myHomeseite.de - Logo Aktuelles Wetter in der Region myHomeseite.de - Logo Service-Pointer myHomeseite.de - Logo myHomeseite.de bei YouTube myHomeseite.de - Logo Lotto-Service myHomeseite.de - Logo Monats-Kalender

Oktober 2020

  • DO

    01
  • FR

    02
  • SA

    03
  • SO

    04
  • MO

    05
  • DI

    06
  • MI

    07
  • DO

    08
  • FR

    09
  • SA

    10
  • SO

    11
  • MO

    12
  • DI

    13
  • MI

    14
  • DO

    15
  • FR

    16
  • SA

    17
  • SO

    18
  • MO

    19
  • DI

    20
  • MI

    21
  • DO

    22
  • FR

    23
  • SA

    24
  • SO

    25
  • MO

    26
  • DI

    27
  • MI

    28
  • DO

    29
  • FR

    30
  • SA

    31
  • SO

    01
  • MO

    02
  • DI

    03
  • MI

    04
  • DO

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender
 
Jetzt kostenlos Kleinanzeigen auf myHomeseite.de freischalten - auf Wunsch auch mit Link zu Ihrer Ebay-Kleinanzeigen Anzeige.

Aktuelles aus Ludwigshafen Seite-7

Aktuelles aus Ludwigshafen am Rhein

...immer aktuell Informiert sein, was in Ludwigshafen am Rhein los ist!


Aktuelles aus Ludwigshafen am Rhein
Sie sind hier -> Aktuelles aus Ludwigshafen am Rhein
Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.11.2020 | 23:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrraddieb erwischt

Ludwigshafen (ots) Ein 19-Jähriger wurde am Freitag, (30.10.2020) bei einem Fahrraddiebstahl beobachtet und anschließend von der Polizei gestellt. Gegen 3.50 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge, wie ein junger Mann sich an einem abgeschlossenen Fahrrad in der Bad-Aussee-Straße zu schaffen machte. Dieser verständigte sofort die Polizei und sprach den Dieb direkt an. Als die Polizei erschien, flüchtete der 19-Jährige zu Fuß. Die Flucht dauerte jedoch nicht lange. Eine Streife erkannte den Dieb in unmittelbarer Nähe und nahm ihn fest. Dieser muss ich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahles verantworten.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.11.2020 | 23:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Ohne Ankündigung abgebogen und Unfall verursacht

Ludwigshafen (ots) Ein Transporter verursachte am Donnerstag, (29.10.2020) einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend. Der Transporter fuhr um 8.10 Uhr in der Rheinallee in Richtung Yorckstraße, als er plötzlich nach rechts ausscherte und in die Walzmühlstraße abbog ohne einen Blinker zu setzen. Eine nachfolgende 54-jährige Autofahrerin musste stark bremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein hinter ihr fahrender Pkw konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die 54-Jährige auf. Der weiße Transporter mit Ladefläche fuhr weiter. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 4000 Euro. Die Polizei sucht nun den weißen Transporter. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, unter der Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.11.2020 | 23:10 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Verlegung von Ersatzhaltestellen der Linie 10

Am Montag, 2. November 2020, beginnt bei der Baumaßnahme für die Linie 10 in Ludwigshafen-Friesenheim eine neue Bauphase. Dies hat Auswirkungen auf die Ersatzbuslinie 10.

Sie wird bis voraussichtlich März 2021 zwischen den Haltestellen Sternstraße und Friesenheim Mitte über Friesen-, Hagelloch- und Herrenwaldstraße umgeleitet. Die Ersatzhaltestelle Kreuzstraße wird aus diesem Grund etwa 50 Meter auf Höhe Friesenpark vorverlegt. Die Haltestelle Hagellochstraße wird in die Hagellochstraße vor der Kreuzung Hagelloch-/ Carl-Bosch-Straße verlegt.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rnv-online.de.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.11.2020 | 23:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Zaun von Wildgehege beschädigt

Ludwigshafen (ots) Durch den Leiter des Wildparks in der Neuhöfer Straße wurde mitgeteilt, dass in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (27.10.2020, 20 Uhr bis 28.10.2020, 07:00 Uhr) der Zaun des Wildgeheges aufgeschnitten worden war. Hierdurch gelangten mehrere Tiere (4 x Damwild, 2 x Sikawild) ins Freie. Bei Eintreffen der Polizei war es bereits gelungen, das entflohene Damwild zurück ins Gehege zu treiben. Auch das entlaufene Sikawild konnte inzwischen wohlauf gefunden werden. Am Zaun entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro.

Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 sucht Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, unter der Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.11.2020 | 23:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Schlägerei auf Schillerplatz

Ludwigshafen (ots) Am 28.10.2020, gegen 13:45 Uhr, kam es zwischen 10 bis 15 Jugendlichen zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Schillerplatz in Oggersheim. Bei Eintreffen der Polizeibeamten hatte sich die Situation bereits aufgelöst. Es konnten noch drei Jugendliche angetroffen werden, die alle leicht verletzt waren. Darüber hinaus machten zwei unbeteiligte Mädchen auf sich aufmerksam. Mit ihrer Hilfe konnte der Vorgang nachvollzogen werden und ein weiterer Jugendlicher vor Ort identifiziert werden. Im Nahbereich des Schillerplatzes konnte außerdem ein Holzknüppel aufgefunden werden, der während der Auseinandersetzung als Schlagwaffe zum Einsatz gekommen war.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 27.10.2020 | 12:30 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Arbeiten für Linie 10 gehen in die nächste Bauphase

Schritt für Schritt gehen die Bauarbeiten für die Linie 10 voran – und das sogar etwas schneller als geplant. Im Infrastrukturprojekt unter Gesamtprojektleitung der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und mit Beteiligung des Wirtschaftsbetriebs Ludwigshafen (WBL), der Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) und der Stadt Ludwigshafen kann noch in diesem Jahr mit Bauphase 4 begonnen werden.

Seit April 2019 werden die Gleise und Haltestellen der Stadtbahnlinie 10 in Alt-Friesenheim rundum erneuert. Im Auftrag von TWL, WBL, rnv und Stadtverwaltung werden im Zuge der Maßnahme zudem entlang der Strecke die Versorgungsleitungen und der Abwasserkanal ausgetauscht und die Straßenbeläge sowie Gehwege erneuert. Mit der Carl-Bosch-Straße zwischen Ruthenplatz und Hagellochstraße sowie einem Stück der Sternstraße konnte in den Bauphasen 1 und 2 bereits ein wichtiger Meilenstein erreicht werden. Seit Mitte Juli werden nun die Bereiche rund um die Kreuzung Hagelloch-/ Carl-Bosch-Straße sowie der erste Abschnitt der Luitpoldstraße runderneuert.

Luitpoldstraße im Baufokus

Ab Montag, 2. November, rückt der zweite Teil der Luitpoldstraße auf dem Abschnitt zwischen Friedrich-Profit- und Kreuzstraße in den Fokus der Bauarbeiten. Zunächst werden – parallel zu den weiterhin laufenden Arbeiten im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Hagellochstraße – die alten Gleise entfernt. Dann erfolgt der Erdaushub, sodass in rund 2,50 Metern Tiefe zunächst der neue Abwasserkanal verlegt und angeschlossen und der alte entfernt werden kann. Wie auch in den vorherigen Bauphasen folgt dann schrittweise die Erneuerung der Hauptwasser- und Gasleitung sowie der entsprechenden Hausanschlüsse. Sobald die Arbeiten im Untergrund abgeschlossen sind, kann mit dem Bau der neuen Stadtbahngleise sowie Fahrleitungsanlagen begonnen werden.

Busse der Linie 10 bekommen neue Ersatzhaltestellen

Baubedingt ändert sich der Fahrweg der Linie 10, die in der neuen Bauphase nicht mehr durch Luitpoldstraße fahren kann. Ab Montag, 2. November, verkehrt sie in Fahrtrichtung Friesenheim Mitte ab der Haltestelle Sternstraße über die Kreuz-, Friesen-, Nietzsche-, Hagelloch- und Herrenwaldstraße und fährt dann über die Sternstraße weiter auf ihrem bisherigen Linienweg in Richtung Ebertpark. Für die Haltestelle Kreuzstraße wird eine Ersatzhaltestelle in der Kreuzstraße vor der Abzweigung Friesenstraße eingerichtet. Die Haltestelle Hagellochstraße wird in die Hagellochstraße kurz vor der Kreuzung Hagelloch-/ Carl-Bosch-Straße verlegt.

Einschränkungen für den Individualverkehr

Der Bereich Friedrich-Profit-Straße/Luitpoldstraße wird ab 2. November für die Durchfahrt gesperrt. Die angrenzenden Grundstücke und Gewerbebetriebe bleiben jedoch erreichbar. Im Verlauf der Arbeiten kann es im gesamten Baustellenbereich immer wieder zu Beeinträchtigungen oder im Vorfeld angekündigten Sperrungen kommen. Für Fußgänger werden provisorische Fußwege geschaffen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 27.10.2020 | 12:25 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Gleissanierungsarbeiten in der Ludwigstraße dauern an

Die Arbeiten zur Gleissanierung der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) in der Ludwigshafener Ludwigstraße stehen kurz vor dem Abschluss. Die Straßenbahnen werden die Haltestelle Ludwigstraße bereits am Freitag, 23. Oktober, ab ca. 21:30 Uhr wieder anfahren können. Diese Haltestelle wird dafür bis zum Ende der Bauarbeiten um ca. 50 Meter verschoben.

Allerdings kam es während der Bauarbeiten zu unvorhergesehen Schwierigkeiten, die trotz intensiver Vorplanung nicht erkennbar waren: Im Untergrund wurde nicht tragfähiger Boden vorgefunden, der großflächig ausgetauscht werden muss. Die Bauarbeiten können daher nicht, wie geplant, Sonntag, 25. Oktober, abgeschlossen werden, sondern müssen in der kommenden Woche voraussichtlich bis Donnerstag, 29. Oktober, fortgesetzt werden. Dies hat allerdings nur Auswirkungen auf den Autoverkehr.

Von Freitag bis Sonntagabend, 25. Oktober, fahren die Straßenbahnen noch eine geplante Umleitung, ein detaillierter Fahrgastflyer dazu ist auf der Website der rnv zu finden unter: www.rnv-online.de/ludwigstrasse_phase2

Kaiser-Wilhelm-Straße auf Höhe Ludwigstraße gesperrt

Zusätzlich zur Sperrung der Ludwigstraße für den Kfz-Verkehr muss aufgrund von Gleisarbeiten im Gleisdreieck ab Freitag, 23. Oktober, 20:00 Uhr, die Kaiser-Wilhelm-Straße in Höhe der Ludwigstraße voll gesperrt werden. Damit ist das Durchfahren der Kaiser-Wilhelm-Straße zwischen der Bismarckstraße und der Zollhofstraße nicht mehr möglich. Für die Autofahrer bleibt die Ludwigstraße bis zum Abschluss der Bauarbeiten zwischen der Bahnhofstraße und der Kaiser-Wilhelm-Straße ebenfalls voll gesperrt. Der Bereich der Kaiser-Wilhelm-Straße zwischen der Ludwigstraße und der Zollhofstraße ist ausschließlich über Wredestraße und Ludwigstraße anfahrbar. Das Einfahren von der Zollhofstraße ist nicht möglich. Die Wrede- und Bahnhofsstraße sind weiterhin wie gewohnt anzufahren. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Innenstadt möglichst über die Heinigstraße anzufahren oder die ausgeschilderte Umleitung über Zollhofstraße, Rheinuferstraße, Yorckstraße, Mundenheimer Straße und Bismarckstraße zu nutzen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 20.10.2020 | 19:40 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Umleitungen in Ludwigshafen und Mannheim während Gleiserneuerungsarbeiten in der Ludwigstraße und Kaiser-Wilhelm-Straße

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) lässt im Gleisdreieck auf der Kreuzung Ludwigstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße Straßenbahngleise sanieren. Dadurch ergeben sich am Wochenende von Freitag, 23. Oktober 2020, etwa ab 21 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 25. Oktober, Umleitungen für die Linien 4, 6, 9 und 10 in Ludwigshafen und Mannheim.

Zwischen Samstag, 10. Oktober, und Freitag, 23. Oktober, fanden bereits in einer ersten Phase der Maßnahme Gleisbauarbeiten im Bereich der Ludwigstraße statt – mit umfassenden Umleitungen in Ludwigshafen und Mannheim.

Detaillierte Fahrgastinformationen über die Umleitungen finden sich auch auf der rnv-Website unter: https://www.rnv-online.de/ludwigstrasse_phase2.

Die Linien werden vom 23. bis 25. Oktober wie folgt umgeleitet:

Linie 4/4A

Die Straßenbahnen der Linie 4/4A werden in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Haltstellen Alte Feuerwache und LU Hauptbahnhof über die Haltestellen Kurpfalzbrücke Ost, Gewerkschaftshaus, Rosengarten, Wasserturm, Strohmarkt, Paradeplatz, MA Rathaus/rem, Rheinstraße, Handelshafen, LU Rathaus, Ludwigstraße, Berliner Platz, Schützenstraße, Wittelsbachplatz und Südwest-Stadion umgeleitet. Die Haltestellen Abendakademie, Marktplatz, Kunsthalle, MA Hauptbahnhof, Universität, Konrad-Adenauer-Brücke, Kaiser-Wilhelm-Straße, Pfalzbau und Bürgermeister-Kutterer-Straße können an diesem Wochenende durch die Linie 4/4A nicht bedient werden.

Linie 6/6A

Zwischen 20:40 Uhr und 23:40 Uhr von Freitag bis einschließlich Sonntag werden die Straßenbahnen der Linie 6/6A in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Haltestellen Tattersall und MA Rathaus/rem über die Haltestellen MA Hauptbahnhof, Universität, Schloss und Paradeplatz umgeleitet. Die Haltestellen Kunsthalle, Wasserturm und Strohmarkt können in diesem Zeitraum durch die Linie 6/6A nicht bedient werden. Tagsüber fahren die Bahnen der Linie 6/6A auf dem regulären Linienweg.

Linie 9

Die Straßenbahnen der Expresslinie 9 werden in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Haltestellen MA Hauptbahnhof und LU Hauptbahnhof über Paradeplatz, Rheinstraße, LU Rathaus, Berliner Platz und Südwest-Stadion umgeleitet. Auf dieser Umleitungsstrecke hält die Linie 9 an allen Haltestellen.

Linie 10

Für die Bahnlinie 10 fahren zwei separate Schienenersatzverkehre (SEV) per Bus: Der bereits bestehende SEV der rnv-Buslinie 10 zwischen den Haltestellen Ebertpark und Friesenheim Mitte wird weiterhin gefahren. Zusätzlich hierzu verkehrt an diesem Wochenende ein separater SEV-Bus zwischen den Haltestellen Berliner Platz und Ebertpark über die Haltestellen Kaiser-Wilhelm-Straße, Pfalzbau, Bürgermeister-Kutterer-Straße, LU Hauptbahnhof, Rohrlachstraße, Marienkirche, Heinrich Ries-Halle, LU Klinikum und Ebertpark/Fichtestraße.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 20.10.2020 | 19:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Beim Schwarzfahren erwischt

Ludwigshafen (ots) Ein Unbekannter wurde am Montag (19.10.2020) beim Schwarzfahren erwischt und flüchtete anschließend. Der Mann war gegen 15.15 Uhr in einem Bus der Linie 7 unterwegs, als ihn im Bereich der Maudacher Straße zwei Fahrscheinkontrolleure kontrollieren wollten. Hierbei versuchte der Unbekannte zu flüchten, schubste einen Kontrolleur und schlug nach dem anderen. Ein Kontrolleur brach sich dabei das Sprunggelenk und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der zweite Kontrolleur erlitt Schürfwunden. Der Flüchtige war circa 1,85m groß, zwischen 20 bis 25 Jahre alt und hatte kurze rötliche Haare. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 20.10.2020 | 19:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Straßenbahn übersehen

Ludwigshafen (ots) Eine 49-Jährige kollidierte am Montag (19.10.2020) mit einer Straßenbahn und verursachte einen Gesamtschaden in Höhe von 8.000 Euro. Die Frau übersah gegen 08:00 Uhr morgens beim Abbiegen im Bereich der Saarlandstraße eine kreuzende Straßenbahn und stieß mit ihr zusammen. Bei dem Verkehrsunfall wurden keine Personen verletzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 20.10.2020 | 19:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Schmuckplatten auf dem Hauptfriedhof gestohlen

Ludwigshafen (ots) Unbekannte entwendeten zwei Schmuckplatten aus Bronze, die an Urnengräbern auf dem Hauptfriedhof angebracht waren. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 01.09.2020 bis zum 15.10.2020. Die Schadenshöhe der entwendeten Schmuckplatten wird derzeit auf 2.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 16.10.2020 | 21:10 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Die neuen Gleise der Linie 10 wachsen weiter

Gleisbauarbeiten

-> Die neuen Gleise der Linie 10 in Friesenheim wachsen weiter

Bild: rnv GmbH/Haubner

Auf der Baustelle der neuen Linie 10 im Ludwigshafener Stadtteil Friesenheim läuft es rund. Das Infrastrukturprojekt unter Projektleitung der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und mit Beteiligung des Wirtschaftsbetriebs Ludwigshafen (WBL) und der Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) kommt schneller als geplant voran. Die ersten Gleise in der Luitpoldstraße liegen bereits.

Seit Mitte Juli wird im Bereich der Kreuzung von Hagelloch- und Carl-Bosch-Straße sowie in der Luitpoldstraße bis zur Einmündung der Friedrich-Profit-Straße gebaut. Rund 2,50 Meter tief wurde zwischenzeitlich die Erde ausgehoben, um zunächst den Abwasserkanal des WBL zu erneuern. Auch die Hauptwasserleitung, die bereits über 100 Jahre Dienst geleistet hatte, ist im Auftrag von TWL gegen einen zeitgemäßen Ersatz ausgetauscht worden. Parallel haben die Anwohner des vorderen Abschnitts der Luitpoldstraße neue Hausanschlüsse für Wasser- und Gas erhalten.

Helen-Keller- und Rückertstraße werden teilweise erneuert

Die Grünanlage im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Hagellochstraße wurde neu geordnet. Die Einmündung der Rückertstraße in die Luitpoldstraße wurde leicht nach Osten verschoben, um für die zukünftige Haltestelle Hagellochstraße einen geraden und barrierefreien Bahnsteig zu ermöglichen. Für die Herstellung des Asphalts werden die Helen-Keller- und die Rückertstraße (auf dem Abschnitt zwischen Herrenwald- und Luitpoldstraße) in der Woche vom 19. bis zum 23. Oktober voll gesperrt. Im Bereich der Grünanlage werden künftig auch neue Parkplätze entstehen.

Erste neue Gleise für die Luitpoldstraße

In der Luitpoldstraße sind bereits die ersten neuen Gleise eingetroffen und positioniert. Rund 150 Meter Doppelgleis werden im aktuellen Bauabschnitt noch bis Mitte Dezember 2020 verlegt. Dabei bleibt eine Fahrbahnseite stets frei, um die Zufahrt von Anliegern, Kunden der Gewerbebetriebe sowie Einsatzfahrzeugen freizuhalten. Ab dem 2. November kann das Baufeld dann, einige Wochen früher als geplant, weiter in Richtung Kreuzstraße vorrücken. Für die Dauer von rund 10 Monaten wird dann auf der gesamten Länge der Luitpoldstraße auf dem Abschnitt zwischen Hagelloch- und Kreuzstraße gebaut.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 16.10.2020 | 20:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Ladendetektiv geschlagen

Ludwigshafen (ots) Am 15.10.2020, gegen 19 Uhr, bemerkte der 35-jährige Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäftes in der Rhein-Galerie einen 36-Jährigen Mann, der eine Jacke zusammenknüllte. Dieses auffällige Verhalten wollte er abklären. Als er sich dem Mann näherte, rannte dieser samt der Jacke, sowie einer weiteren, die er offenbar vor dem Laden deponiert hatte, weg. Der 35-Jährige konnte den Täter jedoch rasch einholen. In der Folge kam es zu einer Rangelei, wobei der 36-Jährige dem jüngeren ins Gesicht schlug. Mit der Hilfe eines engagierten Passanten konnte der Dieb bis zum Eintreffen der Polizei dennoch festgehalten werden. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 36-Jährige noch in Besitz von weiterem Diebesgut war. Er muss nun unter anderem mit einer Anzeige wegen räuberischen Diebstahles rechnen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 16.10.2020 | 20:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Schlägerei auf Straße

Ludwigshafen (ots) Am Donnerstag (15.10.2020) gegen 20.55 Uhr lieferten sich circa 15 - 20 Personen eine körperliche Auseinandersetzung in der Hartmannstraße. Als die Polizei erschien, flüchtete ein Großteil der beteiligten Personen. Ein 20-Jähriger wurde hierbei verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine weitere 27-jährige Person wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Flüchtigen und dem Auslöser der Auseinandersetzung erbringen können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer: 0621 963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 16.10.2020 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: In Gaststätte eingebrochen

Ludwigshafen (ots) Am frühen Morgen des 16.10.2020, gegen 5:25 Uhr, meldete eine aufmerksame Spaziergängerin, dass es in einer Gaststätte in der Bliesstraße zu einem Einbruch gekommen sein muss. Die Fenster würden offenstehen und ein Spielautomat liege außerhalb des Gebäudes. Erste Ermittlungen zeigten, dass es den Tätern gelungen war den Geldspielautomaten zu knacken. Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist bislang nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, unter der Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.10.2020 | 00:05 Uhr | Quelle: ( Stadt Ludwigshafen am Rhein )

Ludwigshafen am Rhein: Abbruch der Pilzhochstraße: Weiter am Verhandlungstisch

Die Stadtverwaltung Ludwigshafen und die mit dem Abbruch der Pilzhochstraße beauftragte Firma Moß haben sich auf die Fortsetzung der Verhandlungsgespräche geeinigt. Die Firma Moß hat den Antrag auf einstweilige Verfügung beim Landgericht Frankenthal zurückgezogen.

Die Firma Moß fordert von der Stadt Ludwigshafen zusätzliche Zahlungen in Höhe von rund fünf Millionen Euro. Die Stadtverwaltung kann diese Ansprüche bislang dem Grunde und der Höhe nach nicht bestätigen. Auftragnehmer und Auftraggeber werden die Verhandlungen nun fortsetzen und intensivieren. "Ich freue mich, dass wir nun wieder gemeinsam am Verhandlungstisch sitzen und bereits ein erstes Gespräch in konstruktiver Atmosphäre erfolgt ist. Auch wenn durchaus weitere schwierige Verhandlungen vor uns liegen, bin ich der Meinung, dass dies der richtige Weg ist", erklärt Baudezernent Alexander Thewalt.

Text: Stadt Ludwigshafen am Rhein

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.10.2020 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrrad aus einem Keller gestohlen

Ludwigshafen (ots) Zwischen dem 09.10.2020, 16 Uhr, und dem 11.10.2020, 8:30 Uhr, brachen bislang Unbekannte in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Fontanestraße ein. Sie entwendeten ein Fahrrad im Wert eines niedrigen dreistelligen Betrages.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.10.2020 | 20:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Auto im Gleisbett gelandet

Ludwigshafen (ots) Eine 45-Jährige landete am Sonntag (11.10.2020), gegen 19.45 Uhr, mit ihrem Pkw in einem Gleisbett in der Mannheimer Straße. Grund waren 9 Gläser Wein, die sie zuvor konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab 1,79 Promille. Die Frau wurde im Anschluss zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Den Führerschein stellte die Polizei sicher. Verletzt wurde die Frau nicht. Das Auto musste anschließend abgeschleppt werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.10.2020 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Auseinandersetzung auf dem Wertstoffhof Nord

Ludwigshafen-Oppau (ots) Am Samstagvormittag des 10.10.2020 kam es auf dem Gelände des Wertstoffhofes Nord im Stadtteil Oppau zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen fünf männlichen Personen, im Rahmen dessen eine Person leicht verletzt wurde. Die Ursache für die Auseinandersetzung ist bislang unklar. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion 2 unter der Telefonnummer: 0621-9632222 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.10.2020 | 22:10 Uhr | Quelle: ( Stadt Ludwigshafen am Rhein )

Ludwigshafen am Rhein: Dammstraße wird im Laufe des Freitags freigegeben

Durch das weitere Fortschreiten der Abbrucharbeiten an der Hochstraße Süd ist es möglich, am Freitag, den 09. Oktober 2020, die Dammstraße gegen 12:00 Uhr Mittags wieder für den Verkehr frei zu geben.

Text: Stadt Ludwigshafen am Rhein

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.10.2020 | 22:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Katalysatoren ausgebaut

Ludwigshafen (ots) Unbekannte entwendeten in der Nacht von Dienstag (06.10.2020) auf Mittwoch (07.10.2020) aus einem geparkten Pkw die Katalysatoren. Die beiden Fahrzeuge (Opel Astra und Mitsubishi Carisma) waren in der Speyerer Straße und Fröbelstraße in Oggersheim geparkt. Die Polizei geht derzeit von einem Tatzusammenhang aus. Der Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Hinweise werden an die Polizeiwache Oggersheim unter der Telefonnummer: 0621/963-2403 oder per E-Mail an: pwoggersheim@polizei.rlp.de erbeten.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.10.2020 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Bank vereitelt Betrug

Ludwigshafen (ots) 50.000 Euro wollten ein Seniorenehepaar (70 und 71 Jahre) aus Hochdorf-Assenheim am Montag (05.10.2020) in einer Bank in Ludwigshafen abheben. Als man in der Bank nach dem Grund fragte, gab beide zu verstehen, dass eine Staatsanwaltschaft sie angerufen habe und eine Sicherheitsleistung für einen angeblichen Verwandten im Ausland benötigen würden. Die Mitarbeiter der Bank reagierten daraufhin vorbildlich und verständigten die Polizei und bewahrten das Ehepaar vor einem finanziellen Schaden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.10.2020 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in Firma

Ludwigshafen (ots) Unbekannte brachen in dem Zeitraum 02.10. bis 05.10.2020 in eine Firma in der Karl-Kreuter-Straße ein und entwendeten Werkzeuge im Gesamtwert von 2.500 Euro u.a. Bohrmaschinen und eine Kaffeemaschine. Der/die Täter entkam/en unerkannt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, unter der Telefonnummer: 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.10.2020 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Suche nach verletztem Kind

Ludwigshafen (ots) Am Freitagmittag gegen 13:10 Uhr wurde ein Kind in der Friedrich-Heene-Straße von einem Auto angefahren. Eine 20-jährige Autofahrerin hatte dieses an der Ecke Wittelsbachstraße übersehen, so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Das Kind fuhr zum Unfallzeitpunkt mit einem Cityroller. Nach dem Unfall fuhr das Kind in Richtung Parkinsel weg. Es soll sich um einen 8 - 10-jährigen Jungen gehandelt haben. Der Junge soll Schmerzen am Bein gehabt haben. Die Polizei bittet die Eltern des Kindes sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 03.10.2020 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Randalierer in Gewahrsam genommen

Ludwigshafen (ots) Am Freitag, den 02.10.2020 wurde gegen 13:15 Uhr ein Randalierer im Bereich der Ludwigstraße in Ludwigshafen gemeldet. Der 34-jährige, augenscheinlich alkoholisierte Beschuldigte, welcher zuvor mehrere Werbeschilder beschädigt haben soll, wurde bis zum Eintreffen der Polizei durch zwei namentlich bislang nicht bekannte Passanten festgehalten. Da gegen den Beschuldigten bereits ein Aufenthaltsverbot für den Bereich gilt, wurde dieser im Anschluss in Gewahrsam genommen. Neben dem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung droht ihm nun auch ein Bußgeld wegen dem Verstoßes gegen das Aufenthaltsverbotes. Zeugen des Vorfalls, insbesondere die beiden Passanten die den Beschuldigten festgehalten haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion 1 in Ludwigshafen in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 03.10.2020 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Falsche Polizeibeamter am Telefon

Ludwigshafen (ots) Ein falscher Polizeibeamter meldete sich am Donnerstag (01.10.2020), gegen 11.30 Uhr, telefonisch bei einer 91-Jährigen im Bereich der Gartenstadt und gab sich als Beamter der Polizei Mannheim aus. Er gab vor, dass der Bruder der Seniorin in einen Verkehrsunfall verwickelt wäre und nun eine Kaution zahlen müsse. Die 91-Jährige reagierte vorbildlich und beendete das Gespräch, sodass kein Schaden entstand. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 03.10.2020 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Ludwigshafen (ots) Ein unbekannter Mann versuchte am Donnerstag (01.10.2020) über eine Terrasse in ein Wohnhaus in der Bruchwiesenstraße einzubrechen. Der Einbrecher war derart laut, dass der Hausbewohner nach dem Rechten sah und den Unbekannten bei der Tat überraschte. Beim Erblicken flüchtete der Einbrecher. Der Unbekannte war circa 1,75m groß, er trug eine Brille und war von kräftiger Statur. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 03.10.2020 | 20:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht

Ludwigshafen (ots) Ein 39-jähriger Autofahrer musste am Mittwoch (30.09.2020) schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er mit einem anderen Fahrzeug eines 34-Jährigen zusammenstieß. Der 34-Jährige war mit seinem Pkw gegen 16.20 Uhr auf der K3 unterwegs, als er links in Richtung A650 abbiegen wollte. Hierbei übersah er den entgegenkommenden 39-Jährigen mit seinem Fahrzeug. Beide Fahrzeuge kollidierten. Hierbei wurde der 39-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 34-jährige Unfallverursacher blieb zum Glück hingegen unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 26.000 Euro. Während der Bergung musste die K3 in Richtung Süden für eine Stunde gesperrt werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.09.2020 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: In Oggersheim im Gleisbett gelandet

Ludwigshafen (ots) Ein 24-Jähriger bog am Dienstag (29.09.2020) falsch links ab und landete mit seinem Pkw im Gleisbett. Der junge Mann war mit seinem Auto gegen 23.30 Uhr im Bereich der Mannheimer Straße in Oggersheim unterwegs, wollte dann links abbiegen und fuhr fälschlicherweise jedoch auf die Straßenbahnschienen. Dort blieb das Fahrzeug stecken. Ein Abschleppfahrzeug zog das Auto aus dem Gleisbett. Bei dem Unfall entstand kein Sachschaden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 25.09.2020 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Enkeltrickbetrug leider erfolgreich gewesen

Ludwigshafen (ots) Am 24.09.2020, rief bei einem 59-jährigen Ludwigshafener ein unbekannter Mann an und gab sich als seinen Enkel aus. Er sei in einer Notlage und brauche dringend Geld. Der 59-Jährige wollte daraufhin in einer Bank Geld für seinen vermeintlichen Enkel abheben. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter erkannte die Betrugsmasche und informierte die Polizei. Leider hatte der 59-Jährige dem Unbekannten zuvor schon mehrere tausend Euro übergeben.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Anrufern, die sich als vermeintliche Verwandte ausgeben.

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Ihre Verwandte ausgeben und nach Geld fragen. Vergewissern Sie sich bitte, ob der Anrufer wirklich auch ein richtiger Verwandter ist, der zu ihrer Familie angehört: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannten Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei unter der 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Obwohl schon viele Bürgerinnen und Bürger sensibilisiert sind, gelingt es den Betrügern in Einzelfällen immer wieder, Geld von Betrugsopfern zu erlangen.

Wir bitten deshalb die Bürgerinnen und Bürger: Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern, mit Ihren Freunden und Bekannten und mit Ihren Nachbarn über dieses Phänomen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 25.09.2020 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Mitarbeiter geschlagen

Ludwigshafen (ots) Eine 19-Jährige und eine 17-Jährige stahlen am 24.09.2020, gegen 16:15 Uhr, diverse Waren im Wert eines mittleren zweistelligen Betrages in einem Supermarkt in der Von-Kieffer-Straße in Rheingönheim. Dies wurde durch einen Kunden beobachtet, der einen Mitarbeiter des Geschäftes darauf aufmerksam machte. Dieser sowie zwei weitere Mitarbeiter wollten den beiden Jugendlichen daraufhin den Weg versperren. Die 19-Jährige schob und schlug die Angestellten gegen Körper und Kopf. Diese wurden hierdurch nicht verletzt. Die 17-Jährige beteiligte sich nicht an dem Angriff.

Den beiden jungen Frauen gelangte die Flucht. Sie konnten jedoch kurze Zeit später identifiziert werden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 25.09.2020 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Gegen Mauer gefahren und abgehauen

Ludwigshafen (ots) Zwischen dem 23.09.2020, 12 Uhr, und dem 24.09.2020, 9 Uhr, verursachte eine bislang unbekannte Person mit ihrem Auto an einer Gartenmauer in der Wollstraße einen Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Person von der Straße abkam und mit der Mauer kollidierte. Statt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete sie.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 15:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: 1. Nachtrag - Streitigkeiten zwischen Autofahrern eskalieren

Ludwigshafen (ots) Nachtrag zur Meldung vom 22.09.2020

Auf Grund der durchgeführten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der 40-Jährige mit seinem orange-roten Ford Focus C-Max den 22-Jährigen auf der Carl-Bosch-Straße in Richtung Brunckstraße überholt hat und dabei in Höhe der Karl-Müller-Straße absichtlich in dessen schwarzen VW Fox gefahren ist. Anschließend sprühte der 40-Jährige Pfefferspray in das Auto des 22-Jährigen, in dem sich noch ein 20-Jähriger und 1-jähriges Mädchen befanden. Der 22-Jährige stieg daraufhin aus und besprühte ebenfalls mit Pfefferspray im weiteren Verlauf den 40-Jährigen, eine 39-Jährige und einen 18-Jährigen, die zuvor in dem Ford mitgefahren waren. Alle sechs Beteiligte wurden leicht verletzt. Insgesamt vier unbeteiligte Personen, die die Streitenden zu trennen versuchten, wurden durch das Spray ebenfalls leicht verletzt.

Der 40-Jährige wurde zur Dienststelle verbracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung. Gegen den 22-Jährigen wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen Nötigung eingeleitet.

An den Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro. Beide waren noch fahrbereit.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand dürften schon länger andauernde Streitigkeiten der Auslöser für den Sachverhalt gewesen sein.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall bzw. das Fahrverhalten davor beobachtet haben. Wer kann Angaben dazu machen? Bitte melden Sie sich bei der die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 13:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Mit Softair-Pistole geschossen

Ludwigshafen (ots) Am 21.09.2020, gegen 17 Uhr, wurden am Rathausplatz ein 21-Jähriger und sein 23-jähriger Begleitung von einer Gruppe Jugendlicher zwischen 14 und 19 Jahren zunächst bedroht und dann körperlich angegangen.

Ein 19-Jähriger drohte dem 21-Jährigen, griff ihm dann ins Gesicht, schubste ihn und sprühte mit Pfefferspray in dessen Richtung. Unvermittelt kam dann auch noch ein 16-Jähriger hinzu und schoss mit einer Softair-Pistole nach dem 21-Jährigen. Dieser wurde an Hüfte, Oberarm und Schulter getroffen und leicht verletzt. Gemeinsam mit seinem Begleiter rannte er davon, um sich ebenfalls zu bewaffnen. Beim Eintreffen der Polizei waren die Jugendlichen nicht mehr vor Ort, konnten jedoch nur kurze Zeit später kontrolliert werden. Sie wurden zur Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 verbracht.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 13:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Streitigkeiten zwischen Autofahrern eskalieren

Ludwigshafen (ots) Um 14:15 Uhr kam es in der Carl-Bosch-Straße zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos. Der 40-jährige Fahrer eines der Fahrzeuge besprühte die drei Insassen des anderen Autos mit Pfefferspray, darunter auch ein einjähriges Kind auf der Rückbank. Der angegriffene Fahrer konnte aussteigen und besprühte den Angreifer ebenfalls mit Pfefferspray. Es wurden mehrere Personen leicht verletzt, darunter auch zwei Ersthelfer. Die Verletzten wurden vor Ort behandelt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand dürften schon länger zurückliegende Streitigkeiten der Auslöser für den Sachverhalt gewesen sein.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 13:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Sachbeschädigungen an Schulen - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) An der Integrierten Gesamtschule Ernst Bloch beschädigten unbekannte Täter im Zeitraum Freitagabend bis Montagmorgen eine frei zugängliche Glaseingangstür im Kellerbereich. An der Schillerschule schlugen unbekannte Täter von Sonntag auf Montag ebenfalls ein Kellerfenster ein. Die Polizeiwache Oggersheim sucht nun Zeugen. Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben dazu machen?. Bitte melden Sie sich bei der Polizeiwache Oggersheim unter der Telefonnummer: 0621 963 - 2403 oder per E-Mail an: pwoggersheim@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 13:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Sachbeschädigung an einer Haltestelle

Ludwigshafen (ots) Am 20.09.2020, gegen 17:30 Uhr, beschädigte eine Gruppe von vier Männern mehrere Glasscheiben an der Haltestelle "Ludwigshafen-Hauptfriedhof". Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Ein Zeuge konnte die Männer bei der Flucht beobachten und wie folgt beschrieben: Alle zwischen 16 und 20 Jahre alt und etwa 1,70 m groß. Sie trugen dunkle Anzüge und Hemd.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer: 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 13:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Bei Einbruchsversuch beobachtet

Ludwigshafen (ots) Ein 43-jähriger Fahrradfahrer beobachtete am 20.09.2020, gegen 05:46 Uhr, einen bislang unbekannten Mann bei einem Einbruchsversuch in eine Bäckereifiliale in der Bürgermeister-Grünzweig-Straße. Der Zeuge war aufgrund eines optischen Alarms aufmerksam geworden. Als er den Notruf wählte, um die Polizei zu verständigen, sah er plötzlich, wie ein Mann aus der Filiale kam und weglief. Der Täter sei zwischen 1,70m und 1,75m groß und habe eine sportliche Statur. Zum Tatzeitpunkt habe er ein rotes Oberteil sowie eine Jeanshose getragen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde nichts entwendet. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von 1.200 Euro an einer Tür.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer: 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.09.2020 | 13:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unfall in Maudacher Straße

Ludwigshafen (ots) Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache kam es im Ampelbereich an der Kreuzung Maudacher Straße/ Leininger Straße am 20.09.2020, gegen 16 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 40-jährigen Citroen-Fahrerin und einer 39-jährigen Chrysler-Fahrerin. Beide Frauen wurden durch den Unfall leicht verletzt und zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 12.500 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 18.09.2020 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: E-Bike-Fahrer stürzt und verletzt sich

Ludwigshafen (ots) Am Donnerstag, 17.09.2020, um 6 Uhr, stürzte ein 39-jähriger E-Bike-Fahrer auf dem Radweg entlang der Bahngleise in der Oberstraße, als er einen abgestellten E-Scooter zu spät erkannte. Beim Ausweichen kam es zum Sturz. Der Mann verletzte sich und wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 18.09.2020 | 20:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unfall führt zu Streit - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Am Donnerstag, 17.09.2020, 17:25 Uhr, soll es auf der Adolf-Diesterweg-Straße in Richtung Raiffeisenstraße zu einem Unfall zwischen einem 44-jährigen Rennradfahrer und einem 50-jährigen Autofahrer gekommen sein. Der von der Dürkheimer Straße kommende 44-Jährige überholte wegen Rückstaus mehrere Autos auf dem Mittelstreifen. Als er den anthrazitfarbenen Ford C-Max des 50-Jährigen überholten wollte, sei dieser nach links gefahren und es hätte eine Berührung zwischen Ford und Fahrradfahrer gegeben. Da der Ablauf unklar ist, sucht die Polizeiwache Oggersheim Zeugen. Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben dazu machen? Bitte melden Sie sich bei der Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 17.09.2020 | 09:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Martin Baumann neuer Leiter der Polizeiwache Oggersheim

Thomas Ebling und Martin Baumann

-> Thomas Ebling und Martin Baumann

Bild: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Ludwigshafen (ots) Am 16.09.2020 wurde der neue Leiter der Polizeiwache Oggersheim, Kriminalhauptkommissar Martin Baumann, von Polizeipräsident Thomas Ebling offiziell in sein Amt eingeführt. Die Funktion hat er bereits zum 01.08.2020 übernommen.

Martin Baumann wurde 1998 bei der Polizei Rheinland-Pfalz eingestellt. Nach Stationen bei der Bereitschaftspolizei und im Streifendienst bei Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, wechselte er im März 2007 in das "Ludwigshafener Haus des Jugendrechts" (Gemeinsames Sachgebiet Jugendkriminalität) und arbeitete dort zunächst auch als Sachbearbeiter. Von Mai 2016 bis Juni 2019 machte er sich als stellvertretender Leiter im Haus des Jugendrechts verdient. In diesem Zeitraum war er im Rahmen einer Förderverwendung auch im Führungsstab des Polizeipräsidiums Rheinpfalz tätig, danach in der Leitung der Polizeiinspektion Kaiserslautern 2 und letztendlich im Ministerium des Innern und für Sport. Im Juli 2019 wechselte er zur Kriminalinspektion Neustadt. Dort war er als stellvertretender Leiter des Kommissariats zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität eingesetzt.

Polizeipräsident Thomas Ebling wünschte in einer, aufgrund der aktuellen Corona-Lage, eingeschränkten Feierstunde Martin Baumann viel Erfolg in seiner neuen Funktion.

Martin Baumann ist für rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich.

Die Polizeiwache Oggersheim gehört organisatorisch zur Oppauer Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 und ist für die Stadtteile Oggersheim und Ruchheim zuständig.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 17.09.2020 | 09:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Ladendieb versucht Parfüm im Wert von über 600 Euro zu stehlen

Ludwigshafen (ots) Dank aufmerksamer Mitarbeiter konnte am Dienstag, 15.09.2020, 15:30 Uhr, ein Ladendiebstahl in Höhe von rund 645 Euro verhindert werden. Ein 29-Jähriger packte sich mehrere Damen- und Herrenparfums in seinen Rucksack und wollte ohne zu bezahlen eine Drogerie am Rathausplatz verlassen. Dabei wurde er von den Mitarbeitern angesprochen. Der Mann war alkoholisiert (ca. 2,5 Promille).

Ladendiebe nutzen günstige Gelegenheiten. Die meisten Ladendiebe sind Erst- und Einzeltäter. Eher selten wenden sie besonders raffinierte Tricks an, um zum Ziel zu kommen. Den besten Schutz vor Ladendieben bietet qualifiziertes Verkaufspersonal. Mitarbeiter, die auch in Kaufhäusern und Selbstbedienungsläden erkennbar präsent und aufmerksam sind sowie im Umgang mit Ladendieben ausgebildet sind, haben sich als wirksamste "Waffe" gegen Langfinger erwiesen. Alle übrigen Maßnahmen zur Verhinderung von Ladendiebstahl haben in erster Linie abschreckenden Charakter.

Weitere Hinweise Ihrer Polizei zum Schutz vor Ladendiebstahl finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/ladendiebstahl/.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.09.2020 | 14:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrraddieb in Straßenbahn gestellt

Ludwigshafen (ots) Vermutlich nicht schlecht gestaunt hat am 14.09.2020, gegen 09:30 Uhr, ein 70-Jähriger aus Ludwigshafen, als er in der Straßenbahn einen 46-jährigen Mann mit dem gestohlenen Fahrrad seiner 68-Jährigen Ehefrau sah. Sofort informierte er seine Gattin, welche wiederum die Polizei alarmierte. An der Haltestelle Hans-Warsch-Platz konnte der 46-Jährige kontrolliert werden, der eingestand, das Fahrrad mitgenommen zu haben.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.09.2020 | 14:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Körperverletzung und Fahren unter Drogeneinfluss

Ludwigshafen (ots) Am Montag, 14.09.2020, um 20:25 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße eine Schlägerei gemeldet. Ein 30-Jähriger soll einem ihm bekannten 21-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben. Er wurde leicht verletzt. Beim Eintreffen der ersten Polizeikräfte war der Täter bereits geflüchtet, befand sich aber in unmittelbarer Nähe in einem an einer roten Ampel wartenden Auto. Bei der Kontrolle konnten im Auto der alkoholisierte Täter sowie der 30-jährige Fahrer festgestellt werden. Bei der weiteren Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten fest, dass er mit 0,6 Promille ebenfalls alkoholisiert war und unter Drogeneinfluss stand. Außerdem hatte er ein verbotenes Messer bei sich. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein und die Autoschlüssel wurden sichergestellt. Ihn erwarten nun Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 14.09.2020 | 21:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unfall auf der B9 mit einem schwerverletztem LKW-Fahrer

Ludwigshafen (ots) Auf der B9 aus Frankenthal kommend auf Höhe der Auffahrt auf die B9 Richtung Worms (Abfahrt Nachtweide) kam es heute (14.09.2020), gegen 15:11 Uhr, zu einem Unfall zwischen zwei LKWs. Einer der beiden Fahrer wurde durch den Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, da für die Unfallaufnahme und Bergung der LKWS eine Spur gesperrt werden musste. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird derzeit noch ermittelt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 14.09.2020 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unfallflucht begangen - Drei Jugendliche werden als Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Heute am Montag, 14.09.2020, um 12:15 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße (Höhe Ludwigsplatz) zu einer Unfallflucht. Drei Jugendliche beobachteten, wie ein Mann mit seinem Auto beim Ausparken einen geparkten weißen Smart eines 53-Jährigen beschädigte und flüchtete. Als der Smartfahrer zu seinem Auto zurückkam, informierten ihn die Jugendlichen darüber. Am Smart entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Bei dem Auto des Unfallverursachers soll es sich um eine graue Mercedes A-Klasse gehandelt haben. Die Polizei sucht nun die drei Jugendlichen, die den Unfall beobachtet haben, als Zeugen. Deren Personalien stehen nicht fest. Sie sollen sich im Bereich eines dortigen Cafés aufgehalten haben. Die Jugendlichen und auch andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 14.09.2020 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unfall zwischen Straßenbahn und Auto

Ludwigshafen (ots) An der Haltestelle Mundenheim Nord in der Saarlandstraße (Karolina-Burger-Straße) kam es am 14.09.2020, gegen 15:29 Uhr, zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer Straßenbahn. An beiden Fahrzeugen entstand ein geringer Sachschaden. Es wurde niemand verletzt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 14.09.2020 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Streitigkeiten mit Busfahrer enden in der Gewahrsamszelle

Ludwigshafen (ots) Am Sonntag, 13.09.2020, 23:15 Uhr, wartete ein 65-Jähriger an einer Haltestelle in der Von-Kieffer-Straße auf den Linienbus. Der Busfahrer übersah den Mann und wollte an der Haltestelle vorbeifahren. Daraufhin lief der 65-Jährige dem Bus hinterher und schlug mit seiner Strandmatte gegen den Bus, um den Fahrer auf sich aufmerksam zu machen. Der Fahrer hielt daraufhin an und wollte den Fahrgast einsteigen lassen. Weil dieser aber keinen Mund-Nasen-Schutz aufsetzen wollte, kam es zum Streit und der Busfahrer verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Polizeibeamten ließ sich der 65-Jährige nicht beruhigen, ignorierte die Beamten und wollte ohne Maske einsteigen. Auch nach mehrfacher Aufforderung hielt sich der Mann nicht an die Anweisungen, zog keine Maske an und wollte weiter in den Bus einsteigen. Daraufhin wurde er von den Beamten am Oberkörper gepackt und aus dem Bus gezogen. Er ließ sich weiterhin nicht beruhigen und hielt drohend einen Holzschemel in der Hand, so dass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Da er sich weiter nicht beruhigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Der 65-Jährige und auch die Polizeibeamten blieben unverletzt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 13.09.2020 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Körperliche Auseinandersetzung - Zeugenaufruf!

Ludwigshafen (ots) Am Samstagabend, den 12.09.2020, gegen 22:00 Uhr, kam es bei einer Feierlichkeit im Bliesbad in Ludwigshafen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Security-Mitarbeitern und zwei alkoholisierten Gästen. Hierbei wurde ein 46-jähriger Gast durch die beiden 52- und 42-jährigen Türsteher aufgrund eines nicht getragenen Mund-Nasen-Schutzes bei Betreten der Sanitäranlagen vor das Bliesbad begleitet. Dort soll einer der Türsteher auf den Gast eingeschlagen haben. Ein weiterer 48-jähriger Gast eilte zur Hilfe und wurde von dem zweiten Türsteher zurückgedrängt und soll ebenfalls geschlagen worden sein. Die beiden Gäste wurden hierbei leicht verletzt. Aufgrund einer Menschentraube um das Geschehen wurden zwei weitere Gäste im Getümmel ebenfalls leicht verletzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion 1 in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.09.2020 | 11:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Diebstahl eines Pedelec

Ludwigshafen (ots) Am vergangenen Donnerstagabend, den 10.09.2020, gegen 19:00 Uhr, wurde in Ludwigshafen, in der Edigheimer Straße, ein Pedelec entwendet. Selbiges wurde durch die 48-jährige Geschädigte vor dem LIDL-Einkaufsmarkt verschlossen abgestellt. Nach dem Einkauf bemerkte die Geschädigte das Fehlen des Rades.

Das Pedelec ist in schwarzer Farbe und hat auf dem Gepäckträger einen Korb mit pinkfarbenem Blumenkranz. Möglicherweise wurde das Pedelec am Freitag im Bereich der Edigheimer Straße gesichtet. Dieses sei von einer jungen Frau geführt worden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621/963-2222oder per Email piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.09.2020 | 10:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Tätersuche nach Schlägerei

Ludwigshafen (ots) In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 02:45 Uhr im Bereich der Rohrlachstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung. Hierbei schlugen zwei bislang unbekannte Täter auf einen 40-jährigen Passanten ein, wodurch dieser Verletzungen im Gesichtsbereich davontrug und anschließend im Krankenhaus behandelt werden musste. Einer der Täter soll eine weiße Jacke getragen haben. Beide wären nach der Auseinandersetzung in Richtung Schanzstraße davon gelaufen.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet und kann Hinweise zu den Flüchtigen geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621/963-2222 oder per Email piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.09.2020 | 10:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Raub auf Pizzaboten - Tat vorgetäuscht

Ludwigshafen (ots) Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz.

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal in Zusammenarbeit mit den Ermittlern des Gemeinsamen Sachgebietes für Jugendkriminalität haben ergeben, dass der 16-jährige Pizzaauslieferer den beanzeigten Raub vorgetäuscht hat. Der 16-jährige Ludwigshafener hatte am 21.08.2020 angezeigt, dass er unter Vorhalt einer Schusswaffe ausgeraubt worden sei. Auf Grund der durchgeführten Ermittlungen ist allerdings davon auszugehen, dass der Pizzaauslieferer sich mit einem minderjährigen Freund verabredet und diesem das angeblich geraubte Geld übergeben hatte. Gegen die beiden Jugendlichen wird nun wegen des Vortäuschens einer Straftat und wegen Betruges ermittelt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 12.09.2020 | 10:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Hund überfahren - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Am 02.09.2020 gegen 16:30 Uhr wurde in der Schwanthalerallee ein Hund überfahren. Der Hund verstarb in der Tierklinik. Der Verursacher ist derzeit nicht bekannt. Den Unfall soll eine unbekannte Zeugin beobachtet haben. Diese und auch andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.09.2020 | 18:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Wohnungseinbruch in der Banater Straße - Hinweise an die Polizei

Ludwigshafen (ots) Am Montagabend gegen 20:00 Uhr bis 20:30 Uhr wurde in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Banater Straße eingebrochen. Bislang unbekannte Täter nutzten die kurze Abwesenheit der Wohnungsinhaberin, um in die Wohnung einzubrechen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde aus der Wohnung nichts entwendet.

Wer hat am Montagabend verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Banater Straße beobachtet?.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.09.2020 | 18:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Katalysatoren ausgebaut - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) In der Zeit von Samstag, 14:00 Uhr bis Montag, 08:30 Uhr wurde in der Heinigstraße (nahe Einmündung Kaiser-Wilhelm-Straße) der Katalysator aus einem silbernen Opel Astra Kombi ausgebaut und entwendet. Wer hat die Tat beobachtet oder kann Hinweise auf den/die Täter geben?.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Im Zeitraum Sonntag, 30.08.2020, bis Sonntag, 06.09.2020, wurde in der Bannwasserstraße in einer Garage an einem VW mit französischem Kennzeichen der Katalysator ausgebaut und gestohlen. Der Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Wer hat verdächtige Personen in der Bannwasserstraße beobachtet oder die Tat gesehen?.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.09.2020 | 18:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrradfahrerin flüchtet nach einem Unfall

Ludwigshafen (ots) Am Montagmorgen gegen 08:10 Uhr stießen zwei Fahrradfahrerinnen am Rathausplatz zusammen. Eine 45-jährige Fahrradfahrerin kam dadurch zu Fall und verletzte sich leicht. Die andere Radfahrerin flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzte oder den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 50 Euro zu kümmern. Über die flüchtige Radfahrerin ist lediglich bekannt, dass sie ca. 170cm groß ist und langes blondes Haar hat.

Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise zur flüchtigen Radfahrerin geben?.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.09.2020 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Mehrere Autos im Stadtgebiet aufgebrochen

Ludwigshafen (ots) In den vergangenen Tagen wurden drei Autoaufbrüche im Stadtgebiet Ludwigshafen gemeldet. In der Zeit vom 05.09.2020, 21:00 Uhr bis zum 07.09.2020, 05:30 Uhr wurde in der Rohrlachstraße an einem Auto eine Seitenscheibe eingeschlagen. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. In der Sachsenstraße wurden in der Zeit von 05.09.2020, 18:45 Uhr - 07.09.2020, 05:50 Uhr zwei Transporter aufgebrochen. Auch hier wurden die Seitenscheiben eingeschlagen. Aus einem Transporter wurde Werkzeug, aus dem anderen Transporter wurden ein Tablet und ein Navigationsgerät entwendet. Der gesamte Schaden der drei Taten wird derzeit auf circa 2.500 Euro geschätzt. Ob ein Tatzusammenhang zwischen den einzelnen Taten besteht, wird derzeit ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können. Wer hat in den vergangenen Tagen verdächtige Fahrzeuge oder Personen in der Rohrlachstraße oder in der Sachsenstraße gesehen?.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.09.2020 | 21:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Ludwigshafen (ots) Am 06.09.2020 gegen 15:50 Uhr ereignete sich in der Gräfenaustraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 6-jähriger Junge im Anschluss zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus verbracht werden musste. Der Junge befuhr zuvor mit seinem Fahrrad die Gräfenaustraße entgegen der Einbahnstraße auf der rechten Fahrspur und zog auf Höhe des entgegenkommenden PKW aus nicht ersichtlichen Gründen nach links, sodass es zur Kollision kam. Auf Grund der Öffentlichkeitswirksamkeit erschienen vermehrt Schaulustige, weshalb zum reibungslosen Ablauf der Verkehrsunfallaufnahme und Erstversorgung der Beteiligten, mehrere Funkstreifenwägen zur Unterstützung hinzugerufen werden mussten.

Solch ein Verhalten, welches meist zur Behinderung der Einsatzkräfte führt, wird nicht geduldet und kann ein Bußgeld im vierstelligen Bereich mit sich ziehen.

Rückfragen bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer: 0621 963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.09.2020 | 21:20 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Umleitung der RNV-Buslinie 72

Aufgrund von Straßensanierungsarbeiten wird die Ruchheimer Straße von Montag, 7. September, bis Donnerstag, 24. September, für den Verkehr gesperrt. Hiervon betroffen ist auch die Buslinie 72.

Die Busse der Linie 72 werden in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Haltestellen Hans-Warsch-Platz und Am Hüttengraben über die Adolf-Diesterweg-Straße, Dürkheimer Straße und Oderstraße umgeleitet. Auf ihrem Umleitungsweg bedienen die Busse die Ersatzhaltestelle Erich-Kästner-Straße sowie die Haltestelle Oderstraße (Fahrtrichtung Ruchheim). Die Haltestellen Speyerer Straße und Hedwig-Laudien-Ring können in oben genannter Zeit von den Bussen der Linie 72 in beiden Richtungen nicht bedient werden.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.09.2020 | 21:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrraddieb auf frischer Tat erwischt; geflüchtet!

Ludwigshafen (ots) Am 05.09.2020, gegen 10:00 Uhr konnte der Besitzer eines Fahrrades in der Wollstraße in Ludwigshafen am Rhein feststellen, dass sich eine männliche Person an diesem mit einem Bolzenschneider zu schaffen machte und versuchte das Schloss zu durchtrennen. Auf Ansprache flüchtete die Person. Durch den Besitzer kann die Person wie folgt beschrieben werden: männlich, 180 cm groß, 35-40 Jahre alt, kurze weiße Haare, hellgelbes T-Shirt, graue Hose. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer: 0621/963-2222 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.09.2020 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fußgänger leicht verletzt - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Am Freitag, dem 04.09.2020, gegen 11:30 Uhr befuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem Auto die Wittelsbachstraße. An der Kreuzung zur Mundenheimer Straße bog er auf ebendiese ein. Hierbei übersah er jedoch einen 45-jährigen Fußgänger, welcher gerade die dortige Fußgängerfurt überquerte. In Folge dessen kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Fußgänger leicht verletzt wurde. Aufgrund von Schmerzen im Nacken- sowie Beckenbereich wurde dieser zur weiteren Abklärung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Am Auto des 35-Jährigen entstand indes nur geringer Sachschaden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.09.2020 | 21:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Raubdelikt vor der Haustür - Täter flüchtig - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Am Freitag, den 04.09.2020, gegen 13:30 Uhr, wurde ein 73-jähriger Mann vor seiner Haustüre in der Bürgermeister-Horlacher-Straße in durch einen unbekannten Mann angesprochen und um Hilfe gebeten. Im Rahmen des Gesprächs entriss der Unbekannte dem 73-Jährigen plötzlich gewaltsam das Portemonnaie mit mehreren hundert Euro Bargeld aus den Händen und ergriff anschließend fußläufig die Flucht. Da als Täterbeschreibung bislang lediglich eine hagere Statur, südländischer Phänotyp, T-Shirt und dunkle Hosen bekannt ist, werden Zeugen, die nähere Angaben zum Täter machen können, gebeten, mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen:

Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Beethovenstraße 36., 67061 Ludwigshafen am Rhein, Telefonnummer: 0621/963-2122, E-Mail: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 31.08.2020 | 17:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Auto beschädigt und abgehauen

Ludwigshafen (ots) In der Thomas-Mann-Straße kam es zu einem Fall von Unfallflucht. Zwischen dem 29.08.2020, 20 Uhr, und dem 30.08.2020, 16 Uhr, hatte ein 33-Jähriger seinen Mercedes an der Ecke zur Stefan-Zweig-Straße am Fahrbahnrand abgestellt. Eine bislang unbekannte Person touchierte in diesem Zeitraum das Auto und entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 31.08.2020 | 17:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Streit endet mit Androhung des Tasers

Ludwigshafen-Oggersheim (ots) Zu einem Streit in der Robert-Lauth-Straße in Ludwigshafen wurde die Polizei am Samstag, gegen 18:00 Uhr, gerufen. Dort konnte schließlich ein 29-jähriger stark alkoholisierter Mann aus Litauen angetroffen werden, welcher sich gegenüber der Polizei äußerst aggressiv und provokant verhielt. Nachdem sich der Mann auch nach Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte nicht beruhigte wurde diesem der Einsatz des Tasers angedroht. Der Mann schien hiervon zunächst unbeeindruckt und forderte die Polizei zum Zweikampf auf. Nach nochmaliger Androhung des Tasers konnten dem Mann schließlich die Handfesseln angelegt werden. Da seine Identität nicht feststand wurde er zur Dienststelle verbracht.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.08.2020 | 13:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrrad doppelt gesichert

Ludwigshafen (ots) Eine Radfahrerin staunte am Freitagmittag nicht schlecht, als sie zu ihrem abgeschlossenen Fahrrad auf dem Hans-Warsch-Platz zurückkehrte. Es befand sich merkwürdigerweise ein weiteres Schloss an ihrem Fahrrad, sodass sie zunächst nicht wegfahren konnte. Das Schloss musste durch die Polizei entfernt werden. Wie sich später herausstellte, hatte der Besitzer des daneben stehenden Fahrrades das falsche Rad angeschlossen. Er muss sich nun ein neues Schloss besorgen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.08.2020 | 12:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrradfahrer flüchtet nach Unfall mit Sachschaden

Ludwigshafen (ots) Am Freitagmittag, den 21.08.2020, um 14:20 Uhr kam es in der Maximilianstraße in Ludwigshafen am Rhein zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 76-jähriger PKW-Fahrer aus Ludwigshafen am Rhein befuhr die Maximilianstraße in Richtung Hoheneckenstraße. Plötzlich fuhr ein Fahrradfahrer von dem Gehweg auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Hierbei stieß er gegen die rechte Seite des PKWs, sodass dort die Seitenscheibe der Beifahrertür zerbrach und mehrere Dellen und Kratzer in der Tür entstanden.

Der Sachschaden beträgt circa 500 Euro. Durch den Zusammenstoß stürzte der Fahrradfahrer zu Boden. Als der 76-Jährige dem Fahrradfahrer zu Hilfe eilen wollte, stieg dieser plötzlich auf sein Fahrrad und fuhr davon. Ob der Fahrradfahrer Verletzungen oder Schäden erlitt ist derzeit noch nicht bekannt.

Bei dem Fahrradfahrer handelte es sich um einen Mann, ca. 25-30 Jahre alt, hager, mit Glatze und bekleidet mit einer dunklen kurzen Hose. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein älteres Modell. Gegen den Fahrradfahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Zeugen, die Hinweise auf den gesuchten Fahrradfahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Beethovenstraße 36, 67061 Ludwigshafen, 0621/963-2122, piludwigshafen1@polizei.rlp.de, in Verbindung zu setzen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.08.2020 | 12:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Raub auf Pizzaboten

Ludwigshafen (ots) Am Freitagabend des 21.08.2020, gegen 21:15 Uhr, kam es zu einem Raub auf einen Pizzaboten im Bereich der Gudrunstraße / Amalienstraße im Ludwigshafener Stadtteil West. Hierbei habe eine bislang unbekannte männliche Person, einem 16-jährigen Auslieferer aufgelauert und diesen unter Vorhalt einer Schusswaffe zu der Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Die Beute beläuft sich auf 200 Euro. Die Beschreibung des Tatverdächtigen: Ca. 25 Jahre alt und 180 cm groß, Glatze und Vollbart, Tätowierung am rechten Handgelenk (A im Kreis), bekleidet mit weißem T-Shirt und schwarzer Hose.

Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 22.08.2020 | 12:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Belästigung am Willersinnweiher

Ludwigshafen (ots) Am Freitagmittag des 21.08.2020 kam es zu einem sexuellen Belästigungsangriff mehrerer Frauen im Bereich des Willersinn- sowie Begütenweihers. Als Tatverdächtiger konnte durch die Polizei ein 40-jähriger Mann aus Weinheim vor Ort ermittelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion 2 unter der Telefonnummer: 0621-9632222 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 21.08.2020 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unfall in Bruchwiesenstraße

Ludwigshafen (ots) In der Bruchwiesenstraße kam es am 20.08.2020, gegen 07:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 12-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Als sie in den Schänzeldamm abbiegen wollte, hatte eine 34-jährige Autofahrerin den Jungen übersehen, der sich ihr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung näherte. Der entstandene Sachschaden wird auf 550 Euro geschätzt.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 21.08.2020 | 19:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in Kellerräume

Ludwigshafen (ots) Unbekannte brachen in mehrere Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Lutherstraße ein, das meldete ein 41-jähriger Hausbewohner am 20.08.2020, gegen 09:30 Uhr. Die genaue Schadenshöhe wird derzeit ermittelt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 18.08.2020 | 16:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Brand in Friesenheim

Ludwigshafen (ots) Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz.

Am 16.08.2020, gegen 07:40 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Wohnung in der Friedrich-Profit-Straße. Dabei wurde der 70-jährige Mieter der Wohnung schwer verletzt. Er wurde von der Feuerwehr geborgen und kam in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 80.000 Euro.

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass der 70-Jährige den Brand selbst verursacht haben dürfte. Er wurde am 17.08.2020 dem Haftrichter vorgeführt. Dieser hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal durch Beschluss die einstweilige Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung angeordnet.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 18.08.2020 | 15:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Trickdiebstahl - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Am Montagmittag gegen 12:00 Uhr wurde eine 81-jährige Ludwigshafenerin in der Roonstraße von einem unbekannten Mann angesprochen. Der Mann fragte die Seniorin nach dem Weg und ob sie ihm Geld wechseln könne. Der unbekannte Täter nutzte die Ablenkung und entwendete die Geldbörse der Frau aus ihrer Jackentasche. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170 cm groß, korpulent, kurze dunkle Haare, Dreitagebart, stark gebräunter Teint.

Wer kann Hinweise zu dem Täter geben oder hat die Tat beobachtet?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 18.08.2020 | 15:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in Firmenbüro

Ludwigshafen (ots) Unbekannte drangen zwischen dem 15.08.2020, 7 Uhr, und dem 17.08.2020, 6 Uhr, in das Bürogebäude einer Industrieverpackungsfirma in der Großpartstraße ein. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde nichts entwendet.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 18.08.2020 | 15:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Roller beschädigt und abgehauen

Ludwigshafen (ots) Eine bislang unbekannte Person beschädigte am 16.08.2020 im Muldenweg mit ihrem Auto den Roller eines 28-Jährigen. Ersten Erkenntnissen zu Folge touchierte sie beim Rangieren das motorisierte Zweirad, sodass dieses umfiel. Es entstanden diverse Schäden, u.a. brach die Gepäckbox des Rollers ab.

Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise auf den oder die Autofahrer*in geben kann, wird gebeten sich an die an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de zu wenden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 16.08.2020 | 20:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fahr-Sicherheitstag für Pedelec, E-Bike und S-Pedelec Fahrer

Ludwigshafen am Rhein (ots) Am 05.09.2020, zwischen 08:45 Uhr und 13 Uhr, veranstalten unsere Experten der Zentralen Prävention des Polizeipräsidiums Rheinpfalz in Kooperation mit der Kreisverkehrswacht Ludwigshafen e.V. und dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Maxdorf eine "Fit mit der Fahrrad"-Veranstaltung. Diese richtet sich an Pedelec-, E-Bike- und S-Pedelec-Fahrer*innen.

Interessierte werden nicht nur Hintergrundinformationen bekommen, sondern können auch an einer Rundfahrt teilnehmen. Hierbei werden Örtlichkeiten an denen es Unfälle gab oder die Unfallpotenzial haben, angefahren und die Teilnehmer*innen auf die möglichen Gefahren hingewiesen.

Eine Teilnahme ist kostenlos aber nur mit einem eigenen Pedelec und mit Fahrradhelm möglich.

Interessierte können sich unter Angabe von Vorname, Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse an folgenden Stellen bis zum 22.08.2020 anmelden:

- Kreisverkehrswacht Ludwigshafen per E-Mail an: kreisverkehrswacht-ludwigshafen@web.de oder per Telefon unter: 06237/929830

oder

- Carola Kassel unter der Telefonnummer: 06237-8711

oder

- Helmut Roth unter der Telefonnummer: 06237-2287

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 09.08.2020 | 17:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Scheiben bei zwei Fahrzeugen eingeschlagen

Ludwigshafen (ots) In der Zeit von Freitag, 07.08.2020, 20:00 Uhr, und Samstag, 08.08.2020, 08:30 Uhr, schlugen unbekannte Täter bei einem roten Seat Altea und einem weißen Ford Fiesta die Scheiben ein. Hierbei wurde nichts gestohlen. Beide Fahrzeuge parkten in unmittelbarer Nähe zueinander in der Rheinuferstraße und in der Roonstraße in Ludwigshafen. Die Ermittlungen bezüglich der Täter dauern an. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621-963-2122.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.08.2020 | 15:30 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Umleitung der Buslinie 77

Aufgrund von Straßenarbeiten im Bereich der Kammerschleuse in Ludwigshafen wird die Buslinie 77 am Montag, 10. August, ganztägig umgeleitet.

Die Busse der Linie 77 fahren in Richtung Parkinsel nach der Haltestelle Rheinallee Süd auf regulärem Weg zur Ersatzhaltestelle Drehbrücke im Kreuzungsbereich Rheinallee/Schwanthalerallee und werden dann über die Schwanthalerallee, Park- und Hafenstraße umgeleitet. Danach geht es weiter auf dem regulären Linienweg in Fahrtrichtung Ersatzhaltestelle Berliner Platz.

Die Haltestellen Drehbrücke (in der Rheinallee), Lagerhausstraße und Böcklinstraße können an diesem Tag nicht bedient werden.

Bitte beachten Sie: Die seit Anfang Juli bestehende Umleitung der Buslinie 77 aufgrund eines Straßenschadens wird mit Abschluss der oben genannten Arbeiten aufgehoben. Ab Dienstag, 11. August, verkehren die Busse wieder auf ihrem regulären Linienweg.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 08.08.2020 | 15:25 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Fahrleitungsarbeiten für die Linie 10 im Bereich der Kreuzung Stern- und Carl-Bosch-Straße

Seit dem Mittwoch, 05. August 2020, bis voraussichtlich Freitag, 18. September, finden im Bereich der Kreuzung Stern-/Carl-Bosch-Straße Tiefbauarbeiten der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) für die neue Linie 10 statt. Für den späteren Stadtbahnbetrieb werden Fundamente für Fahrleitungsmaste gegründet. Die Arbeiten haben Auswirkungen auf den Individualverkehr und die Fußgängerführung. Der Busverkehr ist nicht beeinträchtigt.

Insgesamt werden sieben Fundamente für Fahrleitungsmaste betoniert. Die Maste werden voraussichtlich Ende Oktober aufgestellt. Für den Individualverkehr bedeutet dies für die Dauer von rund sieben Wochen Fahrbahnverengungen und -verschwenkungen auf kurzen Straßenabschnitten sowie eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 Stundenkilometer im Baustellenbereich.

Von Anfang August bis Anfang September wird die Sternstraße stadteinwärts in Richtung Brunckstraße verengt. In der Carl-Bosch-Straße in Richtung Sternstraße entfällt zeitweise die rechte Spur. Alle Abbiegemöglichkeiten bleiben während der Arbeiten bestehen. Ab Ende August wird für rund drei Wochen die Fußgängerführung geändert. Fußgänger entlang der Sternstraße in Richtung Brunckstraße müssen vor der Kreuzung die Straßenseite wechseln, um die Carl-Bosch-Straße überqueren oder die Bushaltestelle Friesenheim Mitte erreichen zu können.

Ab Anfang September bis zum Ende der Maßnahme ist eine Fahrspur in der Sternstraße stadtauswärts Richtung Oggersheim betroffen. Der Verkehr wird hier um das Baufeld herumgeführt.

Der Busverkehr ist von den Arbeiten nicht betroffen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.08.2020 | 19:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Geldkarte geraubt

Ludwigshafen (ots) Am frühen Donnerstagmorgen (06.08.2020, gegen 5 Uhr) wurde einem 35-Jähriger aus Mannheim am Bahnhof Ludwigshafen Mitte eine Bankkarte geraubt. Ein bislang Unbekannter hatte ihn angesprochen und plötzlich seinen Geldbeutel gefordert, während er auf ihn einschlug und nach ihm trat. Als der Mannheimer daraufhin stürzte, konnte der etwa 25-jährige Täter nach einer Bankkarte greifen und flüchteten.

Es liegt folgende Täterbeschreibung vor: Ca. 1,75m groß, kurze dunkelblonde Haare. Er trug zum Tatzeitpunkt dunkle Kleidung.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.08.2020 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Festnahme nach mehreren Verkehrsstraftaten in Ludwigshafen-Oggersheim

Ludwigshafen (ots) Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Ein 53-Jähriger wurde am 05.08.2020 durch zivile Kräfte der Polizeiwache Oggersheim nach umfangreichen und zielgerichteten Fahndungsmaßnahmen in der Mannheimer Straße festgenommen.

Zuvor hatte er mit einem unterschlagenen PKW vermutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss auf einem Tankstellengelände in Ludwigshafen-Oggersheim einen anderen PKW touchiert und war auf dessen Fahrzeuginsassen losgegangen. Nachfolgend flüchtete er von der Örtlichkeit. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der bereits vorbestrafte 53-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Bei der Kontrolle war er erneut in dem unterschlagenen Fahrzeug unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 1,85 Promille, ein Urintest verlief positiv auf Kokain. Den Beschuldigten erwarten nun mehrere Strafverfahren wegen Unterschlagung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheitsfahrt, Straßenverkehrsgefährdung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

Er wurde am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Untersuchungshaftbefehl. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.08.2020 | 19:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: 12-Jährige am Steuer erwischt

Ludwigshafen (ots) Eine Strafanzeige wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwartet einen 41-Jährigen aus Ludwigshafen. Er hatte am 05.08.2020, gegen 17:22 Uhr, seine 12-jährige Tochter auf einer Parkfläche vor der Friedrich-Ebert-Halle mit dem Auto fahren lassen. Wir appellieren eindringlich: Lassen Sie Personen ohne Führerschein nie mit dem Auto fahren. Nutzen Sie ausschließlich offizielle und speziell dafür ausgerichtete Verkehrsübungsplätze, wenn Sie mit Fahranfängern ab 16 Jahren üben möchten.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.08.2020 | 19:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in ein Restaurant

Ludwigshafen (ots) Eine bislang unbekannte Person verschaffte sich am 05.08.2020, gegen 04:50 Uhr, Zugang zu einem Restaurant in der Erzbergstraße. Im Innern bediente der oder die Täter*in sich an Lebensmitteln und Getränken. Bargeld oder Wertgegenstände wurden nicht entwendet.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 06.08.2020 | 19:25 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Gefährliche Körperverletzung

Ludwigshafen (ots) Am Montagmittag gegen 13:15 Uhr wurde ein 24-jähriger Mann aus dem Rhein-Pfalz-Kreis an einer Bushaltestelle in der Ludwigstraße (zw. Kaiser-Wilhelm-Straße und Wredestraße) von einem unbekannten Mann angegriffen. Der Unbekannte habe den 24-Jährigen mehrfach geschlagen. Dieser wurde durch die Tat leicht verletzt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der Grund für den Übergriff ist bislang unklar. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Dieser wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 180 cm groß, dunkle Hautfarbe, bekleidet mit gelbem T-Shirt und schwarzer Adidas-Jogginghose.

Wer hat die Tat beobachtet oder kann Hinweise zum dem Täter geben?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621/963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 03.08.2020 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Ludwigshafen (ots) Am 02.08.2020 gegen 23:15 Uhr kam ein 28-Jähriger im Kreuzgraben mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Verkehrsschildern. Statt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte der junge Mann sein Auto zurück und fuhr weiter.

Dank zweier aufmerksamer Zeugen, konnte der 28-Jährige kurze Zeit später ausfindig gemacht werden. Am Auto waren sichtbare Unfallschäden zu erkennen und es entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,49 Promille.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 02.08.2020 | 14:30 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Defekter PC - angebliche Microsoft-Mitarbeiter fordern telefonisch zu hohen Zahlungen auf

Ludwigshafen-Friesenheim (ots) Opfer einer aktuell gehäuft vorkommenden Betrugsmasche wurde ein 72-Jähriger Mann aus Ludwigshafen-Friesenheim. Als er seinen Computer benutzen wollte, stellte er fest, dass dieser sich nicht mehr bedienen lies. Stattdessen erschienen diverse Hinweise auf seinem Bildschirm mit einer Telefonnummer, welche vom Microsoft-Kundendienst stammen solle. Der Mann wählte besagte Telefonnummer und wurde hierbei von dem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter aufgefordert, eine hohe dreistellige Geldsumme auf ein Konto zu überweisen, damit sein PC von sämtlichen Viren, die für den Schaden an seinem PC verantwortlich sein sollen, befreit wird. Als der Rentner zwecks der Überweisung bei seiner Bank vorsprach, riet ihm der aufmerksame Bankmitarbeiter dazu, bei der Polizei eine Anzeige zu erstatten. Die Polizei bittet Sie: Sollten Sie ebenfalls Opfer eines solchen Vorfalls werden, sprechen Sie vorab mit Angehörigen oder vertrauten Personen. Sofern sich Hinweise auf eine solche Betrugsmasche ergeben, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 02.08.2020 | 14:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Aufmerksame Nachbarn verhindern Einbruch in der Nacht

Ludwigshafen-Friesenheim (ots) Zwei unbekannte Männer versuchten sich gegen 23:00 Uhr über die Terrasse eines Wohnhauses Zutritt in die Wohnung eines 83-jährigen Mannes zu verschaffen. Dessen aufmerksame Nachbarin stellten fest, dass der Bewegungsmelder im Garten des Rentners ausgelöst hatte und schaute aus deren Fenster nach dem Rechten. Als sie hierbei die beiden Männer feststellten, sprach sie diese an. Die Männer ergriffen sofort die Flucht. Die hinzugerufene Polizei konnte feststellen, dass die beiden tatsächlich versucht hatten, in die Wohnung des Rentners einzubrechen. Durch das couragierte Eingreifen der Nachbarin war dies verhindert worden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 02.08.2020 | 14:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Verabredung endet im Krankenhaus

Ludwigshafen-Süd (ots) Am Samstag, dem 01.08.2020, verabredete sich ein 27-Jähriger gegen 23:00 Uhr mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin in der Saarlandstraße in Ludwigshafen. Anstatt der Ex-Freundin erschien jedoch ihr 22-jähriger aktueller Partner zu dem Treffen und dieser hatte keine guten Absichten. Er würgte den 27-Jährigen und schlug diesem mehrfach mit einem Gegenstand ins Gesicht. Erst als die Ex-Freundin doch noch auftauchte, lies der Schläger von seinem Gegenüber ab. Durch die Schläge erlitt der 27-Jährige mehrere Platzwunden, Hämatome sowie Schwellungen im Gesicht und auch am Oberkörper und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 02.08.2020 | 14:10 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Mit Nothammer Seitenscheibe eingeschlagen

Ludwigshafen-MItte (ots) Am frühen Samstagmorgen, dem 01.08.2020, gegen 07:00 Uhr, fuhr ein 30-jähriger Mann mit einem Linienbus der RNV. Dort entnahm der Fahrgast grundlos einen Nothammer aus der Halterung und zerschlug damit eine Seitenscheibe des Linienbusses. Im Anschluss flüchtete der Täter zu Fuß, konnte durch die Polizisten jedoch am Bahnhof-Mitte in Ludwigshafen gestellt werden. Nun muss er sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 02.08.2020 | 14:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Streitigkeiten eskalieren

Ludwigshafen - Hemshof (ots) Am Freitag, 31.07.2020 gab es am Abend gegen 21:20 Uhr einen Polizeieinsatz in der Gräfenaustraße im Stadtteil Hemshof. Grund hierfür waren Streitigkeiten zweier Fahrzeugführer über die dortige Parksituation. Die Streitigkeiten waren schließlich eskaliert, als einer der Fahrzeugführer ein Messer aus seinem PKW hervorholte und den anderen 33-jährigen Fahrer hiermit bedrohte. Der Fahrer des anderen PKW flüchtete mit seinem Fahrzeug von der Örtlichkeit und beschädigte hierbei noch drei am Fahrbahnrand geparkte PKW. Es wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion 2 unter der Telefonnummer: 0621-9632222 zu melden.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.07.2020 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in Firmengelände

Ludwigshafen (ots) Im Torfstecherring verschafften sich bislang Unbekannte zwischen dem 28.07.2020, 16:45 Uhr, und dem 29.07.2020, 06:30 Uhr, gewaltsam Zugang zu einem Firmengelände eines Montagebauers. Entwendet wurde nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nichts. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 7.500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.07.2020 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Fußgänger angespuckt - Zeugen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr war ein 31-jähriger zu Fuß in der Erzberger Straße in Höhe des südlichen Teils des Ebertparks unterwegs. Ein Fahrradfahrer, der ihm langsam entgegengekommen sei, habe ihn gezielt angespuckt. Der 31-Jährige habe starken Ekel empfunden. Warum der Fahrradfahrer den Fußgänger angespuckt hat, ist bislang unklar. Der Fahrradfahrer fuhr anschließend schnell davon. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35 - 45 Jahre alt, schlank, ca. 1,80 m - 1,90 m groß, Glatze, trug eine schwarze Sonnenbrille und ein blaues Funktionsshirt und war mit einem hellen Fahrrad unterwegs.

Die Polizei sucht Zeugen die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Fahrradfahrer machen können.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.07.2020 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: 73-jährige Frau aus Hemshof vermisst

Ludwigshafen-Hemshof (ots) Seit dem 29.07.2020, 11:00 Uhr, wird eine 73-jährige Frau aus dem Stadtteil Hemshof in Ludwigshafen vermisst. Die Frau ist dement, ist desorientiert und führt einen Rollator mit sich. Beschreibung: Kleine Erscheinung, schmächtig, kurze braun-graue Haare, trägt Jeanshose und ein blaues Oberteil. Ein Foto liegt nicht vor.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.07.2020 | 18:15 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Umleitung der Buslinien 6 und 96

Von Montag, 3. August, bis Sonntag, 30. August, wird die Hauptstraße im Ludwigshafener Stadtteil Rheingönheim aufgrund von Kanalarbeiten für den Verkehr in Richtung Innenstadt gesperrt.

Die hiervon betroffene Ersatzbuslinie 6 sowie die Nachtbuslinie 96 werden in dieser Zeit in Fahrtrichtung Berliner Platz zwischen den Haltestellen Rheingönheim und Giulini über den Hohen Weg und die K7 umgeleitet. Danach geht es weiter auf dem regulären Linienweg. Die Haltestellen Brückweg und Friedensstraße können in dieser Fahrtrichtung nicht bedient werden. Die Gegenrichtung ist von der Sperrung nicht betroffen.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 30.07.2020 | 18:00 Uhr | Quelle: ( Rhein-Neckar-Verkehr GmbH )

Ludwigshafen am Rhein: Arbeiten am Bahnübergang in Ruchheim

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) erneuert ab Freitag, 31. Juli 2020, in Ruchheim, im Bereich des Bahnüberganges in Höhe der Haltestelle Ruchheim die Gleise und die dazugehörige Fahrbahn.

Diese Arbeiten erfordern eine Vollsperrung des Bahnüberganges für den Individualverkehr zwischen dem Affengraben und der Maxdorfer Straße.

Damit die rnv die Maßnahme schnellstmöglich abschließen kann, finden die Arbeiten am Tag und in der Nacht ab Freitag 31. Juli 2020, ab etwa 19 Uhr, bis Montag, 3. August 2020, in der Früh, statt.

Die Umleitung für den Individualverkehr wird vor Ort ausgeschildert. Die Bahnen können wie gewohnt verkehren. Die Buslinie 72 hingegen ist von der Sperrung ebenfalls betroffen und fährt für die Dauer der Arbeiten eine Umleitung.

Die Busse der Linie 72 verkehren von Oggersheim kommend nur bis zur Haltestelle Ruchheim Schloss und ebenso in der Gegenrichtung. In der Oggersheimer Straße wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Die Haltestellen Paul-Münch-Straße, Ruchheim und Am Herrschaftsweiher können durch die Linie 72 nicht angefahren werden, die Haltestelle Brunnenweg entfällt in Richtung Ruchheim.

Die Bedienung von Amazon erfolgt überwiegend auf dem Abschnitt Am Herrschaftsweiher – Ruchheim – Industriegebiet Am Römig.

Die Zusatzfahrten verkehren in diesem Zeitraum auf direktem Weg über die Dürkheimer Straße und Oderstraße und somit nicht durch Ruchheim.

Text: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 27.07.2020 | 22:15 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Mehrere Personen springen auf ein stehendes Auto

Ludwigshafen (ots) Am Sonntagmorgen gegen 04:25 Uhr musste ein 18-jähriger Ludwigshafener mit seinem Auto In der Maudacher Straße an einer roten Ampel anhalten, als plötzlich mehrere junge Männer und Frauen auf das Auto zu gestürmt und darauf gesprungen seien. Einer ließ sich auf die Windschutzscheibe fallen und beschädigte diese. Die Personen seien ca. 20 - 25 Jahre alt, einer der Täter hatte schwarze kurze Haare und trug einen Vollbart, war bekleidet mit einem grauen T-Shirt und Bluejeans. Ein weiterer Täter hatte kurze Haare, trug ein rotes T-Shirt, eine rote Adidas-Jogginghose und war an Armen und am Hals tätowiert.

Wer kann Hinweise zu der Personengruppe geben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 27.07.2020 | 22:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: VW Golf in der Orffstraße gestohlen

Ludwigshafen (ots) Zwischen dem 25.07.2020, 20 Uhr, und dem 26.07.2020, 12 Uhr, wurde in der Orffstraße ein blauer VW Golf gestohlen. Das Auto war in Queraufstellung an der Straße geparkt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621/963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 27.07.2020 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Nach Einbruch in eine Garage festgenommen

Ludwigshafen-Maudach (ots) Ein Anwohner der Kalmusstraße in Ludwigshafen stellte am Sonntag, 26.07.2020, gegen 05:00 Uhr morgens fest, dass gerade in seine Garage eingebrochen wurde. Der Zeuge konnte den Einbrecher noch beobachten bevor dieser flüchtete. Durch die verständigte Polizei konnte der Einbrecher kurze Zeit später im Nahbereich festgenommen werden. Da der 25-jährige Ludwigshafener augenscheinlich alkoholisiert war, wurde diesem nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Anschließend durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Nach derzeitigem Stand wurde bei dem Einbruch nichts entwendet.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 24.07.2020 | 14:05 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Flucht vor Polizei endet mit Sturz

Ludwigshafen (ots) Am Donnerstagabend (23.07.2020) gegen 18 Uhr wollten Beamte der Polizei Ludwigshafen ein Motorrad in der Heinigstraße kontrollieren. An dem Motorrad war ein Blankokennzeichen ohne Buchstaben oder Ziffern angebracht. Der Fahrer, ein 46-jähriger Mann aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, ignorierte die Anhaltezeichen der Polizeibeamten und versuchte zu flüchten. Hierbei stürzte der Motorradfahrer in der Deutschen Straße. Der 46-jährige zog sich durch den Sturz schwere Verletzungen zu und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Polizei Ludwigshafen sucht Zeugen, welche die Polizeiflucht beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer: 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 24.07.2020 | 13:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Polizei sucht Zeugen zu Unfallhergang

Ludwigshafen (ots) Am 23.07.2020 gegen 18:00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Frankenthaler Straße bei dem ein Motorradfahrer stürzte und sich leichte Verletzung zuzog. Er war aus Richtung Mannheimer Straße unterwegs, als er einem 85-Jährigen und seiner 83-jährigen Ehefrau auswich, die gerade die Straße überquerten.

Um den Unfallhergang zu rekonstruieren, sucht die Polizei Zeugen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer: 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 24.07.2020 | 13:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: In ein Autohaus eingebrochen

Ludwigshafen (ots) Unbekannte brachen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Autohaus in der Bruchwiesenstraße in Mundenheim ein. Sie entwendeten einen geringen Bargeldbetrag.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 24.07.2020 | 13:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in einer Schneiderei und in ein Kiosk

Ludwigshafen (ots) In der Sternstraße verschafften sich Unbekannte am Donnerstag (23.07.2020), gegen 2:45 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Schneiderei und einen angrenzenden Kiosk. Es gelang ihnen, Bargeld und Ware im Wert von über 1.000 Euro zu stehlen. Durch den Einbruch entstand außerdem ein Sachschaden von etwa 1.700 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 24.07.2020 | 13:40 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Zeugen nach Brandstiftungen gesucht!

Ludwigshafen (ots) Die Kriminalpolizei Ludwigshafen sucht aufgrund der Ermittlungen zweier Brände nach Zeugen, die zur Tataufklärung beitragen können.

Am 12.07.2020 gegen 01:00 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus in der Klosterstraße ein Feuer aus. Brandursache ist, den Ermittlungen zufolge, das Inbrandsetzen eines im Treppenhaus abgestellten Kinderwagens. Das Feuer konnte durch die Bewohner selbst gelöscht werden. Durch das Feuer entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Am 14.07.2020, in der Zeit von ca. 01:30 bis 02:20 Uhr wurden in der Bürgermeister-Trupp-Straße mehrere Mülltonnen in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf Abfallsäcke und schließlich auf Fenster des Einfamilienhauses über. Eine Anwohnerin erlitt beim Löschen Atemwegsreizungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Die Kriminalpolizei vermutet einen Zusammenhang der beiden Taten. Sie bittet darum, dass Zeugen und Helfer, welche sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, Kontakt unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de aufzunehmen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 24.07.2020 | 13:35 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in eine Wohnung

Ludwigshafen (ots) Unbekannte brachen in der Nacht von Montag (20.07.2020) auf Dienstag (21.07.2020) in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Goethestraße ein. Aus dem Inneren entwendeten sie Wertgegenstände im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. Durch den Einbruch entstand zudem ein Gebäudeschaden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.07.2020 | 22:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Zeugen gesucht für Verkehrsunfall in Mundenheim

Ludwigshafen (ots) Aus bislang ungeklärten Gründen kam es in der Rheingönheimer Straße am 14.07.2020, gegen 14:30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall durch den ein 84-jähriger Fußgänger leicht verletzt wurde. Er wurde für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht.

Um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer: 0621 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.07.2020 | 22:55 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Polizei sucht Zeugen zu Unfallhergang!

Ludwigshafen (ots) Ein betrunkener 40-Jähriger verursachte am Dienstag (14.07.2020) einen Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Gegen 07:40 Uhr war der 40-Jährige mit seinem PKW im Bereich der Carl-Bosch-Straße und Brunckstraße unterwegs. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen zwei Bäume und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Zwei weitere PKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierten mit dem verunfallten Fahrzeug. Der 40-Jährige und ein 25-jähriger Verkehrsunfallbeteiligter wurden hierbei leicht verletzt. Der 40-Jährige kam in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,86. Der Sachschaden beläuft sich auf 26.000 Euro. Laut Zeugen soll der 40-Jährige zuvor über eine rote Ampel im Bereich der Carl-Bosch-Straße und Brunckstraße gefahren sein und habe hierbei einen Fußgänger gefährdet. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Fußgänger geben können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer: 0621/963-2222 oder per E-Mail an: piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.07.2020 | 22:50 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Einbruch in Autohaus

Ludwigshafen (ots) Unbekannte brachen am Dienstag (14.07.2020), gegen 19:45 Uhr, in ein Autohaus in der Saarburger Straße ein. Ob Gegenstände entwendet wurden, wird derzeit ermittelt. Die durch den Einbruch entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail an: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

Aktuelles aus: Ludwigshafen am Rhein | Nachricht vom: 15.07.2020 | 22:45 Uhr | Quelle: ( ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz )

Ludwigshafen am Rhein: Nachbarschaftsstreit eskaliert

Ludwigshafen (ots) Mit einer Axt und einer Gaspistole bedrohten sich am Montag (13.07.2020) zwei Nachbarn in der Hugenottenstraße. Gegen 8 Uhr gerieten zwei Männer im Alter von 52 und 55 Jahren, beide Nachbarn, in einen Streit. Da der 52-Jährige eine Axt und der 55-Jährige plötzlich eine Pistole in den Händen hielten, wurde die Polizei verständigt. Beide Streithähne hatten sich beim Eintreffen wieder beruhigt. Die Axt und die Gaspistole wurden sichergestellt. Gegen beide Männer wurde eine Anzeige wegen Bedrohung erstattet.

Text: ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz

7 6 5 4 3 2 1

Zur Startseite Zur kleinen Navigation