Wetter

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

Lotto-Service

Monats-Kalender

Dezember 2018

  • SA

    01
  • SO

    02
  • MO

    03
  • DI

    04
  • MI

    05
  • DO

    06
  • FR

    07
  • SA

    08
  • SO

    09
  • MO

    10
  • DI

    11
  • MI

    12
  • DO

    13
  • FR

    14
  • SA

    15
  • SO

    16
  • MO

    17
  • DI

    18
  • MI

    19
  • DO

    20
  • FR

    21
  • SA

    22
  • SO

    23
  • MO

    24
  • DI

    25
  • MI

    26
  • DO

    27
  • FR

    28
  • SA

    29
  • SO

    30
  • MO

    31
  • DI

    01
  • MI

    02
  • DO

    03
  • FR

    04
  • SA

    05
Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten-Kalender
Impressum | Datenschutz | Kontakt | Soziale Netzwerke

Aktuelles aus Heidelberg Seite-2


Aktuelles aus Heidelberg
Sie sind hier -> Aktuelles aus Heidelberg

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 14.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Unbekannter bricht Kassenautomat in Parkhaus auf - Zeugen gesucht!

Heidelberg-Bergheim (ots) - In der Poststraße 11 brach ein bislang unbekannter Täter am Donnerstagabend, gegen 22:40 Uhr, in einem Parkhaus unterhalb eines Lebensmitteldiscounters, einen Kassenautomaten auf und entwendete daraus Bargeld in noch unbekannter Höhe. Der Täter hatte sich gewaltsam am Schloss des Automaten zu schaffen gemacht, um an das Bargeld zu gelangen. Anschließend war er mit der Beute in unbekannte Richtung geflüchtet. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte unter Tel.: 06221/99-1700 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Gerüst stürzt auf Baukran

Heidelberg (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01:45 Uhr, löste sich auf der Baustelle der ehemaligen Mühle in der Wundtstraße in Heidelberg bei starkem Wind ein Baugerüst von der Fassade und stürzte auf einen dortigen Baukran. Durch den Kontakt zwischen Baukran und Baugerüst war unklar, ob die "Windfreiheit" des Baukrans noch gewährleistet war. Die Berufsfeuerwehr Heidelberg rückte mit fünf Einsatzkräften an, baute das umgestürzte Gerüst ab und stellte die "Windfreiheit" wieder her. Ob an dem Baukran ein Schaden entstanden ist, ist bislang nicht bekannt. Die Schadensörtlichkeit befand sich auf einer Baustelle und ragte nicht in den öffentlichen Verkehrsraum.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 10.12.2018 | 07:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Polizeirevier Heidelberg-Mitte zur Zeit telefonisch nicht erreichbar

Heidelberg (ots) - Aufgrund eines Telefonausfalls ist das Polizeirevier Heidelberg-Mitte derzeit telefonisch nicht erreichbar. In dringenden Fällen bitte die 110 anrufen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 05.12.2018 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Vielzahl von Autos mit Farbe verschmiert - Zeugen gesucht!

Heidelberg-Rohrbach (ots) - Am Dienstag, in einem Zeitraum zwischen 06:30 Uhr und 21:30 Uhr, beschmierten bislang unbekannte Täter in der Freiburger Straße nach derzeitigem Stand elf Fahrzeuge mit Farbe. Für die Entfernung werden Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro erwartet.

Personen, die Hinweise zu dem Geschehen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06221/3418-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 02.12.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Während Auseinandersetzung mit Messer verletzt

Heidelberg (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03.30 Uhr, kam es vor einer Lokalität in der Bergheimer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Personal der Gaststätte sowie zwei Personen. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden zwei Angestellte des Lokals mit einem Messer angegangen. Hierbei wurde einer von ihnen im Gesicht verletzt. Der Zweite hatte Glück. Bei ihm wurde durch den Messerangriff lediglich die Jacke beschädigt. Nach dem Angriff flüchteten die beiden Täter zu Fuß. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten zwei Personen festgenommen werden, auf welche die Personenbeschreibung zutraf. Ob es sich tatsächlich um die Täter handelt, bedarf weiterer Ermittlungen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Mitte ermitteln wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 02.12.2018 | 18:50 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Nach Griff in den Schritt - Polizei nimmt Grapscher fest

Heidelberg (ots) - Wegen eines Sexualdelikts wurden in der Nacht zum Samstag mehrere Funkstreifen in die Untere Straße beordert.

Dort hatte gegen 03:10 Uhr ein Mann in einer Kneipe einer jungen Frau von hinten zwischen die Beine gefasst. Da die Türsteher den Tatverdächtigen noch vor Eintreffen der Polizei des Lokals verwiesen hatten, mussten die Ordnungshüter nach dem bis dorthin Unbekannten fahnden. SiPa-Kräfte wurden aber im Bereich des Bismarckplatzes fündig. Dort nahmen sie den 46-Jährigen fest.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg hat die ersten Ermittlungen übernommen. Der Grapscher wird sich auf eine Strafanzeige einstellen müssen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 28.11.2018 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Frau bedrohte Mann mit Waffe weil sie einen Parkverstoß nicht einsah

Heidelberg-Pfaffengrund (ots) - Gegen 12 Uhr am Samstag mussten die Beamten des Reviers Heidelberg Süd ausrücken, da in der Siemensstraße ein Mann mit einer Waffe bedroht wurde.

Eine 43-Jährige hatte versucht, ihren Hyundai im absoluten Halteverbot zu parken. Dies unterband ein 48-Jähriger, der die Dame darauf aufmerksam machte, dass an der Stelle ein Haltverbot besteht. Die Fahrzeugführerin ignorierte dies. Im weiteren Verlauf eskalierte der Streit. Die sichtlich unbeeindruckte Frau fuhr mit ihrem Wagen dem Mann über den Fuß. Als Reaktion schlug er an die Scheibe des PKWs um Einhalt zu gebieten. Im Anschluss daran kam es zu einem weiteren hitzigen und ergebnislosen Streitgespräch zwischen den Beteiligten. Die nächste Eskalationsstufe ließ nicht lange auf sich warten und so griff die 43-Jährige in ihr Handschuhfach, holte eine Schreckschusswaffe heraus und hielt sie dem Geschädigten vors Gesicht. Die Waffe war, wie sich später herausstellte, nicht geladen. Nachdem sich die Situation zwischenzeitlich etwas beruhigt hatte, setzte die Beschuldigte ihren Weg in eine nahe gelegene Garage fort, zu der ihr der Mann folgte. Dort wiederrum sei dieser von mehreren Leuten "gewarnt" worden die Polizei zu informieren. Der Geschädigte meldete sich trotzdem bei der Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten die Waffe, für deren Führen keine Erlaubnis vorlag, beschlagnahmen. Die weiteren Ermittlungen werden vom Polizeirevier Heidelberg Süd übernommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 21.11.2018 | 20:35 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Lkw fährt über "rot" und erfasst Kind

Heidelberg (ots) - Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich in der Sofienstraße ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein Kind verletzt wurde. Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer fuhr demnach um kurz nach 7 Uhr auf der Sofienstraße in Richtung Neckar, wobei er die rote Ampel auf Höhe der Plöck missachtete. Ein 11-Jähriger, der gerade fußläufig bei Grünlicht die Straße überquerte, wurde vom Lkw erfasst und landete mehrere Meter weiter auf der Fahrbahn. Das Kind wurde dabei verletzt, war an der Unfallstelle aber ansprechbar und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Über das Ausmaß der Verletzungen kann bislang keine Angabe gemacht werden. Während der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt, wodurch es zu geringen Verkehrsstörungen kam.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 16.11.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: 22-jähriger flüchtet unter Drogeneinfluss vor Polizeikontrolle - kein Führerschein - Auto nicht zugelassen - Kennzeichen zuvor entwendet

Heidelberg (ots) - Wegen einer ganzen Palette an Gesetzesverstößen muss sich ein 22-jähriger Autofahrer verantworten. Er sollte am Donnerstag gegen 15.30 Uhr in der Straße Am Götzenberg einer Verkehrskontrolle unterzogen werden und flüchtete daraufhin. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt wurde das Auto in der Berghalde mitten auf der Straße stehend entdeckt, der Fahrer war zu Fuß geflüchtet, konnte aber eingeholt und festgenommen werden. Wie sich herausstellte, stand der 22-Jährige unter Drogeneinfluss, im Kofferraum wurde eine geringe Menge Marihuana gefunden und sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Auto war nicht zugelassen und die angebrachten Kennzeichen waren zuvor von einem anderen Fahrzeug gestohlen worden. Dem Beschuldigten wurden auf dem Revier Blutproben entnommen. Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bzw. unter Drogeneinfluss, Urkundenfälschung, Diebstahl und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 16.11.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Radfahrer bei Unfall in der Brückenstraße schwer verletzt - Einlieferung ins Krankenhaus

Heidelberg (ots) - Ein 20-jähriger Radfahrer zog sich bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag kurz nach 10 Uhr in der Brückenstraße schwere Verletzungen zu und musste nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Eine 34-jährige Fiat-Fahrerin wollte in Höhe des Anwesens Brückenstraße 47 nach links in eine Hofeinfahrt einfahren, musste aufgrund der entgegenkommenden Straßenbahn aber zunächst verkehrsbedingt halten. Der Straßenbahnfahrer gab ihr klare Zeichen zum Einfahren in die Hofeinfahrt, als sich ein Radfahrer aus entgegengesetzter Richtung näherte und an der haltenden Straßenbahn vorbeifahren war. Die Autofahrerin konnte den 20-jährigen Radfahrer beim Einfahren nicht rechtzeitig wahrnehmen, so dass es auf dem Fahrradstreifen zum Zusammenstoß kam. Bei dem Sturz zog sich der 20-Jährige schwere Verletzungen zu.

Die Polizei beziffert den Unfallschaden auf mehrere tausend Euro, wobei am Fiat wirtschaftlicher Totalschaden entstand.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 16.11.2018 | 18:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Mann belästigt Kind in Bus sexuell - Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) - Ein bislang unbekannter Mann hat am Mittwoch gegen 7.20 Uhr in einem Bus der Linie 33 ein 13-jähriges Mädchen sexuell belästigt. Das Kind war auf dem Weg zur Schule, als an der Haltestelle "Rathaus Kirchheim" ein Mann in den Bus stieg und sich in den Gang neben das sitzende Mädchen stellte. Kurz darauf kam der Unbekannte beim Beschleunigen des Busses ins Straucheln und legte die Hand auf die Brust des Kindes. Das Mädchen ging zunächst von einem Versehen aus, als der Mann aber nach einigen Sekunden die Hand immer noch nicht wegnahm, stieß sie ihn von sich. An der Haltestelle "Rohrbach-Süd" stieg der Mann dann aus dem Bus.

Personenbeschreibung: ca. 70 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß, Glatze mit an der Seite grau meliertes Haar, sehr schlanke Figur, ungepflegte Erscheinung. Er war bekleidet mit einer dunklen Jeans und einer Regenjacke: Er hatte einen bunten Rucksack dabei, den er auf dem Rücken trug.

Die weiteren Ermittlungen hat das Dezernat Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Aktuelles aus: Heidelberg | Nachricht vom: 14.11.2018 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Heidelberg: Mountainbiker angefahren

Heidelberg-Pfaffengrund (ots) - Am Mittwoch soll sich gegen 7:45 Uhr an der Ecke Kurpfalzring/Henkel-Teroson-Straße ein Unfall ereignet haben, bei dem ein 21-jähriger Mountainbiker leicht verletzt wurde.

Der junge Mountainbiker kam zum Polizeirevier Heidelberg-Süd und machte Angaben über einen Unfall, in den er verwickelt gewesen sein soll. So habe er mit seinem Rad vom Kurpfalzring in Richtung Henkel-Teroson-Straße fahren wollen. Hierzu habe er die Fußgängerfurt genutzt und sei dabei von einem Fahrzeug erfasst worden. Nach eigenen Angaben flog er mehrere Meter durch die Luft und landete auf der Fahrbahn. Als er wieder zu Sinnen kam, war kein Unfallfahrzeug und auch ansonsten keine Verkehrsteilnehmer mehr in Sichtweite. Das Einzige, was der Biker sagen kann, ist, dass es sich seiner Meinung nach wohl um einen PKW gehandelt haben muss. Bei dem Sturz habe er sich leicht verletzt.

Das Polizeirevier Heidelberg-Süd nahm die Ermittlungen auf und sucht nun Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06221/34180 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim


Zur Startseite Zur kleinen Navigation