein-Neckar-Kreis: Telefonanrufe "falscher Polizeibeamte" reißen nicht ab - 12 Fälle im Bereich des Polizeireviers Sinsheim sowie je ein Fall in Heidelberg und Weinheim

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Sinsheim/Heidelberg/Weinheim: Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit - Beenden Sie unverzüglich solche Telefonate

Ein Dutzend Telefonanrufe allein im Bereich des Polizeireviers Sinsheim sowie ein Fall in Heidelberg-Wieblingen und ein Fall in Weinheim registrierten die Beamte am Donnerstagnachmittag/-abend.

Bei allen Telefonanrufen, die mit unterdrückter Rufnummer bzw. 07261/110 erfolgten, gaben die Anrufer an, entweder eine Einbrecherbande festgenommen zu haben, die die Erreichbarkeiten der nun Kontaktierten mitgeführt hatten bzw. für einen Wohnungskauf Bargeld in Höhe von mehreren 10.000 Euro zu benötigen.

Die Angerufenen, vorwiegend ältere Bürger/-innen der Städte Sinsheim, Heidelberg und Weinheim sowie der Sinsheimer Ortsteile Hoffenheim und Waldangelloch waren entsprechend gerüstet - evtl. auch durch die ständige Berichterstattung der Polizei - und ließen sich auf keinen Dialog ein und beendeten die Gespräche.

Zu Schäden kam es demnach nicht.

Aufgrund dieser vermehrten Anzahl von Telefonanrufen im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim beachten Sie folgende Ratschläge:

- Versichern Sie sich ganz genau, mit wem Sie es zu tun haben!
- Hinterfragen Sie kritisch!
- Übergeben Sie niemals Geld, Schmuck oder sonstige Wertgegenstände an Unbekannte!
- Vereinbaren Sie keine Treffen!
- Verständigen Sie umgehend die Polizei!
- Bei Anrufen der "echten" Polizei erscheint niemals die 110!
- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beenden Sie umgehend solche Telefonate!

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2018 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Unfall mit umgekipptem Fahrzeug

Unfall mit umgekipptem Fahrzeug in Neustadt an der Weinstraße

-> Unfall in der Louis-Escande-Straße in Neustadt an der Weinstraße - Auto umgekippt.

Bild: ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am späten Nachmittag des 04.07.2018 (kurz vor 18.00 h) ereignete sich in der Louis-Escande-Straße in Neustadt an der Weinstraße ein Verkehrsunfall bei welchem sich ein Pkw überschlug. Nach Zeugenangaben befuhr eine 27jährige Bruchsalerin die innerörtliche Louis-Escande-Straße mit normaler Geschwindigkeit in Richtung der B 39. Gleichzeitig war eine 28jährige aus Karlsruhe in der Absicht vom Parkplatz eines Sportgeschäftes nach links auf die Straße abzubiegen. Hierbei übersah sie jedoch die von rechts kommende Suzuki-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß überschlug sich der Suzuki und kam nach wenigen Metern auf der Seite zum Liegen. Die Insassin wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt und kam zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus. Neben einer Polizeistreife waren zunächst wegen des unklaren Schadensausmaßes mehrere Rettungsfahrzeuge des DRK sowie der Feuerwehr am Unfallort.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Lustadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lustadt: Geldautomat ausgeräumt und ca. 100.000 EUR entwendet

Lustadt (ots) - Am vergangenen Freitag, den 29.06.2018 kam es zu einem Gelddiebstahl aus einem Geldausgabeautomaten der VR Bank in der Mozartstraße. Der Diebstahl wurde erst Anfang der Woche bemerkt. An dem Geldautomaten wurden keinerlei Aufbruchspuren festgestellt. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter über Insiderwissen verfügt und einen entsprechenden Code zur Automatenöffnung kannte.

Zeugen gesucht: Die Kriminalinspektion Landau bittet Zeugen, die sich am Freitag, dem 29.06.2018 zwischen 16:00 und 18:00 Uhr in der VR Bankfiliale oder in der Nähe aufgehalten haben, sich mit der Polizei unter 06341 287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Landau: Einbruch in Schuhwarengeschäft - Zeugen gesucht

Landau (ots) - Im Zeitraum Montag, 02.07.2018 19:00 Uhr bis Dienstag, 03.07.2018 07:30 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Schuhwarengeschäft in der Westbahnstraße ein und entwendeten hochwertige Damentaschen, Gürtel, sowie Geldbörsen für Damen und Herren. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 EUR beziffert.

Die Kriminalinspektion Landau bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter Tel.: 06341 287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Flächenbrand nahe der BAB 61 - kein größerer Schaden entstanden

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montagabend gegen 19.20 Uhr wurde der Polizei eine Sichtbehinderung durch Rauchentwicklung entlang der BAB 61, Gem. Hockenheim gemeldet. Vor Ort konnte ein Flächenbrand festgestellt werden, den Beamte des Verkehrskommissariats Walldorf mit dem dienstlichen Feuerlöscher eindämmen konnten. Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim wurde zudem alarmiert, die mit insgesamt elf Mann anrückte und die Brandstelle überwachte.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Falscher Polizist am Telefon

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstag wurden bislang 14 Anrufe angeblicher Polizeibeamter im Stadtgebiet Mannheim, Heidelberg sowie im Rhein-Neckar-Kreis bei der Polizei angezeigt. Der unbekannte Anrufer erzählte jedem der Betroffenen dieselbe Unwahrheit: Bei einem festgenommenen Einbrecher sollen Hinweise auf das Hab und Gut der jeweiligen Person sichergestellt worden sein. Das Bargeld und möglicher Schmuck solle daher zu Sicherheit an die Polizei ausgehändigt werden. Alle Angerufenen reagierten richtig und beendeten das Telefonat ohne weiter Auskunft zu geben.

Die Polizei gibt folgende Hinweise: -Die Polizei bittet Sie niemals um Geldbeträge -Die Polizei ruft Sie niemals unter der Rufnummer -110 an -Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse -Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen -Sollten Sie sich nicht sicher sein - Legen Sie auf und wählen die 110.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Einbruch in Tabakwarengeschäft - Polizei sucht Zeugen

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Alarmanlage eines Tabakwarengeschäfts in der Hauptstraße löste in der Nacht zum Mittwoch, kurz nach 2.30 Uhr aus, so dass mehrere Streifen des Polizeireviers Wiesloch sowie der Polizeihundeführer ausrückten. Wie sich herausstellte, stiegen bislang unbekannte Täter auf das Baugerüst und schlugen die Scheibe eines Fensters ein. Aus dem Verkaufsraum ließen sie dann eine noch nicht bekannte Anzahl an Zigarettenschachteln sowie Münzgeld in ebenfalls nicht bekannter Höhe mitgehen.

Bei Eintreffen der Polizei hatten die Einbrecher bereits das Weite gesucht; eine Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit noch an.

Anwohner bzw. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Edenkoben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Edenkoben: Festnahme falscher Polizeibeamter

Landau (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizeiinspektion Landau vom 03.07.2018

Bereits am 25.06.2018 und 26.06.2018 wurden insgesamt 13 ältere Menschen aus Edenkoben und Umgebung von Betrügern, die sich als Polizeibeamten ausgaben, angerufen. Die angeblichen Polizeibeamten gaben vor, dass Einbrecher in unmittelbarer Nähe der Wohnorte der Angerufenen festgenommen worden seien. Diese Einbrecher hätten eine Liste von Einbruchsopfern mit sich geführt, darunter auch ihre Daten. Anschließend befragten die angeblichen Polizeibeamten die Angerufenen nach ihren Konten sowie ihren Wertsachen zu Hause. Die meisten der Angerufenen schöpften Verdacht und beendeten die Gespräche. Nachdem die Polizei über die Anrufe informiert worden war, wurden die Ermittlungen vom Betrugskommissariat der Kriminalinspektion Landau übernommen. Im Rahmen der durchgeführten umfangreichen Ermittlungen konnten zwei Täterverdächtige ermittelt und durch Spezialkräfte der Polizei Rheinland-Pfalz am 02.07.2018 in Edenkoben festgenommen werden. Die 32- und 38-jährigen Beschuldigten stammen aus der Türkei und Litauen, wohnen jedoch im Bereich von Nordrhein-Westfalen. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landau heute Morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landau vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die beiden Männer kamen in Untersuchungshaft. Nach bisherigen Ermittlungen handelt es sich bei den beiden Festgenommen offensichtlich um Mitglieder einer überregional agierenden Bande, die auch vom Ausland aus agiert.

Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und empfiehlt eine umgehende Kontaktaufnahme mit der "richtigen Polizei". Die Polizei kommt bei Einbrüchen selbst vor Ort und fragt nie telefonisch nach Vermögen oder Wertgegenständen. Lassen Sie sich nie unter Druck setzen und beenden sie notfalls das Telefonat. Falls Sie Zweifel haben, ob es sich bei dem Anrufer tatsächlich um einen Polizeibeamten handelt, melden Sie sich bei ihrer örtlichen Polizei. Die Kriminalpolizei Landau erreichen Sie unter 06341/287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de. Informationen zu weiteren Betrugsmaschen zum Nachteil von Senioren finden sie auch unter: www.polizei-beratung.de

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Fahrradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 47-jähriger Radfahrer wurde am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Ladenburger Bahnhofsstraße schwer verletzt. Der Radler fuhr gegen 7.30 Uhr über die Neckarbrücke von Edingen-Neckarhausen kommend auf dem Radweg in Richtung Bahnhof. Anschließend überquerte er fahrender weise den Fußgängerüberweg in der Bahnhofstraße, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine ebenfalls 47-Jahre alte Seat-Fahrerin befuhr zur selben Zeit die Bahnhofsstraße stadteinwärts und stieß auf dem Zebrastreifen mit dem Radler zusammen. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt kam der gestürzte Mann mit einer Kopfplatzwunde und Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus. Am PKW der Frau entstand ein Sachschaden von 1.000 EUR. Die Beamten des Verkehrskommissariats Mannheim ermitteln nun gegen den Radfahrer wegen verbotswidriger Nutzung des Fußgängerüberwegs mit dem Fahrrad.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mühlhausen-Tairnach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mühlhausen-Tairnach: Pfeil traf Kater tödlich - Wem fiel verdächtige Person in der Eichtersheimer Straße auf ?

Mühlhausen-Tairnbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Der Polizeiposten Mühlhausen ermittelt in einem Fall, der sich bereits am vergangenen Freitag in der Eichtersheimer Straße im Ortsteil Tairnbach zugetragen hat.

Ein bislang Unbekannter schoss vermutlich mit einer Armbrust einen Pfeil auf einen Kater, der dabei so schwer verletzt wurde, dass sich das Tier zwar noch in seinen Katzenkorb schleppen konnte, dort aber qualvoll verendete.

Als die Tierhalterin gegen 17 Uhr nach Hause kam, fand sie ihren toten Kater - der ca. 6 cm lange goldfarbene Pfeil steckte noch im Körper - vor. Zeugen, die am Freitag zwischen 13 und 17 Uhr auf eine Person mit Armbrust in diesem Bereich aufmerksam wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mühlhausen,Tel.: 06222/662850, oder dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Lußhardt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Lußhardt: Waldbrand bei A5

Lußhardt, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gleich mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Montagnachmittag gegen 15:00 Uhr eine ca. zwei Kilometer hohe Rauchsäule nahe der Autobahn 5. Aus bislang unbekannter Ursache fingen mehrere Bäume mit einer Höhe von bis zu 20 Metern Feuer und verbrannten. Insgesamt war eine Fläche von 50 Quadratmeter des Waldstücks betroffen, das von mehr als 20 Feuerwehrleuten gelöscht werden musste. Da ein Teil der betroffenen Bäume drohte auf die Fahrbahn der Autobahn zu stürzen, mussten diese mit schwerem Gerät gefällt werden. Der entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, zudem kam es zu keiner Einschränkung des Verkehrs. Die Polizei geht derzeit nicht von einer Straftat aus.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hemsbach: Fahrzeugbrand auf der A 5

Mannheim (ots) - Am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, wurde der Polizei auf der BAB 5, zwischen dem ABK Weinheim und der AS Hemsbach ein Fahrzeugvollbrand gemeldet. Hier geriet der Pkw eines 40-Jährigen BMW Fahrers in Brand. Diesem gelang es noch das Fahrzeug auf dem Standstreifen abzustellen. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Weinheim, die mit 13 Mann vor Ort war, gelöscht. Als Brandursache wird ein technischer Defekt angenommen. Ersten Schätzungen zur Folge beläuft sich der Sachschaden an dem völlig ausgebrannten Pkw auf ca. 35000,- Euro. Verletzt wurde niemand. In Fahrtrichtung Norden war ein Rückstau von bis zu fünf Kilometern zu verzeichnen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Polizei suchten nach Vermisstem

Neustadt/Weinstraße (ots) - Seit dem 26.06.2018 wird der 48jährige Danielo Merlo aus Edenkoben vermisst. Er hatte sich zuletzt in der Klinik Sonnenwende in Bad Dürkheim aufgehalten und ist von dort abgängig.

Der Vermisste ist etwa 1,75m groß, schlank, ca. 66 kg schwer und spricht Deutsch mit italienischem Akzent. Derzeit kann eine Lebensgefahr für den Vermissten nicht ausgeschlossen werden.

Wer Hinweise über den Aufenthalt des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Neustadt unter der Telefonnummer 06321 854-0 in Verbindung zu setzen.

Bildmaterial ist abrufbar unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117687/3984156

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Eppelheim: 17-Jähriger von unbekanntem Mann bedroht

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein zunächst unbekannter Mann bedrohte am frühen Freitagmorgen in Eppelheim einen 17-Jährigen. Der junge Mann stand kurz vor zwei Uhr vor einem Anwesen in der Hauptstraße, als plötzlich ein unbekannter Mann schreiend auf ihn zulief und ihm drohte, ihn abzustechen. Dabei hielt er ein Messer in der Hand. Auf Zureden konnte der 17-Jährige den Unbekannten von weiterem abhalten, woraufhin sich dieser in Richtung Rathaus entfernte und bis zum Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort war. Als der Unbekannte wenig später wieder vor dem Anwesen erschien, verständigte der Geschädigte sofort die Polizei. Durch die Beamten konnte der 28-Jährige nahe des Tatorts ausgemacht und festgenommen werden. An seinem Schlüsselbund hatte er ein Klappmesser in Schlüsselform bei sich. Er verhielt sich dabei aufbrausend und unkooperativ. Zudem bedrohte er nun auch die anwesenden Beamten. Er wurde daraufhin zum Polizeirevier Heidelberg-Süd gebracht, wo auch ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Um weitere Störungen zu verhindern, durfte der 28-Jährige die Nacht in der Zelle verbringen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Hackerangriff - Firma droht Datenverlust

Pirmasens (ots) - Am Donnerstag wurde eine Firma aus Pirmasens Opfer einer Erpressung infolge eines Hackerangriffs. Der Angriff hatte zur Folge, dass die gesamte Datenverarbeitung stillgelegt wurde. So soll ein sogenannter Krypto-Trojaner seine Schadsoftware in den Computern der Firma entfaltet haben. In einer Mail wurde der Firma weiter mitgeteilt, dass eine Freischaltung erst nach Zahlung einer sechsstelligen Summe in Bitcoin-Währung erfolgen wird. Bitter für die betroffene Firma ist der Umstand keinen Backup der Daten vorgenommen zu haben, so dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein totaler Datenverlust droht. Woher der Trojaner-Angriff kam und wer hierfür verantwortlich ist, ist unbekannt.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Pirmasenser Polizei entdeckt Amphetaminküche und Aufzuchtanlage für Cannabis - fast 1 kg Amphetamin sichergestellt.

Pirmasens (ots) - Bei Überprüfung einer Wohnung im Stadtgebiet Pirmasens, am letzten Sonntag, stellte eine Polizeistreife fest, dass die Wohnungstür aufgebrochen war. Aus der Wohnung konnten die Beamten Geräusche und einen intensiven Marihuana- und starken Chemiegeruch wahrnehmen. In der Wohnung trafen die Beamten auf den Wohnungsinhaber. Dieser gab an, die Wohnungstür selbst aufgebrochen zu haben. Er stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Auf dem Tisch lagen geringe Mengen an Cannabis und eine Glasplatte mit Amphetamin mit jeweiligen Konsumutensilien. Nach Verständigung der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung durchsucht. Dabei konnten chemische Substanzen, Zubehör zur Herstellung von Amphetamin, Verpackungsmaterialien, mehr als 800 Gramm fertige Amphetamin-Paste und auch mutmaßliche Erlöse aus Drogengeschäften sowie zwei zugriffbereite, waffenrechtlich relevante Messer sichergestellt werden.

Im Keller des Beschuldigten wurde im Anschluss noch eine professionell eingerichtete Indoor-Anlage zur Aufzucht von Cannabispflanzen vorgefunden und sichergestellt. Es waren nur noch Reste von Cannabispflanzen vorhanden. Nach Angaben des Beschuldigten hat er die Pflanzen bereits im Freien ausgesetzt. Zu den Örtlichkeiten schweigt er. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens und Auffälligkeiten einer Drogenpsychose, musste der Beschuldigte in die Psychiatrie eingewiesen werden. Das Rauschgiftkommissariat der Pirmasenser Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Hemsbach: Alla-Hopp-Anlage regelrecht "unter Wasser" gesetzt Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung - Zeugen gesucht

Hemsbach/Rhein-Necka-Kreis (ots) - Den Sockel des Wasseranschlusses beim Wasserspielplatz der Alla-Hopp-Anlage in der Hüttenfelder Straße legten bislang Unbekannte frei und rissen den Schlauch ab, so dass eine ca. 8 m hohe Wasserfontäne - möglicherweise über mehrere Stunden - ausgestoßen und die daneben befindliche Grünfläche regelrecht "unter Wasser" gesetzt wurde.

Ein Zeuge wurde am Donnerstag kurz nach 5 Uhr darauf aufmerksam und alarmierte sofort die Polizei, welche wiederum den Bauhof der Stadt Hemsbach in Kenntnis setzte. Monteure schlossen unverzüglich den Hauptwasserhahn, allerdings war bis dahin ein Schaden, dessen Höhe noch nicht beziffert werden kann.

Die Beamten des Polizeireviers Weinheim ermitteln nun wegen Sachbeschädigung und bitten dringend Zeugen, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Sie schließen nicht aus, dass sich mehrere Jugendliche/Heranwachsende auf der Freizeitanlage am späten Donnerstagabend bzw. in der Nacht zum Donnerstag aufgehalten haben und sich somit einen echt "üblen Scherz" erlaubten. Zeugen, die auf die Personen evtl. aufmerksam wurden und Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 06201/10030, zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Sinsheim-Steinsfurt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 29.06.2018 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim-Steinsfurt: Überfall auf Fensterbaufirma - Täter flüchten ohne Beute - Zeugen gesucht!

Sinsheim-Steinsfurt/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag gegen 15.15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter den Eingangsbereich einer Fensterbaufirma in der Straße In der Au im Ortsteil Steinsfurt.

Der Täter forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe von einer Angestellten des Geschäfts die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte verweigerte die Herausgabe. Der Täter flüchtete daraufhin zunächst zu Fuß in Richtung Technik-Museum und stieg dann auf den Rücksitz eines ca. 150m vom Tatort wegstehenden Motorrads, was von einem Komplizen gefahren wurde. Mit dem Motorrad flüchten die Täter dann über die Straße Untere Au, durch dortige BAB Unterführung nach links in Richtung eines Feldwegs.

Der mit einer Schusswaffe bewaffnete Täter wurde wie folgt beschrieben:

30-40 Jahre, 185 cm, breite Statur, sprach Hochdeutsch, auffälliger hinkender Gang, trug einen schwarzen Pullover mit eingenähter "Bauchtasche", dunkle Jeans, schwarzer Helm mit verspiegeltem Visier, schwarzer Rucksack

Der Motorradfahrer wurde wie folgt beschrieben:

175 cm, schwarz gekleidet, schwarzer Helm

Das Motorrad wurde als schwarz und ohne Kennzeichen beschrieben.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, denen verdächtige Wahrnehmungen am Tattag oder eventuell in den Tagen zuvor aufgefallen sind, sowie Personen, die Hinweise auf die Täter oder das Fluchtfahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Haßloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Haßloch: Chlorgasaustritt im Freizeitbad "Badepark"

Haßloch (ots) - Gegen 16:00 Uhr kam es im Freizeitbad "Badepark" in Haßloch zu einem Austritt von Chlorgas. Aus bisher unbekannten Gründen entstand vermutlich in einem Technikraum eine Leckage, von wo aus das Gas sich dann im Freitzeitbad verteilte. Durch eine rechtzeitige und rebungslose Evakuierung konnten größere Personen- und Sachschäden vermieden werden. Von 524 Gästen wurde nur eine 12jährige Besucherin durch Atemwegsreizungen leicht verletzt. Die Feuerwehr Haßloch, Rettungsdienst und Kräfte der Polizeidirektion Neustadt waren im Einsatz. Ermittlungen bezüglich der Ursache des Gasaustritt wurden aufgenommen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Hagenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hagenbach: E-Bike Fahrer schwer verletzt

Hagenbach (ots) - Ein 20-jähriger Autofahrer befuhr am Montag, dem 25.06.2018, um 19.30 Uhr, die Friedenstraße in Richtung Ortsausgang. Ein 89-jähriger E-Bike Fahrer missachtete die Vorfahrt des Autofahrers und überquerte von rechts kommend die Fahrbahn. Der 89-Jährige wurde von dem Auto erfasst und schlug auf der Frontscheibe auf. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Wörth zu melden.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Landau: Verletzte nach Messerstecherei

Landau (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Am Dienstag (26.06.2018) um 23.10 Uhr kam es in der Godramsteiner Straße in Landau zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren männlichen Personen. Aus bisher unbekannten Gründen kam es zunächst zu Streitigkeiten zwischen den Personen infolgedessen ein 20-Jähriger ein Messer zog und auf drei Beteiligte einstach. Hierbei wurden drei Personen im Alter von 17 und 20 Jahren verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Einer der beiden 20-jährigen Verletzten musste aufgrund der Stichverletzungen notoperiert werden.

Die Ermittlungen zum konkreten Tatgeschehen sowie zu dem Motiv und den Hintergründen der Streitigkeiten dauern an. Aufgrund der laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ketsch: Mann widersetzt sich seiner Festnahme und verletzt zwei Polizeibeamte

Ketsch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Mittwoch gegen 10.20 Uhr wurde einem 67-jährigen Ketscher von Beamten der Polizeihundführerstaffel ein Vollstreckungshaftbefehl eröffnet und ausgehändigt. Daraufhin versuchte der Mann zu fliehen und konnte zunächst festgehalten werden. Er befreite sich gewaltsam und flüchtete in seinen Garten. Auf der Flucht warf er eine Aluleiter nach den Polizeibeamten. Im Garten konnte er schließlich gestellt werden. Hier schlug und trat er nach den Polizisten und versuchte sich weiter gegen seine Festnahme zu wehren. Erst nachdem die Beamten Pfefferspray und Schlagstock gegen den Mann eingesetzt hatten, konnte dieser schließlich fixiert und gefesselt werden. Der 67-Jährige wurde leicht am Kopf verletzt, wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Auch der 47 Jahre alte und der 58 Jahre junge Polizeibeamte wurden bei den Widerstandshandlungen leicht verletzt, konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen.

Die Ermittlungen des Polizeipostens Ketsch dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Rhein-Neckar-Kreis: Einfache Arbeit und gut bezahlt? Nebenjob als Paketagent - Die Polizei warnt!

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zurzeit haben Betrüger wieder Hochkonjunktur - gerade im Internet. Besonders Studenten und Rentner sind davon betroffen. Sie suchen einen Nebenjob über das Internet? Achtung! Gerade im Internet finden Sie diverse Angebote lukrativer Nebenjobs in entsprechenden Börsen. Besonders die Arbeit als Paketagent sieht auf den ersten Blick interessant aus. Was macht ein Paketagent oder auch Warenagent genannt, eigentlich? Im Grunde ganz einfach: Sie nehmen ein zu Ihnen geschicktes Paket an, drucken ein Etikett aus und schicken die Ware weiter. Dafür werden zwischen 20 - 25 EUR pro Paket versprochen. Meistens befindet sich in den Päckchen über das Internet betrügerisch erlangte Ware. Diese wird unter falschen Identitäten und mit widerrechtlich erlangten Kreditkartennummern oder "gehackten" Paypal-Konten bestellt. Der Empfänger - also der Paketagent - leiten die Ware dann ahnungslos weiter ins Ausland oder an den nächsten Paketagenten. Damit soll dann der Weg der Warenzustellung verschleiert werden. Aber wie so oft: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Tatsächlich machen sich Paketagenten strafbar, sollten sie Verdacht schöpfen und sich nicht gleich an die Polizei wenden. Neben einem Strafverfahren wegen Geldwäsche, Betrugs und Beihilfe zu diversen weiteren Straftaten wird man zudem meist nicht vom "Arbeitgeber" entlohnt. Der Polizei Mannheim sind derzeit zwei Fälle bekannt: In einem nahm ein Rentner insgesamt 20 Pakte in zwei Monaten an und leitete diese ins Ausland weiter. Gegen ihn wird nun ermittelt. Entstandener Schaden: ca. 8.000 EUR. Eine in Mannheim wohnende Studentin nahm in einem Monat fast 30 Pakete an, die sie entsprechend weiterleitete. Die geschädigten Firmen machen nun einen Schaden von 9.000 EUR geltend. Die Polizei warnt daher ausdrücklich davor ein Jobangebot als Paket- oder Warenagent anzunehmen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an eine der polizeilichen Beratungsstellen, die Telefonnummer lautet: 0621 / 174 -1212 oder -1234.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Polizei mit Herz für Tiere

Germersheim (ots) - Am Freitag (22.06.18) meldete ein besorgter Spaziergänger einen eingeklemmten Vogel in einer verlassenen Gastwirtschaft am Rhein. Die Beamten der Polizei Germersheim kamen vor Ort und konnten den Vogel tatsächlich eingeklemmt zwischen einer Fensterscheibe und einer dahinterliegenden Spanplatte vorfinden. Da sich die kleine Schwalbe trotz heftigem Überlebenskampf nicht von alleine befreien konnte, schlugen die Beamten kurzerhand einen Teil der Scheibe ein. Durch das entstandene Loch entschlüpfte der Vogel anschließend in die Freiheit und bedankte sich bei den Polizisten mit einem glücklichen Zwitschern.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen: Fast ein Dutzend Bauzaunelemente gestohlen - Erfolgte Abtransport mit Lkw? - Hinweise an den Polizeiposten Sandhausen

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Zeit zwischen dem vergangenen Freitagmittag (22.06.) und Dienstagmorgen entwendeten bislang Unbekannte fast ein Dutzend Bauzaunelemente, die auf einem Feldweg entlang der L 598/Heidenäckerstraße deponiert waren. Die Elemente haben einen Wert von rund 500 Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass der Abtransport mit einem größeren Fahrzeug bzw. Lkw in den Abend-/Nachtstunden erfolgt sein müsste. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl oder Abtransport bzw. zum Verbleib dieser Bauzaunelemente geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Sandhausen, Tel.: 06224/2481, oder das Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, zu informieren.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 22:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim: Verkehrsrowdy verursacht Unfall und flüchtet - Zeugen gesucht!.

Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Am Dienstag, gg. 15.30 Uhr, fuhr der Fahrer eines schwarzen Mercedes von Hockenheim-Talhaus kommend auf die B 39 in Richtung Schwetzingen auf. Auf der B 39 wechselte er sofort vom Beschleunigungsfahrstreifen auf den linken Fahrstreifen und übersah hierbei einen 56-jährigen Motorradfahrer. Dieser stürzte beim Ausweichmanöver und verletzte sich. Der Mercedes Fahrer flüchtete, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Verletzte kam mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Es entstand rund 2.000 Euro Sachschaden. Zeugen werden gebeten, sich bei dem Verkehrsunfalldienst Mannheim (Tel.: 0621/174-4045) zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Kirchheimbolanden/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kirchheimbolanden: Zahlreiche Anrufe falscher Polizeibeamter

Kirchheimbolanden (ots) - Mehrere Bürgerinnen und Bürger haben im Verlauf des heutigen Nachmittags/ Abends Anrufe von einem angeblichen Polizeibeamten der Kriminalpolizei erhalten. Es wurde suggeriert, dass man infolge von Täterfestnahmen neue Ermittlungserkenntnisse im Hinblick auf bevorstehende Einbrüche bei den Angerufenen habe. Ziel dieser Masche war es, Angaben über die Vermögenswerte der Betroffenen zu erlangen.

Die Polizei wird Sie nie anrufen, um ihre Vermögensverhältnisse zu erfragen. Werden Sie misstrauisch, wenn Sie hierzu am Telefon Angaben machen sollen! Geben Sie niemals persönliche Daten, Schmuck, Wertgegenstände oder Bargeld an Fremde heraus! Im Zweifel kontaktieren Sie ihre örtlich zuständige Polizeidienststelle und hinterfragen den Sachverhalt.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Edingen/Neckarhausen/Mannheim-Käfertal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Edingen/Neckarhausen/Mannheim-Käfertal: Auftauchen von verleumderischen Plakaten - Zeugen gesucht!

Edingen-Neckarhausen/ Rhein-Neckar-Kreis/ Mannheim-Käfertal (ots) - Zwischen Mittwoch 20.06.2018 und Samstag 23.06.2018 plakatierten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in der Hauptstraße, Bismarckstraße und Grenzhöfer Straße in Edingen-Neckarhausen an Häuserfassaden mehrere Plakate im DIN A4-Format, auf denen ein Asylbewerber u.a. bezichtigt wird ein Kind zu sexuelle Handlungen aufgefordert zu haben.

Des Weiteren wurden mehrere Flyer mit gleichem Inhalt in Briefkästen verteilt und so der Asylbewerber verleumdet. Auch ergaben sich Hinweise, dass solche Plakate in Mannheim-Käfertal verteilt wurden. Auf den Plakaten war der Mann mit Namen, Lichtbild und Social Media Profildaten abgebildet, offenbar um eine Verbreitung in den sozialen Medien zu forcieren.

Ermittlungen des Polizeipostens Edingen-Neckarhausen ergaben, dass die auf den Plakaten abgedruckten Behauptungen nicht der Wahrheit entsprechen. Die Ermittlungen wegen Verleumdung auf sexueller Grundlage dauern an.

Zeugen, die Hinweise auf den Verfasser der Plakate oder deren Verbreiter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06203 93050 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass ein weiteres Verbreiten der wahrheitswidrigen Botschaft, bspw. über soziale Medien ebenfalls ein Straftatbestand darstellen könnte und dies gegebenenfalls zur Anzeige gebracht wird.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mauchenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mauchenheim: Einsatz des Rettungshubschraubers

Mauchenheim (ots) - Am Dienstag, 26. Juni, wurde gegen 11.10 Uhr in Höhe von Mauchenheim ein im Grünstreifen der Landesstraße 401 stehender PKW gemeldet. Wie sich herausstellte lag bei der 44-Jährigen Fahrerin ein medizinischer Notfall vor. Nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst wurde die Frau mittels Rettungsubschraubers in ein Mainzer Krankenhaus gebracht. Hierfür mussten die L401 und die K9 für ca. 45 Minuten in beide Richtungen gesperrt werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Alzey/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Alzey: Bagger brennt

Alzey (ots) - Am Dienstag, 26. Juni, wurde gegen 08.35 Uhr, ein brennender Bagger in Alzey in der Baustelle "Alte Schießanlage", nahe der Robert-Koch-Straße, gemeldet. Nach Angaben des Fahrers, hatte das gesamte Fahrzeug Feuer gefangen, nachdem während der Arbeitsverrichtung ein Schlauch geplatzt war. Der Mann konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren. Die Feuerwehr kam mit 10 Mann vor Ort und löschte den Brand, bevor sich das Feuer weiter ausbreiten konnte. Über die entstandene Sachschadenshöhe liegen bisher keine Informationen vor.

Text: Polizeidirektion Worms

Aktuelles aus: Schwegenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwegenheim: Mit Luftdruckgewehr auf Pferd geschossen

Schwegenheim (ots) - In der Nacht von Sonntag auf Montag beschoss ein unbekannter Täter mit einem Luftdruckgewehr ein Pferd in Schwegenheim. Das Pferd stand auf dem Gelände eines, an die Hauptstraße angrenzenden Anwesens und wurde durch zwei Projektile im Rücken getroffen und leicht verletzt. Zeugen, welche die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich per Mail an pigermersheim@polizei.rlp.de oder telefonisch unter 07274-9580 an die Polizei zu wenden.

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Überfall auf Spielothek

Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Am Montag, kurz vor Mitternacht, betrat ein maskierter Täter eine Spielothek im Industriegebiet "In den Weinäckern" und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Der Räuber flüchtete anschließend mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhof Wiesloch/Walldorf. Er erbeutete mehrere hundert Euro, die er in einer mitgebrachten weißen Plastiktüte verstaute. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 170-175 cm, schlanke/schmächtige Figur, ca. 18-19 Jahre, sprach hochdeutsch. Er war bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke. Die Kapuze hatte er während der Tat über den Kopf gezogen. Er trug eine schwarze Sonnenbrille, schwarze Handschuhe und war mit einem schwarzen Tuch mit weißen Verzierungen maskiert. Bei dem benutzten Fahrrad soll es sich um ein älteres Herrenrad handeln. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Zeugen, die sachdienstliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.06.2018 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Ehepaar verliert VW Caddy - Nachtrag vom 22.06.2018

Neustadt/Weinstraße (ots) - Vielen Dank an alle, die sich an der Suche beteiligt haben. Der Caddy wurde noch am Freitag gefunden. Er hatte sich auf einem Parkplatz in der Innenstadt versteckt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Aktuelles aus: Waldfischbach-Burgalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Waldfischbach-Burgalben: Randalierer in Zug belästigt Mitfahrer

Waldfischbach-Burgalben (ots) - Ein erheblich angetrunkener und herumpöbelnder Mann ausländischer Herkunft rief am Freitagnachmittag die Polizei in Waldfischbach-Burgalben und Pirmasens auf den Plan. Zuginsassen der Regionalbahn von Kaiserslautern nach Pirmasens verständigten zunächst die Polizei in Waldfischbach-Burgalben über den randalierenden Mann. Da der Zug allerdings schon den Bahnhof in Waldfischbach in Richtung Pirmasens verlassen hatte, musste die Polizei in Pirmasens sich am dortigen Hauptbahnhof um den Randalierer kümmern. Laut Angaben von Zuginsassen hätte der Mann in beängstigender Art und Weise im Zug herumgeschrien und hätte alle Fahrgäste angepöbelt. Die Polizei konnte den Störer feststellen und dessen Persona-lien erheben. Aufgrund seines uneinsichtigen und teilweise aggressiven Verhaltens gegen die eingesetzten Polizeibeamten wurde er im städtischen Krankenhaus bis zu seiner Ausnüchterung untergebracht.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Aktuelles aus: Maikammer/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Maikammer: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin

Maikammer (ots) - Am 22.06.2018, gegen 11:10 Uhr, befuhr eine 55-jährige Pkw-Fahrerin die Weinstraße Süd in Maikammer in Richtung Ortsausgang und überholte eine 69-jährige Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Beteiligten aus Maikammer, als die Radfahrerin nach links zum Gelände des Wasgau-Marktes abbiegen wollte. Die Radfahrerin, welche keinen Helm trug, stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst zum Krankenhaus Hetzelstift nach Neustadt verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000EUR. Der Verkehrsunfall wurde von mehreren Ersthelferinnen gemeldet, die sich um die Radfahrerin kümmerten. Verkehrsunfallzeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben unter der Rufnummer 06323/955-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piedenkoben@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden

Text: Polizeidirektion Landau

Aktuelles aus: Kandel/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kandel: Mountainbike entwendet

Kandel (ots) - In der Nacht vom 21.06.2018 auf den 22.06.2018 entwendeten unbekannte Täter ein Mountainbike der Marke BMC, Model Blast, welches sein Besitzer verschlossen auf dem Gelände der IGS Kandel abgestellt hatte. Der Neupreis des schwarzen Fahrrades betrug 1200 Euro.

Text: Polizeidirektion Landau


Zur Startseite Zur kleinen Navigation