Wetter

Service-Pointer

Soziale Netzwerke

YouTube-Channel-Logo

Kalender

Februar 2018

DO

01

FR

02

SA

03

SO

04

MO

05

DI

06

MI

07

DO

08

FR

09

SA

10

SO

11

MO

12

DI

13

MI

14

DO

15

FR

16

SA

17

SO

18

MO

19

DI

20

MI

21

DO

22

FR

23

SA

24

SO

25

MO

26

DI

27

MI

28

DO

01

FR

02

SA

03

SO

04

Veranstaltungstermine gibt es im großen Webseiten Kalender

myHomeseite - Header-Logo

Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis


Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis
Sie sind hier -> Aktuelles aus Rhein-Neckar-Kreis

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Betrüger stellen falschen Haftbefehl zu

Bad Dürkheim (ots) - Eine 80-jährige Frau aus Bad Dürkheim erstattete bei der Polizei am 26.07.17 eine Anzeige wegen Betrug. Ihr war per Post ein "Haftbefehl" zugestellt worden. Das Anschreiben verursachte wegen seines auf den ersten Blick offiziellen Aussehens zunächst Unbehagen und Erschrecken. Gefordert wurden in dem Schreiben 28.500 Euro, ersatzweise werden zweieinhalb Jahre Haft für den Empfänger der Nachricht angedroht. Erst bei näherem Hinsehen wurde deutlich, dass dieses Schreiben eine Totalfälschung ist. Die Frau hat umsichtig reagiert und sich sofort an die Polizei gewandt, so dass ihr kein Schaden entstanden ist. . Personen, die ebenfalls ein "Haftbefehl" erhalten haben, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de in Verbindung setzen.

Es wird gebeten, den mit der Meldung um 11:29 Uhr übersandten Bildanhang gegen diesen zu ersetzen, da dieser noch nicht vollständig überarbeitet war.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch/Schwetzingen: Nachtrag - Ausbrecher aus PZN leistete bei Festnahme Widerstand - ein Polizeibeamter und Ausbrecher leicht verletzt

Wiesloch/Schwetzingen (ots) - Der 31-Jährige bei seiner Festnahme durch Beamte des Polizeireviers Schwetzingen Widerstand. Dabei wurden ein Beamter und der 31-Jährige leicht verletzt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch/Schwetzingen: Ausbrecher aus PZN gefasst

Wiesloch/Schwetzingen (ots) - Rund 18 Stunden nach seinem Ausbruch aus dem PZN in Wiesloch wurde der 31-jährige Mann am Donnerstagnachmittag in Schwetzingen festgenommen. Im Rahmen der Fahndung wurden mögliche Hinwendungsorte überprüft. An einem dieser Anlaufstellen wurde der Mann schließlich festgenommen und anschließend wieder ins PZN zurückgebracht. Ob der 31-Jährige im Verlaufe seiner Flucht weitere Straftaten begangen hat, ist nicht bekannt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Edesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Edesheim: Internet-Betrüger entlarvt

Edesheim (ots) - Zwei junge Männer aus dem Raum Worms haben unter einem illegalen Schein-Account auf einer Internetplattform eine Surround-Anlage und eine Docking-Station für 300 EUR bei einer jungen Frau in Edesheim erworben. Der Betrag wurde zunächst scheinbar überwiesen, erreichte die Geschädigte jedoch nicht. Als die beiden Männer gestern die Geräte abholten, fotografierte die GS deren Auto. Anhand dem Kennzeichen konnten die beiden Tatverdächtigen schnell ermittelt werden. Die Geräte wurden sichergestellt, die beiden Tatverdächtigen sind umfassend geständig. Ob die jungen Männer weitere Betrüge begangen haben, bedarf weiterer Ermittlungen.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Pfändung angedroht

Bad Dürkheim (ots) - Bisher Unbekannte Täter versuchen mit einer neuen Masche an Geld zu kommen. Eine Frau und ein Mann aus Bad Dürkheim informierten die Polizei am 26.07.17 darüber, dass sie jeweils eine Mail erhalten hatten. In der Mail, die von einer nicht existierenden INKASSO-Digital-Works GmbH stammt, wird aufgrund einer angeblich nicht bezahlten Rechnung die Pfändung von Wertgegenständen zu einem bestimmten Termin angedroht. Als einzige Möglichkeit diese Maßnahme abzuwenden bieten die unbekannten Tä. den Empfängern den Kauf von Amazon-Gutscheinen in Höhe von 750,- Euro an. Hierzu sollen sie eine angegebene E-Mail Anschrift kontaktieren. Auch diese beiden Personen wanden sich vertrauensvoll an die Polizei und erstatteten Anzeige. Ein Schaden war ihnen nicht entstanden. jedoch hatte das Schreiben zu deutlichem Unbehagen bei ihnen geführt. Personen, die ebenfalls eine solche E-Mail erhalten haben, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de in Verbindung setzen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: Exhibitionist zeigt sich im Dämmelwald

Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitag, 21.07.2017 um 10:30 Uhr, war eine 15-Jährige mit drei Freundinnen im Dämmelwald in der Nähe der Parkstraße spazieren. Hier hörten die Mädchen einen Pfiff und wurden dadurch auf einen Unbekannten aufmerksam. Dieser stand an einem Baum zwischen dem Wald und dem dortigen Fußballplatz, hatte die Hose heruntergezogen und onanierte vor den erschrockenen Geschädigten. Diese liefen davon und informierten am Abend die Beamten des Polizeireviers Wiesloch. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Circa 40 bis 50 Jahre alt, oberkörperfrei, kräftig gebaut, schwarze Haare, bekleidet mit einer roten Sporthose. Die Ermittler der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg erbitten Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0621 / 174 - 5555.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Frankenthal: Brandursache bei der Firma Intersnack in Frankenthal geklärt

Frankenthal (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat den Brandort am 26.7.2017 erneut begangen. Als Brandursache wurde ein technischer Defekt an einer Pumpenkupplung festgestellt. Konkrete Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Der Gebäudeschaden beläuft sich auf circa 300.000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs - Polizei stellt Rauschgift sicher

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen gegen 00.10 Uhr wollte sich ein mit 2 Personen besetzter VW Passat mit Eisenacher Kennzeichen in der Winzinger Straße einer Verkehrskontrolle durch Flucht entziehen. Die Funkstreife konnte jedoch folgen und den Pkw nach kurzer Verfolgung stellen. In dem Fahrzeug, das mit zwei syrischen Asylbewerbern besetzt war, beschlagnahmte die Polizei eine nicht unerhebliche Menge Cannabisprodukte. Der 26-jährige Fahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, stand unter Drogeneinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurde in der Wohnung des 19-jährigen Beifahrers in Haßloch nochmals eine größere Menge Haschisch beschlagnahmt. Die beiden Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend auf freien Fuß gesetzt. Es wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des Besitzes und Handels mit Betäubungsmitteln, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.07.2017 | 12:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Unfall mit schwerstverletzter Person

Pirmasens (ots) - am Mittwoch, 26.07.2017, um 15.45 Uhr ereignete sich in der Schloßstraße in Pirmasens ein Verkehrsunfall, bei dem eine 80-jährige Frau lebensbedrohliche Verletzungen erlitt. Die Frau befuhr mit ihrem Auto die Schloßstraße in Richtung Zweibrücker Straße. In Höhe des Exerzierplatzes übersah sie einen PKW, der an einer "roten" Ampel wartete und fuhr ungebremst auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser PKW auf ein drittes Fahrzeug geschoben. Das Auto der Unfallverursacherin schleuderte herum und kam schließlich entgegengesetzt ihrer ursprünglichen Fahrtrichtung auf dem Gegenfahrstreifen zum Stillstand. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Verkehrsgutachter hinzugezogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15000,-- Euro.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2017 | 21:10 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch: 31-jähriger Patient aus der Forensik des PZN Wiesloch ausgebrochen

Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Am frühen Mittwochabend, gegen 18.20 Uhr, ist ein 31-jähriger Patient aus der forensischen Abteilung des Psychiatrischen Zentrum Nordbaden(PZN) ausgebrochen. Die Einzelheiten des Ausbruchs sind derzeit nicht bekannt. Nach Einschätzung der Klinik ist der Mann gefährlich und ist seit dem 07.06.2017 wegen schwerem Raubes mit Unterbringungsbefehl im PZN untergebracht. Noch heute Abend wird mit einem Polizeihubschrauber und starken Polizeikräften, unter Hinzuziehung eines Maintrailers, nach dem Mann gefahndet. Dieser ist laut Zeugenaussagen zu Fuß in Richtung Nußloch geflüchtet. Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: 181 cm, ca. 70 kg, braune Haare, seitlich kürzer geschnitten, braune Augen, Vollbart, am Unterarm tätowiert, arabisches Erscheinungsbild. Bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und schwarzen Hosen und Turnschuhen. Zeugenhinweise an den Polizeinotruf 110. Pressevertreter des PP Mannheim ist vor Ort unter Tel. 0152-57721026 erreichbar.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2017 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Landau: Überfall auf zwei junge Männer

Landau (ots) - Gestern, am 25.06.2016, gegen 21.18 Uhr kam es in der Maximilianstraße in Landau zu einem Raub und einer gefährlichen Körperverletzung. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden zwei 17- und 18-jährige Männer aus dem Raum Germersheim von einer 6-köpfigen männlichen Personengruppe angehalten. Durch einen der dunkelhäutigen, männlichen Täter wurde die Herausgabe des Handys des einen Geschädigten verlangt. Nachdem dieser dies verweigert hatte, wurde er sofort von dem Mann mit Faustschlägen traktiert. Hierbei wurde dieser durch weitere Männer aus der 6-köpfigen Personengruppe unterstützt, die ebenfalls auf den Geschädigten einschlugen. Als der Begleiter des Geschädigten diesem zu Hilfe kommen wollte, wurde er von einem der Täter mit einer abgebrochenen Bierflasche angegriffen. Hierbei erlitt er schwere Schnittverletzungen an der rechten Hand. Nachdem die Täter das Handy des Geschädigten an sich bringen konnten, flüchteten sie. Einer der Täter konnte anhand einer guten und markanten Personenbeschreibung im Rahmen der Nahbereichsfahndung im Ostpark in Landau festgestellt werden. Aufgrund des auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau erlassenen Haftbefehls wurde der Tatverdächtige festgenommen. Derzeit wird er dem Haftrichter vorgeführt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 22-jährigen Asylbegehrenden aus Eritrea. Die Ermittlungen, auch zu den weiteren Tätern, dauern an. Hinweise bitte an die Polizei Landau, Tel: 06341-2870

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schifferstadt/Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2017 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Schifferstadt - Mutterstadt: Kontrollmaßnahmen der Polizei

Schifferstadt / Mutterstadt (ots) - Am Dienstag, den 25.07.2017, hat die Polizeiinspektion Schifferstadt verschiedene Kontrollmaßnahmen durchgeführt. In Schifferstadt haben die Beamten Laserkontrollen in der Burgstraße durchgeführt. Trotz mäßigen Verkehrs an jenem Morgen zwischen 07:30 und 08:30 Uhr waren zehn Autofahrer zu schnell unterwegs. Die Spitze lag bei erlaubten 30 km/h bei 57 km/h. Das kostet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und gibt einen Punkt in Flensburg. Bei der Kontrolle in Mutterstadt lag der Fokus auf Maßnahmen im Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen. Oftmals werden tagsüber Wohnobjekte von Tätern ausgekundschaftet und angegangen. Im Kontrollzeitraum zwischen 09:00 und 13:00 Uhr konnten keine relevanten Feststellungen getroffen werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hochstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.07.2017 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Brummifahrer wurde durch ein Video abgelenkt

Hochstadt (ots) - 25. Juli 2017 Ermittlungen zum gestrigen Unfall in Hochstadt ergaben, dass die Ablenkung des Lkw-Fahrers dem Umstand geschuldet war, dass er vor Eintritt des schädigenden Ereignisses durch Benutzung seines Mobiltelefons und anschauen eines Videos vom Verkehrsgeschehen abgelenkt wurde, so dass er ungebremst auf Fahrzeuge an der Signalanlage auffuhr. Die Unfallfolgen wären weitaus schlimmer gewesen, hätte nicht die zerlegte Ampelanlage die Geschwindigkeit des Lkw gedämpft und die Aufprallenergie dadurch gemindert. Der Führerschein des Lkw-Fahrers wurde beschlagnahmt. Der Gesamtschaden dürfte auch höher sein wie angenommen und bis zu 150.000 Euro betragen.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Herxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Herxheim: Durch beherztes Eingreifen Brandausbreitung verhindert

Herxheim bei Landau, 22.07.2017, 12:30 Uhr (ots) - Durch einen 28 jährigen Herxheimer wurde während der Vorbeifahrt beobachtet, wie Rauch aus dem 1 OG einer Wohnung aufstieg. Ebenso vernahm er den akustischen Alarm eines Rauchmelders. Der 28 jährige, welcher zufällig auch Angehöriger der FFW Herxheim ist, setzte kurzerhand den Notruf ab und lief anschließend in den rückwärtigen Bereich des Anwesens um eine Leiter zu holen. Von einer in der Nachbarschaft befindlichen Bäckerei wurde ein Feuerlöscher zur Verfügung gestellt. Ausgestattet mit dem Löschgerät bestieg er die Leiter und löschte durch ein geöffnetes Fenster den Brand in der Küche der Wohnung. Durch einen Mitbewohner des Hauses wurde die Wohnungstür aufgebrochen um nach möglichen Brandopfern zu suchen. In der überschaubaren 2-Zimmerwohnung waren glücklicherweise keine Bewohner anwesend. Aufgrund starker Verschmutzung ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Der 40-jährige ägyptische Asylbewerber wird vorübergehend anderweitig untergebracht. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandentstehung, oberhalb eines Hängeschrankes über der Spüle, dauern an. Der Sachschaden dürfte sich, insbesondere aufgrund des beherzten Eingreifens des Feuerwehrmannes, auf ca. 1000EUR begrenzen. Gebäudeschaden entstand nicht. Die FFW Herxheim war mit 20 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen vor Ort.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Landau unter der Telefonnummer 06341-2870 entgegen.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ketsch: Tödlicher Badeunfall eines 27 jährigen Mannes in Ketsch

Ketsch (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Ein 57-jähriger Mann ging am gestrigen Mittwochabend im Altrhein bei Ketsch baden. Nachdem er nach einiger Zeit nicht zurückkehrte, verständigte die Ehefrau die Polizei. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen unter Hinzuziehung von Wasserschutzpolizei, DLRG und Suchhunden konnte der Vermisste am Abend und in der Nacht nicht aufgefunden werden. Bei den heutigen Suchmaßnahmen konnte der Vermisste durch die Besatzung eines Polizeihubschraubers leblos im Altrheinbecken treibend aufgefunden werden. Die Person konnte nur noch tot geborgen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Impflingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Impflingen: Tödlicher Motorradunfall in Richtung Impflingen

Impflingen (ots) - Auf der L554, Rohrbach in Richtung Impflingen, wurde von einem Radfahrer eine leblose Person im Straßengraben aufgefunden. Ein Motorrad lag wenige Meter davor. Es ist davon auszugehen, dass der 50-jährige Motorradfahrer in einer Linkskurve der dort befindlichen Baustelle geradeaus weiter fuhr, die Absperrung in Form einer Warnbake durchbrach, gegen eine Betonmauer, welche als Leitplanke dient, schlug und auf dem unebenen Gelände mit seinem Motorrad zu Fall kam. Der verständige Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache sind am Laufen.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bellheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bellheim: Frau bei Sturz aus vier Meter Höhe schwer verletzt

Bellheim (ots) - Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte gegen 02:54 Uhr eine 66 Jahre alte Frau aus dem ersten Stock eines Wohnhauses in der Forststraße und verletzte sich hierbei schwer. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau durch eine Balkontür getreten. Der Balkon war jedoch abgerissen, so dass sie auf ein Vordach und dann schließlich auf den Boden stürzte. Bezüglich des genauen Unfallherganges wurden polizeiliche Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hemsbach: Tödlicher Badeunfall in Hemsbach

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 48-jähriger Mann hielt sich am Mittwochnachmittag mit seinen Freunden im Freibad Hemsbacher Wiesensee auf. Gegen 17.30 Uhr wurde die diensthabende Bademeisterin über das Vermissen des Mannes durch dessen Freunde informiert. Rettungskräfte wurden sofort alarmiert. Der Mann konnte schließlich durch einen Rettungsschwimmer des DLRG leblos aus dem Wasser geborgen werden. Noch unter laufender Reanimation wurde der 48-Jährige zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik eingeliefert, wo er jedoch kurze Zeit später verstarb. Die weiteren Ermittlungen wurden durch den Kriminaldauerdienst übernommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Ruchheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ruchheim: Polizeiautobahnstation - Polizei stoppt Tiertransport auf der Autobahn

Ludwigshafen (ots) - Die Autobahnpolizei Ruchheim stoppte am Mittwoch, 19.07.2017, einen Fahrer, der einen privaten Tiertransport durchführte. Der aus Rumänien stammende Mann wurde gegen 11:35 Uhr mit seinem total überladenen Sprinter mit Anhänger auf dem Parkplatz "Auf dem Hirschen" kontrolliert. Wie sich herausstellte transportierte er seinen gesamten Hausstand einschließlich seiner Haustiere von Frankreich nach Rumänien. Auf dem selbst gebauten und nicht zugelassenen Pkw-Anhänger hatte er für die Menge der transportierten Tiere zu kleine Gitterboxen verladen, in denen sich 23 Legehennen, ca. 40 Zwerghühner und ca. 80 Tauben befanden. Die Außentemperatur betrug zu diesem Zeitpunkt 33 Grad Celsius. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Gespann bei der PAST Ruchheim sichergestellt. Trotz sofortiger "Erster Hilfe" für das Federvieh verstarben neun Tauben. Die anderen Tiere konnten schnell und unbürokratisch in Tierheimen untergebracht werden. Da ein Eigentumsverzicht des Fahrers vorliegt, fand eine größere Anzahl der Tiere bereits am Nachmittag neue Eigentümer. Ein Huhn legte im Tierheim sogar ein Ei, als es vom neuen Eigentümer in Empfang genommen wurde. Gegen den 36-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Für die Unterbringungs- und Versorgungskosten der Tiere wurde er ebenfalls mit 500,- EUR zur Kasse gebeten. Die Weiterfahrt, allerdings ohne Anhänger, konnte ihm in den späten Nachmittagsstunden gestattet werden, nachdem der seinen Sprinter um einige Kilos erleichtert hatte.

Das bei Herrn M. gefundene Bargeld (500,- EUR) wurde durch den Rhein-Pfalz-Kreis für Betreuungskosten der Tiere einbehalten. Somit konnte keine Sicherheitsleistung mehr erhoben werden. Zustellungsvollmacht liegt vor.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf B 45

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Schwere Verletzungen erlitt die 41-jährige Fahrerin eines Hähnchenverkaufswagens am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bammentaler Straße.

Die Frau war gegen 13.40 Uhr auf der Bammentaler Straße (B 45) in Richtung Bammental unterwegs, als sie in Höhe des Sportplatzes auf den stehenden Pritschenwagen eines 34-Jährigen auffuhr, der nach links auf das Sportplatzgelände abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde die 41-Jährige schwer verletzt, der 34-Jährige sowie sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Nach ihrer notärztlichen Behandlung wurde sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen über 30.000.- Euro.

Die B 45 war im Bereich der Unfallstelle für rund zwei Stunden bis gegen 15.30 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt.

Derzeit ist die Spur in Richtung Neckargemünd wieder befahrbar. Die Fahrbahn in Richtung Bammental ist noch gesperrt und wird derzeit von einer Spezialfirma gereinigt. Diese Arbeiten werden noch bis gegen 16.30 Uhr andauern.

Während der Unfallaufnahme und den Reinigungsarbeiten kam es im Stadtgebiet von Neckargemünd zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Schwetzingen: Schwetzinger Polizei bittet um Hinweise zu Vorfall auf der B 36 Bemerkte Lkw-Fahrer Anstoß nicht ?

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr auf der B 36 auf Höhe der Autobahnbrücke zur A 6 ereignet hat. Ein BMW X5-Fahrer war auf der Bundesstraße von Schwetzingen in Richtung Mannheim unterwegs und benutzte den rechten Fahrstreifen hinter einem Lkw. Da er jedoch auf die A 6 auffahren wollte, wechselte er von seinem Fahrstreifen auf die rechte Spur, welche zur A 6 führt. Dort stand allerdings ein Peugeot mit eingeschaltenem Warnlicht. Dieses Auto war vermutlich aufgrund eines technischen Defekts liegengeblieben.

Beim anschließenden Ausweichmanöver touchierte der BMW sowohl den Peugeot wie auch den Lkw, so dass an allen drei beteiligten Fahrzeugen Sachschaden in aktuell nicht bekannter Höhe entstand.

Der Lkw-Fahrer, der vermutlich von dem Anstoß überhaupt nichts bemerkt haben dürfte, setzte seine Fahrt fort. Dieser sowie evtl. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/2880, in Verbindung zu setzen.

BMW und Peugeot wurden nach der Unfallaufnahme von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hagenbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hagenbach: Feuerwehrgroßaufgebot in Hagenbach

Hagenbach (ots) - Zu vielen Anrufen besorgter Bürger bei der Polizei Wörth führte ein Großeinsatz der Feuerwehr in Hagenbach. Dort war in einem Seniorenzentrum im Bereich des Betriebsraumes eines Aufzuges ein verschmorter Geruch wahrgenommen worden, was schließlich zum Anrücken von 11 Fahrzeugen der umliegenden Feuerwehren samt 56 Personen Besatzung führte. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Geruch von einem technischen Defekt herrührte. Zu einem Schaden oder einer tatsächlichen Gefährdung kam es nicht.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Zum Brand in der Klosterschänke der Klosterruine Limburg

Bad Dürkheim (ots) - Die am Brandort aufgefundene Leiche wurde heute obduziert. Es handelt sich im einen männlichen Leichnam. Todesursächlich war eine Kohlenmonoxyd-Vergiftung bei Brandausbruch. Soweit feststellbar liegen keine Hinweise auf Gewaltanwendung Dritter oder einen Suizid vor. Das Ergebnis der DNA-Untersuchung steht noch aus, so dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Identität des Toten nicht zweifelsfrei feststeht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Sachbeschädigung durch Feuer am Silbersee

Bobenheim-Roxheim (Rhein-Pfalz-Kreis) (ots) - Bislang unbekannte Täter sind für den Vollbrand eines ca. 2,50m hohen Baumstumpfs im Bereich des Silbersees am frühen Sonntagabend, gegen 17:30 Uhr, verantwortlich. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten, sowie der Einsatzkräfte der Feuerwehr hatte sich der Brand bereits auf die unmittelbare Umgebung ausgebreitet. Eine weitere Ausweitung der Brandfläche konnte durch die Feuerwehr verhindert und der Brand erfolgreich gelöscht werden. Eine Selbstentzündung kann aufgrund der Begebenheiten vor Ort ausgeschlossen werden, weshalb lediglich ein gezieltes in Brandsetzen in Betracht kommt.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Mutterstadt: Bettelnde Personen in Limburgerhof und Mutterstadt

Mutterstadt und Limburgerhof (ots) - Am Donnerstag, den 13.07.2017, wurden der Polizeiinspektion Schifferstadt im Laufe des Tages durch Anwohner mehrere bettelnde Personen an unterschiedlichen Örtlichkeiten in Limburgerhof mitgeteilt. Schließlich konnten am LIDL-Markt in Limburgerhof vier verdächtige Personen kontrolliert werden. Es handelte sich um drei Frauen im Alter von 19, 27 und 40 Jahren und einen 40-jährigen Mann. Die Personalien wurden erhoben, aber ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt konnte nicht erlangt werden.

Am Freitag, den 14.07.2017, wurden der Polizeiinspektion Schifferstadt wiederum zwei bettelnde Personen in Mutterstadt mitgeteilt, welche sodann in der Birkenstraße von der Polizei kontrolliert werden konnten. Die beiden Frauen im Alter von 17 und 20 Jahren wurden durchsucht und die Personalien erhoben. Ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt konnte vor Ort jedoch nicht erlangt werden.

Die Polizei bittet mögliche geschädigte Personen, welche an diesen beiden Tagen in Mutterstadt oder Limburgerhof von bettelnden Personen angesprochen wurden, sich unter der Telefonnummer 06235/4950 oder per E-Mail pischifferstadt@polizei.rlp.de mit der Polizei Schifferstadt in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Walldorf, Rhein-Neckar-Kreis: Flächenbrand auf abgeerntetem Acker

Walldorf (ots) - Auf einem gedroschenen Teilbereich eines Getreidefeldes entzündete sich am Sonntagmittag aus unbekannter Ursache ein Feuer. Möglicherweise könnte es durch eine Glasscherbe zu einer Selbstentzündung gekommen sein. Durch die abgebrannte Fläche von ca. 30 x 30 Meter entstand dem Landwirt ein nur geringer Sachschaden. Um einen größeren Schaden durch ein Übergreifen der Flammen zu vermeiden, erntete der Bauer im angrenzenden Bereich des Feuers das Getreide mit seinem Mähdrescher noch schnell ab. Zur Brandbekämpfung war die Freiwillige Feuerwehr Walldorf mit 3 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg, Rhein-Neckar-Kreis: 45-jähriger von mehreren Angreifern zusammengeschlagen

Ladenburg, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Mehrere Funkwagen des Polizeipräsidiums Mannheim waren in der Nacht zum Sonntag in Ladenburg nötig.

Gegen 2:10 Uhr war in der Hauptstraße ein 45-jähriger Mann von mehreren bislang Unbekannten nach einem Streit zusammengeschlagen worden. Das Geschehen hatte sich immer mehr in Richtung einer Gaststätte verlagert. Im Zuge der Prügelei stießen eine oder mehrere Personen gegen ein Hoftor, welches schließlich nachgab. Da die Unbekannten noch immer auf den mittlerweile am Boden liegenden Geschädigten einprügelten, packte ein 47-jähriger Anwohner beherzt sein Pfefferspray und setzte es gegen die Personengruppe ein. Diese brach daraufhin ihren Angriff ab und flüchtete. Allerdings wurden durch den Reizgaseinsatz auch drei Unbeteiligte verletzt.

An dem Hoftor entstand leichter Sachschaden. Die mit dem Geschehen in Zusammenhang stehenden Ermittlungen werden vom Polizeirevier Ladenburg aus geführt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Ladendiebstahl Outlet/Täterfestnahme

Zweibrücken (ots) - Am 15.07.2017, gegen 17:40 Uhr, wurde eine Gruppe von vier Tätern von den Ladendetektiven beobachtet, wie sie aus verschiedenen Stores Kleidungsstücke im Wert von ca. 1000 Euro entwendeten und in ihrem PKW deponierten. Die vier Täter aus Frankreich gaben die Taten bei Ihrer Vernehmung zu. Die gestohlenen Gegenstände wurden an die verschiedenen Geschäfte zurückgegeben. Nach Erbringung einer Sicherheitsleistung wurden die vier 18- und 19-jährigen Heranwachsenden entlassen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Eberbach: Kradfahrer nach Überholmanöver verunglückt

Eberbach (ots) - Am Samstag Nachmittag befuhr ein 30 Jahre alter Kradfahrer gegen 15.30 Uhr die L 2311 in Fahrtrichtung Gaimühle. Kurz vor der Eisenbahnunterführung überholte er im Überholverbot in einer 50-iger Zone den Pkw eines 70-jährigen und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 51-jährigen zusammen. Durch den Aufprall wurde er nach rechts geschleudert und stieß mit dem gerade überholten Pkw des 70-jährigen seitlich zusammen. Durch den Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Ein 24 Jahre alter Kradfahrer, der die L 2311 in Richtung Friedrichsdorf befuhr, konnte nicht mehr rechtszeitig abbremsen und fuhr auf den Pkw des 51-jährigen auf. Er stürzte ebenfalls und mußte in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Gesamtschaden wird auf 19500,-- EUR geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die 2311 für 25 Minuten komplett gesperrt, anschließend war die Unfallstelle einspurig passierbar.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Albersweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Albersweiler: Brand einer Lagerhalle

Albersweiler (ots) - Durch noch unbekannte Ursache geriet eine Lagerhalle der ehemaligen Zündholzfabrik in 76857 Albersweiler, Queichstr. 13 in Brand. Zurzeit dauern die Löscharbeiten noch an; der Brand ist aber unter Kontrolle. Über die Schadenshöhe kann noch keine Aussage getroffen werden. Personen kamen nach derzeitigem Stand nicht zu Schaden.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Ladenburg: Kollision eines Gütermotorschiffs mit einem Brückenpfeiler der Eisenbahnbrücke

Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Ein Gütermotorschiff befährt den Neckar zu Tal. Auf Höhe der Eisenbahnbrücke Ladenburg kollidiert das Heck mit einem Brückenpfeiler. Durch die Kollision wurden der 67-jährige Schiffsführer und ein 34-jähriges Besatzungmitglied leicht verletzt. Ein Teil des Steuerhauses wurde auf den hinteren Teil des Schiffes geschleudert und verursachte Sachschaden; Teile gingen über Bord und mussten geborgen werden. Das Schiff war in der Folge manövrierunfähig und wurde in den Bereich des dortigen Stauwehrs geschleppt. Auch Zug- und Schiffsverkehr mussten kurzzeitig gesperrt werden. Es waren Kräfte der Wasserschutzpolizei, der Bundespolizei, sowie der Feuerwehren Mannheim und Ladenburg, des DRK sowie der DLRG im Einsatz. Es entstand Sachschaden von über 120 000 Euro. Die Ermittlungen durch die Wasserschutzpolizei Mannheim zur Unfallursache dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Glück im Unglück - Radfahrer gestürzt

Neustadt/Weinstraße (ots) - Ein 16-jähriger aus Rheinhessen stürzte heute mit seinem Mountainbike bei der Abfahrt vom Weinbiethaus aus ungeklärter Ursache. Nach ersten Erkenntnisse zog er sich erhebliche, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Schlimmere Folgen verhinderte der Fahrradhelm, der bei dem Unfall zu Bruch ging.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Zweibrücken: Ladendiebstahl Nike-Store/Täterfestnahme

Zweibrücken (ots) - Am 14.07.2017, gegen 10:00 Uhr, beobachtete der Sicherheitsdienst im Outlet zwei Männer und eine Frau beim Ladendiebstahl im Nike-Store. Die zwei Männer entwendeten Ware und wurden dabei durch die Frau abgedeckt. Insgesamt vier Mal verließen die beiden Täter den Store und deponierten die Ware im Wert von mindestens 300 Euro an bisher unbekannter Stelle. Als sich die Detektive zu erkennen gaben, flüchteten die drei Täter zunächst zu Fuß in unterschiedliche Richtungen und wurden dabei von den Detektiven verfolgt. Einer der männlichen Täter flüchtete in Richtung TEREX, wurde aus den Augen verloren. Der andere Mann und die Frau flüchteten in Richtung Heidelbringerhof. Dort wurden sie von einem Anhalter bis nach Großsteinhausen gebracht. Von dort fuhren die beiden mit dem Bus zum Hauptbahnhof Pirmasens. Am Bahnhof in Pirmasens wurden sie von der Polizei Pirmasens festgenommen und nach Zweibrücken gebracht. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurden der 43-jährige Mann und die 24-jährige Frau entlassen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 15.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt an der Weinstraße: Kanaldeckel herausgehoben

Neustadt/Weinstraße (ots) - Bislang unbekannte Täter hoben in der Nacht von Freitag, 14.07.17 auf Samstag, 15.07.17 einen Kanaldeckel im Harthäuserweg in Neustadt aus der Verankerung und legten diesen hinter einer angrenzenden Mauer ab.

Wer hat was gesehen? Hinweise bitte an die Polizei Neustadt!

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.07.2017 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Brand in der Klosterschänke der Klosterruine Limburg - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Polizeidirektion Neustadt/Wstr.

Bad Dürkheim (ots) - Am Freitag, 14.07.2017, meldeten um 00.45 Uhr Zeugen Feuer im Bereich der Klosterruine Limburg. Vor Ort stellte die Streife der Polizeiinspektion Bad Dürkheim einen Vollbrand des Dachgeschosses der als Gaststätte genutzten Klosterschänke fest. Die Feuerwehren aus Bad Dürkheim, dem Landkreis Bad Dürkheim und dem Rhein-Pfalz-Kreises bekämpften den Brand mit 45 Einsatzfahrzeugen und etwas mehr als 200 Einsatzkräften. Gegen 07.00 Uhr wurde bei den Löscharbeiten eine Leiche im Brandobjekt festgestellt, deren Identität noch nicht abschließend feststeht. Zur Feststellung der Brandursache wurde ein Brandgutachter bestellt, der gemeinsam mit dem Fachkommissariat der Kriminalinspektion Neustadt den Brandort heute noch untersucht wird. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 600.000,- Euro. Das Obergeschoss ist total ausgebrannt, die Gaststätte im Erdgeschoss nicht mehr nutzbar.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.07.2017 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Neustadt unterstützen die Kreisverkehrswacht Bad Dürkheim-Süd bei Schulungen, speziell für Asylbegehrende

Neustadt/Weinstraße (ots) - Thema: Sichere Teilnahme am Straßenverkehr, zu Fuß und auf dem Rad

Gestartet wurde die Aktion, die auf eine Initiative der Stadtverwaltung Neustadt zurück geht, am 06.07.2017 in den Räumlichkeiten der Unterkunft Landwehrstraße, in Neustadt, mit einer 90 minütigen theoretischen Einweisung. Thematisiert wurden hierbei grundlegende Verhaltenshinweise im Zusammenhang mit der Teilnahme am Straßenverkehr. Auf der einen Seite wurde das Verhalten als Fußgänger näher beleuchtet, in einem weiteren Themenkomplex wurde dann zusätzlich noch das Fahrrad als Verkehrsmittel in die Betrachtungen mit einbezogen. Zur Überwindung der Sprachbarriere wurde der theoretische Part von einem Dolmetscher begleitet. Am 13.07.2017 war es dann soweit, die Asylbegehrenden erhielten die Möglichkeit im Rahmen einer 1 zu 1 Betreuung, das erworbene Wissen in der Praxis zu testen. Das Angebot wurde seitens der Asylbegehrenden dankend angenommen, alle waren engagiert und mit Spaß bei der Sache. Schade war allerdings, dass zahlreiche Räder der Kursteilnehmer nicht ausreichend verkehrssicher waren, weshalb eine Teilnahme an den praktischen Übungen nicht möglich war. Hier wird bei künftigen Veranstaltungen im Vorfeld entsprechende Hilfestellung angeboten, indem der hauseigenen Fahrradreparaturwerkstatt fachkundiges Personal zur Seite gestellt wird.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.07.2017 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sachbeschädigung - Polizei ermittelt und bittet um Hinweise

Schriesheim: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bislang unbekannte Täter beschmierten über die vergangenen Tage mit einem Filzstift die Kirchenfront in der Rathausstraße. Durch das Anbringen dieser Schmiererei entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe. Als Zeitraum kommt den bisherigen Angaben zufolge der vergangene Montag, 03. Juli bis Donnerstag, 13. Juli in Betracht.

Zeugen, die in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zur Sachbeschädigung geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Schriesheim, Tel.: 06203/61301, oder dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/10030, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Berg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.07.2017 | 14:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Berg: Schwerverletzten Radfahrer liegen gelassen

Berg (ots) - Berg; Am 13.07.2017 befuhr gegen 22:45 Uhr ein Radfahrer ohne Beleuchtung die L540 von Berg nach Neulauterburg. Der 51-jährige Radfahrer wurde auf der Strecke von einem PKW angefahren und schlug mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe auf. Durch den Verkehrsunfall wurde der Radfahrer schwer verletzt. Der Unfallbeteiligte PKW Fahrer fuhr jedoch ohne sich um den Radfahrer zu kümmern weiter. Erst um 01:10 Uhr meldete sich der 63-jährige französische Fahrer auf der Polizeidienststelle und zeigte seine Unfallbeteiligung an. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Radfahrer musste auf Grund seiner schweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Karlsruhe eingeliefert werden.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 14.07.2017 | 06:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Klosterschänke niedergebrannt

myhomeseite-Nachrichten-Aktuelles-Grafik

-> Klosterschänke auf der Limburg in Bad Dürkheim niedergebrannt

Aktuelles aus der Region Rhein-Neckar

Bad Dürkheim (ots) - Kurz nach Mitternacht des 14.07.17 teilten Anwohner der Polizei mit, dass sie im Bereich der Klosterruine Limburg einen Feuerschein bemerkt hätten. Durch die Funkstreifenbesatzung wurde festgestellt, dass der Dachstuhl der Gaststätte in Vollbrand stand. Der Brand wurde bis in die frühen Morgenstunden durch die Feuerwehr Bad Dürkheim und weitere Wehren bekämpft. Inwieweit durch den Brand Personen verletzt wurden, steht noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei in Neustadt übernommen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Reichartshausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Reichartshausen/Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Einfamilienhaus - ein Verletzter

Reichartshausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Wegen des Brandes in einem Einfamilienhaus in der Straße "Am Geißbuckel" am späten Donnerstagnachmittag ist die Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen derzeit noch damit beschäftigt, das total verrauchte Gebäude zu lüften und mögliche Glutnester zu bekämpfen.

Kurz vor 17 Uhr war nach dem derzeitigen Ermittlungsstand Wäsche in Brand geraten, die in der Nähe des Herdes in der Küche abgelegt war. Das Feuer hatte schnell auf die gesamte Küche übergegriffen und vollständig in Brand gesetzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Reichartshausen und Epfenbach sowie Aglasterhausen, die mit ihrer Drehleiter vor Ort kamen, waren mit insgesamt über 40 Mann im Einsatz und konnten den Küchenbrand schnell löschen.

Ein 18-jähriger Bewohner wurde durch Rauchgas leicht verletzt. Er wurde zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hirschberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hirschberg, Rhein-Neckar-Kreis: Kind auf Nachhauseweg angesprochen, Kriminalpolizei ermittelt

Hirschberg, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bereits am 05. Juli wurde im Ortsteil Großsachsen in den späten Nachmittagsstunden ein 9-jähriges Mädchen auf verdächtige Art und Weise angesprochen.

Die Schülerin war gegen 16:10 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sie von einem etwa 80-jährigen Mann in ein Gespräch verwickelt und aufgefordert wurde, in seinen Pkw zu steigen. Das Kind tat das einzig Richtige: Es lief nach Hause und offenbarte sich seiner Mutter.

Diese wiederum verständigte die Polizei. Der verdächtige Mann wurde wie folgt beschrieben: Normale Statur, schlechte Zähne, ca. 80 Jahre alt, bekleidet mit schwarzem T-Shirt.

Das Dezernat für Sexualdelikte des Kriminalkommissariats in Mannheim ermittelt. Im Rahmen der bislang getätigten Untersuchungen konnten allerdings keine Hinweise auf ähnlich gelagerte Sachverhalte oder ein erneutes Auftreten des Kinderansprechers gewonnen werden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter Fahrer verursacht lange Ölspur - Zeugen gesucht

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Den Verursacher einer längeren Ölspur, die sich am Mittwochabend von der Friedrichstraße/Elsenzbrücke über die Muthstraße, Dührener Straße bis in die Albert-Schweitzer-Straße zog, sucht die Polizei. Ein Anrufer hatte die Polizei gegen 22.30 Uhr über die Gefahrenstelle informiert. Auf einem dortigen Parkplatz konnte die Polizei noch Diesellachen feststellen, der Ver4ursacher war aber nicht mehr zu ermitteln. Der Bauhof der Stadt Sinsheim verständigte eine Spezialfirma zur Reinigung der Straßen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 07261/6900 beim Polizeirevier Sinsheim zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 13.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Polizei Neustadt an der Weinstraße warnt vor verdächtigen Anrufen durch falschen Polizeibeamten

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am 12.07.2017 wurden im Zeitraum 22 bis 23 Uhr durch vornehmlich ältere Menschen im Bereich der Stadt Neustadt/ Wstr. gemeldet, dass sie verdächtige Anrufe erhalten haben. Es meldete sich immer eine männliche Person, die vorgab, ein Polizeibeamter aus Neustadt zu sein. Es würde um einen Einbruch gehen und ob die Leute Geld zu Hause haben. In allen, der Polizei bekannten Fällen, erkannten die Angerufenen sehr schnell, dass es sich nicht um einen echten Polizeibeamten handelte und unterbrachen das Gespräch. Die Polizei Neustadt/ Wstr. hat in der Folge ihre präventive Streifentätigkeit in diesem Phänomenbereich intensiviert.

Folgende Tipps Ihrer Polizei zum Verhalten bei verdächtigen Anrufen: -Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. -Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. -Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. -Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim /Rhein-Neckar-Kreis/ Vorfahrt missachtet / Rollerfahrerin schwer verletzt

Weinheim (ots) - Die 16-jährige befuhr gegen 20.00 Uhr die Waidallee in Richtung Am Landgraben als ihr ein Mercedes-Fahrer an der "rechts vor links" geregelten Kreuzung die Vorfahrt nahm. Die 16-jährige erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht nicht. Der Roller war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000,- Euro. Gegen den 26-jährigen Mercedes-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim - Brennender Pkw auf der B39

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet gegen 15.45 Uhr der BMW eines 37-jährigen Fahrzeugführers aus Altlußheim auf der B 39 in Höhe Hockenheim in Brand. Das Feuer konnte durch die verständigte Feuerwehr rasch gelöscht werden. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen und wurde nicht verletzt. Der Verkehr wurde während der Löscharbeiten einspurig am Brandort vorbeigeführt, sodass es zu keinem größeren Rückstau kam. Der BMW brannte vollkommen aus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 12.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim, Autobahn 6, Rhein-Neckar-Kreis: 14-Jähriger flüchtet aus Polizeifahrzeug

Sinsheim, Autobahn 6, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Mittwochnachmittag sollte ein 14-Jähriger nach einer dortigen Entscheidung vom Amtsgericht Mannheim durch ein Polizeifahrzeug in eine Justizvollzugsanstalt gebracht werden. Das Transportfahrzeug musste gegem 15:40 Uhr auf der A 6 in Höhe Sinsheim verkehrsbedingt anhalten. Hier gelang es dem Jugendlichen auf bislang noch nicht bekannte Weise die Rückscheibe des Fahrzeuges zu zerstören und zu Fuß in ein nahegelegenes Waldgebiet zu flüchten. Aus diesem Grund werden Verkehrsteilnehmer gebeten, in diesem Gebiet zur Zeit keine Anhalter mitzunehmen. Der Geflüchtete wird wie folgt beschrieben: Circa 1, 69 m groß, schlank, kurzes, welliges Haar, nordafrikanisches Aussehen, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer blauen Hosen mit weißem Streifen. Zur Zeit wird noch mit mehreren Funkstreifenwagenbesatzungen nach dem Geflüchteten gefahndet. Hinweise werden unter der Telefonnummer 110 oder an jede Polizeidienststelle erbeten.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Angelbachtal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 22:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Angelbachtal/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall durch Überholvorgang

Mannheim (ots) - Ein 23-jähriger Mann aus Sinsheim befuhr am 08.07.2017, um 17.40 Uhr, die L 551 von Waldangelloch in Richtung Angelbachtal. Hier überholte er zunächst einen Pkw und wollte im Anschluss noch einen Lkw überholen. Als dann auf der Gegenfahrbahn ein Mercedes entgegenkam, zog er sein Fahrzeug nach links und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall erlitt der 23-Jährige Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule, er wurde in ein Sinsheimer Krankenhaus verbracht. Seine 27-jährige Beifahrerin erlitt einen Bruch am rechten Unterarm und ein HWS. Sie wurde in ein Heilbronner Krankenhaus eingeliefert. Beim Ausweichen kam es noch zu einer Berührung mit dem entgegenkommenden Fahrzeug, wobei der Außenspiegel des Mercedes beschädigt wurde. Der 52-jährige Fahrer aus Ilvesheim blieb unverletzt. Am Audi des Unfallverursachers entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die L 551 war bis 19.18 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Waibstadt / Bernau (Rhein-Neckar-Kreis) - Verletzter Zweiradfahrer

Mannheim (ots) - Ein 68-jähriger Motorradfahrer aus Oberhausen-Rheinhausen befuhr am 08.07.2017, gg. 16.04 Uhr, die B 292 von Helmstadt-Bargen in Richtung Waibstadt. Als der Verkehr vor ihm verkehrsbedingt bremsen musste, bremste er seinerseits in der Linkskurve zu stark ab, wodurch er die Kontrolle über das Motorrad verlor und zu Sturz kam. Hierbei erlitt er eine Fraktur am linken Wadenbein. Ein Rettungswagen verbrachte den 68-Jährigen in ein Sinsheimer Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- EUR.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Drei schwerverletzte bei Unfall auf der A5 bei St. Leon-Rot

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am späten Samstagnachmittag, gegen 15.58 Uhr kam es zu einem folgenschweren Unfall auf der Autobahn 5 zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf. Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr ein 78-jähriger Harley-Davidson-Fahrer aus Hagen offensichtlich ungebremst auf einen vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Daimler-Benz eines 29-jährigen aus Walldorf auf. Durch den Aufprall wurde die 77-jährige Sozia über das Motorrad auf das Dach des Fahrzeuges geschleudert und anschließend auf die Fahrbahn geworfen. Auch der Motorradfahrer selbst und die 28 Jahre alte Beifahrerin des abbremsenden Pkw mussten mit schweren Verletzungen durch zwei eingesetzte Rettungshubschrauber in naheliegende Kliniken eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30 000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn in Richtung Norden bis ca. 17.40 Uhr gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einem Rückstau von bis zu 8 km.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hochstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Motorradfahrer

Hochstadt, L 540: 08.07.2017, 06:00-06:30 Uhr (ots) - Über die Rettungsleitstelle wurde bei der PI Landau ein Verkehrsunfall mit vermutlich tödlich verletzten Krad-Fahrer auf der L540, zwischen Freimersheim und Hochstadt mitgeteilt Die Unfallörtlichkeit wurde unverzüglich durch die Polizei angefahren und er gemeldete Sachverhalt bestätigt werden. Nach bisherigen Ermittlungen war der 42-jährige, tödl. verletzte Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Offenbach a.d..Queich, mit einem Motorrad der Marke Honda auf der L 540 von Freimersheim kommend in Fahrtrichtung Hochstadt unterwegs. In einer leichten Linkskurve war er aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Straße abgekommen und über den Grünstreifen sowie gegen mehrere Bäume geschleudert. Der 42-jährige wurde gegen 06:30 Uhr durch einen vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer leblos an der Unfallstelle aufgefunden. Zur Klärung der genauen Unfallursache und Umstände wurde ein Gutachter verständigt und das Unfallfahrzeug sichergestellt. Die L 540 war für 2,5 Stunden voll gesperrt. Die Umleitung erfolgte vor Ort über einen Wirtschaftsweg.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

In einem Telefonshop ausgerastet

Landau: 07.07.2017, 13:20 Uhr (ots) - In einem Telefonshop in der Gerberstraße rastete ein 50-jähriger Niederländer aus, als er sein Handyguthaben aufladen wollte und dies aufgrund seiner spanische Simkarte dort nicht möglich war. Aufgrund von Streitigkeiten über bereits getätigte Zahlungen für die Aufladung schlug der 50-jährige dem 22-jährigen Shop-Angestellten aus Nordrhein-Westfalen zunächst in den Bauch und nahm ihn in den "Schwitzkasten". Anschließend soll er ihn mehrere Minuten gewürgt haben. Der Angestellte konnte sich schließlich durch einen Schlag auf die Lippe des Angreifers befreien und die Polizei verständigen. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde beim Niederländer eine Atemalkoholkonzentration von 1,07 Promille gemessen und eine aufgeplatzte Lippe festgestellt. Er wurde des Platzes verwiesen und muss sich wegen einer gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Erntehelfer gerät mit Arm in Erntemaschine

Landau: 07.07.2017, 12:15 Uhr (ots) - Bei der Polizei wurde mitgeteilt, dass es auf einem Feld hinter dem Mitfahrerparkplatz in der Queichheimer Hauptstraße zu einem Arbeitsunfall gekommen sei, bei dem ein Erntehelfer verletzt wurde. Ermittlungen ergaben, dass sich ein 47-jähriger Erntehelfer bei Reinigungsarbeiten der Kartoffelerntemaschine mit dem Arm auf dem dortigen Förderband abstützte, als dieses aus ungeklärter Ursache von einem Arbeitskollegen zugeschaltet wurde. Der Arbeiter wurde durch das das Förderband mit dem Arm in die Erntemaschine gezogen und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Durch die Feuerwehr konnte der Mann aus seiner Lage befreit werden und wurde mit dem Rettungshelikopter zur BG-Klinik nach Ludwigshafen geflogen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand erlitt der Arbeiter bei dem Unfall lediglich Armquetschungen und die Entlassung aus der Klinik am Folgetag wurde in Aussicht gestellt.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) - Verkehrsunfall mit schwer verletztem Pkw-Fahrer

Mannheim (ots) - Ein 68-jähriger Mann befuhr am 08.07.2017, gg. 07.25 Uhr, die L 592 von Reihen kommend in Richtung Sinsheim. Auf Höhe der Anschlussstelle Sinsheim-Steinsfurt kam er mit seinem Pkw aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Brückenpfeiler der Autobahnüberführung. Er wurde aus dem Pkw geborgen und mit schweren Verletzungen im Thoraxbereich mit einem Rettungshubschrauber in ein Mannheimer Krankenhaus verbracht. Am Mercedes entstand Totalschaden in Höhe von 3.000 Euro. Der Fremdschaden, ein umgefahrenes Stationierungszeichen und einige beschädigte Betonstufen, wurde auf 1.000 Euro geschätzt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Verkehr, der von der BAB kommend abbog, konnte ungehindert an der Unfallstelle vorbeifahren.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.07.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer

Frankenthal (ots) - Am 07.07.2017, gegen 14:00 Uhr, kam es in der Mörscher Straße, Höhe Breitscheidstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 41-jährigen PKW-Fahrerin und einem 72-jährigen Fahrradfahrer, als dieser von der Einfahrt des Malteser Hilfsdienstes kommend auf die Fahrbahn fuhr, um die Mörscher Straße zu überqueren, hierbei jedoch nicht auf den durchgehenden Fließverkehr achtete und frontal von dem aus Richtung Nordring kommenden PKW erfasst wurde. Hierbei wurde der Fahrradfahrer mehr als 20m weit geschleudert und erlitt, unteranderem aufgrund fehlenden Schutzhelms, schwere Verletzungen. Er wurde in die nahegelegene Unfallklinik verbracht. Die Fahrzeugführerin erlitt einen Schock und musste ebenfalls durch den Rettungsdienst behandelt werden. Lobend zu erwähnen wäre hierbei das vorbildliche Verhalten einiger Ersthelfer bei Eintreffen der Funkstreifenbesatzung vor Ort.

In den letzten Jahren waren ein Drittel aller verletzten Unfallbeteiligten in Frankenthal, Fahrradfahrer. Rund 80% der schweren Hirnverletzungen beim Radfahren könnten sich durch das Tragen eines Helms vermeiden lassen. Die Polizei empfiehlt daher immer mit Fahrradhelm zu fahren. Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie unter www.ich-trag-helm.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bobenheim-Roxheim: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Ausheben eines Gullydeckels

Bobenheim-Roxheim (ots) - Am 03.07.2017, gegen 23:40 Uhr, werden drei junge Männer im Alter von 22, 21 und 18 Jahren, welche sich auf dem Heimweg vom Gondelfest befinden, vom Vollzugsdienst der Gemeinde Bobenheim-Roxheim auf frischer Tat betroffen, als diese gerade einen Gullydeckel in der Rheinstraße ausheben und neben die Öffnung legen. Gegen die Drei wurde Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Als Strafmaß sieht der §315b StGB eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor.

Das Ausheben eines Gullydeckels stellt eine erhebliche Gefährdung für Fahrzeugführer sowie auch Fußgänger dar und ist keines Falls ein Kavaliersdelikt. Schwere Verletzungen oder zumindest hohe Sachschäden sind bei einem Unfallgeschehen als Folge sehr wahrscheinlich. Bei Dunkelheit ist die mutwillig geschaffene Gefahrenstelle nur sehr schwer zu erkennen, wodurch sich die Gefährlichkeit und die Möglichkeit eines Unfalls nochmals deutlich erhöht.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Kleinkarlbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Kleinkarlbach - Technischer Defekt löst Brand aus

Kleinkarlbach (ots) - Gestern, Donnerstag, 06.07.2017, gg. 10.45 Uhr, geriet ein Kühlschrank in einem Einfamilienhaus in der Hauptstraße in Kleinkarlbach in Brand und sorgte für einen Sachschaden in Höhe von ca. 20.000.- Euro. Das Inventar der Küche ist größtenteils verschmort, der Rest stark verrußt. Glücklicherweise gab es keine Verletzte.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Zweibrücken/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.07.2017 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land: "Enkeltrick" der besonderen Art

Zweibrücken (ots) - Der Sachverhalt, der am 04.07.2017 bei der Polizeiinspektion Zweibrücken bekannt wurde, beinhaltet alle "Zutaten" eines "Enkeltricks", ohne jedoch einer zu sein. 1. Betuchte Oma 2. Enkel mit wenig Kontakt zur Großmutter 3. Fremde Person, die mit dem Enkel verwechselt wurde 4. Telefongespräche zwischen Oma und vermeintlichem Enkel 5. Geldübergabe an die fremde Person

Zum Sachverhalt: Seit ca. drei Wochen ruft eine betagte Dame aus Niedersachsen bei einem Mann aus der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land an versucht immer wieder, diesem klarzumachen, dass er ihr Enkelsohn sei. Der Mann verneint dies klar und deutlich. Die Anruferin ist tatsächlich nicht seine Großmutter. Da der Angerufene aber exakt denselben Vor- und Familiennamen wie ihr richtiger Enkel trägt, lässt sich die betagte Dame von den Aussagen ihres vermeintlichen Enkels nicht beirren und schickt ihm zunächst einen Brief mit 50 EUR. Kurz darauf kündigt sie sogar telefonisch an, ihm einen größeren Geldbetrag zu übersenden, den sie extra für ihn gespart habe. Der Mann lehnt das Ansinnen ab - jedoch erfolglos. Am 04.07.2017 wird ihm durch die Post ein Paket zugestellt, in dem sich 13.500 EUR in bar, eine Perlenkette, eine goldene Halskette mit Anhänger und eine Packung Pralinen befinden. Der reich beschenkte, ehrliche Mann gibt die Gegenstände unverzüglich auf der Wache der Polizeiinspektion Zweibrücken ab. Den Beamten gelingt es, einen Mann aus einer Kleinstadt bei Heidelberg namentlich ausfindig zu machen, von dem sie aufgrund seines Geburtsortes (identisch mit dem Wohnort der betagten Dame) annehmen, dass er der gesuchte Enkel sein dürfte. Ein telefonischer Kontakt kommt zunächst nicht zustande. Die Wertgegenstände verbleiben deshalb einstweilen bei der Polizei. Die weitere Verfahrensweise wird mit der Dame aus Niedersachsen abgesprochen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.07.2017 | 20:40 Uhr | Quelle: ( ots )

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 47-jähriger Motorradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag auf der L 546 bei St. Leon-Rot schwer verletzt. Der Mann war gegen 10.45 Uhr auf der L 546 von Malsch in Richtung Rot unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Rot-Ost bremste er nach einem Überholvorgang aus unbekannter Ursache stark ab und verlor dabei die Kontrolle über sein Kraftrad. Er kippte nach rechts, sein Motorrad rutschte über die Fahrbahn und flog schließlich die Böschung hinab. Der Fahrer selbst rutschte auf der Fahrbahn rund 100 Meter weiter und blieb dort verletzt liegen. Er wurde an der Unfallstelle durch einen Notarzt erstversorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauben in ein Krankenhaus geflogen, wo er stationär aufgenommen wurde. Über Art und Schwere seiner Verletzungen liegen keine weiteren Informationen vor.

Das Motorrad musste abgeschleppt werden, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2017 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 45-jähriger Motorradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am frühen Montagnachmittag in Wiesloch schwer verletzt. Der Mann war gegen 13.30 Uhr mit seinem Kraftrad auf der Baiertaler Straße in Richtung Baiertal unterwegs. Kurz vor der Zufahrt zu einer Tankstelle überholte er ein vorausfahrendes Auto. Dabei streifte er ein entgegenkommendes Taxi, das nach links auf das Tankstellengelände abgebogen war und sich mit der Fahrzeugfront bereits in der Einfahrt befand. Hierdurch kam der 45-Jährige zunächst ins Schleudern und stürzte schließlich auf die Fahrbahn. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Nach der Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn wegen ausgelaufenen Motoröls durch die Freiwillige Feuerwehr Wiesloch gereinigt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Rülzheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2017 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Rülzheim: Schwäne gerettet

Rülzheim (ots) - Am Montagabend gegen 18.30 Uhr wurde durch einen Anwohner des Hubenweges in Rülzheim eine Schwanenfamilie, zwei ausgewachsene Schwäne und fünf Jungtiere, auf der Straße gemeldet, welche sich vermutlich verlaufen hatte. Da der fließende Verkehr eine Gefahr für die Tiere darstellte, wurden die Tiere durch Polizeibeamte zu dem nahegelegenen Klingbach verbracht.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2017 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Germersheim: Einbruch in CJD Germersheim

Germersheim (ots) - In der Zeit von Donnerstagabend bis zum gestrigen Montag kam es zu einem Einbruchsdiebstahl in die Holzwerkstatt des CJD in Germersheim. Ein bis dato unbekannter Täter hatte eine Fensterscheibe eingeschlagen und gelangte hierdurch in die Werkstatt. Es wurde eine Oberfräse sowie ein Nagelgerät entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 1500 EUR. Zeugenhinweise an die Polizei Germersheim unter 07274-958110 oder per Mail an pigermersheim@polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 04.07.2017 | 21:45 Uhr | Quelle: ( ots )

Waibstadt: Brand eines Mehrfamilienhauses

Mannheim (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache brach am 03.07.2017, um 19.30 Uhr, im 3. OG eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus. Die Flammen griffen schnell auf den Dachstuhl über und zerstörten diesen sowie das oberste Stockwerk vollständig. Die Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen, so dass niemand verletzt wurde. Da auch die Wohnungen in den unteren Stockwerken durch das Löschwasser beschädigt und derzeit unbewohnbar sind, wurden die 22 Bewohner von Verwandten und Bekannten aufgenommen. Der Schaden wird auf mindestens 300.000 Euro geschätzt. Durch herabfallende Dachziegel wurde zudem noch ein Pkw beschädigt. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Feuerwehren aus Waibstadt, Sinsheim, Aglasterhausen, Neckarbischofsheim und Daisbach waren mit 92 Einsatzkräften vor Ort.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Leon-Rot/BAB 5: Ermeut brennt ein Pkw auf der A5 - Autobahn voll gesperrt

St. Leon-Rot/BAB 5 (ots) - Am Montagnachmittag kam es erneut wegen eines brennenden Autos zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz auf der A 5 bei St. Leon-Rot. Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer war gegen 13.30 Uhr auf der A 5 von Heidelberg in Richtung Karlsruhe unterwegs. Kurz nach dem Autobahnkreuz Walldorf bemerkte er Brandgeruch in seinem Fahrzeug und stoppte in Höhe des Parkplatzes "Mönchberg" auf dem Seitenstreifen. Unmittelbar nachdem er ausgestiegen war, schlugen schon die Flammen aus dem Auto. Die Freiwillige Feuerwehr Walldorf, die mit vier Fahrzeugen und 16 Wehrleuten zum Brandort kam, konnte den Brand zwar rasch löschen, dennoch brannte das Fahrzeug komplett aus. Auch der Fahrbahnbelag wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 30.000 Euro beziffert. Aus dem Fahrzeug liefen Betriebsstoffe, die sich mit Löschwasser vermischten und schließlich, quer über alle Fahrstreifen, in ein Sickerloch auf dem Grünstreifen zwischen beiden Richtungsfahrbahnen abliefen. Inwiefern dieses Gemisch ins Erdreich gelangte, wird noch geprüft. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Karlsruhe bis ca. 15.45 Uhr voll gesperrt werden. Während der Vollsperrung wurde der Verkehr über den Parkplatz Mönchberg an der Brandstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein Rückstau, der sich auch auf die A 6 auswirkte, von bis zu sechs Kilometern Länge.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neuleiningen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neuleiningen - Unbekannte schießen auf Tauben - Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe

Neuleiningen (ots) - Im Ortskern von Neuleiningen werden seit geraumer Zeit verletzte und tote Tauben festgestellt. Sie alle wiesen Schussverletzungen auf, die von einer Feuerwaffe (Gewehr oder Faustfeuerwaffe) stammen. Das Schießen von Tauben in geschlossenen Ortschaften stellt einen rechtlichen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und das Waffengesetz dar, welches durch die Polizei verfolgt wird. Wir bitten die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei Neustadt unter 06321/8540.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Neustadt - Großes Interesse beim Verkehrssicherheitstag im Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium

Neustadt/Weinstraße (ots) - Etwa 100 Oberstufenschülerinnen und -schüler nahmen am Verkehrssicherheitstag im KRG, der am 27.06.2017 statt fand, mit großem Interesse teil. Besonders eindrucksvoll waren der Alkohol-Fahrsimulator in Smartform, der Rauschbrillenparkour und der Gurtschlitten. Die drei Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Neustadt wurden bei der Durchführung dieser Präventionsveranstaltung noch durch eine Einstellungsberaterin der PI Neustadt unterstützt. Übereinstimmend erklärten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der gesamten Oberstufe 12, dass die gewonnenen Erfahrungen sehr beeindruckend waren und wünschten sich, dass auf jeden Fall die Veranstaltungsreihe fortgesetzt werden soll.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.07.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Sandhausen/BAB 5: Am Stauende aufgefahren

Sandhausen/BAB 5 (ots) - Ein Auffahrunfall am Stauende ereignete sich am Sonntagmittag auf der A 5 bei Sandhausen. Ein 22-jähriger Mann aus Kanada war gegen 13.30 Uhr mit seinem Ford Focus auf der A 5 in Richtung Frankfurt unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Walldorf/Wiesloch und Heidelberg/Schwetzingen staute wegen einer Baustelle der Verkehr und der 22-Jährige fuhr einer vorausfahrenden 40-jährigen Skoda-Fahrerin hinten auf. Dabei zog sich die 40-Jährige Verletzungen am Rücken zu und begab sich in ärztliche Behandlung. Der Skoda musste abgeschleppt werden, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Gegen den Kanadier wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Er konnte, nachdem er eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatte, seine Fahrt fortsetzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Alsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.07.2017 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Alsheim: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und mehrstündiger Vollsperrung der B9

B9, AS Alsheim (ots) - Am 01.07.2017 gegen 10:30 Uhr befährt der 55-jährige LKW-Führer mit seinem Fahrzeug die B9 aus Richtung Guntersblum kommend in Richtung Worms. Ein 42-jähriger Führer eines Traktors befährt die B9 in gleiche Richtung. Kurz nach der Anschlussstelle Alsheim überholt der 55-jährige Mann mit bulgarischer Staatsangehörigkeit den Traktor. Aus bislang ungeklärter Ursache kommt es bei dem Überholvorgang zum seitlichen Zusammenstoß des Traktors mit dem LKW. Der Traktor gerät durch den Unfall ins Schleudern, kippt auf die Seite und bricht in mehrere Teile auseinander. Weiterhin tritt Betriebsstoff in größerer Menge aus. Der 42-jährige, litauische Führer des Traktors erleidet einen Schock und diverse Schürfwunden. Zur Abklärung weiterer Verletzungen und Beobachtung des Gesundheitszustandes wird er stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn wird die B9 in beide Fahrtrichtungen bis ca. 13 Uhr voll gesperrt.

Text: Polizeidirektion Worms

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.07.2017 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Rollerfahrer schwer verletzt

Pirmasens (ots) - Schwer verletzt wurde ein 54-jähriger Rollerfahrer, als er am gestrigen Morgen gegen 07.45 Uhr an der Einmündung "An der Ziegelhütte" / "Erlenteich" die Vorfahrt einer 48-jährigen Autofahrerin missachtete. Der Rollerfahrer musste durch die Ret-tungssanitäter ins Krankenhaus gebracht werden. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 4500,- Euro

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.07.2017 | 19:20 Uhr | Quelle: ( ots )

Pirmasens: Baumaschinen entwendet

Pirmasens (ots) - Unbekannte Täter drangen im Zeitraum vom 26.06.2017 bis zum 30.06.2017 in einen Kellerraum in der Schäferstraße ein und entwendeten daraus mehrere Baumaschinen im Gesamtwert von etwa 300,--Euro. Wie die Täter in das Anwesen kamen, ist bisher unbeklärt.

Die Polizei bittet auch hier um Zeugenhinweise unter der Tel.-Nr: 06331-5200

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hatzenbühl/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2017 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Hatzenbühl: Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Hatzenbühl (ots) - Hatzenbühl; Am 23.06.2017 befuhr gegen 11:40 Uhr ein PKW mit sehr hoher Geschwindigkeit einen Feldweg zwischen Hayna und Hatzenbühl. Nach Auskunft von Unfallzeugen, kam die Fahrerin mit unvermindert hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn nach rechts ab und fuhr gegen einen freistehenden Baum. Durch den Aufprall wurde die 63-jährige Fahrerin tödlich verletzt.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2017 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Bergzabern: Anrufe lassen Enkeltrick vermuten

Bad Bergzabern (ots) - Bei der Polizeiinspektion Bad Bergzabern wird wegen zwei Anrufen ermittelt, die im Verlauf des Donnerstag bekannt wurden. In beiden Fällen waren ältere Damen durch angebliche Verwandte angerufen worden, wobei die angeblichen Anrufer nicht bekannt waren. Da die Betroffenen sensibilisiert waren und nicht weiter auf die Anrufer eingingen, blitzten die unbekannten Anrufer ab und trat kein weiterer Schaden ein. Aufgrund der Vorgehensweise schätzt die Polizei, dass es sich möglicherweise um Anrufe in Zusammenhang mit dem sogenannten Enkeltrick handelte. In solchen Fällen wird durch Anrufer bei älteren Meschen häufig die Notlage eines Angehörigen vorgegaukelt, wobei es im Anschluss oft zu betrügerischen Handlungen und Geldübergaben oder Geldüberweisungen kommt. Mitteilungen über solche betrügerische Anrufe häufen sich in jüngster Zeit wieder.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Fußgönheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2017 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Fußgönheim: Polizei beteiligt sich am Kreisfeuerwehrtag

Fußgönheim (ots) - Am Sonntag, 25.06.2017, ab 10 Uhr, beteiligt sich das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit Mitarbeitern der Dienststellen Maxdorf und Frankenthal sowie der Zentralen Präventionsstelle am 42. Kreisfeuerwehrtag, welcher in diesem Jahr in Fußgönheim, Industriestraße stattfinden wird, mit einem Stand zur Verkehrsunfallprävention. Schwerpunktmäßig wird die Polizei über die Themen "Alkohol und Drogen im Straßenverkehr" und den Themenkomplex "Ablenkung" informieren. Die Teilnahme drogenbeeinflusster bzw. alkoholisierter Fahrzeugführer stellt in der polizeilichen Verkehrsunfallbilanz nach wie vor ein Schwerpunkt dar. Insbesondere schwere und schwerste Verkehrsunfälle werden durch alkoholisierte oder drogenbeeinflusste Fahrzeugführer verursacht. Mit einem sogenannten Agility-Board kann der Interessierte nachvollziehen, wie die Reaktions- und Handlungsfähigkeit in Abhängigkeit zum Grad der fehlenden Verkehrstauglichkeit nachlässt. Trotz entsprechender Bußgelder ist die Zahl derjenigen Fahrzeugführer nach wie vor erheblich, die bei der Teilnahme am Straßenverkehr durch die Nutzung Handys abgelenkt sind. Hier will die Polizei mit einem Riesenhandy auf die Gefahren hinweisen. Für die kleinen Besucher besteht die Möglichkeit, ein Polizeimotorrad aus der Nähe betrachten zu können und einmal "Probe sitzen" zu dürfen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Altrip/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 23.06.2017 | 21:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Altrip: Messerangriff auf Radfahrer - Polizei sucht nach Täter

Altrip (ots) - Am Donnerstagmittag gegen 15:00 Uhr kam es in Altrip, im Bereich der dortigen Fähre, zu einem Messerangriff auf einen 46-jährigen Fahrradfahrer. Der bislang noch unbekannte Angreifer hielt den Fahrradfahrer am Arm fest, schlug ihm in den Bauch und lief davon. Die Hintergründe hierzu sind derzeit noch unklar. Erst anschließend bemerkte der Fahrradfahrer die Stichverletzung im Bauchbereich und verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete, umfangreiche Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Der Fahrradfahrer kam aufgrund der Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zur Tat oder zum Täter machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.06.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Müll im Wald abgeladen - Zeugen gesucht mit Foto für Hinweise-Angaben

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Zeit zwischen dem 16. Juni und 17. Juni entsorgte eine bislang unbekannte Person eine größere Menge Müll im Wald zwischen Hilsbach und Eichelberg.

Bei dem Müll handelt es sich unter anderem um Farb- bzw. Buntsteinputz-Eimer, Fahrzeugteile, Warmwasserdurchlauferhitzer, Ventilator, Holz und Glas. Die Gegenstände wurden auf einer Lichtung in zwei Haufen geteilt abgelegt, von denen einer vermutlich von dem Unbekannten abgebrannt wurde. Aufgrund der Menge und des Gewichts des Mülls ist davon auszugehen, dass der Unbekannte ein Fahrzeug zum Transport benutzte.

Der Polizeiposten Angelbachtal hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich mit diesem unter Telefon 07265/911200 oder dem Polizeirevier Sinsheim unter Telefon 07261/6900 in Verbindung zu setzen.

Unter diesem Link kommen Sie zum Foto für eventuelle Hinweis-Angaben zu geben.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.06.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Tödlicher Verkehrsunfall

Weisenheim am Sand (ots) - Am Mittwoch, den 21.06.2017, kurz vor 20 Uhr, kam ein 49-jähriger Lambsheimer auf der L 454 kurz vor Weisenheim am Sand mit seinem BMW Cabrio in einer Kurve von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und rutschte mit den Rädern nach oben noch mehrere Meter über einen Acker. Der Fahrer und sein 54-jähriger Beifahrer wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Der 54-Jährige aus Maxdorf verstarb noch an der Unfallstelle. Der 49-jährige Fahrer wurde schwer verletzt in die BGU verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.06.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

Vermisstensuche in Hilst

Pirmasens (ots) - Seit Mittwoch, 21.06.2017, 20:00 Uhr wird ein 83-Jähriger aus Hilst vermisst. Er ist ca. 170-175 cm groß, normale Statur, graue Haare und trägt einen Mullbindenverband an einem Bein. Zur Bekleidung ist nichts bekannt. Der Vermisste ist möglicherweise mit seinem Rollator unterwegs. Polizei, Feuerwehr und Rettungshundestaffeln sind mit insgesamt 45 Einsatzkräften im Einsatz. Im Einsatz sind auch der Polizeihubschrauber und ein Personensuchhund. Der 83-Jährige benötigt täglich Medikamente. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331/520-0 entge-gen.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.06.2017 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Mannheim warnen vor Betrugs-Masche "Falscher Polizeibeamter"

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Immer häufiger treiben falsche Polizisten ihr trügerischer Spiel mit vorwiegend arglosen, älteren Menschen und bringen sie um ihre Ersparnisse, Schmuckstücke sowie Wert- oder Kunstgegenstände. Die Täter geben sich als Polizisten oder andere Amtspersonen aus und täuschen oftmals vor, über den Polizeinotruf "110" oder andere Behördenleitungen anzurufen. Dieser Telefonbetrug ermöglicht den Tätern, fast ohne Risiko an schnelles Geld oder Vermögenswerte zu kommen und nimmt rasant zu. Im Jahr 2014 haben die dreisten Täter 84-mal zum Telefon gegriffen und ihre Opfer zu einer verhängnisvollen Fehleinschätzung des Anrufs gebracht und mit dieser Masche Beute im Wert von rund 200.000 Euro gemacht. Die lukrative Betrugsmasche verdoppelte sich im Jahr 2015 und steigerte sich im letzten Jahr nochmalig auf 225 Fälle. Der Vermögensschaden auf der Opferseite lag bei insgesamt weit über zwei Millionen Euro.

Die Internettelefonie ermöglicht jedermann, im Display jede beliebige Rufnummer anzeigen zu lassen und damit über den wirklichen Anrufer zu täuschen. Mit wilden Räuberpistolen erwecken die falschen Polizisten bei ihren Opfern den Eindruck, diese werden alsbald von Einbrechern heimgesucht, die es auf ihr Bargeld und ihre Wertgegenstände abgesehen haben. Die falschen Polizisten gaukeln vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in Zivil vorbei zu schicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt.

Auch in Mannheim, Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis erhielten am Dienstag zahlreiche Senioren im Alter zwischen 65 und 78 Jahren Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Die Anrufer gaben sich als Beamte des BKA oder LKA, bzw. Beamte des örtlichen Polizeireviers aus. In einem Fall soll bei der Festnahme eines Einbrechers ein Notizbuch aufgefunden worden sein, das Informationen zum Angerufenen enthielt. In den anderen Fällen wurde vorgegeben, es bestünden internationale Haftbefehle im Zusammenhang mit Ermittlungsverfahren in der Türkei. Zur Abwendung der Vollstreckung benötige das LKA/BKA jedoch Informationen zu Bankverbindungen und Vermögensverhältnissen der jeweiligen Betroffenen. In keinem der Fälle gaben die Angerufenen Informationen preis, die zu einem finanziellen Schaden führten.

Um sich vor der Betrugsmasche "falscher Polizeibeamten" zu schützen, raten das LKA Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Mannheim:

- Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.

- Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach 1. schnellen Entscheidungen, 2. Kontaktaufnahme mit Fremden sowie 3. Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.

- Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen.

- Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

- Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter: www.polizei-beratung.de

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.06.2017 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Landau: Verhängnisvolle Kettenreaktion

Landau (ots) - 20. Juni 2017, 17.36 Uhr Ein fehlerhafter Fahrstreifenwechsel auf der Rheinstraße löste am Dienstagnachmittag eine fatale Kettenreaktion aus, an deren Ende vier beschädigte Autos mit einem Gesamtschaden von rund 15.000 Euro zurück blieben. Ein 19-jähriger Mercedesfahrer wollte vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er, den auf gleicher Höhe fahrenden Skoda-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Skoda nach rechts gedrückt wurde auf einen auf dem Parkstreifen stehenden Citroen. Durch den erneuten Anstoß wurde der Citroen dann noch auf einen davor parkenden Renault geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Text: Hier die Quelle eingeben.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 21.06.2017 | 18:55 Uhr | Quelle: ( ots )

Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis: 64-jähriger Radfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt

Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein 64-jähriger Radfahrer bei einem Unfall am Dienstag um 19.15 Uhr auf dem Radweg zwischen Meckesheim und Eschelbronn zu. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Radler seine beiden Hunde während der Fahrt mit den Leinen am Fahrrad befestigt. Als die beiden Hunde durchgingen, fiel der 64-Jährige, der keinen Helm trug, vom Fahrrad auf den Boden. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte in eine Klinik eingeliefert. Die beiden Hunde konnten zunächst durch Passanten beruhigt und an einen Baum gebunden werden, später wurden sie in die Obhut des Tierheims in Sinsheim gegeben. Die weiteren Unfallermittlungen hat das Verkehrskommissariat Heidelberg übernommen, weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4140 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.06.2017 | 23:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Bad Dürkheim: Waldbrand am 18.06.2017 - Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung

Bad Dürkheim (ots) - Im Rahmen der Ermittlungen wurde am heutigen Tage nochmals die Brandörtlichkeit in Augenschein genommen. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Es wurde jedoch Abseits von den regulären Waldwegen eine provisorische Feuerstelle festgestellt. Ob hier am Wochenende tatsächlich ein Feuer von Unbekannten entzündet wurde und dadurch in der Folge der Brand entstanden ist, lässt sich bisher nicht nachweisen. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Forstamt kann die genaue Schadenshöhe noch nicht beziffert werden. Dadurch dass glücklicherweise kein Baumbestand, sondern nur Geäst und Unterholz in Brand geraten waren, dürfte der Schaden jedoch gering sein. Personen wurden, wie auch gestern schon berichtet nicht verletzt. Die Feuerwehr wurde bei Brandbekämpfung durch einen Polizeihubschrauber unterstützt, der Wasser mit einem Wassersack (ca. 500 l Fassungsvermögen) aus dem Herzogweiher aufnahm und über der Brandstelle abwarf. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.06.2017 | 23:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Wir für Euch - Eure Sicherheits- und Hilfsorganisationen geben Präventionstipps für die heißen Tage

Frankenthal (ots) - Wenn der Wetterdienst recht behält, wird es in der kommenden Woche sehr heiß. Temperaturen über 30 (manche sprechen sogar von 38) Grad sollen erreicht werden. Präventiv möchten wir Euch - alle Sicherheits- und Hilfsorganisationen der Stadt Frankenthal und des Umlandes - ein paar Tipps zu Eurer Sicherheit mit auf den Weg geben. Rund um den Alltag:

- Denkt daran viel zu trinken. Vor allem Wasser statt Rieslingschorle. Habt Ihr ältere Angehörige, dann animiert sie dazu, regelmäßig zu trinken.

- Lasst keine Kinder oder Tiere eben schnell mal im Auto. Auch der Sprung in die Apotheke oder kurz zum Einkauf kann schon tödlich sein!

- Macht zu Hause Rollläden runter - damit das Haus wenigstens etwas kühler bleibt. Denkt aber daran: Keine Fenster gekippt oder offenstehen lassen - das freut Diebe!

- Wer in der Sonne unterwegs ist, sollte sich eincremen und einen Sonnenhut tragen - sonst gibt's schnell einen Sonnenbrand oder Sonnenstich! Trag lange Kleidung oder zumindest tragt Sonnencreme mit LSF30 oder gar 50 auf. Informiert Euch über den aktuellen UV-Index unter: http://www.dwd.de/DE/leistungen/gefahrenindizesuvi /gefahrenindexuvi.html

- Wer die Zeit an einem Weiher oder im Strandbad verbringen kann - der sollte sich ein schattiges Plätzchen suchen. Niemals überhitzt ins Wasser springen! Besser: Langsam ins Wasser gehen, dann kann der Körper abkühlen.

- Achtet darauf gerade im Wald oder an Gebüschen keine glühenden Gegenstände (Grillkohle, Zigaretten etc.) wegzuwerfen - hier droht Brandgefahr.

- Achtet darauf, dass der Katalysator eines Fahrzeuges sehr heiß werden kann. Wenn das Auto auf Grünflächen steht, könnte dies einen Brand verursachen.

- Vermeidet unnötige Anstrengungen - die Hitze belastet den Körper.

- Versucht die warme Luft eurer Wohnung bis spätestens 8 Uhr gegen Kühle zu tauschen.

- Nehmt die Reaktionen Eures Körpers ernst und scheut Euch nicht zum Arzt zu gehen bei Schwindel, Übelkeit oder Benommenheit. Das könnte die Reaktion eures Körpers auf einen Sonnenstich sein.

- Checkt Eure Medikamente. Manche Medikamente müssen kühl gelagert werden und müssen bei diesen Temperaturen in den Kühlschrank.

- Unnötige Geräte in der Wohnung abschalten, diese produzieren Wärme und kosten Strom.

- Lasst zuerst die Wärme aus Eurem Auto durch Öffnen der Türen und schaltet erst dann die Klimaanlage ein, so kann sie schneller für einen kühlen Kopf sorgen. Habt Ihr keine nehmt Euch ein Handtuch ins Auto und legt es auf Euren Sitz- dass kann sonst zu unangenehmen Verbrennungen führen.

- Tragt Mückenschutzmittel auf, wenn Ihr abends am See die Seele baumeln lasst. Die nervigen Schwellungen gehen meist erst nach einigen Tagen weg.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.06.2017 | 23:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Raubüberfall auf Spielothek in Neustadt an der Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - In der Nacht auf Montag, den 19.06.2017, gegen 02:00 Uhr, überfiel ein bislang unbekannter Mann eine Spielothek im Stadtteil Winzingen in Neustadt / Wstr. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erbeutete der Maskierte einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag und flüchtete sodann in Richtung Gartenstraße. Der allein anwesende Angestellte der Spielothek blieb unverletzt. Der Tatverdächtige wird als ca. 1,80-1,90m groß und schlank beschrieben. Er war mit einem dunklen Oberteil bekleidet, dessen Kapuze und Schulterbereich farblich abgesetzt waren. Weiterhin trug er eine sportliche Hose, Sportschuhe mit weißer Sohle und eine Skimaske. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Neustadt / W. unter der Telefonnummer 06321/854-0 oder per Email kineustadt@polizei.rlp.de entgegen.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.06.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Unfall mit zwei Motorradfahrern, einer davon schwer verletzt

Bad Dürkheim, B37 (ots) - Am Samstag, 17.06.2017 gegen 15:25 Uhr befuhr eine Gruppe von drei Motorradfahrern die Bundesstraße 37 aus Richtung Bad Dürkheim kommend in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Der Erste in der Gruppe, ein 27-jähriger Mannheimer, kam mit seiner Suzuki vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindgeit kurz vor Frankenstein in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte und prallte gegen die dortige Leitplanke. Nach eigenen Angaben blieb er unverletzt. Der hinter ihm Fahrende, vermutlich ebenfalls zu schnell, prallte trotz Vollbremsung ebenfalls gegen die Leitplanke stürzte ohne sein Motorrad über die Leitplanke mehrere Meter die Böschung hinunter. Hierbei verletzte sich der ebenfalls 27 Jahre alte Fahrer, welcher ebenfalls aus Mannheim stammt, am rechten Bein. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit. Er wurde durch einen Notarzt erstversorgt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Kaiserslautern verbracht. Genaueres über weitere Verletzungen ist zunächst nicht bekannt. Lebensgefahr besteht jedoch glücklicherweise nicht. Der Schaden an bei Motorrädern und der Schutzplanke wird auf ca. 5500EUR beziffert. Die B37 war in diesem Bereich für den Zeitraum der Unfallaufnahme für ca. 30 Minuten in beide Richtungen gesperrt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.06.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis / Brand in einem Imbiss durch Umbauarbeiten verursacht

Weinheim (ots) - Sachschaden von ca. 8000,- Euro hatte ein Brand am Samstagmittag kurz vor 17.00 Uhr in einem Imbiss in der Hauptstraße verursacht. Das Feuer war ausgebrochen, nachdem ein 57-jähriger versehentlich ein Gasrohr mit einer Flex angesägt hatte und das entwichene Gas hierdurch durch Funkenschlag der Flex-Maschine entzündet wurde. Ein danebenstehender Fernseher und die Holzdecke gerieten daraufhin in Brand. Verletzt wurde zum Glück niemand. Gegen den 57-jährigen wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 17.06.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Polizei mit dem Verlauf des ersten Tags des Festivals "Matapaloz" zufrieden

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Nach dem ersten Tag des "Matapaloz" Festivals auf dem Hockenheimring zieht die Polizei durchweg eine positive Bilanz.

Bereits der Anreiseverkehr verlief ohne Probleme, die Konzertbesucher, die mit dem Auto, Bus oder Caravan anreisten, kamen ohne Stau oder größere Verkehrsbehinderungen zu den gut ausgeschilderten Parkplätzen. Während der Hauptan- und Abreisezeit mussten lediglich die Reilinger Straße zwischen Hubäcker Ring und L723 sowie die Nordumgehung zwischen Hardtstraße und B 39 als Einbahnstraße eingerichtet werden.

Ebenfalls problemlos fanden die ca. 22.000 Camper, von denen einige bereits ab Mittwoch anreisten, auf den zahlreichen Camping- und Caravanflächen freie Stellplätze. Lediglich zwei Campingplätze wurden bis nahe an die Kapazitätsgrenze belegt.

Die Mehrzahl der rund 48.000 Festivalbesucher verhielt sich vorbildlich und genoss einen abwechslungsreichen Tag bei perfektem Festival-Wetter. Es gab aber auch eine Minderheit, die zum Teil alkoholbedingt das Eingreifen durch Ordnungs- und Sicherheitskräfte erforderlich machte.

Bis 1 Uhr kam es im Einzelnen zu sieben Diebstählen, einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, acht Körperverletzungsdelikten und einem Betrug. Eine Person zeigte sich außerhalb des Festivalgeländes in unsittlicher Weise. Zudem leisteten zwei Konzertbesucher Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Nach dem Auftritt der "Böhsen Onkelz" leerte sich der Innenbereich ohne größere Verzögerungen. Die abreisenden Autofahrer konnten Hockenheim ohne Verkehrsbehinderungen oder -stockungen verlassen. Hierzu war die Reilinger Straße in Richtung L 723 als Einbahnstraße eingerichtet.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Leimen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 26-jähriger Motorradfahrer aus Sandhausen wurde am Freitagnachmittag gegen 15.25 Uhr in Leimen bei einem Unfall schwer verletzt. Ein Pkw-Fahrer wollte mit seinem Opel von der Rohrbacher Straße in Höhe der Shell-Tankstelle nach links auf einen Parkplatz einbiegen. Hierbei fuhr er verbotenerweise über die durchgezogene Linie und übersah den entgegenkommenden Kradfahrer. Trotz Vollbremsung konnte dieser einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Der Zweiradfahrer zog sich beim Sturz schwere Beinverletzungen zu. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach bisherigen Erkenntnissen sind die Verletzungen nicht lebensgefährlich. Am Krad und am Pkw entstand Totalschaden. Der Schaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt. Die Rohrbacher Straße war während der Unfallaufnahme und wegen Fahrbahnreinigungsarbeiten bis gegen 18.25 Uhr halbseitig gesperrt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Rülzheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Außenlandung eines Segelflugzeugs in Rülzheim

Rülzheim (ots) - Die 32-jährige Pilotin eines Segelflugzeugs musste am Freitag, 16.06.17, gegen 14:10 Uhr, eine Außenlandung in der Rülzheimer Gemarkung, parallel zur Bundesstraße 9, ca. 250 Meter vor der Abfahrt Rülzheim Nord machen. Sie blieb unverletzt. Die Pilotin war am Flugplatz in Neustadt, Ortsteil Lachen-Speyerdorf, gestartet, flog ein Karee und wollte auf dem Flugplatz Landau (Ebenberg) landen. Wegen fehlender Thermik war sie gezwungen, die Außenlandung auf einem Weizen-Acker bei Rülzheim zu machen. Am Segelflugzeug entstand nur ein geringer Sachschaden in Höhe von 50-100 Euro. Der Flurschaden auf dem Weizen-Acker, auf welchem das Segelflugzeug gelandet war, beträgt ebenfalls zwischen 50 und 100 Euro. Die Pilotin veranlasste die Abholung des Flugzeugs mit eigenen Mitteln.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Weinheim/Wünschmichelbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

Weinheim-Wünschmichelbach: Brand in Wohnhaus - keine Verletzte

Weinheim-Wünschmichelbach (ots) - Zum Glück waren am frühen Freitagnachmittag keine Verletzte zu beklagen, nachdem es in einem Wohnhaus im Goldammerweg kurz vor 13 Uhr begonnen hatte, zu brennen. Die örtliche Feuerwehr konnte den Brand löschen, der offenbar im Heizungskeller seinen Ausgang nahm. Der Sachschaden wird auf rund 50.000.- Euro geschätzt. Die Ursache des Feuers ist noch nicht bekannt. Durch das Löschwasser reagierte mit im Keller gelagertem Schneckengift, wobei kurzfristige giftige Dämpfe entstanden. Die Nachbarschaft wurde angehalten, bis zur Wiederfreigabe Fenster und Türen geschlossen zu halten. Das Haus ist derzeit unbewohnbar; die beiden Bewohner kommen bei Verwandten unter. Die Feuerwehr lässt das Schneckengift derzeit im Freien bis zum Ende weiterreagieren.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim-/Hoffenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Sinsheim-Hoffenheim: Hoffenheimer Ortsschild von Unbekannten gestohlen - Wer kann Hinweise hierzu geben ?

Sinsheim-Hoffenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Verkehrsteilnehmer alarmierten über Notruf am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr die Polizei, dass sich mehrere - evtl. handelte es sich hierbei um ein Quartett - vermummte Personen an dem Hoffenheimer Ortsschild aus Richtung Zuzenhausen zu schaffen machen würden. In unmittelbarer Nähe parke zudem ein dunkler Peugeot 206.

Nach kurzer Zeit entfernte sich das besetzte Fahrzeug in Richtung Meckesheim/Oberhof.

Wie sich vor Ort herausstellte, hatte die bislang unbekannte Personengruppe das Ortsschild aus dem Metallrahmen entfernt und ein Hirschkopf aus Plüsch stattdessen angebracht. Nach den am Abend geführten Ermittlungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass drei Männer und eine Frau mit Pferdeschwanz, die auch das Auto gefahren hat, an der Tat beteiligt gewesen sein sollen. Die Ermittlungen der Polizei sind aktuell noch im Gange.

Verkehrsteilnehmer oder sonstige Zeugen, die auf den Vorfall am Donnerstagabend aufmerksam geworden sind, werden daher dringend gebeten, die Polizei in Sinsheim, Tel.: 07261/6900, zu informieren.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Grünstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: PI Grünstadt: Einbruch Einfamiliehaus

Grünstadt (ots) - Durch Aufhebeln der Eingangstür gelangten Täter im Zeitraum vom 11.06.2017-15.06.2017 in ein Einfamilienhaus im Talweg. Während der Abwesenheit der Eigentümer wurden sämtlich Zimmer durchsucht, Schränke und Behältnisse geöffnet. Ob aus dem Haus Wertgegenstände entwendet wurden, konnte bislang noch nicht geklärt werden.

Hinweise über verdächtige, ortsfremde Fahrzeuge und Personen werden an die Polizei Grünstadt, 06359-93120 erbeten.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: 15-Jähriger attackiert Polizeibeamte

Frankenthal (Pfalz) (ots) - Ein 15-jähriger Jugendlicher aus Ludwigshafen beleidigt Polizeibeamte, leistet Widerstand und verletzt einen Polizeibeamten durch einen Tritt. Aufgrund einer durch den 15-Jährigen zuvor begangenen Sachbeschädigung und zum Zwecke der Überstellung wird dieser zunächst am frühen Donnerstagmorgen, 16.06.2017, in polizeilichen Gewahrsam genommen. Auf hiesiger Dienststelle zeigt er zunehmendes aggressives Verhalten und beleidigt die eingesetzten Kräfte wiederholt und fortwährend. Seine aggressive Haltung gipfelt schließlich in körperlich renitentem Gebaren, weshalb er zum Schutze der eingesetzten Kräfte fixiert werden muss. Hierbei leistet er Widerstand und tritt im weiteren Verlauf mehrfach gegen den Kopf eines Polizeibeamten, trifft und verletzt diesen leicht. Erst durch körperliche Kraftaufwendung kann der Angriff abgebrochen und weitere Tritte unterbunden werden. Für den 15-Jährigen bedeutet das: Ergänzend zu der vorangegangen Sachbeschädigungsanzeige werden Strafvefahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und nicht zuletzt Beleidigung zum Nachteil der eingesetzten Einsatzkräfte eingeleitet.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Eberbach: Roller-Fahrer bei Unfall schwer verletzt - Einlieferung in ein Heidelberger Krankenhaus

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gestürzt ist am Mittwochnachmittag kurz vor 17 Uhr ein 55-jähriger Roller-Fahrer bei seiner Fahrt auf der K 4115 von Igelsbach kommend in Richtung B 37/B45. Aufgrund eines metallenen Gegenstandes im Hinterreifen und des daraus resultierenden Druckverlusts kam der Mann nach einer 180 Grad Kurve urplötzlich zu Fall. Mitten auf der Fahrbahn kam der Eberbacher zum Liegen und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt musste er in einem Heidelberger Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Ehefrau wurde verständigt und wollte sich selbst um den Abtransport des Piaggio Rollers, an dem Schaden von 1.500 Euro entstand, kümmern.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Weinheim: Neues E-Bike gestohlen - Wer hat Beobachtungen gemacht ?

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Sein E-Bike der Marke Hercules, welches der Geschädigte erst Ende Mai gekauft hatte, entwendete in der Zeit zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr und Donnerstag, 11.20 Uhr ein bislang unbekannter Täter von dem Anwesen in der Delpstraße. Das schwarze Bike, 8-Gang-Narbenschaltung hat einen Wert von rund 2.000 Euro und war mittels Seilschloss gegen Diebstahl gesichert. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl oder gar Verbleib geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/10030, in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.06.2017 | 15:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Schifferstadt) Pkw fährt auf nur drei Rädern - Polizei sucht Unfallort

Schifferstadt (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen gegen 06:30 Uhr meldete eine Anwohnerin aus der Salierstraße einen Pkw (Mercedes-Benz C-Klasse), der vor wenigen Augenblicken in die Selligstraße eingebogen war, dabei Öl verlor und Funken sprühte. Der Fahrer sei gerade wieder zu Fuß zurückgekommen, habe dabei deutlich geschwankt und wäre nun in einem Haus verschwunden. Dank mehrerer Zeugenhinweise konnte der fragliche Pkw von der Polizei in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße gefunden werden. Auffällig war das fehlende linke Vorderrad. Offenbar ist das Fahrzeug eine größere Strecke mit nur drei Rädern bewegt worden, was erheblichen Schaden an Achse und Radaufhängung verursachte. Die Schleifspuren führten über einen beschädigten Bordstein in der Salierstraße bis zur Abzweigung Landesstraße 532 / Kreisstraße 14 (Limburgerhof-Rehhütte). Teile der Felge konnten entlang der Strecke aufgefunden werden. Der vermeintliche Unfallverursacher, der zunächst nicht in dem mitgeteilten Haus angetroffen werden konnte, meldete sich zwar später am Tag bei der Polizei, stritt aber ab, gefahren zu sein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere dem Unfallort, oder dem Fahrer machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Pirmasens/Rhein-Neckar | Nachricht vom: 14.06.2017 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDPS: Vermehrt Anrufe durch falsche Polizeibeamte in Pirmasens

Pirmasens Stadtgebiet (ots) - In den letzten Tagen vermehren sich Meldungen aus der gesamten Pfalz, dass falsche Polizeibeamte, überwiegend von älteren Personen, persönliche Daten und Kontonummern abfragen. So auch am Mittwoch dem 14.6.2017 in der Mittagszeit, im Stadtgebiet von Pirmasens: Unter dem Namen "Bär", von der Polizei, wurden mindestens fünf Telefonanschlüsse angerufen. Auch die angezeigte Telefonnummer wurde manipuliert und ähnelte der Rufnummer der Polizei in Pirmasens. Den überwiegend älteren Opfern wurde geschildert, dass aufgrund einer besonderen polizeilichen Aktion, deren Bankkontodaten abgefragt werden müssten. Im Gespräch wurde auch über vorhandene Bargeldreserven, Wertpapiere und Goldschmuck gesprochen. Dabei wurden durch geschickte Gesprächsführung auch Informationen über Aufbewahrungsmöglichkeiten erlangt. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass die Bediensteten solche Daten, sofern erforderlich, nur über ein persönliches Gespräch erheben. Dabei weisen sich die Beamten mit ihrem Dienstausweis aus. Die Polizisten der Schutzpolizei tragen zusätzlich ihre Uniform. Die Kriminalpolizei hat zu dem Dienstausweis eine Dienstmarke um sich zu legitimieren.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar | Nachricht vom: 14.06.2017 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Mit Unterzucker am Steuer

Landau (ots) - 13. Juni 2017, 15.15 Uhr Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Dienstagnachmittag ein unsicher geführtes Auto im Horstring. Der Fahrer würde Schlangenlinien fahren und wäre wahrscheinlich betrunken. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 72-jährige Fahrer nüchtern war, jedoch in den Unterzucker fiel. Nach ärztlicher Behandlung vor Ort ging es dem Mann wieder besser. Er kam ins Krankenhaus. Sein Auto wurde an der Kontrollstelle verschlossen abgestellt. Die zwischenzeitlich informierte Tochter kümmert sich um den im Auto befindlichen Hund.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar | Nachricht vom: 14.06.2017 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PPRP: Brand in Mehrfamilienhaus gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal(Pfalz) und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Frankenthal (ots) - Am Dienstagabend (13.6.17, 18 Uhr) brach in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße ein Brand aus. Durch die dabei entstandene starke Rauchentwicklung wurden insgesamt drei Personen durch eine Rauchgasvergiftung leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150000 Euro. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei vor Ort dürfte das Feuer aufgrund eines technischen Defekts einer Kühl-/Gefrierkombination verursacht worden sein. Hinweise auf ein fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln konnten nicht erlangt werden.

Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Brühl/Rhein-Neckar | Nachricht vom: 14.06.2017 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Brühl, Rhein-Neckar-Kreis: Seniorin reagiert richtig auf Betrugsversuch - Hinweise der Polizei

Brühl, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Dienstag um 16:30 Uhr erhielt eine 80-Jährige einen Anruf von einer angeblichen Verwandten. Diese fragte nach einer Summe von 50.000 Euro und wollte dann die Angerufene dazu bringen ihre Ersparnisse bei der Bank abzuheben. Die Seniorin, welcher das Gespräch verdächtig vorkam, tat genau das Richtige - statt das gewünschte Geld abzuheben, wandte sie sich nach dem Telefonat umgehend an die Polizei. Die Polizei gibt hierzu folgende Hinweise: Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Waibstadt/Rhein-Neckar | Nachricht vom: 14.06.2017 | 19:40 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Sinsheim/Waibstadt: Rehe von Autos erfasst

Sinsheim/Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Auf der L 550 zwischen Sinsheim und Weiler sowie auf der B 292 zwischen Sinsheim und Waibstadt ereigneten sich am späten Dienstagabend zwei Wildunfälle. Die Polizei beziffert die Schäden an BMW und Opel Insignia auf mehrere tausend Euro. Beide Fahrer zogen sich glücklicherweise keine Verletzungen zu. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Reilingen/Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Reilingen/Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Rumänische Bettler unterwegs - Ring sichergestellt mit Zugang zum Bild für Hinweis

Reilingen/Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Nach zahlreichen Anrufen wegen aufdringlicher Bettler, die am Samstag gegen 11.45 Uhr in Reilingen und Hockenheim mit sogenannten "Bettelzetteln" unterwegs waren, wurden insgesamt sieben rumänische Staatsangehörige in mehreren Gruppen im Alter zwischen 19 und 40 Jahren, die auch ein dreijähriges Kind dabei hatten, angetroffen und überprüft. Alle führten die gleichen "Bettelzettel" mit sich, das von ihnen genutzte Auto konnte auf dem Parkplatz einer Schnellimbisskette festgestellt werden. Bei der Durchsuchung der Tasche einer 27-Jährigen wurde ein Ring aus Silber mit Zirkonen gefunden und wegen Diebstahlsverdacht sichergestellt. Nach Feststellung ihrer Identitäten wurden den Personen Platzverweise erteilt und sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Wem wurde ein silberner Ring - siehe Bild - entwendet, Hinweise nimmt das Polizeirevier Hockenheim unter Telefon 06205/28600 entgegen. Hier geht es zum Bild für Hinweise

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Triebdieb bestiehlt 83-jährige Frau - Zeugen gesucht

Schriesheim/Rheim-Neckar-Kreis (ots) - Opfer eines Trickdiebes wurde am Samstagmorgen gegen 9 Uhr in der Schönauer Straße eine 83-jährige Frau. Der unbekannte Täter hatte sein Opfer angesprochen und um Kleingeld zu Telefonieren gebeten. Die hilfsbereite Seniorin öffnete ihre Handtasche und gab dem Mann etwas Münzgeld. Dier nutzte die Situation aus und entwendete daraus unbemerkt den Geldbeutel. Darin befinden sich eine geringe Bargeldsumme sowie ein Ausweis und eine EC-Karte. Den Diebstahl bemerkte das Opfer erst später, als sie in einem Einkaufsmarkt bezahlen wollte. Im Laufe des Tages meldete sich eine Angestellte des Einkaufsmarktes und teilte mit, dass im Laden eine Person aufgefallen sei, die ebenfalls um bat bzw. Geld gewechselt haben wollte. Die Person wird wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, ca. 190 cm groß, braune kurze Haare, braun gebrannt, bekleidet mit einer kurzen braunen Hose und Turnschuhen, er trug eine Einkaufstasche, vermutlich ein Stoffbeutel, bei sich. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06201/10030 bei der Polizei in Weinheim zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter Autofahrer nötigt und gefährdet Verkehrsteilnehmer - Zeugen und eventuell weitere Geschädigte gesucht

Neckargemünd, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bei der Fahrt auf der B 37 von Neckarsteinach nach Neckargemünd nötigte und gefährdete ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Opel Zafira mit HD-Kennzeichen einen 19-jährigen Autofahrer. Der Unbekannte überholte trotz Überholverbot und regem Gegenverkehr, nachdem er zuvor dicht auf das Auto des 19-Jährigen aufgefahren war und dabei Lichthupe und Hupe nutzte. Zeugen des Vorfalls bzw. eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 06223/92540 bei der Polizei in Neckargemünd zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Katze verursacht spektakulären Verkehrsunfall

Bobenheim-Roxheim (ots) - Drei beschädigte Fahrzeuge, 16 000 EUR Sachschaden und lediglich leichte Blessuren sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich in der Nacht zum 11.06.2017 gegen kurz nach 2 Uhr in Bobenheim-Roxheim ereignet hat. Nachdem eine Katze die Fahrbahn der Richard-Wagner-Straße überquert hatte, führte ein Ausweichmanöver des 51 jährigen Fahrers eines Ford dazu, dass dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit zwei parkenden Fahrzeugen und einem Grenzstein kollidierte. Hierbei überschlug sich der PKW und blieb letztlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus seinem Fahrzeug befreien und erlitt glücklicherweise lediglich leichte Schürfwunden. Das Fahrzeug des Verursachers und ein parkender VW Passat mussten abgeschleppt werden. Die Katze kam mit dem Schrecken davon.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: hochwertige Pedelecs entwendet

Frankenthal (ots) - Lediglich 10 Minuten, in welchen die beiden Geschädigten in einem Supermarkt in der Schraderstraße einkaufen waren, nutzten unbekannte Täter am Freitag den 09.06.2017 um 13 Uhr zum Diebstahl zweier Elektrofahrräder. Die Geschädigten hatten beide Fahrräder abgeschlossen vor dem Markt abgestellt und mussten nach Ihrem Einkauf feststellen, dass die Fahrräder im Gesamtwert von 4000 EUR entwendet wurden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Frankenthal - Anrufer gibt sich als Polizeibeamter aus

Frankenthal (ots) - Vorbildlich hat am 09.06.2017 ein 79-jähriger Anwohner aus Beindersheim reagiert, als er gegen 14:40 Uhr von einem angeblichen Polizeibeamten aus Mannheim-Rheinau angerufen wird. Dieser wollte unter dem Deckmantel vorgeblicher Ermittlungen in Erfahrung bringen, ob und welche Wertgegenstände der Beindersheimer in seinem Haus aufbewahrt. Dieser reagiert jedoch sofort, notierte die Rufnummer des Anrufers, beendete das Gespräch und verständigt die Polizei. Bei der übermittelten Telefonnummer handelt es sich tatsächlich um eine Rufnummer der Polizei Mannheim, welche jedoch missbräuchlich verwendet wurde.

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte "Beute" angesehen werden. Tipps wie sie sich vor Trickdieben und Betrügern schützen können finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Die Polizei rät: - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche zunächst nicht erkennen. - Gehen sie keinesfalls auf telefonische Geldforderungen oder noch so inständige Bitten ein. - Rufen Sie Verwandte an, um die Echtheit des Anrufers abzuklären. - Reden Sie mit Personen Ihres Vertrauens über den Anruf. - Geben Sie kein Geld in fremde Hände. - Notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, wenn Sie in Ihrem Telefon angezeigt wird. - Melden Sie einen solchen Anruf direkt der Polizei.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Rodalben/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 11.06.2017 | 15:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDPS: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Jugendlichen

Rodalben (ots) - Ein 14 jähriger Jugendlicher befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der L 497 von der Biebermühle kommend in Richtung Rodalben. In Höhe der Tankstelle am Ortseingang Rodalben, überquerte er plötzlich und unerwartet die Fahrbahn. Ein 25 jähriger Pkw Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder abbremsen und es kam zur Kollision. Der Radfahrer wurde durch den Aufprall auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt Kopfverletzungen. Er musste durch den Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen werden. Während der Landung des Hubschraubers musste die L 497 kurzzeitig gesperrt werden. Zeugen die den Unfall beobachtet haben, möchten sich bitte bei der Polizei Pirmasens melden.

Text: Polizeidirektion Pirmasens

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis! | Nachricht vom: 08.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Brand am Salinarium

Bad Dürkheim (ots) - Am Donnerstag, 08.06.2017, um 15:33 Uhr, wurde der Polizei in Bad Dürkheim von der Feuerwehr gemeldet, dass am Salinarium ein Trafohäuschen in Brand geraten sei. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Stromverteilerkasten im Außenbereich vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand geraten war. Hierdurch wurden insgesamt 2 Verteilerkästen zerstört, Teile des Putzes und der Gebäudedämmung wurden ebenfalls beschädigt. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr und Mitarbeiter der Stadtwerke gelöscht, bevor ein Übergriff auf das Gebäude erfolgen konnte. 2 Personen wurden vorsorglich ärztlich versorgt, um eine Rauchgasintoxikation auszuschließen. Das Salinarium wurde durch das Personal geräumt. Ob bzw. wann der Schwimmbadbetrieb wieder aufgenommen wird, steht noch nicht fest.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis! | Nachricht vom: 08.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Bei Unfall schwerverletzt

Germersheim (ots) - Am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr ereignete sich am Kreisverkehr in der Josef- Probst-Straße in Germersheim ein Verkehrsunfall bei welchem sich ein Autofahrer schwerverletzte. Der 78 jährige Fahrer aus Germersheim befuhr mit seinem Auto die Josef-Probst-Straße in Richtung Penny Markt, als er aus noch ungeklärter Ursache auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Anhänger auffuhr. Der Aufprall war so stark, dass der Anhänger mehrere Meter weggeschoben wurde und das Auto sich überschlug. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der Mann mittels Rettungshubschrauber in eine Fachklinik nach Ludwigshafen geflogen, aktuell besteht Lebensgefahr. Das Fahrzeug war wirtschaftlicher Totalschaden und nicht mehr fahrbereit. Die Fahrbahn musste gereinigt werden.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis! | Nachricht vom: 08.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Schiffsunfall in der Schleuse Neckargmünd

Neckargemünd, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am 07.06.2017, in den Nachmittagsstunden, kam es in der Schleuse Neckargmünd zu einem Schiffsunfall, an dem zwei Fahrgastschiffe beteiligt waren. Beide Fahrgastschiffe wollten zu Tal schleusen. Eines befand sich bereits in der Schleuse und war durch Taue gesichert. Das zweite Schiff fuhr in die Schleusenkammer ein. Als das Schiff auf Höhe des Schleusentores war, wollte der Schiffsführer die Hauptantriebsmaschine auskuppeln und die Maschine auf "zurück" stellen. Hierbei stellte er fest, dass die Maschine aber weiterhin auf voraus eingekuppelt blieb. Die Ursache hierfür war ein technischer Defekt. Der Schiffsführer schaltete die Hauptmaschine ab und versuchte noch mittels Bugstrahl die Kollision mit dem vor ihm befindlichen Fahrgastschiff zu verhindern. Die getroffenen Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg und es kam zur Kollision. An Bord der beiden Fahrgastschiffe befanden sich mehrere Hundert Personen. Es wurde niemand verletzt, die genaue Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Ein Schiff blieb uneingeschränkt fahrtüchtig, dem zweiten wurde lediglich die Weiterfahrt bis Heidelberg genehmigt. Die Schifffahrt wurde von 14:20 Uhr bis 14:50 Uhr an der Schleuse Neckargemünd gesperrt. Die Wasserschutzpolizei Heidelberg ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Rinnthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang und Beteiligung eines Dienstfahrzeugs der Polizei

B48 zwischen Rinnthal und Hofstetten, 07.06.2017, 16:25 Uhr (ots) - Ein 49-Jähriger Mann aus dem Raum Kaiserlautern befuhr mit seinem PKW der Marke Peugeot die B 48 Wellbachtal in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Bei km 0,750 kam er im Bereich einer leichten Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache, vermutlich überhöhte Geschwindigkeit, auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Dienstkraftfahrzeug der Polizei, besetzt mit einem 47-jährigen Angehörigen der Diensthundestaffel des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Unfallverursacher tödlich verletzt. Der Polizeibeamte erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Klinikum nach Landau verbracht. Der im Gesicht mit leichten Abschürfungen leicht verletzte Diensthund wurde durch Angehörige der Diensthundestaffel versorgt und zu seinem Standort verbracht. Die Fahrbahn der B 48 war blockiert und musste voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Die FFW Annweiler/Rinnthal/Hofstätten waren mit 24 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Weiter waren Rettungshubschrauber, Notarzt und Rettungswagen vor Ort. Durch die Straßenmeistereien Annweiler und Kaiserslautern wurde eine Umleitung eingerichtet.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: St. Leon-Rot, Rhein-Neckar-Kreis: Nach Hunde-Beißvorfall - Zeugen gesucht!

St. Leon-Rot, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zeugen für einen Beißvorfall, an dem mindestens zwei Hunde beteiligt waren, suchen die Beamten des Polizeireviers Hockenheim.

Am Dienstagmorgen, gegen 09:30 Uhr war die Geschädigte mit einem braunen Labrador in der Karl-Schmidt-Straße in Höhe des Anwesens 23 unterwegs, als sich der Hund einer bislang unbekannten Hundehalterin losriss, auf ihren Vierbeiner zustürmte und sich in diesem verbiss. Die Labradorhalterin wurde zu Boden gerissen. Nur durch die Unterstützung zweier weiterer Passanten gelang es, die Tiere voneinander zu trennen.

Die Halterin des angreifenden Hundes (schwarzes längeres Fell, ca. 30 bis 35 kg schwer, Halti-Hundehalfter) vermochte ihr Tier nicht unter Kontrolle zu bringen bzw. dieses ordnungsgemäß zu führen. Der mehrfachen Aufforderung, auf die Polizei zu warten, kam die unbekannte Frau mit kurzem grauem Haar und Strohhut nicht nach.

Zeugen, eventuelle weitere Geschädigte, Hinweisgeber und nicht zuletzt die Hundehalterin, die das Eintreffen der Polizei nicht abwarten wollte, werden gebeten, die Polizei unter 06205/2860-0 anzurufen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hirschberg a. d. Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Hirschberg a. d. Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis: 80-Jähriger verliert Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in Gegenverkehr - Zeugen gesucht!

Hirschberg a. d. Bergstraße (ots) - Zwei Autofahrer wurden am Dienstag, gegen 16:35 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße, in Höhe der Hohensachsener Straße, leicht verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache, verlor ein 80-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer, der in Richtung Schriesheim unterwegs war, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn in den Gegenverkehr ab. Die entgegenkommende 55-jährige Fiat-Fahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem 80-Jährigen nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall wurden beide Autofahrer leicht verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinheim unter Tel.: 06201/1003-0 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Ehrliche Finderin

Germersheim (ots) - Am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr gab eine 40 jährige Germersheimerin eine Geldbörse bei der Polizeidienststelle ab, in welcher sich 800 EUR Bargeld befand. Die Finderin hatte das Portemonnaie auf einer Parkbank im Bereich des Königsplatzes gefunden. Die Verliererin ist namentlich bekannt, konnte allerdings noch nicht erreicht werden.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 07.06.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Waibstadt: Hoher Schaden durch Wildunfall

Waibstadt (ots) - Am frühen Dienstagmorgen, kurz nach 6 Uhr, erfasste eine 34-jährige VW-Fahrerin auf der K 4179, zwischen Waibstadt und Epfenbach ein Reh, das die Fahrbahn überquerte. Das Tier wurde dabei getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von über 3.000.- Euro. Die Autofahrerin blieb zum Glück unverletzt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 21:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis): Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge; Meldung Nr. 2

Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) - Die beiden Verletzten aus dem Mazda wurden durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit, da dieser in den Leitplanken verkeilt war. Der 50-jährige Fahrer erlitt leichtere Verletzungen, die Beifahrerin wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallverursacherin zog sich leichtere Verletzungen zu. Zur Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung war die B 3 bis 17.40 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Größere Verkehrsbehinderungen ergaben sich nicht.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Dossenheim: Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge; drei Verletzte, zwei davon schwer; B 3 derzeit voll gesperrt

Dossenheim (ots) - Wegen eines schweren Verkehrsunfalls ist derzeit die B 3 zwischen der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße und der Einmündung L 531 voll gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Gegen 15.30 Uhr war eine 54-jährige BMW-Fahrerin auf der B 3 von Dossenheim in Richtung Heidelberg unterwegs. Kurz nach dem Ortsaugang Dossenheim kam sie aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem Mazda kollidierte, in dem zwei Personen saßen. Während die 54-Jährige leichtere Verletzungen davontrug, wurden die beiden Insassen des Mazdas in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Alle wurden mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 50.000.- Euro. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und dementsprechend die Vollsperrung der B 3 dürfte noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Derzeit ist mit erheblichen Behinderungen und Stauungen auf der B 3 in beide Richtungen zu rechnen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Anwohner verhindern Diebtahl - Polizei sucht Zeugen

Neustadt/Weinstraße (ots) - Zwei bisher unbekannte Personen betraten am Mittwoch Vormittag ein Firmengelände in der Martin Luther Straße. Durch den Eigentümer des Firmengeländes konnte beobachtet werden, wie die männliche Person und seine weibliche Begleitung unter einem Carport einen Dampfstrahler hervorzogen und diesen wegrollen wollten. Durch den Hausherrn wurden die Beiden angesprochen. Die Täter ließen den Dampfstrahler stehen und entfernten sich in unbekannte Richtung. Der Mann wurde als dicklich, bekleidet mit Flip Flops und roten Bermudashorts beschrieben. Die Frau war ebenfalls mittleren Alters und hat lange schwarze Haare. Beide Personen wurden als südländisch aussehend beschrieben. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet. Hinweise zu den Personen können an die Polizei Neustadt unter 06321/854-0 oder pineustadt@Polizei.rlp.de gerichtet werden. Folgt uns bei Twitter: https://twitter.com/PolizeiNeustadt

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Dachgeschosswohnung

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt der Polizeiposten Leimen gegen einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Ebert-Straße.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll er am späten Mittwochnachmittag vor Verlassen seiner Wohnung vergessen haben, eine Herdplatte auszuschalten.

Eine Bewohnerin des Hauses meldete den Brand kurz nach 17.30 Uhr beim Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim, worauf die Rettungskräfte zum Brandort entsandt wurden. Die im Haus anwesenden Bewohner konnten das Gebäude gefahrlos verlassen. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehren aus Leimen und Nußloch waren mit über 20 Mann im Einsatz und konnten das Feuer schnell löschen. Das Treppenhaus wurde im Anschluss belüftet. Die Dachgeschosswohnung ist dennoch aufgrund der starken Rauchentwicklung unbewohnbar.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 30.000.- Euro.

Die Ermittlungen dauern an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Monsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDWO: Polizisten retten Säugling

Monsheim (ots) - Bei 30° und sengender Hitze meldete sich eine 30-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Grünstadt über Notruf bei der Polizei. Sie hatte ihr Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Monsheim abgestellt und sich ausgesperrt. Tragisch daran war die Tatsache, dass sich im Fahrzeug ihr vor drei Wochen neugeborenes Kind befand. Die kurze Zeit später vor Ort eintreffenden Polizeibeamten erkannten die für den Säugling lebensgefährliche Situation und schlugen eine Seitenscheibe ein. Sie rettenden das Kind aus dem völlig überhitzen Fahrzeug und kühlten es mit feuchten Umschlägen. Anschließend wurde der kleine Junge vom Rettungsdienst ins Klinikum Worms verbracht. Zu seinem Gesundheitszustand ist aktuell nichts bekannt. Der Polizeibeamte, welcher die Seitenscheibe eingeschlagen hatte, wurde durch Glassplitter verletzt, konnte seinen Dienst aber weiter fortsetzen.

Text: Polizeidirektion Worms

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Sinsheim / Schifferstadt: Ermittlungen im Fall des toten Babys - Mutter des Säuglings identifiziert

Sinsheim / Schifferstadt (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Am 15.04.2017 wurde in Schifferstadt in einem Plastiksack die Leiche eines Neugeborenen gefunden. Das Polizeipräsidium Rheinpfalz und die Staatsanwaltschaft Frankenthal berichteten. Nach bisherigem Kenntnisstand stammte der Sack aus einem im Raum Sinsheim oder Mühlhausen aufgestellten Altkleidercontainer, wie das Polizeipräsidium Mannheim und die Staatsanwaltschaft Heidelberg am 21.04.2017 berichteten. Die intensiven Ermittlungen der Ermittler der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, unterstützt durch das Kriminaltechnische Institut des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, führten nun über die DNA des toten Säuglings zur Identifizierung der Mutter. Die 19-jährige Deutsche wurde am 22.05.2017 von den Ermittlern in ihrer Wohnung in Sinsheim aufgesucht. Im Rahmen des Einsatzes wurde der Geburtsort des Kindes in der Nähe von Sinsheim lokalisiert, wo noch Beweismittel aufgefunden und beschlagnahmt wurden. Die junge Frau wurde zwecks Behandlung in eine psychiatrische Klinik gebracht, wo sie sich nach wie vor befindet. In einer Vernehmung am 31.05.2017 machte sie Angaben zur Sache. Die genauen Umstände der Geburt und des Todes des Kindes sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Diese werden von der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Heidelberg geführt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 01.06.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Telefonieren auf dem Fahrrad lohnt sich nicht

Landau (ots) - 31. Mai 2017, 18.40 Uhr Ein 26-jähriger Mann wurde telefonierend auf dem Fahrrad im Ostring angetroffen. Bei der Überprüfung gab er an, dass er das Fahrrad, ein rotes Cross Bike der Marke Bulls gefunden und mitgenommen habe. Das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Außerdem bestand gegen den Mann ein Haftbefehl über 1400 Euro wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Den Betrag konnte der Radfahrer nicht zahlen, weswegen eine Ersatzfreiheitsstrafe fällig war und er in eine Justizvollzugsanstalt (JVA) gebracht wurde. Hinweise über den rechtmäßigen Eigentümer des Rades nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06341-2870 entgegen.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Dachgeschosswohnung

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Einen Brand meldeten Passanten am 31.05.2016 gegen 17:30 Uhr in Leimen in der Friedrich-Bert-Straße 9. Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnte starke Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung in dem dortigen Mehrfamilienhaus festgestellt werden. Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Leimen und Nußloch konnte der Brand rasch gelöscht werden. Brandursache war vermutlich eine nicht ausgeschaltete Herdplatte in der betroffenen Wohnung. Verletzt wurde durch den Brand niemand. In der betroffenen Wohnung entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro und sie ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Kirchheim an der Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Außenlandung eines Segelflugzeuges

Kirchheim an der Weinstraße (ots) - Am 31.05.2017 wollte der 43 jährige Pilot eines Segelflugzeuges von Bensheim nach Quirnheim fliegen. Aufgrund fehlender Thermik verlor das Flugzeug um 14.06 Uhr in Höhe von Kirchheim an der Weinstraße an Höhe und landete auf einem dortigen Feld. Bei der Landung entstand weder Personen-, noch Sachschaden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 31.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Bei 27° Hund im PKW gelassen

Frankenthal (Pfalz) (ots) - In Sorge um die Gesundheit eines kleinen Hundes wurde am späten Dienstagnachmit-tag, 30.05.2017, durch eine aufmerksame Passantin hiesige Dienststelle alarmiert. Der Mitteilung zu Folge befände sich der Hund bereits seit knapp 30 Minuten in einem Fahrzeug, welches in der prallen Sonne stünde. Vor Ort konnten die eingesetzten Kräfte die Sachlage wie beschrieben vorfinden. Kurze Zeit später erschien die 41-jährige Hundehalterin an ihrem Fahrzeug, welche sich gegenüber den eingesetzten Kräften im persönlichen ermahnenden Gespräch uneinsichtig zeigte. Wer einen Hund im PKW zurücklässt handelt verantwortungslos und macht sich im schlimmsten Fall strafbar. Die Temperaturen in einem PKW, der direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist können nicht nur für Hunde tödlich sein.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Freckenfeld/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Ungebremst gegen Hauswand

Freckenfeld (ots) - Am Samstag, 27.05.2017, gegen 09:20 Uhr, befuhr die 70-jährige Fahrerin eines VW die Hauptstraße in Richtung Minfeld. Die Fahrerin verliert die Kontrolle über das Fahrzeug und prallt ungebremst gegen eine Hauswand. Die beiden Insassen wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro. Die Feuerwehren aus Kandel und Freckenfeld waren mit 5 Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Auf dem Nachhauseweg überfallen - Polizei sucht Zeugen

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 28-jähriger Mann wurde am frühen Sonntagmorgen in Sinsheim auf dem Nachhauseweg von unbekannten Tätern überfallen. Der 28-Jährige war kurz vor zwei Uhr nach einem Lokalbesuch auf dem Heimweg, als in Höhe der Elsenzhalle einer Gruppe mit mehreren Männern und Frauen begegnete. Nachdem man gegenseitige unfreundliche Worte ausgetauscht hatte, wurde der Mann zunächst von einem Teil der Gruppe verfolgt, zu Fall gebracht und anschließend geschlagen und getreten. Dabei soll im einer der Verfolger seine Tasche entrissen und ausgeschüttet haben. Daraufhin soll dieser den Geldbeutel und Schlüssel des 28-Jährigen gestohlen haben. Der 28-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert, das er jedoch noch vor der abschließenden Behandlung wieder verließ

Die Täter sollen alle etwa 18 Jahre alt gewesen und sportlich gekleidet gewesen sein. Sie sollen von arabisch-südosteropäischer Erscheinung gewesen sein, unterhielten sich aber in deutscher, jugendtypischer Sprache.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-5555 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Römerberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Mann mit Pistole bedroht

Römerberg (ots) - Bereits vor zwei Tagen hatten die beiden 18-jährigen und 19-jährigen Männer einen verbalen Streit untereinander. Am Samstagabend wollte nun der Ältere der beiden diesen Streit aus dem Weg räumen und suchte seinen Kontrahenten zu Hause auf. Er zückte eine mitgeführte Gasdruckpistole und richtete diese auf den 18-jährigen Mann aus Römerberg, anschließend verließ er das Haus wieder. Der Täter wurde durch die hinzugerufenen Polizisten anschließend bei seiner Freundin festgestellt und händigte diesen neben der benutzten Pistole auch noch einen Teleskopschlagstock und Betäubungsmittel aus. Den 19-jährigen erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.05.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: 38-jähriger von 3 Tätern überfallen und beraubt

Bad Dürkheim (ots) - Am Sonntag, 28.05.2017, um 01:50 Uhr, wurde ein 38-jähriger aus Bad Dürkheim von drei bislang unbekannten, männlichen Tätern im Bereich der Kurbrunnenhalle angesprochen und geschlagen. Anschließend wurde er zu Boden gedrückt und die Täter entnahmen seiner Geldbörse Bargeld. Die Täter flüchteten nach der Tat in Richtung Saline. Die Täter waren ca. 170-185 cm groß und von normaler Statur. Sie waren dunkel gekleidet mit weißer Schrift oder Zeichen auf der Bekleidung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Dürkheim, unter Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de zu melden.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.05.2017 | 12:10 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Frankenthal) - Frankenthaler/innen feiern am zweiten Strohhutfesttag erneut friedlich

Frankenthal (ots) - Am zweiten Einsatztag des Strohhutfestes, am 26.05.2017, feierten die Frankenthaler Bürgerinnen und Bürger, bei traumhaftem und sommerlichem Wetter, erneut friedlich. Laut Angaben der Stadtverwaltung kamen ca. 70000 Besucher auf das Fest, insbesondere angetrieben durch die Livemusik an zwei Bühnen.

Im Laufe der späten Abendstunden kam es leider erneut zu alkoholbedingten Streitigkeiten. Durch Festbesucher wurden vereinzelt Körperverletzungs- und Diebstahlsdelikte beanzeigt. Zudem kam es erneut zu Gewaltdelikten gegen Polizeibeamte. Es wurden ein Widerstand sowie zwei Beleidigungen zur Anzeige gebracht.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.05.2017 | 12:10 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Dossenheim / Rhein-Neckar-Kreis: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mannheim (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend auf der Kreuzung Handschuhsheimer Landstraße / Friedrich-Ebert-Straße in Dossenheim.

Gegen 20.57 Uhr befuhr ein 42-jähriger Motorradfahrer mit seiner BMW die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Handschuhsheimer Landstraße (B3). An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße / Handschuhsheimer Landstraße missachtete der 42-Jährige das Rotlicht der Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hier kollidierte er mit einem Ford, der auf der Handschuhsheimer Landstraße bei Grünlicht in Richtung Dossenheimer Landstraße fuhr. Das Zweirad prallte in die linke Fahrzeugseite, worauf der Motorradfahrer stürzte und sich schwer verletzte. Der 47-Jährige Ford-Fahrer wurde leicht verletzt. Durch den Verkehrsunfall löste sich der Tank der BMW und beschädigte ein weiteres Fahrzeug. Nach notärztlicher Versorgung wurde der Unfallverursacher mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 12.500.- Euro. Das Motorrad wurde total beschädigt. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Brand auf dem Gelände eines Abfallentsorgungsunternehmens

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Freitagnachmittag kam es auf dem Gelände eines kommunalen Abfallentsorgungsunternehmens in der Straße "Bruchwiesen" zu einem Brand, bei dem ein Sachschaden von rund 10.000,- Euro entstand.

Mitarbeiter bemerkten gegen 13 Uhr die Flammen in einem Container, in dem Elektro-Kleingeräte gesammelt wurden. Nachdem die Mitarbeiter erfolglos versucht hatten, die Flammen selbst zu löschen, verständigten sie die Feuerwehr.

Die Wehrleute aus Wiesloch, Baiertal und Frauenweiler kamen vor Ort und bekämpften den Brand, der gegen 14.30 Uhr gelöscht wurde. Während der Brandbekämpfung musste die Straße "In den Weinäckern" gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es durch die starke Sonneneinstrahlung zu einer Selbstentzündung des Elektro-Mülls. Das Polizeirevier Wiesloch hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt/Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Motorradfahrer tödlich verunglückt in Neustadt an der Weinstraße

Neustadt/Weinstraße (ots) - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Freitag, dem 26.05.2017 gegen 11.05 Uhr auf der Kreisstraße 16 zwischen Lindenberg und dem Kurpfalzpark. Ein 59-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte sich einer Gruppe angeschlossen und war auf einer Motorradtour durch den Pfälzer Wald. Auf der kurvenreichen Strecke kam er aus bisher nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und stieß frontal mit einem Pkw aus dem Badischen zusammen. Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Kleinfamilie aus dem Pkw, Eltern mit ihrem 6-jährigen Sohn, erlitten schwere Schocks und Prellungen. Zwei weitere Teilnehmer der Motorradtour, die den Unfall mit ansehen mussten, konnten ihre Fahrt unter dem Eindruck des Erlebten ebenfalls nicht mehr fortsetzen. Die traumatisierten Zeugen mussten psychologisch betreut werden. An beiden am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt. Die Unfallstelle war für ca. 4 Stunden gesperrt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Harley Davidson entwendet

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am 20. Mai entwendeten bislang unbekannte Täter eine Harley Davidson FLT, die in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 22 Uhr in der Kirchenstraße Höhe Luisenstraße abgestellt war.

An dem Motorrad waren die Kennzeichen KA-HC 31 angebracht. Das Bike hatte eine schwarze Sonderlackierung, bei der im Tankbereich das Wort "Goons" und an der Frontverkleidung "Totenköpfe" abgebildet waren. Da die Harley technisch gegen Diebstahl gesichert war, wird nicht ausgeschlossen, dass die Täter einen Anhänger oder einen Transporter verwendeten.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim unter Telefon 06205/28600 in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Dürkheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Rund ums Stadtfest in Bad Dürkheim

Bad Dürkheim (ots) - Die ersten beiden Tage des Stadtfestes waren sehr gut besucht. Sie verliefen jedoch aus polizeilicher Sicht recht ruhig. Es wurden lediglich zwei einfache Körperverletzungen und eine gefährliche Körperverletzung angezeigt.

Am 25.05.17, gegen 00:25 Uhr, kam es nach vorherigen, alkoholbedingten verbalen Auseinandersetzungen im Bereich des Stadtplatzes zu wechselseitigen Köperverletzungen, bei der zunächst ein 23-jähriger Mann einem 18-Jährigen einen Schlag ins Gesicht versetzte. Der 18-Jährige setzte sich zur Wehr und schlug dem 23-Jährigen ebenfalls ins Gesicht. Hierbei wurde die Brille des 23-Jährigen beschädigt. Beide Personen waren merklich alkoholisiert. Bei dem 18-Jährigen, der einen Atemalkoholtest freiwillig durchgeführt hatte, wurde ein Wert von ca. 2,1 Promille festgestellt. Der 23-Jährige hatte den Test abgelehnt. Beide Personen wurden leicht verletzt.

Am 25.05.17, gegen 18:35 Uhr, gerieten zunächst zwei Männer im Alter von 52 und 79 Jahren am Schlossplatz in Streit, in deren Verlauf der 52-Jährige dem 79-Jährigen eine Weinschorle über das Hemd schüttete. Dieser verhielt sich nach Angaben von Zeugen zunächst besonnen, plötzlich rutschte ihm aber doch die Hand aus und er verletzte den 52-Jährigen durch einen Faustschlag im Gesicht. Dessen Reaktion ließ nicht lange aus sich warten und ein Schoppenglas flog in Richtung des Gesichtes des älteren Herrn, der dadurch zwei kleine Schnittwunden im Gesicht erlitt, die im Krankenhaus versorgt wurden. Beide waren alkoholisiert, wie freiwillig durchgeführte Atemalkoholtests ergeben hatten. Bei dem 52-Jährigen wurden ca. 1,7 Promille und bei den 79-Jährigen ca. 0,7 Promille festgestellt.

Text: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hirschberg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Hirschberg, Rhein-Neckar-Kreis: Trickdieb erbeutet Schmuck

Hirschberg, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zu einem Trickdiebstahl kam es Mittwochmittag in Leutershausen.

Gegen 12:00 Uhr verschaffte sich ein bislang Unbekannter Zutritt zur Wohnung einer 83-jährigen Frau, indem er vorgab, ein Bekannter ihres bereits verstorbenen Ehemannes zu sein. Nachdem er sich mit der ahnungslosen Frau unterhalten hatte, verließ er unter dem Vorwand auf die Toilette zu müssen, das Wohnzimmer.

Schließlich schöpfte die Frau Verdacht und sah nach. Sie traf den Unbekannten im Schlafzimmer an. Um Kuchen holen zu wollen, verließ er schließlich das Haus. Später stellte die Geschädigte fest, dass ihr Schmuck im Wert von über tausend Euro gestohlen wurde.

Beschreibung des Unbekannten: 40 bis 50 Jahre alt, ca. 1,70m groß, schlank, sprach deutsch mit hiesigem Akzent, kurzes mittelblondes Haar, nannte sich "Hans", war mit einer hellbeigen Jacke, einer blauen Hose und einer Kopfbedeckung mit Schild bekleidet.

Zeugen, welchen der Mann ebenfalls auffiel oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, die Polizei unter 06201/1003-0 anzurufen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Herxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Vatertagsrennen - Bilanz

Herxheim (ots) - 24./ 25. Mai 2017 Einen recht ruhigen Veranstaltungsverlauf verzeichnete die Polizei. Sowohl das Sommernachtsfest am Vortag, als auch der eigentliche Renntag an "Christi Himmelfahrt" verliefen weitgehend störungsfrei. Bis jetzt wurden lediglich eine Körperverletzung und ein Diebstahl eines Rucksackes, worin sich ein Brillenetui und ein Handy befanden, angezeigt. Mehr Arbeit hatte die Polizei bei der anschließenden Kontrolle des abfließenden Verkehrs. Ein 31 jähriger Opel Corsa-Fahrer und ein 26 jähriger Radfahrer hatten während des Rennens anscheinend zu viel Alkohol getrunken und wurden mit 1,3 und fast 2 Promille beim Fahren angetroffen. Eine Blutprobe und der Verlust des Führerscheins sind die Folgen. In die Verkehrskontrolle fuhr auch ein 22 jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit seinem Mercedes ein. Gegen ihn lag ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor. Sein rumänischer Führerschein wurde aufgrund eines Gerichtsbeschlusses sichergestellt. Da der Mann den Geldbetrag für den Haftbefehl nicht zahlen konnte, wurde er in eine nahe gelegene Justizhaftanstalt gebracht, wo er seine Ersatzfreiheitsstrafe antreten durfte.

Text: Polizeidirektion Landau

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 26.05.2017 | 22:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Frankenthal) - Frankenthaler feiern am Eröffnungstag des Strohhutfestes grundsätzlich friedlich - leider Straftaten gegen die Einsatzkräfte

Frankenthal (ots) - Für den Eröffnungstag des Strohhutfestes lässt sich aus polizeilicher Sicht grundsätzlich eine positive Bilanz ziehen. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen kam es unter den ca. 60.000 feiernden Besuchern zu erfreulich wenigen körperlichen Auseinandersetzungen. Erst in den späten Abendstunden nahmen die durch die Polizei registrierten alkoholbedingte Streitigkeiten und Körperverletzungsdelikte zu. Überschattet wird der eigentlich friedliche Abend durch mehrere Delikte, unter anderem gegen die Einsatzkräfte der Polizei und der Stadtverwaltung Frankenthal. Dabei kam es zu zwei Körperverletzungsdelikten zum Nachteil der Einsatzkräfte und einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Es mussten fünf Personen ein Platzverweis ausgesprochen werden und eine Person verbringt den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam

Über den Verlauf des Fests mussten durch den Sanitätsdienst ca. 90 Personen, vorrangig wegen übermäßigem Alkoholkonsum, behandelt werden.

Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass Verkehrsteilnehmer auf der Heimfahrt verstärkt mit Kontrollen rechnen müssen. Wer also auf dem Strohhutfest Alkohol trinken möchte, sollte lieber die öffentlichen Verkehrsmittel nutzten oder zu Fuß nach Hause gehen. An allen Veranstaltungstagen werden Sonderzüge der Bahn eingerichtet. Auch wer alkoholisiert mit dem Fahrrad erwischt wird, riskiert seinen Führerschein und die Gesundheit.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 25.05.2017 | 20:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis: Streit eskaliert

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein Streit zwischen zwei Männern in der Weinheimer Innenstadt endete blutig.

Die beiden Kontrahenten, ein 32-jähriger und ein 53-jähriger Weinheimer, waren am frühen Donnerstagmorgen, gegen 06:15 Uhr in einem Lokal in der Grundelbachstraße wegen Nichtigkeiten zunächst in einen verbalen Disput geraten. Dieser eskalierte schließlich dergestalt, dass der Lebensältere einen Barhocker nahm und nach dem Jüngeren warf. Dieser wiederum bemächtigte sich eines gläsernen Aschenbechers und schleuderte diesen seinem Gegner an den Kopf. Hierdurch zog sich der 53-Jährige eine blutende Kopfplatzwunde zu, welche notfallmedizinisch versorgt werden musste.

Vermutlich dürfte auch der Alkohol eine nicht unerhebliche Rolle an der Entwicklung des Geschehens gehabt haben. Beide Beteiligte waren mit 1,4 bzw. 1,5 Promille erheblich betrunken.

Das Polizeirevier Weinheim ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Heidelberg/Mannheim/Ilvesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Heidelberg/Mannheim/Ilvesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Falsche Polizeibeamte treiben weiter ihr Unwesen

Heidelberg/Mannheim/Ilvesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am späten Donnerstagnachmittag und am frühen Abend erhielten fünf Heidelberger, drei Ilvesheimer und ein Bewohner in der Mannheimer Neckarstadt Anrufe von falschen Polizeibeamten.

Die Anrufer gaben vor, bei festgenommenen Einbrechern eine Notiz mit dem Namen und der Adresse des jeweils Angerufenen aufgefunden zu haben. Im Laufe des Telefonats wollten die Betrüger Informationen über die Lebens- und finanzielle Situation in Erfahrung bringen, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Gespräche wurden entweder von den Anrufern oder deren potentiellen Opfer beendet.

Da weitere Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamter nicht ausgeschlossen werden können, weist die Polizei auf folgendes hin:

- Geben Sie bei Anrufen von Polizeibeamten keine Informationen über ihre persönliche oder finanzielle Situation

- Beenden Sie im Zweifel das Gespräch und rufen über die offizielle Telefonnummer der jeweiligen Dienststelle zurück

- verwenden sie nicht die zuvor im Display angezeigte oder vom Anrufer genannte Telefonnummer

- Die Polizei wird von ihnen nie verlangen Geld oder Wertgegenstände auszuhändigen, weder an Täter noch an Polizeibeamte

- Informieren sie das für sie zuständige Polizeirevier, wenn sie einen Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten erhalten haben

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Stadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Wachsame Nachbarin

Maxdorf (Rhein-Pfalz-Kreis) (ots) - Durch eine aufmerksame Nachbarin wurde am späten Donnerstagnachmittag, 18.05.2017, eine männliche Person dabei beobachtet, wie diese augenscheinlich versuchte durch Gewaltanwendung in das leerstehende Nachbaranwesen zu gelangen. Die aufmerksame Zeugin verständigte daraufhin umgehend die Polizei. Vor Ort relativierte sich der Sachverhalt dahingehend, dass es sich bei der männlichen Person um den neuen Hauseigentümer handelte. Dieser beabsichtigte die Schlösser zu tauschen und zog hierzu einen Schlüsseldienst hinzu.

Die aufmerksame Nachbarin handelte gänzlich richtig. Auch wenn sich der erste Anschein eines Einbruchs nicht bestätigte, sind solche Mitteilungen an die Polizei enorm wichtig. Sollten selbst geringe Zweifel bestehen, rufen Sie uns an. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.

Wir wollen, dass Sie sicher leben. Ihre Polizei Frankenthal.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Siebenjähriges Mädchen von Hund gebissen - Zeugen gesucht!

Schwetzingen (ots) - Am "Schloßplatz" in Höhe Haupteingang Schwetzinger Schloss, ereignete sich am Mittwoch, gegen 13:10 Uhr ein Vorfall, zu dem die Polizei dringend Zeugen sucht. Ein siebenjähriges Mädchen befand sich mit ihrem Roller auf dem Nachhauseweg, als sie an einem angeleinten Hund, vermutlich einem Jack-Russell-Terrier, vorbeifuhr und dieser sie plötzlich in den linken Oberschenkel biss. Die Halterin des Hundes fragte das Mädchen, ob sie Schmerzen habe, lief dann aber, ohne sich weiter zu kümmern, mit ihrem Begleiter und dem Jack-Russell-Terrier in Richtung Karlsruher Straße davon.

Laut dem Mädchen, hatte der Hund ein dreifarbiges Fell. Die Halterin war korpulent, hatte halblange blonde Haare und trug einen Strohhut auf dem Kopf.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu der Hundehalterin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen unter Tel.: 06202/288-0 zu melden.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Schifferstadt) Gescheiterter Enkeltrickbetrug

Schifferstadt (ots) - Am Donnerstag, den 18.05.2017, kam es gegen 13:45 Uhr in Schifferstadt zu einem versuchten Enkeltrickbetrug. Ein 80-jähriger Mann wurde von seinem vermeintlichen Enkel "Marcel" angerufen, welcher ihn um 12 000 Euro bat. Das Geld benötige der Enkel dringend da er gerade in Mannheim ein Auto kaufen wolle. Da die Stimme des Anrufers jedoch anders als die seines Enkels, der tatsächlich Marcel heißt, klang, wurde der 80 Jährige skeptisch und verständigte die Polizei. Der Sachverhalt wurde unmittelbar an die Kriminalpolizei Ludwigshafen herangetragen, welche nun die weiteren Ermittlungen übernimmt.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 19.05.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis: Stromausfall in Ladenburg

Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Für den Stromausfall am Freitagvormittag in Ladenburg und in Edingen-Neckarhausen verantwortlich dürften nach derzeitigen Erkenntnissen Bauarbeiten in einem Neubaugebiet in Ladenburg gewesen sein. Bei Baggerarbeiten wurde ein Starkstromkabel beschädigt.

Der Strombetreiber ist derzeit immer noch mit der Schadensbehebung beschäftigt. Seit 11.45 Uhr ist die Stromversorgung Ladenburgs allerdings wieder sichergestellt. Für Edingen-Neckarhausen dauert der Ausfall immer noch an.

Der Stromausfall war nach derzeitigen Erkenntnissen zumindest für Ladenburg flächendeckend. Viele öffentliche Gebäude aber auch Supermärkte auch in Edingen-Neckarhausen waren davon betroffen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Mutterstadt - Limburgerhof/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.05.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PPRP: Achtung Trickdiebe - der Kuchentrick

Mutterstadt - Limburgerhof (ots) - Achtung Trickdiebe - der "Kuchentrick"

"Wir feiern ein Geburtstagsfest und wollen uns schon jetzt für möglichen Lärm entschuldigen." Mit diesen Worten überreichte am 08.05.2017, kurz nach 14.30 Uhr ein Mann einer 92-jährigen Frau in der Schlesierstraße in Mutterstadt ein Stück Kuchen. Die 92-Jährige ließ den Mann in ihre Wohnung, wo er sie in der Küche in ein längeres Gespräch verwickelte. Erst am Abend bemerkte Sie, dass mehrere Schränke und Schubladen im Wohnzimmer durchwühlt worden waren. Offensichtlich hatte eine zweite Person die Gelegenheit genutzt und war unbemerkt von der abgelenkten Seniorin in die Wohnung gekommen. Aus dem Wohnzimmerschrank entwendeten der Unbekannte mehrere Schmuckstücke in Wert von rund 1.000 EUR

Ein ähnlicher Fall ereignete sich am 11.05.2017, zwischen 10 Uhr und 13 Uhr in Limburgerhof. Zu dieser Zeit erhielte eine 86-Jährige aus der Albert-Schweitzer-Straße einen Telefonanruf. Der unbekannte Anrufer gab sich als neuer Nachbar aus und wollte die Dame zu seiner Geburtstagsparty einladen. Als die 86-Jährige die Einladung ausschlug kündigte der Anrufer an, dass sein Enkel ihr am nächsten Tag ein Stück Kuchen vorbei bringen würde. Die Frau verständigte daraufhin die Polizei.

Die Polizei rät:
- Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!
- Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.
- Reden Sie nicht mit Fremden, auch nicht am Telefon!
- Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!
- Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.
- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu.
- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei an.
- Informieren und sensibilisieren Sie ihre älteren Angehörigen und Nachbarn.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Stadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.05.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Neckarbischofsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Neckarbischofsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Schwere Verletzungen erlitt ein 68-jähriger Fahrradfahrer am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der von-Hindenburgstraße. Der Radler war gegen 15.30 Uhr aus Richtung Helmhof kommend in Richtung Innenstadt unterwegs. Gerade als er die Einmündung Flinsbacher Straße passierte, bog eine 41-jährige Autofahrerin von dort nach rechts auf die von-Hindenburgstraße ab, um ebenfalls in Richtung Innenstadt weiterzufahren. Dabei übersah sie offenbar den Radfahrer, touchierte dessen Hinterrad und brachte den Mann dadurch zu Fall. Nach seiner notärztlichen Behandlung wurde er mit Verdacht auf Kopfverletzungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Informationen nicht. Der Radler hatte einen Fahrradhelm getragen, der offenbar Schlimmeres verhinderte. Die Frau blieb unverletzt. Am Fahrrad entstand lediglich geringer Schaden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Münchweiler/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.05.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDPS: Münchweiler an der Rodalb / Schwerer Unfall- Sattelzug kippt über Fahrbahn

Pirmasens (ots) - Gegen 15:12 Uhr, am Dienstagnachmittag wurde der Polizei ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 10 bei Münchweiler an der Rodalb gemeldet. Direkt hinter der Brücke bei der Abfahrt Münchweiler in Fahrtrichtung kippte ein Sattelzug mit Stahlträgern aus noch unbekannter Ursache um. Zuvor durchbrach das Zugfahrzeug die Mittelleitplanke. Der verunglückte Sattelzug blockiert derzeit mehrere Fahrstreifen. Gegenwärtig wird der gesamte Verkehr bei Münchweiler und am Waldfriedhof bei Pirmasens von der B 10 abgeleitet. Die Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig, da die schwere Ladung von Kranfahrzeugen geborgen werden muss. Die Bergung wird vermutlich bis in die Abendstunden andauern. Bei dem Unfall wurde der Lkw-Fahrer nur leicht verletzt. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Aussagen getroffen werden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.05.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: (Landau) Schwerer Motorradunfall auf der B10

Landau (ots) - 16.05.2017, 09.10 Uhr. Auf der B10 wenige Meter vor der Auffahrt zur A65 Richtung Karlsruhe kam es zu einem verkehrsbedingten Rückstau, der von dem 53-jährigen Fahrer einer Harley Davidson aus der Verbandsgemeinde Annweiler wohl übersehen wurde. Er fuhr vermutlich ungebremst in das Stauende. Die beiden Insassen dieses PKW Peugeot, ein Ehepaar in den 60ern aus dem Saarland, kamen unverletzt mit dem Schrecken davon. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Bis 10.00 Uhr war die zweispurige Fahrbahn voll gesperrt, danach bis 10.40 Uhr einspurig befahrbar. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise etwa 20.000 Euro.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.05.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis: Arbeiter bei Flexarbeiten schwer verletzt

Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montagnachmittag verletzte sich ein Arbeiter bei Straßenarbeiten schwer. Der 26-Jährige schnitt mit einem Winkelschleifer (Trennjäger) gegen 18 Uhr die Fahrbahndecke der "Silberne Bergstraße" auf, als sich vermutlich das Trennblatt verkantete, nach oben schnellte und den Mann im Halsbereich traf.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen und notoperiert. Das Polizeirevier Neckargemünd hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.05.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Verkehrsunfall zwischen Feuerwehrfahrzeug und Radfahrer in Frankenthal

Frankenthal (ots) - Am 10.05.2017, um 16:31 Uhr wurde hiesige Dienststelle über einen Unfall mit einem verletzten Radfahrer und einem Fahrzeug der Feuerwehr Frankenthal informiert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 52-Jährige Fahrzeugführer des Feuerwehrfahrzeuges auf dem Weg zu einem Einsatz mit Sonder- und Wegerechten die Wormser Straße (L523) in Richtung der Bundesautobahn A6. An der Kreuzung Wormser Straße / Wilhelm-Hauff-Straße kam es zu einem Zusammenstoß mit dem aus der Wilhelm-Hauff-Straße kommenden 67-Jährigen Radfahrer. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Durch die verständigte Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter mit der Erstellung eines Gutachtens betreut. Zu den Verletzungen des Radfahrers liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.05.2017 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis: Vom eigenen Fahrzeug an Hauswand gedrückt und eingeklemmt

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Schwerste Verletzungen erlitt am Dienstagmittag ein 22-jähriger Briefzusteller bei einem Verkehrsunfall in Hemsbach. Der junge Mann hielt kurz vor 12 Uhr mit seinem Zustellfahrzeug vor einem Anwesen in der Rittergasse, um Briefsendungen zuzustellen. Er vergaß jedoch die Handbremse anzuziehen und hatte die Gangschaltung in den Leerlauf gestellt. Während er am Briefkasten stand, rollte das Fahrzeug aufgrund eines leichten Gefälles auf ihn zu, drückte ihn gegen die dortige Hauswand und klemmte ihn zwischen Fahrzeug und Wand ein. Der 22-Jährige erlitt dabei schwerste Verletzungen an Beinen, Becken und Oberkörper. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Weitere Informationen über seinen Gesundheitszustand liegen nicht vor.

Es entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. Das Zustellfahrzeug wurde durch einen Ersatzfahrer abgeholt.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.05.2017 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Nußloch: Zeugen zu Vorfall in der Lenbachstraße gesucht - 16-Jähriger von Unbekanntem geschlagen und bedroht

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 16-jähriger Nußlocher führte am Dienstagmittag gegen 12 Uhr seinen Hund aus, als ihm aus Richtung Kurpfalzstraße ein Mann entgegenkam, der ihn sogleich aufforderte, seinen angeleinten Hund wegzunehmen. Daraufhin zog der Junge seinen Hund näher zu sich heran.

Der ca. 40 - 50 Jahre alte Mann beleidigte den Jungen mehrfach, schlug ihm auch einmal mit der rechten Hand ins Gesicht und bedrohte ihn. Während des Gerangels fiel das Handy des 16-Jährigen zu Boden, der Unbekannte hob dieses auf und schleuderte es in Richtung des Jungen. Das Handy wurde beschädigt; der Unbekannte entfernte sich von der Örtlichkeit.

Beschreibung des Mannes: 40 - 50 Jahre alt, ca. 180 - 185 cm groß, athletische Gestalt, kurze, schwarze, lockige Haare; trug eine dunkle Mütze sowie einen "altmodischen" Strickpullover.

Zeugen und/oder Anwohner, die auf den Vorfall aufmerksam wurden und Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, zu melden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 10.05.2017 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Raser gefährdet andere Fahrer - Zeugen gesucht

Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am frühen Dienstagnachmittag gefährdete ein bislang unbekannter Fahrer eines VW Crafter (Kleintransporter) bei einem Überholmanöver auf der L596 andere Verkehrsteilnehmer.

Der Unbekannte kam aus Richtung Wilhelmsfeld und war in Richtung Altenbach unterwegs, als er gegen 13.20 Uhr einen Lkw überholte. Ein entgegenkommender Fahrer, vermutlich eines Peugeot, soll einen Zusammenstoß mit dem Überholenden nur durch eine starke Bremsung verhindert haben. Zudem soll der Raser den überholten Lkw beim Wiedereinscheren geschnitten und damit ebenfalls zum starken Bremsen gezwungen haben.

Im weiteren Verlauf soll der Unbekannte auf der L596a und der L536 trotz der kurvenreichen Strecke immer wieder versucht haben, ein vor ihm fahrendes Wohnmobil zu überholen. Nachdem ihm dies gelungen war, habe er den Fahrer des Campingbusses durch wiederholtes Abbremsen zum Bremsen genötigt. Nach einem kurzen Streitgespräch mit dem Fahrer des Wohnmobils setzte der Unbekannte seine Fahrt fort.

Der Polizeiposten Schriesheim hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Zeugen, insbesondere der entgegenkommende Peugeot-Fahrer werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim unter Telefon 06201/10030 oder dem Polizeiposten Schriesheim unter Telefon 06203/61301 in Verbindung setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Stadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.05.2017 | 17:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Brandalarm in Realschule - 600 Schüler evakuiert - keine Verletzten

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montagvormittag waren Polizei und Feuerwehr wegen eines Brandalarms in der Bertha-Benz-Realschule in Wiesloch im Einsatz. Zeugen meldeten gegen 11.20 Uhr Rauch und Brandgeruch in einem Nebentrakt der Schule mit 10 Klassenzimmern. Noch vor dem Eintreffen von Polizei und Rettungskräften war die Schule mit rund 600 Schülern durch die Schulleitung geräumt worden. Die Schüler wurden in Räumlichkeiten eines benachbarten Gymnasiums untergebracht. Durch die Freiwillige Feuerwehr Wiesloch konnte rasch festgestellt werden, dass es in einem Klassenzimmer zu einem Kabelbrand an einer Lampe gekommen war. Löschmaßnahmen waren nicht erforderlich. Verletzt wurde niemand. Der Schulbetrieb konnte wenig später wieder aufgenommen werden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Stadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.05.2017 | 17:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Mehrfamilienhaus

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntagnachmittag kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schloßstraße zu einem Brand.

Nach derzeitigen Erkenntnissen fing ein Kühlschrank gegen 14.20 Uhr an, zu rauchen, nachdem ein Anwohner das Gerät in Betrieb genommen hatte. Die sofort alarmierte Feuerwehr löschte den Entstehungsbrand, bevor sich dieser ausbreiten konnte.

Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Personen wurden nicht verletzt. Das Polizeirevier Weinheim hat die Ermittlungen übernommen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Stadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 08.05.2017 | 17:20 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: St. Leon-Rot/BAB 5: Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen

St. Leon-Rot/BAB 5 (ots) - Einen Verkehrsunfall mit einer verletzten Person verursachte am Samstagnachmittag ein unbekannter Autofahrer auf der A 5 bei St. Leon-Rot. Ein 79-jähriger Mann war kurz vor 15 Uhr mit seinem VW auf dem linken Fahrstreifen der A 5 in Richtung Karlsruhe unterwegs. Zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und er Anschlussstelle Kronau wechselte kurz vor ihm ein Autofahrer von der mittleren auf die linke Fahrspur. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, versuchte der 79-Jährige noch auszuweichen, verlor dabei aber die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug schleuderte gegen die Mittelleitplanken und blieb, nicht mehr fahrbereit, quer auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Unfallverursacher fuhr, ohne anzuhalten, einfach weiter. Bei dem Aufprall wurde die Beifahrerin im VW leicht verletzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens lässt sich bislang nicht beziffern.

Beim unfallverursachenden Fahrzeug soll es sich um einen Pkw mit Stufenheck in der Farbe Grau, Silber oder Beige handeln. Näheres ist nicht bekannt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Walldorf, Tel.: 06227/35826-0 zu melden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2017 | 17:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Schriesheim, Rhein-Neckar-Kreis: Kind von Straßenbahn erfasst

Schriesheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn der Linie 5 wurde am Mittwochmittag in Schriesheim ein 11-jähriges Mädchen leicht verletzt.

Die Schülerin hatte bereits die Bundesstraße 3 überquert und wollte anschließend über die Gleise der Tram fahren. Dabei wurde sie gegen 12:20 Uhr von einem aus Richtung Weinheim kommenden in den Bahnhof Schriesheim einfahrenden Zug erfasst und zu Boden geschleudert.

Dabei hatte das Kind im Unglück: Lediglich sein Fahrrad wurde zwischen Triebwagen und Bahnsteig eingeklemmt. Das Mädchen selbst wurde "nur" auf den Bahnsteig geschleudert. Die kleine Schriesheimerin zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu, die nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in einem Krankenhaus weiterbehandelt wurden.

Es entstand geringer Sachschaden. Die Ermittlungen zur Unfallursache haben die Beamten der Verkehrsunfallaufnahme-West übernommen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2017 | 17:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Schifferstadt) Verkehrsunfall aufgrund Vorfahrtsmissachtung

Schifferstadt (ots) - Am Dienstagmorgen, um 07:05 Uhr, kam es in Schifferstadt zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen. Eine 27 jährige Frau aus dem Rhein-Pfalz-Kreis befuhr die Mutterstadter Straße in Richtung Bahnhofstraße. Da die Ampel an der Kreuzung Mutterstadter Straße/Bahnhofstraße aufgrund eines technischen Defekts außer Betrieb war, fuhr die Frau in den Kreuzungsbereich ein und missachtete hierbei die Vorfahrt des von links kommenden Autos, weshalb es zum Unfall kam. Durch die Wucht der Kollision wurden beide Fahrzeuge über die Kreuzung hinaus auf den Gehweg befördert. Hierbei wurde zusätzlich eine Hauswand beschädigt. Beide Beteiligten erlitten leichte Verletzungen. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt circa 16 000 Euro.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2017 | 17:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Einfamilienhaus - Zeugen gesucht!

Edingen-Neckarhausen (ots) - In der Zeit zwischen Samstag, 12 Uhr und Dienstag, 13 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus in der Schillerstraße eingebrochen. Der bislang unbekannte Täter verschaffte sich Zutritt ins Innere, indem er zunächst den heruntergelassenen Rollladen der Terrassentür hochschob und anschließend die Tür auf unbekannte Art und Weise öffnete. Im Haus wurden mehrere Schubladen und Schränke durchwühlt. Bisher ist unklar, ob etwas entwendet wurde. Auch der entstandene Sachschaden lässt sich bislang nicht beziffern.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ladenburg unter Tel.: 06203/9305-0 oder dem Polizeiposten Edingen-Neckarhausen unter Tel.: 06203/892029 in Verbindung zu setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2017 | 17:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Fahren unter Drogeneinfluss

Landau (ots) - 02. Mai 2017, 17.30 Uhr Ein 27 jähriger Mann wurde in seinem Opel an der nördlichen Stadteinfahrt kontrolliert. Der Mann zeigte deutlich drogentypische Ausfallerscheinungen (Lidflattern, gerötete Bindehäute). Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht und reagierte positiv auf Haschisch und Marihuana. Neben dem Drogendelikt kommt auf den Fahrer eine weitere Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz zu. Obwohl er über ein Jahr in Deutschland wohnt, benutzte er weiterhin ein Auto mit ungarischen Kennzeichen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hettenleidelheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.05.2017 | 17:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Brand Therapiezentrum - Folgemeldung

Hettenleidelheim (ots) - Nach einer gestern durch Angehörige der Fachkommissariate der Kriminalinspektion Neustadt durchgeführten kriminaltechnischen Untersuchung des Brandortes, wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Frankenthal auf die Hinzuziehung eines Brandsachverständigen verzichtet. Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage werden Ermittlungen wegen Brandstiftung geführt.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt/Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.04.2017 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Neustadt - Polizei, Feuerwehr und Notarzt im Einsatz - Renault Twingo verliert gegen LKW

Neustadt/Weinstraße (ots) - Eine 29-jährige Frau fuhr heute um 15:45 Uhr mit ihrem Renault Twingo von der Branchweilerhofstraße ostauswärts. An der Kreuzung zur K20/Branchweilerhofstraße/Nachtweide, missachtete sie die Vorfahrt des 56-jährigen LKW Fahrers, welcher gerade aus Richtung des Firmengeländes seines in de Nähe befindlichen Firmgeländes gefahren kam. Ergebnis: Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der LKW-Fahrer in die Fahrerseite der PKW-Fahrerin fuhr und den PKW zudem noch einige Meter weiter schob. Aufgrund des Zusammenstoßes wurde die Unfallverursacherin in ihrem PKW eingeklemmt und musste durch die FFW NW unter Einsatz schweren Gerätes aus dem PKW herausgeschnitten werden. Anschließend wurde sie mit Verdacht eines Polytraumas in das KH Hetzelstift verbracht. Der Sachschaden wird auf mindestens 5000.- Euro geschätzt. Der Einmündungsbereich war für ca- eine Stunde blockiert.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt/Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.04.2017 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Neustadt - Baustelle mit Baumarkt verwechselt

Neustadt/Weinstraße (ots) - In der Nacht zum 27.04.2017 wurden aus einem Rohbau in der Eduard-Jost-Straße Baummaterialien im Wert von ca. 10.000EUR entwendet. Bei dem Material handelt es sich um ca. 100 m Kupferrohre, ca.30-45 Kupferbögen sowie einige Elektrokabel. Zeugenhinweise bitte an Ihre Polizei Neustadt.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 28.04.2017 | 19:55 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Heiligkreuzsteinach: Arbeitsunfall: 48-Jähriger mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag kurz vor 14 Uhr wurde der Polizei ein Arbeitsunfall auf der K 4120 kurz nach dem Waldparkplatz "Potsdamer Platz" gemeldet. Polizei und DRK rückten unverzüglich aus und fanden vor Ort einen durch einen geplatzten Hochdruckschlauch verletzten 48-Jährigen vor. Eine Kolonne der Straßenmeisterei Wiesloch führte dort Säuberungsarbeiten durch.

Aus bislang nicht bekannten Gründen platzte der Schlauch, der Spülkopf schleuderte gegen den Körper bzw. den Kopf des Mannes, der sich dabei Verletzungen zugezogen hatte. Nach der Erstbehandlung an der Unglücksstelle wurde der 48-jährige Arbeiter in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein vorbeifahrender Wagen wurde ebenfalls durch das herumgewirbelte Teil beschädigt; Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern aktuell noch an.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.04.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: 44 Hunde und 18 Katzen aufgefunden Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft Landau und Polizeidirektion Landau

Landau (ots) - Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Landau wegen dem Verdacht des Vergehens nach dem Tierschutzgesetz und des Abrechnungsbetruges wurden am 27.04.2017 die Wohn- und Geschäftsräume der 50-jährigen Tatverdächtigen im Kreis Südliche Weinstraße durchsucht.

Die Frau steht im Verdacht, Hunde und Katzen nicht artgerecht gehalten und unzureichend versorgt zu haben. Darüber hinaus wird sie verdächtigt, tierärztliche Leistungen abgerechnet zu haben, die sie tatsächlich nicht erbracht haben soll.

Bei der Durchsuchung konnten insgesamt 44 Hunde und 18 Katzen aufgefunden werden. Die Tiere befanden sich in den Geschäftsräumen sowie in unbewohnten Anwesen der Tatverdächtigen. Die Räume, in denen sich die Tiere aufhielten, waren massiv mit Schmutz und Fäkalien verdreckt. Die Begehung der Räumlichkeiten war den Einsatzkräften nur mit entsprechenden Schutzanzügen möglich. Die aufgefundenen Tiere der Tatverdächtigen wurden von dem Veterinäramt mit Hilfe von verschiedenen Tierschutzorganisationen in Tierheimen untergebracht.

Auch drei Kängurus, die sich in der Obhut der Tierärztin befanden, sind in einem Tierheim untergebracht worden.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen werden die beschlagnahmten Unterlagen und Dateien ausgewertet, die Tiere auf ihren Gesundheitszustand untersucht und weitere Zeugen vernommen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Rinnthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.04.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Verkehrsunfall B 10 mit Vollsperrung

Rinnthal (ots) - Am 27.04.2017, 14.50 Uhr, befuhr eine 49-jährige Italienerin die B 10 von Landau in Richtung Pirmasens. Zwischen der Anschlussstelle und dem Parkplatz Rinnthal kam sie infolge plötzlichem Unwohlsein auf die Gegenfahrbahn und stieß hier gegen einen entgegenkommenden Kastenwagen. Durch den Anprall wurde der Kastenwagen herumgeschleudert, stürzte auf die Beifahrerseite und lag mitten auf der Fahrbahn. Hierbei wurde das Fahrzeug stark beschädigt. Der Fahrer, ein 39-jähriger aus Stuttgart, wurde nicht verletzt. Beim PKW der Italienerin wurde die Aufhängung samt Reifen vorne links abgerissen. Das Fahrzeug wurde ebenfalls stark beschädigt. Die Italienerin wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung die Heimreise antreten. In der Zeit von 15.50 Uhr bis 16.25 Uhr war die B 10 für die Bergung der Fahrzeug und die Reinigung der Fahrbahn voll gesperrt. Dies führte zu langen Rückstaus.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Stadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 27.04.2017 | 20:30 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Auffahrunfall endet auf dem Dach

Ludwigshafen/ B9 (ots) - Am 27.04.2017, 15:08h kam es auf der B9, AS Oggersheim-West, Rtg. Frankenthal zu einem Auffahrunfall. Ein 37-jähriger aus Ludwigshafen befuhr den Ausfädelstreifen der AS Oggersheim-West. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit konnte er nicht mehr hinter dem hier stehenden Verkehr anhalten. Er wich nach links aus und prallte gegen den, auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw einer 21-jährigen aus dem Raum Bad Dürkheim. Anschließend fuhr er nach rechts und prallte gegen den Pkw eines 32-jährigen aus Ludwigshafen, der in die rechten Schutzplanken geschoben wurde. Dann prallte er gegen den Pkw einer 32-jährigen aus Ludwigshafen und schob deren Pkw auf einen Pkw eines 21-jährigen aus dem Raum Alzey. Nun kippte der Pkw des Unfallverursachern um und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Wie durch ein Wunder wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. EUR 13.000.-. Da der rechte Fahrstreifen und der Ausfädelstreifen blockiert waren, staute sich der Verkehr bis 16:50h erheblich zurück.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Patient des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden bei Ausgang mit Betreuer entwichen; Suche ohne Ergebnis unterbrochen

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Fahndung mit über 22 Streifen, darunter auch mit mehreren Zivilfahrzeugen, nach dem 32-jährigen Mann, der am Mittwochvormittag seinem Betreuer auf dem Gelände des Psychiatrischen Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch entwischt war, wurde am Nachmittag gegen 16 Uhr ohne Ergebnis unterbrochen.

Auch die Suche mit einem Mantrailer-Hund, der die Fahnder in die Innenstadt von Wiesloch führte, blieb letztendlich ohne Ergebnis. Auch der Einsatz eines Hubschraubers der Bundespolizei, der sich kurzfristig in die Fahndung eingeschaltet hatte. Mehrere Hinweise von Bürgern wurden überprüft, allerdings führten sie nicht zur Festnahme des Gesuchten. Derzeit werden weitere mögliche Hinwendungsorte des Mannes überprüft.

Zeugen, die den Mann zu erkennen glauben, werden gebeten, sich über den Polizeinotruf 110, den Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 oder beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu melden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Germersheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Polizei Germersheim twittert ab Mai @Polizei_GER

Germersheim (ots) - Soziale Medien bieten für die Polizei eine moderne Möglichkeit, die Bürgerinnen und Bürger direkt über die polizeiliche Arbeit zu informieren. Die rheinland-pfälzische Polizei nutzt Twitter derzeit zur Presse- und Öffentlichkeits-arbeit sowie zur Kommunikation anlässlich von Veranstaltungen und Versammlungen. Etabliert haben sich die Twitter-Kanäle im Rahmen von Heimspielen des 1. FC Kaiserslautern und des 1. FSV Mainz 05, aber auch beispielsweise bei Großeinsätzen am Nürburgring. Vor diesem Hintergrund wurde bereits 2014 ein Twitter-Kanal beim Polizeipräsidium Rheinpfalz, als einsatzbegleitende Maßnahme, im Rahmen des Wurstmarktes in Bad Dürkheim in Betrieb genommen. Aktuell folgen fast 9.000 Bürgerinnen und Bürger dem Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen auf Twitter https://twitter.com/PP_Rheinpfalz

Ab Montag, dem 01. Mai 2017 wird die Polizeiinspektion Germersheim in der "Social-Media-Welt" mit ihrem Twitter Auftritt aktiv sein. Folgen per TWITTER ist unter http://twitter.com/Polizei_GER möglich.

Die Tweets der #Polizei Germersheim können auch ohne eigenen Twitter-Account gelesen werden - hierzu einfach nach den Schlagworten "Twitter Polizei Germersheim" im Internet suchen. Zu beachten ist jedoch, dass man in diesem Fall nicht automatisch über neue Nachrichten informiert wird. Dieses geht nur mit eigenem Twitter-Konto, indem man @Polizei_GER aufruft und auf "folgen" klickt.

Die Kommunikation auf dem Mirkroblogging-Dienst Twitter verspricht eine große Reichweite. Wenn wir die Bürger erreichen wollen, müssen wir sie dort abholen, wo sie sind: im Internet, in Foren, in den sozialen Medien. Außerdem ist eine schnelle und direkte Kommunikation möglich, was in manchen Situationen einen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger darstellt. Neben der aktuellen Berichterstattung bei regionalen Einsätzen, Veranstaltungen und dem Verkehrsunfallgeschehen, könnte der Blick hinter die Polizeikulissen interessant werden.

Wir wollen das erfolgreiche Twitter Angebot des Polizeipräsidiums regional ergänzen.

Der Twitter-Account enthält die Hinweise, dass dieser Kanal nicht für die Entgegennahme von Notrufen und Anzeigen geeignet ist. Auch weisen wir explizit darauf hin, dass keine Sichtung rund um die Uhr stattfindet.

Die Polizeiinspektion Germersheim freut sich auf viele "Follower" und die medialen Erfahrungen in der Zukunft. Unsere ersten "Tweets" (so nennt man die Nachrichten via Twitter) werden wir von einem der größten Volksfeste der Region, dem traditionellen Loschter Handkeesfescht im Maiblumenwald in Lustadt, senden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Eschelbronn, Rhein-Neckar-Kreis: Arbeiter durch explodierende Pressluftflasche lebensgefährlich verletzt

Eschelbronn, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In einem Produktionsbetrieb zur Herstellung technischer Gase in der Spechbacher Straße kam es gegen 13.30 Uhr zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein 40-jähriger Arbeiter schwer verletzt wurde, Lebensgefahr kann momentan nicht ausgeschlossen werden. Der Mann war zuvor mit dem Befüllen einer Pressluftflasche beschäftigt, als diese in einem Arbeitsraum aus bislang ungeklärter Ursache explodierte. Der Verletzte musste nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Gewerbeaufsicht wurde in die Ermittlungen mit eingeschaltet. Die Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ermitteln bezüglich der Ursache der Explosion.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt/Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Neustadt - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Montag, d. 24.04.2017, kam es am späten Vormittag zu einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Huttenstraße. Die Täter hebelten die 'nur' ins Schloß gezogene Tür auf und entwendeten aus den Räumlichkeiten gezielt Bargeld und Ausweispapiere. Zeugenhinweise bitte an Ihre Polizei. TIPP: Auch bei nur kurzer Abwesenheit die Wohnungstür verschließen!

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 16.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PPRP: Einbruch in Einfamilienhaus, Bewohnerin trifft auf Täter

Bobenheim-Roxheim (ots) - Polizeiinspektion Frankenthal

Heue Morgen, 26.04.2017, um 09.30 Uhr, verschafften sich Unbekannte durch Aufhebeln der Terrassentür Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Uhlandstraße in Bobenheim-Roxheim. Während die Täter das Haus durchwühlten, trafen sie auf die 32-jährige Bewohnerin. Sofort ergriffen die Unbekannten die Flucht und verließen das Haus. Die 32-Jährige alarmierte umgehend die Polizei. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen mit starken Polizeikräfte und dem Einsatz des Polizeihubschraubers konnten die beiden Täter nicht mehr festgestellt werden. Von diesen liegt folgende Personenbeschreibung vor: Zwei Männer, beide schlank, mit Jeans und dunkel gekleidet. Einer der Beiden war auffallend groß. Die Täter erbeuteten einen Koffer mit Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Die Polizei Frankenthal bittet um Zeugenhinweise. Wer hat heute Vormittag in Bobenheim-Roxheim verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Bitte Hinweise an die Polizei Frankenthal, Telefon 06233/313-203 oder pifrankenthal@polizei.rlp.de.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit Flucht

Frankenthal / BAB61 (ots) - Am 21.04.2017, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich auf der BAB61 in Fahrtrichtung Speyer, zwischen dem Autobahnkreuz Frankenthal und dem Autobahnkreuz Ludwigshafen, ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines grauen Kleinwagens der Marke Skoda den Unfall verursachte und dann weiterfuhr.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen musste ein 36-jähriger Seat-Fahrer aus dem Donnersbergkreis verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen. Die nachfolgende 29-jährige Fahrerin eines Opels aus dem Raum Landau bremste ebenfalls. In Folge näherte sich von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein grauer Skoda, welcher die anderen Beteiligten zu den unfallursächlichen Fahrmanövern veranlasste. Der Fahrer des Skoda kümmerte sich nicht um den Unfall und fuhr davon.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang oder zum Fahrer des Skoda machen könne, sich bei der Polizeiautobahnstation Ruchheim zu melden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PPRP: Todesfall in Freizeitbad "La Ola"

Landau (ots) - Im Freizeitbad "La Ola" in Landau kam es am Freitagnachmittag zum Suizid und Tod einer Frau. Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen betrat die Frau aus Landau am frühen Nachmittag das Freizeitbad. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen, hielt sich die Frau noch einige Zeit in dem Bad auf, bevor sie sich in eines der Schwimmbecken begab und Suizid verübte. Badegäste, die den Vorfall bemerkten, kamen der Frau zu Hilfe und verständigten das Personal. Trotz einer sofort eingeleiteten Rettungsaktion durch das Personal kam für die Frau jede Hilfe zu spät. Das Freizeitbad wurde geschlossen. Das Badepersonal, sowie die Familienangehörigen, werden psychologisch betreut. Die Polizei bittet Badegäste, die Angaben zur Sache machen können, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen, Tel.: 0621/963-2773 oder der Polizei Landau, Tel.: 06341/287-0, in Verbindung zu setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim / Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 22.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Sinsheim / Schifferstadt: Ermittlungen im Fall des toten Babys - Zeugen gesucht; Wer hat Informationen zu den abgebildeten Handtüchern?

myhomeseite-Nachrichten-Aktuelles-Grafik

-> Wer hat Informationen zu den abgebildeten Handtüchern?

Bild: ots

Sinsheim / Schifferstadt (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Am 15.04.2017 wurde in Schifferstadt die Leiche eines Neugeborenen in einem Plastiksack gefunden, das Polizeipräsidium Rheinpfalz und die Staatsanwaltschaft Frankenthal berichteten. Nach bisherigem Kenntnisstand stammte der Sack aus einem im Raum Sinsheim oder Mühlhausen aufgestellten Altkleidercontainer. Aus diesem Grund haben im Verlauf dieser Woche die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg die Ermittlungen übernommen. Die Beamten führen derzeit intensive Ermittlungen, unter anderem Recherchen in umliegenden Krankenhäusern und bei niedergelassenen Ärzten, durch.

Darüber hinaus erbitten die Ermittler die Mithilfe der Bevölkerung. Der tote Säugling wurde, bevor er in Schifferstadt entdeckt wurde, im Raum Sinsheim oder Mühlhausen in einem Altkleidercontainer abgelegt. Zeugen, welche Personen mit einem verdächtigen Plastiksack hierbei beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Das Baby war bei seinem Auffinden in zwei Handtücher gewickelt. Zeugen, welche Informationen zu den abgebildeten Tüchern geben können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden.

Hinweise können telefonisch unter 0621 / 174 - 5555 oder bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Heidelberg geführt.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.04.2017 | 22:55 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Erstmeldung zum Dachstuhlbrand

Wiesloch/RNK (ots) - Kurz nach 21.33 Uhr gingen mehrere Notrufe beim Führungs- und Lagezentrum der Polizei sowie bei der Integrierten Leitstelle Rhein-Neckar ein. Die Anrufer meldeten, dass in der Wieslocher Schillerstraße eine Wohnung in Flammen stünde. In einem dreigeschossigen Mehrfamilienhaus gerieten aus bislang unbekannter Ursache Gegenstände auf einem Balkon im 1. OG in Brand. Dieser Brand griff noch vor Eintreffen der Feuerwehr auf den Dachstuhl über. Die Familie konnte das Anwesen selbständig verlassen und wurde vor Ort durch Rettungskräfte betreut. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden lässt sich momentan noch nicht beziffern. Die Freiwillige Feuerwehr Wiesloch ist momentan noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.04.2017 | 12:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Frankenthal) - 17-jähriger Räuber - Passanten zeigten Zivilcourage

Frankenthal (ots) - Am 19.04.2017, um 17:30 Uhr, kommt es zu einem Raubdelikt in der Innenstadt von Frankenthal. Ein 17-jähriger Täter aus Frankenthal fordert den 21-jährigen Geschädigten bedrohend auf, den Inhalt seiner Taschen vorzuzeigen. Er entwendet 10 EUR Bargeld und ein Mobiltelefon. Anschließend verletzt er den Geschädigten durch mehrere Schläge und Tritte. Erst als Passanten dem Geschädigten zu Hilfe eilen, lässt der Täter von seinem Opfer ab und flüchtet von der Örtlichkeit. Der Täter kann aufgrund von Hinweisen durch den Geschädigten von der Polizei ermittelt werden. Bei seiner Festnahme zeigt er sich gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und baut sich drohend auf, weshalb er fixiert werden muss. Bei der Fixierung leistet er Widerstand gegen die Polizeibeamten. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Widerstand kann gebrochen und der 17-jährige auf die Polizeidienststelle verbracht werden. Zur Feststellung seiner Schuldfähigkeit wird eine Blutprobe entnommen und eine Erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Der 17-jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Raubes, gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Die Polizei Frankenthal bedankt sich für die gute Zivilcourage!

Immer wieder werden Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Opfer von Gewalt. Die Taten reichen von Beleidigungen, über Drohungen, anspucken bis hin zu körperlichen Angriffen. Die Polizei duldet keine Gewalt. Nicht gegen Bürgerinnen und Bürger und nicht gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. Jedwede Gewaltanwendung wird strafrechtlich verfolgt! Bei einer Widerstandhandlung drohen dem Täter bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Hier die Frankenthal/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 20.04.2017 | 12:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Frankenthal) - Jugendlicher Unfug - Denkt an die Folgen!

Frankenthal (ots) - Am 19.04.2017, gegen 18:00 Uhr, spannen Jugendliche eine Schnur über einen Bahnsteig in Frankenthal, was zu einem sofortigen polizeilichen Einsatz führt. Vor Ort kann glücklicherweise festgestellt werden, dass es sich bei der gespannten Schnur lediglich um einen dünnen Nähfaden handelt. Es kam weder für Passanten, noch für den öffentlichen Nahverkehr zu einer Gefährdungslage. Wir geben zu bedenken, dass ein solches Verhalten auch zu einer Anzeige nach § 315 StGB - Gefährdung des Bahnverkehrs, führen kann.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Landau/Maikammer/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.04.2017 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Maikammer Vogelnest verursacht Kaminbrand

Landau (ots) - Ein im Kaminabzug gebautes Vogelnest war offensichtlich am 05.04.2017 verantwortlich für die Entstehung eines Kaminbrandes. In dem Einfamilienhaus in der Bahnhofstraße entstand dadurch eine heftige Rauchentwicklung, so dass die Feuerwehren aus Edenkoben und Maikammer anrücken mussten. Durch das rechtzeitige Einschreiten der Feuerwehr konnte glücklicherweise größerer Schaden vermieden werden. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt und kamen mit dem Schrecken davon.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Billigheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 06.04.2017 | 18:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Schulbus wird Vorfahrt genommen

Billigheim-Ingenheim (ots) - 05. April 2017, 16.23 Uhr Ein Schulbus, der Schüller der 5. bis 7. Klasse des Pamina Schulzentrums in Herxheim transportierte, wurde an der Kreuzung Rohrbacher Straße/Landauer Straße in einen Unfall verwickelt. Ein 78 jähriger Mazda-Fahrer überfuhr die Stoppstraße und stieß seitlich gegen die Fahrertür des Busses. Im Bus befanden sich neun Schüler aus den umliegenden Gemeinden. Durch den Anstoß erlitten zwei Buben im Alter von 10 und 11 Jahre leichte Gesichtsverletzungen und Körperprellungen. Die anderen Schüler und der 66 jährige Busfahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden an beiden Kraftfahrzeugen beträgt rund 7000 Euro. Das Busunternehmen reagierte auf den Unfall sofort und schickte einen Ersatzbus mit Fahrer zum Unfallort, wo die Schüler dann umsteigen und nach Hause weiterfahren konnten.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Mutterstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.04.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Mutterstadt / Limburgerhof ) - Taschendieb in Supermärkten unterwegs

Mutterstadt / Limburgerhof (ots) - Am Dienstagnachmittag zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr scheint ein Taschendieb in den Lidl-Märkten in Mutterstadt und Limburgerhof unterwegs gewesen zu sein. In beiden Filialen ist jeweils einer Kundin der Geldbeutel aus der Tasche im Einkaufswagen entwendet worden. Da das gestohlene Portemonnaie aus Limburgerhof im Mülleimer vorm Lidl in Mutterstadt gefunden worden ist, geht die Polizei zurzeit von ein und demselben Täter aus. Zeugen, die Angaben zu den Taten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt/Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.04.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Schwelbrand bei Einkaufszentrum

Neustadt/Weinstraße (ots) - Durch Mitarbeiter eines großen Einkaufszentrums in Neustadt wurde am 04.04.2017, gg. 22.30 h, ein Brand in einem Abfallcontainer gemeldet. Die eingesetzten Kräfte von Feuerwehr und Polizei konnten vor Ort feststellen, dass sich durch einen technischen Defekt am Zerkleinerungsgerät ein Schwelbrand in einem Papiercontainer entwickelte. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Personenschaden entstand nicht.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 05.04.2017 | 21:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Kinder werfen Stein auf fahrendes Auto - Zeugen gesucht

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am späten Dienstagnachmittag warfen bislang unbekannte Kinder einen Stein von einer Brücke auf ein darunter durchfahrendes Auto.

Der 36-jährige VW-Fahrer war auf der B38 in Richtung Westtangente unterwegs, als er gegen 17.45 Uhr auf der Brücke der Wormser Straße zwei ca. 10 Jahre alte Kinder stehen sah. Als er die Brücke passierte warf einer der Jungen einen Stein auf den VW. Der Stein traf die Windschutzscheibe, die dadurch beschädigt wurde. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Die Kinder rannten nach dem Wurf weg. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der 36-Jährige blieb unverletzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim unter Telefon 06201/10030 in Verbindung zu setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bobenheim-Roxheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Bobenheim-Roxheim) - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und geflüchtet

Am 02.04.2017, um 22:00 Uhr, ereignete sich auf der Wormser Landstraße von Bobenheim-Roxheim an der Einmündung zur L 457 ein Verkehrsunfall, bei dem ein 28- jähriger Pkw-Fahrer einer entgegenkommenden Fahrzeugführerin beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen hat. Der Unfallverursacher gab gegenüber der Unfallbeteiligten an, nur kurz das Fahrzeug auf die Seite fahren zu wollen und flüchtete dann aber in Richtung Kleinniedesheim. Das Fahrzeug konnte durch eine Funkstreife schließlich am Ortseingang von Kleinniedesheim festgestellt werden, wobei bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde. Da der Fahrzeugführer einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Der Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stellt eine Hauptunfallursache dar. Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch Andere. Gegen den unter Alkoholeinfluss stehenden Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt und gegen ihn kann eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe verhängt werden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Limburgerhof/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Limburgerhof) - Mann beleidigt Polizisten per Notruf

Limburgerhof (ots) - Am frühen Samstagmorgen gegen 04:00 Uhr rief ein Mann über Notruf bei der Polizei an und bat um Hilfe, da seine Freundin beim Fahrradschieben gestürzt sei und sich dabei zwei Zähne ausgeschlagen hätte. Der Beamte, der den Notruf entgegennahm sicherte zu, dass sowohl die Polizei als auch der Rettungsdienst in Kürze da sein würden. Nur wenige Minuten später rief der Mann erneut über Notruf an und schilderte dasselbe Geschehnis noch einmal. Derselbe Polizist, der bereits das Gespräch zuvor geführt hatte, erklärte, dass bereits jemand auf dem Weg sei. Seltsamerweise beleidigte der Anrufer daraufhin den Beamten und legte danach auf. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schifferstadt/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 03.04.2017 | 19:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: (Schifferstadt) - Verdächtige Personen in Schifferstadt - Polizei sucht Geschädigte

Schifferstadt (ots) - Ein Anwohner aus der Anilinstraße meldete der Polizei am Sonntagmorgen gegen 10:20 Uhr zwei Männer, welche zuvor an mehreren Häusern geklingelt hatten. Einer der beiden trug eine schwarze Jacke und helle Jeans, der andere war mit einer roten Jogging-Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Die Polizeistreife entdeckte die beiden Männer dann in der Herzog-Otto-Straße und kontrollierte sie. Da ihnen zu diesem Zeitpunkt kein strafrechtliches Handeln nachgewiesen werden konnte, durften sie nach der Kontrolle wieder gehen. Die Polizei sucht nun nach Anwohnern, bei denen die Männer geklingelt haben, um herauszufinden, ob es doch zu Straftaten kam. Sie werden gebeten sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wörth / Maximiliansau/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: 75-jährige Frau beraubt

Wörth / Maximiliansau (ots) - Am Samstag stieg eine 75-jährige Frau an der Haltestelle West in Maximiliansau aus der S 5, um anschließend an ihre Wohnanschrift zu laufen. In der Kunzendorfer Straße wurde sie von einer ihr unbekannten männlichen Person von hinten umarmt. Die Person sagte "Hallo" und zog an der von der Frau um den Hals getragenen Goldkette, wodurch diese in zwei Teile riss. Den einen Teil der Goldkette samt goldenem Bärchenanhänger nahm der Täter an sich und rannte in Richtung der Haltestelle Maximiliansau-West davon. Bei dem Täter handelt es sich um einen ca. 30 Jahre alten schlanken Mann mit kurzen schwarzen Haaren. Der Mann habe dunkle langärmelige Kleidung getragen und einen südländischen Eindruck gemacht. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Wörth unter Telefon 07271/9221-0 entgegen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) - Frontalzusammenstoß zweier Pkw mit zwei verletzten Person

Mannheim (ots) - Am Sonntagvormittag, gegen 10:00 Uhr, kam es im Bereich Wiesloch auf der B 3 zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Eine 31-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem VW die L 723 in Fahrtrichtung Rauenberg. An der Kreuzung zur B 3 übersah sie zum jetzigen Ermittlungsstand das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden VW eines 62-jährigen, der sich auf der Linksabbiegerspur der L 723 befand und auf die B 3 in Richtung Heidelberg abbiegen wollte. Durch die Kollision wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und nach erster medizinischer Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrzeuge mussten nach entstandenem Totalschaden abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 27.000 Euro.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Bad Bergzabern/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLD: Kunde bringt Falschgeld in Umlauf in Bad Bergzabern

Bad Bergzabern (ots) - Am 01.04.2017 versuchte gegen 15:08 Uhr ein 30-jähriger EU-Bürger in einem Supermarkt in Bad Bergzabern mit einer 50 Euro Banknote zu bezahlen. An der Kasse erweckte der Geldschein einen Verdacht bei der aufmerksamen Kassiererin. Da sie Falschgeld vermutete, wurde vom Supermarkt aus die Polizei Bad Bergzabern verständigt. Die Streife vor Ort konnte sowohl den verdächtigen Geldschein und die Tatverdächtigen feststellen. Bei einer Überprüfung ergaben sich Fälschungsmerkmale bei dem 50 Euro Geldschein. Da es sich offensichtlich um Falschgeld handelte, wurde der Tatverdächtige zur Polizeidienststelle verbracht. Dort wurden weitere Maßnahmen im Rahmen des Strafverfahrens durchgeführt. Der Geldschein wurde als Beweismittel sichergestellt. Die abschließende Bearbeitung der Strafanzeige wird von der Kriminalpolizei Landau übernommen. Das Verfahren wird bei der Staatsanwaltschaft in Landau nach Abschluss der Ermittlungen vorgelegt.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München, Polizei erwartet Verkehrsbehinderungen - Besucher aus der Region sollten mit ÖPNV anreisen

Sinsheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Für das Bundesligaspiel der TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Bayern München am kommenden Dienstag, 4. April 2017, um 20 Uhr, rechnet die Polizei mit sehr hohem Verkehrsaufkommen bei der An- und Abreise. Gründe hierfür sind zum einen ein ausverkauftes Stadion und zum anderen der allabendliche Feierabendverkehr.

Die öffentlichen Parkplätze rund um die "WIRSOL Rhein-Neckar-Arena", die regulär um 16.30 Uhr öffnen, sind erfahrungsgemäß sehr schnell belegt, später ankommende Besucher müssen von der Polizei zu weiter entfernten Parkplätzen abgeleitet werden. Der zur Verfügung stehende Parkplatz P9 in unmittelbarer Nähe zum Stadion öffnet bereits eine Stunde früher, d.h. ab 15.30 Uhr.

Wer pünktlich zum Anpfiff im Stadion sein will, dem wird also empfohlen, rechtzeitig loszufahren. Insbesondere den Fußballfans aus der Region wird geraten, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Am Hauptbahnhof Sinsheim stehen Shuttlebusse bereit, die Eintrittskarten berechtigen zur kostenlosen Fahrt zur Arena. Die Haltestelle der Shuttlebusse befindet sich oberhalb des Parkplatzes 11 in unmittelbarer Stadionnähe.

Noch ein wichtiger Hinweis: Die Shuttlebusse fahren nach Spielende von dort aus auch wieder zurück zum Hauptbahnhof Sinsheim.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Altrip/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDLU: Enkeltrickbetrug - Täter gibt sich als Verwandter aus

Altrip (ots) - Am Freitag, den 31.03.2017, um 09:15 Uhr, gab ein bislang unbekannter Täter gegenüber der 84-jährigen Geschädigten telefonisch an, dass er ihr Neffe sei und er dringend 23.000EUR benötige. Da er in der Nähe sei, könne er das Geld auch gleich abholen. Die Geschädigte legte, ohne etwas zu bezahlen, auf. Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich als Verwandte ausgeben und Geld benötigen. Bei solchen Anrufen wird gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.dein Verbindung zu setzen.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Neustadt/Weinstraße/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-PDNW: Schwangere Frau beim Klettern abgestürzt

Neustadt/Weinstraße (ots) - Zu einem Unglücksfall mit erfreulicherweise glimpflichem Ausgang kam es am Samstag gegen 18.00 Uhr im Kletterpark im Steinbruch in Gimmeldingen. Eine 30-jährige Frau aus Neustadt stürzte aus ca. 5 Metern Höhe ab, da sie ersten Ermittlungen zufolge fehlerhaft gesichert gewesen sein dürfte. Die Frau, die zudem schwanger ist, musste zunächst mit dem Rettungshubschrauber ins Hetzelstift geflogen werden. Die Feuerwehr Neustadt wurde aufgrund der schwierigen Geländesituation zur Bergung der Verletzten eingesetzt. Letztlich erwiesen sich die Verletzungen der Frau glücklicherweise als nicht schwerwiegend und dem Ungeborenen ist auch nichts passiert. Die Polizei Neustadt ermittelt in der Frage der mangelhaften Sicherung.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:

Aktuelles aus: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis | Nachricht vom: 02.04.2017 | 20:00 Uhr | Quelle: ( ots )

POL-MA: Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Kletterer in Steinbruch abgestürzt - Lebensgefahr

Mannheim (ots) - Ein 36-Jähriger stürzte am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, im Steinbruch Schriesheim beim Klettern etwa 15 Meter in die Tiefe. Der Verunglückte befand sich auf Ebene 2 und wollte dort einen Flaschenzug anbringen, als er aus bislang unbekannter Ursache ungesichert auf die Ebene 1 stürzte. Der Mann wurde nach notärztlicher Versorgung schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein alarmierter Rettungshubschrauber konnte wegen der Geländeeigenschaften nicht landen, so dass ein Transport mittels Rettungsfahrzeug erfolgte. Lebensgefahr kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Kopiere diesen Link um den Bericht zu Teilen:


Zur Startseite Zur kleinen Navigation