Aktuelles Wetter in der Region

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

März 2019

  • FR

    01
  • SA

    02
  • SO

    03
  • MO

    04
  • DI

    05
  • MI

    06
  • DO

    07
  • FR

    08
  • SA

    09
  • SO

    10
  • MO

    11
  • DI

    12
  • MI

    13
  • DO

    14
  • FR

    15
  • SA

    16
  • SO

    17
  • MO

    18
  • DI

    19
  • MI

    20
  • DO

    21
  • FR

    22
  • SA

    23
  • SO

    24
  • MO

    25
  • DI

    26
  • MI

    27
  • DO

    28
  • FR

    29
  • SA

    30
  • SO

    31
  • MO

    01
  • DI

    02
  • MI

    03
  • DO

    04
  • FR

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender

Aktuelles aus Mannheim Seite-3


Aktuelles aus Mannheim
Sie sind hier -> Aktuelles aus Mannheim
Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 16.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Mann wird bedroht und offenbar ausgeraubt - Zeugen gesucht!

Mannheim-Neckarstadt (ots) Am Samstag gegen 03.50 Uhr sprachen drei bislang unbekannte Männer einen 28-jährigen Mann vor dem Anwesen Neckarpromenade 2 im Bereich der Hauseingangstüren an und fragten ihn "ob er etwas hätte". Hierbei soll ein Täter ein Messer gezogen und den 28-Jährigen bedroht haben.

Was danach geschah, konnte der Geschädigte nicht schildern, dieser kam offenbar erst eine Zeit später am Abgang zur nahegelegenen Tiefgarage wieder zu sich, bemerkt, dass seine Geldbörse entwendet wurde und verständigte die Polizei.

Der 28-Jährige hatte beim Eintreffen der Polizeibeamten ein Hämatom am Kopf und eine blutige Lippe, er wurde mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Die drei Angreifer konnte er wie folgt beschreiben:

ca. 30 Jahre alt, 175-180 cm, südeuropäischer oder orientalischer Phänotyp.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach den Tätern blieben ohne Erfolg.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 16.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Frau von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Mannheim-Innenstadt (ots) Am Freitag kurz vor 11 Uhr wollte eine 43-jährige Frau die Fahrbahn der verlängerten Planken in Höhe des Quadrats E 6 überqueren. Die 43-Jährige ging zwischen zwei geparkten Autos auf die Fahrbahn und wurde von der Straßenbahn Linie 6A, die aus Richtung Planken kam erfasst.

Die Fußgängerin wurde bei dem Aufprall zurückgeworfen und blieb mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Sie wurde im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

An der Straßenbahn entstand geringer Sachschaden.

Es kam bis 12 Uhr zu Störungen der Straßenbahnlinien 2, 6 und 6A.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfallaufnahmedienstes Mannheim dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 14.03.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Vielzahl von Anrufen falscher Polizeibeamter im Mannheimer Norden

Mannheim (ots) Mindestens 20 Anrufe (nach derzeitigem Stand) bei überwiegend älteren Bürger/-innen registriert die Polizei seit 16 Uhr am Donnerstag im Mannheimer Norden.

Die Anrufer, die sich als Polizei-/Kriminalbeamte ausgaben, gaukelten den Angerufenen in den Stadtteilen Gartenstadt, Waldhof und Neckarstadt vor, zwei Einbrecher festgenommen zu haben und erkundigten sich nach Wertsachen bzw. Bargeld, Schmuck und Tresoren, die im Haus aufbewahrt werden.

Bislang ließen sich alle Angerufenen nicht auf die Gespräche ein, beendeten die Telefonate und informierten die Polizei.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass noch weitere Anrufe bereits stattgefunden haben oder im Laufe des Nachmittages und des Abends noch erfolgen werden, werden die Angerufenen gebeten, sich an die nächstgelegene Polizeidienststelle oder per Polizeinotruf 110 an das Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 14.03.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Küchenbrand verursacht ca. 80.000 Euro Schaden

Mannheim (ots) Am 13.03.2019 ereignete sich gegen 18:30 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Stabhalterstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache brach ein Feuer im Bereich der Küche aus. Da sich zur Brandzeit keiner in der Wohnung aufhielt, gab es glücklicherweise keine Verletzte. Der Brand konnte durch die Berufsfeuerwehr zügig gelöscht werden. Es entstand ein Gebäudeschaden von ca. 50.000 Euro und ein Fahrnisschaden von ca. 30.000 Euro. Die Wohnung ist aktuell nicht bewohnbar. Der 43 jährige Bewohner konnte bei Verwandten unterkommen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 13.03.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Einbruch in Tabakwarengeschäft - Polizei sucht Zeugen!

Mannheim (ots) In ein Tabakwarengeschäft in einer Passage in N6 wurde in der Nacht auf Dienstag brachial eingebrochen. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter schlugen die gläserne Eingangstür des Geschäftes ein und gelangten so ins Innere. Sie nahmen mehrere Stangen an Zigaretten und losen Tabak an sich und ergriffen damit die Flucht. Der Wert des Diebesguts wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Durch das Einschlagen der Scheibe wurde in der Passage noch eine Sitzgruppe beschädigt, sodass der Sachschaden sich insgesamt auf ca. 2.000 Euro beläuft. Als Tatzeit kommt Montag, 21:30 Uhr bis Dienstag, 7:30 Uhr, in Betracht.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter Tel.: 0621/174-3310 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 06.03.2019 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Pkw mit Straßenbahn zusammengestoßen

News-Grafik - Polizeiauto

Bild: myHomeseite.de

Mannheim (ots) Am Mittwoch, gegen 16.25 Uhr, wollte ein Pkw-Fahrer die "verlängerten Planken" an der Kreuzung E 1 / E 2 überqueren und übersah hierbei eine von rechts kommende vorfahrtsberechtigte Straßenbahn der Linie 2, die in Richtung Rheinstraße fuhr und stieß mit dieser zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford Fiesta um die eigene Achse gedreht. Der 15-jährige Mitfahrer im Pkw wurde hierbei leicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Straßenbahn wurde im Frontbereich ebenfalls erheblich beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 20.000 EUR geschätzt. Die Fahrbahn musste großflächig von Glassplittern gereinigt werden. Die Reinigungsarbeiten dauerten bis 17.45 Uhr an. Der Straßenbahnverkehr war in dieser Zeit beeinträchtigt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 04.03.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Sperrmüll in Brand gesetzt - geparktes Auto beschädigt - Zeugen gesucht

Feuerwehrauto

Bild: myHomeseite.de

Mannheim (ots) Unbekannte Täter haben am Montag gegen 03.30 Uhr in H 7 einen Sperrmüllhaufen in Brand gesetzt. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein daneben geparkter Opel in Mitleidenschaft gezogen. Eine Polizeistreife hatte das Feuer entdeckt und die Feuerwehr alarmiert, die den Brand schnell löschen konnten. Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 0621/1258-0 beim Polizeirevier Mannheim-Innenstadt zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 03.03.2019 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Geldbeutel einer 90-Jährigen geraubt

Mannheim (ots) Samstagmittag, gegen 13 Uhr, raubte ein bislang Unbekannter den Geldbeutel einer 90-Jährigen. Die Frau kam zu diesem Zeitpunkt vom Einkaufen nach Hause und schloss die Eingangstür zum Mehrfamilienhaus in der Alten Frankfurter Straße auf. Als sie nun mit ihrem Rollator in den Eingangsbereich ging, trat ein Unbekannter von hinten an sie heran und stieß die Frau zu Boden. Der Täter entnahm dann den Gelbeutel der Frau, der sich in einer Tasche am Rollator befand. Anschließend flüchtete er in Richtung Taunusplatz. Die 90-Jährige wurde durch den Angriff glücklicherweise nur leicht verletzt und erlitt lediglich Hämatome. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, 35-40 Jahre, 170 cm, schlank, dunkler Teint, dunkle Haare, roch stark nach Zigaretten. Die Kriminalpolizei Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können. Diese werden gebeten, sich unter 0621 / 174 - 4444 an die Beamten zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 03.03.2019 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Gemeinsamer Fastnachtsumzug der Städte Ludwigshafen und Mannheim - Bilanz aus polizeilicher Sicht

Mannheimer Fastnachtsmarkt am Wasserturm

Bild: myHomeseite.de

Mannheim (ots) Am Sonntag, den 03. März 2019 fand der 67. Gemeinsame Fastnachtsumzug der Städte Ludwigshafen und Mannheim statt. Er umfasste 98 Zugnummern.

Pünktlich um 14:11 Uhr machte sich die Spitze des Zuges vor dem Stadthaus auf den Weg die Kunststraße hinab, einmal um den Wasserturm, am Rosengarten vorbei, um sich dann in der "neuen" Fußgängerzone auf die Zielgerade zu begeben. Etwa 90 Minuten nachdem sich der Tross in Bewegung gesetzt hatte, erreichten die ersten Fahrzeuge das Ziel; die Kreuzung E 1/E 2 // D 1/D 2. Die letzte Zugnummer und der Besenwagen machten sich um 16:20 Uhr auf den Weg und kamen gegen 17:40 Uhr am Paradeplatz an.

Bei guter Stimmung und trockener, wenn auch zum Teil windiger Witterung wohnten etwa 300.000 Besucher dem Großereignis bei.

Aus polizeilicher Sicht verlief der Umzug friedlich und weitestgehend ereignislos. Es wurden lediglich vereinzelt Straftaten (zum Berichtszeitpunkt zwei Verstöße gegen das BtmG) zur Anzeige gebracht, sechs Mal mussten die Ordnungshüter bei Streitsituationen schlichtend eingreifen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 02.03.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Verkehrsunfall sorgt für Straßenbahnausfall

Mannheim (ots) Mehr als 16.000 EUR Sachschaden, ein Verletzter und knapp 40 Minuten Ausfall der Straßenbahn - so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitagabend in der Dammstraße ereignete. Ein 24 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters fuhr demnach um kurz nach 20 Uhr aus der Diesterwegstraße auf die Dammstraße auf. Dabei übersah jedoch einen 21-jährigen vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen und stieß dabei mit der Schutzumrandung eines Baumes zusammen. Hierbei entstand am Audi ein Schaden von mindestens 12.000 EUR. Der 21-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Kleintransporter entstand ein Schaden von 4.000 EUR. Während der polizeilichen Unfallaufnahme und den anschließenden Bergungsarbeiten des nicht mehr fahrbereiten Audis musste der Straßenbahnverkehr in der Dammstraße für knapp 40 Minuten eingestellt werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 02.03.2019 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Einbruch in Bäckerei - Zeugenaufruf!

Mannheim (ots) In eine Bäckerei in der Schwetzingerstadt wurde in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18:20 Uhr und Freitagfrüh, 04:40 Uhr eingebrochen.

Unbekannte hatten die Tür des Geschäfts am Schwetzinger Platz aufgehebelt und sich so Zutritt verschafft. Aus einem Büroraum entwendeten sie einen Tresor mit mehreren Hundert Euro Bargeld als Inhalt. Nach ihrem Beutezug entkamen die Einbrecher unerkannt.

Personen, die in der fraglichen Zeit auf und um den Schwetzinger Platz herum Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, die Polizei unter 0621/174-3310 anzurufen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 26.02.2019 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Männliche Leiche am Neckarufer nach derzeitigem Sachstand nicht Opfer eines Kapitalverbrechens - Meldung-Nummer 3

Mannheim (ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Wie das Dezernat Kapitalverbrechen des Kriminalkommissariats Mannheim feststellte, wurde der 28-jährige Bulgare, dessen Leiche am Montagvormittag von einem Schiffsführer im Bereich der Dammstraße, an der Böschung des Neckarufers, entdeckt worden war, wohl nicht Opfer eines Kapitalverbrechens.

Nach dem vorläufigen Ergebnis der bereits am Montagnachmittag beim Institut für Rechtsmedizin der Universität Heidelberg durchgeführten Obduktion der Leiche soll sich der Mann mit einem scharfen Gegenstand wohl selbst eine so schwere Verletzung am Arm zugefügt haben, dass er verblutete. Neben der Leiche wurde auch ein Messer aufgefunden und sichergestellt.

Hinweise, die auf eine Femdeinwirkung hindeuten könnten, liegen derzeit nicht vor.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 25.02.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Landespolizeiorchester Baden-Württemberg - "Cinema in Concert" - Ein buntes Orchester in einer bunten Stadt - mit Stargast Sascha Krebs

Landespolizeiorchester Baden-Württemberg -

-> Landespolizeiorchester Baden-Württemberg - "Cinema in Concert" - Ein buntes Orchester in einer bunten Stadt - mit Stargast Sascha Krebs

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim (ots) Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg zählt zu den renommiertesten Berufsblasorchestern Deutschlands. Das hohe musikalische Niveau und die stilistische Vielseitigkeit machen das Orchester zu einem begehrten Gast bei Musikfestivals und Sendungen in Funk und Fernsehen.

Am 9. April um 20.00 Uhr spielt das Orchester ein Benefizkonzert im Capitol Mannheim.

Für den scheidenden Polizeipräsidenten Thomas Köber war es eine Herzensangelegenheit das Orchester des Landes Baden-Württembergs für einen Auftritt nach Mannheim zu holen. Bevor er dieses Jahr seinen Ruhestand antritt, erfüllt sich dieser Wunsch auf besondere Weise. Im denkmalgeschützten ehemaligen Kino wird das Orchester, bei einigen Liedern unterstützt von Musicaldarsteller und Rock 'n' Roller Sascha Krebs, ein Benefizkonzert zugunsten der Neckarstadt Kids e.V. geben.

29 Musikerinnen und Musiker aus zehn Nationen, in der klassischen Besetzung mit Blechbläsern, Holzbläsern und Schlagzeuggruppe werden u.a. Filmmusik aus verschiedenen Jahrzehnten erklingen lassen. Ganz nebenbei kann man so auch erleben, dass Integration mit der Kraft der Musik gelingen kann.

Das Capitol Mannheim und das Polizeipräsidium Mannheim laden Sie herzlich zu diesem Benefizkonzert ein.

Karten sind unter www.capitol-mannheim.de erhältlich.

Zum Verein "Neckarstadt Kids e.V.":

Der gemeinnützige Neckarstadt Kids e.V. wurde im Frühjahr 2018 verbands-, religions- und parteiübergreifend gegründet. Mit einem überschaubaren monatlichen Mitgliedsbeitrag wendet sich der Verein an Eltern und Kinder der Neckarstadt West und bietet unterstützend zu Schulen und Horten ab September 2018 Nachmittagsgruppen für Kinder in den Bereichen Sport, Tanz, Theater, Artistik, Malen und Musik an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 25.02.2019 | 20:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Männliche Leiche am Neckarufer gefunden - Todesumstände noch unklar - Meldung-Nummer 2

Mannheim (ots) Die Todesumstände des Mannes, der am Montagvormittag von einem Schiffsführer im Bereich der Dammstraße am Neckarufer gefunden wurde, sind weiter unklar.

Die Leiche wurde beschlagnahmt und zum Institut für Rechtsmedizin der Universität Heidelberg gebracht, wo eine Obduktion die Todesumstände klären soll.

Nach ersten Erkenntnissen des Dezernats Kapitalverbrechen des Kriminalkommissariats Mannheim soll es sich bei dem Toten um einen 28-jährigen Bulgaren aus Mannheim handeln.

Derzeit ist der Einsatzzug Mannheim dabei, das Neckarufer nach Spuren abzusuchen und Anwohner über verdächtige Wahrnehmungen zu befragen.

Darüber hinaus sind auch ein Polizeiboot und Polizeitaucher der Wasserschutzpolizeistation Mannheim im Einsatz.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 25.02.2019 | 20:05 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Männliche Leiche am Neckarufer gefunden - Todesumstände noch unklar - Kriminalkommissariat Mannheim ermittelt - Meldung-Nummer 1

Mannheim (ots) Am Montagvorvormittag, gegen 10 Uhr, hat ein Schiffsführer eine männliche Leiche im Bereich der Dammstraße am Neckarufer entdeckt und die Polizei informiert.

Die Identität des Mannes und dessen Todesumstände sind noch unklar. Die Kriminaltechnik ist bereits vor Ort.

Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 22.02.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Beim Vorbeifahren Volvo touchiert und geflüchtet - hoher Schaden - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) In der Augartenstraße, in Höhe der Krappmühlstraße, beschädigte in der Zeit von Mittwoch, 20:30 Uhr bis Donnerstag, 7:50 Uhr, ein bislang unbekannter Autofahrer vermutlich beim Vorbeifahren einen geparkten Volvo und setzte im Anschluss seine Fahrt fort. Der Volvo wurde im Bereich des vorderen linken Kotflügels nicht unerheblich beschädigt, sodass der Autohalter nun einen Schaden von ca. 5.000 Euro zu regulieren hat.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 22.02.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Kontrollen nach dem Prostituiertenschutzgesetz

Mannheim-Neckarstadt (ots) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Lupinenstraße eine größere Kontrolle nach den Vorgaben des Prostituiertenschutzgesetzes durchgeführt. Bei den Einsatzmaßnahmen, die unter Führung von Beamten der Kriminaldirektion Heidelberg mit Unterstützung von Beamten des Einsatzzugs Mannheim, des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt und der Steuerfahndung des Finanzamtes Mannheim durchgeführt wurden, wurden über 150 Personen kontrolliert, die Mehrzahl davon waren Prostituierte.

Es konnten acht Verstöße gegen das Prostitutionsschutzgesetz, zwei Verstöße wegen unerlaubten Aufenthalts, zwei wegen unerlaubter Erwerbstätigkeit, eine Urkundenfälschung und ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Bei dem festgestellten Personal, der dort ansässigen Betriebe, erfolgt nunmehr eine Überprüfung der Zuverlässigkeit nach dem Prostitutionsschutzgesetz.

Die Einsatzmaßnahmen mit mehr als 50 Beamten verliefen reibungslos, es kam zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 22.02.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Unachtsam die Fahrbahn überquert und von Straßenbahn erfasst

Mannheim (ots) Am Donnerstagabend kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einer Straßenbahn. Gegen 19.45 Uhr überquerte ein 51 jähriger alkoholisierter Fußgänger die Mittelstraße und übersah hierbei die, aus Richtung Alter Meßplatz herannahende, Straßenbahn der Linie 2. Der Fußgänger wurde von der Straßenbahn frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Durch den Zusammenprall wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Er zog sich Rippenbrüche und diverse Gesichtsverletzungen zu und wurde in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. An der Straßenbahn entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Im Zeitraum der Unfallaufnahme war der Linienbetrieb der Linie 2 bis 21.10 Uhr gestört. Ein Taxiersatzverkehr wurde eingerichtet. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 22.02.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Exhibitionist belästigt Frau in Waschsalon - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) Am Mittwochnachmittag belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 29-Jährige in einem Waschsalon - die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Die Frau hielt sich im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr in einem Waschsalon in G 7 auf, als der Unbekannte diesen ebenfalls betrat und sie ansprach. Kurz darauf verließ der Mann die Räumlichkeiten - kehrte jedoch gleich wieder mit geöffneter Hose zurück und manipulierte vor der 29-Jährigen an seinem Penis. Anschließend flüchtete er. Der Exhibitionist kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 50 Jahre alt, 1,65m bis 1,75m groß, südeuropäisches Erscheinungsbild, sehr schlank, insgesamt ungepflegt, grau melierte schwarze kurze Haare, 3-Tage-Bart, bekleidet mit einer dunklen Bluejeans mit heller Waschung, schwarzer Ledergürtel mit großen Ösen, dunkler Pullover, darüber eine zu große Windjacke, trug eine grelle Mütze. Zeugen die Hinweise zum Gesuchten machen können oder möglicherweise ebenfalls betroffen sind, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Kriminalpolizei Mannheim zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 19.02.2019 | 23:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Küchenbrand - eine leicht verletzte Person

Mannheim (ots) Am Dienstagmittag gegen 16.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr wegen eines Brandes in den Mannheimer Stadtteil Lindenhof gerufen. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Rheindammstraße war ein Feuer in einer Küche ausgebrochen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Bewohnerin hatte zuvor eine hölzerne Obstschale auf eine noch heiße Herdplatte gestellt. Diese geriet in der Folge in Brand. Die Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000,- Euro.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 19.02.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Geschäftseinbruch in der Casterfeldstraße

Mannheim (ots) Eingebrochen wurde am Sonntagabend in ein Geschäft in der Casterfeldstraße. Bislang unbekannte Täter schlugen die Scheibe der Hintertür ein und verschafften sich so Zutritt. Bisherigen Feststellungen zufolge fielen ihnen mehrere hundert Euro an Bargeld, ein Laptop, ein IPhone, eine Brille sowie eine Tasche mit Markenkleidung im Gesamtwert von mehreren tausend Euro in die Hände. Tatzeit dürfte zwischen 19 und 22.35 Uhr gewesen sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 0621/83397-0 beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau zu melden. Bereits gegen 17.40 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in derselben Straße gemeldet. Ob aus diesem Geschäft etwas gestohlen wurde und ob es ggfs. um dieselben Täter handelt, bedarf der polizeilichen Überprüfungen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 19.02.2019 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Zwei E-Bikes aus Kellerraum gestohlen - Tatverdächtiger festgenommen

Mannheim-Neckarstadt (ots) In der Zeit zwischen Weihnachten 2018 und Freitag, 15. Februar 2019 entwendeten unbekannte Täter zwei E-Klappräder aus einem Kellerraum in einem Anwesen in der Neckarstadt. Die Unbekannten brachen die Verriegelung eines Kellerverschlags des Hauses in der Dammstraße auf und entwendeten daraus zwei E- Klappräder samt Zubehör im Wert von über 2.000 Euro. In einem der Fahrräder war ein GPS-Sender verbaut, über den der 28-jährige Geschädigte sein Fahrrad orten konnte. Es ließ zwischenzeitlich mehrfach im Bereich der Straße "Am Brunnengarten" lokalisieren, konnte durch den Geschädigten dort jedoch nicht aufgefunden werden. Am Samstag, gegen 8.15 Uhr wurde das Fahrrad in der Dudenstraße, in Höhe der Joseph-Meyer-Straße geortet und neben einem Kastenwagen mit kroatischen Kennzeichen aufgefunden werden. Der Geschädigte sprach den 48-jährigen Mann, der neben den Fahrrädern stand, an und hielt diesen bis zum Eintreffen einer Polizeistreife fest. Der 48-Jährige gab an, die Räder soeben auf dem Flohmarkt erworben zu haben, eine Quittung konnte er nicht vorweisen. Anhand der Rahmennummer konnte ermittelt werden, dass es sich bei den Fahrrädern tatsächlich um die entwendeten Räder des 28-Jährigen handelte.

Gegen den 48-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls, bzw. wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt. Die weiteren Ermittlungen der Ermittlungsgruppe "Rad" dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 14.02.2019 | 17:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Lkw kollidiert mit Güterzug - Meldung-Nummer 2

Mannheim (ots) Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer fuhr aus einem Firmengelände und musste an der Straßeneinmündung verkehrsbedingt warten, wobei der Auflieger noch ca. einen halben Meter in den Gleisbereich reinragte. Ein in Richtung Holländer Straße fahrenden Güterzug, der in umgekehrter Reihenfolge fuhr, stieß gegen den wartenden Sattelzug, der hierbei gegen eine Laterne und ein Metalltor gedrückt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 120.000 Euro. Ein 38-jähriger Rangierbegleiter der auf dem ersten Wagon stand, der 26-jährige Zugführer sowie der Lkw-Fahrer konnten nach ambulanter Untersuchung das Krankenhaus wieder verlassen. Warum der Funkkontakt zwischen dem Rangierbegleiter und dem Zugführer zum Unfallzeitpunkt nicht funktioniert hatte, wird durch die Verkehrsunfallaufnahme Mannheim überprüft. Ab 19.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt und für den Verkehr wieder freigegeben.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 13.02.2019 | 17:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Lkw kollidiert mit Güterzug - Meldung-Nummer 1

Mannheim (ots) Am heutigen Nachmittag ereignete sich um kurz nach 15 Uhr ein Verkehrsunfall in der Essener Straße, wobei ein Lkw mit einem Güterzug kollidierte. Dabei verkeilte sich der Lwk mit dem Schienenfahrzeug. Bei dem Unfall wurden zwei Lokführer leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von mindestens 100.000 EUR. Die Essener Straße ist derzeit zwischen dem Edinger Riedweg und der Holländerstraße gesperrt. Die polizeiliche Unfallaufnahme, sowie die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern voraussichtlich noch mehrere Stunden an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 13.02.2019 | 17:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: 81-jähriger Mann wird Opfer eines Trickdiebs - Wer hat etwas beobachtet?

Mannheim-Seckenheim (ots) Ein 81-jähriger Mann wurde am Dienstagmittag im Stadtteil Seckenheim Opfer eines trickreichen Diebs. Der Senior, der in seinem Auto saß, wurde gegen 11 Uhr von einem unbekannten Mann angesprochen, der vorgab ein alter Freund zu sein. Er wolle ihm drei Jacken schenken. Ungefragt legte der Unbekannte seinem Opfer die besagten Jacken auf den Rücksitz. Nachdem dies geschehen war, forderte er plötzlich 1.500 Euro für eine Fahrt nach Italien von dem 81-Jährigen. Zudem forderte er das Opfer auf, seinen Geldbeutel vorzuzeigen. Von dem Auftreten des Unbekannte eingeschüchtert kam der Senior der Forderung auf, woraufhin der Unbekannte rund 250 Euro aus dem Geldbeutel entnahm. Danach wollte er nochmals 1.200 Euro und forderte den 81-Jährigen auf, zur Sparkasse zu gehen und den Betrag abzuheben. Das Opfer fuhr daraufhin zu Vogelstang-Center, suchte dort jedoch nicht die Bank, sondern den dortigen Polizeiposten auf, da er zwischenzeitlich misstrauisch geworden war. Zwei Beamte begaben sich umgehend zum Parkplatz, auf dem der unbekannte Mann in seinem Auto wartete. Als er die Beamten bemerkte, fuhr er eiligst davon.

Bei dem Fahrzeug des Unbekannten soll er sich um einen schwarzen VW-Golf mit Dortmunder Kennzeichen handeln. Eine Fahndung nach dem Golf verlief bislang ergebnislos.

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden sind, bzw. denen der flüchtige Golf mit DO-Kennzeichen aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Käfertal, Tel.: 0621/71849-0 oder beim Polizeiposten MA-Vogelstang, Tel.: 0621/70770-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 13.02.2019 | 00:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Arbeitsgeräte aus Lagerraum der DB gestohlen - hoher Schaden

Mannheim (ots) Über das Wochenende verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang auf das umzäunte Gelände der DB in der Wattstraße im Mannheimer Stadtteil Neckarau und brachen einen verschlossenen Lagerraum auf. Hieraus ließen sie diverse Arbeitsgeräte im Wert von mehr als 5.000 Euro mitgehen. Die polizeilichen Überprüfungen dauern derzeit noch an. Am Montagmorgen bemerkten Bedienstete den Diebstahl und alarmierten die Polizei. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 0621/83397-0 beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 08.02.2019 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Maskierter Täter will Sonnenstudio überfallen - Zeugen gesucht!

Mannheim-Rheinau (ots) Am Donnerstag kurz nach 20.30 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter ein Sonnenstudio in der Neuhofer Straße. Der Unbekannte forderte mehrfach unter Vorhalt eines Messers eine 47-jährige Angestellte des Sonnenstudios auf ihr Geld auszuhändigen. Die Angestellte verweigerte die Herausgabe, worauf der Täter die Geschäftsräumlichkeiten ohne Beute verließ und in Richtung Karlsruher Straße/ Rhenaniastraße weglief. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Unbekannte nicht gefasst werden.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

ca. 175 cm, ca. 25 Jahre, schlanke Statur, helle Hautfarbe, auffallend helle Augen, bekleidet mit dunkle Jacke mit Kapuze, dunkle Hose-eventuell Jogginghose, maskiert mit einer schwarzen Skimaske, er hatte eine rote Plastiktüte um eine Hand gewickelt

Zeugen des Vorfalls oder Personen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind und Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 07.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: 26-jährige Frau auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in Untersuchungshaft

Mannheim (ots) Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen eine 26-jährige Frau erlassen. Sie steht im dringenden Verdacht, illegal gewerbsmäßig Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge getrieben zu haben.

Die junge Frau soll seit einem nicht näher bestimmbaren Zeitraum, jedoch spätestens seit dem 06. Februar 2019, unerlaubt mit Betäubungsmitteln Handel getrieben haben. Sie habe die Betäubungsmittel gewinnbringend an bislang unbekannte Abnehmer weiterveräußert, um sich daraus eine Einnahmequelle zu verschaffen und somit ihren Lebensunterhalt und Eigenkonsum von Betäubungsmitteln finanzieren zu können.

Die 26-Jährige wurde am 06. Februar 2019 gegen 12:30 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf einem Rastplatz der Bundesautobahn 6 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und Autobahnkreuz Walldorf kontrolliert und durchsucht. Durch Kräfte der Verkehrspolizei Mannheim wurden auch ihre mitgeführten Sachen überprüft. Hierbei konnten in ihrem Rucksack 351,7 Gramm Amphetamin aufgefunden und beschlagnahmt werden. Die Tatverdächtige wurde noch an der Örtlichkeit vorläufig festgenommen und zum Zwecke weiterer polizeilicher Maßnahmen auf das nächste Polizeirevier verbracht.

Am Donnerstag, 07. Februar 2019, wurde die 26-jährige Frau dem Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Untersuchungshaftbefehl. Nach der Haftvorführung wurde die Frau in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 07.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Smartphones im Wert von knapp 10.000 Euro aus Geschäft geklaut, Zeugen gesucht!

Mannheim-Innenstadt (ots) Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Täter den Verkaufsraum eines Telekommunikationsladens im Quadrat Q 5, Fressgasse.

Die Unbekannten nahmen insgesamt neun Smartphones im Wert von knapp 10.000 Euro aus der Ablage und rannten wieder aus dem Geschäft. Mit den geklauten Handys, an denen teilweise Kabel hingen, flüchteten die Täter zunächst zu Fuß und könnten möglicherweise in einem grauen Minivan ihre Flucht fortgesetzt haben.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

1. männlich, jugendliches Aussehen, 170 cm, blonde Haare, trug schwarze Steppweste, eventuell eine Jogginghose.

2. männlich, jugendliches Aussehen, 165 cm, dunkle Kleidung Das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt übernahm die Sachbearbeitung und sucht nun dringend nach Zeugen, denen die Täter aufgefallen sind. Auch werden Personen gesucht, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben. Diese mögen sich bitte beim Revier Mannheim-Innenstadt unter 0621 12580 melden!.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 07.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Autofahrer erfasst 16-jährigen Radfahrer und flüchtet

Mannheim (ots) Der Fahrer eines schwarzen Pkw erfasste am Mittwochabend kurz vor 21 Uhr beim Abbiegen von der Röntgenstraße in die Bibienastraße einen 16-jährigen Radfahrer. Der junge Mann stürzte auf die Fahrbahn und zog sich Verletzungen am Bein zu.

Der Autofahrer kümmerte sich nicht weiter um die Angelegenheit und machte "sich aus dem Staub". Ein Zeuge, der auf den Unfall aufmerksam geworden war, brachte den Jungen nach Hause. Seine Mutter begab sich anschließend mit ihm in ein Krankenhaus; danach meldete sie den Vorfall bei der Polizei. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Autofahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 04.02.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Nach Respektlosigkeiten - Polizeieinsatz in der Lagerstraße - Zeugen gesucht!

Mannheim-Neckarstadt (ots) Nach einer Auseinandersetzung in einer Diskothek in der Lagerstraße waren zwei Polizeibeamte am Sonntag gegen 05.30 Uhr mit einem 28-jährigen Geschädigten beschäftigt, der in einen Rettungswagen versorgt wurde. Nach bisherigem Kenntnisstand war es an der Garderobe der Diskothek zum Streit gekommen, der 28-Jährige im Kopfbereich verletzt worden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Vom Rettungswagen aus sah einer der Polizeibeamten, dass ein 20-Jähriger sich derweilen auf den Fahrersitz des Funkwagens gesetzt hatte und ein weiterer 22-Jähriger die Rücksitzbank des Funkwagens mit einer Polizeianhaltekelle verließ. Der Funkwagen stand hierbei in unmittelbarer Nähe zum Rettungswagen!

Nach Aufforderung stieg der 20-Jährige wieder aus dem Streifenwagen, der 22-Jährige weigerte sich zunächst die Anhaltekelle herauszugeben und spielte sich vor einer Gruppe von ca. zehn Personen ob seines Tuns auf.

Ein Polizeibeamter nahm ihm daraufhin die Kelle weg, worauf der 22-Jährige den Polizeibeamten von sich stieß. Ein bislang unbekannter Mann griff den Polizeibeamten unvermittelt von hinten an. Dieser Unbekannte wurde von seiner Streifenpartnerin abgewehrt.

Der 22-Jährige wollte sich danach einer Personalienfeststellung entziehen, drohte den Beamten mit Gewalt und wollte die Örtlichkeit verlassen. Dies sollte unterbunden werden. Es kam daraufhin zu einem Gerangel zwischen den Polizeibeamten, dem 22-Jährigen und Teilen der Zuschauergruppe, die sich gegen die Polizei solidarisierten und die Flucht des 22-Jährigen offensichtlich ermöglichen wollten. Die Polizeibeamten konnten nur mit angeforderten Unterstützungskräften und dem Einsatz von Schlagstöcken der Lage Herr werden.

Eine Polizeibeamtin wurde bei der Auseinandersetzung durch einen Schlag gegen den Kopf leicht verletzt, konnte ihren Dienst jedoch fortführen. Der 22-Jährige Angreifer wurde ebenfalls leicht verletzt, nach Feststellung seiner Personalien und Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen.

Insgesamt waren neun Funkwagenbesatzungen bei dem Vorfall eingesetzt.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt dauern an.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter 0621 33010 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 04.02.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Mehrere Fahrzeuge auf dem Gelände eines Autohandels aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Käfertal (ots) In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter im Stadtteil Käfertal auf das Gelände eines Autohandels ein und brachen dort mehrere Fahrzeuge auf. Die Täter überstiegen zwischen Freitag, 18 Uhr und Samstag, 8 Uhr die Umzäunung des Betriebsgeländes in der Heppenheimer Straße und schlugen an vier Fahrzeugen die Seitenscheiben an der Fahrerseite ein. An einem wurde auch die Motorhaube geöffnet. Aus den Fahrzeugen, alles Pkw der Marke BMW, wurden verschiedene Fahrzeugteile entwendet. Der Sachschaden wird aus rund 2.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Käfertal, Tel.: 0621/71849-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 04.02.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Verkehrsunfall endet auf den Gleisen

Mannheim (ots) Eine 29-jährige Viernheimerin achtete um 02.15 Uhr nicht auf den Straßenverlauf der Bensheimer Straße. Sie fuhr mit ihrem Smart am Einmündungsbereich der Birkenauer Straße geradeaus über die Straße, durchbrach einen Zaun und landete im dortigen Gleisbett der Straßenbahn. Nachdem das Unfallauto abgeschleppt wurde, war der Gleisbereich wieder befahrbar. Die 29-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der geringe Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 29.01.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Wohnungseinbruch - Wer hat Verdächtiges beobachtet?

Mannheim-Gartenstadt (ots) Am Montag brachen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Gartenstadt ein. Die Einbrecher hebelten zwischen 12.30 Uhr und 19.30 Uhr an der Rückseite des Anwesens im Soldatenweg eine Terrassentür auf und drangen in die Wohnräume ein. Im inneren der Wohnung öffneten und durchwühlten sie mehrere Schränke und Schubladen. Dabei entwendeten die Einbrecher einen unbekannten Bargeldbetrag. Sie richteten Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro an.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Tel.: 0621/77769-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 29.01.2019 | 19:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: 26-Jähriger unter Vorhalt einer Pistole ausgeraubt - Zeugen gesucht!

Mannheim-Neckarstadt (ots) Am Montag gegen 19 Uhr wurde ein 26-jähriger Mann, der unterhalb der Kurpfalzbrücke/ Neckarstadtseite lief, von einem bislang unbekannten Täter bedroht und beraubt. Der Unbekannte forderte unter Vorhalt einer Pistole den 26-Jährigen in englischer Sprache auf "alles" ihm zu geben. Nachdem der 26-Jährige darauf nicht reagierte, griff ihm der Unbekannte in die mitgeführte Umhängetasche, stahl Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro, diverse Papiere und ein Speichermedium. Im Anschluss flüchtete der Täter mit einem schwarzen Mountainbike.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

afrikanischer Phänotyp mit dunkler Haut, jedoch nicht schwarz; normale Statur, leichter Bart, sprach englisch, bekleidet mit schwarzem Pullover, schwarze Wintermütze, dunkle Handschuhe.

Zeugen oder Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 28.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Polizei stellt nach Musik-Veranstaltung in einer Großdisco zahlreiche Drogendelikte fest

Mannheim-Neckarau (ots) Das Polizeirevier Mannheim-Neckarau führte in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Zusammenhang mit einer szenebekannten Musik-Veranstaltung in einer Discothek in der Angelstraße Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Drogen und Alkohol im Straßenverkehr sowie der Bekämpfung der Drogenkriminalität durch. Dabei wurden 69 Personen und mehrere Fahrzeuge kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten 37 Delikte wegen Drogenbesitzes fest, in einem Fall ermitteln die Beamten darüber hinaus wegen des Verdachts des Drogenhandels. Es wurden kleinere Mengen von Drogen verschiedenster Art, darunter Marihuana, Amphetamine, Ecstasy, LSD, u.ä., sichergestellt.

Die Kontrollmaßnahmen der letzten Jahre bei solchen Veranstaltungen zeigen offenbar Wirkung. Es wurden keine Autofahrer festgestellt, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer saßen. Die Kontrollen werden anlassbezogen fortgesetzt.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 23.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Fußgänger stürzt gegen Straßenbahn und verletzt sich - Zeugen gesucht

Mannheim (ots) Ein 77-jähriger Mann war am frühen Mittwochnachmittag in den Planken zu Fuß unterwegs, als er gegen 12.30 Uhr an der Haltestelle "Paradeplatz" aus bislang unbekannten Gründen ins Straucheln geriet und mit dem Kopf gegen eine stehende Straßenbahn der Linie 3 stieß, die in Richtung "Wasserturm" fahren wollte.

Der Mann erlitt dadurch eine Kopfplatzwunde und wurde noch an der Haltestelle notärztlich versorgt. Mit dem Verdacht, möglicherweise lebensgefährliche Verletzungen erlitten zu haben, wurde der 77-Jährige mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand besteht glücklicherweise keine Lebensgefahr.

Da der Geschehensablauf noch nicht geklärt ist, werden Zeugen, die den Mann vor seinem Sturz beobachtet haben und Angaben zum Geschehen machen können, gebeten, sich mit dem Polizeirevier MA-Innenstadt, Tel.: 0621/1258-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 22.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Frauen lenken 84-Jährigen ab und stehlen Bargeld - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - Bislang unbekannte Frauen verschafften sich am Montag, gegen 11:30 Uhr, in der Wachtelgasse Zugang zur Wohnung eines 84-Jährigen, indem sie vorgaben, einen Notizzettel zu benötigen. Während eine der Täterinnen den Mann ablenkte, ging deren Komplizin in das Schlafzimmer des Geschädigten und stahl dort aus einer Geldbörse Bargeld in Höhe von über 1.000 Euro. Anschließend gingen die beiden in unbekannte Richtung davon. Der Geschädigte bemerkte erst am Abend den Diebstahl und verständigte die Polizei, welche nun die Ermittlungen aufgenommen hat.

Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben: ca. 16-20 Jahre alt, schulterlange dunkle Haare, trugen dunkle Kleidung und Handschuhe. Sie sprachen Deutsch mit Akzent.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den beschriebenen Personen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Tel.: 0621/77769-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 22.01.2019 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Schwerer Unfall auf der A6

Mannheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am frühen Dienstagmorgen ereignete sich auf der Bundesautobahn 6 nahe des Autobahnkreuz Viernheim ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 23-jähriger Ford-Fahrer kam um kurz vor 4 Uhr aufgrund von Unachtsamkeit von der mittleren Fahrspur ab. Dabei kollidierte er mit dem LKW eines 46-Jährigen, welcher rechts neben ihm fuhr. Nach dem Zusammenstoß wurde der Ford nach links abgewiesen, kam ins Schleudern und kollidierte mit einem 20-jährigen Ford-Fahrer auf dem mittleren Fahrstreifen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von 32.000 EUR. Die Pkw mussten abgeschleppt werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 18.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Unbekannte haben es erneut auf Airbags abgesehen - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - Der Polizei wurden in der Nacht auf Mittwoch im Bereich Neckarstadt und Käfertal erneut insgesamt vier Kfz-Aufbrüche gemeldet, bei denen bislang unbekannte Täter die Lenkrad-Airbags bzw. in einem Fall das Steuerelement des Navigationsgeräts stahlen. Die Unbekannten hatten in der Sieg-, Main-, Wachenheimer- und in der Mannheimer Straße, an geparkten Mercedes jeweils eine Scheibe eingeschlagen und konnten so die Fahrzeuge entriegeln. Neben den gestohlenen Airbags, ließen die Täter aus einer A-Klasse in der Wachenheimer Straße noch das Steuerelement des Navigationsgerätes mitgehen. Die Höhe des Schadens ist bislang nicht bekannt. Die Polizei geht davon aus, dass zu den Kfz-Aufbrüchen der vergangenen Tage (wir berichteten) ein Zusammenhang besteht. Der Tatzeitraum lässt sich auf Dienstag, 18 Uhr bis Mittwoch, 20 Uhr, eingrenzen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 17.01.2019 | 06:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: 29-jähriger Mann u.a. wegen Verdachts der schweren Brandstiftung in Untersuchungshaft

Mannheim (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 29-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, im Stadtteil Mannheim-Schwetzingerstadt eine schwere Brandstiftung begangen zu haben. Darüber hinaus ist er verdächtig, weitere Brandstiftungen in Hamburg und Burgthann (Landkreis Nürnberg) begangen zu haben. Zudem wird wegen mehrerer Körperverletzungen gegen ihn ermittelt.

Er soll sich am Mittwoch, 02.08.2017, kurz vor drei Uhr morgens, in ein Anwesen in der Gaußstraße begeben haben und im zweiten Obergeschoss an einer Wohnungsabschlusstür eine benzingetränkte Paste angebracht und entzündet haben. Anschließend flüchtete er aus dem Haus. Als der untere Teil des Türrahmens und die Tür selbst bereits vollständig brannten, begann das Feuer sich unter der Tür hindurch in die Wohnung auszubreiten. Dabei löste der Rauchmelder aus und die Bewohner erwachten. Mittels eines Feuerlöschers und Wasser konnte einer der Bewohner das Feuer rasch löschen. Die alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden.

Im Juni 2017 soll er in Burgthann ein Fahrzeug in Brand gesetzt haben. Weiterhin soll er mehrere Körperverletzungen und eine Bedrohung gegenüber seiner damaligen Freundin begangen haben. Zuletzt soll er im Oktober 2017 in Hamburg einen pyrotechnischen Gegenstand in eine Wohnung geworfen haben. Durch schnelles Eingreifen der Wohnungsinhaberin kam es hier letztlich nur zu Brandflecken am Holzfußboden.

Der Tatverdächtige konnte zwischenzeitlich hrefntlich ermittelt werden. Nach ihm wurde seither gefahndet. Auch eine Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild war im August 2018 eingeleitet worden.

Durch die Zielfahndung des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg konnte der Tatverdächtige am 03.01.2019 mit Unterstützung durch Fahndungskräfte des Polizeipräsidiums Frankfurt in einer Gaststätte in Frankfurt festgenommen werden.

Nach der Vorführung des Tatverdächtigen am selben Tag beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Frankfurt/Main und Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalkommissariat Mannheim dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 15.01.2019 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: In der Silvesternacht von Rakete getroffen und schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen!

Mannheim-Innenstadt (ots) - Wie erst jetzt nachträglich von Angehörigen zur Anzeige gebracht wurde, erlitt eine junge Frau in der Silvesternacht in der Mannheimer Innenstadt durch Feuerwerkskörper schwere Verletzungen. Die Frau befand sich gegen 0.30 Uhr in den Planken im Quadrat O 7. Dabei wurde sie von einer Silvesterrakete getroffen. Die wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik eingeliefert. Dort wird sie nach wie vor behandelt und war erst jetzt vernehmungsfähig.

Nach Auskunft der behandelnden Ärzte sind bleibende Schäden nicht auszuschließen.

Das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt ermittelt wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung.
Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Innenstadt, Tel.: 0621/1258-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 14.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Mit Leiter auf Balkon geklettert und in Wohnung eingebrochen - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - In der Friedrichstraße, in Höhe der Einmündung zum Neckarauer Waldweg, kam es zwischen Freitag, 18:45 Uhr und Samstag, 12 Uhr, zu einem Wohnungseinbruch. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein bislang unbekannter Täter auf der Rückseite des Gebäudes mit einer Leiter auf den Balkon der betroffenen Wohnung geklettert und hatte dort mit brachialer Gewalt die Balkontür aufgehebelt. Anschließend drang er über diese in die Räumlichkeiten ein, entwendete offenbar aber nichts. In welcher Höhe Sachschaden entstand, steht bislang noch nicht fest.

Die Ermittler des Polizeireviers Mannheim-Neckarau suchen nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter Tel.: 0621/83397-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 14.01.2019 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Erneuter Einbruch in Blumengeschäft - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - Erneut eingebrochen, wurde in der Zeit von Samstag, 17:15 Uhr bis Sonntag, 9:55 Uhr, in ein Blumengeschäft in der Cheliusstraße. Über eine Terrassentür waren bislang Unbekannte in den Laden gelangt, wo sie zunächst einen Personalraum aufsuchten. Nachdem sie dort offenbar nicht fündig wurden, hebelten sie mit brachialer Gewalt die Tür zu einem Büroraum auf und entwendeten dort einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend ergriffen sie die Flucht. Da in den letzten Wochen mehrmals in das Blumengeschäft eingebrochen wurde (wir berichteten), ziehen die Ermittler in Betracht, dass es sich um dieselben Täter handeln könnte. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter Tel.: 0621/3301-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 12.01.2019 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Auf dem Boden liegenden Fußgänger überrollt und schwer verletzt

Mannheim (ots) - Ein auf dem Boden liegender Fußgänger wurde am Freitagabend von einem Pkw überrollt und schwer verletzt.

Beim derzeitigen Stand der Ermittlungen erlitt der 42-jährige Geschädigte beim Überqueren der Johann-Schütte-Straße einen Krampfanfall und sackte zwischen Fahrbahnrand und Bürgersteig zusammen. Den am Boden Liegenden übersah dann kurz vor 21:00 Uhr ein 60-jähriger Pkw-Fahrer, der teilweise unter Benutzung des Bürgersteigs nach links in Richtung Jakob-Baumannstraße fahren wollte.

Er überrollte den dunkel gekleideten Mann im Bereich der Beine und einer Hand. Mit schweren Verletzungen wurde der Geschädigte in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert.

Die weitere Ermittlungsarbeit obliegt der Verkehrsunfallaufnahme-West des Polizeipräsidiums Mannheim.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 11.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: In Wohnung eingebrochen und Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro entwendet

Mannheim-Innenstadt (ots) - Ein bislang unbekannter Täter brach am Donnerstag, 10.01.2019, in der Zeit von 09:00 bis 20:30 Uhr in die Wohnung eines Mehrparteienhauses im Quadrat I 7 in der Mannheimer Innenstadt ein.

Der Einbrecher gelangte auf bisher unbekannte Begehungsweise in die im 1. OG gelegenen Wohnung. Da weder an der Tür noch an einem Fenster Aufbruchspuren ausgemacht werden konnten, besteht nach aktuellen Ermittlungen der Verdacht, dass sich der Dieb mittels Original- oder einem Zweitschlüssel Zutritt in die Wohnung verschafft hatte. Aus dieser entwendete der Täter u.a. einen Flachbildschirm und mehrere tausend Euro Bargeld. Insgesamt entstand ein Diebstahlsschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Das zuständige Polizeirevier Mannheim-Innenstadt bittet Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen machen können, sich unter Tel. 0621/1258-0 zu melden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Ermittlungsgruppe Eigentum übernommen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Vor Supermarkt angeleinter Hund gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Vor Supermarkt angeleinter Hund gestohlen - Polizei sucht Zeugen

-> Bild des entwendeten Hundes "Gizmo"

Bild: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim-Neckarstadt (ots) - Ein unbekannter Täter entwendete am frühen Mittwochnachmittag im Stadtteil Neckarstadt einen kleinen Hund, der im Vorraum eines Supermarktes angebunden war. Eine 59-jährige Frau ging kurz vor 14 Uhr in einem Lebensmittelmarkt in der Waldhofstraße zum Einkaufen und band ihren Hund, einen Chihuahua-Pinscher-Mix, der auf den Namen "Gizmo" hört, im Vorraum des Marktes an. Die Marktleiterin wurde kurz darauf auf den angeleinten Hund aufmerksam und fragte nach dessen Besitzer. Daraufhin meldete sich ein unbekannter Mann bei ihr und gab vor, Mitarbeiter des Tierheims zu sein und dass er den Hund nun mitnehme. Entgegen aller Aufforderungen weiterer Kunden, den Hund sitzenzulassen, nahm dieser das Tier an sich und verschwand in Richtung Lortzingstraße.

Der unbekannte Mann, der sich in Begleitung einer weiblichen Person befand, wird wie folgt beschrieben:

- Ca. 25 Jahre alt
- Schlank
- Dunkelblonde Haare
- Bekleidet mit grauer Kapuzenweste

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Mann und dessen Begleiterin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Geschäftseinbruch im Quadrat Q2 - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - Über ein Seitenfenster verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Dienstag, 19:30 Uhr bis Mittwoch, 7:30 Uhr, Zutritt zu einem Teefachhandel im Quadrat Q2. Der Täter hatte neben Bargeld, welches er aus der der Kasse nahm, einen Laptop gestohlen und war dann in unbekannte Richtung geflüchtet. Während der Diebstahlschaden auf mehrere hundert Euro geschätzt wird, kann der Sachschaden noch nicht beziffert werden.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Tel.: 0621/1258-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Unbekannter Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet - Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - Die Polizei sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwochmittag, gegen 13:40 Uhr, in der Augustaanlage, an der Einmündung zur Gluckstraße, ereignet hat. Ein 34-jähriger Peugeot-Fahrer war in Richtung Innenstadt unterwegs, als ihm plötzlich an der Einmündung zur Gluckstraße ein Autofahrer die Vorfahrt nahm. Der Unbekannte war unachtsam nach rechts in die Augustaanlage abgebogen, sodass der 34-Jährige diesem ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Er kam nach rechts von der Fahrspur ab und fuhr am Fahrbahnrand auf einen stehenden Skoda auf. Der unbekannte Autofahrer hatte ohne anzuhalten seine Fahrt einfach fortgesetzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Peugeot sowie der Skoda wurden allerdings leicht beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro. Zu dem Flüchtigen ist lediglich bekannt, dass er ein schwarzes Auto fuhr.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 10.01.2019 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Unbelehrbarer Buntmetalldieb

Mannheim-Lindehof (ots) - In der Nacht von Mittwoch, 09.01.2019, 19:58 Uhr auf Donnerstag, 10.01.2019, 01:59 Uhr hatten es die Beamten des Polizeireviers Neckarau mit einem unbelehrbaren Dieb zu tun. Dieser wurde durch Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma dabei beobachtet, wie er auf einem umzäunten Baustellengelände im Stadtteil Lindenhof aus einem Baustellencontainer ein Kupferkabel entwendete. Eine über den Notruf alarmierte Streife konnte den Dieb samt abgetrenntem Kabel und mitgeführter Metallsäge noch auf dem Gelände stellen und festnehmen. Zum Zwecke der Einsicht seines Ausweisdokuments, welches sich in seiner Wohnung befand, wurde dessen Wohnanschrift aufgesucht und der 25-Jährige in seine Wohnung begleitet. In dieser konnten die Beamten ein weiteres, offensichtlich ebenfalls entwendetes Kupferkabel vorfinden.

Nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann von den Beamten wieder entlassen. Jedoch war dies nicht das letzte Aufeinandertreffen: ca. 1 ½ Stunden später informierte dieselbe Sicherheitsfirma erneut die Polizei und meldete ein weiteres Mal eine unberechtigte Person auf dem Baustellengelände, welche sich später als der bereits bekannte Dieb herausstellte. Dieser konnte an seiner Wohnanschrift mit dem von der Baustelle entwendeten Kupferkabel angetroffen und auf ein Neues festgenommen werden. Das Polizeirevier Neckarau hat gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls von Buntmetall in mindestens zwei Fällen in die Wege geleitet.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 09.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehle gegen Ehepaar

Mannheim (ots) - GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim Haftbefehle gegen ein Ehepaar mit türkischer Staatsangehörigkeit aus Mannheim.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befanden sich beide Beschuldigte am Sonntag in einem Lokal in den Quadraten in Mannheim. Gegen 21:50 Uhr soll der 31-Jährige überraschend auf einen 41-jährigen Gast mehrfach eingeschlagen haben. Seine 37-jährige Ehefrau soll währenddessen zunächst unter Vorhalt eines Messers unbeteiligte Gäste davon abgehalten haben, dem 41-Jährigen zu Hilfe zu eilen. Danach habe die 37-Jährige dem 41-Jährigen zwei Stiche in den Oberkörper zugefügt und soll hierbei zumindest billigend in Kauf genommen haben, dem 41-Jährigen tödliche Verletzungen zuzufügen. Der 41-Jährige wurde notärztlich versorgt, seine Verletzungen waren anfänglich lebensbedrohlich.

Aufgrund von eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde die 37-jährige Beschuldigte am Montag im Polizeirevier Mannheim-Innenstadt vorstellig und wurde dort vorläufig festgenommen. Der 31-jährige Ehemann konnte kurze Zeit später vorläufig festgenommen werden.

Die Ermittlungen u. a. zum Tatmotiv dauern an. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gab es jedoch eine Vorbeziehung unter den drei beteiligten Personen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden beide Beschuldigte am Dienstagnachmittag der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Diese erließ gegen die 37-jährige Beschuldigte Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgrund bestehender Fluchtgefahr. Gegen den 31-jährigen Beschuldigten erging ein Haftbefehl wegen Verdachts der Körperverletzung, der gegen Auflagen und eine Kaution außer Vollzug gesetzt wurde. Anschließend wurde die 37-jährige Beschuldigte in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 08.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: Jugendliche angequatscht und Penis gezeigt, Zeugen gesucht!

Mannheim-Innenstadt (ots) - Am Montag gegen 22 Uhr lief eine 17-Jährige mit ihrem Hund spazieren.

In der Plankenhofpassage im Quadrat P6 wurde sie von einem bislang unbekannten Mann angesprochen, worauf sie eine abwertende Handbewegung in dessen Richtung machte. Daraufhin machte der Mann in englischer Sprache auf seinen Penis aufmerksam und zeigte diesen der Jugendlichen.

Danach entfernte sich der Unbekannte in Richtung eines Baumarktes im Quadrat R 5.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:

ca. 165 cm groß, ca. 40 Jahre, südosteuropäisches Aussehen, dunkle mittellange Haare, braune Jacke mit Kapuze, führte eine rote TK Max Tüte mit sich.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Mannheim | Nachricht vom: 08.01.2019 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim: 300 Meter Stromkabel von Baustellengelände gestohlen - Polizei sucht Zeugen!

Mannheim (ots) - Von dem Baustellengelände "Franklin" im George-Sullivan-Ring wurden im Zeitraum von Freitag, 21.12.18, 15:30 Uhr bis Montag, 07.01.19., 7 Uhr, insgesamt 300 Meter Starkstromkabel entwendet. Bislang unbekannte Täter hatten einen Teil des Bauzauns entfernt und waren so an die Kabel gelangt, welche ungesichert auf dem Gelände lagen. Wie sie das Diebesgut letztendlich abtransportierten ist bislang unklar. Es ist jedoch zu vermuten, dass sie die Kabel mit einem Gesamtgewicht von ca. 500 kg in ein größeres Fahrzeug luden und damit die Flucht ergriffen. Der Diebstahlschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter Tel.: 0621/71849-0 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Mannheim

1 2 3

Zur Startseite Zur kleinen Navigation